The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1740

        Ridinger, Johann Elias. - "Der gefährliche Schlummer. Periculosa dormitia".

      - Mezzotinto / Schabkunstblatt, alt koloriert, um 1740. Von Johann Elias Ridinger. 37,2 x 53,8 cm (Darstellung / ohne Schrift) / 42,0 x 53,8 cm (Platte) / 45,5 x 58,5 cm (Blatt). Thienemann 1399. In der Platte unten rechts signiert. Unterhalb der Darstellung zwei kurze beschreibende Texte (deutsch/latein) in Versen: "Der gefährliche Schlum[m]er. / O traue doch dem Schlaf, berückter Schäfer, nicht, / Dieweil dein Schicksal wacht, und dir den Stab doch bricht. / Der Schlum[m]er selbst betrügt den Vorwiz kühner Seelen, / Er weiß des Herzens Tück gar künstlich zuverheelen. // Periculosa dormitia. / Pastor amaris! noli securo fidere somno, / Fata tamen vigilant filaque dura trahunt. / Falieris et dormis, vigilat fallacia, pectu / Dum fingit somnum, retia certa parat." - Charmantes Schäferszene des Barock. - Seltenes Blatt! Der in jeder Hinsicht hervorragend zu nennende Internet-Katalog zu Ridinger von Lüder H. Niemeyer verweist hinsichtlich der "von altersher übergroße(n) Seltenheit seiner Schabblätter gerade auch gegenüber der verhältnismäßig vielfach noch sichtbaren Häufigkeit der herkömmlichen Kupfer" auf Sandrart, der schon 1675 schrieb, dass geschabte Kupferplatten Auflagen von höchstens 50 bis 60 sauberen Abdrucken ermöglichen. - Verhältnismäßig breiter Rand um die Platte. Büttenpapier gedunkelt und in den Rändern angeschmutzt. Fachmännisch restaurierte Fehlstelle im unteren Rand unterhalb des Strohhuts. Verso diverse dünne Stellen. Eher mäßiger Zustand. Johann Elias Ridinger (1698 Ulm - 1767 Augsburg). Deutscher Tiermaler, Radierer und Verleger. Ridinger wurde von Christoph Rasch in Ulm und Johann Falk in Augsburg unterrichtet und bildete sich dann in Regensburg weiter, wo ihn seine Vorliebe für die Jagd zum Studium des Wildes hinführte. Er gründete später in Augsburg eine Kunsthandlung und starb hier am 1767 als Direktor der Kunstakademie. Seine radierten Blätter, die sich auf etwa 1600 Stück belaufen, stellen die Tiere in charakteristischen Lebensmomenten und landschaftlichen Umgebungen dar. Weniger gelang ihm die Darstellung der menschlichen Gestalt und zahmer Tiere, wie beispielsweise von Pferden. Alte Abdrücke der Blätter sind selten. Sehr zahlreich sind seine mit Genauigkeit und Geschmack ausgeführten Zeichnungen. [Attributes: Signed Copy]

      [Bookseller: GALERIE HIMMEL]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        STUTTGART., "Stutgard". Gesamtansicht (12 x 57 cm), darüber Stadtplan mit Einzeichnung der wichtigsten Gebäude. Rechts Kartusche mit gestochenen Erklärungen sowie Titelkartusche, am unteren Rand gestochene Erklärungen 1 - 26.

      Altkol. Kupferstich von M. Seutter, um 1740, 49 x 57 cm. Schefold 7750 Fauser 13617. - Alt auf feiner Leinwand aufgezogen. Aufwendig in Echtgoldleiste gerahmt. Baden-Württemberg

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 2.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        NEISSE., "Nissa in Silesia. Neiß in Schlesien". Gesamtansicht mit großer Wappenkartusche unten mittig, lebhafte Figurenstaffage im Vordergrund. Im unteren Rand mit gestochenen Erklärungen 1 - 16 in deutsch und lateinisch.

      Kupferstich von J.D. Neß nach F.B. Werner bei M. Engelbrecht, Augsburg, um 1740, 20 x 29,5 cm. Marsch, F.B. Werner, S. 216-8. - Nr. 92 aus der Folge "Europäische Städteansichten". - Seltene und dekorative Ansicht mit breitem Rand und in tadelloser Erhaltung. Schlesien

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 3.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Gesamtansicht, darunter Erklärungen in deut. und lat. Sprache, "Nissa in Silesia. Neisz in Schlesien.".

      - Kupferstich v. J.D.Ness n. F.B. Werner b. Engelbrecht in Augsburg, um 1740, 21 x 31 Marsch, F.B. Werner, S.218 ( Nr. 92 )

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ducatus Juliacensis, Cliviensis et Montensis, ut et Principatus Meursiani et .

      - Kupferstich- Landkarte v. Tobias C. Lotter, um 1740, 59 x 50,5 cm. Altes Flächenkolorit mit dekorativer Kartusche im rechten oberen Bildrand. Stockfleck am rechten oberen Rand außerhalb der Karte. Kleiner Einriss im linken äußeren Rand. Ansonsten gut erhalten. JPEG-Bilder auf Anfrage möglich. "Ducatus Juliacensis, Cliviensis et Montensis, ut et Principatus Meursiani ."/ Lower Rhine region. Coperplate engraved map by Tobias C. Lotter ca. 1740. 59 x 50.5 cm. JPEG pictures upon request. Nice old area coloures. Decorative title cartouche in the upper right edge of the depiction. Mouldy spot in the top rim. Small tear in the left rim. Otherwise in a good condition.

      [Bookseller: Gertraud Bracker]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Allgemeine Historie der Reisen zu Wasser und zu Lande oder Sammlung aller Reisebeschreibungen, welche bis itzo in verschiedenen Sprachen von allen Völkern herausgegeben worden. Neunzehnter (19.) Band.

      EA ca 24x20 cm (56) 558 (34) Seiten mit 36 Kupferstichen und -Karten Halbledereinband d. Zt. mit Rückenschild (Einband berieben und teils stärker bestoßen, Außengelenke am unteren Kapital etwas eingerissen, Leder etwas beschabt, Vorsätze leicht leimschattig, Buchblock am oberen Rand etwas knapp beschnitten [3 Tafeln mit Abschnitt der oberen Legende] sonst guter Zustand) Enthält eine Beschreibung von Island (mit großer Karte!), eine Beschreibung der Insel Jean Mayen, Gmelins [Gmelin] Reise nach Kamtschatka durch Sibirien und de Lisle's Reise nach Beresow in Sibirien im Jahr 1740. Mit dekorativen Kupferstichen und Karten!

      [Bookseller: Antiquariat Hilbert Kadgien]
 6.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Histoire du Prince François Eugene de Savoie, Generalissime des Armées de l`empereuer et de de l`Empire. Enrichie des Plans de Batailles & de Médailles nécessaires pour l`intelligence de cette Histoire.

      Amsterdam, d`Arkstée & Merkus, 1740. 5 Bände. gestochenes Porträt, Titel in Rot und Schwarz mit gestochener Vignette, 10 nn. S., 336 S., 2 gefalt. Kupfertafeln / Titel in Rot und Schwarz mit gestochener Vignette, 259 S. mit 3 gefalt. Kupfertafeln / Titel in Rot und Schwarz mit gestochener Vignette, 327 S. mit 3 gefalt. Kupfertafeln / Titel in Rot und Schwarz mit gestochener Vignette, 317 S. mit 2 gefalt. Kupfertafeln / Titel in Rot und Schwarz mit gestochener Vignette, 358 S. mit 2 gefalt. Kupfertafeln. Zahlreiche gestochene Vignetten und Medaillen sowie Zierinitialen. Kl.-8°, Kalbslederbände auf 5 Bünden mit reicher RVergoldung, dreis. Rotschnitt Vollständig und gut erhalten, lediglich an den Kapitalen kleine Fehlstellen, Bei Band IV VDeckel mit Schabspuren. Plan von Chiari mit kl. Einriss.

      [Bookseller: Antiquariat Galerie Joy]
 7.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Exerzier - Reglement für die eidgenössische Infanterie. Heft 1 - 4 (compl., in einem Band). Die Hefte enthalten: I. Unterricht des Soldaten. II. Plotons - Unterricht. III. Bataillonsunterricht. IV: Unterricht über die Bewegungen mehrerer Bataillone..

      8, 56 80 132 100 S. , mit 9 gefalteten Kupfertafeln. , Ldr. d. Zeit m. Goldprägungen u. Rückenschild, rundumgoldschnitt, Kleiner Berieb am Rücken , einige wenige Blätter sonst ein sauberes Exemplar. Komplett SELTEN. Mit Besitzerschildchen von Niklaus Leodegar Franz Ignaz von Bachmann-An der Letz (1740-1831), Schweizer Militärführer und erster Oberbefehlshaber der gesamtschweizerischen Armee.Bachmann). - Vom damaligen Schultheiss von Bern, Landammann der Schweiz (1804-1810) sowie General der Tagsatzung (1805-1813) Rudolph von Wattenwyl als verbindlich für die Infanterie der Eidgenossenschaft erklärt. - Das Heerwesen der Schweiz baute während der Mediation (1803-1813) auf den kantonalen Kontingenten auf. Das Heer war auf 15'203 Mann beschränkt, die Ausgaben für das Wehrwesen sollten 490'507 Schweizerfranken nicht übersteigen. In der Bundesverfassung Art. 2 war genau geregelt, welcher Kanton wie viele Truppen zu stellen bzw. wieviel Geld in die Kriegskasse einzuzahlen hatte. Die grössten Kontingente und Geldmittel stammten aus Bern, Zürich, Waadt, St. Gallen, Aargau und Graubünden (über 1000 Mann).Während der fast zehnjährigen Mediationszeit entstand zum ersten Mal eine eidgenössische militärische Elite, wenn auch der eidgenössische Generalstab erst nach 1815 definitiv eingerichtet wurde. Als Oberst Jakob Christoph Ziegler in seinem Allgemeinen Militärreglement für den Eidgenössischen Bundesverein 1804 die Schaffung einer zentralen Militärbehörde vorschlug, untersagte Napoleon diese Einrichtung, wohl um das schweizerische Militärwesen schwach zu halten. Das eidgenössische Heer wurde in der Mediationszeit dreimal unter General Niklaus Rudolf von Wattenwyl mobilisiert, 1805, 1809 und 1813. Während des Bockenkriegs(1804) kommandierte Oberst Jakob Christoph Ziegler die eidgenössischen und zürcherischen Truppen.

      [Bookseller: antiquariat peter petrej]
 8.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Gesamtansicht, "ReutlinGesamtansicht - Reutlingen".

      - Kupferstich v. J F. Leopold, um 1740, 19,5 x 28,5 Selten! Im Himmel Spruchband mit Titel, rechts und links davon 2 Putti mit leeren Erklärungsfeldern. Unter der Ansicht Stadtbeschreibung in lat. u. deutscher Sprache, mittig das Stadtwappen. - 2. Zustand mit durchgestrichener Paginierung "38" und neuer Paginierung "R6".

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht, über den Manzanares, "Madritum".

      - altkol. Kupferstich v. Ambrosi n. F.B. Werner, um 1740, 17 x 29 Sehr seltener ital. Stich, dem der Stich von F.B. Werner als Vorbild diente. Not in Fauser. Oben mittig eine Kartusche mit dem Titel. Unter der Ansicht Erklärungen v. 1 - 15 in ital. Sprache.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 10.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Maiestas Austriaca sive circul. Archi Ducat. Austriae cum ceteris Augustissimae huic Domui per Germaniam continuo ferme tractu devotis Haereditariis Terris ob oculos posit.

      Augsburg [ca. 1740].. Teilkolor. Kupferkarte 49 x 57 cm. (Bildausschn.). Gerahmt. Mit gr. Wappen- u. Figurenkartusche im rechten, ob. Rand. Zeigt das gesamte Gebiet des damaligen Habsburgerreichs.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 11.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Gesamtansicht, flankiert von 2 Allegorien, darüber großer Befestigungsplan, "Trier an der Mosel, die Haupt u. Residentz Statt des dasigen Ertz- Bischoff u. Chur Fürsten. ehemals wegen ihres Alterthums u. herrl. Zustands fast berühmt, .".

      - altkol. Kupferstich b. Seutter in Augsburg, vor 1740, 49 x 57 Im unteren Drittel nicht kolorierte Gesamtansicht ( 12 x 34 cm. ), darüber altkol. der Plan der Stadt Trier.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 12.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Maiestas Austriaca sive circul. Archi Ducat. Austriae cum ceteris Augustissimae huic Domui per Germaniam continuo ferme tractu devotis Haereditariis Terris ob oculos posit.

      Augsburg [ca. 1740]. - Teilkolor. Kupferkarte 49 x 57 cm. (Bildausschn.). Gerahmt. Mit gr. Wappen- u. Figurenkartusche im rechten, ob. Rand. Zeigt das gesamte Gebiet des damaligen Habsburgerreichs. Gewicht in Gramm: 3000

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        HAMBURG., "Des Heil. Röm. Reichs freye Handels- und Hansee Stadt Hamburg in einem accuraten Plan u. Prosp. entworfen". Ansicht aus der Vogelschau, darunter Panorama-Gesamtansicht.

      Altkol. Kupferstich bei Homann Erben, um 1740, 50,5 x 57,5 cm. Die Vogelschauansicht im oberen Teil in feinem Altkolorit. Kräftiger Druck. Hamburg

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 14.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        NÜRNBERG. Um 1740. 16 Ansichten der schönsten u. wichtigsten sakralen u. profanen Bauten auf 1 Blatt. Altkol. Kupf. aus der Homann'schen Offizin, um 1740. Mit Kopftitel. Ca. 53,5 x 64 cm.

      Alte Landkarte NÜRNBERG. Prospectus Norimbergenses. Prostant in Officina Homanniana. * 16 Ansichten der schönsten u. wichtigsten sakralen u. profanen Bauten auf 1 Blatt. Altkol. Kupf. aus der Homann'schen Offizin, um 1740. Mit Kopftitel. Ca. 53,5 x 64 cm. - 3 schwache Wasserränder in dem seitl. Auáenrändern. - Fauser 10104 Müller S. 59 (mit genauer Aufstellung). Vorliegend spätere Ausgabe mit dem Titel und Adresse. - Die Ansichten zeigen: Burg Rathaus mit Sebalduskirche Lorenzkirche Lorenzkirche mit Klarakirche u. Grosser Waage Hauptmarkt mit Frauenkirche Sebalduskirche Egidienkirche Rosenkirche mit Kornmarkt Milchmarkt mit Sebaldus-Pfarrhof St. Egidien-Hof Die Beunt Deutsches Haus mit Jakobskirche Deutschherrenhaus, Innendorf Der Neue Bau Fleischbrücke Barfüsser- oder Königsbrücke. - Auf Wunsch weitere Fotos per E-Mail. - Ggf. helle glänzende Stelle auf Fotos durch Fotoblitz. - Die Form der Gegenstände kann durch Fotoapparat verformt dargestellt werden. Versand versichert.

      [Bookseller: aaa1]
 15.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Mexico Florida Virginia North America New England Cuba map Karte Homann

      "Regni Mexicani seu Novae Hispaniae, Floridae, Novae Angliae..." prächtige altkolorierte Original Kupferstich-Karte von Homann von ca. 1740 Blattmasse ca.60 x52,5 cm im Mittelbug etwas gebräunt sonst gut erhalten Original! - Kein Nachdruck! - Keine Kopie!

      [Bookseller: steffen völkel]
 16.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Histoire de la vie et du regne de Louis XIV, Roi de France & de Navarre. Redigée sur les Memoires de Feu Monsieur le Comte de ***. Publiée par M. Bruzen de la Martiniere. Band 1 - 5 cpl.

      ( Erscheinungszeitraum 1740 - 1742 - in französischer Sprache ). Mit 2 n.n. Blättern, 599 Seiten 2 n.n. Blättern, 564 Seiten 8, 583 Seiten 606 Seiten 709 Seiten, 1 Blatt. Titel jeweils in rot und schwarz gedruckt. Mit zusammen zahlreichen Münz- und Medaillenkupfern im Text, jeweils in Oldr mit goldgeprägten schmalen Einbandrücken, 4 ( 25,5 x 20 cm ). Einbände berieben, etwas fleckig, Ecken und Kanten bestoßen, die schmalen Einbandrücken teils beschädigt ( teils angeplatzt und teils mit Fehlstellen - insbesondere Band 5 hier stärker beschädigt, dieser Band auch etwas wasserrandig ), Einbände insgesamt etwas brüchig ( restaurierungsbedürftig ), Bindung teils etwas gelockert. Innen nur wenige Seiten gering fleckig, 1 Vorsatzblatt hinten mit Kritzelei. Als geschlossene Reihe selten. ( hinten inliegend zweifach: K. Pieper *Die Mauger-Medaillen Louis XIV mit 14 Seiten, Broschur, Berlin, 1893 ). Zusammen 5 Bände. Gesamtgewicht ca. 6500 Gramm ) ( Pic erhältlich // webimage available )

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 17.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Histoire de la pairie de France et du Parlement de Paris, où l'on traite aussi des Électeurs de l'Empire, et du Cardinalat. On y a joint des Traités touchant les Pairies d'Angleterre, et l'origine des Grands d'Espagne.

      A Londres, chez Samuel Harding 1740 - in-8, [1] titre imprimé en rouge et noir, 378 pp., [2] pp. de catalogue de l'éditeur, vignette gravée sur la page de titre, veau blond glacé, dos à nerfs orné, triple filet doré en encadrement sur les plats, filet sur les coupes, dentelle intérieure, tête dorée (Niedrée). Édition originale posthume. Cet ouvrage fut longtemps attribué à Boulainvillers. Son auteur est en réalité Jean Le Laboureur (1623-1675) qui fut l'un des grands chercheurs de son époque dans les domaines de l'histoire et de la généalogie. Il rédigea de nombreux ouvrages et laissa des manuscrits, dont ce texte également demeuré à l'état manuscrit dans la Bibliothèque du Roi. Très bel exemplaire. Ex-libris (cachet) Dr de Manessier. Saffroy, I, 9049. Guigard, 1104. [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Librairie Historique F. Teissèdre]
 18.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Gesamtansicht, "Vienna. Wien";.

      - Kupferstich v. Pinz n. F.B. Werner ( Die Ornamente v. Ch. T. Scheffler ) b. Engelbrecht Augsburg, 1740, 36 x 40,5 Nicht bei Nebehay-Wagner; Paulusch, Ikonographie Österreichs, W 5413: Marsch, J.B. Werner, S. 193 ( = Blatt 21 aus einer Serie von 20 Ansichten ). - . Gesamtansicht von Westen mit reicher figürlicher Staffage (links Maria Theresia empfängt diverse Kronen, mittig das bekrönte Stadtwappen, rechts die Niederlage der Türken 1683), umgeben von einer gestochenen Bordüre; oben links und rechts Erklärungen latein-deutsch (1-42), unter der Darstellung kurzer Abriss der Stadtgeschichte (15 Zeilen, latein-deutsch). Sehr seltenes Blatt, breitrandig, mit Mittelfalz, 2 Braunflecken oben außerhalb der Darstellung, in Summe sehr guter Erhaltungszustand.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A Journey from Aleppo to Jerusalem at Easter, A.D. 1697.

      Oxford: Printed at the Theatre, for A. Peisley, Bookseller in Oxford, and W. Meadows, Bookseller in Cornhill, London, 1740 Sixth edition. 4to (20,6 x 13,2 cm). (10), 171, (1) pp. Full black leather, covers with gilt fillets and small decorations, inside dentelles, board edges with gilt fillets, gilt-lettered spine with 5 raised bands. Illustrated with 15 plates outside of text (2 folding and 7 double-page). Engraved title vignette. All edges gilt. Green cloth bookmark. The finest edition of probably the most famous Palestine travelogue, containing one of the first descriptions of Baalbek (Lebanon). Both Baalbek and Palmyra seem to have been ignored by travelers before the end of the 17th century. Maundrell provides accurate descriptions an illustrations of both. His work remained for a very long time the most popular book about the Near East. It was included in compilations of travel accounts from the mid-18th century. Very good antiquarian condition. Corners slightly bumped, front cover with a scratch, spine bit rubbed, but otherwise a fine, well-bound and well-kept copy. Engravings strong impressions. For a full description and more images please visit: www.zaalbooks.nl .

      [Bookseller: Zaal Books]
 20.   Check availability:     NVvA     Link/Print  


        "Le Dran, Henri Francois: Chirurgische Anmerkungen samt angefügten vielfältigen Bedenken darüber, zum Besten derer Chirurgie Beflissenen, in zweien Teilen beschrieben. + Traktat oder Abhandlungen von den Schusswunden...(Dritter Theil). Nürnberg, verlegte Johann Jacob Cremet. 1740"

      Das Buch ist in deutscher Sprache. Der Buchrücken ist unbeschädigt. Die Seiten vollständig. Ein ausklappbare Seite hat ausgehend von der Buchmitte einen ca. 8 cm quer verlaufenden Riss, es fehlt aber kein Stück der Seite. Ich habe versucht, diesen Sachverhalt im Foto einzufangen. Die Seiten sind vollständig und fest im Buch. Ich nehme an, dass der Bucheinband aus Pergament besteht. Im Antiquariat wird dieses Buch mit 1300.- angeboten.

      [Bookseller: EM Eberhardt]
 21.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Plan of The House, Gardens, Park & Hermitage of Their Majesties at Richmond; and of their R.H. the Prince of Wales & the Princes Royal at Kew.

      John Rocque, [c.1740]., London, - Rocque?Äôs large plan of Kew Gardens Engraved plan on two sheets, joined. Rocque?Äôs large and detailed plan of the Royal Residence at Kew, now Kew Gardens.There has been a garden at Kew since at least the early seventeenth century. However, it was Prince George, with his wife Caroline, who developed a garden and landscape park next to the river. After they came to the throne in 1727 their son Frederick, now Prince of Wales, bought Kew House and began to lease lands to establish an estate that ran parallel to his parents?Äô grounds. These two estates are the basis of Kew today and are the reason why Kew is still known as the ?ÄúGardens?Äù. Prince Frederick set about transforming his garden to include a large lake, follies, and groves of rare and unusual trees. Frederick died in 1751 and his widow Princess Augusta decided to carry on his ideas. She founded a botanic garden in 1759 on nine acres of land with advice from her gardener William Aiton, her botanical adviser Lord Bute, and architect Sir William Chambers.This example is the second state of the plan, with the imprint of John Bowles erased, showing the full layout of the grounds. Buildings, formal gardens, and parkland are depicted in great detail. Below is the coats?Äìof-arms of Frederick Prince of Wales, a key listing 72 places highlighted on the plan. Above is a short history of Richmond Palace, together with 12 elevations, and ground plans of the most notable buildings. The engraving of Kew was Rocque?Äôs first estate plan, the medium in which he would make his name. 570 by 905mm. (22.5 by 35.75 inches).

      [Bookseller: Daniel Crouch Rare Books LLP]
 22.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        De la antiguedad,y universalidad del Bascuenze en Espana:de sus perfecciones y ventajas sobre otras muchas Lenguas,demostracion previa al arte,que se dara a luz desta Lengua.Su author M.D.L.

      Salamanca,Antonio Joseph Villagordo 1740 - In-12°.(10)+184 pp. Rilegatura coeva in pergamena floscia.Ex libris manoscritto al piatto anteriore e al recto delle prime quattro carte.Bella incisione in rame,al verso della seconda carta, che raffigura le armi del dedicatario.Esemplare bello e fresco.Libro assai raro.Presumibilmente si tratta di una seconda edizione,senza data,pubblicata tra il 1729 e il 1740,che segue la prima del 1728,stampata con i tipi di Eugenio Garcia De Honorato. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: La carta bianca studio bibliografico]
 23.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        INNSBRUCK., "Oenipons. Inspruck". Gesamtansicht, im Himmel zwei Putten mit "Zettüln" mit Angaben der wichtigsten Gebäude. Im unteren Rand mit gestochenen Erklärungen.

      Kupferstich von Johann Christian Leopold nach Friedrich Bernhard Werner, um 1740, 19,5 x 28,5 cm. Marsch, F.B. Werner, S. 154 ff. - Nr. 79 der Ansichten aus dem Verlag Leopold. - Seltene und dekorative Ansicht mit breitem Rand und in tadelloser Erhaltung. Europa, Österreich

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 24.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Constitutio Criminalis Theresiana oder der Römisch-Kaiserl. zu Hungarn und Böheim etc. etc. Königl. Apost. Majestät Mariä Theresiä Erzherzogin zu Oesterreich, etc. etc. peinliche Gerichtsordnung.

      Fol. Mit 30 (3 mehrf. gefalt.) meist. ganzs. Kupfern u. einigen Holzschn.-Vignetten. 8 Bll., 282 S., LVI S., Mod. HLdr.-Bd. m. breiten durchzogenen Bünden, blindgepr. Deckeltitel u. goldgepr. Rückentitel. Erstausgabe. - Einzige zeitgen. Ausgabe dieses bedeutenden Dokuments der europäischen Rechtsgeschichte, mit dem das Strafrecht für Österreich, die deutschen Erbländer und Böhmen vereinheitlicht wurde. Während in Preußen bereits 1740 die Folter abgeschafft worden war, hielt die Theresiana noch an ihr fest. Erst 1787 wurde das unzeitgemäße Gesetzbuch durch die sog. Josephina (Allgemeines Gesetz über Verbrechen und Strafen) außer Kraft gesetzt. Die Kupfer veranschaulichen die Praktiken der Tortur und zeigen Folterinstrumente. Wie meist fehlen der Geheime Anhang und die Instruction für Criminal-Richter, die ausschließlich dem richterlichen Amtsgebrauch vorbehalten waren und deren Nachdruck strengstens verboten war. - Vorsatzblatt gestempelt. Titelbl. m. handschriftl. Restaurierungs-Vermerk aus dem Jahr 1963. Die ersten u. letzten Bll. tlw. sauber angefalzt. Unterschiedlich gebräunt u. (stock-) fleckig. - Kaspers 134 Enslin/Engelmann 67 Giese 957 Stubenrauch 651 Hayn/G. V, 451 Lipperheide Pi 7 Kat. Sauer & Auvermann, Europ. Rechtsgeschichte I, 1889.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes]
 25.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Anmerkungen über das Hamburgische Schiff - und See - Recht wie solches in den XIII. XIV. XVI. XVII. XVIII. und XIC. Tituln des andern Theils des Stadt - Buchs enthalten und die dahin gehörigen Rechte der Admiralität, Assecurance, Avarie, Dispache, Pilotage, des Schiff - Baues, der Strand- und Bergung, Düpe und Haven, wie auch der Grönlandischen Fahrt, Nach dieser Stadt, wie auch allgemeinen und verschiedener Nationen uhralten, alten und jüngeren See-Rechten Zum Nutz und Besten des Publici, nebst nöthigen Beylagen, gesammelt, beschrieben und ausgearbeitet

      Hamburg 1740 2. Auflage, 531 S. mit 37 S. alphabetischem Register und 60 S. Zueignung, Inhaltsverzeichnis und Einleitung, ANGEBUNDEN!: Der Stadt Hamburg Assecuranz- und Havaerey- Ordnung Hamburg 1731, 78 S., zahlreiche Kapitelvignetten, Original Halbledereinbandmit Rückentitel, vorderer Deckel durch Wurmfrass gering beschädigt, etwas bestossen, sonst sehr gut erhalten, auf Vorsatz Exlibris von Ernst Ebel jun. a. Riga, selten

      [Bookseller: Windau Antiquariat]
 26.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        BRESLAU., "Erster Prospect des Neumarckts in Breslau gegen dem Einhorn gässel anzusehen". Marktplatz.

      Kupferstich von Carl Remshart nach Friedrich Bernhard Werner bei Martin Engelbrecht, um 1740, 18,5 x 30 cm. Schlesien

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 27.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        2 Bücher in 1 Band gebunden ! 1.: Wunderwürdiges Leben und Thaten Gustav Adolphs des Grossen Königs in Schweden, aus denen besten Nachrichten zusammen getragen, auch mit nötigen Kupffern und raren Münzen erläutert. Nebst einer Vorrede Herrn Martin Schmeitzels, von der Verbindligkeit derer Deutschen Reichs-Stände und sonderlich derer Protestanten, gegen die Chron Schweden. 2.: Freymäthige und unpartheyische Betrachtungen über den gegenwärtigen Friedens-Congress zu Soissons, und über dasjenige, was auf selbigem abgehandelt oder angebraucht werden möchte.

      1.: ca. 50 Seiten Vorbericht des Verfassers und Vorrede, 280 Seiten mit 1 faltbaren Stammtafel sowie 3 Degen auf einer Falttafel abgebildet und ca. 60 Seiten Register als Anhang, zahlreiche Kapitelvignetten. 2.: Ca. 16 Seiten Vorrede und Inhaltsverzeichnis, 176 Seiten. In Pappband der Zeit gebunden, roter Buchschnitt, Frakturschrift - Innengelenke gebrochen, Block vom Buchrücken teilw. gelöst, müssten evtl. neu gebunden werden, innen guter Zustand - 1740 und 1728. K 6437

      [Bookseller: Antiquariat Kirchheim]
 28.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Delle antichità, e guerre giudaiche. Diviso in vintisette Libri... tradotto in italiano per M. Pietro Lauro Modonese; aggiuntovi di nuovo bellissime figure, e la sua Tavola per ordine a ciaschedun libro...

      per Domenico Lovisa, 1740. 8vo (cm. 23,3), 12 cc.nn., 544, 291(1) pp. Piccola vignetta ai due frontespizis., numerosi ritratti a piena pagina n.t. e vignette xilografiche. Capilettera, testatine e finalini. Legatura coeva in piena pergamena (scurita e macchiata). Alcuni aloni e ingialliture, ma buon esemplare fresco e genuino. I venti Libri delle Antichità giudaiche, opera storica per eccellenza, abbracciano la storia del popolo giudaico dalla creazione del mondo fino al regno di Nerone; presso gli antichi l’opera ebbe larga diffusione tanto che Flavio fu chiamato il Livio greco e oggi è considerata l’unica fonte per i trattati di storia giudaica ed è molto utile anche per la storia romana. I sette Libri delle Guerre giudaiche originariamente scritti in aramaico ed in seguito tradotti in greco, espongono gli avvenimenti inerenti la guerra dei Romani contro i Giudei, vinta da Vespasiano e Tito, e terminata con la distruzione di Gerusalemme. Queste sono le due opere più importanti che Flavio Giuseppe (ca. 37-97 d.C.) abbia mai scritte. Le belle xilografie a piena pagina, rappresentano molti profeti tra i quali Giacobbe, Samuele, David, Salomone, Elia, ecc. Le vignette servono per illustrare le scene descritte nel testo.

      [Bookseller: Libreria Antiquaria Ex Libris s.r.l.]
 29.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Gerichtsbuch Verordnung, Bekanntmachungen, Edicte, Formulare und Handschriften gebunden zu Band VIII 1740 - 1748

      gebundene Ausgabe Die meisten Seiten sind ohne oder nur mit geringen Fehlstellen und ohne Textverlust nur "Das Edict Daß die Neue Justiz-Verfassung, wie die selbe vorgeschrieben in dem Codec Fridericiano" hat größere Fehlstelen mit etwas Textverlust In Ermangelung von Vergleichsmöglichkeiten kann die Vollständigkeit nicht garantiert werden. Jedoch ist es durch die mitgebundenen Handschriften wahrscheinlich ein Unikat. Weitere Bilder und Besichtigung auf Anfrage möglich

      [Bookseller: buch-mars]
 30.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Status Mutinensis in suas ditiones utpote ducatum Mutinensem

      Norimberga 1740 - Incisione in rame, mm 485x520, colorata d'epoca. La dicitura "Eredi Homann" distingue l'attività tipografica intrapresa dai figli e generi di J.B. Homann, nato a Norimberga nel 1663. Questi, dopo l'apprendistato presso D. Funk e G. Sandrart, nel 1702 iniziò una propria produzione cartografica, raggiungendo ben presto un notevole successo per l'eleganza e la modernità, ben amalgamando aspetto scientifico e decorativo. Nel 1707 pubblicò il primo atlante, arricchendolo rapidamente fino a superare il centinaio di carte con il ''Grosser Atlas" di 126 carte. Morì nel 1723. Buon esemplare con qualche leggera macchia.

      [Bookseller: libreria antiquaria perini Sas di Perini]
 31.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Geschlechts Historie des Hauses derer von Münchhausen von 1740 bis auf die neueste Zeit

      Geschlechts-Historie des Hauses derer von Münchhausen von 1740 bis auf die neueste Zeit ,eine Fortsetzung der von G. S. Treuer im Jahre 1740 herausgegebenen Geschlechtshistorie des Hauses. Mit 13 Tafeln/Abbildungen einigen Stammtafeln. Eine absolute Rarität,Wir sind weltweit die Einzigen die diese Rarität verkauft Ein Block dieses Buches hat sich gelöst,der aber wieder angeleimt werden kann,keinerlei Verlust von Seiten etc. Titelblatt etwas abgegriffen.

      [Bookseller: klutert]
 32.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Betrugs-Lexicon, worinnen die meisten Betrügereyen in allen Ständen, Nebst denen darwider mehrentheils dienenden guten Mitteln entdecket werden. Und: Fortgesetztes Betrugs-Lexikon. 2 Teile in einem Band.

      7 Bl. (Titel und Vorrede), 461 (5) Seiten 2 Bl., 111 (3) Seiten. - Vorgebunden ist noch ein weiteres Werk: Curieuses Münz-Lexikon oder kurtze Beschreibung der vornehmsten Münz-Sorten (Frankfurt 1740). Lederband der Zeit mit Rückenschild und Rückenprägung. *Ein klassisches Werk der Kulturgeschichte, das bis heute in zahlreichen Ausgaben und Reprints nachgedruckt wird. Erstmal 1721 erschienen, wurde es noch in der ersten Hälfte des 18. Jahrh. mehrfach verlegt. Hier in der wohl fünften Auflage, vollständig mit dem zweiten Teil "Fortgesetztes Betrugs-Lexicon", welcher 1730 erstmals als Ergänzung erschien. - Systematisch werden Betrug und Betrügereien in allen Ständen und Berufsklassen in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt. Beginnend mit den Accis-Einnehmern und Alchymisten über Apotheker, Auktionatoren, Bauern, Bierbrauer, Bürgermeister, Buchhändler über Minister, Maurer, Roß-Täuscher, Soldaten, Spieler, Zigeuner bis Zimmerleute uva. werden die typischen Tricks, Täuschungen und Betrügereien aufgedeckt. Im Grunde das gleiche Panoptikum wie heute an Haustür, Telefon, Büro und Politik (daher zugleich auch ein zeitloses "Lehrbuch"). Um der Wahrheit dienlich zu sein, wurden auch Geistliche, Beamte des Hofes und Richter nicht ausgelassen, was dem Verfasser verschiedentliche Anfeindungen der jeweiligen Klientel einbrachte, jedoch den Erfolg des Buches nicht mindern konnte, auch wenn es gelegentlich mal konfisziert wurde. - Vorgebunden ist hier noch ein weiteres Werk: Curieuses Münz-Lexikon oder kurtze Beschreibung der vornehmsten Münz-Sorten. Frankfurt, W.Chr. Mulzen, 1740. 70 Seiten. - Einband am Rücken mit ein paar wenigen kleinen Wurmstichen. Leichte gleichmäßige Altersbräunung. Insgesamt sehr gut erhalten in einem intakten zeitgenössischen Ganzledereinband.

      [Bookseller: Antiquariat Bernd Braun]
 33.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Gesamtansicht, "Braunschweig".

      - Kupferstich ( v. 2 Platten ) n. F.B. Werner b. Ioh. Frid. Probst, Haeres Jer. Wolffy, um 1740, 29,5 x 99 Fauser, Nr. 1790. ( Ausgabe ohne die Jahreszahl 1729). - Prachtvoller, von 2 Platten gestochener Barockstich. Der Titel auf flatterndem Band, rechts das Sradtwappen. Unter der Ansicht Erklärungen von 1 - 28. Mit Plattennummer 5.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 34.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        MANNHEIM., "Manheimium. Mannheim". Gesamtansicht mit großer Wappenkartusche unten mittig, rechts Pontonbrücke, Kutschen und Reiter. Im unteren Rand mit gestochenen Erklärungen 1 - 14 in deutsch und lateinisch.

      Kupferstich von A. Gläßer nach F.B. Werner bei M. Engelbrecht, Augsburg, um 1740, 20 x 29,5 cm. Marsch, F.B. Werner, S. 216-8. - Nr. 56 aus der Folge "Europäische Städteansichten". - Seltene und dekorative Ansicht mit breitem Rand und in tadelloser Erhaltung. Baden-Württemberg

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 35.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Essai sur la secte des Illuminés. EA (?) - es scheinen mehrere Drucke aus dem Jahr 1789 zu existieren.

      Titel, xv, 127 S.. 8. Restaurierter HLederband d. Zeit auf 5 Bünden, mit etwas Rückenvergoldung. Rücken etwas beschabt Fehlstellen an den Kapitalen professionell ergänzt Lederecken professionell erneuert Bezugspapier der Deckel mit Hadernpapier erneuert Vorsätze erneuert (etwas unschön mit leicht glänzendem Papier) fl.(alte) Vorsätze leimschattig gering stockfleckig Bll. durchgehend in der unteren Ecke und größtenteils auch in der restlichen Fußkante etwas fleckig bzw. wasserfleckig einige Bll. mit kleinem Abriss in der unteren Ecke (kein Textverlust) Stempel und kleine Bibliothekssignatur auf dem Titel. Schrift (eher eine Verteidigungsschrift) über die Illuminaten und Freimaurer, insbesondere in Frankreich (Illuminés dAvignon) und Deutschland, und ihre Vorgeschichte bei den deutschen Illuminaten beschränkt sich der Verfasser dabei auf die in Preussen. Der Verfasser Jean-Pierre-Louis de La Roche du Maine, Marquis de Luchet (1740-1792) franz. Kavallerieoffizier, Schriftsteller und Journalist nach der Militärzeit versuchte er sich als Unternehmer - dabei war er allerdings wenig erfolgreich, denn 1776 mußte er vor seinen Gläubigern nach Lausanne fliehen hier scheiterte er mit der Herausgabe einer Zeitschrift daraufhin begab er sich in den Dienst (Bibliothekar) des Landgrafen Karl von Hessen-Kassel (dieser war Freimauerer und soll auch Mitglied des Illuminatenordens gewesen sein) Luchet wurde außerdem zum Sekretär der "Gesellschaft der Alterthümer" in Kassel gewählt 1788 gewährte ihm der Prinz Heinrich von Preussen eine Pension von 2000 Talern. Barbier II, 245.

      [Bookseller: Antiquariat am Moritzberg]
 36.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Indian Ocean India Thailand Indonesia Asia sea chart map Bellin Australia

      (MN 32969) "Carte Reduite de l'Ocean Oriental ou Mers des Indes... par Ordre de M. Le Comte de Maurepas" very rarelarge original engraved seachart by Bellin from 1740 shows the Indian Ocean with the eastern coast of Africa, India, Arabia, Australia, Indonesia, Thailand etc. size of sheet: ca.96 x64 cm (circa37.8x25.2 inches) slightly waterstained at bottom, with a small backed tear in middlefold printed on thick laid paper very good condition Original! - No Copy! - No Reprint! Prepayment. - The Buyer pays for shipping. Insured and registered shipping worldwide. We combine shipping - if possible

      [Bookseller: steffen völkel]
 37.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Japan Asia Asien Nagasaki map Karte Kupferstich carte engraving Seutter

      (MN 21343) "Imperium Japonicarum..." prächtige altkolorierte Original Kupferstich-Karte von Seutter von ca. 1740 Blattmasse ca.60 x52,5 cm im Mittelbug nur leicht gebräunt, leicht fleckig gut erhalten Original! - Kein Nachdruck! - Keine Kopie!

      [Bookseller: steffen völkel]
 38.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Rime Di Francesco Petrarca.

      Parte I. II. Kl.-8. 2 Bde. Titelbl, XXXIV, 373 S. Titelbl., XVI, 327 S., 12 nn. Bll. Halblederbände d. Zt., marmorierte Lederrücken, Beschriftung und Zierlinien schwarzgeprägt, Einbanddeckel braun marmoriert. Einbände und Buchblöcke sehr gut erhalten, Seiten fast weiß und fleckenlos. Schöner breitrandiger Druck. Mit alten handschriftlichen Zahlen am vorderen Innendeckel des 1. Bandes. Rossetti Domenico. Catalogo della raccolta che per la bibliografia del Petrarca e di Pio II,32. Vgl. LGB2 I,479 - Paralellausgabe der Rime von F. Petrarca (1304-1374) in zwei Bänden zu der im selben Jahr bei Bodoni in Folio erschienenen Petrarca-Ausgabe, die als schönstes Werk aus der Druckerei Bodoni gilt. Giambattista Bodoni (1740-1813) Stempelschneider u. Buchdrucker, leitete die Druckerei des Herzogs von Parma, für seine 1791 gegründete Druckerei schnitt er selbst die Lettern. Elegante, typographisch sorgfältig gestaltete, Ausgabe von vor allem druckgeschichtlichem Wert.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 39.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        AYSTETTEN/bei Augsburg., "Prospect des von Münchischen, zwey Stund von Augsburg gelegenen Adelichen Schlosses und Flecken Aystetten, von Morgen gegen Abend anzusehen". Gesamtansicht von einem erhöhten Standpunkt mit weitem Blick in die umliegende Landschaft, am unteren Rand Wappen und gestochene Erklärungen 1 - 44.

      Kupferstich von Johann Balthasar Probst nach Johann Thomas Kraus, dat. 1740, 49,5 x 74,5 cm. Schefold 42802 Thieme-Becker Bd. XXI, S. 439 (dieses Blatt erwähnt). - Das Schloß Aystetten wurde 1729 von Christian von Münch erworben und bis 1740 umfangreich ausgebaut. Es wurden Gärten im französischen Stil angelegt. Johann Thomas Kraus, der auch als Ingenieur tätig war, zeigt auf seiner Zeichnung den vollendeten Zustand. - Im unteren Rand in der Legende einige sorgfältig restaurierte Einrisse. Im Himmel kleiner, nicht störender Rostfleck. Gerahmt. - Kapitalblatt in sehr kräftigem Druck und mit Rand. BAYERN, Schwaben

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 40.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Un Sellier. Ein Satler" und "Femme de Sellier. Eine Sattlerin".

      - altkol., Kupferstiche n. I.I. Stelzner b. Martin Engelbrecht, um 1740, je 26 x 18 (H) Sehr seltene Stiche! Der Sattler bzw. die Sattlerin ist behängt mit seinen/ihren Produkten. Unter der Darstellung jeweils eine Legende in deutscher und franz. Sprache. - Altkolorierte Blätter sind sehr selten!

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 41.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Un Peruquier. Ein Peruquenmacher" und "Femme de Peruquier. Eine Peruquenmacherin".

      - 2 Blatt altkol. Kupferstich b. Martin Engelbrecht, um 1740, je 26 x 18 (H) Sehr seltene Stiche! Der Perückenmacher bzw. die - Macherin ist behängt mit seinen/ihren Produkten. Unter der Darstellung jeweils eine Legende in deutscher und franz. Sprache. - Altkolorierte Blätter sind sehr selten!

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 42.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Un Marechal. Ein Huff oder Grobschmit" und "Femme de Marechal. Eine Huff od. Grobschmidin".

      - 2 Blatt altkol. Kupferstich n. P.A. Degmeier b. Martin Engelbrecht, um 1740, je 26 x 18 (H) Sehr seltene Stiche! Der Hufschmied bzw. die Hufschmiedin ist behängt mit seinen/ihren Produkten. Unter der Darstellung jeweils eine Legende in deutscher und franz. Sprache. - Altkolorierte Blätter sind sehr selten!

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 43.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Un Fourbisseur. Ein Schwerdfeger" und "Femme de Fourbisseur. Eine Schwertfegerin", 2 Blatt.

      - altkol. Kupferstiche n. P.A. Degmeier b. Martin Engelbrecht, um 1740, je 26 x 18 (H) Sehr seltene Stiche! Der Schwertfeger bzw. die Schwertfegerin ist behängt mit seinen/ihren Produkten. Unter der Darstellung jeweils eine Legende in deutscher und franz. Sprache. - Altkolorierte Blätter sind sehr selten!

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 44.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Faiseur de Soufflets. Blaßbalgmacher" und "Faiseuse de Soufflet. Blaßbalgmacherin".

      - 2 Blatt altkol. Kupferstich n. P.A. Degmeier b. Martin Engelbrecht, um 1740, je 26 x 18 (H) Sehr seltene Stiche! Der Blasebalgmacher bzw. die Blasebalgmacherin ist behängt mit seinen/ihren Produkten. Unter der Darstellung jeweils eine Legende in deutscher und franz. Sprache. - Altkolorierte Blätter sind sehr selten!

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 45.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Sammelblatt, mit 9 Plänen ( Vogelschauansichten ) und 1 Gesamtansicht, "Eigentlich und neuester Prospect der Kayserl Residenz Stadt Wien in Nieder Oesterreich, samt neun um selbige herum ligender namhaffter VorStädte".

      - altkol. Kupferstich b. Seutter Augsburg, 1740, 57 x 49 Vergl. Nebehay-Wagner 148. Paulusch, Ikonographie Österreichs W 2377, W 3093, W 3172, W 3395, W 3417, W 3437, W 3561, W 3569, W 3640, W 3735, W 3898 und W 5497. Die berühmten Vogelschauansichten der Wiener Vorstädte werden seit jeher Fr. Dolfin zugeschrieben, dieser war jedoch nur der Promotor der Dissertation von J. Schachner "Lustra decem coronae Viennensis deu suburbia Viennensia ab ao. obsid ult." 9 Vogelschauansichten der heutigen Bezirke 2-9, jede Ansicht mit eigner, bis zu 50 teiliger Legende; schmalrandig, aber sonst von guter Erhaltung, aus der legendären Sammlung des Duke of York mit seiner Sammlermarke auf der Blattrückseite.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Allgemeine Geschichte in Einzeldarstellungen. 45 Bände inklusive Registerband, komplett, ca. 240 cm.

      Mit Karten, Beilagen, Porträts und kulturhistorischen authentischen Illustrationen. Gr.8, ca. 24 x 16,5 cm, roter Farbschnitt, Orig.-Halblederbände mit marmorierten Deckelbezügen und Vorsatzblättern sowie jeweils zwei verschiedenfarbigen Rückenschildchen. Ein Band mit Kammgarnschnitt, bei Grote erschienen. Übersicht erste Hauptabteilung - Geschichte des Altertums, 8 Bände: Geschichte des alten Ägyptens von Eduard Meyer / Geschichte Babyloniens und Assyriens von Fritz Hommel / Geschichte des alten Indiens von S. Lefmann / a Geschichte des alten Persiens von Ferdinand Justi, b Geschichte der Phönizier von Richard Pietschmann / Geschichte von Hellas und Rom von G. F. Hertzberg / Geschichte des Volkes Israel von Bernhard Stade und Oskar Holtzmann // Zweite Hauptabteilung: Geschichte des römischen Kaiserreiches von G. F. Hertzberg / Urgeschichte der germanischen und romanischen Völker von Felix Dahn / Geschichte der Angelsachsen bis zum Tode König Alfreds von Eduard Winkelmann / Der Islam im Morgen- und Abendland von A. Müller / Geschichte der Kreuzzüge von Bernhard von Kugler / Staatengeschichte des Abendlandes im Mittelalter von Karl d. Gr. bis auf Maximilian von Hans Prutz / Geschichte der Byzantiner und des Osmanischen Reiches bis gegen Ende des sechzehnten Jahrhunderts von G. F. Hertzberg / Renaissance und Humanismus in Italien und Deutschland von Ludwig Geiger / Geschichte des Zeitalters der Entdeckungen von Sophus Ruge / Rußland, Polen und Livland bis ins 17. Jahrhundert von Theodor Schiemann // Dritte Hauptabteilung: Geschichte der Deutschen Reformation von Friedrich von Bezold / Westeuropa im Zeitalter von Phillip II., Elisabeth und Heinrich IV. von Martin Philippson / Geschichte der Gegenreformation von G. Droysen, Geschichte des dreißigjährigen Krieges von Georg Winter / Geschichte der Revolution in England von Alfred Stern / Das Zeitalter Ludwig XIV. von Martin Philippson / Peter der Große von Alexander Brückner / Deutsche Geschichte vom Westfälischen Frieden bis zum Regierungsantritt Friedrichs des Großen von Bernhard Erdmannsdörffer / Das Zeitalter Friedrichs des Großen von Wilhelm Oncken / Osterreich unter Maria Theresia, Josef II. und Leopold II. 1740 - 1792 von Adam Wolf und Hans von Zwiedineck-Südenhorst / Katharina II. von Alexander Brückner // Vierte Abteilung: Das Zeitalter der Revolution, des Kaisereiches und der Befreiungskriege von Wilhelm Oncken / Das Zeitalter der Restauration und der Revoltion 1815 - 1851 von Theodor Flathe / Geschichte des zweiten Kaiserreiches und des Königreiches Italien von Const. Bulle / Bundesstaat und Bundeskrieg in Nordamerika. Mit einem Abriß der Kolonialgeschichte als Einleitung von Ernst Otto Hopp / Geschichte der orientalischen Angelegenheit im Zeitraume des Pariser und des Berliner Friedens von Felix Bamberg / Das Zeitalter des Kaisers Wilhelm von Wilhelm Oncken // Schlußband: Namen- und Sachregister zur Allgemeinen Geschichte in Einzeldarstellungen von Otto Henne am Rhyn. Aus dem Nachwort: " Nur wenig über hundert Jahre sind verflossen, da schrieb Lessing das goldene Wort: "Geh deinen unmerklichen Schritt, ewige Vorsehung! Nur laß mich dieser Unmerklichkeit wegen an dir nicht verzweifeln! Laß mich an dir nicht verzweifeln, wenn selbst deine Schritte mir scheinen sollten zurückzugehen! Es ist nicht wahr, daß die kürzeste Linie immer die gerade ist. Du hast auf deinem ewigen Wege so viel Seitenschritte zu thun". Diesem Geiste, dieser Weltanschauung dient auch unser Werk".

      [Bookseller: Antiquariat Günter Hochgrebe]
 47.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Gesamtansicht, darunter Erklärungen in deut. und lat. Sprache, "Regius mons. Königsberg.".

      - Kupferstich v. Ringle n. Werner, um 1740, 21 x 31 Seltene Ansicht! Nicht aufgeführt bei Jaeger/Schreiner: "Das alte Königsberg. Veduten aus 400 Jahren".

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Theorie der Gartenkunst.

      5 in 3 Bänden. Mit 5 gestochenen Titelvignetten, 231 (38 ganzseitigen) Textkupfern und 7 (1 gefaltete) Kupfertafeln. HLdr. d. Zt. mit je 2 verschieden farb. Rückenschildern. 26 x 22 cm. Ornamentstich-Katalog II, 3353 Dochnahl 71 Rümann 445 Enslin/Engelmann 132. - Erste Ausgabe des "berühmtesten deutschen Gartenbuches der Zeit ... Seine radierten Illustrationen wurden zunächst von Joh. Heinr. Brand (1740-1783), vom dritten Teil an auch von C. Fr. Schuricht (geb. 1753) und C. L. Crusius, dem Illustrator von Hirschfelds bereits 1768 geschriebenen Landleben, entworfen und geätzt." (Hauswedell/Voigt I, 87). - "Angeregt von der engl. Philosophie (Home) und dem engl. Landschaftsgarten, entwickelte er (Hirschfeld) .. ein System von Forderungen für die Gestaltung von Landschaftsgärten, die er unter vielfältigen Gesichtspunkten klassifizierte .. Er wendet sich mit seinen Forderungen hauptsächlich gegen den französ. Garten und wirkt in seiner Theorie bes. in Norddeutschland bahnbrechend für die Verbreitung des engl. Landschaftsgartens." (NDB IX, 223). - Die schönen Kupfer zeigen Schlösser, Landhäuser, Gartengebäude, Denkmäler sowie zahlreiche Park- und Gartenansichten. - Decken etwas angestaubt. Etwas berieben, Ecken leicht bestoßen. Die oberen Rückenenden stärker bestoßen und beschabt. Leder tls. mit kleinen Fehlstellen. Innen recht gutes Exemplar!

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 49.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.