The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1835

        Der Torre Gregoriana in Terracina. Bleistift, laviert.

       1830er/40er Jahre. Bezeichnet \"Torre Gregoriana\". Auf festem Velin. 29,2 x 42 cm. Großformatige, blattfüllende Landschaftsstudie mit Lavierung in zwei Grautönen. Die weite stimmungsvolle Campagna-Landschaft konzentriert durch Komposition und Lichtführung den Blick auf den im Mittelgrund stehenden Torre Gregoriana. Am oberen Bildrand eine Studie zum Turm. Verso Skizze zu einer Campagna-Landschaft. - Der Landschaftszeichner und Lithograph E. Emminger errang als Autodidakt große Fähigkeit im Zeichnen. Ein königliches Stipendium ermöglichte ihm 1835/36 seinen ersten Italienaufenthalt, eine weitere Romreise folgte 1849. - Blattränder minimal angestaubt. Wenige kleinere Läsuren an den Blattkanten. Eine Atelierspur am oberen Blattrand. Versand D: 5,00 EUR 19. Jahrhundert, Terracina, Vedute, Landschaft, Torre Gregoriana,

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 1.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Gesamtans., "Port-Louis ( Ile de France )".

      - Aquatinta ( a.a. China ) v. Himely n. de Sainson aus Laplace, Voyage autour du monde b. Sainson, 1835, 22 x 31 Seltene Ansicht, deren Vorlage in den Jahren 1830 - 1832 entstand. Ein Ergebnis der Reise des franz Kapitains Cyrille Pierre Theodore Laplace mit dem Schiff "La Favourite". ( Vergleiche Sabin 38985: Borba de Moraes, 457. ).

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The History, Antiquities, and Topography of The County of Sussex.

      Lewes: Sussex Press, Baxter 1835., 1835. FIRST EDITION. 2 volumes, quarto. Pp(4), viii, 592, xvi; pp(4), 274, xvii. Indices, Illustrated with 2 copper engraved frontispieces, 2 large folding county maps with elevation views, 54 copper engraved plates (each tissue guarded), and a futher 80 woodcuts. Bound in contemporary half diced calf over moire silk sides, drab endpapers with linen joint, respined to style. Some foxing to prelims, bindings a little rubbed. A very good set, and a comprehensive illustrated historical survey of Sussex (both East and West) covering the larger ports and towns (Brighton, Chichester, Lewes, Eastbourne, Hastings, Arundel etc.) to the smaller rural communities.

      [Bookseller: Adrian Harrington Rare Books]
 3.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Lexicon linguae Copticae.

      Turin , ex Regio typographeo, 1835. - Small folio (238 x 298 mm). (4), XXVII, (1), 470, (2) pp. Later 19th century marbled half calf with giltstamped title to gilt spine. Marbled endpapers. First edition. - Since 1815 Peyron (1785-1870) taught oriental languages at the University of Turin. He was a specialist in the Coptic language, the latest stage of Egyptian and spoken in Egypt until at least the 17th century. His research in this field gained him an international renown that was consolidated by his Coptic dictionary, the earliest of its kind. It remained unsurpassed until Wilhelm Spiegelberg's "Koptisches Handwörterbuch" in 1921. - From the library of the Ducs de Luynes at the Château de Dampierre: their bookplate reproducing the arms of Charles Marie d'Albert de Luynes (1783-1839), 7th Duc de Luynes, on pastedown. An excellent copy. Ibrahim-Hilmy II, 113. Gay 2337. Zaunmüller 228. Vater/Jülg 209. Brunet IV, 584. Graesse V, 247. OCLC 2786885. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Antiquariat INLIBRIS Gilhofer Nfg. GmbH]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mit hochobrigkeitlicher Erlaubniss hat Unterzeichneter die Ehre, seine Tochter Elisabeth Egger, aus Lienz in Tyrol, von ausgezeichneter Statur, welche nur achtzehn Pfund wiegt ... vorzuzeigen. (Unterzeichner:) C. Egger.

      (München), ca. 1835.. Einblattdruck mit typographischem Text in Holzschnitt-Bordüre. Blattgr.: 38 x 23 cm. Das zur Schau gestellte Mädchen war 22 Jahre alt und 2 Fuß 8 Zoll groß; ihr anfänglich normales Wachstum wurde im vierten Lebensjahr durch die Blattern plötzlich gehemmt. Vater Egger stellte sie in einer Bude am Münchner Karlsplatz aus, zeigt sich aber bereit, dem hohen Adel und Honoratioren seine Tochter in deren Wohnungen zu "produziren". Bitte um Beachtung: Wir sind bis einschließlich 14.01.2016 im Urlaub, der Versand Ihrer Bestellung erfolgt am 15.01. - Please note: Until Jan. 14th we are on holidays, ordered items will be mailed at Jan. 15th.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 5.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Mit obrigkeitlicher Bewilligung werden Samstag die Familie Longuemare erste acrobatische Tänzer aus Paris, Carl Haueisen, Jongleur und Hercules, ausserordentliche Große Vorstellungen zu geben die Ehre haben. Benefice der Demoiselle Hortense Lunguemare. Un Pas de deux auf zwei neben einander parallel gespannten Seilen. Getanzt von den Demoiselles Elisa und Hortense Longuemare. Seiltanz, Jongleurs und Herkulische Künste, mit mehreren Abwechslungen.

      München, ca. 1835.. Einblattdruck mit typographischem Text in Bordüre. Zentral mit kl. Holzschnitt. Blattgr.: 42 x 25 cm. Der Holzschnitt zeigt die beiden Demoiselles auf dem Seil. Bitte um Beachtung: Wir sind bis einschließlich 14.01.2016 im Urlaub, der Versand Ihrer Bestellung erfolgt am 15.01. - Please note: Until Jan. 14th we are on holidays, ordered items will be mailed at Jan. 15th.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 6.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        TALES OF TERROR, OR THE MYSTERIES OF MAGIC: A SELECTION OF WONDERFUL AND SUPERNATURAL STORIES. TRANSLATED FROM THE CHINESE, TURKISH, AND GERMAN. Compiled by Henry St. Clair. Two Volumes in One ...

      Boston: Printed and Published by Charles Gaylord,. 1835; 1833. original pictorial paper covered boards with brown linen shelf back, printed paper label affixed to spine panel.. Boards rubbed and stained, top quarter of rear free endpaper torn. out, text paper tanned as is always the case, a very good, attractive. copy of a book seldom found in nice condition. Early editions of this. book are now rare in commerce. (#153227). First edition, second printing (or later issue) with title pages dated 1835 and 1833 respectively. The first American anthology of fantastic fiction. A collection of eighteen Gothic and Romantic stories, most of which are weird or supernatural, including "The Magic Dice" by Thomas de Quincey, "Der Freischutz, or the Magic Balls" by Johann August Apel, "The Boarwolf" by Apel, and "Peter Rugg, the Missing Man" by William Austin, the last appearing for the first time in a book. "... an excellent selection for its day, with much material that is not generally available elsewhere." - Bleiler, The Guide to Supernatural Fiction 1427. Barron (ed), Fantasy Literature 1-1 (Apel's "Der Freischütz"). Bleiler (1978), p. 173. Reginald 15858. Wright (I) 2266.

      [Bookseller: L. W. Currey, Inc.]
 7.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Erklärendes Verzeichniss der antiken vertieft geschnittenen Steine der Königlich Preussischen Gemmensammlung.

      Berlin, Druckerei der Königlichen Akademie der Wissenschaften, 1835. LXVIII, 462 S., 1 Bl. Mod. Hpgt. mit goldgepr. Rtit. (Bezug der rechten unteren Ecke der vorderen Einbanddecke leicht berieben). - (Verzeichnis der antiken Denkmäler im Antiquarium des Königlichen Museums zu Berlin. Abtheilung der Gemmen und antiken Münzen [2]). Einzige Ausgabe der ersten wissenschaftlichen Beschreibung der Berliner Gemmensammlung durch den Direktor des Berliner Antiquariums. Sehr selten. - Toelkens \"Hauptverdienst ist die erste Bearbeitung der königlichen Gemmensammlung. […] In der Einleitung widerlegte er die damals verbreitete Ansicht, als seien von der durch Friedrich den Großen angekauften Stosch\'schen Gemmensammlung die werthvollsten Stücke abhanden gekommen und ebenso wußte er gegen die gefährlicheren Angriffe von Seiten des Staatsraths v. Köhler in Petersburg die Echtheit hervorragender Kunstwerke erfolgreich zu vertheidigen, wobei ihn vom mineralogischen Standpunkte Leop. v. Buch, Weiß und G. Rose unterstützten\" (ADB XXXVIII, 415). - Systematisch nach Klassen, Abteilungen und Motivgruppen geordnete, an Wickelmanns Beschreibung der Sammlung Philipp von Stosch orientierte, diesbezüglich unter kunsthistorischem Gesichtspunkt aber neu strukturierte \"Katalog-Daktyliothek\" (Kockel / Graepler 2006, S.24; vgl. ebd. S. 34, Anm. 59). Jeweils mit Angabe der Provenienz, ikonographischer Beschreibung und tls. kunsthistorischer Würdigung der Intaglios. - Toelkens mustergültiges Verzeichnis bildete die Grundlage für die Anfertigung von Daktyliotheken mit Abdrucken der Berliner Gemmensammlung, etwa für die Universität Göttingen (Unikat) bzw. in Auswahleditionen für den Schulunterricht (vgl. Kockel / Graepler 2006, Kat. 13 und 14). - Pollen III, 598. - Die letzte Seite und das letzte, zusätzlich mit eingebundene gefaltete Blatt mit handschriftlicher Auflistung von 9 bzw. 22 (\"II Kasten\") offensichtlich Gemmenmotiven. -Titel alt gestempelt, stellenweise etw. braunfleckig sowie vereinzelte alte Anstreichungen mit Bleistift bzw. saubere Ergänzungen mit Feder in Braun. Insgesamt wohlerhaltenes, dekoratives Exemplar. Versand D: 6,00 EUR

      [Bookseller: Antiquariat Sander]
 8.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Trattato della ascoltazione mediata e delle malattie dei polmoni e del cuore del Sig. R. T. H. Laennec. T.I-IV.

      Bertani, Antonelli & C., Livorno, 1835 - Traduzione fatta sulla III edizione di Parigi del 1831, con note del Sig. Meriadeo Laennec, dal Sig. D. Angiolo Modigliani. 4 tomi in 2 voll., completo, cm.14x22, pp.(6),XXIV,412, 4 tavv.; 414,(2), 4 tavv.; 362,(2), 2 tavv.; 302, esente da fioriture. Prima edizione italiana. rilegg.coeve in mz.pergamena, piatti marmorizzati con angoli in pergamena, titoli ms. i dorsi. Bell'esemplare, solidamente rilegato e quasi [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: FIRENZELIBRI SRL]
 9.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Rolandseck, Nonnenwerth und das Siebengebirge.

      - gouachierte u. eiweißgehöhte Lithographie v. A. Brandmeyer b. Gebr. Kehr & Niessen in Köln, um 1835, 32,5 x 50 Sehr seltene Ansicht des Siebengebirge von einer Anhöhe über Rolandseck mit Blick auf Bad Honnef, Rhöndorf, Nonnenwerth, Rolandsbogen u. auf die Dächer von Rolandseck. - Im Vgr. rechts Baum. (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request)

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Abbildung und Beschreibung der vorzüglichsten Werkzeuge und Geräthschaften, welche bei dem Acker- und Gartenbaue angewendet werden. Ein unentbehrliches Hülfsbuch für Oekonomen, Gärtner und diejenigen Künstler und Handwerker, welche Acker- und Garten-Wekzeuge und Geräthschaften verfertigen, z.B. Schmiede, Wagner und andere. Nach dem Französischen des Herrn Boitard.

      Voigt,, Weimar und Ilmenau, 1835 - Weimar und Ilmenau, Voigt, 1835. 20 cm. VIII, 256 S., 105 lithographierte Tafeln. Original Pappband (Hardcover) Gutes Exemplar. Einabnd etwas bestoßen und an den Kanten beschabt. Seiten und Tafeln gedunkelt, vereinzelt mit Braunflecken. Gezeigt werden etwa 600 Werkzeuge und Gartengeräte in detailierten Abbildungen, jeweils mit den Einsatzzweck und die Funktion erläuternden Texten. Mit dieser Detailfülle steht das Buch einzig da und besitzt einen hohen dokumentarischen Wert für die Geschichte des Gärtnertums und des Gartenbaues. Sprache: deu Gutes Exemplar. Einabnd etwas bestoßen und an den Kanten beschabt. Seiten und Tafeln gedunkelt, vereinzelt mit Braunflecken. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Bibliotheca Botanica]
 11.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        OMALIUS D'HALLOY (Jean-Baptiste)

      1835 1197 - Paris, F. G. Levrault, 1835, in-8, X-[1]-742 pages, une planche, un tableau et une carte en couleurs, le tout dépliant, demi-basane cerise, dos lisse et orné, tranches marbrées, Seconde édition, l'originale ayant paru en 1831, de cet ouvrage important et peu courant, contenant l'une des premières cartes géologiques de la France ; Omalius d'Halloy avait dressé la toute première, à petite échelle, en 1822 (parue dans les Annales des Mines). Il en donna une nouvelle édition en 1828, incluant le sud de l'Angleterre, au sein de ses Mémoires pour servir à la description des Pays-Bas, de la France et de quelques contrées voisines. Cette édition fut publiée dans le but de compléter l' "histoire naturelle inorganique" dont il avait publié une première partie (Introduction à la géologie) en 1833. Jean-Baptiste Julien Omalius d'Halloy (1783-1875) joua un rôle majeur dans la transition des systèmes stratigraphiques de Werner ou Guettard vers ceux de la Brèche et Murchison. Ses travaux le conduisirent à élaborer une colonne géologique sophistiquée de la France, qui put servir de base au développement de toute la stratigraphie continentale dans la première moitié du XIXe siècle. Dans ces Éléments de géologie se trouve reproduite une colonne, formée de 22 terrains, accompagnée d'une coupe stratigraphique, qui devait permettre de concevoir une idée de la structure supérieure de l'écorce terrestre. Cet ouvrage lui permet également d'exposer ses vues sur les processus de la formation géologique, refusant les thèses uniformitaristes et fixistes : "His controversial views grew out of his conservative refusal to accept complete uniformitarism in geology. In papers and in his textbook, Élements de géologie, d'Omalius argued that contemporary geological process are not capable of having produced all formations. Reasoning from the traditional hypothesis that the earth was originally a hot mass cooling slowly, he insisted that the deepest structures (.) had been formed by eath agencies no longer intensely active". Ses conceptions contribuèrent à influencer Charles Darwin qui, dans la préface de la troisième édition de l'Origine des espèces, le cite parmi ses prédécesseurs (1861). Ward & Carrozzi, n° 1679 (pour la 3e édition). DSB X, pp. 208 et suiv. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Librairie Alain Brieux]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Zum siebenten Male in dem vor Reimers Garten erbauten Theater Grosses Kampfspiel des Jean Dupuis mit zwei starken Männern, Names Rotloff aus Chemnitz, in Diensten bei der Gasbeleuchtung und einem Ungenannten aus Leipzig. (Unterzeichner:) Quirin Müller & Jean Dupuis & Co.

      Leipzig, Druck von Sturm & Koppe, ca. 1835.. Plakat mit Holzschnitt (17 x 19.5 cm), eine Ringerszene darstellend. Blattgr.: 52,5 x 46 cm. Jean Dupuis, sich selbst als "erster Ringer" bezeichnend, beschreibt hier umfangreich die Regeln und nennt den ausgesetzten Preis von 500 Thalern; er selbst ist bei dieser Vorstellung der Impresario, aber er scheut auch keine Herausforderung: "Sollte zufälliger Weise, wie es sich öfters ereignet, ein zweiter Herkules sich finden, so lade ich ihn ebenfalls hiermit ein, und zahle, falls er mich besiegt, demselben nicht nur die 500 Thlr., sondern noch außerdem 200 Thlr. in die hiesige Armenkasse". - Dupuis zählt die verschiedensten europäischen Städte auf, wo er die Ehre hatte, "wegen meiner ausgezeichneten Muskulatur als Muster ausgestellt zu werden". - Das Artisten-Lexikon des Saltarino (S. 54) zeichnet das Leben des bemerkenswerten Mannes aus Marseille nach, der 1888 im Alter von 97 Jahren in Württemberg starb.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 13.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The Gardener's & Forester's Record. Vols. 1.2 & 3. all issued

      Sheffield & London. Printed by Ridge & Co King Street 1835-1836, 1835. The first second and third volumes issued between June 1833 and May 1836 from Wortley Hall and bound as one, comprising over 900pps with 32 hand coloured plates, as called for... [ two folding] and occaisional text figures. Large 8vo.contemporary half leather very clean and sound but showing signs of restoration. No ownership marks. Joseph Harrison was born in Sheffield the son of Charles Harrison the earliest known head gardner at Wortley Hall, [a deer park est c.1500] Joseph suceeded him in that position when his father was appointed head gardner at Petworth House Sussex. He was influential in the establishment of the Sheffield Botanical Garden in 1836 and founder of some of the earliest popular gardening magazines collaborating with Joseph Paxton of Chatsworth. His most successful being the Floricultural Cabinet which flourished from 1833-1855. The present publication focuses on fruit & vegetables including the culture of the Pine Apple,Grape, Apricot, Peach, Plum, Pear, Cherry, Strawberry, Cucumber etc. A nice clean sound copy.

      [Bookseller: John L Capes [Books Maps & Prints]]
 14.   Check availability:     Bookzangle     Link/Print  


        Neuester Wegweiser durch die Haupt- und Residenzstadt München und deren Umgebungen.

      Mchn., Lindauer, 1835. 17,5 x 11,5 cm. IV, 92 S. Mit 10 lithographierten Tafeln und 1 mehrf. gefalt. lithographierten Plan. OPp. mit Goldschnitt. Lentner 14604; Pfister I, 1180; Engelmann 688. - Erste Ausgabe. - Die 10 Tafeln mit 21 Ansichten zeigen u.a. die Residenz, Ludwigskirche, Frauenkirche, Staatsbibliothek, Hoftheater, Reitbahn, Krankenhaus und die Ottostraße mit Blick auf den Obelisk. Mit detailliertem großen Stadtplan. - Nur minimal fleckig. Schönes Exemplar. Versand D: 6,00 EUR BAYERN, Oberbayern

      [Bookseller: Antiquariat Bierl]
 15.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Picrturesque views in the island of Ascension

      London: "Smith, Elder, and Co.". 1835. "First edition, oblong folio, pp. [16]; vignette title page showing a small topographical map of the island, 10 hand-colored lithograph plates (2 of them beautiful folding panoramas), all on India paper mounted, and each accompanied by descriptive text; modern quarter brown calf over marbled boards, red morocco label on upper cover; 2 plates with short mended tears in the fore-margins (not entering the image), binding very lightly rubbed; near fine throughout. William Allen (1793-1864) was a naval officer best known for his part in the River Niger expeditions of 1832 and 1841-2. The sketches from which these lithographs were made were drawn by Allen during a two-month stay on Ascension, possibly while he recuperated from the rigors of the first Niger expedition. The OCLC records look to be erroneous as they show in some cases fewer pages, and in others, fewer plates. Not in Abbey, Travel. Not in Tooley, Color Plate Books"

      [Bookseller: Rulon-Miller Books]
 16.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Darstellung der Kunstreiterin Käthchen Gärtner-Carré.

      O. O., ca. 1835.. Holzschnitt. 23 x 31 cm. Blattgr.: 26,5 x 38 cm. Kätchen Gärtner (geb. Rotterdam 2. Mai 1824) war eine geborene de Gast (ebenfalls eine bedeutende Kunstreiter-Familie), kam im Alter von sechs Jahren zu C. Traugott Gärtner, der sie schon sehr früh ausbildete und dessen Namen sie annahm. 1842 heiratete sie den berühmten Circusdirektor und Kunstreiter Carl Theodor Wilhelm Carré. - "Käthchen Gärtner-Carré war die graciöseste Ohne Sattel-Reiterin und Panneautänzerin ihrer Zeit, dabei eine sehr kühne Sattelreiterin, welche immer der alte Renz rufen liess, wenn ein böses Pferd zu besteigen war; auch ritt sie Schule als Dame wie als Herr" (Saltarino, Artisten-Lexikon, p. 36). - Der "Käthchen Gärtner" betitelte Holzschnitt zeigt das erstaunliche Mädchen im Alter von ungefähr zehn Jahren.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 17.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        DE LA DÉMOCRATIE EN AMÉRIQUE seconde edition

      Paris, 1835. Contemporary half calf and marbled boards. Lightly rubbed, internally clean. A very good set. Second edition of the first part of this classic analysis of democracy in America, correcting the errors of the first edition of the same year. Tocqueville, under instructions of the French government, travelled to America in 1831 to study and report on the penal system. He was impressed with the political principles of American democracy during his nine months of travel, and he states his views and observations in this work, firm in his belief that the rest of the world is moving in the same direction. He includes discussions of major institutions and aspects of the federal government, the party system, and slavery, and foresees Russia and America as future antagonistic world super powers.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 18.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Große Schaustellung fremdgeborner Menschen.

      München, ca. 1835.. Einblattdruck mit typographischem Text im Rahmen. Blattgr.: 38 x 24 cm. Sehr seltenes Plakat eines frühen Völkerschau-Unternehmers; zu bestaunen sind: a) Ein junger Indianer aus Madras. b) Eine Südamerikanerin aus Attingua (sic!), einer Insel der kleinen Antillen, welche ein ganz wollartiges Haar hat, und dem äthiopischen Geschlecht sehr nahe kommt; c) Eine Afrikanerin von der Küste Papua ... besonders merkwürdig durch ihr tatuirtes Gesicht und Tragen von Ringen in der Nase. - Diese menschlichen Exponate sollen dann noch gemeinsam in ihren Nationaltänzen auftreten. Zum Schluss wird gar noch eine Brillenschlange gezeigt. - Hill versichert die Echtheit der Nationalitäten, schließlich haben die Professoren Garthe und Heis die Menschen dementsprechend untersucht.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 19.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Leipzig. - Souvenierblatt. - "Erinnerungen an Leipzig".

      - Historische Ortsansicht. Lithografie, koloriert, 1835. 40,0 x 53,7 cm (Darstellung) / 44,0 x 57,3 cm (Blatt) / 44,0 x 57,3 cm (Untersatzkarton). Oberhalb der Darstellung betitelt "Erinnerungen an Leipzig". Ferner datiert und mit den Verlagsangaben versehen "Verlag von Philipp Lenz in Leipzig 1835". - Das typische Souvenierblatt zeigt die alte Messestadt in 13 Teilansichten, die jeweils unterhalb betitelt sind. Das Zentralbild zeigt die Stadt von der Abendseite im Panorama aus der Ferne. Umgeben von 12 Kleinveduten, die sich auf Einzelgebäude fokussieren. U. a. die Börse, Bürgerschule, Gohliser Schloss, Waage, Theater und Kuhturm. Sehr dekoratives und ansprechend koloriertes Exemplar im Zeitgeist des Biedermeier. Wie alle Souvenierblätter selten. - Im Ganzen alt auf festen Karton aufgezogen, um diverse Randrisse zu stabilisieren. Insgesamt ordentlich erhalten. [Attributes: Soft Cover]

      [Bookseller: Graphikantiquariat Koenitz]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Künstler 19. Jhdt. Landhaus in Eckernförde. Aquarell auf Papier

      - Künstler 19. Jhdt. Landhaus in Eckernförde. 1835 . Aquarell auf Papier. -- Technik: -- Aquarell auf Papier. unten rechts signiert und datiert: "J. M. Wagner. 1835", verso bezeichnet: "Adl. Gut Damp. Kreis Eckernförde". -- Maße: -- Platte: 11,1 x 17,1 cm. Papier: 17,3 x 22,7 cm -- Zustand: -- Gut, links im Rand zwei kleine Risse -- Beschreibung: -- Aus dem Besitz der Familie von Berger. -- [Attributes: Signed Copy]

      [Bookseller: H. W. Fichter Kunsthandel e.K.]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bekanntmachung. Mit obrigkeitlicher Bewilligung werde ich die Ehre haben, mein großes mechanisches Kunstkabinet im Saale des schwarzen Adlers zu zeigen. (Unterzeichner:) Steinl, jun. aus Nürnberg.

      (München), ca. 1835.. Einblattdruck mit typographischem Text in Holzschnitt-Bordüre. Blattgr.: 35,5 x 22 cm. Eingangs werden 10 Figuren mit ihren erstaunlichen Fähigkeiten beschrieben; u. a. "Der alte Franke bekommt auf dem Seile eine gefüllte Flasche nebst Trinkglas, und wird, was gewiß merkwürdig ist, sich selbst einschenken, dann austrinken, und die Stellung eines Betrunkenen einnehmen". - Zum Beschluss werden "Drei Wachsfiguren in Lebensgröße" gezeigt, Christus mit Maria und Josef, die eine Szene darstellen. - Der Mechaniker Johann Steinl aus Nürnberg ist historisch wenig zu fassen; er scheint glücklos einen von ihm konstruierten Wagen 1837 auf der Strecke der ersten deutschen Eisenbahn erprobt zu haben.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 22.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        A Discourse of Natural Theology, showing the Nature of the Evidence and the Advantages of the Study

      Royal 8vo. London: Charles Knight, 1835. Royal 8vo, viii, 296 pp. Full green hardgrain morocco gilt, gilt-stamped backstrip, raised bands, marbled edges, a lovely retrospective binding. Limited to 24 copies on large paper. OCLC records two copies thus. Brougham was a child genius who entered university at 14 (after waiting a year), law school at 16, published with the Royal Society at 19, and was FRS at 24. Most of his life was spent in politics, with mixed results. DNB: ?Among his other publications for the society was his Discourse of Natural Theology, published in 1835. This work displayed both Brougham's highly unorthodox theology and his enthusiasm for popular science, for in it he attempted to show that the truths of religion could be proved by scientific induction. Never an especially religious man, he could easily offend Anglican sensibilities...?

      [Bookseller: John Windle Antiquarian Bookseller]
 23.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Porträt in Oel-Malerei des Kurfürsten Wilhelm II von Hessen-Kassel auf Elfenbein mit Hermelingefüttertem Manten und diversen Orden von unbekannter Meisterhand.

      1835 - Um 1835. 16,5x12,8 cm.

      [Bookseller: Biblion Antiquariat]
 24.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Sammelblatt, "Vedute di Bologna".

      - Stahlstich n. Carol. Lose b. Fratelli Bettali, um 1835, 28,5 x 40 Seltenes Blatt. - Mittig eine Gesamtansicht "Veduta Generale ." von Bologna, umgeben von 12 Teilansichten. Letztere zeigen 1) Piazza Maggiore 2) Metropolitana di S. Pietro 3) Parte posteriore della Chiesa Metropolitana 4) Piazza del Nettuno 5) Le due Torri . 6) Piazza del Teatro della Comune 7) Cortile interno di S. Domenice 8) Cimitero Comunale 9) Piazza della pace detta Pauaglione 10) Cortile esterno dei Padri Serviti 11) Palazzo Baciocchi und 12) Foro dei Mercanti. - Das Blatt ist restauriert.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Rinteln. - Burg Schaumburg & Schloss Paschenburg. - Schütze. - "Die Schaumburg und Pagenburg am Weser-Strom, von der West-Seite".

      - Historische Ortsansicht. Radierung / Kupferstich, auf gewalztem Japan, um 1835. Von Ludwig Schütze, nach Georg Stietz. 32,4 x 44,5 cm (Darstellung) / 51,5 x 68,0 cm (Blatt). Rechts unterhalb der Darstellung signiert: "Gestochen v. Lud. Schütze in Dresden". Darunter betitelt. - Prächtiges Blatt. In dieser Erhaltung von Seltenheit. - Originalrandiges Exemplar. Sehr guter Erhaltungszustand. Ludwig Schütze (um 1807 Dresden - nach 1840 Dresden). Deutscher Kupfer- und Stahlstecher. Schüler von Johann Philipp Veith und Anton Reindel. Ab 1827 in Nürnberg tätig. 1833-37 in Laxenburg, Baden und im Helenental. Bekannt wurde seine Folge "Ischl und seine Umgebungen" (Dresden 1840). Georg Stietz (1774 - nach 1840 Kassel). Deutscher Landschaftszeichner in Kassel sowie Offizier in griechischen und ab 1821 Oberstleutnant in sächsischen Diensten. [Attributes: Signed Copy]

      [Bookseller: GALERIE HIMMEL]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De la France (und) De l'Allemagne 1 und 2 (Œuvres IV-VI). 3 Bände. Vortitel, Titel, XXIX, 347 S.; Vortitel, Titel, XIII, 328 S.; Vortitel, Titel, 316 S., 1 Bl. "Table". Prachtvolle rote Halbmaroquinbde um 1900 (sign. Ch. Lanoë) mit reicher ornamentaler Rückenvergoldung und Schwarzprägung in der Art der Romantiker-Einbände. Breite Lederecken, Deckel mit doppelten vergold. Fileten an den Lederansätzen. Goldgeprägte Rückentitel.

      Paris, Eugène Renduel, 1833-1835. - Aus der seltenen französischen Gesamtausgabe Heine'scher Werke, 20 Jahre vor der ersten deutschen erschienen. Die Texte wurden teils von Heine selbst übersetzt. Diese Ausgabe blieb unvollendet, nur die Bände II-VI sind erschienen. Die Bände II und III enthalten die Reisebilder – Tableaux de voyage. 'De l'Allemagne' erschien zuerst 1834 in Fortsetzungen in der Zeitschrift 'Revue des deux mondes' unter dem Titel 'De l’Allemagne depuis Martin Luther'. Auf Deutsch erschien sie mit dem Titel 'Zur Geschichte der Religion und Philosophie in Deutschland' im 2. Band des 'Salon'. Dies ist die seltene editio princeps, die Goedeke VIII 557, 44 unbekannt geblieben ist. – Vorzüglich frisches, unbeschnittenes Exemplar in Meistereinbänden von Charles Lanoë. Beigebunden sind die bedruckten Orig.-Umschläge 'Œuvres de Henri Heine', von denen lediglich die rechte obere Ecke von 'De l'Allemagne' II ohne Textverlust ergänzt ist. – Vicaire IV 55 f.; Carteret I 374; Wilhelm/Galley 1186; Goed. VIII 557, 44 nennt nur die Zeitschriftenausgabe. Für den Einband vergl. Devauchelle III S. 267. [Attributes: First Edition; Soft Cover]

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vindications of the English Constitution in a Letter to a Noble and Learned Lord

      Saunders and Otley 1835 Hardcover. No jacket. Pasted - in signature by Disraeli on title page. Book plate of Frederick Lygon, 6th Earl Beauchamp on front pastedown. Original boards professionally rebacked. Boards are marked, worn and scored. Edges and leading corners are bumped, split and chipped. Spine is worn. Page block and pages are tanned and foxed. Nicks on pastedowns. Pencil on front pastedown. Errata slip on synopsis page. Some pages are creased. One centimetre tear on lower edge of page 209. Text is clear throughout. Binding is sound. HJW Used

      [Bookseller: Psychobabel & Skoob Books]
 28.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Skizzenbuch (Deckeltitel). Recueil thématique de L. v. Beethoven. Autographe contenant 37 pages de musique. Faksimile in Lichtdruck. Leipzig u. Berlin, Wilhelm Engelmann (1913). Quer Fol. 2 faks. Titelblatt, 1 Porträt, 37 nn. Bll., goldgepr. OPrgt.

      - Nr. 50 einer nicht näher bezeichneten sehr kleinen Auflage auf unbeschnittenem Bütten.- Enthält die Varianten der Diabelli-Variationen zur 9. Syphonie.- Das Original befindet sich im Beethoven-Haus, Sammlung H.C. Bodmer (Mh 60).- Der 1. handschriftl. Titel lautet: Recueil thématique de L.V. Beethoven. Autographe contenant 37 pages de music. Donné a M. Artot (célebre violiniste francais) par M. Auguste Artaria, editeur des ouvrages de Beethoven, a Vienne le 19 Mai 1835. - Der 2.: Esquisses Autographes de Louis van Beethoven. En signe d'amitié à M. M. J. Artot et L'Huillier par Auguste Artaria. - Die im Original unbeschriebenen Seiten 34/35 wurden in der Reproduktion weggelassen. - Schönes Exemplar des seltenen Faksimiles.# No. 50 of unspecified very small edition on laid paper.- Rare Facsimile in Collotype print with a manuscript of Beethoven with variants of the Diabelli Variations for 9 Syphonie.- Fine copy. [Attributes: Signed Copy]

      [Bookseller: Antiquariat Müller]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Kunst durchsichtiges Porzellan und weißes Steingut mit durchsichtiger Glasur anzufertigen. Nebst einer gründlichen Anleitung zur Erbauung der einfachsten und vortheilhaftesten Massemühlen, Schlemmerei, Massenkochöfen, Brennöfen, und Abdrehmaschinen, sowie einer ausführlichen Abhandlung über die Laboration der Mineralfarben für Porzellan-, Steingut- und Glasmalerei, mit der nöthigen Anweisung zur Erbauung der zum Einschmelzen angewandten Holz- und Kohlemuffeln.

      Weimar, Voigt 1835.. Mit 1 lithogr. Portrait und 9 lithogr. Taf. IX, 288 S. HLdr. d. Zt. (Neuer Schauplatz der Künste u. Handwerke, Bd. 75). - Das hübsche Frontispiz zeigt Johann Friedrich Boettger. - Einbanddecken etwas fleckig, Gelenke am unteren Rücken bestoßen. Titel gestempelt. Wenig braunfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 30.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        THE GIFT: A CHRISTMAS AND NEW YEAR'S PRESENT FOR 1836.

      Philadelphia: E. L. Carey & A. Hart, n.d.. [1835]. original decorated full black leather, elaborately tooled in gold and blind, a.e.g., blue coated endpapers.. Leather rubbed at edges, inner front hinge repaired, several plates. darkened, several with ghosting or foxing to adjacent text pages, a. good copy. Presents fairly well. (#148807). First edition. The first of the eight issues of this literary annual. Includes the first appearance in a book (there were at least two earlier printings, both in newspapers in 1833) of Edgar Allan Poe's ""Manuscript Found in a Bottle." This was Poe's first appearance in an anthology and his first fiction published in a book. "With this story Poe won a first prize of $50 in a story contest and effectively established himself as a professional writer" (Bleiler). Other contributors include Catherine Maria Sedgwick, Mrs. L. H. Sigourney, James Kirke Paulding, William L. Stone, Washington Irving, S. G. Goodrich and William Gillmore Simms. Bleiler, Science- Fiction: The Early Years 1785a. Faxon 301. Thompson, p. 126. Heartman and Canny, pp. 36-7.

      [Bookseller: L. W. Currey, Inc.]
 31.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Louis XVII lebt!! : Memoiren Carl Louis, Herzog's der Normandie, legitimen Königs von Frankreich Von seinem Eintritt in den Tempel 1792, bis auf die neueste Zeit. Mit einer Vorrede des Prinzen, authentischen Briefen und historischen Erläuterungen. Nach dem in London als Manuscript gedruckten Originale.

      Leipzig, Literarisches Museum, 1835. - 8° (18x11), VIII, 274 S., OKart (Originale VerlagsBroschur mit beidseitigem Schmuckrahmen), etwas angestaubt, unbeschnitten, gutes sauberes Exemplar, [ADB 23; 319 ff].-- sehr seltene Originalausgabe!! -- Nahezu 100 Männer gabe sich im 19. Jahrhundert - oft Jahrzehnte nach dessen Tod - als Ludwig XVII. aus und damit als legitime Prätendenten auf den Thron Frankreichs; keiner der angeblichen Dauphins wurde jedoch von der Familie oder der Öffentlichkeit anerkannt.- Als besonders dickköpfiger Hochstapler erwies sich aber der deutsche Uhrmacher Karl Wilhelm Naundorff (1785-1845). Bereits 1827 nach Entlassung aus dreijähriger Haft wegen Betrug und Fälschung, gab er sich als Herzog der Normandie aus, in den 1830er Jahren gab es durchaus Kräfte, die seinen Bezeugungen glauben schenkten. Obwohl er kaum französisch sprach, konnte Naundoff bei Befragungen mit guten Kenntnissen über das Leben bei Hofe glänzen (Ähnlich der als vermeintliche russische Prinzessin Anastasia bekannt gewordenen Anna Anderson im 20. Jahrhundert). Seine Ansprüche sollte u.a. vorliegende Publikation unterstützen.- Er war selbst so überzeugend, dass er die Prinzessin Marie Therese Charlotte sogar auf Herausgabe von angeblich ihm gehörenden Gegenständen verklagte, worauf er wohl auf Befehl Louis Philipps nach England deportiert wurde.- Er starb 1845 in den Niederlanden - auf seinen Grabstein schrieben Verehrer 'Hier ruht Ludwig XVII. König von Frankreich'. Die Unsicherheit über eine eventuelle Aufrichtigkeit Naundorffs spiegeln die verschiedenen Publikationen der folgenden Jahrzehnte. Einen Abschluss fand die Geschichte - allerdings zu Naundorffs ungunsten - im Jahre 2000 anhand von genetischen Vergleichen des in St. Denise bestatteten Herz des 10jährig im Temple-Gefängnis gestorbenen Dauphin mit Erbsubstanz von weiteren, heute lebenden Nachkommen Maria Theresias. Das Herz gehörte tatsächlich dem wahren Ludwig XVII.- [Attributes: Soft Cover]

      [Bookseller: Antiquariat an der Stiftskirche]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht von Südwesten, rechts in der Ferne die Reisensburg, im Vordergrund links sitzende Landleute.

       Aquatinta von J. Sperli nach Brenner bei J.H. Locher, Zürich, 1835, 17 x 24,5 cm. Nebehay-Wagner 371, 16; Schefold 44156. - Aus der seltenen Folge \"Malerische Reise der Donau\" von J.H. Locher, um 1835. - Breitrandig. Versand D: 6,00 EUR BAYERN, Ansichten, Schwaben

      [Bookseller: Antiquariat Bierl]
 33.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Gesamtansicht über den Rhein ('Vué de la ville de Boppart vers le Houndsrüken.').

      - Gouache über Umrissradierung v. Johann Ludwig Bleuler, um 1835, 35 x 48,5 Thieme-Becker, Bd. IV, S. 115. - Johann Ludwig (Louis) Bleuler (Feuerthalen 1792-1850 Laufen). - Blatt 61 aus Bleulers bedeutendster Serie: "Les vues les plus pittoresques des Bords du Rhin". - 1827 begann Johann Ludwig (Louis) Bleuler mit seinem künstlerischen Hauptwerk "Les vues les plus pittoresques des Bords du Rhin". - Die Gesamtausgabe dieses aufwendigen Werks mit insgesamt achtzig Ansichten (Gouachen und Aquatintablättern) entstand in den Jahren 1827 bis 1842/43. Louis Bleuler nimmt den Betrachter mit auf eine Reise entlang des Rheins von den Quellen des Vorder- und Hinterrheins durch Graubünden, Liechtenstein, das Rheintal bis zum Bodensee und über Schaffhausen und Basel weiter nach Deutschland und die Niederlande bis zur Mündung in die Nordsee. Bleulers Vedutenwerk in herrlichem, stimmungsvollem Kolorit zählt zu den kostspieligsten druckgraphischen Arbeiten, welche den Rhein thematisieren. Die grossen Umrißradierungen sind nie als geschlossene Sammlung erschienen wurden aber als Vorlage für das Werk "Ouvrage . Les Vues Les Plus Pittoresques des Bords du Rhin" benutzt. - Das Blatt mit schwarzer Einfassungslinie und blaugrau gouachiertem Rand. - Tadelloser Zustand in leuchtenden Farben. - Fleckenfrei. (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request)

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        STARNBERG. Blick von einer Anhöhe auf Starnberg und den Starnberger See.

      - Aquarell über Bleistift von Carl Friedrich Heinzmann, um 1835, 16,3 x 25,6 cm. Nicht bei Dreyer (vgl. Dreyer 196 "Der Würmsee mit Leutstetten" und Dreyer 218 mit Starnberg, beschrieben als oberbayerische Landschaft am See). - Ein voll bildhaft ausgeführtes Aquarell von bester Qualität in taufrischer Erhaltung. Sehr bezeichnend für Heinzmann sind die Heufuhrwerke mit bäuerlicher Staffage im Vorder- und Mittelgrund. Das Blatt ist nicht signiert, vermutlich war es auf der Unterlage in einem Album bezeichnet wie das Blatt Dreyer 196 mit Leutstetten. - Mit schwarzer Einfassungslinie. - Eine Rarität ersten Ranges, wie sie heute auf dem Markt kaum mehr vorkommt.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mit Allerhöchster Bewilligung wird heute ... die in mehreren Zeitungen rühmlichst erwähnte Theres Lindmeier ein Mechanisches Theater, und in demselben Experimente aus dem Gebiete der Physik, Chemie und natürlichen Magie zu zeigen die Ehre haben.

      (München), ca. 1835.. Einblattdruck mit typographischem Text in Bordüre. Blattgr.: 38 x 22 cm. Eine der seltenen Damen, die mit einer eigenen Produktion unterwegs waren - leider konnte ich über Frl. Lindmeier nicht viel mehr herausfinden, als das sie wohl noch sehr jung war bei einem 1833 in bayerischen Zeitungen vermerkten Auftritt.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 36.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Genera Plantarum Florae Germanicae. Iconibus et discriptionibus illustrata.

      6 volumes. Henry & Cohen, Bonnae [Bonn] 1835-1845. Illustrated with 432 lithographs, a couple partly handcoloured. Bound in contemporary black halfleather bindings. Inner hinges restored. Slight foxing throughout and with a few stains.. Volume I: Plantarum Monocotyledonearum. Gramineae. With 93 lithographs.Volume II: Plantarum Monocotyledonearum. Cyperaceae. Helobiae. Coronariae. With 63 lithographs.Volume III: Plantarum Monocotyledonearum. Families Dioscoridearum, Amaryllidearum, Iridearum, Orchidearum, Palmarum, Aroidearum, Najadearum, Hyrdocharidearum. With 52 lithographs.Volume IV: Plantarum Dicotyledonearum. Monochlamydeae. With 80 lithographs.Volume V: Plantarum Dicotyledonearum. Gamopetalae I. With 66 lithographs.Volume VI: Plantarum Dicotyledonearum. Gamopetalae II. With 78 lithographs

      [Bookseller: Vangsgaards Antikvariat]
 37.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Autograph Letter Signed, in French, 3 pp on one folded 8vo sheet of embossed addressed stationery, "10 rue Marignan," May 23, n.y. but likely 1893

      Cassatt writes about holding a private auction among her Impressionist friends to aid the widow of artist Stanislas Lepine (1835-92), who had died in Paris on Sept. 29, 1892. Lepine was student and friend of painter Corot. To an unnamed female correspondent who is likely also a painter, Cassatt discusses paintings potentially donated by fellow artists Degas, Monet, Rouart, Morisot, Pissarro, Corot, Roybet as well as the art dealers, Amboise Vollard and Alphonse Portier. "I have received Mr. Lepine's letter, but we have decided on another course of action. We are holding a sale so to speak among ourselves. Mr. Degas has promised to give...I have...written to Mr. Monet...and also Mr. Rouart, something from his mother, Mme. Morisot, we also hope for something from Mr. Renoir...Mr. Vollard who will be in charge of everything without taking payment. Now the sale is being held to provide an annuity for Madame Lepine...no one wants to donate without this assurance...she has the other committee which may do something...But according to Mr. Roytel's response, I doubt it...." Cassatt asks her correspondent a question on behalf of Ernest Rouart and notes that Mme. Lepine learned from Portier, "that it was Mr. Pissarro who had bought a copy after Corot at his gallery, done by his mother [Berthe Morisot]..." She ends by commenting on the bad weather in the country and signs in full, "Mary Cassatt." Cassatt wrote this letter during what has been considered the busiest period of her long career. She was well established as is evident in this letter.

      [Bookseller: Schulson Autographs]
 38.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        LÖRRACH. "Ansicht der Stadt Lörrach von der Südseite". Hübsche Gesamtansicht, in der Ferne die Burg Rötteln, vorne links rastendes Bauernpaar.

      - Altkol. Aquatintaradierung von C. Meichelt und nach H. Meichelt, Lörrach, um 1835, 26,5 x 38 cm. Schefold 29799; Thieme-Becker Bd. XXIV, S. 339. - Unten ein professionell restaurierter, nur im Randbereich sichtbarer Einriss. Im Himmel geringe Bereibungen. - Sehr selten.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        REICHENAU/Bodensee. "Die Reichenau mit ihrem Umgebungen". Schöner Blick von Westen (Höri) über Insel und See (19 x 28,5 cm) auf die Bergkette in der Ferne, umgeben von 13 weiteren Ansichten.

      - Lithographie bei Fr. Pecht, um 1835, 30 x 41 cm. Schefold 32389; Der Bodensee in alten Ansichten 1.11 - Die Hauptansicht mit schöner Staffage (Mädchen mit Ziegen). Die kleinen Teilansichten zeigen: Aussicht vom Belvedere auf der Insel Reichenau gegen Morgen und gegen Abend, Kloster Reichenau, Eugensberg, Arenenberg, Ermatingen, Wolfsberg, Radolphzell, Schloß Hegne, Schloß Hard, Ruine Schopflen, Salenstein und Mannenbach. - Breitrandiges und tadellos erhaltenes, rares Souvenirblatt!

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        GÜNZBURG. Gesamtansicht von Südwesten, rechts in der Ferne die Reisensburg, im Vordergrund links sitzende Landleute.

      - Aquatinta von J. Sperli nach Brenner bei J.H. Locher, Zürich, 1835, 17 x 24,5 cm. Nebehay-Wagner 371, 16; Schefold 44156. - Aus der seltenen Folge "Malerische Reise der Donau" von J.H. Locher, um 1835. - Breitrandig.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lehrbuch der Zoologie. Erster Band: Allgemeine Zoologie, Spezielle Zoologie - Säugethiere; Band 2: Spezielle Zoologie - Vögel; Band 3: Spezielle Zoologie - Amphibien, Fische, Weichthiere; Band 4: Spezielle Zoologie - Crustazeen, Arachniden, Hymenopteren, Käfer; Band 5: Spezielle Zoologie -Isekten (Schluß), Myriopoden, Ringelwürmer; Band 6: Spezielle Zoologie - Eingeweidewürmer, Seequallen, Sternthiere, Polypen, Infusorien.

      Schweizerbart, Stuttgart 1835-1840. 6 Bände + Atlasband, 502 S. - 432 S. - 563 S. - 459 S. - 459 S. - 288 S. - 22 Kupfertafeln (mit Erklärung), 8° und Groß 8° (Atlas), Pappbände der Zeit, Rundumgrünschnitt, Bibliotheks-Exemplar (ordnungsgemäß entwidmet), Stempel auf Vorsatz und Titel, Einband leicht berieben und bestoßen, Rücken besonders im Berich des ehemaligen Rückenschildes stärker beschabt, dennoch festes und gutes Exemplar, innen bis auf vereinzelte Braunflecken sauber, Mit dem meist fehlenden Tafelband; Versand D: 5,00 EUR Allgemeine Zoolgie, Zoologie

      [Bookseller: Antiquariat Silvanus]
 42.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        ANSICHTEN VON MISSIONS=NIEDERLASSUNGEN DER EVANGELISCHEN BRUDER=GEMEINDE. VUES DES ETABLISSEMENS MISSIONAIRES FONDES PAR LA COMMUNAUTE EVANGELIQUE DES FRERES-UNIS

      Basel, 1835. Laid into original printed wrappers. A very slight bit of soiling or a faint fox mark along edges, but the images are crisp and clean. Near fine, in original condition. In a folding case, gilt morocco label. A lovely suite of four aquatint plates depicting scenes on Antigua, in the Leeward Islands of the West Indies. The engravings were made from original work by L. Stobwasser, with the first plate engraved by Hegi and the following three by Hürliman. The entire project was commissioned by the Moravian Church as a way of promoting their work on the island. The first plate shows slaves at rest before the Moravian mission house in the capital of St. Johns, and the other three show scenes of field workers, plantation houses, and the Antiguan landscape. The plates are as follows: 1) "Vue de l'Establissement des Missions a St. Johns dans l'Isle d'Antigon aux Indes occidentales." A group of seven Antiguans, young and old, male and female, sits around a large tree in the courtyard of the Moravian mission complex. Other islanders are seen walking into or past various buildings. 2) "Vue de Gracehill dans l'Isle d'Antigoa aux Indes occidentales." A lovely landscape with a plantation house situated in the background. In the foreground a female field worker and her three children carry sticks and provisions past the well dressed plantation owners, who carry umbrellas and wear top hats. 3) "Vue de Grac dans l'Isle d'Antigoa aux Indes occidentales." Two plantation workers - a man carrying a hoe and a woman holding an infant - walk uphill as goats forage and romp nearby. Grace Bay and mountains are seen in the background. 4) "Vue de Cedarhall dans l'Isle d'Antigoa aux Indes occidentales." Another view of plantation life on the island. In the foreground a male worker sits beneath a tree smoking a pipe and speaks to a woman who balances a basket on her head. In the middle ground workers hoe a field and cattle graze. Two large homes are seen in the background, situated on rolling hills before larger mountains. An accomplished group of scenes showing agricultural labors and social interaction among the blacks of Antigua, beautifully engraved and taking full advantage of the fine shadings and tones afforded by aquatint. Not in Abbey. OCLC locates only two copies, at Hamilton College and Oak Spring Garden Library. Very rare.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 43.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Souvenirblatt ('Ansicht des Fleckens Schwyz und dessen merkwürdigsten Umgebungen - Vue du Bourg de Schwyz - et de ses environs les plus remarquables').

      - Aquatinta v. Johann Baptist Isenring b. Johann Baptist Isenring in St. Gallen, um 1835, 41,5 x 50 Thieme-Becker Bd.XIX, S. 248 u. 249. Johann Baptist Isenring (geb. 1796 in Lütisburg im Toggenburg - 1860 gest. in St. Gallen) begann 1831 mit der Arbeit an der Aquatintaserie "Sammlung malerischer Ansichten" der merkwürdigsten Städte u. Flecken der Schweiz in 38 Blatt, alle in der gleichen Größe, je mit einem Mittelbild u. 12 kleinen Randbildern. Hieran schloß sich die "Sammlung malerischer Ansichten von Städten des Auslandes" an, wovon Isenring 12 Blatt herstellte. - Seltenes Souvenirblatt von Schwyz. - Mittig große Gesamtansicht von Schwyz aufgenommen von Ybach an der Mutta gegen die Mythen gesehen umgeben von 12 Detailansichten von der Staufacher Kapelle zu Steinen, Turm und Kapelle in der Schorno, Denkmal Hünibergs bei Arth, Gasthaus auf dem Rigi Kulm, Bäder in Sewen, das Klösterli und die Wirtshäuser auf dem Rigi, Gesslers Burg bei Küssnacht, Rothenturm, Kapelle Tells bei Küssnacht, Lauerzer See mit der Insel Schwanau, Platz in Schwyz und das Dorf Brunnen. (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request)

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Souvenirblatt ('Ansicht der Stadt Luzern und der innern Theile derselben. - Vue de la Ville de Luzerne et de ses parties intérieures.').

      - Aquatinta v. Johann Baptist Isenring b. Johann Baptist Isenring in St. Gallen, um 1835, 41 x 50,5 Thieme-Becker Bd.XIX, S. 248 u. 249. Johann Baptist Isenring (geb. 1796 in Lütisburg im Toggenburg - 1860 gest. in St. Gallen) begann 1831 mit der Arbeit an der Aquatintaserie "Sammlung malerischer Ansichten" der merkwürdigsten Städte u. Flecken der Schweiz in 38 Blatt, alle in der gleichen Größe, je mit einem Mittelbild u. 12 kleinen Randbildern. Hieran schloß sich die "Sammlung malerischer Ansichten von Städten des Auslandes" an, wovon Isenring 12 Blatt herstellte. - Seltenes Souvenirblatt von Luzern. - Mittig große Gesamtansicht von Luzern vom Gütsch gegen den Rigi aufgenommen umgeben von 12 Detailansichten der Kaserne und dem Zeughaus, Kreuzgang un der Kirchhof im Hof, Brunnen auf dem Weinmarkt, Schifflände am Hoftor gegen die Hofkirche und Brücke, Eingang auf die Hofbrücke und das Tor gegen den See, Wasserturm von der Seeseite gegen den Pilatus, Rathaus und Sitz der Tagsatzung, Marktplatz unter der Egg, Jesuiten-Kollegium, Spendhaus (in der Senti) gegen den Gütsch, Denkmal der Schweizer vom 10. August 1792 und Gibraltar und das Frauenkloster im Bruch. (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request)

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Panoramaansicht ('Panorama des Schlachtfeldes von bell-Alliance. - Panorama du Champ de Bataille de la Belle-Alliance.').

      - Aquatinta v. Weber n. Anton Ditzler b. F.C. Eisen in Köln, um 1835, 10,5 x 54 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request)

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [Manuscript facsimile:] Extracts from a Collection of Emblemes, Ancient and Moderne,

      1835. Quickened with Metrical Illustrations; and disposed into Lotteries both Morall and Divine that Instruction, and God Counsell, may be furthered by an Honest and Pleasant Recreation. Revised and Illuminated. Octavo (218 x 175 mm). Contemporary brown full levant morocco binding, titles to spine gilt, decorations to boards and spine in blind, metal clasps, all edges gilt. Manuscript facsimile in black and gold ink, historiated capitals and tailpieces, 28 full-page original watercolour and ink paintings with gilt embellishments, including frontispiece portrait of George Wither. Joints expertly repaired, boards rubbed and scuffed, slight offsetting to a few tissue guards, occasional minor blemishes. An excellent copy. An early Victorian manuscript facsimile reproducing 27 entries and their illustrations taken from George Wither's famous emblem book, which was originally published in 1635. Although the illustrations are based on the original engravings by Dutch engraver Crispin de Passe they nonetheless convey their author's artistic originality through the use of bold colours and the addition of detailed borders. "In 1634 the London publisher Henry Taunton employed Wither to write the verses for engravings of Crispin de Passe which he had purchased and which originally appeared in Gabriel Rollenhagen's Emblems. Wither's volume, A Collection of Emblemes, Ancient and Moderne, was published in 1635 with multiple dedications (...). Wither's treatment of the emblems is very different from that of Rollenhagen and characteristic of his Protestant plain style. The emblem book provides him with an opportunity to consider the relationship between form and substance or inner truth, attempting in his lengthy verses to tease out 'Verbal conceites' through 'plaine Invention' (Letter to the reader, A preposition to this frontispiece)" (ODNB). With a presentation inscription to the front free endpaper verso by the copyist, "JH", dated 1835. A fascinating 19th-century illuminated manuscript of a 17th-century text.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 47.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        DE LA DEMOCRATIE EN AMERIQUE

      Paris, 1835. Half title in each volume. Early 20th-century half morocco and marbled boards, spines gilt. Light wear at hinges and corners. A very good copy. In a half morocco box. The first edition of the first part of Tocqueville's famous classic, DEMOCRACY IN AMERICA, one of the most famous investigations of the American political system. Alexis de Tocqueville came to the United States in the spring of 1831, accompanied by his friend and fellow student, Gustave de Beaumont. Their original goal was to study the penitentiary system of the United States. After visiting prisons in the East they undertook a tour of the South as far as New Orleans, ascended the Mississippi, visited the Great Lakes and Canada, and returned via New York, having travelled for nine months. After writing their report on prisons, Tocqueville began work on the first part of DEMOCRACY IN AMERICA in 1833-34 and published it, in an edition of less than 500 copies, in January 1835. The book was an instant success, and numerous editions, many with revisions, followed quickly, and the second part, first published in April 1840, was issued concurrently with the eighth edition of the first part. There were probably more than fifty editions in English and French published before 1900, besides numerous other translations. Almost from the beginning it enjoyed the reputation of being the most acute and perceptive discussion of the political and social life of the United States ever published. Remarkably, it has sustained its appeal generation after generation, as new readers find it speaks to their time with a contemporary voice. Whether perceived as a textbook of American political institutions, an investigation of society and culture, a probing of the psyche of the United States, or a study of the actions of modern democratic society, the book has continued to offer insight and provoke thought since its inception. It has also probably provided commentators with more quotations than any other work about the United States.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 48.   Check availability:     Biblio     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.