The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1922

        The Memoirs of Giacomo Casanova di Seingalt. In 12 Volumes.

      The Casanova Socy., London. 1922.. Privately printed for subscribers only. Quarto. xxix,271pp./263pp./310pp./279pp./278pp./263pp./278pp./268pp./268pp./260pp./245pp./343pp. This Edition is limited to 1,000 numbered sets, of which this set is number 715.. Original quarter parchment with stamped papered boards, some flyleaves foxed, title on spine partly rubbed, otherwise very fine and bright. Top edges gilt, other edges uncut. With frontispieces, and decorated title pages. Rückentitel teils stärker berieben, Vorsätze teils stockig, sonst sehr gut erhalten.

      [Bookseller: Biblio Industries Versandantiquariat Ala]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Flucht aus den Bleikammern Venedigs.

      Berlin: Hans Heinr. Tillgner 1922.. 25,8 x 17,5 cm. Mit 6 sign. OrRadierungen auf Tafeln von Magnus Zeller. 100 SS., 1 Bl. Rotes OriginalSaffianleder mit Goldprägung und Rückenvergoldung. Der Rücken leicht berieben, Bezug schwach fleckig. Gutes Exemplar.. Nr. 36 der Vorzugsausgabe von 150 Exemplaren auf handgeschöpftem Bütten, die Radierungen einzeln vom Künstler signiert (insges. 500 Ex.). - Lang, Expr., 376. Sennewald 254, 22,2. - 3. Tillgner-Druck. #Vitri

      [Bookseller: Antiquariat Carl Wegner]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nach Damaskus

      München, bei Georg Müller, 1922.. Achtzehn Steinzeichnungen als lose Blätter. Mit einem Vorwort des Künstlers und dem illustr. Titelblatt. einmalige Auflage in 350 Exemplaren, davon 300 Abzüge (Nr. 1-300) in OHLPgmt.-Mappe m. Rückenvergoldung, handnumeriert (dies ist N° 11), Folio.. Scan = Ausschnitt! - Das Papier ist echtes Pan-Bütten, mit dem für die Zeitschrift "Pan" entworfenen Wasserzeichen - Pergamentecken und Mappeninnenseite minimal unfrisch/stockfleckig, sonst sehr gut erhalten.

      [Bookseller: HESPERUS BUCHHANDLUNG & VERSANDANTIQUARI]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nach Damaskus. 18 Steinzeichnungen.

      C. Wolf & Sohn., 1922.. 25 Bll., davon 6 Bll. Titel und Vorwort Kubins, Bildertitel (Lithographie) und 18 Bll. Lithographien. Lose in Mappe. OHPergmnt.-Mappe fehlt.. Raabe 167. - Nr. 25 von 300 Ex. (GA 350). Die Ränder sind teilweise etwas rissig, einige wenige Lithographien leicht lichtrandig. - Der Verleger Georg Müller fasst bereits 1912 den Plan, eine Strindberg-Ausgabe von Kubin illustrieren zu lassen. Kubin zögerte jedoch, denn er wollte zunächst noch weiter in die Werke des schwedischen Dichters eindringen, um von ihnen gefesselt zu werden. Erst 1919/1920 schuf Kubin die vorliegende Bildfolge. Nach neuerlicher Unsicherheit über "die lähmende Übergewalt des Ganzen" wurde die Mappe schliesslich im Winter 1920/1921 fertig. Im Mittelpunkt des autobiographischen Strindbergstücks steht "der Ungekannte", der tief unglücklich, als Gescheiterter und schuldig Gewordener den Läuterungsweg bis zur endgültigen Bekehrung geht. Der Titel ist eine Anspielung auf die Apostelgeschichte, wo die Bekehrung des Saulus vor Damaskus geschildert wird.

      [Bookseller: Antiquariat Galerie Joy]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A soi-meme. Journal (1867-1915). Notes sur la vie, l'art et les artistes. Introduction de Jacques Morland.

      Paris, H. Floury, 1922.. 4°. 178 S., 1 Blatt. Mit einem Portrait und einer Original-Radierung von Redon (78/138). Original Broschur, unbeschnitten.. Vorzugsausgabe, Nr. 78 von 125 Exemplaren auf "papier pur fil". - Thieme/B. XXVIII, S. 77. Tagebuch und Texte über Künstler wie Berlioz, Fromentin, Millet, Ingres etc., des Symbolisten Odilon Redon (1840-1916). - Umschlag etwas lädiert, Papier an einigen Stellen stark gebräunt, meist im Rand. (Sprache: Französisch / Francais / French)

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Findling, ein Spiel in 3 Stücken. Mit Holzschnitt-Titel und 20 Orig.-Holzschnitten sowie einer signierten Extra-Suite der Holzschnitte auf Japan von Ernst Barlach.

      Berlin, P. Cassirer 1922.. OPergament mit goldgeprägter Deckelvignette und Kopfgoldschnitt sowie lose Tafeln unter Passepartout, zusammen in schmuckloser Papp-Kassette. 4°. Sämtliche Tafeln der Extra-Suite im oberen Papierrand montiert. - Einband geringfügig geworfen, Kassette mit Läsuren. Lediglich die Vorsätze etwas stockfleckig, ansonsten schönes sauberes und breitrandiges Exemplar der seltenen Vorzugsausgabe. -- De luxe edition, 1 of 80 numb. copies with additional suite of woodcuts on Japon, publishers imprint signed by the artist. First edition. Orig. vellum with gilt vignette and top edge gilt and mounted plates. - Binding somewhat woven, case with damages. Only endpapers slightly foxed. Altogether fine clean de luxe copy with broad margins.. Feilchenfeldt/Brandis 9.1. - Rifkind Coll. 100. - Reed 234. - Schauer II, 116. - Raabe 15,4. - Schult 172-173 und 175-192. - Vorliegend Nummer von 80 num. Exemplaren der Vorzugsausgabe mit der signierten Extrasuite, im Druckvermerk vom Künstler signiert. - Erste Buchausgabe auf festem Zandersbütten, die Suite auf feinem Japan. - Druck der Holzschnitte durch die Pan-Presse in Berlin. Einbandgestaltung durch Ulber in Berlin. - Der Findling ist das dritte, bei Paul Cassirer erschienene Drama von Ernst Barlach. Unter dem Eindruck der Not und der Aufstände in Deutschland schrieb Barlach 1920 -1921 das Spiel Der Findling. "Er nennt dieses finstere, brutalste, verzweifelste seiner Dramen ein 'Spiel' - ein kanibalisches Mysterienspiel und schauerliches Kasperl-Theater. Der Krieg, das Inferno der Flüchtlinge, der Invaliden, Hungernden und Bettler mag das auslösende 'reale Moment' für die Dichtung gewesen sein. Der Findling, das verkrüppelte, entstellte Kind eines Flüchtlingspaares, ist eine Ausgeburt der Zeit .. Dieses finstere, verworren, unwegsame Spiel hat Barlach zu der vielleicht schönsten und eindruckvollsten seiner Holzschnittserien angeregt. Dieses eine Mal, beim Findling, ist der Grafiker dem Dichter unzweifelhaft überlegen .. Nicht am komischen, sondern gerade am tragischen Geschehen entzündet sich Barlachs vielberufener Humor, der die ungeheuere Lächerlichkeit alles menschlichen Tuns entlarvt, indem er das Schreckliche ins Groteske übersteigert." (G. Sello, Ernst Barlach als Illustrator, in: Philobiblon IV, 3 / 9, 1960 S. 215) - "The woodcuts are made in simple designs directly from action in the text. All facil characterizations show brutal faces and worn bodies. The only exception is when the girl shows the radiant child to the audience. Only she is straigt and unbent: the poor circling refugees are squat and crooked. The woodcuts seem a premonition of the future and a message from the past. The play seems very contemporary." (Reed). - Ernst Barlach 1870 Wedel/Holstein - 1938 Rostock. #M04201

      [Bookseller: Antiquariat Carl Wegner]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Aus Ägypten (Aegypten). Fünfzehn Radierungen.

      . Berlin, Propyläen-Verlag 1922. Folio (43 : 34,5 cm). 4 Bl. Titel, Inhalt u. Text von Julius Elias und 17 (von 18) signierte Radierungen von E.Orlik. Orig.-Ganzledermappe in grauem Maroquin mit Rückentitel u. Deckelvignette von Orlik in Goldprägung.. Eines von nur 10 römisch numerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe (Nr. IV) auf Japanpapier mit einer zusätzlichen 16. Radierung "Abend in Fayum" und 2 Zustandsdrucken dieses Blattes. Jede Radierung vom Künstler handsigniert und unter numeriertem Passepartout. (Gesamtauflage: 110 Ex.). - Die Radierungen druckte Carl Sabo, Berlin; den Text die Spamersche Buchdruckerei, Leipzig. - 8 Radierungen in Braun bzw. Rotbraun abgezogen. - Blatt 1 hier durch ein Exemplar auf glattem Kupferdruckpapier (Abzug vor der Auflage mit starkem Plattenton) ergänzt. - Es fehlt Bl. 9: "Feluka auf dem Nil". - In der Vorzugsausgabe auf starkem Japanpapier und in der Original-Maroquinmappe von grösster Seltenheit.

      [Bookseller: Gerhard Zähringer Antiquariat und Galeri]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Zeichnungen von Max Liebermann. Herausgegeben von Hans Wolff. Mit hundert Tafeln.

      Dresden, Ernst Arnold 1922.. Über fünf durchgezogene Pergamentstreifen gehefteter, signierter ("P. A. Demeter, Hellerau") Original-Ganzpergamentband mit reicher Rücken- und Deckel-, Steh- und Innenkantenvergoldung, goldgeprägtem, roten Lederrückenschild, sowie Kopfgoldschnitt und handumstochenen Kapitalbändchen. Mit einer signierten, leider stockfleckigen Original-Radierung nach der Kreidezeichnung "Garten in Wannsee". (27,3 x 21,3 cm) 4°.. "Dieses Exemplar der Vorzugsausgabe trägt die Nummer [handschriftlich] 6. Einbandentwurf von Prof. H. Wieynck, Dresden. Gebunden von P. A. Demeter, Hellerau. Druck von der Graphischen Kunstanstalt Johannes Päßler, Dresden-N., Klostergasse." Auf dem Vorderdeckel zwei goldgeprägte Reiter auf Pferden. Das Pergament teils stärker naturfleckig, Kopfschnitt und Rückenschild minimal berieben. Der hintere Deckel etwas berieben und ganz leicht angeschmutzt. * Wenn Sie Ihre VISA oder EUROCARD/ MASTERCARD zur Zahlung nutzen möchten kontakten Sie uns bitte. *

      [Bookseller: Heinrich Heine Antiquariat]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Begegnung" originale Lithographie ca.39x30cm auf J.W.Zanders-Bütten; links unten numeriert "I" und betitelt; rechts unten signiert; Blatt 1 aus der seltenen Mappe " Ein Sommernachtstraum" (Auflage nur 25 Stück!) Wiebaden 1922

      . Bütten (57,5x45,5cm) an den Rändern mit kleineren Läsuren und etwas unfrisch; insgesamt leicht knitterfaltig..

      [Bookseller: Antiquariat Niederbayern]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die wollüstigen Sonette des göttlichen Aretino. Sechzehn Originalradierungen von d'Arcade.

      Wien, Privatdruck, o.V. 1922.. 4°. Radiertes und illustr. Titelblatt und 16 Tafeln mit Original-Radierungen. Mod. Leinenkassette mit kl. aufgezogener radierter Deckelvignette.. Erste und einzige Ausgabe dieses sehr seltenen Mappenwerks, das bibliographisch nicht nachweisbar ist. Eins von 300 numerierten Exemplaren in einer einmaligen Auflage nur für Subskribenten. Geht man von der Seltenheit dieses Mappenwerks aus, dürften wohl wesentlich weniger als 300 Exemplare gedruckt worden sein. Sowohl die 16 eindeutig erotisch-pornografischen Illustrationen als auch die jeweils darunter stehenden 16 Sonette sind radiert. Jede Illustration ist von ovaler Form, die römische Numerierung und die figürlichen Kapitale sind aus kl. Penissen geformt. Das charmante an diesen Darstellungen der Aretinischen Sonette ist der moderne Stil der 20er Jahre in diesen Radierungen. Wer sich hinter diesem Pseudonym d'Arcade verbirgt, welchen Künstler man vermuten könnte, ist bisher völlig ungeklärt. Es gibt ein weiteres, ebenso seltenes und bibliographisch nicht nachgewiesenes Mappenwerk dieses Künstlers, ebenfalls mit der Ortsangabe Wien. Die sandfarbene Kassette leicht angestaubt. Die aufgezogene Deckelvignette mit einem kl. Aretino-Portrait stammt vermutlich von dem wohl lädierten Orig.-Umschlag. Beim Titelblatt wurden Fehlstellem an den Ecken und Läsuren an den Rändern fachgerecht restauriert. Die weiteren Tafeln an den Rändern teils mit kl. Knickspuren und stellenweise an den Rändern leicht fleckig. ---------------------- English description available on request. Traduction francaise sur demande.

      [Bookseller: Antiquariat Ars Amandi]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das erotische Werk Cleanders.

      Ohne weitere Angaben [d.i. Leipzig, Pöschel, 1922].. Kl.4°. 46 Seiten, 2 Bll. Rotes geglättetes Ganzmaroquin auf 4 echten Bünden mit goldgepr. RTitel und Dekor. Deckeltitel in intarisiertem blauem Leder. Steh- und Innenkanten - Vergoldung; Kopfgoldschnitt.. Eins von 20 handschriftlich numerierten und personalisierten Exemplaren; "dieses Buch wurde ... für Freunde gedruckt. Es darf weder verkauft, verschenkt, noch verborgt werden" (Impressum.) "Verfasser oder richtiger Herausgeber war Erich Ernst Schwabach, da nur das erste Stück des Buches: 'Das Gastmahl des Titus' von Schw. stammt. Es wird hier in poetisch gehobener Sprache eine Orgie in Rom bei der Messalina teilnimmt, zu schildern versucht" (Bilderlex.) Es folgen "Epigramme, Sprüche, Schwänke und Narreteien der Erotik". Das Hauptstück der Sammlung bilden "Die 16 Sonette der Wollust". Es treten u.a. auf ein König, ein Dichter, ein Oberlehrer, ein Zuhälter und die Dirne, ein Student, ein Homosexueller, ein Onanist und ein Eunuch. "Je nach dem Bildungsgrad und der Liebeserfahrung der Sprechenden steigt die Sprache vom kindlichen Lallen des seine Pubertät offenbarenden Knaben bis zur obszönen Kraßheit des Ludens und Strichmädchens" (Bilderlex.) Breitrandiger Druck auf van Gelder Bütten. Die Texte gesetzt in goldfarbene Schmuckrahmen. Einband leicht berieben. Vorsätze und im Schnitt leicht leimschattig. Vereinzelt schwach fingerfleckig oder winzige Braunflecken. Gutes Exemplar des sehr seltenen Werks. Bilderlex. IV, 92 ("Ein Privatdruck in des Wortes ureigenster Bedeutung.") -------------------------------- English description available on request. Traduction francaise sur demande.

      [Bookseller: Antiquariat Ars Amandi]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Alice und andere Novellen. Mit [sechs] Illustrationen [im Text] von Max Slevogt.

      Berlin, Propyläen 1922.. 1 Bl. (signierte Original-Radierung); 125 S; 1 Bl. Türkisfarbener Original-Lederband mit goldgeprägten Titeln auf Rücken und Vorderdeckel, dekorativer Rückenvergoldung und Kopfgoldschnitt. Lesebändchen. Im Original-Pappschuber. (24 x 17,5 cm) Gr.8°.. Rümann 42 b. Söhn 547 a. Lang (Impressionismus) 214. Schütz (Text und Bild) S. 157. Erste Ausgabe. "Dieses Werk wurde von Otto v. Holten, Berlin, für den Propyläen-Verlag, Berlin, gedruckt. Einhundertfünfzig wurden auf van Gelder-Bütten abgezogen und numeriert; ihnen ist eine signierte Original-Radierung auf Japan von Max Slevogt beigegeben. Dieses Exemplar trägt die Nummer 110". Die dieser Vorzugsausgabe als Frontispiz eingebundene, signierte Original-Radierung "Trapper mit Pferd" auf Japan abgezogen, der Text und die eingedruckten Illustrationen auf zweiseitig unbeschnittenem van Gelder. Der Rücken stellenweise etwas aufgehellt, wie auch der Schuber. Seite 69/ 70 produktionsbedingt etwas verknickt. Der Einband nach Entwurf von Hugo Steiner-Prag. Gutes Exemplar. * Wenn Sie Ihre VISA oder EUROCARD/ MASTERCARD zur Zahlung nutzen möchten kontakten Sie uns bitte. *

      [Bookseller: Heinrich Heine Antiquariat]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die vier Bücher von der Nachfolge Christi. Auf Grundlage der Goerresschen Übertragung durchgesehene Ausgabe. Mit Symbolen von Melchior Lechter.

      Berlin, Einhorn-Presse im Verlag Otto von Holten, 1922.. Folio. 327 Seiten, 4 Blatt. Druck in Rot und Schwarz. Mit 6 ganzseitigen Titelillustrationen, 114 Initialen (figurativ/symbolisch) sowie 27 Schlußstücke und Bordüren von Melchior Lechter. Auf eigens angefertigtes breitrandiges Bütten in Rot, (Blau) und Schwarz gedruckt. Original Handeinband in Ganzleder, d.h. braunem/ockerfarbenen Kalbsleder mit goldgeprägtem Rückentitel, Kopfgoldschnitt und zwei Messingschliessen. Die Vorsätze minimal stockfleckig und ohne die Kassette, sonst schönes und dekoratives Exemplar. Opus IV der Einhorn-Presse.. Sehr seltenes Exemplar dieser aufwendig illustrierten und gestalteten Vorzugsausgabe, No. 533 von 1000. Insgesamt wurden nur 50 Exemplare in Ganzleder gebunden. Handschriftlich im Druckvermerk von Lechter in Rot nummeriert. Dieses Verlagsprojekt beschäftigte Lechter insgesamt 8 Jahre von 1914-1922. Lechter wurde durch George zur Buchkunst inspiriert, siehe den Erstling der gemeinsamen Zusammenarbeit "Das Jahr der Seele" aus dem Jahr 1897, welches wir ebenso anbieten können.

      [Bookseller: J.J. Heckenhauer e.K.]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die vier Bücher von der Nachfolge Christi. Auf Grundlage der Goerresschen Uebertragung durchgesehene Ausgabe. Mit Symbolen von Melchior Lechter.

      Bln., Einhorn-Presse (O. v. Holten) 1922.. 2°. 327 S., 3 Bll. Mit ill. Doppeltit., 4 Zwischentit., 114 Initialen u. 27 Vignetten u. Bordüren. (Druck in Rot u. Schwarz auf Bütten). OPbd. (Pflanzenstoffeinband). ill. Rü. blindgeprägt. Vorsatz etw. stock- bzw. feuchtigkeitsfleckig - (Opus IV der Einhorn-Presse). Rodenberg 151 - Eines v. 1005 v. Melchior Lechter eh. num. u. signierten Expl. Aufwendig gestaltetes Werk an dem Lechter ab 1914 arbeitete. - Mit eh., ganzseitiger, 13- zeil., kalligraphischer Widmung aus der Hand Lechters für Elisabeth Hartmann im Auftrag derer Kinder Augusta und Heinrich Hartmann anläßlich des Weihnachtsfestes 1922. Mit blauer und grüner Tinte sowie Goldfarbe. Vorangestellt ist ein Zitat Buddhas: "Wie der Vollendete spricht so handelt er, und wie er handelt, so spricht er".

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die vier Bücher von der Nachfolge Christi, auf Grundlage der Goerreschen Uebertragung durchgesehene Ausgabe, mit Symbolen von Melchior Lechner, Opus IV,

      Berlin, Einhorn-Presse, 1922.. Prachtausgabe, durchgehend zweifarbig (rot-schwarz) gedruckt auf unbeschnittenem asiatischen Pflanzen-Bütten mit einem ornamental illustrierten Doppel-Titel, 4 Zwischentiteln, 114 Initialen und 27 Schlußvignetten von Melchior Lechter, 327 (7) Seiten, 24x39, helle OPp mit reicher Blind- und Goldprägung, Kopf-Goldschnitt und gelbem Original Pappschuber,. SCHÖNES FESTES EXEMPLAR im Impressum handschriftlich nummerierte und von Lechner monogrammierte Nr. 378, lediglich der Schuber unfrisch und an den Ecken etwas berieben sowie innen stellenweiseetwas braunfleckig

      [Bookseller: Antiquariat Im Baldreit]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Iphigenie auf Tauris.

      München, Bremer Presse 1922.. 4°, Original-Ganz-Pergament. 4 nn. Bl. (we.) 111 röm. num. SS., 9 nn. SS. (le.8 we.).. Eines von 280 Exemplaren auf Bütten (ges. 300) (Rodenberg 58). Ganzpergament-Handeinband auf 5 durchgezogenen Bünden mit Deckelfiletten, Rückentitel und Jahreszahl sowie Umrahmung der Rückenfelder in Gold, spanische Kanten, handumstochenes Kapital und Kopfgoldschnitt, signiert "Frieda Thiersch". Vorsätze ganz gering stockfleckig, ansonsten bestens erhalten, insbesondere der Einband ist makellos.u

      [Bookseller: AS - Antiquariat Schröter]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bayard. Ein Balladenkranz.

      Berlin, Herausgegeben von Künstlerdank (Clauss-Rochsstiftung) im Eigenbrödlerverlag GmbH, 1922.. 525 numerierte Exemplare (2) Blatt 50 nicht numerierte Seiten (3) Blatt mit 7 ganzseitigen signierten Radierungen von Alois Kolb. Gr.-8°, gebundene Ausgabe, Cremfabrbiger handgebundener Original-Schweinslledereinband mit golgeprägtem, schwarzem Rückenschild mit 4 Bünden, ornamenttaler Goldprägung auf Rücken und Deckeln, Steh- und Innenkantenvergoldung, Kopfgoldschnitt.. der Rücken und das Buch in altersgemäßem Zustand, innen sauber und frisch. Dieser Balldenkranz von Börries, Freiherr von Münchhausen aus der Reihe der vom Künstlerdank (Clauss-Rochsstiftung) im Eigenbrödlerverlag herausgegebenen Werke wurde in einer einmaligen Auflage von 525 Stücken in den Werkstätten für Buch- und Kunstdruck J. G. Preuß, Berlin, gedruckt und vom Dichter handschriftlich gezeichnet. Die Deutsche Verlags-Anstalt in Stuttgart und Berlin gab die Erlaubnis zum Abdruck aus des Dichters Balladen und Ritterlichen Liedern. Die sieben Radierungen und der Entwurf zum Einband stammen von Alois Kolb in Leipzig, der die Gesamtauflage ebenfalls zeichnete. Bei den Stücken I - XXV ist jede Radierung mit der Hand von der unverstählten Platte abgezogen und ebenso wie bei den Exemplren 1-100 vom Künstler handschriftlich unterzeichnet. Dieses Stück trägt die Nummer XIX. Bitte warten Sie nach Ihrer Bestellung unsere Vorausrechnung per E-Mail ab oder zahlen Sie per Paypal an info@signiertebuecher.de.

      [Bookseller: Bührnheims Literatursalon GmbH]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Aquarellierte Tuschzeichnung in dem Buch "Palmström".

      Bln, Cassirer 1922.. 42.-49. Aufl. 80 (2) S. OPbd. m. farb. Einbandill. Rü. restaur.. Mit eigenhändiger aquarellierterer Tuschzeichnung, Widmung und Signatur von Alfred Kubin. Das Bild zeigt einen, in einem grünen Cape bekleideter Mann mit Gamaschen, der seinen Hut tief über sein rundes Gesicht gezogen, ein Exemplar des "Palmström" in den Händen hält. Darunter befindet sich eine Widmung des Künstlers: "Ich komme in Sachen meines Vaters mit herzlichen Glückwünschen für Frau Marie Kapsreiter! Alfred Kubin, Zwickledt". (17, 5 x 13, 5 cm.) - Aus dem Nachlaß der Opernsängerin und Kunstmäzenin Marie Kapsreiter (1896-1959).

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Unold von Kaltenquell.

      Berlin, P. Cassirer, 1922.. 50 blattgroße, kolorierte Lithographien einschließlich Titelvignette und lithographiertem Text von R. Großmann. 52 x 35 cm, Original-Seideneinband mit kolorierter Deckelillustration.. Erste Ausgabe. Eins von 60 Exemplaren der Vorzugsausgabe auf Japanbütten von Zanders und in Seide gebunden (Gesamtauflage 180). - Druckvermerk vom Künstler signiert. Druck der Lithographien von F. A. Bruckmann, München. - Einband bestoßen, angestaubt und fleckig, Kapitale gering eingerissen. Vorsätze und Titel leicht fingerfleckig, sonst innen sauber und sehr gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Mertens & Pomplun]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Frau Konnetable. Lithographien von Lovis Corinth.

      Berlin, Verlag Bruno Cassirer, 1922.. Einmalige Auflage von dreihundertachtzig numerierten Exemplaren. 21 (2) Seiten 4°, Original-Halbpergament-Einband mit lithographierter Vorderdeckelvignette.. der Einband minimal abgegriffen, auf der Rückseite leicht fleckig, auf der Deckelinnenseite ein Exlibris der Vorbesitzerin, das Buch ansonsten sauber und frisch. Von diesem Werk wurde eine einmalige Auflage von dreihundertachtzig Exemplaren auf handbütten hegestellt. Die Steinzeichungen wurden auf der Handpresse eingedruckt von M.W. Lassally in Berlin, den Buchdruck besorgte Jacob Hegner in Hellerau bei Dresden. Dieses Buch trägt die Nummer 273. Lovis Corinth (* 21. Juli 1858 in Tapiau, Ostpreußen; 17. Juli 1925 in Zandvoort, Niederlande; eigentlich Franz Heinrich Louis Corinth) war ein deutscher Maler. Neben Max Liebermann, Lesser Ury und Max Slevogt zählt er zu den wichtigsten und einflussreichsten Vertretern des deutschen Impressionismus. Allerdings werden vor allem seine späten Werke häufig als eine Synthese aus impressionistischem und expressionistischem Schaffen angesehen. Bitte warten Sie nach Ihrer Bestellung unsere Vorausrechnung per E-Mail ab oder zahlen Sie per Paypal an info@signiertebuecher.de.

      [Bookseller: Bührnheims Literatursalon GmbH]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Beautiful and Damned

      Charles Scribner's Sons New York 1922 - First Edition, Second Issue in second issue dustjacket. W. G. Hill dustjacket art. Octavo, original blue-green cloth, gilt lettering at spine. Fitzgerald's second novel. A notoriously difficult title to be found in dustjacket and a rather uncommon Fitzgerald title. This copy with the scarce second issue dustjacket, with title printed in black at front panel instead of white. Near Fine lovely copy, in Very Good dustjacket, fairly shallow chipping at flap corners, dime sized chip at top spine end and top rear panel, lower spine end with inch and a half deep chip. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Babylon Revisited Rare Books]
 21.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Amtsblatt des Thüringischen Ministeriums für Volksbildung 11.- 23. Jahrgang 1932 bis 1944

      Weimar 1922-1944 Panses Verlag GmbH. Vollständige Ausgabe in alten Bibliothekseinbänden der Zeit (insgesamt fünf Bände: drei Halbleinenbände und zwei gewebeverstärkte Pappbände, jeweils im Format 21,5 x 29,5 cm) mit handgeschriebenen Rückentiteln. Insgesamt etwa 3.000 Seiten, Schrift: Fraktur, ab 1942: Antiqua, mit Gesamt-Inhaltsverzeichnis jeweils am Anfang jedes Jahrgangsbandes. - Aus dem Inhalt: achtseitiger Beitrag "Die Bauten am "Platz Adolf Hitlers" in Weimar, eine kulturpolitische Betrachtung von Bruno Nowak/Weimar" (11/1937), Archiv für Volksbildung, Rettung und Förderung der Thüringer Staats- und Landestheater, Ausgrabungsgesetz, Bahnfrevel, Schulsammlung für die Biologische Anstalt auf Helgoland, Christentum und Freidenkertum, Deutsche Woche, Deutscher Dichter-Dank, Sammel- und Werbewoche für das Deutschtum im Ausland, Frauenberufsschulklassen, einjährige Frauenschule, 150. Geburtstag von Friedrich Fröbel, Goethe-Geldlotterie, Goethe-Schrifttum, Gustav Adolf-Gedächtnisfeier, Hechtrolle, Jugendrotkreuz, Karolinum Altenburg: Anerkennung als Vollanstalt, nichtvollsinnige schulpflichtige Kinder, Kulmann-Reformschiefertafel, Privatschulordnung, Reiseschutz für die weibliche Jugend, Sütterlin-Schreibhefte, Schulsparkassen, Staatshandbuch für Thüringen, Spielzeugmuseum Sonneberg, Verbot des Abzeichentragens in den Schulen und bei Nachtwanderungen, Nichtamtlicher Teil, Bücherbesprechungen, Versailler Vertrag in den Schulen, Verbot der Zugehörigkeit zur sozialdemokratischen Partei / SPD für Angestellte und Beamte, Unterricht in Nähmaschinenkunde, Museum in Arnstadt, Besuch politischer Veranstaltungen in Dienstkleidung, dienstliche Besuche beim Reichsstatthalter, Bittgesuche an den Reichskanzler Adolf Hitler, Buchempfehlung "Mit Hitler an die Macht", Braunhemd-Tragen in der Schule erlaubt, Deutscher Gruß, deutsches Schulgebet, Ehrenbürgerrecht: Verleihung an den Reichsstatthalter, Fest der Deutschen Schule, thüringische Filmstelle, Filmvorführungen "Sieg des Glaubens", Freigabe von Schulräumen für den "Bund deutscher Mädel" in der Hitlerjugend, Gedächtnisfeiern der Schlacht vor Wien, Gesuche an den Reichsstatthalter, Hitlergruß, Staatliche Hochschule für Baukunst in Weimar, Luftschutz, Lutherfilm, nationale Abzeichen, Nationalsozialistische Monatshefte, Pflege der Beziehungen der Schule zur Hitlerjugend, Privatmusiklehrer-Prüfung, Rundfunkgebühren für Schulen, Rüstungskarte Europas, Übernahme von Schirmherrschaften durch den Reichsstatthalter, Schlageter-Feierstunde, Schulgebet, staatspolitische Sondervortragsreihe der Thüringer Verwaltungsakademie in Jena, Spargedanken, Heimatszeitschrift Thüringer Fähnlein, Thüringische Staatsschule für Führertum und Politik, Freigabe von Turnhallen für die Hitlerjugend, Einschränkung der Unterrichtstätigkeit marxistischer Lehrkräfte, Urlaub für den Dienst in nationalen Verbänden, Verein für das Deutschtum im Ausland, Versorgung der Schulen mit Trinkmilch, Volksdeutsche Opferwoche, Wagner-Feier, Wandschmuck in den Schulen ("..ordnen an, daß die in den Schulen vorhanden Bildern und Büsten des ehemaligen Reichspräsidenten Ebert sofort entfernt werden. Als Wandschmuck empfehlen wir ein Bild unseres Reichskanzlers Adolf Hitlers" gez. Sauckel / Waechter"), Zeitschriftverbot "Die neue Erziehung", Tragen der Abzeichen aufgelöster Jugendverbände, Abzeichen des Reichsluftschutzbundes, arische Abstammung usw. Nachweis, Bienenzucht als Nebenbeschäftigung der Beamten und Lehrer, Buchverbot (Dr.Rabenhorst, Wege zum Wiederaufstieg / Ernst Röhm, Die Geschichte eines Hochverräters), Thüringisches Landesamt für Rassewesen, Deutscher Bilderdienst, Egendorfer Abzeichen, Ehrenkreuz für Kriegsteilnehmer, Einordnung der Erzieherschaft in den NSLB, Volkslehrstück "Erbstrom", Fahnengruß, Feld- und Forstpolizeiwesen, Förderung besonders Begabter (Erziehungsbeihilfen), Gaukulturwoche, Gegenstände des Novembersystems in öffentlichen Gebäuden und ihre Vernichtung, Tag der Hausmusik, Hermann-Löns-Gedenktag, Tragen der Hall J-Uniform in den Schulen, Ausbild Buch.

      [Bookseller: Galerie für gegenständliche Kunst]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Märchen vom sicheren Mann.

      Berlin, Euphorion Verlag 1922.. 2 (w) Bll; 12 Bll; 2 (w) Bll. Im signierten Originalsaffianband, "Euphorion Einband Hübel & Denck, Leipzig." mit goldgeprägtem Verfassernamen auf dem Rücken, sowie einer ebenfalls goldgeprägten Mittelintarsie auf dem Vorderdeckel. Kopfgoldschnitt. (17,2 x 20 cm) Quer-Kl.8°.. Horodisch 19. Rodenberg S. 187. "Mörikes Märchen vom sicheren Mann wurde in den Werkstätten der Staatlichen Akademie für graphische Künste und Buchgewerbe zu Leipzig auf Büttenpapier in 800 Exemplaren gedruckt. Außerdem wurden 10 Exemplare auf Japan Nr. I - X und 50 Exemplare auf handgeschöpftes Zanderbütten Nr. 1 - 50 abgezogen. Dieses Exemplar trägt Nr. 14 Euphorion Verlag Berlin 1922." Eines der Exemplare der zweiten Vorzugsausgabe. Das Gedicht von 1838 wurde im Cicerograd der Alten Schwabacher gedruckt. Der Titel rot eingedruckt. Im signierten rotbraunen Originalsaffianband "Euphorion Einband Hübel & Denck, Leipzig." mit goldgeprägtem Verfassernamen auf dem Rücken, sowie einer ebenfalls goldgeprägten Mittelintarsie auf dem Vorderdeckel aus zwei verschiedenfarbigen Ledern. Kopfgoldschnitt, zweiseitig unbeschnitten. Handumstochene Kapitale. Die Innenbordüre mit doppelter Goldfilete geprägt. Abklatsch derselben auf die fliegenden Vorsätze. Berieben, bestoßen, am Rücken ausgeblichen. Nagelspur auf dem Vorderdeckel. Klebemarke einer Frankfurter Kunsthandlung auf dem hinteren Innendeckel. Innen, bis auf das letzte Textblatt mit einem kleinen zerquetschten Insekt, sehr schön. * Wenn Sie Ihre VISA oder EUROCARD/ MASTERCARD zur Zahlung nutzen möchten kontakten Sie uns bitte. *

      [Bookseller: Heinrich Heine Antiquariat]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geistes- und Nervenkrankheiten. Nachgebunden: Karl Kleist, Kriegsverletzungen des Gehirns in ihrer Bedeutung für die Hirnlokalisation und Hirnpathologie. (Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkriege 1914-1918, hsg. von Otto von Schjerning, Band IV)

      Leipzig Barth, 1922/1934.. 27 x 19cm, originale burgunderrote Leinwand, goldgeprägter Titel auf Rücken und vord. Deckel, schwacher Rest eines entfernten Signaturschildchens auf dem Rücken, Stempel auf Spiegel und Titel; XVIII (fehlt Zwischentitel von Teil 1), S. 1-342 S.; Zwischentitel, S. 343-1416 S., 1 Bl. Verlagsanzeigen, 430 Abb. im Text und 6 teils farbige Tafeln. EA der beiden Teile. Teil I (mit Beiträgen von z.B. Bonhoeffer "Über die Bedeutung der Kriegserfahrungen für die allgemeine Psychopathologie und die Ätiologie der Geisteskrankheiten", Otto Binswanger über "Die Kriegshysterie", Robert Gaupp über "Schreckneurosen und Neurasthenie", Max Nonne über "Therapeutische Erfahrungen an den Kriegsneurosen in den Jahren 1914-1918" sowie Gustav Aschaffenburg, Konrad Alt, Ewald Stier, Edmund Forster, Otfrid Foerster und Franz Kramer) gibt einen umfassenden Überblick über die damaligen Anschauungen zur Diagnostik und Therapie der traumatisch bedingten Störungen und war schon 1922 erschienen. Teil II (weitaus umfangreicher und ausschließlich von Karl Kleist verfaßt zu den "Kriegsverletzungen des Gehirns in ihrer Bedeutung für die Hirnlokalisation") erschien erst 1934. Beide Bände deutlich zu unterscheiden an der jeweils zeitbedingten unterschiedlichen Papierqualität, hier zusammengebunden und mit ausführlichem Inhaltsverzeichnis und Register versehen. In dieser Vollständigkeit und mit dem originalen Verlagseinband sehr selten!

      [Bookseller: Versandantiquariat Am Osning]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        ULYSSES

      Paris Shakespeare Press, Paris, 1922. Paris Shakespeare Press, Paris, 1922. First edition, number 619 of 750 copies on handmade paper, from a total edition of 1000 copies. Original 'Greek flag' blue-green wrappers, lettered in white to upper cover. A very good copy indeed with bright colouring which shows a little wear to the spine ends and a couple of paper repairs to the spine. Internally clean and fresh. A well preserved example of a fragile book. Housed in a custom-made chemise and quarter morocco slipcase. The author's most famous work and tour de force of modern literature. On the recommendation of Ezra Pound, Margaret Andersen serialised the novel in her "Little Review" between 1918 and 1921. Although the serialisation was completed, it ultimately finished The Little Review and led to its editors being tried for obscenity. As a result of this debacle, Joyce feared that even should he be able to find a publisher, the act of serialisation and the stigma attached to the following court case would make the novel unsaleable. It was to Sylvia Beach and her small Parisian bookshop, Shakespeare and Company that Joyce turned. Beach, like Andersen before her, had immediately seen the genius in Ulysses, and wrote to her mother that she might be soon to publish "the most important book of the age". It was decided to publish 1000 copies by subscription. 100 copies on Holland handmade paper (signed), 150 copies on vergé d'Arches and 750 copies on linen. A further 20 copies were produced, unwrappered on mixed paper and marked, "press copy". A printer was found in Maurice Darantière of Dijon and publication was planned for October. The printing process was not nearly as straightforward as anticipated, due in part to Joyce's continual rewriting of the text and his and Beach's perfectionism in the printing process. The publication date was continually moved back and eventually 2 February 1922, Joyce's birthday, was settled upon. But even then only two copies were ready, sent by Darantière via the Paris-Dijon express. One was put on display at Shakespeare and Company and the other taken, unopened by Joyce, to his birthday celebrations at the Italian restaurant, Ferrari's. "He had brought with him a package containing his copy of Ulysses, and placed it under his chair. Nora remarked that he had thought about the book for sixteen years, and spent seven years writing it. Everyone asked to see it opened, but he seemed to shrink from producing it. After the dessert he at last untied the parcel and laid the book on the table. It was bound in the Greek colours - white letters on a blue field - that he considered lucky for him, and suggesting the myth of Greece and Homer, the white island raising from the sea. There was a toast to the book and its author which left Joyce deeply moved" (Richard Ellman - James Joyce). The remaining copies were delivered in tranches and all 1000 of the first edition were sold within a month. It is now recognised as one of the key works of the twentieth century and the defining work of the modernist movement. "...like a ruined temple soaring from a jungle." - Cyril Connolly (100 Key Books of the Modern Movement) Slocum A17; Connolly 42

      [Bookseller: Jonkers Rare Books]
 25.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Collection of autographs by famous Spanish toreros of the 1920s: Guerrita, Bombita, Fortuna, Rodolfo Gaona, Marcial and Pablo Lalanda, Vicente Pastor, and Antonio Canero.

      Cordoba, San Sebastian, Madrid, Barcelona, 1922-1931.. 8 sets of autographs laid down to album leaves, including original envelopes, numerous photo reproductions and newspaper clippings.. Fine collection of autographs by great bullfighters, assembled by the young Uruguayan nobleman Alejandro Zorrilla de San Martin (1909-87; Foreign Affairs Minister from 1963 to 1965 and grandson of Jose Luis Zorrilla de San Martin, the National Poet of Uruguay) by direct application. Rafael Guerra Bejarano (1862-1941), known as "Guerrita", signs a three-line inscription (8 Oct. 1923), as does Rodolfo Gaona Jimenez (1888-1975, signs 25 July 1925). Marcial Lalanda del Pino (1903-90), immortalized in Hemingway's "Death in the Afternoon", signs a nine-line dedication on 1 June 1926, while his cousin Pablo Lalanda Gutierrez (1902-1936) signs the illustrated card on May 12. Ricardo Torres Reina (1879-1936), known as "Bombita", signs on 31 May 1922; Vicente Pastor y Duran, "El Chico de la blusa" (1879-1966), writes a four-line inscription on 28 July 1931. Diego Mazquiaran Torrontegui "Fortuna" (1895-1940) sends his admirer a five-line inscription on 28 April 1928. Antonio Canero Baena (1885-1952) sends a six-line signed inscription and includes a signed original photograph (undated, but July/August 1926).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire des Peintres Impressionnistes. Pissarro, Claude Monet, Sisley, Renoir, Berthe Morisot, Cezanne, Guillaumin.

      Paris, H. Floury, 1922.. 3e edition. 8°. 194 S., 1 Bl. Mit 36 Tafeln, Mit 3 Original-Radierungen (Renoir, Morisot, Guillaumin) und 1 Orig.-Holzschnitt von Lucien nach Camille Pissarro. Halbleder mit verg. Rückentitel, Goldfilete, Brokatbezug, Kopfgoldschnitt.. Dritte Auflage dieses Klassikers. - Papier gebräunt. (Sprache: Französisch / Francais / French)

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Elementar. Die Blume Anna. Die neue Anna Blume: Eine Gedichtsammlung aus den Jahren 1918-1922. Einbecker Politurausgabe. -

      Berlin: Der Sturm o.J. (1922),. 32 Seiten, illustrierte OKart., 22,5 cm. Mit dem schlichten typographischen Exlibris des Hamburger Bibliophilen Rolf Ahrens auf dem vorderen Umschlag innen. - Umschlag etwas lichtrandig, Schnitt minimal fleckig, gering bestoßen, sonst und insgesamt gutes Exemplar..

      [Bookseller: Antiquariat Tautenhahn]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Südliche Stadt (Italien). Federzeichnung.

      Wohl 1922.. Unten rechts monogrammiert. Rückseitig mit dem Nachlassstempel. 25,2 x 18,5 cm.. Die flüssig gezeichnete Alltagsszene zeigt Wäscherinnen am Fluß vor einer Stadtkulisse. Das Blatt ist eine Arbeit aus Schwichtenbergs fruchtbarer Schaffensphase der 20er Jahre. - An der Kunstgewerbeschule in Düsseldorf ausgebildet ging Martel Schwichtenberg 1917 nach Hannover, wo sie bis 1932 immer wieder Aufträge der Firma Bahlsen erhielt. 1920 bezog sie ein Atelier in Berlin-Charlottenburg, trat dem Werkbund bei und stellte mit der Novembergruppe aus. 1922 folge eine Reise nach Italien und daran anschließend ihre erste bedeutende Ausstellung bei F. Möller, Berlin. - Von sehr guter Erhaltung.

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die vier Bücher von der Nachfolge Christi [1379-1471]. Auf Grundlage der [Joseph] Goerres'schen Übertragung durchgesehene Ausgabe. Mit Symbolen von Melchior Lechter.

      Berlin, Einhorn-Presse im Verlag Otto v.Holten, 1922.. Fol (39x24), 327, (7) S., 1 Bl., Druck durchgängig rot und schwarz, etwas blau, OPbd mit reicher Blindpräg sowie goldgeprägt D-und RTitel, zweiseitig unbeschnitten, 1 Lesebändchen, montierte WaV, etwas angestaubt, und unauffällig berieben, schönes Exemplar, [= Einhorn-Presse Opus IV],. (No.806/1000, GA1005).- auf eigens angefertigtem Altbütten in laut Angabe Einband aus asiatischem Pflanzenstoff, vom Künstler handschriftlich nummeriert und monogrammiert.- // Künstlerische Ausstattung: doppelseitige Titelillustration 'Mysterium Golgathanum' sowie verso Titel, datiert 1915.- das Praeludium sowie Postludium von Deussen'schen Upanishad-Übertragungen jeweils im Schuckrahmen des Künstlers.- zahlreiche Initialen und KapitelVignetten.-- 'Die Nachfolge Christi' <De imitatione Christi libri quatuor> von Thomas von Kempen (1380-1471) ist eines der verbreitetsten und bekanntesten christlichen Andachtswerke.-

      [Bookseller: Antiquariat an der Stiftskirche : Bad Wa]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        La Conque miraculeuse. Texte par Alexandre Mercereau. 28 compositions par Albert Gleizes gravees sur bois par Antoine-Pierre Gallien.

      P., Collection d'art "La Cible", Jacques Povolozky & cie, 1922 (22 decembre 1921). 33,5 x 26 cm, n.p.., 28 compositions dont 22 a pleine page. Broche, couv. illustree rempliee (pet. tache). Bel exemplaire, tres bon etat.. Edition originale, tirage limite a 310 ex., un des 210 sur pur fil.- Ecrit en 1907 par Alexandre Mercereau a l'abbaye de Creteil, sous l'inspiration d'un vieux coquillage ramasse dans l'herbe du parc. Compositions faites en 1910 a Courbevoie par Albert Gleizes et gravees sur bois a Paris en 1921 par Antoine-Pierre Gallien. L'edition de la Conque miraculeuse par Povolozky prolonge symboliquement l'ephemere aventure editoriale de l'Abbaye de Creteil. Fondee a l'automne 1906, l'abbaye de Creteil, inspiree de Theleme, est un phalanstere litteraire et artistique qui reunit Vildrac, ecrivains G. Duhamel, R. Arcos, H.-M. Barzun, Alexandre Mercereau, Albert Gleizes, A. Doyen, Berthold Mahn. Dans la maison et le parc le long de la Marne, leur projet est d'echapper a la " commercialisation de l'esprit et de la creation artistique " en fondant une communaute et une maison d'edition animee par le typographe Linard. De janvier 1907 a janvier 1908 une vingtaine de livres est imprimee par l'Abbaye. Pierre Jean Jouve, Valentine de Saint-Point, Luc Durtain... Mais l'argent manque. L'abbaye ferme le 28 janvier 1908. La maison d'edition survit quelque mois a Paris. En 1910, Gleizes lui destinait-il encore les compositions qu'il execute ? Il faut attendre 1921 pour que l'editeur et galeriste Jacques Povolozky cristallise le projet. Mercereau dirige pour lui la collection "Les Grandes Anthologies" et lui presente Gleizes. Gallien collabore a la revue la "Vie des Lettres et des Arts" du meme editeur. La meme annee que La Conque, Povolozky organise une exposition personnelle de Gleizes a "La Cible" apres avoir publie son "Du Cubisme et des moyens de le comprendre". Brooke, p. 80 sq. Emballages soignes, expedition rapide. Photographies originales du livre visibles sur librairie-solstices .

      [Bookseller: Deroeux / Solstices rare books]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Southern Tibet. Discoveries in former times compared with my own researches in 1906 - 1908. Vol. I. u. II. Lake Manasarovar and the sources of the great Indian rivers. - From the remotest antiquity to 1913, in 2 Bänden. Stockholm, Lithographic Institute of the General Staff of the Swedish Army 1917. Kl. 4°. XXXII, 293 S.; XI, 330 S., mit 59 (tls. gefalt., u. 1 farb.) Tafeln u. 77 (tls. gefalt.) Karten, illustr. OLwdbde.

      . . Hess 5.- Erste Ausgabe.- Die ersten beiden, in sich abgeschlossenen, Bände (von 9 bis 1922 erschienen) dieses umfassenden Werkes über die Forschungsreisen Sven Hedins in Südtibet während der Jahre 1906 -1908; mit einer einzigartigen Sammlung von Karten.- Papierbedingt leicht gebräunt, Ebde. etw. fleckig u. angestaubt, 1 Rückengelenk leicht eingerissen, insges. ordentliches Ex.# The first 2 volumes of Hedin's opus magnum

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [Konvolut von 10 Erstdrucken in Sonderdrucken aus den "Sitzungsberichten der preußischen Akademie der Wissenschaften"].

      Berlin, Verlag der Akademie der Wissenschaften / de Gruyter, 1922-1932.. I: Zur Theorie der Lichtfortpflanzung in dispergierenden Medien. 1922. [Weil 120. Seelig 162. Schilpp-Shields 145. Boni 132]. II: Zu Kaluzas Theorie des Zusammenhanges von Gravitation und Elektrizität. Erste [und zweite] Mitteilung. 1927. [Weil 156. Seelig 212]. III: Riemann-Geometrie mit Aufrechterhaltung des Begriffes des Fernparallelismus. 1928. [Weil 161. Seelig 161. Boni 174]. IV: Neue Möglichkeit für eine einheitliche Feldtheorie von Gravitation und Elektrizität. 1928. [Weil 162. Seelig 218. Vgl. PMM 416]. V: Einheitliche Feldtheorie und Hamiltonsches Prinzip. 1929. [Weil 166. Seelig 227. Schilpp-Shields 227. Boni 184. Vgl. PMM 416]. VI: Die Kompatibilität der Feldgleichungen in der einheitlichen Feldtheorie. 1930. [Weil 169. Seelig 239]. VII: Zum kosmologischen Problem der allgemeinen Relativitätstheorie. 1931. [Weil 179. Seelig 249, Schilpp-Shields 249]. VIII: Systematische Untersuchung über kompatible Feldgleichungen, welche in einem Riemannschen Raume mit Fernparallelismus gesetzt werden können. 1931. [Weil 180. Seelig 250. Schilpp-Shields 250]. IX: Einstein & W. Mayer: Einheitliche Theorie von Gravitation und Elektrizität. 1931. [Weil 182. Seelig 251. Hook/Norman 701]. X: Einstein & W. Mayer: Einheitliche Theorie von Gravitation und Elektrizität. Zweite Abhandlung. 1932. [Weil 185].. 10 der insgesamt 36 unter Einsteins Namen erschienenen "Sonderausgaben aus den Sitzungsberichten", welche zwischen 1914 und 1932 herauskamen. Es handelt sich um Separatabdrucke aus den Sitzungsberichten der Akademie der Wissenschaften, größtenteils in selbständiger Paginierung, von denen einige wenige dem Autor vom Verlag als Beleg- und Widmungsexemplare zur Verfügung gestellt wurden. Einstein war 1914 nach Deutschland zurückgekehrt, ohne wieder um die deutsche Staatsbürgerschaft anzusuchen. Dennoch verlieh man ihm eine Forschungsstelle an der preußischen Akademie der Wissenschaften (mitsamt Professur ohne Lehrverpflichtung an der Universität Berlin), welche er bis Ende 1932 innehatte, als er nach Amerika reiste, um eine Professur in Princeton anzutreten. Der ursprüngliche Plan, sieben Monate im Jahr in Berlin und fünf in Princeton zu verbringen, wurde von der Machtergreifung der Nationalsozialisten schon im darauffolgenden Monat zunichte gemacht, und Einstein sollte nie wieder nach Deutschland zurückkehren. - Die vorliegenden Exemplare stammen aus Einsteins mittlerer und später Zeit an der Akademie. Sie behandeln insbesondere den Zusammenhang zwischen Gravitation und Elektrizität bzw. Elektromagnetismus. Zwar hatte Maxwell bereits Licht und Elektrizität zueinander in Beziehung gesetzt, doch die Schwerkraft ließ sich noch in keine allgemeine Kraftrelation einbauen. Einstein bemühte sich um eine einheitliche Feldtheorie, da die allgemeine Relativitätstheorie das elektromagnetische Feld nicht angemessen mit der Geometrie der Raumzeit vereinen ließ. Nach einem ersten Lösungversuch 1925 widmete sich Einstein ab 1928 wiederum dem Problem, "only to find that Riemann's conception of space, on which the general theory was based, would not permit of a common explanation of electromagnetic and gravitational phenomena. In a series of papers devoted to the development of 'A Uniform Theory of Gravitation and Electricity' he outlined a new theory of space with a view to the unification of all forms of activity that fall within the sphere of physics, giving them a common explanation. All that would then remain to complete a scientific unison is the correlation of the organic and inorganic" (PMM 416). - Die vorliegenden Sonderdrucke reichen vom ersten nach dem Nobelpreis bis zum vorletzten vor dem Verlassen Deutschlands. Drei Nummern erschienen in Zusammenarbeit mit Einsteins Assistenten, Dr. Walter Mayer. - Einer der Drucke mit leichter Knickspur am Vorderdeckel, sonst durchwegs tadellos.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Erste russische Kunstausstellung Berlin 1922. Galerie van Diemen, Unter den Linden 21. Gezeigt wurden 593 Arbeiten.

      Berlin, Verlag: Internationale Arbeiterhilfe, 1922,. 22,2 x 14,5 cm, 31 (1) Seiten, 54 schwarz-weiss Abbildungen auf Tafelseiten (Kunstdruckpapier), Umschlagsgestaltung von El Lissitzky. Ecken und Kanten bestossen, kleinere Randeinrisse, lichtrandig. Ein insgesamt ordentliches Exemplar dieses historischen Kataloges.. Andel, Avant-Garde, page design 173 (mit Abbildung Seite 159). - Barron/Tuchman 150, p. 186. - Lang, Konstruktivismus und Buchkunst, 42. - Lissitzky-Küppers Tafel 65 (=Entwurf des Umschlages). - Neumann, Eckhard, Le graphisme fonctionnel, Seite 396ff. Abbildung Seite 407 in: Katalog Paris-Berlin, rapports et contrastes france-allemagne, 1978. - Nisbet 1922/16 (Harvard 1987). - Richter, Horst in: Katalog der Galerie Stolz, Berlin, "Die Russen in Berlin 1910-1930". - Spencer Seite 66. - Steneberg, Eberhard: Russische Kunst Berlin 1919-1932, Verzeichnis Seite 74, in: Bildende Kunst in Berlin, Band 4, Abbildung des Titels auf dem Schutzumschlag. - Tendenzen der Zwanziger 1/273. - Stationen der Moderne, Kapitel 4. - ars libri, special bulletin no 93, 93. - ars libri 101, 54. - Berggruen cat. 7, 438. - Bolliger 1, 275. - Dok.-Bibl. III, 20. - ex libris 6, 279. - Holstein 30, 1055; 93, 97. - Ein Faksimile-Druck erschien 1988 bei Walther König, Köln.

      [Bookseller: Stader Kunst-Buch-Kabinett]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Buddenbrooks. Verfall einer Familie.

      Berlin, S. Fischer, 1922.. 119. - 128. Aufl. 2 Bde. 8. 499, 477 S. Goldgeprägte dunkelblaue OLeder - Einbände m. roten RSchildchen, Kopfgoldschnitt. Exlibris. Rücken aufgehellt, Kanten leicht berieben. (s. Foto). Gesammelte Werke. de; 128. Eines von 150 numerierten und von Thomas Mann signierten Exemplaren der Vorzugsausgabe.

      [Bookseller: Antiquariat Silvia Forster]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gedichte.

      (Darmstadt, Ernst Ludwig-Presse für Kurt Wolff in München 1922).. 88 S., 4 Bll. (Inhalt, Impressum). Kl.-8°. Dunkelgrüner OLdr. (Maroquin) auf 5 Zierbünden mit goldgepräg. Titel auf Rücken und VDeckel sowie reicher Deckelvergoldung und Ganzgoldschnitt, farb. marmor. Innenspiegeln mit Innenkantenvergoldung (Entwurf: E. Preetorius) in OPp.-Schuber mit Titelschild auf dem VDeckel. (= Die Stundenbücher, 10. Druck).. Rodenberg 77, II, 10. - Eins von 350 Exemplaren (GA 350). - "Als Zehntes der Stundenbücher für Kurt Wolff Verlag, München auf der Ernst Ludwig Presse zu Darmstadt im Januar 1922 gedruckt" (Impressum). Druck auf Bütten in der Kleukens-Antiqua. Handeinband nach Entwurf von Emil Preetorius. - Titelblatt in Rot und Schwarz, Impressum mit rotem Signet der Ernst Ludwig-Presse. - Einband in sehr guter Erhaltung, nur die Zierbünde etwas beschabt. Innen in nahezu makelloser Erhaltung. Schuber etwas verblichen und berieben. - Schönes Exemplar. - We accept all main credit cards. - Wir akzeptieren Kreditkarten. - *** 82 Jahre Antiquariat Arno Adler (1932-2014) ***

      [Bookseller: ARNO ADLER - Buchhandlung und Antiquaria]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Devetsil. Revolucni Sbornik [Ein Revolutions-Sammelbuch]. Publie par Umelecky Svaz Devetsil / Union internationale des Artistes d'Avant-Garde Revolutionaire.

      Prag, I. Svazek Edice Devetsilu / V. Vortel, 1922. Gr.8°, 202 (6) S., ca. 40 Abb. sowie einige Textabb., Brosch., Rücken u. hinterer Deckel der Umschlags ersetzt. Der Vorderdeckel unten fleckig u. allg. unfrisch, untere Ecke und Blattrand des Schmutztitels und des Titelblatts unsauber, Name a. Schmutztitel, Klebebindung meist gelöst. Gesamthaft schönes Ex. der heiklen Broschur. Preis in CHF: 1320. Die bedeutendste Publikation der Gruppe "Devetsil", dem die Dichter und Schriftsteller Beibl, Hoira, Nezval, Seifert und Wolker, sowie die Maler Sima, Styrsky, Teige und Toyen angehörten. Die Texte Tschechisch u. a. von V. Nezval, I. Ehrenburg, J. Seifert, K. Teige, J. Cocteau u. I. Goll (Frz.), G. Kaiser u. F. C. Weiskopf (Dt.). Das Manifest der Gruppe im Anhang in Frz./Russ./Dt. Die Abbildungen von A. Archipenko. M. Chagall, G. Grosz, F. Leger, A. Modigliani, H. Rousseau u. v. a. (Vgl. Bolliger Dokumentations-Bibliothek VI, 693: dort: Prag, Artus Cernik, 1922).

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le printemps sur la neige et d'autres contes du bon vieux temps.

      Paris, Edition d'Art, H. Piazza, 1922.. 4°. 103 (5) S. Mit 16 mont. farb. Illustr. auf Tafeln u. mehreren Textillustr. nach Arthur Rackham. Pergamentband des 20. Jahrhunderts mit Aussenkantenvergoldung, goldgepr. Rückenschild u. Kopfgoldschnitt sowie mit eingebundenen Orig.-Umschlägen.. Nicht bei Riall. - Nicht bei Briggs. - Nr. 882 v. 1'000 (GA 1'300) Ex. - Der Einband signiert von Otto Gygax, Zürich. Das Pergament etwas fleckig und verzogen. (Sprache: Französisch / Francais / French)

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tristan.

      München, Drei Masken, 1922.. Gr- 8°. 69 SS., 1 Bl., mit 12 monogrammierten Original-Radierungen von E. Scharff Interims-Halbleder d. Zt.. Potempa E.13.3; Rodenberg 448; Lang 298. Eines von 340 Exemplaren, das Impressum von E. Scharff signiert. Erschienen als 5. Obelisk-Druck. - Nur der Schnitt geringfügig fleckig, sonst sauber und gut erhalten. Offenbar ein Verlags-Exemplar in noch nicht fertiggestelltem Einband (Halbleder mit rohen Karton-Deckeln).

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesammelte Werke (in Einzelausgaben). 15 Bände (alles).

      Berlin/Wien, S. Fischer/Bermann-Fischer, 1922-1936,. 8vo. Mit Doppeltitel in Rot u. Schwarz. Hellbeige OLwd. m. goldgeprägt. Deckelvignette, schwarzem RSchild. sowie Rückenvergoldung (Gestaltung: K. Erich Mende). Farbiger Kopfschnitt.. Bürgin II,1. - Potempa A 1 [Ausg. II]. - Erste Gesamtausgabe (als Mischauflage). - Band 1-2: Buddenbrooks. Verfall einer Familie. 166.-170. Tsd. 2 Bde. Bd. 3: Königliche Hoheit. 71.-77. Aufl. Bd. 4: Betrachtungen eines Unpolitischen. 19.-24. Aufl. (Potempa G 108.2. - Erstausgabe dieser Fassung). Bd. 5: Rede und Antwort. Gesammelte Abhandlungen und kleine Aufsätze. (Pot. B 64. EA). Bd. 6-7: Novellen. 2 Bde. (Pot. B 6. EA). Bd. 8-9: Der Zauberberg. 35.-50. Aufl. Bd. 10: Bemühungen. Neue Folge der Gesammelten Abhandlungen und kleinen Aufsätze (Pot. B 65. EA). Bd. 11: Die Forderung des Tages. Reden und Aufsätze aus den Jahren 1925-1929. (Pot. B 67. EA). Bd. 12: Die Geschichten Jaakobs. 11.-15. Aufl. Bd. 13: Der junge Joseph. 11.-15. Aufl. Bd. 14: Leiden und Größer der Meister. Neue Aufsätze. (Pot. B 68. EA). Bd. 15: Joseph in Ägypten. (Pot. D 6. Erste Ausgabe). - Einbände teils etw. gebräunt, berieben oder fleckig, 2 Bde. m. Exlibris, wenige Gebrauchsspuren innen. Insgesamt ordentliche Reihe, wegen des langen Erscheinungszeitraums vollständig selten.

      [Bookseller: Antiquariat Düwal]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tristan.

      München, Drei Masken, 1922.. Gr- 8°, circa 26 x 18 cm. 69 SS., 1 Bl., mit 12 Original-Radierungen von E. Scharff Original-Halbleder mit Rückenschild und kleiner Deckelillustration. Potempa E.13.3; Rodenberg 448; Lang 298. Eines von 340 Exemplaren (hier 241 von 250 arabisch numerierten), das Impressum von E. Scharff signiert. Erschienen als 5. Obelisk-Druck. - Nur geringfügig berieben, innen sauber, schönes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Peter Schlemiels Schicksale. 5. Buch der Janus Presse. Eins von (Nr. 215) 315 num. Exemplaren.

      Leipzig Insel 1922. 84 Seiten. Original Buntpapierüberzugeinband mit zwei Pergamentdurchzügen. - Rücken im unteren und oberen Drittel gelöst oder fehlend. Buntpapier teilweise verblichen. Schnitt stark verfärbt. Dabei: Rogge, Helmuth: Peter Schlemiels Schicksale. Die Urschrift des Peter Schlemihl. 15 Seiten, Original Broschur. - Etwas stockfleckig..

      [Bookseller: Christel Morner - Buch und Kunst]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Une passion dans le desert.

      Ffm., Kleukens-Presse 1922.. 26 S., 2 Bll. Kl.-8°. OPgt. der "Kleukens-Binderei Ernst Rehbein" (Sign. a. hint. Innenspiegel) mit goldgeprägtem RTitel, Rücken- und Deckelvergoldung, goldgeprägten Außen-, Steh- und Innenkantenvergoldung sowie Kopfgoldschnitt in schlichtem OPp.-Schuber. (= Kleukens-Presse, 10. Druck).. Rodenberg 104, 10. - Eins von 200 num. Exemplaren (GA 250) auf Bütten, franz. Text (Paris 1832) gesetzt aus der Kleukens-Antiqua. - Erstes weißes Blatt mit kleinem, am linken Rand fixiertem Exlibris-Blatt (nur dieses gering stockfleckig). Der Schuber etwas verblichen. - Gut erhaltene, schöne Ganzpergament-Ausgabe von Ernst Rehbein. - We accept all main credit cards. - Wir akzeptieren Kreditkarten. - *** 82 Jahre Antiquariat Arno Adler (1932-2014) ***

      [Bookseller: ARNO ADLER - Buchhandlung und Antiquaria]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Desolacion. Poemas.

      New York, Instituto de Las Espanas, 1922.. Erste Auflage 8 Blatt (1.weiss) 248 Seiten 3 Blatt (1. weiss). 8°, gebundene Ausgabe, Brauner Halb-Leder-Maroquineinband mit Lederecken und goldgeprägtem Rückentitel.. der Buchrücken verblasst, ansonsten sauber und frisch, Erste Ausgabe, selten. Das erste Buch der Trägerin des Literaturnobelpreises 1945. Das erste weiße Blatt mit eigenhändiger Widmung "A Mlle. Mathilde Monnier .... Gabriela", wohl für die französische Schriftstellerin Thyde (Mathilde) Monnier (1887-1967), Vortitel zusätzlich signiert "Gabriela Mistral". Gabriela Mistral, Pseudonym für Lucila Godoy Alcayaga (* 7. April 1889 in Vicuna, Chile - + 10. Januar 1957 in Hempstead, New York) war eine chilenische Dichterin und Diplomatin. Im Jahr 1945 wurde sie mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Signaturen von Gabriela Mistral sind äußerst selten!!!!! Bitte warten Sie nach Ihrer Bestellung unsere Vorausrechnung per E-Mail ab oder zahlen Sie per Paypal an info@signiertebuecher.de.

      [Bookseller: Bührnheims Literatursalon GmbH]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Collection of autographs by famous fencers of the 1920s: Nedo Nadi, Lucien Gaudin, Lucien Merignac, Afrodisio Aparicio, Jose Corso, Eugenio Pini, and Antonio Villamil.

      Buenos Aires, Paris, Zandvoort and no place, 1922-1928.. 8 sets of autographs laid down to album leaves, including original envelopes, numerous photo reproductions and newspaper clippings.. Fine collection of autographs by fencing champions, assembled by the teenage Uruguayan nobleman Alejandro Zorrilla de San Martin (1909-87; Foreign Affairs Minister from 1963 to 1965 and grandson of Jose Luis Zorrilla de San Martin, the National Poet of Uruguay) by direct application. Includes: Signed photograph and six-line photo postcard, signed twice (all 30 Jan. 1922), by Lucien Gaudin (1886-1934), the greatest French fencer of the pre-WWII age (he would go on to receive gold medals in both foil individual and in epee individual at the 1928 Summer Olympics in Amsterdam). Signed photo postcard of Nedo Nadi (1894-1940), the only fencer to win a gold medal in each of the three weapons at a single Olympic Games. Having won five gold medals at the 1920 Games, he is widely regarded as one of the best fencers in history (signed Feb. 1922). Large-format photo of Spanish master Afrodisio Aparicio with five-line signed inscription (1 July 1924). Signed and inscribed photo postcard by the octogenarian master Jose Corso (30 Jan. 1922). Signed inscription of the Italian fencer Eugenio Pini, founder of the Argentine Military Fencing School (15 May 1927). Signed inscription of the Argentine fencer Antonio Villamil, penned in the Netherlands two days before the opening of the 1928 Olympics (26 July 1928). Four-line inscription signed ("en souvenir du temps inoubliable", Dec. 1926) by Lucien Merignac (1873-1941), who at the 1900 Summer Olympics in Paris won the gold medal in the masters foil.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Amok. Novellen einer Leidenschaft.

      Lpz., Insel 1922.. gr.-8°. 295 S., 2 Bll. OHLn. Buchblock etwas verzogen; Kanten berieb. - (Die Kette - Ein Novellenkreis. Zweiter Ring) EA.. W.-G.² 50; Sarkowski 1951; Klawiter 136 - Mit eh., 4-zeil. Widmung Stefan Zweigs a. d. Titelbl., dat. 1922.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.