The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1743

        Vernünfftige Gedancken von der Menschen Thun und Lassen, zu Beförderung ihrer Glückseeligkeit, den Liebhabern der Wahrheit mitgetheilet. Die siebende Auflage hin und wieder vermehret.

      Halle im Magdeburgischen, zu finden in der Rengerischen Buchhandlung, 1743.. 7. Aufl. 8vo. Titelkupfer, Tb., 21 Bll., 709 S., 13 Bll. Zeitgenössischer Pergamentband. (Ebd. stellenweise etw. ausgebessert).. Wolff (1679-1754), Universalgelehrter und einer der wichtigsten Philosophen zwischen Leibniz und Kant, einer der bedeutendsten Vertreter des Naturrechts mit großem Einfluß auf die preußische Gesetzgebung. Die "Wolffianer" waren über Jahrzehnte bestimmend in der deutschen Philosophie und etablierten die Wolff'sche philosophische Begrifflichkeit,

      [Bookseller: Antiquariat + Verlag Klaus Breinlich]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Opera omnia, quorum pleraque nunc primum in lucem prodeunt. Tomus primus (-secundus).

      Venedig, Giambattista Pasquali, 1743.. 2 Bde. XXXII, 496 SS. (8), 501, (1) SS. Titel in rot und schwarz gedruckt. Mit 2 (wdh.) Holzschnittdruckermarken und 29 gefalt. Kupfertafeln (dav. 27 mit Münzkupfern). Italienische Interimspappbände der Zeit. Gr.-4to.. Einzige Werkausgabe; für mehrere enthaltene Schriften zugleich der Erstdruck. "Collection riche en bons memoires. Le poeme lat. sur les vers a soie ('Bombicum libri tres'), qui en fait partie, serait, de l'avis de quelques critiques, tressuperieur a celui de Vida sur le meme sujet" (Brunet). - Der Venetianer L. Patarolo (1674-1727) "wurde [...] zu den Clericis somascis in die Zucht gethan, überließ sich, nach geendeten Studiis völlig einer gelehrten Ruhe, und verlangte, weil er selbst Mittel hatte, keine Beförderung. Die Untersuchung der Alterthümer und Müntzen, waren nebst der Botanic seine einzige Beschäfftigung, worüber er sich aber an seiner Gesundheit schadete, und 1727 zu Venedig verstarb" (Jöcher III, 1294f.). - Die letzten beiden Kupfer zu botanischen Aufsätzen, die übrigen zur Numismatik. Unbeschnittenes, unaufgeschnittenes, sauberes Exemplar im schlichten, aber wohlerhaltenen originalen Interimspappband. Selten; seit 1950 international nur 1 Exemplar auf Auktionen nachgewiesen. - Lipsius/Leitzmann I, 307. Jöcher/Adelung V, 1656. Brunet IV, 428.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Essai sur la marine et sur le commerce. Par Mr. D****. Avec des remarques historiques & critiques de l'auteur. Relié à la fin: Mémoire historique sur les Indes braves, et les forbans francois du Golf de Darien.

      Amsterdam, chez Fr. Changuin 1743 - One volume in 12mo.; pp. XX. 252, (12)catalogue; contemporary calf, raised bands, spine richly gilt in compartments with red gilt lettering-piece, red edges, marbled endpapers, title page printed in red and black with engraved vignette, inside clean and crisp, a fine copy. Rare issue in the year of the first edition which was printed in 8vo. Boureau-Deslandes (1690-1750) was a member of the "Académie des Scienses" and of the "Akademie der Wissenschaften von Berlin". He is the author of a number of works on philosophical, historical, political and economic issues. In his "Essai sur la marine." he describes the role of the marine in ancient times and in France since the beginning of the monarchy. He writes "la Marine soutenue par l'autorité royale doit servir à protéger le commerce, à l'étendre, à lui donner chaque jour de nouveaux accroissements.Le commerce doit servir à introduire l'abondance à toute sorte de richesse dans le royaume, à le rendre aussi puissant qu'il peut être." He also proposes to recruit foreign spezialized workers to stimulate industry and trade. Barbier II, 241; Goldsmiths 7972 [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Antiquariat Dieter Stecher]
 3.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        The Claims of the Broad Bottom

      London Publish'd according to Act of Parliament March 1st 1743 - Broadside, oblong folio, engraved, printed one side as issued. A Satire on former opponents of Robert Walpole contending for places in Government after his fall. A group of Politicians are gathered round a table with the demands of each issuing from their mouths in a bubble. Of particular interest is a large paper in the foreground headed "Patriot Toasts" which are in favour of the Pretender. BM. No. 2579

      [Bookseller: A. R. Heath Rare Books]
 4.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Lebens-Geschichte [Lebensgeschichte] und Helden-Thaten [Heldentaten] des Durchlauchtigsten Prinzen und grossen Feld-Herrns [Feldherrn] Carls [Carl] Herzogs [Herzog] von Lothringen und Bar etc., General-Lieutentants der Königlich-Ungarischen und Böhmischen Armeen aus sichern Nachrichten mit unpartheyischer Feder beschrieben und mit nöthigen Kupfern erläutert.

      Frankfurth [Frankfurt] und Leipzig, Christoph Riegel 1743;. EA; (22) 396 Seiten mit 1 gest. Frontispiz, 1 gefalteten Tabelle und 14 gefaltete Kupfertafeln; Pgt d. Zt. (Einband etwas fleckig, vorderes Vorsatzblatt [leer] mit kleinem Ausschnitt, 2 Kupfer mit kleinen Randläsuren, 1 Kupfer mit Verlust eines Teils der Legende beschnitten); EA;. Es soll noch ein weiterer Teil erschienen sein, dieser konnte aber nur in einer Bibliothek nachgewiesen werden. Die Angaben zur Anzahl der Kupferstiche sind widersprüchlich, sie scheinen aber so komplett zu sein. Sehr selten. Enthält Kupferstiche u.a. von Regensburg, Landau, Dingolfing und Donauwörth.

      [Bookseller: Antiquariat Hilbert Kadgien]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Les environs du Vieux Brisac; La Position de l'Isle de Rheinach ... Le Rouge Ing.r Geographe du Roy ... a Paris ... 1743

      Paris, le Rouge, 1743. 46,7 : 55,4 cm.. Seltener als Einzelblatt verlegter Plan von Breisach am Rhein und Neuf-Brisachvon von G. L. Le Rouge. Zeigt die beiden Städte mit Fort und dem sehr detaillierten Flusslauf des Rheins. Wir konnten nur wenige Exemplare dieser Karte in Bibliotheken nachweisen. - Etwas fleckig, sehr gute Erhaltung. - A rare separately issued plan of Vieux-Brisach and Neuf-Brisach by Le Rouge. Showing the fortified cities with the very detailed course of the river Rhine in between. We only could locate a handful copies of this map in libraries. - Minor staining, excellent conditions.

      [Bookseller: Götzfried Antique Maps]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        An Attempt Towards a Natural History of the Polype: In a Letter to Martin Folkes, Esq; President of the Royal Society

      London R Dodsley, at Tully's Head in Pall Mall 1743. Cover rubbed with upper board detached and lower becoming detached. Part of outer spine missing. Contents firm. Some staining to title page First Edition Leather cover 200mm x 120mm (8" x 5"). 218pp; 6pp. Illustrations in the text.

      [Bookseller: Barter Books]
 7.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        [Sammelband Antizinzendorfiana] - [I] Ausführliche Historische und theologische Nachricht von der Herrenhuthischen Brüderschafft, wie solche Einige Jahre daher in der Ober-Lausitz überhand nehmen und sich von dannen durch gantz Deutschland, Schweitz, Holland, Dännemarck, Liefland, Pensylvanien, besonders aber unter den Normännern, Lappländern, Mohren und Hottentotten etc. ausbreiten wollen, Durch eine nach Herrenhuth angestellte Reise persönlich betrachtet und geprüfet, Nunmehro aber mit einer Fortsetzung bis auf gegenwärtige Zeiten zum zweiten mahl ans Licht gestellet von Einem Liebhaber der reinen Gottseligkeit, der zum Wahlspruch hat: Prüfet alles, und das Gute behaltet. - Angebunden: [II] Der Historischen und Theologischen Nachricht von der Herrenhuthischen Brüderschafft Fortsetzung bis auf diese Zeit. - Angebunden: [III] Johann Georg Walchs [...] Theologisches Bedencken Von der Beschaffenheit der Herrnhutischen Secte, Und wie sich Ein Landes-Herr in Ansehung derselbigen zu verhalten habe; Auf Hochfürstl. Befehl aufgesetzet, und nebst einem Anhang, worin unter andern Ein merckwüdiger Brief des Herrn Grafen von Zinzendorf an den Pabst enthalten, herausgegeben von Johann Philipp Fresenius.

      [I+II] Frankfurt/Main, auf Kosten des Autors. - [III] Frankfurt/Main, ohne Verlag [I+II] 1743. - [III] 1748.. Zwei Werke (in drei Teilen) einem Band. - [I+II] in 2. Auflage, [III] Nachdruckausgabe. [I+II] Titel, (14), 288; 366, (8) Seiten. - [III] Titel, (14), 246, (8) Seiten. - Mit einigen Kopfstücken, Vignetten und Initialen in Holzschnitt, 8° (18 x 10,5 cm). Pergamentband der Zeit mit fünf durchgezogenen Bünden, goldgeprägtem orangefarbigem Rückentitel und blau gefärbtem Schnitt.. Sammelband mit zwei eminent seltenen und wichtigen Gegenschriften zur herrnhutischen Brüder-Unität. - [I+II] Der erste Teil des Werks eines nicht mit absoluter Sicherheit aufzulösenden anonymen, offenbar im Fürstentum Gotha ansässigen Verfassers (Meyer in Bibliogr. Handbuch zur Zinzendorf-Forschung B 20.2. und Erich Beyreuther im Vorwort zum Sammelband Antizinzendorffiana I (1976) vermuten den Nordhauser Pastor F.C. Demelius als Urheber) war 1735 in Frankfurt erstmals in Quart gedruckt worden und zählt somit zu den frühen Streitschriften gegen die Brüder; die Oktav-Neuauflage in fast doppeltem Umfang und um eine umfangreiche Fortsetzung ergänzt; hier beide Teile vorliegend. - Ausführliche und grundlegende Darstellung der Anfänge und Gebräuche (vielmehr: Mißbräuche) der Herrnhuter, darunter auch eine Schilderung "der Feindschafft, so die Academie Halle von den Brüdern erdultet". - Vor dem Haupttext eine Seite in ungewöhnlicher typographischer Gestaltung: Gebet in schwarzem Druck, eingefaßt durch Kopftstück und Fußvignette in Rotdruck (Fruchtkorb mit Füllhörnern / Blumenkorb). - "Merkwürdigerweise ist weder damals noch später versucht worden, den Verfasser festzustellen. Das Aufsehen erregende Buch war auffällig schnell aus den Buchläden verschwunden [...] Vielleicht wäre diese Schrift gegen die 'Bruderschaft' bald vergessen worden, wenn sie nicht Zinzendorf selbst sehr ernst genommen hätte. Gegen sie gab er eine öffentliche Erklärung ab" (Erich Beyreuther in: Antizinzendorfiana I, 1976, S. XL ff.). - [III] Ganz außerordentlich seltener, wohl unberechtigter Nachdruck, in keiner deutschen Bibliothek, uns zugänglichen Bibliographie oder im Handel nachzuweisen. - Meyer, Bibliogr. Handbuch Zinzendorf-Forschung B 220 (nur für die erste [1747] und zweite Ausgabe [1749] bei Buchner). - Jantz 2616 (für die erste Ausgabe). - Wichtige offizielle Schrift gegen die Herrnhuter, herausgegeben von dem Frankfurter Theologen Fresenius (1705-61), Taufpfarrer von Goethe, welcher in Dichtung und Wahrheit dessen Frontstellung gegen die Herrnhuter erwähnt: "Von seiner Gemeinde, ja, von der ganzen Stadt als ein exemplarischer Geistlicher und guter Kanzelredner verehrt, [ ] der aber, weil er gegen die Herrnhuter aufgetreten, bei den abgesonderten Frommen nicht im besten Ruf stand" (4. Buch). - Vgl. ADB VII, 353f.: "In Frankfurt Senior des lutherischen Ministeriums [ ] fromm, aber ohne Frömmelei, treu an dem lutherischen Bekenntnisse haltend, aber im milden Geiste Spener's, seines einstigen Vorgängers in diesem Amte, und Francke's [ ] Das Herrnhuter Wesen hat er mit Entschiedenheit bekämpft". - BBKL II, 119f.: "Einer der eifrigsten und bedeutendsten Gegner der Herrnhuter Brüdergemeine". - RE VI, 265ff.: "Mit nachdrücklichem Eifer dagegen trat er gegen das Herrnhuter Wesen auf, das auch in Frankfurt Wurzeln geschlagen hatte; er bekämpfte es mit so großer Entschiedenheit, man darf sagen Leidenschaft, daß Zinzendorf in ihm seinen entschiedensten Gegner sah und ihn einen eingefleischten Teufel nannte". - Zum aufgeklärten, von Buddeus und Wolff gleichermassen geprägten Walch (1693-1775), Professor der Philosophie, Theologie, Rhetorik, Dichtunst und Altertumskunde in Jena, vgl. Ziegenfuß II, 824f. - Mittelstraß IV, 619f. - RGG 4. Aufl., VIII, 1271f. - Walch vertrat als "mild lutherischer Dogmatiker" (ADB XL, 650f.) zwar eine gemäßigte Lehrmeinung, hatte aber -wie der ebenfalls vom Pietismus beeinflußte Fresenius, dem Walch das Gutachten ursprünglich übertragen wollte- einen starken Widerwillen gegen die Herrnhuter. - "Obgleich in jüngeren Jahren Spener geneigt, und als Historiker guten Willens, bei Beurteilung der Religionsstreitigkeiten den Gegner recht zu verstehen und billig zu beurteilen [...] hat er doch in dem auf Befehl seines Landesherrn 1747 aufgesetzten Gutachten über die 'Herrnhutische Secte', 'den Zinzendorfschen Unfug', das Urteil gefällt, 'daß ein Fürst mit gutem Gewissen diese Secte in seinem Lande nicht dulden kann', die Wohlfahrt von Kirche und Staat werde durch sie gefährdet, durch ihren Indifferentismus und Synkretismus, ihr Liebäugeln mit allerlei Sekten, ihre Verachtung des ATs und Geringschätzung der symbolischen Bücher, ihre Zurücksetzung Gottes des Vaters, ihre Gedanken von der Ehe u. dgl." (Realencyklopädie XX, 794). - "Zinzendorf's Absonderlichkeiten und geistliche Priapismen reizten den Widerspruch der angesehensten lutherischen Theologen und theologischen Facultäten. Auf Hochfürstlichen Befehl giebt auch Walch sein Gutachten ab" (Gustav Frank, Die Jenaische Theologie in ihrer geschichtlichen Entwickelung, 74). - Dem Gutachten ist ein Brief Zinzendorfs an Papst Benedikt XIII. samt deutscher Übersetzung und ein sich daran anschließender Briefwechsel zwischen Zinzendorf und Walch beigefügt, in dem der Graf die Herausgabe der "gefälschten" Abschrift des Briefes fordert. "Wenn man dieses unglückselige Haupt der neuen verderblichen Secte sonst nicht kennete: so wäre dieser einzige Brief hinlänglich, einen innigen Abscheu für seinen Religions-Unternehmungen zu verursachen" (Vorrede Fresenius'). - Dem Werk Walchs "lag ein kurz gefaßtes handschriftliches 'Bedenken' offensichtlich für seinen Landesherrn zugrunde, das er dann erweiterte" (Erich Beyreuther in: Antizinzendorfiana III, 1982, S. 61*. Dort auch Weiterführendes zu Inhalt und Wirkung der Schrift). - Einband etwas fleckig, Rücken gebräunt. - Titelblatt von [I] mit daumennagelgroßem Eckausschnitt und schönem altem Besitzstempel. - Gelegentlich leicht stockfleckig und etwas gebräunt, einige Seiten mit schwachen Unterstreichungen in altem Rotstift. - Sehr gutes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Kretzer - www.bibliotheca-th]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Loukianou Samosateos Hapanta [griechisch]. Luciani Samosatensis Opera. Cum nova versione Tiber. Hemsterhusii, et Io. Matthiae Gesneri, Graecis scholiis, acnotis omnium proximae editionis commentatorum, additis Io. Broaei, Io. Iensii, , Lud. Kusteri, Lamb. Bosii, Hor. Vitringae, Ioan. de la Faye, Ed. Leedes aliisque ineditis, ac praecipue Mosis Solani et J.M. Gesneri. Cujus priorem partem summo studio curavit et illustravit Tiberius Hemsterhusius. Ceteras inde partes ordinavit, notasque suas adjecit Ioannes Fredericus Reitzius.

      Amstelodami Jaobo Westenii, 1743.. 3 Bände [5 nn Bll.] gestochenes allegorisches Frontispiz, Titel in rot/schwarz gedruckt, 882 S.; [ 1nn Bl.] Titelblatt in rot/schwarz gedruckt 953 S.; Titelblatt in rot/schwarz gedruckt 860 S. 4°, Halbpergamentbände der Zeit mit geprägtem Rückentitel und Buntpapierbezug.. Dibdin II, 194. - Brunet III, 1207 "Edition la plus estimee de cet auteur." - Graesse IV, 278; Schweioger I, 193f.; Ebert, I, 12385; Sehr gelobte Ausgabe mitt griechisch/lateinischem Paralelltext und kritischem lateinischen Textapparat. Gut erhalten, Stempel auf dem Titel und verso, Band drei unten durchgehender Feuchtigkeitsfleck weit außerhalb des Textes, insgesamt dekoratives Exemplar. 1746 erschien ein separarter Indexband.

      [Bookseller: Antiquariat Michael Solder]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Merckwürdiges Andencken aller von Zeiten des von Chur-Bayern usurpirten Böheims, Und Der unter dem frantzösischen Joch gestandenen Prager-Städten vorgefallenen Begebenheiten, Mit Historisch - auch Politischen Betrachtungen gezieret, Dann Der Böheimischen Nation zu förchterlicher Erinnerung / Allen Außwärtigen aber zur getreuen Warnung...

      Lpz., o. Vlg. 1743.. 2 Tle in 1 Bd. gr.-8°. 78 nn. Bll. HLn. Mit floraler Goldpräg. a. d. Vorderdeckel. Vmtl. fehlt 1 Kupfertaf.. Holzmann--Boh. VII, 479; Weller 621 - Beigeb.: Ders. Merckwürdiges-Andencken/Aller bey Zeiten der Allerglorreichesten Anwesenheit Ihro zu Hungarn und Böheim Königl. Majestät Mariae Theresiae, In Allerhöchst Dero Erb Königreich Böheim / und der Königlichen Dreyen Prager-Städten, Dann auch etwelcher Zu Zeiten der Chur-Bayerischen Usurpation vorgefallen, und hier eingemischten Begebenheiten/ Mit Sittlich-Historisch- auch Politischen Betrachtungen durchaus gezieret ... o. O., Vlg. 1744. 3 Bll., 160 S. Im hinteren Tl. feuchtigkeitsfleckig. - Über den ersten Schlesischen Krieg (1740-42) Maria Theresias.- Selten mit dem zweiten Teil.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Opera omnia quorum pleraque nunc primum in lucem secundus.

      Venetiis (Venedig), Pasquali, 1743.. Tom 1 u. 2. Teil 1= 15 Taf. ; Teil 2= 8 Tafeln. XXXII,496; 3 Bl., 501 Seiten. Pappband der Zeit. 1. Ausgabe. Klein 4°. Nur die Einbände etwas fleckig und bestoßen, teilweise unbeschnitten.. Schwerpunkt der 23 Tafeln Numismatik. Tom 2 enthält unter anderem 2 Tafeln über Seidenraupen. - Brunet IV, 428.

      [Bookseller: BerlinAntiquariat]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Denckwürdiges Leben, und Thaten des berühmten Herrn Johann Daniels von Menzel, nunmehro Königl. Ungarisch- und Böhmischen, würcklich bestallten General-Feld-Wacht-Meister, und Commandeurs des bis daher in Bayern gestandenen Husaren-Corps etc. etc.

      Frankfurt und Leipzig, 1743.. (14), 364 SS. Mit gest. Frontispiz von A. Ehmann. Lederband der Zeit mit gepr. Rückenschildchen und ornamentaler Rückenblindprägung. Dreiseitiger gesprenkelter Rotschnitt. 8vo.. Erste Ausgabe der ersten Veröffentlichung über den sog. "Husarenmenzel"; lt. ADB ein "sehr seltenes Schriftchen". J. D. v. Menzel (1698-1744), ab 1739 unter Khevenhiller in österreichischen Diensten, wetteiferte mit dem "Pandurentrenck" "in der Ausführung aller Arten von Unternehmungen des kleinen Krieges" (ADB) und führte mit Trenck im Elsaß den sog. "Parteigängerkrieg". Die Schrift besingt des Titelhelden "Hauptthaten und Geschicke in einem eigenen [...] 'Menzelliede'" (ADB). Noch zu Lebzeiten Menzels erschienen, der schon im folgenden Jahr bei einem Feldzug nahe Worms von einem französischen Posten erschossen wurde, den er in trunkenem Zustand provozierte. - Das hübsche Portrait gestochen von A. Ehmann (vgl. Thieme/B. X, 389). Am vorderen Innendeckel zeitgenöss. hs. Besitzvermerk des Sigismund Anton Joseph Ursini Gf. Blaggay (dat. 1743). Zu Beginn unbedeutender Wasserrand, das Rückenschildchen mit kl. Fehlstelle, ansonsten sehr sauberes, gutes Exemplar in einem wohlerhaltenen Einband der Zeit. - NDB 17, 106. ADB 21, 379. Nicht bei Holzmann/Bohatta.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bau-Anschlag oder richtige Anweisung / In zweyen Beyspielen / als bey einem gemeinen hölzernen und einem ansehnlichen steinernem Hause / Wie alle Bau-Materialien / deren Kosten / ingleichen alle übrige Bau-Kosten ausfindig zu machen... Nebst verschiedenen Bauanmerkungen / Zum Nutzen derer / so mit eigenen Bausachen zu thun haben ... entworfen und mit vielen zur Erläuterung gehörigen Figuren versehen. Beigeb.: Ders. Gnomonica fundamentalis et mechanica, worinnen gewiesen wird wie man so wohl gründlich als auf Mechanischer Art Allerhand Sonnen-Uhren / Regulaire, Irreguläre mit Minuten und himmlischen Zeichen auf allerhand Flächen sie mögen / gleich oder höckericht / beweglich oder unbeweglich seyn, verfertigen solle. Wozu noch eine neue Invention einer Universal-Sonnen-Uhr kommt / welche ohne Magnet-Nadel zu stellen / selbst die wahre Mitternachtslinie, und Abweichung aller Wände von denen Haupt-Plagis-Mundi, wie auch Elevationem Poli bey Tage anzeiget / und zu Solvierung noch anderer Problematum dienet.

      Augsburg, Pfeffel, 1743 u. J. Wolff, 1733.. 4°. Gest. Widmung, gest. Titel, 6 n.n. + 204 S. + 17 ausffaltb. Kupfer. Frontispiz, Titel, 1 n.n. + 44 + 3 S. Reg. + 15 ausfaltb. Kupfer. OPgmt. d. Zeit mit zwei Supralibros, monogrammiert mit P. W. A. G. u. C. G.. Ad I: Zweite Auflage des ursprünglich 1732 herausgekommenen Werkes. - Kat. Ornamentstichslg. 2197. - Bedeutendes Werk über die Errichtung von Holz- und gemauerten Häusern (Herrschaftsbauten). Kräftige Kupfer mit Ansichten von Grundrissen, Fassaden, Ansichten und Details. - Ad II: Erste Ausgabe. Mit 15 detaillierten Darstellungen von Sonnenuhren, deren Mechanik und Konstruktion, sowie Rekonstruktion. Penther (1693 - 1749) war Philosophieprofessor in Göttingen und trat später in die Dienste des Grafen Stolberg. - Der Pergamenteinband am Rücken und am Rückendeckel im oberen Bereich mit mehreren Fehlstellen, die Schließen fehlen. Insgesamt gut erhalten, der Innenteil von sehr guter Erhaltung und fleckenfrei. - Selten.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Grundriß des Hoch Fürstl. Bischöfflichen Schloßes und Lust Gartens zu Eutien samt angränsenden Gärtens und Häuser. Plan et delineation du Chateau et Jardin de S.A.S. Eveque a Eutin avec les Maisons et Jardins du confin. Kupferstich von und nach J.C. Löwen bei Engelbrecht in Augsburg, um 1743. 62 x 85 cm.

      1743. . Prächtige Ansicht des ehemaligen Eutiner Schloßgartens mit seiner eindrucksvollen Barockarchitektur.- Mit gestochener Legende in deutscher und französischer Sprache.

      [Bookseller: Antiquariat Schramm]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The History of the Renowned Don Quixote de la Mancha (Three Volumes, Complete)

      D. Midwinter; W. Innys; et al., Lodon, 1743. Near Fine with no dust jacket. Seventh Edition. First Edition. Hard Cover Half burgundy calf, spines in six compartments separated by raised bands, gilt lettering on one green and one burgundy label on each volume, the remaining compartments with gilt tooling and borders, marbled endpapers and edges. Illustrated with numerous new engravings. This is the seventh edition "Revis'd a-new; and Corrected, Rectify'd and Fill'd up, in Numberless Places, from the best Spanish Edition by Mr. Ozell." . Professionally refurbished, former owner's bookplate on each fep, otherwise unmarked, tight, square and clean. VERY GOOD. A quite beautiful little set. Engravings. 16mo 6" - 7" tall. xviii, 303; (i), 309; viii, 310 pp

      [Bookseller: Round Table Books, LLC]
 15.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        Johannes Kunckelii Ars Vitraria Experimentalis, Oder vollkommene Glasmacher-Kunst/Lehredne, Als in einem, aus unbetrüglicher Erfahrung, hierfliessendem Commentario, über die von dergleichen Arbeit beschriebene sieben Bücher P. Anthonii Neri, von Florenz, und denen darüber gethanen glehrten Anmerkckungen Christophori Merretti...Die allerkurz-bündigsten Manieren, das reineste Chrystall-Glas; alle gefärbte oder tingirte Gläser; künstliche Edelstein oder Flüsse; Amausen oder Schmelze.... Samt einen II. Haupt-Theil. So in drey unterschiedenen Büchern, und mehr als 200 Experimenten bestehet.... Umfaßt: Ars Vitraria + Johann Kunckels Sonderbare Zugabe der Glas-Kunst/Oder Unterweisung und Anleitung/Wie Sowohl die Gläser als Flüsse, oder künstliche Edelsteine zu mehrer Perfection und Härte, weder sie Antonius Neri lehret, zuzurichten. Item: Wie man nach der besten Weisen Doubleten machen, und alsobald erkennen soll. + Christophori Merretti, der Arzney Doctoris, und Mitglied der Königl. Societät in London, Anmerckungen Uber die Bücher Antonii Neri, Von der Glasmacher-Kunst. Mit noch einigen nützlichen Observationen und curieusen Erinnerungen, verabfasset von Johann Kunckeln. = erstes Buch + Johann Kunckels... Artis Vitrariae Experimentalis Pars Secunda oder Zweyter Theil Der Vollständigen Glasmacher-Kunst/In dreyen sonderlichen Büchern bestehend.... + Des Andern Theils Der Vollständigen Glas-Kunst/ Zweytes Buch, Handelt von der Holländischenkunstreichen weissen und bunten Töpffer-Glasur-und Mahlwerck/(Von etlichen/Holländische Barcellan-Arbeit genennt,) Dienet auch zu einer fast völligen Erklärung des vorigen Buchs, Vom Glas-brennen und Mahlen/bestehet in 60. unfehlbaren Experimenten. Nebst beygefügten eigentlichen Bericht vom Vom kleinen Glas-Blasen/so mit der Lampen geschicht = zweites Buch + Des Zweyten Theils Der Vollständigen Glas-Kunst Drittes Buch, Hält in sich Funffzig durch eigenhändige Erfahrung bestättigte Experiment und jedermann dieutliche Kunst-Stücke/Wie solche auf folgendem Blatt Innhalts-Weise können gesehen und gelesen werden. Zum Beschluß wird beschrieben in der Figur vorgestellt, Eine gar vortheilhaffte und bequeme Flaschen-Forme vor die Glasmacher/Welche sich ins Kleine und Grosse, Länglicht und Gevierdte/ gebrauchen, und über Tausend mal verändern lässet. + Anhang der Vollständigen Glas-Kunst/ Oder Sendbrief/ An einen guten Freund/In sich haltend Einen vor Jubilierer und Goldschmiede sehr deutlichen und dienstlichen Unterricht. Von der Art/Unterscheid/Erkänntnis udn Güte der fürnehmsten natürlichen Edelsteine.... + Zum Beschluß Folget eine Erklärung und Register = Drittes Buch; Register über Johann Kunckels Vollständige Glasmacher-Kunst. Mit gestochenem Frontispiz, Titelblatt u. 21 Kupfern auf Tafeln im Text. Zahlreiche Kopf-, Schlußvignetten u. Zierleisten im Text + manche Textzeichnungen.

      Nürnberg, Christoph Riegel, 1743,. HLDr.der Zeit, [16], 472 S., [20], 8°; Lageneinordnung: )( 2 - Aa 3; Bb 2 - Bbb 2; Ccc - Qqq. Schöner Einband auf 5 Bünden gebunden. Zwei Beistzerschildchen auf Rücken eingeklebt, jetzt teilweise abgeblättert. Einband etwas berieben u. bestossen; gering abgegriffen. Beide Kapitale wenig eingerissen. Handschriftliche Anmerkungen auf Vorsatz u. -platz. Seiten stellenweise gebräunt, bzw. leicht wasserfleckig. Mehrfach gestempelt - nicht auf der Tafeln. Ansonst in sehr gutem Zustand. Sehr selten. Sehr gut erhalten. * Our books are stored in our warehouse, not in the shop. Please notify beforehand, if you want to visit us and see a specific book. Unser ZVAB-Bücher-Bestand befindet sich in unserem Lager am Stadtrand Prags, nicht in unserem Geschäft. Bitte, teilen Sie uns vorher mit wenn Sie uns besuchen möchten und bestimmtes Buch auswählen wollten *.

      [Bookseller: Antikvariát Valentinská]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nachricht von dem Anquicken der gold- und silberhaltigen Erze, Kupfersteine und Speisen in Ungarn und Böhmen nach einigen Bemerkungen daselbst im Jahr 1786 entworfen. Berlin, A. Mylius 1787. 8°. XXXII, 200 S., mit 2 Kupfertafeln und 5 (4 gefalt.) Tabellen, Pbd. d. Zt.

      . . Poggendorff I, 733 - Ferchl 152 - Hoover 298 - ADB VI, 630.- Erste Ausgabe, gehört zu den wichtigsten Werken des berühmten Mineralogen und Montanisten Johann Jacob Ferber (1743-1790), behandelt Amalgamationsmethoden im Bergbau und Hüttenwesen Österreich-Ungarns.- "Ferber's Thätigkeit war ganz besonders auf die Erforschung der verschiedenen durch Bergbaubetrieb ausgezeichneten Länder oder Gegenden und auf die genaue wissenschaftlich technische Ermittlung ihres Bergbau- und Hüttenbetriebs gerichtet... Er war ein genauer und scharfer Beobachter in mineralogischen Dingen und die physikalische Geographie verdankt ihm werthvolle Beiträge." (ADB).- Ebd. etw. berieben, innen sauberes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neue Beyträge zur Mineralgeschichte verschiedener Länder. Erster Band (= alles Erschienene), der zugleich Nachrichten von einigen chymischen Fabriken enthält. Mietau, Jacob Friedrich Hinz 1778. 8°. XII, 2 Bll., 462 S., mit 3 (mehrf. gefalt.) Kupfertafeln, Pbd. d. Z. mit etwas späterem hs. RSchild.

      . . Poggendorff I, 733 - Ferchl 152 - ADB VI, 630 - nicht bei MNE.- Erste Ausgabe, sehr selten.- Der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften gewidmetes Werks zur Mineralgeschichte von dem Naturforscher und Mineralogen Johann Jacob Ferber (1743-1790), der von 1763 bis 1765 "eine Stelle beim Berwerkscollegium in Stockholm bekleidete und darauf mehrjährige Reisen in Deutschland, Ungarn, Frankreich, England u. Italien gemacht hatte, 1774 Prof. d. Physik u. Naturgeschichte am damals neu gestifteten Gymnasium illustre in Mitau" wurde, im heutigen Jelgava in Lettland, südwestlich von Riga. "Er war ein genauer und scharfer Beobachter in mineralogischen Dingen und die physikalische Geographie verdankt ihm werthvolle Beiträge." (ADB).- Enth.u.a.: Mineralgeschichte von Böhmen; In den Sächsischen Gebirgen angestellte Beobachtungen; Mineralogische Reise durch England und Schottland.- Die Tafeln zeigen allerhand technische Geräte des Mineralogen.- Vorsätze mit handschriftlich Annotationen, Titel mit hs. Besitzvermerk, Tafeln und Text tls. mit Anmerkungen in Tinte, leicht gebräunt, Ebd. stärker berieben, insges. gutes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        ETYMOLOGICUM ANGLICANUM. Ex Autographo Descripsit & Accessionibus Permultis Auctum Edidit Edwardus Lye. Praemittuntur Vita Auctoris et Grammatica Anglo-Saxonica.

      E Theatro Sheldoniano. 1743 - B003E6FFS4 In Latin and English. 1743 first edition e Theatro Sheldoniano [Sheldonian Theatre] (Oxford, England), a massive 9 1/4 x 14 inches tall x 2 inches thick full leather folio, recently rebacked in matching brown calf, employing the original paneled boards, with six raised bands and gilt-titled black leather label to spine, engraved frontispiece portrait of the author, [20] + [20] + [532] pp. Old notation ('423 qJ95') to rear board. Light dampstaining to margins throughout the volume, heavier to front and rear prelims. Moderate foxing, soiling and dampstains to frontispiece and title page. 2 1/2-inch closed tear, old paper repair (not impacting text) and accession stamp to dedication page. Bryn Mawr College Library perforated stamp to title page. Antique bookplate to front pastedown with the family motto ('la vertue est la seule noblesse,' translating from French as 'virtue is the only nobility') and crest of Frederick North, second Earl of Guilford (1732 - 1792), more often known by his courtesy title, Lord North, and who served as Prime Minister of Great Britain from 1770 to 1782, leading his nation through most of the American War of Independence. Otherwise, a very good copy of this first systematic etymological study of the English language, an important work. The extensive subscriber's list at the end of the volume reads like a veritable who's-who of mid-eighteenth century England, featuring the names of some of the most eminent philologists, antiquaries, bishops, judges and distinguished academics of the day. English Short-Title Catalog No. T145431. Note that this is a heavy, oversized volume, so contact us for overseas or priority shipping rates. ~AAA~ Franciscus Junius (1591 - 1677), also known as François du Jon, was a pioneer of Germanic philology. As a collector of ancient manuscripts, he published the first modern editions of a number of important texts. This work, 'English Etymology,' was published posthumously, from the manuscript in the Bodleian Library, by scholar Edward Lye (1694 - 1767), who included a life of Junius and George Hickes's Anglo-Saxon grammar. As the first systematic etymological dictionary of English, it was among the primary sources used by Samuel Johnson (1709 - 1784) in his seminal 1755 'Dictionary of the English Language.' [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Flamingo Books]
 19.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Catechismus Romanus ex Decreto Sacrosancti Concilii Tridentini Jussu Pii V. Pontificis Maximi Editus, In capita, & sectiones distinctus, variisq; SS. Patrum Sententiis, & utriusque tum novi, tum veteris testamenti auctoritatibus munitus, & omni cura emendatus. Cui etian duo Indiccecs adjecti: Alter earum rerum, quae ad Evangelia Dominicalia, & aliquot Festorum accommodari possunt. Alter earum, quae in toto opere continentur.

      Bassona, [Guiseppe] Remondini, 1743.. Titel + 31 n.n. Bll. + 528 S. Pgm. früherer Zeit.. In latein. Sprache. Titel in Rot und schwarz gedruckt. Mit Titelvignette sowie zwanzig Holzschnitten, Initialen und Vignetten. Eingebunden in ein beschnittenes Doppelblatt eines Lectionars (eventuell aus einem Brevier) des 15. Jahrhunderts, in Textualis mit Elementen der Bastarda. Mit roten und blauen Perllombardien, roten und blauen Satzmajuskeln, roten Überschriften und roten Auszeichnungsstrichen. - V. m. hds. Eintragungen, tlw. fleckig, Gbrsp. - (Sprache: Lateinisch)

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De la Réformation du Théâtre

      Edizione originale. In 12°, p. XXIII,b,337(6)b. Si tratta della condanna dell'amore profano come unico argomento dell'intreccio, e della presenza delle donne sul palcoscenico. Alla fine l'autore ci dice anche quali sono le commedie e le tragedie "buone", quelle "cattive" e quelle da correggere. Bella legatura coeva in pelle con nervature, titoli e fregi in oro al dorso. Tagli rossi. Ex libris Louis Jouvet. (Cioranescu, 530079.

      [Bookseller: Studio Bibliografico Marisa Meroni]
 21.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Ou l'on enseigne la maniere de prendre toute sorte d'Oiseaux & d'Animaux a quatre pies... Cinqieme edition.

      1743. Amsterdam & Leipzig, Arkstee et Merkus, 1743. 2 volumes. Small 8vo (162 x 100mm). pp. (4), xiv, 391, with 55 engraved folding plates; pp. (8), 284, (76), with 35 folding engraved plates. Contemporary calf, richly gilt decorated spines with red gilt lettered label. A beautifully illustrated anonymously published work on hunting, with large chapters on falconry. Pages 163 to 270 of the first volume as well as 9 plates concern falconry. The subtitle of the book reads as follows: Des Instructions sur la Volerie & les Oiseaux qui y servent; les plus beaux Secrets de la Chasse, & de la Peche; la maniere de faire les Rets & les Filets; la connoissance des Chiens & des Chevaux de Chasse; la maniere de les elever & de les instruire, avec les Remedes qui conviennent a leurs maladies. On y a joint un grand nombre de belles Figures, & un Dictionnaire de tous les termes usites pour la Chasse & la Peche. This 5th edition is the only one listed by Harting as well as Schwerdt. Harting, Bibliotheca Accipitraria 172; Schwerdt, Hunting, Hawking, Shooting I, 31..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Speciminis catalogi librorum ex omni eruditionis parte praestantissimorum sive indicis recensionis et commentarii bibliothecae J.J. de Ryssel... Partes Octo Promissas exhibet defuncti possessoris filius F.J. de Ryssel...Et appendicis libri omnes sub directione Commissariorum Regiorum Vitembergae...auctione publica vendentur. 5 Tle. (=pars I-VIII) (ohne Appendix) in 1 Bd.

      Wittenberg, ex officina Schlomachiana (1743).,. XVI S., 4 Bl., 176 S., 16 Bl; 4 Bl., 672 S., 36 Bl. (Index); 2 Bl., 144 S.; 4 Bl., 296 S., 23 Bl. (Index); 4 Bl., 56 S.; 8°Ganzlederband der Zeit. (Oberes Kapital beschädigt). Jöcher III, 2336 ,- Sehr umfangreicher Auktionskatalog der von J.J.Ryssel seinem Sohne F.J.Ryssel hinterlassener Bibliothek. Ryssel (1692-1732) war Kommissionsrat u. Kreisamtmann in Wittenberg und brachte im Laufe seines Lebens eine sehr umfangreiche Bibliothek zusammen, die alle Wissensgebiete umfaßte. - Ohne den Appendix und die Kupfertafel am Schluß. - Gutes , aber leicht braunfleckiges Exemplar des sehr seltenen Kataloges.

      [Bookseller: Antiquariat Michael Solder]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dissertation sur la musique moderne.

      Paris, G.F. Quillau, 1743.. 8°. (1) leeres Blatt, (2), XVI, 101 (3) S. Mit 1 gef. Kupfertafel. Lederband der Zeit mit Rücken- und Deckelvergoldung.. Eitner VIII, 325. - Tchemerzine X, 23. - Dufour I, 7. - Erste Ausgabe. Sehr selten. Rousseaus Versuch Noten durch Zahlen zu ersetzen stiess 1742 bei der "Academie Francaise" auf Ablehnung. Seine Erfindung verteidigte er ein Jahr später mit dieser Publikation, die jedoch kaum beachtet wurde. Neben dem Gremium der Akademie bezweifelte auch der Pariser Komponist Rameau die praktische Verwertbarkeit der Ziffernotation. - Mehrfach gestempelt "C.B. Montlezun, Organiste, Professeur de musique". - Papier leicht gebräunt und stockfleckig. Einband berieben. (Sprache: Französisch / Francais / French)

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vollständiges Diarium von den Merckwürdigsten Begebenheiten, Die sich vor, bey und nach der Höchst - beglückten Krönung, Des ........... Hernn Karls des VII Erwehlten Römischen Kaysers, ....... Im Heil. Röm. Reich, sonderlich zu Franckfurt am Mayn, zugetragen; ....... mit vielen Portraits und Kupferstichen, Und einer Vorrede ........... von einem Freund des Verfassers. Abt. II u. III ( v. 3 ) in 1 Bd.

      Frankf., Jung, 1743.. Tit. ( 2- farb. ), 8 Bll., 128 SS., 52 SS., 1 Bl., 26 SS., 1 Bl., 34 SS., 1 Bl., 22 SS., 8 SS., 1 Bl., 10 SS., 1 Bl., 30 SS., 1 Bl., 26 SS., 24 Bll.; mit 19 Portr.- Kst., 11 z. Tl. mehrf. gefalt. Kst. u. 1 Textkst.; gr.- 4°, GPgt.- Bd. d. Zt. ( min. ber. u. best. ).. Kat. der Ornamentstichslg. Bln. 2898; Lipperh. Sba 28; vgl. Vinet 690. - Prachtvoll und reich ausgestattetes Krönungsdiarium. - Die beiden abschließenden Teile der reich illustrierten Festschrift zur Kaiserkrönung Karls VII. - Die schönen, kulturgeschichtlich interessanten Kupferstiche zeigen Fürstenbildnisse mit Wappen, das Zeremoniell auf dem Römer im Februar und März 1742 (2 Tafeln), Straßen, Plätze, Umzüge, Banketts u.v.m.. - Eine Tafel mit restauriertem Einriss. - Das Buch ungewöhnlich sauber und in insgesamt in sehr gutem Zustand; mit einer ausführlichen, auch inhaltsbezogenen Bearbeitung, die es als "Barockbuch" und somit prinzipiell als Unikat ausweist.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        D. Laurentii Heisters, Braunschweig-Lüneburgischer Hof-Rath und Leib-Medicus, Medicinae, Chirurgiae und Botanices Professor auf der Kön. und Hertzogl. Julius Universität zu Helmstadt, auch Mitglied der Kayserlichen, Königl. Englischen und Preuss. Societät Chrirurgie, in welcher alles was zur Mund-Artzney gehöret, Nach der neuesten und bessten Art, gründlich abgehandelt, und in vielen Kupffer-Tafeln die neu-erfundene und diesnstliche Instrumente, Nebst den bequemten Handgriffen der Chrirurgischen Operationen und bandagen deutlich vorgestellt werden. Vierte viel vermehrte und verbesserte Auflage.

      Nürnberg, Johann Steins Wittib, 1743,. GLDr.der Zeit, [14], 1078, [22], 8° mit 38 gefalt. Kupfern u. 1 Frontispiz versehen. Einband auf 8 Bänder gebunden. Ornamental Rückenvergoldung mit rotem u. schwarzem Sachnameschildchen. Exemplar etwas berieben u. bestossen. Kanten und Ecken etwas beschabt. Seiten durchlaufend leicht gebräunt, bzw. beschmutzt/wasserrandig. Kupfern häufig auf Rändern eingerissen (nicht in den Falten), stellenweise mit weissem Pappkleberband verbessert. Ansonst in gutem Zustand. Sehr gut erhalten..

      [Bookseller: Antikvariát Valentinská]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Proposals for Printing by Subscription, The Travels of the late Charles Thompson, Esq; Containing his Observations on France, Italy, Turkey in Europe, the Holy Land, Arabia, Egypt, and many other parts of the World: Giving a Particular and faithful account of what is most remarkable in the Manners, Religion, Polity, Antiquities, and Natural History of those Countries: with a Curious Description of Jerusalem, as it now appears.Adorn'd with Maps and Prints.

      London, printed for J. Robinson, at the Golden Lion, in Ludgate Street. 1743 - pp.4. 8vo. Disbound. Case, Cornell, Washington and Yale in US in ESTC; BL in UK. The work was published the following year with editions in London, Dublin and Reading. According to the prospectus, the work was to the published in parts: "That every Body may be enabled to reap the Benefit of this useful Undertaking, two Sheets thereof are publish'd weekly, stitch'd in blue Covers at the Price of Three-pence."

      [Bookseller: C R Johnson Rare Book Collections (PBFA)]
 27.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Vorstellung der Bataille bei Dettingen den 27. Junij 1743.

      . Kupferstich bei Latomus, Relationes historicae, Frankfurt am Main 1743. 29,5 x 35 cm. Gefaltet. Nicht bei Stadelmann, Bibliographie der Schlacht bei Dettingen.. Darstellung der Schlacht bei Dettingen am 27. Juni 1743. Im österreichischen Erbfolgekrieg standen sich damals die Armee aus Engländern, Hannoveranern, Österreichern und Hessen und die französischen Truppen gegenüber. Zur Feier des Sieges komponierte Georg Friedrich Händel im Auftrag des englischen Königs Georg des II. das "Dettinger Te Deum" und das "Dettinger Anthem". Das Blatt trägt oben rechts außerhalb der Einfassungslinie einen Verweis auf den Publikationsort. Original eingebunden in "Relationis Historicae Semestralis Autumnalis Continuatio : Jacobi Franci Historische Beschreibung der denckwürdigsten Geschichten, so sich in Hoch- und Nieder-Teutschland ... vor und zwischen jüngst verflossener Franckfurter Oster-Meß 1743. biß an die Franckfurter Herbst-Meß dieses lauffenden 1743. Jahrs hin und wieder in der Welt, zu Land und zu wasser, zugetragen / Vormahls durch Sigismundi Latomi, jetzund aber Engelhardische Leibes-Erben fortgeführet und verlegt". (neuerer Pappband, 116 Seiten, Papier teils fleckig). Sehr selten, nicht bei Stadelmann, Bibliographie der Schlacht bei Dettingen: weder bei Literatur noch bei Darstellungen und Pläne (ein Exemplar der Bibliographie liegt bei). Duplette der Stiftsbibliothek Admont mit entsprechendem Stempel auf dem letzten Blatt.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        La Sacra Biblia quai ais tuot la sonchia scrittüra: Con l'agiunta dall Apocrifa. Vertida e stampada avant temp in Lingua Romanscha d'Engadina bassa tras comün cuoste e lavur da Jacobo Antonio Vulpio & Jacobo Dorta a Vulpera et Huossa danöv promovüda & stampa ad ingual cuost da Men Andrea Wilhelm Rauch & Nuot Nuot Schucan de Fetan & Men Not Dorta A. Avulpera. La II. Editiun Quala cun bleras novas declaranzas sur amanduos Testamaints, üna nova Prefatiun, & ün Registers bain ampel es augmentada da Nott da Porta. 4 Teile in 1 Band.

      Scuol, J. N. Gadina & J. M. W. Rauch, 1743.. Holzstich-Titel, Titel, 4 Bll., 716, 271 S., 1 weißes Bl., Holzstich-Zwischentitel, 342, 132 S., 8 Bll.. 2°. Leder d. Z. auf Holzdeckeln mit blindgepr. Fileten und Rollstempel, 8 Eck-, 2 Zentralbeschlägen sowie 2 Schließenbeschlägen (auf Vorderdeckel).. Rücken (auf 5 Bünden) in neuerer Zeit unschön mit hellerem Leder erneuert; Lederschließen nur noch fragmentarisch vorhanden; berieben und etwas bestoßen; vordere Fußkante mit geringen Bezugsfehlstellen; Vorderdeckel mit kl. Stelle Wurmfraß und 3 winzigen Wurmlöchern; Innendeckel mit Wurmfraß; erste Bll. gerändert und fingerfleckig; im weißen Fußrand Wurmlöcher; vorgebundene 2 Bll. mit alten Glossen und stärker gerändert; teils gering stock- und fingerfleckig. 2. Ausgabe der ersten vollständigen, rhaeto-romanischen Bibelübertragung. Graesse I, 400.

      [Bookseller: Antiquariat am Moritzberg]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Politische Thee- und Coffe-Tassen vor das delicate Mäulgen der Madame Justiz, mit der gedoppelten Zunge. Oder juristische Streit-Fragen von denen letzten Willens-Verordnungen und Erbschafften.

      Jena, Marggraf, 1743.. 8°. Gestochenes Frontispiz, Titel in Rot und Schwarz, 28 Bll., 570 SS.; 12 Bll., 142 SS., 1 w. Bl. Späterer, marmorierter Pappband. Erste Ausgabe, nicht bei Hayn-Gotendorf. Satirisches Werk des Professors Johann Friedrich Hertel (1667-1743), der bereits 1739 unter dem Pseudonym Albani de Spinetto das häufigere Werk "Politische Schnupf-Tobacs-Dose" veröffentlicht hatte. Hier wirft er Fragen aus dem Erbrecht auf und findet die Lösungen jeweils in Tee- oder Kaffeetassen. Dabei: ob ein Blinder zum Testaments-Zeugen könne gebraucht werden, ob auch die Sudelköche und Commis-Metzger ihr Testament zu Felde nach dem Soldaten-Privilegio machen können, wie lange ein Testament nach aufgehörter Pest gültig sei, ob ein Huren-Kind das Testament des Vaters anfechten könne etc.. - Titel mit kleinem, altem Besitzvermerk, etwas gebräunt oder fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Albumblatt mit U.

      Lübeck, 21. XII. 1743.. 1 S. Qu.-8vo.. "Neminem adversa fortuna comminuit, nisi quem secunda decepit" (Seneca, Consolatio ad Helviam matrem , V, 4). - Der Sohn von Johann Heinrich Carstens, Pastor an der Aegidienkirche in Lübeck, studierte in Jena und Wittenberg, besuchte holländische, französische und deutsche Universitäten und wurde nach seiner Rückkehr 1731 vierter Prediger an der Domkirche zu Lübeck, 1748 Archidiakon und schließlich 1752 Pastor. - Mit kleiner Numerierung am linken oberen Blatt- und kl. Wurmspur am unteren Blattrand. - Die Verso-Seite mit einem eh. Albumeintrag von Archidiakon August Joachim Wendt (dat. Lübeck, 21. XII. 1743).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Auserlesene Erbauliche Kleine Schriften Aus Seinen Grossen Tomis Genommen Und Nicht Allein Mit Einer Allgemenien Vorrede. Auch Mit Besonderen Einleitungen Von Allerhand Nutzlichen Materien Vormals Dargelet Von Johann Jacob Rambach

      Johann David Schatz, 1743.. Pappeinband,. Zustand: gut; 1002 Seiten plus 19 unmummerierte Seiten: "Vollständiges Register..Plus Frontispiz mit einem Ganzprotrait Luthers , 4 Besitzervermerke im Vorsatz; Es handelt sich um ein seltenes Exemplare aus einer Edition, die mit einem Privileg des Königs von Preußen ausgestattet eigens für eine Benefizlotterie zu gunsten der " (um) den teutschen Armen- Schulen bey der Dreifaltigkeits-Kirchen hiselbst einiger massen aufzuhelfen, damit künftig besser im Stande seyn möge, die armen Schul-Kinder, deren Anzahl sich in seche teutschen Schulen oder Classen bey dieser Kirche täglich vermehret hat, zum nöthigen Unterricht im Christenthum, Schreiben und Rechnen frey unterrichten zu lassen..( Zitat aus Dem, " Vorbericht von der Veranlassung zu dieser Edition.) Die Lotterieexemplare waren nur am Kopf beschnitten und in einem kräftig; Inhalt: - Privilegium; - Vorbericht von der Veranlassung zu dieser Edition.; - Martini Lutheri Auslegung des englischen Lobgesangs; - Rambach: Allgemeine vorrede von dem Segen der Schriften Lutheri; I. Lutheri nachdrückliche Vermahnung, daß christliche eltern ihre Kinder fleißeiger zur Schule ahlten sollen; mit einer doppelten Anrede an die Eltern un dKinder von J.J. Rambach; II.Erklärung der Sieben Buß-Psalmen/ mit einer historischen Nachricht von der Busse Lutheri/ und den Mitteln der Busse und des Glaubens; ans Licht gestellet von J.J. Rambach; III: martini Lutheri Zeugniß von christo für uns/ nac hGal1,4 und Cap.3,13. Mit einer Vorrede von der Vortreflichkeit der Erkentniß -Christi für Uns_ heraus gegeben von JJ. Rambach; IV D. martin luthers Sermon von der Betrachtung der Leidens Christi; geschrieben 1521; V. Martini Lutheri herrliches Zeugniß von Christo dem einigen Wege zur Seligkeit/ über Joh.14,"9;. Mit einer Vorrede von der geneuen Verbindung des Verdienstes und Exempels Christi heraus gegeben von J.J. Rambach; VI. martini Luheri Nöthiger Unterricht vom Glauben udn den geten Werken; Mit einer Vorrede von der unzertrennlichen Verindung des Glaubens und der guten Werke herausgegen von J.J. Rambach; VII: Martini Lutheri Betrachtung von der Heilsamen Gnade, über Titum 2 11 bis 15; Mit einer Vorrede..; VIII: Wahre meinung von der Allgemeinen Gnade Gottes der allgemeinen Kraft des Verdienstes, mit einer apologietischen Vorrede, darinnen die Lehre des seligen mannes vo ndiesen Puncten gegen allerley neu wiederholte Beschuldigungen vertheidigt wir von J.J. Rambach; IX: Abhandlugne von der Liebe und Ihrer Vortrefflichkei. mit einer Vorrede..; X: Geistreiche Auslegung des hundert und Siebnzehenten Psalms, samt dessen Gedancken vom Reich Christi; mit einer Vorede. XI: Auserlesene Trostbriefe/ mit einer Vorrede von der Gabe zu trösten.; XII. Erklärung einiger Trost-Psalmen/ nemlich der37. 62. 94. 109. an die Königin Mariam in Ungarn. mit einer Vorrede von dem Vorzug des evangilischen Trostes vor dem philosophischen,..; XIII: Abhandlung von dem Harnisch und Waffen der Christen über Ephef. 6, 1-17; Mit einer Vorrede von der Erkenntniß der Ränke des SAntans..; XIV: Nützliche Anweisung zum Beten/ Mit einer vorrede von dem Gebet des herzens..; XV: Gebet Lutheri gegen die Feinde der Kirche; XVI: lehrreiche Vortrag von der Heiligen Taufe, Mit einer Vorrede von der göttlichen Gültigkeit der Kindre-Taufe..; XVII: Ernstliche Vermahnung zum Heil. Abenmahl, Mit einer Vorrede von den Ursachen/ warum sich viele vom heiligen Abendmahl enhalten..; XVIII: Erbauliche Vorstellung der Seligen Hofnung wahre Christen; Mit einer Vorrede.., XIX Vorg "Vollständiges Register über die D. Martini Lutheri auserlesene Kleine schriften / Darinnen eine deutliche Anweisung gegeben wird, wie sie bey allen Sonn- und Festtags -Evangelien und Episteln mit vielem Nutzen können gebraucht werden " w5587 Rechnung mit ausgewiesener MwSt. wird mitverschickt;

      [Bookseller: BBB-Internetbuch - Antiquariat und Buchh]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bryan Edwards of the Island of Jamaica (1743-1800): The History Civil and Commercial of the British Colonies in the West Indies in two volumes. London, Printed for John Stockdale, Piccadilly 1793 - 1st Edition. Gr. 8° (ca. 28 x 23 cm), XXXVI/494, 502 (S. 497-502 gefaltete Tables) Seiten. Mit einer mehrfach gefalteter Karte "A New Map of the West Indies for the History of the British Colonies" (2 mal ca. 60 x 75 cm, siehe Abb.). Neugebunden in Halbleineneinband. 2 volumes. 4to., (10 2/8 x 8 2/8 inches). Fine large folding map on two separate sheets "A New Map of the West Indies for the History of the British Colonies." in volume one, 3 double-page and 3 folding letterpress tables in volume two. First edition, internally bright and fresh, issue without plates as sometimes found. Bryan Edwards was a Jamaican planter and politician: "he articulated the planter view concerning the value of the West Indian colonies to Great Britain, and opposed the abolition of the slave trade. Edwards disputed European scientific speculation that the 'New World' environment retarded nature, although his scientific interests have largely gone unnoticed. Elected a Fellow of The Royal Society in 1794, he became a Member of Parliament in 1796, and wrote a History of Haiti in the following year. As Secretary of the African Association, Edwards edited the African travel journals of Mungo Park" (Royal Society online). Zustand: Sehr sauberes u. guterhaltenes Exemplar.

      . .

      [Bookseller: Antiquariat an der Universität München]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dictionnaire Universel Francois et Latin Avec Des Remarques D"Erudition et De Critique. Vulgairement apelle Dictionaire De Trevoux. Tome Deuxieme - Sixieme ( 5 Volumes of 6, First is Missing)

      Paris Delaune, Ganeau, Gaudouin, Legras, Cavalier, Coignard and others 1743. Le Dictionaire Universel contenant tous les mots de la langue Francoise, des sciences et des arts. Avec les termes Latins qui peuvent y convenir. The dictionary contains all words and terms of french language, also in Latin, which are in line with. The first edition was edited 1704 in Trevoux (Bretagne), this work , the fourth edition, is dedicated to Prince Souverain de Dombes (former Burgundy, now. Dep. Ain) . Volumes 2. - 6. (first-one is missing). Che-Z. Leather-binding, Folio 27x41. On the average per volume pp. 1000. Condition: Binding partly scuffed: Some edges bumped, leather her and there loose, on the spine, some spots, leather is missing. Interior block very clean and very good condition, only one volume with dog-ears on a few pages..

      [Bookseller: Buchhandlung F.Malota Nfg. GmbH]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte der zweyten türkischen Belagerung Wiens, bey der hundertjährigen Gedächtnißfeyer. Wien, Sonnleithner 1783. 8°. 8 Bll., 230 S., mit 1 (mehrf. gef.) Kupferst.-Ansicht v. Wien, 1 (gef.) Kupferplan, 1 (mehrf. gef.) Kupfertafel, 2 Textkupfer u. 1 (mehrf. gef.) Tabelle, Pbd. d. Zt.

      . . Sturminger 2920 - Kabdebo 142 - Gugitz 618 - nicht in Slg. Mayer.- Erste und einzige Ausgabe, selten.- Der Historiker u. Schriftsteller Gottfried Uhlich (1743-1794) trat sechzehnjährig in den Piaristenorden ein, wurde Lehrer für Geschichte in Wiener-Neustadt und war ab 1785 Universitätsprofessor in Lemberg.- Mit einem Detailplan der türkischen Belagerung, einer gr. Ansicht von Wien mit Belagerungsszene (25 x 34,5 cm), einer Abbildung d. Moldauer-Kreuz, 1 kl. Karte d. Gegend zwischen Nussdorf u. Dornbach sowie ein Porträt v. Kolschitzky.- Leicht braunfleckig, tls. kl. Wurmgang, Ebd. berieben u. bestoßen sowie tls. stärkere Wurmspuren (Innendeckel).

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ars vitraria experimentalis, oder vollkommene Glasmacher-Kunst. 3 Teile in 1 Band.

      Nürnberg, Riegel, 1743.. (21 x 16,5 cm). (16) 472 (20) S. Mit gestochenem Portrait, gestochenem Titel und 20 Kupfertafeln. Lederband der Zeit.. Dritte Ausgabe von Kunckels literarischem Hauptwerk. - Es ist das erste Buch, das in deutscher Sprache die gesamten Kenntnisse der Zeit in großem Zusammenhang darstellt. Basierend auf dem Werk von Neri, das jedoch auf italienische Verhältnisse zugeschnitten ist, ist es Kunckel, der es auf "teutsche Art und Manier" umarbeitete und um eigene Erfahrungen ergänzte. - Kunckels Ruhm ist durch das Rubinglas begründet worden. Sein Verdienst liegt darin, dass er als Erster größere Mengen Rubinglas fabrikmäßig herstellen und größere Gefäße von einheitlicher Färbung in Hohlglastechnik liefern konnte. Keiner vor ihm vereinigte die Kenntnis der Laboratoriumskniffe des Chemikers mit der langjährigen Praxis des Glasmachers. 1669 wird er Geheimer Kammerdiener und Leiter des alchemistischen Labors bei Kurfürst Friedrich Wilhelm in Berlin. Er ist ein hochbegabter und sehr fachkundiger praktischer Chemiker, dessen Denkweise noch von alchemistischen Zielen geprägt ist. Die kräftigen Kupfer zeigen vorwiegend Öfen, Mühlen und Werkstattdarstellungen. - Stellenweise leicht gebräunt bzw. stockfleckig. Rechte untere Ecke am Anfang und am Ende mit kleinem Wasserrand. Einband etwas bestoßen, Überzug an den Gelenken gebrochen, teilweise restauriert. Insgesamt gut erhalten. - Duncan 7454; Brüning 4425; Bolton 594; vgl. Duveen 328 (EA) Third edition. - "A classic book on glass-making, describing the discovery of ruby glass and the invention of a glass-blowing table with double bellows. A translation of Neri's work and Merrett's notes to it is included. Kunckel is a more important figure in the history of chemistry than seems generally realised" (Duveen). - Mild browning, faint dampstain to lower gutter at either end. A very good copy in contemporary calf, partly restored, hinges cracked but firm

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Antiquitatum Romanarum corpus absolutissimum, cum notis [...] Thomae Dempsteri. Cui accedunt Pauli Manutii libri II. de legibus, et de senatu, cum Andreae Schotti electis. Editio novissima, prioribus omnibus longe emendatior.

      Amsterdam, Salomon Schouten, 1743.. 7 Bl., 956 (recte 936) S., 15 Bl. Mit gestochenem Titel, gestochener Titelvignette, gestochenem Faltplan und 7 Kupfertafeln (davon 2 gefaltet). 4°. Pergament der Zeit mit handschriftlichem Rückentitel, Rückenvergoldung und goldgeprägten Deckelbordüren, beide Deckel mit goldgeprägtem Supralibros (Wappenschild mit Waldhorn, gehalten von aufsteigendem Einhorn).. Letzte Ausgabe des Klassikers zur römischen Altertumskunde, erstmals 1583 in Basel erschienen. - Rosinus' (eigentlich Roßfeld aus Eisenach, 1551-1626) Hauptwerk, "durch welches er sich einen dauernden Namen in der Geschichte der Philologie gemacht hat" (ADB XXIX, 238), entstand während seiner Zeit als Konrektor am protestantischen Gynasium in Regensburg. Gestorben ist er als Domprediger in Naumburg. Behandelt umfassend Topographie, Sitten, Gebräuche, Verfassung, Recht und Militärwesen der Römer, ergänzt durch den Kommentar von Thomas Dempster und die Anhänge von Paulus Manutius und Andreas Schott. Mit einem schönen Vogelschauplan des antiken Rom, die Falttafeln zeigen Gladiatorenkämpfe (bei einem Begräbnis und einem Gelage), die weiteren Tafeln Gottheiten, Gefäße etc. - Stellenweise gering gebräunt und stockfleckig, im oberen und unteren Bund teils auch mit kaum sichtbarem Wasserrand, Vorsatz mit Besitzvermerk, Exlibris entfernt. Der schöne Einband kaum berieben, lediglich die Bindebänder fehlen. Insgesamt außergewöhnlich ansprechendes Exemplar in einem schönen Wappeneinband. *Borroni 7961/19. Cicognara 3861: "Questo e riputato il libro piu completo, e piu ricco in fatto di antichita Romane. La migliore editione". De Backer/Sommervogel VII, 896, 56. Graesse VI/1, 166. Rosetti 8922.

      [Bookseller: Antiquariat Christian Strobel]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Scriptores historiae Romanae Latini veteres qui extant omnes, notis variis illustrati, a Carolo Henrico de Klettenberg et Wildeck, e Bibliotheca perillustris et generosi Domini Bernardi Francisci S.R.I. liberi Baronis de Hallberg, dynastae in Gelstorff, &c. ... in unum redacti Corpus, tribus tomis distinctum.

      Heidelberg, J.J. Haener, 1743-1748.. 3 Bände komplett. Folio. Original Kalbsleder auf 6 echten Bünden m. ggpr Rücken. Vollfarbschnitt, Orn. Vorsätze. Gut. Einbände bestoßen und berieben. Kapitale teils ausgebessert. Seiten nur vereinzelt minimal fleckig. Tome III mit handschr. Namen von alter Hand auf 2. Vorsatzblatt, Einband stärker ausgebessert (alt).. Band 1: 1 Bl, 1 gest. Frontispiz, 1 gest. Titelvign. 23 nn Bl., 770 S. 59 Tafeln (davon 1 gering eingerissen), 72 Textkupfer., 37 gest. Initialen. Band 2: 1 gest. Frontispiz, 1 gest. Titelvign., 20 nn Bl., 769 S., 72 Tafeln dav. 3 gefaltet, 51 Textkupfer, 27 gest. Initialen. Band 3: 1 gest.Frontispiz, 1 gest. Titelvign., 33 nn Bl., 673 S. 63 Tafeln, 53 Textkupfer., 27 gest. Initialen, 305 S. Index. Einige Tafeln nach Vorlagen des Pfälzischen Hofmalers und Hofbildhauers Paul Egell. Brunet V,244. Graesse III, 305

      [Bookseller: Bibliotheca Botanica]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Carte des Environs de Munich la Capitale de Baviere, dessinée suivant le dernier Etât. Karte von der Gegend um Munchen, der Haupt Statt im Herzogth. Bayren, nach dem neuesten Staat

      Altkolorierte Kupferstich-Karte von Homann Erben 1743: . Altkolorierte Kupferstich-Karte von Homann Erben 1743. 49.5x59 cm. - Wolff, Bayern K 6.2. - Duvigneau 1971 4 - Detaillierte Karte von München mit naher Umgebung zwischen Dachau, Vaterstetten, Zorneding, Starnberg und der Isar von Schäftlarn bis Erching. Eingeteilt in die Ämter Dachau, Starnberg, Weilheim, Crantsberg, Wolfertshausen, Schwaben, Aibling, eingezeichnet sind Schloss und Park Schleissheim.

      [Bookseller: Wenner Antiquariat]
 39.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        La seconda cena. Ove si raccontano dieci bellissime, e piacevolissime novelle non mai piu' stampate.

      "In Stambul. Dell'Egira 122. Appresso Ibrahim Achmet stampatore del Divano...", (but: Florence, Andrea Bonducci), 1743.. circa 17x 10,8 cm. VIII, 220 pages Contemporary full vellum. Gamba 539; Gamba, Novelle 124f.; Passano 241. First edition of the second collection with 10 mostly erotic novels, called "cene". Edited from the manuscript of Grazzini (called "Lasca"; 1503-1584) two hundred years after they had been written. There were originally three collections that could not have been printed at their time for their explicit descriptions of amorous adventures. A fragment of the first and the thrid book were published later in 1756. This second book, the frist to be published at all, is particularly rare as the Cardinal Vitaliano Borromeo burned publicly all copies he could get hold of. - Minor browning, little traces of age, nice copy.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dictionnaire universel françois et latin (vulgairement appele Dictionnaire de Trevoux), contenant la signification et la définition tant des mots de l'une & de l'autre langue, avec leurs différens usages, que des termes propres de chaque état & de chaque profession. La description de toutes les choses naturelles & artificielles ; leurs figures, leurs espéces, leurs propriétés. L'explication de tout ce que renferment les sciences & les arts, soit libéraux, soit méchaniques. Avec des remarques d'érudition et de critique ; le tout tiré des plus excellens auteurs, des meilleurs léxicographes, étymologistes & glossaires, qui ont paru jusqu'ici en différentes langues. Dédié à son altesse sérénissime Monseigneur prince souverain de Dombes. Nouvelle édition corrigée et considérablement augmentée. Tome second -sixième (et) Supplement.

      Paris, Veuve Delaune; Veuve Ganeau; Gandouin; Legras; Cavelier, père; Vincent; Coignard; Marie 1743 (1752 (supplement)). 2166 Spalten; 1940 Spalten; 1822 Spalten; 1896 Spalten; 1010 Spalten, 420 S., 111 S.; 2340 Spalten. 2°/ Folio, Orig.- Leder Bände 2 -6 und Supplement = 6 Bände - Die Ganzleder-Einbände der Zeit sind teils fachmännisch mit passendem Leder ergänzt / restauriert, wenige verbleibende minimale bis kleine Fehlstellen, nur wenig berieben / bestoßen; Band 2 zum Schluss oben innen wasserfleckig (ohne Schimmelbildung); alle Bände mit Bibliotheksstempel und Signatur; innen nur sehr gering fleckig; insgesamt ist dieses prachtvolle Werk gut und sauber erhalten..

      [Bookseller: Versandantiquariat Kerstin Daras]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Everhardi Feithii Antiquitatum Homericarum Libri IV. Editio Nova Multum Emendator Notis et indicibus aucta atque figuris illustrata

      Argentorati Henrici Leonardo Steinii, 1743.. [Titleblatt in rot/schwarz gedruckt mit mit gestochener Porträtvignette] [20nn S.] 544 S. [4nn S.] 86 S. [72 nn S.] mit zwei mahrfach ausfaltbaren Tafeln (Apotheosis seu consecratio Homeri, Oraculi Delphici Cerimoniae) Kl.-8°, Ganzpergament der Zeit.. Schweiger I, 170; Ebert I, 7379; Der gesuchte Homer-Klassiker mit den beiden beieindruckenden Tafeln in sehr gutem Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Michael Solder]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        La Sacra Biblia, quai ais tuot la sonchia Scrittüra: dal velg et novf testament: Cun l'agiunta dall'Apocrifa. Vertida e stampada avant temp in Lingua Romanscha d'Engadina Bassa... da Jacobo Antonio Vulpio... & Jacobo Dorta a Vulpera. 4 Tle. in 1 Bd.

      Scuol (Schuls), Jacob Nuot Gadina (Drucker) u. Jacob Wilh. Rauch (Pfarrer) 1743.. Folio. 4 weisse Bll., 5 Bll., 716, 271 S., Titelbl., 342, 131 S., 8 Bll. (Register). Lederbd. über Holzdeckeln auf 5 Bünden mit 9 (von 10) ziselierten Metallapplikationen und 1 (von 2) zis. Metallschliessen (Rücken im 19.Jh. erneuert, 1 Appl. und 1 Schliesse fehlen, VDeckel mit 2 kleinen Fehlstellen, Randverlust des HDeckels fachmännisch ergänzt)., fester Einband. Zweite Ausgabe der ersten vollständigen Bibelübersetzung in die rätoromanischer Sprache, dem Dialekt des Unterengadins, die für die Bevölkerung und die Sprache eine ähnliche Bedeutung wie Luthers Übersetzung für die Deutschen hatte. Die erste Ausgabe war bereit 1679 erschienen (mit rotem Titelblatt); die vorliegende Titelbordüre stammt aus dieser Ausgabe. Vorausgegangen waren nur Übersetzungen einzelner Bücher wie Genesis etc. Übersetzer waren Jacob Anton Vulpius, Pfarrer in Fetan u. später in Tusan (Thusis) u. Jacon Dorta, Pfarrer in Fetan u. Scuol. - Die weissen Blätter mit verschiedenen handschr. Eintragungen von 1838, 1810, 1814, 1797, 1796, 1761, stellenweise mit Randeinrissen, davon einige hinterlegt, Vortitel und Titelblatt im Falz und an den Rändern verstärkt, durchgehend etwas stockfleckig, 1 Bl. mit Buntstiftspuren im weissen Rand, 1 Bl. mit Randausriss (2x5cm), einige Bll. mit Feuchtigkeitsspur am Oberrand. - Darlow-Moule 7689: BM, Bibles I, 286; Graesse I, 400; Bibl. Retoromontscha 2951. Joerg/Hoffmann, S. 239. Bankverbindung in Deutschland vorhanden.

      [Bookseller: Buch + Kunst + hommagerie Sabine Koitka]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reglement vor Die Königl. Preuß. Dragoner-Regimenter worin enthalten Die Evolutions zu Pferde und zu Fuß, das Manual und die Chargirung und Wie der Dienst im Felde, und in der Garnison geschehen soll auch Wornach die sämmtlichen Officiers sich zu verhalten haben Desgleichen Wieviel an Tractament bezahlet und davon abgezogen wird, auch wie die Mondirung gemachet werden soll Ordnung halber In X Theile ein jeder Theil in gewisse Tituls, und ein jeder Titul in gewisse Articles abgefasset. Deutsche Handschrift in brauner Tinte auf Papier, Wasserzeichen 'Pferd in der Levade' (Vorsatz), 'Inpatria' (Text), Spieß mit Krone und Nelken in den Seitenecken, sehr schöne, gleichmäßige Reinschrift eines professionellen Schreibers, undatiert (nach 1743).

      - 575 nicht paginierte Seiten, Blattgröße 31 x 20 cm, Schriftspiegel ca. 26 x 16 cm. Zeitgenössischer hellbrauner Halbleder-Band auf fünf Bünden, mit handschriftlichem Papierrückenschild (hier entgegen dem eigentlichen Titel 'Königl. Preussisch. Reglement der Cavallerie' (sic!) und dreiseitigem rotgesprenkeltem Schnitt (Kanten berieben, sonst sehr wohlerhalten), Folio. Datierung und Eigentümlichkeiten: Papier, Schrift und Wasserzeichen zeigen, dass die vorliegende Handschrift in der Mitte des 18. Jahrhunderts, wohl kurze Zeit nach 1743 entstand. Sie ist eine Abschrift des nur in einer kleinen Auflage 1743 gedruckten 'Kgl. Pr. Reglements für Dragoner Regimenter' und wurde möglicherweise zu Geschenkzwecken angefertigt, zumindest legt die repräsentative Ausführung im Folioformat und auf festem Papier nahe, dass die Handschrift nicht im militärischen Alltag benutzt werden sollte. Die Diskrepanz zwischen dem Rückentitel (Cavallerie) und dem eigentlichen Titel (Dragoner) erklärt sich aus der Struktur der Braunschweigisch-Lüneburgischen (kurhannoverschen) Kavallerie, die über keine Husaren verfügte und deren Kürassiere nur als 'Reuter' bezeichnet wurden. Insgesamt setzte sich die Kavallerie aus zwei berittenen Garden ("Garde Du Corps", "Grenadier á Cheval"), acht "Reuter" (Kürassier) Regimentern sowie sechs Dragoner Regimentern zusammen. Für den formalen Vergleich zwischen Druckausgabe (DA) des Dragoner Reglements von 1743 und der vorliegenden Handschrift (HS) wurde auf das in der Staatsbibliothek zu Berlin vorhandene Exemplar des gedruckten Dragoner Reglements von 1743 zurückgegriffen. Auffällig sind die ausgeschriebenen Titelzählungen in der HS gegenüber der römischen Zählung in der DA. Darüber hinaus finden sich unterschiedliche Schreibweisen bei Garnison (HS) - Guarnison (DA), Mondirung (HS) - Mundirung (DA), Art. (HS) - Artic. (DA). Die Datierung im Anhang "Ordre zu Erhaltung der Subordination bey der Armée" ist in der DA auf den "12ten Junii 1744" datiert. In der HS ist hier "12ten Juny 1744" aufgeführt, wobei die Jahreszahl von 1745 auf 1744 korrigiert wurde. Hier ist davon auszugehen, daß der Schreiber das aktuelle Jahr fälschlicherweise verwendete und dies im Nachhinein korrigierte. Eine Herstellung der HS um das Jahr 1745 kann daher angenommen werden. Kontextualisierung der Ausgabe von 1743 und Überlieferung: "Mein Vater hat mir eine schlechte Kavallerie hinterlassen, fast kein Offizier, der sein Handwerk verstand. Die Reiter fürchteten ihre Pferde, saßen fast nie auf und kannten nur den Dienst zu Fuß, beinahe wie die Infantrie. Große Männer und große Pferde machten sie zu schwer, wie die Ergebnisse in unserem ersten Krieg gezeigt haben, so daß das ganze Korps von Grund auf umgestaltet werden mußte." (Friedrich der Große, Politisches Testament von 1768). Tatsächlich hatte sich die preußische Kavallerie im ersten schlesischen Krieg "wohl tapfer, doch unbehilflich" (Jähns 2608) gezeigt; "sie war wirklich vor dem Feinde 'nichts nutz' gewesen, und zwar in der Tat namentlich deshalb, weil sie meist 'zu spät' kam" (Jähns 2608). Abhilfe sollte zunächst eine Weisung (1741) und Instruktionen (1741, 1742) schaffen. "Der Abschluß des Breslauer Friedens am 11. Juli 1742 gewährte die Muße, den Inhalt der einzelnen während des Krieges erlassenen Instruktionen dem Reglement wirklich einzuverleiben, und demgemäß erschienen am 1. Juni 1743 die neuen Reglements für die Cavallerie und für die Dragoner" (Jähns 2612). "Im Laufe des Sommers 1743 gelangte das neue Reglement zur Einübung. Soweit es seine Zeit irgend zuließ, überwachte Friedrich persönlich die Übungen." (Jähns 2615). "Die Kommandeure und Stabsoffiziere der entlegenen Landesteile berief er nach Potsdam bzw. nach Pommern, um unter seinen Augen zu lernen. . Er erklärte: Die Dragoner aber sollen ordentlich zu Fuße exerziren, mit allen drei Gliedern, die Bajonette aufgesteckt, und müssen sie z. F. so gut exerziren als ein Rgt. Infanterie". (Arnold Wirtgen, Übersicht über die altpreußische [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Antiquariat Elvira Tasbach]
 44.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Vollständiges Garten-Buch, Darinnen sowohl Von einheimischen als ausländischen Gewächsen, Blumen und Bäumen gründliche Nachricht gegeben wird, Nebst einem Nützlichen Unterricht Von Der Bienen-Wartung; vom Baumbeschneiden; und der rechten Baum-Zucht; samt einem Verzeichniß des besten Frantz-Obsts. Mit nöthigen Kupfern gezieret, An vielen Oertern verbessert, von Druckfehlern gesäubert, und mit einem nützlichen Register versehen.

      Weimar und Celle, Siegmund Heinrich Hoffmann, 1743.. 6.Aufl. 18 cm. Frontispiz, Tbl. r&s,(12), 684, (20) S., Mit 11 Kupfertafeln. Ganzleder Franzband m. reichen Goldfileten auf dem Rücken, Sprenkelschnitt und ornamentierte Innendeckel, Lesebändchen. Einband bestoßen, Rücken an den Kapitalen mit kl. Fehlteilen. Deckleder mit Fraßlöchern, vornehmlich auf dem Vorderdeckel, sonst nur vereinzelte kleine Stellen. Im Innendeckel Rudiment eines Wappen-Ex-Libris der Zeit. Seiten im Satzspiegel gebräunt und und teils mit schwachen Braunflecken. Die Tafeln etwas gebräunt aber sauber.; 6. Eine zweite und vierte Auflage dieses sehr populären auf das norddeutsche Klima bezogenen Werkes ist bisher nicht nachgewiesen. Es folgten noch weitere Auflagen 1757 und 1769, ferner 1758 als Isidorus Antophilus: Wohlbewährtes Garten-Buch und 1779 als Isidorus Antiphilus: Wohlerfahrener Blumen-, Baum- und Kunstgärtner. Wimmer/Lauterbach 160.

      [Bookseller: Bibliotheca Botanica]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Censorini Liber de die Natali cum perpetuo commentario Henrici Lindenbrogii, nec non notarum Spicilegio Collecto ex Scaligeri, Meursii, Salmasii, Barthii, aliorumque scriptis, ut et C. Lucilii, Satyrarum quae supersunt Reliquiae cum notis & animadversionibus Franc. Jan. F. Douzae, ex recensione Sigeberti Havercampi, cum indicibus locupletissimus.

      Apud Gerardum Potvliet, Lugduni Batavorum (Leiden) 1743 - Hardcover. Octavo. (xxxvi) + 448pp + (xxxii: index). Full leather binding with raised bands to spine & blind-stamped board decorations. All page edges gilt. Rubricated title-page. Two fold-out diagrams. Latin text. A pleasant copy of the important Leyden edition (1743) of "De Die Natali" ("On the day of Birth") by the third century (CE) Roman grammarian and anthologist, Censorinus. The work comprises two main parts, the first of which contains considerable astrological and astronomical information, as well material on natural history, religion, philosophy, and history, whilst the second is largely devoted to chronology. This is one of the best early editions of the work, it was edited by E. and A. Havercamp and includes the important commentary by Heinrich Lindenbrog (1614) as well as material by C Lucilius and Franc Jan F Douza. With the bookplate of John Chipman Gray (1839 – 1915), legal scholar and Professor at Harvard Law School, on the front pastedown. Another previous owner's name and acquisition date (1843) on second blank. Extremities of boards chafed, some shadowing to the title page, occasional foxing, spots & discoloration to pages (nothing major), otherwise a solid, complete VG or better copy. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Weiser Antiquarian Books, Inc.]
 46.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        An Enquiry Into the Natural State of Man

      M. Rhames, Dublin 1743 - Published 1743. The only book published by this Irish philosopher. The author describes the natural state of the human mind as generally good but ignorant and prone to vice unless it is educated and enlightened to cultivate a sense of religion and love of truth (this in an incredibly simplified synopsis of the author's propositions). Full calf with gilt- lettered red spine label, raised spine bands, [4], 15, [37], 344 pages. Covers edgeworn and joints weak, front cover held by binder's cords, text block sound with no loosened pages, pages clean with some age-toning and a fairly faint dampstain to the lower right hand area through most of the first half of the book, affecting only the lower three lines of text at the most, no chips or tears. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Resource Books, LLC]
 47.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Seasonable Thoughts on the State of Religion in New England

      Rogers and Fowle, Boston 1743 - Rogers and Fowle, for Samuel Eliot, Boston:, 1743. xxx, 18 [Subscribers' List], 424pp. Modern quarter calf in period style over marble boards, title and author in gilt to spine. Early ink inscription to front blank, faint blindstamp to title, first few leaves with damp stain to bottom right corner, else generally mild age tone, VERY GOOD. Chauncy's attack on George Whitefield, the prominent minister of the Great Awakening. (Evens 5151, Sabin 12327) Shipped priority with tracking. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Paper Relics]
 48.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Les Règles du dessein, et du lavis. Pour les plans particuliers des Ouvrages & des Bâtimens, & pour leurs Coupes, Profils, Elévations & Façades, tant de l'Architecture militaire que civile: Comme aussi pour le Plan en entier d'une Place, pour sa Carte particulière, & pour celles des Elections, des Provinces et des Royaumes.

      Paris: Charles-Antoine Jombert, Libraire du Roi pour l'Artillerie & le Génie, au coin de la rue Gille-Coeur, à l'Image Notre-Dame. 1743 - Nouvelle édition, revue, corrigée et augmentée de la moitié par l'Auteur, in-8; xvi, 186p. [6p. Approbation, Privilège, et catalogue de livres chez Jombert]; marque de l'éditeur sur la page de titre, 22 planches la plupart dépliantes. Reliure d'époque en plein veau marbré, dos à nerfs, gardes marbrées, tranches rouges. Coins émoussés, coupes frottées, autrement bon exemplaire de parfaite fraîcheur intérieure. Seconde édition augmentée, avec l'ex libris manuscrit L. H. G. Du Petit-Thouars sur la page de titre. [Attributes: Soft Cover]

      [Bookseller: LIBRAIRIE DES CARRÉS]
 49.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.