The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1787

        Charakteristik der Thierpflanzen. 2 Bde.

      Nbg., Raspe., 1787.. 4°. 344; 265 SS., 11 Bll., 27 Kupfertaf. Hldr. d. Zt. mit etw. Rverg. und 2 Rsch.. Nissen, Zool. 3068. - Sauberes und breitrandiges, nahezu fleckenfreies Exemplar. Titel und Tit. verso mit geschwärztem Stempel. Rücken leicht berieben. Ecken bestoßen. Insges. gutes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Lutz-Peter Kreussel]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Abhandlung über die Wurmtroknis. - (Und:) Anhang zu der Abhandlung... die Trocknis am Harz betreffend. 2 Teile in 1 Band.

      Leipzig, Crusius, 1787.. (19,5 x 12 cm). (2) 176 S.; (4) 269 S. Mit 20 gefalteten Tabellen und 3 kolorierten Kupfertafeln. Pappband der Zeit.. Einzige Ausgabe dieser frühen und aus forstlicher Sicht bedeutsamen Monographie über den Borkenkäfer. - Sie stellt eine sorgfältige Darstellung der großen Wurmtrocknis dar, die durch eine massenhafte Vermehrung der Borkenkäfer in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts zu einer Verödung des gesamten Oberharzes führte. - Stempel auf Titel. Vorsatz mit Notizen von alter Hand. Eine Tabelle leicht gebräunt. Insgesamt sehr sauber und gut erhalten. - Mantel I, 446; Horn-Schenkling 7985-86

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        RELACION HISTORICA DE LA VIDA Y APOSTOLICAS TAREAS DEL VENERABLE PADRE FRAY JUNIPERO SERRA, Y DE LAS MISIONES QUE FUNDO EN LA CALIFORNIA SEPTENTRIONAL, Y NUEVOS ESTABLECIMIENTOS DE MONTEREY

      Mexico: Imprenta de Don Felipe de Zuniga y Ontiveros, calle del Espiritu Santo, 1787.. Mexico: Imprenta de Don Felipe de Zuniga y Ontiveros, calle del Espiritu Santo, 1787.. [28],344pp. plus plate and folding map. Small quarto. Contemporary vellum, manuscript title on spine. Vellum ties lacking. Front inner hinge cracked but holding. Some light soiling to foredge of first few leaves, minor soiling to rest of text. Very good. First edition, second issue, with "Mar Pacifico" printed on the map (see Wagner). This is also the issue of the text "pro" at the end of the index and with the phrase "a expensas de various bienhechores" preceding the imprint on the titlepage. An outstanding book on early California. Cowan, in the 1914 edition of his bibliography, calls this "the most famous and the most extensive of the early works that relate to Upper California." Palou was a disciple of Father Junipero Serra for many years, and his work is still the principal source for the life of the venerable founder of the California missions. "The letters from Father Serra to Father Palou [provide] interesting details on the various Indian tribes and their manners and customs, together with descriptions of the country....This work has been called the most noted of all books relating to California" - Hill. "Both a splendid discourse on the California missions, their foundation and management, and an intimate and sympathetic biography of the little father-present. Better, by long odds, than the bulk of lives of holy men, written by holy men" - LIBROS CALIFORNIANOS. "[The map] is of interest here because it seems to be the first on which a boundary line was drawn between Lower and Upper California" - Wheat. The map shows the locations of nine missions (of an ultimate total of twenty-one) as well as the presidios at San Diego, Santa Barbara, Monterey, and San Francisco. The plate is an allegorical portrait of Serra ministering to Indians. BARRETT 1946. COWAN, p.472. COWAN (1914 ed), pp.171-72. HILL 1289. GRAFF 3179. HOWES P56, "c." LC, CALIFORNIA CENTENNIAL 34. LIBROS CALIFORNIANOS, pp.24, 67. WHEAT TRANSMISSISSIPPI 208. WAGNER SPANISH SOUTHWEST 168. WEBER, p.77. ZAMORANO 80, 59.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 3.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        "L'Indiscretion". Dame im Louis-Seize-Kostüm will den Brief ihrer Freundin lesen, dahinter ein Himmelbett.

      . Aquatinta, von mehreren Platten in Farben gedruckt, um 1787, 35 x 27 cm.. Thieme-Becker Bd. XVIII, S. 385/6, Janinet: "Seine schönsten Blätter ... sind diejenigen nach Nic. Lavreince ... L'Indiscretion". - In der alten originalen Montage. Gerahmt im Stil der Zeit. Brillanter Druck dieses gesuchten Farbstichs.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Aufschluß und Vertheidigung der Enthüllung des Systems der Weltbürger-Republik. Nebst eine Bitte an die Leser.

      Rom (Leipzig, Göschen) 1787.. 288 S., 1 Bl. Pappband d. Zt.. Erste Ausgabe. - Goed. IV/1, 597, 5; Wolfstieg 23408; Kloss 3389; Taute 2711a. - Antwort auf die abfälligen Rezensionen zu seiner im Vorjahr erschienenen "Enthüllung des Systems der Weltbürger-Republik", in der erstmals die Theorie einer Weltverschwörung der Logen zur Erlangung der politischen Herrschaft entwickelt wurde. - Aus dem Besitz von Prinzessin Hermine Reuß (1887-1947), der zweiten Gemahlin des letzten deutschen Kaisers. Mit ihrem radiertem Exlibris auf dem Vorsatz. Das Exlibris zeigt das Obere Schloss Greiz in Thüringen. - Berieben und bestoßen. Titel mit kleinem Randeinriss

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Über die Malerei der Alten. 3 Bl., IV S., 163 S. (recte 161, 97/98 übersprungen). Mit gestoch. Frontispiz, 1 Radierung in Sepia, gestoch. Titelvignette und 22 großen Textkupfern von Rode und Riem nach Reclam und Schlüter. 4°. Halblederbd d. Z. (etwas berieben, Ecken bestoßen) mit Rückenschild und Rückenvergoldung.

      Berlin, Friedrich Maurer, 1787.. . Einzige Ausgabe, Vorzugsausgabe auf festem Schweizerpapier. Riem, der radikale Berliner Aufklärer und streitbare Theologe, hat diese Geschichte der antiken Malerei zusammen mit dem Maler Christian Bernhard Rode nach "mündlichen Nachrichten ... von dem seeligen (Hofmaler Benjamin) Calau" verfaßt. Beide Autoren waren seinerzeit Lehrer bzw. Sekretär der Berliner Akademie der Künste. Mit expliziten Hinweisen und Bezügen auf die außereuropäische Kunst, vor allem die der Azteken und Maya, versucht Riem - hier im Gegensatz stehend zu Johann Joachim Winckelmann und Caylus, die beide häufig zitiert werden - den Vorrang und das Alter der Malerei gegenüber der Plastik zu belegen. Die Radierungen sind meist nach Zeichnungen von Frederic Reclam (Thieme-Becker XXVIII S. 69 f.) gefertigt worden. - Ränder leicht gebräunt. Frisches, breitrandiges und schönes Exemplar. - Welker 13. Hirschberg 414. Thieme-Becker XXVIII S. 457 (Rode).

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Herrn von Buffons Naturgeschichte der Vögel.

      Brünn. Traßler & Kompanie.1787.. Zweiter Band. 17 x 10 cm. 324 S. Schlichter Pp.m.Rsch. Angest.u.fleck.. Georges Louis Leclerc, Comte de Buffon (1707-1788) war ein französischer Naturforscher./ Sein Hauptwerk wurde die vielbändige " Naturgeschichte " (Histoire naturelle generale et particuliere), die er in Zusammenarbeit mit Louis Jean-Marie Daubenton (1716-1799) verfasste. Ihre insgesamt 44 Bände erschienen ab 1749, verschafften ihm große wissenschaftliche Anerkennung und Popularität in seinem Heimatland und wurden in viele Sprachen übersetzt.; Während im deutschsprachigen Raum Naturwissenschaftler selten auch als Schreibende Anerkennung finden, ist Buffon in die französische Literaturgeschichte eingegangen. Sein Discours du style und Auszüge aus der Histoire naturelle waren lange Zeit in den Lesebüchern für Gymnasien zu finden.; Nach ihm wurde der Mondkrater Buffon benannt.; Mit 38 schönen leuchtenden altkolorierten Tafeln (Wanderfalke, Steinfalke, Finkensperber, Taubenhabicht, Schmierlein, Würger.) / With 38 contemporary bright colour plates (Falcon, Hawk.) ; - Stellenw.etw.wasserfl.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Amerikanische Gewächse nach Linneischer Ordnung. Des dritten Hunderts erste (und) zwote Hälfte (= Teile V u. VI von 6) in 1 Band.

      Nürnberg, Raspe, 1787-1788.. 8°. Mit 100 altkolor. Tafeln. 1 Bl., SS. (47)-56; 1 Bl., SS. (59)-72. Interims-Pp. (fleckig, wasserrandig, bestoßen).. Nissen, BBI 2204. Sabin 20942.- Erste Ausgabe.- Von dem Kemptener Apotheker Zorn herausgegebene, verkleinerte Nachstiche der 1763 in Folio lateinisch erschienenen "Selectarum stirpium Americanarum historiae" (Nissen 979/980) von Nicolaus Joseph von Jacquin. Die schön kolorierten Tafeln zeigen hauptsächlich Pflanzen der subtropischen Regionen und der Karibik. Insgesamt sind 300 Tafeln erschienen.- Text und Tafeln in sauberem und fleckenfreiem Erhaltungszustand.

      [Bookseller: Antiquariat Meindl & Sulzmann OG]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Considerations sur les richesses et le luxe.

      Amsterdam et Paris, Veuve Valade, 1787.. In-8, demi-veau de l'epoque, dos lisse orne de compartiments fleuronnes (defauts aux coiffes, mors fendilles), viii, 499 p., (3) p. de "notes omises a l'impression", (1) p. d'errata. Edition originale de cet ouvrage que Senac de Meilhan redigea pour refuter Necker et tenter d'obtenir le poste de ministre des Finances. C'est un veritable programme economique, largement influence par les doctrines physiocratiques, que l'auteur expose au long de ces 47 chapitres qui debordent tres largement l'intitule de l'ouvrage : population, monnaie, 'interet de l'argent', 'commerce des bles', 'colonies sur le nouveau continent' "Senac avait concu une sorte de dictionnaire economique ( ). S'il se croyait appele a remplir les fonctions de ministre, il etait logique qu'il exposat les principaux articles de son programme" (cf. A. Vielwahr, 'Senac de Meilhan', p. 69 sq.). L'ouvrage fut recu favorablement par ses contemporains et contribua a la disgrace de Necker dans l'opinion. (Goldsmiths, 13327. INED, 4141. Kress, B.1336). Bon exemplaire, tres frais..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das verbesserte System der Illuminaten mit allen seinen Einrichtungen und Graden.

      Frankfurt und Leipzig (d. i. Nürnberg), Grattenauer 1787.. Tit., 362 S., 1 w. Bl. Pappband d. Zt.. Goed. IV/1, 522, (22), 8; Kloss 3246; Taute 883; Wolfstieg 42953. - Erste Ausgabe. - "Nach Aufhebung des Illuminatenordens erschienen. Enth. W.s Gedanken über Plan u. Einrichtung des Bundes, wie er sich ihn nunmehr dachte" (Wolfstieg). - Titel verso gestempelt "Gräfliche Erbach Hofbibliothek". Etwas berieben, insgesamt gutes Exemplar!

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        History of Mexico Collected from Spanish and Mexican Historians, from Manuscripts, and Ancient Paintings of the Indians. Illustrated by Charts, and other Copper Plates. To which are added, Critical Dissertations on the land, the Animals, and Inhabitants of Mexico. Translated from the Original Italian, by Charles Cullen, Esq. In Two Volumes.

      London Printed for G.G.J. and J. Robinson 1787 - "A Landmark Contribution To Eighteenth-Century Knowledge of Mexico"—Hill CLAVIGERO, Francisco Saverio. The History of Mexico. Collected from Spanish and Mexican Historians, from Manuscripts, and Ancient Paintings of the Indians. Illustrated by Charts, and other Copper Plates. To which are added, Critical Dissertations on the land, the Animals, and Inhabitants of Mexico.Translated from the Original Italian, by Charles Cullen, Esq. In Two Volumes. London: Printed for G.G.J. and J. Robinson, 1787. First edition in English (originally published in Italian in 1780). Two quarto volumes. [2], xxxii, [4], [1]2-476; [4], 463, [1, blank] pp. Complete with two folding engraved maps and twenty- five copper-plates. Contemporary tree calf, neatly rebacked. Spines gilt in compartments, with two contrasting morocco lettering pieces. Corners a little rubbed. Occasional very light foxing, otherwise a very good, clean and fresh copy of this important account of Mexico. "The first great Mexican historian who, by combining scientific method with profound critical insight and solid learning, was to present a marvelous picture of both the Aztec civilization and the accomplishments of the conquistadors, was the abbot Don Francisco Javier Clavijero.Clavijero was well prepared to write the History: from his youth he had familiarized himself with the languages, customs, and character of the Indians, as well as with nature, which he had found opportunity to study while roaming through the regions governed by his father.He divided it into ten books, and begins by the describing the geography of the Valley of Mexico.He presents a picture of political and military life of the Aztecs and of the other leading tribes of the Valley. He delves into their inner life: religion, customs, culture, social organizations, and sources of activity and wealth. He establishes, for the first time, the chronology of the indigenous peoples" (Peña, C.G., History of Mexican Literature, pp. 130-134). This English translation appeared before the first Spanish translation by Don José Joaquin de Mora, printed in London in 1826. Hill p. 54. Palau 55485. Sabin 13519. HBS 66854. $2,500 [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Heritage Book Shop, ABAA]
 11.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Straußfedern. [Herausgegeben von J. K. A. Musäus, J. G. Müller von Itzehoe und Ludwig Tieck.] Erster (- achter und letzter) Band In 8 Bänden. Berlin und Stettin 1787(-98.) 8°. Mit 8 (wiederh.) Holzschn.-Titelvignetten und einigen -Vign. im Text. Band I-III: Halblederbände d. Zt. (Rückenvergoldung mit Abrieb, Gelenke mit geringem Riß), IV-VI: einfache Umschlag d. Zt. (Rücken mit Fehlstellen; unbeschnitten), VII und VIII: spätere Pappbände.

      . . Goed. IV, 580, 7 u. 938,14 sowie VI, 36, 43. - Hayn/Got. VII, 458. - Erste und vollständige Ausgabe dieser Sammlung. - "Freund Hein hat zuverläßig den sämmtlichen Autoren, denen diese Erzählungen ursprünglich zugehören, bereits den letzten Dienst erwiesen, sie insgesammt ausgebälgt und ihnen ein ewiges Stillschweigen auferlegt, ihr Gefieder ist ein Spiel der Winde worden" (Vorrede von Musäus) - J. K. A. Musäus übersetzte 4 franz. Novellen (Bd. I), J. G. Müller von Itzehoe war Herausgeber der Bände II und III. - L. Tieck war für die Bände IV-VIII verantwortlich, erweiterte die anfänglich vom Verleger Nicolai gewünschten Übersetzungen mit eigenen Erzählungen - teils in Zusammenarbeit mit seiner Schwester Sophie. Hier finden sich die Anfangsgründe des späteren "Königs der Romantik" (nach Maassen insgesamt über 20 Erzählungen von L. T., u. a. "Der Fremde") - Teilw. etwas fleckig. - Band IV einige Lagen im weißen Unterrand gestaucht, 1 Ausriß (ohne Textverlust). - Bände IV-VIII unbeschnitten. - Selten.

      [Bookseller: Antiquariat Halkyone]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Action zwischen den Russen u: Türcken den 12, 8bris: 1787...

      ca 1787. Kupferstich, Druckplatte: 33 x 21,5 cm. Johann Martin Will (1727-1806) war ein deutscher Kupferstecher und Verleger in Augsburg Scarce separately published print showing the Battle of Kinburn (1787) in Ukraine as part of the Russo-Turkish War, 1787-1792. In the lower margin legend. Hardly noticeable age toned in white margins, in general in a good condition.

      [Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Leopold Mozarts Hochfürstl. Salzburgischen Vice-Capellmeisters gründliche Violinschule, mit vier Kupfertafeln und einer Tabelle. Dritte vermehrte Auflage.

      Augsburg, Johann Jakob Lotter u. Sohn 1787.. Kl.4°. Gest. Frontisp., Titelbl., 2 nn. Bll. (Vorrede L. Mozarts), 268 S., mit 3 Kupfertafeln, 4 nn. Bll. (Register), mit Kopfleisten, Kopfstücken, großen u. kleinen Schlußvignetten u. in den Text eingefügten kleinen Illustrationen (Notenzeichen, Geigenbogen), sowie zahlreichen Notenbeispielen. Halblederband d. Zeit, Buchschnitt rotgefärbt, abgerieben u. bestoßen, Rücken schadhaft, Einbanddeckel gelockert, hinteres fliegendes Vorsatzblatt fehlt. Seiten kaum gebräunt, wenig fleckig. Frontispiz verso etwas fingerfleckig, mit e. kleinen Randausriss, (Brand?)fleck im Blattaussenrand ab etwa S. 200, die letzten 10 Blätter mit Fehlstellen (wegen Papierzerfall) mit geringem Textverlust im unteren Drittel der Blattes. Mit e. Namenszug v. alter Hand am Titelblatt (Karl Wolf).. ADB 22,421f. GV 99,320. Riemann, Personen,l-Z,265. Vgl. Wurzbach 19,287ff. - vorliegende dritte Auflage, gilt als letzte maßgebliche bzw. endgültige Fassung von L. Mozarts 'Violinschule'. M. (1719-1787), geborener Augsburger, Vicekapellmeister am erzbischöflichen Hof in Salzburg, gab sein, für die damalige Zeit geniales Lehrwerk - etwas Gleichartiges hatte es bis dahin nicht gegeben und er hatte dafür keinerlei Vorbild - 1756, im Geburtsjahr seines Sohnes Wolfgang Amadeus, erstmals heraus. Das lebendige anschauliche Werk "..ward von kritischen Autoritäten als das erste seiner Gattung wegen seiner Vortrefflichkeit sehr geschätzt erlebte häufige Auflagen und wurde in..(mehrere) Sprachen übersetzt." Das gestochene Frontispiz zeigt den violinspielenden Leopold Mozart, die drei weiteren Tafeln Beispiele zur richtigen bzw. falschen Körper- u. Handhaltung beim Violinspiel.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gruendliche Violinschule, mit vier Kupfertafeln und einer Tabelle. Dritte vermehrte Auflage

      . Augsburg : Lotter, 1787. - [6], 268, [8] S. 4 Abb. auf Tafeln. Frontisp. Portr. Gr. 8vo. Gelegentlich leicht randfleckig. 2. Abb. mit 3 cm. Einriß. 3. Abb. etwas braunfleckig. Rechte Hälfte der Falttafel fehlt (abgerissen). HLdr. d. Zt. Deckel beschabt. Dazu: Faksimile der 1. Ausgabe 1756 dieser Violinschule mit inhaltlich derselbe Falttafel (Ausgabe Wien, Stephenson, 1922). // Edges partly sl. stained. 2nd. plate with a 3 cm tear, 3rd. plate sl. spotted. Right half of folding plate is lacking (teard off). Cont. Halfleather. Boards shaved.. Endgültige Fassung von Leopold Mozart's Violinschule.

      [Bookseller: Musikantiquariat Paul van Kuik]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bemerkungen über die Struktur und Verrichtung des Nervensystems. Aus dem Englischen übersetzt nebst einigen Anmerkungen und Zusätzen.

      Leipzig, Schwickert, 1787.. (25 x 21 cm). (2) 96 (2) S. Mit 13 gefalteten Kupfertafeln. Pappband der Zeit.. Erste deutsche Ausgabe. - Monro II. (1733-1817), Professor für Anatomie in Edinburgh, hat sich besonders um die Kenntnis des cerebro-spinalen Nervensystems verdient gemacht. "Alexander secundus was the greatest of the three famous Monros. Monro discovered the communication between the lateral ventricles of the human brain with each other and with the third ventricle, the 'foramen of Monro'" (G/M). - Titel leicht fleckig, gewaschen und verso gestempelt. Durchgehend leicht gebräunt. Einband gering berieben, sonst gut erhalten. - Hirsch/H. IV, 243; vgl. Garrison-Morton 1385; Norman 1538; Heirs of Hippocrates 1010 (alle die englische EA)

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Doctor and Student: or, Dialogues Between a Doctor of Divinity and...

      1787. Saint Germain, Christopher [1460-1540]. Muchall, William, Editor. Doctor and Student: or, Dialogues Between a Doctor of Divinity and a Student in the Laws of England: Containing the Grounds of Those Laws; Together with Questions and Cases Concerning the Equity Thereof. London: Printed by A. Strahan, 1787. [xvi], 345, [36] pp. Octavo (8" x 5"). Contemporary calf, rebacked in period style with raised bands and lettering piece, endpapers renewed. Some rubbing to extremities, corners somewhat worn, front hinge starting. Toning to text, negligible light foxing in a few places. Later owner signature to front free endpaper, interior otherwise clean. * Seventeenth edition, "Corrected and Improved." Written originally in Latin in 1523, this work contains two dialogues between a doctor of divinity and a student of English law. It popularized canonist learning on the nature and object of law, the religious and moral standards of law, the foundations of the common law and other issues regarding the jurisdiction of Parliament. A very important work in the development of equity, Doctor and Student appeared in numerous editions and it remained an authority well into the eighteenth century. The edition by Muchell, later reissued as the eighteenth, is considered to be the best one. Sweet & Maxwell, A Legal Bibliography of the British Commonwealth 1:25 (34)..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mappa von dem Lande ob der Enns. So auf Allerhöchsten Befehl Sr. Roemisch Kaiserl. Koenigl. Apostolischen Majestät Joseph II. in dem Jahr 1781 reducirt und in Kupfer gestochen. [183 x 212 cm. Maßstab 1: 86.400.]

      Wien, Schütz und Müller, 1787.. Kupferstich in 11 Blättern a 15 Segmente und 1 Blatt a 8 Segmente, auf Leinen aufgezogen. In zwei Schubern der Zeit.. Ständische Karte von Oberösterreich. Eines von 50 Exemplaren. - Schuber mit starken Gbrsp. - "Die Josephinische Landesaufnahme war zum alleinigen Gebrauch für die oberste Heeresleitung bestimmt und unterlag somit der strengsten Geheimhaltung. Als daher 1776 der Landeshauptmann von Oberösterreich an den Präsidenten des Hofkriegrates des Ersuchen stellte, für die Stände des Landes gegen Ersatz aller Kosten ein Kopie der obderennsischen Aufnahmeblätter anfertigen zu lassen, konnte dem nicht entsprochen werden. Vier Jähre später jedoch gab Kaiser Joseph II. die Einwilligung... unter strengen Sicherheitsbestimmungen ... die ganze Arbeit und folglich die zum Nachstechen erhaltende Zeichnungen, dann die Pausirblätter geheim zu halten ... auch den Ständen wurden vom Kaiser gewisse Vorschriften gemacht, ... nicht unter allen Mitgliedern ohne Unterschied vertheilet werden, damit Meiner schon erklärten Gesinnung gemäß diese Karte nicht in fremde Hände komme ... Planmäßig nach vier Jahren (1787) war die mühevolle Arbeit vollendet... Durch die mitunter stark überzeichnete und mit allzu bizarren Bergformen ausgestattete perspektivische Geländedarstellung erhielt die Karte zwar einen mehr bildhaften Charakter, verlor jeodch, wie man es ja beabsichtigt hatte, an konkreter Aussagekraft. An topographischen und thematische Detail enthält die Karte gelegentlich fast zu viel, so daß die Schrift, für die ein eigener Stecher (F. Müller) verpflichtet worden war, im allgemeinen ziemlich klein gehalten werden mußte." ( Dörflinger-Wagner-Wawrik, S. 184f.) - Schöne kräftige Abzüge, ein Blatt etw. vergilbt. - Extrem selten.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        St. Petersinsel im Bielersee. Gouache.

      . Altmontiert und mit breitem Tuschrand auf der Unterlage, dort bezeichnet "peint par Hartmann a Bienne 1787". 28 x 41,8 cm.. Dekorative Vedute mit weitem Blick über den Bielersee und die St. Petersinsel links im Vordergrund. Hartmann war vier Jahre lang in Mannheim ein Schüler von Ferdinand Kobell. Er begleitete den englischen Gesandtschaftssekretär de Vantravers u.a. nach Biel (Bienne). Dort entstehen zahlreiche Schweizer Ansichten - insbesondere in Gouache - die sich schon zu seinen Lebzeiten großer Beliebtheit erfreuten. - Fest aufgelegt. Im rechten Darstellungsrand wasserrandig.

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mi Josif Vtoriy, Bozhiyeyu Milostiyu [...].

      [Vienna?], no date.. Folio. 8 pp.. Very rare official document relating to the "secret alliance" between Joseph II and Catherine the Great, possibly forged in order 'to share with Russia the spoils of the Turkish Empire' (Coxe, Austria III, 519). - As an early attempt at tackling the 'Eastern Question' of the dissolution of the Ottoman Empire, Catherine believed that an alliance with Joseph would render her powerful enough to bring about her so-called 'Greek Project' - "the overthrow of the Ottoman Empire and the establishment of an Orthodox Christian successor state to Byzantium ruled by Catherine's grandson Constantine" (Mayer). While Russia had been plagued by confrontations with Turkey during the 18th century, the alliance guaranteed the reciprocal supply of troops in any Ottoman conflict - in 1787, asked for 12,000 men, Joseph famously mobilized some 200,000. - Joseph II had consistently attempted to maintain rather pacific relations with the Ottomans, in contrast to Catherine: "In late May 1787, as Joseph reluctantly accompanied Catherine II on a tour of the Crimea, he reported that she was dying 'to start up with the Turks again'", but the secret treaty of 1781 certainly contemplated the eventual partition of Ottoman territories. The assistance promised by Joseph in the present document turned out to be instrumental to Catherine's ambitions; indeed, as one scholar notes, "the collapse of the Ottoman war effort and the success of Habsburg armies in 1789 has yet to be adequately explained". - Light creasing and slight fault to lower margin of p .1, otherwise a very good copy. - Mayer, "The Price for Austria's Security: Joseph II, the Russian Alliance, and the Ottoman War, 1787-1789", The International History Review Vol. 26, No. 2 (Jun., 2004), pp. 257-299.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Monumens du Culte Secret des Dames Romaines.

      Rome. L'Imprimerie du Vatican (fing.), 1787.. 2 Tle in 1 Bd. 4°. 14 S., 98 S., 2 gest. Tit. u. 50 Kpf.-Taf. Hldr. Verg. Rü.-Tit. Ecken u. Kanten berieb. u. bestossen, Kl. Fehlst. im Rü. Tls gebr. u. stockfl. 1 kl. Wurmstelle.. Barbier III, 350, d, Brunet III, 1875; Hayn/G. III,63 u.a. Berühmte Fälschung, erstmals erschienen 1784. "Die Tafeln geben genau die...Kupfer wieder, welche Hancarville als Wiedergaben römischer Gemmen u. Cameen ausgab, während sie seiner eigenen Phantasie entsprungen waren" ( H./G.)

      [Bookseller: Neusser Buch-& Kunst-Antiquariat]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Codex Syriaco-Hexaplaris Ambrosiano-Mediolanensis. Editus et latine versus a Matth. Norberg. [Tomus I = alles Erschienene].

      Lund, Carl Gustaf Berling, 1787.. (22), 501, (1) SS. Interimspappband der Zeit mit hs. Rückenschildchen. Gr.-4to.. Vom schwedischen Orientalisten Matthias Norberg (1747-1826) besorgte Edition des syrischen Textes der Bücher Jeremia und Ezechiel: "An edition of the Syro-Hexaplar text, as given in the celebrated MS. preserved in the Ambrosian Library, Milan [...] Only one volume, containing Jeremiah and Ezekiel, was published [...] The Syriac and the Latin translation are printed on opposite pages, with variants at the foot of the page" (Darlow/M.). Der parallel gedruckte lateinische Text ist nach der Septuaginta übertragen. - Papierbedingt teils unbedeutend gebräunt; insgesamt sehr sauber. Breitrandiges Exemplar. - Darlow/Moule 8974. OCLC 41069022.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Traite de la culture du Nopal et de l'education de la Cochnille dans les Colonies Francaises de l'Amerique; precede d'un voyage a Guaxaca, aquel on a ajoute une preface, des notes & des observations relatives a la culture de la cochinelle, avec des figures coloriees.

      . Cap Francais, veuve Herbault; Paris, Delalain; Bordeaux, Bergeret, 1787. Two volumes in two; 8vo. (I) cxliv, 262, [1] pp.; (II) 172 (numbered [263]-436), 64, 14 (numbered 81-94), [2] pp., with four hand-coloured engravings on two folding plates, depicting the Mexican cactus Nopalea and the conchineal beetle. Contemporary half calf with marbled boards, green ruled and gilt-ornamented spine laid down over brown calf.* First edition, second (improved) issue of this work published for subscribers and published in Cap Francais, Sainte Domingue (present day Cap Haitien, Haiti). The nopal or "prickly pear" is a member of the cactus family and mainly found in Mexico. The nickname comes from its fruit-bearing nature. The plant is unique for the "cochineal beetles" living on it and their use for creating the colour carmine (used to dye fabrics). For a long time the Spanish carefully guarded the secret behind producing carmine, and had great commercial success by just selling the end product. The Frenchman Thiery de Menonville reached the Oaxaca region in Mexico after a long and very adventurous voyage, disguised as a Catalan physician. He managed to learn the art of planting and raising the nopal on which the insect feeds, bought a large quantity of branches and insects, and succeeded in forwarding them by different routes to the French colony Sainte Domingue, thus breaking the Spanish monopoly on carmine colour production. In writing this book he coincidentally also gave the first detailed written description of this intriguing cactus species. A very nice copy, includes the "Epitre dedicatoire". The second volume contains two text parts omitted from the first because they were not yet made available by de Menonville. The second issue is in fact the first, with a few pages replaced and added following the publisher's instructions (present in this copy) at the completion of the first edition. Small expert repair to head and tail of volume 1. Old armorial bookplate (of the Russian family Stroganov [Stroganoff]) in both volumes and a small old library stamp on both title pages. A carmine(!) red trace along the length of the dedication page, one can't help but wonder if one of these insects was used to demonstrate the colour effect here... The fine coloured folding plates show the cactus, its fruit and the "beetle", Dactylopius coccus, which actually is a scale insect or true bug (Homoptera). Early, expertly executed rebacking, nicely preserving the original spine. A very good copy. Horn-Schenkling II, 1218; Pritzel, 9214; Sabin, 95349..

      [Bookseller: Dieter Schierenberg BV]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Staats- und Gelehrte Zeitung des Hamburgischen unpartheiischen Correspondenten. Sammlung von 1338 Ausgaben nebst rund 300 Beilagen. Vorhanden: 1787: Gesamter Jahrgang in 209 Ausg., No. 1, 12.1. bis No. 208, 29.12., weit überwiegend mit Beilagen / 1793: 62 Ausg. v. 1. 1. bis 25. 6. / 1813: 24 Ausg. / 1814: 7 Ausg. / 1815: 10 Ausg. / 1816: Gesamter Jahrgang in 209 Ausg., No. 1, 2.1. bis No. 209, 31.12., weit überwiegend mit Beilagen / 1819: 32 Ausg. v. 6. 3. bis 24. 12., 3 Beilagen / 1820: 12 Ausgaben, 2 Beilagen / 1827: 97 Ausg. v. 12. 1. bis 11. 12., 17 Beilagen / 1831: 142 Ausg., 4 Beilagen / 1832: 158 Ausg., 2 Beilagen / 1833: 124 Ausg. / 1834: 44 Ausg. /

      . Überwiegend Einzelhefte, gebunden: 1787 (ohne Rücken), 1793, 1813/14/15 (Sammelband), 1816. Leichte Beschädigungen der äußeren Hefte, insgesamt von guter Erhaltung. Bemerkenswert umfangreiches Konvolut dieser bedeutenden, frühen Zeitschrift..

      [Bookseller: Antiquariat Die Bücherpost]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Leben und Ende / Friedrich des Einzigen / eine Volksschrift / besonders unseren Schlesiern gewidmet / von E. F. Buquoi / zweiter evangel. Prediger in Sprottau (ehemaliger Prediger in Tillendorf - diese Angabe nur im 1. Teil). - 4 Bände in 2 Büchern

      . Bunzlau, gedruckt und zu finden in der Waisenh. (Waisenhaus) Buchdruckerei, o. J. (ca. ab 1787); ca. 17,5 cm (kl. 8°). Erster Band: Erster Theil, zweite (2.) Auflage, 350 SS. mit montiertem Titelkupfer (Porträt "Friedrich der Einzige"); Zweiter Theil (erste Aufl.), 415 SS.; Zweiter Band: Dritter (3.) Theil: 256 SS.; Vierter (4.) Theil: 294 SS.; angebunden: Allgemeine Berichtigung dieser Volksschrift (in 4 Teilen): 174 SS. - Buchschmuck (Titelkupfer (dieses jedoch nur im 1. Teil), Titel- und Schluß-Vignetten, durchgängig Kopfvignetten); kleisterpapierbezogene Papp-Bände der Zeit mit dreiseitigem Kopf-Rotschnitt und titelbedruckten goldgeprägten roten Rückenschildern. - Attraktive Bände mit kleinen Mängeln: Kanten bestoßen, Ecken etwas stärker, Außengelenke etwas berieben, 8 Blätter im 3 Teil des 2. Bandes mit stärkerem Eckknick; späterer Besitzeintrag in Tinte in beiden Büchern auf Oberkante Vorsatz, im 2. Buch jedoch seitenverkehrt; Papier insgesamt sehr sauber und nur gering gebräunt. - Nur der erste Teil des ersten Bandes in 2. Auflage, sonst erste Auflage. - Selten! mit Berichtigung m. E. so nicht bekannt. - Waisenhaus-Inspector Friedrich Erdmann Buqoi, ehemals Herausgeber der Bunzlauischen Monatsschrift und des Schlesischen Allerley starb 1823 im Alter von 72 Jahren..

      [Bookseller: Internet-Antiquariat Faust2000 Harald Ho]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Theatre de Nouvellement redige d'apres les Jugemens litteraires et critiques de divers Auteurs, par M. de R***

      Paris, o.Vlg. 1787.. Kl.-8°. 338; 493; 499; 444 S. Mit gest. Kopf-und Schlussvignetten. Halblederbde. d.Z. auf 5 Bünden mit Rückenschild, Rückenvergoldung und Rotschnitt (1 Kapital mit kleiner Fehlstelle, Ecken bestossen)., fester Einband. Beinhaltet: Le Cid, Horace, Cinna, Polyeucte, Martyr, Rodogune, Heraclius, Nicomede, Ariane, Le comte d'Essex, Sertorius, La mort de Pompee, Ozhon, Don Sanche d'Aragon, Oedipe, Theodore, Pertharite, Attila, Azegilas, La toison d'or, Medee, Andromede, Sophonisbe, Surena, Berenice. - Vortitel mit Stempel, stellenweise leicht stockfleckig, ingesamt schönes Exemplar. Bankverbindung in Deutschland vorhanden.

      [Bookseller: Buch + Kunst + hommagerie Sabine Koitka]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Magazin für die Naturkunde Helvetiens. In 4 Bde.

      Zürich, bey Orell, Gessner, Füssli und Comp., 1787-1789,. in-8vo, XX + 356 S. + 4 gefaltete Tabellen; / XX + 390 S. + 1S. (Druckfehler) / XVIII + 440 S. / Titel + XVI + 572 S. + 1 mehrfach gefaltete gestochene Karte v. Grindelwald + 8 teils gefaltete gestochene Tafeln, Halblederbände der Zeit mit roten und grünen Rückenschildern und wenig Rückenvergoldung.. Erstausgabe. - Vollständiges Exemplar der berühmten naturwissenschaftlichen Zeitschrift mit ihren vielen Erstdrucken bedeutender Schweizer Wissenschaftler. So enthält Band 1 zum Beispiel die ausserordentlich wichtige Arbeit vom Bernhard Friedrich Kuhn, "Versuch über den Mechanismus der Gletscher". Aufgrund von Beobachtungen in Grindelwald, wo er als Sohn des dortigen Pfarrers aufgewachsen ist, beschreibt Kuhn in prägnanter Weise die Gletscherstrukturen, die Gletscherbewegung usw. Insbesondere werden in dieser Arbeit zum ersten Mal die Konsequenzen der Gletscherbewegungen erörtert (eine eindeutige Gletschertheorie 'avant la lettre'). Die Zeitschrift enthält auch Beiträge von Joh. Sam. Wyttenbach, 'Betrachtungen über den gegenwärtigen Zustand der Naturgeschichte Helvetiens, und insbesondere des Cantons Bern'; von C. Ulysses von Salis-Marschlins, 'Beyträge zur Naturgeschichte der Gemsen. (ders.) Beyträge zur Naturgeschichte der Bären in Bündten und Veltlin'; ein Schreiben von Saussure beteffend der im August 1787 auf den Montblanc unternommenen und vollzogenen Reise; von J. Ith, 'Ueber die Perfiktibilität des Menschengeschlechts'; von S. Hirzel, 'Beschreibung der Pfefferser Gesundbrunnen' u.a.; von Berghem, ' Beschreibung der Naturgeschichte des Steinbocks der Savoischen Alpen'; von Girtanner, 'Verschiedene Nachrichten über die Naturgeschichte des Murmelthiers, Steinbocks usw.'. Höpfner (1759-1826) selbst betrieb in Bern ein Lesekabinett und war auch Herausgeber der "Helvetischen Monatsschrift" von 1799-1802 und der "Gemeinnützigen Schweizerischen Nachrichten" von 1801-1817. Auf seinen Vorschlag hin gründete Jakob Samuel Wyttenbach 1786 die bernische Naturwissenschaftliche Gesellschaft. Die meisten der anonym erschienen Artikel im vorliegenden Werk werden wohl aus der Feder von Höpfner stammen. Titelblätter leicht stockfleckig. Die grünen Rückenschildchen berieben stellenweise mit Farbverlust. - Gutes Exemplar. Selten. Please notify before visiting to see a book. Prices are excl. VAT/TVA (only Switzerland) & postage. Haller I, 1081 (als Ankündigung im Schweiz. Museum). - Wäber 14. - Bourquin, Bieler Lexikon 192,2 - Rüttimeyer, kleine Schriften II, 243.

      [Bookseller: Harteveld Rare Books Ltd.]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Funken vom Heerde Seiner Laren der Freundschaft der Wahrheit dem Scherze. Mit Kupfern in getuschter Manier und Melodien.

      bey Joh. Jacob Thurneysen, Basel, 1787 - Basel, bey Joh. Jacob Thurneysen 1787. 8°. Titel, 322 S., 1 S. Druckfehler, 1 S. Nachsatz und 2 Blatt Noten. Mit 5 Aquatintaradierungen von Marquard Wocher. Halblederband im Stil der Zeit mit rotem goldgeprägtem Rückenschild und reicher Rückenvergoldung. (sign. Devauchelle) Goedeke XII, 152, 249, 5, - Lonchamp 1558 - Lanckoronska-Oehler 3, 140. - Erste und einzige Ausgabe des Basler Apothekers, im Stil an die 1782 und 1785 erschienenen Schriften von Balthasar Anton Dunker erinnernd. - Huber (1753 - 1818) studierte Medizin in Berlin und übernahm, nach seiner Rückkehr die elterliche Apotheke in Basel. Huber wurde durch den Herrenhuter Pietismus von Zinzendorf, aber auch von den Ideen der Aufklärung geprägt. 1780 Bekanntschaft mit Johann Kaspar Lavater, den Huber einige Zeit schwärmerisch verehrte. 1787 Eintritt in die Helvet. Gesellschaft. Im selben Jahr Mitbegründer der Basler Allg. Lesegesellschaft. Ab 1789 begeisterter Anhänger der Französischen Revolution, 1798 Mitinitiant der Basler Revolution, Präsident der Basler Nationalversammlung und Mitglied des helvetischen Grossen Rates. Ab 1801 lebte er als Privatgelehrter in Bern. (HLS). - Die 4 Aquatintaradierungen und das schöne Porträt Hubers von Wocher meisterhaft gearbeitet, spielen mit dem hintergründigen Humor des Autors und dem liberalen Bürgersinne seiner Heimatstadt. - Fleckenloses Exemplar auf starkem Papier in einem geschmackvollen Einband. Sprache: Deutsch Halblederband im Stil der Zeit mit rotem goldgeprägtem Rückenschild und reicher Rückenvergoldung. (sign. Devauchelle) [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Daniel Thierstein]
 28.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Versuch über den Nutzen der Nervenknoten. Aus dem Englischen.

      Stettin: Kaffke, 1787.. 4 Bl., 104 S. Ockergelber Pappband der Zeit mit grünem Rückenschild, leicht angestaubt und berieben, Grünschnitt.. 1. deutsche Ausgabe. - Johnstone (1730-1802) "ist besonders bemerkenswerth durch seine Arbeiten über den Bau und die Verrichtungen der Ganglien des Zentralnervensystems" (Hirsch-H.). - Seine wichtige Arbeit, die hier in deutscher Übersetzung vorliegt, erschien zuerst 1771 als "Essay on the use of the ganglions of the nerves." - Anfangs minimal stockfleckig, sonst sauber und insgesamt sehr gut erhalten. - Engelmann 282; vgl. Hirsch-H. III 446 f. und Wellcome III 362.

      [Bookseller: Antiquariat Scheppler & Müller]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eenige Berichten omtrent Groot-Britannien en Ierland.

      Graavenhaage, J. van Cleef 1787;. EA; ca 21x13 cm; (4) XVI, 460 (2) Seiten; Halbledereinband der Zeit mit Rückenschild (Einband gering bestoßen, Namenseintrag auf Titelseite, Vorsätze etwas leimschattig; gutes Exemplar); EA;.

      [Bookseller: Antiquariat Hilbert Kadgien]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A Series of Adventures in the Course of a Voyage up the Red-Sea, on the Coasts of Arabia and Egypt. The third edition.

      London, J. Dodsley, 1787.. 8vo. 2 vols. in one. XVI, 387, (1) pp. (2), 401, (1) pp. With 9 engr. plates, maps and plans (some folding). Modern library cloth with giltstamped title to spine.. Third edition (first published in 1780). The East India Company servant Eyles Irwin, born in Calcutta in 1751, was appointed to survey the Black Town in 1771 and "was made superintendent of the lands belonging to Madras [...] In 1776 he became caught up in the political storm that overtook the governor of Madras, George Pigot, who was placed in confinement by members of his own council. Irwin supported Pigot, and in August he was suspended from the company's service. Early in 1777 he left India in order to seek redress in England. Irwin later published an account of his journey home, which was entitled 'A series of adventures [...]'. In this he displayed his classical education and described his experiences and observations during the journey, which lasted eleven months [...] Irwin returned to India in 1780 as a senior merchant and his route was again overland, but this time via Aleppo, Baghdad, and the Persian Gulf" (ODNB). The author recounts his imprisonment in Yanbu, Arabia, and further voyage to Jeddah, as well as his adventures in Egypt, his journeys through the Peloponnese and Balkans as well as Persia. He includes an "Ode to the Persian Gulf", which extols the beauties of Bahrain. In 1802, Irwin was to produce a musical play, "The Bedouins, or Arabs of the Desert: a Comic Opera in Three Acts (1802), which played in Dublin for three nights. - Somewhat browned but altogether well-preserved. - Gay 66. Brunet III, 459. Cf. Macro, Bibl. of the Arabian Peninsula 1293 (2d edition). Ibrahim-Hilmy 325 (1st and 2d edition). Blackmer 865.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Epistolary Correspondence of Sir Richard Steele. Containing Letters to his Second Wife, Mrs. Mary Scurlock, and Her Two Daughters [volume 1]; Containing Letters to and from His Friends and Patrons [volume 2]. Now first printed from the originals, which are deposited in the British Museum. Illustrated with Literary and Historical Anecdotes By John Nichols.

      London Printed by and for the Editor; And sold by J. Robson and W. Clarke. 1787 - FIRST EDITIION. 2 volumes. 12mo, 180 x 104 mms., pp. xvi, 279 [280 blank]; vii [viii blank], 279 - 518 [519 - 520 adverts], with pages xix and xx are misnumbered xv and xvi and page279 repeated in pagination, engraved vignette portrait of Steel on half-title in volume 1, contemporary lightly speckled calf, gilt rules across spines, red leather labels; some slight wear to bindings, but generally a very good set. Rae Blanchard, in her edition of The Correspondence of Richard Steele (Clarendon Press, 1941; reprinted 1968), states that the foundation for her editor work is Nichols' text, which "contains the entire collection of Steele's notes and letters to Mrs. Steele, the originals of which Nichols purchased from the Steele family and presented to the British Museum." The English Review, Or, An Abstract of English and Foreign Literature in its review in 1787, volume 10, concluded, "This Epistolary Correspondence is one of the few posthumous publications in which the industry of the collector has not been carried beyond the bounds of discrtion. It exhibits the character of Sir Richard Steele in the most amiable and interesting points of view, as a husband, a father, a friend, and a member of society." [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: John Price Antiquarian Books, ABA, ILAB]
 32.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Charles V, Louis XII et Henri IV, aux francois. Projet raisonne d'un Bureau d'administration a l'usage des souverains.

      Paris, chez les Marchands de Nouveautes, 1787.. 3 parties reliees en un volume in-8, cartonnage peigne de l'epoque, piece de titre de maroquin vert bronze, tranches citron (petits accrocs aux coiffes), (1) f., 53 p. ; (1) f., 16 p. et (1) f., 16 p. Edition originale, rare, bien complete de sa troisieme partie : 'Projet raisonne d'un Bureau d'administration a l'usage des souverains'. Important ouvrage theorique de l'abbe Baudeau, dans lequel celui-ci soumet un vaste plan de reforme de la fiscalite conforme aux ideaux physiocratiques, du systeme de credit et d'emprunts et dans lequel il soumet un minutieux projet d'organisation administrative de l'economie nationale, fonde sur une repartition par "classes" des intervenants economiques. "Dans cet ouvrage adresse aux Notables, Baudeau expose les principes d'administration a appliquer au gouvernement des finances ( ). Il examine les impots et leurs reformes, le credit, les emprunts, la richesse et la population. A la suite, il expose un 'Projet raisonne d'un Bureau d'administration a l'usage des souverains'" (Leblanc, 'De Thomas More a Chaptal', 103). (A. Clement, 'Baudeau', p. 380. Manque a Kress, Goldsmiths, Einaudi, INED et Stourm). Contient relie a la suite : 2- [BRISSOT de WARVILLE (Jacques-Pierre)]. Point de banqueroute, ou lettre a un creancier de l'Etat, sur l'impossibilite de la Banqueroute nationale, et sur les moyens de ramener le credit et la paix. Londres, 1787. 44 p. 3- ANONYME. Coup-d'oeil impartial. S.l.n.d. [1787]. 12 p. 4- [MAURY]. Reponse d'un Francais aux observations d'un avocat : sur l'arrete du Parlement de Paris, du 13 Aout 1787. Berlin et Paris, 1787. 15 p. 5- LE BERTHON (M.). Extrait des registres du Parlement de Bordeaux du 3 septembre 1787. [Bordeaux, Phillipot, 1787]. 8 p. 6- ANONYME. Supplique du peuple au roi. S.l.n.d. [1787]. 22 p. 7- ANONYME. Supplement aux remontrances du Parlement en reponse a la lettre d'un ami. Du 24 aout 1787. S.l.n.d. (1787). 20 p. [Suivi de] Lettre a un ami, sur ce qui s'est passe a la derniere seance des Notables. (29 mai 1787). 8 p. 8- ANONYME. Dissertation sur le droit de convoquer les Etats generaux, tiree des capitulaires, des ordonnances du royaume et des autres monuments de l'histoire de France. S.l.n.d. [1787]. 62 p. 9- . ANONYME. Denonciation de l'edit intitule : Observations d'un avocat sur l'arrete du Parlement du 13 aout 1787. S.l.n.d. [1787]. 36 p. Tres bon exemplaire..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire de la derniere guerre entre la Grande-Bretagne, et les Etats-Unis de l'Amerique, la France, l'Espagne et la Hollande.

      Paris, Brocas, 1787.. 4°. XXXIV pp., 1 f., 357 pp., 1 f., 2 folding tables, 7 large, folding engraved maps Contemporary half-vellum. Sabin 39613. Howes L 169: "Best French chronicle of the Revolution; particularly valuable on naval affairs." First edition of this exceptionally well illustrated book on the American War of Independence, but dealing as well with the contemporaneous English troubles in other parts of the world, against the Dutch and French. The large maps show the American coast from Georgia to New Jersey, another from that region north to Nova Scotia, and several of the West Indies. The folding maps also include the Gulf of Mexico, St. Kitt"s, and the Lesser Antilles. - Very nice copy, just little browning, minor spotting, some folds to the pages next to the maps. Mostly clean and in a decorative binding with nice endpapers.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De la France et des Etats-Unis ou de l'Importance de la Revolution de l'Amerique pour le honheur de la France,...

      Londres [i. e. Paris] 1787.. XLVIII, 344 S. Ldr. d. Zt. m. Rückengoldpräg. u. kl. vergold. Wappensupralibros. Gest. Wappenexlibris am Innendeckel, Ecken berieb. Rückenkanten angeplatzt. EA. Sabin 13516; Kress B1169 - Brissot de Warville (1754 in Chartres - 1793 in Paris), Publizist und Journalist für den Mercur, war Jakobiner und später Führer der Girondisten. 1791 publizierte er eine dreibändige Nouveau voyage dans les Etats-Unis de l'Amerique septendrionale. Nach Anschuldigungen Robespierres wurde er 1793 auf der Place de la Revolution durch die Guillotine hingerichtet. - Etienne Claviere (1735 in Genf - 1793) lernte im gemeinsamen Exil in London Brissot kennen, durch den er 1792 kurzfristig Finanzminister im Kabinett der Girondisten wurde. Er teilte deren Schicksal und kam 1793 ins Gefängnis, wo er Selbstmord beging.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Engländer in Indien. Nach Orme; Sammlung der besten Reisebeschreibungen: Bde. 19, 20, 32;

      Brünn: Traßler (u. Schrämbl), 1787-1789,.. 592, 539, 331 S., 17 cm, Kl.-8°, Halbleder,. 1787-1789; 3 Bände. Halbleder der Zeit, ges. 1462 Seiten. Einbände berieben und bestoßen, Rücken längsbrüchig, mit Fehlstellen an den Kapitalen und beim 1. Band an den Gelenken eingerissen, vord. Spiegel mit kleinem Vorbesitzeretikett (Graf v. Arco, Schloß Gotschdorf), Buchblöcke durchgehend etwas (braun-)fleckig, sonst und gesamt ordentliches, textsauberes Exemplar.

      [Bookseller: buecheria]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Biblia Sacra oder die heilige Schrift des alten und neuen Testamentes nach der gemeinen bewährten Uebersetzung, mit einer kurzen Auslegung von P. Jakob Tirin, der Gesellschaft Jesu Priester. Aus dem Lateinischen übersetzt. 16 Bände (komplett).

      Augsburg, bey Nicolaus Doll, 1787-1794.. Zus. ca. 7000 Seiten. Mit 1 gestochenen Frontispiz (Band I), 8 Falttabellen und 11 gefalteten Kupferstichen mit Ansichten, Karten und geschichtl. Darstellungen. 20 x 13,5 cm. Uniforme Halblederbände der Zeit auf 5 Bünden mit je 2 Rückenschildern.. *Jacobus (Jacques) Tirinus "Exeget, war zu Antwerpen 1580 gebohren, und trat 1600 in den Jesuitenorden und starb zu Antwerpen am 14. Juli 1636 ... hauptsächlich bekannt durch die Frucht seiner exegetischen Lehrtätigkeit den zuerst zu Antwerpen 1632 erschienene Commentarius in vetus et novum Testamentum" (Wetzer / Welte). Diese Bibelausgabe mit dem Kommentar von Tirinus erlebte viele Ausgaben (zuletzt 1882 in Turin), vorliegend die deutschsparchige Ausgabe. Der Übersetzer dieser deutschen 16bändigen Ausgabe aus dem Lateinischen war Wilhelm Caspar Seufferheld. - Handliche Ausgabe durch etliche Kupferstichtafeln geschmückt, in schönen zeitgenössischen Halblederbänden. - Wenig gebräunt, insgesamt in sehr guter Erhaltung in dekorativen Einbänden.

      [Bookseller: Antiquariat Braun]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sämmtliche Werke aus dem teutschen Staats- und Privat-Rechte, der Geschichte und Münzwissenschaft, mit neuen Abhandlungen und Zusätzen herausgegeben von Ernst Ludwig Posselt. Zwei Bände.

      bey Friedrich Gotthold Jacobäer, Leipzig, 1787-1788.. Mit einem gestochenen Portrait und zwei gestochenen gefalteten Kupfertafeln. XXX S., 1 Bl., 516 S.; 4 Bll., 616 S. Halblederbände der Zeit mit zwei Rückenschildern. Erste Ausgabe der von Ernst Ludwig Posselt posthum herausgegebenen Werkausgabe. Bibliotheca Iuridica I,S.148. Pütter II,70,46. Kosch VI,996. - Der Geschichtsforscher, Staatsrechtler und Numismatiker Hektor Wilhelm von Günderrode (1755-1786) wurde 1775 Regierungsassessor, dann Hofrat und 1781 Kammerherr in Karlsruhe. Er war der Vater der Caroline von Günderrode. - "Man darf auch annehmen, daß Posselt durch den Markgrafen selbst mit der Herausgabe der Schriften Günderrodes, der nach Drais, ., 'zum künftigen Regierungspräsidenten' destiniert war, dessen Tod Karl Friedrich spontan als einen 'großen Verlust' bezeichnete, betraut wurde" (Vierneisel, Posselt, S.259). Günderrode war auch Mitarbeiter an Posselts Zeitschrift "Wissenschaftliches Magazin für Aufklärung". - Der erste Band enthält, nach einer Einleitung von Posselt, die von Günderrode selbst begonnene und von seiner Frau vollendete Lebensgeschichte des Verfassers (S. VII-XXX) sowie zahlreiche Beiträge zur Geschichte des rheinischen und rheinhessischen Raumes, darunter seine Hauptwerke "Geschichte des römischen Königs Adolfs" (S.1-124) und "Von der Staatsverfassung des teutschen Reichs unter der königlichen und kaiserlichen Regierung Otto's des ersten" (S.167-314). - Der zweite Band enthält "Abhandlungen aus der Geschichte", "Abhandlungen aus dem teutschen Staats und Privatrechte", "Abhandlungen aus der Münzwissenschaft", "Biographien", "Antiquarische Abhandlungen" (dazu die beiden Kupfer) und "Sammlung merkwürdiger zum Teil noch nicht gedruckter Urkunden". - Rücken und Deckel berieben und mit kleinen Bezugsfehlstellen, das Portrait eng beschnitten, alter Name auf dem Titel, Band 2 teilweise etwas stockfleckig. Hardcover. Gut

      [Bookseller: a la recherche]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sofokles übersezt.

      Leipzig, bei G.J. Göschen 1787.. 2 Bände. Gross-8°. XXXVIII S., 368 S.; Titel, 414 S., 1 S.Druckfehler. Rote Halblederbände der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel und wenig Rückenvergoldung.. Goedeke IV/I,1023,5. - Erste Ausgabe. - Exemplar der Vorzugsausgabe auf starkem Büttenpapier. - Stolbergs Übersetzung der 6 Dramen des Sophokles: Aelektra - Ödipus - Antigona - Die Trachinerinnen - Ajas - Filoktätäs, stehen mitten im Übersetzerstreit zwischen Wieland und Johann Heinrich Voss, über die Frage von Form und Inhalt als innerer Wert der Übertragung. Stolbergs Versuch, gute 17 Jahre vor der Übersetzung von Hölderlins entstanden, verschwand aus dem Bewusstsein, während Hölderlins Text als literarische Bearbeitung ihre Aktualität behielt. "Die Übersetzung Stolbergs ist zu sehr Umstilisierung im Sinne seiner Zeit und ihrer Bildungsideale. Sophokles wird hier schäferlich-empfindsam." (Wolfgang Schildknecht). - Neben der Einleitung ist jedes Stück mit einem Prolog des Übersetzers und einem Widmungsblatt versehen an: Caroline von Baudissin - Goethe - F.H.Jacobi - Gleim - Ebert - Schönborn - Tobias Mumssen. - Einbanddeckel und -kanten beschabt. Einbandrücken etwas verfärbt und mit kleinen Läsuren am oberen Kapital. - Papier fleckenlos. Gegenüber der Normalausgabe fast doppelt so dick.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Richter über den Herrn Schlendrian. Ein eben so komischer Roman, als Herr Schlendrian selbst. Dritte Auflage.

      Frankfurt und Leipzig, 1787.. 3 Teile in 1 Band. 270, (6) SS. Mit Holzschnittvignette am Titel und einem gest. Frontispiz. Marmorierter Halblederband mit goldgepr. Rückentitel. 8vo.. Erste Ausgabe dieser seltenen "Blüthenlese anstössiger Gerichtsverhandlungen, betreffend Scandalosa, Sünden gegen das sechste Gebot" (Hayn/G.). Der böhmische Journalist und Schriftsteller F. X. Huber (1755-1814) war Mitbegründer einer Reihe liberaler Zeitschriften. "Für Beethoven, mit dem er seit der Heirat mit Caroline Willmann freundschaftlich verbunden war, verfaßte er den Text des Oratoriums 'Christus am Ölberg' (1803) [...] Seine zeitkritischen Kommentare [...] beeinflußten die Wiener Anhänger des literarischen Jakobinismus" (DBE). - Hayn/Gotendorf VII, 179. Goedeke IV/1, 621, 105, 4. Wurzbach IX, 369.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Physikalisches Wörterbuch oder Versuch einer Erklärung der vornehmsten Begriffe und Kunstwörter der Naturlehre (6 Bände)

      Leipzig, Schwickert 1787/96.. mit kurzen Nachrichten von der Geschichte der Erfindungen und Beschreibungen der Werkzeuge. Mit 31 gefalteten Kupfertafeln, Halblederbände der Zeit, 20,5 x 13 cm,. Einbände berieben und bestossen, innen unterschiedlich gebräunt, Seiten 177/192 in Band 6 mit Tintenfleck im weißen Rand.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die einheimischen und fremden Eichenarten (2 Bände in 1).

      Berlin, Pauli, 1787/1800.. Mit gestochener Titelvignette, gestochenes Wappenkupfer, 20 (9 kolorierte) gefalteten Kupfertafeln, 4 Tabellen, 2 Blatt, 234 Seiten; IX - XXII (zum 1. Teil gehörig), 344 Seiten, schöner Halbledereinband mit hellgrünen Deckelbezügen, 23,5 x 20,5 cm,. (Versuch einer vollständigen Geschichte vorzüglicher Holzarten in systematischen Abhandlungen zur Erweiterung der Naturkunde und Forsthaushaltungs-Wissenschaften, Teil 2, 1. und 2. Band). Einband etwas berieben, Vorsätze etwas stockfleckig, innen sonst sauber, gut erhaltenes Exemplar. Hier vorliegend der 2. in sich abgeschlossene Teil, der die Eichenarten beschreibt; der 1. Teil enthält die Beschreibung der Buchen. Die farbigen in prächtigem Altkolorit.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Elektricität der Lufterscheinungen, worinne von der natürlichen Elektricität überhaupt, und von den Lufterscheinungen besonders gehandelt wird, auch die vornehmsten Phänomene der elektrischen Meteorologie nach Beobachtungen und Erfahrungen aufgestellt und erklärt werden. Aus dem Französischen. 2 in 1 Band. Mit 6 gefalt. gest. Tafeln. Liegnitz, D. Siegert, 1792. 8vo. (19,8 x 11,8 cm). 1: X, 260 S. 2: VI, 250 S. Schlichter hellblauer Pappband d. Zt. mit rotem Rückenschild.

      . . Einzige deutsche Ausgabe von "De l'electricite des meteores" (Lyon 1787 u. Paris 1787). - Bertholon (1741-1800) war Mitglied des Ordens der Lazaristen u. vor allem in Südfrankreich (Lyon u. Montpellier) tätig. Für diese Region kommt ihm bei der Erforschung der Elektrizität eine vergleichbare Bedeutung zu wie sie Abbe Nollet in Paris ausübte. "Three principal works brought him fame. 'De l'electricite des meteores' is a study of all atmospheric manifestations, as well as of volcanoes and earthquakes... Influenced by his friend Benjamin Franklin, he supplied southern France with lightning rods." (DSB II, S. 83). - Bd. 1 über Gewitter, Erdbeben u. Vulkane. Bd. 2 über atmosphärische Lichterscheinungen, Wolken, Nebel, Regen, Wasserhosen, Wind sowie die Werkzeuge zur Elektrizitätsmessung etc. - Die Tafeln u.a. mit Darstellung eines Nordlichtes, Eiskristallen, Windhosen sowie physikalischen Geräten. Ronalds S. 55. - Mottelay S. 258f. - Poggendorff I, Sp. 167f. - Ersch, Lit. der Mathematik Sp. 248, Nr. 1212. - Etwas fleckig u. berieben, Ecken bestoßen. Etwas stockfleckig. Titel von 1 neu eingehängt u. etwas knittrig. Spiegel mit Besitzvermerk.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ueber Preßfreyheit und deren Gränzen. Zur Beherzigung für Regenten Censoren und Schriftsteller. 2 Bl., 172 S. Marmor. Pappbd mit Rückenschild.

      Züllichau, N. G. Frommanns seel. Erben, 1787.. . Sehr seltene erste Ausgabe der politischsten Schrift Bahrdts, "womit der philosophische Freigeist zum streitbaren Publizisten geworden war. Er zog aus der Naturrechtslehre von der Volkssouveränität die revolutionäre Folgerung, daß 'Menschenrecht über Fürstenrecht' geht." Unter den Kapiteln sind besonders hervorzuheben: 'Freyheit - zu denken - höchstes Kleinod der Menschheit', 'Was heißt Aufklärung?', 'Freiheit zu reden und zu schreiben, allgemeines Recht der Menschheit', 'Regeln der Duldung' und 'Schriftstellerrecht über den Regenten'. Das Buch erschien wenige Monate, nachdem Friedrich II. gestorben war und Friedrich Wilhelm II., der von Menschen wie Wöllner und Bischoffswerder beeinflusst wurde, den Thron bestiegen hatte. Bahrdts Wunsch, Friedrich Wilhelm möge das Buch lesen, beherzigen und den Gesinnungszwang lockern, ging nicht in Erfüllung. Nach dem Religions- und Zensuredikt des Jahres 1788 zog er sich resiginiert auf sein Gut bei Halle zurück. - Kaum fleckig. - Goed. IV 1, 827, 86a. Jacob/Majewski 398.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.