The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1680

        Zeelandiae comitatus, anno 1680, F. de Wit, original colours

      Zeelandiae comitatus, ,1680. Coppermap, edited by F. de Wit, anno 1680, contemporary coloured, size of the leaf: 52x61 cm., centerfold restored, some minor cracs on margins, little brownish on margins..

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht aus der Vogelschau ('Zirizea').

      . Kupferstich aus Theatrum Praecipuarum Totius Europae ... b. Frederick de Wit in Amsterdam, um 1680, 42 x 52 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). van der Krogt, Koeman's Atlantes Neerlandici, Vol. IV-2, 44:11. - Zeigt eine Gesamtansicht aus der Vogelschau von Zieriksee in der niederländischen Provinz Zeeland. - Oben rechts Titelkartusche mit 2 Wappen von Putte gehalten. - Unten rechts Kartusche mit Erklärungen von 1 - 34. - Extrem selten! - Die seltene Ansicht von F. de Wit ohne Rückentext!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtans., "Stralsvndia. Stralsundt".

      . Kupferstich v. G.C.S., um 1680, 21 x 38. Nicht bei Fauser, sowie anderen Bibliographien. Drugulin I, 164; Seltener Einblattdruck! - Blick auf Stralsund, rechts i. Hgr. die Insel Rügen. Im Himmel 2 große Wappen, unter der Darstellung kurze Beschreibung, rechts unten Erklärungen von A - T. Linke Ecke unten im breiten Rand, außerhalb der Darstellung, angerändert.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Große Kapern=Blüe benebst Kunschroten (Kapernblüte und Besenginster).Kolorierter Kupferstich, aus: "Neues Blumenbuch" von Maria Sibylla Merian. Nürnberg und Amsterdam 1680 bis 1730. 20,5:14,5 cm. - In Handarbeitsrahmung (34:41 cm).

      Nürnberg u.a.: 1680. Darstellung aus dem dritten Teil des "Blumenbuchs"..

      [Bookseller: Nürnberger Buch- und Kunstantiquariat]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Tätschen." Blick nach Westen auf Ort und Schloß, dahinter die Elbe, oben links die Inschrift, unten rechts das Wappen von Tetschen.

      . Kupferstich bei J. Zieger, Nürnberg, um 1680, 32,5 x 40 cm.. Unten Widmung an Johann Ernst Graf von Thun und Hohenstein, den Fürsterzbischof von Salzburg (1643-1709), oben mittig Allianzwappen der Thun-Hohenstein; das Schloß in Tetschen war von ca. 1650 bis 1932 deren Wohnsitz. - Geglättete Längs- und Querfalten, eine leichte Quetschfalte vom Druck.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historia Insignium illustrium seu Operis Heraldici pars specialis. Continens delineationem insignium plerumque regum, ducum, principum, comitum & baronum in cultiori Europa, cum explicatione singularum refferarum, & multis ad familiarum decora titulos atque spectantibus, nec non tabulis aeneis scuta galeasq(ue); in opere explicata obtutui exponentibius & indicibus necassaris.. Beigebunden: Spener, Philipp Jacob: Insignium Theoria seu Operis Heraldici pars generalis, quae circa insignia, horum originem, scuta eorumque partitiones, metalla, aliasque scutorum appendices et consectaria studioso historiarum et vitae civils nosse proficiuum visum est, ex disciplina fecialium & moribus receptis exhibens Autore Philippo Jacobo Spenero.

      Frankfurt, Johannes David Zunner, 1680, 1690. 4°, Fronti. (Kupferstich), Titelblatt (mit Kupfer) in schwarz u. rot, 7 Bl., 778 S, 16 Bl. (Index), 33 Kupferstichblättern (je 12 Wappen pro Blatt); Titelblatt (mit Kupfer) in schwarz u. rot, 6 Bl., 368 S., 35 Bl. (Index), 23 Kupferstichblatt (ca. 1780 Abbildungen der von heraldischen Symbolen (Tiere wie Bären, Vögel, Greife, Reiher, Fische, Hunde; Bäume, Blätter, Früchte, Lilien, Helmen, Kartuschen, Wappenverzierungen etc.)., OPerg. der Zeit m. goldgeprägten Rückenschild, Einband gebrauchspurig und mit kleinen Fleckchen, Vorsätze m. kleinen Randfehlstellen. Innen: Erstes Titelblatt hinterlegt, 250 Bl. m. Wasserrand am unteren Steg. Trotzdem ein gutes Exemplar des seltenen Werkes. Preis in CHF: 2420. Beide Bände in E.A. Philipp Jacob Spener (1635-1705), im Elsaß geboren und aufgewachsen, Begründer des Pietismus, studierte an der Straßburger Universität Philosophie, Geschichte und Theologie. Er promovierte bereits mit 18 mit einer gegen Thomas Hobbs gerichteten Disputation, studierte dann in Basel und Genf, wurde Prediger in Straßburg und später nach Frankfurt am Main berufen; 1691-94 als Propst und Konsistorialrat in Berlin tätig, ab 1694 an der Gründung der Universität Halle an der Halle maßgeblich beteiligt. In seinen theologischen Schriften prangerte er nicht nur die Mißstände innerhalb der Kirche an, sondern schlug auch ein Reformprogramm für die evangelische Kirche vor. Spener beklagt immer wieder in seinen Aufsehen erregenden Schriften den Mangel an wahrem, lebendigem Glauben, plädierte für Judenbekehrung und Aufhebung der katholischen Kirche. Neben seiner vielfäligen theologischen Arbeit beschäftigte er sich mit Geschichte und Heraldik und gilt heute durch das vorliegende Werk als wissenschaftlicher Begründer der Heraldik. In seinen beiden wahrlich umfassenden Werken stellt er nicht nur anhand von ca 280 Wappen den europäischen Adel nahezu vollständig vor. Im Text von Band II befasst er sich mit den Ursprügen und den Systemen der Wappen anhand der ca. 1780 gestochenen Beispielen auf den Tafeln.Zu Spener siehe: ADB 35, 104ff; Wikipedia.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Prosp. du Chasteau de Verneuil gegen den Garten. Altkolorierter Kupferstich um 1680.

      . Bildgröße: 17,5 x 28 cm ( Höhe x Breite ), Blattgröße: 25,5 x 35,5 cm, unter schlichtem Passepartout montiert. Ohne nähere Angabe zum Stecher, Drucker oder Erscheinungsjahr.. Das Blatt mittig gefalzt, im weißen Außenrand etwas fleckig und stockfleck, der linke weiße Außenrand gering wasserrandig. ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Cimelium geographicum tripartitum, oder Dreyfaches Geographisches Kleinod, Darinnen begriffen I. Richtig-gesuchte und verfasste Longitudines und Latitudines Alles groß- und kleinen Städte, auch Schlösser, sambt ... II. Milliographia, oder Meilen-Beschreibung, Erstlich durch die gantze Welt, hernach in specie dieser Lande, Dabey ein ... Geographischer Rosen-Garten III. Seminarium geographicum, Geographischer Pflantz-Garten. 3 Teile in 1 Band.

      Dresden, Hof-Buchdruckerei Bergen, 1680.. 12 Bl., 1 zusätzl. Blatt Privileg, 286 S., 5 Bl., 1 Kupferstichkarte. moderner Halblederband im Stil der Zeit.. Erste Ausgabe, mit dem kursächsischen Druckprivileg von Johann Georg II., das nicht allen Exemplaren beigebunden wurde. - Lehrbuch der Erd- und Kartenkunde. Enthält zahlreiche Ortsangaben und Entfernungsbestimmungen speziell für Sachsen, Vergleiche zwischen den europäischen Längenmaßen sowie eine Weltkunde nach den einzelnen Kontinenten. Beutel war kursächsischer Sekretär und lehrte Mathematik in Dresden; seine "Lehrbücher erfreuten sich großen Beifalls" (ADB). die Karte zeigt das Gebiet zwischen Bautzen und Eisenach, Magdeburg und Eger, der Kupfertitel Miniaturansichten von Dresden und Meißen. Gebräunt, Kupfertitel und Karte gering fingerfleckig, mit wenigen alten Marginalien in Tinte. (Graesse I, 356; ADB II, 587)

      [Bookseller: Graphikantiquariat Koenitz Filiale Schlo]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Moyses Viator, seu imago militantis ecclesiae mosaicis peregrinantis Synagogae typis adumbrata. Nunc primum in Germania prodit. Mit 1 gestochenen Titelvignette und 1 Titelkuppfer von E. Hainzelmann nach Jac. Posner.

      Dillingen, Joann. Caspar Bencard, 1680.. 1. und 2. Teil. [16] 421, [8] 449 [2] S. Neuerer Pappband. Kl. 8°. Pappband neu gebunden, auch die Vorsätze erneuert, in gutem Zustand. Auch innen gut, nur im Schnitt geringfügig fleckig.. In lateinisch. - Erstmals erschienen bei G. Boisset, 1636. - Antoine Millieu, Theologe und Dichter, lebte von 1575 (geb. in Lyon) bis 1646 (gest. in Rom), trat 1592 in den Jesuitenorden ein. - Erster und zweiter Teil seiner Moses-Dichtung.

      [Bookseller: BerlinAntiquariat]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Brabantiae,map,anno 1680, F.de Wit

      Brabantiae, ,1680. Coppermap, edited by F. de Wit, anno 1680, size of the leaf: 52 x 60 cm., little brownish on margins, centerfold ok..

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Augusti Buchneri De Commutata Ratione Dicendi. Libri duo: quibus in fine adjuncta dissertatio gemina de Exertatione styli.

      Lipsiae, Impensis Martini Gabrielis Hübneri, Excudebat Christianus Michaelis, 1680,. PGMt.-der Zeit, [6], 682 S., [50], 16° mit Frontispizkupfer u. Textvignetten. Einband gering berieben, mäßig gelockert. Besitzerzuschrifte mit Zeichenstift auf Titel. Seiten durchg. leicht altersgebräunt. Ansonst gut erhaltenes Exemplar. * Our books are stored in our warehouse, not in the shop. Please notify beforehand, if you want to visit us and see a specific book. Unser ZVAB-Bücher-Bestand befindet sich in unserem Lager am Stadtrand Prags, nicht in unserem Geschäft. Bitte, teilen Sie uns vorher mit wenn Sie uns besuchen möchten und bestimmtes Buch auswählen wollten *.

      [Bookseller: Antikvariát Valentinská]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Miscellanea historica regni Bohemiae, quibus natura Bohemicae telluris;.......Item Historia brevis Temporum cum Chronologico examine;.......Decadis I, Band 2 - 3: Liber Popularis + Topographicus & Chorographicus.

      Prag, Georg Czernoch, 1680-81,. OPGmt.der Zeit, II-100-XVIII; II-299-XXIX, 2° mit gefalt. Grundriss von Dom St. Barbara in Kuttenberg. Zahlreiche Kopf- u. Schlußvignetten, Zierleisten u. Initialen im Text. Einband gering berieben u. bestossen; HAGel. wenig gelockert. Seitenränder stellenweise gering wasserfleckig; Gefalt. Plan am Kleberrand teilweise eingerissen (einfach reparabel). Ansonst schönes u. wohlerhaltenes Exemplar. Selten. Rejzek 438; Zibrt I,654, 1687, 2115; Zibrt II, 1166 - 1168; Voit I, 0062; Backer-Sommervogel I, 799-802. * Our books are stored in our warehouse, not in the shop. Please notify beforehand, if you want to visit us and see a specific book. Unser ZVAB-Bücher-Bestand befindet sich in unserem Lager am Stadtrand Prags, nicht in unserem Geschäft. Bitte, teilen Sie uns vorher mit wenn Sie uns besuchen möchten und bestimmtes Buch auswählen wollten *.

      [Bookseller: Antikvariát Valentinská]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Arabien / Persien

      . Nova Persiae Armeniae Natoliae et Arabiae descriptio. Altkolororierte Kupferstich-Karte von F. de Wit in Amsterdam, um 1680, 47 x 55 cm - wir garantieren für die Echtheit. Tibbets 121.- Verso gestempelt.# Original colour; stamped verso.

      [Bookseller: Kunsthandlung Johannes Müller]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Naukeurige beschrijving van Asie: behelsende de gewesten Mesopotamie, Babylonie, Assyrie, Anatolie of Klein Asie: beneffens eene volkome beschrijving van gansch gelukkigh, woest en petreesch of Steenigh Arabie. Na 't leven getekent en in koper gesneden.

      . Amsterdam, Jacob van Meurs, 1680. Two parts in one. Folio. 2 ll., 357 pp., 1 l., 324 pp., 2 ll., one engraved frontispiece, 15 [10, 5]double-paged engraved plates, including three [2, 1] maps, and 22 text-engravings. Contemporary full calf. Spine with six raised bands, compartments rich-gilt with floral patterns, and one red morocco label with gilt title.* First edition with all the fine folding engravings of Babel, Bassora [Bassra], Smirna, Aden, Mocca, etc. including the famous large plate of the Tower of Babel, and Mount Sinai. Some small repairs to the edges of the folding plates. Old handwritten text in the margin of the frontispiece. All plates with a strong impression. Very few marginal repairs and some (only a very few) inoffensive brown spots. One of the finest Dappers ever published, this copy also in a fine condition. Tiele, 300; not in Henze..

      [Bookseller: Dieter Schierenberg BV]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Principatus Cataloniae et Comitatus Ruscinonis et Cerretaniae descriptio

      Amsterdam, Danckerts, Cornelius, 1680. "Principatus Cataloniae et Comitatus Ruscinonis et Cerretaniae descriptio". Orig. copper-engraving by C. Danckerts. Published in Amsterdam, ca. 1680. Original old colouring. With great ornamental title-cartouche with 3 cherubs, a Catalan coat-of-arms, scale of map and another small cartouche with explanatory notes. 47:57 cm.. A very decorative map of Catalonia with the city of Barcelona in lower part of the map.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Registro di Essatori" ( Handschriftliche Bezeichnung auf dem Einbanddeckel) Italienische Handschrift auf Papier

      (Castellamare di) Stabia, 1680-1709.. 192 Bll. ( 140 nummerierte und 52 unnummerierte Bll.) Folio (34 x 22 cm) Flexibler Pertgamentband der Zeit mit umschliessender vorderer Klappe in Kopert Heftung.. Umfangreiches handschriftliches Steuerdokument aus Stabia, heute Castellamare die Stabiea am Golf von Neapel. Von verschiedenen Händen fast vollständig beschrieben, ca. 10 kleine beschriebene Blätter zusätzlich aufgenäht, einige kleine papiergedeckte Siegel. Fortlaufend werden die Steiereinnahmen aus den Jahren 1680 bis 1709 registriert. Die Steuerpflichtigen dokumentieren jeweils ihre Steuerschuld und bestätigen ihre Zahlung mit Datum und Unterschrift. Der Pergament und ungewöhnlicher Bindetechnik, in Kopert-Heftung, gebunden - mit Verstärkung durch die drei aufgenähten Lederbändchen am Rücken am Rücken und auf den Deckeln. Einband etwas wellig, Bindeband fehlt. Etwas gebräunt und fleckig, einige Wurmspuren. Insgesamt von ordentlichem Erhalt.

      [Bookseller: Antiquariat Michael Solder]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        L'Ambassadeur et ses fonctions - in 2 vols

      A La Haye, chez Jean & Daniel Steucker, 1680/1681.. Monsieur de Wicquefort conseiller aux Conseils d'Etat & Prive du Serinissime Duc de Brunswic & Lunebourg Zelle etc. (french). with title engraving and engraved initials. full vellum, spine with gilt on four raised bands, p/965/461 p/Table des sections without pag.. Cover and inside minimal foxed, endpaper vol II minimal part lacking, in all very good condition.

      [Bookseller: HESPERUS BUCHHANDLUNG & VERSANDANTIQUARI]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Artzney Doctoris Weyland Fürstl. Würtembergischen Leib- und Hoff-Medici; Artzney=Buch: Darinnen Fast für alle deß Menschlichen Leibes Anliegen und Gebrechen / außerlesene und bewehrte Arzneyen / gemeinem Vatterland Teutscher Nation zu gutem / auß vielen hohen und nidern Stands-Personen geheim geschriebenen Arzney-Büchern zusammen getragen und in Truck verfertiget. Von neuem von etlichen fürnehmen Medicis durchgesehen / vermehret und verbessert

      Frankfurt In Verlegung Johann Peter Zubrodt 1680,. 498 S., 20 x 17 cm, OPgmt. mit Rückenbeschriftung. Titelvignette. Zweispaltig gedruckt. Namenszug mit alter Tusche am Deckel innen oben und am Titelblatt li. und re. der Vignette. papier gebräunt und mitunter stockfleckig. Gesamt gute Ausgabe.

      [Bookseller: Buchhandlung W. Neugebauer GmbH]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Generalmap, Belgium Foederatum, Visscher, anno 1680, old colours

      Generalmap, ,1680. Coppermap, edited by N. Visscher, anno 1680, size of the leaf: 52x62 cm., restored centerfold. For more infos please klick the below button.

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Cataloniae principatus nec non Ruscinonensis et Cerretaniae Comitatus

      ca 1680. Kolorierter Kupferstich, Darstellung: 57,5 x 47,5 cm. Karte von Katalonien mit kolorierter Kartusche. Leichte faltspur, Risse in der Falte im weissen Rand, Rand leicht fleckig, ansonsten gut erhalten. Map of catalonia with coloured cartouche with a coat of arms. Soft fold, white margins slightly stained, tears in the fold in white margins, otherwise in a good condition.

      [Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Daniae, anno 1680, generalmap, Visscher N.,

      Daniae, ,1680. Coppermap, edited by N. Visscher, anno 1680, "REGNI DANIAE Novißima et Accuratißima TABULA", size of the leaf: 49 x 60 cm...

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nurnberg

      Visscher, N., 1680. "Nurnberg". Gesamtansicht in ornament. Bordüre mit floral. Kart. Kupf. von P. Schut bei N. Visscher, (um 1680). 21,5:28 cm..

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Livres de fleurs propre pour Orfevres et graveurs. Fragment mit gestoch. Titel und 3 Kupfertafeln, auf Trägerpapier aufgelegt.

      Paris. Poilly.Ohne Jahr (um 1680).. Erste Ausgabe. 20,5 x 16,5 cm. Moderner Pappeinband. Gering fleckig.. Erste Ausgabe. - Thieme-B. XXXIV, 140. Benezit X, 411. - Vgl. Ornamentstichslg. Berlin 4432. - Bedeutendes, äußerst rares barockes Musterbuch (nicht im KVK), das sehr feine, überaus präzise gestochene florale Ornamente zeigt (Rundbilder, Bordüren, mehrere auf jeder Tafel). - Ein Nachdruck erschien 1888 in der Reihe " Quaritsch's reprints of rare books " . Dieser reproduziert alle 11 Blätter und den Titel, während Thieme-Becker nur 8 Blätter anführt.; - Leicht gebräunt und fleckig. Sehr selten !.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dresden. - Gesamtansicht. - David Funck. - "Electoralis Civitas Dresda / Abbildung der weitberühmten Churfürstl: Residentz Statt und Vestung Dresden".

      . Historische Ortsansicht. Kupferstich / Radierung, um 1680. Von David Funck. 24,5 x 37,5 cm (Darstellung / Einfassungslinie) / 29,6 x 38,3 cm (Platte) / 31,5 x 39,5 cm (Blatt). In der Platte rechts unten Signatur vom Kupferstecher/Radierer "SL fec:", links gegenüber Verlegeradresse "D. Funck Ex:". Oben Schriftband mit Legende 1-9. Diverse Inschriften u.a. "ALBIS FLUVIUS" und "ALTEN DRESDEN". Unterhalb der Darstellung Verse, beginnend: "DRESDEN" die Chu. Fürsten Statt, an de. Elbeflut gesetzet, / Das für manche Feindsgefahr fäst wird stehn und unverletzet / Ist mit so viel Zierd erfüllt, daß es männiglich ergetzet. // ..." - Kurfürstlich Sächsisches Wappen und Dresdner Stadtwappen in den oberen Ecken der Darstellung. - Wasserzeichen bekröntes Wappen. - Schöner Prospekt der Altstadt über die Elbe gesehen, von der Bastei (späteres Belvedere) bis zum Dresdner Renaissance-Schloss mit dem Hausmannsturm. Im Vordergrund eine Vogelschau des Neustädter Marktes. - Ausgelegene Bugfalte. Partiell schwach angeschmutzt und fleckig. Verso Reste alter Montierung. Im unteren Rand fachmännisch hinterlegte Ecken. Sonst guter Zustand. David Funck (1642 Nürnberg - 1709 Nürnberg). Deutscher Verleger, Kartograph sowie Buch- und Kunsthändler. Verlegte Stichwerke zahlreicher Nürnberger Kupferstecher. Heiratete 1679 Magdalena Christina, die Tochter von Jacob von Sandrart. Übernahm ab 1708 dessen Verlagswerk, das er in Frankfurt am Main und Leipzig vertrieb. War bis 1702 als Lehrer von Johann Baptist Homann tätig..

      [Bookseller: Kunsthandlung Koenitz]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Freyer Pürsch-Beschreibung, In sich begreiffende Zehen Marck- und Freyungs-Stein: Darauf verzeichnet I. Vorbericht über solche Beschreibung. II. Woher die Fr. Pürsch also genennet worden? und wie viel, oder mancherley Namen sie führe? [...] X. Was dessen Ubelstand, und gäntzlicher Ab- und Untergang seye?

      Augsburg, Gottlieb Göbel, 1680.. (4), 96, (8) SS. [Vorgeb.] II: [Deneken, Johannes]. Tractatus iuridicus von denen Dorff- und Landes-Rechten, wie auch insonderheit denen Herrn-Diensten, und der Hut und Weyde, worinnen von denen Dörffern, derer Einwohner-Stande, Unterscheyd, Ländereyen [...] vollkommener Unterricht geschiehet; aus denen allgemeinen kayserlichen, sächsischen [...] Landes-Rechten [...] von berühmten JCtis abgefasset [...]. Leipzig und Zell, Hoffmann, 1704. (6), 298 (recte: 290), (2) SS. Mit gest. Frontispiz. [Vorgeb.] III: Otto, Jakob. Absonderlicher Bericht Von Privat- oder Gemeinen Pfandungen [...]. Ulm, Kühne, 1686. 63, (1) SS. Pergamentband mit übergreifenden Deckelkanten und hs. Rückentitel sowie Deckelnumerierung. 4to.. I: Erste Ausgabe einer der wichtigsten Sammlungen zum Jagdrecht überhaupt, selten. "Grundlegende Abhandlung und Materialsammlung zur Frage der freien Pirsch" (Lindner 1569.01). "First edition of an important treatise on the origin of wood and field craft and the unrestricted right of the chase" (Schwerdt). II: Erste deutsche Ausgabe des Werks zum "Landrecht", darunter Erläuterungen zum Dienstrecht von Knecht und Magd, aber auch zum Forst-, Jagd- Maut- und Zehentrecht. III: Ein weiteres seltenes Werk des Ulmer Juristen Otto, dieses zum Pfandrecht im Zusammenhang mit der Land- und Viehwirtschaft. - Schöner Sammelband mit drei durchwegs seltenen juristischen Schriften aus der Bibliothek und mit dem eigenh. Besitzvermerk des Regensburger Advokaten und Notars Sebastian Seelmann (vgl. Kobolt), seit 1668 unter dem Namen "Silvius" Mitglied des Pegnesischen Blumenordens in Nürnberg. - I: VD 17, 23:277431P. Souhart 364. Schwerdt II, 55. Lindner 1569.01 (sein eigenes Exemplar inkomplett, vgl. ZK 41/I, 649). - II: Humpert 3611. - III: VD 17, 1:015688C.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Asia Distinguished in its Principall Parts uiz Turky in Asia, Arabia, Persia, India, China, Tartaria, The Islands of Japan, of the Philippines, of the Moluckes, of the Sundaes, of Ceylan, and of the Maldivies, where are set down the Empires, Monarchies...

      London William Berry 1680. ...Kingdoms, and States, which are found there at present/Described by Sanson/Corrected and amended By William Berry (=Kopftitel); Text der figürlich reich verzierten Kartusche oben rechts: Asia Divided into its Principall Regions in which may be seen the extent of the Empires Monarchies Kingdoms and States which at present divide Asia/To the Most serene and Most Sacred Majesty of Charles II./By the Grace of God King of Great Britain, France and Ireland/This Map of Asia is humbly Dedicated and Presented By Your Majesties Loyal Subject and Servand William Berry; Text der reich verzierten Kartusche links oben: Scale (es folgen Maßstäbe verschiedener Länder)/London/Sold by William Berry at the Sign of the Globe between Charing-Cross and White-Hall/1680; SW-Kupferstich-Landkarte nach (Nicolas) Sanson (d'Abbeville) gestochen von William Berry; ca. 51 x 39 cm; Falzspuren, einige Tintenflecken, hauptsächlich ausserhalb des Druckbildes, mässige Lichtverfärbung; professionell hinter Glas gerahmt in schwarzem Holzrahmen; äußerst selten; for description in other languages of this extremely rare map, please don't hesitate to contact me; Landkarte;. Gut

      [Bookseller: Versandantiquariat Rainer Kocherscheidt]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Pars Occidentalis Temporalis Archiepiscopatus, et Electoratus Moguntinensis, nec non Superioris et inferioris Comitatus Cattimellebogensis, ex novissimis Scriptis desumpta, per Dn. Sanson, Geographum Ordinarium Regium, Francofurti ad Moenum in Officina Johannis Georgii Waltheri, prope Basilicam Divi Bartholomaei. Martin Häiller sculp. Frfort.':.

      . Kol. Kupferstich v. Martin Hailer b. Johann Georg Walther, um 1680, 41,5 x 54,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Nicht in Stopp, in: Speculum Orbis, S. 65 (vgl. jedoch 10.1 u. 10.2 - Vorliegendes Exemplar schon mit veränderter Regionalbezeichnung "Rhingavia" rechtsrheinisch, jedoch noch nicht mit getilgten Ortschaften Saulheim, Algersheim u. Partenheim sowie noch nicht geänderten Ortschaften (z.B. liegt Bibrich immer noch bei Elfelfd u. nicht wie bei dem verbesserten Zustand nördlich gegenüber von Mainz). - Sehr selten! - Zeigt den westlichen Teil des Erzbistum Mainz zwischen Koblenz, Sponheim, Michelstadt u. Usingen. - Unten links florale Titelkartusche. - Oben rechts Kartusche mit Maßstab.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'La Mer Mediterranee Divisee En Mer De Levant Et De Ponant Subdivisees En Leurs Principales Parties Ou Mers Ou Sont Remarques Ses Principaux Golfes, Caps Ou Promontoires, Ports De Mers, - Dresse par le Sr. Sanson Geographe Ordinaire du Roy 1680':.

      . Altkolorierter Kupferstich b. Nicolas Sanson d' Abbeville in Paris, dat. 1680, 57 x 88 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Tooley's Dic. of Mapm. Rev. Ed. Q - Z, S. - Zeigt das ganze Mittelmeer mit den anliegenden Ländern. - Unten links Titelkartusche. - Über der Karte Titelkopfleiste. - Oben links Kartusche mit Meienzeiger. - Kupferstich von 2 Platten gedruckt.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Basse Partie de L'Evesche de Munster et le Comte de Bentheim".

      . Grenzkol. Kupferstich von Sanson nach Jaillot, um 1680, 43,5 x 57 cm.. Zeigt den nördlichen Teil des Bistums Münster mit dem Gebiet von Bremen und Delmenhorst bis Rhene. Mit den Grafschaften Lingen und Bentheim. Rechts unten Titelkartusche.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Disquisitio historico-physica de sepulcro Muhammedis.

      Marburg, Salamon Schadewitz, 1680.. 4to. 32 pp. Modern green morocco.. Second edition of this dissertation about the grave of the Prophet Muhammad, first published in 1677, including a description of the location of Mecca (where the grave was believed to be situated) and an account of the Prophet's body being preserved in a box of iron, levitated in mid-air by magnetic forces. - The Danzig-born theologian Samuel Andreae (1640-99) had taught Greek, Philosophy, Rhetorics, and History before settling at the Hessian university of Marburg, where he served as professor of Theology and head of the university library. Several of his academic works offer a historical slant on Biblical topics. The physician Johann Philipp Jordis (1658-1721/25) studied in Utrecht and practised in Frankfurt from 1685 onwards. - Browned throughout due to paper. No copy in America, according to OCLC. - VD 17, 12:142174N. OCLC 67857720.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Pia Desideria: Oder hertzliches Verlangen Nach Gottgefälliger Besserung der wahren Evangelischen Kirchen/ sampt einigen dahin einfältig abzweckenden Christlichen Vorschlägen/Philipp Jacob Speners/...Sampt angehegten Zweyer Christlichen Theologorum darüber gestellten/und zu mehrer auferbauung höchstdienlichen Bedencken. Zu end werden angefügt die jenige Lehrer/so die künfftige bekehrung der Juden in ihren Schrifften behaupten. Mit Churfürstl. Sächs. Freyheit. Franckfurt am Mayn/ In verlegung Johann David Zunners. Druckts Johann Dieterich Friedgen. M DC LXXX.

      Frankfurt/M., Zunner, 1680.. 12°, gebundene Ausgabe, Ledereinband. 12° (13.2*7.5 cm), 12 Bll., 390 S., 6 Bll., protestantisch-schlichtes Lederbändchen (ca. 1920er) m. Rücken- u. Deckelblindprägung, (verblasster) Rotschnitt. Erste vollständige Ausgabe mit allen Zusätzen. Sehr selten, sehr gut erhalten. Papier kaum gebräunt, ohne Stockflecken. Keine Einträge, keine Gerüche übler Art.

      [Bookseller: Versandantiquariat Reader's Corner]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [Bigde kohanim], id est vestitus sacerdotum hebraeorum, sive commentarius amplissimus in Exodi cap. 28, ac 29 & Levit. cap 16 aliaque loca S. Scripturae quamplurima. Liber primus (-secundus).

      Amsterdam, veneunt apud Janssonio-Waesbergios, Danielem Elsevirium, Viduam J. a Someren, et Henr. & Theod. Boom, 1680.. 2 Bände. (58), 430 (recte: 432), (36) SS. (4), 431-940 (recte: 433-942), (48) SS. Mit gest. Frontispiz, zus. 5 gest. Tafeln (dav. 1 mehrf. gefalt.), 11 ganzseitigen Textkupfern und 1 Münzkupfer im Text. Halblederbände der Zeit mit doppelten goldgepr. Rückenschildchen und Rückenvergoldung. 4to.. Erste Ausgabe, selten. - "A scarce work on the Jewish high priests. The first volume discusses the materials, colors and origins of sacred dress; in the second volume the various forms of the garments are considered" (OCLC 39926835, zur ebenfalls 1680 erschienenen Leydener Ausgabe bei Arnold Doud). "La premiere partie traite de l'origine, la matiere et la couleur des vetements sacerdotes des hebreux; le second est relatif a la forme des diverses parties de ces vetements" (Colas). - Der Kaiserslauterner protestantische Theologe Johannes Braun (1628-1708) wurde "nach vorübergehender Tätigkeit in Zeeland und Delft 1661 Professor und Prediger in Nymegen, 1680 Professor und Universitätsprediger in Groningen" (RGG). - Das schöne Frontispiz und die gefaltete Tafel signiert vom Amsterdamer Kupferstecher und Zeichner Bastiaen Stoopendael (1636-1707, vgl. Thieme/B. XXXII, 117). - Papierbedingt teils etwas gebräunt. Bd. 2 mit Fehlstelle am Rücken und teils mit kl. Wurmspuren. S. 499 mit kl. Eckausriß (alt hinterlegt, kein Bild- oder Textverlust). Unbeschnittenes, weitgehend unaufgeschnittenes Exemplar. - Colas 424. Rahir 1732. Willems 1575. RGG² I, 1227. Vgl. Fürst I, 131 (Ausg. 1701) sowie Hiler 112 und Lipperheide Oc 15 (Ausg. 1697f.).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Regola Delli Cinqve Ordini D'architettura.

      Rom: Henricus Van Schoel, 1680.. 1. Aufl. dieser Ausgabe 1 gestochenenes(Kupfer) Titelblatt, 42 Kupfertafeln, 44 S. Fol., OPappband, Einband leicht, Rücken stark berieben, innen durchgängig fingerfleckig, einige Seiten mit fachmännisch hinterlegten Randläsuren bzw. kleineren -fehlstellen, ansonsten sehr gut..

      [Bookseller: Altstadt Antiquariat Goslar]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Hispaniae Et Portugalliae Regna Per Nicolaum Visscher Cum Privilegio Ordinum Hollandiae et Westfrisiae.':.

      . Altkolorierter Kupferstich b. Nicolaes Visscher in Amsterdam, um 1680, 46 x 56 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Tooley, Dic. of Mapm. , S. 642. Zeigt die Iberische Halbinsel mit Spanien, Portugal u. den Balearen. - Unten rechts Titelkartusche mit Wappen, Königin und Putten. - Unten links Kartusche mit Meilenzeiger.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Navigatio Mariana sive Synoptica relatio Sacrae Beatissime Mariae Virginis. Prorsus miraculose An. M.C.L.XXVII. ipsorum SS. Angelorum ministerio per Istrum fluvium translatae Ecclesiae in Sossau....

      Straubingae Typis, Joani Chrysostomi Haan, 1680,. Neuerer HLDr.-Ebd., [13], 72 S., 12° mit Textvignetten, Zierleisten u. 10 Kupfern (davon 1 in Frontispiz u. 1 gefaltet). Einband etwas berieben, abgegriffen u. gelockert, Rücken mit schwarzer, handschriftlicher Sachname versehen; mit weisser Farbe eingefärbt. Frontispizkupfer tlw. abgerissen, auf Innenrand mäßig lädiert. Altarabbildung auf Kleberrand wenig eingerissen. Alte Besitzerunterschrift auf Titel. Seiten gering altersgebräunt, minimale Wurmfraßspuren, auf oberem Rand durchg. abgeschnitten. Ansonst gut erhaltenes Exemplar. * Our books are stored in our warehouse, not in the shop. Please notify beforehand, if you want to visit us and see a specific book. Unser ZVAB-Bücher-Bestand befindet sich in unserem Lager am Stadtrand Prags, nicht in unserem Geschäft. Bitte, teilen Sie uns vorher mit wenn Sie uns besuchen möchten und bestimmtes Buch auswählen wollten *.

      [Bookseller: Antikvariát Valentinská]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Anonyme Kupferstich-Gesamtansicht. Vorstellung und Außsicht der Keyserl. und Königl. Statt Prag dem Haupt im Königreich Böheim... Im Jahr 1679 und 1680.

      Ohne Ort, um 1680.. circa 15 x 39,5 cm. 1 Blatt, auf Bütten montiert gerahmt unter Glas. Seltene Panorama-Ansicht von Prag mit Befestigungsanlagen, gedruckt als der Kaiserliche Hof wegen der Pest Wien im Jahr 1679 verliess und für einige Zeit wieder Prag zur Residenz wählte. - Faltspuren, kleine Wasserränder, wenig berieben, etwas knapp beschnitten, jedoch mit Umfassungslinie. Klarer, kräftiger Abdruck. - Rare view of Prague from the time when the court left Vienna because of the plague and took its residence again in Prague. The city is shown from outside the foritifications, with German text above. Folds, small stains, a little rubbed, laid down on paper, framed. Nice strong imprint.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Brief mit eigenhändiger Unterschrift und eigenhändigem französischen Postskript

      München, 11. September 1680. Deutsche Handschrift auf Papier, 4 SS. auf 2 Bll., c. 31,3 × 19,5 cm, altersgebräunt, minimal angeschmutzt, Briefhülle fehlt. Sehr gehaltvoller und historisch bedeutender Brief an einen "hochwohlgebohrnen Marggrafen", bei dem es sich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit um den Generalfeldmarschall Christian Ernst von Brandenburg-Bayreuth (1644-1712) handelt. - Lobkowitz schildert in sehr plastischer Weise die diplomatischen Bemühungen um den achtzehnjährigen bayerischen Kurfürsten Maximilian II. Emanuel, der wenige Wochen zuvor die Nachfolge seines im Vorjahr verstorbenen Vaters Ferdinand Maria von Bayern angetreten hatte. Der sehr reiche und mächtige bayerische Kurfürst war ein begehrter Bündnispartner der beiden dominierenden Herrschergestalten des damaligen Europa, König Ludwig XIV. und Kaiser Leopold I., die sich beständig bekriegten. Erst im Vorjahr war der Holländische Krieg (1672-1679) und der nächste große kriegerische Konflikt der Antipoden, der Pfälzische Erbfolgekrieg (1688-1697) war bereits in Vorbereitung. In dieser Situation war ein potenter Bündnispartner wie der bayerische Kurfürst für beide Seiten von hohem Interesse. Das vorliegende Dokument ist hierfür eine erstrangige Quelle, die die Bemühungen des Sonnenkönigs um den bayerischen Fürsten illustrieren, der bereits Habsburg zuneigte, sich aber dennoch von den galanten französischen Diplomaten hofieren ließ. ("Herr Churfürstliche Durchlaucht annoch fest undt beständig in seiner tapfern undt generosen intention verharre ... hat bisher weder die stattliche equipirte französische Pfende undt andere täglich einlauffende Galanterien, weder alle andere angewante französische artificia einbringen können, daß Ihro Durchlaucht in eine andere Resolution gefallen wehren..."). Der Kurfürst, obwohl ihm die "französische Arth zu leben" gefalle, habe sich während eines Spazierrittes nach Nürnberg, der ihm "große satisfaction" gebracht habe, schließlich doch entschieden, seinem "wahren teutschen Gemüth", zu folgen. ("Spazier Ritt .. nacher Nürnberg ... große satisfaction empfangen, undt ... umb so viel mehr animirt worden, die schöne Teutsche Libertet zu manuteniren, wie wohlen schon vorhin undt bey der ersten Jugend an diesem Herrn ein wahres teutsches Gemüeth zu spüren gewesen, undt er offentlich selbst bekannte, es gefiele ihm die französische Arth zu leben, allein das teutsche Gemüth wolle er hierumb nicht ändern..."). Ausschlaggebend für die kurfürstliche Entscheidung zugunsten des Reichs waren aber letztlich wohl kaum Fragen von Gemüt und Lebensart, als vielmehr die politischen Perspektiven: Max II. Emanuel ehelichte die Kaisertochter Maria Antonia; beider Sohn, Joseph Ferdinand von Bayern war für die Thronfolge des spanischen Weltreichs vorgesehen, die nur dessen früher Tod verhinderte. - Weiterhin berichtet Lobkowitz dem Markgrafen von der Ankunft des Diplomaten (Franz) Egon von Fürstenberg und von dem instabilen Frieden nach dem Ende des Holländischen Krieges, der durch französische Provokationen bedroht werde, sei es durch die Justizkammer Metz ("es seye sich dieses Jahrs keines offenen Friedensbruchs zu befürchten, wiewohlen die königliche Justiz Cammer zu Metz ... den geschlossenen Frieden durch ihr ungerechte Verfahren breche...") oder durch die Ränkespiele der Minister Colbert und Louvois ("undt ist nicht wohl anders zu beurtheilen, als daß Franckreich ein billiches abscheue ... oder aber, daß vieleicht die zwey hohe französische Ministri Colbert und Louvoy ein ander nicht beyfallen"). - Wenzel Ferdinand Popel von Lobkowitz entstammte dem Zweig der Popel des mächtigen böhmischen Geschlechts derer von Lobkowitz (Lobkowicz, Lobkovic). Graf Wenzel Ferdinand war ein Vertrauter von Leopold I., für den er 1679 bis 1681 als Gesandter in München wirkte, wo er mit dem Entwurf der bayerisch-österreichischen Allianz beauftragt war. 1682 wurde Lobkowitz nach Hamburg, 1684 nach Salzburg und schließlich nach Versailles an den Hof des französischen Sonnenkönigs Ludwig XIV. geschickt. - Christian Ernst von Brandenburg-Bayreuth, Markgraf von Bayreuth (1655-1712), Schwiegervater von August dem Starken, kaiserlicher Feldmarschall im Großen Türkenkrieg und im Pfälzischen Erbfolgekrieg, Kunstmäzen, Stifter der Vorläufer der Universität Erlangen-Nürnberg, Begründer der Neustadt von Erlangen.

      [Bookseller: Versandantiquariat manuscryptum - Dr. In]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kitab yashtamil ala ajwibat ahl al-Kanisah al-muqaddasa al-qatuliqiyah al-jamia ar-rasuliyah la itiradat al-Muslimin wa-al-Yahud wa-al-Haratiqah didd al-Qatuliqiyin.

      Rom, Sac. Congreg. de Propaganda Fide, 1680.. (2), 286 SS. Pergamentband des 18. Jhs. 12mo.. Einzige Ausgabe. - Arabische Übersetzung der katechismusartigen Unterscheidungslehren, die 1679 lateinisch erschienen waren unter dem Titel "Praecipuae obiectiones quae vulgo solent fieri per modum interrogationis a Mahumeticae legis sectatoribus, Iudaeis, & haereticis orientalibus adversus Catholicos, earumque solutiones", erschienen ebenfalls in Rom und gleichfalls gedruckt von der Druckerei der Sacra Congregatio de Propaganda Fide. Verfaßt von Michel Febure (Fevre; hier arabisch Mikhail al-Faburi), einem um 1640 geborenen Kapuziner, der als Missionar in Armenien tätig war. - Erstes und letztes Bl. mit hs. Vermerk, leicht gebräunt, gering fleckig. Von größter Seltenheit (über den italienischen VK kein Exemplar in öffentlichem Besitz in Italien nachweisbar; nicht im OCLC. - Hoefer XVII, 146 (Erwähnung ohne Angabe des Titels). Vgl. Schnurrer 261 (lat. Ausg. 1681). Nicht im STC.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Veüe et perspective de la grande piece d'Eau et de l'Orangerie du Chateau de Meudon. Altkolorierter Kupferstich von Nicolas de Poilly um 1680

      . ( Nummerierung des Blattes unten rechts in der Platte mit "3 L" aus einer Folge von nummerierten Kupfern ). Das Blatt mit reicher Personenstaffage sowie einer Lustgondel auf dem Wasserbassin vor der Orangerie und dem Schloß. Bildgröße: 20,5 x 30,5 cm ( Höhe x Breite ), Blattgröße: 31,5 x 39 cm. Das Blatt im Außenrand etwas angestaubt, leicht fleckig und gering stockfleckig. Am Oberrand handschriftliche Notiz von alter Hand in holländischer Sprache. Das Blatt am Oberrand mit kleiner Beschädigung - ind er Darstellung gut erhalten. ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Veue et Perspective du Chateau de Vincennes du Coste de L'entree du Parc". Weiter Blick von einer Anhöhe auf die Schloßanlage, die Schloßgärten und die umliegenden Orte.

      . Kupferstich von P. Brissart, um 1680, 34 x 59,5 cm.. Thieme-Becker Bd. V, S. 29. - Pierre Brissart arbeitet in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts in Paris. Dieses Blatt bei Thieme-Becker erwähnt! - Insgesamt leicht gebräunt, Bugfalte.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kreta/Insula Candia, map, anno 1680, F.de Wit

      Kreta/Insula Candia, ,1680. We offer a scarce copperengraving, edited by F. de Wit, anno 1680: "INSULA CANDIA Ejusque Fortificatio". Map of Crete with six insets showing the fortifications of Canea, Candia Spina Longa, Retimo, Thine and Suda. Based on the cartography of Sebastien de Pontault de Beaulieu, who mapped a lot of Mediterranean fortifications approx. anno 1674. On the map a lot of informations of roads, towns and topography. Attractive map of the isle, size of the leaf: 52x62 cm., of the map: 46x55 cm.. On verso blank, on margins little waterstained. Little restorations on upper and below centerfold, not to see in the view/map. Rare map of Crete..

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Thesaurus Linguae Sanctae [...]: sive concordantiale lexicon hebraeo-latino-biblicum [...].

      London, Samuel Roycroft für George Sawbridge, 1680.. (16), 1328 SS. Pergamentband der Zeit auf 4 durchzogenen Doppelbünden mit hs. Rückentitel. 4to.. Erste Ausgabe. - "This was used largely by Chr. Stock and J. Fischer in their 'Clavis linguae sanctae', Leipzig, 1753" (DNB). Der Lexikograph und Orientalist W. Robertson (gest. 1686?) studierte in Edinburgh. "From 1653 to 1680 he lived in the city of London and taught Hebrew. In 1680 he was appointed university teacher of Hebrew at Cambridge at a salary of 20 pounds a year" (ebd.). - Titel mit kl. Randausriß (hinterlegt); Bibliotheksstempel. Gegen Schluß einige stecknadelkopfgroße Wurmgänge, sonst außergewöhnlich sauberes Exemplar in tadellosem Pergamentband des 17. Jhs. - DNB XVI, 1309, 8.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De stolatae virginitatis jure lucubratio academica.

      Leiden, Joannes Lindanus, 1680.. (12), 223, (5) SS. Mit Holzschnittdruckermarke am Titel. Lederband der Zeit mit goldgepr. Rückenschildchen und hübscher, etwas beriebener Rückenvergoldung. Stehkantenvergoldung, Marmorvorsätze. 8vo.. Erste Ausgabe; selten. "Eine seiner gelehrten Obszönitäten" (Bilder-Lexikon). Beverland (1650-1716), eine der farbigsten Gelehrtengestalten des späten 17. Jahrhunderts, mußte die Universität Leiden verlassen, nachdem er mit seiner Abhandlung über die Erbsünde ("Peccatum originale", 1778) einen Skandalerfolg erzielt hatte. Fortan "lebte [er] in England und dichtete viele schmuzige Sachen" (Rosenkranz, Hdb. einer allg. Geschichte der Poesie II, 30). Eine englische Übersetzung erschien erst 1905 unter dem Titel "The Law Concerning Draped Virginity: An Academical Study". Keines seiner Werke wurde von der katholischen Kirche indiziert, was Reusch (II, 862) als Beleg für die zunehmende Planlosigkeit der römischen Bücherverbote im 18. Jahrhundert wertet. - Vordergelenk angeplatzt, sonst sehr schönes Exemplar aus der Bibliothek des Armand Jules de Rohan (1695-1762), Herzog und Erzbischof von Reims (und Onkel des durch die sog. Halsbandaffäre berüchtigten Kardinals Rohan), mit dessen gest. Wappenexlibris am vorderen Innendeckel. - Brunet I, 837. Ebert 2076. Bilder-Lexikon II, 126. Gay/Lemonnyer I, 819. Clement, Biblioth. curieuse III, 270.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kolorierte Kupferstich-Landkarte von J. Danckerts. Regni Hungariae, Graeciae et Moreae, ac Regionum... Transilvaniae, Valachiae, Moldaviae... Croatiae, Romaniae, Dalmatiae....

      Niederlande, um 1680.. circa 52 x 61,5 cm (Blatt). 1 Doppelblatt verso weiss. Dekorative grosse Karte von Griechenland und dem Balkan, unten links mit Malta und darunter einer Kampfszene, daneben eine Kartusche mit Figur. - Etwas gebräunt, in den äusseren Rändern alte Montagespuren verso, Mittelfalte mit kleinen Aufplatzungen bzw. kleinen alten Hinterlegungen, dennoch schöner Gesamteindruck. - Rare map of Greece and the Balkans, with Turkey to the right and Sicily with Malta to the left. - Some browning, outer margins verso with old traces of mounting, the fold in the center with some fraying or small old restauration, still nice overall condition.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Ducatus Prussiae tam Polono Regiae quam Ducalis Brandenburgo".

      . Altkol. Kupferstich von Justus Danckerts, um 1680, 49,5 x 59 cm.. Dekorative Gesamtkarte mit Danzig, Elbing, Königsberg bis Memel, im Süden reicht die Karte bis Thorn. Mit altkolorierter, figürlicher Kartusche links oben.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Brief mit eigenhändiger Unterschrift und eigenhändigem französischen Postskript.

      München, 21. August 1680. Deutsche Handschrift auf Papier, 4 SS. auf 2 Bll., c. 31,6 × 19,2 cm, kleine mittiger Einriss, altersgebräunt, minimal angeschmutzt, Briefhülle fehlt.. Sehr gehaltvoller und historisch bedeutender Brief an einen "hochwohlgebohrnen Marggrafen", bei dem es sich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit um den Generalfeldmarschall Christian Ernst von Brandenburg-Bayreuth (1644-1712) handelt. - Lobkowitz bietet in seinem Bericht interessante Einblicke in die politische Lage nach dem Holländischen Krieg (1672-1679), der nur wenige Monate zuvor beendet worden war. In dieser Situation waren die beiden Hauptwidersacher, König Ludwig XIV. von Frankreich und Kaiser Leopold I. um die Gewinnung von Bündnispartnern bemüht. Der bayerische Kurfürst Maximilian II. Emanuel war fünf Wochen vor der Niederschrift dieses Briefes volljährig geworden und hatte die Nachfolge seines im Vorjahr verstorbenen Vaters Ferdinand Maria von Bayern angetreten. Um den reichen und mächtigen bayerischen Kurfürst bemühten sich nun sowohl der französische König wie auch der Kaiser, für den sich der Bayer schließlich entschied. Lobkowitz, der im kaiserlichen Auftrag die bayerisch-österreichische Allianz zustande brachte, berichtet von den pro-habsburgischen Neigungen des Kurfürsten, die sich damals bereits abzeichneten. ("...wie nemblich Ihro Churfürstliche Durchlaucht immerforth in ihrer tapfern Resolution ... gegen Ihro Kayserliche Mayestät verfahre thuen... "Nothwendigkheit einer ganzen Verständnus zwischen dem hochläblichen Erzhaus undt dieser Chur ...wollten sich auch gegen selbte also erzeigen, daß selbte ein guetes Vergnügen hierüber tragen werden..."). Wie instabil der wenige Monate zuvor geschlossene Friede mit Frankreich war, zeigt die weitere Schilderung des Diplomaten, der von französischen Provokationen berichtet und von der Furcht, dass ein französisches Heer weitere Landstriche im Rheingebiet erobern würde, insbesondere Straßburg, Luxemburg und Metz ("...will man fast nicht mehr zweyflen daß dieses Jahr annoch Strasburg verlohren gehen kunt...", "...die Stände des Rheinstrombs verlohren undt durch französische Macht befestiget sein wirdt...", "...ein starkes Corps das theils in Burgundt, theils an der Saar gestanden, durch einen expressen Courier gegen Metz zu marchiren beordert und würcklich in Anzug ist..."). Die kriegerischen Absichten des französischen Königs sah man auch im Abzug des französischen Botschafters am Wiener Kaiserhof, des Marquis de Vitry, bestätigt ("...albezeitig erfolgte Abreys des Marquis de Vitry vom Kayserlichen Hoff ein praesagium sein mag..."). Man erhoffte sich daher Schlichtungsbemühungen seitens der mit Frankreich verbündeten englischen Krone, doch kamen von dort statt Taten nur schöne Worte... ("...daß Engelandt sich möglichstes den andern mehrer Potentien zu gescheinder Rettung animiren möchte, von dem Kayserlichen Hoff...schreibt man mir von vielen gueten Intentionen ... allein ist es zu beklagen daß die Execution also verweilet..."). Weiters erwähnt Lobkowitz die erwartete Rückkunft des Markgrafen Hermann von Baden (1628-1691), der als kaiserlicher Gesandter in Berlin um die Unterstützung des Großen Kurfürsten, Friedrich Wilhelm I. warb. ("...Zurückkunfft Ihro Fürstl. Gnaden des Herrn Hermanns von Baden ... nun täglich an dem Kayserlichen Hoff erwartet wirdt..."). Die Rede ist auch von einer Königin, die die Absicht habe, den Kaiser zu besuchen. ("...Es dörffte auch Ihro May. die Königin Ihro Kays. May. zu besuchen die Gesellschaft geben..."). Hierbei dürfte es sich um Maria Theresia von Spanien (1638-1683) handeln, der Gattin des französischen Königs, die auch eine Cousine des Kaisers war. - Wenzel Ferdinand Popel von Lobkowitz entstammte dem Zweig der Popel des mächtigen böhmischen Geschlechts derer von Lobkowitz (Lobkowicz, Lobkovic). Graf Wenzel Ferdinand war ein Vertrauter von Leopold I., für den er 1679 bis 1681 als Gesandter in München wirkte, wo er mit dem Entwurf der bayerisch-österreichischen Allianz beauftragt war. 1682 wurde Lobkowitz nach Hamburg, 1684 nach Salzburg und schließlich nach Versailles an den Hof des französischen Sonnenkönigs Ludwig XIV. geschickt. - Christian Ernst von Brandenburg-Bayreuth, Markgraf von Bayreuth (1655-1712), Schwiegervater von August dem Starken, kaiserlicher Feldmarschall im Großen Türkenkrieg und im Pfälzischen Erbfolgekrieg, Kunstmäzen, Stifter der Vorläufer der Universität Erlangen-Nürnberg, Begründer der Neustadt von Erlangen.

      [Bookseller: Versandantiquariat manuscryptum - Dr. In]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     563 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2019 viaLibri™ Limited. All rights reserved.