The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1778

        Observations made during a Voyage round the World,on Physical Geography, Natural History, and Ethic Philosophy.

      1778 - First edition. Folding map, large folding table. 4to. Contemporary calf, re-backed (new spine stamped in gilt); boards slightly rubbed and marked, extremities worn (especially at 3 corners). A few instances of mild spotting (initial leaves and pages facing plates), small paper repair to verso of folding table, interior otherwise very clean and fresh. pp. [iv], iii, [1]blank, iv, [9]-16, [9]-649, [1](errata), [1]list of subscribers, [1]blank. London: Pr. for G. Robinson, Originally intended to be included with the official narrative of Cook's second voyage, Forster provides a particularly good account of the countries visited, along with a fine comparative table of the languages of the South Seas. This copy has the map which is often lacking: ?A Chart representing the isles of the South-Sea, according to the notions of the inhabitants of O-Taheitee and the Neighbouring Isles, chiefly collected from the accounts of Tupaya? Drawn by Europeans, but based on indigenous knowledge, its importance stems from the suggestion that the Tahitian's geographical knowledge was much greater than previously assumed. Du Rietz, 456; Sabin, 25140. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Maggs Bros. Ltd ABA, ILAB, PBFA, BA]
 1.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Recherches et considérations sur la population de la France

      1778 - 2 parties de A Paris, chez Moutard, 1778, in-8, 2 parties de XV-[1]-280-157-[4] pages et 1 tableau dépliant dans le texte, basane marbrée de l'époque, dos lisse et fleuronné, pièce de titre havane, tranches rouges, Édition originale de cet ouvrage fondateur dans l'histoire culturelle du savoir démographique en France : les Recherches de Moheau "constituent le premier traité de démographie digne de ce nom. Avec lui, la démographie est élevée au rang l'objet scientifique distinct" (Dupâquier, préface de la réédition moderne, INED, 1994). Bien que l'intendant Montyon (1733-1794) revendiqua la paternité de ces Recherches, il faut plus vraisemblablement y reconnaitre l'oeuvre de son secrétaire, Jean-Baptiste Moheau (c.1745-1794). L'auteur remet ici en cause la thèse des physiocrates sur la dépopulation de la France, très en vogue chez les lettrés et les savants de l'époque ; ses calculs le conduisent à mettre un terme définitif à cette croyance, défendue par Mirabeau et Quesnay, qui avait déjà été écornée par son homologue Louis Messance dans ses Recherches sur la population (1766). La première partie de l'ouvrage comprend un État de la population et la seconde se livre à une analyse des causes du progrès, ou de la décadence de la population, où Moheau se montre particulièrement populationniste. INED, 3221. Quérard, VI, 276 : attribue les Recherches à Montyon. Bel exemplaire. Charnières frottées [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Librairie Alain Brieux]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mémoire sur la nature du Principe qui se combine avec les Métaux pendant leur calcination et qui en augmente le poids" [Lavoisier's Easter Memoir] in Histoire de l'Académie Royale des Sciences. Année 1775. Avec les Mémoires de Mathématique & de Physique, pour la même année. Tirés des Registres de cette Académie, 1778, pp. 520-526

      FIRST EDITION, LAVOISIER'S OFFICIAL EASTER MEMOIR ON THE COMPOSITION OF AIR. In this work, Lavoisier proposed that ordinary air is composed of two different gases, one "highly respirable" (that he named "oxygen") and the other (later named nitrogen) that was unable to support combustion or respiration. This work is commonly referred to as Lavoisier's "Easter Memoir" because he presented an earlier version to the Academy around Easter of 1775; as this is the 1778 revised version, historians regard it as Lavoisier's "official" Easter Memoir (Wikipedia). In April, 1778, "Lavoisier read for a second time the memoir in which he had originally demonstrated, in April 1775, that mercury precipitate reduced without charcoal disengages not fixed air, but the 'air itself entire', or 'the purest portion of the air'. He made some revisions in the text that have attracted widespread attention from historians" (Holmes, Lavoisier, 137). In the time between 1775 and 1778, Lavoisier repeated some of performed some new experiments of his own and repeated some of Priestley's. In the 1778 'official' version, Lavoisier "altered the language in which he had described that air, calling it now 'the most salubrious, the most pure portion of the air', and air 'in an eminently respirable state'. Fastening on to this last phrase, he again referred to the air later in his memoir as 'eminently respirable air'. At the same time he deleted references to it in the original version as 'common air', and eliminated the experimental description that it reacted to the nitrous air test in the same manner as common air… "Historians have tended to treat with suspicion the textual changes Lavoisier made. The implication seems to be that he sought to represent himself as having clearly understood in 1775 that the air released from the mercury calx is a specific portion of the atmosphere when, in fact, he had then still not distinguished it unambiguously from ordinary air. If one couples this suspicion with acceptance of Priestley's charge that Lavoisier had obtained the idea for the experiment from him in the first place, then one creates an image of Lavoisier as one who is known to have had an 'occasional tendency to allow the work of others to pass as his own'. "There is, however, no solid evidence that in making these changes he was attempting to rewrite history… His motivation was probably [simple]. By the spring of 1778, when his new theoretical edifice had solidified, the experiments on mercury calx would have come to appear to him as one of the decisive experimental foundations on which he had erected it. Yet when he looked back on the paper which reported these experiments from the vantage point he had since attained, the descriptions of the air he had identified in it would have appeared confused, ambiguous, and inconsistent. "The embarrassment of allowing such flaws to remain, in what he could now anticipate might someday be regarded as a classic paper, is obvious. Since the paper had yet to appear in the Memoirs of the Academy, chronically two to three years late in publication, he had a convenient opportunity to avoid that outcome" (Holmes). ALSO INCLUDED: An important paper by P. S. Laplace introducing the concept of the "Coriolis effect" fifty years before Coriolis. Euler had also written about the effect in 1749. "Recherches sur plusieurs points du système du monde" in Mémoires de l'Académie des Sciences Année 1775 pp. 75-182, 1778. This is part one of a two part paper. CONDITION & DETAILS: Paris: De l'Imprimerie Royale. 4to (10.5 x 8.25). 11 folding engraved copperplates. Prior ownership name, 'Bernardi' on front free endpaper. Contemporary full leather binding. Front joint between spine and boards cracking but solid. Handsome wide margins throughout. Slight toning throughout, otherwise bright and very clean. Very good condition.

      [Bookseller: Atticus Rare Books]
 3.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Facciata del Duomo di Siena costrutta d'alabastri e marmi finissimi di differenti colori ed arricchita da per tutto di rilievi, edificata nel 1284...

      1778. Magnifica quanto rara incisione in rame settecentesca, mm.570x695 alla battuta + marg. bianchi di circa 3 cm. Dettagliata rappresentazione animata della facciata del Duomo, che occupa quasi tutta l'incisione. Ai lati, entro il drappeggio di una tenda, sono raffigurati pianta e veduta prospettica del Duomo. Ai marg. sup. destro e sin. stemmi e cartiglio contenente dedicatoria ("Mariae Aloysiae Borbonica Hispani regis fillae hetrusci principis conjugi quae disciplinas atque ingenuas artes omnes regali fovens patrocinio eximias patris & sponsi virtutes feliciter aemulatur insigne hoc pietatis monumentum Franciscus Rossi Typographus Sereniss. humillime"), al marg. inf. rimandi numerici con didascalia. L'inc., sottoposta ad un attento restauro, risulta compless. ben conservata.

      [Bookseller: Taberna Libraria]
 4.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Meditazione filosofica di Francesco L*** P.P.

      Per Giuseppe Bolzani, Pavia 1778 - In 8, pp. (18) + 66. Br. ed. muta con qualche danno al d. Es. genuino stampato su carta forte. Edizione originale rara dell'opera che fece perdere la cattedra presso l'universita' di PaviaÂa questo matematico, gia' gesuita, considerato figura di primo piano del movimento riformatore nella Lombardia austriaca. Considerato anche un ottimo astronomo, venne particolarmente elogiato dal Lalande. Riccardi di lui cita diverse opere matematiche quali: Trattenimento matematico; Delle progressioni e serie.; Oggetto e principi del metodo flussionario; Lezioni di matematica elementare. Melzi, II, 173. Fond. Feltrinelli, L'illuminismo italiano, 318. Diz. Biogr., III, p. 780. ITA

      [Bookseller: coenobium libreria antiquaria]
 5.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        [Letter, signed, to Jean-Baptiste de Nompère de Champagny].Mainz, 2 August 1806. French Manuscript Letter in black in ink on one side of a wove paper leaf (25.4 x 20.2 cm), signed "louis".

      Letter, signed, by Lodewijk Napoleon Bonaparte, King of Holland (1778-1846), addressed to the French admiral and politician Jean-Baptiste de Nompère de Champagny, regarding Captain Godissart of the 6th Foot Regiment of the Imperial Corps of Artillery and a member of the Legion of Honour, who is asking for assistance in enrolling his eldest son, who is nine years old, in the lycée at Liège or Brussels. An added note shows that the proposal was made to Napoleon. Seal removed, leaving a large hole in the paper (not affecting the text), slightly browned and a couple spots, otherwise in good condition.

      [Bookseller: ASHER Rare Books (Since 1830)]
 6.   Check availability:     NVvA     Link/Print  


        Die Werke Friedrich des Großen. Herausgegeben von Gustav Berthold Volz. Hier Band 1-10 in 10 Büchern komplett.

      Band 1: Denkwürdigkeiten zur Geschichte des Hauses Brandenburg. Band 2: Geschichte meiner Zeit. Band 3/4: Geschichte des Siebenjährigen Krieges. Band 5: Altersgeschichte, Staats- und Flugschriften. Band 6: Militärische Schriften. Band 7: Antimachiavell und Testamente. Band 8: Philosophische Schriften. Band 9/10: Dichtungen. 4, XV, 244, ( 4 ) VIII, 277, ( 5 ) VII 238, ( 6 ) 209, ( 6 ), (20) = 20 zweifarbigen Schlachtskizzen zum Siebenjährigen Krieg VII, 248, ( 4 ), und drei Faltkarten zur Kriegsführung 1778 VIII, 433, ( 9 ) X, 291, ( 7 ) VIII, 318, ( 4 ) IX, 316, ( 4 ) VI, 285, (1) Seiten. Mit Illustrationen von Adolph v. Menzel und zahlreichen ganzseitigen Abbildungen. versierte und betitelte Original-Leinenbände mit Goldprägung - guter Zustand - z61151

      [Bookseller: Antiquariat Ehbrecht - Preis inkl. MwSt.]
 7.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Dr. Johann Reinhold Forsters und seines Sohns Georg Forsters Reise um die Welt unternommen und während den Jahren 1772 bis 1775, in dem vom Kapitän J.[ames] Cook kommandirten Schiffe the Resolution ausgeführt. 4 Tle. (= Sammlung der besten Reisbeschre

      Kl.-8. 544 S., 416 S., 412(4) S. u. 528 S. (in allen Bdn. einschl. Reihen- u. Nebentit.). Mit 4 Notenzeilen im Text (Tl. 4) u. in jedem Bd. m. 1 Holzschnitt-Zierleiste. Marmor. Ldr.bde. d. Zt. auf 5 Bünden m. Tit. u. Bd.num. (auf 2 mont. Papierschi.) sowie floralen Verz. in Goldpräg. auf Rü., umseit. Rotschnitt u. marmor. Vorsatzpapieren. Einbde. berieben sowie an den Kanten u. Bünden etw. abgewetzt Ecken bestoßen Goldauflage stellenw. abgelöst 2 Bde. m. Fehlstellen an den Kapitalen jeder Bd. m. Exlibris auf vord. Spiegel Papier durchgeh. stockfl. einige Ss. eselsohrig im Text wenig abgegriffen. Vgl. dazu Henze II, 265f. Kosch V, 364 u. Goed. VI, 293, IV.4.14. Nachdruckausgabe der deutschen, in Berlin 1778-80 bei Haude und Spener herausgekommenen Übersetzung der 1778 in London erschienenen Originalausgabe Observations made during a voyage round the world. Beschrieben ist die 2. Cooksche Weltumseglung an der J. R. Forster zusammen mit seinem Sohn Georg Forster teilnahm. Er reiste an Stelle des zurückgetretenen Sir J. Banks als Naturforscher mit, "aber nicht etwa blos dazu, daß er Unkraut trocknen und Schmetterlinge fangen sondern daß er alle seine Talente in diesem Fache anwenden und keinen erheblichen Gegenstand unbemerkt lassen sollte" (G. Forsters Werke. 1965. II, S. 7). Nach der Rückkehr von dieser Reise überwarf Joh. Reinh. Forster sich mit der britischen Admiralität wegen der von ihm auszuführenden Reisebeschreibung, deren Abfassung ihm schließlich von Seiten der englischen Minister strikt untersagt wurde. Darauf sprang der Sohn G. ein und schuf nach des Vaters Tagebüchern in nur acht Monaten das vorliegende Werk, das im englischen Original sowie der ersten deutschen Übersetzung in zwei Bänden erschien. Die Übersetzung ins Deutsche erfolgte durch den Verfasser selbst. Die uns vorliegende Nachdruckausgabe ist nicht wie seine Vorlage mit Kupfertafeln u. Karten ausgestattet und wird in den oben genannten Bibliographien nicht angeführt.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 8.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        New York and New Jersey - Homann Heirs, 1778.

      FINE MAP OF NEW YORK AND NEW JERSEY, MADE DURING THE REVOLUTIONARY WAR 'Mappa Geographica Provinciae Novae Eboraci ab Anglis New York dictae... cura C. J. Sauthier cui accedit Nova Jersey...â?', copper engraved map on two joined sheets. Original hand colouring with later additions, publised in Nuremberg by Homann Heirs in 1778. Size: 73,5 x 58,5 cm.The map is derivative of Claude Joseph Sauthier's (1736-1802) greatest production, a large manuscript map of the provinces of New York and New Jersey which was first published on three sheets in 1776. That map also included details taken from Bernard Ratzer's survey of New Jersey. Sauthier continued to improve his manuscript during the first years of the Revolution, and in 1779 it was published again, but on six sheets. The present map is a reduced version of this mapping sequence.The Sauthier map contains a vast amount of information lacking in earlier works, particularly in upstate New York, the Catskills, and Vermont. It is a great record of New York and New Jersey from the Revolutionary War period.Alsatian by birth, Claude Joseph Sauthier accompanied Governor William Tryon to North Carolina in 1769. He surveyed several North Carolina towns before accompanying Tryon to New York in 1771. He subsequently conducted many surveys of New York, and during the revolution he served as a military engineer producing a number of fine maps for the British Army.Our map was made by Germany's premier printer of cartographic works, originally founded by Johann Baptist Homann (1663-1724). Homann had established himself in Nuremberg, and by 1715 was appointed Geographer to the Emperor, producing some of the finest maps and atlases of the age. After Homann's death, the prolific business was taken over by his son, Johann Christoph. From 1730, the firm was entrusted to a committee of family members, the Homann Heirs, who published maps and atlases for the next two generations, maintaining the high standards set by Johann Baptist.Price: € 1.650,- (excl. VAT/BTW).

      [Bookseller: Inter-Antiquariaat MEFFERDT & DE JONGE]
 9.   Check availability:     NVvA     Link/Print  


        Missions-Reise nach Suriname und Barbice zu einer Surinamflusse im dritten Grad der Linie wohnenden Freynegernation, Nebst einigen Bemerkungen über die Missionsanstalten der Brüderunität zu Paramaribo.Zittau, Leipzig, Johann David Schöps for the author, 1801. 8vo. With 16 engraved plates showing ships and boats, building interiors and exteriors, landscapes and river scenes, missionaries and "Maroons", and fauna (including hunting scenes). With 8 of the 16 plates coloured by a contemporary hand. Contemporary boards.

      - K. van Doorne & M. van Kempen, Suriname-cat. 5681; Sabin 71305; WorldCat (5 copies). Rare first edition, in the original German, of an account of a Moravian Church missionary voyage to the "Maroons" (escaped black slaves who formed their own independent communities) in the Dutch colonies of Surinam and Berbice (now eastern Guyana) in the years 1778 to 1780. 10 of the 16 plates show the Maroons in a wide variety of activities. With an owner's red ink stamp on the title. Plate 1 is bound in as a frontispiece. With some offsetting in the last quires, slightly affecting 2 plates, but otherwise in good condition, with only minor smudges or small stains and one or two marginal tears. An extensively illustrated missionary account of the Maroons in Surinam and Dutch Guyana.

      [Bookseller: ASHER Rare Books]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vénerie normande, ou l'École de la chasse aux chiens courants, pour le lièvre, le chevreuil, le cerf, le daim, le sanglier, le loup, le renard et la loutre

      1778 - de XV, (1), 526 pages et 19 Rouen, Laurent Dumesnil, 1778, in-8, de XV, (1), 526 pages et 19 planches, plein veau fauve de l'époque, dos lisse orné, tranches cirées (importantes mais fines restauration du dos), Seconde édition, augmentée, de ce classique sur l'art de la chasse à courre : constitution et élevage d'un chenil, les différentes chasses (lièvre, chevreuil, cerf, daim, sanglier, loup, renard, blaireau et loutre), la manière de soigner les maladies canines. 19 planches repliées (certaines recto-verso) imprimées sur papier bleu montrent des animaux, des traces de pattes et les corps et fumées (excréments) du cerf. Des pages 433 à 448, aussi sur papier bleu, les partitions et les paroles de "tons de chasse et fanfares". Malgré des premiers feuillets un peu roussi, ou présentant d'anciennes marques de colle, bon exemplaire dans un joli veau fauve du temps [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Librairie Alain Brieux]
 11.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Die wahre Weisheit, oder Sittenlehre des Weltbürgers. Aus dem Französischen übersetzt.

      Dresden, In der Waltherischen Hofbuchhandlung 1778 - 2 Bände. 8°. 9 n.n. Bl., 1 w. Bl., 391 S.; 431 S. Lederbände der Zeit mit grünen und roten goldgeprägten Rückenschildern und etwas Rückenvergoldung. Ziegenfuss 186. - Erste Ausgabe dieser anonymen Übersetzung. Eine von Ziegenfuss erwähnte Übersetzung von 1669 können wir nicht nachweisen. - Pierre Charron (1541 - 1603) Theologe, philosophischer Skeptiker und enger Freund von Montainge. Sein Hauptwerk, französisch 1601 erstmals gedruckt, wurde von den Jesuiten heftig kritisiert. - Der letzte Satz des ersten Bandes von alter Hand unterstrichen und mit einem gescheiten Zitat Kants kommentiert. Sauberes Exemplar. Einband leicht berieben und beschabt. - Kein Exemplar im Jahrbuch der Auktionspreise der letzten 20 Jahre nachweisbar.

      [Bookseller: Daniel Thierstein]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Briefe über Italien.

      Carl Ludwig Hoffmann 1778-85,, Weimar, - Erster (bis Dritter) Band. 3 Bände in 1. 2 Bll.,244,2 Bll.,240,2 Bll.,286 S., Orig.-Interimsbroschur - stellenweise schwach gebräunt, Buchblock verzogen - Erste Ausgabe - NS SUB 8 H ITAL I, 64/63:1-3. [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Antiquariat Josef Müller]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte des Rheinischen Franziens unter den Merovingischen und Karolingischen Königen bis in das Jahr 843. als eine Grundlage zur Pfälzischen Staats-Geschichte. Herausgegeben von Andreas Lamey.

      - Mannheim, Kurfürstliche Hof- und Akademiebuchdruckerei, 1778, Gr.-8°, 4 Blatt, 418 S., mit 1 Faltkarte "Herzogtum der Rheinfranken in seine Gauen abgetheilet mit den angränzenden Provinzen" (30,5x37 cm = reine Abbildungsgröße), späterer Halbleinwandeinband in guter Erhaltung (Text und Karte in schöner Erhaltung, lediglich der Steg der Karte und die letzten 4 Blätter im Falz wasserfleckig)

      [Bookseller: Antiquariat Martin Barbian & Grund GbR]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Hémisphère Occidental / Hémisphère Oriental.

      1778. Senza indicazioni tipografiche (ma Paris, 1778). Coppia di incisioni in rame all'acquaforte, confini in colore d'epoca, cm 41 x 55,5 circa (il foglio), più margini. In entrambe le carte la rappresentazione è inquadrata da una ricca cornice decorativa con volute geometriche di decoro, composizioni e putti con strumenti cartografici, il globo è al centro della carta, ai lati sono riportate (su carta dell'epoca) due ampie strisce descrittive in lingua francese. Buona conservazione.

      [Bookseller: Studio Bibliografico Botteghina D'arte G]
 15.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        A 13-Stanza manuscript poem and two short paragraphs written by Sarah Smith, born without arms.

      1778 1778 - 78 lines on two sides of large folded sheet, 31 x 37cm; some small tears along folds & the odd spot. Mounted, framed and glazed front & back. A remarkable document demonstrating the writing skills of Sarah Smith, who was born without arms. The first example, written in beautiful cursive, is a 13 stanza poem entitled Report Traced Till it Vanished beneath which is written: ?Sarah Smith born with out arms wrote this with her shoulders and cheek, July 7th 1778? The poem appears to have been first published anonymously in the The London Magazine; or, Gentleman's Monthly Intelligencer, 1772 and reprinted in The Quebec Gazette on November 2nd 1775. The second example of writing, in a similar neat style, is an 8-line epigram. The final example, in a far less legible cursive, is a short 7-line paragraph ending: ?Sarah Smith wrote this with her toes, 1778? In eighteenth century England, women like Sarah Smith were often paraded in front of audiences at human freak shows. Richard Altick, in The Shows of London, records two such examples from the same period; a German woman without hands or feet ?who could sew, thread needles and fire pistols?; and ?an armless man who combed his hair and shaved with his feet? PLEASE NOTE: For customers within the UK and the EU, this item is subject to VAT. [Attributes: Soft Cover]

      [Bookseller: Jarndyce, The 19th Century Booksellers]
 16.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Observations Made During a Voyage Round the World, on Physical Geography, Natural History, and Ethic Philosophy. Especially on 1.The Earth and its Strata 2. Water and the Ocean 3. Atmosphere 4.Changes of the Globe 5.Organic bodies,and 6.The Human Species

      London: G. Robinson , 1778 A very good copy in early 19th century, half leather binding recently rebacked with original spine and title label laid over. Typical scuffs to paper over boards, corners, and leather. No bookplates or library marks. Penned initials to front free endpaper. Title page with light foxing (see photo) and the last 10 pages have light foxing as well. The rest of the text is remarkably fresh and bright. Other minor faults include: page 24 numbered as page 22; small hole through upper margin paper at page 55; small hole through paper at page 131, affecting the page number on both sides; paper scar outer margin/worn area page 222. Pg.[ i ], title page; Pg. [ ii ] blank; Pg. [iii], dedication; Pg. [ iv ], blank; Pg. [i-iii], Preface; Pg. [ iv ], blank; Pg. [v], List of Subscribers; Pg. [vi], blank; Pg.[i-iv], Contents; Pg. [9-16], A Journal; Pg. [9-649] Text; Pg. 650, Errata. Large folding table: A Comparative Table of the Various Languages in the Isles of the South Seas, bound in at page 284. Folding "Chart representing the Isles of the South-Sea, according to the Notions of the Inhabitants of O-Taheitee....etc", bound in at page 513. This chart is not always available in all copies, and is based on a sketch and oral accounts collected & given to Captain James Cook by the Tahitian, Tupaya. Lacking folding map. John Reinold Forster (1729-1798) served as naturalist on Cook's second voyage aboard The Resolution replacing Joseph Banks, who had withdrawn at the last moment. (Beddie, 1262. Holmes, 29) Other photos available if required. Inquiries welcome. Priority shipping recommended.. First Edition. Half-Leather & Marbled Paper. Vg/No Jacket. Heavy 4to. Hard Cover.

      [Bookseller: Dale Cournoyer Books]
 17.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        A New and Accurate Map of North Carolina and Part of South Carolina with the Field Battle between Earl Cornwallis and General Gates.

      Original copper engraved Map. 38 cm wide x 27.5 cm high. Mounted on paper. Very good condition with no signs of foxing. From a wonderful collection of Maps from an old english library (South Shields) - with two tiny library stamps to the mounting paper (The stamps are NOT on the map). This scarce map of the Carolinas, published during the American Revolution, is apparently based on Henry Mouzon's 1778 foundation map of the region. It is filled with topographical notes and the locations of important plantations, court houses, meeting houses, swamps, and chapels. This map illustrates the region involved in the southern theater of the war. After General Clinton seized Charleston in May of 1780, the British began a campaign into the Carolinas in pursuit of the remnants of the Continental Army. The map illustrates the Battle of Camden in August, 1780, where the American General Gates was defeated by British General Cornwallis. (Source: Old World Auctions)

      [Bookseller: The Time Traveller's Bookshop]
 18.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Des Titus Livius aus Padua Römische Geschichte : Band I-IV & VI-VIII [7 Bände].

      Hamburg : Carl Ernst Bohn, 1778. 408 S., 427 S., 396 S., 406 S., 382 S., 446 S., 448 S., 4 Kupferstiche. Halbleder, gebundene Ausgaben, Goldprägungen. Ohne Band V!! Einbd. etwas berieben/ eingerissen/ angeschmutzt/ gebräunt, Seiten altersbedingt etwas gebräunt/ fleckig, ansonsten gut erhalten. Kupferstiche (in Band 3) altersbedingt etwas gebräunt/ fleckig, ansonsten gut erhalten. Ein Kupferstich mit 6 Abbildungen, ein Kupferstich mit Standarten und militärischer Aufstellung, ein Kupferstich mit Erklärung zum nachfolgenden Kupferstich, ein Kupferstich mit römischer Schlachtordnung. Versand D: 5,00 EUR

      [Bookseller: Druckwaren Antiquariat GbR]
 19.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        A New and Accurate Map of the Chief Parts of South Carolina and Georgia. From the Best Authorities. [ Colonial Southeast, Charleston - Rare map of South Carolina and Georgia with Charlestown Precinct and Beaufort Precinct, Orangeburg Precinct, Santee River, Prince George Parish etc.]

      Original copper engraved Map. 37.5 cm wide x 30 cm high. Mounted on paper. Very good condition with only the faintest sign of foxing. From a wonderful collection of Maps from an old english library (South Shields) - with a tiny library stamp to the back of the mounting paper (The stamp is NOT on the map). Scarce Revolutionary War map of the region in South Carolina and Georgia from about the Savannah River to the Wackamaw River. The map was created to depict important battle sites and British victories during the Southern Theater of the war, including the capture of Savannah, Georgia in December 1778 and Charleston, South Carolina in May 1780. The map is filled with detailed information of the roads, forts, towns, townships, precincts and parishes. (Source: Old World Auctions)

      [Bookseller: The Time Traveller's Bookshop]
 20.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Stolpertus ein junger Arzt am Krankenbette. Von einem patriotischen Pfälzer. 5 Bände (komplett), gebunden in 4 Bänden.

      17 x 10 cm. Mit 5 gestochenen Titelkupfern. Leder- und Halblederbände der Zeit (1-4) und Pappband der Zeit (Band 5). *Erste Auflagen (Band 1 in zweiter Auflage 1778). - Holzmann-Boh. IV, No. 3878. Hirsch-Hüb 4, 175. - Erschien noch ein einer May (auch Mai, 1742-1814), war kurpfälzischer Hofarzt und lehrte u.a. an der Mannheimer Hebammenschule. Als aufklärerisch gesinnter und fortschrittlicher Mediziner gründete er (gegen den Widerstand des Medizinalkollegiums) Krankenwärterschulen, befürwortete die Gesundheitserziehung im Unterricht und die Unterstützung unehelicher Mütter. - Band 1/2 erschienen unter dem obigen Haupttitel (144 + 172 S.), die Bände 3-5 haben abweichende Untertitel: III. Stolpertus, ein junger Brownianer am Krankenbette (1798, 182 S., 2 Bl.) - IV. Stolpertus der Polizeiarzt. (1802, 178 S., 1 Bl.) - V: Stolpertus ein junger Geburtshelfer am Krankenbette. )1807, 4 Bll., 368 S.). - Aufgrund der langen Erscheinungsdauer sind vollständige Exemplare recht selten. Der sozialpolitisch engagierte und seinerzeit in der Bevölkerung sehr beliebte Arzt May leistet hier populärmedizinische Aufklärungsarbeit mit vielen Beispielen aus seiner Praxis. Band 4 enthält seinen berühmt gewordenen Entwurf "einer Gesetzgebung über die wichtigsten Gegenstände der medizinischen Polizei als Beitrag zu einem neuen Landrecht in der Pfalz". Dieses Gesetz wurde durch das Medizinalkollegium verhindert. - Einbände leicht berieben, Text teils mit geringfügiger Randbräunung. Insgesamt recht sauber und ordentlich erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Bernd Braun]
 21.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Familienunterlagen der preußischen Offiziersfamilie von Ruits - 1783-1865].

      Das Konvolut enthält Unterlagen aus dem Leben des preußischen Oberstleutnants Friedrich Konrad Leopold von Ruits (1778-1861). Die Dokumente bestehen zum Teil aus einigen wenigen Zeilen auf kleinen Papierstücken, zum Teil aus längeren Aufzeichnungen. Die ältesten Papiere sind sechs Luxuspapiere mit gedruckten Gedichten aus der Zeit von 1783 bis 1788, teils mit Widmungen und kindlichen Unterschriften von v. Ruits (die Widmungen richten sich an seinen Vater Friedrich Leopold v. Ruits, 1736-1811). Die jüngsten Dokumente (einige wenige) stammen aus den Jahren unmittelbar nach dem Tod Friedrich Konrad Leopolds. - Enthalten sind u.a. Briefe, Briefabschriften, beglaubigte Abschriften von Verträgen, ein Mietvertrag, Quittungen, Einladungen, Notizen, drei gedruckte Speisekarten (Jahrhundertmitte), ein englisches Theaterplakat von 1814 (Paul et Virginie), der gezeichnete Grundriss eines Hauses, ein Inventar des Gutes Clemzow, ein handgeschriebenes Programm für einen Maskenball, ein Versicherungsschein für eine Frachtschiffreise von Colberg nach Greifswald (1827), ein gedrucktes Programm für das "Fest der Erinnerung der glücklichen Rückkehr Sr. Königl. Hoheit des Allerdurchlauchtigsten Grossherzogs nach Doberan" vom August 1828, ein Diensttagebuch "für den Militair-Anwärter Oberst Lieutenant v. Ruts zu Nordhausen" (Hauptzollamt zu Nordhausen, für den September 1832), ein französischer Assignatenschein zu fünf Pfund (Serie 17925), "Andeutungen für meine liebe Frau" (2 Bll., 1841), ein illustriertes Werbeblatt für das Mühlbad bei Boppard (Jahrhundertmitte), eine Handzeichnung von Emma von Ruits (gest. 1834), montierte Pflanzen, eine Rechnung des Berliner Kleidermachers G. Herbert von 1828 (mit 31 Einzelposten), ein Haushaltsbuch (10 Seiten), eine Locke (datiert 1810), ein Fleischbuch (1829, 11 Seiten), ein Wäscheverzeichnis (1834), etc. - Fast durchgehend deutlich angerändert, etwas fleckig und teils etwas wasserrandig mit Knicken, Ausbrüchen oder anderen Beschädigungen, etc. Insgesamt jedoch von ordentlicher Erhaltung.

      [Bookseller: Antiquariat Tautenhahn]
 22.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Carte du théâtre de la guerre actuel entre les Anglais et les Treize Colonies Unies de l'Amérique septentrionale dressée par J.B. Eliot Ingénieurs des Etats Unis.

      Paris, Mondhare, 1778. 695 x 515 mm. Premier état. Carte de la plus grande rareté, connue à très peu d'exemplaires, figurant le théâtre de la guerre opposant les Anglais aux treize colonies des Etats-Unis en 1778. Elle s'étend de la baie de Chesapeake au New Hampshire, et est ornée d'un beau cartouche de titre décoré d'attributs militaires et d'une scène de bataille. Publiée en feuille isolée, cette carte est considérée comme étant la première carte imprimée à porter le nom "Etats Unis", son auteur, J.B. Eliot étant décrit comme "Ingénieur des Etats Unis". Ingénieur militaire américain, J.B. Eliot fut l'aide de camp du général Washington. Peu après le 4 mai 1778, date à laquelle la France devint l'alliée des Américains dans la Guerre d'Indépendance, Eliot expédia sa carte à Paris pour la faire graver et la publier la même année. C'est aux Etats-Unis que l'auteur a réuni les informations nécessaires pour dresser sa carte, qui ne ressemble à aucune autre carte révolutionnaire. Très bel exemplaire à grandes marges, contours coloriés à l'époque. Pritchard & Taliaferro, Degrees of latitude, Mapping colonial America, map 58 ; Schwartz and Ehrenberg, The Mapping of America, plate 122 ; Phillips, Maps of America, 859 ("the earliest map in the collection which has the title United States"); McCorkle, New England in Early Printed Maps 1513 to 1800, 778.3.

      [Bookseller: Librairie Le Bail]
 23.   Check availability:     Livre-rare-book     Link/Print  


        Tsabekki, frutex flore roseo, fructu pyriformi tricocco.

      - altkol. Kupferstich v. A. L. Wirsing n. G. D. Ehret, um 1778, 32,2 x 22,6 (H) Tadellos sauber und in herrlichem, leuchtendem zeitgenössischen Kolorit. Oben in der Mitte: Camellia I. In der Mitte die Nr. 139 - Auf Papier mit dem Wasserzeichen " D. & C. Blauw ". Sauber und mit breitem Rand. - Blattgr.: 49,7 x 34,5 cm. -

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 24.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Recherches sur le commerce, ou Idées relatives aux intérêts des différens peuples de l'Europe.

      Amsterdam Marc-Michel Rey 1778-1784 4 parties en 2 vol. in-8 de XVI-200 pp. (8)-234 pp. 8 tableaux, 4 planches numérotées et 1 carte hors-texte ; (6)-250 pp. VI-268 pp. 2 planches hors-texte, demi-basane blonde à petit coins, dos orné à) nerfs, pièces de titre et de tomaison rouges et noires (reliure de l'époque). Edition originale illustrée de 8 tableaux, 6 planches numérotées et 1 carte hors-texte. Histoire commerciale et financière des pays européens - principalement la France, l'Angleterre et la Hollande - établie par Cornelis van der Ouder-Meulen (1735-1794). Articles sur les monnaies, les prix et salaires, les banques, la circulation monétaire, l'usure, les monts-de-piété, les cours de l'intérêt etc. Les quatre parties rassemblées en deux tomes furent publiées séparément en 1778, 1779 et 1784 ; chacune a conservé sa page de titre. De la bibliothèque Grand d'Hauteville avec deux ex-libris dont un armorié. Trésorier du roi de France à Amsterdam et banquier de la Cour de Suède - lui-même issu d'une famille de banquiers influents en Europe, Daniel Grand de la Chaise (1761-1828) épousa Anne-Philippine-Victoire de St-Légier et prit le nom de Grand d'Hauteville hérité du château vaudois de Saint-Légier-La Chiésaz en Suisse. Parmi les améliorations apportées au domaine, Daniel Grand d'Hauteville enrichit considérablement la bibliothèque. Il fut décoré du prestigieux Ordre de Vasa et de l'Ordre du Lys. Bel exemplaire. INED, 3424 ; Kress, B.137.

      [Bookseller: Bonnefoi Livres Anciens]
 25.   Check availability:     Livre-rare-book     Link/Print  


        Flore Françoise ou Description succincte de Toutes les Plantes qui croissent naturellement en France, disposee selon une nouvelle méthode d'Analyse, & à laquelle on a joint la citation de leurs vertus les moins équivoques en Médecine, & de leur utilité dans les Arts

      Eight folding engraved plates & one folding printed table. Three vols. 8vo, cont. mottled calf (careful repairs to joints, head-caps, & corners), triple gilt fillet round sides, spines nicely gilt, red & green morocco lettering pieces on spines. Paris: Imprimerie Royale, 1778. First edition of the author's first important book; it was one of the first French works to include the Linnaean nomenclature as well as that of Tournefort. Lamarck's innovation in this book was "the establishment of dichotomous keys to aid in the identification of French plants; by eliminating large groups of plants at each stage through the use of mutually exclusive characteristics, the given name of any plant could be rapidly determined. This 'method of analysis,' as Lamarck called it, was much easier to use in identifying plants than Linnaeus' artificial system of classification, which was based on sexual differences among plants or the natural methods of classification then developing in France with the work of Adanson, Bernard de Jussieu, and Antoine Laurent de Jussieu. Lamarck's new approach and his criticisms of Linnaeus impressed Buffon, who arranged to have the Flore published by the government."-D.S.B., VII, p. 585. Very good fresh set with errata leaf at end of Vol. III. The set, with gilt crowns at the head of each spine, is a rare binding of the Imprimerie Royale. ❧ Hunt 653. Pritzel 5002.

      [Bookseller: Jonathan A. Hill, Bookseller, Inc.]
 26.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Katechismus der Natuur. 6 Teile in 3 Bänden

      4. Auflage. Johannes Allart Verlag, Amsterdam, 1778 - 1779. Zusammen 1895 S. mit 24 gestocheneen (4 coloriert und 14 gefaltet) Tafeln. Halbpergament-Einbände (Kanten berieben und bestossen/Stempel auf Vorsatz) - Landwehr, 115/umfassendes Werk zur Naturkunde/gute Exemplare / Niederländische Ausgabe

      [Bookseller: Celler Versandantiquariat]
 27.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Reglamento y aranceles reales para el comercio libre de Espana a Indias de 12. de Octubre de 1778

      Pedro Maran, Madrid 1778 - Title printed in red and black. Engraved armorial frontispiece. Contemporary red morocco, Spanish royal arms in gilt on the covers, spine with raised bands, green morocco lettering piece in the second compartment, the others with a repeat decoration in gilt, gilded endpapers, gilt edges. Housed in an oatmeal cloth box with a leather label. An important work, detailing commercial regulations between Spain and the Americas: in a contemporary red morocco binding with arms. This Reglamento ended Cadiz and Seville's monopoly of trade with Spanish America, freeing other cities to participate. Also of note are the concessions granted to Louisiana. Palau 255843; Sabin 68890. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Donald A. Heald Rare Books (ABAA)]
 28.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Beschreibung des Brittischen Amerika zur Ersparung der englischen Karten. Von Christian Leiste, Conrector an der Herzoglichen großen Schule zu Wolfenbüttel. Daselbst gedruckt mit Bindseilschen Schriften, 1778.

      8, gebundene Ausgabe, Halbleder 8 (17.5*11 cm), 29, 571 (1) S., Halblederband d. Zt. auf fünf Bünden, rotes Rückenschildchen, Rückengoldprägung, marm. Deckelbezüge, Lederecken, Rotschnitt. Gut erhalten. Rücken, Deckel u. Kanten berieben, die ersten beiden Blätter oben links m. Kaffeefleck (s. Abb.), die Vorsatzblätter wurden herausgetrennt, auf das hintere fliegende Blatt wurde eine Übersichtskarte Neu-Englands montiert (Zeitungsausschnitt), Papier gleichmäßig leicht gebräunt, ohne Braunflecken. Leider fehlt die Kartenbeilage. Auch dies wurde im Preis berücksichtigt. Keine Einträge, keine Gerüche übler Art.

      [Bookseller: Versandantiquariat Reader's Corner]
 29.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Description de la ville d'Angers, Et de tout ce qu'elle contient de plus remarquable.

      Angers: Charles-François Billault, Imprimeur-Libraire,1778. Edition originale, in-12; [xii: titre, table, approbation, privilège], 276p.; bandeau/vignette, lettrine. Jolie reliure du XIXème siècle en plein veau blond, entièrement ornée d'un décor aux petits fers "à la grotesque" sur les plats et au dos; plats encadrés de filets dorés, dos à nerfs avec pièce de titre en maroquin rouge, tranches dorées. Très bel exemplaire. Rare édition originale de cet ouvrage de Péan de la Tuillerie, prêtre à Château-Gontier, qui fut réédité par Célestin Port en 1868. L'auteur décrit un grand nombre d'édifices qui furent plus tard démolis ou mutilés dans les trois quartiers principaux de la ville: la cité, qui comprend l'église et le château; la ville proprement dite, et la Doutre au delà de la Maine. Port III, 119.

      [Bookseller: Librairie des Carrés]
 30.   Check availability:     Livre-rare-book     Link/Print  


        Recherches et considérations sur la population de la France

      1778 - 2 parties de A Paris, chez Moutard, 1778, in-8, 2 parties de XV-[1]-280-157-[4] pages et 1 tableau dépliant dans le texte, demi-basane fauve à coins de l'époque, dos lisse, pièce de titre rouge, Édition originale de cet ouvrage fondateur dans l'histoire culturelle du savoir démographique en France : les Recherches de Moheau "constituent le premier traité de démographie digne de ce nom. Avec lui, la démographie est élevée au rang l'objet scientifique distinct" (Dupâquier, préface de la réédition moderne, INED, 1994). Bien que l'intendant Montyon (1733-1794) revendiqua la paternité de ces Recherches, il faut plus vraisemblablement y reconnaitre l'oeuvre de son secrétaire, Jean-Baptiste Moheau (c.1745-1794). L'auteur remet ici en cause la thèse des physiocrates sur la dépopulation de la France, très en vogue chez les lettrés et les savants de l'époque ; ses calculs le conduisent à mettre un terme définitif à cette croyance, défendue par Mirabeau et Quesnay, qui avait déjà été écornée par son homologue Louis Messance dans ses Recherches sur la population (1766). La première partie de l'ouvrage comprend un État de la population et la seconde se livre à une analyse des causes du progrès, ou de la décadence de la population, où Moheau se montre particulièrement populationniste. INED, 3221. Quérard, VI, 276 : attribue les Recherches à Montyon. RELIÉ À LA SUITE : LAVOISIER, LAGRANGE. Collection de divers ouvrages d'arithmétique politique par Lavoisier, Delagrange et autres. A Paris, de l'imprimerie des CC. Corancez & Roederer, an IV (1795). 64 pages. Recueil peu courant de plusieurs essais, "plus ou moins rares", imprimé sur papier bis ; "Comme on allait établir les contributions publiques, l'éditeur jugea utile de rassembler [ces essais]". - L'ouvrage comprend, en tête, un important résumé d'un travail que LAVOISIER aurait fait publier en 1791 : "Résultats extraits d'un ouvrage intitulé De la richesse territoriale du royaume de France". "Bien que l'ouvrage complet n'ait jamais été retrouvé, cet extrait donne le meilleur calcul du revenu national fait avant le XXe siècle". Suivent : - LAVOISIER, "Essai sur la population de la ville de Paris". Opuscule qui donne une évaluation statistique de la quantité de nourriture consommée à Paris. - [BENARD] "Réflexions d'un citoyen propriétaire sur l'étendue de la contribution foncière". Reflexions anonymes, qui ont paru à l'origine en 1792 et qui complètent le précédent écrit de Lavoisier. - LAGRANGE (Joseph Louis de), "Essai arithmétique politique, sur les premiers besoins de l'intérieur de la république" : où Lagrange détermine la quantité moyenne de blé et de viande nécessaire à la subsistance de la République. - DIANNYÈRE (Antoine)," Preuves arithmétiques. De la nécessité d'encourager l'agriculture." : "Tableau comparatif de l'excédent du prix des grains à Londres, à Paris et à Lyon, avec la mortalité en général, et le nombre de malades et de morts dans les Hôtel-Dieu de Paris et de Lyon". INED 2690. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Librairie Alain Brieux]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Kunst Sonnenuhren auf das Papier oder eine Mauer zu zeichnen. Durch Hülfe des jeglichen Orts gewöhnlichen Werkmaaßes, oder auch mittelst des Halbzirkels.

      EA ca 17x11 cm 45 (3) Seiten mit 7 Kupfertafeln und 7 (plus eine unnummerierte) Tabellen Halbledereinband mit Rückenschild (Einband leicht berieben und stärker bestoßen, an den Kapitalen oben und unten rückseitig 2 kleine Fehlstellen des Lederbezugs, Widmung auf Vorsatzblatt sonst guter Zustand) ANGEBUNDEN: VOCH, Lukas Untersuchung der wahren und falschen Bauüberschlägen. Nebst einer Anweisung wie sich die Bauenden dargegen sicher stellen können. Allen Bauherren gewiedmet. (EA) Augsburg, Verlag Matthäus Riegers sel. Söhnen 1778 68 (2) Seiten. [Plädoyer für einen gerechten Kostenvoranschlag und eine faire Planung beim Hausbau - SELTEN)

      [Bookseller: Antiquariat Hilbert Kadgien]
 32.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Viages de Enrique Wanton a las tierras incognitas australes y al pais de las monas , en donde se expresan las costumbres , caracter, ciencas, y policia de estos extraordinarios habitantes. Traducidos del idioma ingles al italiano, y de este al Espanol por Don Joaquin de Guzman y Manrique . 4 Bände ( in 2 ).

      8. XVI, 175, 223 S. XIX, 254, 182 S. Mit insgesamt 13 Kupfertafeln. Marmorierte Halblederbände d.Z. mit Rückenschildern und Rückenvergoldung. Frühe spanische Ausgabe dieses utopischen Reiseromans, erstmals 1778 ebenfalls in Madrid erschienen . Interessante und seltene Gulliveriade. Serimans Roman erschien erstmals unter dem Titel Viaggi di Enrico Wanton alle Terre incognite australi ed al Paese delle Scimmie 1749 in Venedig. Während der erste und zweite Teil in dieser spanischen Übersetzung noch von Seriman stammt, bildet der dritte und vierte Teil des zweiten Bandes eine eigenständige Fortsetzung des Übersetzers Guzman. Gutes Exemplar komplett mit allen Kupfertafeln. Minimale Alters- und Gebrauchsspuren, handschriftliche bibliographische Notizen zum Buch mit Bleistift auf Innnendeckel . Schneller Versand auf Rechnung ( Vorauszahlung vorbehalten ) . Versand mit der Post bzw. DHL ( Lieferzeit : D ca. 3-5 Tage, EU ca. 5 - 12 Tage ) .

      [Bookseller: Kunsthandlung Primavera]
 33.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        MAPPA GEOGRAPHICA PROVINCIAE NOVAE EBORACI AB ANGLIS NEW-YORK DICTAE.’. Detailed large scale map of New York and New Jersey, with parts of Connecticut, Rhode Island and Massachusetts. Printed on two sheets and joined. Large title cartouche.

      Claude Joseph Sauthier for Homann Heirs 1778 - 72x56cm. Original outline colour, the title cartouche in later handcolour. Wide margins, excellent condition. This is a reduction of Faden’s six sheet map. Sauthier was an American surveyor and topographer.

      [Bookseller: Garwood & Voigt]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Relation AbrÃ?©gÃ?©e d'un Voyage Fait Dans l'intÃ?©rieur de l'AmÃ?©rique MÃ?©ridionale, depuis la cÃ?´te de la mer du Sud...

      A Maestricht: Chez Jean-Edme Dufour & Philippe Roux, imprimeurs-libraires, associÃ?©s., M. DCC. LXXVIII [1778]. Hard Cover. Octavo; [4], xvj, 379 p., folded front., folding map; 21 cm. Title continues: jusqu'aux cÃ?´tes du BrÃ?©sil & de la Guyane, en descendant la riviere des Amazones, par M. de La Condamine, de l'AcadÃ?©mie des Sciences... Nouvelle Ã?©dition augmentÃ?©e de la relation de l'emeute populaire de CuenÃ?§a au PÃ?©rou, et d'une lettre de M. Godin des Odonais, contenant la relation du voyage de Madame Godin, son Ã?©pouse, &c. Originally published Paris, 1745. Second edition; includes, in addition to the "Lettre a Madame ***", two other letters, one by La Condamine and one by Godin des Odonais, originally published separately, [France] 1774. "Lettre a Madame *** sur l'emeute populaire excitÃ?©e en la ville de CuenÃ?§a au PÃ?©rou, le 29 d'aoÃ?»t 1739, contre les AcadÃ?©miciens des Sciences, envoyÃ?©s pour la mesure de la terre" (half-title, p. [213]; text p. [215]-260, 1 plate; originally published separately, including the "Pieces justificatives, Paris, 1746). "Pieces justificatives, pour servir de preuve Ã?  la plupart des faits allÃ?©guÃ?©s dans la lettre prÃ?©cÃ?©dente. Lesdites pieces extraites du ProcÃ?¨s criminel de la mort du Sr. Jean Seniergues, suivi en l'Audience Royale, ou Parlement de Quito" (half-title, p. [261]; text p. 263-318; text in Spanish & French in parallel columns; originally published as part of "Lettre a Madame ***", Paris, 1746). "Lettre de M.D.L.C. a M***. Sur le sort des astronomes qui ont eu part aux dernieres mesures de la terre, depuis 1735. Lettre de M. Godin des Odonais, & l'aventure tragique de Madame Godin dans son voyage de la province de Quito Ã?  Cayenne, par le fleuve des Amazones" (half-title, p. [319]; text of letter by La Condamine p. 321-328; text of letter by Godin des Odonais p. [329]-379; originally published separately, [France] 1774. John Carter Brown Catalog 1701-1800, 3: 2456; Sabin 38485; Borba de Moraes, Bib. Brasiliana (rev. & enl. ed.), 448; J.M. QuÃ?©rard, La France littÃ?©raire, 4: 368. Rebound in full leather by Hope Bindery. Stock#NS0262.

      [Bookseller: The Owl at the Bridge]
 35.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Portrait of Marie Thérèse Charlotte, Duchess of Angoulême, half-length. Mezzotint from Charles Turner after Huet-Villiers. Proof before letters.

      Format (Platte): 375 x 253 mm. Leaf: 572 x 400 mm. *Marie Thérèse Charlotte of France (1778-1851) was the eldest child of Louis XVI and Marie Antoinette, the only one of the royal family to survive the Reign of Terror of the French Revolution. - Fine mezzotint from the artist Charles Turner (1773-1857), in the first state - proof before letters. Whitman 16. - Very good condition, wide margins. / Marie Thérèse Charlotte de Bourbon war das älteste Kind von Louis XVI und ab 1799 Herzogin von Angoulême. Sie überlebte als einziges Mitglied der königlichen Familie die Gefangenschaft und wurde schließlich durch ihre Verwandtschaft am Wiener Hof im Austausch gegen französische Gefangene freigegeben. Sie lebte dann als Madame Royale bis zu ihrem Tod 1851 in Österreich. Sehr schönes Bildnis von dem berühmten englischen Künstler Charles Turner, hier in einem ersten Abzug vor aller Schrift in Schabkunst. "Turner lieferte in dieser Manier meisterhafte Blätter, gewöhnlich in grossem Formate. Viele derselben kommen in Abdrücken vor der Schrift vor" (Nagler 21, S. 380). - Beschrieben und datiert nach dem Exemplar des British Museum, das dort erst 2010 erworben werden konnte. - Sehr selten. - Sehr gut erhalten in einem breitrandigem Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Bernd Braun]
 36.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Plan of Table Bay with the Road of the Cape of Good Hope, from the Dutch Survey Published by Joannes van Keulen

      Robert Sayer and John Bennett,, London, 1778 - A rare sea chart of Cape Town Engraved map. The first edition of a scarce English sea chart and plan of Cape Town and environs. Sayer and Bennett based their chart on Johannes van Keulen;s 1753 work, ?ÄòDe Nieuwe Groote Lichtende Zee-Fakkel?Äô.The map provides a British insight into the development of Cape Town, a time when the Dutch colony had expanded beyond the Liesbeeck River and the Dutch East India Company (VOC )was still keen to keep maps of the colony secret. The Plan of Table Bay is both a practical sea chart of Table Bay, which shows the route for maritime navigation, and also a plan of the terrestrial layout of the small town below Table Mountain, including its coastal fortifications, the ?ÄúCompany?Äôs Garden?Äù and the infamous public gallows at the foot of the mountain.The ?ÄúNew Battery?Äù on the western shore of the bay is the Chavonnes Battery, erected in the period 1717 to 1726; the ?ÄúCape Windmill?Äù in the south-east is the Oude Molen (Old Mill) that was established in 1717, the first windmill in South Africa. The nearby Water Mill was the Papenboom Mill, established towards the end of the seventeenth century to supply the local brewing industry; the copious springs below the eastern face of Table Mountain still supply a brewery (and the public) in the suburb of Newlands.The first edition of the map has only come on the market once in the past thirty years. 541 by 480mm. (21.25 by 19 inches). Tooley, p.63 (Plate 47); Norwich 269.

      [Bookseller: Daniel Crouch Rare Books LLP]
 37.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        De Gymnasio Patavino commentariorum libri sex : quibus antiquissima eius origo & multa preclara ad Patavium pertinentia: doctoresq. clariores usq ad an. 1571 : ac deinceps omnes, quotquot in eo floruerunt, & florent : eorumq. controversiae : atq....

      ...alia memoratu dignissima recensentur : opus ut non amplius pertractum : sic studiosis antiquitatis valde expetendum. Cum duplici indice, altero capitum, altero praecipuarum rerum capitibus comprehensarum. - Mit Holzschnittdruckermarke auf dem Titel sowie einigen Holzschnittvignetten, Holzschnittzierleisten und Holzschnittinitialen. Einband etwas fleckig, berieben, bestoßen und beschabt vorderes Innengelenk teils angeplatzt Vordervorsatz im Bereich des Bundes etwas geknittert Titel mit Ausschnitt in der unteren Ecke (kein Textverlust) gering stockfleckig manchmal Anstreichungen und Marginalien von alter Hand in Tinte kleiner Stempel und alter Besitzvermerk auf dem Titel Besitzvermerk "Johann Beckmann Göttingen 1778" verso Titel Paginierung zwischen den Blättern 24 und 28 fehlerhaft (auf Blatt 24 folgen Bl. 27, Bl. 26, Bl. 25 und dann Bl. 28 - nur die Paginierung ist falsch, der Text ist in der korrekten Reihenfolge eingebunden). Enthält eine Geschichte der Universität Padua und ihrer Lehrer von der Gründung (1222) bis zum Jahr 1571(1598) den größeren Teil des Werkes nimmt der Zeitraum von 1520 bis 1598 ein - neben Listen und teils auch kurzen Biobibliographien der Professoren (u.a. zu Andreas Vesalius) stellt der Verfasser des öfteren seine eigene Person in den Vordergrund auf den Blättern 132 und 133 mit 2 Seiten zur Ermordung der Vittoria Accoramboni im Jahr 1585.Antonio Riccoboni (1541-1599) bedeutender italienischer Philologe und Historiker Schüler von Carlo Sigonio, Paolo Manuzio (Paulus Manutius) und Marc Antoine Muret (Marcus Antonius Muretus) Professor an der Universität von Padua Gegner von Joseph Scaliger, der ihn in seiner Entrüstung nur noch Porcus Ricobonus genannt haben soll (Zedler).Graesse VI, 110/ Adams II, R 496/ BM STC: Italian Books, 555/Jöcher III, Sp. 2090/ Zedler XXXI, Sp. 1509.

      [Bookseller: Aix Libris]
 38.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U. »Dein unsterblicher Autor [i. e.] VerlegerGeissel«.

      W[öllmarshausen] 10 IV 1778 - Gr.-folio (etwa 33 : 20 cm). 3 1/2 Seiten. Doppelblatt. Ulrich Jost: »Mein scharmantes Geldmännchen. Gottfried August Bürgers Briefwechsel mit seinem Verleger Dietrich. 1988, Nr. 12: »Nach Ebstein, Bürger und Dieterich, S. 29 [.] Original - zuletzt 1910 im Besitz von Max Brockhaus - verschollen«. Es gibt einige kleine Abweichungen in Orthographie und Interpunktion in der Druckfassung gegenüber dem Original.An seinen Verleger Johann Christian Dieterich (1722-1800) in Göttingen. Der Brief steht im Zusammenhang mit der geplanten Veröffentlichung der ersten Gedichtsammlung Bürgers. Sie erschien im Mai 1778 auf Subskription in 2.500 Exemplaren mit Radierungen von Chodowiecki und enthielt u. a. die unsterblich gewordene Ballade »Lenore«. Der hier angezeigte Brief ist einer der ersten von fast 100 überlieferten Briefen Bürgers an Dieterich. In Ton und Stilistik suchen sie ihresgleichen in der deutschen Literaturgeschichte: Luther-, Studenten- und Volkssprache werden virtuos eingesetzt, um dem angehenden Dichter ein Experimentierfeld für dessen Eskapaden zu liefern. Die teils skatologischen Abschweifungen lassen dabei eine sprachliche Eleganz entstehen, die weniger beleidigend und provozierend als belustigend und erheiternd wirken. Tatsächlich waren sie zur alleinigen »Ergötzung« des 25 Jahre älteren Empfängers gedacht, was diesen aber sehr zum Verdruss des Schreibers nicht davon abhielt, die Briefe in der Göttinger Gesellschaft herum zu reichen.Kleiner Auszug:»O du verwegenster und frevelhaftester Salva venia [seine Notdurft Verrichtender] unter der Sonnen! Harre! Harre! Ich bin recht aufgelegt heüte, dich zu kuranzen. Meine Galle ist noch in voller Bewegung. Denn so eben habe ich Mann und Frau ins Hundeloch stecken lassen, wo sie sich wieder vertragen sollen. - Kom mir nur heraus! du solst auch hinein und die Lästerungen gegen deinen erhabenen Autor bei Wasser und Brod büßen müssen. - Was? Wir beschißen die Welt mit Dem, was schon tausendmal gelesen wäre? Sieh, du unwissender Verleger, wie schlecht du in deinen eignen VerlagsArtikuln belesen bist. In den bisherigen Bogen sind schon über zehn nagelneüe Stücke, die sich gewaschen haben; und die Alten an vielen Orten mit frischen glänzenden Firnis überzogen worden. Und wie despectirlich sprichst Du das Wortlein ?Tausend? aus! Meinst du daß die Welt genug haben werde, wenn meine Herrlichkeiten auch millionenmal gelesen worden sind? Nach zehntausend Jahren werden meine Werke noch zehntausend Verleger an Kutschen und Pferde verhelfen.Was, du verwegener Spötter, ich hätte auf jedes Dörfchen Collecteürs gesezt? Einen alten Scheisdreck! der Ruhm deines Autors blühet dergestalt in allen Landen und auf allen Meeren, selbst oben in dem Monde, daß von selbst sich alles Schaarenweise, meiner Anmut und Weisheit zuzuhören, um mich her dränget. Der Mann im Monde, wird gewis unaufgefordert auch noch eine Liste senden.Was, du alter Hosentrompeter, du hättest den Kupfereinfall, worauf du so dick und breit thust, zuerst gehabt? - Ich sage Dir aber, daß ich schon im Mutterleibe [.] den Einfal gehabt habe. Deine Vermessenheit, Du tolkühner Verleger, steigt vollends aufs höchste und verdient ganz gelinde mit der ewigen Verdamnis bestraft zu werden, wenn Du meinst, daß Du das Auge und Herz allein kizelst [.]. Christeln [Christiane, Dieterichs Ehefrau] magst du wol vor Jahren gekizelt haben, wiewohl du nunmehro dazu auch zu ohnmächtig bist. Du magst mich ja wol kizeln! Bist des alten Kizlers Sohn. [?]dem Autor hübsch den Fus geküst! Ich wil Dich Mores lehren [.] Vergiß nicht[, wenn du kommst,] Drey Louisd'or mitzubringen. Der Herr kan sich auf Montag Vormittag herscheeren. Nachmittag hoffe ich nicht mehr auf ihn und gehe aus. Er kann auch des Nachts bei mir in meinem Bette schlafen, mus aber seine Trompete zu Hause laßen. Die schnelle Kathrine [i. e. Diarrhö] vollends. Dann will ich ihn notzüchtigen, daß ihm der A. wackeln soll«.Bürger sollte mit seiner Behauptung über den wirtschaftlichen Erfolg seines Gedi [Attributes: Signed Copy; Soft Cover]

      [Bookseller: Antiquariat Halkyone]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ansicht der Alpenkette und des Bodensees gezeichnet auf Heiligenberg in Schwaben. Vue de la Chaine d'Alpes et du Luc de Constance dessine a Heiligenberg en Souabe

      Kolorierte Umrißradierung (ca. 14 x 320 cm), Leporello in Pappband der Zeit, mit Original-Schuber. Zweiteiliges Panorama der Alpen und des Bodensees aus der Feder des Züricher Amateur-Kartenmachers und Zeichners Heinrich Keller d .Ä. (1778 - 1862), der in seinem 1816 gegründeten Verlag mehrere Panoramen dieser Art sowie Karten von der Schweiz herausgab. Zeigt das Panorama zwischen Gindlerkopf und Napf, sowie zwischen Schloß Heiligenberg und dem Dreifaltigkeitsberg. Wenig fleckig, mit 2 kleinen Randausrissen. Schuber berieben. Regal-HH-jpw39851

      [Bookseller: ANTIQUARIAT WEBER GbR]
 40.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Suite d\'estampes pour servir à l\'histoire des modes et du costume des François, dans le XVIII siecle.

      Paris, Bligny, 1778. gestochener Titel und 10 kolorierte Modekupfer v. Derais, jeweils ein junges ländliches Paar darstellend. etwas späterer Ganzledereinband aus rotem, langgekörntem Maroquin mit grünem Rückenschild und Rückenvergoldung, Stehkanten-, und Innenkantenvergoldung, dunkelgrüne Seidenvorsätze, Goldschnitt, signierter Meistereinband (Thouvenin) Einbanddecke (mittig) leicht gedunkelt, die Eiweißhöhungen teils leicht oxydiert Versand D: 3,00 EUR

      [Bookseller: Antiquariat Rump]
 41.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Untersuchungen über die Geschichte der Harzburg und den vermeinten Götzen Krodo. [Mit Anhang:] Urkunden-Beilagen und Anhänge zu [den] Untersuchungen. - [ANGEBUNDEN:] Ueber den vermeinten Götzen Krodo zur Harzburg. Eine historische Untersuchung. Mit lithographirten Abbildungen. Erstausg.

      2 Bll. (2 versch.Titel), XXVIII, 303, 65 S. / VIII, 168 S., 1 Bl., u. 2 Taf. (kmpl.), 8, Neues marmoriertes Halbleinen Im ersten Buch untersucht der Wernigeroder Historiker u. Archivar Christian Heinrich Delius (1778-1840) die Geschichte der Harzburg bei Goslar, von welcher heute nurnoch einige Ruinen vorhanden sind. Das zweite Werk, quasi ein eigenständiger Anhang zu ersterem, widmet sich ganz dem (vermeintlichen) germanischen bzw. sächsischen Gott "Krodo", dessen Geschichte "durch den Wahn der Schriftsteller seit dem letzten Jahrzehnd des 15. Jahrhunderts" eng mit der Harzburg verflochten wurde. "Nirgends zeigt sich eine Andeutung, eine Spur des Gottes Krodo der Altar zu Goslar, ist als sein Eigenthum nicht nachgewiesen die Urkunden aus den Kriegen der Sachsen sind sehr späte Fälschung und Betrug die etymologische Ableitung einzelner Ortsnamen von ihm ist leere, erbärmliche Spielerei [...] Es hat nie einen wirklichen Abgott Krodo gegeben." (S.109) - Am Ende gibt Delius auch ein Verzeichnis von 91 Werken, in denen Krodo angesprochen wird. - Besitzervermerk Papier leicht grau u. unbeschnitten, dadurch etwas angerändert 4 Blatt mit Wurmgang unter Verlust von Buchstaben u. Wortteilen sonst ein gutes Expl.

      [Bookseller: Versandantiquariat Hans-Jürgen Lange]
 42.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Seiner Kurfürstlichen Durchleucht von der Pfalz Kriegs Reglement vor Dero samtliche Infanterie von dem Jahr 1778

      Added engraved title in first vol. with arms of Karl Theodor & 24 folding engraved plates. 323, [5] pp.; 219, [7] pp.; 151, [9] pp. Three parts in two vols. 8vo, cont. fine sheep, spines richly gilt, red & green morocco lettering pieces on spines. Mannheim: Gedruckt in der Hof- und Akademie-Buchdruckerei, 1778. First edition of this series of training instructions issued on behalf of Karl Theodor (1724-99), Count Palatine and Duke of Bavaria, for all the infantry under his command. These instructions became the standard throughout much of Germany for many years. The handsome plates depict various formations and maneuvers, designs for encampments, tents, etc. Very fine and pretty set from the Wittelsbach library of the dukes and kings of Bavaria.

      [Bookseller: Jonathan A. Hill, Bookseller, Inc.]
 43.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Reglement Verfügung, Exercitium und Manuale, wornach des ... Hrn. Carl Theodor Pfaltz-Graffen bey Rhein ... Cavallerie und Dragoner Regimenter ... sich so wohl im Feld, als Garnison, zu Roß und zu Fuß zu richten und zu verhalten, mithin ohnfehlbahr, alles und jedes, auf das genaueste zu vollziehen haben.

      20 x 16 cm. 240 + 271 + 72 Seiten. Mit gestochenem Frontispiz und 5 gefalteten Kupfertafeln. Halbpergament der Zeit (fehlender Rücken mit altem Kattunpapier überzogen). *Frühes umfangreiches Regelwerk für das Pfälzische Militär des Grafen Carl Theodor, erst 1778 gab es eine neue Ausgabe ("Kriegs-Reglement"). - Enthält inhaltlich 3 weitere Teile: 1. Reglement und Vorordnung, Wornach ... Sambtliche Commandirende, und jegliche Officiers der Grenadiers und Infanterie-Regimenter sich in Zukunft zu richten, und durchgehend ohnfehlbar zu geleben haben (S. 1-146) - 2. Verfügung Repective Manuale, wie ... in Zukunft exercieren und sonsten sich darbey ohnfehlbar verhalten sollten (S. 147-271). - 3. Chur-Pfältzische Kriegs-Articul (72 S.). - Carl Theodor war ein toleranter und gebildeter Herrscher im Sinne der Aufklärung. Seine Regierungszeit (1742-1799) hatte enorme Bedeutung für die kulturelle, ökonomische und infrastrukturelle Entwicklung des süddeutschen Raumes. 1778 wurde er gleichzeitig Kurfürst von Bayern. - Einbanddeckel beschabt, Text und Tafeln durchgehend sauber und gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Bernd Braun]
 44.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Asmus omnia sua secum portans, oder Sämmtliche Werke des Wandsbecker Bothen

      Sehr seltene komplette Ausgabe, 8 Teile in 7 Bänden (Band 1 enthält wie immer den I. und II. Theil, der VIII. Theil ist in der Erstausgabe als Zugabe bezeichnet) Gr. 8. Die Bände 2-7 in Erstausgabe (1778-1812), Band 1 mit I. und II. Theil in der verbesserten 4. Auflage (1803). Die Bände 1-2 und 4-7 um 1840 einheitlich in Halbleder gebunden mit marmoriertem Vorsatz, Band 4 in Ganzleder (orig.), 6 von 7 Bänden mit Lesebändchen. Handexemplar des ersten Claudius-Biographen Ludwig Kunze (Ueber Matthias Claudius, Weimar 1854, 35 S.), s. dazu: Jan-Christoph Hauschild, Die kleine Welt des Alltags und das Universum der Zahlen. Ludwig Kunze. Eine soziale Biographie, Darmstadt 1990, S. 129-132. Alle Bände sind für das Alter und die ständige Benutzung durch Kunze in bemerkenswert gutem Zustand (Buchdeckel leicht, bei Bd. 4 stärker berieben, Lederrücken berieben und bestoßen und mit Rissen), alle Buchblocks aber intakt. Band 1: ASMUS omnia sua SECUM portans, oder Sämmtliche Werke des Wandsbecker Bothen, I. und II. Theil. Beym Verfasser, und in Commißion bey Fr. Perthes in Hamburg. [1803], XVI, 232 S. - Mit allen 4 Illustrationen des Kopenhagener Hofkupferstechers Johann Martin Preisler, darunter der berühmte Freund Hain. Mit Bleistiftnotizen Kunzes zu den verschiedenen Auflagen auf dem Fliegenden Blatt Band 2: ASMUS omnia sua SECUM portans, oder Sämmtliche Werke des Wandsbecker Bothen, III. Theil. Beym Verfasser, und in Commißion bey Gottlieb Löwe in Breslau. [1778], X, 198 S. Mit der berühmten Freund-Hain-Darstellung von und allen 3 Kupferstichen nach Daniel Chodowiecki sowie allen weiteren Textillustrationen. Auf S. 127 das Ohr des Albiboghoi nicht nach Chodowieckis Zeichnung, die Claudius nicht gefiel, sondern in der Version eines unbekannten Stechers, von der nur wenige Abdrücke gemacht wurden, denn der Kupferstecher verdarb die Platte, und ich musste meine Zuflucht wieder zu Chodowiecki seiner Platte nehmen (Claudius an Gleim, 9.4.1779) Band 3: ASMUS omnia sua SECUM portans, oder Sämmtliche Werke des Wandsbecker Bothen, 4. Theil. Beym Verfasser und in Commißion bey Gottlieb Löwe in Breslau. [1783], VI, 264 S. - Mit allen 6 ganzseitigen Kupferstichen von Daniel Chodowiecki und einer Anzahl von Vignetten im Text. Mit Kunzes Namenszug auf dem Vorsatz Band 4: ASMUS omnia sua SECUM portans, oder Sämmtliche Werke des Wandsbecker Bothen, 5. Theil. Beym Verfasser, und in Commißion bey Carl Ernst Bohn in Hamburg. [1790], VIII, 224 S. Band 5: ASMUS omnia sua SECUM portans, oder Sämmtliche Werke des Wandsbecker Bothen, VI. Theil. Beym Verfaßer, und in Commißion bey Friedr. Perthes & C. in Hamburg. [1797], VI, 312 S. Band 6. ASMUS omnia sua SECUM portans, oder Sämmtliche Werke des Wandsbecker Bothen, VII. Theil. Beym Verfasser, und in Commission bey Friedrich Perthes in Hamburg. [1803], XIV, 326 S. Band 7: Zugabe zu den Sämmtlichen Werken des Wandsbecker Bothen oder VIII. Theil. [Altona] 1812. Auf Kosten des Verfassers. VIII, 246 S. Siehe die Fotos. Versandmethode nach Absprache.

      [Bookseller: schildgroet]
 45.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Hector, tragédie en cinq actes. Suivie de plusieurs fragments imités de l'Iliade, et d'un scène du role d'Hélène que l'auteur a supprimé. Représentée, pour la premiére fois, sur le Thèatre Français, le première Février, 1809. Mit einem gestochenen...

      ...Frontispiz von Bovinet nach Lafond [Text Französisch]. - (minimal berieben und bestossen, Gelenke minimal berieben, innen ganz vereinzelt etwas braunfleckig, insgesamt frisches und wohlerhaltenes Exemplar) Wohl erste Ausgabe des Stückes, das in Napoleons Anwesenheit uraufgeführt wurde und zu dessen Gestaltung der Kaiser wohl auch Ideen beigesteuert hat - jedenfalls legt dies die erste deutsche Übersetzung aus dem gleichen Jahr nahe, deren Untertitel lautet 'nach Napoleons Plane'. Vorliegendes Exemplar in einem sehr gut erhaltenen und meisterhaft gestalteten, wiewohl nicht signierten Empire-Einband von aussergewöhlicher Provenienz: aus dem unmittelbaren familiären Umfeld des Kaisers selber. Louis Napoleon wurde in Ajaccio am 4. September 1778 geboren und machte rasch in der Armee Karriere. Nachdem er 1802 Hortense de Beauharnais, Napoleons Schwiegertochter, geheiratet hatte, wurde er 1804 Prinz von Frankreich. 1806 wurde er zum König der Niederlande erhoben, woraufhin der Löwe in sein Wappen - so wie hier vorliegend - mit aufgenommen wurde. Später zerstritt er sich mit seinem Bruder, verzichtete auf den Thron, und lebte abwechselnd in verschiedenen Ländern, bis er 1846 in Livorno starb. - Olivier/H. 2657.4 (für das Wappen) - vgl. Fromm 15624 (zur deutschen Übersetzung des Stückes).

      [Bookseller: Versandantiquariat Bürck]
 46.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Mesmerismus. Oder System der Wechselwirkungen, Theorie und Anwendung des thierischen Magnetismus als die allgemeine Heilkunde zur Erhaltung des Menschen von Dr. Friedrich Anton Mesmer. Herausgegeben von Dr. Karl Christian Wolfart. Mit dem Bildniß des Verfassers und 6 Kupfertafeln. [ANGEBUNDEN:] Dr. Karl Christian Wolfart: Erläuterungen zum Mesmerismus [= Kommentarband zu ersterem]. Erstausg.

      LXXIV, 356 S., mit gest. Frontispiz von Meyer, Diagramm im Text u. 6 (2 teilkolor.) Kupfertaf. von F. Guimpel (diese am Ende eingebunden) / XVI, 296 S., 8, Neueres Leder mit Rückentext u. goldgepr. Fileten Slg. du Prel 733 Ackermann II/283: "Vergriffene und sehr gesuchte Ausgabe [...] Ausführliche Besprechung des Werkes im Archiv für den thierischen Magnetismus. Bd.I,3 von Nees v. Esenbeck." - Von dem Arzt Karl Christian Wolfart (1778-1832) aus den Manuskripten Mesmers hrsg. u. mit dem zugehörigem Kommentarband. Dieses letzte zu Mesmers Lebzeiten (1734-1815) veröffentlichte Werk dokumentiert sein Denkgebäude sowie praktische Hinweise zur Heilung. Franz Anton Mesmer machte sich durch seine Magnettherapie einen Namen, die nach seiner Meinung nicht auf der Wirkung des Magneten, sondern auf einem dem menschlichen Körper ausströmenden "Fluidum" beruhte, das durch aufgeladene Gegenstände noch verstärkt werden konnte. Die Entdeckung gilt heute als Ursprung der Hypnosetherapie. - Breitrandiges u. unbeschnittenes Expl. Frontispiz mit sauber ergänztem Eckabriss (kein Text- oder Bildverlust) fast durchgehend leicht braunfleckig wenige Blatt mit schwachem Feuchtigkeitsrand u. nicht aufgeschnitten, sonst ein gutes Expl.

      [Bookseller: Versandantiquariat Hans-Jürgen Lange]
 47.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Dr. Johann Reinhold Forsters und seines Sohns Georg Forsters Reise um die Welt unternommen und während den Jahren 1772 bis 1775, in dem vom Kapitän J.[ames] Cook kommandirten Schiffe the Resolution ausgeführt. 4 Tle. (= Sammlung der besten Reisbeschreibungen. Bde. XI-XIV).

      Kl.-8. 544 S., 416 S., 412(4) S. u. 528 S. (in allen Bdn. einschl. Reihen- u. Nebentit.). Mit 4 Notenzeilen im Text (Tl. 4) u. in jedem Bd. m. 1 Holzschnitt-Zierleiste. Marmor. Ldr.bde. d. Zt. auf 5 Bünden m. Tit. u. Bd.num. (auf 2 mont. Papierschi.) sowie floralen Verz. in Goldpräg. auf Rü., umseit. Rotschnitt u. marmor. Vorsatzpapieren. Einbde. berieben sowie an den Kanten u. Bünden etw. abgewetzt Ecken bestoßen Goldauflage stellenw. abgelöst 2 Bde. m. Fehlstellen an den Kapitalen jeder Bd. m. Exlibris auf vord. Spiegel Papier durchgeh. stockfl. einige Ss. eselsohrig im Text wenig abgegriffen. Vgl. dazu Henze II, 265f. Kosch V, 364 u. Goed. VI, 293, IV.4.14. Nachdruckausgabe der deutschen, in Berlin 1778-80 bei Haude und Spener herausgekommenen Übersetzung der 1778 in London erschienenen Originalausgabe Observations made during a voyage round the world. Beschrieben ist die 2. Cooksche Weltumseglung an der J. R. Forster zusammen mit seinem Sohn Georg Forster teilnahm. Er reiste an Stelle des zurückgetretenen Sir J. Banks als Naturforscher mit, "aber nicht etwa blos dazu, daß er Unkraut trocknen und Schmetterlinge fangen sondern daß er alle seine Talente in diesem Fache anwenden und keinen erheblichen Gegenstand unbemerkt lassen sollte" (G. Forsters Werke. 1965. II, S. 7). Nach der Rückkehr von dieser Reise überwarf Joh. Reinh. Forster sich mit der britischen Admiralität wegen der von ihm auszuführenden Reisebeschreibung, deren Abfassung ihm schließlich von Seiten der englischen Minister strikt untersagt wurde. Darauf sprang der Sohn G. ein und schuf nach des Vaters Tagebüchern in nur acht Monaten das vorliegende Werk, das im englischen Original sowie der ersten deutschen Übersetzung in zwei Bänden erschien. Die Übersetzung ins Deutsche erfolgte durch den Verfasser selbst. Die uns vorliegende Nachdruckausgabe ist nicht wie seine Vorlage mit Kupfertafeln u. Karten ausgestattet und wird in den oben genannten Bibliographien nicht angeführt.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 48.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.