viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1665

        BOOK OF COMMON PRAYER in Greek, with THE PSALMS OF DAVID

      Cambridge, John Field, 1665.. Cambridge, John Field, 1665.. Edition unknown 1665, 12mo, approximately 135 x 40 mm, 5 3/8 x 2¾ inches, printed in Greek throughout, title page with narrow border of fleurs de lys, separate title page for Psalter with publisher's device, pages: (36), 126, (4), 115, (1 - with printer's device), 117-171, the 115 page Psalter is inserted between page 126 and 117 of main text as in other copies, page numbers 117 to 126 duplicated, but not the text. Bound in contemporary calf, small blind stamped lozenge to centre of covers, crude amateur reback in similar leather, no label or lettering. Binding worn, crazed and scraped, neat name on front endpapers with date 1823, faint name at top of title page and 1 small ink erasure, title page faintly browned, small closed tear to top edge of 1 prelim page, neatly repaired, some upper margins trimmed, just shaving the running title in 1or 2 places, final 2 pages slightly dusty, a little pencil scribble in blank area of final page. A good clean copy. Griffiths, Bibliography of the Book of Common Prayer, page 503, No. 45.3. MORE IMAGES ATTACHED TO THIS LISTING, ALL ZOOMABLE. FURTHER IMAGES ON REQUEST. POSTAGE AT COST.

      [Bookseller: Roger Middleton]
 1.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Magni Hippocratis Coi Opera Omnia : Graece & Latine Edita, Et Ad Omnes Alias Editiones Accomodata (2 Volume Set)

      Lugduni Batavorum : Apud Danielem, Abrahamum & Adrianum a?#128; Gaasbeeck, 1665-01-01. Lugduni Batavorum : Apud Danielem, Abrahamum & Adrianum aÌ€ Gaasbeeck, 1665-01-01. Hardcover. Very Good. 2 volume set. 8vo. Contemporary 1/2 calf binding. Good bindings and covers. Engraved title, portrait. Small tear on title page. Marbled end pages. [40], 788, [2] p. + [4], 1034, [128] p. Collated. Parallel columns of Greek and Latin text. All edges red. Early ownership signatures on end pages. Early note on end page."Jolie edition, recherchee surtout a cause de la commidite du format." -Brunet III, pages 170-71; Wellcome III, page 269.

      [Bookseller: SequiturBooks]
 2.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        1. Wowern, Johann. De polymathia tractatio... Cum praefatione J. Thomasii... praeterea vita & elogia....

      Leipzig, Michaeli für Corner, 1665.. circa 16,5 x 10 cm. Kupfertitel, 15 Bll., 391 (recte 393) SS., 15 Bll. Pergament d. Zt.. VD17 1:043897P; ADB XLIV, 220. Neue, ergänzte und um zahlreiche Beitexte ergänzte Ausgabe des erstmals 1603 in Hamburg erschienenen philologischen Werkes von Johann van der Wowern (1574-1612), der seit 1608 Kammerrat und Konsistorialpräsident in Schleswig war. - ANGEBUNDEN: 2. Borremans, Antonius. Variarum lectionum liber. In quo utriusque linguae auctorum loca emendantur, explicantur atque illustrantur... multa non ubique obvia docentur. Amsterdam, Boom, 1676. Kupfertitel, 25 Bll., 272 SS., 6 Bll. - Vgl. Jöcher I, 1258f. Erste Ausgabe dieser Sammlung von historischen und philologischen Beobachtungen zu Texten römischer wie griechischer Autoren. - Etwas gebräunt, wenige alte Unterstreichungen, Vorsatz mit altem Kaufvermerk "... 46 crucigeris", leicht angestaubt, sonst schön und mit zwei bemerkenswerten Kupfertiteln.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Les recherches de la France

      A Paris, Chez Louis Billaine, 1665. Fort volume In - folio, reliure de l?époque en plein veau brun, dos à nerfs orné, frontispice, page de titre avec vignette imprimée en noir et rouge, bandeaux et lettrines historiées, 44 f. n. ch. (frontispice, titre, table des chapitres, table des matières), 910 p. Coiffe supérieure abîmée, celle inférieure manquante, mors inférieur ouvert. Les Recherches de la France se divisent en neuf Livres : I - Établissements des Français, première origines de la nation. II - Magistratures et dignités, parlements, états généraux... III - Affaires ecclésiastique, puissance des papes... IV - Jugements, procédures, costumes... V - Diverses questions d?histoire... VI - Procès célèbres. Connétable de Bourbon, Jeanne la Pucelle, célèbres bâtards, Bayard, famille d?Anjou, bourgeois de Calais. VII - De l?origine de notre poésie française et de nos langues... VIII - Langue française, explication de plusieurs mots et façons de parler. IX - La France littéraire. C?est l?oeuvre la plus intéressante et la plus considérable de l?auteur (Paris 1529 - 1615), célèbre jurisconsulte et magistrat français. . Brunet, IV, 407. Fat Fo in contemporary brown calf, gilt ribbed - spine, frontispiece, red & black vignette on title page, bead - band & historical letters, [44], 910 p. Flaws : upper tip bumped, lower tip lacking, bottom - joint opened. This work is divided in 9 books. It is the most interesting and eminent work of this author. Etienne Pasquier (1529 - 1615)Juriste français. "Avocat au parlement de Paris (1549), puis avocat général près la Chambre des comptes (1585), il s'opposa à la Ligue. Historien des lettres françaises et des traditions nationales (Recherches de la France, 1560 - 1621), il fut aussi l'auteur de poésies et de travaux sur le droit, la politique, la philosophie." (Larousse). relié Bon état

      [Bookseller: Livres Anciens Lucas Philippe]
 4.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Kurtze und Wahrhafftige Vorstellung der erschröcklichen Mortat, so zu Wienn in der Juden-Statt den 9. May des 1665 Jahr hervorkommen wie zu sehen ist im kupfer

      (Wien, 1665).. (Wien, 1665).. Einblattdruck in Kupferstich. Blattgr.: 18,4 x 24 cm. Plattengr.:14 x 18 cm. Katalog der historischen Ausstellung der Stadt Wien 520. - Der als ältester Kriminalbericht Wiens geltende Fahndungsaufruf (siehe Kreppel, Wien für Frauen, p. 147) zeigt in grausam-plastischer Einzelheit den Torso, die Extremitäten und den Kopf des aus einem abgestanden Pferdetränke beim Wiener Ghetto gezogenen weiblichen Leichnams. Zur Ermittlung des Namens der ermordeten Person wurde der Kopf zur öffentlichen Besichtigung in einem Glasschrein ausgestellt (so auch auf dem vorliegenden Blatt zu sehen) und auch alsbald von einer Wienerin als die christliche Schustersfrau Aubauer identifiziert. Die Zeugin behauptete, sie hätte die Ermordete drei Wochen zuvor in die Judenstadt gehen gesehen, um auf Anweisung des Ehemannes etwas zu versetzen. Allerdings sah die Zeugin die Aubauer nicht wieder aus dem Ghetto zurückkehren; vergeblich leugnete der sofort inhaftierte Ehemann den Vorwurf, er hätte seine Gattin an die Juden verkauft - gestand aber unter der Folter Diebstahl und Kirchenraub, was den Richtern für die Strafe des Erwürgens und späteren Verbrennens ausreichte. Tatsächlich handelte es sich wohl um einen Eifersuchtsmord des Gatten, der berechnend die Leichenteile zum Ghetto schaffte, wohlwissend, der Verdacht würde zuerst auf die Juden fallen. Die Mordtat konnte auch nicht geklärt werden, der Volkszorn entlud sich allerdings, dem zeitgemäßen Automatismus folgend, auf die Wiener Judenschaft, denen ein Ritualmord unterstellt wurde. Der Magistrat ließ die Vorsteher erstmal vorsorglich foltern, überzeugte sich allerdings von der Unschuld der Juden, musste aber während dessen das Ghetto mit 300 Musketieren vor einer aufgebrachten Menschenmenge schützen. Flugs wurden vom Magistrat allerdings auch in einer durchaus erpresserisch zu nennenden Vorgehensweise die ohnedies hohen Abgaben der Judenschaft um weitere 4000 Gulden erhöht und zusätzliche verschärfte Auflagen geschaffen. - Im linken weißen Rand mit kl. Loch, wenig fleckig, insgesamt sehr gutes Exemplar des höchst seltenen Blattes!

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 5.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Satzungen, wie sie beobachtet werden in denen Abbteyen zu Trappa, Buon Sollazzo und Füssenthall, nach der strengen Observanz des H. Cistercienser-Ordens. Regensburg, J. K. Memmel 1738. 8° 12 Bll., 313 S., mit gest. Frontispiz u. 16 Kupfertafeln.- Angeb.: (Seiler) Joachim, Geistliches wohlklingendes Cymbalin, das ist: Merckliche Lehr-Puncten, was gestalten die sieben Tag-Zeiten andächtig sollen und mögen gesprochen werden. Regensburg, J. C. Memmel 1738. 47 S., mit gest. Frontispiz, 4 Bll.- Angeb.: (Tana di Santena Ludwig Felix Graf), Wunderliche Lebens-Bekehrung und Todt des Bruders Palemonis, auf der Welt genannt Ludovicus Felix Graf von Santena... Straubing, C. Betz 1738. 4 Bll., 152 S. mit gest. Wappenkupfer u. 1 Kupfertafel (Die Bekehrung des Graffen von Santena), Ldr. d. Zt. mit Rsch. u. reicher Rvg.

      . . I) Erste deutsche Ausgabe der Ordensregel der Trappisten (erstmals 1665 in französischer Sprache erschienen).- Armand de Rance (1626-1700) stellte sich in den 1660er Jahren an die Spitze einer Reformbewegung innerhalb des Zisterzienserordens, die heute namentlich verknüpft ist mit Rances Kloster La Trappe in der Normandie.- Die Kupferstiche mit Darstellungen aus dem Ordensleben.- II) Zweite Ausgabe dieses Werkes zum Stundengebet nach der Benediktsregel.- III) Zweite deutsche Ausgabe der Lebensgeschichte des piemontesischen Offiziers Graf von Santena, der dem Kriegsleben entsagte und in den Trappistenorden eintrat.- 1. Titel mit hs. Besitzvermerk u. kl. Randausriss, etw. gebräunt u. tls. braunfleckig, der dekorative Ebd. etw. berieben.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        J.A. Comenii Janua linguarum reserata, cum græca versione Theodori Simonii Holsati, innumeris in locis emendata à Stephano Curcellæo

      Danielem Elzevirium, Amstelodami 1665 - Small 8vo, pp. [22], 266, 238; title page printed in red and black; woodcut printer's device and initials; full contemporary calf (dampstained), gilt spine in 6 compartments, all edges speckled red; 18th- or early 19th-century owner's notes on recto and verso of front free endpaper, ownership signature "Caroli Honorii Sardon" (?) on title page; late 19th-century ownership signature "A. Boulange" on front pastedown with his or her rubber stamps on title page and *2; text block fine.First published in 1631, this "secured the fairly uniform teaching of Latin throughout the continent" (Printing and the Mind of Man, 139, citing Comenius's Orbis Sensualium Pictus, 1654), and appeared in various language combinations for the better part of two centuries, the last edition with which we are familiar being that of Paris, 1898. This is a reprint of the 1649 edition.Vancil, p. 57; Willems 1351. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB)]
 7.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        "J.A. Comenii Janua linguarum reserata, cum græca versione Theodori Simonii Holsati, innumeris in locis emendata à Stephano Curcellæo"

      Amstelodami: Danielem Elzevirium, 1665 Amstelodami: Danielem Elzevirium. 1665. "Small 8vo, pp. [22], 266, 238; title page printed in red and black; woodcut printer's device and initials; full contemporary calf (dampstained), gilt spine in 6 compartments, all edges speckled red; 18th- or early 19th-century owner's notes on recto and verso of front free endpaper, ownership signature ""Caroli Honorii Sardon"" (?) on title page; late 19th-century ownership signature ""A. Boulange"" on front pastedown with his or her rubber stamps on title page and *2; text block fine. First published in 1631, this ""secured the fairly uniform teaching of Latin throughout the continent"" (Printing and the Mind of Man, 139, citing Comenius's Orbis Sensualium Pictus, 1654), and appeared in various language combinations for the better part of two centuries, the last edition with which we are familiar being that of Paris, 1898. This is a reprint of the 1649 edition. Vancil, p. 57; Willems 1351. "

      [Bookseller: Rulon-Miller Books ]
 8.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        Ortelius Redivivus et Continuatus oder der Ungarischen Kriegs Emporungen - historische Beschreibung darinnen enthalten alles was sich bey vorgenommenen Beläger- und Eroberungen der Städte - Vestungen und Schlösser - deßgleichen in veranlassten Schlachten,

      Paul Fürsten/Nürnberg/1665, - Zustand: gut/Ledereinband gering berieben und bestossen 22921 - G160 ***An unsere Kunden in Deutschland: Wir führen zweimal wöchentlich, Dienstag und Freitag Vormittag, unseren Versand aus Freilassing mit der Deutschen Post durch.*** Sprache: de

      [Bookseller: Antiquarische Fundgrube]
 9.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Gammarologia sive Gammarorum Vulgo Canrorum Consideratio Physico-Philologico-Historico-Medico-Chymica...Ad Normam Collegii Naturae Curiosorum

      Frankfurt & Leipzig: Esaiae Felligibelii, 1665. Frankfurt & Leipzig: Esaiae Felligibelii, 1665. First Edition. Softcover. Very Good Condition. First Edition. Softcover. Original paper wraps, worn and torn on spine; binding and cords still tight. Foxing to the lovely fold-out frontis of Poseiden emptying crabs into the ocean, moderate to heavy foxing to title page in red and black, mild foxing otherwise. [44], 962, [78] pp, 10 folding engraved plates of crustaceans and oddities (a hand made of stone, a child with feet shaped like lobster claws). Sachs von Loewenheim co-founded the journal Ephemerides Academiae naturae curiosorum in 1670. Size: Octavo (8vo). Text is clean and unmarked. Quantity Available: 1. Shipped Weight: Under 1 kilo. Category: Science & Technology; Antiquarian & Rare. Inventory No: 038923.

      [Bookseller: Pazzo Books]
 10.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Ortelius Redivivus et Continuatus oder der Ungarischen Kriegs Emporungen - historische Beschreibung darinnen enthalten alles was sich bey vorgenommenen Beläger- und Eroberungen der Städte - Vestungen und Schlösser - deßgleichen in veranlassten Schlachten

      Paul Fürsten/Nürnberg/1665,. Seiten/Illustr.: 362/geb. Zustand: gut/Ledereinband gering berieben und bestossen 22921 - G160 ***An unsere Kunden in Deutschland: Wir führen zweimal wöchentlich, Dienstag und Freitag Vormittag, unseren Versand aus Freilassing mit der Deutschen Post durch.***

      [Bookseller: Antiquarische Fundgrube]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Rechnitz

      . Abbildung der Vöstung Rechnitz in Ungarn 1665. Kupferstich aus Ortelius "Ortelius Redivivus et Continuatus..." Frankfurt 1665, 14 x 18,5 cm - wir garantieren für die Echtheit. Nebehay-W. 464 / II / 17

      [Bookseller: Kunsthandlung Johannes Müller]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Güssing

      . Abbildung der Vöstung Giszing in Ungarn 1665. Kupferstich aus Ortelius "Ortelius Redivivus et Continuatus..." Frankfurt 1665, 13,5 x 18,5 cm - wir garantieren für die Echtheit. Nebehay-W. 464 / II / 15.- Älteste gedruckte Ortsansicht !

      [Bookseller: Kunsthandlung Johannes Müller]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        D. Thaumaturga Einsidlensis sive de admirandis et magnis, quae virtute divina et interveniente magna deiparente, quae in celeberrimo Heremitano Ord. S. Benedicti in Helvetia Monasterio colitur, evenere miracula & ad eiusdem sanctissimum & divinitus consecratum sacellum sunt collata supplicibus Beneficia.

      Einsiedeln, Typis Monasterii Einsidlensis [Klosterdruckerei], per Jacobum Ammon, 1665.. 12°. 12 Bll., 464 S., 3 Bll., Pgmt. d. Zt. m. handschriftl. Rückentitel.. Erstausgabe. - Die ersten Bll. im seitlichen Rand mit Papierstreifen verstärkt. Tlw. etw. gebräunt bzw. stockfleckig. - VD17, 12:117645Q.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Armamentarium Chirurgicum. XLIII. Tabulis Aeri elegantissime inicis, nec ante hac visis, exornatum. Opus Posthumum. Editio Quinta.

      Venetiis, Typis Combi, La Nou, 1665,. Leinwand, 317 S., Index, kl. 8° mit- gestochenem Frontispizblatt u. 42 Kupfer-Tafeln von 43 avisierten Tafeln. Exemplar etwas gelockert u. durchlaufend leicht angeschmutzt (wasserfleckig). Tabelle No. III leider fehlt, No. XXIX - unterer Rand teilweise mit Kupferverlust abgeschnitten. Titelbaltt aufgetrennt und gering eingerissen aber beigefügt. Manche Seiten stellenweise bisschen eingerissen. Letzte Seite leider empfindungslos auf Nachsatzplat mit Verso-Text eingeklebt. Restaurierung notwendig! Ansonst ordentliches Exemplar. Sehr gut erhalten..

      [Bookseller: Antikvariát Valentinská]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vestus Testamentum Graecum Ex Versione Septuaginta Interpreerum Juxta Exemplar Vaticanum Romae Edium

      Cantabrigae, 1665. Cantabrigae, 1665. Hardcover. Fair/No Dustjacket. 1665. 755 pages. No dust jacket. Leather bound pocket sized bible in Greek dated 1665. Clean but yellowed pages with no markings or annotations. A few dog eared corners and extraneous creases as well as evidence of old book worm. Some internal hinge cracks. It is presumed all pages are present.The front end papers are missing. The binding is slack and in need of tightening.Moderate wear and scuffing to the boards, mainly on the edges and corners. Some damage and loss to the spine ends. Scuff mark on front board.

      [Bookseller: The World of Rare Books]
 16.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Opera Omnia. Graece & Latine. Ed. J. A. van der Linden.

      Leiden, Gaasbeeck, 1665.. 2 Bde. 8°. 18 nn. Bll., 788 (recte 878) S., 2 nn. Bll., 1034 S., 67 nn. Bll. Index. Mit gest. Tit.-Bl. u. 1 Portr. Pgt. Gebr. Bibliotheksstempel auf Tit.-Bll. L. Minimal gebr. u. fl. Sehr guter Zustand..

      [Bookseller: Neusser Buch-& Kunst-Antiquariat]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tractatus de calcarium usu & abusu, nec non juribus illorum; lectu jucundus, utilis & variis antiquitatibus illustratus. Frankfurt, J. Bauer für G. H. Öhrling 1702. Mit 3 Textholzschn. 6 (d.le.w.) Bl., 188 S., 7 Bl. Prgt. d. Zt. mit Rsch.

      . . Nicht bei Huth - vgl. Welcome IV, 235. - Gelehrte Untersuchung des Antiquar u. Prof. der Alterthumskunde, J. Nicolai (1665-1708) über die Sporen, ihre Etymologie, Herkunft, Gebrauch u. Mißbrauch bei Turnieren, Postpferden, in der Bereitkunst etc., auch "De calcarium usu in flagellatione monachorum" u. dergl.- Meist stärker gebräunt.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De Rei Monetariae hodierno, in Imperio Romano-Germanico, Statu corruptissimo ac periculosissimo, Orationes IIX. Ejusdem, cum praecipuas causas, tum etiam convenientia aliqua remedia, exhibentes, . in Academia Altdorffina habitae, .

      Michael & Johann Friedrich Endter, Nürnberg 1665 - Kl.-8vo. Pergamentband der Zeit ohne Rückenschild, 15 Bll., 311 S., 1 Bl. (Errata sic corrigenda). Mit Titelkupfer von I. F. Fleischberger und einigen Schmuckvignetten bzw. - initialen. Zum Autor: ADB 24, 298 ff. NDB 19, 438. Erste Ausgabe. Humpert 10976. Kress 1163. VD 17 1:002303E. Ursprünglich als Vorlesungen an der Altdorfer Universität entworfene Beiträge über das deutsche Münzwesen. - Sehr gut erhaltenes Exemplar. Einband leicht fleckig, mit "Schatten" eines früheren kleinen Etiketts am oberen Rücken. Innen leicht gebräunt, aber sehr sauber. Nur ganz vereinzelt etwas braunfleckig, Wenige Wurmlöcher im vorderen Innengelenk. 400 Gramm. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Antiquariat Dr. Wolfgang Wanzke]
 19.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        A manuscript guild book of the lace workers and silk embroiderers of Passau, 1605-1840: Prothocoll, oder Einschreib Büech

      Passau,: , 1665 [-1840].. Passau, 1665 [-1840]. folio Small folio (267 x 191 mm). [26] leaves. Ornate calligraphic title-page, the first few lines in large gothic lettering with ornate capital letters and flourished extenders, fine interlace ornament at foot of title, ruled interlace ornamental border; 25 leaves containing 42 pages (some leaves written on rectos only) of entries in various hands, in brown inks, the earlier entries (to 1704) with calligraphic headings stating the year. 55 blank leaves at end. Uniform paper stock, unidentified watermark of a crowned shield containing a crenellated gate or tower surmounted by five diagonal lines (84 x 47 mm.), countermark the numeral 4 with trefoils on the ends and initials M S. A few small marginal wormholes, slight marginal discoloration. Bound in silver-gilt tooled dark brown calf, covers panelled with decorative rolls and stamped fleurons, central medallion containing the arms of the diocese of Passau and figures of angels at corners, the lower pair playing musical instruments, five spine compartments each with a blindstamped fleuron, edges stained in red, green and yellow stripes, evidence of two fore-edge ties (the ties lacking), plain endpapers, printer?s waste from a two-column folio edition visible beneath lower pastedown; a few small scrapes, edges, edges a bit rubbed, head of spine worn and upper joint starting.***An unusual and attractive manuscript guild record of the members of a highly specialized branch of the textile industry in eastern Bavaria. Although the handsomely decorated calligraphic title is dated 1665, the entries span nearly two and a half centuries, beginning retrospectively in 1605 with Master Wolfgang Cappeler, and ending with Josef Anton Marbacher in 1840. The title explains that all those (presumably those still living) who became masters before the great conflagration of 1662 are included: that catastrophic fire destroyed much of the city, swallowing archival records along with buildings.Each entry provides the date the subject became a Master, his place of birth, where or with whom he apprenticed, and, in a second paragraph written later, important events in his career and occasional personal details. The earliest entries were evidently written by scribes, and feature handsome calligraphic headings, with one page for each subject. From 1673 on the quality of the writing declines, and the 18th- and 19th-century entries are messy scrawls. An interesting example of applied calligraphy.

      [Bookseller: Musinsky Rare Books, Inc.]
 20.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Cl. Claudiani Quae extant. Nic. Heinsius Dan. Fil. Recensuit ac notas addidit, post primam editionem altera fere parte nunc auctiores. Accendunt selecta Variorum commentaria, accurante C.S.M.D. Mit gestochenem Titel u. zalreichen Vignetten u. Zierleisten.

      Amstelodami, Ex Officina Elzeviriana, 1665,. GLDr.der Zeit, [28], 917 S., [15], 8° mit reichgeprägtem Rücken, Rückenschildchen. Einband gering berieben u. abgegriffen. Vorsatz, Titel u. manche Seiten gestempelt; Besitzersignaturen auf Vorsatz. Ansonst frisches Exemplar. Sehr gut erhalten. * Our books are stored in our warehouse, not in the shop. Please notify beforehand, if you want to visit us and see a specific book. Unser ZVAB-Bücher-Bestand befindet sich in unserem Lager am Stadtrand Prags, nicht in unserem Geschäft. Bitte, teilen Sie uns vorher mit wenn Sie uns besuchen möchten und bestimmtes Buch auswählen wollten *.

      [Bookseller: Antikvariát Valentinská]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Missale Romanum Ex Decreto Sacrosancti Concilii Tridentini Restitutum

      Lyon: Joannis Gregoire, 1665. Lyon: Joannis Gregoire, 1665. Hardcover (Full Leather). Very Good Condition. Hardcover (Full Leather). Folio in slightly later but early calf, gilt spine, wear and loss to the leather at the head of the spine, some surface marks and stains but binding quite sound. Lacking the front endpaper, some browning, scattered minor dampstains, a few paper flaws, marginal worming, and minor tears and one 2" tear to page 253 with some loss of text and music; tabs affixed to the page edges in 6 spots. Very attractively printed in red and black with historiated initials, a few with added red. With the 1730 supplement at the rear dated 1730 with a separate title page. (xlviii), 508 (but missnumbered jumping from 223 to 243, 4, lxxxxi, 28pp. Size: Folio. Quantity Available: 1. Shipped Weight: Under 1 kilo. Category: Religion & Theology; Music. Inventory No: 044145.

      [Bookseller: Pazzo Books]
 22.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        D. Thaumaturga Einsidlensis sive de admirandis et magnis, quae virtute divina et interveniente magna deiparente, quae in celeberrimo Heremitano Ord. S. Benedicti in Helvetia Monasterio colitur, evenere miracula & ad eiusdem sanctissimum & divinitus consecratum sacellum sunt collata supplicibus Beneficia.,

      Einsiedeln, Typis Monasterii Einsidlensis [Klosterdruckerei], per Jacobum Ammon, 1665. - Erstausgabe. - Die ersten Bll. im seitlichen Rand mit Papierstreifen verstärkt. Tlw. etw. gebräunt bzw. stockfleckig. - VD17, 12:117645Q. Sprache: la Gewicht in Gramm: 500 12°. 12 Bll., 464 S., 3 Bll., Pgmt. d. Zt. m. handschriftl. Rückentitel. [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes]
 23.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Exercitatio anatomica de structura usu renum. Cui renum monstrosorum exempla, ex medicorum celebrium scriptis addidit Gerardus Blasius.

      12°. 132 S. Mit einer gestochenen Titelvignette, 9 ganzseitigen Textkupfern und 2 gefalteten Kupfertafeln. Pergament der Zeit mit handschriftlichem Rückentitel. Krivatsy 1073. - Vgl. Hirsch I, 383, Waller 868 und Garrison-M. 1229: "Classical description of the gross anatomy of the kidney." - Dritte Ausgabe, gegenüber der ersten Auflage von 1662 hier erstmals mit dem "Appendix ad tractatum renibus". Bellini beschrieb als Erster die Beschaffenheit der Nieren (Bellinische Röhrchen) und stellte eine Theorie zur Urinsekretion auf. - Einband leicht fleckig.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 24.   Check availability:     antiquariat.de     Link/Print  


        A DISCOURSE CONCERNING PRODIGIES: wherein The Vanity of Presages by them is reprehended, and their true and proper Ends asserted and vindicated. The Second Edition corrected and inlarged. To which is added a short Treatise concerning Vulgar Prophecies. By John Spencer, B.D. Fellow of Corpus Christi Colledg in Cambridge

      London: Printed by J. Field for Will. Graves over against Great S. Maries Church in Cambridge 2nd edition inlarged (sic), 1665. London: Printed by J. Field for Will. Graves over against Great S. Maries Church in Cambridge 2nd edition inlarged (sic), 1665. Hardcover. Very Good-. Two Works in one volume with separate pagination & signatures. Small octavo newer black buckram with gilt title to spine (tips sl.rubbed) [32]pp prelims +408pp & [8]pp Title & Preface + 136pp +[3]pp contents & errata lacks a final blank. *After classifying the various signs and prodigies Spencer asks if they have natural causes or are supernatural, he then advances the opinion that they do not necessarily signify future consequences but then also puts forward the case for the opposite arguement. He lists credulity, exaggeration, superstition, downright lies & fallacies for misunderstanding of what is being witnessed. The uses of natural philosophy in testing & good judgement in verification. The final part deals similarly with vulgar prophacies. The side notes give references from antiquity and the Bible. A neat tight book on the natural and the supernatural (WING 4948 & 4949).

      [Bookseller: Abbey Antiquarian Books]
 25.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Historica narratio, de initio et progressu missionis Societatis Jesu apud Chinenses, ac praesertim in regia Pequinensi.

      Wien, Matthäus Cosmerovius, 1665.. (12), 267, (3) SS. Mit gest. Portrait. Mod. Halbpergament unter Verwendung eines älteren hebräischen Manuskripts. 8vo.. Erste Ausgabe. - J. A. Schall (1591-1666), Missionar und Astronom am Kaiserhofe in Peking, war einer der bedeutendsten Missionare unter den Jesuiten in China. Er reformierte u. a. den chinesischen Kalender und richtete die kaiserliche Sternwarte neu ein. Vorliegendes Werk ist ein Rechenschaftsbericht seiner 44jährigen Tätigkeit in China und zugleich eine erstrangige Quelle für die Geschichte der Jesuitenmission in China im 17. Jahrhundert. Es wurde nach seinem Tod von J. Foresi herausgegeben. - Titel mit gestrichenen Besitzvermerken, etwas gebräunt, stellenw. gering fleckig. - Streit V, 2323. Cordier 821. Lust 845. De Backer/Sommervogel VII, 707, 29, und III, 877, 3 (Foresi).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Het duyfken in de steen-rotse dat is, eene mede-lydende siele op de bittere passie Jesu Christi mediterende. Societeyt iesu. v. Druck, Rijcker van Stoffe, van Beelden, en van Poesie.

      Antwerpen., Cornelis Woons, 1665.. 367 Seiten, 11x16,5 cm. schönes Exlibris, Frontispiz, Kupferstiche im Text, einige Bleistiftanstreichungen. Zeitgenössische Pergament, Kapitale gerissen, aber Seiten fest gebunden, Vorsatz lose, Kanten bestossen, SELTEN. Erstausgabe ?..

      [Bookseller: Antiquariat im Schloss]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Florilegii Hippocrateo-Galeno-chymici novi & quasi prodromi, medicinae practicae proxime insequentis. Editio tertia variis & in finitis locis, longeqe pluris priore altera aucta...

      Leipzig, Frommann, 1665.. (21 x 16 cm). (20) 578 (12) S. Mit gestochenem Titel und gestochenem Portrait. Pappband der Zeit mit Brokatpapierüberzug.. Dritte und letzte Ausgabe von Grülings chemisch-pharmazeutischer Sammlung, erstmals 1631 erschienen. Der Band enthält zahlreiche Rezepte und Anweisungen jeweils mit Mengenangaben, eine Tabelle zur Erklärung der Symbole der Planeten, Metalle und Mineralien sowie einer Erwähnung der Gerberlohe. - Grüling (1593-1667) erwarb sich große Verdienste bei der Bekämpfung der 1626 in seiner Heimatstadt Stolberg im Harz ausgebrochenen Pestepidemie. Er wurde zum Leibarzt der Grafen Stolberg ernannt und war bis zu seinem Tod Bürgermeister der Stadt. - Stellenweise etwas stockfleckig und gebräunt. Gegen Ende etwas wasserrandig. Einband leicht berieben. Fehlender Rücken mit Bundpapier überklebt. - Hirsch/H. II, 872; VD17 23:629679N; Krivatsy, 5044; Wellcome III, 171; Ferguson I, 350 (Anm.); Brüning 2125 Last of three editions, "in these mention is made of peruvian bark" (Ferguson). With engraved frontispiece and engraved portrait of the author. - Some browning and foxing in places. Dampstaining to last leaves. Contemporary boards with green "Brokatpapier", spine renewed, inner hinges cracked

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Von der Gnaden-Wahl oder dem Willen Gottes über die Menschen ... +Vom[sic!] sechs Puncten...

      Amsterdam, Betke, 1665. Böhme, Jakob. "Von der Gnaden-Wahl oder dem Willen Gottes über die Menschen, das ist eine kurtze Erklährung und Einführung des höchsten Gruntdes...Wiedergeburht aus Christo handeln." und "Vom[!] sechs Puncten : hohe und tieffe Gründung ..., eine offene Pforte aller Heimlichkeiten des Lebens, Begriff alles in allem, Mysterium Mysteriorum...". Amsterdam: Betke, 1665. 12°. (8), 312 S. + 107 S. Ldr. aus d. Zeit, Schliesen fehlen, Bezug berieben, Rücken stärker rissig (siehe Foto).. Böhme, Jakob (1575-1624). Mystiker, Philosoph und christlicher Theosoph). Zwei Werke in einem Band, Buchblock frisch u. sauber, am Ende 24 leere Bl. zugebunden, diese unbenutzt. Seltene Ausgabe.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Decas de fato, annisque fatalibus tam hominibus quam regnis mundi. Frankfurt a. M., J. B. Schönwetter 1665. 4°. 5 Bll., 259 S., mit gest. Titelvignette, gest. Porträttafel, u. zahlr. Textholzschnitten, Prgt. d. Zt.

      . . Houzeau-L. 5260 - Caillet 4019: "Curieux et tres rare". - Einzige Ausgabe. Enthält Horoskope von Savonarola, Stoeffler, Pico della Mirandula, Gustav Adolf von Schweden u.v.a. Behandelt auch Physiognomik, Chiromantie u. Metoskopie.- Mit einem Porträt des Verfassers.- "The work which count Mauritius de Flisco published in 1665 on fate and fatal years of men and kingdoms was classed by Morhof under superstitious astrology. In its preface the author tells of his other youthful astrological writings. Numerous genitures which are given include those of Giovanni Maria Visconti, born in 1388, Savonarola, Stoeffler, Pico della Mirandola, Cocles, Henries III and IV of France, and Gustavus Adolphus. A dozen pages or so are devoted to physiognomy, metoposcopy, and chiromancy, and as many more to prodigies and portents. Other topics considered are critical days and climacteric years, comets, and eclipses, fate in numbers and cubes of numbers, fate in kingdoms and the fall of Rome." (Thorndike VIII, 325 f.).- Titel mit hs. Besitzvermerk, gebräunt u. tls. etw. wasserrandig, Portr. seitl. bis zum Bildrand beschnitten, Ebd. tls. etw. fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        (Opera) quae extant / ex recensione J.F. Gronovii. Cum variorum observationibus ab. A. Thysio collectis. (enth.:) Bellum Catilinarium sive de conjuratione Catilinae. Jugurtha, seu bellum Jugurthinum. Historiarum fragmenta. Operationes duae ad C. Caesarem. Declamatio in M. Tullium Ciceronem.

      Lugd. Batav et Roterod (Leiden u. Rotterdam), Ex Officina Hackiana, 1665.. 8°. 2 Bl. (24), 534, (46) S. (2) Bl. Mit gest. Titel. Pergamentband der Zeit (fleckig).. Spätere Auflage der von Johannes Friedrich Gronovius (1577-1649) herausgegebenen Fassung, kommentiert von Antonius Thysius (1603-1665). Insgesamt gut erhaltene lateinische Ausgabe von Sallusts Werk mit einem schönen gestochenen Titelblatt. - Mit altem handschr. Namenszug auf dem fliegenden Vorsatz. Durchgehend leicht fleckig und im Schnitt gebräunt. - Resume: Contemporary vellum (stained). Later edition published by Johannes Friedrich Grononvius with commentary by Antonius Thysius.- Fine copy with owner manuscript entry on endpaper. (Sprache: Lateinisch / Latin)

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Architectura militaris nova et aucta, oder Newe vermehrte Fortification, von Regular Vestungen, von Irregular Vestungen und Aussen wercken, von praxi Offensiva und Defensiva: auff die neweste Niederländische Praxin gerichtet und beschrieben.

      Amsterdam, Elzevier, 1665.. (31 x 20 cm). (6) 194 (richtig 186) (2) S. Mit gestochenem Titel, 35 doppelblattgrossen Kupfertafeln und 8 doppelblattgrossen Tabellen. Pergamentband der Zeit.. Vierte und letzte Elzevier-Ausgabe. - "Dieses reich illustrierte Werk... gehört zu den wichtigsten Traktaten zum Festungsbauwesen des 17. Jahrhunderts. Zwar wurde viel über die altniederländische Manier geschrieben und gestritten, doch nur hier liegt eine ausführliche Interpretation vor. Durch Freitags Werk wurde die neue Art zu befestigen auch in Deutschland bekannt und von zahlreichen Ingenieuren aufgenommen... In seinem Traktat stellt er auch Instrumente vor, ingenieurtechnische Bauten wie Brückenanlagen und Militärbauten innerhalb fester Plätze wie Arsenale, Pulvermagazine, Baracken u.a... In diesem Traktat wird u.a. die Anwendung des Proportionalzirkels bei der Konstruktion von Festungsgrundrissen exerziert" (HAB Architekt und Ingenieur 316). - Vereinzelt gering fleckig bzw. gebräunt. Gestochener Titel etwas angestaubt und leicht fleckig. Letztes Blatt angeschmutzt und mit alt hinterlegtem Einriss. Eine Tafel und zwei Blätter mit leichtem braunem Fleck. Vorsätze im Falz verstärkt. Einband leicht berieben. Insgesamt sauberes und gut erhaltenes Exemplar in einem schönen zeitgenössischen Einband. - Libri rari 106; Jähns 1111; Jordan 1305; Cockle 836 (Anm.)

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kurtze und Wahrhafftige Vorstellung der erschröcklichen Mortat, so zu Wienn in der Juden-Statt den 9. May des 1665 Jahr hervorkommen wie zu sehen ist im kupfer.

      (Wien, 1665).. Einblattdruck in Kupferstich. Blattgr.: 18,4 x 24 cm. Plattengr.:14 x 18 cm.. Katalog der historischen Ausstellung der Stadt Wien 520. - Der als ältester Kriminalbericht Wiens geltende Fahndungsaufruf (siehe Kreppel, Wien für Frauen, p. 147) zeigt in grausam-plastischer Einzelheit den Torso, die Extremitäten und den Kopf des aus einem abgestanden Pferdetränke beim Wiener Ghetto gezogenen weiblichen Leichnams. Zur Ermittlung des Namens der ermordeten Person wurde der Kopf zur öffentlichen Besichtigung in einem Glasschrein ausgestellt (so auch auf dem vorliegenden Blatt zu sehen) und auch alsbald von einer Wienerin als die christliche Schustersfrau Aubauer identifiziert. Die Zeugin behauptete, sie hätte die Ermordete drei Wochen zuvor in die Judenstadt gehen gesehen, um auf Anweisung des Ehemannes etwas zu versetzen. Allerdings sah die Zeugin die Aubauer nicht wieder aus dem Ghetto zurückkehren; vergeblich leugnete der sofort inhaftierte Ehemann den Vorwurf, er hätte seine Gattin an die Juden verkauft - gestand aber unter der Folter Diebstahl und Kirchenraub, was den Richtern für die Strafe des Erwürgens und späteren Verbrennens ausreichte. Tatsächlich handelte es sich wohl um einen Eifersuchtsmord des Gatten, der berechnend die Leichenteile zum Ghetto schaffte, wohlwissend, der Verdacht würde zuerst auf die Juden fallen. Die Mordtat konnte auch nicht geklärt werden, der Volkszorn entlud sich allerdings, dem zeitgemäßen Automatismus folgend, auf die Wiener Judenschaft, denen ein Ritualmord unterstellt wurde. Der Magistrat ließ die Vorsteher erstmal vorsorglich foltern, überzeugte sich allerdings von der Unschuld der Juden, musste aber während dessen das Ghetto mit 300 Musketieren vor einer aufgebrachten Menschenmenge schützen. Flugs wurden vom Magistrat allerdings auch in einer durchaus erpresserisch zu nennenden Vorgehensweise die ohnedies hohen Abgaben der Judenschaft um weitere 4000 Gulden erhöht und zusätzliche verschärfte Auflagen geschaffen. - Im linken weißen Rand mit kl. Loch, wenig fleckig, insgesamt sehr gutes Exemplar des höchst seltenen Blattes!

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ortelius redivivus et continuatus, oder der Ungarischen Kriegs-Empörungen historische Beschreibung [...].

      Frankfurt und Nürnberg, Daniel Fievet für Paul Fürst, 1665.. 2 Teile in 1 Band. (10), 431, (13), (12), 362, (20) SS., l. w. Bl. Beide Titel in rot und schwarz gedruckt. Mit separatem Kupfertitel, großer gest. Faltkarte, 49 (statt 40!) Portraittafeln (davon 13 mit jeweils 9 Portraits), 54 Ansichten- bzw. Schlachtszenenkupfern (dav. 1 gefaltet) und 2 kl. Faltkarten. Pergamentband der Zeit auf 5 durchzogenen Bänden mit hs. Rückentitel. Folio (220 x 357 mm).. Dritte (letzte) und umfangreichste Ausgabe des bedeutendsten Werks zur Geschichte der Türkenkriege. Die ausführliche zeitgenössische Chronik war erstmals 1602 erschienen. Mit Belagerungsansichten aller wichtigen Schauplätze und Portraits aller beteiligten Kriegsherrn beider Seiten. Gegenüber Nebehay/Wagner 9 Portraittafeln zusätzlich. Ausgezeichnet erhaltenes Exemplar im zeitgenössischen Einband. - VD 17, 23:323431G. Nebehay/W. 464. Nemeth H 1540. Sturminger 300. Hampe, Fürst ,S. 123.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Chiromantia medica. Mitt einem anhang von den zeichen auff den Näglen der Finger. Nebens einem Tractätlein von der physiognomia medica. Den Haag, L. van Dyck 1667. 8°. 8 Bll., 158 S., mit Holzschn.-Titelvign. u. 32 Kupfertafeln, alter Prgt.-Manuskriptbd.

      . . VD17 1:062825E - Krivatsy 7612 - Rosenthal 992 - Sabattini 384: "Raro".- Erste deutsche Ausgabe, selten (erstmals 1665 in französ. Sprache erschienen).- Beliebtes Werk zur Handlesekunst, Physiognomie sowie über die Zeichen der Fingernägel.- Über den Autor ist nur bekannt, daß er aus Coburg stammt.- 20 Tafeln gehören zur Chiromantie, 9 zur Physiognomie und 3 zum Anhang über Finger- und Fußnägel.- Tafeln gleichmäßig leicht gebräunt, stellenw. etw. fleckig, Ebd. etw. fleckig, leicht berieben und bestoßen.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nützliche kleine Haussapotheck. Darinn enthalten Die Beschreibung theils des Hollunders, Aus des D. Martini Blochwitij ... ins Deutsche versetzet, theils des Wacholders ...zum andernmal vermehret und aussgegeben. Mit beygefügten ... Tractätlein als nemlich Henrici Barnsteins, von der Darmsucht, und Johann Anderas Graben, von dem Fleckfieber ...

      Giessen, gedruckt bey Anton Utz, in Verlegung Philipp Fuhrmann, Leipzig, 1665.. 8°. (8) Bl., 503 S., (71) Bl. Einband der Zeit unter Verwendung einer Pergament-Handschrift.. Hirsch I, S. 487. - Deutsche Bearbeitung von Daniel Blochwitz' "De anatomica sambuci", (1631) von Daniel Beckher (1594-1655), Stadtarzt vom Kneiphof, kurfürstlicher Leibarzt und Professor in Königsberg. - Es fehlt das Ende der Widmung, am Schluss mehrfach verbunden oder falsch paginiert, einige Wurmgänge, gebräunt, Einband leicht beschädigt.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ortelius Redivivus et Continuatus. Oder Der Ungarischen Kriegs-Empörungen, Historische Beschreibung ... In Ober- und Nider-Ungarn Wie auch Siebenbürgen, Von dem 1395, biß in das 1607. Jahr ... wieder übersehen ... und sehr verbessert, auch mit einer neuen Beschreibung Deß gantzen Königreichs Ungarn ... Mit einer Continuation, von dem 1607. biß an das 1665. Jahr vermehrt. Durch Martin Meyern ... Nebenst vielen vornehmen Kriegs-Actionen, Schlachten, Scharmützeln ... bis an Constantinopel, und andern denckwürdigen Sachen ausgezieret. 2 Tle. in 1 Band.

      Frankfurt a.M., D. Fievet für P. Fürst in Nürnberg, 1665.. Fol. Mit gest. Titel, 1 gest. gef. Karte, 54 (1 dblgr.) Kupfertafeln u. 153 Porträts auf 49 Kupfertafeln. Hldr. d. 1 Hälfte d. 19. Jhdts. mit goldgepr. Rtitel (Kanten, Deckel u. Ecken beschabt u. bestoßen).. Nebehay-W. 464 (nennt nur 144 Porträts).- Dritte und umfangreichste Ausgabe dieser zeitgenössischen Chronik der Türkenkriege. Die beiden früheren Ausgaben erschienen 1602 und 1603.- Mit Ansichten aller wichtigen Schauplätze zumeist aus der Vogelperspektive. Die Kupfer tragen z. Tl. das Monogramm LS, vermutlich für den Künstler Lucas Schnitzer. Der Verfasser, Hieronymus Ortelius, wurde 1543 in Augsburg geboren. Er brachte es im Lauf seines Lebens zum kaiserlichen Hofprokurator und Notar in Wien bevor er 1580 aus der Stadt verbannt wurde und sich in Nürnberg niederließ. Sein Todesjahr wird mit 1614 angegeben. Martin Meyer, auch unter dem Pseudonym "Philemerus Irenicus Elisius" bekannt, stammte nach eigenen Angaben aus Haynau in Schlesien. In der Widmung des Werkes erwähnt er, die von M. Theophilus Pitiscus geleitete Stadtschule in Liegnitz besucht zu haben. Er hat etwa zwischen 1630 und 1670 gelebt - über seinen Lebensweg gibt es kaum Aufzeichnungen. Meyer ist uns vor allem als Übersetzer und Historiker bekannt. Mit Ansichten von Wien, Preßburg (Bratislava), Belgrad, Szolnok, Tokaj, Györ (Raab), Komorn, Esztergom (Gran), Temesvar, Erlau, Großwardein, Budapest, Güssing, Rechnitz, Neuhäusel, Fünfkirchen, Neutra etc. Mit der großen Karte (ca. 29 x 67 cm "Abbildung des Königreichs Ungarn biß nach Constantinopel". Weiters mit zahlreichen Porträts der Kriegsherren.- Die dblgr. Vogelschauansicht von Preßburg am linken u. rechten Rand bis an die Darstellung beschnitten. Die Kupfer zumeist in kräftigen Abzügen. Papier gebräunt u. unterschiedlich braunfleckig. Vorsatzbl. mit kl. Sammlerstempel: Comes Jos. Palffy - Szomolany (= Joseph Graf Palffy ab Erdöd; geb. 1898 in Szomolany / Slowakei; gest. 1978 in Salzburg).

      [Bookseller: Antiquariat Meindl & Sulzmann OG]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De Rei Monetariae hodierno, in Imperio Romano-Germanico, Statu corruptissimo ac periculosissimo, Orationes IIX. Ejusdem, cum praecipuas causas, tum etiam convenientia aliqua remedia, exhibentes ... in Academia Altdorffina habitae.

      Nürnberg, Michaelis & Johannis Friderici 1665.. Vortit., gestoch. Front., Tit., 13 nn. Bll., 311 S., 1 Bl. (Errata). Pgmt. d. Zt. Mit hs. Rückentit. Bll. durchgeh. leicht braunfl. EA.. Kress 1163; Vlg. ADB XXIV, 298f.; VD 17, 1:002303E - Oelhafen (1601-1666 Nürnberg), Jurist im Dienste seiner Vaterstadt faßte in diesem Band seine an der Nürnberger Universität gehaltenen Vorlesungen zusammen. Er befaßt sich darin u. a. mit dem Münzwesen in Deutschland.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De rei monetariae hodierno, in Imperio Romano-Germanico, Statu corruptissimo ac periculosissimo, Orationes IIX. Ejusdem, cum praecipuas causas, tum etiam convenientia aliqua remedia, exhibentes ...

      Nürnberg: M. u. J.Fr. Endter 1665.. 15 Bll., 311 S. Pergamentband der Zeit, Kl.-8° [15,5 x 10 cm]. Einband mit goldgeprägter Bordüre. 2 kleine Wappen-Supralibros. Goldschnitt. Einband fleckig und gering verzogen, Kopfkapital mit kleiner Fehlstelle. Titelblatt mit Nässespur und leicht gebräunt.. Erste Ausgabe. VD 17 1:002303E - Kress 1163 - Goldsmiths 1781 - Humpert 10976 (mit falschem Druckjahr). Seltene Schrift über den verderbten und für das Gemeinwesen gefährlichen Zustand des Münzwesens in Deutschland, über Ursachen und mögliche Gegenmittel, über den Bimetallismus u.a. - Ursprünglich als Vorlesungen für die damalige Nürnberger Universität zu Altdorf konzipiert. Eine weitere Vorlesung unter dem Titel "Speculum veri ac boni Jure-Consulti, Consiliarii atque Politici" wurde angehängt. Am Ende mit einem lateinischen Widmungsgedicht des Pegnitzschäfers Sigmund v. Birken (fehlt bei Dünnhaupt) dessen schriftstellerische Tätigkeit Oelhafen unterstützt hatte. Hübscher Endter-Druck im ansprechenden Einband.

      [Bookseller: Antiquariat Pennartz]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De Rei Monetariae hodierno, in Imperio Romano-Germanico, Statu corruptissimo ac periculosissimo, Orationes IIX. Ejusdem, cum praecipuas causas, tum etiam convenientia aliqua remedia, exhibentes, ... in Academia Altdorffina habitae, ...

      Nürnberg, Michael & Johann Friedrich Endter. 1665. Mit Titelkupfer von I. F. Fleischberger und einigen Schmuckvignetten bzw. - initialen. Kl.-8vo. Pergamentband der Zeit ohne Rückenschild, 15 Bll., 311 S., 1 Bl. (Errata sic corrigenda).. Zum Autor: ADB 24, 298 ff. NDB 19, 438. Erste Ausgabe. Humpert 10976. Kress 1163. VD 17 1:002303E. Ursprünglich als Vorlesungen an der Altdorfer Universität entworfene Beiträge über das deutsche Münzwesen. - Sehr gut erhaltenes Exemplar. Einband leicht fleckig, mit "Schatten" eines früheren kleinen Etiketts am oberen Rücken. Innen leicht gebräunt, aber sehr sauber. Nur ganz vereinzelt etwas braunfleckig, Wenige Wurmlöcher im vorderen Innengelenk.

      [Bookseller: Antiquariat Dr. Wolfgang Wanzke]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        L'Escosse dela le Tay divisee en toutes ses Provinces ...

      Sanson d'Abbeville, Nicolas, 1665. "L'Escosse dela le Tay divisee en toutes ses Provinces ...". Copper-engraving by N. Sanson d'Abbeville published by P. Mariette, 1665. Original hand coloring. With colored figure title-cartouche. 40,5:54,5 cm.. Zeigt Nordschottland mit dem See Loch Ness.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Memoires ( ) contenans 'Les Vies des Dames Illustres de France' de son temps.

      Leyde, Jean Sambix le Jeune, 1665.. Petit in-12, plein velin ivoire de l'epoque (petit accroc a une coupe, qqs piqures), (3) f., 407 p. Edition originale posthume "a la Sphere", annexe aux Elzeviers, imprimee a Bruxelles par Fr. Foppens. (Willems, 2010. Brunet, I, 1211. Tchemerzine-Scheler, II, 111). Tres bon etat interieur, tres frais. Bon exemplaire, bien relie a l'epoque..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Hohe Traur-Saal/ oder Steigen und Fallen grosser Herren: Fürstellend/ Aus allen vier Welt-Theilen/ unterschiedlicher hoher Stands- Staats und Glücks-Personen wunderbare und traurige Verändrungen/ so in den nechsten anderthalb hundert Jahren/ und zum Theil bey heutigen unsren Läufften/ sich gefüget. Deren etliche Aus andren Sprachen übersetzt; doch allhie/ mit unsrer Teutschen Mutterzunge/ etwas umständlicher/ richtiger/ lehrreicher und völliger/ ausgesprochen und erzehlet: Etliche aber Vermittelst gantz eigner Ausarbeitung allein an das Liecht gesetzt/ Und mit zwiefachem/ wiewol kurtzem/ Register versehen.

      Nürnberg, Michael und Johann Endter 1665/69.. 2 Bde. (Komplett). 8°. 10 Bll., 1173 (15) S. (Register); 12 Bll., 1156 S., 18 Bll.. Mit je 1 gest. Frontisp. u. 1 mehrf. gefalt. Kupfertaf. Ldr. d. Zt. Mit Rückengoldpräg., Stehkantenvergold. u. Wappen-Supralibros. Exlibris. Kap. bestoßen.. VD17 12:646786V u. 23:253555P; vgl. Jantz 1007 (Ausg. 1676-81); Faber du Faur 737; Hayn-Got. II, 351 - Bd. 2: Der zweyte Traur-Saal steigender und fallender Herren, oder Auf- und Untergangs der Grossen, andrer Theil, in welchem mancherley Stands und andre fürnehme Personen. - "Contain[s] a great number of valuable biographies, e. g. of Henry VIII, Maria Stuart, Anne Boleyn, Boris Godunow, Ragotzi, etc." (Faber du Faur). - Der Verfasser E. Francisci-Finx (1627-1694) lebte als Polyhistoriker und Kirchenliederdichter in Nürnberg.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Russia/Moscovia,anno 1665, Blaeu

      Russia/Moscovia, ,. Coppermap, edited by the Blaeu Family, in Atlas Major, spanish edition, size of the leaf: 53 x 61 cm., of the map: 39 x 50 cm., clean print, wide margins..

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Hortorum libri IV. Cum disputatione de cultura hortensi.

      1665. Paris, Typographia Regia, 1665. 4to. (266 x 198 mm). pp. (xxvi including frontispiece), 219 with engraved frontispiece, engraved vignette with royal arms on title, nine engraved head- and tailpieces, and six engraved initials; a fine, large copy, ruled in red throughout, in contemporary calf, gilt floral panels with centre and corner pieces on sides, gilt spine, upper joint slightly cracked. First edition of Rapin's celebrated poem on gardens, and a fine piece of book design. Rene Rapin (1621-1687), a Jesuit, wrote this work in imitation of Virgil's 'Georgics'. It is divided into four books, on the flower garden, parkland and trees, water, and the orchard. It is followed by a work in prose, a debate between the 'ancients' and 'moderns' on gardening styles, in which Rapin endorses the 'modern' style. This work enjoyed immense renown, and was translated into English by John Evelyn. "On the threshold of this period the French garden found its earliest poets. Rene Rapin, the learned Jesuit who wrote so many books, published in 1665 a poem called 'Hortorum libri quattuor'. This was in undisguised imitation of Virgil's 'Georgics', but aimed at giving a supplement on the province of the garden, which the Roman poet had neglected. Rapin had already seen something of the development of gardens in the grand siecle, and this appears in much of what he wrote; but he chiefly concerns himself with the gardens of the time of Maria de Medici and Henry IV. All that he writes in his first book, 'The flower garden', is what is demanded by the usual theorists; and about flowers he only gives pretty myths in the style of Ovid. But in the second book he is inspired with new ideas, the exhaustive treatment of the park (nemus): he says that when you step out of the garden the park must at once appear as a stage formally arranged. The trees must be in the form of the quincunx, with straight lines and right angles, although he also likes slanting lines and circular arches in some places. All the paths have to be provided with fine sand or closely mown grass, and at the sides the beeches or cypresses have to be clipped so as to make straight walls, but the lighter branches may be worked into a thousand shapes and mazes of any kind. He is full of praise for the oak as a good forest tree, and he is emphatically opposed to the clipping of oaks, using all his rhetoric and calling down all mythological punishments upon the heads of the desecrators of trees. This care for the park and its cultivation is by no means unfamiliar in Renaissance times, but the close connection of its main design with that of the garden points to a period which is still to come. In the same way the third book, which treats of water, adhering to all the fantastic ideas of the Renaissance, rejoicing in every one of the innumerable water-devices, and demanding a great extension and development of cascades, does try most energetically to enforce strict regularity in the domain of water. It is admitted that tricks of teasing waters in grottoes, and pumice and shells for decoration, are all wonderful attractions for the people on festival days; but anyone who is sensible, large-minded and thoughtful is fond of great sheets of water, and canals like rivers: it is to sing of these that his lyre shall be strung" (Marie Louise Gothein, History of garden art pp. 431-2). NUC: DNAL NNBG MB CU-A DDO MH.

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        L'usage des Pays de Bresse, Bugey, Valromey et Gez, Leurs Statuts, Stil et Edits, Divise en Deux Parties. La Premiere, Contient les dits Statuts avec dDes Notes sur Iceux, / et la Seconde: Diverses questions, Pratiques sur leur usage d'apresent...

      Mascon, Simon Bonard, 1665.. (... pour tous ceux qui entrent au Barreau, Advocats, Procureurs, Chastellains, Notaires etc. Par Maistre Charles Revel, Advocat au Bailligage de Bresse ). ( Erste Ausgabe / premier edition ). Titel in rot und schwarz gedruckt, mit 18 n.n. Blättern ( incl. Titelblatt ), 13 Seiten, 5 n.n. Blätter, 317 Seiten / Titelblatt ( zweiter Teil ), 1 Blatt, Seiten 313 - 454, 11 n.n. Blätter. Mit einigen gestochenen Vignetten im Text. Einige Seiten im vorliegenden Exemplar doppelt eingebunden, Oldr mit goldgeprägtem schmalen Einbandrücken und marmoriertem Buchschnitt, Groß8° ( 23,5 x 16,5 cm ). Einband stärker berieben, etwas fleckig, Ecken und Kanten stärker bestoßen. der schmale Einbandrücken zu den Kapitalen hin angeplatzt, die Kapitale etwas ausgefranst. Innen Besitzvermerke auf Innendeckel sowie auf Vorsatz, ein weiterer kleiner Besitzvermerk von alter Hand auf dem Titelblatt. Seiten teils etwas gebräunt, erste 50 Seiten mit leichtem Wasserrand zum Außenrand hin, Seiten teils etwas stock- oder braunfleckig ( wenige Seiten auch stärker ), wenige Seiten mit kleiner Randnotiz von alter Hand, 1 Seite knapp beschnitten, letzte Seiten mit kleiner Beschädigung am weißen Außenrand. - sehr selten - ( Gewicht 850 Gramm ) ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Codex Theodosianus, Cum Perpetuis Commentariis Iacobi Gothofredi...

      1665. First Edition of Godefroy's Edition of the Theodosian Code Theodosius II, Emperor of the East [408-450 CE]. Godefroy, Jacques [1587-1652], Editor. Antoine Marville [1609-1663], Editor. Codex Theodosianus: Cum Perpetuis Commentariis Iacobi Gothofredi. Praemittuntur Chronologia Accuratior, Cum Chronico Historico, & Prolegomena: Subijciuntur Notitia Dignitatum, Prosopographia, Topographia, Index Rerum, & Glossarium Nomicum. Opus Posthumum; Div in Foro et Schola Desideratum, Recognitum & Ordinatum ad Usum Codicis Iustinianei, opera et Studio Antonii Marvillii Antecessoris. Lyons: Sumptibus Ioannis-Antonii Huguetan, & Marci-Antonii Rauaud, 1665. Six volumes in four books. Main text in parallel columns. Folio (14-1/4" x 9"). Contemporary calf, gilt spines, speckled edges. Moderate rubbing, some wear to spine ends and corners, some scuffing to boards, most joints and a few hinges cracked or starting, early armorial bookplate of private library to front pastedown of each book, small location label to spine of Volume I (at foot). Title pages in red and black, woodcut head-pieces and decorated initials. Light toning, occasional foxing, internally clean. A handsome set. * First edition. The Codex Theodosianus is an official compilation of all laws enacted since the reign of Constantine that was commissioned by Emperor Theodosius II in 429 CE. Completed in 438 CE, and ratified that year by the senate, it was the standard legal text of the empire, one that superseded all earlier codes. It would later exert enormous influence on the barbarians who assumed control of the Western Empire. The Visigoths, Ostrogoths, Franks, Lombards and Burgundians used it as the basis for their legal codes. Godefroy's edition, which includes extensive commentary, was the first modern edition of the Codex. It remains a masterpiece of scholarship and erudition. This edition also contains additional notes by Antoine Marville. Graesse, Tresor de Livres Rares et Precieux 209. British Museum Catalogue (Compact Edition) 21:980..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Il Decameron. Si come lo diedero alle stampe gli SSri Guinti l'Anno 1527.

      Amsterdam, (Elzevir) 1665.. Kl.-8°. Titel in Rot und Schwarz, 11 unbez. Bl., 744 S. Brauner Maroquin-Einband des 19. Jahrhunderts über 5 Bünden mit reicher Rückenvergoldung, Deckelfiletten, Innen- und Stehkantenverg., Spiegel in dunkelbraunem Leder mit Goldbordüren sowie Goldschnitt.. Berghman 1227. Brunet I, 1002. Gamba 183. Rahir 1399. Willems 1349. - Seltene Elzevir-Ausgabe des berühmten Werkes. - "Edition belle et correcte" (Brunet, schreibt die Ausgabe irrtümlich J. Blaeu zu). - Sehr schönes prachtvoll gebundenes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Haufe & Lutz]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.