viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1925

        In Our Time

      Boni & Liveright, New York 1925 - Ernest Hemingway, In Our Time.A  lovely condition book by one of the great classic writers, Ernest Hemingway. In Our Time is his first collection of short stories with a title derived from the English Book of Prayer. The collection's publication history was complex with shorter publications printed in 1923 and 1924. This volume contains his well known Nick Adams stories of Indian Camp and Big Two-Hearted River. Black boards with the distinctive gilt line illustrations. The spine is frayed at the ends with rubbed gilt lettering. 1" tear on the top of the spine. A small bump on the lower edge of the board cover.Very slightly cocked edition. The contents are clean save for marks on pages 23-5 and 112-116. No inscriptions. Page 48 has a sympathetically repaired closed tear. Careful repair of the spine rear hinge with fine Japanese paper. 8vo. 214 printed pages. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Rare And Antique Books PBFA]
 1.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Cycling the air of the Bros. Wichmann.

      - Farb-Lithografie, um 1925, 95,5 x 71 (H) Großes, farbiges Plakat, unten rechts "Atelier Louis Wagner, Berlin NO". - Mit Rad und Tandem auf einem Seil über einen Fluß, sowie auch als Seiltänzer. Oben links 2 Porträtvignetten der Brüder, einer von ihnen als " Owner of the Champion Medal " ausgewiesen. Farbfrisches, sehr gut erhaltenes Plakat.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 2.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Ohne Titel. Monotypie. Blattgröße ca. 30 x 45 cm. Unten links handschriftlich gewidmet, datiert und signiert "WGilles für Heinrich Lersch 1925"

      Blattränder mit Läsuren u. kl. Einrissen, etwas knitterig, oberer Rand mit 2 Klebestreifen

      [Bookseller: Antiquariat am St. Vith]
 3.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Tadeusz Kantor - Panoramiczny happening morski (Panoramic Sea Happening) - Script, Fotos, Dokumentation von 1967

      Happening von Tadeusz Kantor, Jerzy Beres, Edward Krasinski, Hanna Ptaszkowszka, Maria Strangret, Zbigniew Gostomski, Wielaw Borowski, Jan Ziemski, Janusz Bogucki etc. Fotos: Eustachy Kossakowski (1925-2001). Partytura / Script und weitere Texte (rozwazania) von Tadeusz Kantor, Wieslaw Borowski, Hanna Ptaszkovszka auf Polnisch und Englisch. 36 s/w Fotos, ca. 26 S, 16 x 57 cm (Doppelseite, quer). The happening took place on August 23, 1967 in ?azy, a small town near Osiek. It was the most spectacular and complex of all of Kantor's happenings. Organized for only a couple of participants (mostly for members and friends of the Foksal Gallery). The happening consisted of four parts: Sea Concert, Erotic Barbuyage, Agrarian Culture on the Sand, and Medusa Raft. Tadeusz Kantor (1915-1990) was a Polish painter, assemblage artist, set designer and theatre director. Kantor is renowned for his revolutionary theatrical performances in Poland and abroad. Eustachy Kossakowski (1925, Warschau -2001, Paris), war ein polnischer Fotograf. Die Seiten sind leicht angebräunt, an den Falzen berieben, an einer Stelle sehr leicht beschädigt. Gesamtzustand: gut.

      [Bookseller: Verlag IL]
 4.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Hansel and Gretel and other Stories illustrated by Kay Nielsen

      4to. London: Hodder and Stoughton, [1925]. 4to, (8), 275, [-276]pp. With 12 mounted color plates illustrating 22 of the Grimm fairy tales and 10 black & white illustrations, all with lettered tissue guards. Title-page in red and black, initials in red, decorative endpapers by Kay Nielsen. Original white cloth with Nielsen's ornate pictorial cover and spine in gold and turquoise. A very good copy. Limited to 500 copies of which this is #212 signed by Nielsen. The British edition is preferable to the US edition issued in the same year. Danish artist Kay Nielsen was the son of the director of the Royal Danish Theater and after art school he was quickly recruited as a book illustrator; his second book “East of the Sun and West of the Moon” (1914) is one of the best known illustrated books of the century. He then turned to stage design for the Danish State Theater and only illustrated three more books (including this one) before moving to Hollywood where he designed sets for movies and acted in small walk-on parts. He died in California in 1957.

      [Bookseller: John Windle Antiquarian Bookseller]
 5.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Blick auf Wiesen vor einem Dorf, im Hintergrund ein Höhenzug. Ölgemälde auf Leinwand.

       Bildmaß: 62 x 81,5 cm ( Höhe x Breite ). Öl auf Leinwand. Verso mit *A. Schnaars, 1925, Frankfurt a. M* signiert und datiert. Das Bild zeigt den Blick auf Wiesen mit Pferden auf ein Dorf mit blühenden Obstbäumen. Im Bildhintergrund ein Höhenzug. Das Bild etwas fleckig, ungerahmt. ( Literatur: Thieme-Becker, Rump u.a. ) ( Bitte beachten: Hier aufgrund der Größe kein Versand - hier nur Selbstabholung in meinem Ladengeschäft ) ( Pic erhältlich // webimage available )( Please notice: No shipment possible ) Versand D: 5,00 EUR Alfred Schnaars, Schnaars, Google, Ölgemälde, Gemälde, Frankfurt, Hamburg, Dorf, Obstbäume

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 6.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        CHEMINS DE FER BELGES LES VILLES D'ART BELGES

      Date : 1925 Dimensions : 75x110cm Imp : Léon CLEMENT, BRUXELLES Condition : entoilée A Affiche originale entoilée en parfait état.

      [Bookseller: Philippe Beguin livres anciens affiches ]
 7.   Check availability:     Livre-rare-book     Link/Print  


        THE LADY OF THE SHROUD

      London: William Rider & Son, 1925. Hardcover. Fine/Fine. London: William Rider & Son, 1925 Undated early reprint edition, published in 1925 according to Dalby's bibliography.Fine book in a most uncommon Fine dust jacket. States new edition, and is the first to bear a pictorial dust jacket..Green cloth lettered and decorated in a black floral pattern in black. p. 355 and 2 leaves of ads. Beautiful unworn graphic wrapper by Holloway shows the shrouded lady on a gothic porch and a shadowed hand upon the door. High grade vintage Stoker jackets are not getting any more common in a manic market where nineteen thirties photoplay editions are bringing well into four figures. Scans on request, questions cheerfully answered and customer satisfaction quaranteed. Find out why 75 % of our business is from repeat customers. Extra shipping and insurance at cost to many destinations. s. Hard Cover. Fine/Fine.

      [Bookseller: Finefinds Collection Management]
 8.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        THE MYSTERY OF ANGELINA FROOD

      Dodd, Mead and Company, New York 1925 - Octavo, pp. [1-6] [1-2] 3-312 [313-314: blank], original violet cloth front stamped in yellow and blind, spine stamped in yellow. A Dr. Thorndyke mystery novel. This novel is somewhat ahead of it's time as it concerns spousal (wife) abuse. A fine copy in a nearly fine dust jacket with a tiny closed tear to the lower front panel, a touch of shelf wear to the corner tips, light damp stain to head of spine panel and upper left front corner, several light stains to spine panel. A lovely copy of a book which is uncommon in dust jacket. (20286) [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: John W. Knott, Jr, Bookseller, ABAA/ILAB]
 9.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        The Chinese Abroad:

      Shanghai: The Commercial Press, Ltd.,, 1925. their Position and Protection, a Study in International Law and Relations. With an Introduction by V.K. Wellington Koo and a Foreword by Fong F. Sec. Octavo. Original blue cloth, title gilt to spine, lettered in red within red panel to the front board. With the dust jacket, front panel with striking artwork, a reverse silhouette of a steamship leaving harbour in China. Slightly rubbed and bumped, endpapers lightly soiled and with ownership inscription and chop of Ralph Cory, together with a short note in Chinese, a couple of short underlines to the text, jacket with annotations in Chinese and English to the front panel, spine a touch dulled and scuffed, but overall very good. First edition, second impression, of this uncommon study written against the background of the passing of the Asian Exclusion Act in 1924, one of a group of such immigration acts of that year. MacNair's work relates the history of legal protections and treaty stipulations offered by China to the country's immigrants, and including descriptions of the massacres of Chinese in the Spanish Philippines, and Indonesia while under Dutch rule, the Treaty of Nanking, the Peking Convention of 1860, and the establishment of legations in Europe, the United States, and Japan. In addition, he devotes substantial sections to surveying the actual numbers and specific impact of Chinese emigration to Japan, Russia, Thailand, French Indo-China and other parts of the French empire, Indonesia, the British Empire, Hawaii, the United States, Mexico, Central America, and the West Indies, also investigating the status of Chinese merchants, labourers, and students. There are extensive notes covering the riots and abuses of Chinese during the anti-immigration agitation of the period, and of official policies world-wide, including the extent of legal protection offered against the rising tide of xenophobia. This copy with the ownership inscription of Ralph Cory, the cryptanalyst who decrypted the Japanese diplomatic circular that offered advance warning of Pearl Harbour. Cory had studied at the University of Washington in Seattle and Yenching University in Peking, before joining the United States Consular Service with postings to Peking, China, Seoul, Korea and Tokyo and Nagasaki. In the late 30s he was employed by the US government analysing Japanese diplomatic signals traffic, and in 1940 he joined OP-20-GZ (Naval Intelligence). When Cory transcribed a circular issued by the Japanese Foreign Office on 19 November 1941, he realised that the instruction in it to destroy all code papers was made in the clear expectation of the immediate outbreak of hostilities. The full translated message was delivered to President Roosevelt at 0945 on December 7, 1941, within hours Pearl Harbor was under attack. Dismayed at the outcome of what he perceived as the dilatoriness of the service, and swamped by his increased workload, Cory signed up for the Marine Corps, but not without difficulty, despite his language skills the Corps did not seem to take on under-height 44 year-old man with bad eyesight and hearing. Assigned to the Intelligence Section, Fifth Marine Regiment, he was part of the force sent to Guadalcanal, and died there in August 1942, a member of the ill-fated Goettge Patrol. Subsequently from the library of John Newton Hart, with his Harvard bookplate on front pastedown. Hart was the author of The Making of an Old China Hand, a memoir of David D. Barrett, one of the American Army's leading China experts of the 40s (Berkeley Center for Chinese Studies, China Research Monograph, 27, 1985). Extremely uncommon in the jacket, this copy additionally with an intriguing provenance.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 10.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Rauhnacht. 13 Steinzeichnungen. Mit einem Vorwort von Otto Stoessl.

      1925. EA 6 S., 1Bl., 13 Tafeln. Gr.-Fol., quer. Folge von 13 Orig.-Lithographien von Akfred Kubin. Illustr. Or.-Hlwd.-Mappe. Druckvermerk von Kubin signiert. - Raabe 281, Marks A. 86, Horodisch 229. - Otto Stoessel (1875 - 1936), 1906 - 11 Mitarbeiter der `Fackel`; seit 1919 Theaterkritiker der `Wiener Zeitung`; Essayist, Erzähler und Lyriker; Titel der einzelnen Blätter: 1. Der Gutsherr; 2. Circe; 3. Hexenküche; 4. Verliebte Zauberer; 5. Behemoth; 6. Ein Wirtshaus am Donaustrand; 7. Schloss Zwickledt; 8. Vampyre; 9. Leviathan; 10. Der Fang; 11. Kriegskameraden; 12. Der Mühlteich; 13. Die Müllerin. - Die Blätter wurden auf der Steindruckpresse von Otto Birkholz, Berlin, abgezogen. - Einbandentwurf von Alfred Kubin.

      [Bookseller: Antiquariat Galerie Joy]
 11.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        The Great Gatsby

      New York: Charles Scribner's Sons,, 1925. Octavo. Original dark green cloth, gilt lettered spine, blind lettered front board, top edge trimmed, others uncut. From the library of Sheryl Lucinda Hoar with her bookplate to the front pastedown. A little rubbing to covers, tips slightly bumped, faint removal marks to front free endpaper, the occasional spot to contents. An excellent copy. First edition, first printing, first state of the text: with "chatter" on p. 60, line 16, "northern" on p. 119, line 22, "it's" on p. 165, line 16, "away" on p. 165, line 29, "sick in tired" on p. 205, lines 9-10, and "Union Street station" on p. 211, lines 7-8.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 12.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        John Wisden's Cricketers' Almanack for 1925 - 1925 Original Hardback Wisden, .

      1925. This lot is an 1925 Original Hardback Wisden. In Very Good Condition. This book is very nice, it has had no restoration, the front board is very good, tiny mark but with shiny, original gilt, nice spine cloth with some fading to the lettering. Some dusty ness to the spine cloth. Inside the the hinges are wonderful and the pastedowns very yellow, odd mark and a small sticker to the first page. The pages are clean and crisp with a lovely photoplate. Mark to back board and the page block is dark to one side.

      [Bookseller: Wisdenshop.com]
 13.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        A mayse mit a ber. [A story with a bear.]

      Farlag Matones, New York 1925 - With six illustrations and numerous initials by Boris Aronson. First edition. In publisher's illustrated wrappers, printed in red and black. Folded. 40 columns (on 10 leaves). First edition of Peretz Hirschbein's Yiddish children's book illustrated by Boris Aronson(1898- 1980), the Ukrainian-born American graphic artist and scenic designer for Broadway and Yiddish theatre. Peretz Hirschbein (1880-1948) was a Russian-born (Grodno Governorate) Yiddish-language playwright, writer, and theatre director who settled down in New York in the mid 1910s. His books "A mayse mit a ber" was published by Farlag Matones, a publisher of children's books which eventually became a leading publisher of Yiddish literature in the US. Stamp and note in ink on cover. Overall in ?ne condition. In publisher's illustrated wrappers, printed in red and black. Folded [Attributes: First Edition; Soft Cover]

      [Bookseller: Földvári Books]
 14.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        A mayse mit a kamilyon. [A story with a chameleon.]

      Farlag Matones, New York 1925 - Cover and illustrations by Aharon Gudlman. First edition. In publisher's illustrated wrappers, printed in red and black. 24 columns (on 6 leaves). First edition of Peretz Hirschbein's Yiddish children's book illustrated by Aharon Gudlman (1890- 1978). Peretz Hirschbein (1880-1948) was a Russian-born (Grodno Governorate) Yiddish-language playwright, writer, and theatre director who settled down in New York in the mid 1910s. His books "A mayse mit a kamilyon" was published by Farlag Matones, a publisher of children's books which eventually became a leading publisher of Yiddish literature in the US. Stamp and note in ink on cover. Overall in ?ne condition. In publisher's illustrated wrappers, printed in red and black [Attributes: First Edition; Soft Cover]

      [Bookseller: Földvári Books]
 15.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Mémorial des Sciences Mathématiques, Paris, Gauthier Villars, 1925-1965.

      Importante réunion des fascicules du mémorial des sciences mathématiques. Du numéro 1 au numéro 160. Les numéros 101,102,103,104,105,106,107,109, 156,157,158 manquent. 19 vol. brochés le reste reliés en pleine toile rouge, titre doré sur dos lisse. Cachets de bibliothèque. Ouvrages déclassés de Bibliothèque. Joint 54 volumes brochés de double.

      [Bookseller: Comptoir du Livre Ancien et Moderne - Li]
 16.   Check availability:     Livre-rare-book     Link/Print  


        ABC. Ein geschütteltes, geknütteltes Alphabet in Bildern und Versen.

      Dresden, Selbstverlag, 1925. Zweifarbig gedruckter Holzschnitt-Titel und 15 eigenhändig kolorierte und signierte Holzschnitt-Tafeln von Conrad Felixmüller. 27,5 x 35 cm. Halbpergamentband d. Z. mit vergold. Rückentitel Söhn 348-363. Pressler 25. Ziersch, Bilderbuch, 182. Rifkind Coll. 617. Jentsch 154. Pommeranz-Liedtke S. 180. Eines von 100 num. Exemplaren auf Bütten. Druckvermerk und sämtl. Holzschnitte vom Künstler signiert. Eines der wenigen Exemplare, die Felixmüller koloriert und auf jedem Blatt signiert hat. Unterhalb der letzten Darstellung mit eigh. Vermerk vom Künstler: "Eigenhändig coloriert - Conrad Felixmüller" (laut Söhn wurden nur etwa 10 Exemplare vom Künstler koloriert). Auf dem Titel- und dem Schlußblatt wird in Holzschnitt erläutert: "Für meine Kinder Luca und Titus und für die Kinder meiner Freunde gezeichnet und in Holz geschnitten ... Unter meiner Aufsicht in der Firma F. Emil Boden Dresden im Dezember 1925 gedruckt." Schön koloriertes ABC-Buch mit Tier-, Zirkus-, Spiel- und Märchenszenen, bei dem Felixmüller ebenso wie die Autorin der Verse das Kunststück vollbringen mussten, immer 2 aufeinanderfolgende Buchstaben des Alphabets in 1 Bild und 1 Zweizeiler zu bringen: "Ein Riese ist der Elefant. Der Fotograf knipst ihn gewandt. - Die Katze sieht zum Fenster raus, und Luca schneidet Bilder aus". - 8 Bl. mit kl. Wasserfleck im oberen w. R., Vorsätze erneuert. - Insges. schönes und farbfrisches Exemplar, komplett signiert sehr selten.

      [Bookseller: Antiquariat Galerie Joy]
 17.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Original - Aquarell " Pferdegespann beim Ernteeinsatz ".

      Schönes Originalaquarell Willy Habls, unten rechts zweifach mit " Habl " signiert. ( ca. 1925 ). Maße: Höhe 27 cm x Breite 35 cm ( gerahmt: 44,5 x 55 cm ). Schönes Aquarell einer Rückkehr vom Ernteeinsatz vor einem gewittrigen Himmel. In dunklen Tönen gehalten. Unter Glas in schlichtem Rahmen neuerer Zeit. ( Willy Habl: 1888 * Egeln bei Magdeburg - 1964 gest. in Hamburg: Nach einer Lithographenlehre die er in Hamburg fortsetzte und beendete drängte es W. Habl zu künstlerischer Zeichnung und Malerei. Besuch der Kunstgewerbeschule in Kassel sowie der Hamburger Gewerbeschule. Hier wurde Justus Brinckmann, der Leiter des Hamburger Kunstgewerbemuseums auf ihn aufmerksam und verschaffte ihm ein zweijähriges Stipendium auf der Hamburger Kunstgewerbeschule (1911-1912 ). Sein Lehrer war hier in der Hauptsache C. O. Czeschka. Ein zweites Stipendium ermöglichte Habl weitere Studien im Ausland, insbesondere auf dem Balkan. Neben Porträtstudien und -gemälden begann er später mit dem Studium der norddeutschen Landschaft sowie mit der Aktmalerei. Habl war Maler und Graphiker unter Verwendung der verschiedensten Techniken. Bilder von ihm hängen u.a. in der Hamburger Kunsthalle sowie in verschiedenen Galerien - vgl. auch Thieme-Becker sowie Vollmer ). ( Pic erhältlich / webimage available )

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 18.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Letters To His Son, On The Fine Art Of Becoming A Man Of The World And A Gentleman

      New York - Dingwall-Rock, 1925 Book. Near Fine. Hardcover. The limited so-called Beau Brummell edition of the correspondance between the Earl of Chesterfield and his illegitimate son, In a Whitman Bennet binding. The letters were originally published by the widow of his son, Eugenia Stanhope. It is a correspondance that spans three decades, with the majority of the letters written between 1746-54. The work can be seen as a sort of guide to social success in the 18th century, and provides copious material to all those interests in the mores and idiosyncracies of the upper classes in that time. Each volume has three plates of illustrations, including the frontispieces. This copy is a limited edition: number 904 of 1,999Condition: In A Whitman Bennet full morocco binding with gilt motifs to the front boards and gilt detailing and titles to the spines. Externally very smart With only light general rubbing. The text block is untrimmed and a little dusty as a result. With the binder's stamp to the front endpaper. Internally, a little age-toned towards the edges, but otherwise clean and bright and firmly bound. overall: NEAR FINE.

      [Bookseller: Rooke Books]
 19.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        La Peinture Moderne - FIRST EDITION - INSCRIBED COPY

      1925 - Paris, Georges Crès, sans date [1925]. Broché, 160 X 245 mm, 172 pp + planches. EDITION ORIGINALE, mention fictive d'édition. ENVOI AUTOGRAPHE signé : "à Mr Picart le Doux bien cordialement Le Corbusier, né Ch. E. Janneret, janvier 1931". Le peintre Picart le Doux fut comme Le Corbusier l'un des collaborateur de la revue Plans, ils participèrent aussi à la renaissance de la tapisserie d'art à Aubusson. IRST EDITION, INSCRIBED COPY TO THE ARTIST PICARD LE DOUX.

      [Bookseller: Librairie le pas sage]
 20.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Alstertal bei Wellingsbüttel, großformatiges Ölgemälde - unleserlich signiert ( Keller..? ), ca. 1925.

      Großformatiges, schönes Ölgemälde des Alstertals am Alsterlauf mit seinen Windungen und reichem Baumbestand am Alsterwanderweg. Öl auf Leinwand, alt gerahmt. Bildmaße: 90 x 63 cm / Rahmenmaß: 114 x 85 cm. Das Bild wurde fachmännisch gereinigt, 2 kleine schadhafte Stellen wurden fachmännisch restauriert. Die Signatur unten links leider unleserlich, möglicherweise " Kellerman ". Der breite, schwarze Rahmen etwas bestoßen. ( Gewicht 6800 Gramm ) ( Pic erhältlich / webimage available ) ( Bei Ölgemälden leider nur Selbstabholung oder selbstorganisierter Transport möglich, kein Versand )( Please notice: No shipment possible )

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 21.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Der Schatten. Ein Nachtstück aus Andersen.

      Montagnola, Officina Bodoni, 1925. 102 S., 1 nn. Bl. 4°, OHPergament. Mardersteig 11. - Eines von 100 Exemplaren. Breitrandiger Pressendruck auf kräftigem Fabriano-Bütten. Erschien zum 50. Todestqag von H. C. Andersen. Mit dem lose beiliegenden Einblattdruck (Dedikationskarte des Verfassers). - Schönes Exemplar

      [Bookseller: Antiquariat Galerie Joy]
 22.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        CLARASO ESCULTURAS PROLOGO DE SANTIAGO RUSIÑOL

      Dedicatoria autógrafa del autor Barcelona. 1925. Magnifico ejemplar de 88 Láminas del fantastico Escultor, Enric Clarasó. Contiene prólogo de Santiago Rusiñol. Firmado y dedicado por el Escultor. Enric Clarasó tuvo como maestro al escultor Joan Roig i Solé, en la Escuela de Bellas Artes de Barcelona. Compartió taller, primero con el pintor Carbonell Selva y más tarde con Santiago Rusiñol, con quien le unió una gran amistad, junto con Ramon Casas, formaron un trío muy conocido dentro de la bohemia barcelonesa de principios del Siglo XX, hicieron numerosas exposiciones juntos en la Sala Parés, también gracias a las tertulias que organizaban se creó el famoso Museu can Ferrat de Sitges.

      [Bookseller: Libreria Anticuaria Marc & Antiques]
 23.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        BARCELONA DIBUIXOS D'OPISSO

      Barcelona. 1925. s/p. 46,5x29. Gran atlas del Excepcional Dibuixant Opisso. Conté 64 dibuixos la majoria a tota página. Ref 8.1 Biblioteca A.

      [Bookseller: Libreria Anticuaria Marc & Antiques]
 24.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        ARROWSMITH ( Limited, signed )

      Harcourt, Brace And Company, New York 1925 - 1st ed., limited to 500 copies numbered and signed by the author, this being #302. Octavo. Quarter linen and boards, top edge gilt. Very Near Fine in a Very Good slip case with tattered remains of the original glassine dust jacket. Spare spine label still intact in rear. The spine cloth seems to be very slightly off pristine white but possibly that is the nature of te linen. A beautiful copy. [Attributes: Signed Copy; Hard Cover]

      [Bookseller: JOSEPH NATALE - BOOKS]
 25.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Boris Godounov. Mit 18 Farb.(kolor.)Illustrationen v. V.Choukhaeff.

      Broché, couverture rempliée Paris 1925 Edition illustrée de 18 planches hors texte coloriées au pochoir par V. CHOUKHAEFF. La couverture, les décors d'encadrement, les en-têtes et les culs-de-lampe gravés sur bois en camaïeu sont également de l'artiste. Traduction par J. Schiffrin. Un des 390 exemplaires sur vergé à la forme. Très bon état. OBroschur, mit 18 handkolor. ganzs. Illustrationen. 1 von 390 EX. Selten! Sauber und gut. &#8206

      [Bookseller: Onegin]
 26.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Diana ( Archer ). Bronze- und Elfenbeinplastik ca. 1925.

      Höhe der Figur 29 cm, Länge 17 cm, auf schmalem schwarzen Marmorsockel montiert ( Maße des Sockels 24 x 8 x 3 cm ( Länge x Breite x Höhe )). Gezeigt wird die mit einem Bronzeschwert gegürtete Diana die den Bogen spannt. Gesamthöhe der Figur incl. Sockel 32,5 cm. Die Figur auf der Plinthe mit *Preiss* signiert, undatiert. Der Gießerstempel *PK* ( für Preiss & Kassler ) findet sich auf dem schmalen Bronzesockel der Plinthe. Die Figur leider beschädigt: An der linken Hand der Figur fehlen die Finger. Diese Hand, wie auch die rechte Brust und die rechte Hand durch Kleberester stärker verschmutzt. Der Bronzebogen lmit dem Pfeil iegt lose bei weil er an der linken Führungshand der Figur mangels der Finger nicht fixiert werden kann. Desgleichen alte Kleberreste auf der rechten Brust und an der rechten Hand ( diese Hand ist aber mit den Fingern intakt wenn auch durch Klebereste verschmutzt ). Der Elfenbein-Oberkörper der Figur etwas angeschmutzt. Trotz der möglicherweise durch restaurative Maßnahmen behebbaren Mängel eine immer noch imposante Art-Deco-Figur. ( Gewicht ca. 3000 Gramm ) ( PS: Die Monographie von Alberto Shayo *Ferdinand Preiss: An Art Deco Sculptur - the fire and the frame* erschienen im Antique Collectors Club ist beiliegend ) ( Pic erhältlich // webimage available // Please notice: The figure is in a poor condition - the fingers of the left hand are missing, its sticky at the hands and breast, the archer is not fixed yet - the figure should be restored ) ( Provenienz: Alter Privatbesitz )

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 27.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Die Mutterkorn-Alkaloide - EA

      VII + 217 S. Gr. 8 Groß-Oktav Ln. Begründet von F. B. Ahrens. Herausgegeben von Professor Dr. R. Pummerer, Erlangen, Prof. Dr. L. Birkofer, Köln und Prof. Dr. J. Gaubeau, Stuttgart. Neue Folge Nr. 60. Die Mutterkorn-alkaloide von Dr. Albert Hofmann. Pharmazeutisch-chemische Forschungslaboratrien, Sandoz A. G., Basel. Mit 27 Abbildungen und 50 Tabellen. Mit farbl. Kopfschnitt. Institutsstempel auf dem Tit. Die S. 211 bis 214 (Autorregister) sind am Ende des Buches beigebunden worden (Verlagsfehler). Das untere Kap. und das obere Kap. sind leicht bestoßen. Der Su. hat kl. Randbestoßungen, besonders am oberen Kap. und am unteren Kap. Des weiteren ist der Su. am Buchrücken etw. lichtrandig. Gutes Exemplar. Albert Hofmann wuchs als ältestes von vier Geschwistern auf. Hofmann begann 1925 sein Chemiestudium an der Universität Zürich und promovierte vier Jahre später mit Auszeichnung. Anschließend war er für mehr als vier Jahrzehnte bis zu seiner Pensionierung 1971 bei Sandoz in Basel tätig. Im Jahr 1943 entdeckte er die halluzinogene Wirkung des LSD. Ende 2007 erhielt der Psychotherapeut Peter Gasser aus Solothurn die Erlaubnis der aargauischen Ethikkommission, LSD zu therapeutischen Zwecken versuchsweise zu benutzen, was Albert Hofmann in einem Fernseh-Interview als Erfüllung.seines Traums beschrieb. Albert Hofmann starb am 29. April 2008 im Alter von 102 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts. s. Quelle: Wikipedia. Sammlung chemischer und chemisch-technischer Beiträge. Begründet von F. B. Ahrens. Herausgegeben von Professor Dr. R. Pummerer, Erlangen, Prof. Dr. L. Birkofer, Köln und Prof. Dr. J. Gaubeau, Stuttgart. Neue Folge Nr. 60. Die Mutterkorn-alkaloide von Dr. Albert Hofmann. Pharmazeutisch-chemische Forschungslaboratrien, Sandoz A. G., Basel. Including 27 illustrations und 50 tables. Head cut of book is coloured. Stample of institution on the title. The pages 211 to 214 (the registry of the author) are bound with the effect that you can find them on the end (failure by the editor). The cover is showing less effects caused by usage and by light effects on its back. The book itself is in good condition. Albert Hofmann grew up as oldest of four brothers and sisters. In 1925 he began to study chemistry at the university of Zürich that he had fished with best notes by obtaining his doctorate. He had been working more than 40 years at Sandoz industries in Basel. In 1943 he discovered the hallucinogen effect of LSD. The psychology Peter Gasser get the permission for using LSD for medical therapy in the year of 2007, and in this way Hoffmanns dream became true. He died on April 29th (2008) at the age of 102 years. For further information, source: Wikipedia. Sammlung chemischer und chemisch-technischer Beiträge. Begründet von F. B. Ahrens. Herausgegeben von Professor Dr. R. Pummerer, Erlangen, Prof. Dr. L. Birkofer, Köln und Prof. Dr. J. Gaubeau, Stuttgart. Neue Folge Nr. 60. Die Mutterkorn-alkaloide von Dr. Albert Hofmann. Pharmazeutisch-chemische Forschungslaboratrien, Sandoz A. G., Basel. Il y a des 50 illustrations et des 50 tableaux. La tête du livre est colorée. Un timbre institutionnel se trouve au titre. Les pages de 211 a 214 (le registre dauteur), ils ont relié a la fin du livre, a cause dune faute de la maison d'édition. La couverture a des traces de lutilisation et de la lumière. Bon exemplaire. Albert Hofmann était le plus vieux enfant de quatre frères et surs. En 1925, il a commencé a faire ses études en chimie a la luniversité en Zürich. Il les a fini avec la promotion. Il a travaillé 40 ans chez Sandoz en Basel. En 1943, il a découvrit leffet hallucinant de LSD. En 2007, le psychologue Peter Gasser a reçu la permission pour user LSD en thérapie médicine. Cétait le moment des réalisions des images de Monsieur Hoffman. La vie de Hofman a fini en avril 29. (2008) a lage de 102 ans. Les Informations se trouvent en Wikipedia.

      [Bookseller: Kasseler Buchversand]
 28.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Sitzungsberichte der mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse der Akademie der Wissenschaften in Wien. Abteilung IIa. Mathematik, Astronomie, Physik, Meteorologie und Technik.

      133. - 143. Bd., 11 Jgge., 96 (v. 110) Hefte. gr.-8. Mit. zahlr. Textfig. u. Taf. OHefte. Umschl. tlw. staubfleckig u. leicht randrissig. Vielfach unaufgeschn. Vorderdeckel gestemp. Jgge. 1925-1928, 1930-1933 komplett. Von den insges. 110 Heften dieser Jahrgänge fehlen lediglich die Hefte 1-6 des 133. Bds., 1. u. 2. Heft des 138. Bds. und 5-10 des 143 Bds. - Beigabe: Sitzungsberichte der mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse der Akademie der Wissenschaften in Wien. Abteilung IIb Chemie. 139. Bd. (1930) 10. Heft. u. 142. Bd. (1933), 5.-10. Heft. zus. 5 Hefte.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 29.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Grandes Chasses En Indochine: Souvenirs D'Un Forestier, Les

      White Lotus, Saigon 1925 - Grandes Chasses En Indochine: Souvenirs D'Un Forestier, Les [Attributes: Soft Cover]

      [Bookseller: SEATE BOOKS]
 30.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Original Bleistift-Zeichnung: Porträt (Büste) von Ossip Gabrilowitsch, mit vollständigen Original-Unterschriften vom Porträtierten und vom Porträtisten.

      Ohne Datumsangabe, ca. 1925 ca. 42 (H) x 31,5 cm. Original-Bleistiftzeichnung von John Philipp (geb. 1872, gest.1938). Das Bildnis zeigt im Profil die Porträt-Büste von dem russisch-amerikanischen Pianisten, Dirigenten und Komponisten Ossip Gabrilowitsch (geb.1878 in Sankt Petersburg gest. 1936 in Detroit). Unter der Büste in kräftigem Strich die vollständige Unterschrift von Ossip Gabrilowitsch in Blei, rechts darunter - etwas zarter und kleiner - die Unterschrift des Zeichners "John Phlipp, del.". Die Zeichnung wurde auf starkem Malkarton gefertigt am Unterrand - seitlich verkehrt - findet sich der Prägestempel "MONOPOL". - Das Blatt ist etwas angestaubt und gering angerändert mit 2 minimalen Randeinrissen. oben links außerhalb der Darstellung befindet sich ein kleiner Farbfleck.

      [Bookseller: Antiquariat Faust2000]
 31.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Naturgaben. Ein Gedicht aus dem Anakreon. 3 Holzschnitte von Edgar Jené. (Wien, um 1925-30).

      1925. 4 Bll. (als Blockbuch gebunden) mit mont. handschriftl. Titel, 3 handschriftl. Gedichten [von Rudolf Pointner?] u. den 3 Orig.-Holzschnitten (ca. 25:18 cm) von Edgar Jené. Karton der Zeit mit marmor. Umschlag und hs. Deckelschild ("Naturgaben"). 4to. Wohl sehr frühe Arbeit des österreichischen Künstlers Edgar Jené, vermutlich nur in kleinster Auflage (vielleicht aber auch nur dieses eine Exemplar) handschriftlich hergestellt. Während die ersten beiden Holzschnitte noch unausgereift und unausgewogen wirken, hat das dritte Blatt bereits den für Jené so typischen surrealistischen Anklang.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris]
 32.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        The Writings of Oscar Wilde (in 12 volumes)

      Gabriel Wells, New York 1925 - Number 131 of 575 sets of the Large Paper Edition, complete in 12 volumes. Beautifully bound in full purple morocco by Stikeman. Panels, spine compartments and doublures all richly tooled in gilt. Doublures of red morocco facing red moire silk end papers. A Fine set with only the occasional nick to the leather, internal contents are excellent and unmarked. Gilt top edges rubbed. Fine. [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Whitmore Rare Books, Inc. -- ABAA, ILAB]
 33.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        International Theatre Exposition New York 1926. Steinway Building 27. February - 15. March. The Little Review, Quarterly Journal of Art and Letters 1926, Vol. XI, No. 2. Special Theatre Number, Winter [Catalogue]

      122 S. mit 75 s/w-Reproduktionen von Bühnenmodellen, Szenenentwürfen und Figurinen, OBroschur, 19,3 x 24,5 cm. Umlaufend gestaltet in orange-roter Typografie u. illustriert mit einer grafischen Notation "Autotheatre Optophon" von Kiesler zur Exposition internationale des Arts Decoratifs et industriels modernes in Paris 1925. Innendeckel je typografisch gestaltet in orange-roter Schrift. - Der Katalog zur Ausstellung, nachträglich erschienen als Sonderausgabe der legendären amerikanischen Avantgarde-Zeitschrift "The Little Review". Jane Heap lud Kiesler - der seitdem in Amerika lebte - zur Kooperation und massgeblichen Beteiligung an dieser Ausstellung ein. Heap zeichnet allein verantwortlich für den Katalog, der Einfluss von Kiesler ist jedoch unverkennbar. Insgesamt werden 1843 Ausstellungsstücke nach Ländern bzw. Namen verzeichnet. Katalog und redaktioneller Teil sind "ineinander" montiert. Beiträge: The Theatre is Dead - Foreword (Friedrich Kiesler). A New Realism - The Object (Fernand Leger). The Russian Theatre of Today (S. Margoline). Rhythm (Hans Richter). The Work of V. Huzar (Huzar). The Swedish Ballet (Rolf de Mare). What is the Theatre (Herwarth Walden). A Theatre for Us (A. R. Orage). The Theatrical Theatre (Anton Giuglio Bragaglia). The Marionette in the Theatre (Remo Bufano). Lusitania - A Play in Three Scenes (Alfred Döblin). Vademacum for the Stage (M. Fontana). Psofarmoni (Luigi Russolo). The Soirees de Paris (Comte de Beaumont). Gas (Louis Lozowick). Debacle of the Modern Theatre (Friedrich Kiesler). Of What Are the Young Films Dreaming (Comte de Beaumont). The New Opera and the New Stage (Paul Stefan). The American Stage (S. Ignatoff). The Theatre (Adolf Loos). Overshooting the Mark (Cleon Throckmorton). The Magnetic Theatre (Enrico Prampolini). Scenic Art in Poland (A. Woroniecke). Ballad of the City (Franz T. Czokor). Buchzustand: eine 1 cm Fehlstelle sowie zwei Fehlstellen 0,4 cm am Rücken des Broschurumschlags, dieser am unteren Kapitalbereich im Rückenfalz 1 cm gerissen. Untere Umschlagkanten mit wenigen minimalen Randläsuren. Untere rechte Ecke des Vorderdeckels mit geringem Abriss. Exemplar größtenteils nicht aufgeschnitten u. innen tadellos. In dieser schönen Erhaltung selten.

      [Bookseller: Fast alles Theater! Antiquariat für die ]
 34.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Sigma Portfolio.

      Meist 4. Meist mit einem Titelblatt (33/10,2 cm) und jeweils 1 bis 10 Blättern. Z.T. in der oberen Ecke geklammert. Minimale Gebrauchsspuren. Substanzielle Serie der kaum auffindbaren Londoner Underground-Veröffentlichung. Vorhanden sind die Nummern 2-7, 10,12-17, 19, 21-23, 25,26. Bei den Nummern 10 und 12 liegt das separate Titelblatt in Kopie bei. Bei den Nummern 12,14-16, 19 und 26 ist kein separates Titelblatt vorhanden. Die Nummern 1,11,18 und 30 liegen in Kopie bei. Trocci (1925 Glasgow-1984 London) lebte in den fünfziger Jahren in Paris und gab das Journal Merlin heraus. Er wurde Teil der Situationistischen Internationale und verließ Paris heroinabhängig in Richtung USA. Dort hatte er Kontakt zur Beat Generation und Burroughs. Nach einer Anklage wegen Heroinabgabe an ein 16jähriges Mädchen verhalf ihm Leonard Cohen zur Flucht nach Kanada von wo er weiter nach Schottland reiste. Mit dem Sigma-Projekt wurde er Teil des Londoner Underground. Ihm wurde zum Vorwurf gemacht in seinen Büchern Drogen zu verherrlichen, in London, wo er den Rest seines Lebens als Buch- und Drogenhändler lebte, gab es sogar Bücherverbrennungen (siehe Wikipedia).

      [Bookseller: wetterfahne]
 35.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        4 farbige Bühnenbildentwürfe (ca.1960): Orig.-Zeichnungen mit Deckfarben, auf schwarzem Samtkarton, je 50 x 34 cm.

      Hans-Walter Lenneweit, geb. 1925 in Elbing/Westpreußen. Lehre als Theatermaler, Studium von Bühnenbild und Kostüm an der HfbK Berlin. 1950 zwei Jahre Bühnenbildner an der Tribüne in Berlin. Auf Empfehlung von Boleslaw Barlog von 1952 bis 1970 Bühnenbildner und schließlich Ausstattungschef am Schiller- und Schloßparktheater. Arbeiten auch als Gast: Kammerspiele München, Residenz-Theater und Staatsoper München, Oper und Schauspielhaus Frankfurt, National-Theater Mannheim, Städt. Bühnen Köln und Bonn u.a.m. Zusammenarbeit mit den Regisseuren Erwin Piscator, Heinz Hilpert, Gustav Gründgens, Fritz Kortner, Hans Lietzau u.a. Gastspiele auch in New York, Upsala, Leningrad und Moskau. 1970 bis 1973 Bayerische Staatsschauspiel, danach folgten Arbeiten als freischaffender Künstler an verschiedenen deutschen Theatern.

      [Bookseller: Antiquariat Cassel & Lampe]
 36.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Bildnis Frau S. [Rückseitig: 1925 meine Frau]. Oel auf Leinwand.

      83 x 63 cm, gerahmt., Gereinigt und restauriert. Rechts unten signiert. Ebenso auf Rückseite der Lwd., handschriftliche: A. Soldenhoff, (VIII, 44), 1925 meine Frau, ausserdem handgeschriebenes Etikett: A. Soldenhoff, 9. Bildnis von Frau S., unverk.?.- Alexander Soldenhoff (1882-1951): 1886 zog die aus polnischem Adel stammende Familie Soldenhoff von Genf nach Zürich. Alexander verbrachte ab 1898 den Sommer regelmässig in Linthal. Ersten Zeichenunterricht erhielt er an der Kunstgewerbeschule Zürich bei Hermann Gattiker, 1902-05 war er Schüler von Rudolf Koller. Den wichtigsten Anstoss für Soldenhoffs künstlerische Entwicklung gab ein Aufenthalt in Paris 1904. Anschliessend trat er eine Stelle als Zeichenlehrer an der Höheren Stadtschule in Glarus an, wo er nebenbei malte und Privatschüler ausbildete. Nach der Heirat mit Anna Zweifel 1906 erwarb er bei Linthal ein kleines Anwesen, in dem er 1917 ein Atelier einrichtete. Nach ersten Ausstellungserfolgen in Deutschland übersiedelte Soldenhoff nach Frankfurt am Main. Hier wirkte er zwischen 1908 und 1912 als Bühnenbildner und künstlerischer Beirat am Schauspielhaus und an der Oper. 1914 kehrte er nach Linthal und Zürich zurück, behielt aber bis 1922 sein Atelier in Frankfurt. In den 20er Jahren beschäftigte sich Soldenhoff zunehmend mit dem Flugzeugbau. Erst nach dem Scheitern seiner Bemühungen, ein taugliches eigenstabiles schwanzloses Pfeilflugzeug herzustellen, widmete sich Soldenhoff wieder ganz der Kunst. Die letzten Jahre verbrachte er in Ascona. Seine Werke wurden an vielen Ausstellungen gezeigt 1934 und 1935 fanden in den Kunstmuseen von Winterthur und St. Gallen Einzelausstellungen statt 1952 und 1982 veranstaltete das Kunsthaus Glarus Gedächtnisausstellungen.Provenienz: aus einer Glarner Privatsammlung.

      [Bookseller: antiquariat peter petrej]
 37.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Eastern Hat Company, Aberdeen, Hong Kong, 1923- 25.

      This group of documents relate to the founding of an Australian Hong Kong business venture in 1925 Eastern Hats Limited. This archive comprises: The stamped agreement between an Australian businessman resident in Hong Kong at the time, William Leslie Andrews, and two Hong Kong businessmen, Kwong Fai Nam and Fung Tat Hang. Registered in Australia with the aim of "the erection of a Felt Hat Factory in the Colony of Hongkong for the manufacture and sale of felt hats of all kinds". 4pp + [1]blank. Foolscap. Eastern Investments Proprietary Limited. Estimated Statements Re the Proposed New Company. Eastern Hats Limited. [12]pp, foolscap. Statements include details of estimated wages, number of employees etc. Seven letters from Hong Kong companies and one American company largely of a congratulatory nature on the letterheads of Edward D. Shank, Architect, Surveyor and Engineer; Wing On Company Ltd; The Sincere Company Ltd; The Sun Company Ltd; Hong Kong Rope Manufacturing Company Limited; Andersen, Meyer & Co Ltd; all of Hong Kong and Turner Machine Co of Danbury, Connecticut. The letter from the manager of the Wing On Co. Ltd reflects the sentiment "... we have no doubt that your establishing a Felt Hat Factory in the Colony of Hongkong is a new and worthy enterprise which will surely be highly welcomed by the people of Hongkong as well as by people of South China.." Four other documents include a proxy for William L. Andrews to vote on behalf of Mr Kwong at the General Meeting in Melbourne, on Kue Yuen Hong Company letterhead; letter from The HongKong Rope Manufacturing Company finalising purchase of property; statement of interest on the account and note of interest payable. Architectural blueprint for a "Felt Hat Mill", Edward D. Shank architect. Folded with creases and some staining. 70 x 104cm. Visiting card box with label of A. Ying & Co, 22 Pottinger St Hong Kong. Card of William L. Andrews "Special Reporter, The Draper of Australasia", Melbourne inside. 5 x 9 x 2cm. .

      [Bookseller: Asia Bookroom]
 38.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Florida Loafing

      Indianapolis: Bobbs-Merrill, 1925. First Edition. Near fine in paper covered boards with a paper label on the front board. A 12mo measuring 7 1/4" by 5". In a very good, unclipped dust jacket with a 1/4" deep chip at the upper edge of the spine area, rubbing and wear at the folds, a shallow 1/2" long chip at the upper edge of the front panel and several chips across the upper edge of the rear panel. The front panel of the jacket also shows several pencil lines. 74 pages of text illustrated with black and white photographs. Overall a very nice copy of one of the more uncommon, early books by Roberts and one seldom seen in a dust jacket.

      [Bookseller: Town's End Books]
 39.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Die Wallfahrt zu Gott. Als Manuskript gedruckt. (Druckwidmung: 'Herrn Friedrich Haux - Ebingen In Dankbarkeit gewidmet').

      gr8 (24x17), 35 Bl., OKart (Brosch) mit TitelPrägung, der empfindliche Umschlag gering angeschmutzt, sonst fest und sauber, gutes Exemplar, unpersönliche handschriftliche Verfasserwidmung auf Vorsatz: 'Zur Erinnerung an Ernstes / und Fröhliches! / 15. III. 1925 / Kurt Kiesinger'.--Kurt Georg Kiesinger (1904-1988) Dritter Bundeskanzler der Bundesrepublik und späterer Ministerpräsident von Baden-Württemberg war gebürtig aus Ebingen er absolvierte das katholische Lehrerseminar in Rottweil. In diese kurze Zeit fällt seine Beschäftigung mit Lyrik. Er veröffentlichte 1924 den vorliegenden Gedichtband, den er an Bekannte und Freunde verteilte, mit dem Gedanken Dichter zu werden. Die Themen der durchaus von großem Talent zeugenden Gedichte beschäftigen sich mit Religiösität, Naturverbundenheit und philosophischen Gedanken sie geben damit auch Aufschluss über die geistig-seelischen Befindlichkeiten des jungen Kurt Georg Kiesinger. Ein Jahr später begann Kiesinger in Tübingen sein Geschichts- und Philosophiestudium, wechselte aber schon im Folgejahr nach Berlin ins juristische Fach. Anfangs als Kanzleianwalt kam er 1940 ins Reichsaussenministerium. Seine umstrittene Aktivität im Staatsapparat des Dritten Reichs wurde später als Mitläufertum eingestuft und Kiesinger vollständig entlastet. Kiesinger galt stets als exzellenter Redner.--- RARISSIMUM! --

      [Bookseller: Antiquariat an der Stiftskirche : Bad Wa]
 40.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Minnelieder. (Geschrieben von Aenne Müller-Knatz, 1925)

      [Manuskript]. 4. 23 S., 1 Bl. OPgmt. Exlibris a. d. Innendeckel. Vollendete Handschrift in schwarzer u. roter Tusche. Enthält Minnelieder von: Gottfried von Straßburg, Wernher von Tegernsee, Dietmar von Aist, von Kürenberg, Hartmann von Aue, Walther von der Vogelweide. Aenne Müller-Knatz war Illustratorin, u. a. von Hans Christian Andersens Märchen.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 41.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Ariosts Rasender Roland. Illustrirt (illustriert) von Gustav Doré. Metrisch übersetzt von Hermann Kurz, durchgesehen und herausgegeben von Paul Heyse * G A N Z L E D E R - E i n b a n d v o n J o h a n n e s G e r b e r s H a m b u r g 1925

      Vollständige Ausgabe in prachtvollem, signiertem Handeinband von Johannes Gerbers (Hamburg 1925): echter Ganzfranzband, geheftet auf fünf Bünde, dunkelbraunes Maroquin-Leder / Ganzleder / Leder im Format 32 x 41 cm) mit goldgeprägtem Rückentitel, großer Deckelvignette (Malerei auf Pergamenteinlage), Linien-Dekoration der Deckel (Linien in Blinddruck, Filetendruck in Handvergoldung), reicher Innen- und Stehkantenvergoldung, handgestochenem Kopfband, Lederhäubchen, Ganzgoldschnitt und Pergamentspiegel. X+636 Seiten, mit Frontispiz und 88 Tafeln sowie zahlreiche Textillustrationen (Holzstiche) auf kräftigem Velinpapier. - Erstausgabe, EA, erste Auflage in sehr guter Erhaltung, signiert von Gerbers auf der hinteren inneren Einbanddeckelseite Schuber mit leichten Gebrauchsspuren, sonst tadellos. - "Warum handgebunden? - Die wesentlichsten Vorzüge des guten Handbandes sind: Die einzelnen Druckbögen werden mit der Hand nach dem Schriftspiegel gefalzt. Die Bogenränder werden dadurch zwar ungleich, aber das Satzbild steht gerade. Um infolge der ungleichen Ränder ein späteres zu starkes Beschneiden mit der Maschine zu vermeiden, werden die Bogen einzeln, vorne und unten, mit der Pappschere auf ein Mittelmaß rauh beschnitten. Dadurch wird der Druckrand weitestgehend geschont. Als erste und letzte Lage wird dem Buche zum Schutze eine leere Papierlage hinzugefügt, welche mit einem feinen Leinen- oder echten Japanpapierfalz versehen ist. Geheftet wird der Handband nach sorgfältiger Auswahl des Heftzwirnes auf echten erhabenen oder aufgedrehten flachen Bünden und auf Pergamentriemchen (welche beim Pergamentbande durch den Rücken gezogen werden). Oben wird das Buch beschnitten und erhält nicht nur der Schönheit willen Goldschnitt, sondern diese feine Metallschicht schützt vielmehr die dem Lichte und Staub am meisten ausgesetzte Schnittfläche vor deren schädlichen Einflüssen. Die Deckel werden in einem tiefen Falz angesetzt, mit den Bünden nach außen. Ein Herausreißen aus der Decke ist somit nur unter Zuhilfenahme von Werkzeug möglich. Zum Kapital wird kein schlappes maschinengewebtes Bändchen verwendet, sondern das Kapital wird von Hand mit dem Buchblock umstochen, gibt dadurch dem Rücken einen festen Abschluß und bietet zugleich dem späteren Ledereinschlag ("Häubchen") die Unterlage. Als Einbandmaterial kommen sumachgares, lichtechtes Saffian, Kalbleder, vereinzelt auch Rindsleder, ferner naturelles und weißes Schweinsleder sowie Kalbspergament zur Verwendung. Ein mit der Hand hergestelltes, dazupassendes Überzugpapier sowie Handvergoldung oder Blinddruck am Rücken ergänzen das Werk nach außen. Ein solcher Einband entspricht allen Anforderungen, die an einen Gebrauchsband gestellt werden können." Aus einem alten Prospekt von Richard Hönn, ehemals Handbinderei des Verlages Albert Langen, Werkstatt für feine Buchbinder- und Lederarbeiten in München. - Äußerst aufwendige Kunstbuchbinder-Arbeit in sehr guter Erhaltung. - Deutscher Meistereinband, Liebhaber-Einband, Luxuseinband, Ganzleder-Handeinband, deutsche Kunstbuchbinderei im 20.Jahrhundert, illustrierte Bücher, Prachtausgabe, italienische Rinne Literatur der Renaissance, Ludovico Ariosto, italienisches Versepos Orlando furioso Bitte beachten Sie: Auf Grund der besonderen Versandkostenvorgaben vom ZVAB und Abebooks, kann es bei schwereren oder mehrbändigen Werken zu höheren Portokosten kommen, da der Preis sich nicht am Gewicht, sondern nach der Anzahl der Artikel richtet.

      [Bookseller: Galerie für gegenständliche Kunst]
 42.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        The Wichmanns ??? - The new and Original-telephon-wire-act.

      - Farb-Lithografie, um 1925, 70 x 95 Großes, farbiges Plakat, unten rechts "Louis Wagner, Berlin". - " Zirkus und Varieté bemühten sich bei ihren Vorstellungen um möglichste Aktualität - so wurden neueste Techniken in die Trickkiste aufgenommen, um das Publikum zu erstaunen. Teilweise wurden die Errungenschaften der Industrie aber auch geistreich persifliert wie in auf dem Plakat von Wichmanns Akrobaten-Truppe. Ein Drahtseilkünstler tanzt auf einem sich bewegenden Telefonkabel über den virtuellen Ozean von Europa nach Amerika" (zit. aus Bassenge, 2011, Kat. 97 (Plakate). - Im unteren Rand minimal knitterig, gut erhaltenes Plakat.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kulturwille. Mitteilungsblatt des ABI Organ für kulturelle Bestrebungen der Arbeiterschaft

      Kulturwille. Mitteilungsblatt des ABI Organ für kulturelle Bestrebungen der Arbeiterschaft ( ab 1925 Monatsblätter für Kultur der Arbeiterschaft ) Die Jahrgänge 1924 bis 1927 der Zeitschrift komplett in zwei Bänden. Am 1. Februar 1924 erschien die Nummer 1 von Kulturwille, und ab da jeden Monat ein Heft. Hier liegen die kompletten Jahrgänge von Anfang 1924 bis Ende 1927 vor, gebunden in zwei stabilen Leineneinbänden. Sehr guter Erhaltungszustand der interessanten Publikation mit sehr vielen Abbildungen und Illustrationen.227, 284, 263, 283 S.

      [Bookseller: kimbego]
 44.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Pensées. Table des Matieres: Section I: Pensées sur l'Esprit et sur le Style. Section II: Misere de l'Homme sans Dieu. Section III: De la Nécessité du pari. Section IV: Des Moyens de croire. Section V: La Justice et la Raison des Effets. Section VI: Les Philosophes. Setion VII: La Morale et la Doctrine. Section VIII: Les Fondements de la Religion chrétienne. Section IX: La Perpétuite. Section X: Les Figuratifs. Section XI: Les Prophéties. Section XII: Preuves de Jésus-Christ. Section XIII: Les Miracles. Section XIV: Appendice: Fragments polémiques. - Mémorial de Pascal.

      4 (30 x 21 cm), 2 Bl., 363 S., 2 Bl., OKart. u. Rückenschild in Kart-Schuber, Rücken etwas gebräunt, minimal fleckig, innen tadell. Schuber min. angeschmutzt Druck auf Zanders-Bütten. Nr. 211 von 270 Exemplaren. Dem Text liegt die Gesamtausgabe der Werke Pascals zu Grunde, die 1925 in dritter Auflage bei Librairie Hachette, Paris, erschien.

      [Bookseller: antiquariat peter petrej]
 45.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Sieben Märchen nach Brüder Grimm. Nr. 1. Dornröschen. Gezeichnet von Julius Diez; Nr. 2. Marienkind. Gezeichnet von H. Lefler und J. Urban; Nr. 3. Aschenputtel. Gezeichnet von Ad. Münzer; Nr. 4. Rotkäppchen. Gezeichnet von Arpad Schmidhammer; Nr. 5. Hänsel und Gretel. Gezeichnet von Rich. Scholz; Nr. 6. Sneewittchen. Gezeichnet von Franz Jüttner; Nr. 7. Frau Holle. Gezeichnet von Fritz Kunz,

      Mainz, Jos. Scholz, o. J. ca. 1925. 7 Bände, Mit zahlreichen Abbildungen, ca. 30 Seiten je Band (unpaginiert), 29x22, (quer), grünes illustriertes Ohln Ordentliche, teils restaurierte Exemplare. =Das deutsche Bilderbuch. Versand D: 5,00 EUR Ki 45626, i

      [Bookseller: Antiquariat im Baldreit]
 46.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.