The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1925

        Et Eros. Erotisches Album mit 8 ovalen Gravüren.

      Edition privee. Ohne weitere Angaben [d.i. Wien, um 1925].. 4°. 28 x 22,5 cm. 1 Bl. (Titel und Table des Gravures) sowie 8 Tafeln mit eindeutig erotischen Gravüren. Eingebunden in einen Lederband d. Zt. mit Reliefdekor.. Eins von 250 numerierten Exemplaren auf Japan (= Gesamtauflage). Mit dem Vermerk im Impressum: "Cette edition privee n'est pas destinee a la Vente publique. Tirage a 250 exemplaires numerotes, imprimes sur japon." [sic]. Die 8 ovalen (Helio-) Gravüren zeigen fein ausgeführte explizit erotische Szenen, die im Mythologischen ihren Bezug haben. Sex und Erotik erscheinen hier in anmutigem bukolischen Gewand. Die Titel der Gravüren lauten: "Jugement de Paris, Le Berger, Jeu de Faun, Jupiter le pere des Dieux, Narcisse, Toilette de Venus, Le Tannhäuser, Parsival" [sic]. Der Künstler dieses Mappenwerks ist Amadeus Dier (1893-1969), der es jedoch vorzog, anonym zu bleiben. Einbandkanten etwas berieben und bestossen. Bindung stark gelockert. Durchgehend am Rand fingerfleckig, stellenweise etwas braunfleckig; jede Tafel verso mit kl. Sammlerstempel. Rares erotisches Werk. Dutel 1515. --------------------------- Et Eros. Album comprenant 8 gravures de forme ovale : Jugement de Paris, Le Berger, Jeu de Faun, Jupiter le pere des Dieux, Narcisse, Toilette de Venus, Le Tannhäuser, Parsival. [sic]. Edition privee, sd ; petit in-folio. Reliure contemporaine cuir. Recueil de 8 jolies gravures originales d'Amadeus Dier (1893-1969), publie vers 1925, probablement a Vienne. Un de 250 ex. sur Japon. Reliure un peu frottee. Exemplaire derelie, taches de doigts et qqs . taches brunis. Petit cachet rouge au justificatif et au verso des planches. Dutel 1515. -------------------------------- English description available on request.

      [Bookseller: Antiquariat Ars Amandi]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Erotische Szene. Monotypie u. Tuschfeder. Um 1925.

      - 8 : 7 auf 13,4 : 10,5 cm Papier mit Tuschfederskizze verso. – Gerahmt.

      [Bookseller: Zähringer]
 2.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Die Transvestiten. Eine Untersuchung über den erotischen Verkleidungstrieb mit umfangreichem casuistischen und historischen Material. [Und:] Der erotische Verkleidungstrieb. Illustrierter Teil.

      Leipzig, Spohr, 2. Aufl. 1925 und ebd. 2. Aufl. 1912.. 2 Bände. 1. Band: X, 562 S. 2. Band: Titel, Vorwort, 54 Tafeln mit zahlreichen Abbildungen. Jeder Band: Orig.-Leinen mit Front- u. RTitel.. Das seltene Werk hier komplett mit dem sehr gesuchten Tafelband mit Max Tilke als Co-Autor, der erst 2 Jahre nach dem Textband erschien und daher im Regelfall fehlt. Beide Bände einheitlich im Orig.-Leinen gebunden. Bd. 1 Kapitale leicht bestossen. Schnitt und einige Seiten schwach braunfleckig. Bd. 2 Innengelenke etwas angerissen. Insgesamt gutes Exemplar der kompletten Ausgabe. Herzer 1068 u. 1183b. Steakly 1910b u. 1912a. Hayn-Got. III,275. ------------------- English description available on request. Traduction francaise sur demande.

      [Bookseller: Antiquariat Ars Amandi]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Fünf Episoden. Mit zehn Originallithographien von Josephe Verheyen.

      Wien, Eros-Presse, 1925.. Gr.- Folio 47x31 cm. 20 S., 1 Bl. und 10 Tafeln mit Lithographien in Rotdruck. Orig.-Pappband mit Buntpapier bezogen, mit Front- und RTitel und Titelvignette.. Die zarten, eindeutig erotischen Lithographien von Verheyen sind von besonderer Delikatesse: die männlichen Körper wirken immer auch sehr feminin und die Grenzen zwischen den Geschlechtern verschwimmen. Der Text folgt der Übersetzung von Heinrich Conrad. Dieses Werk entstand als erster Druck der Eros-Presse. Im Impressum wird eine Gesamtauflage von 1000 genannt; diese Angabe ist handschriftl. auf 300 korrigiert und erscheint realistisch. Denn ein weiteres Werk der Eros-Presse (Petronius Arbiter, Satyrikon), in gleicher aufwendiger Gestaltung und vom selben Künstler anonym illustriert, erschien auch nur in einer Auflage von 360 Exemplaren. Zudem spricht die Seltenheit des Werks für eine kleine Auflage. Vorliegend ist ein handschriftl. numeriertes Exemplar der Ausgabe C mit Druck auf handgeschöpftem Bütten, in handgefertigtem Wachspapier auf Pergamentstreifen geheftet. Der empfindliche Einband etwas berieben und Kanten beschabt. Vereinzelt kleinste Braunflecken und leicht fingerfleckig. Schönes Exemplar. Hayn-Got. IX, 102.------------------[Verheyen]. Casanova. Fünf Episoden. Mit zehn Originallithographien von Josephe Verheyen. [Cinq episodes. Avec 10 lithographies orginales de J. V.] Vienne, Eros-Presse, 1925. In-folio 47x31 cm. 20 pp., 1 f. et 10 planches avec lithographies imprimees en rouge. Carton d'editeur, recouvert avec papier mabre, titre sur premier plat et dos, vignette de titre. Les lithographies delicates et libres sont d'un gout particulier : les corps des hommes donnent l'impression d'etre feminin et la dsitance entre les sexes est voilee. Le texte suit une traduction de Heinrich Conrad. Cet oeuvre etait la premiere impression d'Eros-Presse. Le colophon indique un tirage de 1000 exemplaires ; notre exemplaire porte une correction manuscrite a 300 exemplaires qui semble credible. Car une autre impression d'Eros-Presse (c'est Petronius Arbiter, Satyrikon), qui fut imprimee dans le meme style et illustree par le meme artiste anonyme, parue qu'a 360 exemplaires. La rarete d'oeuvre plaide egalement en faveur d'un tirage moins grand. Notre exemplaire fait parti de l'impression C, imprime sur papier a la cuve, numerote a la main. Dans une chemise en papier cire, broche sur une bande de parchemin. La reliure sensible avec frottements, bords epidermes. Par endroits, quelques taches brunes minimes, taches de doigts legeres. Bel exemplaire. Hayn-Got. IX, 102.---------------------English description available on request.

      [Bookseller: Antiquariat Ars Amandi]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        An American Tragedy

      New York: Boni & Liveright, 1925 New York: Boni & Liveright, 1925. First Edition. Dreiser's best-known work after Sister Carrie, and basis for two films: the 1931 Josef von Sternberg picture and the 1951 film noir directed by George Stevens, starring Montgomery Clift, Elizabeth Taylor, and Shelley Winters. Two octavo volumes (19.5cm); black cloth stamped in gilt on spines and front panels; dustjackets; 840pp; custom black cloth slipcase. Gilt spine lettering fairly rubbed, though still somewhat legible, with some trivial offsetting to pastedowns and endpapers in volume 1; tight, Near Fine copies. Dustjackets are unclipped, spines are sunned, with some expert tissue repairs to verso of same, and a small amount of re-touching and restoration at the spine ends; Very Good.

      [Bookseller: Lorne Bair Rare Books ]
 5.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        Locheimer Liederbuch und Fundamentum organisandi des Conrad Paumann. In Faksimiledruck herausgegeben

      Wölbing-Verlag, 1925.. [44] Bl., 24 S., 24,5 x 18 cm, Gebundene Ausgabe, OLdr. braun, m. RFiletierung, blindgepr. R- u. Deckelverz., KFarbschnitt, Fraktur-Satz. Dieser Faksimiledruck wurde nach der Originalhandschrift im Besitz der füstlich Stolbergschen Bibliothek in Wernigerode hergestellt bei C. G. Röder GmbH in Leipzig. Es wurde eine einmalige Vorzusgausgabe von 300 numerierten Exemplaren in Ledereinband, die übrige Auflage von 700 Exemplaren in Halbpergament angefertigt. Titel und Einband zeichnete Otto Westphal, Dresden. Hier Ex. Nr. 28. Gut erhaltenes u. gepflegtes Exemplar m. nur geringf. Alterungs- u. Gebrauchsspuren am Einband (Kanten teils leicht berieben, Ecken u. Kapitale teils leicht betoßen, Rückenfarbe dezent ausgeblichen), Schnitt u. Seitenränder dezent nachgedunkelt, innen sauber u. gepflegt. Kein Besitzvermerk. Jede Lieferung m. ordentl. Rechnung und ausgew. MwSt. gegen Vorauskasse.

      [Bookseller: Antiquariat Christian Goerlitz]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Signierter Orig.-Holzschnitt.

      Blattgröße 24 19,5. [Moskau], 1925.. Darstellungsgröße 23 16,5 cm.. Erste Ausgabe. - Sehr reizvolles Porträt eines Mannes, wohl auf einer Ofenbank sitzend. Lydia Sholtkewitsch (1900-1990) studierte an den WChUTEMAS bei Faworski und Kuprianow, 1937 und 1939 gestaltete sie die Pavillons der Sowjetunion auf den Weltausstellungen in Paris und New York mit. - Guter Druck auf Japanpapier, kleiner Randeinriß, verso Montagespuren. - Rechts unten signiert und datiert 1925.

      [Bookseller: Verlag und Antiquariat Frank Albrecht]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Manuscript archive.

      Various places, 1920s/1930s.. A total of 203 pp., both manuscript and typescript, as well as numerous envelopes, 16 pp. of newspapers (1925/26), and a photograph. Includes accounting tables, receipts, legal and other correspondence, etc. In particular: 14 pp. (mostly TS) from the Hijaz Bank, signed by Lotfallah: payment of debts to be recovered from King Ali and his son Abdallah. 5 pp. (MS) letter by Habib Lotfallah asking the King for the payment of 15,000 EGP (6 June 1936). 34 pp. (MS + TS, with printed newspapers): documents of the Arabian National Bank of Hejaz in specie. 11 pp. (TS + MS): documents pertaining to Trad F. Bey. 15 pp. (MS + TS, incl. accounting tables): letters from the Lotfallahs to the Royal Hashemite family, asking to honour a debt. 31 pp. (TS + MS, numerous envelopes, 1 photo): unspecified legal documents. 6 pp. (TS + MS): request by King Ali for a loan of 12,000 EGP. 2 pp. (MS) in re loan. 5 pp. (MS + TS) in re sale 8 June 1930. 1 p. (MS) receipt for H. Lotfallah. 11 pp. (MS) in re purchase of King's debts. 1 p. (TS) in re debts. 2 pp. (MS + TS): purchase of debts by Rees/Lotfallah. 6 pp. (MS): testament of Sharif Mohammed bin Abdulmuin, designating his heirs. 15 pp. (MS + TS): distribution of inheritance of Sharif Mohammed bin Abdulmuin by order of his grandson King Faisal. 40 pp. (TS + MS, often in French): legal documents and correspondence. 4 pp. (MS): unspecified documents. Photograph addenda.. Unique trove of original documents pertaining to the activities of the Hejaz Bank during the critical period of the 1920s/30s, a period of struggle for and transition of power on the Arabian peninsula, monetary support for which was largely channeled through the Lotfallahs' pioneering financial institution. - Habib Lotfallah (1826-1920) had funded a mortgage bank, and his business dealings encompassed interests in the Levant, Egypt, Sudan and India. In 1920 Habib Lotfallah Pasha was given the title of "Amir" (Prince) by King Hussein Hussein bin Ali, the Sharif and Emir of Mecca - a title officially bestowed in recognition for the support Lotfallah had provided to charitable projects and for his ideological support for the Arab Independence. Habib Lotfallah's like-named son continued the business dealings of his father, together with his brothers George and Michael. As his father, Habib Lotfallah supported King Hussein's dreams to promote all Arab nations as one country or under a single federation, and thus, the Lotfallahs were very close to the Hashemite kings. As a diplomat, Habib Lotfallah represented his King at the League of Nations as the only real power in Arabia (the Hedjaz had been one of the twenty-seven "Allied and Associated Powers" to be represented at Versailles); one letter in the present archive, dated 1931, attests to his participation in these conferences. In order to promote Arab unity, Lotfallah also established the Arabian National Bank of Hejaz, the aim of which was to issue a uniform currency in the Arab world. The majority of the letters in this archive bear the letterhead of the bank. - In spite of the strong ties with the Hashemite kings, an undercurrent emerges from the documents contained in the archive. The material suggests that the real reason for granting Lotfallah the title "Emir" in 1920 may have been the fact that the family had provided enormous loans to Hussein to support his ambition to be the King of all Arabs ("malik bilad-al-Arab"), as well as to his sons. The Emirate of Transjordan, for example, was a British protectorate established in April 1921, ruled by Emir Abdullah, elder son of Britain's wartime ally Sharif Hussein of Mecca. In a letter from this archive, dated 15 ragjab 1339 (30 April 1921), Habib Lotfallah instructed Sheikh Salama El Zeikrat to pay 8000 Egyptian Pounds (around 411.340 in modern currency) to the army in Ma'an (Transjordan) under the command of Abdullah. Two days after the Turkish Caliphate was abolished by the Turkish Grand National Assembly on 3 March 1924, Hussein declared himself Caliph at his son Abdullah's winter camp in Shunah, Transjordan. So as to finance the counter-offensive against Ibn Saud, Hussein and his son required ever-increasing sums of money. In 1925, during this difficult period, a mysterious figure appears: Iskander F[aragallah] Trad Bey, financial agent in Alexandria to King Hussein and his sons. Trad Bey sought to persuade the Americans to "intervene" in the struggle now raging between prince Ali, son of King Hussein of the Hedjaz, and Ibn Saud; in return for this intervention and a loan of 1,000,000, the United States was to receive concessions for all the minerals in the Hedjaz, including petroleum. Ibn Saud claimed he had discovered documents proving that Ali had sold the country to foreigners in those dark months under siege at Jidda (cf. Kramer, below). Ten letters in this archive, addressed to Trad Faragallah Bey, shed further light on his dealings with the Hashemite kings and the Lotfallah brothers. - From a court document from the Tribunal Mixte in Alexandria, dated 14 January 1930, we learn that King Hussein and his sons owed the Lotfallah brothers and the Hedjaz bank more then 195,000 Egyptian pounds (including interest) - nearly 10 million British pounds. - Another recurring personage among the documents is John Langdon Rees, a British resident in Izmir. The Reeses were an influential merchant family in the Levant, and John was director of the board of the New Egypt & Levant Shipping Co Ltd, Alexandria. The Lotfallahs continously dealed with him to purchase debts which King Hussein was to pay to Rees. Also, there are documents in connection with Fouad Abaza Bey of the Royal Agricultural Society of Egypt. Abaza acted as agent for King Hussein and was accused by Lotfallah (in a telegram dated 26 May 1930) of failing to act in the best interest of Al Bin Hussein. On 18 June 1930, Abaza responds that he has informed Emir Zeid of all events concerning the sale of King Hussein's property, accusing Lotfallah of lying. - The Lotfallah papers shed light on the dealings of the Arabian National Bank of the Hedjaz and their dealings with the Hashemite kings in the crucial years after the Arab Revolt, when the map of the Middle East was being radically redrawn. There is a wealth of correspondence between Habib and George Lotfallah and Hussein and his sons and grandsons (Abdallah, Ali, Ghazi, Zeid) up to 1938. This corpus consists mainly of litigation papers, the result of the Lotfallah family's efforts to retrieve their loans from Hussein, his son and other parties (especially Trad Bey). - Also contained in the archive is an autograph contribution by King Faisal to the Committee of the World League for Peace (Ligue Mondiale pour la Paix), a letter signed by King Husein, 28 December 1926 in Nicosia, Cyprus, and a procuration, signed by King Faisal bin Hussein bin Ali al-Hashemi, 28 March 1929. There are also papers in connection with the inheritance of Sharif Muhamed Bin Abdulmuin (ruler of Mecca 1856-58) by his grandson King Faisal bin Hussein bin Ali al-Hashemi. - Banknotes issued by the Hedjaz bank have not appeared on the open market during the last 30 to 40 years, and all material concerning the bank is extremely scare. The archive includes several cheques issued by the Arabian National Bank of the Hejaz, and a small collection of original contemporary photographs in which we see Faisal, Commander-in-Chief of the Arab Northern Armies, in Damascus 1918, and as as King of Iraq; his brother Abdullah, King of Jordan, as a young man; as well as photographs of General Allenby's triumphant entry in Jerusalem. - Cf. Martin Kramer, "Shaykh Maraghi's Mission to the Hijaz, 1925", in: Asian and African Studies (Haifa), vol. 16, no. 1 (March 1982), pp. 121-36.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Internationale Architektur.

      München, Albert Lange, 1925. Gr.8°, 106 S. m. zahlr. s/w Abb., OLwd., Min. gebrauchsspurig, sonst tadell. Preis in CHF: 1540. (= Bauhausbücher 1).

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        International Architektur Herausgegeben von Walter Gropius. (= Bauhausbücher Nummer 1 , Schriftleitung Walter Gropius und L. Moholy Nagy)

      München, Albert Langen Verlag, 1925.. Erste Ausgabe 106 S. (1 Seite Werbung) mit sehr zahlreichen Photos und Abbildungen. 4° rotgeprägter Originalleinenband (etwas unfrisch und am Rücken etwas ausgebleicht). Erste Ausgabe des ersten Bauhausbuches. Enthält Entwürfe vieler großer zeitgenössischer Architeken wie: Breuer, Gropius, Hilberseimer, Mies van der Rohe, Muche, Oud, Stam aber auch Behrens, Corbusier, Mendelsohn, Poelzig, Rietveld, Taut uFrank Lloyd Wright. Beiliegend einge Zeitungsartkiel zum Bauhaus aus der Zeit des Erscheinens.

      [Bookseller: Antiquariat Michael Solder]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Internationale Architektur. Herausgegeben von Walter Gropius.

      München, Albert Langen, 1925.. Zweite, veränderte Auflage. Viertes bis sechstes Tausend. 8°. 111 Seiten. Originale Softcover-Ausgabe mit dem Umschlag von Farkas Molnar. Vorderer Einbanddeckel und Schutzumschlag sauber vom Buchblock gelöst. Nur minimal angerändert und mit kleiner Fehlstelle am unteren Kapital. Innen sehr frisch. / Rare, original softcover-issue with the dustjacket by Farkas Molnar. The frontboard and dustjacket cleanly detached. Else in very good+ condition. [Bauhausbücher - Internationale Architektur - No.1 - Schriftleitung: Walter Gropius / L. Moholy-Nagy]. Typographie und Einband: L. Moholy-Nagy. Photographien / Bildbeispiele von: Le Corbusier, Theo van Doesburg, Le Corbusier und Jeanneret, Adolf Loos, Mies van der Rohe, Georg Muche, J. Richard Neutra, Bruno Taut, Max Taut, Henry van de Velde, Vesnin, Jan Wils, Frank Lloyd Wright u.a.

      [Bookseller: Old Head Books & Collections]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        3 (2 eigenh. und 1 ms.) Briefe mit U. ("Hofmannsthal").

      Rodaun bei Wien und Bad Aussee, 1925 und 1928.. Zusammen (2+1 +½ =) 3¾ SS. auf 3 Bll. Gr.-4to. Mit 3 (2 eh. adr.) Kuverts. Beiliegend ein ms. Brief mit U. von Hofmannsthals Gattin (Bad Aussee, 24. IX. 1928; mit ms. adr. Kuvert).. An den deutschen Lyriker Hermann Serz: "Sie haben mir ein sehr schönes Gedicht geschickt. Haben Sie dafür den freundlichsten Dank. Ich habe es eben wieder gelesen und freue mich aufs neue. Da ist ein großer Gedanke, ein wirklicher - einer von den Gedanken, die das ganze Gemüt ausfüllen - und er ist schön und edel ausgedrückt. Erfreuend kommt dies hier zu mir durch die herbstliche Dunkelheit [...]" (17. XI.1925). - "Es wird Ihnen einen kleinen Begriff von dem Unvermögen geben mit den Kräften eines Privatmannes das von Aussen Zuströmende, grossenteils so Unergiebige, aufzunehmen, zu beurteilen und etwa zu erwidern, wenn ich Ihnen sage, dass mir Ihre Sendung und der freundliche Brief vom 24 April erst heute vor Augen kommen. Aber sogleich weht es mich erinnerungsvoll und freundlich an. Ich freue mich diese Gedichte in Händen zu halten und ich danke Ihnen sehr dafür. Seien Sie sicher, dass ich in einer guten Stunde das Heft wieder aufschlagen werde [...]" (13. XII. 1928).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Turm.

      München, Bremer Presse, 1925.. 157, (1) SS. Originaler Leinenband.. Erste Buchausgabe. Nr. 51 von 260 Ex., im Druckvermerk vom Verfasser eigenh. signiert. - Einband am Hinterdeckel etwas fleckig, sonst wohlerhalten. - Houghton-Library 702. Jacoby 40.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Great Gatsby

      Charles Scribner's Sons 1925. Hardcover Book Condition: Very Good. Charles Scribner's sons, New York 1925. First Edition / First Printing / First Issue. All Points Present. Dated 1925 with the Scribner's Seal. All errors in the text: Chatter on page 60, line 16. northern on page 119, line 22. It's on page 165, line 16. Away on page 165, line 29. Sick in tired on page 205, lines 9-10. Union Street station on page 211, lines 7-8. Blue cloth boards. Book Condition: Very Good, spots on the boards, name at the front endpaper. Age toning especially at the endpaper, light foxing spots. The rare dust jacket is not present.

      [Bookseller: 1st Editions and Antiquarian Books]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kuhherde mit Hirten vor Dorfeingang. Oel auf Leinwand. Unten rechts signiert.

      Um 1925.. Bildgrösse 75x100 cm. Gerahmt 80x105 cm..

      [Bookseller: Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridi]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Shakespeares Works,(Shakespeare,William) 5 Bände (von 7 Bänden)

      Insel Verlag/ Ernst Ludwig Presse, 1925.. Anzahl Bände 5. 4°, Halbpergamentbände mit offenen Riemchenbünden und dezenter Rückenvergoldung, grünes Überzugspapier mit goldpr. Pressen- Vignet auf vorderen Buchdeckel, K'Goldschnitt, Ernst Ludwig Presse, Darmstadt, 1925 - 1928. Bd. I:The Poems, 249 S. ; Bd.II: Troilus and Cressida, Romeo and Juliet, 309 S. ; Bd. III: Macbeth,Julius Caesar, Timon of Athens, 353 S. ; Bd. IV:Antonius and Cleopatra, Coriolanus 341 S. ; Bd. V: Othello, Cymbeline, 329 S.; Englischer Text aufgrund der Textrevision von Friedrich Brie, Darmstadt. Limitierte Auflage; 100 Exemplare für die Freunde der Ernst Ludwig Presse und 150 Ex. Für den Vertrieb durch den Inselverlag. Band 1 mit Stempelsignatur Ernst Rehbein, Darmstadt. Vorhanden sind 5 von 7 erschienenen Bände "Shakespeare's opera amnia, welche die Gebr. Kleukens auf 16 Bände angelegt hatten, jedoch auf Grund der wirtschaftlichen Entwicklung nicht vollenden konnten 100138

      [Bookseller: ABC Versandantiquariat]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tragoediae (griech. Text) ex recensione Ulrici Wilamowitz-Moellendorff (1848-1931, vgl. DBE X 494/95).

      Berlin gedr. u. verl. in d. Officina Serpentis (Ehel. E.W. & E.H. Tieffenbach) 1925 in folio (35x26cm). Einschl. Bl. mit dem Pressensign., Vor-, Haupt- u. Untertitel insges. 142 ungez. Bl auf stark. Hahnemühle-Bütten. Handsatz (Typotheta) von E. Schloski (wegen der griech. Lettern!), Rot- u. Schwarzdruck in der griech. Tischendorf-Type, geschnitten von der Schriftgießerei Schelter u. Giesecke in Leipz. für d. Publikation d. Codex Sinaiticus Petropolitanus im Jahre 1862. Die Holzschn. für die roten 8 Titel und 7 Initialen stammen v. Bruno Rollitz nach Entwürfen von Margarete Grosser. Expl Nr. 111/125 (total: 150) mit rotem Pressen-Signet (Höhe: 8 cm, abgebild. Backe p 97 Nr. 3d). - Grauer Lnbd mit rotem Rschild nebst goldgepr. Titel, unbeschn. u. makellos. - Der Druck bringt die 7 (von etwa 90) auf uns überkommenen Tragödien: Die Trilogie der Orestie mit Agamemnon, Choephoren (das Opfer am Grabe) u. die Eumeniden (die Versöhnung), dann den gefesselten Prometheus, die 7 gegen Theben, die Perser (Schlacht bei Salamis) u. die Hiketiden (die Schutzflehenden). - Dieser aesthetisch kaum zu übertreffende magistrale Pressendruck steht den schönsten griech. Inkunabeln nicht nach u. m. der Homer-Ausgabe der Bremer Presse auf einer Stufe. Der Ausklang im Druck-Vermerk ist deshalb - zu recht - 'Laus DEO'. - Backe 106 - Ro 108 ff, 515/16 - Schauer I 93 ff, II 76/77 - Meyer, in 'Imprimatur' n. F. XI (1984) p 182 ff - Re II Nr. 1 (mit Abb.) = Re Bu 15/1..

      [Bookseller: Antiquariat Remigius]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Zbrani Spisi. Prvi Zvezek. Uvod in Opombe Napisal Izidor Cankar

      Ljubljani, Nova Zalozba 1925-1936.. Ljubljani, Nova Zalozba 1925-1936.. 20 Bde. 8°. OHLdr. m. Rückengoldpräg. Rü. min. berieb. EA Beiliegend: Ders.: Dostavki. Crtice in Novele (1892-1918) Kritike, Polemike in Govori (1893-1918). Mariboru, "Obzorja" 1954. 239 (1) S. OLn. mit Goldprägung. (=Ivan Cankar Zbrani Spisi. Enaindvajseti (Dodatni) Zvezek Bd. 21; uvod in Opombe Napisal France DOBROVOLJC)

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 18.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        MRS. DALLOWAY

      London: Hogarth Press, 1925. London: Hogarth Press, 1925 Woolf, Virginia. MRS. DALLOWAY. London: Hogarth Press, 1925. "Mrs. Dalloway said she would buy the flowers herself". First Edition of Virginia Woolf's fourth novel. 8vo. 293 pp. A fine copy in rust cloth, one tiny minor tip bump, some minor scattered foxing to the edges, bright gilt titles to the spine in a stunning example of the Vanessa Bell designed dustwrapper with only small repair at the crown edge. "Anticipating criticism of Jacob's Room on the eve of its publication, Woolf wrote in her Diary that, "if they say all this is clever experiment, I shall produce Mrs. Dalloway in Bond Street as the finished product"...In the fall of 1922, the short story 'Mrs. Dalloway In Bond Street 'branched into a book' and Woolf began to think of the story as the first chapter of her new novel". Hussey, Mark. Kirkpatrick and Clarke A9a. Woolmer 82. . First Edition.. Illus. by Vanessa Bell.

      [Bookseller: TBCL The Book Collector's Library]
 19.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Die Kunstismen - Les ismes de l'art - The isms of art.

      . Erlenbach-Zürich, Eugen Rentsch Verlag, 1925. 26,5 : 20,5 cm. XI, 48 S. mit 76 Abbildungen. Illustr. Orig.-Pappband in Rot und Schwarz nach Entwurf von El Lissitzky.. Erste Ausgabe. - Bolliger 9, 793. - Lissitzky-Küppers, Tafeln 129-132, S. 49-52 u. 383. - Bedeutendes Gemeinschaftswerk von Hans Arp und El Lissitzky und typographisches Meisterwerk von Lissitzky. Ein Meilenstein der Neuen Typographie und hervorragend dokumentierte erste Gesamtdarstellung der neuen Kunstrichtungen: Konstruktivismus, Verismuns, Proun, Merz, Neo-Plastizismus, Purismus, Dada, Suprematismus, Abstraktivismus, Kubismus, Futurismus, Expressionismus etc. - Vord. Vorsatzblatt mit Stempel, handschr. Namen u. Datum eines Vorbesitzers von 1926. Rückenkanten, Kapitale u. untere Ecke des Hinterdeckels gering berieben, Vorderdeckel im unteren unbedruckten Rand mit 3 kleinen schwachen Flecken, erste u. letzte S. 1 u. 48 sowie hint. fliegender Vorsatz schwach stockfleckig, sonst ausserordentlich sauberes und bestens erhaltenes Exemplar.

      [Bookseller: Gerhard Zähringer Antiquariat und Galeri]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Works. 7 Bände (Engl. Text auf Grund der Textrevision von F. Brie). Bd. 1-7 (alles Erschienene).

      Darmstadt, Ernst-Ludwig-Presse, 1925 - 1931.. Eins von 250 (Bd.7 nur 200) Exemplaren auf unbeschnittenem Zanders Bütten. 4° (29,5:19,5 cm) Halbleder-Ausgabe (wohl nicht original). 100 Expl. waren für den Kreis der Freunde der Ernst Ludwig Presse vorgesehen, die übrigen für den Vertrieb durch den Insel-Verlag. Ohne die Nummerierung, (die nur für den letzten Band vorgesehen war). In privaten schmucklosen braunen Halbleder-Einbänden. Siehe die Abb. < Versand nur gegen Vorauskasse! >

      [Bookseller: Antiquariat Appel Weßling]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sämtliche Werke. Mit Anmerkungen hrsg. v. Levin Ludwig Schücking u. E. von Schaubert.

      München, Georg Müller 1925- 29.. 10 Bde. gr.8°. Dunkelbraunes Orig.-Halbleder, Kopfgoldschnitt. Buchausstattung von Paul Renner..

      [Bookseller: Antiquariat K. Schöneborn]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ausgewählte Werke. Hrsg. v. F. von Schmerfeld. 4 Bände.

      Berlin, Reimar Hobbing, 1925,. 4to. Mit 40 Tafeln in Lichtdruck, darunter Zeichnungen Moltkes, zahlr. Illustrationen sowie vielen Kartenskizzen u. 1 Übersichtskarte von Frankreich. Prachtvolle blaue Orig.-Maroquinbände auf 5 unechten Bünden, mit reicher Deckel- u. Rückenvergoldung u. schwarzen Rückenschildern. Kopfgoldschnitt, sonst unbeschnittene Büttenkanten.. Eines von 300 Exemplaren der Luxusausgabe auf Einsiedel-Bütten in Ganzleder. - 1. Band: Feldherre und Kriegslehrmeister. 2. Bd.: Feldherr und Kriegshistoriker. 3. Bd.: Feldherr und Staatsmann. 4. Bd. Feldherr, Geschichts- und Kulturforscher, Feldherr u. Philosoph. - Kanten minimal berieben o. bestoßen, schwache Wölbung der Deckel. Sehr schöne, prächtige Bände von bester Erhaltung.

      [Bookseller: Antiquariat Düwal]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Allgemeine Staatslehre. (=Enzyklopädie der Rechts- und Staatswissenschaft : Abteilung Rechtswissenschaft ; 23)

      Berlin Springer Verlag 1925. Halbleinenband der Zeit, gr.-8°, XVI, 433 Seiten, Text nahezu durchgehend mit Unterstreichungen, sonst gutes Exemplar. Erste Auflage

      [Bookseller: ANTIQUARIAT BERND]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Les Amies. Six poemes. Illustres par May den Engelsen.

      Paris, La Centaine, 1925.. 19 x 13,5 cm. 3 weisse Bll., 2 Bll. (Titelei u. Impressum), 15 nn. Bll. (Text), 3 weisse Bll. und 7 Radierungen jeweils in 3 Zuständen (zus. 21 Radierungen) auf Tafeln. Altrosa Halbmaroquin mit Lederecken auf 5 Bünden mit goldgepr. RTitel. Deckel mit marmoriertem Papier bezogen und Blindfileten; Kopfgoldschnitt. Die Orig.-Broschur des Bandes sowie die Orig.-Broschur für die beiden Extra-Suiten mit eingebunden. (Einband: Rene Kieffer).. Eins von 15 numerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe mit einer Extrasuite der Radierungen auf Japan und einer weiteren Suite der Radierungen auf rosafarbenem Velin. Gedruckt auf Japon imperial (Gesamtauflage 111). Die berühmten lesbischen Gedichte Verlaines hier mit den eindrucksvoll düsteren Radierungen der Künstlerin May den Engelsen, Gefährtin des belgischen Malers und Radierers Frans de Geetere. Gebunden in einen eleganten Einband von Kieffer, der das Thema 'Rose' der Illustrationen auch für den Einband aufnimmt. Tadelloses Exemplar. Pia 27. Monod 11064. Nordmann II, 538 (nur Normalausgabe). Vgl. auch Dutel 973. ----------------- Verlaine, Paul. Les Amies. Six poemes. Illustres par May den Engelsen. Paris, La Centaine, 1925. 19 x 13,5 cm. 3 ff. blancs, 2 ff. (faux-titre et titre), 13 ff.n.ch., 3 ff. blancs, plus 7 eaux-fortes sur Japon. Demi-maroquin a coins sur 5 nerfs, titre au dos en lettres dorees, tete doree. Couverture conservee. (Rene Kieffer). Un des 15 exemplaires numerotes de l'edition de tete comprenant deux suites des eaux-fortes supplementaires, soit 7 epreuves sur Japon et 7 epreuves sur velin rose; (au total 111 exemplaires imprimes sur Japon imperial). Ces fameux poemes lesbiens de Verlaine ici illustres par l'artiste belge May den Engelsen, compagnon du peintre et graveur Frans de Geetere. Relie joliment par un maitre de ce genre, Rene Kieffer. Tres bel exemplaire. Dutel 973. Pia 27. Monod 11064. Nordmann II, 538 (edition normale). ------------------------------- Verlaine, Paul. Les Amies. Six poemes. Illustres par May den Engelsen. Paris, La Centaine, 1925. 19 x 13,5 cm. 3 white leaves, 2 leaves (title and colophon), 15 leaves text, 3 leaves and 7 etchings in 3 states (togther 21 etchings) on plates. Pale pink half-morocco on 5 raised bands, guilt stamped title on spine, covers with marbeled paper and blind stamped fillets, top edge guilt. Original covers preserved. (binding by Rene Kieffer). One of 15 numbered copies of the preferential edition printed on Japon imperial with an additional suite of the etchings on Japan paper and annother suite on pale pink velin (total edition 111). The famous lesbian poems by Verlaine here illustrated with gloomy etchings by May den Engelsen, partner of the belgian artist Frans de Geetere. Perfect copy. Pia 27. Monod 11064. Nordmann II, 538 (only normal edition). See also Dutel 973.

      [Bookseller: Antiquariat Ars Amandi]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Volk und Reich. Politische Monatshefte für das junge Deutschland.

      Berlin, 1925, 1926, 1927, 1928, 1929, 1930, 1931, 1932, 1933, 1934, 1935, 1936, 1937, 1938, 1939, 1940, 1941, 1942, 1943.. 31 Bände, 19 Jahrgänge: 1. bis 19. Jahrgang. In sich komplett. Mit den gebundenen Beiheften. Text in Frakturschrift. 8°, 18 - 23,5 cm, gebundene Ausgabe in Halbleinen mit verstärkten Ecken und marmorierten Buchdeckeln. Goldgeprägter Titel auf dem Buchrücken. Zustand insgesamt gut minus, da außen teils angeschmutzt.. Fast komplett. Es fehlt nur der allerletzte Jahrgang, der 20. Jahrgang 1944. Abgabe nur zu Zwecken der wissenschaftlichen und kulturhistorischen Forschung usw. Kein Propaganda-Material ( § 86 STGB). F165

      [Bookseller: Versandantiquariat Karl Heinz Schmitz]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das freie Zeichnen. Ein Weg für den Unterricht im Zeichnen nach Natur- und Gebrauchsgegenständen auf Grund der von F. Cizek geleiteten Fachkurse, bearbeitet und herausgegeben von H. Kastner.[Mit 80 Tafeln].

      Wien, Schroll & Co., 1925.. 4°. 23 +1 S. + 80 Tafeln. Lose Blattsammlung in OHlwd.-Mappe.. EA. Mit allen 80 Tafeln. - Leichte Lichtschatten, Mappe etw. fleckig, kl. Läsuren der Mappe m. Japanpapier fachmännisch restauriert. Im Ganzen leichte Gbrsp. gutes Exemplar. - Cizek, (1865 - 1946), trat 1885 in die Akademie der bildenden Künste in Wien ein, wo er bis 1889 in der Allgemeinen Malschule unter Franz Rumpler, später bis 1895 in der Spezialschule für Historienmalerei unter Josef Matthias von Trenkwald tätig war. Nach einem weiteren Studienjahr in München war er 1897-1903 Zeichenlehrer an einer Wiener Staatsoberrealschule, führte nebenbei eine private Zeichen- und Malschule, kam 1903 an die Kunststickereischule in Wien und wurde 1906 Prof. an der Kunstgewerbeschule des Österreichischen Museums für Kunst und Industrie, wo er als Leiter der allgemeinen Abteilung allgemeine Formenlehre, ornamentales Zeichnen und Komponieren lehrte. Seit 1908 Inspektor für den Zeichenunterricht an den staatlichen gewerblichen Lehranstalten Österreichs, gründete C., der als Begründer der Jugendkunstbewegung gilt und als Ziel des Zeichenunterrichts die Ausbildung des Verständnisses für das Kunstschaffen durch eigene Betätigung sah, eine Jugendkunstklasse (1908) und die Vereinigung "Kunst und Schule" (1914). (DBE)

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Primum pactum Confoederationis Helveticae MCCXCI.

      (Montagnola, Officina Bodoni 1925).. Folio. 25 S., 1 Bl. Orig.-Halbpergamentbd. mit goldgepr. Rückentitel und Titelvignette.,. Eines von 275 Ex. (Nr. 262) auf Fabriano Bütten. - Der Lateinische Originaltext des Bundesbriefes im Lateinischen Originaltext. - Deutsch von Gottfried Bohnenblust, Französisch von David Lasserre, Italienisch von Francesco Chiesa, Ladinisch von Andrea Vital, Romanisch von Piedor Tuor, hrsg. im Auftrag der Schweizerischen Bibliophilen Gesellschaft. - Breitrandiges, seitlich unbeschnittenes und tadellos sauberes Exemplar. - Mardersteig 13. Bankverbindung in Deutschland vorhanden.

      [Bookseller: Buch + Kunst + hommagerie Sabine Koitka]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U.

      Dresden, 6. XII. 1925.. 1½ SS. Gr.-4to.. An den Schriftsteller Alfred Golfar: "Da ich aus Ihrer letzten Mitteilung schließe, daß Sie mit der Absicht umgehen, ein neues Theater-Engagement zu suchen, benütze ich die Gelegenheit, Ihnen für Ihre liebevolle Mitarbeit zu danken. - Die Hilfsregie ist eine Arbeit, welche große Anforderungen stellt, aber vielleicht verhältnismäßig wenig Befriedigung gewährt. Sie verlangt soviel menschlichen und künstlerischen Takt, so viel unermüdliche Geduld, ein immer waches Ohr und Auge, Verständnis für fremde Eigenart und sich unterordnende Hingabe an die Sache. Das alles - einen Komplex seltener Tugenden - haben Sie in seltener Weise aufgebracht, lieber Herr Doktor! Sie sind nicht nur der Mitarbeiter, sondern der gütige Freund eines manchmal ungeduldigen Arbeiters gewesen. Sie hatten nicht nur ein williges Ohr, sondern auch ein künstlerisches Gehör! Sie hörten alles, fühlten alles und merkten sich alles, weil Sie es gefühlt hatten [...]". - Alfred Golfar, von dem zwar einige Werke jedoch keine Lebensdaten überliefert sind, war Lektor des E.-P.-Tal-Verlags in Wien und Mitarbeiter der Wochenschrift "Die Wage". Im Verlag Richard Lanyi veröffentlichte er "Rechenschaft!", in der Reihe "Das neue Gedicht" den Gedichtband "Not" (1919), bei E. P. Tal die Erzählung "Gier" (1920) und in der Reihe "Die Erzählung" die Erzählung "Der Niemand" (1922). 1922 übersiedelte Golfar nach Berlin und war Dramaturg und Direktionsstellvertreter bei den Hellmer-Bühnen (Lessing-, Trianon- und Kleines Theater); bei Kiepenheuer veröffentlichte er 1923 das Schauspiel "Hundsfott". Von 1931 an schrieb Golfar seine Werke in Gemeinschaft mit seiner Frau Grete, so etwa den Roman "Kampf um Heyme", der von den Leipziger Neuesten Nachrichten sowie von einer anderen deutschen Tageszeitung nachgedruckt wurde, und im Jahr darauf "Einer ist zuviel". Das mit großem Erfolg 1933 am Bremer Schauspielhaus aufgeführte historische Schauspiel "Roon und Bismarck" mußte auf Druck der neuen Machthaber trotz großen Publikumsinteresses und guter Kritiken abgesetzt werden, die Golfars selbst wurden mit Publikationsverbot belegt. Das Drama "Der Stärkere" erschien 1934 unter Pseudonym und wurde 1934 am Wiener Burgtheater (mit Werner Krauss in der Hauptrolle) und gleichzeitig am Nationaltheater in Prag zur Uraufführung gebracht. Eine geplante Tournee kam jedoch nicht zustande, da das Pseudonym gelüftet und das Ehepaar Golfar als Verfasser namhaft gemacht wurde. Über Golfars weiteren Berufs- und Lebensweg ist nichts bekannt; vgl. auch Kosch VI, s. v. - Stärkere Faltspuren, sonst gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        THE COMMON READER. Vanessa Bell Signed Presentation Copy

      New York: Harcort Brace, [1925], 1925 Woolf. Virginia. THE COMMON READER. Vanessa Bell Signed Presentation Copy. New York: Harcourt Brace, (1925). First Edition Inscribed by Vanessa Bell on the front free endpaper. "Margery (Snowdon) with love from the designer of the jacket / June 1925". 8vo. 305 pp. A better than very good copy in red cloth, gilt titles oxidized, in the Vanessa Bell designed dustwrapper, printed in brown and green missing a large chip at the lower spine. Margery Snowden, affectionately known as "Snow", studied painting at the Royal Academy Schools with Vanessa and became her closest friend for many years. "In the ironic preface to Orlando, Virginia Woolf acknowledges "Miss M. K. Snowden&#39;s (sic) indefatigable researches in the archives of Harrogate and Cheltenham". Hussey, Mark. Kirkpatrick and Clarke A8b. Woolmer 81. Vanessa wasn&#39;t in the habit of inscribing books with " from the designer of the jacket". A splendid Asscoiation Copy.. Signed. First Edition.. Illus. by Vanessa Bell.

      [Bookseller: TBCL The Book Collector's Library]
 30.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        >Ariadne<: Jahrbuch der Nietzsche- Gesellschaft. 1925. [ Aus der Reihe der Meister der Einbandkunst >MdE<: Walter Gerlach 1892 bis 1982].

      Erschienen in München bei: Verlag der Nietzsche- Gesellschaft, im Jahre 1925.. Erstausgabe, gedruckt zu Erfurt in der Ohlenroth'schen Buchdruckerei, herausgegeben von Ernst Bertram, Hugo von Hofmannstal, Thomas Mann, Richard Oehler, Leo Schestow, Heinrich Wölfflin, Friedrich Würzbach. Insgesamt 6+ 148+ 8 Seiten, und 15 Seiten des Jahresberichts und Mitgliederliste der Nietzsche Gesellschaft MCMXXV; sowie 2 Seiten, vorderer Umschlag und Rücken der Original- Broschur bei gebunden und 6 weiße Seiten. Titelblatt in Blau- schwarz Druck und 1 Faksimile- Seite. Eine kleine zeitgenössische Original- Photographie (Vorderdeckelmotiv) aus der Werkstatt des Buchbinders, liegt lose bei. Gr.8°(Groß- Oktav- Format bis 25 cm.) Geglätteter, grüner Ganz- Maroquin- Einband mit reicher Linienvergoldung, sowie dem goldgeprägten Signet der Gesellschaft auf dem Vorderdeckel. Auf der hinteren Innenbordüre >W. Gerlach - Berlin<, gold- gestempelt. Über fünf erhabenen Bünden, allseitiger Goldschnitt und reiche Kanten-, Steh- und Innenkantenvergoldung. Handumstochene Kapitale und rotes Lesebändchen. Marmorierte Vorsätze. Im gefütterten, leder- gefassten Pappschuber.. Inhalt: u. a. Ernst Bertram: Nietzsche, die Briefe Adalbert Stifters lesend. Hugo von Hofmannsthal: Über Stifters Nachsommer (Walsh 49, no more published.) Thomas Mann: Rede gehalten zur Feier des 80. Geburtstages Friedrich Nietzsches. Andre Gide: Nietzsche, Brief an Angele. Eines der 150 bibliophilen Drucke in signierten Meisterbänden, von Walter Gerlach (1892 bis 1929) Meister der Einbandkunst >MdE<, siehe Seite 14: >Das Buch als Gesamtkunstwerk. I. Band<, Deutsche Bibliophilie 1899 bis 1929, herausgegeben vom Heinrich Heine Antiquariat in Düsseldorf. Zustand: Schuber mit leichten Alters- und Gebrauchsspuren. Der Rücken verblichen, teils etwas verfärbt, das zweite Bündchen bestoßen.

      [Bookseller: Galerie-Antiquariat Schlegl]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Italienische Reise. Mit den Zeichnungen Goethes, seiner Freunde und Kunstgenossen. Neu herausgegeben vom Goethe-Nationalmuseum. Leipzig, Insel-Verlag 1925. Folio (35,5 x 24 cm). 5 Bl. 343 S., 1 Bl. 343 S. Mit 174 Abb. auf Tafeln. Roter Orig.-Lederband mit goldgeprägtem Rückentitel und reicher Rückenvergoldung.

      Leipzig: Insel, 1925. Sarkowski 591 A. - Goethes berühmte Reisebeschreibung über das Land "wo die Zitronen blühn" in der Vorzugsausgabe in rotem Leder. Die Abbildungen zeigen Zeichnungen von Goethe, Tischbein, Kniep, Lips und Angelica Kauffmann. - Großformatige Prachtausgabe in sehr guter Erhaltung. .

      [Bookseller: Nürnberger Buch- und Kunstantiquariat]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vecherom' und vier weitere Gedichte.

      . S. 13-16. IN: Voloshin, Aleksandr (Hrsg.) Vechera pod zelenoj lampoj. Literaturno-khudozhestvennyij sbornik. Pod redakciej Aleksandra Voloshina. 134, (1) S. Kl.8vo. (16 cm) Neuer Halbleinenband. Berlin, "Literatura" s.a (1925). - - Selten; der Almanach ist in keiner deutschen Bibliothek nachweisbar. Die fünf Gedichte Achmatovas erschienen während des fast 20 Jahre (von 1922-1940) durch die sowjetischen Machthaber verfügten Veröffentlichungsverbot. Weitere Gedichte von Natalia Krandievskaya, W. Sirin (d.i. V. Nabokov), I. Erenburrg, Grigorij Rosimov, Nikolaj Agnivcev, Ivan Bunin u.a..

      [Bookseller: Antiquariat Bernard Richter]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Goethes Italienische Reise. Mit den Zeichnungen Goethes, seiner Freunde und Kunstgenossen.

      Leipzig, Insel, 1925. 4°, 343 S., 173 s/w Abb. auf Tafeln, OHLdr., Etwas berieben, Vors. ganz wenig stockfleckig, ansonsten tadell. Preis in CHF: 495. Neu herausgegeben vom Goethe-Nationalmuseum. "Auch ich bin Arkadien".

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Meine Ahnen : Ahnentafel nebst Register und Quellennachweisen

      Leipzig Degener Verlag 1925. illustrierter original Leinenband, gr.-4°, VIII Seiten , 129 Doppelseiten, und 48 Seiten Register, Zustand: sehr gut. Exemplar einer nummerierte Auflage unser Exemplar mit der Nummer 110 und der eigenhändigen Signatur des Verfassers

      [Bookseller: ANTIQUARIAT BERND]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dornier-Wal. Fotomappe um 1925. Mappe mit 122 auf lose einliegende Kartons montierten und 3 lose beiliegenden Original-Photographien. Mit handschriftlichen spanischen Bildunterschriften.

      . 30 Kartons (29,7 x 24,4 cm), je Seite mit 1 bis 4 Photos in unterschiedlichen Formaten. Kartons lose in Ledermappe der Zeit. Photos teils etwas gebräunt.. Die Fotografien zeigen die Werksgelände in Manzell (1) und Pisa (1) sowie die Wal an Land, zu Wasser und in der Luft und einige Luftaufnahmen der überflogenen Gebiete ohne Wal im Bild. Die Wal in und über Mogador und Melilla (Nordafrika), Gibraltar, Kanaren, Vulkan Teide, Las Palmas. Ca. 45 Photos zu Roald Amundsens Nordpol-Expedition (Norwegen, Spitzbergen, Kings Bay, Island, Wal verpackt auf dem Seeweg nach Spitzbergen). 1 Photo zeigt Roald Amundsen mit seiner Wal im Hafen von Pisa, eines ein Porträt von Amundsen. Wenige Photos wurden von zeitgenössichen, in Zeitungen oder Zeitschriften veröffentlichen Bildern abphotographiert. Sehr seltenes, in dieser Zusammenstellung eventuell sogar einmaliges Dokument zur Luftfahrtgeschichte, zur Firmengeschichte der Firma Dornier und zu Amundsens Nordpolexpedition.

      [Bookseller: Antiquariat Roland Gögler]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Douze Sonnets lascifs pour accompagner la suite d'aquarelles intitulee Le Delassements d'Eros.

      Erotopolis, A L'enseigne du Faune [d.i. Paris, Duflou], 1925.. 4°. 12 farbig aquarellierte erotische Lithographien auf Tafeln und 37 S. Text. Orig.-HLeinenmappe mit illustriertem Deckeltitel.. Sehr seltene komplette Ausgabe der wunderbaren Illustrationen von G. Wegener mit den Gedichten von Perceau. Diese sind hier in der ersten Ausgabe unter Pseudonym und klandestin in kleinster Auflage erschienen. Die eindeutig erotische Illustrationsfolge von Gerda Wegener besticht durch intensive Farbigkeit und besondere Delikatesse. Sie gehört ohne Zweifel zu den exquisitesten erotischen Werken des Art Deco. Mappe etwas berieben und leicht fleckig. Ein Schließbändchen erneuert. Textteil an den Vorsätzen gedunkelt und vereinzelt leicht fingerfleckig. Die Tafeln in frischer Erhaltung. Sehr rar. Pia I, 363; Hobart & Maclean 230ff. Der Kalte Blick 182ff. Dutel 1434 und 1356 ("superbes pochoirs")

      [Bookseller: Antiquariat Ars Amandi]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Durtal: Les 49 ronins du quai malaquais III.

      Paris: Champion, 1925. 1925. Octavo, 34pp. First edition, number 6 of 49 copies on japon, signed by the Valery in the colophon. A fine copy in publisher's printed wrappers..

      [Bookseller: Old Head Books & Collections]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Bühne. Zeitung für Theater + Literatur + Film + Mode + Kunst + Gesellschaft + Sport. 46 Ausgaben gebunden in drei Bänden Jg. 2/3 1925/26

      Wien Verlag "Die Stunde". 46 Ausgaben in drei privaten Halbleinenbände mit Papierbezug gebunden. Band 1 und 2 jeweils 15 Ausgaben, Band 3 mit 16 Ausgaben. Band 1 beinhaltet die Ausgaben 2. Jahrgang 1925 Nr. 36, 38, 40, 41, 43, 54, 57, 60. Jahrgang 3 1926 Nr. 61, 62, 63, 64, 65, 66. Band 2 Jahrgang 3 1926 Nr. 67, 68, 69, 71, 72, 73, 77, 78, 79, 80, 81, 82, 83, 84, 85. Band 3 Jahrgang 3 1926 Nr. 86, 87, 88, 89, 90, 91, 93, 94, 95, 96, 98, 99, 100, 101, 102. Einband etwas fleckig und angestaubt. Die Zeitungen meist gut erhalten, gelegentlich zwei Seiten leicht zusammengeklebt. Buch. Gut

      [Bookseller: Versandantiquariat Dennis Wolter]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        SCHLACHTEN DES WELTKRIEGES. In Einzeldarstellungen. Band 1-36 in 38 Büchern, komplett. 1925-1930. Hrsg.: Reichsarchiv.

      Oldenburg, Berlin., Stalling., 1925.. 38 Bände, ca. 7500 Seiten. zahlreiche Abbildungen im Text und auf Fototafeln, ca 250 teils gefalteten Kartenbeigaben. Halbleder mit Ld.Ecken, reichlich Rückenvergoldung, teils roter Kopfschnitt, guter bis sh. gt. Zustand, alle Pläne vorhanden, sehr dekorative Ausgabe. Luxusausgabe, Mischauflage..

      [Bookseller: Antiquariat im Schloss]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Beim Lesen (auch: "Lesende", "Lesendes Mädchen"). Kaltnadelradierung. 1925. Rechts unten in Bleistift signiert.

      . 21,4 : 17,5 cm.. Rathenau R 49. - Erschienen in: Die fünfte Jahresgabe des Kreises graphischer Künstler und Sammler, 1925, Verlag Arndt Beyer, Leipzig.

      [Bookseller: Gerhard Zähringer Antiquariat und Galeri]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Schlangenhausen Emma (1882-1947)

      . Serie von 6 Holzschnitten, "Blumendarstellungen", auf Japanpapier, auf Untersatzkarton montiert, rechts unten eigenhändig mit Bleistift signiert, links unten mit Bleistift handschriftlich nummeriert 1 bis 6. 1925, a 33 x 20 cm, (34,5 x 21,5 cm Blattgr.) - wir garantieren für die Echtheit. Emma Schlangenhausen studierte 1900-03 an der Wr. Kunstgewerbeschule bei A. Roller und 1903- 05 bei Koloman Moser, 1909-14 Aufenthalt in Paris, Einfluss von Kees van Dongen, danach in der Schweiz Schülerin von Cuno Amiet. 1904 zeigt sie Arbeiten bei der Weltausstellung von St. Louis (USA) und erringt eine silberne Medaille; 1908 und 1920 stellte sie auf Kunstschauen in Wien aus. Ihr Hauptarbeitsgebiet war der Holzschnitt, meist in strengem Schwarz-Weiß-Kontrast. Expressionistischer Pathos dominiert ihr Schaffen. Die Stilisierung von Tieren und Blumen zeigt vorrangig esoterische Inhalte. Schlangenhausen war Mitglied des Verbandes bildender Künstlerinnen und Kunsthandwerkerinnen "Wiener Frauenkunst" und der Gruppe "Wassermann" in Salzburg (aus: ÖBL X, 170).- Sabine Plakolm-Forsthuber konstatiert den " figurativen und oft mystisch-verklärten Holzschnitten" Schlangenhausens eine Nähe zu den Künstlerinnen des Wiener Kinetismus. (Plakolm-Forsthuber, Künstlerinnen in Österreich 1897-1938, Wien 1994). # Woodcut on japan paper glued on cardboard, signed by the artist !

      [Bookseller: Kunsthandlung Johannes Müller]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Knave of Hearts

      Racine, WI Artists and Writers Guild 1925. Very Good Condition Complete book full of color illustrations, mounted securely within a glass paned frame. Very light rubbing to the front corners, and there is a dime-sized splotch in the top right corner. Very clean and tight copy. Size: 11" x 15" . No marks. Binding is tight, covers and spine fully intact. All edges are clean. Not Ex-Library. All books offered from DSB are stocked at our store in Fayetteville, AR. Save on shipping by ordering multiple titles. Shipped Weight: Under 1 kilogram. Category: Theatre & Plays; Inventory No: 027716. Softcover (Spiral Bound).

      [Bookseller: Dickson Street Bookshop]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.