The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1670

        TA., Schloß Rastede, "Das oldenburgische Lusthaus Rastett".

      . Kupferstich ( anonym ) aus Winkelmann Chronik von Oldenburg ?, um 1670, 18 x 27,2. Seltene Ansicht. - Unter der Ansicht Erklärungen von 1- 6.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht über den Rhein; i.Vgr. Deutz ('Die Statt Koeln').

      . Kupferstich b. Dancker Danckerts in Amsterdam, um 1670, 39 x 51 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Nicht bei Sievers, Köln von seiner schönsten Seite, vgl. jedoch 39.1u. 39.2. - Im Himmel Titel auf Schriftband; links u. rechts Reichs- u. Stadtwappen. - Unter dem Blatt Gedicht in deutsch, latein u. holländisch; daneben Erklärungen von 1 - 56 und Verlegeradresse.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De Miraculis mortuorum.

      Leipzig, Christian Kirchner u. Chemnitz, Joh. Garb. Güttner 1670.. 8°. Tit. m. Holzschnitt-Vignette, 7 Bll., 112 S., 4 Bll. (Index). Mit einigem Holzschnitt-Zierrat. Ungebunden. Titelbl. knittrig, stellenw. wasserfleckig, m. Einriss u. verso m. Exlibris, erste Lage tlw. aus Bindung gelöst, d. ersten Bll. knittrig, ansonsten im Text gebräunt aber sauber u. kaum abgegriffen.. Hirsch II, 497; Krivatsy 4551; Welcome III, 90. Erste Ausgabe über die bei Leichen zu beobachtenden Phänomene wie Haar- u. Nagelwuchs. Die Schrift spiegelt das barockzeitliche thanatologische Wissen wieder, in dem sich abergläubische Überlieferungen, wundergläubige Vorstellungen und naturwissenschaftliche Erklärungsansätze über Merkwürdigkeiten an Sterbenden und Leichnamen noch gleichrangig nebeneinander finden. - Christian Friedrich Garmann (1640-1708) war Stadtphysicus in Chemnitz. Er verfasste u. a. 1682 ein Werk zu den medizin-rechtlichen Aspekten von Mehrlingsgeburten. Hirsch kritisiert seine mangelnde Urteilskraft und "das Gepräge äußerster Leichtgläubigkeit".

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Aussführlicher Bericht / Von Der entdeckten grausamen Zauberey / In dem Dorffe Mohra und umbliegenden Plätzen in Schweden. Nach dem Holländischen Translat auss dem Schwedischen.

      o.O., o.V., [1670].. 6 Bll., 8°, Interimsbindung mit Heftstreifen. VD17 23:234689S. - Seltener Bericht über die Vorkommnisse im schwedischen Mora, Region Dalarna (Dalekarlien), u. dem nachfolgenden Hexenprozess, der 1669 begann. Dabei wurden 72 Frauen u. 15 ältere Kinder zum Tode verurteilt, weil Sie angeblich dem Teufel verfallen waren u. andere Kinder zu dem mysteriösen Ort Blocula entführt u. dort misshandelt hatten (vgl. dazu: Kirchschlagers Criminal- & Curiositäten-Cabinett, Bd. 2). - Ein gutes Expl.

      [Bookseller: Versandantiquariat Hans-Jürgen Lange]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht; davor der König auf dem Pferd sitzend mit Gefolge.

      . Kupferstich b. Pluvinel, 1670, 20 x 29,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ducatus Holsatiae summa diligentia accurataque censura noviter. Altkolor. Kupferstichkarte von Nikolaus Johannes Visscher, von 1670. 44,5 x 55,5 cm.

      1670. . Zeigt das Herzogtum Holstein mit zwei größeren und 11 kleineren Insetkarten am oberen bzw. unteren Kartenrand sowie Trachtenkupfer und Schlossansichten in Medaillons an den Seitenrändern.- Knapprandig, auf Bütten montiert.

      [Bookseller: Antiquariat Schramm]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neue Methode allerley Arten von Temperaturen dem Claviere aufs bequemste mitzutheilen. Berlin, G. A. Lange 1790. Gr. 8°. 6 Bll., 40 S., späterer Hlwd. mit eingeb. Umschl. d. Zt.

      . . MGG VIII, 1670 - Eitner VI, 341 - Hirsch I, 365 - Wolffheim I, 808 - Erste Ausgabe der wichtigen musiktheoretischen Schrift zum Klavierstimmen, äußerst selten.- "Unter den deutschen Theoretikern hat F. W. Marpurg (1718-1795) früh zentrale Bedeutung erlangt... Er war einer der eifrigsten Verfechter der gleichschwebenden Temperatur." (MGG).- Leicht gebräunt u. tls. gering braunfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ricordi per Ministri di Principi che negotiano presso ad altri Principi per loro Secretarij e por far nel lor ritorno a suo Principi le Relationi.

      [Wohl Venedig], um 1670.. 13½ SS. Geheftet; das letzte Bl. lose. Gr.-4to (194:262 mm).. Interessante Zusammenstellung von Instruktionen an (venezianische?) Botschafter zum Verkehr mit Fürsten anderer Staaten, insbesondere Italiens, betreffend ihre Pflichten und insbesondere die Abfassung der diplomatischen Berichte ("Relazioni"), welche nach Hause zu senden waren. "Primieramente mostrarsi verso i Principi e popoli solamente Catholico e devoto Christiano amatore della giustitia et ancora del benefitio publico et usar sempre modestia in ogni sua attione e gravita con i vulgati e non dimeno farsi domestico e femigliare quando si puo salva la dignita non solamente con i principali ma ancora con i mediocri e massima con quei che hanno autorita con li Principi et accommodarsi in parte alli costumi del paese. [...] Per la secretaria ci sono gl' Infra[scri]tti notabili. P[rimo]. Quando si negotia si scrive spesso al negotiato si suole avisare il di della data delle precedenti et anco il contenuto e per qual via si sono spedite e freschi mando la presente come sarebbe a dire l'ultime e penultime mie furono del primo e quinto di questo indirizzati a Maestri delle Poste di Trento e Bologna per agenti che di qua passarono per Milano a Genova et in esse dica il parlare di quanto haver a negotiato suo con questa che scrivo per loro mano che parti per Roma mi occorre. [...] 4°. Nelle lettere d'avisi si fa la data nella p[rim]a linea e faccia come avisi di Venetia 30 stante 1670. [...]". Weitere Abschnitte betreffen "Le cose che si ricercono per far la relatione al suo Principe nel lor ritorno che fanno dalla sua Ambasciaria"; "Institutione a negotianti per Condurre ad optimi fini i loro negotii"; "Che si ha da Considerare prima le proponiamo un negotio e condurlo sicuro al fine e se e possibile con destrezza"; "Che la speranza et il timore sono infirmita del animo e che l'Ambasciatore conoscendole trovvera avenire a quelle il medesimo che aviene all'infirmita de corpi"; "Quello che comporta il silentio dal lato di colei che dovra rispondere all' Ambasciatore" etc. - Am Kopf etwas knapp beschnitten; geringfügige Berührung der Oberlängen der ersten Zeile am vorletzten Blatt.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tafers. - Handschrift auf Pergament, 1670. Collocation gegen Rueffen Brügger von Heimberg (Tafers, FR). Auf Betreiben von Hans Rudolf Possardt, Ratsherr v. Freiburg wird von der Freiburger Obrigkeit über Brügger der Geltstag ausgerufen, um dessen Schulden zu begleichen, signiert N. Müller, Geltstagsschreiber von Freiburg, 21.3.1670.

      . 28 x 47 cm deutsche Urkunde auf 26 Linien in deutscher Kurrentschrift, hs. auf Pergament in brauner Tinte, Dorsualnotiz, gefaltet. 1 BLATT. Please notify before visiting to see a book. Prices are excl. VAT/TVA (only Switzerland) & postage.

      [Bookseller: Harteveld Rare Books Ltd.]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Heroische Gedichte, In sich haltend Sechszig absonderliche und höchst-merckwürdige Lehrsätze, den Staat eines Fürsten und Regenten betreffend... Denen auch erbauliche Geschichten und Unterredungen, auf gleichen Zweck zielend, beygefüget. Auß dem Frantzös.... versetzet durch J. J. Feulner. 2 Theile in 1 Band.

      Nürnberg, Gerhard für Fürst Witwe, ohne Jahr, um 1670.. 12°, circa 13,8 x 8 cm. Frontispiz von Troschel, 11 Bll., 332 SS., 14 Bll.; 1 Bl., 287 SS., 11 Bll., 60 Kupfertafeln Pergament d. Zt.. Fabula docet 92; Bodemann II, 69; Fromm 1092. Einzige deutsche Übersetzung dieser seltenen und schön ausgestatteten Fabelsammlung, die in der Prosa-Bearbeitung nahezu ein eigenes Werk des Übersetzers Feulner geworden ist. Auch die wohl von Troschel stammenden Kupferstiche übertreffen die französische Vorlage an Detailreichtum und künstlerischer Qualität. "Neither the author nor the title of the... work are found in Goedeke, Pierer, the ADB, or the British Museum... Turned by the translator into effectively didactic prose and is intended especially for princely children..." (Faber du Faur). - Einband ohne Schliessen, am Rücken mit Restaurierung, kleiner Fleck im Schnitt, sonst Buchblock sehr gut erhalten. Die Kupfer in kräftigen Abdrucken, sauber und frisch.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Denckwürdige Gesandtschafften der Ost-Indischen Gesellschaft in den Vereinigten Niederländern, an unterschiedliche Keyser von Japan.

      Amsterdam, Meurs, 1670.. Illustrierter Kupfertitel, 3 Blatt, 443 Seiten, 3 Blatt. Mit 1 gestochenen Faltkarte, 2 (von 4) mehrfach gefalteten Kupfertafeln, 16 (von 20) doppelblattgroßen Kupfertafeln und 70 halbseitigen Textkupfern. 31,5 x 21 cm, Pergamentband der Zeit.. Darinnen zu finden nicht allein die wunderlichen Begäbnüsse auf der Reyse der Niederländischen Gesanten; sondern auch Eine Beschreibung der Dörffer / Festungen / Städte / Landtschafften / Götzengebeue / Götzendienste / Kleider-trachten ... Als auch der alten und itzigen Kriegsthaten der Japaner. - Zweite deutsche Ausgabe. - Einband fleckig, bestoßen. Kupfertitel unten eingerissen, Titel mit alten Bibliotheksstempeln. Kaum gebräunt, vereinzelt minimal fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Mertens & Pomplun]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historia Universitatis Parisiensis: Plurimorum Collegiorum Fundationes, Statuta, Privilegia, Reformationes, aliarum Universitatum ... Septimum seculum. Ab Anno 1400 ad an(o) 1500. Tomus Quintus.

      Paris, Pierre Bresche, 1670.. Original-Ganzledereinband, Einband stark gelockert, ohne Rücken, Einband beschabt und mit Fehlstellen. Fester Buchblock mit Rotschnitt und sauberen Seiten, Seiten papierbedingt etwas gebräunt. Es fehlen die Vorsatzblätter, das Titelblatt und die ersten 2 Seiten. Seite 3 (Aii) - Seite 924, (14 S.) Index und Errata, 4°.. Bei diesem 5. Band handelt es sich um ein Exemplar, welchem wohl aus Zensurgründen alle Seiten entfernt wurden, die auf den Titel schließen lassen. Der Buchblock und die Seiten sind sauber und fest. Cesar Egasse Du Boulay (Bulaeus) (1610 - 1678) est connu surtout comme historien de l'universite de Paris. Recu dans les ordres au Mans, en 1629, il enseigna d'abord a Poitiers, puis il se fit agreger a Paris parmi les maitres de la nation de France, et il y professa pres de quarante ans les humanites, puis la rhetorique, au college de Navarre. Apres avoir gere plusieurs fois les charges de procureur, censeur, questeur examinateur de la nation de France, il fut elu recteur de l'universite en octobre 1661, et fut continue jusqu'en mars 1662. Pendant son rectorat, il sollicita et obtint la charge importante de greffier de l'universite, devenue vacante par la mort de Quintaine, le 17 decembre 1661. Personne n'etait sans doute plus capable de la bien remplir, car aucun n'avait etudie plus a fond l'organisation compliquee et souvent capricieuse de l'ancienne universite. Aucun n'a plus travaille a faire connaitre ce corps dont il fut pendant trente ans un des membres les plus actifs et les plus influents. (Wikipedia) Cesar Egasse Du Boulay (1610 - 1678), a french historian in the beginning of the seventeenth century. After teaching humanities in the College of Navarre he occupied important positions in the University of Paris, especially those of rector and historian of the university. His main work is the "Historia Universitatis Parisiensis" covering the period from the supposed foundation of the university by Charlemagne 800 to 1600. The first three volumes published in 1665 were censured by the university. To justify himself the author wrote the "Notae ad censuram . . ." (Paris, 1667). The censors appointed by the king found nothing blameworthy in the work, and the last three volumes were published till 1673. Du Boulay's history is very important on account of the many original documents which it reproduces, but its value is lessened by the insufficient judgement and criticism of the author. (The Catholic Encyclopedia)

      [Bookseller: Versandantiquariat Christine Laist]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        ROGER BONTEMS, EN BELLE HUMEUR. Donnant aux tristes & aux affligez le moyen de chasser leurs ennuis, & aux joyeux le secret de vivre toujours contens. Par M***. Nouvelle édition augmentée considérablement. Tomes 1-2 reliés en 1 volume

      - A Cologne chez Pierre Marteau, gendre d'Antoine l'Enclume imprimé cette année présente [s.d. XVIIIe]. In-12°. (2)-240; (2)-232pp. Reliure du XIXe en veau brun glacé de Ducastin (dos à nerfs richement décoré, pièce de titre, traces de frottement sur les bords, haut du mors avant légèrement fendu sur 6 cm, petit manque de cuir en bas du mors arrière sur 1,2 cm, toutes tranches dorées, pages de titres imprimées en rouge et noir). Reste tout de même un bel exemplaire. Format 9,5 x 17,2 cm. Gay III,1028. Nodier 935 [1670]. Cicongne 2129-30 [1670 & 1758]. Viollet-Leduc 196 [1708]: "Le plus beau, sans contredit, si ce n'est le meilleur de ces sortes de recueils.". 1st ed. en 1670. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: MAGICBOOKS]
 13.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Las tres musas ultimas castellanas. Segunda cumbre del parnasso espanol. Sacadas de la Libreria de Don Pedro Aldrete. Édition Originale.

      En la impreta real. 1670 - Quevedo y Villegas ( Francisco Gomez de). Las tres musas ultimas castellanas. Segunda cumbre del parnasso espanol. Sacadas de la Libreria de Don Pedro Aldrete. Édition Originale. Madrid, En la impreta real, 1670, in-4, demi-veau lisse à faux nerfs filetés dorés, pièce de titre de maroquin rouge, 7 ff. n.c. dont titre - 358 pp. - 4ff.n.c. - 3 fig. allégoriques h-t. dessinées par S. Morvan et gravées par Marcos de Orozco [ 3 laminas de Marcos de Orozco] : Euterpe, Calliope et Uranie. Reliure du XVIIIème siècle. Petits manques en queue du dos, brunissure dans l’angle sup. des ff. Palau 244 335 [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: LIBRAIRIE ANCIENNE Séverine HERVELIN]
 14.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Fondamenten der Teecken-Konst

      , 1670. 1670. Disbound. Good Condition. Disbound. Folio (12" x 7 3/4"), engraved by Nicolaus Visscher (1618-1679), undated ca. 1670. Twenty-four numbered plates (including the title), followed by seven additional plates depicting fire, air, water (numbered 1-3) and spring, summer, autumn, and winter (numbered 1-4), 31 leaves, disbound, lacking the front board and likely the front blank; title page toned, dusty, with fly specks and finger smudges, some corners bent, wormhole in the gutter of the last plate and the rear pastedown. small tear to inner margin of one plate, contents generally clean with fine impressions. Size: Folio. Quantity Available: 1. Shipped Weight: Under 1 kilo. Inventory No: 044367.

      [Bookseller: Pazzo Books]
 15.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Antiquitatum et Annalium Trevirensium libri XXV.

      Lüttich, Hovius 1670.. 2 Bände (in 1). Folio (36,5 x 24 cm). 14 Blatt, 626 Seiten, 14 Blatt, 1 weißes Bl.; 4 Blatt, 566 Seiten, 25 Blatt, 43 (recte 49) Seiten, 1 weißes Blatt. Mit gestochenem Frontispiz, 2 doppelblattgroßen Kupferstichen, einer dblgr. Karte mit Panoramaansicht von Trier, 13 Textkupfern, davon 2 ganzseitig, 2 Textholzschnitten und 3 Druckermarken. Zeitgenössische blindgeprägte Schweinslederbände über Holzdeckeln mit jeweils 2 intakten Metallschliessen. Gering gebräunt, kaum fleckig. Einbände und Papier etwas wurmstichig (Buchstabenverlust). Kupferstich-Exlibris. Eine Tafel mit kaum sichtbar hinterlegtem Hakenriss.. De Backer/Sommervogel II, 221. NDB II, 639, Hellwig, Mittelrhein 48 (mit Abb. der Karte). Älteste und bis heute unübertroffene Gesamtdarstellung der Trierer Geschichte, begonnen von Trierer Jesuit Christoph Brouwer (1559-1617), fortgeführt von Jacob Masen (1606-81). Das Manuskript Brouwers war schon 1591 fertiggestellt, die Veröffentlichung scheiterte aber an Differenzen mit dem Erzbischof Johann von Schönenberg. Schließlich sollte das Buch 1626 in Köln erscheinen, aber auch diesmal war es ein Trierer Erzbischof der es verhinderte. Christoph von Sötern lies wegen seines unseligen Streites mit der Abtei St. Maximin um deren Reichsunmittelbarkeit die bereits gedruckten Bögen beschlagnahmen, später wurden sie als Altpapier verkauft. Lange galt die Auflage als vernichtet, bis man aus geretteten Bögen, handschriftlich ergänzt, eine fast vollständige Ausgabe rekonstruieren konnte. Jakob Masen erweiterte das Werk dann um den Zeitraum 1600-1652. "Eine annalistisch-chronologische, heute noch wertvolle Darstellung der Geschichte des Trierischen Erzstifts." (NDB), "opus immortale" (Hontheim). Mit der Karte des Erzbistums, der Gesamtansicht von Trier, der Ansicht der Porta Nigra als Simeonskirche und zwei Ansichten der Igeler Säule. Die Textkupfer zeigen u.a. eine Ansicht der Barbarathermen, des Erzbischöflichen Palastes, des Amphitheaters, eines Maximiner Sarkophages, einer Hypokaustenheizung, Neumagener Steindenkmäler (u.a. Bibliothek) der Römerbrücke und des Heiligen Rocks. Ca. 12 weitere Seiten mit Münzen. Sehr schönes Exemplar aus einer deutschen Adelsbibliothek mit gestochenen Wappenexlibris und handschriftlichen Besitzvermerken auf den vorderen Spiegeln.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Poesis Lyrica Nicolai Avancini e Societate Jesu, Qua continentur Lyricorum Libri IV. Et Epodon Liber Unus.

      Viennae Austriae [Wien], apud Joannem Blaeu, & Alexandrum Harttung MDCLXX [1670].. [6] Bl., 499 S. [2] weiße Bl. Zeitgenössisches Ganzleder mit reicher Blindprägung auf den Deckeln, Rückenvergoldung und dreiseitigem Goldschnitt. Einband berieben, Ecken stärker bestossen. Rücken aufgehellt, am Kopf eingerissen, am Fuß mit Fehlstellen, vorderes Gelenk fast zur Hälfte (unten) geplatzt. Nur vereinzelt etwas braunfleckig, im Unterrand stellenweise etwas wasserrandig. Titel mit Spuren einer Signatur und Spuren teils gelöschter Stempel.. VD17 23:283020P. Dünnhaupt (2. Aufl.), S. 363, 4.2. Nicolaus von Avancini S.J. (1611-1686) gilt als der größte Dichter des Jesuitentheaters in Österreich. Er stammte aus einem alten Südtiroler Adelsgeschlecht, besuchte das Jesuitengymnasium in Graz und trat 1627 in den Orden ein. Nach dem Studium der Philosophie in Graz unterrichtete er an den Gymnasium in Triest, Agram und Laibach. Ab 1637 Studium der Theologie in Wien, dort lehrte er zunächst Rhetorik, später Philosophie und seit 1646 Theologie. A. wurde nach 1665 Rektor der Jesuitenkollegien in Passau, Wien und Graz, später Ordensprovinzial, Visitator von Böhmen und war seit 1682 in Rom Assistent des Ordensgenerals. (Dünnhaupt und Bautz, BBKL I (1990), Sp. 306-307).

      [Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nordlandiae et quibies Gestricia et Helsingicae regiones

      Amsterdam, Blaeu, Joan, 1670. "Nordlandiae et quibies Gestricia et Helsingicae regiones". Altkol. Kupf.-Kte. nach A. Bure bei J. Blaeu, um 1670. Mit 2 ausgem figur. u. herald. Kart. u. 2 ausgem. Wappen. 40,5:47 cm.. Koeman II, Map 1445:2, Ed. 2:631 (c. 1670 German) - Karte von den Provinzen Gävleborg, Jämtland und Västernorrland.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geistlicher Danck-Altar, zum täglichen Lob-Opffer der Christen. Mit vielen Kupfern gezieret. Benebenst einem Anhang zweyer theologischer Fragen....

      Frankfurt, Wust, 1670.. (...Benebenst einem Anhang zweyer theologischer Fragen. 1. Ob ein Christ in gewissen Fällen für seinen Nähesten das Leben zu lassen schuldig seye? 2. Ob ein Christ, von einem Trunckenbold überfallen, lieber tödten sol oder sich tödten lassen. Auffgerichtet und erörtert durch Doct. Heinrich Müllern, der Heil. Schrifft Profess. und Pastorn der Gemeine zu St.Marien in Rostock - hier wohl die Erste Ausgabe vorliegend ) Mit 30 Kupfertafeln ( das Eingangskupfer doppelblattgroß ), 11 n.n. Blätter ( Zuschrift und Vorrede an den Leser ), 662 Seiten mit 30 Kupfertafeln sowie einigen Vignetten im Text, 4 n.n. Blätter ( Register Biblischer Sprüche ), geprägter Oldr der Zeit mit 1 ( von 2 ) Schließen, Klein8° ( 14,5 x 8.5 cm ). Einband berieben, Ecken und Kanten bestoßen, oberes Kapital beschädigt, 1 Schließe fehlt, bei der vorhanden Schließe ist der Dorn defekt. Innen Besitzvermerke von alter Hand auf dem Vorsatz, vorderer Vorsatz beschädigt, das doppelseitige Eingangskupfer knapp beschnitten und zum Rand hin beschädigt sowie zum Rand hin rostfleckig. Ansonsten innen wenige Seiten gering fleckig bzw. stockfleckig, die schönen Kupfer meist von guter Erhaltung. Letzte Seiten wiederum gering beschädigt und gering rostfleckig ( durch die Schließen bedingt ). - sehr selten - ( Gewicht 400 Gramm) ( Pic erhältlich / webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht ('Copenhagve').

      . Kupferstich b. Gerard Jollain in Paris, um 1670, 37,5 x 52 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Tooley's Dic. Of Mapm. Rev. Ed. E - J, S. 450 f. (Gerard Jollain I, d. 1683). - Zeigt eine dekorative Gesamtansicht von Kopenhagen. - Oben mittig Kartusche mit Vedutentitel; links u. rechts daneben Wappen; die Ansicht umgeben mit Kulissenrahmen; unter der Vedute 2 spaltige lateinisch bzw. französische Beschreibung zur Geschichte der Stadt; unten links Velegeradresse von G. Jollain. - Sehr seltener Pariser Einblattdruck des Verlegers, Karten- u. Ansichtenhändlers Gerard Jollain der Ältere. Copenhagen, total-view, cooper-engraving published by Gerard Jollain in Paris, 37,5 x 52 cm, ca. 1670

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Münster / Nordrhein Westfalen Assedio della Citta di Munster

      1670. Motivmass: 37,4x49,8 Blattmass: 40,8x51,7 Kupferstich Befestigungsgrundriss mit naher Umgebung und Truppenaufstellungen der Belagerung durch Bischof Bernhard von Galen 1661 Altkoloriert.

      [Bookseller: Conzen Kunsthandel Düsseldorf GbR]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nexus philosophiae theorico-politicae, seu theses ex universa philosophia peripatetica.

      Prag, typis Universitatis, 1670.. (120) SS. Mit 2 doppelblattgr. Kupfern (B. Kilian sculps. nach Carl Screta). Lederband der Zeit (lädiert). Dreiseitiger Goldschnitt. Folio (214:336 mm).. Erste Ausgabe der Dissertation; 1672 erschien noch eine "editio secunda minor" in 24°. Gewidmet Johann Hertwig Reichgraf von Nostitz, Kanzler von Böhmen. Der aus Königgrätz gebürtige böhmische Jesuit Weis (1636-87) war Rektor der Kollegien in Prag, Gitschin und Olmütz; der Respondent entstammt dem sächsisch-böhmischen Adelsgeschlecht Zeidler von Zeidlern (von Scheidler, Zeidler u Zeidleru), welches seit dem Jahr 1603 den Namen "Zeidler von Berbisdorf auf Boden und Dittmannsdorf genannt Hofmann" führte. - Einband berieben und mit Wurmspuren; Ecken und Kanten bestoßen; Rücken stärker defekt. Teils etwas wasserrandig. Stempelungen der Prager Jesuitenbibliothek (ausgeschieden). Die schönen, großformatigen allegorischen Thesenblätter von Bartholomäus Kilian d. J. (teils im Bild gestempelt) zeigen Bau und Überfahrt des "Navis philosophiae theorico-politicae". - De Backer/Sommervogel VIII, 1033, 2. OCLC 79893362. Thieme/Becker XX, 291 (zu den Illustrationen). Nicht im VD 17.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Opera] Cum Selectis Variorum

      Ex Officina Hackiana, Lugduni Batavorum (Leiden) 1670 - [16], 844pp, [32]. Full vellum with overlapping fore-edges, smooth spine divided into six panels by gilt double rules, first panel with author's name in gilt, remaining panels with central tudor rose in gilt, covers with gilt double fillet border and central coat of arms. Slightly rubbed, vellum very slightly grubby, internally lightly browned, but generally clean. Engraved title page. Dibdin calls this the best variorum edition, "elegantly printed by Hackius, and was superintended by Thysius . It is now a scarce book" (Dibdin). Dibdin II:522, Schweiger II:1111 [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Temple Rare Books]
 23.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Les memoires du voyage de Monsieur le marquis de Ville au Levant, ou l'histoire curieuse du siege de Candie.

      Amsterdam, Boom, 1670-1671.. 3 Teile in 1 Band. (10), 60, 153 (recte: 453), 320 SS. Pergamentband der Zeit. 12mo.. Erste vollständige französische Ausgabe. Der Bericht über die Belagerung der Festung Candia auf Kreta, basierend auf den Erzählungen von Giovanni Battista Rostagno, Sekretär von Herzog Karl Emmanuel II. von Mailand, war zuerst 1668 italienisch erschienen. Der gestochene Titel zeigt die Belagerung von Candia. - Vorsatz mit Besitzeintrag des schwedischen Adligen Corfitz Christian Gf. Beck-Friis (dat. Stockholm 1876), gest. Titel gestempelt. Zuletzt in der Sammlung des Schweizer Industriellen Herry W. Schaefer mit dessen eigenh. Kaufvermerk "Zürich 28 III 1992". - Atabey 17. Cioranescu 7075. Weber II, 347. Vgl. Willems 1844.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Versuch über die musikalische Temperatur, nebst einem Anhang über den Rameau und Kirnbergerschen Grundbaß. Breslau, J. F. Korn 1776. 8°. XIV S., 1 Bl., 319 S., mit 4 gefalt. Musikbeilagen, blindgepr. Hldr. d. Zt.

      . . RISM VIII, 1670 - Macmillan V, 584 - Eitner VI, 342 - Slg. Wolfheim I, 808. ADB XX, 408: "Sein Versuch beschäftigt sich mit der mathematischen Theorie der Musik."- Erste Ausgabe.- "Unter den deutschen Theoretikern der Aufklärung hat F. W. Marpurg (1718-1795) früh zentrale Bedeutung erlangt" (RISM). Er ist neben Kirnberger, Schulz und Agricola einer der Vertreter einer (in sich zerstrittenen) "Berliner Schule" der Musikkritik und -theorie.- Leicht gebräunt und etw. braunfleckig, Rückengelenke fachm. restauriert, insges. gutes Ex.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Enchiridion, et Cebetis tabula, Graecè, & Latinè, Prioribus editionibus emendatiora & auctiora

      Amstelodami / Amsterdam: Henrici & Theodori Boom, 1670. Amstelodami / Amsterdam: Henrici & Theodori Boom, 1670. Reprint.. Hardcover. 32o. (3.75 x 2 inches). pp.149. Engraved frontis, date 1670, [by] Romyn da Hooghe. Original full calf, worn, rubbed, scuffed, raised bands, decorated to spine, rear board almost detached (attached by one cord only). Pencil marks to front pastedown. Early name in ink to front free endpaper. O/w contents clean and bright. Text in Greek and Latin. A Very Good copy. Uncommon. We reduce the default shipping charge for lighter books or use it for a tracked service if books are expensive or uncommon. We pack books securely in boxes, or corrugated card or cardboard, and protect corners with bubble-wrap.

      [Bookseller: John Taylor Books P.B.F.A.]
 26.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Gesamtansicht über den Rhein; i.Vgr. Deutz ('Die Statt Koeln.').

      . Kupferstich b. Clement de Jonghe in Amsterdam, um 1670, 39 x 51 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Sievers, Köln von seiner schönsten Seite, Nr. 39,2; Koeman, Atlantes Neerlandici, Vol. II, S. 213, Jon 2; nicht bei Fauser, Repertorium älterer Topographie. Druckgraphik von 1486 bis 1750. - Im Himmel Titel auf Schriftband; links u. rechts Reichs- u. Stadtwappen. - Unter dem Blatt Gedicht in deutsch, latein u. holländisch; daneben Erklärungen von 1 - 56 und Verlegeradresse.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [De cruce] Jvsti Lipsii De Crvce Libri Tres Ad sacram profanamque historiam utiles ; Un'a cum Notis (2 Teile in einem Band),

      Antverpiae, Andreae Frisii, 1670.. 1 Band, Mit 10 gansseitigen und 10 gefaltetenKst Tafeln, [11] Bl., 240 Seiten; [11] Bl., 224 Seiten, [8] Bl., 12°, helles OPgmt mit Rückenbeschriftung. ORDENTLICHES UND FESTES EXEMPLAR DIESE SEHR SELTEN TITELS! BEIGEBUNDEN IST: Titulus Sanctae Crucis, Seu Historia Et Mysterium Tituli Sanctae Crucis Domini nostri Jesu Christi] von Honorat Niquet, Antverpiae, Frisius, 1670, 224 S., [8] Bl. und einer hübschen Titel-Vignette sowie eier mehrfach gefalteten gestochenen Karte, 12° Gutes Exemplar. der Titel des Teil 1 fehlt

      [Bookseller: Antiquariat Im Baldreit]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        La perpetuite de la foy catholique: Vols 1-3: ...touchant l'eucharistie: defendue contre le livre du sieur Claude, ministre de Charenton. (1: 2nde edtion, 1670; 2: 1672; 3: 1674). Vol. 4:...touchant l'eucharistie: un examen particulier de la conformite de la doctrine des Grecs & de tous les Chrestiens Orientaux avec celle de l'Eglise latine....(1711). Vol. 5.:...sur les sacrements et sur tous les autres points de religion & de discipline, que les premiers reformateurs ont pris pour pretexte de

      Paris, Charles Chavreux (1), Veuve Charles Chavreux (2), Guillaume Desprez (3), Jean Baptiste Coignard (4 and 5)., 1670.. 5 vols. Large 4to. Contemporary calf, backs gilt in compartments (top and foot back vol. 2 sl. dam.). Fine set of the famous "Grande Perpetuite" by N. Arnauld, continued by E. Renaudot (vol.4 and 5) , uniformly bound. Collation: Vol.1: (ii blank), (viii),xxxii, 856, 84(= deux dissertations sur le sujet de Iean Scot & de Bertram), (ii blank) pp.; vol.2: (ii blank), (xii), 844, (ii blank) pp.; Vol. 3: (ii blank), (xxxii), 853, (i), (ii blank) pp. ; Vol.4: (ii blank), (xxviii), 824, (xii), (2 blank) pp; Vol. 5: (ii blank), (xx), 712, (viii), (ii blank) pp. (Small library-stamp on verso titles).

      [Bookseller: Boekhandel - Antiquariaat Emile Kerssema]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Osnabrvga

      1670. "Osnabruga, vel Aureliopolis, a conditore suo Imperatore Aurelio illustris, sui Episcopi sedes, magnifica, et Vetustissima Urbs". Orig. Kupferstich von W. Hollar, um 1670. Mit ornament. Titelkart. und gr. Wappen. 35:48 cm.. Parthey 877. Abdruck vor Hollars Namen (siehe Parthey "Nachträge ...") - Gesamtansicht von Osnabrück aus der Vogelschau.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        La Gierusalemme Liberata. Mit gestochenem Titel, Textvignetten u. Zierleisten u. 20 Kupfern.

      Roma, Gregorio, e Gio Andreoti, 1670,. PGMt.der Zeit, [3], 549 S., [1], 16°. Einband etwas berieben u. gelockert. Mehrfach gestempelt auf Titel u. Vorsätzen; handschriftliche Anmerkungen auf Titel u. Vorsätzen. Handschriftliche Sachnameschrift - jetzt teilweise abgeblättert u. Signatur auf Rücken. Besitzerzuschrifte u. Handzeichnung auf Nachsatz. Seiten wenig altersgebräunt. Ansonst gutes u. wohlerhaltenes Exemplar. * Our books are stored in our warehouse, not in the shop. Please notify beforehand, if you want to visit us and see a specific book. Unser ZVAB-Bücher-Bestand befindet sich in unserem Lager am Stadtrand Prags, nicht in unserem Geschäft. Bitte, teilen Sie uns vorher mit wenn Sie uns besuchen möchten und bestimmtes Buch auswählen wollten *.

      [Bookseller: Antikvariát Valentinská]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Enchiridion, et Cebetis tabula, GraecË, & LatinË, Prioribus editionibus emendatiora & auctiora

      Amstelodami / Amsterdam: Henrici & Theodori Boom, 1670.. 32o. (3.75 x 2 inches). pp.149. Engraved frontis, date 1670, [by] Romyn da Hooghe. Original full calf, worn, rubbed, scuffed, raised bands, decorated to spine, rear board almost detached (attached by one cord only). Pencil marks to front pastedown. Early name in ink to front free endpaper. O/w contents clean and bright. Text in Greek and Latin. A Very Good copy. Uncommon. Reprint.

      [Bookseller: John Taylor Books PBFA]
 32.   Check availability:     UKBookworld     Link/Print  


        The Grounds and Occasions of the Contempt of the Clergy and Religion enquired into. In a Letter written to R. L.

      by W. Godbid for N. Brooke,, London 1670 - First edition. 'This work, which brims over with wit and humour, had a rapid sale, and passed through many editions. The author represents the contempt with which the clergy were generally regarded as being in great measure due to a wrong method of education or the poverty of some of the inferior clergy' (DNB). The book, with its occasionally hilarious anecdotes of disasters in the pulpit, was widely discussed and criticised. It later formed the basis of Macaulay's account of the English clergy around the time of the accession of James II in his History of England. Eachard was Master of Catherine Hall, Cambridge and later Vice-Chancellor of the University. He was something of a learned wag and here forestalled the likely assumptions of the reader in a good-humoured preface: 'I can very easily phansie, that many upon the very first sight of the Title, will presently imagin, that the Author does either want the great Tithes, lying under the pressure of some pitiful Vicaridge; or that he is much out of humour, and dissatisfied with the present condition of Affairs; or lastly, that he writes to no purpose at all, there having been an abundance of unprofitable Advisers in this kind.' Small 8vo (140 × 85 mm.), pp. [viii] (incl. initial blank, 131, [5] (adverts). Title within double ruled borders and with woodcut ornament, woodcut initials, decorative headpieces. Small wormhole/track from p. 80 onwards affecting a few letters, but generally (and considerately) confined to a line-space. Early manuscript corrections to text. Contemporary unlettered sheep, blindruling to covers and spine. Minor expert repair to head of spine, minor wear to corners. Early ownership inscriptions (James Bird, Queen's College, Oxford) to initial blanks, later armorial bookplate (Ethel Mary Portal). An attractive copy. [Wing E50.] [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Justin Croft Antiquarian Books Ltd ABA]
 33.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Hinderlassenes Denckmal Neapolitanischer Unruhe Deß Verstorbenen Hertzogs von Guise. Von Ihm selber in Frantzösischer Sprach auffgerichtet. 2 Bl., 1040 S. Mit gestoch. Frontispiz. 12°. Pergamentbd d. Z. (oberes Kapital ergänzt) mit handschriftl. Rückentitel.

      Frankfurt, Joh. Georg Schiele, 1670.. . Seltene erste deutsche Ausgabe. Henri II., der spätere Herzog von Lorraine (1614-1664), schon in Babyjahren für die Kirche bestimmt, wurde bereits als 15jähriger Erzbischof von Reims. Der Tod seines älteren Bruders und der seines Vaters machten ihn zum 4. Herzog von Lothringen und ermöglichten ihm den Rücktritt von seinen zahlreichen lukrativen, jedoch verhassten Kirchenämtern. Als Gegner der absolutistischen Regierung Richelieus und nach zahlreichen Intrigen wurde er der Majestätsbeleidigung für schuldig befunden und zum Tod verurteilt; er konnte jedoch rechtzeitig nach Brüssel entkommen. In der kurzlebigen Geschichte der neapolitanischen Republik spielte der charmante, abenteuerlustige Schöngeist eine führende Rolle. Während seines Aufenthalts in Rom baten ihn im Juli 1647 aufständische Neapolitaner, die unter der Führung von Tommaso Masaniello gegen die spanische Regierung, namentlich gegen den spanischen Vizekönig Rodrigo Ponce de Leon, Herzog von Arcos, aufbegehrten, um Hilfe. Unterstützt vom französischen Königshof griff er daraufhin in den Konflikt ein und berief sich dabei auf alte Guise-Ansprüche auf das Königreich. Es gelang ihm im November 1647, die vom spanischen König Philipp IV. gegen die Aufständischen geschickten Truppen unter Führung Don Juan de Austria zu besiegen, woraufhin die "Republik Neapel" ausgerufen und Henri II. zum Oberbefehlshaber der Truppen gemacht wurde. Er verspielte allerdings rasch die ihm entgegengebrachten Sympathien, und während einer kurzen Abwesenheit öffnete der Neapolitaner Gennaro Annese den spanischen Truppen die Tore der Stadt. Henri II. wurde von den Spaniern am 6. April 1648 gefangen genommen und 4 Jahre in Segovia inhaftiert. Nach Fürsprache Condes kehrte er nach Frankreich zurück und wurde unter Ludwig XIV. Großkammerherr von Frankreich. Seine Memoiren von der Revolte in Neapel wurden von seinem Sekretär Saint-Yon herausgegeben. - Gestoch. Exlibris von Breitenbauch. Etwas gebräunt. Seit über 35 Jahren nicht im JAP. - VD17 3:300465N. Nicht bei Fromm.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht aus der halben Vogelschau ('Tollede - Ce vendent A Paris chez Iollain rue S. Iacques a la ville de Cologne').

      . Kupferstich b. Jollain in Paris, um 1670, 34 x 52,3 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Nicht bei Fauser u. Bachmann; Cartografia de Espana en la Biblioteca Nacional (Siglos XVI al XIX, Vol. I, S. 331 (Toledo), Nr. 783. - Zeigt die spanischen Stadt Toledo, die Hauptstadt von Kastilien (Castilla); i. Vgr. der Tajo (Tejo). - Oben mittig Girlande mit Ansichtentitel; unter der Ansicht 3spaltiger lateinisch-französisch-spanisch erklärender Text; unten rechts unterhalb des Textes Verlegeradresse von Jollain.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        La Suisse Divisee en ses Treze Cantons, ses Alliez & ses Sujets.

      Paris, Jaillot, um 1670.. Kupferstichkarte mit Grenzkolorit von 2 Platten, Bildausschnitt 55,5 x 83 cm, Blattgr. 63 x 96 cm.. Dekorative Karte der Schweiz mit den Wappen der damals 13 Kantone sowie 11 Alliierten am linken und rechten Bildrand sowie 9 Wappen der "Sujets de Suisse", gemeine Herrschaften, am unteren Bildrand, alle Wappen sind auch ins Kartenbild eingearbeitet, zeigt neben der Schweiz auch die benachbarten Gebiete, so zum Beispiel Vorarlberg und Liechtenstein, den südlichen Schwarzwald sowie das Veltlin in Italien; mit hübscher Titelkartusche oben links und umfangreichen Meilenzeiger oben rechts; etwas knittrig, breitrandig und gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dissertationes de admirandis mundi cataractis Supra & Subterraneis, earumque Principio, Elementorum circulatione, ubi eadem occasione aestus maris reflui... nec non terrestri ac primigenio Paradiso Locus situsque verus in Palaestina restituitur... Mit gest. Titel, 2 gest. Tafeln, 2 doppelblattgr. gest. Karten, 21 halbseitigen Textkupfern u. 1 Textholzschnitt. Amsterdam, Janssonius-Waesberge, 1678. 4to. (18,9 x 14,8 cm). 7 Bl., 267 S., 8 Bl. Register. Halblederband d. Zt. mit goldgeprägtem Rückenschild u. Sprenkelpapierbezug.

      . . Zweite Ausgabe, gegenüber der ersten Ausgabe von 1670 (Dissertation in Kopenhagen; nur 1 Karte u. 79 Blatt) wesentlich erweitert. - J. Herbinius (1627-1679) war ein streitbarer, protestantischer, aus Pitschen in Schlesien gebürtiger Theologe u. Pädagoge. Nach Studium in Wittenberg, Leiden u. Utrecht, hielt er sich für längere Zeit u.a. in Kopenhagen, Stockholm u. Danzig auf. - Das Werk ist in 12 Dissertationen aufgeteilt, die sich sowohl mit historischen als auch aktuellen Wasser- u. Luftphänomenen befassen: dem Einfluss von Sonne u. Mond auf die Meere, Föhnwinden, unterirdischen Strömen, Scylla und Charybdis bei Sizilien, dem norwegischen Mosköstrom bei den Lofoten, den Paradiesflüssen, den Strömen Nil, Rhein (ausführlich S. 194-232) u. Donau sowie dem Trollhättan u. weiteren Wasserfällen in Skandinavien u. dem Baltikum. Diss. XI über die berühmten Kammerschleusen auf der Brenta bei Padua (mit Brief von J. D. Major, der 1660 in Padua promoviert hatte u. später als Arzt in Nordeutschland tätig gewesen ist). - Die historischen Absätze zeigen "eine für jene Zeit überaus umfassende, ausgedehnte Sprachenkenntnisse voraussetzende Belesenheit ihres Verfassers, der sowohl von den Schriftwerken des Altertums wie aus der einschlägigen Literatur des 16. und 17. Jahrhunderts alles seinem Vorhaben Dienliche heranzog" (Bendel S. 4). Die Beschreibungen u. Illustrationen von Rhein, Donau, den skandinavischen u. baltischen Wasserfällen beruhen auf eigenen ausgedehnten Reiseerfahrungen. - Die Kupfer mit Mosköstrom, Karte des Nahen Ostens, Rheinfall bei Laufen, Stromschnellen bei Tiengen, Mäuseturm bei Bingen, Donaustrudel, Trollhättan u. Brentaschleuse. - Mit gedruckter Widmung für Baron Andreas Lilliehoek. Bendel: Magister Johannes Herbinius. Bern u. Leipzig 1924. - Polski Slownik Biografiszny IX, S. 437. - Vgl. ADB XII, S. 41f., Poggendorff I, Sp. 1075 u. Heiduk: Oberschles. Lit.-Lex. I, S. 164 (alle ungenau oder falsch). - Minimal berieben. Vereinzelt schwach gebräunt u. fleckig. Frontispiz am oberen Rand etwas beschnitten. - Insgesamt schönes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [Fregi disegnati ed eseguiti da Rafaello nel Vaticano.] D. Nicolao Simonellio picturae omniumq[ue] bonarum artium cultori eximio genio tuo obsequor, gratiam quaero, Nicolae praestantissime eruditis oculis tuis admiranda Raphaelis Urbinatis monumenta subijcio, tuoque nomini dico : dum enim ipsa, meis typis, eduntur, tu, qui pictorem principem, summo studio, prosequeris, dignus profecto es, qui eius quoque gloriae comes prodeas, et eniteas.

      Rom, J. B. Rossi, [um 1670].. Gest., illustrierte Widmung und 14 gest. Tafeln von P. S. Bartoli nach Raffael. Marmorierter Umschlag. Qu.-Folio (440:280 mm, Plattengröße: 250:110 mm).. Die wie vorliegend komplette Stichfolge, "di prima bellaza ed una delle piu belle opere di questo intagliatore" (Cicognara), widmete der in Rom tätige Altertumsforscher und Kupferstecher Bartoli (1635-1700) dem neapolitanischen Barockmaler Nicolo de Simone. Bartolis veröffentlichtes Werk, zumeist aus seinen Zeichnungen nach antiken oder zeitgenössischen Vorlagen zusammengestellte und bei Rossi veröffentlichte graphische Folgen, war lt. AKL "hochgerühmt und [...] sehr begehrt". - Sehr selten; über internationale Bibliothekskataloge nur auf Mikrofiche nachweisbar (Cicognara Library, Cambridge 1989; dort mit identer Kollation). - Schönes, breitrandiges Exemplar, nur das Widmungsblatt etwas fingerfleckig und mit kleiner Randläsur. Kl. Blindstempel "Calcographia CAR" (nicht bei Lugt) am ersten Blatt. - OCLC 51079148. Cicognara 3600. Nicht im Kat. der Ornamentstichslg. Berlin. Nicht in Libreria Vinciana. Zu Bartoli vgl. AKL VII, 1993, 258.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Meditationes de prima philosophia, in quibus Dei existential, & animae humanae a corpore distinction, demonstrantur cum responsionibus auctoris.

      Amsterdam Apud Danielem Elzeviruium 1670. 4to. pp. [12], 191, [1], 164, 88. Title page with woodcut printer's device. In three parts with separate divisional titles. Bound in full period vellum; some minor spotting or staining on covers; a small area near the head of the spine is professionally patched with matching vellum. Interior pages are clean. An attractive copy. Renes Descartes's "Meditationes de prima philosophia" was first published in 1641. The "Meditations" offer the most detailed presentation of Descartes's metaphysical system.[Willems, 1430; Berghman 365]. Hardcover.

      [Bookseller: Robert McDowell Antiquarian Books]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Responsa juris electoralia in serenissimi ac potentissimi Archiprincipis electoris Saxon. Supremo, qvod vocant, appellationum judicio illustrissimo, & Scabinatu Lipsiensi celeberrimo, ad qvaestiones in schola docturum dubias, foro controversas, & judicio contradictorio multum agitatas lata, collecta, ad fundamenta & rationes juris Romano-imperialis, canonici, Saxonici, & provincialis revocata, enucleata ... edita. Libr. VI. Qvorum I. Materiae possesionis & proprietatis. II. Exceptionum. III. Processus judiciarii. IV. Executionum. V. Contractuum. VI. Succesionum ex testamento & ab intestato, nec non miscellaneae pertractatae visuntur. Autor et collectore Bendicot Carpzovio, JC. ... Cum duplice indice, tam titulorum et responsorum generali, qvam rerum & verborum speciali ac perfecto. Pariter ac privilegio Sacr. Caesar, Maj.

      Lipsiae Timothei Ritzschii, 1670.. Vortitel, gestochenes ganzseitiges Titelblatt, Hauptitel in rot / schawarz gedruckt mit gestochener Vignette. [38], 828, 284, 29, [111] S. (Index) Fol. Ganzpergamenteinband der Zeit mit Ausriss am oberen Kapital. VD17 14:017270X ,- Wichtiges Grundlagenwerk in gutem, wenngleich vereinzelt etwas fleckigem Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Michael Solder]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Officium Vicecomitum: The Office and Authority of Sherifs: Gathered...

      1670. Dalton, Michael [d. ca. 1648]. Officium Vicecomitum: The Office and Authority of Sherifs: Gathered out of the statutes and books of the common Laws of this Kingdom, Corrected and Very Much Enlarged: To Which is Added An Appendix or Supplement, Containing a Collection of the Statutes Touching Sheriffs Made Since Mr. Dalton's Writing, Which are in Force and Use at This Day, Several Special Returns of Writs, and the Expositions, Judgements and Resolutions of the Reverend and Learned Judges, in the Several Courts at Westminster, Upon Divers Statutes, Cases and Questions in Law Relating to Sherifs, And Several Other New Matters: The Whole, Being a Work of Great Use and Profit, Not Only to the Students and Practitioners in the Law, But to All Other the Gentry of This Land, (On Whom the Burthen of this Office Lyeth) Especially to All Immediate High-Sheriffs and Under-Sheriffs: With a New and Copious Table, Wherein the Defects and Imperfections of the Old Table are Suppressed and Amended, The New Matter is Inserted in the Table, Under Their Proper Heads, And Have This Mark * Set Before Them. London: Printed by John Streater, James Fletcher and Henry Twyford, 1670. [iv], 500, [4], 501-564, [32] pp. Two parts. The second part is preceded by a title page reading (in part) Vicecomitis Officio Supplementum: An Appendix or Supplement. Folio (11" x 7-1/2"). Contemporary calf, blind rules, gilt fillets and small blind corner fleurons to boards, raised bands and early hand-lettered title label to spine. A few minor scuffs and stains to boards, chipping to spine ends, joints starting at ends, corners bumped and somewhat worn, pastedowns loose, front pastedown lacking upper corner. Attractive woodcut head-pieces and decorated initials. Early owner initials to head of title page. Faint dampstaining to corners of a few leaves at beginning and end of text, interior otherwise fresh. * Third edition. As its title suggests, it is a remarkably comprehensive treatise. Holdsworth, who cites it several times, says "in spite of a growing number of rivals, it continued to be a standard authority until the beginning of the eighteenth century.": History of English Law IV:119. Sweet & Maxwell, A Legal Bibliography of the British Commonwealth 1:222 (6)..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Estats du Czar ou Grand Duc de la Russie Blanche ou Moscovie. Par N. Sanson le fils Geographe du Roy, A Paris chez l'auteur avec privil. pour 20 ans - APeyrounin sculp.':.

      . Altkolorierter Kupferstich v. Abraham Peyrounin n. Nicolas Sanson d' Abbeville in Paris b. Guillaume de L' Isle in Paris, um 1670, 18,5 x 24 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Tooley's Dic. of Mapm. Rev. Ed. Q - Z, S. 418. - Zeigt West-Russland mit der Ukraine, Weißrussland (Belarus) und Estland (Estonia) mit der Begrenzung vom Weißen Meer (Weißmeer / White Sea), Schwarzes Meer (Black Sea), Golf von Finnland und dem Kaspischen Meer. - Unten links Titelkartusche. - Perfektes Exemplar!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [Appianou Alexandreos Rhomaika]. Appiani Alexandrini Romanorum historiarum pars prior [-altera], continens Punicam, Parthicam, Ibericam, Syriacam, Mithridaticam, Annibalicam. [Pars altera continerns] Bellorum Civilium Libri V. Historiae Celticae ac illyricae Fragmenta, Exerpta quaedam De Legationibus: Alexander Tollius, utrumque textum multis in locis emendavit, correxit & Henrici Stephani, ac doctorum quorundam virorum selectas annotationens adjecit. Angeb.: Arrianou peri anabaseos Alexandrou, historion biblia z'. Tou autou indika. Arriani de expedit. Alex. Magni historiarum libri VII. Ejusdem indica. Ex Bonavent. Vulcanii Brug. interpretatione. Nicolaus Blancardus e veteribus libris recensuit, versionem Latinam emendavit, octo libros animadversionum adjecit.

      Amsterdam, J. Janssonius & Joannes a Sommeren / Vidua Eliz. Weyerstraet., 1670 / 1668.. 3 Bände in einem Band. [20 nn], S. 1-598; [04 gestochenes allegorisches Titelblatt], S.599-1229, [95nn] S.; [16nn Doppelfrontispiz Porträt Blancard, Allegorischer Titel.], 617, [37] s. 8° Ganzpergament der Zeit.. Brunet I, 356; Graesse I, 168 f.; Hoffmann I, 214 ff. (gehört zu den besseren Ausgaben) Die gesuchte, der umfangreiche, kritische griechisch lateinische Blancard-Paralellausgabe. (Arrian) Brunet I, 497; Graesse I, 227; Hoffmann I, 376; ebenfalls die gesuchte kritische griechisch lateinische Paralellausgabe in der Blancard-Edition.

      [Bookseller: Antiquariat Michael Solder]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        An Appendix to the third part of the friendly debate, being a Letter of the conformist to the Non-conformist together with a Postscript

      London, Printed for H. Eversden, under the Crown in West-Smithfiedl, 1670.. 213 Ledereinband. Book is bound in brown leather. Edges and binding a bit worn and edges slightly bumped. Binding still very strong, no writing on the spine. Inside overall mild to on certain pages stronger yellowing. On the first blank leave on the back some writing and also also full page writing on the last final blanks. Last pages is writing in English. From page 67 until the end a small whole at the right side of the page, without any loss of letters. About Patric Simon: He was born at Gainsborough, Lincolnshire, on 8 September 1626, and attended Boston Grammar School. He entered Queens College, Cambridge, in 1644,[1] and after taking orders in 1651 became successively chaplain to Sir Walter St. John and vicar of Battersea, Surrey. He was afterwards (1662) preferred to the rectory of St. Paul's, Covent Garden, London, where he continued to labor during the plague. He was appointed dean of Peterborough in 1679, and Bishop of Chichester in 1689, in which year he was employed, along with others of the new bishops, to settle the affairs of the Church in Ireland. In 1691 he was translated to the see of Ely, which he held until his death on the 31st of May 1707. Works[edit] His sermons and devotional writings are numerous, and his Commentary on the Historical and Poetical Books of the Old Testament, in 10 vols., going as far as the Song of Solomon, was reprinted in the 1810 Critical Commentary on the Old and New Testaments and Apocrypha, with works Richard Arnald Moses Lowman William Lowth, and Daniel Whitby.[2] Patrick's Friendly Debate between a Conformist and a Nonconformist was a controversial tract, defending the Five Mile Act.[2] It excited considerable feeling at the time of its publication in 1668. Among replies was one from Samuel Rolle as Philagathus.[3] He also contributed to a volume of Poems upon Divine and Moral Subjects (1719). The first collected edition of his works appeared at Oxford in 1858 (9 vols.), edited by Alexander Taylor; a small Autobiography was published also at Oxford in 1839.[2] (source: Wikipedia)

      [Bookseller: Liber Antiqua]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        La porte ouverte, pour parvenir à la connoissance du paganisme caché. Ou la vraye representation de la vie, des moeurs, de la religion, & du service divin des Bramines, qui demeurent sur les costes de Chormandel, & aux pays circonvoisins. Traduite en François par Thomas la Grue.

      chez Jean Schipper 1670 In 4to, pp.[xii], 371, [iv], engraved tltle, 4 engraved plates, 1 folding, 2 text illustrations. Abraham Roger, a Dutch missionary, spent ten years, 1630-40, at Pulicut on the Coromandel Coast, where he met Padmanava, a Brahman fugitive from Goa, who taught him the substance of Hinduism. They collaborated through their mutual language, Portuguese, to produce the first adaptation of a Sanskrit work into a western language, the seventh century verse of Bhatrhari, first published in Dutch in 1651. Roger also describes the beliefs and practices of Hinduism, and the life and customs of the Brahmins. "the most important contribution to Western knowledge of Hinduism until the arrival of Sir William Jones on the scene" - Mitter in Much Maligned Monsters. Schwab (1984) pp.138-140 A very good copy *** Bell'antiporta allegorica incisa, 5 figure nel testo a mezza o piena pagina ed una tavola ripiegata f.t. Un piccolo difetto al piatto posteriore, ma bell'esemplare nella sua prima legatura in pergamena con titoli ms. al dorso. Prima edizione francese, dopo l'originale olandese del 1651, di questo testo fondamentale sulla religione indiana. Il pastore protestante olandese Roger fu il primo, attraverso quest'opera, a far conoscere in Europa la religione induista. Il prezioso insieme di notizie fa raccolto in dieci anni di permanenza sulle coste dell'India Orientale dal 1640 al 1650. Il testo termina con un estratto dalla "Chine illustree" di Kircher. Cfr. Graesse VI, 147. Raro, soprattutto in tale ottimo stato di conservazione. Libro

      [Bookseller: Libreria Antiquaria Dauphine Marquis]
 45.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Porta Martis, et Nigra Romanorum Nunc in Templum Canonicale S. Simeonis transformata.

      1670. Kupferstich von C. Merian bei Brower/Masen, Lüttich 1670. 28,6 x 37 cm. Vollständig mit Japan hinterlegt. Zahlreiche Papierschäden auch in der Darstellung.. Imposantes Blatt aus Brower/Masen, "Antiquitatum et Annalium Trevirensium libri XXV", Lüttich 1670/71. Die detailreiche Darstellung, die einzige gestochene Ansicht der Porta Nigra als Simeonskirche, zeigt die Porta Nigra von der Stadtseite. Das römische Stadttor ist seit dem frühen Mittelalter zur Doppelkirche St. Simeon umgebaut. Die Torzone ist zugeschüttet, über eine Rampe mit Treppenanlage erreicht man die Volkskirche im ersten Geschoß, eine weitere Treppe erschließt die Stiftskirche im oberen Stockwerk. Im Osten ist eine romanische Apsis angebaut, im Westen bekrönt ein Turm die Kirche, der Kreuzgang des Simeonstiftes schließt an die Kirche im Westen an. Vor der Kirche und der Treppenanlage befindet sich ein Eingangsportal. Neben der romanischen Apsis befindet sich das Simeonstor in der Stadtmauer, das von einem Wachmann bewacht wird. Links unten befindet sich der Vermerk "Casp: Merian, ad Viv: deli: et fecit.". Selten und gesucht!

      [Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Oesterreichische Marg-Graffen Von Leopold den Durchleuchtigen vnd Ersten biß auff Heinrich, letzten Marggraffen vnd I. Hertzogen zu Oesterreich . Vnter welchen Leopoldus Der Gottsförchtige oder Heilige vnd VI. Marggraff der Glorwürdigst. Dero Ritterliche Thaten insonderheit deß h. Leopoldi Leben Tugendreicher Wandel, Wunderthaten, Canonization, Erhebung, Stifftung deß Gottshauß Closter-Neuburg sambt dem Officio von Jhme. Auß alten bewehrten Jahrs-Büchern verfasset, in Teutscher Sprach beschriben vnd mit Kupferstichen geziert. Durch Adamum Scharrer Regulierten Chor-Herrn vnd Dechant zu Closter-Neuburg.

      Wienn, bey Leopold Voigt 1670.. Kl-8°. Gest. Frontisp. (Im Lerch del. et sc.), Titelbl., 13 nn. Bll., 404 S., mit 6 gest. Taf., 6 nn. Bll., mit Initialen, Kopfleisten u. Schlussvignetten. Halblederband aus neuerer Zeit, Lederrücken mit Beschriftung und Verzierung in Goldprägung, sow. e. kleinen Klebeschildchen mit gedruckter Zählung, Einbanddeckel mit Leinenüberzug, Buchschnitt rotgefärbt, Seiten fast weiß, nur einige fleckig. Mit Klebeschildchen mit Zählung am vorderen Schmutzumschlag avers u. e. Namensstempel (Thejl ?) am Titelblatt.. VD17 23:240492V (elektronische Quelle). Cernik: Augustiner 205f. Röhrig, Stangler: Der heilige Leopold. Ausstellungskatalog. 1985. S. 19. Vgl. Thieme-B. 23,110 - wichtige und vielzitierte Quelle zur Geschichte Leopold III. (1073-1136) u. d. Stiftes Klosterneuburg. Der Verfasser A. Scharrer (1631-1681), Augustiner-Chorherr, war seit 1667 Dechant u. ab 1675 Probst von Klosterneuburg. Die gut erhaltenen Kupfertafeln in kräftigen Abzügen stammen von Johann Martin Lerch (1643-1693).

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.