The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1785

        "Prayers and meditations, composed by Samuel Johnson, LL.D. and published from his manuscripts, by George Strahan, A.M. The second edition."

      London: for T. Cadell, 1785 London: for T. Cadell. 1785. "8vo, pp. xv, [1], 233, [1] ads; contemporary full red straight-grain morocco, ornate gilt border on covers incorporating flowers and berries, gilt-lettered direct on gilt-decorated spine; very good. Fleeman notes that 1,000 copies were printed. Includes a Preface to the first edition of 1785, and adds three additional Prayers printed here for the first time, those of April 24, 25,l and May 6, ""composed by me on the death of my Wife, and reposited among her Memorials, May 8, 1752"" (pp. 10-15). At the end of his life, in 1784, Johnson had given the manuscripts to Strahan to publish, but Strahan censored passages where Johnson had expressed anxiety and uncertainty over his Christian belief. Strahan published what amounted to an expurgated edition in 1785. Chapman & Hazen, p. 163; Courtney & Smith, p. 159; Fleeman 85.8PM/3."

      [Bookseller: Rulon-Miller Books ]
 1.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        Scriptorum latinorum de aneurysmatibus collectio. Lancisius, Guattani, Matani, Verbrugge, Weltinus, Murray, Trew, Asman. Edidit atque praefatus est.

      Straßburg, Koenig, 1785.. (25,5 x 20 cm). XVIII (2) 663 S. Mit 15 mehrfach gefalteten Kupfertafeln. Dekorativer moderner Halblederband im Stil der Zeit mit reicher Rückenvergoldung.. Einzige Ausgabe seines "verdienstlichen" Werkes (Hirsch). - Lauth (1758-1826), Professor für Anatomie und Chirurgie in Straßburg, gibt hier 8 Schriften des 18. Jahrhunderts über Aneurismen heraus, von denen die von Lancisi am bedeutendsten ist. Vgl. Garrison-Morton 2973: "Lancisi noted the frequency of cardiac aneurysm and showed the importance of syphilis, asthma, palpitation, violent emotions, and excess as causes of aneurysms". - Vereinzelt gering stockfleckig, sonst breitrandiges und gut erhaltenes Exemplar auf kräftigem Papier. - Hirsch/H. III, 695; Lesky 139; Waller 8786; Wellcome III, 457; Blake 258

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Analekten für die Litteratur. (Herausgegeben von J. G. Heinzmann).

      in der Hallerschen Buchhandlung., Bern und Leipzig, 1785 - Band 1 und 2 (von 4). Bern und Leipzig, in der Hallerschen Buchhandlung. 1785. 8°. LII S., 2 Bl., 496 S., 1 S. Druckfehler; XVIII S., 3 Bl., 664 S. Mit 2 gestochenen Titelvignetten von B. A. Dunker. Hellbraune Halblederbände der Zeit mit 2 verschiedenfarbenen goldgeprägten Rückenschildern und wenig Rückenvergoldung. Goedeke IV/I, 351, 67. - Muncker 480. - Seifert 95. - Sammlung Bernischer Biographien Bd. 3,381ff. - Erste Ausgabe dieser Sammlung die erstmals eine Gesamtdarstellung der wissenschaftlichen Arbeiten Lessings versucht. Mit Schriften zur Literaturwissenschaft, Freimaurerei u.a. "Ernst und Falk" und Philosophie. - Hier ohne den 3. und 4. Band mit der "Hamburgischen Dramaturgie". - Exemplar aus dem Besitz von Gottfried August Bürger mit seinem eigenhändigen Namenszug jeweils auf den Rückseiten der beiden Titelblätter. - Äusseres Rückengelenk de 1. Bandes angebrochen. Einbandrücken leicht berieben. Sprache: Deutsch Hellbraune Halblederbände der Zeit mit 2 verschiedenfarbenen goldgeprägten Rückenschildern und wenig Rückenvergoldung. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Daniel Thierstein]
 3.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Wundererscheinungen ins Licht gesetzt für Liebhaber der Natur.

      Langensalza, Auf Kosten des Verfassers, 1785.. 8°, circa 17 x 11 cm. 4 Bll., 248 SS., mit gestochener Titelvignette Pappe d. Zt.. Seltene erste Ausgabe, offenbar auf Kosten des Verfassers in nur kleiner Auflage gedruckt; nicht in den einschlägigen Bibliographien. Knoll versucht hier aufklärerisch scheinbar übernatürliche Erscheinungen auf naturwissenschaftliche Prinzipien zurückzuführen und amit den Aberglauben zu bekämpfen. Aus dem Inhalt: Brennender Berg in Persien, Brüllende Hügel zu Hverevalle in Island, Luft-Vulkane Makaluba und Jugtopa, Wunderbarer Flammen-See Quillotoa, das ewige heilige Feuer bei Baku, das Naphta-Fegefeuer und der Bergtheer-Hügel in Persien, Steinregen und Teufels-Stimme von Ceylon etc.. - Papierbedingt etwas gebräunt, teils etwas stockig, berieben, sonst gut erhalten. Makabres Exlibris.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Naturgeschichte der Ausländischen Fische. Mit sechs und dreissig ausgemalten Kupfern nach Originalen.

      Berlin. Auf Kosten des Verfassers und in Commission in der B uchhandlung der Realschule.1785.. Nur Erster Theil (Textteil) vorhanden. 26 x 21 cm. 136 S. Marmoriertes original Halbleder. Mit goldgeprägter Rückenverzierung sowie goldgeprägten Rückenschildern. Vorder und Rückendeckel stark bestoßen. Marmorierte Innenseite des Vorderdeckels mit einem Ex Libris "Bibliothecae" Dr. Haken" zusätzlich mit einer kleinen Bleistifteintragung. Seiten durchgehend leicht gebräunt sowie durchgehend leicht wasserwellig. Teilweise mit schwarz/weiß Abbildungen. Marmoriertes Vorsatzpapier; dieses leicht aufgebogen. Auf dem Titelblatt mit einem Kupferstich. Ebenfalls auf dem Titelblatt mit kleinen handschriftlichen Eintragungen.. Marcus Elieser Bloch (Geb. 1723 in Ansbach; Gest. 6. August 1799 in Karlsbad) war ein deutscher Naturforscher und Arzt. Sein Fachgebiet war die Ichthylogie, zu deren führenden Vertretern im 18. Jahrhundert er zählte. In sehr bescheidenen Verhältnissen als Sohn eines armen Thora-Schreibers aufgewachsen, konnte er bis zum neunzehnten Lebensjahr weder Deutsch lesen noch schreiben. Durch seine Kenntnis des Hebräischen und der rabbinischen Schriften erlangte er seine Deutschkenntnisse, lernte Latein und eigente sich erste Grundkenntnisse der Anatomie an. Nachdem er die Hauslehrerstelle aufgegebn hatte, siedelte Bloch nach Berlin um, wo er mit Unterstützung dortiger Verwandten Medizin studierte. In Frankfurt (Oder) promovierte er als Mediziner, anschließend ließ er sich in Berlin als praktischer Arzt nieder. Sein Hauptwerk ist die "Allgemeine Naturgeschichte der Fische, die 1782 bis 1795 in 12 Bänden erschien. Dabei sind die erhaltenen Kupferstiche nicht nur von wissenschaftlichen sondern auch von hohem Künstlerischen Wert. (Quelle: wikipedia).

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Aussicht von Nussdorf gegen Wien - Vue de Nussdorf vers Vienne

      Wien und Mainz, Artaria, 1785 (Abzug der original Platte aus dem 20. Jahrhundert). Kolorierte Umrissradierung von und nach Josef und Peter Schaffer. Bildausschnitt 26,5 x 42,5 cm, Blattgr. 39,5 x 52 cm.. Nebehay-Wagner 671/79, Paulusch, Ikonografie Österreichs, W 4942 und 5275. Blick von den Weinbergen bei der Eisernen Hand oberhalb von Nußdorf auf die Donau und die rechts im Hintergrund liegende Stadt, im Vordergrund Nußdorf und Heiligenstadt; später Abzug auf Papier van Geldern Zonen, kleine Nummer 55 rechts oben

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Copperplate print:] The Jewish manner of Holding Up the Law in the sight of the people, before it is read to them.

      Alexander Hogg [circa 1785], London, England - Uncolored (except for the windows which are colored blue) copper plate print from A new universal history of the religious rites, ceremonies, and customs of the whole world or, a complete and impartial view of all the religions in the various nations of the universe. By William Hurd, D.D. Embellished with a set of numerous folio copper-plates. Image size: 260 x 165 mm. Sheet size: 362 x 240 mm.

      [Bookseller: Meir Turner]
 7.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        A grammatical institute of the English language: … In three parts. Part II. Containing a plain and comprehensive grammar…

      Hartford: printed by Barlow & Babcock, 1785. Hartford: printed by Barlow & Babcock. 1785. "Second edition of Webster's second book (only his very rare Speller - The Grammatical Institutes, Part I - of 1783 is earlier), 16mo, pp. 139; contemporary sheep-backed boards, mildly foxed throughout, one or two small stains, the whole slightly worn; sound, and pleasing. Evans 19363; Skeel 406: ""The contents are the same as the first edition except that a reference in a footnote to the forthcoming second edition of Part I has been deleted, and the preface has been expanded [and] has been set in smaller type, so that p. [6] is blank."" Also, the misattribution of Horace to the Latin quotation on the title-p. has in this edition been corrected from the first edition of 1784 to read ""Cicero."""

      [Bookseller: Rulon-Miller Books]
 8.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Prayers and Meditations. Published from his Manuscripts by George STRAHAN.

      London, for T. Cadell, in The Strand 1785.. 2nd ed. gr.-8°. XVI, 230 S. Kalbdr.-Bd. d. Zt. m. Rückensch. u. Rückengoldpräg., Stehkantenvergold. Gest. Exlbris. Gelenke restaur.. Vorl. posthume Veröffentlichung im Jahr der Erstausgabe, erfolgte 1 Jahr nach Johnsons Tod, nachdem dieser seinem Testator (Strahan) seine Manuskripte anvertraute. Strahan strich jedoch die Stellen, bei denen ein gewisses Misstrauen Johnsons dem Christentum gegenüber herauslesbar waren.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Vue Interieure de Paris prise du milieu du Pont-royal regardant le Pont-neuf". Blick von der Mitte der Pont Royal die Seine mit vielen Schiffen und Booten entlang, links der Louvre, im Hintergrund Notre Dame.

      . Kupferstich von Berthault, Paris, 1785, 33 x 63 cm.. Prächtige Ansicht mit Wappen und Widmung an "Monseigneur Charles Alexandre de Calonne". - Geglättet, wenige Randeinrisse professionell restauriert. Kapitalblatt.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Naturhistorische Briefe über Oestreich, Salzburg, Passau und Berchtesgaden, von Franz von Paula Schrank und Karl Ehrenbert Ritter von Moll, Band 1 und 2

      Buchhandlung Johann Joseph Mayers Erben, Salzburg 1785.. [komplett] ORIGINALAUSGABE De Backer-S. VII, 915, 11. Einzige Ausgabe [4 Bll.], 332, [2 Bll.] ; XXX, [1 Bl.], 457, 3 S. Errata mit 3 gef. Kupfertafeln.(J.V. Kauperz sc.) und 1 gef. Tabelle. 19 cm, Original-Ganzlederbände auf 5 Bünden mit reicher Rückenvergoldung, EBs berieben, Bd. 1 mit ca. 2 cm auf 0,4 cm breiter Fehlstelle am unteren Vordergelenk, NaV, innen weitgehend fleckenfrei. Breitrandige Kupfertafeln, insgesamt sehr gute Exemplare. SEHR SELTEN.. Franz von Paula Schrank (zuweilen auch Schranck) (* 21. August 1747 in Vornbach am Inn heute: Neuburg am Inn, Landkreis Passau; 22. Dezember 1835 in München) war Botaniker, Insektenforscher; Er besuchte seit 1756 die Jesuitenschule in Passau und wurde 1762 in die Gesellschaft Jesu aufgenommen. Seit 1784 als Professor für Landwirtschaft an die Univ. Ingolstadt. Mit deren Verlegung nach Landshut seit 1800 wirkte er dort als Professor der Botanik (u. a. Lehrer d. späteren bayer. Kg. Ludwig I.). 1809 nach München versetzt, wurde er erster Konservator und Direktor des im selben Jahr gegründeten Botanischen Gartens.Siehe: ADB Band 32, S. 450-452. / NDB Band 23, S. 518 f. / LthK² Bd.9 Sp. 331 / nicht mehr in LThK .

      [Bookseller: Antiquariat Redivivus Reinhard Hanausch]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neue Briefe über die Schweiz. Erstes Heft mit Kupferstichen.

      bey dem Verfasser, ((gedruckt bei G. F. Schniebes in Hamburg),, Kiel, 1785 - (Mehr nicht erschienen). Kiel, bey dem Verfasser, ((gedruckt bei G. F. Schniebes in Hamburg), 1785. Klein-.8°. Titel, 181 S. Mit einem gestochenen Frontispiz und 6 gestochenen Tafeln. Marmorierter Kalbslederband der Zeit mit 2 verschiedenfarbenen goldgeprägten Rückenschildern und reicher Rückenvergoldung. Wäber 35und 43. - Goedeke IV/I, 103f, 31, 8. - Erste Ausgabe. - Der Gartenbauer (1742 - 1792) wirkte in seinen jungen Jahren während 2 Jahre als Hauslehrer in Bern für die Söhne von Georg Ludwig von Schleswig-Holstein-Gottorf, die nach dem Tod beider Eltern unter Katharina II. und seiner Vormundschaft standen. Begeistert von der Naturphilosophie Rousseaus und geprägt von der Berner Landschaft, veröffentlichte er 1765 in Bern sein erstes Buch "Das Landleben" in dem er den philosophischen Hintergrund für seine berühmte "Theorie der Gartenkunst" entwickelt. Hirschfelds Blick auf die Schweiz gilt der Verklärung der Landschaft - die Schweiz als grosser Garten, bevölkert von einer Dekorationstruppe die der Autor, mit Liebe und sanfter Ironie, für seinen Gartentraum einzusetzen weiss. - Die 7 Kupfer, nach Zeichnungen des Verfassers von W. Tringham gestochen, zeigen auf 3 Tafeln Trachten, wobei eine der Darstellungen einen Alphornbläser zeigt 3 weitere Kupfer zeigen Beispiel schweizerischer Erinnerungsarchitektur: Die Kapelle in der Hohlen Gasse, die Kapelle von Sempach und das Beinhaus von Murten. Das letzte Kupfer ist eine verkleinerte Wiedergabe von Mechels Kupferstich des Grabmals der Maria Magdalena Langhans, das vom schwedischen Bildhauer Johann August Nahl 1752 geschaffen wurde. Der Besuch der Kirche von Hindelbank wurde spätestens nach der Visite von Goethe 1779 eine wichtige Sehenswürdigkeit. - Mit gestochenem Exlibris "Ex Bibliothaeca Blomiana" der Grafen von Blome aus Holstein, auf dem Innendeckel. Sehr schönes, annähernd neuwertiges Exemplar. Sprache: Deutsch Marmorierter Kalbslederband der Zeit mit 2 verschiedenfarbenen goldgeprägten Rückenschildern und reicher Rückenvergoldung. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Daniel Thierstein]
 12.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Auszug aus den Anfangsgründen und dem Lehrbegriffe der Mathematischen Wissenschaften (2 Bände in 1).

      Greifswald, Röse, zweyte Auflage 1785.. Mit 25 gefalteten Kupfertafeln. XVIII, 1 Blatt, 456 Seiten, 3 Blatt, 445 Seiten, 9 Blatt, grüner Pappband der Zeit mit dreiseitigem Rotschnitt, 17,5 x 11,5 cm,. Einband leicht berieben, sonst in frischer Erhaltung.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Journal aus Urfstädt von dem Verfasser des Romans meines Lebens (Band 3: Als Fortsetzung des Romans meines Lebens und der Geschichte Peter Clausens von ebendemselben Verfasser). 3 Teile (alles Erschienene) in einem Band. Titel, 256 S.; Titel, 259 S.; Titel, 302 S. Mit 3 satirischen Holzschnitt-Frontisp. und 2 gefalt. gestoch. Musikbeilagen. Pappbd um 1900 mit Rückenschild (etwas berieben).

      Frankfurt/M., Andreä, 1785-1786.. . Sehr selten gewordene erste und einzige Ausgabe der als Zeitschrift konzipierten Fortsetzung der breit angelegten Autobiographie, in der die fingierte Korrespondenz aus dem 'Roman meines Lebens' und der 'Geschichte Peter Clausens' fortgesetzt wird. Enthält u. a. auch 'Über Schriftstellerey', 'Beytrag zur vaterländischen Sprachkunde', 'Ewas von Music', 'Vorschläge zu Einführung einer teutschen Nationalkleidung', viel Satirisches und Politisches (Beiträge von Müller aus Kopenhagen, über Toleranz, Proselytengeist, Aufklärung), Erziehung (Rousseau) und Studentenwesen (u. a. Zweikampf). - Band 2 mit dem falschen Vermerk 'Erstes Stück'. Sauberes Exemplar. - Knigge 20.01-20.03. Goed. IV 1, 615, 9. Kat. Wolfenbüttel 104. Diesch 1109. Erman/Horn I 13035 u. 16632.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ausführliche Abhandlung der Hydrotechnik oder des Wasserbaues. Erster und Zweyter Theil. (2 Bände). Mit 30 Kupferstichen.

      Wien: Johann Thomas von Trattern, 1785.. -1786. Titelvignette, 8 Bl., 365 S., 16 Falttafeln. XXVI S., 2 Bl., 429 S., 13 Bl., Pappbände der Zeit.. Einband stärker berieben und bestossen, fleckig, papierbedingt kaum gebräunt. Besitzvermerk verso Titel. - Zum Autor ADB 34, S.314 ff. - Seltene dritte und erweiterte Ausgabe. Johann Esaias Silberschlag (geb. 16. November 1721 in Aschersleben; 22. November 1791 in Berlin) war ein deutscher lutherischer Theologe und Naturforscher. Er wurde als Wasserbaufachmann und Schulreformer bekannt. Inhalt: Theoretischer Theil: Von der innern Beschaffenheit der Ströme - Vom Steigen und Fallen der Ströme - Von der Geschwindigkeit der Ströme - Von der Gewalt des Wassers - Von der Strombahn. Praktischer Theil: Von Stromvermessungen - Von dem Faschinenbaue - Von dem Buhnenbaue - Von der Uferbefestigung - Von der Anhägerung - Vom Deichbaue. Zweyter Band: Von der Entwässerung der Ländereyen - Von Sielen und Schleusen - Von Gräben und Kanälen - Von dem Wehrbaue - Von dem Brückenbaue - Von der Schiffbarmachung der Ströme - Von dem Hafenabaue. Anhang, welcher eine auf Erfahrung gegründete Anweisung enthält, wie man in reißenden und tiefen Strömen bauen solle.

      [Bookseller: Fundus-Online GbR]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Abhandlung über die Nuzbarkeit der in der kaiserl.

      freien Reichsstadt Achen befindlichen Mineralwässer, worin angezeiget wird, mit welchem Vortheile selbige in verschiedenen Fällen gebraucht zu werden pflegen, mit mehr als hundert merkwürdigen Krankengeschichten erläutert. Köln, F. N. Bourell, 1785. 8:o. (16),208 s. Häftad i samtida gråpappersomslag. Ryggen med en del ytliga sprickor och omslagen med ett par hundöron. Insidan på främre omslaget har en fuktrand och datumet 12/10 1820 inskrivet i bläck. En samtida signatur mitt på titelbladet. Inlagan lite småfläckig på sina håll, bl.a. med en krossad fluga mitt på titelvinjetten på s. (3). Från Östanå

      [Bookseller: Mats Rehnström]
 16.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Vollständige Abhandlung der theoretischen und praktischen Lehre von der Elektricität nebst eignen Versuchen. Aus dem Englischen übersetzt.

      Leipzig, Weidmanns Erben und Reich, 1785.. 8°. 8 Bll., 344 SS., 5 Bll., mit 4 gef. Kupfertafeln Halb-Leder d. Zt. mit Rückenvergoldung und Rückenschild. Dritte, mit einigen Zusätzen des Uebersetzers vermehrte Auflage dieser wichtigsten Arbeit des italienischen Physikers und Naturphilosophen Tiberius Cavallo (1749-1809). Seine "Complete Treatise on Electricity in Theory and Practice" erschien erstmals 1779 auf deutsch und ist seit der zweiten Auflage um einige Versuche ergänzt (u.a. von Nairne, Lichtenberg, Socin und Ingenhouß). - Zur dritten Auflage schreibt der Übersetzer, der deutsche Physiker Johann Samuel Traugott Gehler (1751-1795): "Bey dieser habe ich vorzüglich das viele Gute und Neue, was Herr Prof. Lichtenberg seiner Ausgabe der Erxlebenschen Anfangsgründe der Naturlehre (Göttingen 1784) in Absicht auf die Elektricität beygefüget hat, genützt; auch zu dem vierten Capitel des vierten Theils eine umständliche Nachricht von des Herrn Volta Condensator der Elektricität, oder Mikro-elektrometer hinzugesetzt ..." - "An excellent compendium, the Treatise served the needs of both the neophyte and the initiate, who found in its appendixes valuable details about medical electricity; about Beccaria's obscure theories; and about Cavallo's forte, the design and operation of electrostatic instruments" (DSB III, 153). - Die Tafeln zeigen verschiedene Versuchsanordnungen und Instrumente. - Gutes Exemplar, leicht berieben, Deckel etwas fleckig, kaum gebräunt, vereinzelt und die Tafeln leicht fleckig, sonst sauber und schön gebunden.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire de Kentucke, Nouvelle colonie a l'Ouest de la Virginie (...). Avec une Carte. Ouvrage pour servir de suite aux Lettres d'un Cultivateur Americain. Traduit de l'Anglois (...) par M. Parraud

      Paris, Buisson, 1785.. In-8, demi-veau blond mouchete de l'epoque, dos lisse orne de filets dores en place des nerfs, piece de titre de veau blond, (4), xvj, 234 p., grande carte depliante gravee. Premiere traduction francaise, publiee quelques mois apres l'originale de Wilmington (Delaware), augmentee de plusieurs pieces et de la premiere carte du Kentucky, carte qui ne figurait pas dans l'originale. Elle donne de nombreux details geographiques, mais aussi localise les emplacements des premieres implantations avec les noms des colons. Filson arriva dans le Kentucky en 1783 au lendemain de la bataille de Blue Licks et s'installa a Lexington. Il y mourut tue par un Indien en 1788. Veritable enquete sur le Kentucky et les debuts de la colonisation, l'ouvrage contient egalement la premiere relation des exploits de Daniel Boone dont la propriete est localisee sur la carte, ainsi que d'importants chapitres sur les moeurs, coutumes et organisation politique des diverses tributs indiennes de la region. Parmi les pieces annexes, reproductions des pieces officielles concernant le statut des nouveaux territoires et un passage ou l'auteur tente de demontrer que l'Amerique avait ete deja abordee l'Antiquite. (Church 1212. Coleman, 3239. Leclerc, 876. Sabin, 24338.) Bel exemplaire, interieur tres frais, grand de marges (196 x 126 mm). (A very nice, clean and crisp copy throughout, contemporary half calf binding with gilt spine, marbled boards, wide margins 196 x 126 mm. Map is in a perfect condition)..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A classical dictionary of the vulgar tongue

      printed for S. Hooper, London 1785 - "First edition, 8vo, pp. [2], vii, [1], [204]; contemporary full calf neatly rebacked to style, red morocco label on gilt-paneled spine; edges rubbed and worn, a bit of light scuffing, prelims a little spotted else a very good, sound copy. "Every entry bears the unmistakable imprint of the vivid accuracy and the jolly, jovial earthiness of the greatest antiquary, joker and porter-drinker of his day, and one of the happiest wits of the 18th century. Nowhere more than in The Vulgar Tongue did he display his scholarship and industry It was Grose who collected the scattered glossaries of cant and secret works, and formed one large work, adding to it all the vulgar terms and slang words used in his own day. The indelicacy and extreme vulgarity of the work renders it unfit for ordinary use, still it must be admitted that it is by far the most important work which has ever appeared on street or popular language; indeed, from its pages every succeeding work has drawn its contents [and] excepting the obscenities, it is really an extraordinary book" (Partridge, Slang, p. 76). Alston IX, 324" [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB)]
 19.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Reise durch Polen, Rußland, Schweden und Dänemark. Mit historischen Nachrichten, und politischen Bemerkungen begleitet. Aus dem Englischen, von J[ohann] PEZZL. 3 Bde.

      Zürich, Orell Füßlin u. Komp. 1785-92.. 4°. VIII, 430 S.; 2 Bll.,Tit., 2 Bll., 382 S., Tit., 3 Bll., 218 S., 1 Bl. Mit 3 handkol. Titelvign. (Schellenberg fec.), 2 Illustr. auf Taf. u. 8 [v. 9] meist gef. Karten bzw. Plänen in Kupferst. sowie 2 Tabellen auf 1 gef. Tafel. Braune Leinenbände (des späten 19. Jhdt.) m. Rückengoldprägung. Kanten etw. berieben; Titelbl. m. unterlegter Fehlstelle; Text - bis auf wenige Anmerk v. alter Hd. - ohne Gebrauchsspuren.. Graesse II, 293. Deutsche Übersetzung des erstmals 1784-90 in London erschienenen Werkes. Auf den Plänen u.a. Moskau, Stockholm, Kopenhagen u. die Kanäle bei Kiel u. Trollhaetta. William Coxe (1747-1828), engl. Historiker u. Geistlicher. Bekannt vor allem durch seine Schriften über Robert Walpole, John Marlborough und das österr. Herrscherhaus.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Regolamento del Processo Civile, Per la Lombardia Austriaca.

      1785. [Lombardy (Italy)]. Regolamento del Processo Civile, Per la Lombardia Austriaca. Milan: Nella Stamperia di Gaetano Motta, 1785. [viii], 158, [2] pp. Octavo (8-1/2" x 5"). Original printed publisher wrappers, untrimmed edges. Light soiling and faint dampstaining, some rubbing to spine ends and corners. Light toning to text, faint dampstaining to a few leaves, internally clean. * Only edition. A treatise on civil procedure in the Kingdom of Lombardy, then a part of the Holy Roman Empire under Austrian (Habsburg) rule. Enacted in 1785, this code reflects the enlightened reforms of Emperor Joseph II. OCLC locates 3 copies, 2 in North America (at Harvard and UC-Berkeley Law Schools). Not in the British Museum Catalogue..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ausführliche topographische Beschreibung des Herzogthums Magdeburg und der Graffschaft Mansfeld, Magedeburgischen Antheils.

      Berlin, Georg Jakob Decker, 1785.. Halbledereinband des 19. Jahrh., Lederecken, gr-8°, Rotschnitt, 504 S., 1 Bl, eine Titelvignette von J.W. Meil [1779], zahlreiche Vignetten im Text, zahlreiche handkolorierte Wappen in den Marginalien; -Deckel und Kanten etwas berieben, insgesamt sehr ordentliches Exemplar.. Der Band verbindet geografische und klimatische Ausführungen mit Darstellungen der Industrie und des Handwerkerwesens in der Region. Ausführliche Beschreibungen der Städte und Gemeinden mit ihrem wirtschaftlichen Leben. Hier mit den seltenen, kolorierten Wappen in den Marginalien.

      [Bookseller: Antiquariat Atlas]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The West Indies According to the best Authorities

      London, Dilly, C. - Robinson, G., 1785. "The West Indies According to the best Authorities". Grenzkol. Kupf.-Kte. von W. Darton bei Dilly & Robinson, London, 1785. Mit ovaler Schriftkart. 28,5:53 cm.. Karte von Mittelamerika, Karibik u. den angrenzenden Küsten.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Archaeologia or Miscellaneous Tracts Relating to Antiquity: Volume VII

      London: The Society of Antiquaries of London 1785 - Large hb volume in original full crushed calf binding with Vol. 7 on spine, original endpapers, no inscriptions & attractive armorial bookplate 'Aldersey of Aldersey in Cheshire' on fep. Just minor wear appropriate to age incl. repair to spine - otherwise a vg copy of 444pp. incl. b/w ill, some of which are fold-outs. Contents incl. 'Observations on the Practice of Archery in Great Britain', 'Chariots of the Ancient Britains' and 'Gypsies Language'. (22 x 27.5cm) **Heavy - please contact bookseller for P&P costs**

      [Bookseller: Berwyn Books]
 24.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Die Käfer. Tafelsammlung: 10 Hefte mit 195 kolorierten Kupfertafeln.

      Berlin, J. Pauli, 1785-1806.. 195 (von 202) lose Tafeln, meist unbeschnitten, in 10 kartonierten, zeitgenössischen Mappen in 7 (von 10) zeitgenössischen Steckschubern mit roten Lederschildchen, 32 x 26 cm.. Nissen 2078. - Horn/Schenkling 10130. - Natursystem aller bekannten in- und ausländischen Insecten. Nach dem System des Ritters C. von Linne bearbeitet. - Einzige Ausgabe. Nahezu vollständiger Tafelteil dieser umfangreichen Ikonographie, die erstmals sämtliche zur Zeit bekannten Käferarten abbildet. - Prachtvolle und detaillierte Käfer-Darstellungen in schönem Kolorit, mit meist sechs und mehr Darstellungen auf einer Tafel, breitrandig. - 2 Tafeln mit kl. Randeinriß, ansonsten einwandfrei erhalten. Schuber und Mappen etw. berieben. Schönes, ungebundenes Exemplar in einheitlicher zeitgenössischer Aufbewahrung. - Only edition. Collection of 195 col. copper plates (of 202) of the "Käfer" of Jablonsky's "Natursystem". Loose and untrimmed sheets in 10 contemporary cardboard porfolios and 7 slipcases (of 10) with red labels. - 2 plates with small marginal tear, portfolios and slipcases slightly rubbed. Nice and well-preserved collection with numerous and beautifully colored illustrations of beetles.

      [Bookseller: Antiquariat Mertens & Pomplun]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Versuch einer Geschichte des Eisens mit Anwendung für Gewerbe und Handwerker. Aus dem Schwedischen übersetzt von J. G. Georgi. 2 Bände.

      Berlin, Haude & Spener, 1785.. (21 x 12 cm). XVI, 512 S./ (8) 456 (38) S. Mit 2 gefalteten Kupfertafeln. Halblederbände der Zeit.. Erste deutsche Ausgabe eines seiner Hauptwerke. Es gilt als eines der wichtigsten Quellenwerke für die Herstellung von Eisen und Stahl im 18. Jahrhundert. - Rinman (1720-1792), Direktor mehrerer Bergwerke und Eisenhütten sowie einer der größten Kenner der Materie zu seiner Zeit, wird auch als der "Vater der schwedischen Eisenindustrie" bezeichnet. Er macht zahlreiche theoretische und praktische Entdeckungen zur verbesserten Eisen- und Stahlherstellung. U.a. ist er einer der Pioniere der Lötrohranalyse; bereits 1783 versucht er erstmals das Emaillieren von gusseisernen Gefäßen und ebenfalls als Erster beschreibt er die Bedeutung des Kohlenstoffs bei der Umwandlung von Eisen in Stahl. - Stempel auf Titel. Sehr sauberes und wohlerhaltenes Exemplar. - DSB 11, 463; Bolton 150; Ferchl 446; Engelmann, Bibl. mech.-techn. 306

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Icones Piscium Austriae Indigenorum quos collegit vivisque coloribus expressos.

      1785. Vienna, sumtibus Editoris/ apud Wapplerum Bibliopolam, 1785-1790. Decuria I-IV (of V). With 4 handcoloured engraved vignettes of fishing scenes on titles and 40 superb handcoloured engraved plates. Contemporary boards (parts 1-3) and blue blind wrappers (part 4). Achille Valenciennes' copy of one of the rarest and most beautiful publications on fishes. The work describes the indigenous fishes of Austria. A fifth part was published with 10 plates in 1794. The plates are after drawings by J. Lachenbauer and Martin Sedelmayer and engraved by Fr. Assner. Sedelmeyer was one of Nicolaus Jos. Jacquin's favourite artists. The colouring of the plates is outstanding using body colours heightened with gum arabic. On the inside of the frontcover the following is written: 'Pour Monsieur Valenciennes aide- naturaliste au Musee d'histoire naturelle au Jardin des Plantes a Paris'. Valenciennes was a famous French ichthyologist. Nissen, Schöne Fischbücher 95; Dean II, 126..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Experiences pour servir a l'histoire de la generation des animaux et des plantes.

      1785. Avec une ebauche de l'histoire des etres organises avant leur fecondation, par J. Senebier. Geneve, B. Chirol, 1785. 8vo. pp. (4), xcvi, 413, (3, blank), with 3 folded engraved plates. Contemporary stiff marbled boards (upper end of spine a bit frayed). First French edition of this important monograph on the theory of generation. "Later confutation on the theory of spontaneous generation. Spallanzani's conclusions were similar to those expressed by Pasteur nearly a century later ..." (Garrison & Morton 102). The copy of O. Bütschli with his library stamp..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        La Jérusalem délivrée, Jerusalem Delivered, Gerusalemme liberata

      rue des Poitevins 1785 5 volumes in-18 (136 x 85 mm), 367 + 423 + 382 + 311 + 489 + 4 pp. d'errata, reliure plein veau de l'époque, dos lisse orné, tranches marbrées, infimes accroc à la coiffe sup. du T3. Portrait-frontispice du Comte de Vergennes. Intérieur très frais. Nouvelle traduction de Panckoucke, l'épître dédicatoire est signée par le traducteur, "C. Panckoucke", qui a eu Nicolas-Étienne Framery pour collaborateur, d'après Quérard, Barbier et Brunet. Texte en italien avec la traduction en regard en français. TRÈS BEL EXEMPLAIRE de cette nouvelle traduction voulue plus proche de l'original par l'auteur. ***A Parigi Via Poitevins, 1785. Copertina rigida. Condizione libro: Ottime. 5 volumi In 18mo (13,6 x 8,5 mm), 367 + 423 + 382 + 311 + 489 + 4 p. rilegatura in piena pelle dell'epoca, dorso con decorazione in oro pieno, taglio in oro, segnalibro originale. Frontespizio Ritratto del Conte de Vergennes. Interni freschi. Panckoucke nuova traduzione della epistola dedicatoria è firmata dal traduttore, "C. Panckoucke" che era Nicolas-Etienne Framery collaboratore, secondo Quérard, Barbier e Brunet. Testo bilingue italiano con traduzione in francese. Bel esemplare, di questa traduzione voluta più vicina all'originale dell'autore Libro

      [Bookseller: Libreria Antiquaria Dauphine Marquis]
 29.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Jerusalem delivree, poeme du Tasse. Nouvelle traduction. 5 Bände (volumes), Ganzleder-Ausgabe (fullleather; cuir complet).

      Paris, Auteur, 1785.. Braune Original-Ganzlederbände (full leather; cuir complet) mit goldgeprägtem Rückentitel auf zwei roten Rückenschildern sowie ornamentalen Goldprägungen; beide Buchdeckel mit umlaufender goldener Prägeleiste; mehrfarbig illustrierte Vorsätze. 12°. Im Gesamtumfang von ca. 2.000 Seiten. Bekanntestes Werk (Gedicht-Epos) des italienischen Dichters Torquato Tassos (1544 - 1595), in dem er ein fiktives Gefecht zwischen Christen und Muslimen am Ende des Ersten Kreuzzuges während der Belagerung von Jerusalem beschreibt. Alle Titelblätter mit gestochener Vignette.. Buchrücken leicht berieben. Sonst alle Bände in sehr gutem Zustand, Leder noch frisch wirkend. Seiten sauber und nahezu fleckenfrei. Weitere Fotos auf der Homepage des Antiquariats (bitte Art.-Nr. auf der Angebotsseite in das Suchfeld eingeben).

      [Bookseller: Das Konversations-Lexikon - Fachantiquar]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reise nach Siberien, Kamtschatka und zur Untersuchung der Mündung des Kowima-Flusses, der ganzen Küste der Tschutschken und der zwischen dem festen Lande von Asien und Amerika befindlichen Inseln. Auf Befehl der Kaiserin von Rußland, Catharina der Zweyten, in den Jahren 1785 bis 1794 unternommen vom Kapitän Joseph Billings und nach den Original-Papieren herausgegeben. Aus dem Englischen übersetzt. Berlin u. Hamburg, o. Dr. 1803. Gr. 8°. 4 Bll., 334 S., mit 2 kl. gef. Kupfertafeln u. 1 (mehrf. gef.) Kupferstichkarte, Ppd. d. Zt. mit Rsch.

      . . Henze I, 265 - Howgego B 96 - Sabin 77154 - vgl. Fekula 3541 u. Griep-L. 1229.- Bibliothek der neuesten und interessantesten Reisebeschreibungen, Bd. 14.- Erste deutsche Ausgabe.- Billings, englischer Seeoffizier in russischen Diensten, erkundete die sibirische Küste und fuhr über die Beringsee nach Alaska. "Die kartograph. Früchte der Expedition waren eine genaue Darstellung der Aleuten" (Henze). Die englische Erstausgabe war im Vorjahr in London erschienen.- Mit einer "Karte der Strasse zwischen Asien u. Amerika und der Küste der Tschutschuki" (23 x 35,5 cm) v. A. Arrowsmith.- Durchgehend etw. Wasserfleckig (zu Beginn stärker), Einbd. etw. berieben u. bestoßen.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Orlando Furioso. 5 Bänden

      Venezia, Antonio Zattae Figli, 1785,. PGMt der Zeit, 328 S., 396 S., 379 S., 339 S., 452 S., 12° mit zahlreichen Textkupfern. Einbände minimal berieben u. abgegriffen. Geringe Wurmfraßspuren auf Nachsätzen. Innen frisch u. unbeschädigt. Sehr gut erhalten. * Our books are stored in our warehouse, not in the shop. Please notify beforehand, if you want to visit us and see a specific book. Unser ZVAB-Bücher-Bestand befindet sich in unserem Lager am Stadtrand Prags, nicht in unserem Geschäft. Bitte, teilen Sie uns vorher mit wenn Sie uns besuchen möchten und bestimmtes Buch auswählen wollten..

      [Bookseller: Antikvariát Valentinská]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Physikalisch-chemische Abhandlungen über den Einfluß des Sonnenlichts auf alle drei Reiche der Natur und auf das Pflanzenreich insonderheit. A. d. Französ.

      Lpz., Jacobäer 1785.. Tle. u. 2 (v. 4). gr.-8°. 8 Bll., 232; 5 Bll., 214 S. Mit 41 Tabellen u. 2 gefalt. Kupfertaf. HLdr. d. Zt. m. Rückensch. Leicht berieb.. vgl. Bolton 828; Fromm 24300; vgl. Cole 1200 - Übersetzung von "Memoires physico-chimiques sur l'influence de la lumiere solaire ...", erschien ursprüngl. 1782 in Genf. Jean Senebier (1742-1809), schweizer Priester, der im Bereich der botanischen Physiologie den Einfluß des Lichts auf Pflanzen untersuchte.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Martin Brodersen - Ankunft im Himmel. Klandestines Gedichtmanuskript.

      Ohne Ort [Herrnhuter Brüdergemeinde] um 1785.. 15 in deutscher Schrift beschriebene Seiten, (1) weiße Seite. 8° (18 x 11,5 cm). Ungeheftete, einfach gefaltete Blätter.. Manuskript eines anonymen humoristisch-blasphemischen Spottgedichts über die Ankunft des Herrnhuter Missionars Martin Brodersen im Himmel, offenbar aus engstem Umfeld Friedrich Schleiermachers. Außergewöhnliche, skandalträchtige Dichtung mit 'Happy End', als solche authentisches Dokument einer individuellen, ungeschönten Innenansicht der Brüdergemeinde. - Der Held des Gedichts, der dänischstämmige Martin Brodersen (1718-1803), war Missionar in einer der schwierigsten Diasporaniederlassungen der Brüder, der dänischen Kolonie Tranquebar (heute Tharangambadi) am Golf von Bengalen, Südostindien. 1759, im Jahr seiner Ordination als Diakon, reiste er aus Zeist ab und landete neun Monate später in Tranquebar, wo er den sog. 'Brüdergarten' einrichtete. Viele der Missionare erkrankten und starben; nur ein Drittel der Ausgesandten kehrte nach Europa zurück. Die Niederlassung wurde 1795 aufgegeben. Brodersen ging in Tranquebar auch naturkundlichen Forschungen nach und sammelte Muscheln & Schnecken für das Naturalienkabinett in Herrnhut; J.H. Chemnitz dankt Brodersen in seiner 1780 erschienenen Fortsetzung von Martinis 'Conchylien-Cabinet' für die Zusendung einer Straubschnecke. - Nach seiner Rückkehr verlebte der offenbar recht originelle Missionar seinen Ruhestand in Herrnhut, wo er mit den Eleven des Pädagogiums der Brüder in Niesky bekannt wurde. Unter dessen Schülern hatte sich ein geheimer 'philosophischer Club' um Friedrich Schleiermacher, Johann Baptist Albertini und Samuel Okeley gebildet, der in Opposition zu vielen Praktiken der Gemeinde stand, und in dem verbotene Bücher zirkulierten. Die freidenkerisch-satirische, herrnhut-untypische Tendenz des Gedichts und die Widmung auf dem Titelblatt deuten auf eine Herkunft des Manuskripts aus diesem Umfeld hin. Das Gedicht ist "seinem Freunde Fr. v. T. gewidmet u. zu treuen Händen empfohlen vom Verfasser"; bei dem Freund handelt es sich höchstwahrscheinlich um Friedrich Ludwig von Tschirschky und Bögendorf auf Wanscha (1769-1829), Schulfreund von Schleiermacher und Albertini. Tschirschky, der später als prominenter Vermittler zwischen den schlesischen Brüdergemeinden und dem preußischen König anläßlich des Wöllnerschen Religionsedikts in Erscheinung trat, war Landesbestallter der sächsischen Oberlausitz und hielt sich als Mitglied der Gemeinde immer wieder in Herrnhut auf. Es ist davon auszugehen, daß das Manuskript aus seinem Besitz stammt. - Im Gedicht beschreibt Brodersen seine Ankunft im Vorsaal des Himmels, "eine Menge Abgeschiedener sind hier versammelt u. warten auf den Einlaß. Im Himmel hört man eine angenehme Musick". Brodersen begehrt Einlaß, Petrus will den selbstbewusst auftretenden Missionar, der seine Heldentaten in Tranquebar und der Gemeinde wortreich mit starkem dänischem Akzent schildert, aber nicht einlassen: "Auf Erden wohl gilt Rang u. Standt / hier frägt man nicht nach solchen Tand". Brodersen empört sich: "Ich kom direckt von Herrnhuth her / u. bin ein alter Missionär / Einst hab ich da da sein Volck gelehrt / wo man statt Ihn den Brama ehrt / nachher besorgt ich fern u. nah / mit Segen den Diaspora / Ich war zu Christian Davids Seit / schon zu ein Akoluth geweiht / u. trug beym Pedilavium / seit 50 Jahr mein Faß mit rum". Petrus aber bleibt hartnäckig: "Den Einlaß in dies Heiligthum / bewirkt kein Pedilavium / Acoluthie, Hernhutherey / das ist im Himmel einerley". Brodersen wundert sich: "Ist das hier oben einerley / wen Brüder oder keiner sey? / Den wär ein wunderlichen Kram / geh nur u. meld mir drinnen an". Petrus will partout nicht, und Brodersen argumentiert, er sei ein vorbildlicher Bruder der Gemeine gewesen, "der an Tranquebar / viel Jahr lang Missionar war / Dem bei sein Chorfest-Liebesmahl / Durch Psalm-Austheilen auf den Saal / Den Schwesterchor viel Jahr erfreut / Den immer war zum Dienst bereit / Den niemals hab ein Weib berührt / Den nie den Sünde hat verführt / Den nie versäumt ein Abendmal / Den ersten immer auf den Saal [...] / Den selbst auch durch sein Cabinet / schon manche Seele hat geredt / Den durch ein Wunder der Natur! / So manchen half auf rechten Spur / Den selbst bey sein Conchylien Kram / Den Chor Plan zu sein Richtschnur nahm". Brodersen fordert dringend: "Laß mir jetzt hier nicht länger stehn / Ich muß die Heimgegangnen sehn / Mein alten Gottlob, Gerner, Gneus / mein Christian David, mein Graf Reusz / den Jünger [Zinzendorf] u. Sein Schwiegersohn / Johannes [von Watteville] Christel [Christian Renatus von Zinzendorf] Dyppel John" usw. - Erst nach dem Auftreten des Altbischofs und Liederdichters Christian Gregor, der Brodersen zu etwas mehr Demut rät, darf dieser nach halb geheuchelter Abbitte in den Himmel hinein: "Hätt ich den Vers nur gleich gebracht / Ihn hätt mir früher aufgemacht". Und Martin Brodersen geht, "so wie er auf Erden ging, von einer Seite zur andern wankend, u. die Arme vom Leibe weghaltend, in den Himmel ein". Explizit um Gnade wollte Brodersen allerdings nicht bitten; er zieht den herrnhutertypischen Begriff 'Lösegeld' vor und bemerkt ironisch: "In Liturgien steht 'Lösegeld' / den Gnade schmeckt so nach die Welt". - Das Gedicht belegt -vom ausgeprägten Sinn des Verfassers für Humor abgesehen- das ambivalente Verhältnis der Schüler der Herrnhuter Bildungsanstalten zu den Sitten und Gebräuchen der Gemeinde. Schleiermacher und Okeley verließen schon bald das Seminarium in Barby, Albertini blieb und wurde später Bischof der Gemeinde. - Ein Abdruck des Gedichts (mit kleinen Änderungen) findet sich als Anhang in Martin Cunows moderat kritischer Schrift 'Die Herrenhuter in ihrem Leben und Wirken' (1839). Cunow stammte selbst aus einer Herrnhuter Familie und hatte sich von der Brüder-Unität losgesagt; offenbar ist ihm eine Abschrift des brianten Manuskripts, das wohl unter der Hand kursierte, zugespielt worden. Cunow bezeichnet das Gedicht als "treffend charakteristisch". - Erstes und letztes Blatt stark fleckig und mit Randausrissen, Mittelfalz tief eingerissen, Ecken mit Knickspuren. Durchgehend etwas fleckig und angestaubt, mit Staub- und Tintenwischspuren. Schrift immer gut lesbar, nur ganz geringe Textverluste. - Reizendes Unikat.

      [Bookseller: Antiquariat Kretzer - www.bibliotheca-th]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Encyclopedie. 1. Marine. Kupferstich-Tafeln Nrn. 8-25 (teils doppelseitig, und mehrf. gefalt.), ohne den Text (31 S.). 2. Evolutions Navales, Kupferstich-Tafeln Nrn. 1-7. 14 S. (Text), 1 Bl. (Inhaltsverz.). Kleine Ausgabe. 2 Tle. in 1 Bd. Paris, um 1785. 58 Bll. Die Kupferstich-Tafeln, gestochen von Benard Direx. Ohne Einband.

      1785. . Ansichten von Segelschiffen, Wappen, Schiffskonstruktionen und -zubehör sowie Flottenformationen.

      [Bookseller: Antiquariat Schramm]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ueber die Einsamkeit. Erster und zweiter Theil (von 4). 2 Bände. (= Sammlung der besten deutschen prosaischen Schriftsteller und Dichter 144. und 145. Theil.).

      Carlsruhe: bey Christian Gottlieb Schmieder 1785.. Zweyte Auflage. Mit 2 Titelkupfer. 339 (10) S., 4 S. Verlagswerbung.; LVI, 464 S., 13 S. Register. Marmor. OPappbde. 18x11 cm. (Versandstufe 2).. - KEIN REPRINT! - Ebde. berieben, Buchecken bestoßen, Buchrücken beschädigt, Vorsatz stärker beschädigt und mit Wurmfraßspuren, einige S. fleckig. -- -- Wir akzeptieren VISA und MASTERCARD. Credit cards accepted. --

      [Bookseller: Antiquariat im Kloster - www.antiquariat]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Paterson's British Itinerary Being a New and Accurate Delineation and Description of the Direct and Principal Cross Roads of Great Britain in Two Volumes. Vol. II

      Carington Bowles, London 1785 - Vol. 2 only of 2 vol set. pp. 167, 121 Direct, and Cross roads. Chiefly road maps, double column per page. Printed for and sold by the Proprietor Carington Bowles. Full calf binding, worn. Spine title: Paterson's British Itinerary [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Anah Dunsheath Rare Books ABA ANZAAB]
 37.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Neü verbeßertes Traumbuch deß berümten Herrn Francesco Manconi und aus dem Italienischen in die Teutsche Sbrach übersetzet in welchen Man auf verschiedene Art zu dem Loteriespiele sein Glück finnden kan.

      [Wien], um 1785.. (16) durchgehend gest. SS. mit zus. 90 Bildchen. Geheftet. 12mo.. Seltenes Büchlein zur Ermittlung von Lottozahlen mittels Traumdeutung. Die "Traumbilder" zeigen von der Mühle über Leichen, Türken, Weinfässern, Sturz aus dem Fenster, einen dicken Mann, Wiege, Fechten, Würfelspiel, Feuerwerk bis zur "Tobackpfeife" alles, was vom Alltag im Schlaf verarbeitet werden kann; sucht man dann am nächsten Tag die entsprechenden Symbole auf, ergibt sich eine Lottozahl. Derartige Büchlein waren in Österreich äußerst populär, nachdem das Lottogeschäft um 1775 einen ersten Höhepunkt erreichte. Maria Theresia hatte das Glücksspiel als "Lotto di Genova" bereits 1751 per Pachtvertrag eingeführt, aber erst nach Übernahme durch eine Bank, die Barrata & Co. im Jahre 1773, begann das bis heute florierende Geschäft. 1809 wurden in Württemberg entsprechende Büchlein wegen Förderung des Aberglaubens und Glückspiels verboten (vgl. Boothe, Der Traum, Zürich 2000, S. 102, Anm. 9). - Durchgehend mit Läsuren und Abrieb; stärker wasserrandig, gebräunt und fleckig. - Nicht bei Caillet, Rosenthal und Dorbon-Aine.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dictionnaire des Jardiniers, contenant les methodes les plus sures et les plus modernes pour cultiver et ameliorer les Jardin Potagers, a fruit, a fleurs et les Pepinieres...

      1785. Paris, Guillot/ Metz, Claude Lamort, 1785-1789. 10 volumes. 4to (252 x 205mm). With an engraved frontispiece and 34 engravings. Contemporary green boards, spines with gilt lines and 2 gilt lettered labels A complete copy including the 2 supplements by M. de Chazelles which were published in Metz. A fine set of the first French edition of Miller's famous 'The Gardener's Dictionary'. The work was first published in 1731 and went through innumerable editions and virtually all editions are of taxonomic significance. "This celebrated dictionary by a writer known for his knowledge of botany, and for his skill in gardening, proved a success from the start. Many editions appeared in this country, and versions were published in Holland, France, and Germany... They also reveal the vast number of new plants that were introduced in our gardens during that period". (Henrey II, p. 215). Philip Miller, called by Linnaeus 'the greatest gardener of his time', was director of the Chelsea Gardens. The Chelsea garden was for many decades the great centre of plant introduction and distribution in the British Isles, especially during Miller's long reign (1722-1770). Stafleu & Cowan 6051 & 6061..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        L'Esprit des Loix mosaiques.

      Bordeaux, Chez les Freres Labottiere, 1785.. In-8, demi-veau fauve de l'epoque, dos lisse orne, tranches citron (rel frottee et passee), xij p., (2) f.de table et errata, 270 p., (2) p. de privilege. Edition originale de ce volume qui comporte une belle preface-dedicace: "A la Nation Juive. Peuple que j'aime, c'est a toi que j'adresse le Code de ta Nation...". Synthese et adaptation pour le public francais de 'Das Mosaische Recht' compose par l'universitaire Johann David Michaelis, c'est par cette version que l'ouvrage fut diffuse en France. "Cette oeuvre eut une grande influence sur les historiens, theologiens et juristes ainsi que sur tous ceux qui s'occuperent a l'epoque des projets sur l'emancipation des juifs en Allemagne comme en France. L'auteur y sondait le droit mosaique selon le concept de Montesquieu. Partant de cette premisse, il entreprend l'analyse des causes, du contexte et des circonstances" (cf. Y. Belaval, D. Bourel, 'Le Siecle des Lumieres et la Bible', p. 116 sq et passim). (Conlon, 'Siecle des Lumieres', 85:1866. Desgraves, 'Livres imprimes a Bordeaux au XVIIIe', n°980. Fürst, II, 375. INED, 4147). Exemplaire imprime sur papier fort, en partie bleute, assez grand de marges, interieur tres frais..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Handbuch für Lustgärtner und Blumenfreunde. Nebst Zusätzen zu seinen vorigen Schriften.

      Halle, Gebauer, 1785.. 8°. Titelbl., 256 S. OrigHldr. Franzband. a. 5 echten Bünden, gespr. Schnitt. Einband gering bestoßen und beschabt. Kl. alter Besitzerstempel a. Titel. Schönes sauberes Exemplar.. Widmung an Franz Herrmann Heinrich Lüder, den Verfasser der "Küchenbriefe". Vorerinnerung. S. 11- 22 1.Teil Vorschriften ins Allgemeine. 2. Vorschriften ins Besondere. S. 23-209 Erste Hälfte: Perenne, d.h., solche Pflanzen, die längere als Ein Jahr leben, weil sie nach Verlauf des Winters von neuem aus den Wurzeln schlagen. S. 210-238 Zweite Hälfte: Einjährige oder Sommergewächse. S. 239- 256 Des Verfassers Zusätze zu seinen vorigen Schriften. Zur Sammlung der wichtigsten Regeln in der Baumgärtnerey. Leipz. 1783 8°. Zur Sammlung der wichtigsten Regeln in der Küchengärtnerey. Halle. 1784 8°. "In alphabetischer Ordnung werden hier die vornehmsten Sorten von Blumen angeführt, und bey jeder kurz ihre Bestimmung und Pflege gewiesen. Für Gelehrte schrieb der Vf. nicht; für andere Gartenliebhaber aber ist es immer ein nützliches und bequemes Taschenbuch." (Allg. Literatur-Zeitung No. 283, Bd. 4, 1785)

      [Bookseller: Bibliotheca Botanica]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Merkwurdige Schriften zum Andenken des philosophischen Jahrhunderts, Hldr. d. Zt. mit Rsch. u. Supralibros a. vord. Deckel. (Etw. berieb,. u. best.)

      Europa [= Nurnberg, Eichhorn], 1785.. mit einem gestochenen Frontispiz, 320 Seiten, 8°, braunes OHLdr der Zeit mit einem blindgeprägten Rückenschild und Voll-Rotschnitt,. SCHÖNES EXEMPLAR dieses sehr seltenen Titels ohne nennenswerten Berieb, innen leicht gebräunt, lediglich das Frontispiz mit Randfehlstelle (außerhalb der Darstellung) Hayn/G. VII, 216, fehlt im Anonym-Lexikon

      [Bookseller: Antiquariat Im Baldreit]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        MÉMOIRE ET PIÈCES JUSTIFICATIVES, pour M. l'Évêque de MIREPOIX. Contre le Syndic du Chapitre de son Église Cathédrale.

      1785 - Toulouse, Imprimerie de Joseph Dalles, 1785. Deux parties in-quarto (222 X 277) broché, couverture papier imprimé, dos muet ; 322 et 222 pages. Boîte-écrin demi-basane fauve marbrée, dos lisse orné de chainette et filets dorés en place des nerfs, compartiments ornés aux petits fers, larges dentelles en queue et tête, pièce de titre grenat (pastiche moderne). Couverture et dos encollés, exemplaire soigneusement rebroché. Manque de papier en tête du dos et aux angles du premier plat. Ex-libris manuscrit en tête du premier plat : «M. le m[arqu]is de Portes, sénéchal ». UNIQUE ÉDITION, RARE, de cet ouvrage qui relate la contestation qui s'est élevée en 1776, entre l'évêque de Mirepoix et son chapitre, touchant les réparations de l'église cathédrale. Portée d'abord au parlement de Toulouse, elle fut évoquée au parlement d'Aix, pour cause de parenté. L'ouvrage est divisé en deux parties : la première est consacrée à la discussion des procédés respectifs qui sont liés avec le fait du procès, la seconde est consacrée à la discussion des moyens employés par le syndic. EXEMPLAIRE du marquis Jean-Joseph-François-Thomas de PORTES, ancien sénéchal, gouverneur de Toulouse, avec ex-libris manuscrit à l'encre brune en tête du premier plat. AGRÉABLE EXEMPLAIRE broché, conservé dans une belle boîte écrin moderne, dont le dos en cuir est un pastiche très réussi de reliure XVIIIe. NICE COPY. PICTURES AND MORE DETAILS ON REQUEST. [Attributes: Soft Cover]

      [Bookseller: LIBRAIRIE ERIC CASTERAN]
 43.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Von Schlesien. Vor und seit dem Jar MDCCXXXX. 2 Bände. XL, 336; 543 S. Mit gefalt. kolor. Karte und gefalt. Stammtafel. Sehr schöne Halblederbde d. Z. mit 2 farbigen Rückenschildern und reicher Rückenvergoldung. Marmorpapiervorsätze.

      Freiburg (d. i. Breslau) 1785.. . Erste Ausgabe. Hauptwerk des schlesischen Historikers (1738-1795), "sein Meisterwerk. Der 2. Teil mit der Darstellung der inneren Verhältnisse Schlesiens unter der Regierung Friedrichs des Großen ist noch heute auf Grund des benützten amtlichen Materials wichtig. In seinen Schriften verwendet K. unter Berufung auf seinen Lieblingsautor Benjamin Franklin eine Schreibung nach der Aussprache" (NDB XII 104). "Die Gabe witziger und höchst anregender Unterhaltung, eine umfassende Bildung, Originalität des Geistes und ein gewisser philosophischer Liberalismus werden ihm nachgerühmt und treten auch in seinem Hauptwerke, einer vollständigen Geschichte Schlesiens bis 1763 zu Tage, hier gepaart noch mit ernster historischer Quellenforschung" (ADB XVI 201). - Sehr schönes Exemplar. - Loewe 465.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geheime Figuren der Rosenkreuzer, aus dem 16.ten und 17.ten Jahrhundert, Aus einem alten Manuskript zum erstenmal ans Licht gestellt / Die Lehren der Rosenkreuzer aus dem 16.ten und 17.ten Jahrhundert oder Einfältig ABC Büchlein für junge Schüler so sich täglich fleissig üben in der Schule des Heiligen Geistes...von einem Bruder der Fraternitaet, CHRISTI des Rosenkreuzes, zum erstenmal öffentlich bekannt gemacht, ... und Ein güldener Tractat vom Philosophischen Steine

      Altona , gedruckt und verlegt bei J. D. A. Eckardt, 1785 und 1788.. originaler photolithographischer Nachdruck, herrausgegeben vom Hermann Barsdorf Verlag, 1919, Groß-Folio, 30,5 x 47,5 cm, 57 Seiten, die originale Einbandbroschur mit illustrierter und handkolorierter Vignette, Buch wurde buchbinderisch professionell als Fadenheftung eingebunden in neuem marmoriertem Halbleinenband mit Leinen-Ecken, Buchspiegel und Vorsatz in Büttenpapier, mit 102 handkolorierten Figuren auf 36 großen Tafeln und 4 Farbabbildungen im Text, auf insgesamt 48 Blättern, Papier altersbedingt leicht gedunkelt, ansonsten ein sehr schönes Exemplar.

      [Bookseller: Scholz-Okkult - Antiquariat für Grenzwis]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Analekten für die Litteratur. (Hrsg. von Johann G. Heinzmann). 4 in 3 Bänden. Bern-Leipzig, Haller 1785 - 86. 4 gestochene Titelvignetten v. B.-A. Duncker, LII S., 2 Bll., 496 S., 1 Bl; XVIII S., 3 Bll., 664 S.; XVI,296 S.; 1 Bl.,.

      . 280 S., 3 Bll. Pappbd. d. Zeit m. Rückenschild.. Erste Ausgabe der Sammlung.- Goed. IV/1,351,67; Muncker S. 480 ff.; Seifert 95.- Erstes Kompendium der wissenschaftlichen Arbeiten Lessings, enthaltend die Aufsätze über das Theater, die Briefe die neueste Literatur betreffend, die Schriften zum Fragmentenstreit und die Hamburger Dramaturgie.- Die Lebensbeschreibung stammt von J. G. Herder.- Einbände bestoßen und teilweise beschabt, sonst von guter Erhaltung

      [Bookseller: Antiquariat Eckert & Kaun]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sämmtliche Werke. (Übersetzt von Karl Friedrich Cramer). 10 Bände in 4. Halblederbde im Stil d. Z. d. Z. auf 4 Bünden mit Rückenschild.

      Berlin, Rellstab, 1785-1791.. . Außerordentlich seltene erste deutsche Werkausgabe. I u. II: Politische Schriften (darunter 'Über den Ursprung der Ungleichheit' und 'Vom gesellschaftlichen Vertrage oder Grundsätze des bürgerlichen Rechts'), III-VI: Die neue Heloise (gleichzeitig mit der ersten Buchausgabe erschienen, vermutlich die gleichen Druckbogen); VII-X: Emil oder über die Erziehung. Mit allen Haupt- und Nebentiteln sowie den umfangreichen Verlagsanzeigen. Danach erschienen drei Ausgaben: auf holländischem, auf Schreib- und auf Druckpapier. Die beiden Kupfer wurden nur den beiden Vorzugausgaben beigegeben. Der Erscheinungszeitraum dieser Ausgabe ist nirgends exakt vermerkt, Dufour ist sie gar nicht bekannt. Fromm 22629 (mit irriger Verlagsangabe 'Nauck') nennt nur pauschal "1785-1799" und bezieht sich damit auf einen angeblich 1799 bei Fleischer in Leipzig erschienenen 11. Band ein, den wir aber nirgends ermitteln können. In Band IV findet sich die Nachricht des Verlegers, dass die Bände I u. II erst später erscheinen werden. Damit ist unsere Datierung "1785" für Band III und "1788" für die Bände I u. II als Erstausgabe korrekt. Auch die Bände IX u. X liegen mit ihrer Datierung "1790" und "1791" in der Erstausgabe vor. Das einzige für uns nachweisbare Exemplar im Auktionshandel seit 1950, das im Auktionskatalog als von 1785-1789 erschienen beschrieben war, datiert in Wirklichkeit wie hier beschrieben. Nur in 2 deutschen Bibliotheken nachgewiesen, beide unvollständig: Staatsbibl. Berlin Bde 1-7, Biblioth. f. bildungsgesch. Forschung Bde 1-5. - Vorsätze mit umfangreichen alten handschriftl. Eintragungen von verschiedenen Händen. Wenig fleckig, Bleistiftan- und Unterstreichungen. Titel von Band 3 mit kl. Rasurspur. - Fromm 22629. Vgl. Goed. IV 1, 1089, 20 a-c.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.