The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1865

        Zeitschrift des Vereins für hessische Geschichte und Landeskunde. Band 1-116. Jahrgänge 1837-2011.

      Mit zahlreichen Abbildungen und Karten. 8 (17,5-22,5 cm, Jg. 1-66) und Gr. 8 (22,5-25 cm, ab Jg. 67). Private Halbleinenbände (Jg. 1-66), Orig.-Kartonagen (Jg. 67-104) und Orig.-Pappbände (ab Jg. 105). Diesch 3984. - Kirchner 7321. - Seit dem ersten Jahr des Erscheinens bis auf die letzten vier Jahre vollständige, so außerordentlich seltene Reihe der bedeutendsten landeskundlich-historischen Zeitschrift Hessens inklusive der ersten zehn Jahrgänge, ohne die als Monographien erschienenen Supplementbände. - Nach dem zehnten Jahrgang (1865) wurde 1867 die sog. Neue Folge der Zeitschrift begründet. Im 11. Bande (N.F. 1. Band) findet sich ein Inhaltsverzeichnis zu den ersten zehn Bänden der Zeitschrift, die in unserer Titelaufnahme seit dem ersten Erscheinen numerisch durchgezählt wurde. - Band 17 in zwei Teilbänden, vier Jahrgänge jeweils als Doppelband erschienen. - Die Jahrgänge 1-66 in sehr gut ausgeführten privaten Halbleinenbänden, die ein engagierter Sammler und Liebhaber der hessischen Landeskunde privat anfertigen ließ, vereinzelt mit den eingebundenen Original-Broschurdeckeln. Alle Bände in zumindest gutem, meist aber sehr gutem bis tadellosem Zustand. Lediglich einige Titelblätter und Blätter etwas stockfleckig sowie ganz vereinzelte Buntstiftanstreichunen in wenigen Bänden. - In Band 3 eine der acht Stammtafeln fehlend in Band 6 Titelblatt und Inhaltsverzeichnis durch Kopie ergänzt in Band 19 eine Lage (Seite 3-14) lose. Ansonsten sind die Karten, Stammtafeln und Litographien nach unserer Autopsie vollständig. Alle Bände in Originalausgabe. - Complete suite of the most important journal for the history and geography of Hessia. Very good copy, an. 1-66 bound in private half-cloth. In this quality and completeness very rare.

      [Bookseller: Antiquariat-Kretzer]
 1.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        View] down Market Street in 1865. (Photograph)

      San Francisco: T.E. Hecht. Late 19th Century-Early 20th Century. - Platinum print. 16 x 20 inches. A copy or reprint of an earlier photograph. Damaged along longer bottom margin. From Sansome Street to the water front. Goat Island (Yerba Buena) in the middle distance. From T.E. Hecht's Collection. (#12, Down Market Street in 1865). Provenance: Peter Howard from William Wreden.

      [Bookseller: Wittenborn Art Books]
 2.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Essays in Criticism.

      London and Cambridge: Macmillan and Co., 1865 - Octavo. Original brown cloth, titles gilt to spine, gilt rule border to front board, dark blue coated endpapers. Cloth a little dust-soiled and lightly rubbed at the ends and corners, hinges cracking, internally clean, very good condition. First edition, first issue, presentation copy inscribed "From the Author" in the hand of the publisher on the half-title. This is the first of Arnold's two influential Essays in Criticism, published by Arnold as Oxford Professor of Poetry. The second was published in 1888. The subjects in this work include Heinrich Heine, Pagan and Mediaeval Religious Sentiment, Spinoza and Marcus Aurelius. [Attributes: First Edition; Signed Copy]

      [Bookseller: Peter Harrington. ABA member]
 3.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Anfiteatro di Pozzuoli.

      Napoli, ca. 1865. Original photograph, albumen print, 18,2 x 24,1 cm, on original mount, photograph no. 1175. Sommer's early large blindstamp in lower right corner of the mount. KEYWORDS:italy/pozzuoli/photo

      [Bookseller: Krul Antiquarian Books]
 4.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        John Wisden's Cricketers' Almanack for 1865 - 1865 Original Paperback Wisden, Facs Spine, 2nd Edition!

      1865. Hi, This lot is an 1865 Original Paperback Wisden. It has an expertly made facsimile spine and is an original 2nd Edition Wisden. It is in Good Condition. I was proud to own this book for years (hence how I can offer it at such a low price) but I have now purchased an original with original spine-ish so my book is up for sale, the covers here have some marks, , a bit of light staining to the front cover but not inside the book. The rear cover has some wear too. The first page has a stamp from the Sydney Pardon Estate which is a nice bonus. The spine holds the book together very well and so is tightly bound. Inside the book is nice and bright and clean, a very rare book. It is quite a bit shorter than my 1864 but so is my new replacement, must have been cut fine back then.

      [Bookseller: Wisdenshop.com]
 5.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Nouvelles Etrennes Fribourgeoises. Collection complète 1865-1950.

      Fribourg, impr. Fragnière 1865-1950, 200x145mm,broché. Les années 1867 & 1868 n'ont jamais parues. L'année 1877 est bien complète de la gravure sur acier représentant Gruyères. Précieuse série qu'il est difficile de réunir au complet, revue de vulgarisation dans tous les domaines, ses articles nécrologiques et statistiques, son répertoire complet des autorités sont très appréciés de tous les chercheurs et de tous les curieux de notre histoire.

      [Bookseller: Bouquinerie du Varis]
 6.   Check availability:     Livre-rare-book     Link/Print  


        1865 Manuscript Book FALMOUTH CORNWALL

      this is a fine large format hardback early Victorian Manuscript book giving account of a Londoners stay in Cornwall in the Winter of 1865 centering on Falmouth and Lands' End, illustrated with fine original Artwork comprising of Drawings, Paintings, humorous cartoons, sketches and Photographs, the book has been beautifully put together and the quality of the artwork is of a very high standard, with some fine early original photographs, the book measures 15 inches by 11 inches approx., runs to 28 pages, each page used on one side only, the author has not credited himself in the book as far as I can tell

      [Bookseller: Andrew Cox]
 7.   Check availability:     PBFA     Link/Print  


        Vier eighd. ein- bzw. zweiseitige Briefe (DIN A4 und 5) mit Signatur, dat. Schloß Englar im Eppan 29.4.1896, 11.10.1896, 22.10.1896 und 29.10.1896 sowie drei eighd. Kuverts und eine eighd. Postkarte, alle auf Briefpapier mit Briefkopf "Schloß Englar im Eppan" (bis auf einen Brief).

      Faltspuren, angestaubt, leichte Gbrsp. - Bierbaum, (1865 - 1910), studierte Rechtswissenschaften und Philologie, daneben auch Chinesisch, um sich auf den diplomatischen Dienst vorzubereiten. Nach dem Bankrott des Vaters 1887 schrieb B. zur Finanzierung seines Studiums (das er 1889 ganz aufgab) Feuilletons und Rezensionen u.a. für die Münchener "Neue Freie Presse". 1889 verlegte B. seinen Wohnsitz nach München, gründete 1891 seine erste literarische Zeitschrift "Modernes Leben [...]" und gab den von Franz Stuck illustrierten "Modernen Musenalmanach auf das Jahr 1893" heraus. Nach dem Umzug nach Berlin 1893 redigierte er u.a. "Die freie Bühne" und gehörte zu den Gründern und Herausgebern der Zeitschriften "Pan" sowie "Die Insel". Nach verschiedenen Reisen 1898-1909 wieder in München lebend, war B. u.a. am Kabarett "Die elf Scharfrichter" tätig. Er veröffentlichte vielgelesene Lyrikbände (Irrgarten der Liebe, 1900), Romane (Stilpe [...], 1897) und Dramen. (DBE)

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 8.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Dynamit Actien-Gesellschaft, vormals Alfred Nobel & Co., Hamburg 1865-1925

      Ganzleinen mit goldgeprägter Deckelvignette und Deckelbeschriftung, Büttenvorsätze, Quarto-Großformat (31 x 24 cm), 72 Seiten Text auf schweres Bütten gedruckt, 66 schwarz-weiße Fotoabbildungen und Reproduktionen auf Kunstdruckpapier, daneben zahlreiche Abbildungen im Text, unter anderem Zünder für Funken und hohe Stromspannungen, Zeitzünder, Zündmaschine, tranportable Batterien, Telegraphen-Elemente, stationäre Batterien, verschiedene Typen von Grubenlampen, Lokomotivlampen, Schachtlampen und Handlampen, Einband am Buchrücken minimal berieben, ansonsten innen und außen bemerkenswert sauber und sehr gut erhalten, ohne Stempel oder Anstreichungen aus einer alten privaten Sammlung, sehr selten und für uns anderenorts antiquarisch nicht nachweisbar Die zahlreichen historischen Fotoabbildungen auf Tafeln enthalten neben vielen anderen Porträt-Büste von Alfred Nobel, Statue zum Andenken von Alfred Nobel, Ansichten der Fabrik Krümmel mit Sprengstofffabrik und Patronenhütten, Glyzerinfabrik, Schwefelsäurefabrik, Kraftwerk und Kesselhaus, zahlreiche Innen- und Außemansichten der Fabrik Schlebusch.

      [Bookseller: historicArt Antiquariat & Kunsthandlung]
 9.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Skizzenbuch " Amerikafahrt 1927 und Warnemünde 1929 ".

      Inhaltsreiches Skizzenbuch des bekannten Düsseldorfer Künstlers (*1865 Dessau - 1945 Düsseldorf ). Gezeigt wird auf 28 teils doppelseitig skizzierten Blättern Erlebnisse und Eindrücke der Amerikafahrt des Malers im Jahre 1927 auf der Thuringia ( zwecks Ausmalung einer Fabrik in Reading ) sowie eines Bade- und Studienaufenhaltes 1929 in Warnemünde. Mit zusammen 45 skizzierten Zeichnungen die überwiegend blattgroß ( einige sogar über 2 Seiten hinweg ), teils aber auch nur ganz klein sind. Meist in Bleistift oder Kohle, teils in Tusche, teils in Rötel, teils in Mischtechnik. Teils mit handschriftlichen Anmerkungen, 2 Blatt mit G.H. signiert. Beginnend mit dem handschriflichen Eintrag " 14.9. Thuringia, Abends " bis hin zum vorletzten Blatt mit kleinen in Rötel ausgeführten Zeichnungen " Paar im Strandkorb ", " Sitzende auf einer Bank ", " Schiffsminiatur ". ( Das letzte Bild im Skizzenbuch ist nicht zu erkennen - möglicherweise nicht von G.Hacker ). Dazwischen Szenen vom Bordleben, Impressionen des Atlantik und es Kanals, Köpfe, Personen, Bordwand, Bootreinigen, Wasserskizzen. Dann eine doppelseitige Skizze in Bleistift " Lake and Clevland ave. to Lincoln Park, G.H., Wyoming 2.10.27. Schließlich eine handschriftlich Notiz " 18. November 27, Heimfahrt Kanal ". Dann einige Skizzen aus dem Wildpark von heimischen Tieren, hierauf " 25.8.29 Warnemünde " mit seinem Strandleben, Badegästen, Badenden, Sonnenbadenden, spielenden Kindern, Strandburgen, Panoramaansicht der Bucht von Warnemünde usw..Blattgröße jeweils ( Höhe x Breite ) 12 x 19 cm. Das Skizzenbuch mit Metallklammerung im Format 12 x 21 cm. Einband leicht fleckig, innen einige Seiten etwas fleckig. ( Pic erhältlich / webimage available ) ( Literatur: Thieme-Becker " Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler, Leipzig 1922, Band 15, S. 410 " : " Maler in Düsseldorf, geb. 8.8.1865 in Dessau. Als Schüler Max Brückners erlernte er in Coburg die Theatermalerei und begleitete das Meininger Hoftheater auf dessen Auslandsreisen. Nach der Auflösung dieser Bühne kam Hacker als Lehrer für dekorative Malerei nach Straßburg im Elsaß an die neubegründete Kunstgewerbeschule, 1896 an das Stadttheater in Düsseldorf...Seine dekorative Malerei, die das Landschaftliche bevorzugt, fand viel Anerkennung, besonders die Festspieldekoration des Rheinischen Goethevereins. In Straßburg rührt von Hacker die Ausmalung des Zoologischen Instituts der Universität her. Mit flottgemalten Landschaftsbildern realistischer Art ist Hacker vielfach auf Ausstellungen, besonders in Düsseldorf, vertreten. " Biographische Angaben: 1865: Hacker wurde am 8. August 1865 in Dessau als Sohn des Kammersängers Adolf Hacker und dessen Gattin Pauline, geb. Zschiesche, einer bedeutenden und berühmten Opernsängerin geboren.1882-1887: Eintritt in das Atelier der Prof. Gebr. Brückner in Coburg wo er die Technik der Theatermalerei erlernt und zum Lieblingsschüler Prof. Brückners avanciert, der damals für Bayreuth Wagners Parsifal ausstattet und für die Meininger unter Herzog Georgs Führung seine berühmten Ausstattungen schuf. 1887-1890: Von Herzog Georg II. an das Hoftheater in Meiningen berufen - Teilnahme an vielen Gastspielreisen. 1890-1896: Berufung nach Straßburg. 1893: Als Stipendiat der Stadt Straßburg nach Chicago zur Weltausstellung entsandt. 1896-1945: Mitglied des Künstlervereins " Düsseldorfer Malkasten ", lange Jahre dort im Vorstand tätig. 1896-1899: Berufung an das Stadttheater in Düsseldorf. Schaffung zahlreicher Ausstattungen ( u.a. für die Festspiele des rheinischen Goethevereins ). 1904: Der Kunstverein erwirbt seine " Eifellandschaft ". 1906: Ankauf des Aquarells "Eifelhöhe mit Schafen" durch Kaiser Wilhelm II. 1905: Festausschmückung Berlins zur Kronprinzenhochzeit.1907-1909: Leiter des Ausstattungswesens an der " Bühne ". 1910: Verleihung der Goldenen Medaille für Kunst und Wissenschaft. 1914-1916:Teilnahme am Ersten Weltkrieg.1919: Lehrer für Bühnenmalerei an der Staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf. 1927-1936: Zweite Amerikafahrt: Ausmalung einer großen Maschinenfabrik in Reading, P.A., sowie weitere Reisen ins In- und Ausland mit Planung und Ausführung verschiedenster Arbeiten und Aufträge. 1936: Bildausschmückung des Wartesaals III. Klasse im Düsseldorfer Hauptbahnhof ( im Zweiten Weltkrieg zerstört ). 1938: Eingangshalle des Duisburger Hauptbahnhofes. 1940: 3 große Dioramen für das Naturkunde-Museum der Stadt Dortmund. 1945: Am 5.12. Tod in Düsseldorf. Bis kurz vor seinem Tode beschäftigte ihn der Plan den Keller des im Krieg zerstörten " Düsseldorfer Malkastens " mit Fresken auszumalen um den Künstlern des Düsseldorfer Malkastens eine neue würdige Bleibe zu schaffen. ( 1968: Große Einzelausstellung im Stadtmuseum Düsseldorf *Palais Spee* / 1973: Große Verkaufsausstellung Galerie Paffrath, Düsseldorf, Königsallee 46 ).

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 10.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Guide : Lillywhite Guide for 1865,21st Edition (Smith 22/24)

      Hi, Here we have an 1865 Lillywhite Guide. 21st Edition. I know the editions get messy around here but this is the first of the last three editions, Smith 22, with 2 (1865s or 1865/66) following it depending on the date used. The binding is poor. The Covers are missing. The 4 adverts (2 pages) at the front are bound in at the rear (at the end of the book) and ther rear adverts are present apart from the last 4 pages (8 adverts) , this is comparing it to Smiths Guide, some spotting to the odd page. Clear tape to front hinge. It is a tiny book with bright pages and hard to find.

      [Bookseller: Wisdenshop.com]
 11.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        LAS CALLES DE BARCELONA

      Barcelona. 1865. 2Vol. Primera edición. Pasta Española. 605Pág+744.28x18. Profusamente ilustrado.Bellísima Obra. Ref 2.7 Biblioteca AD.

      [Bookseller: Libreria Anticuaria Marc & Antiques]
 12.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Lillywhite Companion for 1865 - 1st Companion - Rare.

      Here we have an 1865 Lillywhite Companion. Yes the first Companion, a very rare book and this is in excellent condition. It is rebound without the original covers but the boards have had the original covers printed on them (as well as inside the book too), internally very nice some markings to the title page but super otherwise. Once owned by A.A.Bourne (catcher in the Cobden hattrick). Very Rare.

      [Bookseller: Wisdenshop.com]
 13.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Original-Aquarell " Bei Munkmarsch auf Sylt, 1912 ".

      Wunderschönes großes Aquarell des bekannten Düsseldorfer Künstlers (*1865 Dessau - 1945 Düsseldorf ). Gezeigt wird ein Weg über die Dünen hin zur Windmühle, im Hintergurnd der Ort und das Meer, in der Ferne die Kirche von Keitum unter einem schön ausgearbeiteten Himmel. Rechts signiert " G.Hacker, Ddf. ", verso bezeichnet " Bei Munkmarsch auf Sylt, 1912 ". Maße ( Höhe x Breite ): 40 x 66 cm. Fachgerecht unter Passepartout montiert. Mit einigen kleineren, fachmännisch hinterlegten, nicht mehr sichtbaren Randeinrissen. Rückwärtig mit Resten alter Montierung, durch Ölpapier kaschiert. ( Pic erhältlich / webimage available ) ( Literatur: Thieme-Becker " Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler, Leipzig 1922, Band 15, S. 410 " : " Maler in Düsseldorf, geb. 8.8.1865 in Dessau. Als Schüler Max Brückners erlernte er in Coburg die Theatermalerei und begleitete das Meininger Hoftheater auf dessen Auslandsreisen. Nach der Auflösung dieser Bühne kam Hacker als Lehrer für dekorative Malerei nach Straßburg im Elsaß an die neubegründete Kunstgewerbeschule, 1896 an das Stadttheater in Düsseldorf...Seine dekorative Malerei, die das Landschaftliche bevorzugt, fand viel Anerkennung, besonders die Festspieldekoration des Rheinischen Goethevereins. In Straßburg rührt von Hacker die Ausmalung des Zoologischen Instituts der Universität her. Mit flottgemalten Landschaftsbildern realistischer Art ist Hacker vielfach auf Ausstellungen, besonders in Düsseldorf, vertreten. " Biographische Angaben: 1865: Hacker wurde am 8. August 1865 in Dessau als Sohn des Kammersängers Adolf Hacker und dessen Gattin Pauline, geb. Zschiesche, einer bedeutenden und berühmten Opernsängerin geboren.1882-1887: Eintritt in das Atelier der Prof. Gebr. Brückner in Coburg wo er die Technik der Theatermalerei erlernt und zum Lieblingsschüler Prof. Brückners avanciert, der damals für Bayreuth Wagners Parsifal ausstattet und für die Meininger unter Herzog Georgs Führung seine berühmten Ausstattungen schuf. 1887-1890: Von Herzog Georg II. an das Hoftheater in Meiningen berufen - Teilnahme an vielen Gastspielreisen. 1890-1896: Berufung nach Straßburg. 1893: Als Stipendiat der Stadt Straßburg nach Chicago zur Weltausstellung entsandt. 1896-1945: Mitglied des Künstlervereins " Düsseldorfer Malkasten ", lange Jahre dort im Vorstand tätig. 1896-1899: Berufung an das Stadttheater in Düsseldorf. Schaffung zahlreicher Ausstattungen ( u.a. für die Festspiele des rheinischen Goethevereins ). 1904: Der Kunstverein erwirbt seine " Eifellandschaft ". 1906: Ankauf des Aquarells "Eifelhöhe mit Schafen" durch Kaiser Wilhelm II. 1905: Festausschmückung Berlins zur Kronprinzenhochzeit.1907-1909: Leiter des Ausstattungswesens an der " Bühne ". 1910: Verleihung der Goldenen Medaille für Kunst und Wissenschaft. 1914-1916:Teilnahme am Ersten Weltkrieg.1919: Lehrer für Bühnenmalerei an der Staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf. 1927-1936: Zweite Amerikafahrt: Ausmalung einer großen Maschinenfabrik in Reading, P.A., sowie weitere Reisen ins In- und Ausland mit Planung und Ausführung verschiedenster Arbeiten und Aufträge. 1936: Bildausschmückung des Wartesaals III. Klasse im Düsseldorfer Hauptbahnhof ( im Zweiten Weltkrieg zerstört ). 1938: Eingangshalle des Duisburger Hauptbahnhofes. 1940: 3 große Dioramen für das Naturkunde-Museum der Stadt Dortmund. 1945: Am 5.12. Tod in Düsseldorf. Bis kurz vor seinem Tode beschäftigte ihn der Plan den Keller des im Krieg zerstörten " Düsseldorfer Malkastens " mit Fresken auszumalen um den Künstlern des Düsseldorfer Malkastens eine neue würdige Bleibe zu schaffen. ( 1968: Große Einzelausstellung im Stadtmuseum Düsseldorf *Palais Spee* / 1973: Große Verkaufsausstellung Galerie Paffrath, Düsseldorf, Königsallee 46 ).

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 14.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.