The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1740

        "Pars Sueviae borealior" und "Pars Sueviae australior". Zwei Karten des schwäbischen Gebietes.

      . 2 altkol. Kupferstiche nach G. Delisle bei T.C. Lotter, Augsburg, um 1740, je ca. 47 x 62 cm.. Die erste Karte zeigt das Gebiet von Bad Mergentheim im Norden bis Göppingen und Giengen im Süden sowie Heilbronn im Westen und Nürnberg im Osten; die südlich anschließende Karte zeigt das Gebiet bis Lindau, im Osten mit dem Lechlauf. - Mit Kopftitel. Sehr kräftiges altes Flächenkolorit.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Befestigungsgrundriß, "Neu verfertigt accurater Grund Riß der Hochberühmten deß Heil. Röm. Reichs Freyen u. deß Schwäbischen Creises Haupt Statt Augspurg ..".

      . altkol. Kupferstich n. Joh. Th. Krauß b. Seutter in Augsburg, vor 1740, 49 x 57. Fauser 880; Schefold, Bay. Schwaben Nr. 40482. - Über der Darstellung Kopftitel in lat. u. deut. Sprache, unter der Darstellung Register ( Erklärungen ) in lat. u. deutscher Sprache. Links unten die dek. Titelkartusche mit fig. Allegorien und Ansicht des Augsburger Rathauses. Mittig der altkol. Plan mit Einzeichnung der wichtigen Gebäude.. Schönes Altkolorit.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le Droit de la Nature et des Gens, ou Systeme general des principes les plus importans de la Morale, de la Jurisprudence, et de la Politique. Traduit du latin par Jean Barbeyrac. Avec des notes du traducteur; & une preface, qui sert d'introduction a tout l'ouvrage. Nouvelle edition, revue de nouveau & augmentee considerablement. (DE LA BIBLIOTHEQUE DE LAVOISIER AVEC SON EX-LIBRIS).

      Londres, Jean Nours, 1740.. 2 volumes in-4 (sur 3), plein veau marbre de l'epoque, dos a nerfs ornes, pieces de titre de maroquin blond et vert bronze, tranches rouges (qqs petits accrocs), (1) f., clxxii, (2), 358, (1) p. et (1) f., (2), 574 p. Bel exemplaire provenant de la bibliotheque de Lavoisier, avec ses ex-libris graves sur les contre-plats. (Beretta, 'Bibliotheca Lavoisieriana', 330)..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Plan de la ville et citadelle de Gand qui fut assigee par les Hauts-Alliez le 18 decembre 1708, ou l'on ouvrit la tranchee au trois attaques le 24, et qui capitula la nuit du 30 au 31 du meme mois

      Amsterdam, Covens & Mortier, um 1740. 46,0 : 58,5 cm.. Imposanter, seltener Plan von Gent bei Covens & Mortier in Amsterdam gedruckt. Die Karte wurde wohl von F. De Bakker gestochen, nach 1720 veröffentlicht und basiert auf dem Fricx Plan von 1711. Die Hauptgebäude sind dargestellt und die Legend hat 82 Einträge. Wir konnten nur wenige Exemplare dieser Karte in Bibliotheken nachweisen. - Auf festem Papier in sehr klarem kräftigem Abdruck. Sehr gute Erhaltung. - Impressive and very rare plan of Gent by Covens & Mortier. This city plan seems to be engraved by F. De Bakker and published in Amsterdam after 1720. The plan is a close copy to the plan issued by Fricx in 1711. The main buildings have been represented individually. Several changes to the Fricx plan occurs. The extensive legend has 82 entries. We only could locate a handful copies of this plan in libraries. - On heavy paper, strong and clear impression. Perfect conditions.

      [Bookseller: Götzfried Antique Maps]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A new Discourse of Trade: Wherein Are recommended several weighty Points, relating to companies of Merchants; The Act of navigation, Naturalization of Strangers, and our Woollen Manufactures. The Balance of Trade, And Nature of Plantations; ... with their Consequences, in relation to the Kingdom, are seriously discussed. Methods for the Employment and Maintenance of the Poor are proposed. The Reduction of Interest of Money to 4 per cent is recommended. And some Proposals for erecting a Court of Merchants, for determining Controversies relating to Maritime Affairs, and for a Law for Transferring of Bills of Debts, are humbly offer'd. To which is added, A short, but most excellent Treatise of Interest.

      The Fourth Edition. London, Printed for J. Hodges ..., (1740).. (4) xlvi 260 (2) S., kl.okt., Ldr., min. bestoßen, Exl.. | Carpenter; Bestsellers V 7. (Letwin 32). - (Edition C). >< "A discourse about trade." >< "Brief observations concerning trade, and interest of money."

      [Bookseller: Antiquariat Hohmann, Stuttgart]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Lisabona magnificentissima Regia sedes Portugalliae et florentissimum Emorium ad ostia Tagi situm = Lisabon die prächtigste Königl. Residenz Statt in Portugall u. florisanteste Handels Plaz am Austfluß des Tagi / aeri incisium per Matth. Seutter S. Caes. et Reg. Cathol. Maj. Geogr. Aug. Vindel. = in Kupffer gestochen u. verlegt durch M. Seutter S. Kays. u K. Cath. Maj Geogr. in Augsp.".

      1740. Kupferstich-Karte mit Stadtansicht von M. Seutter, Augsburg, ca. 1740, alt grenz- und flächenkoloriert. Ca. 48,5 x 57 cm. Verso alt bezeichnet. Sandler II, 312 u. Fauser 7878.. Prächtige Ansichten aus der Vogelschau des alten Lissabon, bevor ein Erdbeben am 1. November 1755 zusammen mit einem Großbrand und einem Tsunami die portugiesische Hauptstadt Lissabon fast vollständig zerstörte. Mit Kaiserlichem Druckprivileg oben links. A boldly engraved and very decorative large bird's-eye plan of the City of Lisbon with detailed and annotated panorama below. With title and key in both Latin and German text, 26 major buildings and locations are identified. A large central panel of text describes the city and is flanked at each side by a merman and a mermaid. The sea areas and the quaysides support a variety of merchant shipping and activity, reflecting the city's overseas trading tradition. Published in the 1740ies, it shows on of the last views of the town, which has been almoust complete distroyed by an earthquake with tsunami in 1755. Bright original wash colour.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sonate a violino e violoncello o cimbalo, dedicate a Sua Eccellenza il Signor Girolamo Ascanio Giustiniani Opera prima. Prix 12 fl. Grave par le Sr. Hue.

      Paris, Le Cerc / Boivin (ca. 1740).. Folio. (1) Bl. (Titel, verso Verlagskatalog), 57 Ss. (S. 6 und 12 weiß), (1) S. (weiß). Durchgehend gestochen, ohne Verlagsnummer. Modernes Halbpergament (leicht fleckig). Nachdruck der EA in dieser Form (Le Cene 1734). Dieses op. 1 enthält 12 Sonaten und eine Pastorale für Violine und Basso continuo. Durchgehend mäßig gebräunt und etwas fleckig, ab S. 43 mit deutlich zunehmendem Braunfleck an der unteren äußeren Ecke. Wie alle frühen Tartini-Ausgaben sehr selten (kein Ex. auf deutschsprachigen Auktionen seit 1950). Brainard S. XXXVI; RISM T 245 (mit nur 2 Referenz-Exemplaren, eines davon das aus der Slg. Hirsch); Hirsch III, 535; MGG 13, Sp.132..

      [Bookseller: Antiquariat Büchel-Baur]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Het derde Jubeljaar der uitgevondene Boekdrukkonst. Behelzende een beknopt Historis Verhaal van de Uitvinding der Edele Boekdrukkonst. -

      Haarlem: Izaak und Johannes Enschede 1740,. 1 Bl., gestochener Titel, Titelblatt mit gestochener Vignette, 13 Bll., 258 Seiten, 7 Bl., 5 Kupferstich-Tafeln (teils als Falttafel), 1 Bl. Errata, marmorierte Vorsätze, goldgeprägter moderner Ganzlederband (Ganzfranzband) auf fünf unechten Bünden, die Deckel mit goldgeprägten Linienrahmen, die Innenkanten ebenfalls goldgeprägt, farbiger Blattschnitt, 19,5 cm. Geschichte des frühen Buchdrucks aus Anlass der 300-Jahrfeier des Buchdrucks. Der Schwerpunkt der Darstellung liegt auf den niederländischen Druckern. - Der Nebentitel lautet: "Het derde Jubeljaar der uitegevondene Boekdrukkonst door Laurens Jansz. Koster". - Die Titelvignette zeigt Merkur, Athene und ein Mann mit einer Bleiletter (Koster). Darunter Kartusche mit sehr fein gestochener Szene aus einer Druckerei und Setzerei. Darunter das Motto "Labore et diligentia". An dem opulenten Schmuckrahmen der Vignette hängen sechs Medaillen mit Bildnissen von Frühdruckern. Entworfen und gestochen wurde die Vignette von Adolf van der Laan. Der vorangehende gestochene Titel stammt ebenfalls von v.d. Laan (nach Helgersma) und zeigt Minerva und einen Posaunespielenden Engel vor der Porträt-Büste Kosters; dahinter ein Triumphbogen mit Porträts von Frühdruckern; hinter dem Bogen eine Druckerwerkstatt. - Der elegante Einband stammt von dem Pariser Meisterbuchbinder Rene Kieffer und trägt dessen goldgeprägte Signatur auf dem vorderen Spiegel. - Innen vereinzelt minimal fleckig, sonst und insgesamt sehr gutes, frisches Exemplar in sehr attraktivem Einband..

      [Bookseller: Antiquariat Tautenhahn]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historia del cardenal don Fray Francisco Ximenez de Cisneros

      Miguel Bousquet, Amberes 1740 - Plena piel con tejuelo, nervios y florones XXII+366 pags.-VIII+343 pags. 2 volúmenes [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: LIBRERÍA GULLIVER]
 9.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Astronomie physique, ou principes generaux de la nature, appliques au mechanisme astronomique, et compares aux principes de la philosophie de M. Newton.

      Paris, Charles-Antoine Jombert, 1740.. (8), XLVIII, 362, (14) SS. Mit 22 gefalteten gest. Tafeln, Titelvignette sowie 19 gest. Vignetten im Text. Zeitgenössischer Pergamentband auf sechs Bünden mit doppelten Deckelfileten und blindgeprägtem Mittelstück. Hs. Rückentitel, dreiseitiger gesprenkelter Rotschnitt. 4to.. Erste Ausgabe des Werkes des Pariser Astronomen E. S. de Gamaches (1672-1756) über die Anwendung der Newtonschen Gesetze auf die Astronomie. Die Tafeln zeigen zumeist astronomische und mathematische Diagramme. Die hübschen Textvignetten von Charles Nicolas Cochin d. J. (1715-90) sind ein frühes Beispiel seiner Arbeit als Buchkünstler. - Schönes Exemplar mit hs. Besitzvermerk des "Ed. Declercq, Prof." und dem Exlibris "Dr. Hautrive pere". - Wissenschaftsgeschichtlich bedeutendes Werk, erst kürzlich für die Reihe "Landmarks of science" als Mikrofiche-Edition wiederaufgelegt. - Poggendorff I, 840.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Natürliches Zauber-Buch, Oder: Neu-eröffneter Spiel-Platz rarer Künste, in welchem nicht allein alle Taschen-Spieler und andere curiöse Mathematische und Physicalische Künste, sondern auch die gebräuchlichen Karten-Würffel-Billard und andere Spiele, auf genaueste beschrieben, und mit vielen Figuren erläutert werden. Nebst einer Anweisung zur Verfertigung allerley Farben, wohlriechender Wasser und anderem dem Frauenzimmer nützlichen und angenehmen Sachen.

      Nürnberg, Steins seel. Wittwe 1740;. ca 17x11 cm; (6) 688 (40) S. mit gest. Frontispiz und zahlreichen Textholzschnitten; einfacher Halbledereinband d. Zt. (leicht bestoßen und berieben, Deckel leicht aufgebogen, Name auf Titel, einige Blätter mit kleinen Randläsuren, 2 Blätter mit kleinem Eckabriß und etwas Textverlust, 1 Blatt mit kleinem Ausschnitt [6 Zeilen Textverlust]). Eines der umfangreichsten und meistaufgelegtesten "Natürlichen Zauber-Bücher" in einer sehr frühen Auflage. Alle Original-Auflagen sehr selten!

      [Bookseller: Antiquariat Hilbert Kadgien]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Theatrum Belli in Saxonia Inferiori prasertim in Terris Brunsvicensibus, Electoralibus et Ducalibus, ubi nempe conspicuntur Ducatus Luneburgicus, Grvben -Hagensis, Bremensis, Principatus Verdensis, calenbergicus, Comitats Hoya et Diepholt..

      1740. Kupferstichkarte um 1740. M. gr. Kartusche u. tlw. Flächenkoloriet. ca. 47,5 x 55,5 cm. (Bugfalte unterlegt u. im Rand etwas gebräunt).. Selten !

      [Bookseller: Antiquariat Seidel & Richter]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Madrid, anno 1740, Panorama, scarce view

      Madrid, ,1740. Madrid, anno 1740, Panorama, scarce view. Size of the leaf: 44x57 cm., "MADRID Ciudad Capital Del Reyno D Espana y Ral Corte De LOS Reyes Catolicos vista de la puente de Segovia." Engraved by Francesco Ambrosius, published by Remondini Antonio in Bassano del Grappa, circa anno 1740. A similar view is exhibited in Museo Municipal in Madrid, number 17645; please klick also the below link.

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Franckfurt am Mayn eine Freye Reichs zu der Wahl und Crönung der Römischen Kaiser Bestimmte und weit Berühmte florissante Handel Stadt. Plan aus der Vogelschau. Mit Legende A-Z u. a-c. Unten das Panorama der Stadt mit Allegorien.

      Augsburg, Conrad Lotter 1740.. Altkolorierter Kupferstich. 49,5x57,8. Mit hinterlegter Mittelfalte.. Kupferstich von Matthäus Seutter (1678-1757), Kupferstecher und Verleger in Augsburg.

      [Bookseller: Altstadt Antiquariat Beata Bode]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigentlich und neuester Prospect der Kayserl Residenz Stadt Wien in Nieder Oesterreich, samt neun um selbige herum ligender namhaffter VorStädte.

      Augsburg, Seutter, um 1740. Altkolorierter Kupferstich nach , 9 Pläne nach J. Schachner und 1 Ansicht auf 1 Blatt. Bildausschnitt 57 x 49 cm, Blattgr. 65 x 57,5 cm. Vergl. Nebehay-Wagner 148. Paulusch, Ikonographie Österreichs W 2377, W 3093, W 3172, W 3395, W 3417, W 3437, W 3561, W 3569, W 3640, W 3735, W 3898 und W 5497. Die berühmten Vogelschauansichten der Wiener Vorstädte werden seit jeher Fr. Dolfin zugeschrieben, dieser war jedoch nur der Promotor der Dissertation von J. Schachner "Lustra decem coronae Viennensis deu suburbia Viennensia ab ao. obsid ult." 9 Vogelschauansichten der heutigen Bezirke 2-9, jede Ansicht mit eigner, bis zu 50 teiliger Legende, recht breitrandig, fleckenlos.

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Wien die Welt berühmte Kayserl. Resid. Stadt

      Augsburg, Seutter, Matthäus, 1740. "Wien die Welt berühmte Kayserl. Resid. Stadt nach ...". Gesamtansicht in dekor. Kart.(13:57 cm) und Befestigungsplan von Wien. Altkol. Kupf. von M. Seutter, (um 1740). Mit fig. Titelkart. 49,5:57,5 cm.. Prachtvolles Blatt. Schönes Exemplar, alt angerändert.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Accuratus ... Prospectus ... Viennae ... - Eigentlicher ... Prospect der ... Stadt Wien

      Augsburg, Seutter, Matthäus, 1740. "Accuratus et novissimus Prospectus Caesareae Residentiae Viennae in Austria Inferiori, cum ... - Eigentlicher und Neuester Prospect der Kaijserl. Residenz Stadt Wien, in Nieder Oesterreich, samt ...". Orig. Kupferstich, M. Seutter, Augsburg, um 1740. 10 Ansichte auf 1 Blatt. Mit zahlr. Wappen. 58,5:50 cm.. Berühmte Darstellung von Wien mit den Vorstädten (Leopoldstadt, Erdberg und Weissgärber, Landstrasse und St. Marx, St. Ulrich und Spittelberg, Gumpendorf St. Margareten und Laimgrube, Wieden, Rossau, Alsergrund, Lerchenfeld), jede Ansicht mit eigner Legende und Wappen.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Plan de Lille, de la Citadelle Et de ses Environs. A Paris chez le Rouge

      Paris, le Rouge, um 1740. 49,7 : 63,2 cm.. Seltener großer Plan von Lille von G. L. le Rouge. Zeigt die Stadt mit Fort und den angrenzenden Straßen, oben links mit Titel, unten eine Legende von 1 bis 55 mit den wichtigsten Gebäuden und Plätzen. Ausgeschmückt mit einer Kompassrose. Wir konnten nur wenige Exeplare dieser Karte in Bibliotheken nachweisen. - Sehr gute Erhaltung. - A rare large separate published plan of Lille by G. L. le Rouge. Showing the fortified city with the fortress, with the adjacent streets, title on top, a key from 1 to 55 on bottom describing important buildings and places. Decorated with a compass rose. We could locate only a handful of copies of this maps in international libraries. - Perfect conditions.

      [Bookseller: Götzfried Antique Maps]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Plan de Constantinople de son Port Canal et Environs

      Augsburg, Seutter, Mathias, 1740. "Plan de Constantinople de son Port Canal et Environs. Grundriss von Constantinopel mit ihrem See-Have Canal u. angränzende Gegenden". Orig. copper-engraving after J. J. Andelfinger's drawing. Published in Augsburg by M. Seutter, ca. 1730. Orig. old colouring. With title-cartouche, a decorative cartouche with inset map of Turkish empire and a panoramic view of Istanbul with explanatory notes below the map. 48,5:55 cm.. A very decorative map of Istanbul and Bosphorus Strait.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bibliotheca Botanica, sive catalogus auctorum et librorum omnium qui de Re Botanica., de Medicamentis ex Vegetabilibus paratis, de Re Rustica, & de Horticultura tractant... Accessit Bibliotheca Botanica Jo. Ant. Bumaldi seu potius Ovidii Montalbani...

      1740. The Hague, J. Neaulme, 1740. Two parts in one volume. 4to (254 x 195 mm). pp. 16, 459; 66 [recte 74]. Contemporary mottled calf, spine in 6 compartments, richly decorated with red gilt lettered label (foot of frontcover hinge splitting). First edition of this important early botanical bibliography. Seguier's work is divided into three sections, devoted respectively to floras, medical botany, and horticultural works. Full transcriptions of the title pages are given, along with place of publication, publisher, size, and occasionally notes on contents and a note on the library consulted. Periodical publications are also included, and extensive side notes detail reviews, critical commentaries, etc. 'The coverage of the book is excellent, due to the fact that Seguier saw an unusual number of libraries on his European tour. He furthermore consulted as many catalogues of private libraries as possible. With the major Paris and London libraries accounted for, with the information obtained from Gronovius in Holland, and his careful scanning of the literature, Seguier achieved a very high degree of coverage' (Stafleu). Seguier also reprinted Montalbanus' botanical bibliography, which was published in 1657, under the pseudonym of Bumaldus. This work gives detailed coverage of the writings of Adrovandi, whose pupil Montalbanus had been, along with extensive and fulsome coverage of the writings, published and unpublished, of Montalbanus. Stafleu & Cowan 11624 (with a detailed discussion of this work); Johnston 393..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Critische Dichtkunst Worinnen die Poetische Mahlerey in Absicht auf die Erfindung Im Grunde untersuchet und mit Beispielen aus den berühmtesten Alten und Neuen erläutert wird. Mit einer Vorrede eingeführet von Johann Jacob Bodemer. - Fortsetzung der Critischen Dichtkunst Worinnen die Poetische Mahlerey In Absicht auf den Ausdruck und die Farben abgehandelt wird. Mit einer Vorrede von Johann Jacob Bodemer. 2 Bände. 24 Bl., 519 S.; 12 Bl., 472 S., 8 Bl. Titel in Rot und Schwarz. Gute Halbpergamentbde um 1900 im Stil d. Z. mit Marmorpapierbezug.

      Zürich, Orell und Comp. und Leipzig, Gleditsch, 1740.. . Erste Ausgabe eines der wichtigsten dichtungstheoretischen Werke des Jahrhunderts, gegen Gottscheds 10 Jahre zuvor erstmals erschienene 'Critische Dichtkunst' gerichtet und mit dem gleichen Titel auf diese anspielend. Mit dem 2. Band sehr selten! Dieses Werk war eine Absage an das traditionelle poetische Prinzip der Nachahmung der Natur zugunsten der schöpferischen Phantasie; es hatte großen Einfluß auf die deutsche Literaturtheorie und den aufkeimenden Geniekult und löste die bekannte Fehde mit Gottsched aus. Der erste Band enthält vor allem kunstphilosophische und dichtungstheoretische Betrachtungen mit zahlreichen Beispielen. Im zweiten Band erst geht Breitinger konkreter auf Detailfragen ein wie poetische Gattungen, Wortwahl und Stil. Während Gottsched der Ansicht war, Dichtung wende sich vor allem an den Verstand, fordert Breitinger, daß sie auch das Gemüt anzusprechen habe. Kunst solle "die Kraft der Gemüter einnehmen und entzücken". Dementsprechend tritt er auch ausdrücklich für das "Wunderbare" in der Poesie ein. "Er und Bodmer gehören zu den ersten, die für den Irrationalismus der Dichtung Klopstocks Verständnis zeigten. Ihre Anschauungen haben die Entwicklung der deutschen Literatur im 18. Jahrh. bis hin zum 'Sturm und Drang' mitbestimmt, obgleich die neuere Forschung hier Vorbehalte anmeldet, da der Natur- und Phantasiebegriff Breitingers wie Bodmers in starker Abhängigkeit von den spezifischen sozialen und politischen Verhältnissen der Stadt Zürich in der Mitte des 18. Jh.s zu stehen scheint und ... eine nachhaltige religiöse Bindung aufweist, während sich die norddeutschen Aufklärer, darunter auch Klopstock und Lessing, davon zu befreien suchten" (KNLL). Die Häuser Bodmers und Breitingers waren lange ein Zentrum für die jüngere Dichtergeneration. Vor allem Klopstock und Wieland, aber auch Goethe, Heinse, Lavater und Tischbein gingen dort ein und aus und studierten die dichtungstheoretischen Ansätze. Im Verlauf des Streits mit Gottsched bauten die beiden Freunde Bodmer und Breitinger ihre These vom Dichter als Manifestation einer schöpferischen Instanz, die über die bloße Nachahmung der Wirklichkeit hinausführt, aus und führten diese Gedanken in der 'Critischen Abhandlung von dem Wunderbaren in der Poesie' (1740) und in den 'Critischen Betrachtungen über die poetischen Gemählde der Dichter' (1741) weiter. Die dichterischen Stoffe mußten sich nicht mehr ausschließlich auf die alltägliche Wirklichkeit beschränken, sondern konnten auch der Einbildungskraft des Dichters entspringen. Außerdem übernahm die Kunst zusätzlich zum von der Aufklärung geforderten prodesse und delectare auch die Aufgabe der Befreiung der Gemütskräfte und der moralischen Erbauung der Seele. - Sauberes und breitrandiges Exemplar auf gutem, festem Papier. - Goed. IV 1, 17, 2.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Prospect der Fürstl: Residenz und berühmten Universitaet Stadt Iena, wie diese von Norden sich raesentiret" (25 x 55,5 cm) und darunter "... wie solche sich von Mittag darstellet" (23 x 55,5 cm). Zwei Gesamtansichten von einer Anhöhe mit Blick über die Saale, mit Erklärungen a-t und 1-18.

      . Altkol. Kupferstich von Seutter, um 1740, 48 x 55,5 cm.. Prächtiger Prospekt in einem frischen, kräftigen Altkolorit!

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Memoires du Chevalier de Ravanne, page de Son Altesse Le Duc Regent, Et Mousquetaire. 2 Teile in 1 Band.

      Lüttich, o. Dr., 1740-41. Format: 8°.. 263, [1]; [2], 144 S.. Mit 2 gestochenen Titelvignetten von B. Picard (datiert 1731), Titel in Rot und Schwarz gedruckt.. Pergament der Zeit mit rotgefärbtem und goldgeprägtem Rückentitel sowie marmoriertem Schnitt. .. 2 Teile in 1 Band. Erste Ausgabe. Prachtvolles Exemplar des galanten Rarissimums*** Erste Ausgabe der skandalträchtigen Novelle, mit dem der Autor Details aus dem privaten Leben des Herzogs von Orleans Ludwig Philipp I. von Bourbon (1725-1785) seinen Zeitgenossen verrät. "Philippe avoit du gout pour le plaisir. Il n'avoit pas moins d'esprit, & savoit d'ailleurs qu'il etoit au dessus du qu'en dira-t on & des loix Un autre motif de seduction pour ce Prince, c'est l'exemple que l'on fuit ordinairement plutot dans le mal que dans le bien. Eleve & nourri a la Cour du Monarque le plus galant qui ait jamais ete, il franchit sans peine des bornes que la scrupuleuse ignorance ou le temperament de ses modeles limitoit " (I, S. 88). "De la table, le Prince conduisit la Veuve au lieu que son amour avoit sur-tout fait preparer pour en donner, & pour le satisfaire " (II, S. 33). Das Buch wurde sofort nach seinem Erscheinen verboten und auf den Index gesetzt sowie die Exemplare, denen man habhaft werden konnte konfisziert und vernichtet. Dennoch konnten sich wenige Bibliotheken ein Exemplar sichern, keines aber entspricht dem Zustand des vorliegenden: In honigfarbenes Pergament zeitgenössich eingebunden, durchgehend sauber und in allerbester Papierqualität gedruckt mit auserlesener Typographie gehört das Exemplar zu den Glanzstücken einer jeden Bibliothek. Kaum fleckig und meisterhaft gebunden sowie mit einem Rückentitel in leuchtendem Gold auf rötlich-orangefarbenem Grund geprägt. Gay-Lemonnier III, 156 und IV, 824. Peignot II, 72. Jones 75. Martin 51 R. 49.

      [Bookseller: Antiquariat Abaton GmbH]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Bavariae Pars superior, designatis Confinibus etiam Provinciis non solum juxta ditiones Generales".

      . Altkol. Kupferstich von Seutter, um 1740, 57,5 x 49 cm.. Zeigt das Gebiet zwischen Dietfurt, Burghausen, Walchensee und Augsburg. Oben rechts Insetkarte von Burghausen mit dem Gebiet um Braunau und Passau. Links oben figürliche Kartusche. Rechts unten figürliche Wappendarstellung mit Meilenzeiger. - Mit drei alt hinterlegten Einrissen und geglätteten Faltspuren. Selten!

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historia Von der weitberühmbten Unser lieben Frauen Capell zu Alten-Oetting in Nidern Bayrn. 2 Teile in 1 Band.

      Burghausen, J. J. Lutzenberger, 1740.. 15,5 x 10 cm. (Titelei zu Teil I fehlt). 6 Blätter, 278 Seiten, 1 Blatt; 10 Blätter, 303 Seiten, 1 Blatt (Register). Dunkelbrauner Kalblederband der Zeit (berieben, beschabt, Eckbezüge aufgeschabt, Unterecken bestoßen, Hinterdeckel mit winzigen Wurmgängen).. Vorliegend der sehr seltene und nicht im KVK verzeichnete 9. Nachdruck! - Vorsätze fleckig und der vordere Vorsatz am rechten Obereck aufgeschabt; S. 4/5 und S. 92/93 in Teil I jeweils mit einem Eckabriss, S. 303 in Teil II mit Einriss am Oberrand, letztes Blatt mit etwas Eckverlust oben; sonst innen gut erhalten, teilweise in Abstufungen gering bis mäßig fleckig, meist aber nur auf die Randbereiche beschränkt, mehrere Blätter mit kleiner Eckknickspur.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Mertens]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Andächtige Pilgrim, Leeb Robert, anno 1740

      Der Andächtige Pilgrim, ,. Der Andächtige Pilgrim, oder Wahrhafftige und Merckwürdige Beschreibung der Reise, welche der nunmehro Hochwürdigste Tit. Herr Robertus ... In das heilige Land und nach Jerusalem glücklich hinterleget Robert Leeb, Jasander Schmidt, 1740, 8°, VIII, 176 Seiten, 8 Bll., orig. Pappeinband, gering gebräunt. Robert Leeb 55. Abt von Heiligenkreuz 1728aEUR"1755 und bedeutender Baumeister * 23. Aug. 1688 Wien aEUR 15. Aug. 1755 ebd. Robert Leeb, jüngster Sohn des Wiener Handelsmanns und Ratsherrn Zacharias Leeb (1649aEUR"1695), legte am 24. August 1704 Profess im Stift Heiligenkreuz ab und wurde 1712 zum Priester geweiht. Von Nov. 1712 bis Juni 1714 war er Sakristan in Heiligenkreuz und wurde dann bis Mai 1719 als Kellermeister in den Heiligenkreuzerhof in Wien versetzt. Von Mai 1719 bis September 1720 unternahm er aEUR" im Gefolge einer eine kaiserlichen Gesandtschaft nach Konstantinopel aEUR" eine 16-monatige Pilgerreise ins Heilige Land. Nach Heiligenkeuz zurückgekehrt, war er dort nacheinander Küchenmeister, Bibliothekar und Novizenmeister bis er im September 1728 zum Abt gewählt wurde. Robert Leeb entfaltete eine rege Bautätigkeit im Stift und seinen Filialkirchen; u.a. ließ er die von seinem Vorgänger Abt Klemens Scheffer erbaute Bernhardskapelle des Heiligenkreuzerhofes in Wien renovieren, die 1730 in einem beinahe völligen Neubau vollendet wurde. 1736 ließ er das Gartenschloss seines Vaters im Augarten (Palais Leeb oder Augarten-Palais) erweitern, das das Stift 1780 mit beträchtlichem Gewinn an Kaiser Josef II. verkaufte. 1740 wurde der 1734 begonnene Neubau des barocken Filialkirchleins St. Ulrich in Siegenfeld fertiggestellt. Im Stift Heiligenkreuz ließ Abt Robert von Martino Altomonte zwei Altarbilder für die Kirche und später das große Bild für das Sommerrefektorium anfertigen (1741). Im Stiftshof wurden die von Leebs Vorgänger Gerhard Weixelberger nach der Pestepidemie von 1713 gelobte Dreifaltigkeitssäule (Pestsäule) und der Josefsbrunnen errichtet. Besonders förderte Leeb die Verehrung der Kreuzreliquie, deren heute noch erhaltene barocke Einfassung auf seinen Entwurf zurückgeht (1729). Er ließ die barocken Kreuzwegstationen errichten und gründete eine Bruderschaft zur Ehren des hl. Kreuzes. 1734 konnte Leeb die seit 1570 in den Türkenkriegen untergegangene westungarische Abtei Szentgotthard (Sankt Gotthard) mit allen ihren Besitzungen für den Zisterzienserorden zurückgewinnen und mit Mönchen aus Heiligenkreuz wiederbesiedeln. Durch Diplom Kaiser Karls VI. vom 29. Juli 1734 wurde St. Gotthard aEUR für immerwährende Zeiten" mit Heiligenkreuz vereint. 1738 reiste Abt Robert persönlich zum Generalkapitel nach Citeaux, um auch von Seiten des Ordens die Bestätigung für die Vereinigung beider Abteien zu erlangen, die ihm auch gewährt wurde. Das Generalkapitel ernannte ihn zum Generalvikar für alle österreichischen und ungarischen Zisterzienserklöster. Die Fertigstellung der seit 1740 in St. Gotthard aEUR" unter größten finanziellen Anstrengungen aEUR" im Stil des Barock neuerrichteten Gebäude (Kloster und Kirche) erlebte Robert Leeb nicht mehr. Die Einsegnung der Abteikirche nahm sein Nachfolger Abt Alberik Fritz 1764 vor. Abt Robert starb am 15. Aug. 1755 in Wien und wurde in der "Totenkapelle" des Stiftes Heiligenkreuz beigesetzt. Nach seinem Tod zeigte sich die enorme Schuldenlast von über 400.000 Gulden, die alle Kräfte des Stiftes zu übersteigen schien, so dass Kaiserin Maria Theresia zunächst keine neue Abtwahl erlauben wollte. Erst die Intervention des Abtes von Zwettl, Rainer Kollmann, brachte es dahin, dass am 16. Januar 1756 doch zur Abtwahl geschritten werden durfte. Gewählt wurde der Administrator von St. Gotthard, Alberik Fritz. Daten: Prof.: 24. Aug. 1704; Sac.: 3. Jan. 1712; Abbas: el. 13. Sep. 1728, conf. 7. Okt. 1728 (Kaiser Karl VI.), inst. 21. Okt. 1728. Werke: Der andächtige Pilgrim: oder Beschreibung der Reise, welche der ... Herr Robertus, des... Closters Unser Lieben Frauen zum heiligen Creutz im Wald... Abt ... in das heilige Land und nach Jerusalem glücklich hinterleget ; Aus dem Lateinischen ins Teutsche übersetzet von Jasander. Nürnberg: Johann Adam Schmidt, 1740. Literatur: Georg Krones: Robert Leeb, der letzte Barockabt von Heiligenkreuz (1688aEUR"1755). Phil. Diss. Wien 1935. Postum veröffentlicht in: ASOC Bd. 11 (1955), S. 45aEUR"138. Gsell, Benedikt: Die Abtei Heiligenkreuz in Nieder-Oesterreich, in: Brunner, Sebastian: Ein Cisterzienserbuch. Würzburg 1881, S. 52ff., bes. S. 99aEUR"102. Aus: Leeb, Robert, in: Biographia Cisterciensis (Cistercian Biography), Version vom 29.9.2012, URL: http://www.zisterzienserlexikon.de/wiki/Leeb,_Robert Vormals in der ULB Sachsen-Anhalt (ausgeschieden), Provenienz: Zur Breitenbachschen Bibliothek (siehe Exlibris).

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Hemisphere Meridional pour voir plus distinctement les Terres Australes

      ca 1740. Kupferstich, Blatt: 67 x 57 cm. Karte zeigt den Südpol mit Südamerika, Südafrika, Madagaskar, Küsten von Australien und Neuseeland etc. Mit gezeichneten Entdeckungsreisen von Magellan (1520), Mendana (1568 und 1595), Le Maire (1616), Halley (1700), Dampier (1700), S. Louis (1708), Tasman (1642) etc. Gestochen nach der Karte von Guillaume De L'Isle a. d. J. 1714 und erganzt um Bouvets Entdeckungen von 1739. Kleine Karte unten rechts zeigt das Kap Circoncision, entdeckt am 1. Januar 1739 von Jean-Baptiste Charles Bouvet de Lozier. Weisse Ränder leicht fleckig mit kleinen Einrissen, insgesamt gut erhalten. Map of the South Pole with the South America, South Africa, Madagascar, Indonesia, the coasts of Australia and New Zealand... With lines showing the routes of the major voyages of exploration by Magellan (1520), Mendana (1568 und 1595), Le Maire (1616), Halley (1700), Dampier (1700), S. Louis (1708), Tasman (1642) etc. Copied after a map by Guillaume De L'Isle from the year 1714 and updated with discoveries by Bouvet from the year. In the lower right corner map of Cape Circoncision, discovered on Janaury 1st 1739 by Jean-Baptiste Charles Bouvet de Lozier. White margins slightly stained with tiny tears, otherwise in a good condition.

      [Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Mappa Geographica, complectens I. Indiae Occidentalis Partem Mediam Circvm Isthmvm Panamensem II. Ipsumq. Isthmum. III. Ichnographiam praecipuorum locorum & ... ab Homannianis Heredibus. - Carte des Isles de l' Amerique et deplusiers Pays de Terre ferme situes au de ces Isles & autour du Golfe de Mexique. Dressee ... par le Sr. d Anville Geographe Ordre. du Roi, mars 1731':.

      . Altkol. Kupferstich n. Jean Baptiste Bourguignon d' Anville b. Homann Erben in Nürnberg, dat. 1740, 58 x 49 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Tooley's Dic. of Mapm. Rev. Ed. E - J, S. 361 f. - Zeigt 2 Karten, 3 Stadtpläne u. 1 Ansicht auf 1 Blatt: Im Zentrum Karte mit Mittelamerika, den Antillen, Neu Mexiko (New Mexiko), Mexiko mit der Halbinsel Yukatan sowie die Küste von Texas, Louisiana u. Florida. - Oben mittig Titelkartusche; unten mittig Gesamtansicht von Mexiko-Stadt ( Mexico City); links daneben Stadtplan von Veracruz (Mexiko); rechts daneben Stadtplan von Santo Domingo (Dominikanische Republik); oben links Insetkarte von Panama; oben rechts Insetplan von Saint Augustine (Florida).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mappa geographica complectens I. India Occidentalis ...

      Nürnberg, Homann Erben, 1740. "Mappa geographica complectens I. India Occidentalis ...". Orig. copper-engraving. Published by Homann's Heirs, ca. 1740. A map of West Indies and Mexico with ornamental title-cartouche ("Carte des Isles de l'Amerique et deplusieurs Pays de Terre ferme ... 1731" by d'Anville) and explanatory notes. Orig. old colouring. Above and below this central map are five inset maps; the Isthmus of Panama, St. Augustin in Florida, Vera Cruz, San Domingo and a prospect of Mexico City ("Urbs capitalis Regni Mexicani dicta Mexico"). The ornamental title-cartouche also appears centrally at the top of the page. 58,5:49 cm..

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Accuratissima Delineatio Geographica Dioecesis ac Praefecturae Dresdensis".

      . Altkol. Kupferstich von T.C. Lotter bei Seutter, um 1740, 48,5 x 40 cm.. Flächenkolorierte Gesamtkarte des Bistums Dresden. Die dekorative Karte mit einer figürlichen Kartusche rechts unten und 21 kleinen Wappen links. Links und rechts großes Ortssuchregister.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tabula Americae Specialis Geographica Regni Peru, Brasiliae, Terrae Firmae, et Reg. Amazonum [Süd Amerika]

      Nürnberg, Homann Erben, um 1740. Altkolorierte Kupferstichkarte, Bildausschnitt 47,5 x 55,5 cm, Blattgr. 54 x 61 cm. Zeigt das nördliche Südamerika von Panama und Teilen der Karibik bis Rio de Janeiro; mit der üblichen Mittelfalz, daneben noch einige Falten im oberen Kartenteil, farbfrisches Kolorit

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Episcopatus Aichstettensis cum dynastiis et praefecturis suis ac viciniis, hac geographica delineatione accurate descriptus M. Seuttero. .. Tob. Cor. Lotter sculps

      Nürnberg M. Seutter, (Um 1740).. Kolorierte Kupferstichkarte. 49 x 56,5. Kl. geklebte Randeinrisse.. Dekorative Bayernkarte mit dem Bistum Eichstätt. Große Kartusche oben in der Mitte der Darstellung. Unten links und oben rechts Erklärungen.

      [Bookseller: Magdeburger Antiquariat]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Origines Livoniae sacrae et civilis, seu chronicon Livonicum vetus, continens res gestae trium primorum episcoporum quibus devictae a Saxonibus, et ad sacra Christianorum traductae Livoniae absolvitur historia (...). [Text Lateinisch; erster Teil von 2].

      Frankfurt-Leipzig: ohne Drucker 1740.. Vortitel, Titelei, 6 Bl. Dedicatio, XVIII, 279 S., 12 Bl. Index. Pappband der Zeit, Folio, 33 x 21 cm.. (etwas bestoßen, Kapitale mit Fehlstellen, innen gebräunt, im Ganzen recht gut erhalten) Erste Ausgabe. Sehr selten! Hauptwerk des kurfürstlichen Bibliothekars und Historiographen. Beschreibt die Frühgeschichte des Baltikums. - Recke/Napiersky I, 41 (bei Arndt) - Graesse III, 163 - ADB X, 4.

      [Bookseller: Versandantiquariat Bürck]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sphaera infernalis mystica [...] Das ist: Höllisches Spinnenrad. Darinnen das Geheimniß der Boßheit, der Fall Lucifers, des Teuffels Affenspiel in der Welt, und des Satans entwaffnete Macht der Finsterniß abgebildet, die dahin zielende geheime Zahlen der H. Schrifft aufgelöset, aus der Zähl- und Meß-Kunst die besondere Chaldäische Bau-Kunst dargestellt, annebst eine vollkommene Beschreibung des weltlichen, geistlichen und geheimen Babels gegeben, und in der 666ten Zahl gezeiget, [...] erläutert und dargethan wird. Erstausg.

      Franckfurt am Mayn, bey Johann Friedrich Fleischer, 1740.. Doppelblatt großer Titel in Rot u. Schwarz, 6 Bll., 352 S., 7 Bll., mit Textholzschnitten u. 5 (davon 3 gefaltete) Kupfertaf., 8°, Halbleder d. Zt.. Caillet 4928; Grässe S.147; nicht bei Ackermann, Rosenthal oder Slg. du Prel. - Erste u. einzige Ausgabe; enthält im ersten Teil: "die in dem Reich der Finsternis vorkommende Geheime Zahlen abgesondert und vereinbahret, untersucht und vorgestellet, auch durch dieselbe alles, was zu Babel gehöret, aufgelöset wird." - Das erste Capitel: Von den einfachen Zahlen [1 bis 10], so in dem höllischen Spinnen-Rad erscheinen; Das zweyte Capitel: Von den Verbindung u. Verhältniß der Zahlen unter einander im höllischen Spinnen-Rad; Das drittte Capitel: Die Rede des fünfften Engels von der Beschaffenheit, Macht u. Untergang Babels; Das vierte Capitel: Enthält eine Uberlegung der Zahl des Thiers 666. - Der zweite Teil mit eigenem, illus. Titelblatt (Holzschnitt von St. Georg als Drachentöter) behandelt menschliche Laster (Neid; Lüge; Hoffart; Geiz; Wollust; Heuchlerei; Verzweiflung): "die Sieben Böse Geister, hinter welchen der Drach, als der Achte, steckt, aus Eden nach Gehenna abgefertiget und verwiesen werden." - Die Kupfer zeigen geometrische Figuren; versch. Ansichten zum Turmbau von Babel, tlw. umrahmt von Spinnennetzen u. kuriosen Anwohnern. Die "satanische Stadt" ist neben dem Spinnennetz umgeben mit versch. Figuren, die das "Tier666" aus der Apokalypse verkörpern. - Der Archivrat, Philosoph u. Zahlenmystiker Johann Georg Hagelgans stammte aus Lauterbach in Oberhessen u. verstarb 1765 (vgl. Jöcher-A. II, 1722). - Einband bestossen u. stark beschabt, Vorsätze mit einigen alten Anmerkungen, sonst ein gutes Expl.

      [Bookseller: Versandantiquariat Hans-Jürgen Lange]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le cuisinier royal et bourgeois, ou cuisinier moderne. Qui apprend a ordonner toute sorte de repas en gras & en maigre, & la meilleure des Ragouts les plus delicats & les plus a la mode; & toutes fortes de Patisseries; avec des nouveaux desseins de Tables.

      Paris, Vve. Prudhomme, 1740-42.. 3 Bde. 8 Bl., 544 S., 11; 2 Bl., 520 S., 17; 2 Bl., 391 S., 11 Bl. Mit 23 (18 gefalt.) Holzschnitt-Tafeln. Ldr. d. Zt. mit Rvg. (etw. beschabt und bestoßen). Francais;. Simon 1018. - Vgl. Vicaire 575. Bitting 314. Horn-A. 167 (EA 1691). - "Das erste französische Kochbuch, das in die deutsche Sprache übersetzt worden ist. Damit wurde die französische Bezeichnung der Speisen Allgemeingut" (Schraemli, Schloss Jegenstorf, 32). - Die Tafeln zeigen Gedecke. - Gelenke tls. leicht gelockert, Vorsätze mit hs. Vermerken, vereinzelt Randläsuren, tls. wasserrandig, etw. gebräunt und fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat "Kochkunst Bibliothek"]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire du Prince Francois Eugene de Savoie, Generalissime des Armees de l'empereuer et de de l'Empire. Enrichie des Plans de Batailles & de Medailles necessaires pour l'intelligence de cette Histoire.

      Amsterdam, d'Arkstee & Merkus, 1740.. 5 Bände. gestochenes Porträt, Titel in Rot und Schwarz mit gestochener Vignette, 10 nn. S., 336 S., 2 gefalt. Kupfertafeln / Titel in Rot und Schwarz mit gestochener Vignette, 259 S. mit 3 gefalt. Kupfertafeln / Titel in Rot und Schwarz mit gestochener Vignette, 327 S. mit 3 gefalt. Kupfertafeln / Titel in Rot und Schwarz mit gestochener Vignette, 317 S. mit 2 gefalt. Kupfertafeln / Titel in Rot und Schwarz mit gestochener Vignette, 358 S. mit 2 gefalt. Kupfertafeln. Zahlreiche gestochene Vignetten und Medaillen sowie Zierinitialen. Kl.-8°, Kalbslederbände auf 5 Bünden mit reicher RVergoldung, dreis. Rotschnitt. Vollständig und gut erhalten, lediglich an den Kapitalen kleine Fehlstellen, Bei Band IV VDeckel mit Schabspuren. Plan von Chiari mit kl. Einriss.

      [Bookseller: Antiquariat Galerie Joy]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nienburg (Weser). - Stadtgrundriss. - Lotter. - "Delineatio ichnographica Nienburgi ad Visurgim Comitatus Hoyensis".

      . Historische Ortsansicht. Kupferstich, alt koloriert, um 1740/ nach 1762. Von Tobias Conrad Lotter, nach Matthäus Seutter. 49,7 x 58,0 cm (Platte) / 54,5 x 61,5 cm (Blatt). Fauser 9892. In der Kartusche oben links betitelt und signiert. Zwei Legenden 1-24 und A-V, dazu Windrose. Unten Maßstab / Meilenzeiger in Rheinischen und Calenbergischen Ruten. - Die von Seutter gearbeitete Platte gelangte im Jahre 1762 an seinen Schwiegersohn Lotter. Lotter druckte Seutters Plan unverändert, aktualisierte lediglich Verlegeradresse & Signatur auf seinen Namen. - Dekorative Darstellung der inselartig von der Weser umgebenen Stadt mit Fortifikationsanlagen. Titelkartusche mit Personenstaffage, der personifizierten Weser, Ceres und einem Huldigendem. - Blatt im Randbereich mit leichten Lagerspuren. Sonst dem Alter entsprechend sehr guter Zustand. Tobias Conrad Lotter (1717 Augsburg - 1777 Augsburg). Deutscher Kupferstecher, Kartograf und Verleger. Seit seiner Heirat mit der ältesten Tochter von Matthäus Seutter 1740 in dessen Werkstatt als Landkartenstecher tätig. Schuf 1740-44 in weitgehender Eigenverantwortung aber noch im Verlag seines Schwiegervaters den "Atlas Minor". Nach Seutters Tod 1757 führte er gemeinsam mit Albrecht Carl Seutter und Johann Michael Probst den Seutterschen Verlag weiter. 1762 übernahm er die Platten für seinen eigenen Verlag. Matthäus Seutter (1678 Augsburg - 1757 Augsburg). Deutscher Kartograf und Kupferstecher, Gründer der Druckerei und des Verlages Seutter. Begann 1697 eine Lehre bei Johann Baptist Homann in Nürnberg, arbeitete danach im Augsburger Verlag von Jeremias Wolff. Gründete um 1710 seinen Verlag, in dem über 500 Landkarten, Globen und Atlanten entstanden. Seutter hat seine Karten hauptsächlich selbst nach Vorlagen anderer Kartografen graviert. Für das künstlerische Beiwerk der Kartuschen zog er Augsburger Künstler wie Martin Gottfried Crophius, Melchior Rhein oder Gottfried Rogg heran. Die bekanntesten Werke Seutters sind der "Atlas Geographicus" von 1725, der "Grosse Atlas" von 1734 sowie der Taschenaltals "Atlas minor" von 1744..

      [Bookseller: Kunsthandlung Koenitz]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Nova Designatio Insulae Jamaicae, Ex Antillanis Americae Septentrion. non postremae Secundum Gubernationes suas accuratas aeri incisa et publici juris facta a Mattheo Seuttero, Sac. Caes. Et Reg. Cathol. Maj. Geogr. Augustae Vindel. - Cum Gratia et Privil. S.R.I. Vicariatg, in part. Rhebi, Svev. et Juris Franconici':.

      . Altkolorierter Kupferstich b. Matthäus Seutter in Augsburg, um 1740, 49 x 56 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Kapp, The Printed Maps of Jamaica up to 1825 (in Map Collectors' Circle - Fith Volume), Nr. 56 u. Abb. XXI. - Zeigt die Karibikinsel Jamaika. - Unten rechts große Titelkartusche mit Darstellungen zur Zuckerverarbeitung, Indianern, Schildkröten und Allegorien. - Oben links Meilenzeiger. - Oben rechts Legende. - Sehr dekorativ!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Prospect des von Münchischen, zwey Stund von Augsburg gelegenen Adelichen Schlosses und Flecken Aystetten, von Morgen gegen Abend anzusehen". Gesamtansicht von einem erhöhten Standpunkt mit weitem Blick in die umliegende Landschaft, am unteren Rand Wappen und gestochene Erklärungen 1 - 44.

      . Kupferstich von Johann Balthasar Probst nach Johann Thomas Kraus, dat. 1740, 49,5 x 74,5 cm.. Schefold 42802; Thieme-Becker Bd. XXI, S. 439 (dieses Blatt erwähnt). - Das Schloß Aystetten wurde 1729 von Christian von Münch erworben und bis 1740 umfangreich ausgebaut. Es wurden Gärten im französischen Stil angelegt. Johann Thomas Kraus, der auch als Ingenieur tätig war, zeigt auf seiner Zeichnung den vollendeten Zustand. - Im unteren Rand in der Legende einige sorgfältig restaurierte Einrisse. Im Himmel kleiner, nicht störender Rostfleck. Gerahmt. - Kapitalblatt in sehr kräftigem Druck und mit Rand.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Augspurg". Gesamtansicht über den Lech, im unteren Rand gestochene Erklärungen 1 - 30 in dt. und lat.

      . Kupferstich von J.G. Hertel nach F.B. Werner, Augsburg, um 1740, 35 x 101 cm.. Nicht bei Lentner; vgl. Schefold 40454 (mit Stecherangabe "J. Wolff"). - Prächtige, von zwei Platten gedruckte Vedute in tadelloser Erhaltung. In ältere Nußholzleiste gerahmt.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Augsburg die Haupt=Stadt und Zierde des Schwaebischen Craises, samt der umligenden Gegend". Grundrißplan von Augsburg und Umgebung (gest. Erklärungen a - z und 1 - 35); darunter Gesamtansicht ("Prospect deß Heil. Röm. Reichs freyen Stadt Augspurg wie solche von Morgen her anzusehen") mit allegorischen Darstellungen auf beiden Seiten.

      . Altkol. Kupferstich von M. Rhein nach Rogg bei Seutter, um 1740, 49,5 x 57,5 cm.. Die Gesamtansicht und die allegorischen Darstellungen nicht koloriert. - Sehr gut erhalten, in kräftigem Druck!

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Augusta vindelicorum. Augspurg". Gesamtansicht, im unteren Rand gest. Erklärungen 1 - 30 in dt. und lat.

      . Altkol. Kupferstich von J.G. Ringlin nach F.B. Werner bei M. Engelbrecht, Augsburg, um 1740, 20 x 29,5 cm.. Schefold 40466. - "Accuraten Abriß u. Vorstellung von 94 ... Städten Europas". - Schöne, alt gouachierte Ansicht. - Alt aufgezogen, mit schmalen Rändchen um die Darstellung.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Artzney-Buch. - Medizinische Handschrift des 18. Jh. aus Deutschland, stammt aus dem Besitz eines Arztes.

      1740,. in-8vo, 200 S. + 6 Bl. (Register) + 48 Bl. + 11 w. Bl., insges. rund 270 Rezepte, handgeschrieben in schöner, gut leserlicher, deutscher Kurrentschrift (ca. 18 Linien/S.), mit kalligraf. Überschriften, mit alphabet. Register für den ersten Teil, es folgen weitere Rezepte von verschiedenen Händen, Seite leicht gebräunt, guter Zustand, Ex-Libris von Dr. med. et phil. Carl Gerster, Sanitätsrat in Braunfels (Radierung zeigt einen Arzt bei der Herstellung einer Arznei, Photogravure von H. Feh, Zürich), späterer (XIX Jhd.) Halbpergamentbd. mit Ecken, hs. Titel auf Rücken, guter fester Einband.. Das Werk trägt den schlichten und wohl später eingefügten (Unter)titel "Verschiedne Arzneimittel" und erklärt die Herstellung und Verwendung einer grossen Zahl von Essenzen, Tinkturen, Pulvern, Pillen und Pflastern zur Heilung menschlicher Krankheiten und Gebrechen aller Art, vom Hundebiss über die Wassersucht bis zur Pest 'Balsam wieder die Pest, Pulver vor die Pest und Rothe Ruhr)' Der erste Teil in Schönschrift mit Register wird ergänzt durch weitere Rezepte von teils verschiedenen Händen. Hier hat der anonyme Autor oft auch die Herkunft seiner Rezepte angegeben, neben Ärzten und Barbieren erscheinen hier vor allem adlige Herrschaften aus Mittel und Ostdeutschland, was auf einen Hofarzt des 18. Jh. hinweisen könnte. Rezepte, welche von Gräfinnen oder andern Honoratioren empfohlen werden, gelten wohl als besonders wirksam. Neben den eigentlichen Behandlungsmitteln im medizinischen Sinn finden sich auch mehrere Rezepte für Rosenwasser, verschiedene Essige, Kirschwasser u. ä. Ein interessanter Einblick in das Rezeptbuch eines Arztes des 18. Jhd.Please notify before visiting to see a book. Prices are excl. VAT/TVA (only Switzerland) & postage.

      [Bookseller: Harteveld Rare Books Ltd.]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sammelatlas. Meist bei Valk u. Schenk oder Homann, Amsterdam u. Nürnberg, um 1700 bis um 1740. 1 hs. Registerbl. Mit 72 doppelblattgr. altkolorierten Kupferstichkarten (davon 7 teils mehrf. gefalt.) von N. Visscher, J.B. Lavanna, Hamersfeldt, Mercator, G. van Keulen u.a. Folio. Hldr. d. Zt. (stark bestoßen u. beschabt, Deckelbezüge und Rücken mit Fehlstellen, HDeckel zweifach eingerissen).

      1740. . Mit u.a. den schönen Karten 'Wahrhaffte Abbildung der Barbariscen (!) Vestung Oran...' von Homann Erben, 'Nieuwe Afteekening van het Eyland en Koninkryk Sicilia...', 'Melite vulgo Malta...' von N. de Fer bei M. Seutter, 'Comitatus Zelandiae...' und 'Groningae et omlandiae Dominum...' von N. Visscher, 'Geographische Vorstellung ... Wasser-Flut' bei J.B. Homann sowie 'Carte des Cotes de Malabar et de Coromandel...' von G. de L'Isle.- Viele Karten mit schönen, teils allegorischen Kartuschen, teils auch mit Stadtansichten, das Altkolorit leuchtend, die Abdrücke kräftig.- Nach handschriftlichem Register fehlen 5 Karten.- 11 Karten mit teils längeren Einrissen, 11 Karten mit Quetschfalten entlang des Mittelfalzes, vereinzelt etwas braunfleckig in den weißen Außenrändern.

      [Bookseller: Antiquariat Schramm]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Melite vulgo Malta

      Augsburg, Seutter, Matthias, 1740. "Melite vulgo Malta cum vicinis Goza, qua olim Gaulos, et Comino insulis". Orig. copper engarving after N. de Fer map. Published by M. Seutter, Augsburg, ca. 1740. Original old colouring. With decorative title-cartouche, inset view of the stern of a ship, a fortification plan of Valletta and 68 coats of arms of Maltese knights with figure cartouche ("Nomina et Insignia Magistrorum Equitum Ordinis Melitensis"). 50:57,5 cm.. A very decorative map of Malta, Gozo and Comino. - Strong impression, rich colouring. - Lower right margin cutted closely to the desk, but not affecting the picture.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tractat vom Spiel, worinn die vornehmsten zum Recht der Natur, und zur Sitten-Lehre, gehörigen Puncte untersuchet werden. Nach der andern (...) Auflage aus dem Frantzösischen übersetzt von Jacob Wilhelm Lustig.

      Bremen, Rump 1740.. 44 Bll., 782 S., 15 Bll. Lederband d. Zt.. Fromm I, 1806. - Moralphilosophische Abhandlung über das Glücksspiel des bedeutenden Juristen und Vertreter des Naturrechts. Der 1674 in Beziers geborene Jean Barbeyrac, dessen protestantische Familie nach der Aufhebung des Edikts von Nantes in die Schweiz geflohen war, lehrte nach Studien in Genf, Berlin und Frankfurt/Oder in Lausanne und in Groningen, wo er 1744 starb. Er übersetzte die Schriften Samuel von Pufendorfs u. Hugo Grotius'. - "Der Grund für B.s Berühmtheit liegt nicht nur in seinen Übertragungen der wichtigsten Schriften zum Naturrecht ins Französische, zu deren Verbreitung in den frankophonen Ländern er erhebl. beitrug, sondern ebenso sehr in seiner innovativen Art, Vernunft und Offenbarung in Einklang zu bringen. Mehr Moralist als Jurist, muss B. als Vorreiter des reformator. inspirierten Naturrechts im franz. Sprachraum bezeichnet werden. Zu seinen wichtigsten Werken gehören 'Traite du Jeu' (1709) und 'Traite de la morale des Peres' (1728)" (Hist. Lex. der Schweiz). - Leder etwas beschabt. Oberer Rand tls. mit schwachem Wasserrand und etwas angeschmutzt, wenige Bll. oben mit Knickspuren, erste und letzte Bll. mit kleinen Wurmgängen.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ungarn

      . Neu und Accurat verfaste General Post Land-Karte des sehr grossen Welt berühmten Konig-Reichs Hungarn in sich haltend alle angränzende Länder... Alt grenzkolorierte Kupferstichkarte in 32 Segmenten auf Lwd. mit 2 großen altkolor. Kartuschen sowie 20 kleinen altkolor. Stadtplänen und gestoch. Legende. Wien, Johann Jakob Lidl um 1740. 76 x 125 cm (Kartenmaß ohne Seitenblätter) in Lederschuber d. Zt. mit Rvg. u. Rtit. - wir garantieren für die Echtheit. Szantai Lidl 1a - Dörflinger I, 2.5 - Glaser 451.- Sehr seltene Karte des südosteuropäischen Raums des Wiener Verlegers und Kupferstechers Johann Jakob Lidl (1696-1771); reicht von Wien und Dalmatien bis zur Krim und zum westlichen Kleinasien.- Die beiden Seitenblättern, die nur bei wenigen Exemplaren vorhanden sind, mit Plänen rumänischer und ungarischer Städte sowie einer Legende. "There are some supplementary leafs stuck onto some copies of the mapp with a place name list on the right and twenty plans, mainly of the Balkan, on the left." (Szantai).- Schönes Exemplar, nur gering fleckig.

      [Bookseller: Kunsthandlung Johannes Müller]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Le Royaume de Bosnie, dans son entier, dedie a son Excellence Monseigr. le feld Marechal Comte de Khewenhüller Cononel d' une Regiment Dragon vice Roy du Royaume D' Esclavonie, du Duchee de Syrmie, et Gouverneur de la fortresse D' Essegg etc. ... et en dernier lieu par le Combat contre les trouppes Ottomanes arrive le 28. 7bris 737. pres de la riviere de la Timock, et suis avec un parfait devouement et un profond respect de V.E. - Le tres humble observant Serviteur Etienne Briffaut libraire a Vienne. - MDCCXL.':.

      . Kupferstich v. Etienne Briffaut b. Etienne Briffaut Libraire in Wien, dat. 1740, 61,5 x 91 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Dörflinger, Österreichische Karten des 18. Jahrhunderts, S. 46 f. u. Anm. Nr. 43. - Zeigt das ehemalige Königreich Bosnien mit Kroatien, Slavonien, Sirmien, Dalmatien von Cres bis Zadar, den Donaulauf von Baja bis Belgrad, den Lauf der Drau von Pettau bis zur Mündung in die Donau bei Esseg sowie den Lauf der Save mit seinen Nebenflüssen von Rain bis zur Mündung bei Belgrad. - Die Karte mit Einzeichnung der neu festgelegten Grenzen nach dem Frieden von Belgrad ('Confinia territorii domus austriacae anno MDCCXL'). - Über der Karte 3zeilige Titelkopfleiste; rechts daneben Verlegeradresse ('Le tres humble observant Serviteur Etienne Briffaut libraire a Vienne.'). - Unten links Kartusche mit 26zeiligem zusätzlichem Kartentitel, Verlegeradresse u. kaiserlichem Druckprivileg. - Unten rechts Rahmen mit Erklärungen der Kartensymbole u. 2 versch. Meilenzeigern. - Die Karte mit Einzeichnung von Postrouten u. Poststationen. - Sehr selten!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.