The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1763

        L'Apologie Des Jesuites, Convaincue D'Attentats Contre Les Loix Divines et Humanines: Premiere Partie et Seconde Partie

      1763 - 577 pages in total in two parts. In French. There is no publishing information other than the publication date of 1763. The book is very tight and the block is steady and firm. There is virtually no cocking. With the exception of the first and last few page on either end, the pages are clean crisp and white with a very occasional fox spot. There are no notes, no marks, etc. of any kind that were noted. Page edges are red. The leather boards have taken the worst of it, though the spine is still intact and fully legible in gold gilt letters. Parts of the spine are coming away (and I have NOT glued them); and the worst wear is to the lower end of the spine and to the front hinge on the outside where the board itself is showing through. This is also the case on the four corners of the leather corners. This book is extremely rare. A candidate for rebinding, etc. Ships very carefully and quickly worldwide. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Cody & Cody]
 1.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Gesamtansicht (ca. 10 x 44 cm) von Nordosten, vom Hagelsberg aus, mit den Befestigungsanlagen und der umliegenden Landschaft als Kopf einer Handwerkskundschaft.

      . Kupferstich, um 1763, 29,5 x 48,5 cm.. Stopp PL 12.1. - Die differenzierte und besonders hübsch gezeichnete Ansicht entstand nach dem Stich von Matthäus Deisch aus der Sammlung "50 Prospecte von Dantzig" von 1765. In der oberen Bordüre mittig das polnische, links das preußische und rechts das Danziger Wappen. Die Kundschaft ausgestellt für Martin Marens und datiert 1763. Mit gedecktem Papiersiegel. Faltspuren hinterlegt, breitrandig und gut erhalten.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Euripidou Iketides [in Greek]. Euripidis drama Supplices mulieres, ad codd. mss recensitum: et, versione correct?, notis uberioribus illustratum. Accedit De Graecorum quinta declinatione imparisyllabica, et inde formata Latinorum terti? quaestio grammatica. Cum explicatione locorum aliquot ex auctoribus graecis it latinis.

      1763 excudebat Gulielmus Bowyer, Londini 1763 - "First Markland edition, 4to, pp. vi, [2], 288, [2]; parallel Greek and Latin texts; the final leaf contains 'Auctores qui in hoc scripto explicantur' and Corrigenda; a nice copy in contemporary full calf, elaborate gilt border on covers, black morocco label on gilt-decorated spine, sprinkled edges. Edited by Jeremiah Markland and seen through the press by John Jortin. ESTC finds only 5 copies in the U.S. (Harvard (2), Duke, Huntington, and Cornell). Dibdin, Introduction to the Greek and Latin Classics, I, p. 552: "This edition contains a very valuable grammatical treatise De Graecorum declinatione imparisyllabica et inde formata Latinorum tertia. It was printed and published at the expense of Markland's friend, Dr. Heberden. The correction of the press, in the absence of Markland (who was indisposed in the country), was undertaken by the famous Jortin Only 250 copies were printed, according to a MS. note of Markland, found in one of his books " Lowndes I, 761." [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB)]
 3.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Art de la teinture en soie.

      (Paris, L'Academie Royale des Sciences), 1763.. (47,5 x 31 cm). IX, 86 S. Mit 6 Kupfertafeln. Dekorativer moderner Halblederband im Stil der Zeit mit reicher Rückenvergoldung, unbeschnitten.. Einzige Ausgabe. - Macquer (1718-1784), Professor für Chemie in Paris, beschreibt hier das Färben der Seide. Die Tafeln zeigen die dazu notwendigen Gerätschaften und hübsche Werkstattszenen. - Unterer Rand stellenweise etwas fleckig, sonst sehr sauber und gut erhalten. - Poggendorff II, 7

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Librería de Juezes, utilísima, y universal, para abogados, Alcaldes Mayores, Y Corregidores, Juezes de Residencia, y de Visita, Escribanos, Receptores de Castilla, y Aragón, Regidores, Juntas de Propios, Contribución, Pósitos, y demás Individuos de Tribunales Ordinarios: dividida en los seis Capítulos, que expressa la Tabla inmediata al Prologo ., dedicado al ilustrísimo Señor don Diego de Roxas

      Imprenta del Diario, Madrid 1763 - 15x21 19h+508pp. Español Derecho Libro Falto de hoja de respeto. Pequeña rotura con perdida en parte inferior y superior del lomo. Buen estado Encuadernación con hierros y dorados del XVIII

      [Bookseller: Librería Salambó]
 5.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Pestbeschreibung und Infections-Ordnung; welche vormals in besondern Tractaten herausgegeben, nunmehro aber in ein Werk zusammen gezogen, samt der Anno 1713. zu Wien in Oesterreich fürgewesten Contagion, mit denen dargegen gemacht- und beschriebenen Veranstaltungen; dem gemeinen Weesen zum Besten in Druck befördert.

      Wien, Johann Thomas Trattner, 1763.. Fol. Mit einigen Holzschn.-Vignetten. 4 Bll., 312 S., 13 Bll., Ldr. d. Zt. a. 5 Bünden m. Rückenverg., 2 goldgepr. Rückenschildern u. dreiseitigem Rotschnitt.. Diese Sammlung verschiedener österreichischer Pestordnungen erschien zuerst 1727 bei Heyinger in Wien. - Enthält Managettas Pestordnung von 1679, revidiert von Paul de Sorbait; die Infektions-Ordnungen Leopolds I. von 1679 und 1680; die "Erinnerung" von 1692 und die "Bewahrung-Hülf und Rettungsmittel" gegen die Pest von 1713. - Fehlt das gest. Frontispiz, das aber möglicherweise nicht allen Exemplaren beigegeben war. - Einband etw. berieben u. min. bestoßen. Tlw. etw. stockfleckig. - Holzmann/B. III, 8607; Lesky 496; Giese 599; Blake 345; Gugitz 9185; Wurzbach XVI, 383; Seemann 1240; Slg. Eckl III, 474; vgl. Slg. Mayer 2975 u. Mayer, Wiens Buchdrucker-Geschichte II, 10.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Opuscula miscellanea. Quorum non pauca nunc primum prodeunt, tres partes divisa. In hac prima editone Napolitana adduntur epistolae anatomicae duae.

      4°. 4 n.n. Bl., 226 (recte 228) S., VI, 133 S.; 156 S., XIV, 191 S. Mit einem gestochenen, gefalteten Porträt als Frontispiz. Halbpergamentbände der Zeit. 4 Teile in 2 Bänden. Blake 312. - Wellcome IV, 178. - Waller 6680. - Erste Ausgabe. Erschien gleichzeitig in Venedig in Folio. Die Übernahme des Titels der Ausgabe von Venedig mit der Bemerkung "tres in partes divisa" lässt vermuten, dass es sich bei der vorliegenden Ausgabe um einen Nachdruck handelt, sind hier doch die Texte Morgagnis auf vier Teile verteilt. Das vorliegende Werk umfasst verschiedene kleinere Schriften die vorher nicht gedruckt erschienen waren. Über Gallensteine, Themen der forensischen Medizin, Briefe an Lancisi, eine Abhandlung über den Tod Kleopatras sowie die Bibliographie seines Lehrers Vallsalva. Das schöne Porträt zeigt Morgagni als 80-jährigen. - Titel stockfleckig, sonst nur vereinzelte kleine Flecken. Einbandrücken beschabt.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 7.   Check availability:     antiquariat.de     Link/Print  


        A dictionary, Spanish and English, and English and Spanish: containing the signification of words, and their different uses, together with the terms of arts, sciences, and trades .

      A. Millar, J. Nourse, and P. Vaillant, London 1763 - First edition, 2 volumes in 1, as issued; folio, pp. iv, [4], plus unpaginated lexicon in triple column; [6] plus unpaginated lexicon; full contemporary mottled calf, red morocco label on gilt-paneled spine; front joint cracked, else a very good, sound copy.Essentially a new edition of Peter Pineda's dictionary, but including "several thousand words more than any other dictionary," largely taken from Samuel Johnson's Dictionary, and the Diccionario de Autoridades.See Steiner, Roger J., Two Centuries of Spanish and English Bilingual Lexicography, 1970, chapter 9. Vancil, p. 98; Zaunmuller, col. 369. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB)]
 8.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        "A dictionary, Spanish and English, and English and Spanish: containing the signification of words, and their different uses, together with the terms of arts, sciences, and trades ... "

      London: "A. Millar, J. Nourse, and P. Vaillant", 1763. London: "A. Millar, J. Nourse, and P. Vaillant". 1763. "First edition, 2 volumes in 1, as issued; folio, pp. iv, [4], plus unpaginated lexicon in triple column; [6] plus unpaginated lexicon; full contemporary mottled calf, red morocco label on gilt-paneled spine; front joint cracked, else a very good, sound copy.& & Essentially a new edition of Peter Pineda's dictionary, but including ""several thousand words more than any other dictionary,"" largely taken from Samuel Johnson's Dictionary, and the Diccionario de Autoridades.& & See Steiner, Roger J., Two Centuries of Spanish and English Bilingual Lexicography, 1970, chapter 9. Vancil, p. 98; Zaunmuller, col. 369."

      [Bookseller: Rulon-Miller Books]
 9.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Idees d'un citoyen sur l'administration des finances du Roi.

      Amsterdam, 1763.. In-12, cartonnage de papier marbre, piece de titre de maroquin bordeaux, tranches mouchetees (rel. moderne), iv, 132 p. Edition originale. En pleine crise financiere et institutionnelle, Bertin qui venait d'etre nomme controleur general des Finances sollicita, en 1760, des etudes sur la situation des finances et des propositions de reformes. Le resultat des travaux de Baudeau fut publie dans ce recueil de trois etudes, en 1763. Ce fut sa premiere publication economique qui le fit connaitre. "Projet de reforme totale de l'administration des finances tendant au meme but d'ailleurs que la 'Richesse de l'Etat' [de Roussel de la Tour], qui venait de paraitre avec un grand retentissement. Trois questions en font l'objet : maniere la plus simple de recouvrir les deniers royaux; methode la plus claire et la plus economique de depenser les deniers publics; moyens les plus equitables d'affranchir le gouvernement de la dette publique" (Ined, n° 281). (Einaudi, 346. Higgs, 3016. Kress, 7071). Exemplaire frais, court de marge superieure..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Herrn Gottfried Wilhelms, Freyherrn von Leibnitz, Theodicee, das ist, Versuch von der Güte Gottes, Freyheit des Menschen, und vom Ursprunge des Bösen, bey dieser fünften Ausgabe durchgehens verbesssert, auch mit neuen Zusätzen und Anmerkungen vermehret von Johann Christoph Gottscheden. Statt einer Einleitung ist die Fontenellische Lobschrift auf den Herrn von Leibnitz von neuem übersetzt.

      Hannover - Leipzig, Försterischen Erben, 1763.. 2 Bde. Titel + 10 n.n. Bll. + 112 + 432, S. 435 - 908 + 42 S. OPp. der Zeit.. Vgl.: Ravier 470. Goedeke III, 361, 34. Faber du Faur I, 1540. Mit dem gestochenen Porträt und der gefalteten Tafel der Rechenmaschine (siehe Abbildung). - Besitzsign. a. V., fl. V. fachmännisch in Ecke ergänzt, Gelenke beider Bände fachmännisch restauriert, stockfleckig, gebräunt, leichte Gbrsp. - Die erst Auflage wurde 1720 von Richter übersetzt, hier die zweite von Gottsched bearbeitete Ausgabe. Es ist ebenfalls der Aufsatz über die "Rechnung mit Null und Eins", eine Beschreibung des von ihm entdeckten binären Zahlensystems, enthalten - die Grundlage der heutigen Computertechnik.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Theodicee, das ist, Versuch von der Güte Gottes, Freyheit des Menschen, und vom Ursprunge des Bösen, bey dieser fünften Ausgabe durchgehends verbessert, auch mit neuen Zusätzen und Anmerkungen vermehret, von Johann Christoph Gottsched. Statt einer Einleitung ist die Fontenellische Lobschrift auf den Herrn von Leibnitz von neuem übersetzt.

      Hannover und Leipzig, Försterische Erben, 1763.. 5. Aufl. (zweite Aufl. der Gottschedschen Übersetzung) 10 Bl. 112. 908 S. 21 Bl.. mit einem gestochenen Port. und einer gefalteten Kupfertafel 19 cm, Halbpergament der Zeit. Deckelkanten berieben, Eintrag (alt) auf Vorsatz, teils leicht fleckig

      [Bookseller: Antiquariat Rump]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Versuch einer Beschreibung historischer natürlicher MERKWÜRDIGKEITEN der LANDSCHAFT BASEL. XXIII. (23.) Stück. (AUGST) (Mit insgesamt 27 Kupfertafeln (inklusiv Vortitelkupfer) von Em. (Emanuel) Büchel: *** Kupfertafel vor Titelblatt (AUGST) und 26 (davon 25) mehrfach gefaltete Tafeln (davon 2 handcoloriert: Tafel 1 und 23) am Ende des Buches sowie zahlreiche zum Teil ganzseitige Abbildungen im Inhalt *****Reich bebildeter letzter Band der insgesamt 23 Stücke: Beinhaltet die römischen Altertümer in Augst***** KOMPLETT

      / Basel, bey Emanuel Thurneysen, 1763. / 13x19.5 cm / Vorsatz, Vortitelkupfer, Titelblatt mit Vignette, 1 Blatt Vorrede, 408 S. (S. 2669 - 3077), 14 S. Register plus 26 Tafeln, Nachsatz / Beiger Pappband der Zeit marmoriert, roter Buchschnitt (dieser etwas angeblasst) (Einband mit Alters/Papier bedingten Gebrauchspuren: Rückenkanten durchgerieben, vorne ganz, hinten zum Teil, Kanten berieben, Ecken bestossen/durchgerieben sowie einige andere durchgeriebene Stellen, Überzugspapier zum Teil etwas angeknittert, 2 alte Bibliotheks-Stempel auf Titelblatt (Kantonsbibliothek Solothurn / Doublette), innere Einbanddeckel, Vorsatz/Nachsatz etwas angestaubt, die Tafeln zum Teil mit kleinen Einrisschen im Falz sowie zum Teil mit geringsten Gebrauchsspuren ausserhalb der Abbildungen sowie die Kanten zum Teil etwas bestossen. Buchblock und Inhalt insgesamt satt, sauber und gut, dem Alter entsprechend sehr gut erhalten) ***Preis in SFR: 1600.--***. (*****Im INHALT: Augst...: Von dem Zolle zu Augst...;Wirthshaus...; Brücke...; Geschichte der Kirche zu Augst...; Von dem Schicksale Augsts...; Von den Altertümern des römischen Augsts, dem Gemäure, den Steinschriften, den Bildnissen, den Münzen und dem Gerähte: Von der Sage des römischen Augsts, und von dessen Gebäuden...; Von dem Tempel...; Von dem Schauplatze...; Johann Heinrich Harschers vorläufige Beschreibung einer von ihme in dem Gebiete der Stadt Basel nicht weit von dem Dorfe Augst entdeckten Münzwerkstädte und der daselbst gefundenen Münzmödelln: Von den übrigen Gebäuden...; Von den Strassen...; Von den Wildnüssen und verschiedenem Gerähte: Römische Seltenheiten von Augst, so sich in fremden Händen befinden...; Römische Seltenheiten, welche sich auf allhiesiger Bibliothek befinden: Beschreibung der Altertümmer von Augst, welche sich in dem allhiesigen Bäschischen Cabinet befinden...; Kleine Statuen, so Seiner Hochehrwürden Herrn August Johann Burgtorff Pfarrern in der mindern allhier zugehören...; Jn der Sammlung Herrn Johann Jakob d'Annone J.U.D....; Aus des seligen Herrn Johann Wernhard Hubers J.U.D. hinterlassener Sammlung...; Aus Herrn Joh. Heinrich Barschers J.U.L. Sammlung..; Römische Seltenheiten, so sich in verschiedenen Händen befinden...; Sammlung des Verfassers diser Versuche...; Gefässe aus des Verfassers Sammlung...; Altertümmer aus des Verfassers Sammlung, so aber nicht zu Augst gefunden worden...; Von den Bekannten Steinschriften, so ehmalen zu Augst gefunden worden...; Register über die Geschichte und Altertümmer von Augst...;***** / *****TAFELN: Gefaltete Tafel vor Titelblatt: Basel-Augst von Mitternacht anzusehen / A. Ergelz (Ergoltz) -Fluss. B. Violenbach; Tafel 1: Lage von Augst (Karte handcoloriert); Tafeln 2. und 3: Überbleibseln von Augst; Tafel 4: ohne Titel (Amphi Theater); die weiteren Tafeln vorwiegend mit Abbildungen historischer Funde (Tafel 23: (Mosaik handcoloriert)***** / *****VORWORT von D. Bruckner: Mit diesem Stücke wird hiermit die Beschreibung der historischen und natürlichen Merkwürdigkeiten der Landschaft Basel beschlossen; ein Werk, welches vom Anfange bis zum Ende durchaus auf unsere Kösten dem geneigten Leser übergeben worden. Dises letztere Stück wird insbesondere überzeugen, wie sich Fleiss und Ausgabe beständig vergrössert haben; und Augst zeiget nunmehr in seinem Schutte, eas es ehmalen möchte gewesen seyn. Daniel Bruckner J.U.L. Registrator, des Gr. Raths und Mitglied der deutschen Gesellschaft in Basel*****)

      [Bookseller: Antiquariat Basilisk]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire de l'empire de Russie sous Pierre le Grand. Tome premier e second.

      o.O. [Geneva?] MDCCLIX - MDCCCLXIII. [ 1759, 1763]. - FL3399 8°. Braune Ganzlederbände der Zeit, Kanten und Ecken stark berieben und bestoßen, Die Deckel von Band 2 schon lose bzw. sich lösend. XXXIX, 302 / 2 Bl., XVI, 318 Seiten mit 2 Stahlstich-Frontispizen, 2 Titelvignetten, jeweils Kapitelkopf- und -schlußvignette und 2 grenzcolorierten Kupferstich-Karten. Im Innenbereich sauber, nur wenig und vereinzelt braunfleckig. Die erste Karte mit einem kleinen fast unsichtbar hinterlegtem Einriss. Die zweite Karte abgerissen und jetzt lose beiligend. Eine alte Tesa-Befestigung dort wurde von mir entfernt, leider jedoch dort schon braungefärbt. 1100

      [Bookseller: Antiquariat Carl Wegner]
 14.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        >Catholische Bibel<, Das ist die ganze Heilige Schrift des alten und neuen Testaments. 2. Band. Nach der uralten gemeinen Lateinischen, und von der Heil. Catholischen Kirch bewährten, und in derselbigen bishero allzeit gebrauchten Uebersetzung. Mit jedes Capituls nothwendigen Summarien, und mit vielen Kupfern der fürnehmsten Historien, samt einer ordentlichen Anzeig aller Evangelien und Episteln für die Sonntäg und in Deutschland meistentheils gewöhnlichen Feyertägen, Auch einem Biblischen Catechismo versehen, Zum Gebrauch der Römisch- Catholischen. Auf gnädigste Veranlassung, und unter besonderer Protection Sr. Hochfürstl. Durchleucht zu Hohenlohe und Waldenburg Schillingsfürst etc. also besorgt und herausgegeben von des hohen deutschen Ritter-Ordens bey der Löbl. Commenden in Nürnberg verordneten Geistlichen.

      Erschienen und gedruckt in Nürnberg bei: bei: Johann Joseph Fleischmann und Christian de Launoy, im Jahre 1763.. Hier vorhanden: >Propheten und die Bücher der Machabeer<; >Das Neue Testament< mit Register; sowie der >Kurtzgefaster Catholischer Biblischer Catechismus<. Insgesamt 272 Seiten und 315 Seiten + 19 Blatt und 98 Seiten, sowie mit zahlreichen Textkupfern von A. L. Wirsing, J. S. Leitner, J. P. Funck und G. P. Nusbiegel. Gr.4°(Groß- Quart- Format bis 40 cm.) Hellbrauner Kalbsleder- Einband auf Holzdeckeln mit 6 Bünden und mit montiertem dunkelbraunem Rückenschild, reicher ornamentierter Blindprägung, Reste der Lederschließen vorhanden, in einem exklusiv anfertigten, schwarz- braunem Museumskarton- Schuber.. Zustand: Schuber neuwertig; Original- Einband etwas lädiert, stärker berieben und bestoßen, sowie teilweise mit Wurmspuren. Lederbezug etwas wellig und lose an den Kanten. Innen: Titel mit 2 Seiten fehlen, Kopie lose beiliegend, Vorsätze mit alten Widmungen, einige Blätter mit Fingerspuren, vereinzelt kleineren Wasserschäden, unterschiedlich gebräunt, stock-, und braunfleckig sonst noch recht ordentlich erhalten.

      [Bookseller: Galerie-Antiquariat Schlegl]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vollständige Geschichten der alten, mittlern und neuern Zeiten des großen Herzogthums und ehemaligen Königreichs Bayern in drey Theilen verfasset. 1

      München, Ingolstadt und Augsburg: Crätz und Summer 1763. Erste Ausgabe.. Neue Halbledereinbände. Folio, 8 Bl., 168 S.; 528 S., 10 Bll.; 920 S., 25 Bll. Register (S. 765-794 i. d. Pag. überspr.), Mit gestoch. Widmungsblatt und 9 gefalt. Stammtafeln. Titel in Rot und Schwarz. Gestoch. Titelbild (von Jungwirth nach Ignaz Günther), 3 Teile in 2 Bänden.,. Lentner 3131. - Vgl. Pfister 4374 (Ausg. 1776). - Enthält die "geographische Beschreibung der ältesten Schlösser, Städte und anderer merkwürdigen Örter", der "Einwohner Heidenthum, Abgötterey und Bekehrung", Ursprung der Bojer", Geschichts- und Geschlechtskunde des Herzoglichen und Churfürstlichen Hauses Bayern" u.v.m. - Blatt 209/210 in Teil 3 durch Kopie ersetzt. Ein Blatt m. geklebtem Einriss. Ansonsten einwandfreier Zustand.

      [Bookseller: Antiquariat Gallus GmbH]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vollständige Geschichten [Geschichte] der alten, mittlern und neuern Zeiten Des großen Herzogthums [Herzogtums] und ehemaligen Königreichs Bayern in drey Theilen [in 2 Bänden].

      München, Ingolstadt und Augsburg, Johann Franz Xaver Crätz und Thomas Summer 1763;. EA; ca 36x22 cm; (16) 528 (20), 920 (50) [Seiten 765-795 in der Paginierung übersprungen] Seiten mit gest. Widmungsblatt, gest. Frontispiz, Titel in Rot und Schwarz, sowie zahlreiche genealogische Falttabellen; Lederbände d. Zt. mit 2 Rückenschildern und reichster Rückenvergoldung (Einbände etwas bestoßen, obere Kapitale mit kleinen Einrissen, Innendeckel mit entferntem Aufkleber; insgesamt gute, saubere und dekorative Bände); EA;.

      [Bookseller: Antiquariat Hilbert Kadgien]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vollständige Geschichten der alten, mittlern und neuern Zeiten des großen Herzogthums und ehemaligen Königreichs Bayern in drey Theilen (in 2 Bänden).

      München, Ingolstadt, Augsburg, Crätz und Summer, 1763.. Mit gestochenem Frontispiz, Titelbild, gestochenem Widmungsblatt, 9 doppelblattgrossen Stammtafeln, einigen Textholzschnitten, 8 Blatt, 168, 528 Seiten, 10 Blatt; 920 Seiten, 25 Blatt (Seite 765-794 in der Paginierung übersprungen), Halblederbände der Zeit, 35,5 x 22 cm,. Einbände etwas berieben, Band 1 mit sorgfältig restarierten Kapitalen, Vorsatz von Band 1 mit Randausschnitt, innen teils etwas gebräunt.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Traite des Renoncules, qui contient, outre ce qui regarde ces fleurs, beaucoup d'observations, physiques & de remarques utiles, soit pour l'agriculture, soit pour le Jardinage. Troisieme edition.

      1763. Avignon, Louis Chambeau, 1763. Small-8vo. pp. (6), 342, with 6 folded engraved plates. Contemporary calf, richly gilt decorated spine, with red gilt lettered label (foot of spine slightly rubbed). Third and last edition of a popular work which was also translated into German. "Jean Paul Rome d' Ardene retired, about 1750, from his duties as 'superieur' of the college at Marseilles to the Chateau d' Ardene, diocese of Sisteron, where he created a botanical garden and gave himself to the study of flowers" Hunt 526). A fine copy..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Abhandlungen der Churfürstlich-baierischen Akademie der Wissenschaften. 10 Bände, 1-5 je historisch und philosophisch (naturwissenschaftlich-technisch), 6-10 abwechselnd.

      München 1763-1776.. 4to (22 : 18.5 cm). Mit 10 identischen gestochenen Titelvignetten, 95 Kupfertafeln, davon 72 gefaltet, und 12 (von 13) Tabellen, 8 gefaltet. Pappbände d. Zt. mit grünen Rückenschildern sowie Rückenvergoldung auf rotem Maroquinpapier, Deckel bräunlich marmoriert, blaugrüner Sprenkelschnitt.. Die Bayerische Akademie wurde 1759 gegründet und publizierte zwischen 1763 und 1823 in fünf Serien monographische Abhandlungen. Die vorliegende erste Serie enthält neben naturwissenschaftlichen Beiträgen von Euler, Karsten und Scheidt auch zahlreiche Aufsätze zur Geschichte Altbayerns. - Enthält u.a.: J. C. Lippert, Nachricht von den ehemaligen gelehrten Gesellschaften in Baiern (mit Fortsetzung). - C. A. Scheidt, Versuch einer pracktischen Anleitung Steinkohlenlager in ihren Gebürgen aufzusuchen, und dieselben zu bearbeiten (mit 1 Taf.); Versuch einer bergmännischen Erdbeschreibung (mit 1 Taf.); Beschreibung einer Maschine, womit Marmor und andere Steine zu großen Gebäuden geschnitten werden können (mit 1 Taf.); Abhandlung von der vortheilhaftesten Bauart der Oefen und Pfannen bey Salzwerken (mit 3 Taf., zur gleichen Preisfrage auch eine Schrift von J. G. Angermann mit 2 Taf.); Versuch einer Abhandlung von Scheidung und Aufbereitung geringhaltiger Aerze bey Bergwerken (mit 1 Taf.); Versuch einer kurzen Abhandlung von dem unterirdischen Baue bey Bergwerken (mit 1 Taf.); Kurze Betrachtungen über einige Ursachen des allgemein werdenden Holzmangels in Deutschland, und über die Mittel demselben abzuhelfen (mit 1 Taf.). - J. A. Euler, Beantwortung einiger Arithmetischen Fragen; Abhandlung von der Bewegung ebener Flächen, wenn sie vom Winde getrieben werden (mit 2 Taf.); Abhandlung von der Abbildung der Gegenstände durch sphärische Spiegel (mit 3 Taf.); Beantwortung über die Preisfrage: In was für einer Verhältniß sowohl die mittlere Bewegung des Monds, als auch seine mittlere Entfernung von der Erde mit den Kräften stehen, welche auf den Mond wirken? (mit 1 Taf.); Auflösung einiger geometrischen Aufgaben (mit 6 Taf.); Versuch die Figur der Erden durch Beobachtungen des Monds zu bestimmen (mit 1 Taf.); Nachricht von einer besondern magnetischen Sonnenuhr (mit 2 Taf.). - W. J. G. Karsten, Abhandlung von den Logarithmen verneinter Größen ("Erste Abtheilung" mit 2 Taf.); Theorie von den Projectionen der Kugel zum astronomischen und geographischen Gebrauch (mit Fortsetzung und zusammen 4 Taf.); Abhandlung von der Archimedeischen Wasserschraube (mit 1 Taf.); Abhandlung über die Theorie der Saugwerke (mit 1 Taf.); Versuch eines evidenten Beweises der allgemeinen mechanischen Grundsätze; Untersuchungen über die ersten Gründe der Photometrie (mit 1 Taf.). - J. C. Schäfer, Erfolg der Versuche die Saamenwolle der Schwarzpappel und des Wollengrases wirthschaftsnützlich zu gebrauchen. - M. Brunnwiser, Versuche mit mineralischen sauern Geistern aus den Hölzern Farben zu ziehen: dann zufällige Gedanken, wie aus diesen Farben die Röthe, Blaue, Grüne, und Gelbe der Blüthen, Blumen, Früchten, und Blätter der Vegetabilien zu erklären; Entdeckung verschiedener vegetabilischen Farbmaterialien, Seiden- und Wollenzeuge schön und dauerhaft gelb zu färben; Lithologische Beobachtungen. - C. Mayr, Abhandlung vom Flußsand; Abhandlung von einer neuen Gattung Pflanzenseide. - (J. H.) Lambert, Beschreibung der von Georg Friedrich Brander neuerfundenen Glasmicrometer (mit 1 Taf.). - G. F. Brander, Beschreibung eines neuerfundenen dioptrischen Sectors (mit 1 unten angeschnittenen Taf.); Beschreibung einer ganz neu verfertigten Libelle oder Nivellierwage (mit 1 Taf.). - J. Helfenrieder, Beantwortung der Preiß-Frage, Welche ist die leichteste, und wohlfeilste Art von Waßerbau (mit 9 Taf.). - (J. C.) Volz, Abhandlung von Otto V. Pfalzgrafen von Wittelspach, ersten Herzogen in Baiern dieses Geschlechts. - H. Scholliner, Erläuterung einer in dem Kloster Niederalteich entdeckten bleyenen Tafel, und eines Grabsteines, wodurch erwiesen wird, daß Herzog Berthold, Herzog Arnulfs Bruder, einen Sohn Heinrich, Herzog in Baiern ... hinterlassen habe (mit 1 gefalt. Stammtaf. u. 2 Taf.). - P. P. Finauer, Abhandlung von dem Ursprung der Stadt München (mit 1 Taf.). - J. G. von Lori, Abhandlung von Ludwig dem Reichen (mit 2 Taf.). - G. Geyer, Abhandlung über ein seltnes Siegel K. Ludwigs des Deutschen (mit 1 Taf.). - B. Appell, Historische Untersuchung der Gränzen, Gaue und Orthschaften des Herzogthums Baiern unter den Herzogen des agilolfingischen Stammes; Kurze Abhandlung, von der Abkunft und Wanderung der Boje ins Norikum und Vindelicien. - A. J. Lipowsky, Genealogische Abhandlung von den Voreltern Otto des Großen, gebohrnen Pfalzgrafens von Wittelsbach, welcher im Jahre 1180. den Herzoglichen Thron in Baiern bestiegen hat (mit 8 Stammtaf.); Historische Abhandlung vom Sallmanischen Eigen, einer in Baiern vormals, und noch üblichen Lehengattung (mit 2 Taf.). - M. Lipowsky, Historisch-Heraldische Abhandlung, von dem Ursprung der Klöster-Wappen. - A. März, Abhandlung, von dem Uralten Benediktiner-Kloster, und nachmaligen weltlicher Chor-Herren-Stifte Ilmmünster in Oberbaiern. - Das rote Bezugspapier der Rücken verblichen, ein Rückenschild mit winzigen Randabsplitterungen. Gelegentlich stockfleckig, untere Außenecke von Band 1 mit schwachem Wasserrand, wenige überformatige Tafeln angeschnitten. Es fehlen die beiden letzten Textbögen in Band 1 (zum Beitrag von J. C. Schäfer über Versteinerungen; der nachfolgende Index jedoch vorhanden) sowie 1 genealogische Tabelle zu p. 246 in Band 10. Sehr schöne Reihe.

      [Bookseller: Antiquariat Müller & Draheim]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bürgerfeyer am 30. October 1804, bey der Einsetzung des Wohlgebornen Herrn Stephan Edlen von Wohlleben (...) in die Würde eines Bürgermeisters der K. k. Haupt- und Residenz-Stadt Wien. (& Cantate im Klavier-Auszuge, welche den 5ten November 1804 bey Gelegenheit des Bürgermeister-Festes des Herrn k: k: Rathes und Bürgermeisters von Wohlleben, nach einer vorhergegangenen zu dieser Feyerlichkeit passenden Rede von wienerischen Bürgers Kindern abgesungen wurde. Wien, Joseph Hraschanzky u. (Notenbeilage:) K. K. priv. chemischen Druckerey, 1804. Fol. 55 S., 15 S., mit 2 gest. Porträts, 3 gest. Vignetten und dem 15seitigen lithographierten Notendruck, Pbd. d. Zt. mit Deckelschild.

      . . Goedeke VI, 547, 33 - Schwarz, Anfänge der Lithographie in Österreich 178 - Gugitz 8419 - Durstmüller I, 240.- Sehr seltene, von dem österreichischen Schriftsteller Franz Gaheis (1763-1809) in seiner Eigenschaft als Sekretär des Wiener Magistrats herausgegebene Festschrift. Bedeutend wegen der in der "k.k. priv. chemischen Druckerey" hergestellten Notenbeilage (Musik von Franz Preindl [1756-1823], Text von Gaheis), die als einer der frühesten lithographischen Drucke überhaupt anzusehen ist. Sie gehört zu den wenigen Notendrucken Senefelders aus der Zeit seiner Wiener Druckerei (1803-1805). "Diese 8 Blätter umfassende Notenbeilage ist nach der Bezeichnung eine in der Chemischen Druckerei gestochene, eigentlich aber chemisch gedruckte Kantate, ihr Titelblatt weist eine der ersten in Wien entstandenen lithographischen Verzierungen auf und ist deshalb bemerkenswert" (Schwarz).- Die schönen Porträts des scheidenden sowie jenes des neubestellten Bürgermeisters in Punktiermanier ausgeführt.- Text leicht gebräunt, tls. etw. braunfleckig, Ebd. etw. berieben.# One of the earliest, lithographic printed music from Vienna and one of the few printed music of Senefelder from the time of his Viennese printing office (1803-1805).

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Il Gazzettiere Americano Continente Un Distinto Ragguaglio Di Tutte le Parti Del Nuovo Mondo

      Marco Coltellini, Livorno - 1763, 1st thus. () Very good. Three Volumes: xxiii,216,list of figures; 256, list of figures; 253, list of figures. Folio. Three volumes in original white paper boards with external stitching. Manuscript titles to spine. Boards stained. Foxing to endpapers. All edges uncut. Small Italian bookseller's label on front pastedown of volume 1. Internally clean with only occasional staining. Complete with all maps and engravings. One map bound upside-down. A fantastically original and unsophisticated copy of this topographical dictionary of the New World. Although an English edition preceeded it, this Italian edition is preferred for its superior construction and larger format. Includes numerous engraved maps, many folding, and stiking natural history plates. The breadth of this work in impressive, covering areas from Peru and Cuba up to the Great Lakes, New England, Newfoundland, and Hudson's Bay. Engraved natural history plates include wolverines, beavers, penguins, and bison, among many others. A very attractively printed treatment of the New World. Fabulous Copy in Original Boards [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Aquila Books(Cameron Treleaven) ABAC]
 22.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Naturgeschichte des Mineralreichs mit besonderer Anwendung auf Thüringen.

      1763. Gotha, J.C. Dieterich, 1763-64. 2 volumes (bound in one). 8vo. (8), 520, (14): (2), 318, (8), with engraved title vignette and 20 engraved plates. Contemporary calf, spine with gilt lettered label. Johann Wilhelm Baumer (1719-1788) was professor of medicine and physics at the Universities of Erfurt and Giessen. "General remarks on amber, copal, jet, p 28-34; marble, p. 185-8; nephrite, p 209-10; 'glass-like' stones include gemstones, p 221-59. Many text references to literature. While none of the information is remarkable, the organisation adopted by Baumer in an attempt to present his material in some systematic order is noteworthy. Thus he treats the materials of the earth as follows: underground fire agencies, including combustible and air, water agencies, salts, earths, stones, accidental forms of stones and petrifications, metals and ores, and mountains and large rock masses. (Second volume:) Supplementary material presented in the same order, ie, amber, p 25-7; jet, p 27-8; marble, p 117-20; and gemstones, etc p 142-62" (Sinkankas 481 & 482). B.M.(N.H.)I, 113..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        L' ecole de la chasse aux chiens courans, precedee d'une Bibliotheque historique & critique des Thereuticographes.

      1763. Rouen, Nicolas & Richard Lallemant, 1763. 2 parts bound in one. 8vo (195 x 120mm). pp. (2), viii, 396, 14 of music, (2, blank); pp. ccxxvi, (2), with 24 wood engraved plates, some folding and some printed on both sides of a leaf. Contemporary mottled calf, richly gilt ornamented spine with red and green labels, some old repair to end of spine, upper hinge a bit weak. First edition. "This instructive book ranks with the classics on hunting..." (Schwerdt). The 'Bibliotheque historique et critique' includes a bibliography on hunting, compiled by the brothers Lallemant, from the antiquities right up into 18th century with hundreds of lengthy commentaries and a register that served as a valuable reference for the hunting bibliographies of the 19th century. Deals with coursing hare, deer, stags, wild boar, foxes, badgers and otters, with illustrations of animals and their tracks, antler etc. The wood engraved plates are beautifully executed. Provenance: Bookplate of 'Bibliotheca Tiliana'. Schwerdt I, 313; Souhart 298; Thiebaud 589..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ecclesiastical Law

      , 1763. 1763. Burn, Richard [1709-1785]. Ecclesiastical Law. London: Printed by H. Woodfall and W. Strahan, 1763. [With] [Burn Richard]. Addenda to Burn&#39;s Ecclesiastical Law: With Proper Tables and Indexes to the Same. London: Printed by H. Woodfall and W. Strahan, 1765. [785]-801, [25] pp. Two volumes. Quarto (11" x 9"). Contemporary publisher boards, untrimmed edges, rebacked in period-style with paper backstrips and printed paper title labels. Some edgewear and minor spotting to boards. Some toning, light foxing in a few places, internally clean. * First edition, a later issue with the Addenda. Long a standard work, it reached its final edition, the ninth, in 1842. "It has always been deemed a book of authority ; and Blackstone, in his Commentaries, mentions it as one of the very few publications on the subject of Ecclesiastical Law on which the reader can rely with certainty. Burn, by his diligent and accurate research, and by great judgment in the selection and use of his materials, laid the foundation of a work which subsequent editors have reared to a complete and full Treatise upon English Ecclesiastical Law. The author not only gives his authorities for his positions, but frequently the authority of the authorities.": Marvin, Legal Bibliography (1847) 163-64 (which lists a 1760 first edition in error). Sweet & Maxwell, A Legal Bibliography of the British Commonwealth 1:166 (22).

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 25.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Perspectiva geometrico-practica. Welche nach unterschiedenen Methoden lehret, wie aus sichern Gründen die militarischen Werke, theoretisch und practisch, können proportioniret, und alle Fortification und Artillerie Risse, perspectivisch vorstellt...

      Nürnberg, Weigel, 1763.. (37 x 23 cm). 196 S. Mit 35 Kupfertafeln. Moderner Halblederband, unbeschnitten.. Seltene zweite Ausgabe des erstmals 1735 erschienenen Werkes. - Schübler (1689-1741), ein aus Nürnberg stammender Baumeister, verfasste mehrere Werke zur Mathematik, Architekt, Bautheorie und zur Konstruktion von Sonnenuhren. In vorliegendem Werk behandelt er besonders die "Perspectiva militaris, oder die perspective-cavaliere" und die "Perspectiva practica" in Bezug auf militärische Zeichenaufgaben und den Festungsbau. Es bildet somit eine militärische Ergänzung zu seiner Schrift über die Zivilbaukunst und die perspektivische Zeichenkunst. - Vereinzelt minimal gebräunt. Titel etwas angestaubt, sonst gut erhalten. - Jordan 3436; Jähns 1740; vgl. Ornamentstichsammlung 3542 (EA)

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Chirurgie, in welcher alles, was zur Wundarzney gehöret, Nach der neuesten und besten Art, gründlich abgehandelt, und in acht und dreyßig Kupfertafeln die neuerfundene und dienlichste Instrumente, Nebst den bequemsten Handgriffen der chirurgischen Operationen und Bandagen deutlich vorgestellet werden. Neue viel vermehrte und verbesserte Auflage.

      Nürnberg, Raspe 1763. 4°. 7 Bll., 378 [richtig: 376] S., 2 Bll., S. 379-1078, 12 Bll. Register. Mit 38 gefalteten Kupfertafeln mit Darstellungen von Verbänden, Instrumenten, Operationstechnik etc. und einem Kupferporträt des Autors. Titel rot-schwarz. Neuer Halblederband auf vier echten Bünden. - Innen teils gebräunt, teils wasserrandig, teils mit Wurmspuren im weißen Rand. S. 535-566 mit Wurmspur im Text, dadurch Teilverlust von Buchstaben. Tafel XI (Aderlassen und Blutübertragung) mit Fehlstelle, dadurch Teilverlust der Abbildung zur Blutübertragung von einer Hand auf eine andere, mit Japanpapier hinterlegt. - Dieses vollständige Exemplar ist durchgehend problemlos lesbar und in gebrauchsfähigem Zustand. - Heister (1683-1758) "hat durch Prüfung und Verbreitung der von Anderen gefundenen Thatsachen die Wissenschaft gefördert. [...] Seine Chirurgie verdankt ihren grossen Erfolg dem Umstande, dass H. die besten Quellen benutzte und seinen Lehren überall die anatomische Grundlage zu geben wusste." (Hirsch-H. III, 140f.).

      [Bookseller: Antiquariat Winfried Scholl]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Abhandlung von Bäumen, Stauden und Sträuchen (Sträuchern), welche in Frankreich in freyer Luft erzogen werden. 3 Teile in 3 Bänden (alles).

      Nürnberg, bey denen Seligmännischen Erben 1763.. Aus dem Französischen übersetzt, und mit vielen neuen Anmerkungen vermehrt, durch Carl Christoph Oelhafen von Schöllenbach. - Erster Theil: 2 Titelblätter, Widmungsblatt mit Vignette, 43 Blätter, 258 Seiten mit zahlreichen Kupfern im Text und 8 ausfaltbare Kupfertafeln, 1 Blatt. - Zweyter Theil: Titelblatt, 284 Seiten, 30 Blätter, mit 2 ausfaltbaren Kupfertafeln und 84 Kupfern im Text. Seite 284 (letzte Textseite mit einem Kupfer) und erste Registerseite sind zusammengeklebt. - Dritter Theil mit dem Titel "Von der Holz-Saat und Pflanzung der Wald-Bäume, auch derselben fernerer Wart; oder Arten, Bäume zu vermehren und zu erziehen, mit diesen Bäumen Dickige und Alleen, auch ganze Wälder anzulegen, dieselben gehörig zu erhalten, und die in Abnahm gekommene Wälder wieder in guten Stand zu setzen: als ein zur vollständigen Abhandlung von den Wäldern und Hölzern gehöriger Theil." (6 Bücher in einem Band). Titelblatt, 29 Blätter, 272 Seiten mit zahlreichen Kupfern im Text und 16 ausfaltbaren Kupfertafeln, 2 Blätter. - Band 1 und Band 3: ca. 25,5 cm x ca. 20,5 cm, allseits Goldschnitt, Ledereinband mit 5 Bünden und reich verziertem Rücken, sowie rot-goldenem Rückenschildchen. Band 2 abweichend gebunden: ca. 23 cm x ca. 19 cm. Halbledereinband der Zeit mit schlichterem, ebenfalls goldgeprägtem und -verziertem Rückentitel. Zusammen ca. 3,7 kg schwer. - Stafleu TL 1544 (nennt insgesamt 26 Tafeln - wie hier vorhanden - diese jedoch anders auf die einzelnen Bände verteilt).. Etwas berieben oder bestoßen. Keine Einträge. Papier nahezu nicht gebräunt oder fleckig (Band 2 etwas mehr). Bindung gut und fest. Zustand mindestens II (deutsche Schulnotenskala). Auf Wunsch senden wir Ihnen gern per E-Mail Fotos des Werkes zu.,

      [Bookseller: Antiquariat Lycaste]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Herodotu Halikarnasseos Historion logoi 9 epigraphomenoi Musai [gr.] Herodoti Halicarnassei historiarum libri IX. Musarum Nominibus inscripti, Gr[aeca] et Lat[ina] ex Laur. Vallae interpretatione, cum adnotationibus Thomae Galei et Jacobi Gronovii. Editionem curavit et suas itemque Lud. Casp. Valckenarii, notas adjecit Petrus Wesselingius. Accedunt Praeter vitam Homeri, varia ex priscis scriptoribus de Persis, Aegyptiis, Nilo, Indisque excerpta et praesertim ex Ctesia.

      Amstelodami [Amsterdam], Peter Schouten, 1763.. Folio (41:26 cm). 12 nn. Bll., 868 S., 177 S., 34 nn. Bll. Mit gestochenem Titel von Francois van Bleyswyck nach Hieronymus van der My, einer gestochenen Ttielvignette, 1 gefalteten Kupfertafel, 3 kleinen Kupferstichen im Text und 6 großen gestochenen Vignetten. Pergamentband der Zeit auf 6 Bünden mit Rückenvergoldung, goldgeprägten Deckelfileten und Wappensupralibros auf beiden Deckeln; etwas angestaubt und gering berieben, Buchdeckel leicht aufstehend, Schließbänder fehlen, vorderes Gelenk am Kopf ca. 6 cm eingerissen.. Erste Auflage dieser sehr schönen Ausgabe der Historien des Herodot. Griechisch-Lateinischer Paralleltext in zweispaltigem Druck, reich kommentiert und annotiert von Laurentius Valla, Thomas Gale, Jacobus Gronovius, Lodewijk Caspar Valckenaer und Petrus Wesseling. "This is the celebrated and magnificent edition of Herodotus, which contains the notes of Wesseling, Gale, and Gronovius, the principal materials of all former editions, and the learned commentaries of Valckenaer and Wesseling: it is justly called the editio optima, in reference to any other edition of Herodotus previously published. [...] This splendid and truly desirable edition has now become scarce, and a good copy cannot be obtained under a considerable sum." (Dibdin II, 23f). "Die gelehrten Commentare von Valk. und Wesseling werden s. geschätzt" (Schweiger I, 139). "Edition fort bien imprim., et une des meilleures." (Brunet III, 123). - Schwach gebräunt, vereinzelt gering angestaubt, Vortitel und letztes Blatt minimal stockfleckig, sonst sauber, Blatt Ddd3 mit kleinem Eckabriß ohne Textberührung.

      [Bookseller: Antiquariat C. Rinnelt]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Euclide in campagna, o sia geometria ridotta all'atto pratico, con la quale s'insegna a misurare qualunque terreno, tanto in piano, quanto in colline, e monti; dichiarandosi diverse ragioni attinenti alli rispettivi confini, e coerenze de' luoghi, come pure si dimostrano varj problemi di altimetria, per trovare l'altezze con la vista per mezzo del quadrante, o de' triangoli, oppure per via di gnomonica. Si aggiunge la spiegazione di molti problemi concernenti la stereometria, colli quali si dà chiaramente il modo di quadrettare qualunque corpo solido, con in particolare varie dimostrazioni per le misure de' cassi e mucchi di fieno; come anche delle bonze, de' vasselli, bottali, tini e simili col trovarne la sua tenuta; così anche di qualunq

      Stamperia di Pietro Agnelli, Milano 1763 - Prima edizione di questo interessante trattato di agrimensura finalizzato a risolvere gli innumerevoli problemi pratici legati alla misurazione del terreni, dei fiumi, alla definizione dei confini, al calcolo della capienza di contenitori, alla valutazione dei volumi. Il testo è illustrato da numerosissime tabelle, figure geometriche e gustose vignette xilografiche di vita agreste di gusto settecentesco. L'autore, associato all'Accademia delle Belle Arti di Milano, scrisse anche altre opere di geometria pratica e di astronomia. Numero di tavole: 20 pp.(18), 424, (2) altezza 25 larghezza 20 Legatura coeva in pelle con eleganti fregi dorati al dorso e titolo in oro in tassello; qualche spelatura ai margini dei piatti e al dorso, piccolo taglio alla cuffia superiore. Interno molto fresco con sporadiche piccole macchie e fioriture. Firma di appartenenza sul retro del frontespizio [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Libreria Di Mano in Mano]
 30.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Vies des Peres, des Martyrs, et des autres Principaux Saints, tirees des actes originaux et des monuments les plus authentiques, avec des notes historiques et critiques. Ouvrage traduit de l'Anglois Tome I ( Übersetzt von Jean Francois Godescard...

      Villefranche, Paris, Vedeilhie; Barbou, 1763.. (...und Joseph Francois Marie] ( Verfasser und Übersetzer ermittelt nach Karlsruher Virtueller Katalog: Hier der erste Band des mehrbändigen Werkes in französischer Sprache ) Mit Kupferstich-Fronitspiz, XXX, 8 n.n. Blättern, 725 Seiten, Oldr mit goldgeprägtem Einbandrücken und umlaufendem Rotschnitt, 8° ( 20 x 12,5 cm ). Einband berieben, etwas fleckig, oberes Kapital des schmalen Einbandrückens gering beschädigt. Innen wenige Seiten gering stockfleckig. ( Gewicht 800 Gramm ) ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        THE ABRIDGEMENT OF THE GARDENERS DICTIONARY: Containing The best and newest Methods of Cultivating and Improving the Kitchen, Fruit, Flower Garden, and Nursery; As also for Performing the Practical Parts of Husbandry: Together with The Management of Vineyards, and the Methods of making Wine in England. In which likewise are included, Directions for Propagating and Improving, From Real Practice and Experience, Pasture Lands and all Sorts of Timber Trees. By Philip Miller, F.R.S. Gardener to the Worshipful Company of Apothecaries, at their Botanick Garden at Chelsea, and Member of the Botanick Academy at Florence. The Fifth Edition, Corrected and Enlarged.

      Printed for the Author; And Sold by John Rivington, in St. Paul's Church-yard, London; A. Millar, J. Whiston and B. White, H. Woodfall, G. Hawkins, J. Hinton, R. Baldwin, L. Hawes and W. Clarke and R. Collins, W. Johnston, T. Longman, T. Caslon, C. Rivington, J. Dodsley, M. Richardson, and J. Hinxman. 1763 - 4to. 9.75 x 10.75 inches. frontis. + [928] pp. [a4], A-5Z4. Illustrated with 13 plates, including frontispiece + 12 folding plates (one hand-coloured). Printed in double columns. Bound in original full calf. Spine divided into compartments by raised bands with double lines and decorations, gilt with red morocco label. Extremities worn, boards eroded in places and front joints weak. Small tear at foot of F2, not affecting legibility of text. Inscription of William Barlow on first free endpaper (1770) and title page (1771) and stamp of W. Barlow, Stowmarket on front paste-down and first free endpaper, which also contains the signature of the second owner, with a further signature, Jno. Hawkins on second free endpaper. Philip Miller's Gardeners Dictionary is regarded as the greatest of all systematic works to appear on the subject of horticulture. Pehr Kalm, writing in Stockholm in 1753, found that of the books in England and America on the subject, its practitioners 'all answered with one mouth, Miller's Gardener's dictionary, either in folio, or the abstract in 8vo., was the best of all, and that when one has it, no other book is afterwards required.' (quoted in Blanche Henrey). This shows that the abridged edition (itself a hefty volume) was regarded with equal respect to that of the full version. The full Dictionary was issued in eight editions (1732-68) in Miller's lifetime as was the Abridgement, expanded from an octavo to a quarto size (1735-71). Miller (1691-1771) was the son of a Scottish Market gardener of Deptford. After running a florist's business at Southwark, he was appointed Gardener at the Chelsea Physic Garden in 1722 and held this office for forty-eight years, being elected a Fellow of the Royal Society in 1730. He had a particular interest in establishing the cultivating the red dye plant madder in England, as large quantities were imported from Holland. Hence there is detailed article on the crop (under the heading rubia) in this edition, illustrated with one plate of the plant and six of its industrial processing. NATURAL HISTORY/SCIENCE GARDENING NATURAL HISTORY/SCIENCE

      [Bookseller: Marrins Bookshop]
 32.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        L'Economie politique. Projet pour enrichir et pour perfectioner l'Espece Humaine. [sic pour Projet pour enrichir et pour perfectionner l'Espece Humaine].

      Londres et se trouve a Paris, Chez Moreau, Pissot, Knapen, Brocas et Humblot, 1763.. In-12, cartonnage de papier ancien marbre, piece de titre de maroquin rouge, tranches rouges (rel. posterieure), (4), xj, (1), 212 p. Edition originale. "Ce traite tres original, avec notamment le parti pris d'une orthographe simplifiee, constitue l'un des premiers modeles militant pour une organisation de la collecte de l'epargne ( ). Faiguet s'interesse en priorite aux domestiques dont le statut de celibataire et la regularite du versement des gages, esquisse des formes ulterieures du salariat, favorise, a ses yeux, la capacite d'accumulation d'un capital ( ). A la difference de ses predecesseurs ou successeurs, Faiguet ne vise pas seulement la retraite mais bien la gamme des formules de l'epargne entre la precaution du lendemain et l'horizon plus lointain de la vieillesse. Les considerations demographiques sont deja associees aux perspectives sociales et economiques des modeles de protection ( ). Par extension, ce systeme est applicable aux 'jeunes travailleurs, manouvriers, fabricants etc.'. La question de l'obligation qui agitera les esprits en matiere de protection sociale durant pres de deux siecles, se pose" (cf. longue analyse : J.-M. Thiveaud, in 'Politique et economie au temps des Lumieres' sous la dir. de G. Klotz, p. 79 sq., PU Saint-Etienne, 1995). Il faudra attendre plus de quinze annees, avec Piarron de Chamousset, pour voir reapparaitre des propositions allant dans le meme sens. Administrateur, economiste, philanthrope, novateur dans de nombreux domaines et collaborateur regulier de L'Encyclopedie, Faiguet de Villeneuve obtint la charge de tresorier de France au bureau des finances de Chalons-sur-Marne, puis de "payeur general de l'armee a Chalons". (Higgs, 2859. INED, n°1772. Kress, n° 6100. Manque a Goldsmiths et Einaudi). Quelques petites taches et quelques aureoles claires. Bon exemplaire. Rare..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Erste Gründe der Bürgerlichen Baukunst in einem Zusammenhange entworfen.

      Jena, Verlag Christian Heinrich Cuno, Hochfürstlich Sächs. Weimar- und Eisenachischen Hofbuchhändler, 1763.. Zwote und vermehrte Auflage., Mit 32 gefalteten Kupfern auf Tafeln., 5 Seiten Vorrede + 207 Seiten + Register + Tafeln., Gr.-8°. Pergamenteinband der Zeit mit Rückenschild.,. Einband berieben, fleckig und am vorderen Buchdeckel unterhalb mit Fehlstelle (ca. 2,5 cm x 5cm). Papier altersbedingt gilb und teils etwas stockfleckig, Namenszug auf Vorsatz. Einige Seiten etwas geknickt, handschriftliche Notiz der Auflage auf Buchrücken, sonst gutes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat an der Nikolaikirche]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Selectarum stirpium Americanarum historia, in qua Linnaeanum systema determinatae descriptaeque sistunutur plantae illae, quas in insulis Martinica, Jamaica, Domingo, aliisque, et in viciniae continentis parte, observavit. Text- und Tafelband in 2 Bänden.

      Wien, Kraus, 1763.. Folio: 36 x 24 cm. Mit gest. Frontispiz und 184 (6 doppelblattgr. bzw. gefalt.) Kupfertafeln. Textband: 5 Bll., VII S., 2 Bll., 284 S., 3 Bll. u. 4 Bll. Tafelerklärung. Schlichte Pappbände der Zeit (außen stark berieben und beschabt).. *Nissen BBI 979; Stafleu/C 3250; Pritzel 4362; Sabin 35521. Erste Ausgabe. - Enthält die botanischen Ergebnisse von Jacquins 1754-59 unternommenen Reise nach West-Indien. - Die schönen, nach Zeichnungen Jacquins gestochenen Pflanzenkupfer in guten und kräftigen Abdrucken. - Nachdem Ameisen das von Jacquin zusammengestellte Herbarium zerstört hatten, fertigte dieser als Ergänzung seiner Beschreibungen und Aufzeichnungen über die neu entdeckten Pflanzengattungen Zeichnungen an, die für das vorliegende Werk von J. Wagner in Kupfer gestochen wurden. Die schönen großformatigen Tafeln zeigen Windengewächse, Aronstab, Nachtschattengewächse, Osterluzei, Kaffeepflanzen, Araliengewächse, Palmen, Misteln, Ananasgewächse, Passionsblume u. a. - Die beiden Titelblätter je mit kleinerem alt hinterlegtem Fehlstück am Seitenrand (kaum sichtbar). Textband in den Vorstücken mit wenigen kleinen Wumspuren am Unterrand, der Tafelband durchgehend mit deutlichen, teils länglichen Wurmspuren, meist am Ober- und Unterrand, teilweise aber auch bis in den Bildteil der Darstellung hinein.

      [Bookseller: Antiquariat Braun]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Institutions militaires pour la France, ou le Végèce François (1e & 2e partie) (&) Fragmens militaires, pour servir de suite au Végèce François.

      Amsterdam, Van Harrevelt, 1762-1763. - 3 vols. in 1. XXVIII+148 (=150 with additional pages *69/*70) ;(II)+90+(1) pp. With 2 engr. title vignettes. Hardcover. Contemp. full calf, spine richly gilt, marbled endpapers. VG. (Top of spine sl. dam.; some browning/foxing in last few pages). [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Charbo's Antiquariaat]
 36.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Chirurgie, in welcher alles, was zur Wundarzney gehöret

      Nürnberg, Raspe, Neue viel vermehrte und verbesserte Auflage 1763.. ... gründlich abgehandelt... Mit gestochenem Portrait, 38 gefalteten Kupfertafeln, 7 Blatt, 376 (falsch 378) Seiten, 2 Blatt, Seite 379 bis 1078, 12 Blatt, Lederband der Zeit mit reicher Rückenvergoldung, 22 x 18 cm,. Einband etwas berieben, einige Tafeln mit Quetschfalten und kleineren Randläsuren, Tafel 36 kopfstehend eingebunden, sonst gut erhalten. Klassisches Werk der medizinischen Literatur des 18. Jahrhunderts, verfasst vom "Begründer der wissenschaftlichen Chirurgie in Deutschland".

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The History of England from Julius Caesar to the Revolution in 1688 In Eight Volumes - Volume V (5) (Five)

      A. Millar 1763 - Binding: Hardback ---Publisher: A. Millar ---Date: 1763 ---Edition: ---Pages: 575 ---Condition: Fair ---DJ Condition: None ---Description: All of the internal pages are tightly bound, the only flaws are some scuffs, chips and marks to the spine and boards, a dry stain to the bottom of the front cover/spine, some very slight looseness to the front cover where it meets the spine, a couple of names and dates written on the title page, some general age spotting and light marks throughout the book but nothing that obscures the text, and a handful of the later pages have s mall crease to the bottom corner. All of our books are protected by bubble wrap and most are shipped within 1 working day of purchase. YOU GET A FREE BOOKMARK WITH EVERY ORDER. If not already present high quality photographs of any of our titles can be provided by request via e-mail. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Barma's Books]
 38.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        "A dictionary, Spanish and English, and English and Spanish: containing the signification of words, and their different uses, together with the terms of arts, sciences, and trades ... "

      London: "A. Millar, J. Nourse, and P. Vaillant", 1763 London: "A. Millar, J. Nourse, and P. Vaillant". 1763. "First edition, 2 volumes in 1, as issued; folio, pp. iv, [4], plus unpaginated lexicon in triple column; [6] plus unpaginated lexicon; full contemporary mottled calf, red morocco label on gilt-paneled spine; front joint cracked, else a very good, sound copy. Essentially a new edition of Peter Pineda's dictionary, but including ""several thousand words more than any other dictionary,"" largely taken from Samuel Johnson's Dictionary, and the Diccionario de Autoridades. See Steiner, Roger J., Two Centuries of Spanish and English Bilingual Lexicography, 1970, chapter 9. Vancil, p. 98; Zaunmuller, col. 369."

      [Bookseller: Rulon-Miller Books ]
 39.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        Description et histoire naturelle du Groenland. Traduite en francois (!) par Mr. D.R.D.P. (d.i. Jean-Baptiste Des Roches de Parthenay).

      Philibert, Kopenhagen u. Genf 1763. 2 Bl., XXVIII Seiten, 2 Bl., 171 Seiten mit 1 gest. Faltkarte u. 10 gest. Falttafeln. Kl.-8°. Hübscher Lederband der Zeit mit 2 Rückenschildern.. Einband fleckig u. etwas berieben, Ecken bestoßen. Rücken geplatzt. Oberes Kapital mit kleiner Fehlstelle. Etwas gebräunt, teils gering stockfleckig. Innen beide Gelenke u. teils Buchblock locker.. Erste französische Ausgabe der berühmten frühen Beschreibung Grönlands durch den dänischen Missionar und Bischof Hans Egede (1686-1758). Die Tafeln zeigen Pflanzen, Fische, Seehunde, Wal- und Seehundjagd, Zelte u. Iglus, Bräuche und Kleidung der Inuit.

      [Bookseller: Kaner & Kaner GbR]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tanzender Satyr. Radierung.

      1763.. In der Platte unten links signiert "Frago". Brillianter, feinzeichnender Druck mit Einfassungslinie auf festem Bütten mit gleichmäßigem Rand. 13 x 19,7 cm (Darstellung), 14,3 x 21 cm (Plattengröße).. Fragonard, Ausst.-Kat. Paris 1987/88, Nr. 70, mit Abbildung S. 157. Wohl wie die Abbildung I. Zustand von II. - Blatt vier der Folge "Bacchanales ou Jeaux de satyres", die deutlich die Verarbeitung antiker Vorlagen zeigt. Seit 1756 ist Fragonard in Rom tätig. Hier kommt er in Kontakt mit dem Abbe Richard de Saint-Non, der ihn in die Villa d'Este in Tivoli aufnimmt. Saint-Non plant eine Reise nach Neapel und Herkulaneum wohin ihn Fragonard 1760 begleitet. Sie bringen unzählige Zeichnungen mit, die sich nach den antiken Monumenten und Malereien der Campagna angefertigt haben (Jean-Pierre Cuzin, Fragonard Leben und Werk, München 1988, S. 59). - Sehr gut erhalten.

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lettres a Monsieur Rousseau, Pour servir de reponse a sa lettre contre le Mandement de Monsieur l'Archeveque de Paris.

      Amsterdam, Marc-Michel Rey, 1763.. In-8, plein veau marbre de l'epoque, dos a nerfs orne de compartiments fleuronnes et cloisonnes, piece de titre de maroquin bordeaux, tranches rouges (traces de restaurations a la reliure), (4), 376 p., page de titre noir et rouge. Edition originale de cet ouvrage publie a l'occasion de la condamnation de l'Emile par Christophe de Beaumont archeveque de Paris, et de la reponse de Rousseau a celui-ci. L'abbe Yvon refute cette reponse, mais surtout se livre a une critique fondamentale et erudite de l'Emile et plus largement de toute la pensee de Rousseau, en particulier sur la question de la "nature de l'homme" et ses rapports avec les "institutions civiles". Franc-macon, encyclopediste et auteur de plusieurs articles ( 'Ame', 'Athee, 'Dieu', ...), l'abbe Yvon connut d'importantes difficultes avec les autorites ecclesiastiques, jusqu'a ce que, sous la menace d'une lettre de cachet, il dut s'enfuir en Hollande ou il resida jusqu'en 1762. C'est probablement pour retourner en grace aupres de C. de Beaumont qu'il publia strategiquement cet essai. L'adresse est fictive. L'ouvrage a ete probablement imprime a Paris, d'apres le materiel et les usages typographiques ainsi que le papier (Velay) (cf. J. Vercruysse, "Typologie de M.-M. Rey" in " Wolfenbütteler Schriften...", 1981, IV, 167-185). Une permission tacite a ete accordee a Ch.-J. Panckoucke le 18 aout 1763 . (Conlon, 'Rousseau', n° 276). Exemplaire provenant de la bibliotheque de Lavoisier, avec son ex-libris grave sur cuivre par Pierre-Claude de La Gardette. Tres bon exemplaire, grand de marges..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A Treatise on Inland Navigation, or the Art of Making Rivers Navigable, of Making Canals in All Sorts of Soils, and or Constructing Locks and Sluices

      Dublin: George And Alexander Ewing, 1763. Dublin: George And Alexander Ewing, 1763. Quarter gilt lettered recent brown morocco leather over brown cloth boards with well worn leather corners. Marbled edges and endpapers. i-x, 179 pp. 24 full page fold out illustrations at the rear. All the engravings are intact and clean. Minor foxing in the text. Vallancey was a military surveyor sent to Ireland from Britain where he stayed and eventually wrote A history of Ireland and the Irish language, This is one of his earliest publications and as such is exceedingly rare.. 1st Edition. Half Leather. VG+. Large 8vo.

      [Bookseller: Contact Editions]
 43.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Komponist (1706-1784). Eigenhändiges Musikmanuskript der "Dodici duetti da camera". Bologna?, um 1760?. Quer-4°. Mit gezeichnetem Titel u. 37 nn. Bll. (letztes mit unausgefüllten Notenzeilen). 10 Zl. Flex. Ppd. d. Zt. mit Buntpapierbezug.

      . . Eines der Hauptwerke des berühmten Padre Giambattista Martini und zugleich eine der wenigen zu Lebzeiten gedruckten Kompositionen: die zwölf Duette für zwei Singstimmen und Generalbaß (Erstausgabe im Druck: Bologna, Volpe, 1763 - RISM M 1006), hier vorliegend in einem nicht signierten Manuskript, das nach Schriftvergleich von der Hand Martinis selbst stammen dürfte. Der Schriftduktus ist sehr flüssig und keineswegs kalligraphisch, aber es handelt sich auch nicht um eine Skizze, sondern eine Reinschrift, an der nur noch vereinzelt Korrekturen vorgenommen worden sind (so auf fol. 2r., wo die Silbenaufteilung des Wortes "delira" verändert worden ist, offenbar ein Flüchtigkeitsfehler). Abschnittweise muß die Niederschrift mit großer Schnelligkeit erfolgt sein, doch mit erkennbarer Routine und Sicherheit im Notentext. Das Titelblatt ist dagegen in zwei sauberen Zeilen überschrieben "Dodici duetti da camera / del P[ad]re M[onsigno]re Giambattista Martini de' Minori Conventuali a[nn]o: J[ubilae]o:" und mit einer präzisen Federzeichnung einer italienischen Landschaft, die über die gesamte Breite reicht, versehen worden. Am linken Rand sind vor einer Kirche zwei Priester beim Spaziergang zu erkennen. Nach der Qualität zu schließen, muß es sich um die Arbeit eines professionellen Zeichners handeln. Dies und die Diskrepanz zur flüchtigen Schreibweise des Notentextes sprechen dafür, daß es sich um die Vorlage zu einer Publikation handeln dürfte. Der Zusatz "anno jubilaeo" könnte sich auf ein Jubiläum der Priesterweihe Martinis beziehen, die er 1729 empfangen hat (vielleicht das Jahr 1759). Wann die "Duetti da camera" exakt entstanden sind, konnten wir nicht in Erfahrung bringen. Ein weiteres Manuskript der Duette wird in der Biblioteca di S. Francesco in Bologna aufbewahrt (M.Martini II-7a), ebenso eine Abschrift (M.Martini II-7.1, diese gekennzeichnet als "Altra copia"), die mit unserem Manuskript in den Maßen nahezu übereinstimmt.- Auf festem Papier mit Wasserzeichen "Urbino" (in Kursive), die fliegenden Vorsätze mit einem stilisierten Adler, den Piccard in ähnlicher Form schon im späten Mittelalter für Bologna nachweist.- Innengelenke mit Wurmspuren, anfänglich Baßbezifferungen in Bleistift eingetragen, leicht gebräunt, stellenw. wenig fleckig, Deckel abgeschabt und stark geknickt, Rücken erneuert.# Autograph musical manuscript of the "Dodici duetti da camera".- One of the major works by the famous Padre Giambattista Martini and at the same time one of the few compositions printed in his time: the twelve duets for two singing voices and basso continuo (first edition printed: Bologna, Volpe, 1763 - RISM M 1006), here in an unsigned manuscript which when comparing the characters could be by Martini's hand.- Inner joints with worming, at the beginning figured bass written in pencil, slightly browned, here and there a little soiled.- Contemporary limp vellum covered with coloured paper (covers scratched and heavily creased, rebacked).

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lehrbrief für 1 Jahr Über-Lehre des Kochs Martin Kozibratka aus Staletz in Böhmen. Ausgestellt von seinem Lehrherrn Gustav Müller, Mundkoch des Franz Adam Wratislaw Reichsgraf von Mitrowitz, Herr von Günetz, Dirna etc., datiert Prag, 5. Mai 1763. Deutsche Handschrift auf Pergament. Mit schönem kalligraphischem Kopf mit eingeschlossenem Wappen u. kalligraphischen Initialen links als Randverzierung, oben mit Darstellung des Hl. Laurentius mit Rost und Kohlenfeuer als Schutzpatron der Köche. Schrift in Schwarz, die Kalligraphien zusätzlich mit Gold. Unten mit den Unterschriften des Lehrmeisters ("Lehr Printz") sowie der Mitmeister Johann Michael Mosburger, fürstl. Fürstenbergischer Mundkoch, Daniel Jos. Modler, Koch des Erzbischofs etc., mit 3 Siegeln. Unter Passep. u. Glas gerahmt (nicht ausgerahmt).

      1763.. 60 X 77cm. Deutsch;.

      [Bookseller: Antiquariat "Kochkunst Bibliothek"]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Missale Romanum ex decreto sacrosancti Concilii Tridentini restitutum, S. Pii V. Pontificis Maximi jussu editum Clementis VIII. & Urbani VIII. Auctoritate recognitum.

      Venedig, Nicolo Pezzana, 1763,. Folio (34 x 25 cm). Mit gest. Titelvignette, 3 ganzs. Kupfern sowie zahlr. figürl. Initialen. 18 Bl., 424, CXI; 40; VII, 40; 12 S., 10 Bl. Gedruckt in Rot u. Schwarz. Ldr. d. Zeit auf 5 Bünden m. reicher Blindprägung u. Resten v. 2 Schließen. 7 Griffschlaufen zum schnellen Aufblättern. Rotschnitt.. Beigebunden: Missae propriae Sanctorum Hispanorum quae generaliter in Hispania celebrantur. Ebd. 1757. Und: Missae propriae Sanctorum trium ordinum fratrum minorum. Ebd. 1756. - Und: Missae Sanctorum Dioecesis Eborensis. S.d.n.l. Sowie einige weitere Bl. - Missale aus der Diözese Evora (Portugal) mit einigen Gebrauchsspuren: Etw. berieben, oben u. unten am Rücken kl. Einrisse, Fehlstelle im Ldr. d. Hinterdeckels. Stellenweise Wachsflecke, die häufig aufgeschlagenen Bl. angerändert. Es fehlt 1 Bl. (S. 273/74). Insgesamt ordentlich und sehr ansprechend.

      [Bookseller: Antiquariat Düwal]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.