The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1765

        Choheleth, or The Royal Preacher, a Poem

      London: [J. Dennis Furley], 1765 In modern half dark calf, red marbled boards, some blind tooling. Spine, gilt tooling, titles in gilt to red morocco label. Internally, new endpapers, [2], (xxv), [1], 141 pp, there were 2 furter editions in 1768 and one in 1778, occasional mark and some light edge browning. "Elegant poetical translation of the whole book of Ecclesiastes in blank verse". (Lowndes 710. ESTC T30603), "Sometimes ascribed to Walter Braddie or Brodick; also to N. Higgins, who merely re-edited the work" (Halkett and Laing, vol.I, 330).

      [Bookseller: Madoc Books]
 1.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Dictionnaire Historique-Portatif

      Paris - Chezla Veuve Didot, 1765. Paris - Chezla Veuve Didot, 1765 Book. Very Good. Hardcover. The Abbe Jean-Baptiste Ladvocat (January 1709 - December 1765) a Hebrew scholar and a man of letters who became a polygraph during his trips abroad. He composed two Small Dictionaries: Dictionnaire gographique, and the Dictionnaire historique portatif. The full title being: 'Dictionnaire Historique-Portatif contentant L'Histoire des Patriarches, des Princes Hebreux; des Emopereurs, des Rois et des Grands Captaines; des deux et des heros de l'antiquite Payenne; des Papes, des Saints Peres, Des Evequest et des Cardinaux Celebres; Des Historiens, Poetes, Orateurs, Theologiens, Jurisconsultes, Medecins, &c. ''Includes bookplates from the personal libraryof Anthony G. Wright Biddulph'. Three volumes complete. In French. Condition: In full calf bindings. Externally, worn with some slight wear to the joints and top and tail of the spines. Internally, firmly bound, slightly age toned and generally clean with some marks. Copperplate ink inscriptions have been left to the front blanks of volume I and III. Overall Condition: GOOD..

      [Bookseller: Rooke Books]
 2.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Koch Buch (Deckeltitel). Deutsche Handschrift auf Papier von Graf Welsersheim.

      Österreich (?) 1765 ff.. 2 ungezählte Blätter, 228 handschriftlich numerierte, 137 ungezählte Seiten. 21 x 18 cm, schlichter Halblederband der Zeit.. Von mehreren Händen in flüssigen Kursiven mit braun-schwarzen Tinten geschrieben. - Einband berieben, Hinterdeckel restauriert; gering stockfleckig, gut erhaltener Band.

      [Bookseller: Antiquariat Mertens & Pomplun]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Sopha. Moralische Erzählungen. Aus dem Französischen des jüngern Herrn Crebillons übersetzt

      Pekin, zu finden in der kayserl. Hofbuchdruckerey (d. i. Berlin, Lange), 1765.. Pekin, zu finden in der kayserl. Hofbuchdruckerey (d. i. Berlin, Lange), 1765.. 2 Tle. in 1 Band. Mit gest. Frontispiz. 7 Bll., 382 S., 1 B. Hübsch gemusterter Interimsumschlag. Fromm II, 6226; Hayn-Got. I, 701: "Erste höchst seltene deutsche Übersetzung, dieses berüchtigten Romans". - Zuvor ein orientalischer Hofjunker wird dieser zur Strafe für eine Missetat in ein Sofa verwandelt, erlebt nun hautnah verschiedene intime Treffen von Liebespaaren und kann erst Erlösung finden, wenn bei einem Liebesakt Unschuld gegen Unschuld verloren geht. Allerdings währt das recht lange. - Bei dem "Sofa" handelt es sich um einen der wichtigsten erotischen Romane des 18. Jahrhunderts, da er zugleich ein Spiegelbild der Gesellschaft und ein Sittenbild seiner Zeit darstellt. "Kein Roman ist so wie C.s `Sopha` in seiner zersetzenden Lüsternheit und weiten Verbreitung so charakteristisch für die geistige Verfassung Frankreichs im 18. Jahrhundert geworden" (Bilder-Lexikon II, 264). - Titel mit hanschriftl. Namenseintrag. Tls etwas gebräunt.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 4.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        "A VOCABULARY, or pocket dictionary. To which is prefixed, a compendious grammar of the English language"

      Birmingham: printed by John Baskerville, 1765 Birmingham: printed by John Baskerville. 1765. "First and only edition, 18mo in sixes, 96 leaves, [†]2 a-c6 d2 B-N6 O2; full modern calf, gilt-lettered spine in 6 compartments, marbled endpapers; hinges a bit rubbed, else near fine. A dictionary in the ""hard words"" tradition, omitting ""the common words of the language,"" and designed for the use of ""young ladies, and gentlemen, too, who have not had the advantage of a liberal or learned education"" (Preface). Halkett & Laing, Kennedy, and Alston attribute the work to Baskerville himself. In the noted dictionary collector Tom Rodger’s copy of Alston, he attributes it to Joseph Priestley. Gaskell 31; Vancil, p. 245; Kennedy 6264; Alston V, 237."

      [Bookseller: Rulon-Miller Books ]
 5.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        Consultations sur la pluspart des maladies qui sont du ressort de la chirurgie.

      Paris, P.Fr. Didot le jeune, 1765.. 8°. XVI, 431 S., 2 n.n. Bl. Marmorierter Lederband der Zeit mit goldgeprägtem Rückenschild und floraler Rückenvergoldung.. Hirsch III, 646. - Waller 5568. - Wellcome III, 473. - HOH: "Le Dran was very active as a surgeon and had wide experience in the military service. In this work, wich deals with a wide variety of surgical situations, he shows that his skill and innovative approach to surgical problems were almost unique for his day. Much of the book deals with what we would now call minor surgery: abscesses, urinary tract obstructions, burns, compound fractures, gunshot wounds, anal fistulas, and hemorrhoids". - Einband leicht bestossen. Oberes Kapital mit kleiner Fehlstelle. (Sprache: Französisch / Francais / French)

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        in denen Heiligthümeren auf dem Wunder= und Gnaden=reichen Heil. Berg Andex (sic!) des Heil. Patriarchen Benedicti Ordens, Augsburger Bistums, in Ober=Bayrn ec.

      Agb., Fetscher, 1765.. 2. Aufl. 16 x 10 cm. 131 S. Mit 1 doppelblattgr. gestoch. Frontispiz und 26 (davon 1 doppelblattgr.) Kupfertafeln. Pp. d. Zt.. Nicht bei Lentner und Pfister. - Schrift über den heiligen Schatz von Andechs. Insbesondere von den Grafen zu Andechs, der Burg Andechs, den Reliquien (288 Stück), den heiligen 3 Hostien und von alten Wunderwerken. Das Frontispiz mit einer hübschen Ansicht vom Klosterberg. Die weiteren Tafeln mit Darstellungen der Reliquien von Andechs (mit Erklärungen), sowie die doppelblattgroße Tafel mit den Gebeinen der Heiligen die in Andechs aufbewahrt wurden. - Einband berieben und bestoßen. Leicht gebräunt, im oberen Rand mit Wurmspur. - Sehr seltene Schrift!

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bildnis des Malers Christian Wilhelm Ernst Dietricy (Dietrich). Darunter Inschrift. Kupferstich von Jacob Mathias Schmutzer nach einem Selbstbildnis.

      (Paris), datiert 1765.. Format (Platte): 385 x 263 mm. Blattgröße: 475 x 310 mm. *Heller-Andersen 18 II; Le Blanc 32 II; Nagler 16. - Schmutzer (1733-1811) war ein produktiver Wiener Zeichner und Kupferstecher. 1762 nahm ihn die damalige europäische Koryphäe des Kupferstichs Johann Georg Wille als Schüler auf "wie ein Vater seinen Sohn" (Nagler). Schmutzer lernte dort in 5 Jahren die meisterliche Behandlung des Grabstichels. Vorliegend das letzte für Wille geschaffene Blatt, 1766 kehrte er nach Wien zurück, wo er selbst eine Kupferstecherakademie gründete. Er bildete dort zahlreiche Schüler aus und begründete den Ruhm der Wiener Reproduktionsgrafik. - Sehr schönes Künstlerbildnis des sächsischen Malers und Kupferstecher Christian Wilhelm Ernst Dietrich (1712-1774). - Sauberer, kräftiger Abzug, sehr gut erhalten. Aus der Kunstsammlung Speck von Sternburg mit kleinem Trockenstempel.

      [Bookseller: Antiquariat Braun]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Plan de L'Affaire de Rhinbergue le 12 de Juin 1758. contenant les Mouvemants de l'Armee depuis le 8 jusqu' au 13 de Juin. F.W. de Bawr. Grave Sous la Direction de J. v. Schley, et Publie a La Haye aux Depens de Pierre Gosse junior & Daniel Pinet, 1765.':.

      . Altkolorierter Kupferstich v. Jacob van der Schley n. Friedrich Wilhelm von Bauer b. Pierre Gosse & Daniel Pinet, 1765, 45,5 x 34 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Tooley's Dic. of Mapm. S. 43. - Zeigt das Gebiet zwischen Rees Haffen-Mehr, Sonsbeck, Xanten, Kamp-Lintfort, Rheinberg und Wesel mit Einzeichnungen altkolorierter Truppenstellungen i.J. 1758. - Oben links Kartusche mit Erklärungen. - Unten rechts Titelkartusche.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        La nuova regia sull'acque

      Lucchini, Antonio Maria. La nuova regia sull'acque nel bucintoro nuovamente eretto all'annua solenne funzione del giorno dell'Ascensione de Nostro Signore. Descrita, e dedicata al serenissimo principe Alvise Mocenigo Doge di Venezia, &c. da Antonio Maria Luchini. Quarta Edizione. Venezia, Gasparo. Gerardi, 1765. 8vo. 56pp., plus a folding engraved plate of the Bucintoro. Old wraps. Faint dampstains and light foxing to text. Designed by Stefano Conti, the Bucintoro was a ceremonial boat built with two decks and 42 oars pulled by 168 men. The decoration was commissioned from Antonio Corradini (1668-1752) who bedecked the ship with the traditional towering polychromatic figure of justice on the bow. Gold work covered the entire topside. Also installed were some of the ornamentation and sculpture from the 3rd Bucintoro (demolished in 1719), including a large statue of Mars and the two lions of St. Mark, positioned on either side of the stern. La nuova regia sull'acque nel bucintoro contains a detailed description of the new boat, and a history of the ceremony in which it was used. Included are celebratory verses by Italian librettist and poet Antonio Maria Lucchini (fl. 1716-30) which end, "Thus is described the famed ritual of this festive day, which shall be commemorated throughout the centuries as long as the World shall live." The first edition was issued in 1729. Other editions were brought out to coincide with the infrequent State ceremonies when the ship was launched. All editions are now very scarce. The etymology of Bucintoro is uncertain, as is the number of the Doge's ships that succeeded one another through the centuries. Only four are known for sure, although the ancient chronicles recount the existence of "a ducal Ship," perhaps derived from a similar Byzantine tradition preceding the historical encounter at Venice in 1177 between Emperor Frederik Barbarossa and Pope Alexander 3. The ceremonial use of the Bucintoro developed as early at the 10th century and evolved into a complex and elaborate ceremony by which Venice was spiritually wed to the Adriatic. In the 18th-century the ceremony was held on Ascension days, although not each year. The Bucintoro was at the head a procession of other boats that rowed out to the Porto del Lido. On arrival, the Patriarch of Venice blessed the sea with holy water and the Doge threw out a ring from a little door in the prow, saying, "In sign of eternal domination, we, the Doge of Venice, marry you, oh sea." The new Bucintoro, the last of the series, debuted on Ascension Day in 1729 under the reign of Doge Alvise Mocenigo. Ultimately, at the end of the century, the ship was stripped of its ornaments by Napoleon in 1797 when the French seized the Republic of Venice. In a rite of ritualistic humiliation, General Napoleon Bonaparte ordered his troops to melt down the gold decoration and destroy the barge's adornments. The hull was spared and fitted out as a floating battery in the Austrian Navy. Renamed Hydra, she may have remained in service until 1824. No future Venetian ceremonial boats were developed. Reference: Cicognara: Catalogo, 4369. Morazzoni: Libro illustrato veneziano del settecento, 240.

      [Bookseller: Golden Legend, Inc.]
 10.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        THE CASTLE OF OTRANTO A Story. Translated by William Marshall, Gent. From the Original Italian of Onuphrio Muralto, Cannon of the Church of St. Nicholas at Otranto

      Tho. Lownds , 1765. Tho. Lownds , 1765. First edition. Finely bound in turn of the century full brown morocco by Zaehnsdorf, smooth backed spine with gilt titles. Italianate floral filleted borders in gilt to covers and spine, all edges gilt on the rough. Elaborate dentelles and silk end papers. Bookplate of the first Viscount Astor to front pastedown. A fine, tall copy. A little browning to the edges of the final two leaves, otherwise a very fresh, clean copy handsomely bound. Generally regarded as the original gothic novel, it combines the fanciful sensationalism of a medieval romance with the realism of the novel. In doing so Walpole initiated a literary genre which would see great popularity in the latter part of the eighteenth century and early nineteenth century and had a cascading influence through Charles Maturin, Ann Radcliffe to Mary Shelley, Bram Stoker, Edgar Allan Poe and Daphne du Maurier. Walpole's friend Thomas Gray reported to him that at Cambridge the book made "some of them cry a little, and all in general afraid to go to bed o' nights."

      [Bookseller: Jonkers Rare Books]
 11.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Bau-Anschlag oder richtige Anweisung In zweyen Beyspielen,

      Augsburg, Lotter für Pfeffel, 3. Auflage 1765.. als bey einem gemeinen hölzernen u. bey einem ansehnlichen steinernen Hause, Wie alle Bau-Materialien, deren Kosten, ingleichen alle übrige Bau-Kosten ausfindig zu machen ... Mit 17 gefalteten Kupfertafen mit großer gestochener Titelvignette, gestochenem Widmungsblatt, 4 Blatt 204 Seiten, Lederband der Zeit, 34 x 22 cm,. Einband etwas berieben, die ersten Seiten mit schmalem Wasserrand im weißen Rand, sonst gut.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Commentaries on the Laws of England. Four Volumes. Eller 1

      Printed at the Clarendon Press 1765-69, Oxford - Contemporary calf, rebacked, Nicholas Katzenbach's set, presented to him by IBM as he retired as their general counsel, in a modern custom-made box First edition of the pre-eminently collectible work of Anglo-American law, the principal fruits of Blackstone's Vinerian Professorship at Oxford, the first legal chair in the English speaking world whose first occupant was Blackstone [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Meyer Boswell Books, Inc., member ABAA]
 13.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Oeuvres philosophiques latines & francoises. Publie'es par R. E. Raspe. Preface de Mr.

      Amsterdam und Leipzig, Schreuder, 1765.. (24,5 x 19,5 cm). (4) XVI, 540 (17) S. Mit gestochener Titelvignette. Moderner Lederband.. Erste Gesamtausgabe der lateinischen und französischen philosophischen Schriften. - Enthält u.a. den Erstdruck der umfangreichen Streitschrift "Nouveaux essais sur l'entendement humain" gegen Lockes "Untersuchung über den menschlichen Verstand". Sie ist nach der "Theodicee" das wichtigste philosophische Werk von Leibniz in französischer Sprache, bereits 1704 ausgearbeitet, aber wegen Lockes Tod zunächst nicht veröffentlicht. - Titel mit Besitzvermerk von alter Hand. Vortitel gestempelt. Vereinzelt leicht stockfleckig bzw. gebräunt. Rücken ausgebleicht, sonst wohlerhalten. - Ravier 472 First edition of Leibniz' important "Nouveaux essays sur l'entendement humain" in which he discusses John Locke's Essay concerning human understanding. - Stamp to title. Minor foxing and browning in places. Recent calf somewhat faded, else a fine copy

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        La malheureuse famille Calas. La mere, les deux Filles, avec Jeanne Viguiere leur bonne Servante, le Fils et Son Ami, le Jeune Lavaysse (Kupferstich)

      Augsburg Johann Jakob Haid. nach 1765 (1781?); ca. 21 x 25 cm.; gestochen von Peter Gleich; professionell hinter Glas gerahmt mit Passepartout; Kupferstich;. Gut

      [Bookseller: Versandantiquariat Rainer Kocherscheidt]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Erläuterungen der in Kupfer gestochenen Vorstellungen, aus der Geschichte der Reichsstadt Augsburg. In historischen Briefen an ein Frauenzimmer

      Augsburg, Stage, 1765. Gestoch. Titel, 264 Seiten incl. Titel mit gestoch. Vignette u. 11 gestoch. Kopfvignetten, 5 Bll. Inhalts-Verz., 18 gefalt. Kupfertafeln mit 36 halbseitigen Bildern. Pappband der Zeit mit goldgepr. Rückenschild, Rotschnitt, Kl.4°. - ADB XXXVI, 127 f.; Lanckoronska/Oehler I, 39-40; Rümann, 18. Jhdt. 1103 Anm.; Lentner 6568; Weißhaar/Kiem 66. - Einzige Ausgabe. - "Stetten hat nicht nur einen großen Teil der bekanntesten Stecher zur Ausschmückung herangezogen, sondern hat selbst zahlreiche Landschaftsradierungen geschaffen, die er den einzelnen Abschnitten des Buches als Kopfstücke beigab. Die Kupfer bilden mit dem Text für das Augsburg des frühen 18. Jhdts., für dessen Sitten und Gebräuche, Handel und Wandel eine aufschlußreiche Quelle. Die Darstellungen der vornehmen Hochzeit in Augsburgischer Kleidertracht, der Prozession am Fronleichnamstag geben einen Einblick in das Leben der damaligen Zeit ... " (L/O.). - "Der jüngere Paul von Stetten (1731-1808), dem Patriziat entstammend - und wie sein Vater - mit wichtigen städtischen Ämtern betraut, legt hier eine Summe der gesamten Augsburger Historiographie und Stadtbeschreibung vor. Er wählt dafür die in der Aufklärung beliebte Briefform. Nur aus gründlicher Kenntnis und kritischer Wertung des Quellenmaterials konnte das Werk entstehen. Stetten gibt an einigen Stellen die 'Brief-Schreib-Art' auf und verfaßt in vier eingeschobenen Kapiteln die erste Kunstgeschichte der Stadt" (Weißhaar/Kiem). - In Abschnitt Musik befindet sich einer der frühesten Bemerkungen zu Wolfgang Amadeus Mozart: "Herr Leopold Mozart, ist von hiesigen Eltern und Hochfürstlich Salzburgischer Concertmeister ... Am meisten aber machte er sich in Deutschland, Frankreich und Engelland, durch seine geschickte Kinder, mit welchen er umher gereiset, berühmt, die in einem Alter von 9. bis 11. Jahren, solche Kunst auf dem Clavier und der Violine gezeiget ... " . - Das fliegende Vorsatzblatt mit einem montierten Gesamtansicht von Augsburg, in Lithographie von C. G. Neuß. - Tadelloses, frisches und breitrandiges Exemplar auf festem Papier.

      [Bookseller: Buch & Kunst Antiquariat Flotow GmbH]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Teatro critico universal, ó Discursos varios en todo genero de materias para desengaño de errores comunes. + Cartas eruditas, y curiosas. 13 tomos (todo lo publicado).

      - Madrid, Imprenta Real de la Gazeta / Antonio Perez de Soto / Antonio Marin / Imprenta de Gabriel Ramirez, 1765. Pergamino de época, 21x16 cm., unas 450 págs. por tomo, lámina con el retrato de Feyjoo. Todos los tomos llevan encuadernación homogénea en pergamino rotulado en lomera, a excepción del segundo tomo, también en pergamino pero de tamaño ligeramente menor y el único impreso en fecha distinta a 1765 (Madrid, Francsico del Hierro, 1728). Buen estado de conservación. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: ORTIZ MARCOS Libros Antiguos]
 17.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Drouot

      primo '800, Drouot Generale napoleonico - Jean Baptiste Drouet (1765-1844) Maresciallo di Francia. Arruolatosi a 17 anni, rimase nei gradi di truppa fino alle guerre della rivoluzione, che lo portarono in pochi anni al generalato (1799). Sotto l'Impero si segnalò durante la campagna del 1805 e successivamente alle battaglie di Jena (1806) e Friedland (1807) ricevendo la Croce di Grand'ufficiale della Legion d'Onore e il titolo di Conte d'Erlon. Fu uno dei più ferventi sostenitori di Napoleone, al ritorno dall'Elba. Alcuni fori di tarlo e macchie nel margine inferiore mm 393x292

      [Bookseller: Sergio Trippini]
 18.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Johann Conrad Fäsis genaue und vollständige Staats- und Erdbeschreibung der ganzen Helvetischen Eidgenossenschaft, derselben gemeinen Herrschaften und zugewandten Orten. 4 Bde.

      Orell Zürich. Halbleder 3248 S. Sehr guter Zustand, Erstausgabe., Einbände leicht berieben, Leder brüchig. Seiten minimal braunfleckig, aber sauber. Für das Alter in sehr gutem Zustand. 1765-1768. *** Sonderangebot: dieses Antiquariat bietet ZVAB-Kunden einen Rabatt von 10% auf sämtliche Preise sowie versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands. Preis ohne Nachlass EUR: 933,30.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Haker GmbH & Co. KG]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Il metodo naturale di cura.

      Padua, Volpi, 1765.. XII, 337, (1) SS. Mit Holzschnittvignette am Titel und Holzschnittwappen am letzten Bl. verso. Späterer marmorierter Halblederband mit goldgepr. Rückentitel. Die Marmorvorsätze erneuert. Rotschnitt am oberen Schnitt. Lesebändchen. Gr.-4to.. Erste italienische Ausgabe von Cheynes "Natural Method of Cureing Diseases" (EA London, 1742), ein erfolgreiches populärmedizinisches Werk, das allein im Original fünf Auflagen erlebte und viel übersetzt wurde. Der schottischstämmige Mediziner Cheyne (1671-1743), der sein Leben lang gegen sein Übergewicht kämpfte, war ein Vorkämpfer der vegetarischen Ernährungsweise (vgl. DNB IV, 217ff.). - Leicht knittrig, aber sauber, breitrandig und praktisch fleckenfrei; der Einband des späten 19. Jhs. dekorativ und wohlerhalten. - Blake 86. Vgl. DNB IV, 219, 8. Nicht bei Waller oder Osler.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Abhandlungen der Churfürstlich-baierischen Akademie der Wissenschaften. 2 Teile in einem Band.

      München, akademische Buchhandlung, 1765. 3. Band. Ca. 21,5 x 17 cm. (14) S., 244 S., (14) Seiten, mit gestochener Titelvignette und einer gefalteten Kupfertafel; 283 S., (9) Seiten, mit 5 teils gefalteten Kupfertafeln. Halblederband der Zeit mit geprägten Rückenschildern und Nummernaufkleber.. Enthält u.a.: Chr. Fr. Pfeffel: Probe einer Erläuterung des deutschen Staatsrechts aus den Gesätzen von Pohlen; ders.: Versuche in Erläuterung baierischer Siegel, zweyter Versuch: Von dem herzoglich-baierischen Wappen (1 Tafel); G.B. Plato: Untersuchung der Frage, ob Baiern vor Anno 1180 ein Landeswappen gehabt oder nicht?; G. Chr. Crollius: Beyträge zu der pfalzgräflichen Geschichte vom Jahr 1294 bis 1329; P. Ildephons Ruedorffer: Abhandlung von der Stifterinn der Fürstlichen Probstey Berchtesgaden; Paul Daniel Longolius: Wohlbewährtes und erkanntes Zutrauen Kaiser Ludwigs des Baiern, Gegen Burggraf Fridreichen zu Nürnberg; Joh. Albr. Euler: Abhandlung Von der Bewegung ebener Flächen wenn sie vom Winde getrieben werden, (1 Tafel); ders.: Abhandlung Von der Abbildung der Gegenstände durch spährische Spiegel (3 Tafeln); J.H. Lambert: Abhanldung Von den Barometerhöhen und ihren Veränderungen, (1 Tafel); P. Clarus Mayr, Benedictiner zu Vormbach: Abhandlung vom Flußsand; ders.: Abhandlung von einer neuen Gattung Pflanzenseide; P. Benno Ganser, Benedictiner zu Oberaltaich, Abhandlung von Benutzung der Torferde und der Moosichten Gründe; Joh. Peter Spring: Abhandlung von Erzeugung der bisher noch unbekannt gewesenen Naphta, aus dem gemeinen Kochsalz; Wolfgang Th. Rauen: Boebachtungen vom Aussatz und dessen Cur. Band 3 der 10 Bände umfassenden 1. Serie (1763-1776 erschienen). Innendeckel und Titelblatt mit Bibliotheksaufklebern (mit Ausgeschieden-Stempel) und handschriftlichen Eintragungen. Einband etwas beschabt. Einige Seiten stockfleckig, insgesamt gutes Exemplar.

      [Bookseller: Versandantiquariat Rainer Kurz]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dell'antico fonte battesimale di Chiavenna. Dissertazione dedicata al Nobilissimo Signor don Girolamo Castiglioni.

      presso Simone Occhi,, in Venezia, 1765 - In-12° (200x125mm), pp. 94, (1) di errata, brossura muta originale. Piccolo fregio xilografico al titolo. Dedica a stampa di Angelo Teodoro Villa al Marchese Girolamo Castiglioni e altra dedicatoria dell'autore a don Giuseppe Casati. Una tav. incisa ripiegata f.t. da invenzione del canonico chiavennese Paolo Paruta con raffigurazione dell'antico fonte oggetto della presente memoria. Una testatina e un capolettera istoriati incisi su rame. Qualche alone lieve. Bell'esemplare in barbe. Unica edizione, molto rara. Memoria storico-artistica sull'antico monumento ecclesiastico chiavennese. L'Allegranza (Milano, 1713-ivi, 1785), frate domenicano, fu noto archeologo (la sua opera maggiore è il De sepulcris christianis in aedibus sacris), bibliotecario della Braidense su nomina di Maria Teresa d'Austria. [Attributes: Soft Cover]

      [Bookseller: Gilibert Libreria Antiquaria (ILAB-LILA)]
 22.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Les adieux de Calas a sa famille (Kupferstich)

      Augsburg Johann Jakob Haid. nach 1765 (1781?); ca. 21 x 25 cm.; gestochen von Ernst Christoph Thelott; kl. heller Fleck auf dem Gewand des eintretenden Mönchs; professionell hinter Glas gerahmt mit Passepartout; Kupferstich;. Gut

      [Bookseller: Versandantiquariat Rainer Kocherscheidt]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Leicht- und deutlicher Unterricht zur Arbitragen- oder Wechsel-Rechnung, welcher alle Fälle so begreiflich vorstellet, dass ein jeder Anfänger der Handlung und Wechsel-Rechnungs-Arten wann nur derselbe die sogenannte vier Species und Regel de Tri verstehet, alle Aufgaben und Vorfallenheiten der Wechsel-Rechnung ... selbst dadurch erlernen kann.

      Frankfurt am Main, Johann Gottlieb Garbe, 1765.. 4°. (4) Bl., 623 (1) S. Mit Holzschnitt-Buchschmuck. Kalbleder d. Zt. mit Rückenschild und reicher Rückenvergoldung.. Zu Beginn alphabetisch nach Städten angeordnetes Lehrbuch zur Kurskalkulation. Es enthält auch ein Kapitel zur Gewinn- und Verlustrechnung. Der Verfasser war Rechenmeister in Darmstadt. - Einband etwas berieben, schmaler Wurmgang von S. 169-205, teilweise den Text tangierend, Stempel auf Vorsatz und 1. weissem Blatt, Bibl.-Etikett auf Spiegel. - Beiliegend 6 alte ausgefüllte Formulare datiert 1804 und ein handschriftl. Zettel zum Kurs von Hamburg-Amsterdam.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Libellus quo continuantur experimenta et observationes circa nova sua medicamenta. - (Angebunden) - Ders.: Libellus quo demonstratur: Stramonium, Hyosciamum, Aconitum non solum tuto posse exhiberi usu interno hominibus, verum et ea esse remdia in multis morbis maxime salutifera. Junguntur simul harum plantarum imagines aere excusae.

      Wien, Johann Thomas Trattner 1765 und 1762.. 2 Werke in 1 Band. 8°. 4 n.n. Bl., 277 S.; 2 n.n. Bl., 118 S. mit 3 mehrfach gefalteten gestochenen Tafeln von Augustin Cipps. Marmorierter Kalbslederband der Zeit mit rotem goldgeprägtem Rückenschild und reicher floraler Rückenvergoldung.. Blake 434. - Die botanischen Tafeln nicht bei Nissen. - Beide Titel in erster Ausgabe. - Ein erster Band mit Beschreibungen seiner Heilmittel erschien 1760. - Die zweite Publikation mit den schönen gestochenen Tafeln des Stechapfels, Tollkraut und Eisenhut und über deren Anwendung in der Medizin. - Anton von Störck gilt als einer wichtigsten Vertreter der Wiener Medizinschule des 18. Jahrhunderts. - Deckel minimal beschabt. Vorsätze mit altem Besitzerstempel. Durchgehend mässig fleckig. Die Tafeln mit schwachem Wasserrand. - Dekorativ gebunden. (Sprache: Lateinisch)

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Works of Dr. Jonathan Swift, Dean of St.Patrick's, Dublin, accurately revised in Twelve Volumes [extended to 24, I-XVIII Works, 19-24 Letters], adorned with Copper-Plates; with some account of the Author's Life, and Notes Historical and Explanatory, by John Hawkesworth, LL.D.

      London, Bathurst, Bowyer et. al., 1765 - 1775. 12°, Ledereinband. 24 vol. (complete), 12° (5.12"*3.15";13*8 cm), numerous copper plates, table of contents in vol. XXIV, orig. brown calf with gilt spines, book plates in all volumes (coat of arms, motto: prenes en gre, i.e. accept with gratitude). London, Bathurst, Bowyer et. al. 1765-1775. Covers need restoration (hinges withered, vol. I, II, VII & XXIV front boards loose), else good, text clean, binding tight, no foxing. Very rare complete edition, apart from the covers in good preservation. No inscriptions, no foul odours.

      [Bookseller: Versandantiquariat Reader's Corner]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Art of Cookery, made Plain and Easy; Which far excels any Thing of the Kind yet published. Containing, I. How to Roast and Boil to Perfection every Thing necessary to be sent up to Table. II. Of Made-dishes. III. How expensive a French Cook's Sauce is. IV. To make a Number of pretty little Dishes for a Supper or Side-dish, and little Corner-dishes for a great Table. V. To dress Fish. VI. Of Soops [sic] and Broths. VII. Of Puddings. VIII. Of Pies. IX. For a Lent Dinner; a Number of good Dishes, which you may make use of at any other Time. X. Directions to prepare proper Food for the Sick. XI. For Captains of Ships; how to make all useful Things for a Voyage; and setting out a Table on board a Ship. XII. Of Hogs-Puddings, Sausages, &c. XI

      London: Printed for A. Millar J. and R. Tonsons. W. Strahan T. Caslon T. Rukham and W. Nicoll 1765 - 8vo, 202 x 120 mms., pp. [ii], vi, [xxiv], 384 [385 - 408 Index], contemporary calf, spine and joints very neatly restored, a very good copy with the contemporary autograph "Sarah Browne" on the top margin of the recto of the front free end-paper, and with the author's autograph on page [1]. With the price in square brackets below the imprint: [ Price bound Five Shillings ]. Glasse (c. 1708 - 1770), the "illegitimate" daughter of Isaac Allgood [sic] and his mistress Hannah Reynolds, married John Glasse in 1724, and, with a growing family and an indifferent husband, began collecting recipes and published this very popular book in 1747. However, she seems to have lacked business acumen and had accumulated debts totalling more than £10,000 by 1754; she was made bankrupt and the copyright for the book was taken over by Andrew Miller and a conger of other London booksellers. ESTC lists three ninth editions printed in 1765; this conforms to N29940 (Bodleian; Memorial Library Wisconsin-Madison, University of California San Diego). Another issue, N29940, has "Receips" in the title.

      [Bookseller: John Price Antiquarian Books, ABA, ILAB]
 27.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Traite des couleurs pour la peinture en email et sur la porcelaine; precede de l'art de peindre sur l'email [...].

      Paris, G. Cavelier, 1765.. LII, 287, (1) SS. Mit kl. Holzschnittvignette am Titel. Marmorierter Lederband der Zeit mit goldgepr. Rückenschildchen. 8vo.. Erste Ausgabe. - Herausgeber des posthum publizierten Werks über die Email- und Porzellan-Malerei von D. d'Arclais de Montamy (1702-65), dem ersten Maitre d'Hotel des Herzogs von Orleans, ist kein Geringerer als Diderot. Es behandelt verschiedene Grundierungen und die Herstellung der Farben (mit Zutatenlisten und Mengenangaben) sowie die Eigenheiten der jeweiligen Farbzusammensetzungen. Das Buch erschien schon 1767 auf Deutsch unter dem Titel "Abhandlung von den Farben zum Porcellän- und Email-Malen". 1981 bei Olms als Reprint erschienen. - Teils etwas stockfleckig. Rücken fachmännisch restauriert. - Poggendorff I, 57. Ferchl 12. Nicht bei Schießl.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nürnbergisches Schönbart-Buch und Gesellen-Stechen (2 Teile in 1).

      Nürnberg, 1765 bzw. (Altdorf), 1766.. Aus einem alten Manuscript zum Druck befördert und mit benöthigten Kupfern versehen. Mit 10 gefalteten kolorierten Tafeln, 104 Seiten; 56 Seiten (Mit eigenem Titel : Johann Müllers ..Gründlich ausgeführter Discurs ob Georg Rixners gewesene Bayerischen Herolds teutsches Thurnierbuch suo scripto authentico zu halten sey ..so als der zweyte Theil des Nürnbergischen Schönbart-Buch und Gesellen-Stechens zu gebrauchen). Schöner Halblederband um 1900 mit dreiseitigem Goldschnitt, 21 x 17 cm,. Innen etwas gebräunt, eine Tafel ,mit alt hinterlegtem Einriss, sonst gut erhalten. Weiter eingebunden : Oetter, Samuel Willhelm : Erläuterung Einer merckwürdigen Urkunde vom Jahre 1290. 6 Blatt, 40 Seiten, 2 Blatt, Schwabach, Enderes, 1761.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Urkunde auf Pergament. Mit breiter kalligraphischer und floraler Bordüre und Scherenschnitt-Ornament.

      Schloß Weißenstein (Wilhelmshöhe), 21. II. 1765.. Ca. 34 x 50 cm.. Zeugnis für den Gärtner Wilhelm Bischoff als Nachweis seiner dreijährigen Lehrzeit in den Gärten von Schloß Weißenstein von Friedrich II., Landgraf von Hessen-Kassel. Ausgestellt durch den Kurator Johann Chr. Weitze als Begleitdokument für die anschließenden Wanderjahre. Am Kopf des kalligraphisch gestalteten Lehrbriefs das landgräfliche Wappen, mit einer breiten floralen Bordüre in Tuschzeichnung und kalligraphischen Kopfzeilen und Initialen sowie scherenschnittartig herausgearbeiteter Kompaßrose im umgeschlagenen unterem Rand des Pergamentblattes (mit blauem Samt hinterlegt). Landgraf Friedrich II. von Hessen-Kassel ließ die Gartenanlage von Schloß Weißenstein (heute Schloß Wilhelmshöhe) im in Deutschland wenig verbreiteten italienischen Barockstil ausgestalten. 1786 wurde an der Stelle des Jagdschlosses Weißenstein das Schloß Wilhelmshöhe errichtet. Etwas fleckig, am unteren Rand durch Feuchtigkeit - dadurch im rechten Rand Teile der Zeichnung verwischt, Verfärbung am unteren Rand durch den blauen Samt.

      [Bookseller: Antiquariat Rainer Schlicht]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Observations historiques et geographiques, sur les peuples barbares qui ont habite les bords du Danube & du Pont-Euxin.

      Paris, Tilliard, 1765.. XLIV, 364 S. Mit gest. Frontispiz, 4 gefalt. gestochenen Karten, 1 gefalt. gest. Inschriftentafel und 8 Kupfertafeln. 4°, Leder der Zeit mit RVergoldung und RSchild.. Erste Ausgabe. - Graesse V, 247. - Beschreibung und Geschichte des Krimgebietes und der Krimtartaren. - Gutes, dekoratives Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Galerie Joy]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sitten-Lehre (Sittenlehre) der Heiligen Schrift. Siebenter Theil (Teil). Verfasset von Johann Peter Miller

      Halle&Helmstädt, Johann Friedrich Weygand 1765.. 696+16+392 Seiten Gr.-8°, Ledereinband und Rotschnitt. Sehr gut erhaltene Ausgabe, Leder am Buchrücken ausgetrocknet und brüchig. An den Ecken abgestoßen.

      [Bookseller: Büchersuchdienst Theologica]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Traité de la formation méchanique des langues et des principes physiques de l'étymologie.

      Paris, Saillant 1765 - 2 volumes in-12 de LIX, 489 pp., 9 planches. / IV, 533 pp. Veau marbré, dos à nerfs orné, tranches marbrées. (Reliure de l'époque.) Première édition. Ouvrage fort précieux pour les étymologistes et très recherché des philologues. Intéressant chapitre sur l'histoire de l'écriture numérale des chiffres. Très bel exemplaire. // Vous pouvez voir tous mes livres sur latude.net // // You can browse all my books on on latude.net

      [Bookseller: Hugues de Latude]
 33.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Contes Moraux.

      J. Merlin, Paris 1765 - Anteportada - Frontis con retrato del autor - portada grabada - 1 hoja - XVIpp. - 345pp. y 9 láminas. = anteportada - portada grabada - 376pp. y 9 láminas = y = portada grabada - portada - 1 hoja- 312pp. - 2 hojas y 5 láminas. En total 23 bellísimas láminas grabadas por Gravelot, escenas cotidianas de Duclos, De Longueil, Le Veau, J.F. Rousseau, Pasquier, C. Baquoy, Louis Legrand, Le Mire y Voyez. Muy correcto ejemplar encuadernado de época en piel jaspeada, fileteada al oro. Lomeras con florones y dos tejuelos. Cortes pintados. (Lomeras un poco tocadas) 3 Vols. En 8º [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: BALAGUÉ LLIBRERÍA ANTIQUARIA]
 34.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Auserlesene Predigten über wichtige Stücke der göttlichen Lehre. Mit Fleiß aus dem Englischen übersetzt, und mit Anmerkungen versehen durch Johann Martin Darnmann

      Johann Friedrich Weygang, Helmstadt 1765.. Dritter Theil. 476 Seiten Kl.-8° (15-18,5 cm), gebundene Ausgabe. sehr schönes Exemplar, sehr gute Erhalten, auf dem Vorsatz eine Anmerkung in Tinte, der Vermerk Qg35 mit Kugelschreiber auf dem Titelblatt

      [Bookseller: Büchersuchdienst Theologica]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Architectura hydraulica, oder Anleitung zu denen Brunnenkünsten. 2 Teile in 1 Band.

      Augsburg, In Kupfer gebracht und Verlegts Lucas Voch, 1765.. (38,5 x 25 cm). 11 S.; 30 S. Mit 32 (2 doppelblattgroßen) Kupfertafeln. Dekorativer moderner Halblederband im Stil der Zeit mit reicher Rückenvergoldung.. Einzige Ausgabe. - Walter (1701-1768) war Stadtbrunnen- und Wasserwerkmeister der Stadt Augsburg. Er erneuert und verbessert die Wasserversorgung und Brunnenanlagen und tritt für deren ständige Erneuerung ein. Die vorbildlichen Augsburger Brunnenanlagen finden große Beachtung. - Die Tafeln mit Darstellungen von Wasserrädern, Schöpfwerken, Wassertürmen, Pumpwerken, Rohrleitungen etc. - Stempel auf Titel. Sehr sauberes Exemplar. Die Kupfer in kräftigen Abdrucken. - Poggendorff II, 1257

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Libellus quo continuantur experimenta et observationes circa nova sua medicamenta. - (Angebunden) - Ders.: Libellus quo demonstratur: Stramonium, Hyosciamum, Aconitum non solum tuto posse exhiberi usu interno hominibus, verum et ea esse remdia in multis morbis maxime salutifera. Junguntur simul harum plantarum imagines aere excusae.

      Johann Thomas Trattner, Wien, 1765 - 2 Werke in 1 Band. Wien, Johann Thomas Trattner 1765 und 1762. 8°. 4 n.n. Bl., 277 S.; 2 n.n. Bl., 118 S. mit 3 mehrfach gefalteten gestochenen Tafeln von Augustin Cipps. Marmorierter Kalbslederband der Zeit mit rotem goldgeprägtem Rückenschild und reicher floraler Rückenvergoldung. Blake 434. - Die botanischen Tafeln nicht bei Nissen. - Beide Titel in erster Ausgabe. - Ein erster Band mit Beschreibungen seiner Heilmittel erschien 1760. - Die zweite Publikation mit den schönen gestochenen Tafeln des Stechapfels, Tollkraut und Eisenhut und über deren Anwendung in der Medizin. - Anton von Störck gilt als einer wichtigsten Vertreter der Wiener Medizinschule des 18. Jahrhunderts. - Deckel minimal beschabt. Vorsätze mit altem Besitzerstempel. Durchgehend mässig fleckig. Die Tafeln mit schwachem Wasserrand. - Dekorativ gebunden. Sprache: Lateinisch Marmorierter Kalbslederband der Zeit mit rotem goldgeprägtem Rückenschild und reicher floraler Rückenvergoldung. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Daniel Thierstein]
 37.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Traité des couleurs pour la peinture en émail et sur la porcelaine précédé de l"Art de peindre sur l'Email, et suivi de plusieurs mémoires sur différents sujets intéressants, tels que le travail de la Porcelaine, l'Art du Stuccateur, la manière d'exécuter les Camées & les autres Pierres figurées, le moyen de perfectionner la composition du verre blanc & le travail des Glaces, &c.

      chez Cavelier,, A Paris, 1765 - Cm. 16,5, pp. lii, 286. Legatura coeva in piena pelle, dorso liscio con titoli e filetti in oro. Restauro alla parte alta cuffia superiore; esemplare marginoso e ben conservato. Edizione originale di questa interessante raccolta di ricette e procedimenti tecnici per la composizione dei colori. Alla morte dell'autore fu Diderot ad occuparsi di correggere, completare ed annotare il manoscritto che gli era stato confidato; fu inoltre in grado di farlo dare alle stampe con privilegio di stampa in data 7 agosto 1765. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Studio Bibliografico Benacense]
 38.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Biblia, Das ist die ganze Heilige Schrift Altes und Neues Testament, wie solche von Herrn Doctor Martin Luther seel. im Jahr Christi 1522 in unsere teutsche Mutter-Sprache zu übersetzen angefangen und Anno 1534 zu Ende gebracht worden, samt dessen Vorreden, Glossen und Parallel-Stellen, und dies so wohl mit des seel. Herrn Lutheri und seines Geschlechts, als anderen Bildnissen nebst derenselben Lebens-Läufen und verschiedenen ganz neu gefertigten schönen Kupfer-Tafeln ausgezieret. Ingleichen sind zu Ende dieses ganzen Bibel-Werks, nebst der unveränderten Augspurgischen Confession, die biblische Zeit-Rechnung und unterschiedliche nützliche Register beygedruckt worden. Vormals mit einer Vorrede Herrn Johann Michael Dillherrns herausgegeben, nun aber aufs neue und mit allem Fleis besorgt, mit einigen kurzen Anmerkungen und erbaulichen Nutz-Anwendungen versehen und mit einer Vorrede begleitet von Herrn Andreas Rehberger, Prediger bey St. Jacob. Mit Römisch Kayserl. Auch Königlich Polnisch= und Churfürstl. Sächsisch= allergnädigsten Privilegiis

      Nürnberg, Im Verlag der Johann Andreä Endterischen Handlung, 1765.. Kollation : 32 nn. Bll., 1.252 S., 7 nn. Bll., 388 S., 11 nn. Bll.(Augsburger Konfession), 20 nn.Bl. , mit insgesamt 24 ganzseitigen Kupferstichen und einem doppelseitigen Kupferstich, einige Anfangs,-und Schlußvignetten. Rindsleder-Einband, ca. 30 x 42 cm, 15,5 cm Dicke.. Buch wurde von einem Buchbindermeister unter Verwendung der alten Holzdeckel und Beschlägen in Rindsleder, gebunden. Vorsätze wurden dabei ebenfalls erneuert. Von den Beschlägen sind die 8 Eckbeschläge und die kleineren Schließbeschläge original. Die Lederbänder, Haken und die größeren Schließbeschläge wurden ersetzt. Die ersten 4 Blatt und die letzten 12 Blatt (Register) am Rand hinterlegt (Filmoplast/ reversibel), das Frontispiz des AT mit hinterlegten Ausriss, verso montiertes Blatt mit handschriftlichen Vermerken. Das letzte Registerblatt mit Buchstabenverlust. Das doppelseitige Kupfer alt hinterlegt und mit Knickspuren. Diese Hinterlegungsarbeiten sind nicht schön ausgeführt, lassen sich aber restlos entfernen und ggf. korrigieren. Die Portät-Kupferstiche leider in einem etwas schwachen Abdruck. Ansonsten einzelne Fleckchen, einzelne Knicke, vereinzelte kleine Einrisse, Randläsuren. Insgesamt noch guter Zustand. Selten.

      [Bookseller: Antiquariat, Kunst und Antik im OPUS]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reise nach Ostindien und China. Nebst O. Toreens Reise nach Suratte u. C. G. Ekebergs Nachricht von der Landwirthschaft der Chineser. Aus dem Schwedischen v. J. G. Georgi.

      Rostock: Koppe, 1765.. 3 Bl., XXIV S., 1 Bl., 552 S., 13 Bl. Register: Holzschnitt-Titelvignette, 13 gefaltete Kupfertafeln. Lederband d. Zt. mit Rückenschild, Ecken u. Kapitale etwas bestoßen.. 1. deutsche Ausgabe. Selten. - Von besonderem Interesse hinsichtlich der Naturgeschichte der bereisten Gebiete. "Eckeberg beschaffte übrigens eine lebende Teepflanze für Linne - die erste, die nach Europa gebracht wurde" (Walravens). - Stempel auf Titelrückseite, Exlibris, leicht braunfleckig, insgesamt gut erhalten. - Cordier 2097; Lust 349; Walravens 193 u. vgl. 197; Staffleu-C. 7122.

      [Bookseller: Antiquariat Scheppler & Müller]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Le Comte De Daun". Ganzfigur nach viertellinks des österreichischen Feldmarschalls in ganzer Rüstung mit Elefantenorden, Marschallsstab und umgehängtem Mantel.

      . Altkol. Kupferstich bei Duflos, Paris, um 1765, 23,5 x 15 cm.. Der Reorganisator des österreichischen Heeres unter Maria Theresia besiegte Friedrich d.Gr. 1757 bei Kolin und wurde 1762 Hofkriegsratspräsident. - Das feine Kolorit mit Weiß und Gold gehöht sowie goldfarbener Umrandung.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Recherches et considerations sur les canaux et les rivieres en general. Application particuliere aux voies fluviales des departements du sud-ouest de la France, et plus specialement a la jonction des deux mers, par la Garonne entre Toulouse et Bordeaux. - Angebunden: Supplement aux recherches... ou nouveaux developpements... relatifs a la navigation de la Garonne... Angebunden: Encore quelques mots sur la canalisation... qu'on peut se dispenser de remplacer par un canal artificiel ou lateral. 3 Teile in 1 Band. Mit 7 gefalt. gest. Tafeln u. 1 lithogr. Ansichtentafel. Paris, Carilian-Goeury, 1834, Mai 1836 u. Janvier 1838. 4to. (26,1 x 20,5 cm). 1: VII, 67 S., 1 Bl. Errata. 2: VI, 60 S. 3: (S. 63)-78, 1 Bl. (diese beiden Lagen wohl so u. ohne Titel erschienen). Neuer Halblederband unter Verwendung der alten Deckel.

      . . Einzige Ausgabe, selten so komplett. - Claude Deschamps (1765-1843) war nach seiner Ausbildung zum Ingenieur an verschiedenen Projekten beteiligt. U.a. ist er durch seine Mitarbeit am Bau der großen Alpenpassstraßen über den Mont Cenis u. den Mont Genevre (1802) unter Napoleon sowie den Bau der "Pont de Pierre" über die Garonne bei Bordeaux (1825) bekannt geworden. Seit 1810 war er Inspector General im Department von Bordeaux. "The present items, the culmination of his work in this field [i.e. hydraulics], combine his theories and observations on the technical aspects, especially canalisation and the use of weirs, together with his vision of welding the waterways of south-west France into a unified system of inland navigation, linking the rivers by artificial canals, with the Garonne at the centre. The Supplement gives a detailed report on the improvement of this river... He proposes the building of a lateral canal from the Canal du Midi at Toulouse to Moissac..." (Weinreb. cat. 50, no. 62; ungenaue Kollation). - Tafel 1 mit großer Übersichtskarte, die anderen Tafeln mit Detailkarten u. technischen Details. Die Ansicht zeigt das Wehr zwischen Caudrot u. Castets. Deckel gering berieben. Ränder leicht gebräunt, etwas stockfleckig. 1 Tafel mit 2 hinterlegten Einrissen, 1 Tafel mit kleinem Randeinriß. Sonst gutes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Brief mit eigenh. U.

      Wien, 16. XII. 1765.. 2 SS. auf Doppelblatt. Folio. Mit Adresse und zwei papiergedeckten Siegeln.. An Feldmarschall Friedrich Georg Heinrich Graf Wied-Runkel (1712-1779) über die durch "den fürgewesten le[t]zten Krieg [...] zugewachsenen nahmhaften Schulden für das eingetrettene 1766te Militar-Jahr", die die Einhebung einer "Pferd-Steuer" zur Folge hatten. - Mit einigen kleinen Papierdurchbrüchen.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vollständiger Müntz-Meister und Müntz-Wardein welcher alle bey dem Müntzwesen sich zutragende Fälle so deutlich vorstellet, dass ein jeder [.] auch zugleich gründlich verstehen kann.,

      Frankfurt, in der Andraeischen Buchhandlung, 1765 - 22 x 18 cm. 8 Bl., 302 Seiten. Mit gestochener Titelvignette. *Lipsius 168. Erste Ausgabe. - Enthält eine umfassende Beschreibung des Münzwesen, der Münzprägung und Münzenherstellung, mit Kapiteln von der Schmelze und den verschiedenen Legierungen von Gold mit anderen Metallen, der Ausmünzung der Goldsorten etc. Am Schluß eine Abhandlung zur Probirkunst nebst Beschreibung einer Probir-Waage. - Innendeckel mit Wappen-Exlibris. Sauber und sehr gut erhalten. - Weitere Fotos auf Anfrage verfügbar. Sprache: de Gewicht in Gramm: 800 Halbpergamentband der Zeit, Deckel mit Kattunpapier bezogen. [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Antiquariat Braun]
 44.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Pferde-Cur-Buch.

      O. O., 1765.. Deutsche Handschrift auf Papier. 3 Teile in 1 Bd. 137 SS. Moderner Halblederband unter Verwendung alten Materials. Folio.. Enthalten sind zahlreiche Anleitungen zur Pferdezucht und Arzneirezepte: "Eine Pille, wann ein Pferdt verschlagen ist", "Wann ein Pferdt die Hüffte ausgerücket ist", "Das Ordinaire Pferde-Pulver so auf dem Schloße gebrauchet wird", "Lapis Equorum", "Ein Mittel, das Purgieren zu stillen" etc. Angefügt sind ein paar Rezepte "Von dem Oberstallmeister Stammer". - Die Tinte gelegentlich etwas verblaßt. Titel und die letzten beiden Bll. stärker angestaubt; das letzte Blatt hinterlegt. Aus der "Bibliotheca Tiliana" des Jagdsammlers Kurt Lindner (1906-87) mit seinem Exlibris am vorderen Innendeckel.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Plan du Passage du Rhin de L'Armee Alliee dans la nuit du 1me au 2me Juin 1758. pres de Lobeth ou Tolhuis Comme ausfi de Repassage le 8 et 9me Aout pres de Griethausen. F.W. de Bawr.':.

      . Altkolorierter Kupferstich v. Jakob von der Schley n. Friedrich Wilhelm von Bauer b. P. Gosse jun. & D. Pinet in Den Haag, dat. 1765 ersch. 1766, 48,5 x 28 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Sammlung Angerhausen, F 17 b. - Zeigt den Rheinübergang bei Griethausen i.J. 1758 mit den Militärlagern und Bewegungen der alliierten Armee unter Herzog Ferdinand von Braunschweig-Lüneburg. - Die Karte zeigt das Gebiet Kleve, Emmerich u. Elten. - Oben rechts Titelkartusche. - Unten rechts Kartusche mit Erklärungen. - Die Truppenstellungen altkoloriert.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.