The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1764

        Philalethie. Neue Aussichten in die Wahrheiten und Religion der Vernunft bis in die Gränzen der glaubwürdigen Offenbarung dem denkenden Publico eröffnet. 2 Bände. 13 Bl., 748 S., 6 Bl. (d. l. w.); 3 Bl., 448 S. Mit gestoch. Frontispiz von Fritsch und gestoch. Titelvignette. Halblederbde d. Z. mit 2 Rückenschildern (eines stimmig neu) und Rückenvergoldung. Kattunpapiervorsätze.

      Altona, David Iversen, 1764.. . Erste Ausgabe. Hatte Basedow bereits 1758 in seiner 'Practischen Philosophie für alle Stände' die Glückseligkeit und Gemeinnützigkeit des Menschen als oberstes Erziehungsziel aus der Aufklärungsphilosophie abgeleitet, so ging er im vorliegenden Werk noch einen Schritt weiter und fordert die Einrichtung konfessionsfreier Schulen und eine Erziehung im Geist der Aufklärung (vgl. LdKJL I 110). Er stellt der christlichen Offenbarungsreligion eine streng in den Grenzen der Vernunft verbleibende natürliche Religion gegenüber. Das Werk erregte solches Aufsehen, dass Basedow "bald von allen Seiten als Ketzer verschrien wurde Schließlich wurden seine Schriften konfisziert und ihm verboten, irgend etwas in Hamburg drucken zu lassen" (ADB). Der erste Band enthält die positive oder konstruktive Darstellung seines Systems (Anthropologie und Theologie); der zweite kritische Band behandelt "völlig unabhänglich von dem ersten" (Vorrede zu Band 2) die erkenntnistheoretischen Voraussetzungen (Über die Denkarten des menschlichen Verstandes und über abstrakte Wahrheiten und Irrtümer). - Gelegentlich etwas gebräunt. - Kosch I 288. Slg Böhme 84. Vgl. Ziegenfuß I 180 (irrig Lübeck).

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neues Organon oder Gedanken über die Erforschung und Bezeichnung des Wahren und dessen Unterscheidung vom Irrthum und Schein.

      Lpz., Wendler 1764.. 2 Bde. gr.-8°. 8 Bll., 592; 435 (1) S. Pbde. d. Zt. m. Orig.-Rückensch. Berieb., Ecken u. Kap. bestoßen. EA.. Goed. IV/1, 478f; Meusel 8, 15f - Lamberts Hauptwerk. Sein (seinerzeit nur von Kant anerkannter) wissenschafts- u. erkenntnistheoretischer Ansatz gilt als Wegbereiter der Logistik in der Nachfolge Leibniz' und der Phänomenologie. - Bd. 1: Dianoiologie oder Lehre von den Gesetzen des Denken; Alethiologie oder Lehre von der Wahrheit. Bd. 2: Semiotik oder Lehre von der Bezeichnung der Gedanken und Dinge; Phänomenologie oder Lehre von dem Schein.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Zweyter Theil der ausführlichen Anleitung zur Bürgerlichen Bau-Kunst, worinnen durch zwanzig Beyspiele gewiesen, wie die Erfindungen von allerhand Wohn-Gebäuden aus Stein und Holtz... heraus zu bringen... Ferner wie die Grundrisse und Aufrisse... ausgearbeitet werden sollen...

      Augsburg, Pfeffel, 1764.. Gestochenes Frontispiz, 11 Blatt, 182 Seiten, 7 Blatt. Mit gestochenen Kopfvignetten und 70 teils gefalteten Kupfertafeln. 34 x 23 cm, Halbleder um 1800 mit Rückenvergoldung.. Dritte Ausgabe (zuerst 1745). Die Tafeln zeigen Ansichten, Grund- u. Aufrisse, Dachstühle, Details usw. von Wohngebäuden. - Ohne die Teile 1, 3 und 4. - Schön erhaltener Einband; leicht fleckig, sonst überwiegend frisch erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Mertens & Pomplun]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire abregee des insectes dans laquelle ces animaux sont ranges suivant un ordre methodique. Avec 22 planches gravees et un tableau synoptique. Complet des deux volumes.

      Paris, chez Durand, 1764.. 2 vol., 25,5 x 19 cm, (2)-xxviii-523pp-(1)-10 pl. gravees h.-t. depliantes- 1 tableau h.-t. & (4)-690pp-12 pl. gravees h.-t. depl. Plein-veau d'ep., dos ornes a 5 nerfs, pieces de titre et de tomaison en maroquin rouge et vert respectivement, un mors leg. fendu au tome 2, coins, coiffes et nerfs frottes.. Deuxieme edition, identique a celle de 1762. L'entomologiste francais Etienne Louis Geoffroy (1725-1810) propose six ordres d'insectes : les coleopteres, les hemipteres, les tetrapteres a ailes farineuses, les tetrapteres a ailes nues, les dipteres et les apteres.- Bien complet des 22 planches gravees et du synoptique. Bel exemplaire exempt de rousseurs. . Emballages soignes, expedition rapide. Photographies originales du livre visibles sur librairie-solstices .

      [Bookseller: Deroeux / Solstices rare books]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lecons De Physique Experimentale.

      Paris, Guerin et Delatour, 1764 (Bd. 6: 1765).. 6 Bände. CVIII, 379 S.; IV, 488 S., [2] Bl.; [2] Bl., 514 S.; [2] Bl., 535 S.; V, [3], 592 S.; IV, 527 S. Mit insgesamt 116 gefalteten Kupferstichen. Zeitgenössisches marmoriertes Ganzleder mit Lederrückenschild und reicher Rückenvergoldung. Ecken meist bestossen, beim ersten Band oberes Kapital eingerissen, sonst meist nur kleinere Einbandschäden. Wenig gebräunt, Band 1 zu Beginn wasserrandig.. Die Bände 1-3 mit dem Zusatz: Sixieme Edition, Bd. 4 Quatrieme, Bd 5 Troisieme, Bd. 6 Seconde Edition. Mit ausführlichen Kapiteln über Optische Spielzeuge (Laterna Magica), Uhren u.a. Handschriftlicher Besitzvermerk "M. de Martiny a Weyler La Tour 1781" auf den Titelblättern aller Bände. Die Herren von Martiny hatten 1687 die Herrschaft Weiler zum Turm erworben, 1777 erlangten diese auch die Herrschaft Aspelt. Aus der Familie stammten mehrere Mitglieder des Provinzial-Rates. Adolph J. Joseph von Martiny war der letzte adelige Schlossherr von Aspelt. Der Besitz der Familie "de Martiny" wurde 1826 öffentlich versteigert. Im Ganzen gut erhaltene Reihe in schönen Einbänden, bedeutende Luxemburger Provenienz.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Poesie d'autori diversi per l'ingresso glorioso di sua Eccellenza il Signor Lodovico Manino alla Dignita di Proccuratore di S.Marco.

      In Venezia, Nella Stamperia Albrizzi. 1764.. 29x20,5 cm. CXCII S. Mit gestochenem Frontispiz, Titelvignette, Anfangsvignette und 24 Vignetten im Textvon Felicita Sartori, G.B. Piazzetta u.a. Flexibler Pergamentband mit grossflächiger barocker Deckelvergoldung und Surpalibro von Ludovico Manin vor Sternenhintergund, umrandet von Rauten- und Pflanzenmotiven.. Morazzoni: Il libro illustrato veneziando del Seetecento S. 272. - Wohl in einer sehr kleinen Auflage erschienene Sammlung verschiedener Autoren anlässlich der Wahl von Manin zum Prokurator Venedigs. - Manin (1725-1802) war von 1789 bis zur Abtretung der Macht an Napoleon 1797 der letzte Doge Venedigs. - Die vorliegende Anthologie, die teils Elisabetta Grimani Manin, der Frau des Prokurators gewidmet ist, mit Beiträgen, vielfach als Sonnette von: Gasparo Gozzi, Zaccaria Betti, Andrea Willi, Francesco Patrielli, Lodovico Otellio, Giannantonio Mussati, Giuseppe Gennari, Mario Decimi, Francesco Forzadura, Niccolo Niccoletti, Sigismondo Mantelli, Cosimo Mei, Gianfrancesco d'Emili, Zitalce Lesminio, Monterno Geruntino, Giuseppe Muttoni, Pietro Bertaglia, Carausio Tespiate, Gaspare Locatelli, Antonio Brognoli, Leopoldo Maria Scherli, Giannandrea Muttoni, Alvise Naselli, Giovanni Canonico Patriani, Stefano Noris, Andrea Avogadro, Domenico Loschi, Gio. Boldini, Gioseffo Antonio Marangoni, Irminda Partenide, Felice Nordio, Girolamo Versori, Alesdsandro Nappi, Francesco Princivalli, Bassano Catani, Rorisio Messenio, Gregorio Mauri, Lodovico Campo, Giuseppe Grotto, Isidorio Campanari, Francesco Magnacavalli, Mario Cortenovis, Valerio Podesta, Giacomo Franceschinis, Giannantonio Zaratini, Luigi Grotto, Salvatore Moretti, Girolamo Biscaccia u.a. - Der schöne, reich dekorierte Einband mit dem Wappen von Manin auf dem Vorder- und Rückdeckel. - Elektronisch nur 1 Exemplar nachgewiesen (Staatsbibliothek Berlin als Kriegsverlust). - Sehr selten.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Versuch bey angehender Frühlingszeit die Vergrösserungs Werckzeuge zum nützlich und angenehmen Zeitvertreib anzuwenden.

      1764. Essai d'employer les instruments microscopiques avec utilite et plaisir dans la saison du printemps. Nürnberg, A.L. Wirsing, 1764. Folio (420 x 265mm). pp. 48, with engraved handcoloured title with rococo border and 12 engraved handcoloured plates [together with:] 12 superbly handcoloured engraved plates on South African plants. Contemporary pink board (spine rebacked). The Jean-Baptiste Huzard copy of this finely illustrated work on microscopical plant research. The elaborately handcoloured plates are after drawings by the author and engraved by A.L. Wirsing, a precise artist who did engravings for several natural history works including C.J. Trew's "Hortus nitidissimus". "Von sämtlichen Arbeiten von Ledermüller ist dieses Werk am schönsten ausgestattet ... Da das Werk ein Rarissimum ist, haben es die Verfasser naturwissenschaftlicher Nachschlagewerke selbst nie gesehen ... Der eigentliche Wert der Abbildungen liegt aber in der Wiedergabe mikroskopischer Beobachtungen, welche hier zum ersten Male veröffentlicht werden". (Rautenberg, 'Beitr. alter Naturwiss. Werke', V). "Ledermüller shows a discerning interest in the art and science of botany, and in the newer science of microscopy which made it possible to study the characteristics of plants; and it was he who prepared the good drawings and the text for the book" (Hunt 581). The plates show a.o. the Iris, the Rose, and the Ranunculus. The text is in German and French. Martin Frobenius Ledermüller (1719-69) was a German physician and keeper of the natural history collection of the Margrave of Brandenburg-Colmbach. The twelve added plates are of a high quality, 4 show Aloes (Aloe linguiformis, Aloe disticha variegata, Aloe Margariti fera, Aloe Abissinica,), 4 Mesembryanthemums (Mesembryanthemum tuberosum, Mesembryanthemum nodiflorum, Mesembryanthemum cordifolium, Mesembryanthernum globuleformis), as well as the following: Ornithogalum longibracleatum, Sedum anacampseros, Crassula pellucida, Cactus tuna flavicans. The plates are after drawings by Fossier and probably from one of Buchoz's botanical works. Provenance: Huzard's stamp on verso of title. J.B. Huzard put together one of the largest natural history libaries of his time, containing some 40,000 books. Nissen BBI, 1160; Hunt 581..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bibliothecae Bernensis Librorum Typis Editorum Catalogus.

      Bern, Wagner 1764.. 2 Bände. 8°: Titel, LXX S., 1 w. Bl., 501 S.; Titel, S. 501 - 1042 S., 1 Bl. Errata, 111 n.n. S. Gestochene Titel mit je einer (wiederholten) Titelvignette Lederbände der Zeit mit roten schwarzgeprägten Rückenschildern und blindgeprägter Rückenverzierung.. Barth 9417 - Haller II, 54. - Lexikon des ges. Buchwesens III, 289. - Seltene erste Ausgabe des Berner Bibliothekskataloges. Mit der Einleitung über die Geschichte der Bibliothek in Deutsch und der Systematik "Ordo Bibliothecae": 1767 erschien der kleine Nachtrag mit den Büchern der Hollis-Sammlung. - Einbanddeckel leicht beschabt. Fleckenloses Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historie des Himmels (2 Theile in einem Band), darinnen vom Ursprunge der Abgötterey und von den philosophischen Irrthümern über die Entstehung des Weltgebäudes und der ganzen Natur gehandelt wird. Nach der neuen französischen Ausgabe übersetzt,

      Leipzig und Breslau, Johann Ernst Meyer 1764.. 2 Teile in einem Band (KOMPLETT) mit einem gestochenen Frontispiz, hübschen Titel-, Kopf- und Schluss-Vignetten sowie 23 (von 24) Kupferstich-Tafeln im 1. und einer Kupferstich-Tafel im 2. Band, 4 Blatt, 460 Seiten, 12 unpaginierte Seiten (Register), 414, 8 unpaginierte Seiten (Register) 8°, braunes geprägtes OLdr der Zeit mit rötlichem Rückenschild. SCHÖNES EXEMPLAR in einem authentischen Einband der Zeit, lediglich die letzten Seiten mit einem kleinen Rand-Fleckchen und ohne die Kupferstichtafel Nr. 19

      [Bookseller: Antiquariat Im Baldreit]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U. ("Winckelmann").

      Rom, 18. II. 1764.. ½ S. Qu.-8vo.. An seinen Verleger, den Kommerzienrat Georg Konrad Walther in Dresden, nach Vollendung des Druckes seines Hauptwerkes, der "Geschichte der Kunst des Alterthums": "Ich kündige dem Herrn Commercien Rath den Empfang des Zweyten Wechsels an, welcher überflüßig ist, da ich den Ersten richtig erhalten u. im vorigen Schreiben an denselben bescheiniget habe. In demselben Schreiben war eine Beylage von zwey andern, an Hn. Geh. Gesandschafts Rath von Hagedorn u. an Herrn von Berg nach Riga. Mit der Zuschrift bleibe es, wie es ist. Gott sey gedanckt, daß ich das Ende des Drucks erlebet habe [...]". - Christian Ludwig von Hagedorn war seit 1763 Generaldirektor der sächsischen Kunstakademien; dem jungen livländischen Edelmann Friedrich Reinhold von Berg widmete Winckelmann seine "Abhandlung von der Fähigkeit der Empfindung des Schönen in der Kunst" (1763). - Rehm Bd. 3 Nr. 643; gering fleckig. - Sehr selten.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte der Kunst des Alterthums. 2 in 1 Bd.

      Dresden, Walther 1764.. 4°, Mit 1 (statt 2) gestoch. Titelvign. und 21 gestoch. Textvign. S. (III)-LII, 312 SS., S. (315)-431, 15 Bll., Späterer marmor. Pappbd. mit Rückentitel,. Erste und letzte Blätter angefalzt, tls. wasserrandig, gebräunt und fleckig, II. Nachgebunden: (DERS., Anmerkungen über die Geschichte der Kunst des Alterthums). 2 Teile. (Ebda. 1767). 2 (statt 3) Bll., XVI SS., 3 Bll., 84 SS., 1 Bl., S. (85)-127, 6 Bll. (ohne den Titel von Bd. I). - Erste Ausgaben. - I. Goed. IV/1, 301, 12 und 13. Rümann 1276. Carter-M. 210: "Es war in der Tat das erste Werk in deutscher Sprache, das weltweite Zustimmung fand. Winckelmann wies hier zum ersten Mal auf die Wichtigkeit der griechischen Vorbilder für die moderne Welt hin, und mit seiner einzigartigen Kenntnis der noch vorhandenen Beispiele klassischer Kunst, erweitert durch umfassendes und zielsicheres Studium, war seine Autorität unbestritten.",

      [Bookseller: Antiquariat Werner Steinbeiß]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Anweisung zur Zimmermannskunst, den Anfängern und Liebhabern der Baukunst, besonders den Zimmerleuten, zum Besten aufgesetzt und mit nöthigen Kupfern erklärt.

      Leipzig Verlegts Bernhard Christoph Breitschopf und Sohn 1764,. 54 S., 4°, OHLdr. der Zeit. Titelvignette. 30 ausklappbare Kupfertafeln. Lederrücken mit Fehlstelle oben auf ca. 6 cm. Lederecken und Kante unten bestoßen. Lederbänder zum Zuschnüren des Buches (oberes Band fehlt). Auf Deckel innen und am Vorsatzblatt mit alter Tinte ein Besitzvermerk. Kupfer No. 1 + 11 mit je einem Einriß ohne Bildverlust. Trägerpapier, an dem die Kupfer zum Ausklappen montiert sind (also nicht die Kupfer !) von No. 10, 23 + 27 mit Riß. Unten innen ein etwas düncklerer Feuchtigkeitsfleck auf ca. 10 cm Länge und 6 cm Höhe im Dreieck, betrifft nur den Textteil, nicht die Kupfertafeln. Hier die seltene 1. Ausgabe des Werkes; 1.

      [Bookseller: Buchhandlung W. Neugebauer GmbH]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Natur-Geschichte Naturgeschichte der Bäume. Erster und Zweiter Theil in 2 Bänden (komplett).

      Nürnberg, Adam Wolfgang Winterschmidt 1764 - 1765.. - darin von der Zergliederung der Pflanzen und der Einrichtung des Wachsens gehandelt wird; als eine Einleitung zur vollständigen Abhandlung von Wäldern und Hölzern. Etc. (So der Titel von Teil 1; Titel von Teil 2 geringfügig anders formuliert - siehe unser Angebot eines weiteren Exemplars des 2. Teils). Aus dem Französischen übersetzt von Carl Christoph Oelhafen von Schöllenbach, der Reichs-Stadt Nürnberg Wald-Amtmann. - Erster Teil: Titelblatt, 11 (statt 13) nicht nummerierte Blätter Vorrede (möglicherweise fehlt eine Widmung; eine Textlücke ist nicht erkennbar), 276 Seiten (Erstes bis Drittes Buch u. a.) mit einer gestochenen Vignette, 4 Seiten Inhalt, 28 nummerierte Tafeln (jeweils auklappbar montiert, nummeriert I - XIV und I - XIV). - Zweiter Teil: Titelblatt, 291 Seiten (Viertes und Fünftes Buch) , 3 Seiten Inhalt, Titelblatt (Erklärung von Kunst-Wörtern aus der Botanic und von dem Landbau), 4 Seiten (Nachricht des Verlegers), 98 Seiten, 22 ausfaltbare Kupfertafeln (nummeriert I - XVII, I - V). Ca. 25 cm x ca. 21 cm, zusammen ca. 1,8 kg schwer. Allseits kräftiger Rotschnitt, Schöne Halbledereinbände mit verziertem Rücken und zwei Rückenschildchen. - Erste deutsche Ausgabe der Physique des Arbres. - Stafleu-C. TL 31.918 - Wir bieten zur Zeit ein weiteres Exemplar des 2. Teils dieses Werkes an.. Recht wenig berieben oder bestoßen. Keine Einträge. Papier nicht gebräunt, nut das jeweils erste (Titel-)blatt gering fleckig, sonst nicht fleckig. Selten ein Blatt mit geringen Knickspuren. Bindung sehr gut und fest. Zustand I (- II) (deutsche Schulnotenskala). Auf Wunsch senden wir Ihnen gern per E-Mail Fotos des Werkes zu.,

      [Bookseller: Antiquariat Lycaste]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Numophylacium Hollianum. Verzeichniß einer ansehnlichen Sammlung auserlesener Münzen und Medaillen besonders einer grossen Anzahl seltener Thaler, welche am 7. May 1764... durch die Auctionarien Johan Pape und Johan Gerhard Schiphorst öffentlich verkauft werden sollen.

      Bremen, H. C. Jani Wittwe und Diedr. Meier, 1764.. circa 16,7 x 11,5 cmq. XII, 385 SS. Neuerer Pappband. Seltener und teils eingehend beschreibender Katalog der bedeutenden Münzsammlung des 1763 verstorbenen Kaufmanns Dethard Holle. Umfasst 4550 Nummern; das Vorwort mit einer Biographie des Sammlers und einigen Erklärungen zu seinen Vorlieben stammt von dem Numismatiker Johann Philipp Cassel (1707-1783), der vermutlich auch die Sammlung bearbeitet hat. - Papierbedingt gebräunt, teils etwas fleckig, in vielen Fällen sind die Ergebnisse in schwarzer Tinte im Rand vermerkt.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte der Kunst des Alterthums. 2 Teile in 1 Band. LII, (recte L), 431 S., 15 Bl. Mit gestoch. Titelvignette, 2 Textvignetten und 20 Textkupfern, teils von M. Keyl. 4°. Dresden, Walther, 1764. - Beigebunden: Derselbe. Anmerkungen über die Geschichte der Kunst des Alterthums. 2 Teile. 3 Bl., XVI S., 3 Bl., 127 S., 6 Bl. Mit Zwischentitel nach S. 84 und gestoch. Titelvignette. Dresden, Walther, 1767. - Derselbe. Sendschreiben von den Herculanischen Entdeckungen. An den ... Reichsgrafen von Brühl. 96 S. Mit 3 gestoch. Vignetten von Chr. Fr. Boetius nach Zeichnungen Winckelmanns. Dresden, Walther, 1762. - Derselbe. Abhandlung von der Fähigkeit der Empfindung des Schönen in der Kunst, und dem Unterrichte in derselben. 32 S. Mit gestoch. Titelvignette und 2 gestoch. Vignetten von Keyl.

      Dresden, Walther, 1764. Zus. in einem schönen marmor. Kalblederbd d. Z. auf fünf Bünden mit farb. Rückenschildern und reicher Rückenvergoldung.. . Schöner Sammelband mit 4 wichtigen Werken in Erstausgaben. I. u. II. Hauptwerk Winckelmanns und erstes Werk der modernen Kunstgeschichtsschreibung, mit den oft fehlenden 'Anmerkungen'. Dies war das erste Werk in deutscher Sprache, das weltweit Beachtung fand, "... und wie nachhaltig es in die Zeit wirkte, geht daraus hervor, daß schon zwei Jahre später in Amsterdam und Paris eine französische, bald danach eine englische Übersetzung herauskam. Doch erst nach Winckelmanns Tod, erst vor dem Hintergrund der Revolutionszeit von 1789-1814 entfaltete das Werk sein eigentliches Leben. Es sind die Ideen des antiken Republikaners, der antiken Demokratie, welche bei Winckelmann zu jenem heroischen Tugendbegriff erhöht werden, in dessen idealem Faltenwurf sich die heroischen Tugenden der revolutionären Kämpfer kleiden konnten. Und noch Hegel, wo er in der politischen Freiheit die soziale Grundlage der griechischen Kunst sieht, schließt sich eng an Winckelmanns historische Konzeption an" (Rilla, Lessing und sein Zeitalter). Sprachlich und stilistisch ist das Werk ein Meilenstein deutscher Literatur. "Durch den Stil seiner Werke erhob er ... die deutsche wissenschaftliche Prosa zum Rang europäischen Schrifttums. Die 'Geschichte der Kunst des Altertums' hat für die deutsche Prosa kaum mindere Bedeutung als Klopstocks Messias' für die deutsche Poesie" (Waetzoldt). - Die 'Anmerkungen' wie meist gebräunt. - Goed. IV 1, 301, 12-13. Ruppert 16 und 18. Carter/Muir 210. Borst 142 und 181. - III. Erste Ausgabe. - Goed. IV 1, 301, 9. Ruppert 15. Borst 127. - IV. Erste Ausgabe. - Goed. IV 1, 301, 10. Ruppert 15. Nicht bei Borst.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        THE HANDMAID TO THE ARTS:

      London, J. Nourse, Bookseller in ordinary to his Majesty, 1764,: . London, J. Nourse, Bookseller in ordinary to his Majesty, 1764,. Teaching, I. A perfect knowledge of the MATERIA PICTORIA; or the nature, use, preparation, and composition, of all the various substances employed in PAINTING, as well vehicles, dryers, &c. as colours; including those peculiar to enamel and painting on glass. II. The means of delineation or the several DEVICES employed for the more easily and accurately making DESIGNS FROM NATURE, or DEPICTED REPRESENTATIONS; either by off-tracing, calking, reduction, or other means; with the methods of taking casts, or impressions, from figures, busts, medals, leaves, &c. III. The various manners of GILDING, SILVERING, and BRONZING, with the preparation of the genuine GOLD and SILVER powders, and imitations of them; as also of the fat oil, gold sizes, and other necessary compositions; -the art of JAPANNING as applicable not only to the former purposes, but to coaches, snuff-boxes, &c. in the manner lately introduced; and the method of STAINING DIFFERENT KINDS OF SUBSTANCES with all the several colours. The whole being calculated, as well for conveying a more accurate and extensive knowledge of the matters treated of to professed artists; as to initiate those, who are desirous to attempt these arts, into the method of preparing and using all the colours, and other substances employed in painting in oil, miniature, crayons, encaustic, enamel, varnish, distemper, and fresco; as also in gilding, &c. 2 volumes, second edition 1764, "with considerable additions and improvements", 8vo, 210 x 125 mm, 8¼ x 5 inches, Volume 1, pages xxvii, [9], 1-304, 321-522, plus 10 pages of index, (page numbers 305-320 were not used, nothing is missing, collated and guaranteed complete) Volume 2, pages, xiv, [14] 1-462 plus 10 pages of index, rebound in full modern calf, contrasting labels of maroon and green with gilt lettering and rules, raised bands with central gilt designs and rules, double gilt rules to edges of covers, new endpapers, edges of Vol 1, stained brown and the edges of Vol 2, stained yellow. Bindings tight and firm a very good clean set. Robert Dossie (1717-1777) trained as an apothecary in Sheffield and studied chemistry, botany, physics and machine-making. In 1757 he settled in London where he made a reputation with his technical publications and became a member of the Society of Arts, serving on many of its committees and alternating the chairmanship with Dr. Benjamin Franklin. Among his friends he counted Dr Samuel Johnson. With the Handmaid to the Arts, first published in 1758, Dossie intended to give artists and artisans an understanding of the technical processes they were using. As a resource, it was well regarded by eighteenth and early nineteenth century artisans and it continues to be a standard reference for practical techniques of that era. The subjects treated in Volume I are listed in the title above with Part I being the largest section and includes mending and cleaning paintings and varnishing and preserving them. Volume II contains chapters on inks, cements, print-making of various kinds, working with glass and counterfeiting gems, porcelain including glazing, painting and gilding, glazing of stone or earthenware, papier mache plus an Appendix which covers marbling paper, weaving tapestry and manufacturing paper hangings etc. MORE IMAGES ATTACHED TO THIS LISTING, ALL ZOOMABLE. FURTHER IMAGES ON REQUEST. POSTAGE AT COST.

      [Bookseller: Roger Middleton]
 16.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Traite des odeurs, suite du traite de la distillation.

      Paris, Nyon, Guillyn et Saugrain 1764.. 17 x 10,5 cm. VIII, [IV], 528 S. Zeitgenössisches marmoriertes Ganzleder mit Lederrückenschild und reicher Rückenvergoldung. Einband etwas berieben. Besitzvermerk.. Oberle Fastes de Bacchus & Comus n°1087 - Vicaire p. 258 - Caillet 5259 (edit. de 1777 seulement) - Blake p. 221 - Wellcome II. 422 Ferchl 118. Edition originale bien plus rare que le traite de la distillation. On trouve de nombreuses recettes pour la beaute et la sante: Des eaux, lavande, fleur d'oranger, alcools parfumes, des plantes aromatiques, des huiles essentielles, du lait virginal, laits pour peau, pour dissiper les taches et rousseurs, soins des mains, eaux cosmetiques, teintures, poudres, opiates pour les dents, pommades, essences pour les cheveux, pommades pour les levres, tablettes parfumees, pastilles a bruler, vinaigre d'odeur. Über die Herstellung von Parfüms, Kosmetica, Seifen, Gesichtswasser etc. Die Autorschaft bzw. Auflösung des Pseudonyms ist umstritten. Titelblatt mit handschriftlichem Besitzvermerk "Henry de la Fontaine / Chat[eau] de Limpertsberg. Luxembourg.". Henry de la Fontaine (1864-1938) gehörte einer der wichtigsten luxemburgischen Familien des 19. Jahrhunderts an. Er war der Sohn Alphonse de la Fontaines (mithin ein Neffe Edmond de la Fontaines) und Enkel des ersten Gouverneurs des Grand-Duche de Luxembourg Gaspard-Theodore-Ignace de la Fontaine. Schönes Exemplar, möglicherweise im Verlagseinband!

      [Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Voyage au tour du monde, fait dans les annees 1740, 41, 42, 43 & 44. - Traduit de l'anglois. Sec. ed., 4 Bde.

      Paris, Comp. des libraires, 1764.. XXXIV, 2 Bll., 268 SS.; 194 SS.; 227 SS.; 320 SS., 35 SS.; m. zusammen 35 mehrf. gefalt. Kst.- Karten bzw. Kst.- Ansichten, kl.- 8°, GLdr. d. Zt. auf 5 Bünden m. 2 farb. Rsch. u. Rvg. ( l. ber. u. best. ). Vgl. Borba de Moraes I, 39; Sabin 1625 ff.; Cox I, 49 f. - Die Erstausgabe erschien 1748 in London. - Der Band 3 mit einem Wurmgang ( SS.160-200) ohne Abbildungen oder Text zu beeinträchtigen. - Nur minimal gebräunt und sauber. Sehr schön erhaltene Ausgabe.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        (Sammelband): Atlas historique de la France ancienne et moderne... dresse pour l'intelligence de l'histoire de MM. Velly et Villaret. Beigebunden: Louis-Charles Desnos: Catalogue des ouvrages tant anciens que modernes.

      Paris, Desnos, 1764/ 1765.. 16 SS. + 16 SS. (Catalogue) Kupferstichtitel u. gestochene Widmung (beide doppelblattgroß), 59 altkolorierte Karten (davon 57 doppelblattgroß u. 2 mehrfach gefaltet). Quart (28 x21 cm). Ganzlederband der Zeit, auf Bünden, reiche Rückenvergoldung, Buntpapiervorsätze, Rotschnitt.. ** Schöner, dekorativ gebundener Atlas - in sehr guter Erhaltung - von Frankreich und den angrenzenden Ländern sowie mit einer Karte, die die französischen Kolonien abbildet. Der Atlas ist vollständig mit gestochenem Titel, gestochener Widmung und allen 59 Karten. Er enthält 57 doppelblattgroße, altkolorierte Tafeln, die jeweils von einer ornamentalen Rokoko-Bordüre umgeben sind und mit figürlichen Kartuschen ausgestattet sind. Diese Karten zeigen Frankreich in seiner nationalstaatlichen Entwicklung, eine Karte zeigt Mitteleuropa, eine Karte die Beneluxstaaten u. eine (Teil-)Weltkarte die französischen Kolonien. Ferner sind 2 mehrfach gefaltetete Kupferstichkarten von Frankreich enthalten (Größe der Karten: 34 x 42 cm u. 47 x 45 cm). Sämtliche Tafeln sind auf festem Papier gedruckt u. auf Falze gebunden, so dass die aufgeschlagenen Karten plano liegen. Beigebunden: "Catalogue ... consistant en plans & cartes.. en differents atlas... Globes c'elestes & terrestres ..., planispheres celestes, instrumens de mathematiques. Paris 1765. 16 SS." - Verlagskatalog mit detaillierter Auflistung der veröffentlichten Atlanten, Karten, Globen, Instrumente etc. * Von sehr sauberer Erhaltung, breitrandig. Dekorativer, wohlerhaltener Einband der Zeit. (SW: Atlas - 18. Jahrhundert - Landkarten - Frankreich)

      [Bookseller: Antiquariat Hans-Jürgen Ketz]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Svar paa det Spørsmaal: Hvorfor var en Guddommelig Forløsere nødvendig for det Menneskelige Kiøn?

      Kjøbenhavn, L.L. Heiden, 1764. (14) + 78 sider. Indb. nyere halvlæder.. Ewalds første bog. Ubeskåret. Begge orig. glanspapiromslag er medindbundet. Kobbertrykt titelblad. (Bibl. Dan. I, side 201

      [Bookseller: Bøger & Kuriosa]
 20.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Svar paa det Spørsmaal: Hvorfor var en Guddommelig Forløsere nødvendig for det Menneskelige Kiøn? Orig. udgave.

      Kbhvn.: L.L. Heiden 1764. Med kobberstukket titelvignet. (16) + 78 s. Indb. ubeskåret i nyere priv. papirbd. med skindtitelfelt. Med Johan Rohdes navnetræk.. Ewalds første bog. Dumreicher s. 9, Bibl. Dan. I, 201

      [Bookseller: Peter Grosell's Antikvariat]
 21.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Nomenclator, To gest: Gmenowatel. Der Nenner In dreyen Sprachen. Nemlich Böhmisch, Lateinisch, und Deutsch

      V Praze/Prag, Johany Prussowy Wdowy 1764/1768.. 4 Tle. in 1 geb. gr.-8°. 1 Bl., 186 S. [springender Satz v. S. 186 auf 176, recte 176 S.], 20 Bll. (Register); 2 Bll., 220 S., 30 Bll. (Register); 1 Bl., 309 S., 35 Bll. (Register), 1 Bl.; 416 (1) S., 35 Bll. (Reg.). HLdr. Tit. v. Bd. 1 fehlt, Die ersten 3 Bll. m. Fehlstellen. Textverlust nur am 1. Bl. (ca. 5 x 2 cm), einige Bll. wasserrandig, einige Bll. m. Wurmgängen.. VD18 12732184-001; Zaunmüller 384 - Bd. 1 beinhaltet Botanik, Bd. 2 vom menschlichen Leib, Krankheiten, Speis und Trank, der Gastfreiheit, geistlichen und weltlichen Kleidung etc. Bd. 3 von (Land-)Wirtschaft, Geographie (Böhmen/Mähren) u. a. topographische Namen Bd. 4: Artifex, et Mechanicus etwa Apotheker, Lauten- und Geigenmacher, Buchdrucker, Uhrmacher etc.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Direzioni a Giovani Studenti nel Disegno dell' Architectura Civile nell' Accademia Clementina dell' Instituto delle Scienze. Tomo primo. Edizione terza. Direzioni Della Prospettiva Teorica. Corrispondenti quelle dell' Architettura Istruzione A' Giovani Studenti di Pittura, e Architettura nell' Accademia Clementina Dell' Instituto delle Scienze. Tomo secondo. Seconda Edizione.

      Bologna, Stamperia di Lelio dalla Volpe, 1764 und 1753.. 2 Bde. 8°. 5 n.n. Bl., 143 S., 1 S., 75 (N. 1-75 cplt). gestoch. Tafeln; 144 S., 56 + 2 (Nr. 1-56 + 13a und 44.[2] cplt.) gestoch. Tafeln (davon 18 gefalt.) HPgt.-Bde. der Zeit mit hs. Rückentiteln.. Riccardi I, 153. - Fowler 135. - Berlin-Kat. 2630. - Thieme-B. III, 600. - Eines der Hauptwerke des italienischen Szenographen, Architekten und Dekorationsmalers Fernando Galli-Bibiena (1657-1743), seit 1697 Hofarchitekt der Familie Farnese in Parma. Wie häufig beide Bände in Mischauflage des erstmals 1725 gedruckten Werks. Es ist eine für Studenten geschriebene Umarbeitung seines 1711/17 erschienen Buchs "L' architettura civile preparata su la geometria, e ridotta alle prospettive". Galli-Bibiena schöpfte die Winkelperspektive als neue Form des Bühnenbildes aus und übte nachhaltigen Einfluss auf Bühnenbild und Architektur im 18. Jahrhundert aus. - (Einbd. etwas fleckig. Name auf Innendeckel. Ca. 4 Tafelränder mit Fleck bei Band 1. Ca. 10 Tafelränder mit schwachem Wasserrand bei Band 2. Vorsatz bei Band 2 mit kleiner Wurmspur und Titelblatt mit winzigem Wurmloch). One of the major works by the Italian scenographer, architect and painter Fernando Galli-Bibiena (1657-1743), since 1697 court architect to the Farnese family at Parma. The work, as often here in a mixed set from the second and third edition, is an abridged version for students of the author's "L' architettura civile preparata su la geometria, e ridotta alle prospettive" of 1711/17. - Contemporary half vellum.

      [Bookseller: Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridi]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ueber die Vortheile einer verbesserten Bauart von Eisenbahnen und Wagen, welche an einer auf Allerhöchsten Befehl zu Nymphenburg ausgeführten Vorrichtung durch wiederholte öffentliche Versuche sich bewährt haben. Gelesen in der zur Feyer des allerhöchsten Geburts- und Namensfestes Seiner Majestät des Königs am 25ten August 1826 gehaltenen festlichen Sitzung der königl. Akademie der Wissenschaften. München, In Commission bey E. A. Fleischmann, 1826. 4to. (25,5 x 20,8 cm). 72 S. Neuer Leinwandband.

      . . Einzige Ausgabe (gedruckt in 800 Exemplaren). - Sehr frühe deutsche Eisenbahnschrift des bayerischen Mechanikers J. von Baader (1764-1835), der als einer der ersten Deutschen die Eisenbahn propagiert hat. Er hatte während seiner ersten Englandaufenthaltes von 1787 bis 1795 die dortigen Bahnen eingehend studiert u. sein Wissen auf einer zweiten Reise im Jahr 1815 vertieft u. durch die neuesten Erkenntnisse erweitert. Seine eigenen Verbesserungsvorschläge fließen in die vorliegende Arbeit ein. Sie beruhen größtenteils auf den Versuchen, die er 1825 und 1826 auf einer 250 m langen Versuchsstrecke im Nymphenburger Schloßpark mit eigenen Wagen angestellt hatte. Wichtig sind deshalb vor allem auch die im Anhang enthaltenen 3 Protokolle, die die Urteile unabhängiger Fachleute wiedergeben. Deutinger: Bayerns Weg zur Eisenbahn S. 58 (Auflagenhöhe) u. S. 300. - Engelmann S. 20. - Preuß/Preuß: Lex. Eisenbahn S. 24f. - Ottley 265 ("Railway experiments in England discussed, including Palmer's Suspension Railway."). - Röll² I, S. 344. - Matschoss S. 10. - Hoeltzel S. 49. - Gering stockfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Von der Natur. Erster Band., Aus dem Französischen des Herrn J.B. Robinet übersetzt.

      Frankfurth und Leipzig 1764 - gestochenes Frontispiz, Titelblatt mit gestochener Vignette, (12)/504 S., Kapital mit Einriß, Rücken und Vorderdeckel im unteren Bereich mit Einriß und kleiner Fehlstelle des Lederbezuges, Rücken stärker berieben und knickspurig, Papier etwas gebräunt und teils leicht braun-/stockfleckig, ansonsten gut erhaltenes Exemplar, (Der I. Band enthält die Teile 1-4. I: Von einem notwendigen Gleichgewichte des Guten und des Bösen in der Natur. II: Von der gleichförmigen Erzeugung der Dinge. III: Von dem moralischen Instinkte. IV: Von der Physik der Geister). Sprache: de Gewicht in Gramm: 600 8°, Ganzledereinband der Zeit mit etwas Goldprägung,

      [Bookseller: Antiquariat Hagena & Schulte]
 25.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Christiani Wolfii Jus Naturae. Methodo Scientifica Pertractum.

      Aere Societatis Venetae, Superiorum Facultate, Ac Privilegiis., Frankurt Und Leipzig 1764 - 1766. Editio Novissima Emendatior, et Auctior. Halbpergament Erfreulich Gut. Texte Lateinisch. Hier vorhanden Band I und Bände III - VI ( von VIII ). Alle Bände mit Halbpergament/marmorierten Hartkarton-Einbänden, Rückentitel goldgeprägt auf montierten Lederschildchen. Durchaus vorhandene, aber erträgliche Altersspuren, Schabespuren, Wurmlöcher (nicht mehr bewohnt!!), aber keinerlei Textverlust. Bindungen alle intakt, solide. Buchschnitte 3seitig sauber eingesprenkelt. Diskrete, alte, kleine, eingeklebte Vorbesitzermarkierungen ("Mucic - Bey - Goldstein Avvocati"), Buchblöcke wirklich erfreulich gut, weitestgehend sauber, sehr vereinzelt gering fleckig. Alle Bände mit eigenem §§-Register. Band 1) Rücken im Einbandverbund, sauber vollständig gelöst, Bindung tadellos.1754. "Pars Prima, in qua obligationes et jura connata ex ipsa hominis essentia atque natura a priori demonstrantur et totius philosophiae moralis. Omnique Juris reliqui fundamenta solida jaciuntur, cum clarissimi auctoris Vita, et nunc primum cum Viri Cl. de Vattel animadversionibus. ("Juris Naturae Prolegomena / De Obligatione & Jure Hominum universali in genere / De officiis hominis erga seipsum & cum iis connexis Juribus / De off. hom. erga alios & cum iis connexis Jur. / De Off.e. Deum & cum iis."). XLVIII, 432 Seiten mit 1263 §§. Band 3) Rücken, Bindung wie Bd.1.Erschienen 1765. "Pars tertia, de modo derivativo acquirendi Dominum et jus quodcumque praesertim in re alterius: Ubi et agitur de officiis circa sermonem, juramentis ac votis, nec non usucapione et praescriptione et nunc primum" (wie Bd.1 ). XXVIII, 382 Seiten mit 1060 §§. "De modo acquirendi Dominum & jus quodcumque praesertim in re alterius derivativi / De modo aquirendi derivativo in genere / De obligatione circa Sermonem / De Sinceritate, Simulatione & Dissimulatione / De modo sese alteri obligandi, ubi de Promissione & Pactis in genere / De Asservatione, Jurejurando & Voto / De modo alteri constituendi jus quodam in re sua. De Derelictione praesumpta, Usucapione & Praescriptione". Band 4) Rücken, Bindung wie vor. 1765. "Pars Quarta, de actibus ad aliorum utilitatem tendentibus in specie, ubi agitur de Donationibus, et de contractibus tam beneficis, quam onerosis praecipius, et nuc quam. wie vor. XXIV, 507 Seiten mit 1434 §§. "De actibus mere beneficis, qui in praesens absolvuntur, ubi etiam de donationibus. / De Pretio rerum & Pecunia / De actibus beneficis obligatoriis, seu Contractibus beneficis, Commodato - Mutuo - Deposito - Sequestro - Mandato - Fidejussione - Expromissione / De actibus permutatoriis, seu Contractibus onerosis Permutatione -Emtione venditione - Arrhae datione - addictione in diem - Lege commissionaria - Pacto de retrahendo - Pacto de retrovendendo & redimendo - Commodo & periculo rei emtae - Evictione - Locatione conductione - Socida - Societate - Usuris, seu contractu foenebri - Anatocismo ". Band 5) Rücken und Bindung wie vor. 1765. XX, 514 Seiten mit 1536 §§."Pars Quinta, de Contractibus onerosis reliquis, quasi contractibus, Modis tollendi obligationem ex Contractu,et de Jure in re sua alteri Constitutto, Veluti pignore, hypotheca et servitutibus, et nunc. wie vor." De Contractibus onerosis reliquis / De Contractibus, in aleam continent / De quasi Contractibus & Contractibus mixtis / De modis, quibus obligatio ex contractu tollitur / De Jure Pignoris & Hypothecae / De Servitutibus ". Band 6) Kleine Einrisse vorderes Rückengelenk. 1766. XX, 363 Seiten mit 918 §§. "Pars sexta, de Dominio Utili in specie de Feudo, accedit doctrina de Interpretatione, De Jure ex Communione primaeva rediduo, de Officiis erga Mortuos, nondum Natos & Posteros nec non Eruditorum, et nunc wie vor. " De Dominio utili & ejus speciebus quibusdam / De Feudo / De Interpretatione / De Jure ex communione primaeva residuo, & jure necessitatis in genere / De Officiis erga mortuos & Jure sepulturae / De nondum natis & Officiis erga posteros / De officiis & Jure Eruditorum". Ca. 19 x 25 Cm. 4,2 Kg.

      [Bookseller: Antiquariat Clement]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Wald- Forst- und Jägerey-Lexicon, darinnen nicht nur allein alle Jägerey-Termini, oder Weyd-Sprüche/ sondern auch was zur Jagd- und Forst-Weesen, Fortpflanzung, und Verbesserung der Holzungen, Instructiones vor die Forstmeistere, und sammentlichen Forst-Beamten und Bedienten; In Summa: Was nur bey einem wohlbestellten Forst-Amt erforderlich zu finden ist.

      Prag, Lochner und Mayer 1764;. Einzige Auflage. Folio; (6) 500 (18) Seiten; Pbd d. Zt. mit hs-R'titel (geringfügig fleckig, breitrandiges unbeschnittenes Exemplar); Einzige Auflage.. Lindner 11.0677.01. Lindner schreibt das sehr seltene Werk einem böhmischen Adeligen zu. Vieles spricht allerdings für einen Forstbeamten, z. B. daß er aus eigener Erfahrung schreibt, wie er im Vorwort erwähnt. Ebenso hört sich die untertänigste Dedikation an den Prager Adel eher nach einem Bediensteten als nach einen Adeligen an.

      [Bookseller: Antiquariat Hilbert Kadgien]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Por la religión ultrajada, por la inocencia oprimida, por el alto caracter y sagrada persona del Ilustrisimo y Reverendisimo Señor Don Christoval de Beaumont, Arzobispo de Paris. Carta de un Cosmopolita sobre el requisitorio de Maitre Omer Joly de Fleury y sobre el Arresto del Parlamento de Paris de 2 de Enero de 1764 que condena al fuego la Instrucción Pastoral del Arzobispo de Paris de 28 de Octubre de 1763

      Sin datos de lugar de edición, editor, ni año (1764). 4to.; 4 hs., 210 pp. Encuadernación en pergamino, de la época.

      [Bookseller: Hesperia Libros]
 28.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Bohemien Castles, 70 engravings, 1801-1807, old colours

      Bohemien Castles, ,. Wolf Franz Karl (1764-1836): Abbildungen sämmtlicher alten und neuen Schlösser in Böhmen. Prag 1801-1807, daraus 70 kolorierte Kupfertafeln. Qu.4°, 205x250 mm., späterer Halbleineneinband, etwas bestossen und berieben. Sehr selten. Siehe auch Nebenhay-Wagner Nr. 850. Die Tafeln: 1. Gnadstein, 2. Gripstein, 3. Hiwna (25), 4. Genstein (20), 5. Obrzistwj vom Niedergang (69), 6. Geyersberg (21), 7. Opoczna (20), 8. Budenitz (9), 9. Kraupen (Graupen bei Teplitz-Schönau) (43), 10. Zebrak (115), 11. Humpoletz (29), 12. Riesenberg (81), 13. Schildwache (85), 14. Ellbogen (17), 15. Slatinan (96), 16. Lana (47), 17. Raby (76), 18. Schlüsselburg (89), 19. Lissa (56), 20. Ober-Berschkowitz (67), 21. Richenburg (80), 22. Worlik (112), 23. Bechin (4), 24. Hohenelbe (27), 25. Benatek (6), 26. Altenburg (2), 27. Melnik (59), 28. Nachod (63), 29. Libochowitz (51), 30. Wlasenicz (110), 31. Milleschau (61), 32. Jung-Wozicz (31), 33. Skrziwan (95), 34. Rotenhaus (82), 35. Scharfenberg, 36. Frauenstein, 37. Augustusburg im Erzgebirge, 38. Habsburg, 39. Pelsburg, 40. Leutomischel (50), 41. Bürglitz (11), 42. Gratzen (23), 43. Kosmonos (40), 44. Wischehrad (108), 45. Podmokl (73), 46. Lauterstein bei Zöblitz, 47. Lohmen, 48. Obrzistwy vom Aufgang (68), 49. Althütten (3), 50. Hasenberg (24), 51. Rotzberg (84), 52. Perutz (71), 53. Dobrawitz (12), 54. Rechenberg bei Frauenstein, 55. Klusenburg, 56. Eger (15), 57. Kost (41), 58. Brandeis (8), 59. Dopperlburg (13), 60. Nordostseite des prager Schlosses (66), 61. Lititz (57), 62. Königstein an der Elbe, 63. Angenstein, 64. Klingenberg (36), 65. Podiebrad (72), 66. Budyn (10), 67. Schwatz (92), 68. Raudnitz (79), 69. Friedland (19), 70. Senftenberg (94). Die in Klammern gesetzten zahlen sind von Nebenhay Wagner übernommen. Die Ansichten ohne Klammerzusatz sind nicht bei N/W genannt. SCARCE BOOK WITH 70 COPPERENGRAVINGS REGARDING TO BOHEMIAN CASTLES. FOR SERIOUS CLIENTS WE SEND A CD ROM WITH PICTURES OF ALL VIEWS.

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Physikalisch-Mikroskopische Zergliederung und Vorstellung einer sehr kleinen Winterknospe des Hippocastani seu Esculi, oder des wilden Rosskastanienbaum. Beobachtet den 12. Jener 1764.

      . WITH: Physikalisch-Mikroskopische Zergliederung des Korns oder Rokens; nebst der Beobachtung seines Wachsthums, AND Physikalisch-Mikroskopische Vorstellung und Zergliederung einer angeblichen Rokenpflanze, das Staudten, Stek- oder Gerstenkorn insgemein genannt. Woden die Embryonen der noch zarten und kaum 4. Wochen alten Aerhe, mit ihrem Keim, dann Blüht und Befruchtungs-Theilen, ingleichen die Aehnlichkeit des Roken und Gerstengrases mit seiner Blüht und Frucht, sowohl natürlich als vergrössert sich abgebildet befinden: als der zugesicherte und verlangte Schluss des Zergliederten Kekens. Samt III nach der Natur sorgfältigst mit Farben erleuchteten saubern Kupfertafeln. Nürnberg: A. W. Winterschmidt (1764-1765). Folio (38.5 x 24.5 cm). 3 parts bound in 2: 8 pp. of text, 3 fine hand-coloured plates; 12 + 12 pp. of text, 4 + 3 fine hand-coloured plates and two nice pastoral and allegorical vignettes on the dedication pages. All 3 parts complete. Contemporary boards (matching in material, size and colour)* First (and only) edition of these very rare titles. The plates were drawn by Ledermüller himself and engraved by Adam Ludwig Wirsing. All plates clean, with the colouring bright and vivid. A complete and, apart from some water staining to one of the boards and faintly to one title page, an very well-preserved copy. Nissen 1157-1159; Poggendorff vol. 1 , 1403..

      [Bookseller: Dieter Schierenberg BV]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Amusement Microscopique tant pour l'esprit, que pour les yeux; contenant cinquante estampes [deuxieme cinquantaine & troisieme cinquantaine] dessinees d'apres nature et enluminees, avec leurs explications.

      1764. Nuremberg, Adam Wolfgang Winterschmidt, 1764-1768. 3 volumes. 4to (265 x 215mm). With 1 fine handcoloured allegorical frontispiece and 150 beautifully handcoloured engraved plates. Later half vellum. The rare French edition of probably the most beautifully illustrated work on microscopical research. Martin Frobenius Ledermüller (1719-1769) settled down in Nuremberg in 1749, after having been wandering about for many years as a soldier and a secretary, and started his valuable microscopical observations under the protection and direction of the famous Dr. C.J. Trew. The publication of the results, with the finely engraved and coloured plates by the successful Adam Wolfgang Winterschmidt, met with close attention and interest, and for years to come the "Mikroskopieren" was a fashionable pastime for many of the well-to-do classes. The work describes and illustrates a wide range of objects: parts of plants and insects, small shells, plancton, the crystallization of salts in solution etc. The author was the first to use the term 'infusoria'. A fine uncut copy. Graesse IV, 139; Brunet III, 919: "Ouvrage tres estime"; Nissen BBI, 1156..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Petit tableau de la France, Bonne, Paris 1764

      Petit tableau de la France, ,1764. Bonne Rigobert, 1727 - 1795, "Petit Tableau de la France, ou Cartes Geographiques, sur toutes les parties de ce Royaume. Avec une description abregee. A PARIS. chez Lattre rue S. Jacques a la Ville de Bordeaux. Avec Privilege du Roi 1764." Complete Atlas, edited by Bonne, anno 1764, original leather binding, gilt-stamped spine, 28 maps regarding to france, coloured in outline. The book contains: Frontpage, rangefinder, 28 maps, list of contents, 213 pages text. Size of the book: 13 x 8 x 3 cm.. Provenience: The Free Library Of Philadelphia..

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le petit Atlas Maritime,Vol.II, L"amerique Meridionale, 1764 Bd. II- Südamerika

      L"auteur,,. OLder m. Goldprägung. Bellin, J.N., Le petit Atlas Maritime, recueil de cartes et plans des quatre parties du monde, Vol. II, contenant L"amerique Meridionale et ses details, hrsg. 1764, Paris, l"auteur, orig. gebunden in prachtvollen Ledereinband mit gut erhaltener Goldprägung auf Rücken, mit 89 Karten u. Plänen (komplett lt. Index) von Mittel- u. Südamerika, Mexiko, Brasilien, Peru, Chile u.a., Form. Folio Bellin war franz. Hydrograph der von der franz. Regierung im 18. Jhdt. beauftragt war, die damals bekannten Regionen d. Welt zu vermessen, das Resultat sind herrl. Atlanten (nur 1 Ausgabe). der vorliegende Atlas ist in Bestzustand, komplett u. äusserst rar!!!!!!!!!

      [Bookseller: Alte Bücherwelt]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Signed Manuscript Letter Reporting on Matters of Slavery, Insurrection, and Governance in the Dutch Colony of Berbice, now Part of Guyana, South America

      London: , 1764. London, 1764. ALS written by a prominent American plantation owner in the Dutch Colony of Berbice, to Dutch nobility, discloses paramount concerns regarding the leadership and economic progress of the slave-dependent colony. The author, slave trader and plantation owner Gedney Clarke (Jr.) who was also affiliated with the Dutch West India Company, addresses nobleman and politician Count de Bentinck of Holland, and mentions other key administrators of this and neighbouring Dutch plantation colonies. 8vo. 4 pages on two single-leafs, laid watermarked paper measuring approximately 7 x 9 inches. Very good, original condition document with significant content. The letter is contemporary to the Berbice Slave Uprising, a major event in Guyana's anti-colonial struggles, which began on 23 February 1763, and continued for almost a full year into 1764. On that February day, Plantation Magdalenenberg on the Canje River in Berbice experienced a rebellion by their slaves in protest of harsh and inhumane treatment. They torched the plantation house, then went to other plantations to mobilize other enslaved Africans to join the rebellion. Cuffy, a house slave at Lilienburg, another plantation on Canje, is said to have organized them into a military unit. As plantation after plantation fell to the slaves, the Dutch settlers fled northward and the rebels began to take over control of the region. For almost a year, the rebels held on to southern Berbice, while the whites were able to hold on to the north. Eventually only about half of the white population that had lived in the colony remained. Superb and early manuscript correspondence from Guayana 1764, written by an influential slave owner and trader of American descent, reveals the death of a Dutch colony's governor, suggests scandalous behaviours of others whom are named, presents allegedly sage and prudent advice for appointing new leaders encourages the involvement the Dutch West India Company, and boasts of a purchase of ninety female slaves. It further serves to illustrate the consanguinity of pioneer settlements abroad. A document of excellent content, dating to an era of slave uprisings and the dawn of an annexation of the Dutch colony by the British, key administrators and delegates, foremost settlers, planters and slavers, mentioned or described herein include the following: - Laurens Storm van's Gravesande (Governor of Guiana, Directeur-General of colonies Essequibo and Demerara, Administrator and Commander for the West India Company) - Honorable Laurens Lodewyk van Bercheyck (Land surveyor and Commander of Demerara) - Victor Amadeus Heyliger (first Marshal of the Demerara Colony, later Acting President of the colony and of the Court of Justice).. Signed.

      [Bookseller: Voyager Press Rare Books & Manuscripts, ]
 34.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Lettre autographe signee ("Voltaire").

      Ferney, 22 septembre 1764.. ½ p. in 8vo. En 4to page une note indique: "de Voltaire | creancier du duc Charles d'Wurtemberg".. Lettre de creance pour le compte de S. A. S. le duc de Wurtemberg: "Je promets fournir a M. jean moire cent mille livres a son ordre soit en argent comptant soit en lettres de change [...] lesquelles avec cent mille livres que je luy ai deja donnees pour le compte de S. A. S. Mg le duc de virtemberg composeront la somme de deux mille livre dont son S. A. S. doit me constituer les rentes viageres dont nous sommes convenus [...]". - Charles-Eugene, duc de Wurtemberg et comte de Montbeliard, constamment endette, faisait des emprunts aupres de personnages complaisants. Voltaire, bon courtisan mais aussi philosophe et fort avise en affaires, lui fit un pret d'argent considerable. Charles-Eugene ne pouvant honorer ses dettes, faillit bien lui offrir le chateau de Montbeliard en compensation. Voltaire mourut en 1778 avant que le prince ne puisse eponger le reliquat de ses dettes. - Un peu tache et avec des dechirures aux marges et au pli.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Veduta interna della Villa di Macenate...

      1764. Radierung, Darstellung: 62 x 57 cm. Ansicht zeigt die Maecenasvilla in Rom. Radierung aus 'Vedute di Roma' von Giovanni Battista Piranesi. 1 Zustand (von 3) mit Fleur-de-lis Wasserzeichen im Doppelkreis mit Halbmond oben (Hind 34, 3), ohne Nummer oben. Rand leicht fleckig und angestaubt, insgesamt gut erhalten. Schnöner Kräftiger Abdruck. - Hind 73 i /iv. View of the Maecenas's Villa in Rome. Etching from 'Vedute di Roma' by Giovanni Battista Piranesi. Fleur-de-lis watermark in a double circle, surmounted by a crescent (Hind 34-35, 3). First state, before numbers. White margins slightly dusty and stained, in general in a good condition. Beautiful dark impression. - Hind 73 i /iv.

      [Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lettres Turques, historiques et politiques, Ecrites tant par Mehemet II, Empereur Ottoman, que par ses Generaux, ses Sultanes, un de ses Ambassadeurs, & Usum-Cassan, Roi de Perse, son Contemporain. Traduites du Grec & de l'Arabe sur des Manuscrits trouves a Constantinople; avec des notes interessantes, & une Histoire de la vie de ce Conquerant. (Histoire de Mehemet II, Empereur Ottoman, enrichie de Lettres traduites du Grec et de l'Arabe), I-II. [TWO VOLUMES].

      Paris, Duchesne, Panckoucke, Prault, 1764.. Two volumes. Small octavo. Pp. xii, 144; 155, (1). Both half-titles, with the title "Histoire de Mehemet II, Empereur Ottoman, enrichie de Lettres traduites du Grec et de l'Arabe" are present. Head- and tail-pieces, decorative initials; shoulder notes. Ownership signature to each title. Uniformly bound in contemporary plain paper wrappers, frayed, brown paper spines, one with remnants of old paper strengthening; dog eared, bit soiled in places. Still a charming, unsophisticated set, preserved in the original state. ~ First edition. Exceedingly scarce in the original state. A series of fictitious letters written by the orientalist Belin de Monterzi. Monterzi's book, his claims to historical veracity notwithstanding, was fiction disguised as history. It was an epistolary exchange between Byzantine princesses, the Sultan, and his officers. Hardened warriors though they were, in Monterzi's portraits they had a tender heart for the nobel Byzantine ladies, who did not resist their gallantries. One of them was Irene, the only surviving member of an illustrious Byzantine family. When Constantinople fell, some of its most highly prized spoils were its maidens, valued for their beauty and nobility. And so she was presented to the Sultan, who became deeply enamoured of her. In her tragic story there are themes of beauty, desire, and violence placed in an early oriental setting. (Buturovic, Women in the Ottoman Balkans: Gender, Culture and History). See also Joseph Marie Querard: La France litteraire (Paris, 1827). Barbier, II, 724; Langlume, Dictionnaire des ouvrages anonymes et pseudonymes, 10453; Reboul, Anonymes pseudonymes et supercheris litteraires, 28; Querard, La France litteraire, ou Dictionnaire bibliographique, p. 259; Conlon, Le siecle des Lumieres: bibliographie chronologique, Volume 29, 64:551..

      [Bookseller: Librarium of The Hague]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Manuel d'agriculture pour le laboureur, pour le proprietaire, et pour le gouvernement: contenant les vrais et seuls moyens de faire prosperer l'Agriculture, tant en France que dans les autres Etats ou l'on cultive; avec la Refutation de la Nouvelle Methode de M. Thull.

      Paris, Lottin l'Aine & Dessain Junior, 1764.. Three parts, in six, bound in one volume. Paginated consecutively. Pp. xviii, (ii) (Explication de l'estampe, Fautes), 584 (erratically numbered 608), (ii) blank. The "Manuel..." comprises of the first 3 parts; the "Refutation..." comprises of the next 2 parts; the volume concludes with the Supplement. With a charming engraved frontispiece (Cochin Filius 1764, engraved by Prevost). Half-title present. Decorative head- and tail-pieces. Hardcover, bound in contemporary full tree calf (polish on leather cracked & blemished as often is the case with old, acid-molted tree calf), spine gilt extra in compartments between raised band, matching gilt morocco label, gilt French fillet on sides, gilt inside dentelles and boards' edges, marbled endpapers, all edges gilt, green ribbon marker, corners and extremities somewhat rubbed. Fine, handsome wide margined copy with bright interior, free of foxing. ~ First edition. Simon Philibert de La Salle de l'Etang (1700-1765). KVK locates 6 copies only: in British Library, National Library of France (2, with a 3rd in microform only), and Union Catalogs Germany (3)..

      [Bookseller: Librarium of The Hague]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ruins of the Palace of the Emperor Diocletian at Spalatro in Dalmatia.

      [London], for the author, 1764.. IV, (8), 33, (1) SS. Mit 60 (statt 61) Kupfern auf 53 (statt 54) Tafeln. Lederband der Zeit mit Resten einer goldgepr. Deckelbordüre sowie Steh- und Innenkantenvergoldung (Rücken erneuert). Buntpapierspiegel. Imperial-Folio (400:546 mm).. Einzige Ausgabe des prächtigen Architekturwerks. Adam (1728-92), einer der bedeutendsten englischen Architekten des Neoklassizismus, hatte auf der Rückreise von seiner "Grand Tour" 1757 den Diokletianspalast in Split eingehend studiert. - Einband berieben und an den Ecken bestoßen; Rücken fachmännisch erneuert. Innen stellenweise leicht braunfleckig, insgesamt aber sehr sauber. Es fehlt das Kupfer 20 (Peristyl). Aus der Bibliothek Sir Thomas Clare mit seinem gest. Wappenexlibris am vorderen Innendeckel. - Cicognara 3567. Fowler 2. Harris 4. Berliner Ornamentstichslg. 1893. Brunet I, 46.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Abriss des Immediaten Freyen Reichs Gotts Hauses Ottobeyren O.S. Benedicti in Schwaben". Vogelschauansicht von Kloster und Kirche von Südosten. Oben Spruchband und zwei Wappen von Abtei und Convent, am unteren Rand Erklärungen 1 - 60.

      . Kupferstich, um 1764, 33,5 x 35 cm (mit Schrift 43 cm).. Schefold 4823. - Wohl anläßlich der Tausendjahrfeier der Gründung des Klosters entstanden. - Geglättete Faltspuren, sonst tadellos.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De Natuurlyke Historie der Insecten; Voorzien met naar 't Leven getekende en gekoleurde Plaaten.

      1764. Volgens eigen ondervinding beschreeven ... Met zeer nutte en fraaie Aanmerkingen verrykt, door C.F. Kleemann. Uit den echten Hoogduitschen Druk ... vertaald. Haarlem en Amsterdam, C.H. Bohn en H. de Wit, (1764-1768). 4 volumes (bound in 8). Large-4to (278 x 220mm). With 3 handcoloured engraved frontispieces, 1 engraved portrait of Rösel and 359 (3 folded) handcoloured engraved plates (printed on 288 leaves). Contemporary half calf, richly gilt ornamented spines, with red and green gilt lettered labels (skilful repair to top of spines). Nissen ZBI, 3467; Landwehr 161. A fine uncut uniformly bound copy of one of the most beautiful entomological publications. This Dutch edition is more attractive than the original German edition, which was published in Nuremberg from 1746-1792. The Dutch edition is printed on almost twice as large, much thicker, paper, and has far better colouring. The translation was made by C. Kleemann, the son-in-law of the author. He added new material and the excellent colouring of the plates is by him and his wife Katharina Barbara Roesel von Rosenhof. Kleemann also published a "Vervolg" with 26 plates, which was never finished and which is not present as almost always. "Roesel, who studied at first with his father and then with his uncle Wilhelm, an animal painter in Merseburg, later became a pupil of the famous Preisler in Nuremberg. After living in Copenhagen from 1726 to 1728 he returned to Nuremberg for good, and there, besides painting portraits and drawings, he applied himself in particular to the study of nature. He collected insects, their eggs and larvae, studied the process of hatching, pupation, and emergence, and painted all this in a most meticulous way, as Kleeman tells us. His manuscripts, with 406 illustrations, are now in the Bayerische Staatsbibliothek in Munich. Roesel also made the engravings of his drawings ..." (Nissen, Bestiaries)..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Metaphysique de l'Ame ; ou Theorie des sentimens moraux, traduit de l'Anglois de M. Adam Smith, Professeur de Philosophie Morale, dans l'Universite de Glasgow, par M.*** [Eidous].

      Paris, Briasson, 1764.. 2 volumes in-12, plein veau marbre de l'epoque, dos lisses ornes de compartiments fleuronnes et cloisonnes, pieces de titre et de tomaison de maroquin rouge et bronze, tranches rouges (traces de restaurations a la reliure), viii (i.e. vi), 302 p. et (4), 370, (2) p. de privilege, qqs rouss. Rare premiere edition francaise de 'The Theory of Moral Sentiments' et premiere apparition d'un texte d'Adam Smith en francais. C'est le baron d'Holbach qui conseilla a Marc-Antoine Eidous, ami de Diderot, traducteur et encyclopediste, de se charger de cette traduction. Hume, qui residait a Paris, prevint Smith qui recommanda de se baser sur la seconde edition (1761) de son ouvrage. Finalement publiee en 1764 chez Briasson, l'un des principaux editeurs de l'Encyclopedie, l'oeuvre ne rencontra pas le succes public escompte et le livre fut diffuse confidentiellement. Il fallut attendre dix annees (1774) pour qu'une seconde traduction voie le jour (cf G. Faccarello & P. Steiner, 'La diffusion de l'oeuvre d'Adam Smith en langue francaise'). Infime galerie de ver en marge de quelques feuillets du prem. tome. (Conlon, 'Siecle des Lumieres', 64:1225. Goldsmiths, 10057. Higgs, 3089. Vanderblue collection of Smithiana, p. 41). Tres bon exemplaire, bien relie a l'epoque, grand de marges (168 x 108 mm), imprime sur beau papier..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De l'exploitation des bois, ou Moyens de tirer un parti avantageux des taillis, demi-futaies et hautes futaies (...). Avec la Description des Arts qui se pratiquent dans les Forets (...).

      Paris, chez H.L. Guerin & L.F. Delatour, 1764.. 2 volumes in-4, plein veau marbre de l'epoque, dos a 5 nerfs soulignes de filets dores, pieces de titre et de tomaison de veau blond et bleu, filets d'encadrement a froid sur les plats, roulette sur les coupes, tranches mouchetees rouges, xvj (table), xlvij (preface), (1) p. blanche, 430 p. et xiv (i.e. xii), [431]-708 p. (les 2 volumes en pagination continue), 1 bandeau grave, 23 planches depliantes hors texte. Edition originale de cet ouvrage majeur pour l'histoire de la sylviculture et de l'exploitation du bois au XVIIIe siecle, dont les techniques et les preconisations demeurent, aujourd'hui, a la base du cahier des charges des exploitations forestieres. L'economie forestiere prit une importance decisive pendant la guerre de Sept Ans, en provoquant une tres forte demande dans ce secteur de production. Belle illustration qui comprend une jolie vignette en tete dessinee et gravee par Prevost et 36 planches depliantes gravees en taille-douce sur tous les aspects de l'exploitation du bois. (Jacquemart, 'Bibliographie forestiere francaise', n°59/4. Musset-Pathay, 'Bibliographie agronomique', n°363). Tres bel exemplaire, tres bien relie a l'epoque, imprime sur papier fort..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Muster einer ganz neuen schönen und Regulmässigen Schreib-Art, durch das ganze Alphabet, Fractur, Canzley und Current; dann vielen veränderten Zügen bestehend mit Fleiss ausgefertiget.

      in Nürnberg, 1764,. 20.5x34.5 cm oblong, 26 Blatt (inkl. Titel) Kupfer-Tafeln mit Handschriften- u. Kalligraphiebeispielen, viele Tafeln namentlich von Paul Küffner gestochen, die ersten 2 Bl. an den Rändern etwas ausgefranst, durchgehend etwas fingerfleckig, einige kleinere Tintenflecke, Titelbl. u. Rücken restauriert, rezenter Pappband. Rücken mit Leinenstreifen. Titeletikette auf Vorderdeckel.. Erste Ausgabe, selten. Schönes Schreibmeisterbuch des 18. Jh. mit aufwendigen kalligraphischen Titelzeilen von Johann Christoph Albrecht d. Ä 'Calligrapho in Nürnberg'. Reizvolles Titelblatt mit einer Kartusche, Wappen und Putenengeln, welche Schreibutensilien präsentieren, komplett aus kalligraphischen Zügen bestehend. Jede Tafel enthält einen unterschiedlichen Mustersatz, jeweils beginnend mit einem Stadtnamen gefolgt von einer Umschreibung des Ortes oder Landes (Städte-(Initial-) Alphabet). Diese sind alphabetisch geordnet, von Augspurg bis Zerbst (Stadt in Sachsen-Anhalt). Neben deutschen Städten finden sich auch englische sowie ein italienisches und ein russisches Beispiel (Moscau). Jede Tafel jeweils mit einer anderen, reich kalligraphierten Titelzeile und schöner Schreibschrift. Der Autor gab u.a. mehrere Bücher mit Schreibanweisungen und künstlerischen Schreibvorlagen heraus. Die meisten Blätter wurde von Paul Küffner (gest. 1786), Kupferstecher aus Nürnberg, gestochen, der sich auf Schriften und Kartenmaterial spezialisierte. Laut Doede enthält lediglich die 3. Ausgabe dieses Werkes die Stadt 'Moscau' (statt München). Unsere Ausgabe entspricht dem, trägt aber das datierte Titelblatt der Erstausgabe.Please notify before visiting to see a book. Prices are excl. VAT/TVA (only Switzerland) & postage. Thieme-Becker 1, 233 u. 22, 50; Doede, Bibl. deutscher Schreibmeisterbücher 182.

      [Bookseller: Harteveld Rare Books Ltd.]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historie des Goldes und der verschiedenen Künste und Gewerbe, welche darvon abhangen. A. d. Engl. übers. v. Johann Heinrich Ziegler.

      Zürich, Heidegger u. Co. 1764.. 8°. 318 S., mit Kopfleisten, Initialen u. Schlussvignetten. Pappband d. Zeit, etw. fleckig, berieben u. bestoßen, am oberen Kapitale schadhaft, mit einigen kleinen Wurmgängen im Rücken sow. in d. Innengelenken. Seiten insgesamt nur wenig vergilbt, Titelblatt u. Anfangsseiten etw. stärker, sonst nur gering stockfleckig, etw. Wurmfraß im Falz d. Anfangs- u. Schlussseiten.. GV 88,56. Ferguson II,30f. Vgl. Hirsch-H. 3,771. Poggend. 1,1443. Hamberger/M. 4,279 - L. (1714-1781), engl. Arzt u. Chemiker, war Mitglied der königl. Akademie der Wissenschaften in London. Er veröffentlichte außer dieser Geschichte d. Goldes auch ein Apothekerbuch u. mehrere chemische Lehrbücher. - J.H. Ziegler (1738-1819), gebürtig aus Winterthur u. Mitglied d. dortigen Rats, übersetzte außer diesem auch noch einige andere Werke d. Autors ins Deutsche.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        GOVERNO DELL'AMMIRANDA FABBRICA DEL DUOMO DI MILANO.

      nella Stamperia di Giovanni Montani s.d. (1764). In-8 p. (mm. 220x180), mz. pelle coeva, dorso a cordoni con fregi e tit. oro, 122 cc.nn., bel frontesp. con grande vignetta xilografata che raffigura l'emblema della Fabbrica: la Vergine, affiancata da due angeli, copre con il suo manto il Duomo di Milano. "Edizione originale". Questa interessante pubblicazione raccoglie lo statuto, gli ordini e le disposizioni relativi alla ?Fabbrica del Duomo?, famosa istituzione milanese che sovraintese per secoli alla costruzione della cattedrale. Cfr. Cat. Hoepli,1038. Esemplare ben conservato, su carta forte.

      [Bookseller: Libreria Antiquaria Malavasi]
 46.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Manuscript Document Signed by the British Naval Commander

      , 1764. 1764. unbound. 1 page, 11 x 7 inches, signed in full by Walters on September 16, 1764. This letter is certifying a lease for a ship from John Hancock to the British Navy in Louisbourg, Nova Scotia, in part: "John Hancock, Esq., Merchant in Boston...the sloop, Sally, Master John Bragoon, burthen about 27 tons that was taken into service of the Government, the 24th day of April last, has been employed here until the 16th of September following, from which time he is allowed fifteen days to carry home..." This document is dated four months before the Stamp Act of 1765, which spurred Hancock's identification with the Patriot cause and permanently turned him against the British. Horizontal folds; chipped along top edge not affecting the text. Very good condition.

      [Bookseller: Argosy Book Store]
 47.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        ART DE CHANDELIER

      (Académie Royale des Sciences), (Paris) 1764 - Gran folio. 46x30. 41 p., 3 láminas dibujadas por Patté. Media piel, nervios, adornos gofrados y letras doradas en lomo. Corte superior tintado. Buen ejemplar. Buena edición de esta curiosa obra dedicada al estudio y exposición de la correcta manera de fabricar las mejores velas y mechas de algodón, que muestra los conocimientos en artes y oficios del s. XVIII francés. La obra forma parte del proyecto editorial de la Académie des Sciences de París, que impulsó la colección "Description des Arts et des Métiers", entre 1761 y 1789. Artes aplicadas. Francia. Oficios y profesiones. Applied arts. France. Offices and professions.

      [Bookseller: Libreria Anticuaria Studio]
 48.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.