The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1914

        Sports & Divertissements. Dessins de Ch. Martin

      . Paris : Lucien Vogel, [1914]. - [2] S. (Titel, verso "Preface" mit Noten: Choral inappetissant), Farbtafel (Pochoir-Technik, koloriert von Jules Aude), 20 Blätter mit Noten in Rot und Schwarz, 1 Bl. mit Inhaltsangabe. Pappmappe aus Buntpapier mit Titelschild und Schliesband. Vordeckel fleckig, Rände der Mappe beschabt, mit kl. Einrisse/kl. Abrisse, etwas verblasst. Rücken der Mappe teilw. mit Klebeband verstärkt.. Lim. Auflage von 900 Expl. Dies ist ein Expl. der "Standard-Ausgabe", jedoch ohne Nummer.

      [Bookseller: Musikantiquariat Paul van Kuik]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Bangen" originale Lithographie auf bräunlichem Velin ca.45x30cm; im Stein signiert und typographisch betitelt und bezeichnet; Blatt aus "Kriegszeit" Nr. 10 vom 28. Oktober 1914; Paul Cassirer Berlin

      . Verso "Der Samariter" originale Lithographie von Max Liebermann. Blatt am linken Rand mit zwei kleinen Einrissen außerhalb der Darstellung, einer davon fachmännisch geklebt..

      [Bookseller: Antiquariat Niederbayern]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De situ moribus et populis Germaniae qui fertur libellus.

      Bremen, Bremer Presse 1914.. 4°, Ganzleder. 7 nn. Bl. (e. we.) 27 röm. num. SS., 5 nn. Bll., 33 SS., 5 nn. SS. (le.4 we.).. Eines von 250 Exemplaren auf Bütten (ges. 265) (Rodenberg 57). Ganzleder-Handeinband mit 3-facher, umlaufender Goldfiletten, Rückentitel und 5 goldgehöhten Bünden.

      [Bookseller: AS - Antiquariat Schröter]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Les caves du Vatican. Sotie.

      P., NRF, 15 avril 1914.. 2 vol., 14,5 x 23 cm, 282 + 295 p., ill. Demi-maroquin cerise, dos a nerfs (tres leg. insole), titre dore, qques rares rouss. eparses, les 2 tomes sous un meme etui borde.. Edition originale imprimee a 550 exemplaires numerotes sur papier chandelle d'Arches au filigrane de la N.R.F., seul tirage. Portrait d'Andre Gide grave sur Japon en frontispice du 1er tome. Splendide exemplaire avec ses fragiles couvertures orange a l'etat de neuf. Condition exceptionnelle. . Emballages soignes, expedition rapide. Photographies originales du livre visibles sur librairie-solstices .

      [Bookseller: Deroeux / Solstices rare books]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U. ("Fz. Marc").

      Sindelsdorf, 18. IV. 1914.. 4 SS. auf Doppelblatt. Gr.-8vo. Gestempelter Briefkopf, liniertes Papier.. Schöner Brief an Hugo Ball (1886-1927), damals Dramaturg an den Münchner Kammerspielen, mit der Absage an ein Theaterprojekt: "[...] Nun wird aber der Fall dadurch sehr vereinfacht, daß unter den Künstlern, die Sie zunächst in's Auge fassten, ich wahrscheinlich der Einzige bin, der diesen unvermeidlichen Konflikt zu fürchten hat. So wie ich Bechtejeff, Jawlensky, Seewald und Weisgerber kenne, werden diese gewiß famose Dekorationen und Bühnenbilder schaffen, zu denen das Düsseldorfer Ensemble ein homogenes Spiel bieten wird. Ich bin davon fest überzeugt, aber ebenso überzeugt von der Unmöglichkeit meinerseits, hier mitzuthun. Ich warte dann lieber, bis sich einmal wirklich etwas Neues schaffen lässt, mit eigenem Ensemble und vollkommener Bewegungsfreiheit. Sonst kommt nichts Festes zu Stande. Dann müsste man Kokoschka, Kandinsky, Klee, Macke berufen und als Musiker (die heute für die Bühne gar nicht zu entbehren sind) der Schönbergkreis (Schönberg, Webern, Alban Berg u.a.) gewinnen, alles zeitig vorbereitet, damit nichts überstürzt wird [...] Ich schrieb Ihnen dies alles, damit Sie sich nicht über meine persönliche Stellungnahme täuschen. Ich habe nicht die geringste Lust, an einer halben Sache mitzuwirken. Ich bin neugierig wie sie weiter läuft (im Grunde weiß ich aber genau, wie sie laufen wird, nämlich wie immer in Windungen) [...]". - Der russische Maler Wladimir Georgijewitsch Bechtejew (1878-1971) war seit 1909 Mitglied der Neuen Künstlervereinigung München und stand dem "Blauen Reiter" nahe. Er beteiligte sich an dem besprochenen Theaterprojekt von Hugo Ball, das sich aber - wie auch die weiteren Aktivitäten mit Mitgliedern des "Blauen Reiters" - zerschlug. Er kehrte 1914 nach Rußland zurück, wurde zur Armee einberufen und arbeitete nach dem Krieg als Bühnenbildner und Illustrator. - Gedruckt in: Franz Marc. Briefe, Schriften, Aufzeichnungen. Leipzig 1989. S. 95.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kriegszeit. Künstlerflugblätter. Begründet und herausgegeben von Paul Cassirer und Alfred Gold. No. 1. 31.August 1914. Vorzugs Exempl. 6 [bis] No. 64. Ende März 1916. Vorzugs Exempl. 6. [Alles in der VA C erschienene !].

      Berlin, Paul Cassirer 1914.. 1 (w) Bl; 128 lith. Bll; 1 (w) Bl. Blattgröße: (48 x 32 cm), Einband: (48,8 x 33 cm) Gr.2°. Priv. Schweinsldbd. (d.Zt.). Feilchenfeldt/ Brandis Z 3 C (VA). Söhn I, 134. Jentsch 23. Vergl. die Angaben bei Rifkind jeweils zu den einzelnen Künstlern. DraufSichten 59. Brühl S. 196 f. u. Bibliographie v. Jan Dörre auf S. 473 ff. Europäische Moderne. Buch und Graphik. S. 213 f., sowie S. 232 und die Abb. 236 (Barlach). Vergl. die zahlr. Abb. im Ausstellungskatalog: "Kriegszeit" Künstlerflugblätter im I. Weltkrieg. Marburg, 1978. Vergl. Rifkind (Essays) S. 10, Abb. 14 (Barlach). Vergl. Davis (Rifkind) für die einzelnen Künstler, z.B. Gaul 673 ff. Vorzugsausgabe "C", No. 6/ 50, mit Abweichungen zu den Bibliographien, aber offensichtlich so vollständig. Mit den Merkmalen der dritten Vorzugsausgabe, die zumindest Söhn nicht im Original vorlag. Die Hefte 1 - 28 auf "Old-Stratfort", Hefte 29 - 38 auf "Strathmore-Japan", ab Heft 39 auf einem imitierten Japanpapier. Kaum gebräunt. Privater Schweinslederband der Zeit (20er Jahre des letzten Jahrhunderts) über sieben Bünden, die Kanten abgeschrägt. Blindgeprägter Rückentitel, Rücken, Deckel, Kanten und Innenkanten mit linearer Blindprägung. Sehr schöne Schmuckpapiervorsätze. Zweiseitig unbeschnitten, Kopfrotschnitt. Abweichend zu Söhn und Feilchenfeldt/ Brandis schließt unsere Vorzugsausgabe mit der No. 64. Die genannten Beilagen sind in der Vorzugsausgabe nicht enthalten. Da dieses Exemplar mit der No. 64 endet, also ohne Söhn 13464-5 (Max Liebermann) und 13464-6 (Erich Thum). In No. 60 statt Söhn 13460-2 (Hedwig Weiss) eine Lithographie aus No. 65 (H. Kaiser "Kirche bei Arras") und in No. 56 statt Söhn 13456-1 (Peter Behrens) eine weitere Lithographie aus No. 65 (O. Hamel "Verwundetentransport"). Nach der Kollation von Söhn weist unsere Vorzugsausgabe gegenüber den übrigen Varianten folgende weitere Abweichungen auf: In No. 51 wurde Söhn 13451-2 (W. Wagner "Im Neutralen Land") durch die Lithographie "Im Lazarett" desselben Künstlers ersetzt. Die Beilage zu No. 13, der Prospekt zum "Erdbeben in Chili" (vergl. Feilchenfeldt/ Brandis Z.3.13) und die Sonderausgabe zum 21. Oktober 1914 "Kriegsbilder von Max Oppenheimer" (vergl. F/ B. Z. 3. X) wurden hier nicht beigebunden. Zu No. 38 führt F./ B. aus, daß die Titelgraphik farbig sei, Söhn kennt die Farbigkeit nicht, Dörre in Brühl auch nicht, unser Exemplar ebenfalls durchgehend einfarbig. Eine digitale Übersicht über die illustrierten Seiten bietet diese Internetquelle: http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/feldztgkrzeit1914bis1916/0251 . Dort wird der Titel des letzten Heftes als Doppelnummer 64/ 65 abgebildet, also offensichtlich ein Digitalisat der Normalausgabe. Es handelt sich hier eindeutig um die, zumindest von Söhn nicht gesehene und also nicht autoptisch beschriebene Vorzugsausgabe C die in nur 50 Exemplaren auf drei verschiedenen Papieren erschien. Auf dem Rückendeckel sind einzelne Borsten fühlbar, beide Deckel etwas weißlich verfärbt, ein Produktions- oder Materialfehler, eventuell auch durch ausgeblühtes Lederfett verursacht. Enthält insgesamt mehr als 270 expressionistische Original-Lithographien, u.a. von Barlach, Beckmann, Gaul, Grossmann, Jaeckel, Kampf, Kollwitz, Liebermann, Meid, Oppenheimer, Slevogt und Walser. Vergl. auch die pazifistisch ausgerichtete Fortsetzung, den ebenfalls von uns angebotenen "Bildermann". - Complete set of the extreme rare edition on three different handmade papers. - * Wenn Sie Ihre VISA oder EUROCARD/ MASTERCARD zur Zahlung nutzen möchten kontakten Sie uns bitte. *

      [Bookseller: Heinrich Heine Antiquariat]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Documents diplomatiques. Affaires de Mascate. Commerce des armes a Mascate 1912-1914.

      Paris, Imprimerie Nationale, 1914.. Folio. VI, 63 pp. Publisher's original printed wrappers.. French diplomatic correspondence and documents pertaining to the arms trade and French security interests in Oman, then predominated by British policy. Published by the French Ministere des Affaires Etrangeres. In excellent condition. - OCLC 60692526.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Chinese Pictorial Art, Illustrated by Coloured and Collotyped Reproductions from the Author's Collection with Descriptions and Notes on the History of Drawing, Writing, etc., Translated from Standard Chinese Authors. [AND:] Supplement Illustrating a Few Interesting Pieces of Bronze, Ceramics, and Jade.

      Shanghai, Printed by the Commercial Press, 1914.. Two parts in one volume. Quarto. Pp. 324, iv; 74. Coloured frontispiece. Numerous collotype and coloured plates interleaved with text leaves. Each plate protected with a facing tissue-guard. Hardcover, bound in the original publisher's lovely silk-covered boards, sewn with threads in traditional Chinese style, upper board richly illustrated in gilt, and with gilt lettering, bit discoloured, cloth over spine rubbed off, spine heads bit worn. In a very fine internal condition. Excellent interior, exceptionally well preserved, crisp plates. ~ First, limited deluxe edition. Copy number 65 from a LIMITED DELUXE EDITION of 66, the limitation being authenticated by the Östasiatiska Museet, Stockholm. Includes list of dynasties; notes on the history and technique of Chinese drawing and painting; supplement of plates illustrating Chinese bronzes, ceramic art, and jade. Collotype is one of the most accurate and attractive methods of photomechanical tonal printing processes. Highly skilled and expensive process, it cannot produce more than a limited number of impressions. It has been used for single-sheet prints and luxury portfolios, and since the 1950s has been abandoned by all except a few small specialist firms. Uncommon in such fine internal condition..

      [Bookseller: Librarium of The Hague]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Genus Rosa. Drawings by Alfred Parsons. 2 vol.

      . London, John Murry 1914 (1910-1914). Folio. XVI, XXVIII, 552 S. mit zahlr. ganzs. Rosenabb. in s./w und 132 chromolithogr. Tafel. Grünes Halbmaroquin d.Zt. mit goldgepr. Rückentitel. Die Schutzumschläge der 25 Lieferungen sind hinten eingebunden. Einzige Ausgabe. Stock 3173. Ecken von Band 1 etwas bestossen, eine Rückenkante oben 1 cm eingerissen. Bei Band 1 wenige Seiten lose. 1 leeres Vorsatzblatt mit Riss. Bindung empfindlich. Alle Seiten und Tafeln sehr sauber. -CHF 3200.00.

      [Bookseller: Antiquariat Fatzer]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Works of Edgar Allan Poe.

      10 volumes. Charles Scribner's Sons, New York 1914. 8vo. With an engraved portrait on the frontispiece of every volume. Bound in 10 remarkably beautiful half bindings of red maroquin with richly gilt spines. Topedge is gilt, the other edges untrimmed. Binding by the French bookbinder Maurin. A fresh set. Bookplate on pastedown (Thorkild Hansen).. Includes Tales, Criticism, Eureka & Miscellanies, Poems.* FRA THORKILD HANSENS BOGSAMLING

      [Bookseller: Vangsgaards Antikvariat]
 10.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Simplicissimus Kriegsnummern 1914-1918 (kompl.) August 1914-März 1915, April 1915-September 1915, Oktober 1915-März 1916, April 1916-September 1916, Oktober 1916-März 1917, April 1917-Septmber 1917, Oktober 1917-März 1918 u. April1918-September 1918.

      München, Simplicissimus Verlag. 1914-1918,. 8 Bände. Folio, Mit Schmuckvorsätzen und Anzeigenteil. Ill. O-Leinen-Bände mit Silber- u. Farbprägung. Die Einbände unterschiedlich gebrauchs- bzw. altersspurig, teilweise fachmännisch restauriert (Rücken), aber alle fest und sauber. Innen mit den zahlreichen, teils mehrfarbigen Illustrationen von seinerzeit bekannten Künstlern bestens erhalten, nur bei einzelnen Bänden die ersten Seiten schwach stockfleckig. So erhalten und komplett in den markanten Originaleinbänden selten..

      [Bookseller: SIGNUM Antiquariat]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Grundriss der Sozialökonomik. 9 Abteilungen in 9 Bänden. Bearb. v. K. Bücher, J. Schumpeter, F.v. Wieser. E.v. Philippovich,F.v. Gottl-Ottlilienfeld, G.v. Schultze-Gaevernitz, E. Jaffe, E. Gothein, T. Brinkmann, F. Eulenburg, G. Albrecht, Th. Brauer u.v.a

      Mohr, Tübingen 1914-1929. 4°. Schönes blaues Halbleder mit Rückenvergoldung u. Buntpapier-Einbandbezug. Minimal berieben. Sehr schönes frisches, wohl ungelesenes Exemplar. Es fehlt nur Teil 5/3 (Wiedenfeld, Transportwesen, 150 S.), der erst 1930 erschien.. Bd. 1, 2, 5/1+2 in 2. neubearb. Auflage, sonst alle Bände in Erstausgaben. Selten, bes. in diesem Umfang. - Bedeutendes Grundlagenwerk. Nachfolger v. Schönbergs Handbuch der pol. Ökonomie, herausgegeben v. Max Weber auf Bitte seines Verlegers Siebeck.. Die Herausgabe des Werkes verzögerte sich aus verschiedenen Gründen u. konnte erst Jahre nach Webers Tod abgeschlossen werden. - Beiträge auch v. Herkner, Jaffe,Sieveking, J. Hirsch, C. Brinkmann u.a. Mit Webers Hauptwerk Wirtschaft u. Gesellschaft in EA.

      [Bookseller: Kaner & Kaner GbR]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        La Connestable. Conte image, grave et enlumine par Albert Robida.

      Paris, Charles Meunier, 1914.. 31,5x25,8 cm. 3 f., 41 p., 1 p., 1 f., 21 f. Demi velin, couvert. orig. conservee (sans dos), tranche doree.. Petite edition in-4° carre. - No. 99/100 exemplaires numerotes, contenant une suite a part sur Chine de toutes les gravures imprimees dans le texte. - In schönem Halbpergament-Einband mit marm. Ueberzugspapier, marmorierten Vorsätzen u. eingeb. O-Broschur.

      [Bookseller: Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridi]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der kleine Stapelmatz. Lehrreiche Geschichten für Kinder mit bunten und lustigen Bildern von Paul Haase.

      Leipzig, Franz Ohme. (1914).. Halbleinenband mit buntem Deckelbild; 29,5 x 22,5 cm; 36 Seiten mit bunten Bildern im farbkräftigen Plakatstil. Inhalt: Der kleine Stapelmatz. Stapelmätzchen tritt eine Reise an, und was er da gesehen. Der Trotzkopf oder: Man soll nicht mit Gewehren spielen. Der kleine Wohltäter. Der böse Jude, oder: Die Fahrt auf der Windmühle. Der Horcher an der Wand. Die belohnte Gefälligkeit. Wie Emil hinter die Schule läuft. Die wunderbare Geschichte vom Vielfraß. So mußte es kommen! Wie der Stapelmatz ein vornehmer Herr geworden. de; 1. (Ecken stärker bestoßen; Kanten berieben und bestoßen; Rücken oben und unten etwas gefranst; hinteres Vorsatzblatt dem Original (dunkelgrün) angepaßt erneuert; fingerfleckig; Bestitzvermerk "Weihnachten 1915" auf dem oberen Rand des Titelblattes) - *** In der Zeitschrift des Centralvereins deutscher Staatsbürger jüdischen Glaubens "Im deutschen Reich", XX. Jahrgang, Juli/August 1914, wird dieses Bilderbuch in der Rubrik "Bücherschau" angekündigt. Da in diesem Bilderbuch die antisemitische Geschichte "Der böse Jude oder die Fahrt auf der Windmühle" enthalten ist, wird der Verleger Franz Ohme gebeten, bei einer Neuauflage diese Geschichte wegzulassen (es wird bedauert, daß Herr Ohme auch nach wiederholter Erinnerung auf diese Bitte nicht geantwortet hat). - *** Nach Rühle (558 ff) erschienen diese Geschichten von Gustav Theodor Drobisch erstmals 1850 bei Reclam mit Bildern eines anonymen Illustrators. Bei dem hier von mir angebotenen Exemplar wird der Verfasser nicht genannt. Es ist die erste (einzige?) Auflage mit den Bildern von Paul Haase. - *** aüßerst seltene Struwwelpetriade! - (Lager Bi 30)

      [Bookseller: Versandantiquariat Wolfgang Kohlweyer]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der kleine Stapelmatz - Lehrreiche Geschichten für Kinder mit bunten und lustigen Bildern

      Verlag Franz Ohme ohne Erscheinungsjahr, ca 1914. Format 4° ( Kleinfolio ) **Bestellen Sie an einem Tag mehr als einen Titel bei uns, so versenden wir innerhalb Deutschlands generell versandkostenfrei** . 36 Seiten mit häufig t halbseitigen farbigen Bildern im Plakatstil, eingefügt in Texte , Originalhalbleinen mit montierten farbigen Deckelbild und Deckeltitel , Zustand : berieben und beschmutzt , einige Seiten mit Leinenstreifen im Falz fixiert ,teils stärker fingerfleckig , auf dem farbig illustrierten Titelblatt wurden Krakeleien radiert , unter Rand stark beschmutzt bzw. Tintenreste , hinterer Deckel stark mit Bleistift bekrakelt , das hintere Deckelbild dabei im Gesicht beschädigt , Erhaltung insgesamt 3 - 4 ,

      [Bookseller: Antiquariat Alfred Tauchnitz]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        3 sign. handkolor. Orig.-Federzeichnungen.

      [Bln.], 1914.. Darstellungsgröße je 15 9 bzw. 9,5 cm.. Drei Entwürfe für Kriegspostkarten zusammen auf ein Blatt montiert und mit eh. Vermerk "Entwürfe zu ungedruckten, weil nach Weihnachten 1914 als 'verspätet' erklärten Kriegspostkarten. Fidus." - Prachtvolle typische Jugendstilarbeiten von Fidus in kräftigem Kolorit. - Zusätzlich noch ein mont. Zettel mit sechszeiligem Vermerk von Fidus wo die zwei auf dem Blatt fehlenden Bilder abgeblieben sind. - Alle drei Zeichnungen von Fidus signiert und dat. 14 bzw. 1914.

      [Bookseller: Verlag und Antiquariat Frank Albrecht]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eh. Manuskript mit Korrekturen.

      [Jan. 1914].. 23,5 x 14,5 cm. 34-zeil. Gefalt. in den Bugstellen einger.. Druckvorlage von "Das wollen wir uns ansehen, ob ich nicht die Mauer anschauen darf!..." Veröffentlicht in der "Fackel" Nr. 391/392, S. 12 im Jan. 1914. - Beiliegt 1 S. zeitgen. Abschrift (typoskr.)

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The poems and prose sketches.

      Charles Scribner's Sons, New York 1914 - Vols. XV and XVI of the Homestead Edition, comprising Early Poems and Fugitive Pieces; 8vo, pp. [2], xi, [1], 268; [2], xi, [1], 227; contemporary full brown crushed levant, quadruple gilt rules on covers enclosing central arabesques with green morocco onlays, arabesques and onlays in corners, matching motif on paneled spines in 6 compartments, gilt lettered in 2, full doublures of green crushed levant, moiré endpapers; 2 gravure frontispiece portraits plus 38 original watercolors throughout, comprising title vignettes, marginal decorations, head- and tail-pieces, etc., showing agricultural and pastoral scenes, spiders, fish, butterflies, books, and art deco designs and ornamentation. In a brown cloth slipcase. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB)]
 18.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Porto Pi in der Bucht von Palma de Mallorca.

      Prag, Mercy, 1914.. XXXI, 709 S., 1 weißes Bl. Mit 2 Faltplänen (davon 1 farbig) und 8 Tafeln. Gr.-8° (23,5 x 17 cm). Gepolsterte gelbe Original-Leinwand.. Erste Ausgabe. - Umfangreiches Werk mit Dokumentenanhang über den alten Hafen bei Palma de Mallorca. Wie immer bei Ludwig Salvator anomym erschienen, großzügig gedruckt und bescheiden eingeleitet: "Da fiel mir ein, ob es nicht von Interesse wäre, alles, was sich auf denselben [Torre de Pelayres] und den benachbarten, kleinen Hafen von Porto Pi bezog, zusammenzustellen und zu einer Schilderung zu vereinigen" (Vorrede). - Die Arbeiten des "Sonderlings" unter den Habsburgern (1847-1915) über die Balearen sind auch heute noch Grundlage jeder Beschäftigung mit Geschichte und Kultur der Inseln. - Polsterung der Deckel mit kleinen Druckstellen, Rücken minimal aufgehellt. Schönes Exemplar. *Beckmann 41.

      [Bookseller: Antiquariat Christian Strobel]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Marthe. Illustrations de Bernard Naudin.

      Paris, Cres, 1914.. 21 x 14 cm, (4)-viii-182pp-(6), ill. en n.b. Plein veau caramel, les 2 plats ornes d'un decor floral estampe a froid, dos a 4 faux nerfs, titre et decor floral a froid [R.Kieffer], sous double couv. ill. (tirage pour les XX ), couv. et dos conserves, reliure legerement frottee.. Tirage special sur chine pour les XX, ex. signe par l'artiste. Talvart-Place, IX, 310. Emballages soignes, expedition rapide. Photographies originales du livre visibles sur librairie-solstices .

      [Bookseller: Deroeux / Solstices rare books]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Badende. Holzschnitt.

      1914.. Signiert, datiert und betitelt. Im Stock monogrammiert. Auf Velin. 32,3 x 20,2 cm. Papier: 41 x 31,2 cm.. Söhn HDO 72707-5. Blatt 5 aus: Die Schaffenden, II. Jahrgang, 3. Mappe, 1920. Mit dem Trockenstempel "Die Schaffenden" und der Signatur des Druckers F. Voigt. - 1895 nimmt Helbig das Studium an der Königlichen Akademie der Bildenden Künste, u.a. bei Carl Bantzer und Otto Gussmann, auf und freundete sich mit dem Studienkollegen Otto Mueller an. Durch Otto Müller bekommt er auch Kontakt zu den Brücke Künstlern. 1914 nimmt Helbig an der ersten Dada-Ausstellung in der Galerie Coray in Zürich teil. 1919 gehört er in Zürich zu den Unterzeichnern des politischen "Manifestes radikaler Künstler" und schliesst sich der Berliner Novembergruppe. - Schwach Knickspur in breiten Rand.

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Spamers Illustrierte Weltgeschichte. 10 Bde. und Registerband. Mit besonderer Berücksichtigung der Kulturgeschichte unter Mitwirkung von G Diestel. , F. Rösiger, E. Schmidt u. K. Sturmhoesel

      Leipzig, Verlag von Otto Spamer in Leipzig, 1914.. Lw., gr. 8°, S.0. 5. bis zur Gegenwart fortgeführte Auflage. Mit Text-Abbildungen, Kunstbeilagen und Karten Einbände mit Gebrauchspuren, leicht berieben. Einband von Bd. 1 Am Rücken repariert

      [Bookseller: vorwärts:buchhandlung + antiquariat GmbH]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        I, Rue Gabrielle. Douze eaux-fortes originales. Preface de Michel Seuphor. Paris, Editions XXe siecle 1958. 27,5 cm : 30 cm. 5 Blätter und 12 Orig.-Radierungen auf Tafeln ("Reiterkampf" I-XII). Lose in Orig.-Umschlag und -Pappkassette.

      . . Arntz 380-391. - Garvey 6. - Erste Ausgabe. - Eins von 15 römisch numerierten Exemplaren H[ors] C[ommerce] auf Bütten, "Grand Velin de Rives", vorliegend Ex.-Nr. IV. Druckvermerk vom Künstler signiert. - Diese außerhalb des Handels erschienene Auflage diente als Beleg- und Schenkungsexemplare für den Künstler, Verleger und Drucker. So kann angenommen werden, dass die vorliegende Folge aus den Händen Arps weiter gereicht wurde. - Daneben erschien die Graphikfolge in 5 Exemplaren auf Japan, 10 auf China und 60 weiteren ebenfalls wie hier vorliegend auf Bütten gedruckt. - Eines der Frühwerke Jean (Hans) Arps. 1914 als Illustrations-Zeichnungen für "Bhagavad Gita" entstanden, 1919 von Arp auf Kupferplatten übertragen, aber erst in der hier vorliegenden limitierten Auflage gedruckt. - Die Radierungen ähneln stark den Zeichnungen des Künstler in dem vom Huelsenbeck veröffentlichten Buch "Schalaben schalabai schalamezomai" (1916). - "Le trait [d'eaux-forte] fluide et pourtant ferme a quelque chose de cezannien. On pense aussi a certains dessins de Klee de la meme epoque et, un peu plus eloignee, a la Danse de Matisse. Mais il faut dire surtout que ces dessins sont dans la ligne de ceux qu'Arp publiait, deux ans auparavant, dans le Sturm " (M. Seuphor, Vorwort). - Der Name dieser Folge, "1, rue Gabrielle", ist die Adresse des Ateliers , in dem Jean und sein Bruder Francois Arp nach Ausbruch des Ersten Welkrieges wohnten. - Kassette etwas fleckig und bestoßen. Die Textblätter und die erste Tafel im Unterrand mit leichter, vertikal verlaufender Knickfalte im weißen Unterrand. - Nicht zuletzt aufgrund der kleinen Auflage von insgesamt nur 90 Exemplaren selten.

      [Bookseller: Antiquariat Halkyone]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der praktische Kunstschmied. Moderne Entwürfe für die gebräuchlichsten Schlosser-Arbeiten. Serie 1. Wien u. Leipzig, F. Wolfrum o.J. (um 1914). Fol. Titel mit 30 Tafeln, lose in OHlwd.-Mappe mit Bindebänder.

      . . Sehr seltenes Vorlagenwerk für den Kunstschmied (kein Ex. über KVK nachweisbar !) - Tafeln tls. leicht fleckig od. mit kl. Randläsuren, Ebd. etw. fleckig u. berieben.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Sturm. Halbmonatsschrift für Kultur und die Künste. Vierter Jahrgang, Nr. 194/195, Zweites Januarheft 1914. Herausgegeben von Herwarth Walden.

      Berlin, Sturm-Verlag, 1914.. S. 161 - 168. OHeft.. HdO 54021. - Mit dem Inhalt: Friedlaender, Absolutismus. A. v. Kohl, Der Weg durch die Nacht. B. Cendrars, Contrastes. A. Babillotte, Die Schwermut des Genießers. R. Delaunay, Lettre ouverte. H. W., Künstlerbekenntnisse. Bücher. O. Kokoschka, Kopf - Lithographie. - Einmal gefaltet, leichte Gbrsp., stockfleckig, leichte Läsuren.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Sturm. Halbmonatsschrift für Kultur und die Künste. Fünfter Jahrgang 1914, Erstes und zweites Novemberheft, Nr. 15/16. Herausgegeben von Herwarth Walden.

      Berlin, Sturm-Verlag, 1914.. S. 101 - 112. OHeft.. HdO 54114. - Mit dem Inhalt: A. v. Kohl, Die Hängematte des Riuge. A. Stramm, Gedichte. H. Essig, Ein Weltereignis. A. v. Kohl, Der Weg durch die Nacht. H. W., Der Rausch des Künstlers und des Nichtkünstlers. H. Campendonk, Zeichnung. J. van Heemskerck, Zwei Originalholzschnitte. L. Wachlmeier [d. i. Aloys Wach], Originalholzschnitt. - Einmal gefaltet, leichte Gbrsp., leicht stockfleckig, stärkere Läsuren. - Nicht bei Huussen-Henkels. Rifkind 1072.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Baukunst unserer Zeit. Dem Baukunstjünger ein Führer auf diesem Kunstgebiete. 4. Aufl.

      Wien, Anton Schroll & Co. 1914.. 4°. 1 Bl., 138 S., 1 Bl. Mit 137 Abbildungen nach Fotographien im Text. Orig. Engl.brosch. Auf Packpapier gedruckte typographische Umschlaggestaltung. Umschlag geringf. berieben u. vereinz. fleckig, Ecken des Vorderdeckels min. geknickt, Umschlag u. vorderer Spiegel mit altem Namenszug, im Text sauber und gut erhalten.. Wagners programmatische Hauptschrift in ihrer vierten und endgültigen Fassung. Enthält auch die Vorworte zu den vorangegangenen Auflagen (1895, 1898, 1901). Enthält: Der Architekt / Der Stil / Die Komposition / Die Konstruktion / Die Kunstpraxisd / Die Kunstförderung / Die Kunstkritik.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Feldpostkuvert Ahlhorn 16.11.1914 mit violettem Rundstempel Kaiserliche Marine Kommando L 41 nach Norden, Lz 79 Marineluftschiff LZ 41

      . .

      [Bookseller: Alte Bücher & Postal History]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Baugeschichte der K. K. Hofburg in Wien bis zum XIX. Jahrhunderte. (= Österreichische Kunsttopographie ; 14. Band)

      Wien Schroll Verlag 1914. späterer Halblederband im Schuber, 4°, XI, 354 Seiten mit 355 Abbilungen in Lichtdruck und anderen Verfahren, traumhaftes Exemplar, in dekorativem Einband; Zustand: sehr gut. Gugitz: III Nr: 15562* Sammlung Mayer: Nr.: 953 * Czeike III S. 220 f.f. speziell S.222 Erste Literaturstelle; Dreger, Mori z 1868-1939 *ÖBL I S. 199 * Czeike II S. 93 < Standardwerk zur Baugeschichte der Wiener Hofburg >>

      [Bookseller: ANTIQUARIAT BERND]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Jahrbuch des kunsthistorischen Institutes der k. k. Zentral-Kommission für Denkmalpflege. Hrsg. v. Max Dvorak. (Mit Beiblatt).

      Wien, Schroll 1914-18.. Bde. 7, 9, 11, 12. 4 Bde. 4°. Mit hunderten photorgr. Tafelabb. Ln.. Mit Beiträgen u. a. von E. Tietze-Conrat (Die Bronzen d. Liechtensteinschen Kunstkammer), D. Frey, H. Folnesics, L. Planiscig (Sammlung Fischl), A. Gnirs (Aquilea), L. v. Baldass, M. Zweig (Die Althanschen Gartenpaläste in Wien), A. Eilenstein (Der Kupferstecher K. Felner);

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Baukunst unserer Zeit. Dem Baukunstjünger ein Führer auf diesem Kunstgebiete. 4. Auflage.

      Wien, Anton Schroll, 1914.. 4°. Mit zahlreichen fotogr. Abbildungen. 138 S., Orig.-Kart. - Die Erstausgabe erschien 1896 unter dem Titel "Moderne Architektur".. Rücken an den Kapitalen lädiert und fleckig. Umschlag und Schnitt etwas angestaubt. Innen guter und sauberer Zustand.

      [Bookseller: "erlesenes" - Antiqu@riat und Buchhandlu]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Coriolanus. Printed by T.J. Cobden-Sanderson at The Doves Press, from the Text of the First Folio, first imprinted in 1623. 200 copies on paper. Compositor: William Jenkins. Pressmen: H. Gage-Cole and Albert Lewis.

      Hammersmith, Doves Press 1914,,. Gr.-8°. 155 Seiten u. 10 Seiten Errata, zweifarbiger Druck auf Büttenpapier. O-Pergamenteinband mit Goldtitel auf Buchrücken. Zustand: Außer einiger braune Flecken (sieht aber sehr natürlich aus) gut bis sehr gut erhaltenes Exemplar

      [Bookseller: Antiquariat an der Universität München]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Autograph letter signed ("C. Brancusi").

      Paris, 3. XII. 1914.. 8vo. 4 pp. on bifolium. With autograph envelope.. To his uncles, Vasile and Petrica. A long and superb letter, in which he is telling how he had moved into a new flat (with a studio) and how the the living is there. Moreover, he is remembering quite explicitly how he once went to Bucarest and how deeply disappointed he was when an old friend of him (who had become a minister meanwhile) did not even take a look at him, although he had supported him at one time in selling a bust. Then he reports from future plans, some of his works, international friends he had found, and how strongly he is missing his homeland. - Strongly browned; centerfold with larger tears. - In Romanian language. Full transcript in German on request.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Aus dem Leben eines Taugenichts. Mit Originallithographien von Emil Preetorius.

      Hans von Weber Verlag München, 1914,. (4)121(3) S., 4°, Original-Ganzpergament-Einband mit Rückenschildchen und Deckelvignette (sign.: H. Fikentscher Leipzig), Kopf-Goldschnitt. Mit 29 Lithographien, davon 5 blattgroß und koloriert. Eins von 500 nummerierten Exemplaren der Normalausgabe. Textdruck von Poeschel & Trepte, Druck der Lithographien von Wolf & Sohn, München.; -; -. Aufl.. Rodenberg 415.6. Sechster (und zugleich letzter) Hyperiondruck. Der Pergament-Einband mit Abriebspuren, im Text vereinzelte Ränder leicht fleckig. Gutes Exemplar. Selten. Die Abbildung zeigt eine der kolorierten Lithographien. Good copy. Rare. Numbered edition. Rare. Sollten Sie weitere Fragen bzw. Fotowünsche haben, so wenden Sie sich bitte per email info@antiquariat-schroeter.de an uns.

      [Bookseller: AS - Antiquariat Schröter]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Solneman der Unsichtbare. Mit 13 Holzschnitten von Otto Nückel. Hier mit einer Extra Suite von 13 zusätzlichen, von Otto Nückel signierten Holzschnitten.

      München, Delphin-Verlag, 1914.. 4°. 193 Seiten. Moderner, bibliophiler Halblederband auf fünf unechten Bünden mit rotem Rückenschildchen und Lederverstärkten Einbandkanten. Neue Vorsätze mit eingebundener, schlichter Originalverlagsbroschur. Sehr guter Zustand der Vorzugsausgabe mit den signierten Original-Holzschnitten als Extra-Suite. Die Originalholzschnitte wurden ind iesem Werk auch noch einmal unsigniert dem Werk beigebunden. Unaufgeschnittenes Bütten. Ein absolutes Unikat dieses frühen und dramatischen Werkes des Expressionismus. "Fünfundsiebzig (75) Exemplare wurden als Vorzugsausgabe auf Bütten abgezogen, numeriert, vom Verfasser signiert und in Ganzleder gebunden; sie enthalten je eine Folge vom Künstler signierter Handabzüge der dreizehn Holzschnitte des Buches auf Chinapapier. Dieses Exemplar ist Nr. 13". Vom Autor handschriftlich signiert. / First edition, deluxe issue, one of 75 copies signed by Frey and with an extra suite of the thirteen woodcuts, each signed by Nueckel, laid in, of this wonderful Expressionist illustrated book. Solneman is a palindrome of Namenlos (Nameless). Although the colophon calls for the deluxe issue to be bound, the present copy was covered only in printed paper wrappers. A recent former owner had it bound into modern blue half-morocco, preserving the wrappers and keeping the edges untrimmed. As such, perhaps a unique copy of this powerful work.. "Solneman" ist ein Palindrom für Namenlos. Alexander Moritz August Theodor Frey (* 29. März 1881 in München; 24. Januar 1957 in Basel) war ein deutscher Schriftsteller. Er gilt als bedeutender Vertreter der deutschen literarischen Phantastik. Er schrieb und veröffentlichte vorwiegend als A. M. Frey. Daneben verwendete er auch das Pseudonym Alexander Funk. Frey wuchs in Mannheim auf. Er studierte Jura in Heidelberg und Freiburg i. Br., machte aber keinen Abschluss. Ab 1907 lebte er in München, wo er mit Thomas Mann befreundet war und zu schreiben begann. 1913 erschien sein von der Kritik hoch gelobter Erzählband Dunkle Gänge, 1914 folgte sein erster Roman Solneman der Unsichtbare. 1915 wurde Frey zum Kriegsdienst eingezogen und kam als Sanitätsunteroffizier an die Westfront (Erster Weltkrieg). Seine persönlichen Erlebnisse im Krieg verarbeitete er immer wieder in seinen Werken, und sie prägten seine pazifistische Grundeinstellung. Am 15. März 1933 wurde er von seinem Freund Alfred Neumann im Kofferraum seines Wagens über die Grenze nach Österreich gebracht, nachdem die SA am selben Tag seine Wohnung verwüstet hatten und ein Haftbefehl gegen ihn erlassen wurde. Hier ließ er sich zuerst in Salzburg nieder (zuerst wohnhaft am Mönchsberg, dann in der Getreidegasse). Seine Eindrücke von Salzburg flossen in den Roman Hölle und Himmel ein. 1933 bekam er den Novellenpreis der Amsterdamer Emigrantenzeitschrift "Die Sammlung". Ab 1936 kam es zu ernsten Kollisionen mit der mehr und mehr von Nazideutschland beeinflussten österreichischen Fremdenpolizei, sodass Frey 1938 weiter in die Schweiz flüchten musste, wo ihm jedoch zunächst ein amtlich verordnetes Schreibverbot auferlegt wurde. Er wohnte in Basel und zeitweilig auch in Zürich, schrieb für die Zeitschriften "Maß und Wert", "Merkur" und "Atlantis", schließlich auch für "National-Zeitung", Basel, "Neue Zürcher Zeitung" und "Tages-Anzeiger", Zürich. Die Einbürgerung in die Schweiz wurde ihm bis kurz vor seinem Tod mit der Begründung verwehrt, er sei zu wenig "assimiliert". Er starb verarmt und weitgehend vergessen an den Folgen eines Gehirnschlags in Basel. Während des Ersten Weltkrieges lernte Frey den im selben Regiment dienenden Gefreiten Adolf Hitler kennen, der versuchte, ihn für seine Ideen einzunehmen und Freys schriftstellerisches Talent für sich zu nutzen. Frey schildert in seinen Erinnerungen, wie er angewidert von Hitlers Auftreten auf Distanz blieb. Auch nach dem Krieg ließ Hitler mehrmals direkt anfragen, ob Frey, als alter Waffenkamerad, nicht an der neuen Bewegung teilhaben wolle. Frey lehnte immer wieder ab. Das schwierige Verhältnis war ein wesentlicher Grund für Freys Emigration. In Freys Anti-Kriegsroman Die Pflasterkästen, der deutlich autobiographische Züge enthält, kommt Hitler offensichtlich jedoch nicht vor. (Wikipedia)

      [Bookseller: Old Head Books & Collections]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Les chasseurs à pied 1914-1918

      éditions d'Art - Paris, éditions d'Art , sans date (circa 1920) - 2 volumes brochés, 28 cm x 38 cm, 595 pages (les 2 vol.) + 17 pages de noms cités - Texte de Edmond-Lajoux, préface du Gal de Curières de Castelnau, avant-propos de Michel Missoffe - Ills in et hors-texte noir & blanc de l'auteur - Signature du propriétaire sur chaque volume - Petit manque et une tache sur la couv. du premier volume, coin inférieur gauche restauré sur le deuxième volume, sinon très bon état [Attributes: First Edition; Soft Cover]

      [Bookseller: Librairie Sedon]
 36.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Die Argonauten. Eine Monatsschrift.

      Heidelberg, (Druck W. Drugulin, Leipzig, für) Richard Weissbach, 1914-15.. Gr.-8°. 287 (1) S., 271 (1) S., (2) Bl. Privater Pergamentband mit goldgepr. Rückentitel und Kopfgoldschnitt.. Raabe: Die Autoren und Bücher des literar. Expressionismus, S. 65/66, Nr. 10. - Exemplar Nr. 79 von 50 auf Old Stratfod, aus einer Auflage von 82. Nebst Gedichten von Ernst Blass (1890-1939) enthält diese erste Folge der Argonauten Werke von Franz Werfel, Franz Blei, Ernst Bloch, Rudolf Borchardt, Max Brod, Dostojewskij, Briefe in erster deutscher Ausgabe, Robert Musil, Carl Sternheim u.a. - Papier im Schnitt wenig stockfleckig. Der Pergamenteinband angestaubt und leicht fleckig.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bunte Kriegsbilderbogen Nr 1 Feldgrau / 2 der Kosake Wladimir / 3 Made in Germany / 4 Zeppelinchen / 5 Nun aber wollen wir sie dreschen ! / 6 japanischer Undan / 7 Kriegsfreiwiller Frank + / 8 Kronprinz Wilhelm / 9 Kronprinz Ruprecht / 10 Unser Hindenburg / 11 Kaiser Franz Joseph / 12 Waffenbrüder / 13 der Grosse Brummer / 14 Kreuzer Goeben / 15 Väterchen / 16 Unser Landsturm / 17 Ulan Knpke / 18 die Gefangenen von Döberitz / 19 von Stein / 20 Bayerische Löwen / 21 Fort Malonne / 22 Dum Dum / 23 aus dem internationalen Verbrecheralbum / 24 ins Feld / 25 U 9 / 26 General Geldmarschall Havenstein / 27 Reiterlied ( Gerhart Hauptmann ) / 28 vom dummen Michel / 29 Unser Generalstab / 30 der Sieg von Monte Carlo / 31 Russenliedchen / 32 K.F.A. C. / 33 Reise nach Pankhurst / 34 Die zu Hause blieben / 35 der Boarische Hiasl / 36 Kreuzer Emden / 37 die deutschen Stämme / 38 der Türke / 39 der Train / 40 die Kunst als Deckung / 41 Honved / 42 Gesang der Flieger / 43 Ein Kaiserwort / 44 Kriegskaleidoskop / 45 Winter 1914/15 ( Künstlerentwurf von O. Michaelis ) / 46 unsere Jungens / 47 unsere Feldpost / 48 Auf dem Markt / 49 Schmetterlinge / 50 Am Kreuzweg / 51 Unsere Mädchen / 52 SMS Ayesha

      Berlin, Vereinigte Kunstiunstitute A G ( vorm. Otto Troitzsch ) 1914-15. Bogen 52 leicht wasserrandig, einige Bögen an den Rändern gering geknittert, ansonsten tadelos original Lithos mit vielen patriotischen Sprüchen und Propaganda Künstlerentwürfe Rarität 52 Bögen a 44 x 35 cm.

      [Bookseller: Antiquariat Helmut Lemp]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bunte Kriegsbilderbogen. Sammelband der Nrn. 1-40.

      Berlin, Verlag d. Vereinigung der Kunstfreunde Ad. O. Troitzsch o. J. (1914-15).. 40 Bll. mit Illustrationen in Farblithographie. Gr.-4to. Privater marmorierter HLwd.-Einband.. Alle Blätter einzeln erschienen und einseitig mit humoristischem oder patriotischem Text bedruckt sowie mit Farblithographien illustriert. Enthalten sind u.a. Blätter von: Ludwig Kainer, Leo Leipziger, E. Liebermann, E. Stern, Walter Trier, Fritz Wolff. - Von sehr guter Erhaltung.

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Indien.

      Leipzig, Baedeker 1914 (Januar 1942).. 1. Aufl. LXXIV, 358 S. Mit 22 Karten, 33 Plänen u. 8 Grundrissen. OHLn. (minimal bestoßen).. Hinrichsen D 499.- Einzige Auflage des Indien-Baedekers von 1914, der bis zur Zerstörung des Verlagsgebäudes im Jahr 1943 verkauft wurde. Vorliegendes Exemplar in der Bindequote von Januar 1942 mit der schrägen Leinentasche für die Übersichtskarte im hinteren Deckel.

      [Bookseller: Unterwegs Antiquariat und Galerie Marie-]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kleine Dichtungen. Erste Auflage hergestellt für den Frauenbund zur Ehrung rheinländischer Dichter.

      Leipzig, Kurt Wolff Verlag, 1914.. 1. Auflage 311 (1) Seiten 8°, gebundene Ausgabe, Original-Pappband mit goldgeprägter Deckelillustration von Karl Walser, Farbschnitt.. der Einbandrücken um unteren Bereich restauriert, Einband minimal berieben, mit Lesebändchen, auf Vortitel von Robert Walser handsigniert, mit Lesebändchen, sauberes und frisches Exemplar in gutem Zustand, Erstausgabe W/G II, 8. Robert Walser (* 15. April 1878 in Biel/Schweiz - + 25. Dezember 1956 nahe Herisau/Schweiz) war ein deutschsprachiger schweizerischer Schriftsteller. Bitte warten Sie nach Ihrer Bestellung unsere Vorausrechnung per E-Mail ab oder zahlen Sie per Paypal an info@signiertebuecher.de.

      [Bookseller: Bührnheims Literatursalon GmbH]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [30] Geschichten.

      Lpz.: K. Wolff 1914. IV, 231 (1) S., farb. Bandzeichnung, identische Titelvignette u. 31 Strichätzungen nach Zeichnungen von Karl Walser. Handgebundener, farb. illustr. Bütten-Pp. um 1925 m. Pgt.-Ecken sowie OAquarell über beiden Deckeln [Ausführung: Hans Freese, Berlin].. . Schäfer 7; Wilpert/Gühring² 7; Göbel 176; Badorrek-Hoguth A 30.1; Vollmer 2, 153 f. Erste Ausgabe. - Der Einband mit hübschem, dem Biedermeier nachempfundenen floral-figürlichem OAquarell in Grün, Blau, Gelb etc. sowie mit Exlibris-OAquarell auf Vorsatz von Hans Freese, Berlin, für Emil F. Tuchmann [1885-1963], Arzt und bis zu seiner Emigration 1933 Sekretär der Gesellschaft der Bibliophilen, Weimar, zudem Mitglied der "Publikationskommission des Berliner Bibliophilen-Abends" [vgl. A. Horodisch, In: Imprimatur N. F. VII (1972), S. 98 und Abbildung 39]. - H. Freese [1886-1966], Gründungsmitglied der Berliner November-Gruppe von 1918, der Großteil seiner Bilder und Graphiken wurde durch die Galerie J. B. Neumann, Berlin, vertrieben. - Band geringfügig angestaubt, Vorsatz etwas gebräunt. Gutes, sauberes, breitrandiges Expl. mit beigebundenem, illustrierten OUmschlag von K. Walser.

      [Bookseller: Hartmut Erlemann Buch- und Kunstantiquar]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichten. Mit Zeichnungen von Karl Walser.

      Leipzig, Wolff, 1914. 8°, 231 (1) S., 30 Textabb., Kart., Rücken gebräunt, m. min. Wasserrändchen, schönes Exemplar Preis in CHF: 550. (W/G2 7) Erste Auflage. Mit Leipziger Zensurstempel. Deckelillustration von Karl Walser.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mademoiselle de Maupin. Illustrations de Serge de Solomko. Gravees a l'Eau-Forte par E. Pennequin.

      Paris. Librairie des Amateurs. A. Ferroud - F. Ferroud. 1914.. 2 Bände. 8°. 313; 320 S., 5 Blatt. Leder auf 5 Bünden. Tadelloses Exemplar.. Exemplar 572 von 1000 nummerierten, vom Verleger monogrammierten Exemplaren. Hier ein Exemplar in luxeriösen Meistereinbänden von George Canape in marineblauem Maroquin auf Bünden mit Ganzgoldschnitt, Rückentitelgoldprägung und Innenkantenfileten. Im inneren Steg signiert "Canape", am unteren Kapital datiert 1914. Vorsätze aus bordeauxroter Seide. Enthält zahlreiche Originalradierungen von Serge de Solomko.

      [Bookseller: Antiquariat Querido - Kunst und Fotograf]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Göttliche Komödie 1 - 3

      München. Hans von Weber Verlag, 1914, 1915, 1916. 4o, priv. Leder. 3 Bd.. 5 nn. Bll., 189 SS., 5 nn. SS., 5 nn. Bll., 191 SS., 3 nn. SS., 5 nn. Bll., 196 SS., 1 nn. Bl.. Unbeschnittenes Exemplar. Nr. 482 von 500 Ex auf Van Geldern-Bütten mit dem Dreiangelwasserzeichen. Hübsche,handgebundene, mangogelbe Lederbände.

      [Bookseller: AS - Antiquariat Schröter]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.