The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1748

        De usu dialectorum orientalium, ac praecipue Arabicae, in Hebraico codice interpretando. Oratio habita Oxonii, in scola linguarum, VII kalend. Martii, MDCCXLVIII.

      Oxford, Sheldon for Richard Clements, 1748.. 4to. (2), 34 pp. Modern marbled wrappers. All edges red.. University oration on the usage of Arabic dialects, held by the noted Arabic scholar Thomas Hunt (1696-1774). Hunt studied at Christ Church, Oxford, and was chaplain to Thomas Parker, 1st Earl of Macclesfield. In 1738, he became the fourth Laudian Professor of Arabic, additionally becoming Lord Almoner's Professor of Arabic in 1740 (the year in which he was elected a Fellow of the Royal Society) and Regius Professor of Hebrew in 1747. - Many type specimens in Arabic, as well as some in Greek and Hebrew. Slight browning near beginning and end. A good, wide-margined copy. - Schnurrer I, 13. OCLC 1067273.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Versuch einer Beschreibung historischer und natürlicher Merkwürdigkeiten der Landschaft Basel. I. - V. Stück: 15 Tafeln mit 10 Ansichten und 5 Versteinerungsabb., 1 grenzkolor. Karte "Der Stadt Basel Bann mit den unt. Vogteyen, Münchenstein, Riehen, Kleinhünningen" v. Emil Buchel. Zahlr. gestoch. Textvignetten.

      Basel, Thurneysen 1748-50.. 8°. 587 S. Halbleder d. Zt. - Rücken an ob. Kap. u. teilwe. an Gelenken verletzt, teilweise leicht griff-fleckig.. Ansichten von: Muttenz, Vorstellung der Lage des Wartenbergs, Schloss und Dorf Münchenstein, Lage von Münchenstein, Brattelen, Lage von Brattelen, Lage von Biel-Bencken, Bottmingen, Lage von St. Jakob, Lauf der Birs.

      [Bookseller: Antiquariat K. Schöneborn]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire generale des voyages, ou nouvelle collection des toutes les relations de voyages par mer et par terre, qui ont ete publiees jusq'a present dans les differentes langues de toutes les nations connues: Tome cinquieme. Histoire generale des voyages, depuis le commencement du XVme siecle, cinquieme partie. Livre neuvieme. Despcription de la Guniee, contenant la Geographie et L'Histoire Naturelle et Civile Du Pays.

      La Haye, Pierre de Hondt, 1748.. Halbledereinband auf 5 Bünden, Groß-8°, 484 Seiten. Einband berieben und bestoßen, vorderer Deckel gelockert, altes Ex-Libris auf Innendeckel, Seiten papierbedingt nachgedunkelt aber sauber, ein durchaus gutes Exemplar. Enthaltend zwei Tafeln: "Joyaux, Ornements de la Cote de Guinee" und "Instrumens Musicaux de la Cote d'Or.".

      [Bookseller: Afrika- und Kolonialantiquariat Welwitsc]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historische beschryving der reizen. Of nieuwe en volkoome verzameling van de aller-waardigste en zeldsaamste zee- en landtogten, ter ontdekkinge en naspeuringe gedaan

      Den Haag, Pieter de Hondt, 1748.: . Den Haag, Pieter de Hondt, 1748.. Preliminary leaf, title-leaf printed in red & black, 435 (5) pp. With 22 copper-engraved (partly folding) plates out of the text and a vignet prece3ding the text on page 1. Hfcf. over marbled boards, spine gilt-lettered & -decorated. 4to. Boards a bit shaved, text an plates crisp and clean. Folding maps (drawn by BELLIN) depicting the west-african coast from roughly Gambia to Sierra Leone; several fortifications (Amsterdam, Badenstein, Bense, Frederiksburg, Nassau, Sint Sebastiaan etc.), animals, a.o.t.: elefants, camels, birds & fishes depicted, all engraved by J. van Schley. GOOD COPY.

      [Bookseller: INTERNATIONAAL ANTIQUARIAAT]
 4.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Kirchliche Verfassung der heutigen Juden, sonderlich derer in Deutschland.

      (Erlangen, Becker) für den Verfasser in Frankfurt und Leipzig, (1748-) 1749.. 4 Tle. in 1 Band. Mit 26 (statt 30) Kupfertafeln. 6 (st. 8) Bll., 206 S.; 384 (falsch 386) S.; 2 (st. 8) Bll., 256 ; 270 S., 15 (st. 17) Bll. Prgt. d. Zt. 4°.. Graesse I, 459. - Erste Ausgabe. - Über Ursprung, Schicksal, Gottesdienst und Dogmatik besonders der deutschen Juden. - Es fehlen insgesamt 10 Bll. und 4 Kupfertafeln Buchblock gebrochen, Bll. fast lose, seitlich tls. knitterig, Schnitt unregelmäßig. Die schönen Kupfer ebenfalls lose, seitlich ausgefranst oder gering eingerissen. Buchblock vorne vom Deckel gelöst. Einband beschabt und angeschmutzt.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sancti Patris Nostri Joannis Damasceni, monachi, et presbyteri Hierosolymitani, opera omnia quae exstant, et ejum nomine circumferentur. Ex variis editionibus, et codicibus manu exaratis,... Opera & studio P. Michaelis Lequien.

      Venedig, Gasparis Ghirardi 1748.. 2 Bde. Editio novissima. 2°. 4 Bll., LXX, CXXVII, XLI, 707 S.; 1 Bl., 924 S. Ldr. d. Zt. Mit goldgepr. Rückentit. Leicht berieb. Namenszug am flieg. Vors. Tit. vers. m. kl. Namenstempel.. Bautz III, 331ff.; Brunet III, 540 - Die gesuchte von Michel Lequien hrsg. Gesamtausgabe. Lateinisch-griechische Parallelausgabe. "Edition la meilleure qu'on l'ai donnee de ce Pere" (Brune). Der Heilige Johannes von Damaskus (650-754), mit dem Beinamen Chrysorrhoas, berühmter Theologe u. Dogmatiker gilt als letzter der Kirchenväter und wird seit 1890 auch als Kirchenlehrer verehrt. Er stammte aus einer vornehmen christlichen Familie in Damaskus. Die zweite Hälfte seines Lebens verbrachte er als Mönch im Kloster Mar Saba südöstlich von Jerusalem. - Michel Le Quien (1661-1733), war ein französischer Historiker und Theologe. Den griechischen Texten Damascenus sind ihre lateinischen Übersetzungen und hervorragende wissenschaftliche Abhandlungen Michel Lequiens zur Seite gestellt.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Grund-Riss des CODICIS FRIDERICIANI MARCHICI, oder eine, nach Sr. Königl. Majestät von Preussen Selbst vorgeschriebenem PLAN entworfene Cammer-Gerichts-Ordnung, nach welcher Alle Processe in einem Jahr durch alle drey Instantzen zum Ende gebracht werden sollen und müssen: nebst dem Project einer Sportul-Ordnung und eines Pupillen-Collegii.

      Frankfurt u. Leipzig, Com. der Knoch-Esslingerschen Buchh., 1748.. 10 Bl., 392 S. 8°, Pergament-Einband, Rotschnitt. Zustand: Buchrücken gedunkelt. Hinterdeckel an der unteren Kante mit ca. 4 cm langen Einschnitt. Name auf Titel. Seiten im Satzspiegel meist gebräunt. Insgesamt guter Zustand.

      [Bookseller: Antiquariat Basler Tor]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Grund-Riss des Codicis Fridericis Marchici, oder eine, nach Sr. Königl. Majestät von Preussen Selbst vorgeschriebenem Plan entworfene Cammer-Gerichts-Ordnung,

      Frankfurt und Leipzig, Knoch und Esslinger, 1748.. nach welcher Alle Processe in einem Jahr durch alle drey Instantzen zum Ende gebracht werden sollen und müssen: nebst dem Project einer Sportul-Ordnung und eines Pupillen-Collegii. 10 Blatt, 392 Seiten, Pergamentband der Zeit, 21,5 x 17 cm,. Schönes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gedancken von Thränen und Weinen.

      Halle, Hemmerde 1748;. EA; (8) 232 S. mit gest. Titelvignette; HPgt d. Zt. mit hs-Rückentitel (Einband leicht berieben, gering fleckig, Name auf Vorsatz; insgesamt wohl erhalten); EA;. Medizinisch-physiologische Untersuchung des Weinens. Von größter Seltenheit! Vorgebungen: CHAPMANN, Edmund; Abhandlung zur Verbesserung der Hebammen-Kunst, vornehmlich in Ansehung der Operation. Aus dem Englischen. Kopenhagen, Mumme 1748; (44) 148 S. mit 2 Kupfertafeln. Nachgebunden: M. O.; Der allerneueste und leichteste Weg zu Anatomie, Darinnen ein Medicus oder Chirurgus die Section eines menschlichen Cörpers, wenn er solchen, der Kunst nach, zerlegen will, am besten erlernen kan. Lzg, Lanckischens Erben 1747; 64 S.

      [Bookseller: Antiquariat Hilbert Kadgien]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A VOYAGE ROUND THE WORLD, In the Years MDCCXL, I, II, III, IV. By George Anson, Esq; Commander in Chief of a Squadron of His Majesty’s Ships, sent upon an Expedition to the South-Seas. Compiled From Papers and other Materials of the Right Honourable George Lord Anson, and Published Under this Direction, by

      London: Printed for John and Paul Knapton ... 1748. . London: Printed for John and Paul Knapton ... 1748. . 2nd Ed. [xxiv] + 548pp. [Last two leaves supplied in photocopy]. With folding chart of the Southern part of South America (sm. tear to hinge and rebacked with larger repairs to verso) and folding chart of the Pacific Ocean (rebacked to verso) only [Lacking chart of the Track of the Centurion around the world]. Bb7 lacking portion across tail with loss to last three lines of text, several leaves frayed to fore-edge with marginal loss and to signatures R and S8 with minor intrusive tears, browning, ex.-libris Ronald Maxwell Moore, rebound in C20th paper backed marbled boards, browned paper title label to spine. Sabin 1626; ESTC T89476 ‘William Bowyer printed 2000 copies of eight sheets 8vo for Knapton for this work in 1748, presumably for one of the three editions (or printings, or issues); it cannot be determined which.’& Richard Walter was chaplain of H.M.S. Centurion. The book is called by some English writers a masterpiece of composition. The progress of science formed no part of this expedition, which was prepared for attacking, unawares, the Spanish possessions and shipping in the South Seas, and which was so successful that the prize money divided amongst the officers and crews amounted to more than a million sterling. US$488

      [Bookseller: Francis Edwards Bookshop]
 10.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Gesamtansicht ('De Stadt Mocha - La grande Ville de Mocha, dans l'Arabie heureuse').

      . Kupferstich aus La Galerie Agreable Du Monde. ... b. Pierre van der Aa in Leiden, 1748, 29 x 36 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Berg-op-Zoom ses Attaques Et ses Environs Leve sur les Lieux en Janvier 1748

      Paris, 1748. 51,3 : 72,1 cm.. Großer, sehr seltener Kupferstich Plan von Bergen op Zoom in Nordbrabant von G. L. le Rouge. Zeigt die sehr detailierte Umgebung mit Wäldern, Feldern, Straßen, Gebäuden und Flußläufen mit Bergen op Zoom am linken Rand. Mit einem Meilenzeiger und einer Kompassrose. Titel unten rechts. - Faltspuren, sehr gute Erhaltung. - A large and very rare separately issued plan of Bergen op Zoom in North Brabant by le Rouge. Extremely detailed with forests, fields, roads, buildings and waterways with the walled city of Bergen op Zoom. With one mileage scale and a compass rose. Title to the lower right. - Evidence of old folds to fit into a large folio Atlas, very good condition.

      [Bookseller: Götzfried Antique Maps]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De uxore theodisca. Von der teutschen Frau. Insbesondere I. De virginum praegustatoribus.... Abhandlung von dem Vorrechte der vollen Geburth vor der halben in Erbschafts-Fällen,mit den dabei gemachten Einwürfen in 3 Theile verth....

      Göttingen Leipzig Lübeck. Bey Johann Wilhelm Schmidt in Verl.Jonas Schmidten, 1748.. 4 in 1, 8°. 20,4 x 17,1 cm. über 450 Seiten, auf 5 Bünden mit Rückenschild, Hardcover in Pergament,. In gutem Zustand. der Einband minimal fleckig, das Titelblatt des ersten Titels fachgerecht verstärkt, schönes, sauberes Exemplar, Sammelband mit Rückentitel " Tractate von Erbschaftsfällen" mit 4 gestochen Tafeln und einer Gefalteten, (6) 212 ,60 ,256 (20) Seiten.

      [Bookseller: Leipziger Antiquariat]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De uxore theotisca, Von der Teutschen Frau.,

      Göttingen Johann Wilhelm Schmidt, 1748 - 354 S. + NN. "Insbesondere: I. De virginum praegustatoribus, Jure Deflorationis, Jure Primae Noctis Maiden-Rents, Marcheta. II. Von Braut und Bräutigam und ihren Benennungen. III. Von der Jungfräulichen Aussteuer, Kisten-Pfande und Ingedomte. IV. Filia in capillo & casa, von der unberathenen Tochter. V. Von der Angel-Sächsischen Braut. VI. Von den Mantel-Kindern. Mit einer Praeliminair-Dissertation. Von der Vermählung Herzogs Henrich des Leuens mit der Königlich-Englischen Printzeßin Mathildis, als der Stamm-Mutter des gesammten Chur- und Fürstl. Hauses Braunschw. Lüneburg; und zugleich Von der Vermählung Kaysers Otten des IV. mit der Kayserl. Printzeßin Beatrice, und Hertzogs Henrici Palatini mit der Printzeßin Agnes. Auf dem unteren Bereich des Titelblattes befindet sich eine kurze handschriftliche Eintragung mit Rötelstift. Auf der Rückseite des vorderen Vorsatzes befindet sich eine zeitgenössische handschriftliche Eintragung mit Tinte. Mit drei s/w Kupferstichtafeln, einer s/w Holzschnitt-Falttafel, sechs s/w Holzschnitten im Text und s/w Holzschnittvignetten. Die Kapitale sind etwas bestoßen. Die Fußecke des Vorderdeckels ist etwas bestoßen. Die Fußecke des Hinterdeckels ist bestoßen. Die Fußkanten sind berieben. Die Vorder- und Kopfkanten des Einbandes sind etwas berieben. Der Einband hat einige leichte oberflächliche Fehlstellen des Überzugs. Der Vorderdeckel hat im unteren Bereich eine längliche oberflächliche Fehlstelle des Überzugs. Der Rücken ist fleckig. Die Fußkante des Vorderdeckels hat eine Druckstelle. Die Vorderkante des Vorderdeckels und die Fußkante des Hinterdeckels haben je eine leichte Druckstelle. Der Überzug hat in Rückennähe einige kleine Fehlstellen. Die Vorsätze und die bundstegnahen Teile der Spiegel sind etwas gebräunt. Die Spiegel haben je ein kleines, aufgeklebtes Papierstück. Der Hinterspiegel hat quer drei leichte Wellen. Die Tafel zwischen S. 8 und S. 9 hat in der Mitte eine kleine Fehlstelle mit einer Bräunung. Einige S. weisen einzelne Flecken auf. Die Kupferstichtafeln haben unten mit Tinte eingetragene Nummern. Eine der Kupferstichtafeln hat in der Mitte eine leichte Knickspur, in der die Druckfarbe fehlt. Gutes Exemplar. Hayn/G. II, 696 f. u. V, 41. Wegele 585. Erste Ausgabe. " sehr guter Zustand Sprache: de Gewicht in Gramm: 720

      [Bookseller: Antiquariat Boller]
 14.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Les Loix des B"timents, suivant la Coutume de Paris, Traitant de ce qui concerne les Servitudes rEelles, les Rapports des JurEs-Experts, les REparations Locatives, Douairieres, Usufruitieres, BEnEficiales, &c

      N.p. [Paris?], 1748. N.p. [Paris?], 1748. (ARCHITECTURE) 8vo. Avec des Notes de M. Goupy, Architecte Expert Bourgeois. In very attractive contemporary mottled calf, head chipped, joints cracked but holding soundly, marbled endpapers; interior slightly toned and title a little soiled, else very good

      [Bookseller: James Cummins Bookseller]
 15.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Observations chirurgicales, sur les maladies de l'urethre, traitees suivant une nouvelle methode. Nouvelle edition.

      Paris, Debure d. Ä., 1748.. 1 mehrfach gefaltete farbig gedruckte Kupfertafel, (2 Bl.), CCXX, 429 S., (1 Bl.). Lederband der Zeit mit Rückenschild und Rückenvergoldung.. Zweite Ausgabe, zugleich die erste illustrierte mit der berühmten Farbtafel Gautier d'Agotys. - Blake 108; Wellcome II, 431; Heirs of Hippocrates 858: "The first edition of this popular and frequently reissued book was published in 1745. This second edition contains a coloured plate by Gautier d'Agoty depicting a dissection of the bladder, testicle, seminal vesicles, prostate gland, and penis with the full length of teh urethra exposed." - Das Werk beschreibt neue, von Jacques Daran entwickelte Behandlungsformen bei Harnröhrenstricturen, die er in der französischen Provinz und ab 1754 in Paris mit größtem Erfolg ausübte. - Sehr gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat im Hufelandhaus GmbH vorm. L]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte des Dreyßigjährigen Krieges und des Westphälischen Friedens. Zum Behuf der gegenwärtigen Staats-Begebenheiten; 178Seiten mit drei gestochenen Vignetten; Papband der Zeit (19,5x16cm) Frankfurt und Leipzig 1748 (Erste Ausgabe)

      . [Einband abgegriffen, Rücken angeplatzt und mit Fehlstellen, innen gut.] Christian Gottlieb Buder war Professor für Staatsrecht und Geschichte in Jena..

      [Bookseller: Antiquariat Niederbayern]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Brief mit eigenh. U.

      Wien, 5. III. 1748.. 1½ SS. auf Doppelblatt. Folio. Mit Adresse.. Kryptische Mitteilung an Franz Heinrich Frh. von Berezko in Troppau über eine dort eingesetzte Kommission: "[...] Wir haben Unß aus euerer Relation in mehrern Vortragen lassen, waß Unß ihr wegen der, Von den dortigen Königl. Ambt, in conformitate des beygelegt Kays. und Königl. Allerhöchsten Rescripti, bey Unser dasigen Stadt, mit zuziehung Unserer daselbst Vorgewesten Commission, zu untersuchen habenden Contributionalis, gehors. Vorgestellet. Zumahlen Wir aber respectu dieser Vorseyenden Commission bey Ihro Kays. und Königl. May.t noch eine Belehrung einzuholen Vor nöthig befunden, hierüber auch des nächstens die allergnädigste Resolution zuerhalten Verhoffen; Alß werdet ihr ein solches dem Königl. Ambt zu dem Ende geziemend notificiren, auch daß Selbtes mit solch-Vorzunehmen angemeinte Commission bis auf die Erhaltung obangezogener Allerhöchster Resolution zurück halten möchte, so Wie auch gleichfalls zu eurer Nachricht hiemit anfügen wollen [...]". - Aufgewachsen unter der Vormundschaft seines Onkels Fürst Josef Wenzel, trat der mit acht Jahren verwaiste Sohn von Josef Johann Adam von Liechtenstein 1745 die Nachfolge seines Onkels an. Trotz seiner Exzentrik und seines geringen ökonomischen Geschicks wurde er drei Jahre darauf zum königlich ungarischen und königlich böhmischen Kämmerer ernannt, verstarb allerdings auch im selben Jahr. - Stärker angestaubt, gebräunt und fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Leopoldskron

      . Leopoldskrone. Altkolorierte Umrißradierung von Savan nach Andreas Nesselthaler (1748-1821) um 1797, 43,5 x 62,5 cm. Mit Passepartout unter Glas in profilierter Goldleiste (minimale Fehlstellen) gerahmt. - wir garantieren für die Echtheit. Nicht in Nebehay-W. - Salzburg Archiv, Bd. 10, S. 152, A5. - Wurzbach XX, 196ff.- Sehr seltene, meisterhaft kolorierte Radierung; das Kolorit von bemerkenswerter Frische und leuchtender Farbigkeit, die Töne feinstens nuanciert.- Andreas Nesselthaler (1748-1821) nimmt in der Geschichte der Salzburger Malerei eine bedeutungsvolle Stellung ein. Er war der letzte Hofmaler des Fürsterzbistums und der letzte Verwalter der fürsterzbischöflichen Galerie. Er pflegte er als einer der ersten in Salzburg die moderne Landschaftsvedute, die auf dem objektiven Festhalten des Gesehenen unter Zurücknahme der persönlichen Interpretation beruht.-

      [Bookseller: Kunsthandlung Johannes Müller]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Carte Generale De L'Empire De Russie .... - A Amsterdam Chez Covens et Mortier. - I. Condet s. 1748':.

      . Altkolorierter Kupferstich v. Johannes Condet b. Jean Covens & Corneille Mortier in Amsterdam, dat. 1748, 50 x 98 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Koeman, Atlantes Neerlandici, Vol. II, C & M. - Russland-Karte von 2 Platten gedruckt (noch nicht zusammengesetzt!). - Oben links Titelkartusche. - Unten links Kartuschen mit Legenden.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Idea principis Christiano-politici, centum symbolis expressa. Editio omnium licopletissima.

      Pest, Maria Eva Schilgin für Johann Gerhard Mauss, 1748.. (14), 431, (1) SS. Mit gest. Titelvignette um 103 emblematischen Textkupfern. Lederband der Zeit auf 6 Bünden mit goldgepr. Rückenschildchen und Rückengoldprägung. Dreiseitiger gesprenkelter Rotschnitt. Folio (210:346 mm).. Spätere Folioausgabe der berühmten "Idea principis", des wohl einflußreichsten und auch in zahlreichen nicht illustrierten Ausgaben weit verbreiteten Fürstenspiegels: Saavedras politisches Emblembuch, eine Hilfe zur Erziehung der Prinzen, fand überall Eingang, wo spanische Etikette an den Fürstenhöfen bevorzugt wurde. - Früher Druck aus Pest: Der aus Köln zugewanderte J. G. Mauss war der erste professionelle Buchhändler der Stadt; er eröffnete sein Geschäft 1748. Im selben Jahr nahm er bereits seine Verlegertätigkeit auf und veröffentlichte mit der Wiener Druckerin Schilg das vorliegende Werk. - Die schönen Kupfer in kräftigen Abdrucken. Meist sauber und frisch; ab der Mitte in der oberen Ecke etwas wasserrandig. Einband gering berieben; Kapitale unter Verwendung alten Materials fachmännisch restauriert. - Praz² 528. Praz 484. Petrik III, 263. Vgl. Palau 283.448 (span. EA).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dichtkundig Praal-Tooneel Van Neerlands Wonderen Eerste Deel

      Te Embden 1748 - 6 vols, various paginations.Bound in a nice full, contemporary vellum with blindstamped design on boards. The language here is beyond the comprehension of this humble cataloguer, possibly Dutch or Flemish. The book contains verse, which may be of a humourous nature, as well as what would appear to be articles or essays. Illustrated with some folding b/w plates.Vellum is tanned, rubbed and spotted here and there. Internally very good and clean. 99a

      [Bookseller: Stephen Foster - ABA ILAB & ibooknet]
 22.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Les Loix des Bâtiments, suivant la Coutume de Paris, Traitant de ce qui concerne les Servitudes réelles, les Rapports des Jurés-Experts, les Réparations Locatives, Douairieres, Usufruitieres, Bénéficiales, &c

      N.p. [Paris?], 1748 - (ARCHITECTURE) 8vo. Avec des Notes de M. Goupy, Architecte Expert Bourgeois. In very attractive contemporary mottled calf, head chipped, joints cracked but holding soundly, marbled endpapers; interior slightly toned and title a little soiled, else very good

      [Bookseller: James Cummins Bookseller, ABAA]
 23.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Dissertatio logica de differentia definitionum nominalium et realium.

      Greifswald, H. J. Struck, 1748.. 4to (22 : 16.5 cm). 36 S. Brokatpapierumschlag d. Zt. mit floralem Muster in Golddruck auf schwach getöntem Papier.. Die aristotelische Unterscheidung von Nominal- und Realdefinition war von Leibniz und Wolff neuerlich zur Grundlage wissenschaftlicher Begriffsbestimmung erklärt worden. Brockmann (1723-1800) bezieht sich besonders auf Wolff, den er während seines Studiums in Halle gehört haben wird. Die Arbeit promovierte ihn vom Magister zum Doktor und legte den Grund für seine lange Laufbahn an Greifswalds Kirchen und Universität. Soldmann, aus Freyenstein in der Prignitz, wurde Lehrer und Konrektor der Greifswalder Stadtschule. - Risse, Bibliographia philosophica vetus VIII (Theses academicae), p. 113. - Golddruck an den oberen Innenecken abgerieben. Breitrandig, durchgehend etwas braunfleckig. Wie vorliegend vollständig, das den Exemplaren des GBV beigebundene Faltblatt ist das akademische Einladungsplakat.

      [Bookseller: Antiquariat Müller & Draheim]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Codex Pomeraniae Vicinarumque Terrarum Diplomaticus: Oder Urkundenbuch so die Pommersch-Rügianisch- u. Caminschen, auch die benachbarten Länder, Brandenburg, Mecklenburg, Preussen und Pohlen angehen, aus lauter Originalien, oder doch archiuischen Abschriften, in chronologischer Ordnung zusammen getragen und mit Anmerckungen erläutert.

      Berlin, zu finden in der Haude und Spenerschen Buchhandlung, 1748, erschienen 1768.. 1. Band bis auf das Jahr 1269 incl. 33x22 cm. 3 Bll., VI, 1 Bl.; hier folgen die 4 Kupferstiche die eigentlich in den Anhang gehören, 560 S., 16 Bll. Register, Titelblatt des Anhangs und weiterr 16 S. (von 49) Privater Halbleinenband in schwarz mit grau marm. Deckeln und etwas verblasstem gold. Rückentitel. V-Deckel leicht gebogen, sonst sehr gut. Innen sehr guter Zustand. Bis S. 13 die obere Ecke etwas geknickt. Untere Ecke der Titelseite, Bl. 3 und S. III professionell hinterlegt, nur verso zu sehen.. Nebst einem Anhange (dieser fehlt teilweise in unserem Exemplar bis auf die 4 Kupferproträts, das Titelblatt und weiteren 16 S. von 49), welcher die Bildnisse der Pomeriellischen Hertzoge, einige Verbesserungen und Anmerckungen... und ein vierfaches Register über die darin befindlichen Erklärungen dunckler Wörter...in sich enthält, durch Beförderung H. Samuel Gottl. Löper, kgl. Preuß.-Pommersch. Regierungs-Raths, von neuen mitgetheilt, und mit einer Vorrede versehen von D. Johann Carl Conrad Oelrichs... Mit reichhaltig gestochener Kopf- und Schlussvignette. Friedrich v. Dreger, geb. 3. Oct. 1699 aus einer alten Juristenfamilie zu Greifenberg in Pommern, 26. Aug. 1750 zu Berlin, ward 1730 Kriegsrath, 1733 wirklicher Regierungsrath in Pommern, 1734 geadelt und Director des Cösliner Hofgerichts, 1738 wirklicher Kriegs- und Domänenrath in Pommern, 1748 Schloßhauptmann, Amtshauptmann und Kammerdirector in Diensten des Prinzen Friedrich Wilhelm zu Schwedt und 1749 geheimer Finanz-, Kriegs- und Domänenrath beim Generaldirectorium in Berlin. Johann Karl Konrad Oelrichs, Historiker, Doctor beider Rechte (1750), kaiserlicher Hof- und Pfalzgraf (23. Mai 1755), herzoglich pfalz-zweibrückischer Legationsrath und dieses und des markgräflich badischen Hofes Ministerresident in Berlin, entstammt einem hanseatischen Geschlecht, das in Danzig und seit der Mitte des 16. Jahrhunderts in Bremen blühte. Er wurde am 12. August 1722 in Berlin geboren.... 1748 besorgte Oelrichs eine zweite Ausgabe des v. Dreger'schen Codex dipl. Pomeraniae und 1795 ein Verzeichniß der v. Dreger'schen noch ungedruckten Sammlung pommerscher Urkunden (s. A. D. B. v. Dreger, V, 391). (Quellen beide ADB)

      [Bookseller: Augusta-Antiquariat]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Apparatus historico criticus antiquitatum sacri codicis et gentis Hebraeae. Uberrimis annotationibus in Thomae Goodwini Mosen et Aaronem subministravit Ioh. Gottlob Carpzov.

      Frankfurt und Leipzig, Gleditsch, 1748.. X, (6), 164, (2), 820, (66) SS. Mit gest. Portraitfrontispiz (C. G. Geve pinx., J. M. Bernigeroth sc.) und gest. Vignette am rot-schwarz gedruckten Titel. Marmorierter Halblederband der Zeit mit goldgepr. Rückenschildchen. Dreiseitiger Rotschnitt. Gr.-4to.. Erste Ausgabe. "Reichhaltiger Thesaurus hebräischer Antiquitäten, in welchem er Goodwin's Forschung (Moses et Aaron 1662) erläuterte und vermehrte [...] Carpzov nimmt innerhalb der Geschichte der biblischen Kritik eine hervorragende Stellung ein" (ADB). - Einband gering berieben; unbedeutende Wurmspuren an Rücken und im Bug der ersten Bll. Gutes, kaum fleckiges Exemplar. - Fürst I, 146. Meusel II, 41. ADB IV, 25.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        L'Immatérialité de l'Ame démontrée contre M. Locke par les mêmes Principes, par lesquels ce Philosophe démontre l'Existence et l'Immatérialité de Dieu, avec des nouvelles preuves de l'Immatérialité de Dieu, et de l'âme, tirées de l'Ecriture, des Peres et de la raison. Ouvrage dédié à S.A.R. Monseigneur Le Duc de Savoye. Turin, Imprimerie Royale, 1747. RELIÉ AVEC (à la suite): 2). (du même). Défense du Sentiment du P. Malebranche sur la Nature, et l'Origine des Idées contre l'Examen de M. Locke. Ouvrage dédié à S.E. Monseigneur le Cardinal Des Lances Grand Aumônier du Roy. Turin, Imprimerie Royale, 1748.

      - 2 ouvrages reliés en 1 volume in-4. 1). 11ff. 283pp. + 16pp. de 'Supplément' numérotées 267-282 et insérées entre les pages 266 et 267. 2). 8ff. XXXIX. 246pp. 11ff. (interversion de cahiers). Plein veau moucheté, dos à nerf orné (Reliure de l'époque restaurée). Intéressant recueil des deux principaux ouvrages écrits contre Locke par le philosophe et prélat italien d'expression française Giacintho Sigismondo Gerdil (1718-1802), auteur de plusieurs ouvrages philosophiques et scientifiques. 1). Edition Originale. "Gerdil y démontre que, des principes de Locke lui-même, il suit que l'âme est immatérielle. Dans sa réfutation du fameux doute de Locke relativement à la possibilité de la matière pensante, il combat avec un égal succès, le philosophe anglais, Montesquieu et Voltaire" (Quérard). Gerdil était cartésien mais proche également des conceptions de Leibnitz. "Il oppose la théorie de l'étendue intelligible au sensualisme de Locke" (Franck). Cet exemplaire comporte un cahier supplémentaire relié entre les pages 266-267, paginé à nouveau 267-282 et intitulé "Supplément à l'Eclaircissement sur la pression de l'Ether, avec une explication de la fixité de l'air". Ce supplément manque à la plupart des exemplaires consultés. 2). Edition Originale de cette défense de Malebranche contre les attaques de Locke. Elle est divisée en neuf sections: "Des idées en général, et des différentes manières d'appercevoir les objets", "Défense du sentiment du P. Malebranchen que les objets matériels n'envoient point d'espèces, qui leur ressemblent", "De la puissance de former les idées", "Si nous voyons les objets par des idées créées avec nous, ou produites par Dieu à chaque moment", "Si l'Esprit peut voir en lui-même, et par ses propres perceptions les objets extérieurs", "qu'on voit toutes choses en Dieu", "De la distinction de l'idée, et du sentiment", "De quatre différentes manières d'apercevoir les différents objets, proposées par le P. Malebranche" et "Défense des éclaircissements du P. Malebranche sur la nature, et l'origine dfes idées contre l'examen de M. Locke". Reliure un peu restaurée. Interversion de cahiers au deuxième ouvrage. Très bon exemplaire. 1). Cioranescu, 30949. Franck, Dictionnaire des Sciences Philosophiques, p. 616. Quérard, III, 331. 2 exemplaires au NUC (sans le cahier supplémentaire). 2). [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Librería Comellas]
 27.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Kurtzer Auszug Der Fürstlichen Hessischen Kirchen-Agenden,Welche Der Durchleuchtige, Hochgebohrne Fürst Und Herz. Herr Wilhelm Landgraff zu Hessen,...

      Hüter und Harmes, Königl. Schwed. Fürstl. Hess. Hof-Buchdruckerei Cassel, 1748.. 143 (Gottesdienstordnung und 144 Seiten (Evangelien und Episteln); weiter Titelblatt Leder, , gebundene Ausgabe. Zustand: gut; . Welche Der Durchleuchtige, Hochgebohrne Fürst Und Herz. Herr Wilhelm Landgraff zu Hessen, Fürst zu Herßfeld, Graff zu Catzenelnbogen, Dietz, Ziegenhayn, Nidda und. Schaumburg, in Dero Fürstenthumen und Landen im Jahre 1657 publiciren lassen. Wie der Gottesdienst in allen Stücken bey der Kirchen verrichter werden sol. Samt angehängten Evangelien und Episteln; Titelblatt innen: "Evangelia und Episteln wie selbige alle Sonntage durchs gantze Jahr, auch auf die hohe Fest- und Feyer-Tage gelesen werden." Einband: Ganzleder, auf 7 Bünde, Goldschnitt; Leder rissig, Ecken und Kanten z.T. bestoßen, Rückenleder oben 1 cm lädiert; Innen sehr gut erhalten, Fingerfleckig nur auf den ersten Seiten und in den Kapiteln: "Von der Taufe" und "Von der Einsegnung der Eheleute"; es scheint als sei das Buch wesentlich zu Taufen und Hochzeiten benutzt worden.; einige Randnotizen, Auf den hinteren Leerseiten 2 Seiten notizen in kleiner Handschrift , sowie weitere Notizen aus dem Jahr 1821 auf der letzten Leerseite; b1 Rechnung mit ausgewiesener MwSt. wird mitverschickt;

      [Bookseller: BBB-Internetbuch - Antiquariat und Buchh]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Zürcherische Ausruff-Bilder, vorstellende Diejenige Personen, welche in Zürich allerhand so wol verkäuffliche, als andere Sachen, mit der gewohnlichen Land- und Mund-Art ausruffen, in 52. sauber in Kupfer gestochenen Figuren, mit hochdeutschen Versen, von verschiedenen Einfällen, nach der uralten Reimkunst begleitet. - Erste, zweite und dritte Abtheilung (In einem Band).

      Zürich, David Herrliberger, 1748-1751.. Mit 3 gest. Titeln und 156 kolorierten Sujets auf 54 gest. Tafeln (inkl. Titeln). Quer-8°, neuerer HLederband im Pp.-Schuber. Barth 29986; Colas 1435; Lipperheide Ga6. Lonchamp 1464. - Schönes, komplettes Ex., mit farbfrischem Kolorit.

      [Bookseller: Antiquariat Galerie Joy]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Zürcherische Ausruff-Bilder, vorstellende Diejenige Personen, welche in Zürich allerhand so wol verkäuffliche, als andere Sachen, mit der gewohnlichen Land- und Mund-Art ausruffen, in 52. sauber in Kupfer (sic) gestochenen Figuren, mit hochdeutschen Versen, von verschiedenen Einfällen, nach der uralten Reimkunst begleitet. - Erste, zweite und dritte Abtheilung (In einem Band)..

      Zürich, David Herrliberger/ [J. J. Siegfried?], 1748, 49, 51/ um1860. 13 x 20 cm, 54 bl., m. 3 Titelbl., u. insgesamt 156 lithographierte und handkolorierte Abb., Interimsbroschur., Durchgehend gebrauchsspurig, fleckig. Preis in CHF: 1320. Neuausgabe (Druck bei J. J. Siegfried) der erstmals 1748-51 erschienenen Folge der Kaufrufe. Johann Ruff (1813-1886) und Johann Jakob Hofer (1828-1892) übertrugen die Kupferstichvorlagen von Herrliberger auf den Lithostein. Die "Zürcherische Ausruff-Bilder" wurden zwischen 1748 und 1751 von dem Schweizer Kupferstecher und Verleger David Herrliberger (1697-1777) veröffentlicht. Das dreiteilige Werk enthält insgesamt 156 handkolorierte Abbildungen Züricher Straßenhändler, die in ihrer berufstypischen Kleidung dargestellt sind. Die dazugehörigen Bildunterschriften bestehen aus dem schweizerdeutschen "Ausruf" sowie einem hochdeutschen Vers, der die jeweils angebotenen Waren oder Dienstleistungen beschreibt oder kommentiert. "Kauffen schöni Büechlin. - Hier wagt sich einer (darff ichs sage?), die Phantasterei feil zu tragen.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Catalogus Plantarum Horti Caesare Florentini opus postumum iussu societatis botanicae editum, continuatum, et ipsius horti historia locupletatum ab Io. Targionio Tozzettio...

      1748. Florentiae, Bernardi Paperinii, 1748. Folio (355 x 245mm). pp. lxxxviii, 185, with engraved title vignette, several fine engraved initials and head pieces, 7 engraved plates and 1 folding engraved garden plan (455 x 320mm). Later half vellum, spine with black gilt-lettered label. First and only edition. The first botanical garden in Florence was established by Luca Ghine in 1545, and seems to have been no more than a herb garden. In 1718 the garden was revived and Pier' Antonio Micheli (1679-1713) became its first director until his death in 1737. The present work, was published posthumously by his successor Giovanni Targioni Tozzetti, who contributed a prefatory history of the garden to the work, which is a catalogue of plants, arranged alphabetically according to Tournefort's system. A fine uncut copy, with the bookplate of the New York Horticultural Society, bequest of Kenneth K. Mackenzie October 1934. Stafleu & Cowan TL2 5975; B.M.(Nat. Hist.)III, 1306..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vorschlag zur Verbesserung des Barometers nebst einer Nachricht wie die Mathematic und Physic in dem Königlichen Academischen Gymnasio zu Alt-Stettin in den öffentlichen und besondern Lehr-Stunden vorgetragen werden sollen.

      Stettin, Spiegel, 1748.. (20,5 x 17 cm). 36 S. Rückenbroschur.. Einzige Ausgabe in einem Exemplar aus der Bibliothek des Stralsunder Mediziner Carl Georg Sager 1765-1827, mit dessen Namenszug verso Titel. - Maaß, Lehrer für Physik und Mathematik in Stettin, beschreibt hier neben den physikalischen Grundlagen und eigenen Verbesserungen auch die Entwicklung durch Descartes, Huygens, Amontons, De la Hire und Bernoulli. - Stellenweise etwas stockfleckig bzw. angestaubt, sonst gut erhalten. - Selten

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tractatus anatomico physiologicus de uqinto pare nervorum cerebri.

      Göttingen, Abraham Vandenhoeck, 1748.. 4°. 4 n.n. Bl., VI S., 136 S., 1 n.n. Bl. Mit 3 gestochenen, gefalteten Tafeln. Halbleinwandband um 1850 mit goldgeprägtem Rückentitel und Rückenvergoldung.. Wellcome IV, 98. - Garrison-M. 1249. (dort mit abweichendem Titel: Dissertatione...). - Waller 6408. - Hirsch-H. IV, 444. - HOH 958. - Erste Ausgabe. - Meckels Dissertation mit "der nach ihm benannten schönen Entdeckung" der Nervenknoten: des Ganglions sphenopalatinum und des submandibularen Ganglion. "He also made important studies of the nerve supply of the face and the terminal visceral branches of the veins and lymphatics." (HOH). - Das letzte Blatt mit einer Widmung vonr Albrecht von Haller an Meckel. - Unser Exemplar, gegenüber allen Bibliographien mit 3 (statt 2) gestochenen Tafeln. Hier mit einer Tafel gestochen von G.D. Heumann nach J.P. Kaltenhofer, der gleichen Tafel als Umrissradierung sowie einer weiteren Umrissradierung. - Titel mit Knitterfalte und zusammen mit den ersten Blätter stärker stockfleckig. Eine Tafel mit alt hinterlegtem Einriss. - Selten.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Plan de l'attaque et de la defense de Prag Dresse sur les derniers Plans de Monseigneur le Prince de Soubise par e Chez le Sr. le Rouge Ingenieur Geographe du Roy

      Paris, um 1748. 50,0 : 71,6 cm.. Großer, seltener Kupferstich Plan von Prag von G. L. le Rouge. Zeigt die Belagerung Prags im Jahre 1742 während der Österreichischen Erbfolgekriege. Mit einem Meilenzeiger in der Textkartusche und einer ausführlichen Legende. - Sehr gute Erhaltung. - A large and rare separately issued battle plan of Prague by le Rouge. Showing the Siege of Prague in 1742 with deployment of troops. With one mileage scale in the text cartouche and a detailed 41 key legend. - Very good condition.

      [Bookseller: Götzfried Antique Maps]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Zymotechnia fundamentalis oder allgemeine Grund-Erkänntniß der Gährungs-Kunst [...] mit einem neuen chymischen Experiment, wie ein wahrer Schwefel durch Kunst zum Vorschein zu bringen; [...] aus dem Lateinischen ins Teutsche übersetzet. Frankfurt [am Main] und Leipzig bzw. Regensburg, Johann Leopold Montag 1734. K.-8°. Doppelblattgr. Titel, 10 Bl., 304 S. Alter Halbpergamentband mit Rückenschild.

      . . Ferchl 513. - Vgl. Waller 11244 (2. dt. Ausg. von 1748); Poggendorff II, 980 u. Ferguson II, 399 Anm. (lat. EA 1697). - Erste deutsche Ausgabe der grundlegenden Schrift Stahls zur Fermentation: "Von der Erscheinung der Gärung hat er ziemlich richtige Vorstellungen" (Ferchl) und: "Es war der durch seine Phlogistontheorie berühmt gewordene Hallenser Chemiker-Arzt Georg Ernst Stahl, der 1697 in seiner Schrift Zymotechnia Fundamentalis seu Fermentationis theoria generalis nicht nur das Phänomen erfaßt, sondern erstmalig nach seinem Wesen definiert hat. Die Fermentation beruht auf einer Lostrennung der Teilchen des Fermentierten durch das Ferment, das keineswegs den Actum der Fermentation schlechterdings festsetze, verursache oder hervorbringe. Keineswegs [...] sondern es befördert dieser Begriff nur den Actum, daß er in kurzer Zeil vollführt wird ... Das Ferment befördert und beschleunigt nur den Actum ... Hier tritt uns erstmalig die Begriffsbildung für die Fermentwirkung entgegen" (Paul Walden: Zur Problematik der Alchemie und ihrer Ausstrahlungen auf die modernen Naturwissenschaften. In: Die Naturwissenschaften 35/8. 1948.) Und somit werden die Einlassungen des Übersetzers in seinem Vorwort schlüssig: "Von dem Nutzen der Gährungs-Kunst [...] habe ich hier keine Worte zu verspildern, weil derselbe nicht alleine selbst jedermann in die Augen leuchtet, sondern weil auch sowohl unter den Weinhändlern als unter den Bier-Bräuern und Brandwein Brennern zur Genüge bekandt ist, was unter denen nur bishero gewöhnlichen Bearbeitungen der Weine [...] eine vor der andern vor Nutzen oder Schaden bringe. Wieviel Millionen könnte unser werthes Vaterland erspahren , und zum Theil unsern Feinden aus den Zähnen rücken, wenn wir bei der Behandlung unserer teutschen Weine nur ein wenig weiter nachdencken [...]. Unsere Biere könten durchgehends [...] gantz unvergleichlich seyn [...]". - Der Mediziner und Chemiker Georg Ernst Stahl (1660-1734) wirkte an der Universität Halle a. d. Saale und später als Leibarzt des Königs in Berlin, Friedrich Wilhelm I. Er war "der dritte in dem berühmten Dreigestirn der grossen Systematiker des 18. Jahrh. neben Boerhaave und Hoffmann und der bekannte Rivale des Letzteren" (H.) - Doppelblattgroßer, gefalteter Titel in Rot u. Schwarz gedruckt, obere und untere Zeile angeschnitten, Buchstaben beschädigt. - In einem alten Einband eingehängt, Rückenschild mit kleiner Fehlstelle. Innen teilw. etwas gebräunt u. fleckig. Letztes Blatt mit Fehlstelle am Falz mit Textverlust und angerändert.

      [Bookseller: Antiquariat Halkyone]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Zürcherische Ausruff-Bilder, vorstellende Diejenige Personen, welche in Zürich allerhand so wol verkäuffliche, als andere Sachen, mit der gewohnlichen Land- und Mund-Art ausruffen, in 52. sauber in Kupfer gestochenen Figuren, mit hochdeutschen Versen, von verschiedenen Einfällen, nach der uralten Reimkunst begleitet. 3 Abteilungen in 1 Band.

      Zürich, Herrliberger 1748.. Quer-8°. 1 weisses Bl., 52 nn.Bll., 1 weisses Bl. Mit 3 gest. Titeln und 156 kolorierten Sujets auf 54 gest. Tafeln (inkl. Titeln). Pergamentbd. d.Z. mit handgeschr. Rückentitel (etwas fleckig, Deckel leicht verzogen)., fester Einband. Komplettes Exemplar des berühmten Werkes in Erster Ausgabe. - Stellenweise leicht fleckig, die fehlenden Sujets 8-10 (Bl. 4) später neu eingebunden (19.Jh.), ebenfalls handkoloriert, Innendeckel mit ExLibris, insgesamt schönes Exemplar in farbenkräftigem Kolorit. - Barth 29986. Colas 1435. Lipperheide Ga6. Lonchamp 1464. - Beiliegend: Handkolorierte Federzeichnung: Bauer aus dem Canton Basel (7,5 x 12cm). Bankverbindung in Deutschland vorhanden.

      [Bookseller: Buch + Kunst + hommagerie Sabine Koitka]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Adventures of Sigr. Gaudentio di Lucca. Being the Substance of...

      1748. [Berington, Simon (1680-1755). Berkeley, George (1685-1753), Presumed Author]. The Adventures of Sigr. Gaudentio di Lucca. Being the Substance of His Examination before the Fathers of the Inquisition at Bologna in Italy: Giving an Account of an Unknown Country in the Midst of the Deserts of Africa, The Origine and Antiquity of the People, Their Religion, Customs, Polity, and Laws. Copied From the Original Manuscript in St. Mark's Library at Venice. With Critical Notes of the Learned Signor Rhedi, Sometime Keeper of the Said Library. To Which is Prefixed, A Letter of the Secretary of the Inquisition, Shewing the Reasons of Signor Gaudentio's Being Apprehended, And the Manner of It. Faithfully Translated From the Italian. London: Printed for W. Innys, 1748. xx, 291 pp. Octavo (5" x 8"). Contemporary calf, gilt spine with raised bands, gilt double rules to boards. Moderate rubbing with wear to spine ends and corners, boards partially detached but secure. Offsetting to margins of endleaves. Early and later annotations to front board, small later owner signature to title page, interior otherwise clean. * Second edition. First published in 1737, this utopian novel relates the travels of a prisoner of the inquisition named Gaudentio de Lucca to the country of Mezzorania in Africa, a patriarchal (and socialistic) society where competition and egoism are banned and all enjoy equal property and a spirit of community. Written by a Catholic priest, the novel was originally attributed to George Berkeley. A popular work, it went through several editions and was translated into French and German. "This admirable work is partly a romance and partly a scheme of patriarchal government: the incidents are well contrived and most agreeably related.": Lowndes, Bibliographer's Manual of English Literature 868 (citing an earlier edition). OCLC locates 16 copies of this edition. Goldsmiths' Library of Economic Literature 8370..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Physices Elementa Mathematica

      Geneva, H.-A. Gosse, 1748. Gravesande, Willem Jacob 's. "Physices Elementa Mathematica, Experimentis Confirmata; Sive Introductio ad Philosophiam Newtonianam". Geneva: H.-A. Gosse, 1748. 4th ed. 4to. 2 bands. (4), LXXXII, (2), 400 pp. (withou Liber III - pp. 401-572); (2), 573-1073, (43) pp. With 2 engraved vignettes to title and 109 engraved plates (without plates XLV-LXII). Paper binding from 19th century.. Rare Geneva edition of Gravesande's defining work. Its numerous plates are desgined to show Newton's ideas in action, and include several very detailed illustrations of experimental layouts. - Willem Jacob 's Gravesande (1688-1742) was a Dutch philosopher and mathematician.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gründliche Einleitung in die Chirurgie, oder kurze Anweisung, alle Krankheiten so denen Chirurgis vorkommen, theils mit innerlichen und äusserlichen Medicamenten theils durch Operationen zu curiren. Zwey Theile mit Kupfertafeln und einem Anhange einiger zusammengesetzten Arzneymittel.

      Leipzig, Verlag Caspar Fritschens Witwe, 1748-1749.. 8°. 9 n.n. Bl., 647 S., 3 n.n. Bl.; 528 S., 11 n.n. Bl. Register. Mit 6 mehrfach gefalteten Tafeln. Pergamentband der Zeit mit geprägtem Rückentitel.. Blake 355. - Hirsch-H IV, 627. - HOH 824 (für lateinische Ausgabe). - Erste deutsche Ausgabe nach dem Tode des Verfassers, herausgegeben und aus dem Lateinischen übersetzt von Johann Benjamin Böhmer. Platner (1694-1747) war 1724 Professor in Leipzig. In seinem Hauptwerk beschreibt er als einer der Ersten die Tuberkulose. Die Tafeln mit orthopädischen Geräten. - Stellenweise gebräunt und fleckig. Eine Tafel angesengt, mit kleiner Fehlstelle im Bild. Einband fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht ('Amstelodamu. - Amsterdam.').

      . altkolorierter Kupferstich v. Johann Georg Ringlin (J.G. Ringle) n. Friedrich Bernhard Werner b. Martin Engelbrecht in Augsburg, 1748, 21 x 29,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Marsch, Friedrich Bernhard Werner, S. 217, Nr. 21. - Prachtvolles altkoloriertes Exemplar!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht ('Moguntia. Mayntz.').

      . altkolorierter Kupferstich v. Alexander Gläßer n. Friedrich Bernhard Werner b. Martin Engelbrecht in Augsburg, 1748, 21 x 30 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Marsch, Friedrich Bernhard Werner, S. 218, Nr. 89. - Prachtvolles altkoloriertes Exemplar!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht ('Vienna. Wien.').

      . altkolorierter Kupferstich v. Johann Georg Ringlin (J.G. Ringle) n. Friedrich Bernhard Werner b. Martin Engelbrecht in Augsburg, 1748, 20,5 x 29,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Marsch, Friedrich Bernhard Werner, S. 216, Nr. 12. - Prachtvolles altkoloriertes Exemplar!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht ('Scaphusia. Schaffhausen.').

      . altkolorierter Kupferstich v. Johann Georg Ringlin (J.G. Ringle) n. Friedrich Bernhard Werner b. Martin Engelbrecht in Augsburg, 1748, 21 x 30,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Marsch, Friedrich Bernhard Werner, S. 217, Nr. 71. - Prachtvolles altkoloriertes Exemplar!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht ('Holmia. Stockholm.').

      . altkolorierter Kupferstich v. Johann Georg Ringlin (J.G. Ringle) n. Friedrich Bernhard Werner b. Martin Engelbrecht in Augsburg, 1748, 21 x 30 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Marsch, Friedrich Bernhard Werner, S. 217, Nr. 30. - Prachtvolles altkoloriertes Exemplar!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht ('Haga Comitum. Graven Haag.').

      . altkolorierter Kupferstich v. Johann Georg Ringlin (J.G. Ringle) n. Friedrich Bernhard Werner b. Martin Engelbrecht in Augsburg, 1748, 21 x 30 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Marsch, Friedrich Bernhard Werner, S. 217, Nr. 44. - Prachtvolles altkoloriertes Exemplar!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht ('Roterodamum. - Rotterdam.').

      . altkolorierter Kupferstich v. Johann Georg Ringlin n. Friedrich Bernhard Werner aus Ansichten berühmter Städte Europas ... b. Martin Engelbrecht in Augsburg, 1748, 21 x 30 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Marsch, Friedrich Bernhard Werner, S. 217, Nr. 32. - Prachtvolles altkoloriertes Exemplar!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht ('Berna. Bern.').

      . altkolorierter Kupferstich v. Johann Georg Ringlin (J.G. Ringle) n. Friedrich Bernhard Werner b. Martin Engelbrecht in Augsburg, 1748, 21 x 30,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Marsch, Friedrich Bernhard Werner, S. 217, Nr. 64. - Prachtvolles altkoloriertes Exemplar! (linke Seite recht unscheinbare braune Tönung)

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht ('Cambray. Cammerich.').

      . altkolorierter Kupferstich v. Alexander Glässer (A. Gläßer) n. Friedrich Bernhard Werner b. Martin Engelbrecht in Augsburg, 1748, 21 x 30 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Marsch, Friedrich Bernhard Werner, S. 218, Nr. 82. - Prachtvolles altkoloriertes Exemplar!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.