viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1617

        De Immaculata B. V. Dei Genitricis M. Conceptione sive De singulari illius immunitate ab originali peccato, per Iesu Christi filii eius cumulatisimam Redemptionem: liber unus

      Hispali [Sevilla], apud Franciscum de Lyra, 1617 - 21x15cm. 4 hojas, 114 folios (mal numerados), 3 hojas, la última blanca. Encuadernado en pergamino de la época conservando las correas de cierre. Buen ejemplar salvo un punto de quemadura de en dos hojas y papel tostado. Edición original de este estudio teológico sobre la Inmaculada Concepción. El autor fue un famoso teólogo jesuita natural de Cádiz. Todas sus obras las imprimió en Granada y Sevilla. Es un libro raro. Aurora Domínguez, 407. Palau 108.403 y 107.305, para la misma obra.

      [Bookseller: Arteclío S. L.]
 1.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Kanzleibrief mit Unterschrift ("Christian Churfürst"), 1 Seite, kl-4, Glücksburg, 11. 2. 1611.

      . An den Hofgoldschmied Gabriel Gipfel in Dresden. "... Nachdem du vnser Chursecret (Kurfürstensiegel), wie Wir solches verfertigen lassen, vnlengst in ein Ring versezt, vnd Wir noch zwey sigill gleichergestalt inn Ringe bringen zulassen gemeint, So thun Wir dir solche zwey sigel hirmit zusenden, Beuelend, Du wollest solche, so balden zu geschehen möglich, ferttig machen, vnd Rheinisch goldt dorzu gebrauchen, auch hernach dieselben vnserm Rath vnd Geheimen Cammer Secretario Ludwig Wilhelm Mosern zuschicken, neben einem Verzeichnus, was du dorzu von goldt gebrauchst, vnd was das macherlon sey, So solle der bezalung halben gepürend verordnung geschehen, vnd du volnbringst hieran vnsre meinung ...". Adressblatt mit Klebespuren.. Der aus Nürnberg stammende Gabriel Gipfel (+1617) war "in hervorragender Weise für den Dresdner Hof beschäftigt, wie seine noch erhaltenen Werke im Grünen Gewölbe zu Dresden beweisen" (Thieme-B. 14, 154). Schönes, ungewöhnliches Dokument zum Verhältnis von Künstler und Landesherr in der Feudalzeit.

      [Bookseller: Wiener Antiquariat Ingo Nebehay GmbH]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sanctus Thaumasiander et Triumphator Lutherus: das ist Bericht von dem heiligen Wundermanne und wieder das Bapsthumb, auch andere Rotten und Secten, triumphierenden Rüstzeug Gottes, Herrn Doctor Martino Luthero (...). In zehn Predigten gründlich ausgeführt (...).

      Leipzig: Abraham Lamberg und Caspar Closeman 1617.. Titelei, 15 (statt 18) Blatt, 207 Seiten. Bibliotheks-Halbleinwand des 19. Jahrhunderts. (Rückenschild fehlt, es fehlen anfangs drei Blatt der Vorrede, erste und letzte Blatt mit kleinen, teils restaurierten Fehlstellen in den Ecken, durchgehend gebräunt resp. braunfleckig, wenige Farbstiftunterstreichungen, insgesamt noch ordentlich erhalten) Zweiter Druck der Predigtsammlung des Dresdener Oberhofpredigers und eine frühe Apologie des Reformators Luther. Hoe von Hoenegg (Wien 1580 - 1645 Dresden) hatte in Wittenberg Theologie studiert und war Prediger verschiedener sächsischer Gemeinden. Zwischenzeitlioch in Prag, kehrte er als Oberhof-Prediger 1613 nach Dresden zurück, wo er auch großen politschen Einfluß auf den Kurfürsten Johann Georg I. hatte. Er war strenger Anti-Calvinist und verfasste eine Fülle polemischer theologischer Schriften. - Bautz, Theologenlexikon (cit. nach der online-Version, die die vorl. Schrift nicht nennt) - VD 17 23: 327755 K.

      [Bookseller: Versandantiquariat Bürck]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Defensio Fidei Catholicae de Satisfactione Christi

      Ioannes Patius 1617. In contemporary speckled dark calf, blind tooling at edges, 2 small repairs. New spine, to style, tooling and titles in gilt. Internally, ink name to fep (David MCaull), and again to verso also David Eurof Walters 1903 (Welsh minister and writer 1874-1942), titlepage with ink number to top & bottom corner, [1], 2-183 pp, which includes the Testimonia Vetervm (158-183), attractive printers devices and initial capitals, dedication signed by Gerardus Johannes Vossius (1577-1649), some underlining and browning throughout, page 170 mis-numbered 160. The first English publication came in 1636. Uncommon, OCLC shows just 1 copy in UK - Cambridge, not listed at ESTC. Hugo Grotius (10 April 1583 - 28 August 1645), also known as Huig de Groot, Hugo Grocio or Hugo de Groot, was a jurist in the Dutch Republic. With Francisco de Vitoria and Alberico Gentili he laid the foundations for international law, based on natural law. He was also a philosopher, theologian, Christian apologist, playwright, historiographer, poet, statesman and diploma. See Wiki.

      [Bookseller: Madoc Books]
 4.   Check availability:     Booksatpbfa     Link/Print  


        Der römischen Keyser- und Königlichen Maiesteten, auch des Heiligen Römischen Reichs geistlicher und weltlicher Stände Handlungen und Außschreiben: Von den Ursachen (Tl. 3: Von Rechtsmässigkeit, Anfang, Fort- und endlichen Außgang) des Teutschen Kriegs Kaiser Carls V., wider die Schmalkaldische Bundsoberste.

      Frankfurt. H. Palthenius (Tl. 1-2) u. N. Hoffmann (Tl. 3).1617-18.. Erste nach Wegele beste Ausgabe. 3 Tle. in 2 Bde. Fol. 36 x 24 cm. Mit 3 wiederh. Druckerm. a. d. Tit. 8 Bll., 20, 691 S.; 1 Bl., 1359 (recte 1355) S.; 28 Bll., 1649 S., 1 w. Bl. Prgt. d. Zt. Innengelenke teilw. etw. wurmstichig; in mod. Schubern.. VD 17 12:656956Q; DW 276/1695; Wegele 370 ff. - Erste, nach Wegele beste Ausgabe. Monumentale Darstellung des Schmalkaldischen Krieges und seiner Vorgeschichte aus protestantischer Sicht. " Außerordentlich umfangreich, ist es wesentlich stofflicher und urkundlicher Natur, wogegen die eigentliche Erzählung zurücktritt. Als Urkundenbuch hat es noch heute seinen unbestreitbaren Wert " (Wegele in ADB XIII, 168).; - Gleichmäßig etwas gebräuntes, schönes Exemplar. Innendeckel mit zeitgenöss. Kölner Besitzvermerk, Bd. 1 zusätzlich 1 neuerer Besitzeintrag.

      [Bookseller: P. u. P. Hassold OHG]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Les oeuvres comprises en deux tomes ... Avec la vie de l'autheur ...

      (Geneve), Jacob Stoer, 1617.. 8 n.n. Bl., 484 S., 41 n.n. S. Index, 8 n.n. Bl., 489 S., 28 n.n. S. Index. Mit einem Holzschnittporträt. Flexibler Pergamentband der Zeit mit handschriftlichem Rückentitel.. Vgl. Graesse 6, 421. - Neuausgabe der ersten französischen Werkausgabe von 1574 ebenfalls in Genf bei Eust. Vignon. - Enthält alle wichtigen Werke Sleidanus. - Durchgehend etwas gebräunt. Einband im Innenfalz gebrochen. - Fliegender Vorsatz lose.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lipsiae Insignis Saxoniae urbis et celeberrimi Emporij vera Effigies. Anno M.DC.XVII

      Köln, 1617.. Kupferstich aus Braun-Hogenberg "Civitates Orbis Terrarum" nach Konrad Knobloch, Bildausschnitt 37 x 46 cm, Blattgr. 28 x 47 cm.. Die zweite Ansicht von Leipzig aus dem Werk von Braun-Hogenberg stammt aus dem seltenen 6. Band und ist im Verglich zur Ansicht in der Kavalierperspektive des ersten Bandes ungleich dekorativer; aus der Vogelschau nach einer offiziellen 1595 vom Leipziger Rat in Auftrag gegebenen Zeichnung von Konrad Knobloch aus Freiberg/Sachsen, aus diesem Grund sind nicht nur die Kirchen und offiziellen Gebäude, sondern auch die Bürgerghäuser detailliert und architektonisch genau repräsentiert; mit schmalen Rändchen, mit der üblichen Mittelfalz, aus einer lateinischen Ausgabe 1617/18.

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        In libros regum et paralipomenon commentaria posthuma.

      Mainz, Balthasar Lipp, 1617.. (12), 374 SS. Mit Holzschnittdruckermarke am Titel, gedr.. Widmung mit gestochener heraldischer Bordüre (bestehend aus 25 Wappenschildern) und zahlr. ornamentalen und figuralen Initialen sowie zwei Zierstücken in Holzschnitt. Brauner, geglätteter Lederband der Zeit mit überreicher Goldprägung. Dreiseitiger ziselierter Goldschnitt. Folio.. Kommentar und Konkordanz zu den alttestamentarischen Büchern der Könige. Der Verfasser, Nikolaus Serarius (1555-1609) aus Lothringen, lehrte in Mainz und Würzburg Philosophie und Theologie. "Er war in der hebräischen, griechischen und lateinischen Sprache, wie auch in den rabbinischen Schrifften wohl erfahren, wie solches aus den Commentariis zu ersehen, welche er [...] verfertiget hat" (Jöcher 4, zit. n. DBA I, 1178, 192). "Seine exegetischen Arbeiten bekunden griechische, hebräische und syrische Sprachkenntnisse, Gelehrsamkeit und Scharfsinn, sind aber überreich an nicht zur Sache gehörenden Erörterungen" (ADB 34, 37). Die Wappenbordüre der Widmung an den Erzbischof von Mainz und den Bischof von Worms zeigt die Wappen von 25 Welt- und Kirchenfürsten; ganz oben thronen die Wappen der Bischöfe sowie des Dekans Jakob von Elz. Die reichverzierte Einband zeigt im von einer breiten ornamentalen Bordüre umrahmten Mittelstück das Himmelszelt mit goldenen Sternen, in den Ecken Sonnenquadranten, im Zentrum das Tetragrammaton im Feuerkranz. - Einige Stellen im Kommentar in griechischer Type. Der Einband stärker berieben und beschabt, kleinere Fehlstellen am Rücken; Wurmspuren an den Deckeln. Mit kalligraphischem Besitzvermerk des "Johannes Herwicus Kleinschmitt" (d. i. J. H. Kleinschmidt, Professor der Rechte u. der Moral, 1652-1732; vgl. DBA I 659, 406-421) am vorderen Spiegel. - VD 17, 12:121496W (nur 2 Ex., Berlin u. München). De Backer/Sommervogel VII, 1144, 40. Nicht in Ebert, Brunet, Graesse.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sermons upon the first chapter of the First Epistle Generall of Peter

      Printed by Edward Griffin for Nathaniel Butter 1617 - Incredible survival. Sermons upon the first chapter of the First Epistle of Peter by Nicholas Byfield (spelt incorrectly as Byfeild on the title page). Published London, printed by Edward Griffin for Nathaniel Butter, 1617. Condition Good++ with front cover loose and some loss to top of title page. Contemporary leather binding, would look stunning restored. 512 pages, page 512 'finis', final 'odd' page as rear endpaper. See Wikipedia for a biography of this preacher. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Dusty Book]
 9.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Kolorierte Kupferstich-Ansicht von Georg Hoefnagel bei Braun und Hogenberg. Buda Citerioris Hungariae caput Regni avita sedes, vulgo Ofen.

      Köln, Braun und Hogenberg, 1617.. circa 33 x 49 cm. 1 Doppelblatt verso deutscher Text. Das grosse Doppelblatt mit der schönen Ansicht von der Seite von Pest nach Ofen. Im Vordergrund ein Pascha mit seinem Leibwächter. - Papierbedingt gebräunt, der Mittelfalz stärker gebräunt und geringfügig durchscheinend, winzige Randrisse ohne Verlust, oben etwas knapp beschnitten aber mit immer noch etwa 0,5 cm weissem Rand vorne. Rückseitig kleine alte Montagespuren. Insgesamt gut erhalten, sehr dekorativ und in schönem Kolorit. - Papierbedingt gebräunt, der Mittelfalz stärker gebräunt und geringfügig durchscheinend, winzige Randrisse ohne Verlust, oben etwas knapp beschnitten aber mit immer noch etwa 0,5 cm weissem Rand. Insgesamt gut erhalten, sehr dekorativ und in schönem Kolo.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Il memoriale della lingua italiana

      Apresso Gio. Battista Ciotti, Venetia 1617 - Seconda impressione, two parts in one, folio, pp. [12], 609, [1], [8], 236; a6 A-2N8 2O-2p6 â€4 A-O8 P6; V4 of the first section missigned R4 with manuscript cancellation; woodcut printer's device, initials, and head- and tail-pieces; title page printed in red and black; text in double columns; full contemporary vellum (soiling), calf bands, manuscript spine title and ornamentation; vertical hatch marks to upper cover, edges quite rubbed and worn; endpapers supplied, title page edges rather ragged, minor worming to preliminaries, else textblock mostly very good. Small period manuscript paper label, "Ad usum A.M.L. Parm.," mounted to bottom of title page.Zaunmüller, p. 209. OCLC does not locate any copies in the United States.

      [Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB)]
 11.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Historien und Bücher: Von alten Jüdischen Geschichten zwentzig, sambt eynem von seinem Leben. Vom Jüdischen Krieg und der Statt Jerusalem zerstörung siben... - Angebunden: (H)egesippus. Fünff Bücher: Vom Jüdischen Krieg vnd endlicher zerstörung der Herrlichen vnd gewaltigen Statt Jerusalem.

      . 2 Tle. in 1 Bd. Rihel, Straßburg 1617. Titel in Rot u. Schwarz mit Holzschn.-Titelbordüre, 6 Bl., 946 S., 21 Bl. (1.w.); Titel in Rot u. Schwarz mit Holzschn.-Titelbordüre, 6 Bl., 214 S., 5 (v. 6) Bl. Folio. mit ca. 120 Textholzschn. v. T. Stimmer. Schweinslederband mit Holzdeckeln über 4 Bünden mit Deckelblindpräg., Messingbeschlägen und -Schließen. Titelblatt sauber neu aufgzogen. Erste u. letze Bl. mit kl. Wurmlöchern und etwas stärker angerändert. Durchgehend gebräunt. Gutes Exemplar der schönen späten Josephus-Ausgabe in einem schönen Einband der Zeit..

      [Bookseller: Buchhandlung und Antiquariat Engel u. Co]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Cavalrice, Or The English Horseman: Contayning all the Art of Horse-manship, asmuch as is necessary for any man to understand, whether hee be Horse-breeder, horse-ryder, horse-hunter, horse-runner, horse ambler, horse-farrier, horse-keeper, Coachman, Smith, or Sadler. Together, with the discovery of the subtil trade or mystery of hors-corsers, and an explanation of the excellency of a horses understanding; or how to teach the to dotrickes like Bankes his Curtall: etc

      London: E. Alde for E. White, 1617-1618. London: E. Alde for E. White, 1617-1618. Second edition. leather_bound. Full contemporary speckled calf, later gilt-lettered black leather spine labels chipped. Very good/No Dust Jacket. 18 x 14 cm. Newly imprinted, corrected & augmented, with many worthy secrets not before knowne." 8 parts in one volume, each with its own title in passepartout frame, many woodcuts in text. Markham, a "mediocre poet" according to the DNB, but a scholar well acquainted with Latin and host of other languages had an exhaustive, practical command of forestry and agriculture, was a noted horse-breeder, and purportedly imported the first Arabian horse. PODESCHI/MELLON 18. The lacking final leaf provided in facsimile. Text generally clean, individual titles have tight margins at fore-edge, text margins wide, armorial bookplate of The Right Honourable Dodgson Hamilton Madden. Imprints on all but the first page.

      [Bookseller: Royoung bookseller, Inc.]
 13.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Eigenh. Schriftstück mit U.

      Gudensberg, 2. IV. 1617.. ½ S. Qu.-kl.-4to.. Anweisung an seine Kanzlei dafür Sorge zu tragen, daß seine Briefe "so bald immer möglich" expediert würden, "da nicht zuglauben Was für eine geringe schreiberische, Un[d] grosse Unordnung in dergleichen sachen bringen kann [...]". - Moritz von Hessen-Kassel, als Mitglied der Fruchtbringenden Gesellschaft "der Wohlgenannte", ließ in Kassel den ersten eigenständigen Theaterbau im deutschsprachigen Raum, das Ottoneum, errichten. - Papierbedingt etwas gebräunt und fleckig sowie mit kleineren Randläsuren, im ganzen jedoch wohlerhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        CAVALARICE, or The English Horseman: contayning all the Art of Horse-manship, as much as is necessary for any man to understand,

      London, printed by Edw. Allde for Edward White, 1617.. London, printed by Edw. Allde for Edward White, 1617.. whether hee be horse-breeder, horse-ryder, horse-hunter, horse-runner, horse-ambler, horse-farrier, horse-keeper, coachman, smith, or sadler. Together, with the discovery of the subtil trade or mystery of hors-coursers, and an explanation of the excellency of a horses understanding, or how to teach them to do trickes like Bankes his curtall: and that horses may be made to draw dry-foot like a hound. Secrets before unpublished, & now carefully set downe for the profit of this whole Nation: newly imprinted, correcteds & augmented, with many worthy secrets not beforew knowne: by Gervase Markham. SECOND EDITION 1617, small 4to, approximately 185 x 130 mm, 7¼ x 5 inches, in eight books, each with separate pagination but continuous register, title page with wide pictorial border of 5 horses, 2 winged horses, items of tack and 2 male figures, title within central rectangle, Parts 2-8 each have separate title page with the same border, all with the same imprint, Parts 2 and 3 with date 1616, the rest dated 1617, 60 woodcuts and diagrams in the text, only 3 cuts of horses, decorated initials, head- and tailpieces, LACKING THE LARGE FOLDING WOODCUT OF "The shape and proportion of a perfit horse ... ", which was possibly not called for in the second edition (see Poynter page 100), pages: Title page, [16], 88; [4], 213, 234-264; [4], 84; [4], 57, (1); [4], 58; [4], 67, (1); [4], 86; [4], 35 of 37, jump in numbering of Part 2 in all copies, a few other errors of numbering, but complete apart from missing final leaf, collation: pi1, A-Bbb8 (-Bbb8), bound in modern full speckled panelled calf, gilt raised bands to spine, gilt decorated in compartments, gilt lettered morocco label, new endpapers. The general title page has been expertly made up by pasting the original central rectangle onto a Part 2 title page from another copy, fore-edge margins of title pages trimmed away, central pasted on panel of general title page browned, slightly worn edges of general title page and following 2 leaves strengthened with archival tape, A2, A3, A7, A8 and page 84 Part 2 soiled and with some ink scribble, all still legible, large ink blot on A8 in blank area, A3 is duplicated but nothing is missing, many corners near beginning slightly chipped or dog-eared, occasional small pale stain, mainly to margins, large closed tear to pages 21 and 23 in Part 2, affecting margin only and neatly repaired, page 25 Part 2 reinserted and slightly chipped at edges, a few tiny ink spots on a couple of pages, light brown stain on page 5 Part 2, no loss of legibility, ink scribble in margin of page 71 Part 3 and 19 Part 8, small blank corner missing page 65 Part 7 and leaves Zz2-Zz8, a few pages slightly dusty or lightly age-browned, final 2 leaves badly worn at edges and repaired with archival tape, verso Bbb7 browned and repaired with paper strip at fore-edge, text still legible. A good only copy, lacking final leaf Bbb8 as noted and with a made up general title page. Gervase Markham (1568-1637) was a well educated and extremely prolific writer, and the chief authority of his time on agriculture. He specialised in the breeding and management of horses. His books were extremely popular in his day going into many editions. Poynter, A Bibliography of Gervase Markham, page 98, 19.2; Dingley, Books on Veterinary Science and Animal Husbandry, No. 420. MORE IMAGES ATTACHED TO THIS LISTING, ALL ZOOMABLE. FURTHER IMAGES ON REQUEST. POSTAGE AT COST.

      [Bookseller: Roger Middleton]
 15.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Marienberg/Sachsen, anno 1617, Braun/Hogenberg

      Marienberg/Sachsen, ,1617. Marienberg/Sachsen, anno 1617, Braun/Hogenberg Radierung verlegt bei Braun/Hogenberg, in Civitates Orbis Terrarum, anno 1617, Blattmaß: 41x54 cm...

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht von Essen und Essen-Werden.

      . Kupferstich v. Braun & Hogenberg, 1617, 34 x 42 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Enns

      . Ens. Austriae civitas superiorem ab inferiore diuidens. Altkolorierter Kupferstich aus Braun und Hogenberg "Civitates Orbis Terrarum" Köln 1617, 33,5 x 49 cm - wir garantieren für die Echtheit. Nebehay-W. 108, 6.Bd 23

      [Bookseller: Kunsthandlung Johannes Müller]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht von Siegen und Dillenburg.

      . altkolorierter Kupferstich v. Braun & Hogenberg, 1617, 34,5 x 48,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Schriftstück in französischer Sprache mit Unterschrift ("Marie"), 1/3 Seite, in-4, Paris, 14. 2. 1614.

      . Beglaubigungsschreiben für Monsieur De Rogles, Gouverneur de l'Ecluse. Zwei Gegenzeichnungen, darunter offensichtlich Marechal d'Ancre, der als Günstling Marias ihre Politik entscheidend mitbestimmte (zweizeiliger Zusatz mit Paraphe "Con[cini]"). Adressblatt mit Siegelrest, umfangreiche Dorsalvermerke; kleine Papierschäden fachmännisch restauriert.. Maria von Medici wurde 1617 von Kardinal Richelieu ausgeschaltet, ihr Günstling ermordet. Ihr Jahre später unternommener Versuch, Richelieu wieder zu entmachten, misslang; 1631 musste sie ins Ausland fliehen.

      [Bookseller: Wiener Antiquariat Ingo Nebehay GmbH]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        5 Abhandlungen in einem Band: 1) Wallhausen, Johann Jacobi von: Archiley-Kriegskunst, darinnen gelehrt und fürgetragen werden die initia und fundamenta dieser Edlen Kriegkunst. Vor diesem niemals so compediose, methodice, diludice und recto an tag gegeben. (...) Mit schönen Kupfferstücken perfecte angewiesen und beschrieben. 2) Ruscellus, Hieronymus (Ruscelli, Girolami): Kriegs und Archeley Kunst. (2 Teile) I. Buch: Das ist, Gründliche unnd aussführliche Underweisung was nicht allein einem Capitain oder Hauptmann, sondern auch einem Archeley und Büchsenmeister fürnemlich zu wissen von nöthen: Wie eine Vestung zu beschützen, unnd gleichfalls auch im Gegentheil einzunehmen sey, und allerley Kriegs-Munition zu verfertigen. II. Buch: In Welchem mit allen umbständen erklähret und beschrieben wird, was sonderlich einem Archeleymeister zu wissen von nöthen: Wie nemlich derselbige seinen Salpeter zu bereiten, allerley Gattung Pulwer deraus zu machen, künstliche Fewerwerck von Kugeln, Kräntzen, Häsen, unnd dergleichen zu verfärtigen, unnd sich aller solcher Sachen zu Schimpff unnd Ernst zu gebrauchen. 3) Diegus Uffanus (Diego Ufano) / Jean Theodore de Bry: Archeley, Das ist: Gründtlicher, unnd eygentlicher Bericht von Geschütz unnd aller Zugehör / beneben aussführlicher Erklärung was einem General oder Obersten über das Geschütz beydes in einem Läger, und in einem belägerten Ort oblige, und befohlen. Item, wie Batterien und Contrabatterien, Brücken, Steg, Minen und verborgene Gäng, beneben allerhand zum Krieg gehörige vnnd der Archeley anhängige Machinen, auch mancherley Fewerwerck, den Feindt zu Wasser vnd zu Landt damit zubeschädigen, wol anzuordnen. Nach eygener Erfahrung in den Niderländischen Kriegen in Hispanischer Sprach beschrieben, vnd an Tag gegeben / Durch Diegum Uffanum Capitänen über die Archeley, in den berühmten Castel zu Antorff; Jetzund aber (...) in Teutscher Sprach publicirt, vnd mit schönen und nothwendigen Kupfferstücken geziert Durch Ioan. Theodorvm de Bry, Bürgern zu Franckfurt. 4) Furttenbach, Joseph: Halinitro-Pyrobolia. Beschreibung einer newen Büchsenmeisterey. Gründlicher Bericht wie der Salpeter, Schwefel, Kohlen und das Pulver zu preparieren, zu probieren, auch langwierig gut zue behalten (...). 5) Furttenbach, Joseph: Architectura martialis: Das ist / Außfühliches Bedencken / uber das / zu dem Geschütz und Waffen gehörige Gebäw: Darinnen für das erste eygentlich zuvernemmen / In was ein wolgeornetes Zeug- und Rüst-Hauß / sampt deß Zeuges notwendigen Behaltnussen auffzubawen: Auch wie desselbige mit Geschütz / Waffen / und Rüstungen solle außgestaffieret werde (...). UND: Anno 1630 Das Giornal oder TagBuch / Anno 1630 Schuld Buch.

      Selbstverlag, Hanaw (Hanau) 1617 / Iacobus de Zetter, Frankfurt 1620 / Erasmus Kempffer, Frankfurt 1621 / (Saur, Ulm) 1627 / Ulm, Durch Jonam Saurn 1630 / 1617.. 1) gestochener Titel, (6)/77 S. und 11 doppelblattgroße Kupfer (vollständig), 2) Buch I: gestochener Titel, (10)/145(S. 141-144 fehlt!)/(3) und 10 (von 15 !) doppelblattgroße Kupfer, Buch II: gestochener Titel, (6)/71/(5) S. und 9 doppelblattgroße Kupfer, 3) gestochener Titel, Widmung mit gestochenem Wappen, 110 (von 132, S. 111-132 fehlen!)/(2)/(6) S., und 21 ganzseitige sowie 6 doppelblattgroße Kupfer, 4) gestochener Titel, (18) S., fehlende Tabelle durch eingelegte Kopie ersetzt, 107 S. (es fehlen die Seiten 39-42 und 99-106) und 38 Kupfer (von 44, es fehlen die Kupfer 17, 18, 41-44), 5) zweifarbiger Titel, (12)/93 S., 7 blattgroße und 5 doppelblattgroße Kupfer (vollständig), 22 S. Tag-Buch und 25 Bl. Schuld Buch, Folio, gebunden in späteren Pergamentband auf Holzdeckeln mit zwei Messingschließen,. Einband etwas fleckig und berieben, beide Außengelenke etwa zur Hälfte angerissen, ein Titelblatt mit Eckabschnitt (ohne Textverlust), einige wenige Seiten mit altem Wasserrand, Papier teils etwas gebräunt und leicht braun-/stockfleckig, ansonsten ordentlich erhalten, Abhandlungen 1 und 5 vollständig, die übrigen mit teils fehlenden Seiten und Stichen (s. Einzelbeschreibung bei Seitenangabe), weitere Photos gerne auf Anfrage,

      [Bookseller: Antiquariat An der Vikarie]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De Prima Scribendi Origine et Universa Rei Literariae Antiquitate, Ad Reuerendum Patrem Carolum Scribani Soc. Iesu Praepos. Provinc. In Provincia Flandro-Belgica, Scribebat Hermannus Hugo Eiusdem Societatis.

      Ex Oficina Plantiniana Balthasar § Joh. Morenus, Antwerpen 1617. Erstausgabe Broschur Gut. Text Latein. Unschöne Interim-Broschur mit guter Bindung, 4 Blätter teilgelöst, kleine Fehlstellen am Rücken, Titelseite fehlt, die ersten 12 Blätter am Kopfschnitt etwas malade, kein Textverlust, bis auf fehlende Titelei vollständiges Exemplar, beginnend Seite 3 mit Dedikation "Ad R. P. Carolum Scribani Praepositum Prouincialem", 227 (300) Seiten mit Tafel " Viginti Quator scribendi modi " auf Seite 83, Seite 82 Holzschnitt Vignette, Seite 300 Holzschnitt "Labore et Constantia", einige wenige Seiten mit An-/Unterstreichnungen von alter Hand. Nur als Paket. 10,5 x 16 Cm. 0,2 Kg.

      [Bookseller: Antiquariat Clement]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Les Recherches de la France d'Estienne Pasquier. Augmentees par l'Autheur en ceste derniere Edition, de plusieurs beaux placards & passages, & de dix Chapitres entiers: dont le contenu se void au feuillet suivant

      Paris Laurent Sonnius 1617. (12 Bl.), 994 S., (54 Bl.); Titelblatt mit gr. Wappenvignette, zahlr. kunstvollen Kapitelbordüren und Initialen; Titelblatt etwas fleckig, mit Randreparatur u. Besitzervermerk von alter Hand, letzte 2 Bl. mit Randreparatur, kein Textverlust, Papier gelegentlich gering fleckig; schöner neuer Handeinband in Halbleder, mit Lederecken, Rückentitel in Gold, Vorsätze erneuert; Halbleder; 21 cm; Handeinband;. Gut

      [Bookseller: Versandantiquariat Rainer Kocherscheidt]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Commentaria physica sive expositio aliquot locorum Pentateuchi Mosaici, in quibus agitur de rebus naturalibus, quorum indicem sequenti tabula exhibuimus. 4 Tle. in 1 Band. Middelburg, J. Fierens 1651-52. Kl. 4°. 6 Bll., 214 (i.e. 210) S., 1 Bl.; 8 Bll., 288 S., mit Holzschn.-Druckerm. am Titel u. gr. Holzschn.-Initialen, Hprgt. d. Zt.

      . . Erste Ausgabe des ersten echten Buches von Johannes de Mey (1617-1678); u.a. Prof. der Theologie in Utrecht, und seltener Middelburger Druck v. J. Fierens.- Mit seinem Kommentar über die physikalischen Phänomene in den Büchern Moses ist er ein später Vertreter der "Mosaischen Physik". Enth. auch interessante Beiträgen z. Medizin (Lepra, Alter, Verlängerung des Lebens, Gesundheit, Geschwüre, etc.), Zoologie (Adler, Kamel, Krokodil, Fische, etc.), Astonomie (Kometen, Bewegung d. Planeten), Astrologie, Metalle, Botanik, Typograhie, Steine, u.v.m. Mit mehreren holländ. Einschüben.- Titel etw. fleckig u. mehrf. gestempelt, sonst meist nur leicht gebräunt od. braunfleckig, ohne vord., flieg. Vorsatz, Ebd. etw. fleckig u. berieben. VDeckel gstempelt.# First edition, rare print from Middelburg.- Title several times stamped, otherwise only slightly brown spotting.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Regola delli cinque ordini d¿architectura

      de Rossi, Roma 1617 - Vignole de Jacques Barozzio (1507-1573) ~ Regola delli cinque ordini d¿architectura ~ A Rome, de Rossi, 1617. In-Fol., Soit 36 ff. dont le portrait et le feuillet de texte gravé et 34 planches. (Ff. i, xiv, xxxiiii et xxx). Relié à la suite: Alcune opere d'architettura [.] raccolte et poste in luce da Francesco Villamena l'anno 1617. 17 planches Giacomo Barozzi étudie d'abord la peinture à Bologne, mais la lecture de Vitruve et un voyage à Rome le fixe définitivement sur l'architecture. Entré comme dessinateur chez Giacomo Melenghini de Ferrare, architecte du pape Paul III à Rome, il relève de nombreux édifices antiques et prend bientôt place parmi les plus habiles théoriciens. Le Primatice - qui est au service de François Ier) l'emmène en France -, où il reste deux ans (1541-1543) occupé, avec le fondeur Francisque Ribon, à l'exécution en bronze des figures moulées en Italie qui servent à la décoration des jardins de Fontainebleau. Vignole aurait également conçu un projet pour le château de Chambord (non réalisé). De retour dans son pays, Vignole construit la façade de l'église Saint-Pétrone, le portique du Campio et - tout proche, à Minerbio -, le palais Isolani ; à Rome, la villa de Jules III, près de la porte du Peuple ; près de Rome, la Villa Farnèse de Caprarola ; la Basilique Sainte-Marie-des-Anges d'Assise, l'Église du Gesù. Il succède à Michel-Ange comme architecte de Saint-Pierre.Sa manière architecturale est savante mais lourde, pompeuse et froide. C'est surtout par son Traité des cinq ordres d'Architecture, publié en 1562 qu'il exerce au loin son influence, particulièrement sur l'art français. Augustin-Charles d'Aviler (1653-1701) en donne une version française (un peu simplifiée) : le Cours d'architecture qui comprend les ordres de Vignole avec des commentaires (1691). Ex-libris Charles de Brosses, comte de Tournay, baron de Montfalcon, seigneur de Vezins et de Prevessin. Sa bibli dispersée 1777. Marc-Antoine Chartraire de Bourbonne, succ. des Bouhier en acquit une grande partie. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Incunable]
 25.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Marienberg Misniae Civitas." Gesamtansicht

      Altkolorierter Kupferstich von Jakob Hoefnagel aus Braun-Hogenberg 1617: . Altkolorierter Kupferstich von Jakob Hoefnagel aus Braun-Hogenberg 1617. 33x45.5 cm. - Dekorative Darstellung in schönem Altkolorit.

      [Bookseller: Wenner Antiquariat]
 26.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        La Gerusalemme liberata con le annotationi di Scipion Gentili, e di Giulio Guastavini, et li argomenti di Oratio Ariosti

      Giuseppe Pavoni 1617 In folio, c.nn. 8, p. 255,b,71(1)36, c.nn. 2. Antiporta, frontespizio, 20 bellissime tavole, cornici a racchiudere gli "Argomenti", capilettera, testatine, finalini, tutti da disegni di Bernardo Castello (inc. Camillo Cungli). Rinforzo al margine esterno delle prime due carte. Gora al margine interno delle ultime due carte (di indice). Fori di tarlo in alcune carte al margine inferiore interno. Bella legatura coeva (Du Seuil) in marocchino rosso con nervature e decorazioni in oro al dorso a ai piatti. (Tassiana, 198; Piantanida, 3846).

      [Bookseller: Studio Bibliografico Marisa Meroni]
 27.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Wunderbare jedoch gründlich- und warhaffte Geschichte und Reise Begebnisse in Africa, Asia, Ost- und West-Indien. Nebst eigentlicher Beschreibung derer Städte, Königreiche, Inseln und Provinzen, wie selbige itziger Zeit annoch zu befinden, ... zu Wasser und Lande, in Hitz und Frost, Hunger und Durst,... in höchster Lebens-Gefahr, Krankheit und Gefängnissen, ganzer zwanzig Jahr... durchzureisen über sich genommen. Aus dem Französichen in Hochteutsche Sprache übersetzet und entdecket durch Johann Georg Schochen. Lüneburg, J. G. Lippers (1688). Gr. 8°. 30 Bll., 632 S. mit gest. Frontispiz u. 10 (v. 11) Kupfertafeln, Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.

      . . Fromm 17841 - Sabin 49793 - Borba de Moraes II, 66 f.: "The German edition is quite rare" - Howgego M 145 - vgl. Bosch 61 (franz. Ausgabe v. 1617).- Seltene, erste deutsche Ausgabe.- Enth. im zweiten Buch "Eine Reise nach West-Indien; als dem Strom der Amazonen, die Lande der Caripousen und Caribanen nebenst anderen Landschaften und Insuln im Westen." Die übrigen 5 Bücher behandeln Reisen nach Lybien, Nordafrika, die portugies. Besitzungen in Afrika und Indien.- "In 1604 he visited the West Indies , including Guiana, the country of Yapoco and province of Cumana. Mocquet was impressed with the good nature of the natives he encountered and described in detail their costums, lack of clothing, cannibalistic practices, and agricultural products... He recorded much important botanical and natural history information, describing the use of aloes, odiferous gums, redwoods and other trees, and honey from stingless bees." (Howgego).- Die Kupfer mit Darstellungen aus dem Leben der Eingeborenen und der bereisten Länder; wie häuffig, fehlt der gef. Plan v. Jerusalem.- Titel recto u. verso, Frontisp. verso, 1 Taf. u. 2 Bll. gestempelt, gebräunt od. braunfleckig, am Ende kl. Wurmgang, Ebd. etw. fleckig u. berieben, insges. aber noch gutes Ex.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Opera Iosephi . qvae ad nostram aetatem peruenerunt omnia .

      sumptibus Rulandiorum, typis Iohannis Bringeri, Francofvrti 1617 - 8vo, pp. 879, [47]; vignette title page printed in red and black; woodcut initials throughout; some toning of the pages, title page is a little soiled, spine also soiled and the headbands broken, but still a good, sound copy in contemporary full vellum.Josephus' works provide a comprehensive history of the Jews from Creation to the end of the war with Rome. The works within include Of the Antiquities of the Jews, which provides a full and valid description of Jewish life in the Diaspora; Of the Warres of the Jews, which is important for its description of the destruction of Jerusalem and the burning of the temple there; Josephus against Apion; Of the Martyrdome of the Maccabees; and, the Life of Josephus.

      [Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB)]
 29.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Peynlich Gerichtsordnung Auff den Reichsstagen zu Augspurg...

      1617. Charles V, Holy Roman Emperor [1500-1558]. Peynlich Gerichtsordnung Auff den Reichsstagen zu Augspurg und Regenspurg in Jahren XXX. und XXIJ. Gehalten. Munster: Gebruckt bey Lambert Rassfeldt, 1617. [viii], 55 pp. [Bound with] [Munster]. Reformation dess Heimlichen Gerichts und der Heimlichen Achte wie und Welcher Massen zu Hinzufurter Dieselbige nach Altem Gesatz und Herkommen Ordentlich Gehalten unnd Freygrassen und Scheffen Gemacht Werden Sollen durch Etwan Hochloblicher und Milter Gedachtnitz Herrn Sigismunden Romischen Konig Confirmirt und Bestettigt. [Section extracted from unknown volume] 103-119 pp. Folio (7-1/2" x 12"). Recent linen. Large woodcut title-page device (the insignia of Charles V). Light browning to text, faint dampstaining to title page and elsewhere. A nice copy of an uncommon title. * Later edition. With table. The Constitutio Carolina Criminalis was one of the most influential legal codes in German history. Written in 1532 and adopted that year at the Diet of Regensburg, it was based on Roman law, Italian scholarship on Roman law, the criminal code of Brandenburg-Franconia (1516) and the two criminal codes prepared by Maximilian I for Tyrol (1499) and Radolfzell (1506). It was first published in 1533. Essentially a code of criminal procedure, it dominated that area of German law for two centuries and served as the model for the codes of several local codes throughout the Holy Roman Empire. The second title in this volume appears to be a complete section extracted from a larger volume. It contains a collection of recently-enacted amendments to statutes of the city of Munster. KVK locates 3 copies of this edition, which is not listed in the British Museum Catalogue (first work)..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eisenstadium vulgo Eisnstat, in ultimis finibus Austrie Inferioris civitas [Eisenstadt]

      Köln, 1617, Kolorierung Den Haag 1690-1700. Altkolorierter Kupferstich mit dem Kolorit von Anna Beek unter Verwendung des Kupferstichs aus Braun-Hogenberg "Civitates Orbis Terrarum". Bildausschnitt (rote Umrandung) 41 x 49 cm, Blattgr. 53 x 62 cm.. Nebehay-Wagner 108/VI/22a. Zu Anna Beek siehe Wurzbach, Niederl. Künstler, I,68. - Im Auftrag des niederländischen Statthalters und englischen Königs Wilhelm III von Oranien-Nassau kolorierte und "vergrößerte" Anna Beek (1657-1717) eine Reihe von Ansichten, in dem sie das Originalblatt auseinander schnitt, auf größerem Papier - mit Zwischenraum - montierte und dann mit ihren bekannten, kräftigen (leuchtenden) Farben kolorierte. Sie verwandte Ansichten von Braun-Hogenberg, Janssonius oder Merian, die dann nach der Kolorierung und nach topografischen Gesichtspunkten geordnet zu einem großen Sammelatlas zusammengebunden wurden. Die Qualität des Kolorits ist in etwa vergleichbar mit dem legendären Kolorit des van Santen aus dem Atlas van der Hem. Der Atlas des Wilhelm III. von Oranien-Nassau wurde in den 50er Jahren aufgelöst und die Darstellungen kamen einzeln in den Verkauf. Der Band der Österreichischen (und somit auch Tiroler und Trentiner) Ansichten kam geschlossen in den Besitz des ehemaligen Artaria-Mitarbeiters Hans Philipp Gutacker, seine Erben verkauften sie ebenfalls geschlossen an ein Antiquariat im Rheinland, somit sind fast alle Blätter zum Ersten Mal auf dem Markt; alle Blätter sind in dieser Art Unikate.

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Schkopau, anno 1617, Braun/Hogenberg

      Schkopau, ,1617. Radierung, verlegt bei Braun/Hogenberg, in Civitates Orbis Terrarum, anno 1617, sauber und breitrandig, Blatt: 41 x 54 cm...

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Endeckte Mummenschantze oder Nebel-Kappen, Das ist, Christliche Widerlegung der nechst von Cassel außgeflognen Stimpel Confession der Newen Krugs-Brüder oder wie sie sich nennen Rosen-Creutzer...

      Ohne Ort (Magdeburg), 1617.. (15 x 9 cm). 15 nn. Bll. Rückenbroschur.. Eine von zwei Druckvarianten aus dem gleichen Jahr. Seltene, gegen die Rosenkreuzer gerichtete Streitschrift. - Stellenweise leicht gebräunt, sonst wohlerhalten. - VD17 23:276443F; Gardner 630; Wolfstieg 42335 ("sehr selten"); vgl. Gilly, Cimelia rhodostaurotica 230 (die Druckvariante)

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Anatomia vitrioli, in duos tractatus divisa. In quibus vera ratio vitrioli in diversas substantias resolvendi accuratißime traditur. Editio tertia, ab authore recognita. 2 Teile in 1 Band.

      Leiden, Basson, 1617.. (16 x 10 cm). (8) 25 S.; SS. (27)-107. Moderner Pappband.. Letzte und umfangreichste Ausgabe der erstmals 1609 erschienenen Abhandlung. - Sala (1576-1637) gehörte zu den besten Chemikern aller Zeiten (Ferchl), lehrte die Herstellung von Salpetersäure und Weinstein bereits vor Glauber und kannte die Gefahr des Arsengehaltes der Antimonpräparate. Er war Anhänger von Paracelsus und definierte die spagyrische Kunst als den Teil der Chemie, der sich mit den Heilmitteln beschäftigt. - Leicht gebräunt bzw. stockfleckig. Oberer weißer Rand stellenweise mit Wurmspuren. Die ersten beiden Blätter angefalzt. Die letzte weiße Seite mit Klebespuren im Falz. Insgesamt gut erhalten. - Ferchl 465; Partington II, 276; Ferguson II, 316 (Anm.); Brüning 1213; nicht bei Duveen

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Znaymum vulgo Znaym, Moraviae Civitas Primaria". Kolorierter Orig.-Kupferstich aus Georg Braun und Franz Hogenberg "Theatri praecipuarum totius mundi liber sextus" nach einer Vorlage von G. Houfnagel.

      Köln, 1617 und 1618 resp. Amsterdam 1657.. 31 x 50 cm. Verso mit Text. Tadellos, unter Passepartout. Latein. Ausgabe aus dem 6. Buch. - Bachmann 2391; Fauser 15,934; Nebehay-W. 108,VI,28. Die Ansicht stammt aus dem ersten großen topographischen Kupferstichwerk der Renaissancezeit. Nach Sebastian Münsters "Cosmographia", dem geogr.-topographischen Werk mit ausführlicher Landesbeschreibung, erschien 1572 der 1. Band des insgesamt 6 Bände umfassenden Städtebuch des gelehrten Theologen Georg Braun und des Kupferstechers Franz Hogenberg. Gegenüber Münster tritt hier der Text zurück und das Bild deutlich in den Vordergrund. Für dieses Werk hatten einige Künstler, vor allem der ausgezeichnete Georg Houfnagel und sein Sohn Jacob weite Reisen unternommen und wirklich authentische Ansichten vorgelegt.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Opera omnia, in sectiones, apparatui Latinae locutionis respondentes, distincta, praetet hactenus vulgatam Dion. Lambini editionem, accesserunt D. Gothofredi (...)

      Genf, Johannes Vignon, 1617.. 4 Teile in 1 Bd. Gross-8°. (8) 436 Sp., (1) Bl.; 958 Sp.; 635 Sp., (1) Bl.; 714 Sp., (1) Bl., (77) S. (Register). Mit 1 Holzschnitt-Titelbordüre. Pappbd. d. 19. Jahrh. mit handschriftl. Rückenschild (berieben u. bestossen).. Nicht bei Benezit. Eine von zahlreichen Ausgaben der Werke Ciceros mit 2-spaltigem Text u. Marginalien. - Durchgehend stärker gebräunt u. stellenweise etwas stock- od. wasserfleckig. Buch IIII über 20 Seiten mit grösserem Wasserfleck. Aussensteg vereinzelt leicht beschnitten mit geringem Textverlust der Marginalien. (Sprache: Lateinisch / Latin)

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De prima scribendi origine et universa rei literariae antiquitate, cui notas, opusculum de scribis, apologiam pro Waechtlero, praefationem et indices adjecit C.H.Trotz. Utrecht, H. Besseling 1738. 8°. 20 Bll., 40 S., 611 S., 33 Bll. mit 5 (2 gefalt.) Kupfertafeln, Hldr. d. 19. Jhdts. m it Rtit.

      . . Brunet III, 366 - De Backer-S. IV,513,3 - nicht bei Bigmore-Wyman.- Zweite und erweiterte Ausgabe des erstmals schon 1617 erschienenen Werkes. Behandelt alle Aspekte der Schrift, Schriftarten, Schreiber, Schreibgeräte, etc.; am Schluß ein kurzes Kapitel über die Erfindung des Buchdrucks etc.- Die ganzseit. Kupfer sind Schrifttafeln, die gefalteten zeigen Schriftrollen u. Einbandarten.- Vorsatz mit hs. Besitzvermerk, gering gebräunt, ca. 8 Bll. mit dünnem Wasserrand, Ebd. etw. berieben.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Poemata, collecta & magnam partem nunc primum edita a fratre Guilielmo Grotio.

      Leiden, Andr. Clouquius, 1617.. (24), 548, (2) SS. Mit gest. Titel. Pergamentband der Zeit auf 5 durchzogenen Bünden mit übergreifenden Deckelkanten und hs. Rückentitel sowie Deckelnumerierung. Dreiseitiger Farbschnitt und Bibliotheksschildchen. 8vo.. Seltene erste Ausgabe der gesammelten poetischen Werke des berühmten niederländischen Humanisten, Diplomaten und Juristen Hugo Grotius. "Le Poemata de Grotius furent mis a l'Index le 26 mars 1626" (Ter Meulen). - Makelloses Exemplar aus der Bibliothek und mit dem eigenh. Besitzvermerk des Regensburger Advokaten und Notars Sebastian Seelmann (vgl. Kobolt), seit 1668 unter dem Namen "Silvius" Mitglied des Pegnesischen Blumenordens in Nürnberg. Mit dem oft fehlenden Errata-Blatt am Schluß. - Ter Meulen/Diermanse 1. Hilgers (Index librorum prohibitorum) 422.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Instructie om deuchdelick synen tyt ... ghemaeckt by den Eerwerdighen heere, Johannes Baptista vanden Bossche, prioor en pater van het Syon ... int Jaer 1617". Niederländische Handschrift auf Papier.

      [No place], 1617.. (88) lvs, last blank pasted to back cover). Collation: A-L8.. Interesting devotional manuscript in Dutch containing extensive instructions and rules for behaving, praying and meditating, and living a good religious life in a monastery from hour to hour. The booklet also gives the texts prayers and meditations to perform during the day. It is a sort of 'Diurnale' (a shortened Breviary), written by the prior of a monastery ('het Syon'), for his brothers. - Strangely enough the text seems to have been written by a Dutchman from the northern Netherlands where all the monasteries were demolished during the beginning of the Eighty Year's War, and where at best the Roman-Catholic faith was tolerated. 'Het Syon' is an often used name for a monastery, for example a monastery near Beverwijck, or near Delft, but, again, these cloisters weren't in existence anymore. Or was Johannes Baptista vanden Bossche a refugee from the north and active in the Southers Netherlands? - The manuscript is written in a clear, sophisticated, and almost calligraphical handwriting (by Johannes vanden Bossche himself?) in two scripts: italic and a script reminding the Civilite type. - The manuscript is very well preserved.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        PERLA DE LOS PROVERBIOS MORALES DE ALONSO DE BARROS,

      - CRIADO del Rey nuestro señor. Año 1617. IMPRESSOS EM LISBOA, Por Iorge Rodriguez. In 12.º de 13,5x9 cm. com [xii], 54, [ii] fólios. Encadernação recente imitação de inteira de pergaminho. Exemplar com assinatura de posse coeva rasurada na folha de rosto. O penúltimo fólio (não numerado) contém uma bela marca do impressor e o último é em banco. Azevedo Samodães, 327. ?As xii folhas preliminares compreendem: «Frontispício». «Licenças». «Aprouaçam». Seis quadras de «Lope de Veja Carpio Al Autor». «Elogio em Alabanza de los Proverbios por Hermano de Soto». «Prologo de Mateo Aleman al letor» e dedicatória a «Don Garcia Loaysa». Edição muito rara.? Palau 1990. I, 181. O autor foi natural de Segovia. Primeira edição com o título Perla. No ano de 1598, saiu em Madrid, a obra com o título Proverbios Morales. Location/localizacao: 5-3-E-11

      [Bookseller: Livraria Castro e Silva]
 40.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        OPERA QUAE EXTANT OMNIA.

      Sumptibus Antonii Hierat., Cologne 1617 - The Patron Saint of Alexandria, Athanasius died in 373. Folio (15î x 10î). (12),541,(83)pp. Double column text. Indices. Title printed in red & black with a large woodcut device. Cont. vellum, soiled. Cont. ownership signature on title dated 1666.

      [Bookseller: Kenneth Karmiole, Bookseller, Inc. ABAA]
 41.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        SIXE EVANGELICAL HISTORIES, OF Water Turned Into Wine. The Temple Purgation

      London: Printed By T.S. For Robert Mylbourne , 1617. "opened and handled by the late faithfull seruant of God, Daniel Dyke, Batchelour in Diuinitie ; published since his death, by his brother I.D." Contemporary full limp vellum with manuscript title to spine (dulled), leather ties (three missing); pp. [6]. 352; collation: A1-A4 B-Z8; (the blank leaf A1 is pasted to the front inside board but is clearly conjugate with A4). Title page printed within double ruled border, text printed within single ruled border as are the marginal notes and headlines. Binding very good, lightly age marked. Contents clean and tight, very good margins, slight worming to the blank margins of a few pages, light staining to a few pages, minimal pencil annotation; hinges lightly worn, no inscriptions. A very good copy. Scarce. (Bibliographic note: STC lists printer's name as Thomas Snodham and bookseller as E. Blount; referenced by ESTC, S100109. First Edition. Full Vellum. Fine. 4to.

      [Bookseller: Loe Books]
 42.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Antico, e lodevole costume di benedire il pane da distribuirsi nella festività del p. S. Filippo nelle chiese e Compagnie dell'Ordine de frati de' Servi.

      - In Fiorenza, per Gio. Antonio Caneo, 1617, in-4, bella br. settecentesca decorata con motivo fitomorfo in rosso e blu che riempie a seminato le coperte, pp. [8]. Con grande crocifisso inserito in ovale impresso in xilografia sul frontespizio. L'autore è ricavato dalla dedica. Rarissimo: mancante ad ICCU, non rintracciato nei cataloghi on-line delle principali biblioteche europee e americane, né alla Vaticana. Ottime condizioni. [Attributes: Soft Cover]

      [Bookseller: Libreria Oreste Gozzini snc]
 43.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.