viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1790

        Die Freiheit des Getraidehandels nach der Natur und Geschichte erwogen.

      Hamburg: Bohn, 1790.. VIII 151 S. Marmorpapier-Pappband der Zeit mit schwarzgeprägtem Rückenschild, leicht berieben.. 1. Ausgabe, selten. - Plädoyer für die Aufhebung der Handelsschranken. - Bis auf wenige Fleckchen sehr sauber und breitrandig. - Humpert 9450 (nennt irrig eine Ausgabe 1780); Goldsmith 14144; Menger 304; ADB XXVII 708.

      [Bookseller: Antiquariat Scheppler & Müller]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Epigramme Venedig 1790. Bayreuth, The Bear Press 1986. 4°. 89 S. mit 12 Orig.-Radierungen von W. M. Busch. Brauner Orig.-Lederbd. mit blindgeprägtem Rücken u. Deckeln, Kopfgoldschnitt. Einband Werner G. Kießig.

      . . 7. Druck der Bear Press in 100 numerierten Exemplaren (hier Expl.Nr.73). Gedruckt in Walbaumschen Schriften auf Camber-Sand-Bütten. Mit 12 Ätzradierungen in Sepia von Wilhelm M. Busch. Tadelloses Exemplar im Orig.-Schuber. Bei Bestellungen gegen offene Rechnung bitte Telefonnummer angeben. Danke!

      [Bookseller: Antiquariat Roland Moser]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Chemische Untersuchungen der Mineralquellen zu Carlsbad.

      Berlin, Kgl. Hofbuchdruckerei, 1790.. (19,5 x 12,5 cm). 56 S. Halblederband der Zeit.. Einzige Ausgabe seines seltenen Erstlingswerkes, einer fundierten chemische Analyse des Wassers der drei wichtigsten Karlsbader Quellen (Sprudel, Neubrunnen und Schloßbrunnen). Die letzten 6 Seiten enthalten den Wiederabdruck einer Arbeit von G. A. Werner über den "Versuch einer Erklärung der Entstehung der Vulkanen durch die Entzündung mächtiger Steinkohleschichten etc." (vorher im Magazin für die Naturkunde Helvetiens erschienen). - Klaphroth (1743-1817) gilt als der hervorragendste Chemiker seiner Zeit in Deutschland. Er war einer der ersten im heutigen Sinne wissenschaftlich arbeitenden Analytiker und wurde so zum Begründer der genauen Gewichtsanalyse. Auch um die Mineralchemie hat er sich große Verdienste erworben. Klaproth vertrat neben Hermbstaedt als erster Chemiker in Deutschland das antiphlogistische System von Lavoisier. - Rücken leicht berieben, sonst wohlerhalten und nahezu fleckenfrei. - Holzmann-B. IV, 8455; DSB 7, 394; Dann, Klaproth B.1

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Planches pour l'abrege d'histoire naturelle. Quadrupedes. (Teile. I-XI (von 18) in 2 Bänden)

      Zweibrücken, Sanson, 1790.. . Mit 138 kolorierten Kupfertafeln. 2 Blatt, grüne Pappbände der Zeit, 19,5 x 12,5 cm,. Schönes, frisches Exemplar. Holandres in acht Bänden erschienener "Abriß der Naturgeschichte", beschränkt auf Vögel und Vierfüßer, ist mit Nachdrucken der Darstellungen ausgestattet, die wenige Jahre zuvor Johann Christian Mannlich für die Buffon-Neuausgabe des Sanson-Verlages geschaffen hatte und die ein deutliches Bemühen um größere anatomische Genauigkeit verraten (vgl. Schöndorf 192).

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Une annee de la vie du chevalier de Faublas 5 Vol. und La fin des amours du chevalier de Faublas. 6 Vol. (= de l'histoire de ses aventures 1-5 und 8-13)

      Londres ; Paris : Bailly, 1790.. 2. Aufl. 151, 178, 153, 177, 175, 192, 160, 148, 173, 166 und 196 Seiten 14 cm, Ledereinband, dreiseitiger Goldschnitt. Einband etwas berieben, Vortitel jeweils mit Stempel, Gesamtzustand gut

      [Bookseller: Antiquariat Rump]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        THE FIRST BOOK OF THE GOSPEL OF NICODEMUS, Translated from the original Hebrew.

      24 pages. Woodcut to cover title. 15.6 x 9.3 cm. Small chip in last leaf just partially affecting two letters; spine expertly repaired and re-stitched; else a very good copy.

      [Bookseller: David Miles]
 6.   Check availability:     Direct From Bookseller     Link/Print  


        La Science Pratique des Filles du Monde.

      Cologne, Chez Pierre Marteau, 1790.. Tome premier, Tome II. Kl. 8°. 55 S., 59 S. HLeder auf 5 Bünden mit goldgepr. RTitelschild und Schmuck. Kopfgoldschnitt.. In 40 Kapiteln werden 40 verschiedene Formen des Geschlechtsverkehrs beschrieben, wobei besonders der Spaß für Madame im Mittelunkt steht. Trotz der Nennung des Verlages und des Ortes handelt es sich um ein klandestines Werk. Denn 'Pierre Marteau' (oder auch deutsch 'Peter Hammer') war soetwas wie ein kollektiver Deckname für erotische Literatur. Einband etwas berieben, kleine Einrisse an den Kapitalen. Unbeschnitten. Schnitt und Seitenränder leicht angeschnutzt. Teils Randläsuren, Vortitel mit Fehlstelle. Durchgehend leicht braun- und fingerfleckig. Selten. Diese Ausgabe bibliographisch nur bei Gay-Lem. III, 1085. Nicht bei Pia und Dutel (vgl. ebd. A1009f.)

      [Bookseller: Antiquariat Ars Amandi]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reports of Cases Ruled and Adjudged in the Courts of Pennsylvania...

      1790. The First U.S. Supreme Court Reports [Supreme Court, United States]. Dallas, A[lexander] J[ames] [1759-1817], Reporter. Reports of Cases Ruled and Adjudged in the Courts of Pennsylvania, Before and Since the Revolution. Philadelphia: Printed, For the Reporter, By T. Bradford, 1790. [ix], [1], 494, [24], [25]-26, [495]-502 pp. Title page lacking. [And] Reports of Cases Ruled and Adjudged in the Several Courts of the United States, And of Pennsylvania, Held at the Seat of the Federal Government. Volume II. Philadelphia: Printed for the Reporter, At the Aurora Office, 1798; Volume III. Philadelphia: Printed for the Reporter, 1799; Volume IV. Philadelphia: Printed for P. Byrne, By Fry and Kammerer, 1807. Four volumes in all. Complete set. Octavo (8" x 5"). Later buckram, black-stamped volume numbers and red and black lettering pieces to spines. Some shelfwear and soiling, later court- office inkstamps to front pastedowns and bottom edges of text block, a few cracks to text block, a few loose or partially detached leaves with minor edgewear. Some toning and light foxing to text, minor tears to some leaves, a few with minor loss to text, signatures and early stamps to title pages. * First editions. With side-notes and indexes. Later republished as Volumes 1-4 of United States Reports. Dallas was the first to report cases heard before the U.S. Supreme Court, which sat in Philadelphia from 1791 to 1801. They are also one of the first three sets of reports produced in the United States. (The others are Ephraim Kirby's Connecticut Reports and Francis Hopkinson's Judgements in the Admiralty of Pennsylvania.) The quality of Dallas's reporting is a matter of debate, but his significance is beyond dispute. Cohen and O'Conner offer a fair assessment: "Although his reports were less satisfying and less reliable than those of the English reporters of the period, Dallas provided a record which otherwise would not have been available. He thereby began a reporting tradition for the Supreme Court which was to help shape American legal history" (22). Our copy of Volume 1 is a later issue that includes two publisher catalogues and "Additional Index" containing "Proceedings of the Supreme Executive Council of Pennsylvania, In the Case of the Commonwealth v. Doane, Subsequent to the Opinio.

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Cagliostro, einer der merkwuerdigsten Abentheurer unsres Jahrhunderts : seine Geschichte nebst Raisonnement ueber ihn und den schwaermerischen Unfug unsrer Zeit ueberhaupt / [L. E. Borowski]

      Königsberg : Gottlieb Lebrecht Hartung, 1790.. 2. Auflage (4),VI, 190 S. : 1 Ill. (Titelkupfer, Porträt) Halbleder. Aus dem Nachlass des anthroposophischen Schriftstellers, Philosophen und Verlegers Herbert Wimbauer (1944-2012) mit dessen Besitzeintrag und Notizen auf Vorsatz, alter Besitzerstempel (Khuen), Deckelbezüge etwas berieben / Kanten etwas bestossen, Vorsatzfalze angerissen, aber nicht lose, Wurmspur an hinterem Deckel innen // interner vermerk -> -> -> BITTE BEACHTEN: Dieser Titel befindet sich nicht hier im Hause, sondern in meinem auswärtigen Nebenlager. Der Versand von dort erfolgt 1-2mal wöchentlich <- <- <- HAA-14415 '\m/'

      [Bookseller: Wimbauer Buchversand]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ansicht von Herrnhut von der Nordseite Umrißradierung m. Aquarell u. Gouache v. H. Fr. Laurin (1756 Dresden 1830) n. L. F. Schmuz

      (um 1790).. 410 x 508 mm.. Farbenprächtige Vedute mit gestochener Dedikation a. d. Freifrau von Watteville, geb. Gräfin von Zinzendorf u. Pottendorf. - Außerhalb der Darstellung etw. gebräunt, kl. Flecken im Himmel. - Versandkosten auf Anfrage (LQ 91).

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Fragmente über Friedrich den Grossen zur Geschichte seines Lebens, seiner Regierung und seines Charakters.

      Leipzig, Weidmann, 1790.. 3 Bände. Gr.-8°. VIII, 324 S.; VI, 314 S.; IV, 372 S. Halblederbände der Zeit mit blindgeprägten Rückenschildern.. Goedeke IV/I 483,17. - Borst 638. - Hayn-G. II, 453. - Erste Ausgabe. Vorzugsausgabe auf holländischem Papier in Grossoktav. - Vereinzelt leicht fleckig. Einbände beschabt, bestossen und Deckelbezüge fleckig. - In der Vorzugsausgabe selten.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Guide francais-arabe vulgaire des voyageurs et des Francs en Syrie et en Egypte. Avec carte physique et geographique de la Syrie et plan geometrique de Jerusalem ancien et moderne. Comme supplement aux voyages en Orient. Upsal, Leffler et Sebell 1844. 4°. 2 Bll., 884 Sp. (885-)924 S., mit 2 (gef.) gest. Karten, OBrosch.

      . . Chahine 442 - Tobler 148 - Rohricht 355 - Nordisk familjebok 282.- J. Berggren (1790-1868) war Propst u. Pfarrer zu Skällwik bei Soenderkoeping.- Paginierung in Spalten u. Seiten. Enth. bis Spalte 820: "Dictionnaire abrege Francais - Arabe".- Breitrandiges, unbeschnittenes Exemplar, Tls. etw. fleckig, Karten etw. gebräunt, Umschl. mit kl. Randläsuren, vord. Umschl. u. Titel mit geklebtem Einriss, insges. gutes Exemplar.# Large margins, uncut copy, partly slightly stained, maps slightly browned, cover with small damages, front cover and title with glued tear, overall good copy.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Brunnenanlage in einem italienischen Garten. Lavierte Tuschfederzeichnung in Braun.

      Um 1790... Auf dem Unterlageblatt bezeichnet "Rehberg del." 19,7 x 26,4 cm, blattgroß. Auf leichtem Karton, fest auf Original-Unterlageblatt montiert.. Die Brunnenanlage ist bildparallel gestaltet, von links oben fließt Wasser über eine Kaskadenanlage in den Brunnen, dessen Becken bis an den unteren Bildrand reicht und den Betrachter in den Garten hineinführt. Die Kaskaden bilden eine Schneise und Blickachse in dem dicht bewachsenen Park. Unterlageblatt wohl vom Künstler selbst mit mehrfacher Tuschlinie eingefaßt und teilweise aquarelliert. - F. Rehberg war Schüler von Oeser in Leipzig von Casanova und Schenau in Dresden und A. R. Mengs in Rom. 1787 wurde er Professor an der Kgl. Akademie in Berlin und nach Rom geschickt. Hier hielt er sich mit wenigen Unterbrechungen bis 1812. - Das Unterlageblatt partiell etwas fleckig.

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Anatomie des menschlichen Körpers. Aus dem Englischen übersetzt von August Ferdinand Wolff nebst einer Vorrede von J. Fr. Blumenbach. Mit vierzig Kupfertafeln nach Vandergucht von Riepenhausen

      Göttingen, Dieterich, 1790.. Kl.-8°, HLd.-Einband des 19. Jahrhunderts, goldgepr. RTit., XIX, 324 S., 8 nn. Bl. Register, Papier gebräunt, vereinzelt stockfleckig, alle Tafeln (in den Text gebunden) von hervorragender Qualität erhalten, 1 Taf. und 1 Textbl. im Außenrand verstärkt. sehr seltenes Exemplar der deutschen EA in hervorragendem Zustand! Cheselden (1688-1752) war Schüler des berühmten Anatomen Cowper. Zur engl. EA von 1713 s. GARRISON/MORTON 390 und NORMAN 464

      [Bookseller: Versandantiquariat Am Osning]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Vue du chateau de Neuhaus, du village de Knigl (Gnigl) et de la maison de plaisance d'Aigen prise du couvent de Maria Plan (Plain) cote de l'orient". Blick auf das Schloss Neuhaus mit dem Ort Gnigl (heute ein Stadtteil von Salzburg). Im Vordergrund hübsche Staffage mit zwei Kirchenmännern, Kindern und einer Malerin.

      . Altkolorierter Kupferstich von Ch.F.C. Wirsing nach Therese de Barisani, um 1790, 30 x 55,5 cm.. Nebehay-Wagner 442, 25. - Eine besonders reizvolle Naumann-Ansicht (mit dessem Widmung rechts unten), gestochen von Ch. F. C. Wirsing. Nebehay-Wagner zählt dieses Blatt zu den "durchwegs kolorierten und nicht numerierten Kupferstichansichten aus der 'Sammlung der schönsten Prospecte des Landes Salzburg'". - Mit professionell restaurierter und kaum sichtbarer Fehlstelle im Himmel, in den Rändern gering fleckig. - Dekorative, sehr seltene Darstellung!

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Rechen Buch vor mich Johannes Machtel. Alles zu größere Ehre Gottes." Deutsche Handschrift auf Papier.

      Wohl Böhmen, , ca. 1790. Format: 4° (222 x 175 mm).. 203 (recte 204; S. 129 doppelt gezählt) num. S.. Mit reichem ornamentalen Textschmuck in Rot, Braun und Grün wie Bordüren, Vignetten, floralen Bändern etc. und einer halbseitigen Darstellung des Gekreuzigten.. Halbleder der Zeit mit marmorierten Deckelbezügen Rücken mit tls. größeren Fehlstellen, stärker beschabt und bestoßen.. ENGLISH DESCRIPTION: Manuscript arithmetic book by the pupil Johannes Machtel presumably from Bohemia, decorated with numerous ornaments in brown, red and green ink, one endpiece showing the crucified Christ with the inscription "INRI" and the dove above. - Title with little fingermarks, few ink-washings and some text showing through. Besides occasional pencil strokes a very clean and well legible manuscript.. *** Didaktisch aufgebautes Rechenbuch von den Grundlagen der Mathematik bis hin zu kompliziertesten Gleichungen. Nach einer Multiplikationstabelle mit dem Kleinen Einmaleins auf der Titelrückseite erklärt das Buch die mathematischen "Species" der "Numeration, Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division". Es folgt das "Compositis, oder Münz, Maß und Gewichtrechnung" mit zahlreichen Textaufgaben als Beispiele: "Ein großer Herr von Prag ist verstorben, und hat hinterlassen 12094,57 H[elle]r Sein Testament hat er gemacht: daß 150 Hr. [ ]", "Regula Detri", "Siebenzehner Rechnung", "Abbreviren in Brüchen", "Regula Soci[e]tates oder sogenannte Theil und Factori", "Taara Rechnung", "Regula Von gewin und Verlust Rechnung", "Allegation Regl oder Vermengung Rechnung" und vieles mehr. Die jeweiligen Kapitel sind durch große, aufwändig gestaltete, teilweise sehr eigenwillige Schrifttypen hervorgehoben. Die mit dünner Feder doppelt gezogenen Buchstaben wurden meist im Wechsel rot und grün gefüllt oder mit äußerst fantasievollen Ornamenten wie Schlangenlinien, Kreuzen, Flechten, Blättern und Blüten versehen. Zahlreiche geometrische und florale Bordüren, kleine Kartuschen und Zeilenfüller sowie auf S. 147 eine Vignette mit einem von Zweigen umwachsenen Kruzifix, über dessen Kreuzesbalken die Schrifttafel "INRI" und die Taube erscheint, kennzeichnen dieses Rechenbuch als eine recht naive, aber sehr bemühte Schülerarbeit und als interessantes historisches Dokument für die Bürgerbildung des ausgehenden 18. Jahrhunderts. Titel etwas fingerfleckig, die Farbe stellenweise gering durchgeschlagen oder etwas verwischt. Von gelegentlichen späteren Bleistiftanstreichungen abgesehen, sehr saubere und gut lesbare Handschrift.

      [Bookseller: Antiquariat Abaton GmbH]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Unterkaernten oder der Klagenfurter Kreis.

      Graz Miller 1790 - Kupferstichkarte von Chr. Junker nach Jos. Karl Kindermann, Bildausschnitt 50 x 59 cm, Blattgr. 55 x 64 cm Austria Picta 32.2, Atlantes Austriaci Mil/Kind A/7, Dörflinger, Österreichische Karten des 18. Jahrhunderts, 110ff &#132;ein Regionalkartenwerk von europäischem Rang". Zwischen 1789 und 1797 erschienen in Graz 12 Karten die häufig als &#132;Atlas von Innerösterreich" bezeichnet werden. &#132;Welches Ansehen und welchen Wert der Atlas von Innerösterreich besaß, zeigt sich auch darin, daß Napoleon bei seinem Aufenthalt in Graz 1797 Kindermann zu sich rufen ließ, um den Auto der Karten, die ihm bei seinem Vorstoß durch Krain und Kärnten durch die Steiermark so großen Nutzen gebracht hatten, kennenzulernen. Bei dieser Unterredung soll Bonaparte sehr erstaunt gewesen sein, &#132;daß diese Karten nur die Frucht einer Privatunternehmung sey", also ohne staatlichen Auftrag oder wenigstens Förderung zustande gekommen seien." (Dörflinger, p. 114); breitrandig, etwas fleckig, sonst von guter Erhaltung.

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 17.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Letter signed ("Le Comte de Mirabeau").

      N. p., 16. VI. 1790.. 8vo. 3 pp.. To an undisclosed recipient, wishing to discuss the particulars of a new public education system in France: "J'ai recu, Monsieur, un temoignage de votre bienveillance, etre n'est pas le premier dont vous m'avez honore [...]". - Transl. from the French original: "I received, Monsieur, a token of your kindness, and it was not the first with which you have honored me. I have delayed in answering you because I was in bed, deprived of sight, and I didn't want that the hand of a secretary temper the expression of my gratitude. It is sincere [...] when good citizens such as you and, which is a very honorable coincidence, good citizens illuminated by the meditation and study of works which have produced everything which is great in the world, take up the task of consoling public men for the calumnies, iniquities, ostracisms which are their surest emolument. If nature hadn't endowed me with some tenacity, and my bizarre destiny, in sowing my way with shackles, hadn't provided me with some compensations of this kind, my very ardent sensibility would long since have consumed me. I would be very charmed [...] to make your closer acquaintance and to talk over your ideas on a new system of public education, for the moment is approaching for dealing with it, and we have been building on moving sands if we don't give our entire edi!ce such underpinnings. Please let me know the moments that your circumstances would permit you to give me in particular, and agree to the homages of the very distinguished sentiments with which I have the honor to be [...] your very humble and very obedient servant" [...]. - In a lengthy postscript, Mirabeau has added: "I am sending this letter to your bookseller, as I don't know your address. Would you like to let me know what it is? Would it also be indiscreet to ask a literary favor of you? Books have been bought for me at this moment at M. d'Holbach's. I am not a bibliographer, much less a bibliomaniac; but am the owner of a rather large number of beautiful books. I have for many of the great men of antiquity a kind of superstition that makes me want to have their most beautiful editions. Of Demosthenes I only have the Works of Demosthenes and Aeschines, the first Greek orators &c. by Hieronymus Wolf, Frankfurt 1604 - Could you indicate the preferable edition? And the best editions of the Greek classics in general? I have been told of a Demosthenes edition in which there is a kind of medallion where this god of eloquence holds in one hand three crowns and in the other a raised dagger. Do you know this edition? [...]". - Some damage to edges and slightly dusty.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        LA HOLLANDE en 12 Feuilles, Dont les six Premieres Contiennent La Hollande Septentrionale ou la Partie Septentrionale, DU COMTE DE HOLLANDE, Le Texel la Frise Groninque Drente, et Partie de L'Over-Yssel. Le tout dresse sur plusieurs Cartes Manuscrittes, et Imprimees recueillies sur les Lieux par L' Auteur. DEDIE AU [ROY]. A PARIS, Chez Dezauche Geographe du Roi, Successeur des Sr. Delisle et Buache, Premiers Geographes de sa Majeste et de l'Academie Royale des Sciences- Rue des Noyers. 1790

      1790. Kupferstich-Karte (von G. L. Le Rouge) bei (J. C.) Dezauche, datiert Paris 1790, grenz- und flächenkoloriert. Von 12 Platten gedruckt und zusammengesetzt, 227 x 153 cm. Stellenweise leicht fleckig, wenige Knickfalten. Einige alte Wurmlöcher sachgerecht restauriert. Alt mit Leinen hinterlegt, am oberen und unteren Rand mit einem schwarzen Holzstab zur Aufhängung versehen. Vgl. Tooley, Mapmakers III, 121 u. BM, Maps VIII, 967 (jeweils EA).. Prachtvolle und seltene Wandkarte in der Begrenzung Texel-Emden-Roermond-Goeree. Eingezeichnet sind jeweils Linien zum Teilen der Gr.-fol.-Blätter in 48 Detailkarten (jeweils mit der Num. oben rechts); die Nebentitel lauten auf Bl. 6 "Nova BELGII FOEDERATI Tabula ex optimis annotationibus Composita et ad usum Commodum in XII sectionibus exhibita, a PARISIIS, Apud Crepy in via S. Jacoboea" und auf Bl. 25 "Partie Meridionale des XVII. Provinces-Unies en Six Feuilles". Beide Teile waren auch einzeln lieferbar. Mit rotem Stempel "Depot General de la Guerre" in der Titelkartusche. Erstmals 1748 bei Lerouge erschienene Monumentalkarte, 1770 von Crepy erneut und schließlich zuletzt 1790 - wie hier vorliegend - von Dezauche herausgegeben. Die gestochene Dedication an den König wurde (ein Jahr nach der Französischen Revolution) schlicht überklebt. Third and last state of this very large and rare wall map of the Netherlands (230 x 150 cm), first published in 1748 by Le Rouge, then in 1770 by Jean Crepy. 12 sheets, pasted together as proposed, backed with linnen, attractive hand-colouring, black wooden stakes. Some carfully restored wormholes, but a good copy of this rare wall map.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Universa civilis, et criminalis jurisprudentia juxta seriem institutionum ex naturali (13 Bände),

      Piacenza, Orcesi, Editio altera. 1790/95.. et romano jure depromta et ad usum fori perpetuo accommodata. Halblederbände der Zeit, 31,5 x 23 cm,. Einbände etwas berieben und bestossen, innen teils etwas gebräunt, meist sauber.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Katechismus der Christlichen Lehre. Zum Gebrauch in den Evangelischen Kirchen und Schulen des Königreich Hannovers. Mit Königlichem allergnädigsten Privilegio von 1790.

      Lüneburg, Stern, 1790.. ( Verfasser und Erscheinungsjahr ermittelt - hier die Erste Ausgabe vorliegend - vergleiche den bibliographischen Eintrag bei vd18.zvdd.de ) 188 Seiten, 2 n.n. Blätter, Ganzlederband der Zeit, 8° ( 17 x 10,5 cm ). Titelblatt mit gestochener Vignette. Einband berieben, etwas fleckig, Ecken und Kanten bestoßen, Bindung gelockert. Innen Besitzvermerke von alter Hand auf dem Innendeckel vorn und hinten sowie auf dem Titelblatt, Titelblatt stärker fleckig und fingerfleckig mit kleinem Einriß. Seiten teils etwas fleckig, fingerfleckig, wenige Seiten mit kleiner Beschädigung, einige Seiten angeknickt. Die letzten beiden Blätter *Das Ein mal Ein* / *Das große Ein mal Ein* beschädigt mit Randläsionen und kleinem Textverlust sowie stärker fleckig. Das Blatt mit dem große Einmaleins mit größerem Textverlust, dies Blatt stark beschädigt - sehr selten - ( Gewicht 200 Gramm ) ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte seines Lebens, seiner Meinungen und Schicksale. Von ihm selbst geschrieben. 4 Bände. Mit gestoch. Frontispiz und 3 gestoch. Titelvignetten von H. Lips. Halbpergamentbde d. Z. mit rotem Rückenschild.

      Frankfurt am Main, Varrentrapp u. Wenner, 1790 (Band 1) und Berlin (d. i. Braunschweig), Vieweg, 1791.. . Erste Ausgabe der bedeutenden Autobiographie des umstrittenen Außenseiters (1741-1792), wichtig für die deutsche Literatur und das Geistesleben des 18. Jahrhunderts. Diese Lebensbeichte des 'enfant terrible' der Aufklärung stellt neben denen Laukhards und Trencks ein Kulturdokument von großem Wert dar. "Wir begleiten den unsteten Abenteurer auf seiner wechselvollen Lebensreise vom väterlichen Leipzig aus in verschiedene Gegenden Deutschlands, nach der Schweiz, Holland und England, und wir werden dabei in die verschiedenen Lebens- und Berufskreise eingeführt. Eine fast verwirrende Fülle von Persönlichkeiten tritt uns entgegen ... Wir lernen die Universität Erfurt kennen, wie sie war, als Wieland an ihr wirkte, Gießen zu der Zeit, als Goethe es besuchte. Einen besonders hohen Quellenwert hat Bahrdts Werk für die Erziehungs- und Schulverhältnisse jener Tage. Da wird uns das Hauslehrerelend in Leipzig vorgeführt, wir weilen mit dem jungen Bahrdt in der Landesschule Pforta und wir reisen mit ihm nach Dessau zu Basedow " (Hasselberg). "Bahrdts Jugendgeschichte ist bewußt psychologisch dargestellt, mit allen Mitteln der damaligen Seelenkunde analytisch erklärt, und dies nicht schlecht ... Sehr gelungen ist das Buch seiner Kindheit, das man, wenn auch in gebührendem Abstand, nach Moritzens 'Anton Reiser' nennen kann ... Die Lebensgeschichte ... zeigt,wie dieser Schalk Tendenzen und Maximen, aus der rationalistischen Lebensanschauung gewonnen, verwertet, und trotz reicher Anlagen an mangelndem sittlichen Halt scheitert" (Beyer-Fröhlich). In Band 1 (Kapitel 18 u. 19) und Band 4 (Kapitel 15) beschäftigt sich Bahrdt mit Fausts Höllenzwang und seinen Versuchen im Geisterreich. - Am Schluß des 4. Bandes befindet sich ein chronologisches Verzeichnis aller Schriften Bahrdts. - Gutes, nur vereinzelt etwas fleckiges Exemplar. - Goed. IV 1, 828, 93 alpha. Jacob/Majewski 408. Hayn/G. IX 34. Meyer 385 u. 390. Kippenberg I 2018. Klaiber S. 72. Westphal S. 108. Beyer-Fröhlich S. 110 u. 178. Borst 612.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte des Prinzen Yhakanpol, lustig und zugleich orthodox erbaulich geschrieben von dem Magister Wromschewsky, mit eine Vorrede von D. Hofstede. 460 (recte 450) S., 2 Bl. Hübscher Kalblederbd d. Z. mit Rückenschild, Rückenvergoldung und Deckelfilete. Marmorpapiervorsätze.

      Adrianopel (d. i. Halle), 1790.. . Seltene erste Ausgabe dieser köstlichen fiktiven Reisebeschreibung und Gesellschaftskritik, die Bahrdt ebenso gut 'Die Arglosen im Ausland' hätte nennen können. Das Buch schildert die - meist negativen - Abenteuer zweier exotischer Prinzen, beginnend in London, das Bahrdt selbst in den Jahren 1777-78 kennengelernt und in seiner 'Lebensgeschichte' als Lasterhöhle apostrophiert hatte. Mit offenen und - im positiven Sinn - naiven Augen wandern die Prinzen an der Themse, um nach niederschmetternden Erlebnissen schießlich in Hamburg zu landen, wo eine von Goezes Predigten die beiden endgültig von dem närrischen Vorhaben heilt, die perfekte Religion zu finden. Mit zahlreichen Seitenhieben auf Lavater, seine physiognomiegläubigen Anhänger und "den vermeintlichen Besizzern der Weisheit". - Goed. IV 1, 829, 97. Jacob/Majewski 412. Wolfstieg IV 41523.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte seines Lebens, seiner Meinungen und Schicksale.

      . Von ihm selbst geschrieben.4 Theile in 2 Bänden.Braunschweig, Vieweg 1790-91, marm.Pp.d.Zt.m.RVerg.u.farb.RSchild.Titel, 1 Bl., 390 S., 2 Bl.Anz., gest.Frontispiz; Titel, 368 S.;Titel,406 S.; Titel (m.gest.Vign.v.H.Lips),299 S.1.Ausg.Goed.IV,828.Einbände etw.berieben, Innendeckel jeweils m.Besitzvermerk, Titel u.3 Bl.in Band 1 m.Feuchtrand, sonst gutes, nur wenig fleckiges Expl..

      [Bookseller: Antiquariaat Die Schmiede]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A New Geographical, Historical, and Commercial Grammar; and Present State Of the Several Kingdoms of the World

      London G.G. J. and J. Robinson 1790. Good Leather covered boards. Worn covers, with rubbing, scratching, and chipping evident. Spine head and tail have most wear, and the former has been taped. Writing on front page. Foxed pages. Contains 22 maps. Shipped Weight: Under 1 kilogram. Category: Geography; Inventory No: 012189. Hard Cover.

      [Bookseller: Dickson Street Bookshop]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Heuraths-Abrede zwischen Franz Dölpel und seiner ehrebedürftigen Jungfer Braut, sammt einem lustigen Hochzeits-Lied in schwäbischer Sprache.

      O. O. und Dr., ca. 1790.. Mit Holzschnitt-Titelvign. 14 S., 1 w. Bl. Geheftet.. Hayn-Got. III, 170. - Fiktiver Ehevertrag zwischen "Franz Dölpel, von grobem keuschen Blut, aus der Leckerfelder Heimat, Großhändler und Kleingewinner", und der "ehrebedürftigen, wohlversoffenen, hudlichen, schnudlichen, faulen, schlampigen, wohlaufgepuzten Tochter vom Bettelstab gebürtig", sowie Gedicht über den Verlauf der Hochzeit. - Bibliotheken über KVK datieren das Werk "ca. 1790", die Österreichische Nationalbibliothek allerdings exakt auf 1822. Es gibt einige im Titel leicht unterschiedliche Ausgaben, Hayn meint dazu in seiner "Bibliotheca germanorum nuptialis", 482, "Der erste Druck dieses Jocosums fällt wohl ins XVIII. Jahrh." und gibt Stuttgart als Druckort an.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vistula Lagoon/Frisisches Haff, Schraembl, anno 1790

      Vistula Lagoon/Frisisches Haff, ,1790. Vistula Lagoon/Frisisches Haff, Schraembl, anno 1790 Ostpreussen/East Prussia, anno 1790, Schraembl, map Franz Anton Schraembl : Ost Preussen II. Bl. (1790) Original Kupferstichkarte "Ost Preussen II. Bl." aus DER ALLGEMEINE GROSSE SCHRÄMBLISCHE ATLASS, Blatt 73, nach Suchodolez, gestochen von Anton Amon, herausgegeben von Franz Anton Schraembl (1790). Die großformatige Karte ist das erste Blatt der aus fünf Blättern bestehenden Karte von Ostpreussen. Referenz: DER VERLAG FRANZ ANTON SCHRÄMBL, Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Philosophie eingereicht an der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien von Ursula Kohlmaier, Wien, im Januar 2001, sowie Johannes Dörflinger, The First Austrian World Atlases: Schrämbl and Reilly; In: Imago Mundi, Vol. 33. (1981), pp. 65-71. Angaben zur Landkarte im Überblick: Verleger / Kupferstecher: Amon, Anton ; Schraembl, Franz Anton *1751-1803* Erschienen: Wien : [Franz A. Schraembl], [1790] Größe der Abbildung/size of the map : 46 x 57 cm Größe des Blattes/size of the leaf: 59 x 78 cm Abgebildet sind u.a.: Danzig bis Königsberg mit dem Frisischen Haff im Zentrum..

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reflections on the Revolution in France, and on the Proceedings...

      1790. Burke, Edmund. [1729-1797]. Reflections on the Revolution in France, and on the Proceedings in Certain Societies in London Relative to that Event. In a Letter Intended to Have Been Sent to a Gentleman in Paris. Fourth Edition. London: Printed for J. Dodsley, 1790. iv, 356 pp. [bound with] A Letter From Mr. Burke, to a Member of the National Assembly; In Answer to Some Objections to His Book on French Affairs. Paris, Printed, and London Re-Printed for J. Dodsley, 1791. 74 pp. Contemporary tree calf, gilt-ruled borders and decorative edging to boards, gilt ornaments, ruled compartments, and lettering piece to spine. Some rubbing to boards, some wear to extremities. Front joint just starting near foot, hinges cracked but secure. Light foxing to a few leaves, interior otherwise fresh. A handsome copy. * Fourth (stated) edition, one of several editions produced in 1790. Burke's enduring reputation as a political figure rests on his Reflections. According to Cannon, "[It] is generally regarded as the epitome of conservatism, defending traditional political cultures. However, he recognized that some change was inevitable--indeed he held that a state without the means of change was without the means of its own conservation.": Cannon, Oxford Companion to British History 142..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        J. J. Rousseau's Bekenntnisse: Geschichte seines männlichen Alters; Aus dem Französischen Nach dem ganz neuerlich herausgekommenen Originale. Band 1-2 ( = 7.-8. und 9.-10. Buch - als Fortsetzung der Bekenntnisse. Der 11.+12. Teil liegt hier nicht vor )

      Tübingen, Cotta, 1790.. Der erste Band mit 272 Seiten, der zweite Band mit 332 Seiten, jeweils im Pappband der Zeit mit kleinem Rückenschildchen, 8° ( 18 x 11 cm ) Aus dem Vorwort des ersten Bandes: *Das Publicum hat Rousseau's Schriften und unter diesen mit dem grössesten Heishunger, dessen Bekenntnisse verschlungen. Die Fortsetzung derselben, von welcher wir die Uebersetzung hier mittheilen, war so angenehm als sie unverhoft war. Zwar wissen wir, daß Rousseau immer unerreichbar bleibt, aber doch wär' es Sünde an der deutschen Leserschaft gewesen, ihr dieses Buch zu entziehen, und so geben wir's dann in dieser Uebersetzung, in welcher man hoffentlich den Geist des Originals nicht verkennen wird. - Der Verleger.*. Einbände stärker berieben, Ecken und Kanten stark bestoßen, der schmale Einbandrücken jeweils zu den Kapitalen bestoßen und etwas ausgefranst. Innen jeweils ein altes Exlibris auf Innendeckel vorn *Bibliothek Hermann Ott* sowie ein alter Prägestempel auf dem Titelblatt. In Band 1 Titelblatt mit Einriß zum Außenrand hin, Seiten durchgehend etwas stockfleckig, wenige Seiten auch stärker. Seiten teils etwas angeknickt bzw. eselsohrig. Im ersten Band fehlt das hintere unbedruckte Vorsatzblatt. Zusammen 2 Bände. - sehr selten - ( Gesamtgewicht 450 Gramm ) ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Versuch eines Handbuchs der Erfindungen. Band 1-5 [Buchstaben A bis R].

      Eisenach: bey J. G. E. Wittekindt 1790-1794.. XVI, 350, 364, 408, 412 u. 434 Seiten, Format 10 x 16,5 cm, private u. hartgebundene Pappbände der Zeit (goldgeprägte Rücken-Titelschilder).. * Ein sehr frühes technologisches Lexikon, alphabetisch geordnet, leider nur die Buchstaben A-R umfassend (für eine spätere aber komplette Ausgabe vergleiche unsere Bestell-Nr. 14481). Am Kopf des Rückens geprägte Rücken-Titelschilder, darunter handbeschriebene Labels, die Band-Nummern und den Inhalt betreffend. Auf den fliegenden Vorsätzen der Name des Erstbesitzers mit Tinte. Erhaltung: Etwas braunfleckig nur auf den Vorsätzen und den Titeleien. Die Buchblöcke innen sind im allgemeinen sauber und fleckenlos (nur einige dezente Flecken an ganz wenigen Stellen). Die Deckel sind beschabt, dito die Rückenkanten. Aber keine Einrisse an den Rückenkanten. Insgesamt gute Exemplare. +++++++++++++++++ Eine größere Sammlung "Erfinder u. Erfindungen" wird von uns in den Antiquariats-Bestand eingearbeitet. Sie finden diese Titel innerhalb der Kategorien "Technik" und/oder "Maschinenbau & Fertigungstechnik".

      [Bookseller: Versandantiquariat Gernot Kunze]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'La Crimea con alcuni luoghi adiacenti Siena presso Pazzini Carli - Ago: Costa inc.':.

      . Altkolorierter Kupferstich v. Agostino Costi b. Pazzini Carli in Siena, um 1790, 23 x 31 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Tooley's Dic. of Mapm. Rev. Ed. K - P, S. 392 - Zeigt die ukrainische Halbinsel Krim im nördlichen Schwarzen Meer. - Unten links Titelkartusche und Meilenzeiger. - Sehr selten!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Doctor Bahrdt mit der eisernen Stirn, oder Die deutsche Union gegen Zimmermann. Ein Schauspiel in vier Aufzügen von Freyherrn von Knigge. (Motto:) Vis unita fortior. Titel mit gestoch. Vignette von Lips, 92 S., 2 w. Bl. Neuerer marmor. Pappbd.

      (Dorpat, Gruner), 1790.. . Erste Ausgabe eines der bösartigsten und stellenweise obszönen Pamphlete des 18. Jahrhunderts, geschrieben auf Anregung J. G. Zimmermanns, den er glühend verehrte, nach der Lektüre von Bahrdts 'Mit dem Herrn von Zimmermann teutsch gesprochen'. Das Pamphlet, zur Verteidigung Zimmermanns geschrieben, der daher anfangs selbst als der Verfasser galt, sollte dessen Position gegen die vielfachen Angriffe der Aufklärer stärken. Handelnde Personen sind Bahrdt, Büsching, Campe, Trapp, Boie, Lichtenberg, Nicolai, Kästner, Quittenbaum (Hippel), Blankenburg u. a. "in gemeinsten Redensarten und Orgien einer den anderen überbietend" (Goedeke V S. 276). "Die Invektiven gegen Campe, Boie, Lichtenberg, Nicolai, Knigge u. andere provozierten einen Skandal, der eine der Ursachen war, daß K's dramat. Werk trotz seiner großen Popularität von der zeitgenöss. Kritik nicht nur mit Geringschätzung, sondern auch mit dem Vorwurf der Unmoralität bedacht wurde" (Killy). "Dies Stück und die Untersuchung, die darauf folgte, ... machte ihn aber auch so verrufen und verächtlich, daß die Flut von Stücken und Schriften, die er seitdem ausgoß, den Makel nicht von ihm waschen konnte" (Goedeke). - Titel mit Eintragung, etwas gebräunt. - Goed. V 276, 19. Knigge 84.01. Jacob/Majewski 487 (nur 76 S.). Hayn/G. III 588 (sehr ausführlich). Borst 631.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Doctor Bahrdt mit der eisernen Stirn, oder Die deutsche Union gegen Zimmermann. Ein Schauspiel in vier Aufzügen, von Freyherrn von Knigge. Vis unita fortior.

      O. O. (Dorpat). o. Verlag (Gruner), 1790.. 8°. Tit. mit gest. Vign., 92 SS., 1 Bl. Spät. Pp. mit Buntpapierbezug.. Goed. V, 276, 19, Hayn/G. III, 588; Killy, Bd. 6, 509: "Mit dieser Schrift bezog er Position in einer literar. Fehde zwischen Johann Georg Zimmermann und Carl Friedrich Bahrdt, deren Tragweite ihm kaum bewußt gewesen sein mag. Die Invektiven gegen Campe, Boie, Lichtenberg, Nicolai, Knigge u. andere provozierten einen Skandal, der eine der Ursachen dafür war, daß K.s dramat. Werk trotz seiner großen Popularität von der zeitgenöss. Kritik nicht nur mit Geringschätzung, sondern auch mit dem Vorwurf der Unmoralität bedacht wurde." - Eine der bösartigsten Satiren des 18. Jahrhunderts. - Tls. leicht gebräunt und etw. stockfleckig. Tit. mit hs. Namenszusatz "Kotzebue". Vors. mit alt. Anmerk. in Tinte. Einbd. mit hs. Rückenschild. Exlibris.

      [Bookseller: Antiquariat Lutz-Peter Kreussel]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Della istoria viniziana da lui volgarizzata libri dodici ora per la prima volta secondo l'originale pubblicati.

      Venedig, Antonio Zatta, 1790.. 2 Bde. XLIII, 310 SS. (2), 356 SS. Mit gest. Frontispiz (Portrait Bembos nach Tizian). Mamorierte Halblederbände des frühen 19. Jhs. mit zweifärbigen Rückenschildchen und etwas -vergoldung. Dreiseitig gesprenkelter Farbschnitt. 4to.. Schöner klassizistischer Pressendruck auf besserem Papier. "In questa moderna, nobile ed accuratissima ristampa [...] il testo e ridotto per la prima volta alla sua inigrita sopra un manoscritto di pugno di Bembo che serbasi nella Marciana, e vi si trovano non poche voci che mancano nel Vocabolario, e chi gli Accademici avrebbo adottate, se questa edizione si fosse pubblicata a'tempi loro" (Gamba). - Die hübschen Einbände an den Kanten bestoßen, die Kapitale mit kl. Läsuren. Innen breitrandig, sauber und fleckenfrei. - Gamba 131. Cicogna 570 (Anm.).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Apostata Copernicanus, Sive Novum Examen Systematis Copernicani ; ad mentem R.P. Joannis Bap. Riccioli, S.J. celeberrimi olim Philosophi & Astronomi institutum BEIGEBUNDEN 2 Werke von Eckartshausen, Carl von : 1) Copien nach wahren Originalien menschlicher Charaktere. UND 2) Fernando und Yariko. Ein Singspiel in drey Aufzügen beide Bände Brünn, Siedler Verlag 1790

      Brunae Traßler 1790. Lederband der Zeit, kl.-8°, Titelvignette 149 Seiten BEIGEBUNDEN 374 Seiten nach Seite 360 das Frontispiz eingeheftet und 2 Blatt Wurmgang von Seite 231-306 / 159 Seiten wobei laut Paginierung das Titelblatt Seite 3/4 ist Text allerdings komplett scheinbar vermutlich leeres mitgezähltes Blatt im Sammelband nicht mitgebunden, Exlibris auf dem Vorsatz des Sammelbandes.

      [Bookseller: ANTIQUARIAT BERND]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Apostata copernicanus, sive novum examen systematis Copernicani ad mentem R.P. Joannis Bap. Riccioli ...

      Brunae : litteris Trasslerianis, 1790,. [9], 149 pp., [1], 8°. Contemporary half-leather with gilded ornamental decorating and red label on the spine. Title-engraving (vignette). Binding slightly scratched; bare woodworm-marks on the spine. Handwritten Ex-Libris, owners-stamps, and signature on title and sometimes on pages. Nice condition. * Our books are stored in our warehouse, not in the shop. Please notify beforehand, if you want to visit us and see a specific book. Unser ZVAB-Bücher-Bestand befindet sich in unserem Lager am Stadtrand Prags, nicht in unserem Geschäft. Bitte, teilen Sie uns vorher mit wenn Sie uns besuchen möchten und bestimmtes Buch auswählen wollten *.

      [Bookseller: Antikvariát Valentinská]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Apostata copernicanus, sive novum examen systematis Copernicani ad mentem R.P. Joannis Bap. Riccioli + beigebungen: Martini Lutheri Professio fidei Romano-Catholicae ex ejusdem libris impressis concinnata

      Brunae : litteris Trasslerianis, 1790 & Litomisslii, Litteris Wenceslai Turetschek, 1802,. [9], 149 pp., [1]; [7], 70 S., [2], 8°. Contemporary paperback with a red label on the spine. Title-engraving (vignette). Binding slightly scratched. Handwritten Ex-Libris, owner-signature on the title. Label with a signature on the front side. Pages sometimes slightly soiled. Nice condition. * Our books are stored in our warehouse, not in the shop. Please notify beforehand, if you want to visit us and see a specific book. Unser ZVAB-Bücher-Bestand befindet sich in unserem Lager am Stadtrand Prags, nicht in unserem Geschäft. Bitte, teilen Sie uns vorher mit wenn Sie uns besuchen möchten und bestimmtes Buch auswählen wollten *.

      [Bookseller: Antikvariát Valentinská]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Petition a l'Assemblee Nationale.

      Paris, Ve. Herissant, 1790.. In-4, cartonnage marbre a la Bradel, piece de titre de maroquin rouge, date en pied, 8 p. Edition originale et unique, tres rare, de cette petition adressee a l'Assemblee nationale par Lavoisier en 1790, signee de son nom imprime en fin. Agissant en qualite de "proprietaire d'une petite maison appelee 'la manufacture' a Saint-Germain-en-Laye", Lavoisier proteste contre l'elargissement des routes et contre les ormes qui les longent : les arbres empietent sur les proprietes privees des riverains et assechent les terrains. Il inventorie ses pertes agricoles et recapitule l'historique de ses reclamations depuis 1787 devant des administrations incompetentes et indifferentes. Lavoisier saisit cette occasion pour dresser un requisitoire du systeme fiscal d'Ancien regime. Il reclame que la propriete des arbres le long des chemins soit transferee aux riverains et, plus largement, "que disparaisse a jamais l'idee de toute propriete royale dans la propriete particuliere d'un individu". Cet opuscule tire a tres petit nombre d'exemplaires a echappe a la bibliographie, pourtant tres complete, consacree par Duveen a Lavoisier, ainsi qu'a son supplement. Deux corrections manuscrites a la plume dans le texte sont vraisemblablement de la main meme de Lavoisier. (Goldsmiths, 'Catalogue online', n°14469). Bon exemplaire, tres frais..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Introduction a la geographie. Carte des diverses positions de la sphere des Systhemes de l'Univers, des Planettes des Eclypses

      ca 1790. Kolorierter Kupferstich, Darstellung: 69,5 x 49,5 cm. Seltener Kupferstich zeigt Armillarsphäre, Erd- und Himmelsglobus, Sonnensysteme nach Ptolomäus, Kopernikus, Tycho Brahe und Delisle. Oben Karten von Satelliten, Mond etc. Von Jean-Baptiste Delafosse (de La Fosse) (? -1775). Gereinight, hinterlegte kleine Risse in Ecken, kaum sichtbare kleine Löcher in der Darstellung rechts, Rand leicht angestaubt mit winizgen Einrissen, ansonsten gut erhalten. - Erwähnt in: Tooley, Mapmakers I, 350. Scarce large engraving showing armillary sphere, surrounded by celestial and earth globe, parallel and right sphere, solar systems after Ptolemy, Copernicus, Tycho Brahe and Descartes. Above smaller images od the solar system, planet, map of the Moon, orbits of Jupiter's satellites, lunar phases etc. In the upper part diagrams of Lunar and Solar eclipse. All the images accompanied by text. By Jean-Baptiste Delafosse (de La Fosse) (? -1775). State without the name of the engraver or publisher. Cleaned, tiny repaired tears in edges, hardly noticeable tiny holes in the right part of the image, margins slightly dusty with small tears, otherwise in a good condition. - Mentioned in: Tooley, Mapmakers I, 350.

      [Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ansicht des Dorfes Ober-Kritzendorf. - Vue du Village d' Ober-Kritzendorf.

      Wien, Stöckl, um 1790.. Umrissradierung von J. Ziegler nach L. Janscha, Bildausschnitt 27,5 x 41 cm, Blattgr. 44,5 x 57 cm. Nebehay-Wagner 578/104 (gibt ca. 1810 als Erscheinungsjahr an, aufgrund des Papiers wohl aber eher mit 1790 zu datieren). Dekorative Umrissradierung von Kritzendorf, am linken Bildrand ist das heute noch, wohl an anderer Stelle, stehende Obere Mohswinkler-Kreuz; im Hintergrund durch eine Braumgruppe sind die Umrisse von Korneuburg und der Burg Kreuzenstein erkennbar; kräftiger Abdruck, unkoloriertes Exemplar, von ganz ausgezeichneter Erhaltung, auf Papier Honig.

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Critik der reinen Vernuft.

      Riga, Johann Friedrich Hartknoch, 1790.. XLIV, 884 S. 8° Neuerer Halbleinenband.. Warda 61; Adickes 46; Akad.-Ausg. III, 558 A ; PMM 226; Kants Hauptwerk und eines der bedeutensten philosophischen Werke überhaupt im wortgleichen Abdruck der 2. (maßgeblichen) Ausgabe, d.i. im erstem Druck der dritten Auflage. Die Seiten 454-489, wie in allen frühen Auflagen nicht paginiert. Zeitgenössischer Namenszug auf dem Vorsatz, anfangs etwas fleckig, insgesamt aber gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Michael Solder]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sefer bechinot 'olam: chibro ... Jeda'ja ha-Fenini [ben] Avraham ha-Vaderse [=Jedaja ben Abraham Bedersi] gadol hu be-tora ve-schem lo be-chachama ca'ascher ... ha-mevin mitoch ha-'igeret ha-chamura ascher kitav 'al HRSCHB''A [=Rabbi Schlomo ben Adret, Salomo Adret] kimvu'ar be-tschuva HRSCHB''A.

      Dyher[n]furth [bei Breslau], Jechi'el Michl Mai, [5]550? [1790]?. 12°. 45 Bll. Pbd. d. Zt. m. floraler Goldpräg. auf beiden Deckeln, Vollgoldschn. Kanten berieb. Vereinz. stockfl. Alte Besitzeinträge am Vors. u. Tit.. Jeda'ja ha-Fenini [ben] Avraham ha-Vaderse [=Jedaja ben Abraham Bedersi (ca.1270 - ca.1340), genannt ha-Penini, franz. jüd. Dichter und Philosoph]; Salomo ben Abraham Adret, auch Aderet, nach seinen Initialen auch Raschba genannt, lebte von 1235 bis 1310 in Barcelona. Er war einer der bedeutendsten jüdischen Gelehrten und Rabbiner seiner Zeit. - Am Titelblatt wird "Dyher[n]furth [Brzeg Dolny] unter der Regierung des frommen und weisen Herren [in jiddisch dann], kiniglicher preisisher wirklicher kriegs- und dirigirender minister iber die shlezishe lande des hoch wohl geboren hern baron vun Hoym eksellents" geannt. Jechiel Michael May war von 1780 bis 1790 Drucker in Dyhrenfurth. Die Herrschaft Dyhernfurth befand sich ab 1770 im Besitz der Familie Hoym.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Versuch eines Handbuchs der Erfindungen. Mischauflage. 8 Bände.

      Eisenach. Wittekindt bzw, Wien und Prag. Haas, 1790-1801.. (18 x 10,5 und 19 x 12 cm). Zus. über 3000 S. Mit 5 gestochenen Titelblättern und je einer großen Vignette. Pappbände der Zeit.. Eines der ältesten technologischen Lexika in deutscher Sprache, die ersten 3 Bände in erster Ausgabe. - Besonders interessant ist es wegen seiner historischen Angaben mit Literaturzitaten. Unter den alphabetisch geordneten Stichworten u.a.: Barometer, Bergwerk, Brennspiegel, Brot, Buchdruckerkunst, Camera obscura, Elektrizität, Färberkunst, Fernglas, Gartenkunst, Gewitterableiter, Glas, Goldmacherkunst, Hygrometer, Jagd, Kaffee, Kalender, Kompass, Kräuterkunde, Lampe, Luftpumpe, Luftschwimmkunst, Mikrometer, Mikroskop, Ofen, Orgel, Papier, Pendeluhr, Perpetuum mobile, Porzellan, Purpur, Schifffahrt, Schriftgießerei, Spiegel, Sprachrohr, Tabak, Tapeten, Taucherglocke, Telegraph, Thermometer, Ventilatoren, Vulkane, Waage, Wasserorgel, Zauberkunst und -laterne. - Die ersten drei Bände sind etwas stockfleckig. Bände 4-8 mit Stempel auf den Titeln und abweichend gebunden. Einbände etwas berieben und bestoßen. - Zischka 243 (kennt nur die ersten beiden Teile)

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Voyage en Nubie et en Abyssinie, entrepris pour decouvrir les sources du Nil. Pendant les annees 1768, 1769, 1770, 1771, 1772 & 1773. Traduit de l'Anglais, par M. Castera.

      1790. Paris, Hotel de Thou, 1790-1791. 5 volumes of text & 1 atlas. 4to. pp. lxxxiii, 620; 784; 858; 752; 328, clxiii, with 7 (4 large folding) engraved maps, and 81 (19 double-page) engraved plates. Contemporary calf, richly gilt decorated spines with red and green gilt-lettered labels. An attractive uniformly bound copy of the first French edition in 4to, of one of the most splendid narratives in the literature of African exploration. "Bruce's most notable journey began in Alexandria in June 1768. He travelled extensively in Ethiopia and claimed to have been the first European to find the source of the Nile (on 4 November 1770), he did know that the Portuguese Jesuit missionary Piedro Paes had been there more than a century earlier. Bruce actually had found the source of the Blue Nile, the main tributary of the White Nile, which it joins below Khartoum. He knew of the White Nile, although he denied that it was the major branch. James Bruce was justly considered an explorer rather than an adventurer because of his scientific approach. Before setting out, he learned as much as was known about the geography, customs, and languages of the area. Bruce brought back drawings of buildings, fauna, and flora, collected seeds; and kept precise meteorological and astronomical records. His writings are generally accurate... (DSB). The first French edition was published in 8vo and 4to. About half the plates show plants, the specimens collected went to Sir Joseph Banks and Lamarck, the other plates show a.o. birds, reptiles, mammals, and people. Bruce manuscripts are at the Royal Society, London. With the bookplate of Philippe de Vilmorin. Brunet p. 1283; Cox p. 389..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Characteristics Of Men, Manners, Opinions, Times, with A Collection Of Letters.

      Basil [Basilea, Basel] Printed for J. J. Tourneisen [Turneisen] and J. L. Legrand 1790.. 3 Bände (Volumes). 8°. 4 Bll., 414 u. 3 Bll., 367 u. 340 SS., 30 Bll. (Index). HLdr. d.Zt. (etwas stockfleckig u. leicht berieben, Rücken im unteren Teil mit Resten alter Etiketten) mit Lederecken u. vergold. Rückentiteln. Wohl erste und einzige Basler Ausgabe. Vorsätze leimschattig u. etwas gebräunt, Seiten wenig stockfleckig. Etwas Alters- u. Lagerungs-, eher wenig eigentliche Gebrauchsspuren, alter Besitzervermerk a. Vorsatz von Bd. 1. Gesamthaft weitgehend sauberes, recht gutes und relativ gepflegtes Exemplar.. Unter diesem Titel erstmals 1711. Die Zählweise der weiteren Auflagen ist allerdings dispers. Ausgaben des 18. Jahrhunderts sind heute kaum mehr erhältlich. - Inhalt / Contents : Vol. I: 1. A. Letter concerning Enthusiasm, 2. Sensus Communis, an Essay on the Freedom of Wit and Humour, 3. Soliloqui, or, Advice to an Author, 4. A Collection of Letters / Vol. II: An Inquiry concerning Virtue and Merit, 2. The Moralists, a Philosophical Rhapsody / Vol. III: 1. Miscellaneous Reflections on the preceding treatises, and other critical subjects, 2. A notion of the Tablature, or Judgment of Hercules, 3. A Letter concerning Design. -- Zu Anthony Ashley Cooper, Earl of Shaftesbury (1671-1713) vgl. relativ ausführlich Ueberweg 3, 12. Aufl. 1924, p. 382 (Werke u. Ausgaben) u. pp. 384-389 (Leben und Werk): "Auf seine Erziehung hatte [John] Locke Einfluss gehabt. [..] Shaftesbury war ein Kenner und warmer Freund des Altertums, Platon, Aristoteles, die Stoiker und Plotin haben auf ihn gewirkt, auch durch die Cambridger Platoniker Cudworth, Henry More und Whichecote wurden ihm neuplatonische Gedanken vermittelt. Seine Schriften erörtern philosophische Probleme in freier, künstlerischer Weise ähnlich wie Dialoge Platons oder Giordano Brunos. Shaftesburys Philosophie ruht auf einer persönlichen ästhetischen und ethischen Lebensanschauung." (op. cit. p. 384). - "Seine Abhandlungen 'Characteristics [etc.]', 1711, sind eine Moralphilosophie in essayistischer Form, die die Harmonie der Welt und die Bestimmung des Menschen zur Tugend in aufklärerischer Weise betont, jedoch auch die Bedeutung des 'Enthusiasmus' für das Leben hervorhebt und moralisches u. ästhetisches Harmoniegefühl verbindet. Shaftesburys Bedeutung erhellt besonders aus seinem starken Einfluss auf die englische Frühromantik und auf die deutsche Literatur des 18. Jahrhunderts." (Rüdiger/Koppen, 1, 4. Aufl. 1969, p. 706). -- Besitzervermerk 'Dr. [Jhs.?]. Lavater 1828'; ev. Dr. med. Johannes Lavater (1791-1857), Enkel von Johann Caspar (Kaspar) Lavater (HBLS 4, p. 636, 2. sp., Nr. 39).

      [Bookseller: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        La Biblia Vulgata Latina traducida en Espanol. Y anotada conforme al sentido de los Santos Padres y exposito4res catholicos por el Padre Phelipe Scio de san Miguel.

      Valencia. En la Oficina de Joseph y Thomas de Orga.1790-93.. 10 Bände komplett. 30,5x22 cm. Leder d. Zt. mit Rückenvergoldung und 2 Rückenschildern. Stellenweise beschabt, Rücken gedunkelt. Innen stellenweise stockfleckig oder etwas gebräunt; erste Bll. von Bd. 2 des AT mit kl. Wasserrand u. dort sporenfleckig. Band 5 zu Beginn mit Braunfleck, sonst gut.. Palau 28948; Darlow-M. 8488. - Die erste Bibel in Spanisch, die in Spanien gedruckt wurde. Das Verbot des Konzils von Trient, die Bibel in Volkssprachen zu übersetzen, galt in Spanien bis 1782. Spanisch-lateinischer Paralleltext." - Primera traduction castellana de la Biblia Vulgata... Esta primera edicion es magnifica, y su coreccion honra a las prensas valencianas" (Palau). Zuerst erschien 1790 das Neue Testament, das Alte Testament folgte 1791-93. Der Übersetzer Felipe Scio de San Miguel (1738-96) wurde später Bischof von Segovia. 10 volumes with 1 engr. front. "The first edition of a Spanish bible printed on Spanish soil" (Darlow-M.). Spanish and Latin text. - Foxing or some browning in places; some waterstaining and traces of mildew to first leaves of vol. 2 of the OT; large brownstain to first leaves of vol. 5. Contemp. calf gilt, rubbed with some exposure to boards in places, spines darkened.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte seines Lebens, seiner Meinungen und Schicksale. Von ihm selbst geschrieben. Erster bis vierter Theil. - 4 Teile in 4 Bänden, komplett. >Bahrdt (1741-1792) begann ca. 10 Jahre vor Drucklegung mit der Arbeit an seiner wechselvollen Lebensgeschichte: "Schwer ists freilich auch an sich, sein eigener Biograph zu werden. Und fast möchte ich sagen, es gehöre zu einer solchen Arbeit gerade ein Mann wie ich, der nun bald fünfzig Jahre lang durch ein ungeheuer großes Publikum gleichsam Spießruthen gelaufen, und eben dadurch gegen Lob und Tadel des großen Haufens abgehärtet worden ist, daß er fast gar nichts mehr von derjenigen Empfindlichkeit übrig hat, welche die meisten Menschen unfähig macht, die reine und nackende Wahrheit von sich aufzustellen, und eignes Lob und Tadel, ohne die beschwerlichste Erröthung, wie ein Bänkelsänger unter dem Haufen abzusingen" (aus dem ersten Kapitel). - Der äusserst umtriebige Theologe und Schriftsteller, der in Leipzig studierte und promovierte, erregte duch seine aufklärerischen Ideen und seinen Lebenswandel häufig Anstoss, er verlor Ämter und erhielt andere, er gewann Popularität und saß in Haft. Ein Jahr nach der Veröffentlichung seiner Autobiographie starb er.<

      Berlin, 1790/1791 bei Friedrich Vieweg, dem älteren.. (3 Blatt), 390 Seiten (2 Blatt) mit einem Frontispiz. - 368 Seiten mit einer Titelvignette. - 406 Seiten mit einer Titelvignette. - 299 Seiten mit einer Titelvignette. Vier Halblederbände der Zeit mit Rückenvergoldung, Lederecken. Gemusterter Papierbezug. Rot eingefärbter Buchschnitt. Frakturschrift. Format: 10 x 17 cm.. Aussen beschabt, mit Oberflächenabrieb. Ecken etwas bestossen. Rückenvergoldung unfrisch. 3 Titelrückenschildchen fehlen. Innen gut! Papier ungebräunt, nur minimal hier und da mit braunem Fleck. Einige, wenige Blatt mit kleinem Randdefekt. Vorsatzpapiere gering leimschattig. Bindung fest. Keine Anstreichungen, keine Besitzvermerke. - Schöne Ausgabe der Rarität zu einem vergleichsweise moderaten Preis.

      [Bookseller: Antiquariat TausendundeinBuch - Berlin -]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Extraits du Man[uscript] ar[abe] no. 689". Autograph manuscript.

      [Paris?, c. 1790?].. 4to. 22 pp. on 12 ff.. Extracts from the Arabic historical manuscript "no. 689" by Joseph de Guignes, the famous French sinologist and orientalist, with notes on the history of Egypt during the years 1517-1522 and the Ottoman conquest by Sultan Selim. Guignes's notes start at f. 111 and end at f. 334 of the Arabic manuscript, which is a part of a historical work on Egypt entitled "Bada'I al-Zuhur fi Waqa'I al-Duhur". The "Bada" was written by the famous chronicler of the late Mamluk and early Ottoman period in Egypt, Muhammad Ibn Iyas (1448-after November 1522) and today is kept in the manuscript section of the French Royal library (no. 1825, ancien fonds no. 689). Guignes's extract contains numerous of transcripts in Arabic script. - Today, Joseph de Guignes is best known for his "Histoire generale des Huns, des Turcs, des Mogols, et des autres Tartares occidentaux" (Paris, 1756-1758), for his unsuccessful attempts to decipher Egyptian hieroglyphics (before the 1799 discovery of the Rosetta Stone and Champollion's breakthrough), and for his theory that China was an outpost of Ancient Egypt.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Beiträge zu der Insekten-Geschichte.

      1790. Frankfurt, Varrentrapp & Wenner, 1790-1793. 3 parts (bound in 1 volume). Small-4to (205 x 170mm). pp. (8), 280, with 18 handcoloured engraved plates. Contemporary blind boards. A rare and beautifully produced work. Ludwig Gottlieb Scriba (1736-1804) was a German clergyman-naturalist, a phenomenon so charcteristic of the age of Enlightenment. With exception of one, the plates depict caterpillars, butterflies and beetles. A fine copy with excellent colouring of the plates. Provenance: Bookplates of R. Friedländer & Sohn and Lionel George Higgens. Horn & Schenkling 19978; Nissen ZBI, 3788..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 49.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.