The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1753

        Erste und fürnehmste Weiß dem Heiligen Meß-Opffer nutzlich und andächtig beyzuwohnen, durch Betrachtung des bitteren Leydens und Sterbens Jesu Christi, mit hinzugefügter Erweckung verschiedener Tugends-Ubungen: Sambt einem Anhang einiger Früh- und Abends, Beicht- und Communion-Gebetter.

      Mannheim, Pierron, 1753.. 208 S. (recte 209). Blindgeprägter OLdr. der Zeit.. 3. Aufl. Mit 35 Kupferstichen von Jan Philip van der Schlichten, gestochen von P. A. Kilian und die letzte Tafel von G. Wißger. Titel in Rot und Schwarz gedruckt. Zwei Gebetszettel unfachmännisch angeheftet (Gesang von der heiligsten Dreyfaltigkeit sowie Te Deum laudamus). - Exlibris a. V., im oberen Drittel mehr oder weniger durchgehend wasserrandig, fingerfleckig, stärkere Gbrsp., Ebd. etw. fleckig u. berieben, unteres Kapital m. ca. 4 cm Fehlstelle. Zustand im Preis berücksichtigt. - Vogel, (1695 -1766), war seit 1728 als Volksmissionär tätig. Bedeutung erlangte er vor allem als volkstümlich-apologetischer Schriftsteller. Seine Gründliche Unterweisung in dem wahren katholischen Glauben oder Katholischer Katechismus nach den fünf Hauptstücken von P. Canisi (3 Bde., 1739; 5 Bde., 1750) stellt die größte volkstümliche Apologie seiner Zeit dar. Er schrieb auch Leben und Sterben der Heiligen Gottes (1764, (100)1926). (DBE) - Schlichten, (1681 - 1745), war Schüler des Adriaen van der Werff. Übersiedelte 1720 nach Heidelberg und wurde dort 1721 kurfürstlicher Hofmaler. (vgl. Thieme-Becker 388f.)

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Einleitung zum Wechsel-Process [and Another Title]...

      1753. Ludovici, Jacob Friederich [1671-1723]. Schlitte [1683-1748], Johann Gerhard, Editor. Einleitung zum Wechsel-Process, Darinnen von Denienienigen Fallen, in Welchen Nach Wechsel-Recht Geklagt Werden Kan, Gehandelt. Auch wie der Wechsel-Process von dem Sonst in Anderen Sachen Gebrauchlichen Modo Procedendi Abweiche, von Stuck zu Stuck Deutlich Gezeiget... Halle: In Verlegung des Waysenhauses, 1753. [xxiv], 420, [28] pp. [Bound with] Einleitung zum Consistorial-Process, Darinnen, die Solcher Consistorial-Process von dem Sonst in Anderen Sachen Gebrauchlichen Modo Procedendi Abweiche, von Stuck zu Stuck Deutlich Gezeiget... Halle: In Verlegung des Waysenhauses, 1762. [xx], 182, 14 pp. Quarto (8" x 6-1/2"). Contemporary mottled sheep, blind frames to boards, raised bands, lettering piece and gilt ornaments to spine, rouged edges, marbled endpapers. Rubbing with wear to extremities, joints starting at ends, scuff to front board. Title page of first work printed in red and black, attractive woodcut head-pieces, tail-pieces and decorated initials. Light foxing to most of text, occasional light browning. Later owner signature to verso of front free endpaper, interior otherwise clean. * Tenth editions. With indexes. Professor of Law at the University of Halle and an authority on civil law, Ludovici was the first jurist to write a legal treatise in German. A prolific author, he published works on a wide variety of legal topics. His work is notable for its clarity, well-crafted syntheses and elegant prose style. The first title is a comprehensive treatise on the laws and legal procedure relating to bills of exchange. The second title deals with ecclesiastical law and church discipline. Both have notes by Schlitte, a Privy Counselor to the Emperor of Prussia. Stintzing/Landsberg, Geschichte der Deutschen Rechtswissenschaft III/1:136..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        P. Hippolyt Helyots ausführliche Geschichte aller geistlichen und weltlichen Kloster- und Ritterorden für beyderley Geschlecht, in welcher deren Ursprung, Stiftung, Regeln, Anwachs, und merkwürdigste Begebenheiten, die aus ihnen entstandenen oder auch nach ihren Mustern gebildeten Brüderschaften und Congregationen, imgleichen der Verfall und die Aufhebung einiger, nebst der Vergrößerung anderer, durch die mit ihnen vorgenommenen Verbesserungen, wie auch die Lebensbeschreibungen der Stifter und Verbesserer hinlänglich vorgestellt, und die besondern Kleidungen eines jeden Ordens nebst den Ordenszeichen der Ritter in vielen Kupfern nach dem Leben abgebildet werden. Erster [bis Achter] Band.

      Leipzig, Arkstee und Merkus 1753-1756;. EA; 8 Bände; ca 25x21 cm; (24) LXXXVIII, 486 (30); XXIV, 516, (20); (12) 519 (30); (12) 542 (16); (8) 566 (24); (8) 522 (22); (8) 572 (28); (8) 530 (26) Seiten mit zusammen 812 Kupfertafeln; HLdr d. Zt. mit Rückenschild und etwas Vergoldung (Einbände an den Ecken und teils an den Kapitalen [3 Kapitale etwas mehr] bestoßen, Goldaufdruck auf dem Buchrücken teils mit etwas Abrieb, Bezugspapier leicht berieben und an den Kanten etwas beschabt, Vorsätze leimschattig, gelöschter kleiner Stempel auf Vorsätzen, vereinzelt minimal stockfleckig, Band 7 einige Blätter am äußeren weißen Rand gering stockfleckig; insgesamt gute, dekorative Reihe mit leichten Lagerspuren); EA;. Band 1 mit dem interessanten, ausführlichen Verzeichnis der Bücher über die Orden.

      [Bookseller: Antiquariat Hilbert Kadgien]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Buch von den Einkünften, oder dessen Vorschläge, wie das bereiteste Vermögen grosser Herren und Staaten nach ächten Grund-Sätzen des Finanz-Wesens zu vermehren, aus dem Griechischen ins Deutsche übersetzt und mit historisch-politischen Anmerkungen, sonderlich aber von Oeconomischen, Policey-, Cammer- und Finanz-Sachen versehen durch G. H. Zincken...

      Wolfenbüttel u. Lpz., Meißner 1753.. 8°. 30 Bll., 502 (1) S. Pbd. d. Zt. m. Rückensch. Etw. berieb.. Humpert 145 - Erste deutsche Ausgabe von "De vectigalibus." Georg Heinrich Zincken (1692-1762) w<r Minister und Professor für Rechtswissenschaft in Helmstedt

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Territorium Reipublicae liberae Helvetivae Scaphusiensis".

      . Altkol. Kupferstich von Homann Erben, 1753, 48 x 53 cm.. Gesuchte Kantonskarte mit kleiner Wappenkartusche. Im Mittelpunkt die Stadt Schaffhausen zeigt die Karte das Gebiet von Tiengen bis Eglisau und von Kaiserstuhl bis Stein.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Il gimnasta in pratica ed in teorica. Dialogo tra Professori dell'Academia Gimnastica de' gran Saltatori di Parigi, e Londra. Colla spiegazione di tutti i Salti, tanto antichi, che moderni, rappresentati ne' più riguardevoli Teatri dell'Europa; ed ultimamente per intermezzo con l'Opera nel Carnevale del 1753, nel Teatro Giustiniano di S. Mose di Venezia

      Venezia, 1753. 1753 Edizione originale, molto rara. In 12°, p. (24)47,b. Bella antiporta con il ritratto del Principe dell'Accademia de' saltatori, Diego Secondo de' Rossi. Capilettera xilografici. Giustiniano Borassatti è lo pseudonimo di Giovanni Battista Rossi. Legatura coeva in cartoncino floscio marmorizzato. (Cicognara, 1599 "Libretto singolare e pieno di notizie utilissime per rompersi il collo").

      [Bookseller: Studio Bibliografico Marisa Meroni]
 6.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Theophili Georgi, Buchhaendlers in Leipzig, Allgemein Europaeischen Buecher-Lexici - Fuenffter Theil. In welchem die Frantzoesischen Auctores und Buecher von allen Disciplinen, so von dem XVI Seculo an bis auf gegenwaertige Zeit geschrieben und gedruckt w

      . Georgi, Leipzig, 1753. 404 S. mit 1 gestochenen Titelvignette und 2 Textvignetten, original Halbleder-Einband, quart, (berieben und bestossen/Rücken mit Fehlstelle/etwas stockfleckig).

      [Bookseller: Celler Versandantiquariat]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Systema Metaphysicum Antiquiorum atque Recentiorum item propria dogmata et hypotheses exhibens. Editio teria auctior et emendatior.

      Jena, Croeker / Ienae, Croekerianae, 1753.. Originalausgabe. XVI, 4, 64, 1120, + 80 pp (Index); title-page printed in red and black with engraved vignette. Leather binding. (17x11cm). Title-page printed in red and black with engraved vignette; marbled edges. Contemporary full calf, gilt decorated spine with raised bands. Paper in fine condition. Two ex-libris-labels sticked verso title-page. Reusch (1691-1757), was professor of philosophy at Jena, and a Wolffian philosopher. "Systema Metaphysicum" was first published in 1734.

      [Bookseller: Antiquariat Karel Marel]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Volkomen Samenstel der Optica of Gezigtkunde verrykt met veele Aanmerkingen Alles met Plaaten opgehelderd vertaald door een Liefhebber der Wiskonst en Natuurkunde

      Amsterdam bei Isaak Tirion 1753 in Kl.folio (30 x 24 cm). 2 Teile in 2 vol.. 2 Tit.bl. (davon 1 in Rot/Schw.), 10 nnff, 488 pp, pp 489-788, 11 nnff u. dazu 84 ausklappb. Falttaf. m. opt. Schaubildern bzw Konstrukt.- Plänen f. opt. Geräte. 2 zeitgen. braune Ldbde auf 6 erhab. Bünden m. dezent. Rvergoldung nebst Rschildchen u. 2 schmalen Goldfilet. parallel zu den Außenkanten u. vor den Scharnieren, v. Staubspuren abgesehen: ein makell-jungfräul. Expl u. extrem selten! - Der Autor ist ein Newton- (1643-1727) Schüler u. I.U.Doctor, Mathematiker u. seit 1716 'Plumian professor of astronomy' am Trinity College in Ca. 1738 erschien in 2 vol Smith's 'Kompl. System d. Optik in 4 Büchern' u. löste große Anerkennung u. 3 Übersetzung. aus. - Der Autor lebte zölibatär u. wurde von seiner älteren ledigen Schwester Elizmar in seiner college-lodge versorgt. Beide waren zu Lebzeiten derart zur 'Trinity-Institution' geworden, daß Elizmar - als sie starb - in einer Nebenkapelle von Trinity-Chapel beigesetzt wurde. 2 Jahre später wurde der Autor emeritiert (1760), blieb jedoch in seiner 'Lodge' u. somit seinen Studenten bis zu seinem Tode eng verbunden (1768), die ihn dann in ihrer Trinity Chapel vor dem Altar zur letzten Ruhe betteten. Alles in allem: Der Autor war ein charismatischer Gelehrter u. Pädagoge. - Mehr zur Provenienz des opus u. den Subscribenten (Bd I pp **2b+**3a) wird auf Wunsch offengelegt. - Bierens de Haan (Rom 1883) Nr. 254 - Graesse VI (1. Teil) p 424 . - Medizin-Katalog Bethesda/Maryland (1979) p 422: Vorliegende holl. Edition (ohne vol 2) u. UB Leiden mit einem kpl. Expl. - Re III Nr. 152 mit Abb. = Re Bu 15/70..

      [Bookseller: Antiquariat Remigius]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A NEW METHOD OF CHEMISTRY, (VOLUME 1 ONLY OF 2)

      London, T and T Longman, 1753.: . London, T and T Longman, 1753.. Including the History, Theory and practice of the Art: Translated from the Original Latin of Dr. Boerhaave&#39; Elementa Chemiae, as Published By Himself. To which is added Notes and an Appendix shewing the necessity and utility of enlarging the bounds of Chemistry by Peter Shaw, M.D. F.R.S. Third edition corrected, Volume 1 only of 2, 1753. 4to, approximately 265 x 200 mm, 10¼ x 8 inches, 17 plates on 9 folding leaves, pages xxx, 593 plus advert, old calf covers with new spine, gilt lettered label between raised bands, gilt decoration and rules to spine. Rubbing and scratches to boards, corners worn, shelf wear to edges, title page and endpapers lightly foxed, some occasional pale age browning to text, occasional brown mark and ink spot to margins, brown stain to edges of last pastedown plus a few old ink letters, slightly affecting last free endpaper, overall a good tight clean copy. See The Honeyman Collection of Scientific Books, Part 1, number 365 and Bibliotheca Alchemica et Chemica by Denis Duveen, page 84. The running title througout the book is "The Theory of Chemistry". Covers: Alchemy, Metallurgy, Distillation, Fire, Furnaces etc. MORE IMAGES ATTACHED TO THIS LISTING, ALL ZOOMABLE. FURTHER IMAGES ON REQUEST. POSTAGE AT COST.

      [Bookseller: Roger Middleton]
 10.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Naufrage des Isles flottantes, ou Basiliade du celebre Pilpai. Poeme heroique. Traduit de l'Indien par Mr. M******. Tome premier (de deux tomes)

      Messina (Liege/Lüttich ou Paris), Par une Societe de Libraires, 1753. Frontispice grave, 1 feuille de titre avec une vignette gravee, XLI, 216 pages. Cuir contemporain, dos orne et avec une piece de titre, garde avec papier marbre, 8°. - Barbier III, 399; Coe, Morelly (deutsch), Nr. 7; Cioranescu, 18e siecle 47422; Higgs 665 (abweich. Kollat. D. Vorstücke); INED 3319; Stammhammer I, 157; Winter, Comp. Utop. S. 16 u. 107. - Seltene erste Ausgabe des ersten Teils (der zweiteiligen) berühmten sozialistischen Utopie. Enthält bereits den größten Teil der politischen Ideen, die Morelly dann 1755 in seinem "Code de la nature" in systematischer Form darlegte. Coe erwähnt zwei weitere Ausgaben des gleichen Jahres mit abweichender Kollation, von denen die letzte sicherlich ein Raubdruck ist. - First edition of the first part of his in two parts published famous socialistic Utopia. "A story in which the author declaims on the return to the state of nature in opposition to the state of civilisation" (Pagrave). - Edition originale - Tres rare. "Morelly se preoccupa beaucoup de l'idee de reformer les abus de la societe. Dans cet ouvrage (publie sans nom d'auteur), il expose, sous une forme romanesque, tout un systeme de gouvernement base sur le communisme et qui surpasse en hardiesse l'Utopie de Thomas Morus. Il fait le tableau d'une societe fondee sur la communaute de biens. Ce roman allegorique fut vivement attaque par les critiques du temps. Morelly repondit en 1755 par la publication du code de la nature dans lequel il resume, sous une forme dogmatique, les doctrines developpees dans le 'Naufrage des isles flottantes'. L'auteur proclame l'absurdite de notre morale qui n'est fondee, selon lui, que sur des prejuges inveteres. Il declare que tous les preceptes des moralistes anciens et modernes sont errones et pernicieux. Il pose en principe que l'homme nait bon, que nos passions sont naturellement essentiellement legitimes, que si elles deviennent mauvaises, c'est grace a nos lois et a nos institutions qui les exasperent en les comprimant et qui les violent en leur imprimant une direction contraire a la nature. 'Le naufrage des isles flottantes ou basiliade' et le 'Code de la nature' sont le point de depart du communisme moderne et de tous les systemes fondes sur le principe de la fraternite. (cf. Larousse du XIX tome IV p. 529 art. code de la nature et Coquelin et Guillaumin). - Sauberes, sehr schönes Exemplar in zeitgenössischem Ledereinband mit reicher floraler und ornamentaler Rücken- und Stehkantenverzierung in Goldprägung. Clean copy with ornamented spine gilt, endpaper with marbled paper - Propre exemplaire dos orne.

      [Bookseller: Buch & Kunst Antiquariat Flotow GmbH]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Direzioni della Profpettiva Teorica Corrispondenti a quelle dell'Architettura - Istruzione A' Giovani Studenti di Pittura, e Architettura Nell' Accademia Clementina - Tomo Secondo - Seconda Edizione

      Bologna, Nella Stamperia di Lelio Della Volpe, 1753. 8°, 144 Seiten mit 50 gestochenen Abbildungen teilw. ausklappbar, Okart.. Zustand: gutes Exemplar, Seiten sauber, geringe Randläsuren, wenige Seiten lose, Einband am Rücken eingerissen, Stempel auf Titelblatt

      [Bookseller: Antiquariat Rudloff]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Code des Chasses ou nouveau traité du droit des chasses suivant la jurisprudence de l'ordonnance de Louis XIV. Troisième éd., revûe, corrigée & augmentée. 2 Bände.

      Paris, Saugrain Père 1753 - 8 Bl., 539 S.; 4 Bl., 575 S., 5 Bl. Marmorierte Kalbslederbände der Zeit mit 2 Rückenschildern und Rückenvergoldung sowie Stehkantenfileten (gering bestoßen, minimal berieben). Houzard II, 4742. Jeanson 1389. Souhart 544. Thiébaud 829. ? Abhandlung über das Jagdrecht in Wäldern und Gärten Frankreichs zur Zeit des Sonnenkönigs, die ihre Gültigkeit bis zur Revolution am Ende des 18. Jahrhunderts behielt. ? Die erste Ausgabe erschien 1713, die zweite 1720, als "Troisième édition" bezeichnen sich sowohl die 1734 erschienene als auch die vorliegende Ausgabe. Diese sind im Titel bis auf die Jahresangabe identisch, in der Kollation weichen sie voneinander ab. Entgegen den Bibliographien ist der Drucker dieser Ausgabe nicht "Prault", sondern der Vater des Autors, der auch die anderen Auflagen druckte (zu den Parallelauflagen bei Prault vgl. Thiébaud 829). Eine vierte Auflage erschien 1764. ? Titel mit handschriftlichem Besitzvermerk, sonst kaum gebräuntes, frisches Exemplar in sehr dekorativen Einbänden [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: A la Recherche]
 13.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Traite raisonne de la distillation; ou La distillation reduite en principes: Avec un traite des odeurs.

      Paris, Nyon Fils / Guillyn, 1753,. 8vo. X S., 1 Bl., 484 S., 4 Bl. Ldr. d. Zt. auf 5 Bünden m. Rückengoldpräg. u. Stehkantenvergoldung. Marmorierte Vorsatzpapiere. Rotschnitt.. Erste Ausgabe der seltenen Schrift zu Destillation u. Duftstoffen. - Einband etw. berieben. Bis auf geringe Bräunung im äußersten Rande sauber u. wohlerhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Düwal]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        DICCIONARIO HISTÓRICO ABREVIADO, que contiene la Historia de los Patriarcas, Príncipes Hebreos, Emperadores, Reyes i grandes Capitanes; de los Dioses, de los héroes, de la antigüedad pagana. De los Papas, Santos Padres, Obispos y Cardenales célebres, de los historiadores, poetas, gramáticos; de las mugeres sabias, de los pintores escultores. Traducido por Agustín Ibarra

      Imp. Joseph Rico, Madrid 1753 - 4º, 5 vols (vol. I): XIX p., 398 p.; (vol. II): II p., 357 p.; (Vol. III): IV p., 464 p.; (Vol. IV): V p., 416 p.; (Vol. 5): II p., 446 p.). Texto a dos columnas. Buen papel, hojas limpias. Pleno pergamino, hilos y letras doradas. Corte superior dorado. Ex-libris. Buen ejemplar. Historia universal y eclesiástica escrita en forma de diccionario por un Abad, doctor y bibliotecario de La Sorbona, que comprende multitud de entradas con noticias no sólo de reyes y políticos, sino también artistas, de héroes y figuras religiosas, de profesionales y eruditos en todas las ramas, e incluso "de mujeres sabias". De todos ellos se dan noticias biográficas y eruditos comentarios bibliográficos. Obra escrita en francés, traducido al castellano por el presbítero Ibarra. En la portada consta que éste último añadió al final del último volumen un suplemento con "Héroes españoles" que no hemos encontrar (Palau, 129555). Diccionarios. Historia universal. Historia eclesiástica. Biografías. Arte. Dictionaries. Universal history. Church history. Biographies. Art.

      [Bookseller: Libreria Anticuaria Studio]
 15.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Bretagne, anno 1773, Bellin, Neptune Francois

      Bretagne, ,. Bretagne. "3. Carte particuliere des costes de Bretagne, Qui comprend Morlaix Saint Paul de Leon les Sept Isles et l'Isle de Bas". Altkol. Kupf. (aus J. N. Bellin: Neptune Francois, Paris, 1753/73). Blattmaß: 60x87 cm.. Coppermap, edited by J.N. Bellin, old colours, some small tears on margin..

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Allgemeine Historie Der Reisen Zu Wasser Und Lande Oder Sammlung Aller Reisebeschreibungen Welche Bis Itzo in Verschiedenen Sprachen, Etctera ( Volume 11 Japan )

      Arkstee and Merkus, Leipzig 1753 - Volume 11 only. Collation, [12]712[36]pp, 26 of 27 engraved plates, maps. Book measures 10 x 8 1/2 inches. Bound in half vellum, with decorative boards. Binding worn, dust and dirt marked. Binding in good firm condition. Internally, 1 folding plate torn without loss, 1 map with ink spotting, some very light spotting or browing. Pages and plates in good clean condition throughout. A good solid copy, internally clean. A15 Quarto [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: George Jeffery Books]
 17.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        "The Analysis of Beauty" originaler, knapprandiger Kupferstich 40x49cm; in der Platte bezeichnet: 'Designed by W.Hogarth' und 'engraved by T.Cook' Robinson London 1798

      . Berühmte wie herrliche Karikatur des antiken Schönheitsideals. Wurde zum ersten Mal in der gleichlautenden Abhandlung Hogarths zu seinen Ansichten über die Kunst zusammen mit einer Kupferstichkarikatur des höfischen Schönheitsideals bei Reeves London 1753 publiziert..

      [Bookseller: Antiquariat Niederbayern]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Jus Civile Controversum, Ubi Illustriores Juris Controversiae...

      1753. Coccejus, Samuel, Freiherr von [1679-1755]. [Lauterbach, Wolfgang Adam (1618-1678)]. Jus Civile Controversum, Ubi Illustriores Juris Controversiae Berviter et Succincte Deciduntur, Difficiliores Materiae Explicantur, Objectiones Solide Soluuntur, et Legum Dissensus Nova Saepe Ratione, Ubi Hactenus Satisfactum non Videtur, Conciliantur. Opus ad Illustrationem Compendii Lauterbachiani, Cujus Seriem Quoque Sequitur, Compositum. Frankfurt: Ex Officina Weidmanniana, 1753. Two volumes. Quarto (9" x 7-1/4"). Contemporary rouged three-quarter goatskin over marbled boards. Moderate rubbing, some scuffing to boards, corners bumped. Attractive woodcut title page devices, head-pieces, tail-pieces and decorated initials. Several unopened signatures. Annotation in early hand to rear free endpaper of Volume I, minor worming to rear pastedown of Volume II. Occasional light foxing, interiors otherwise fresh. An appealing set. * Third edition. First published in 1713-1718, Jus Civile Controversum analyzes disputed topics in civil law through philology and comparisons to natural law. It is notable for its enlightened views, such as the wholesale rejection of torture. As its title indicates, Coccejus follows the series of topics in Lauterbach's Compendium Juris Brevissimis (1678). High Chancellor of Prussia under Frederick the Great and a notable reformer, he drafted the Codex Fredericianus, which was adopted in 1794. Allgemeine Deutsche Biographie 4:373-374. Walker, Oxford Companion to Law 233..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        THE COMMENTARIES OF CAESAR, Translated into English. To which is prefixed a Discourse concerning the Roman Art of War

      London, J. & R. Tonson, 1753.: . London, J. & R. Tonson, 1753.. FIRST EDITION 1753, folio, approximately 425 x 265 mm, 16¾ x 10½ inches, engraved frontispiece portrait of Caear and 85 fine engraved plates (frontispiece numbered 1 and the rest numbered 2 - 86 but plates 3 and 4 are on 1 folding sheet), of which 55 are double page, 23 single page, and 6 are double page maps, engraving of royal arms to dedication page, pages: (12), civ, 335, (20) indexes. Bound in contemporary speckled calf, double ruled gilt border to covers, skilfully rebacked to style with gilt raised bands and gilt decoration in compartments, gilt lettered red morocco label, edges faintly speckled red, original endpapers preserved. Boards slightly worn and slightly pitted, corners very slightly bumped and slightly worn, armorial bookplate of William Middleton of Crowfield Hall Suffolk on front pastedown, faint offsetting on title page from portrait, a few pages very slightly dusty in upper margin, tiny piece missing to 1 upper corner due to paper flaw, slight rippling to margins of a few plates, a few pages and plates very lightly wrinkled towards the end of the volume, minute worm track in margin of final page of index, 1 folding plate has 3 very small repairs on reverse. A very good sturdy and remarkably clean copy. Most of the double page plates show battle scenes and encampments in some detail, 1 shows a large Urus or Buffalo, another the battle with the elephants, and another a German sacrifice ceremony, the single page plates show barbarian people, Marcomen, Suevians, Picts (male and female), Druids, Ancient Britons, many show Germans, 1 shows a splendid sacrificial colossus of osier twigs full of men, another a siege tower, and the last 9 depict Caesar&#146;s triumphal entry into Rome. MORE IMAGES ATTACHED TO THIS LISTING, ALL ZOOMABLE. FURTHER IMAGES ON REQUEST. POSTAGE AT COST.

      [Bookseller: Roger Middleton]
 20.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Der Durchlauchtigen Welt zum ein und dreysigstenmal neu vermehrter und verbesserter Geschichts- Geschlechts- und Wappen - Calender (Kalender) auf das Jahr nach der heilbringenden Geburt Jesu Christi 1753. Nebst historischer Erklärung der Krönungsmünze des Römischen Königs Ferdinands IV. von A. 1653. Mit einem gestochenen Frontispiz, sowie zahlreichen Wappenkupfern nebst Stammbäumen.

      Nürnberg, Weigel, 1753.. Gestochener Frontispiz, Titelblatt in Rot- / Schwarz-Druck, gestoch. Münze, (= 3 Bll.) 15 ungez. Seiten, bis zu paginierung bis "76" mit jeweil einem Doppelkupfer vorab, d.h. es sind eigentlich 304 Seiten. danach mit 77-130 weiterdurchpaginiert. 2 Bll. mit Verlagswerbung. Einfacher, blau-weisser, marmorierter Pappeinband mit rotem RüSchi. des 19. Jh.. Mit 135 Wappenbeschreibung / Stammtafeln als "Doppelblatt", und 109 Kupfertafeln mit 120 Wappenabbildungen. Erste Seiten stockig, sonst gut bis sehr gut.

      [Bookseller: Antiquariat Karel Marel]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dissertatio inauguralis chymico-medica de Cortice Caryophylloide Amboiensi vulgo Culilawan dicto quam consensu gratiosae facultatis medicae praeside Io. Friderico Cartheuser [...] pro gradu doctoris rite atque legitime obtinendo die V. Maii MDCCLIII. [...] publice defendet.

      Frankfurt a. d. Oder, Johannes Christian Winter (1753).,. Unter Rückenfalz geheftet., Quart. XXXXIV S., mit sieben (verschiedenen) Holzschnittvignetten, davon eine bezeichnet I. G. Unger, sc. Berolini. Titelblatt mit alter, handschriftlicher Nummerierung im oberen rechten Rand. Durchgehend etwas gebräunt. Die letzten 3 Blatt enthalten Lobpreisungen des Promoventen von Paul Ernst Jablonski (1693-1757), Johann Gottlieb von Hackemann (1710 [1714?]-1784) und Karl August von Bergen (1704-1759).. Erste Ausgabe. - Nicht bei Ferchl. - Poggendorff (I, 385) erwähnt diese Schrift nicht. - Sehr selten. Gewürznelken gehörten ob ihrer pharmazeutischen und kulinarischen Anwendbarkeit schon vor dem 18. Jahrhundert zu den gefragtesten Gewürzen überhaupt. Doch nicht die hohe Nachfrage allein, auch die stark eingeschränkte Verfügbarkeit trieb den Preis in die Höhe: Während Gewürznelken heute vor allem auf Sansibar angebaut werden, so sind sie doch ursprünglich nur auf zwei kleinen Inseln der Molukken, Ternate und Tidore, heimisch. Seit Anfang des 18. Jahrhunderts wurden beide Inseln von Holland kontrolliert, der Handel mit Gewürznelken ausschließlich von der Holländischen Kompagnie abgewickelt. Der leichteren Beherrschbarkeit halber - die Inseln waren strategisch ungünstig gelegen und schon seit langem zwischen Holland und Portugal umstritten - verlagerte man den Anbau nach Ambon. Das Monopol der Holländer wurde mehrfach versucht zu brechen, aber erst 1766 gelang es einem Franzosen - die Ironie der Geschichte will es, daß sein Name Pierre Poivre lautete - Samen und Setzlinge von den Molukken zu schmuggeln und diese auf Reunion bzw. Mauritius anzupflanzen, was ihm nach einigen Fehlschlägen auch gelang. Die Aussicht auf lukrative Geschäfte beflügelte so auch die Suche nach Surrogaten, nicht zuletzt bei den Holländern selbst. Krünitz weiß über das in der vorliegenden Schrift untersuchte Ersatzgewürz Coulilawan folgendes zu berichten: Coulilawan, Culilavan, Culilaban, heißt die aromatische Rinde eines Baumes, der auf den moluckischen Inseln wächst. Sie riecht wie Zimmet und Nelken, und ist izt als eine neue Art Gewürz in Holland Mode. Die holländischen Droguisten verkaufen dieselbe das Pfund für ungefähr 40 Stüver. Diese Rinde ist dick und compact; auswendig braun, inwendig aber von hellerer Farbe; sie läßt sich sehr leicht pulverisiren, und alsdenn erst verbreitet sie einen starken und sehr angenehmen Geruch. Die Indianer brauchen ihrer viel zu ihrem Bobori, welches eine Sorte von gewürzhaftem Brey ist, womit sie sich den Leib einsalben, um sowohl gut zu riechen, als sich auch für den Schmerzen zu verwahren, oder davon zu heilen, die ihnen von den kühlen Nächten zustoßen, wenn sie etwa unter freyen Himmel schlafen müssen. Sie bedienen sich derselben auch bisweilen zu ihren Speisen, und in den Getränken, statt einer Arzeney. Die holländischen Apotheker brauchen sie manchmal in ihren Compositionen, statt der Cassia lignea. In dem chymischen Laboratorio, welches in Amboina zum Dienst der holländischen Compagnie angelegt ist, zieht man aus dieser Rinde, durch die Destillation, ein durchdringendes und wie Nelken riechendes Oehl ab, welches, auf Befehl gedachter Compagnie, zur Handlung der Droguisten, nach Holland gebracht wird. Es wird auch sogar in ganz Holland, unter dem Namen des Nelkenöhls, wiewohl in sehr wohlfeilerm Preise, vertrieben, immaßen das Pfund davon nur 12 bis 13 Gulden kostet, dahingegen das wahre Nelkenöhl eben soviel als das Zimmtöhl gilt, wovon die Unze daselbst zu 12 bis 13 Gulden verkaufet wird. Die Privatpersonen auf den moluckischen Inseln haben nicht die Freyheit, dieses Oehl abzuziehen, obgleich die Coulilawanrinde daselbst sehr gemein ist. Den Nutzen dieses Oehls, und den botanischen Character des Baums, welcher diese Rinde trägt, wird Hr. D. Martini in seinem Naturlexikon angeben. (Krünitz, Bd. 8, S. 407f). - F. A. Cartheuser, Sohn des Pharmakologen, Chemikers und Arztes Johann Friedrich Cartheuser wurde in Halle a.d.S. geboren und übernahm nach seiner Promotion den Lehrstuhl für Mineralogie, Botanik und Chemie der Viadrina (1754 bis 1766). Im Anschluß ging er ins Nassauische, wo er auf den Giessener Lehrstuhl für Naturgeschichte berufen worden war. Er bekleidete später die Ämter des Bergrathes zu Darmstadt sowie eines Nassauischen Geheimrathes. Die Themenwahl seiner vorliegenden Dissertation stand wohl noch unter dem Einfluß des Vaters, sie ist in den einschlägigen Bibliographien nicht nachweisbar.

      [Bookseller: Antiquariat Stefan Wulf]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Oeuvre de Jean Holbein ou recueil de gravures. D'apres ses plus beaux ouvrages, accompagnes d'explications historiques et critiques et de la vie de ce fameux peintre.

      Basel, De Mechel, 1753.. EA. Teil I. Folio. 12 S. 2 nn. Bll. 14 Kupf.-Taf. u. 2 gest. Vign. Ldr. Rü.-Sch. Verg. Rü.-Tit., Rü.-u. Deckelverg. Ber. u. bestossen. Rü. m. Fehlstellen. Gebr. u. fingerfl. Calf. Label on spine, Gilt title on spine, gilt spine and gilt on boards. Rubbed and bumped. Back partly damaged. Browned and stained.. Brunet III, 251, Thieme-B. 24,324, Lonchamp 1529, Massmann 56. Auf Wunsch gerne Foto via e-mail.

      [Bookseller: Neusser Buch-& Kunst-Antiquariat]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Anthropologia forensis sistens medici circa rempublicam causasque dicendas officium cum rerum anatomicarum ac physicarum quae illud attinent expositionibus. Editio altera.

      Leipzig, Lankisch Erben, 1753.. 8°. 13 n.n. Bl., 632 S., 15 n.n. Bl. Index. Mit 4 gefalteten, gestochenen Tafeln. Lederband der Zeit mit rotem Rückenschild und reicher floraler Rückenvergoldung.. Hirsch-H. III, 101. - Blake 201. - Erste illustrierte Ausgabe nach der Ausgabe 1751 ohne Kupfer. - Das Werk beschreibt in erster Linie Sektionen. - Die Kupfer zeigen deformierte Foeten. Hebenstreit (1703-1757) war Dekan der medizinischen Fakultät in Leipzig. Er unternahm 1730-1733 eine naturwissenschaftliche Forschungsreise nach Afrika im Auftrag von Friedrich August von Sachsen. - Leicht gebräunt. Einband bestossen und beschabt. Aussenkanten des Rücken angeplatzt.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der sogenannte Sinn- Lehr- und Geist-volle vor vielen Jahren auf Befehl, Anordnung und Unkosten Sr. Hoh. Reichs-Gräfl. Excell. Francisci Antonii Grafen von Sporck... vorgestellte Todentanz: anjetzo mit einigen einfältig, doch gut gemeynten Reimen und Versen versehen durch F. Patritium Wasserburger. Wien, J. Th. Edl. v. Trattner 1767. Gr. 4°. 65 Bll., mit 52 Kupfertafeln von M. Rentz, mod. HPrgt. auf 5 falschen Bünden mit Rsch. und Rverg. in Ppd.-Schuber.

      . . Oppermann 1198 - Praz 469 - Massmann-T, S. 52, F. 3 - FdF 1146h.: "New printing with added poems".- Seltene Wiener Ausgabe des Rentz'schen Totentanzes (EA Linz 1753), der auf einen monumentalen Totentanz in Böhmen zurückgeht. Franz Anton Graf von Sporck ließ den Wandelgang des Spitals F.F. Misericordiae in Kukus um 1717 mit Wandmalereien nach Hans Holbein ausschmücken. "Eine der großartigsten Totentanzfolgen nicht nur des Barock, sondern überhaupt" (HdB 797).- Der Text dieser Ausgabe von Patritius Wasserburger (1705-1769).- In einem dekorativer Meistereinband des Einband-Künstlers Karl Dudesek (1910-1996); Stempel am hinteren Innendeckel.- Leicht gebräunt, tls. etw. finger- u. braunfleckig, der Einband tadellos.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Manuscript Notebook in Latin Kept by a Student in a Course of Minor...

      1753. Eighteenth Century Manuscript on Logic and Law [Manuscript]. Shimell, Charles. [Manuscript Notebook in Latin Kept by a Student in a Course of Minor Logic, Written in Preparation for the Study of Law]. N.p.[England?], 1753. 165, [4] pp. Tipped-in copperplate frontispiece of St. Thomas Aquinas, small copperplate diagram affixed to p. 76. Octavo (7" x 4-1/2"). Contemporary sheep, raised bands and gilt ornaments to spine. Heavy rubbing to extremities, corners worn, chipping to spine ends, joints just starting, front hinge cracked but secure. Content in fine hand to recto and verso of each leaf. "Charles Shimell, 1753" to head of front free endpaper, later signatures (of Jos. Bolton and Jas. ?-Hastings) to preliminaries. Later bookplate (1898) of George May Elwood to front pastedown, his library location label to rear. An interesting item. * With an index. The contents indicate that the student was preparing to commence a course of legal study. The portrait of Aquinas and the cast of these notes indicate a Catholic compiler. This compiler appears to be Rev. Charles Shimell [c. 1735-1763]. Born in Exeter he was a priest in Chidiock, Dorsetshire. Elwood [1844-1906] was a notable bookplate collector and designer. As a document relating to the education of a Catholic priest in England in the days before emancipation this item is worthy of further study. Catholic Record Society (Great Britain), Publications of the Catholic Records Society 28 (1928) 134..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Biblioteca dell'eloquenza italiana. con le annotazioni del sig. apostolo Zeno.

      presso Giambatista Pasquali,, Venezia, 1753 - Due volumi di cm. 26, pp. (12) xxvi (2) 494 (2); (4) 515 (1). Primo frontespizio in rosso e nero con grande vignetta ripetuta al secondo. Legatura coeva in cart. rigido ricoperto di carta marmorizzata e con titoli in oro su tasselli ai dorsi. Qualche traccia d'uso esterna, bell'esemplare, a carta candide, marginoso, in barbe. Stimata edizione, cfr. Gamba 2240. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Studio Bibliografico Benacense]
 27.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Dictionnaire universel de mathematique et de physique, ou l'on traite de l'origine, du progres des ces deux sciences... 2 Bände.

      Paris, Rollin und Jombert, 1753.. (28 x 21 cm). (4) XXVII, 483 S./ (4) 486 (2) S. Mit 101 gefalteten Kupfertafeln. Lederbände der Zeit mit reicher Rückenvergoldung.. Erste Ausgabe. - Umfassende, alphabetisch geordnete Enzyklopädie der Mathematik und Physik von dem bekannten Marineingenieur Alexandre Saverien (1720 -1805). Behandelt werden u.a. Optik, Musik, Geographie, Geologie, Architektur, Schiffbau, Feinmechanik etc. - Die Tafeln zeigen neben mathematischen Diagrammen, optische und elektrische Versuche, eine Laterna magica mit technischen Details, Bussolen-, Globen- und Astrolaben-Herstellung, Sonnenuhren, Fernrohre, Mikroskope, meteorologische und geodätische Instrumente, mechanische Geräte und Werkzeuge, Flaschenzüge, Winden, hydraulische Geräte, Pumpen, Wasserräder, Uhren und ihre Details, Feuerwerkskörper etc. - Stellenweise gering stockfleckig. Einbände leicht berieben und bestoßen sowie mit kleinen restaurierten Stellen. Insgesamt wohlerhaltenes und dekoratives Exemplar. - Zischka 224; Poggendorff II, 761 (gibt fälschlich 1752 an)

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Employment for the Microscope. In two parts.

      London, R. Dodsley, 1753.. 8°. XIV, 442, (10) S. Mit 17 gef. Kupfertafeln. Lederband der Zeit mit verg. Rückenschild.. Waller 10730. - Wellcome II, 88. - Blake 28. - Nissen ZBI 201. - DSB I, 412. - Vgl. Poggendorff I, 91 (für die Ausgabe 1764). - Erste Ausgabe der hier aufgezeichneten Erfahrungen, die der Londoner praktizierende Arzt Henry Baker (1698-1774) mit einem neuen von John Cuff konstruierten Mikroskop machte. Er beschreibt u.a. die Kristallisation und Konfiguration der Salzmoleküle. Die nicht nummerierte Tafel 16 mit der schönen Darstellung des von ihm verwendeten Mikroskops. - Vorsätze leimschattig. Der vordere fliegende Vorsatz mit Eckausschnitt. (Sprache: Englisch / English)

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Curiosites de la nature et de l'art, sur la vegetation, ou l'agriculture et le jardinage dans leur perfection. Nouvelle edition revue, corrigee & augmentee. 2 Bände.

      Paris, Desaint & Saillant, 1753.. (17 x 10,5 cm). (22) 393 (6) S./ (2) 393 (7) S. Mit gestochenem Frontispiz und 12 Kupfertafeln. Lederbände der Zeit mit reicher Rückenvergoldung.. Vallemont beschreibt neben botanischen und gartenkundlichen auch zahlreiche magisch-alchemistische Beobachtungen, z.B. über Sympathie und Antipathie der Pflanzen, metallische und künstliche Vegetation, die Erscheinung der Rose im Kolben des Alchemisten etc. mit entsprechenden Tafeln. - Dekoratives Exemplar. Vereinzelt leicht stockfleckig. Kapitale und Ecken etwas bestoßen. Band 1 etwas beschabt, sonst wohlerhalten. - Brüning 4716; vgl. Caillet 10982; Hunt 410 (andere Auflagen) Lightly foxed in places. Contemporary calf with rich spine gilt, somewhat scuffed and rubbed. A very good copy. Decorative binding

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Abrege de L'histoire universelle, depuis Charlemagne, jusques a Charlequint. 2 Bände (komplett).

      Den Haag, Jeaun Neaulme, 1753.. Klein-8°. Titelblatt in Rot und Schwarz, 8 Blatt, 319, Titelblatt in Rot und Schwarz, 366 Seiten. Ganzlederbände der Zeit. Rundum-Rotschnitt.. Erste Ausgabe. Exlibris auf Innendeckel, Name auf Vorsatz. Gutes bis sehr gutes Exemplar. First edition. Exlibris on inside cover, name on endpaper. Fine copy.

      [Bookseller: Antiquariat Lenzen GbR]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief m. Namenszug am Kopf ("Gerardus L. B. van Swieten").

      Wien, 26. IX. 1753.. 1 S. auf Doppelblatt. 4to.. In lateinischer Sprache, an den Karlsbader Mediziner und Philologen Gottlob Carl Springsfeld (1714-72). Van Swieten habe die Erörterungen von Triller und Springsfeld über Sueton gelesen, wolle aber nicht als Richter in dieser Sache auftreten. Literarische Streitigkeiten seien ihm verhaßt, und er mische sich nie in solche ein ("Bella literaria detestor, illisque numquam me miscebo"): tiefes Schweigen sei das beste Heilmittel ("Quod factum est, infectum reddi nequit: altum silentium forte unicum remedium est"). Springsfeld aber, so van Swieten, hätte eher und schärfer gegen Triller schreiben sollen. - Der Arzt und Dichter Daniel Wilhelm Triller (1695-1782) hatte bei seiner Ernennung zum sächsischen Leibarzt 1750 ein Programm verfaßt ("De veterum chirurgorum arundinibus atque habensis"), in dem er eine neue Lesart zu Suetons "Leben des Augustus" vorschlug. Nachdem Springsfeld ihm höflich seine Zweifel an dieser Lesart mitgeteilt hatte, reagierte Triller mit einem äußerst boshaften Pamphlet, "Exercitationem alteram pleniorem", worauf Springsfeld mit seiner "Defensio uberior" (Halle 1752) erwiderte. Van Swieten hatte sich schon früher für den aus Weißenfels stammenden Springsfeld eingesetzt, als dieser sich in Karlsbad niederlassen wollte, zog es hier aber vor, ihm in dieser literarischen Fehde nicht zu sekundieren. - Bei der am Schluß des Briefes erwähnten Arbeit Springsfelds ("Majori oblectamento legam illa, quae in Actis Berolinensibus tradidisti de Tremella thermali: simul gratulor, quod regiae huic academiae fastis et tuum nomen insertum fuerit") handelt es sich um dessen in den Abhandlungen der Berliner Akademie erschienenen Aufsatz über die rote Farbe einer neuentdeckten Karlsbader Thermalquelle. - Wasserzeichen: Posthorn im Schild, "C & I Honig". Spuren zeitgenössischer Faltung. In den Ecken unbedeutend gebräunt bzw. minimal fleckig, insgesamt sehr sauber und wohlerhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Chur Bayrisch Geistlicher Calender auf daß Jahr 1754-(1758).

      Mchn., (1753-57).. 18 x 11 cm. Mit 5 (4 mehrf. gefalt.) Frontispizen, 2 Titeln, 4 Zwischentiteln, 3 Widmungen, 4 Erläuterungen, 11 Bordüren, Kopfvignetten, 41 (2 mehrf. gefalt.) Porträts, 78 teils gefalt. Wappen und 24 (3 mehrf. gefalt.) Tafeln, alles in Kupfer gestochen. HLdr. um 1900 mit Rsch.. Pfister 622: "Reich ausgestatt. Kupferwerk, cplt. nicht häufig. - Inh: 1. Rentamt München. 2. Rentamt Burghausen. 3. Rentamt Landshut. 4. Rentamt Straubing. 5. Regierung Amberg. Das geschätzte Werk handelt auch über die Geschichte der einzelnen Stifter u. Klöster, mit Nennung der Aebte, Prälaten etc.". - Die Tafeln zeigen vorwiegend Gnadenbilder und die Wappen der Klöster. - Teils stärker fleckig, insgesamt gut erhalten. Die Kupfer in guten Abdrucken.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire generale des voyages, ou nouvelle collection de toutes les relations de voyages par mer et par terre... Nouvelle edition. Tome dixieme.

      La Haye, De Hondt, 1753.. 4°. XII, 585 pp., 1 f., with 4 plates and 11 maps Contemporary mottled calf with richly gilt spine and spine label. Histoire generale des voyages, depuis le commencement du XVme siecle, dixieme partie. Livre quartieme. Voyages dans la Tartarie, le Tibet, la Bukkarie, et a la Chine. - With maps and views or costumes from Bali, Mauritius, the Maledives, Goa, Malaysia, New Zealand and Jakarta. - - Etwas bestoßen und beschabt, Deckel mit kleineren Wurmspuren, Kapital unten mit kleiner Fehlstelle,. Spiegel mit Spuren eines abgelösten Exlibris, innen schönes, sauberes Exemplar. Dekorativ gebunden und vollständig mit allen Karten und Tafeln. - Complete with all 15 maps and plates!.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        La science des negocians et teneurs de livres, ou instruction generale pour tout ce qui se pratique dans les comptoirs des negocians, tant pour les affaires de banque, que pour les marchandises, & chez les financiers pour les comptes. Nouvelle edition, revue, corrigee & augmentee.

      Paris, Durand, 1753.. (1) weißes Bl., XVI, 608 S., (1) weißes Bl., Lederband der Zeit auf vier unechten Bünden, goldgeprägtes Rückenschild, reiche florale Rückenvergoldung, dreiseitiger Rotschnitt, marmorierte Vorsätze (Kapital mit winziger Fehlstelle, Ecken berieben), 12,8 x 19,8 cm.. (Hausdorfer, Accounting Bibl., S. 194 mit einer abweichenden Verlagsangabe). - S. 419 mit kl. Randeinriß, S. 435 mit Randabriß, sonst schönes, nahezu fleckenfreies und ungebräuntes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Elvira Tasbach]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Territorii Episcopatus Osnabrugensis Tabula geographica

      Altkolorierte Kupferstich-Karte von Tobias Mayer bei Homann Erben 1753: . Altkolorierte Kupferstich-Karte von Tobias Mayer bei Homann Erben 1753. 50.5x45.5 cm. - Israel / Borchers 10 - Prinz, Osnabrück S. 280f. - Roth, Mayer S. 180 - Der Osnabrücker Johann Heinrich Meuschen, praktischer Arzt und naturwissenschaftlicher Sammler, hatte um 1748 die Gigas-Karte von 1631 berichtigt und ergänzt, nach dieser Vorlage arbeitete Tobias Mayer die Karte für die Verleger Homann Erben. Bistumskarte mit Einteilung in die Ämter, unten links eingesetzt eine Karte des Amtes Reckenberg (16,5 : 13,5 cm), darüber eine ländliche Szene mit Männern bei der Feldarbeit und beim Brotbacken, in der Umrandung das Osnabrücker Wappen. Die Legende u. a. mit Unterscheidung der Dörfer nach katholischer, evangelischer und gemischter Bevölkerung. - Die ländliche Szene im Druck etwas blass, unten links in der Plattenkante, jedoch außerhalb der Darstellung, neuer Papierrand angesetzt.

      [Bookseller: Wenner Antiquariat]
 36.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Methodus fungorum exhibens genera, species et varietates cum charactere, differentia specifica, synonomis, solo, loco et observationibus.

      Berlin, Scholae Realis, 1753.. (19 x 11,5 cm). 162 (36) S. Mit 6 gefalteten Kupfertafeln. Lederband der Zeit mit reicher Rückenvergoldung.. Einzige Ausgabe dieses seltenen Pilzbuches. Es ist "das erste umfassende Werk ausschließlich über Pilze" (Volbracht). - Gleditsch (1714-1786), Professor für Botanik in Berlin und Direktor des dortigen botanischen Gartens, ist ein eifriger Vorkämpfer des Sexualsystems bei Pilzen und tritt für deren Fortpflanzung durch Samen ein. In seinen Arbeiten berücksichtigt er, ebenso wie Schaeffer, bereits morphologische Gesichtspunkte. Die Tafeln, in kräftigen Abdrucken, zeigen eine Vielzahl von Schwämmen. - Vereinzelt gering gebräunt. Einband leicht berieben und bestoßen. Insgesamt sauberes und gut erhaltenes Exemplar in dekorativem Einband. - Pritzel 3356; Volbracht 739; nicht bei Uellner.

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Methodus Fungorum Exhibens Genera, Species et variantes cum Charactere, Differentia Specifica, Synonomis, Solo, Loco et Observationibus Systema Plantarum a Staminum Situ Secundum Classes, Ordines et Genera cum Characteribus Essentialibus

      . Berlin 1753 und 1764, zwei Bücher in eins gebunden System Plantarum 104 S. Vorwort und Einteilungen, 324 S. Text, davon 4 S. falsch eingebunden, Methodus Fungorum 162 S. und 32 S. Index sowie 6 Faltkupfertafeln mit Detailansichten der verschiedenen Pilze, das Pilzbuch hat neben den lateinischen Eigenschaften auch eine deutsche!! Beschreibung!, Originalhalbledereinband der Zeit mit abgelpatztem Originalrüsckenschild, berieben, etwas bestossen, gut, mehrfach gestempelt, selten erste Pilzmonographie. Versandkostenpauschale unabhängig der Menge 6 EUR bis 30 kg nach Deutschland und 12 EUR innerhalb der EU-Länder!

      [Bookseller: Windau Antiquariat]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Methodus Fungorum exhibens genera, species et varietates cum charactere, differentia specifica, synonomis, solo, loco et observationibus.

      1753. Berolini, sumtibus Scholae Realis, 1753. 8vo (184 x 115mm). pp. 162, (36, index), with 6 engraved folded plates. Contemporary blue boards. "The mycological reputation of Johann Gottlieb Gleditsch (director of the botanic garden of the Academy of Sciences, Berlin, and lecturer in the medical school) mainly rests on his 'Methodus fungorum' published in 1753, the same year of the 'Species Plantarum' (of Linnaeus) and notable as being the first book exclusively devoted to fungi. Although based on ten of the genera recognised by Linnaeus, their grouping shows an advance on that of earlier and contemporary authors" (Ainsworth. Introduction to the history of mycology, pp. 252-254). Old stamp on title. Provenance: Signature of Römer, Swiss botanist on inside frontcover. Stafleu & Cowan I, 2031..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Methodus Fungorum exhibens genera, species et varietates cum charactere, differentia specifica, synonomis, solo, loco et observationibus. Berlin, scholae realis 1753. 8°. 162 S. 18 Bll. (Index) mit 6 (gef.) Kupfertafeln, Ldr. d. Zt. mit Rsch.

      . . Volbracht 739: "Selten" - Pfister 49 - Stafleu-C. I, 2031.- "The mycological reputation of Johann Gottlieb Gleditsch (director of the botanic garden of the Academy of Sciences, Berlin, and lecturer in the medical school) mainly rests on his 'Methodus fungorum' published in 1753, the same year of the 'Species Plantarum' (of Linnaeus) and notable as being the first book exclusively devoted to fungi. Although based on ten of the genera recognised by Linnaeus, their grouping shows an advance on that of earlier and contemporary authors" (Ainsworth. Introduction to the history of mycology, pp. 252-254).- Titel mit gelöschtem Stempel, wenige hs. Anmerkungen, leicht gebräunt od. braunfleckig, Rücken unter Verwendung d. alten Rsch. fachm. erneuert.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        M. Tullii Ciceronis Opera, cum Delectu Commentariorum, in usum Serenissimi Delphini (9 Tomes - Complet) Tomus I : Quo Rhetorica continentur ; II : Qui Philosophicorum primus ;III : Qui Philosophicorum alter ; IV : Qui orationum primus ; V : Qui orationum secundus ; VI : Qui orationum tertius ; VII : In quo epistolae ad familiares ; VIII : In quo Epistolae ad Atticum ; IX : In quo epistolae ad Q. fratrem, etc.

      1753 - Commentaires par Pierre Olivet, notes de Jacopo Facciolati, 9 vol. in-4 reliure demi-vélin blanc, Typis Seminarii, apud Joannem Manfrè, Patavii [ Padoue ], 1753. xxiv, 668 p.; xvi, 677, [1] p.; 642, [2] p.; viii, 672 p.; 618 p.; 644 p.; 704, [4] p.; 680 p.; 405, [2], 228 p. Complet. Etat satisfaisant (dos renforcé au papier kraft, anciens cachets d'institutions religieuses, étiquette de cote en garde, grignotage de rongeur n'affectant pas le texte en tome 2, petite restauration angulaire ancienne n'affectant pas le texte en p. de titre du tome 1, absence de papier en plats). Prix en l'état. Langue: Latin

      [Bookseller: Librairie du Cardinal]
 41.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Braune Ralle

      Nuremburg: Johann Seligmann, 1753. unbound. very good. Bird print. Etching with original hand coloring. Page measures 17" x 10", image measures 11.75" x 8.75". The rale. Minor wear and aging along edges. Mark Catesby (1683-1749), born in England, was America&#39;s first naturalist/illustrator. He was the first to comprehensively illustrate natural history delineating the American flora and fauna. This selection was etched and published by Johann Seligmann (1720-1762) after Catesby. Please visit our gallery for more Catesby prints.

      [Bookseller: Argosy Book Store]
 42.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        A View of Stock&#39;s Market

      1753.. Copper engraving. Uncoloured. Excellent condition. Mounted size 67 x 54cm Size: 45 x 32 cm. (17½ x 12½ inches) A beautiful engraving, crisp and clear, of Stock&#39;s Market, once one of London&#39;s liveliest markets, showing an abundance of street life - market traders, street sellers, carriages, dogs. Title along lower edge. Stocks Market was cleared for the building of Mansion House and moved to Farringdon Street

      [Bookseller: Peter Harrington]
 43.   Check availability:     Biblio     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.