The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1571
2014-06-22 22:42:43
Aldus Iunior
Venice: Aldus Iunior, 1571. Venice: Aldus Iunior. 1571. Hardcover. Very Good. 1571 Hardcover vellum 16mo, 469 + 67pp. With numerous engraved Aldus printer's marks. Very good with light soil and closed cracking to joints. A few marks on rear endpapers, else clean. Another edition appeared in 1580, expanded to 12 books. Handsome copy, rare.
Bookseller: Caliban Books ABAA-ILAB
Check availability:
2014-05-24 21:49:44
TRITHEMIUS, Johannes
Coloniae, Birckmann, 1571. ______ Format : In-8. [156 x 102 mm] Collation : 554, (52) pp., 1 bl., 2 tableaux dépliants Reliure : Vélin. (Reliure de l'époque.). ____ Edition avec les commentaires d'Adolph Glauburg. Un des plus célèbres ouvrages de cryptographie de la Renaissance. C'est dans cet ouvrage que Trithémius explique pour la première fois son tableau cryptographique : "le chiffre de Trithémius" qui est une méthode de chiffrement polyalphabétique. Ce tableau, l'un pour les lettres, l'autre pour les chiffres, se trouve sur deux feuillets dépliants hors-texte. Trithemius (1462-1516) a été le maître et initiateur de Corneille Agrippa. Il fut accusé de magie noire et ses ouvrages ont été mis à l'Index. Un mors légèrement fendu, manque à un rabat de la reliure, des feuillets un peu brunis. Bon exemplaire. *-------*.
Bookseller: Hugues de Latude [FRANCE]
2014-05-24 11:35:49
STRABON, [STRABO]
Bookseller: Hugues de Latude [Paris, France]
2014-05-11 19:43:12
Juan de Pedraza, Jaume Joan Ros
Claudes Bornat. Barcelona. 1571. Pergami a la romana. 15X10. 153F+1Pág. Els 10 Manaments en Català del segle XVI. Traduida en llengua catalana por lo reverent Jaume Joan Ros. Rarísssim. Ref 6.3 Biblioteca A. Language: eng [Attributes: First Edition; Hard Cover]
Bookseller: Libreria Anticuaria Marc & Antiques [Sabadell, BCN, Spain]
2014-05-08 15:38:23
. Kupferstich aus Braun-Hogenberg, 1571, 30 x 48 cm..
Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat
Check availability:
2014-04-26 22:57:06
GRIMAUDET, François.
Paris: Martin Le Jeune, à l'enseigne du Serpent, 1571. Edition originale, in-12; 31ff., [1f. blanc]; belle marque de l'éditeur figurant un serpent enroulé autour d'un "T" tenu par deux mains, lettrines, bandeaux et cul-de-lampe. Reliure du dix-neuvième en demi-vélin, plats marbrés, étiquette au dos. Mouillure claire marginale sur quelques pages. De la bibliothèque du peintre angevin Guillaume Bodinier (1795-1872), avec son ex-libris. En termes juridiques, le dol désigne une manoeuvre frauduleuse destinée à induire le consentement d'une des parties à un contrat. Grimaudet examine diverses circonstances pouvant excuser le dol: la fureur; l'âge d'enfance; l'obéissance au magistrat; l'ignorance. Divers cas sont ensuite abordés, dont "ceux qui par nécessité de faim se devorent les uns les autres." Fils d'un apothicaire angevin, François Grimaudet (1520-1580) fut avocat au siège présidial d'Angers. Il siégea en même temps que Pierre Ayrault, grand-père de Gilles Ménage, et ouvrit en 1560 l'élection des délégués aux Etats-Généraux à Orléans par un discours célèbre - Remontrances aux Etats d'Anjou - dans lequel il dénonça les égarements de l'église. Après condamnation des ses propos par la Sorbonne, il fut forcé de se rétracter, puis soupçonné de pencher pour la réforme, fut brièvement emprisonné en 1568 au château d'Angers sous prétexte de conspiration. Henri III le nomma cependant en 1574 chef de son conseil dans l'Anjou et maître des requêtes. Grimaudet mourut en 1580, ayant laissé de nombreux écrits. [Attributes: First Edition]
Bookseller: LIBRAIRIE DES CARRÉS [Gennes, France]
2014-03-25 11:06:35
(BATTAGLIA DI LEPANTO)
In Venetia, appresso Nicolò Bevilacqua, 1571. PRIMA EDIZIONE pubblicata in occasione della vittoria di Lepanto. In 4to; pp. 16. Axs
Bookseller: Libreria Bongiorno Paolo
2014-03-24 15:58:30
Ryff, Walter:
Augsburg, Michael Manger, o. J. (ca. 1571).. 5 Teile (von 6) in einem Band. XII-XLVIII, 2 Bl. (39 von 50 Blättern), mit 42 Holzschnitten. 8° (Format ca. 19x14 cm), etwas späterer flexibler Pergamentband (mit Resten alter handschriftlicher Beschriftung).. Mit 42 Holzschnitten von Pflanzen und Tieren. Es fehlt das Titelblatt und Blatt I-XI (der erste Teil mit 11 Blatt über die Schwangerschaft der Frauen wurde entfernt). Blatt XII wurde größtenteils durch Kopie ersetzt (der vordere Orig.-Holzschnitt ist vorhanden, der hintere ist durch eine Kopie ersetzt. Blatt XXIX ist zur Hälfte durch Kopie ersetzt, die beiden oberen Holzschnitte sind im Original vorhanden, die jeweils unteren durch Kopie ersetzt. - Benzing, Ryff 19 (diese Ausgabe nicht bei Wellcome, Waller, Durling und Adams). Seltene Zusammenfassung der Werke Albertus Magnus (ca. 1193-1280) die der Straßburger Physicus Walther Hermann Ryff zusammenfasste. Eine sehr beliebte Ausgabe über Kräuter, Diäten und Gynakologie (leider fehlt unserem Buch dieser Teil) die nach Benzing's Bibliographie zwischen 1545 und 1734 in 33 Auflagen erschienen ist! - Enth. Das ander Buech Alberti Magni / von etlichen namhafftigen Kreutern und iren Tugenden (mit Holzschnitten vom Sonnen wird, Nessel (Kopie), Teschelkraut, Schelwurz, Ingrün, Neptkraut, Hundszung, Bilsam, Weiß Gilgen, Erdgall, Salbey, Eysenkraut,Taub oder Tod Nessel, Rosen, Naterwurz, Goldwurz, Wegwart der Sonn, Hundtreubel, Wegerig Martis, Eysenkraut) - Das dritte Buech Alberti Magni / von Tugenden etlicher Edlen Gestain / und von irer wirkcung (mit Holzschnitt vom Magnes) - Das v … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Versandantiquariat Riepenhausen
Check availability:
2014-03-23 04:37:08
Blaeu, Willem Janszoon:
. Willem Janszoon Blaeu, geboren 1571 in Alkmaar, Niederlande; gestorben 1638 in Amsterdam; auch Guilielmus Janssonius Caesius, Guiljelmus Blaeuw, Willem Jansz, Willems Jans Zoon, Guilielmus oder G. Blaeu), Kartograf und Verleger. Altkolorierter Original-Kupferstich von Willem Janszoon Blaeu (Amsterdami Guiljelmus Blaeuw excudit) um 1640, Rückseitig Text in Latein, Seitenangabe 31 und 32. Mit Titelkartusche und Meilenzeiger. Kupferstich gerahmt im Holzrahmen mit rückseitigem Sichtfenster. Maße Platte: 38,5 x 50,5 cm. Blattgröße: ca. 43 x 55 cm. Rahmen: 67,0 x 78,0 cm. Sehr gutes Exemplar. Colored original-copper engraving by Willem Janszoon Blaeu from about 1640. Backside latin text. Copper engraving framed in wooden frame, backside with viewing window. Measure plate: 38,5 x 50,5 cm. Measure sheet: ca. 43 x 55 cm. Measure frame: 67,0 x 78,0 cm. Fine condition.
Bookseller: Antiquariat Lenzen GbR
Check availability:
2014-03-23 04:37:08
Blaeu, Willem Janszoon:
. Willem Janszoon Blaeu, geboren 1571 in Alkmaar, Niederlande; gestorben 1638 in Amsterdam; auch Guilielmus Janssonius Caesius, Guiljelmus Blaeuw, Willem Jansz, Willems Jans Zoon, Guilielmus oder G. Blaeu), Kartograf und Verleger.. Altkolorierter Original-Kupferstich von Willem Janszoon Blaeu, um 1640, Rückseitig Text in Französisch, Seitenangabe 37 und 38. Mit Titelkartusche, Meilenzeiger und Übersicht von "Namen eeniger Plaetsen...". Kupferstich gerahmt im Holzrahmen mit rückseitigem Sichtfenster. Maße Platte: 41,3 x 50,5 cm. Blattgröße: ca. 52 x 61 cm. Rahmen: 57,0 x 66,0 cm. Im Außenbereich des Blattes zwei hinterlegte Löcher ca. 2 cm Durchmesser, sichtbare Mittelfalz. Gutes bis sehr gutes Exemplar. Colored original-copper engraving by Willem Janszoon Blaeu from about 1640. Backside french text. Copper engraving framed in wodden frame, backside with viewing window. Measure plate: 41,3 x 50,5 cm. Measure sheet: ca. 52 x 61 cm. Measure frame: 57,0 x 66,0 cm. Sheet with two holes outside the image, visible middle fold, otherwise nearly fine condition.
Bookseller: Antiquariat Lenzen GbR
Check availability:
2014-03-22 11:18:16
Ortelius Abraham, 1527-1598
Franconiae+Monasteriensis, ,1571. Franconiae+Monasteriensis, anno 1571, Ortelius A., latin ed., in Theatrum Orbis Terrarum. Plate size 364x510 mm., two maps on one plate. a)Franciae, b) Monasteriensis. little brownish, some restored wormholes on centerfold. Reference: vdB Nr. 100.
Bookseller: Hammelburger Antiquariat
Check availability:
2014-03-20 13:47:16
[Maximilian II.].
Wien, Caspar Stainhofer, 1571.. 8 nicht numerierte Bll. Mit einer Holzschnittvignette und zwei kalligraphischen Holzschnittinitialen. Roter Pappband. Folio.. Seltene Verordnung Kaiser Maximillians gegen den Aufkauf von Waren des täglichen Bedarfs ("Getraidts, auch anderer Victualien") und anschließenden Preiswucher mit denselben. - Nicht in BSB oder ÖNB, auch über einschlägige Verbundkataloge (KVK, OCLC) kein Exemplar nachweisbar. Nicht auf dt. Auktionen seit 1950; einziger Nachweis blieb für uns das von Gilhofer & Ranschburg im Jahr 1926 angebotene Exemplar. - Gilhofer (Newe Zeytungen) 177. Nicht im VD 16. Nicht in Hohenemser (Slg. Freytag). Nicht in Halle.
Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH
Check availability:
2014-03-12 15:00:16
. M. Joannes Petri Swelingus Amstelo-batavus, Musicus et Organista toto orbe celeberrimus,... Kupferstich v. Jan Harmensz. Muller (1571-1628) 1624, 22 x 14 cm (Platte), 26,5 x 18,5 (Blattgr.) - wir garantieren für die Echtheit. Hollstein 99 - ADB XXXVII, 258f.- Der niederländischer Organist und Komponist Jan Pieterszoon (auch: Pieters, Pietersz) Sweelinck (* im April 1562 in Deventer; 16. Oktober 1621 in Amsterdam) übte als Organist an der Oude Kerk in Amsterdam großen Einfluss auf die Norddeutsche Orgelschule des 17. Jahrhunderts aus. Er gilt als " Begründer des modernen Orgelspiels und der Instrumentalformen" (ADB).- Tls. leicht stockfleckig. # The Dutch organist and composer Jan Pieterszoon Sweelinck, (born April 1562, Amsterdam - died Oct. 16, 1621, Amsterdam), was one of the principal figures in the development of organ music before J.S. Bach.- Famous portrait of the "founder of the modern organ playing" engraved by the Flemish engraver Jan Harmensz. Muller (1571 - 1628) from 1624.- Just slightly foxing.
Bookseller: Kunsthandlung Johannes Müller
Check availability:
2014-03-10 12:25:53
Strabo
Basel: Ex officina Henricpetrina, 1571. Folio, contemporary brown sheep, rubbed. With 27 double-page woodcut maps by S. Münster, including 3 repeats and 7 smaller woodcut maps in the text. Nice copy. This is the 3rd edition translated and edited by Xylander (= pseudonym for Holzman, 1532-1576) with Greek and Latin parallel texts. The blocks that were used, were the same that Münster used for 4 editions of Ptolemy's Geographia. Adams S1907; Phillips (Atlases) 3390. [Attributes: Hard Cover]
Bookseller: Sanderus Antiquariaat [Gent, Belgium]
2014-03-10 12:25:53
Strabo
Bookseller: Sanderus Antiquariaat [Gent, Belgium]
2014-03-10 10:12:24
Ortelius Abraham, 1527-1598
Europa, ,1571. Kupferkarte, verlegt von Ortelius Abraham, in Theatrum Orbis Terrarum, lat. Ausgabe, anno 1571, Plattengrösse: 342x466 mm., Referenz: vdB Nr. 4, Die karte ist auf dickem Papier gedruckt, an den unteren Ecken etwas fingerfleckig; verschiedene sehr gut restaurierte Wurmlöcher in der Mittelfalz. Nur im Gegenlicht zu erkennen. Coppermap, edited by Ortelius Abraham, in Theatrum Orbis Terrarum, latin edition, anno 1571, plate size: 342x466 mm.,. Some very skilful restored wormholes on centerfold..
Bookseller: Hammelburger Antiquariat
Check availability:
2014-03-10 10:12:24
Ortelius Abraham, 1527-1598
Persici sive sophorum, ,1571. Coppermap, framed an glazed, edited by Abraham Ortelius, in his Theatrum Orbis Terrarum, Plate size 352 x 594 mm., size of the frame: 530 x 690 mm. Original map from anno 1571, very good condition, original colours, centerfold ok. Reference: vdB Nr. 167.
Bookseller: Hammelburger Antiquariat
Check availability:
2014-03-10 10:12:24
Ortelius Abraham, 1527-1598
Generalmap, ,1571. Copperengraving, "DANIAE REGNI TYPVS", edited by Abraham Ortelius, latin edition, anno 1571, plate size: 315 x 415 mm., some good restored wormholes in the centerfold, on verso some notes by an old hand, Reference: vdB Nr. 84, wide margins, printed on thick paper.
Bookseller: Hammelburger Antiquariat
Check availability:
2014-03-10 10:12:24
Ortelius Abraham, 1527-1598
Zelandicarum/Insularum, ,atio. Coppermap, edited by Abraham Ortelius, in Theatrum Orbis Terrarum, latin edition 1571, plate size: 335 x 465 mm., some skilful restored wormholes on centerfold, some annotations with red pencil, little brownish. Reference: vdB: 78.
Bookseller: Hammelburger Antiquariat
Check availability:
2014-03-10 10:12:24
Ortelius Abraham, 1527-1598
Persici sive sophorum, ,1571. Persici sive sophorum, map, Ortelius, anno 1571, fine contempora Coppermap, edited by Abraham Ortelius in Theatrum orbis terrarum, latin edition anno 1571, Plate size 352 x 504 mm., very good condition, printed on thick paper, contemporary old coloured, no cracs or tears, centerfold ok. Reference: vdB Nr. 167.
Bookseller: Hammelburger Antiquariat
Check availability:
2014-03-08 06:00:01
Günther, Johann (oder Johann Winther von Andernach)
Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz [CH]
2014-03-06 10:49:11
Dietenberger, D. Johan (Hrsgb. und Übersetzer]
Cöln [Köln] Geruinus Calenius und die Erben Johan Quentels 1571. Titelei: "1571", Widmung an Kaiser Ferdinand: "1564", gebunden lt. Blindprägung Vorderdeckel: "1592". 2°. 7 unn. Bll., 529 Seiten AT; Titelei NT; 156 Seiten NT. Mit 2 gestochenen Titeln und sehr zahlr. kräftigen Textholzschnitten, teilw. zwei pro Doppelseite (vgl. Foto #4). +++ Blind geprägter Pergament-Einband v. 1592, mit 5 orig. Messingecken (3 fehlend), 4 orig. Schließenankern, und 4 orig. Messingnägeln + 6 früh erneuerten Mess.nägn. (4 fehlend). 3-seitg. Rotschnitt (gedunkelt). Am Ende 5 unbedr. Bl. [f. priv. Eintragungen seinerzeit üblich], wovon ein Bl. einen hs. priv. "Haupt-Schutz-Brief" von 1794 beinhaltet. +++ Ex Libris u. s. alter Bes.verm. auf vord. Spiegel ("Christophorus Ammon est nerus suis libri posessor"), Block angeplatzt an SS. 19 und 31, Bindung insges. fest u. solide. Die ertsen 8 Bl. an Rändern leicht ausgefranst. Keine Stockflecken (außer einigen wenigen auf den letzten 8 Bl., dort auch einige kl. Wurmlöcher), Papier nachgedunkelt, aber mit sehr gutem Lesekontrast. +++Johann Dietenberger (geb. um 1475 , gest.1537) war ein Prior der Dominikaner und Theologe. Die Dietenberger Bibel ist eine deutschsprachige Bibelübersetzung von Johann Dietenberger. Sie zählt zu den drei katholischen Gegenbibeln (Korrekturbibeln) zur damals entstehenden Lutherbibel. Die erste Edition wurde 1534 in Mainz veröffentlicht, demselben Jahr in dem Martin Luther die komplette Übersetzung des Neuen und Alten Testaments vollendet hatte. Nach der katholischen Übersetzung des Neuen Testaments von Hieronymus Emser im J … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Magister Michalis Versandantiquariat
Check availability:
2014-03-03 19:30:04
. Kupferstich v. Johann Mellinger n. Tilemann Stella, dat. 1571, 35 x 47 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Tooley's Dic. of Mapm. Rev. Ed. Q - Z, S. 211. - Tilemann Stella (Stoll, Stoltz, Stolz) wurde in Siegen geboren u. starb in Wittenberg; Tooley's Dic. of Mapm. Rev. Ed. K - P, S. 234. Johannes Mellinger (Mellenger, Mellingeri) ca. 1540 - 1603 war Karthograph in Halle und Lehrer in Wittenberg. - Die Karte zeigt das Gebiet Aschersleben mit dem Ascherslebener See, Stolberg, Bad Bibra u. Halle a.d. Saale. - Mittig Eisleben. - Oben rechts Titelkartusche. - In der Karten Wappen u. Kompaß. - Links u. rechts neben der Karte Erklärungen, Porträt von Martin Luther, Legende (die Karte mit Einzeichnungen der Schmelzhütten), Kaiserdarstellung, Erklärungen u. Verzierungen. - Extrem seltener Einblattdruck.
Bookseller: Antiquariat Norbert Haas
Check availability:
2014-02-27 16:21:29
. Altkol. Kupferstich aus Braun-Hogenberg, 1571, 33 x 48 cm.. Schönes sauberes Blatt in aufwendiger Rahmung.
Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat
Check availability:
2014-02-21 21:22:31
Ortelius Abraham, 1527-1598
Brabantia, ,1571. Brabantia, Ortelius A., edited 1571, latin "Brabantiae...", map, edited by Abraham Ortelius, 2 edition, latin, anno 1571, Plate size: 365 x 504 mm., clean copy, some skilful restored wormholes in the centerfold. Reference. vdB Nr. 65..
Bookseller: Hammelburger Antiquariat
Check availability:
2014-02-18 11:42:03
Ortelius Abraham, 1527-1598
Salisburgensis, ,1571. Copperengraving, latin edition, anno 1571, some skilful restored wormholes in the centerfold, clean, wide margins, plate size: 337 x 437 mm., Reference. vdB Nr. 107. We also offer an contemporary coloured map, german edition anno 1580 for Euros 590. We also have an oldcoloured, latin 1574 piece in our stock. Please ask for more informations.
Bookseller: Hammelburger Antiquariat
Check availability:
2014-02-18 08:00:06
Ortelius Abraham, 1527-1598
Tunis in Africa, ,. Please look to my offer Turkey..
Bookseller: Hammelburger Antiquariat
Check availability:
2014-02-18 07:52:13
Ortelius Abraham, 1527-1598
Tartaria, ,1571. Coppermap, edited by Abraham Ortelius, in Theatrum orbis Terrarum, latin edition anno 1571, " TARTARIEA SIVE MAGNI CHAMI REGNI typus." Plate size: 349 x 470 mm., on below margin little waterstained, scarce map. The first map showing the Anian (Bering) strait. Reference: vdB Nr. 163.
Bookseller: Hammelburger Antiquariat
Check availability:
2014-02-18 07:52:13
Ortelius Abraham, 1527-1598
Silesiae typus, ,1571. Coppermap, edited by Ortelius Abraham, in Theatrum Orbis Terrarum, latin. edition, anno 1571, plate size: 279 x 384 mm., little waterstained and foxed on margins. The surface and the centerfold of the map are ok. Reference: vdB Nr. 102..
Bookseller: Hammelburger Antiquariat
Check availability:
2014-02-16 21:23:51
Ercolani, Francesco; [Herculani, Francesci]
1571. Ercolani, Francesco [1541-1569]. De Cautione de Non Offendendo. Venice: Apud Io. Andream Valuassorem Cognomine Guadagnino, 1571. [32], 159 [i.e. 317] pp. Octavo (6-1/2" x 4"). Contemporary limp vellum, early vellum rebacking and hand-lettered title to spine, early repair with paper to top edge of rear cover. Light soiling, some wear to corners, chipping to spine ends, front hinge cracked, rear hinge starting at ends, front endleaves lacking. Large woodcut printer device to title page, woodcut decorated initials. Interior notably fresh. * Second edition. Ercolani's treatise addresses the Roman law of interdict, a category of orders or prohibitions issued by a magistrate and addressed to a particular person to give immediate protection to a threatened interest of a complainer. They were also used to protect public interests, such as waterways. The first edition of this treatise was published in 1569, third and final in 1580. 7 copies located in North America, 2 of this edition (at UC-Berkeley and Harvard Law Schools). Censimento Nazionale Delle Edizioni Italiane del XVI Secolo (EDIT16) CNCE 18254..
Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.
Check availability:
2014-02-16 19:24:02
Camocio, Giovanni Francesco
Venedig, G. F. Camocio, 1571. 19,3 : 15,3 cm.. Zacharakis, C. G.: A Catalogue of printed Maps of Greece, 3rd edition, #777/504. - Eine sehr seltene, frühe Karte von Korfu aus Camocios Isole Famose. Gezeigt ist die Insel umgeben von venezianischen Galeeren. Mit einer schöne Renaissance-Kartusche und Kompassrose. Dieses Blatt ist vom ersten Zustand der Platte gedruckt, ohne die Zahl in der unteren rechten Ecke und ist äußerst selten auf dem Markt zu finden. Zu den begehrtesten kartographischen Arbeiten zählen die Italienischen Atlanten des 16. Jahrhunderts. Neben den sogenannten Lafreri Atlanten, einer individuellen Zusammenstellung von Karten verschiedener Größen, entstanden bei den Venezianischen Verlegern Camocio und Bertelli auch einige Atlanten mit Karten von einheitlicher Größe und Machart. Einer der wichtigsten dieser Atlanten, ist der erstmals 1566 von Camocio herausgegebene Isole Famose porti, fortezze, e terre maritime, eine Zusammenstellung von Karten der Gebiete, welche unter Einfluss der Venezianer standen. Dargestellt wird die Situation während der Belagerung Wiens 1566, sowie die Auseinandersetzung zwischen den Venezianern und Türken im Mittelmeer während der Jahre 1570-1573. Beinhaltet sind vornehmlich Karten der Mittelmeer Küsten, die wichtigsten Inseln, sowie Stadtansichten. Der Atlas wurde zwischen 1566 und 1574 von Camocio ohne Titel herausgegeben, ab 1575 erschien die Kartensammlung, gedruckt von den original Platten, bei Donato Bertelli. - Mit original breiten Rändern, selten, da Blätter aus Camocios Isole Famose zumeist am und in den Plattenrand beschni … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Götzfried Antique Maps
Check availability:
2014-02-16 19:24:02
Camocio, Giovanni Francesco
Venedig, G. F. Camocio, 1571. 16,2 : 20,5 cm.. Zacharakis, C. G.: A Catalogue of printed Maps of Greece, 3rd edition, #790/516. - Eine sehr seltene, frühe Ansicht von Tinos, einer Kykladen Insel im Ägäischen Meer, aus Camocios Isole Famose. Gezeigt ist die Insel belagert von mehreren Kriegsschiffen. Dieses Blatt ist vom ersten Zustand der Platte gedruckt, ohne die Zahl in der unteren rechten Ecke und ist äußerst selten auf dem Markt zu finden. Zu den begehrtesten kartographischen Arbeiten zählen die Italienischen Atlanten des 16. Jahrhunderts. Neben den sogenannten Lafreri Atlanten, einer individuellen Zusammenstellung von Karten verschiedener Größen, entstanden bei den Venezianischen Verlegern Camocio und Bertelli auch einige Atlanten mit Karten von einheitlicher Größe und Machart. Einer der wichtigsten dieser Atlanten, ist der erstmals 1566 von Camocio herausgegebene Isole Famose porti, fortezze, e terre maritime, eine Zusammenstellung von Karten der Gebiete, welche unter Einfluss der Venezianer standen. Dargestellt wird die Situation während der Belagerung Wiens 1566, sowie die Auseinandersetzung zwischen den Venezianern und Türken im Mittelmeer während der Jahre 1570-1573. Beinhaltet sind vornehmlich Karten der Mittelmeer Küsten, die wichtigsten Inseln, sowie Stadtansichten. Der Atlas wurde zwischen 1566 und 1574 von Camocio ohne Titel herausgegeben, ab 1575 erschien die Kartensammlung, gedruckt von den original Platten, bei Donato Bertelli. - Mit original breiten Rändern, selten, da Blätter aus Camocios Isole Famose zumeist am und in den Plattenrand beschnitten sind. E … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Götzfried Antique Maps
Check availability:
2014-02-16 19:24:02
Giovanni Francesco Camocio
Venedig, 1571. Kolorierter Kupferstich, Darstellung: 15 x 19,5 cm. Frühe Karte von Korfu aus 'Isole Famose' von Giovanni Francesco Camocio (aktiv in Venedig von 1558 - 1575). Seltener erster Zustand ohne Nummer rechts unten. Zeigt grössere Städte und Häfen, Schiffe etc. Knapp beschnitten und auf altem Papier aufgezogen, ansonsten gut erhalten. - Zacharakis, 777/504. Early map of Corfu from 'Isole Famose' by Giovanni Francesco Camocio (active in Venice between 1558 - 1575). Rare first state without the number in the lower right corner. Trimmed to image and mounted on old paper. Otherwise in a good condition. - Zacharakis, 777/504.
Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor
Check availability:
2014-02-16 19:24:02
Giovanni Francesco Camocio
Venedig, 1571. Kolorierter Kupferstich, Darstellung: 14,5 x 20 cm. Frühe Karte von Milos aus 'Isole Famose' von Giovanni Francesco Camocio (aktiv in Venedig von 1558 - 1575). Seltener erster Zustand ohne Nummer rechts unten. Zeigt grössere Städte und Häfen etc. Knapp beschnitten und auf altem Papier aufgezogen, ansonsten gut erhalten. Early map of Corfu from 'Isole Famose' by Giovanni Francesco Camocio (active in Venice between 1558 - 1575). Rare first state without the number in the lower right corner. Trimmed to image and mounted on old paper. Otherwise in a good condition.
Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor
Check availability:
2014-02-16 19:24:02
Camocio, Giovanni Francesco
Venedig, G. F. Camocio, 1571. 18,7 : 22,6 cm.. Zacharakis, C. G.: A Catalogue of printed Maps of Greece, 3rd edition, #804/2571. - Eine sehr seltene, frühe Karte von Albanien an Adriaküste aus Camocios Isole Famose. Gezeigt ist der Küstenverlauf während des Venizianischen-Türkischen Krieges mit Schlachtenszenen und venezianischen Galeeren. Mit einer Titelkartusche und einer Kompassrose. Dieses Blatt ist vom ersten Zustand der Platte gedruckt, ohne die Zahl in der unteren rechten Ecke und ist äußerst selten auf dem Markt zu finden. Zu den begehrtesten kartographischen Arbeiten zählen die Italienischen Atlanten des 16. Jahrhunderts. Neben den sogenannten Lafreri Atlanten, einer individuellen Zusammenstellung von Karten verschiedener Größen, entstanden bei den Venezianischen Verlegern Camocio und Bertelli auch einige Atlanten mit Karten von einheitlicher Größe und Machart. Einer der wichtigsten dieser Atlanten, ist der erstmals 1566 von Camocio herausgegebene Isole Famose porti, fortezze, e terre maritime, eine Zusammenstellung von Karten der Gebiete, welche unter Einfluss der Venezianer standen. Dargestellt wird die Situation während der Belagerung Wiens 1566, sowie die Auseinandersetzung zwischen den Venezianern und Türken im Mittelmeer während der Jahre 1570-1573. Beinhaltet sind vornehmlich Karten der Mittelmeer Küsten, die wichtigsten Inseln, sowie Stadtansichten. Der Atlas wurde zwischen 1566 und 1574 von Camocio ohne Titel herausgegeben, ab 1575 erschien die Kartensammlung, gedruckt von den original Platten, bei Donato Bertelli. - Oben schmaler Rand. Etwas fingerfleckig … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Götzfried Antique Maps
Check availability:
2014-02-16 19:24:02
Camocio, Giovanni Francesco
Venedig, G. F. Camocio, 1571. 15,8 : 21,7 cm.. Eine sehr seltene, frühe Karte der Adriaküste aus Camocios Isole Famose. Gezeigt ist der Küstenverlauf zwischen Montenegro und Albanien mit Shkodra im Hintergrund und zwei venezianische Galeeren im Vordergrund. Mit einer leeren Kartusche und einer Kompassrose. Dieses Blatt ist vom ersten Zustand der Platte gedruckt, ohne die Zahl in der unteren rechten Ecke und ist äußerst selten auf dem Markt zu finden. Zu den begehrtesten kartographischen Arbeiten zählen die Italienischen Atlanten des 16. Jahrhunderts. Neben den sogenannten Lafreri Atlanten, einer individuellen Zusammenstellung von Karten verschiedener Größen, entstanden bei den Venezianischen Verlegern Camocio und Bertelli auch einige Atlanten mit Karten von einheitlicher Größe und Machart. Einer der wichtigsten dieser Atlanten, ist der erstmals 1566 von Camocio herausgegebene Isole Famose porti, fortezze, e terre maritime, eine Zusammenstellung von Karten der Gebiete, welche unter Einfluss der Venezianer standen. Dargestellt wird die Situation während der Belagerung Wiens 1566, sowie die Auseinandersetzung zwischen den Venezianern und Türken im Mittelmeer während der Jahre 1570-1573. Beinhaltet sind vornehmlich Karten der Mittelmeer Küsten, die wichtigsten Inseln, sowie Stadtansichten. Der Atlas wurde zwischen 1566 und 1574 von Camocio ohne Titel herausgegeben, ab 1575 erschien die Kartensammlung, gedruckt von den original Platten, bei Donato Bertelli. - Mit original breiten Rändern, selten, da Blätter aus Camocios Isole Famose zumeist am und in den Plattenrand beschnitten … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Götzfried Antique Maps
Check availability:
2014-02-16 19:24:02
Camocio, Giovanni Francesco
Venedig, G. F. Camocio, 1571. 16,3 : 22,2 cm.. Stylianou, A. & J.: The History of the Cartography of Cyprus, No. 44 (fig. 50). - Eine sehr seltene, frühe Ansicht von Famagusta auf Zypern aus Camocios Isole Famose. Gezeigt ist die Belagerung von Famagusta durch die Türken im Jahr 1571. Dieses Blatt ist vom ersten Zustand der Platte gedruckt, ohne die Zahl in der unteren rechten Ecke und ist äußerst selten auf dem Markt zu finden. Zu den begehrtesten kartographischen Arbeiten zählen die Italienischen Atlanten des 16. Jahrhunderts. Neben den sogenannten Lafreri Atlanten, einer individuellen Zusammenstellung von Karten verschiedener Größen, entstanden bei den Venezianischen Verlegern Camocio und Bertelli auch einige Atlanten mit Karten von einheitlicher Größe und Machart. Einer der wichtigsten dieser Atlanten, ist der erstmals 1566 von Camocio herausgegebene Isole Famose porti, fortezze, e terre maritime, eine Zusammenstellung von Karten der Gebiete, welche unter Einfluss der Venezianer standen. Dargestellt wird die Situation während der Belagerung Wiens 1566, sowie die Auseinandersetzung zwischen den Venezianern und Türken im Mittelmeer während der Jahre 1570-1573. Beinhaltet sind vornehmlich Karten der Mittelmeer Küsten, die wichtigsten Inseln, sowie Stadtansichten. Der Atlas wurde zwischen 1566 und 1574 von Camocio ohne Titel herausgegeben, ab 1575 erschien die Kartensammlung, gedruckt von den original Platten, bei Donato Bertelli. - Mit original breiten Rändern, selten, da Blätter aus Camocios Isole Famose zumeist am und in den Plattenrand beschnitten sind. Druckerfalte in … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Götzfried Antique Maps
Check availability:
2014-02-15 23:48:56
Ortelius Abraham, 1527-1598
Egypt, ,. Please look to Turkey.
Bookseller: Hammelburger Antiquariat
Check availability:
2014-02-11 13:32:59
Camocio, Giovanni Francesco
Venedig, G. F. Camocio, 1571. 19,7 : 15,9 cm.. Zacharakis, C. G.: A Catalogue of printed Maps of Greece, 3rd edition, #786/512. - Eine sehr seltene, frühe Karte von Kreta aus Camocios Isole Famose. Gezeigt ist die Insel umgeben von venezianischen Galeeren. Mit einer schöne Renaissance-Kartusche und Kompassrose. Dieses Blatt ist vom ersten Zustand der Platte gedruckt, ohne die Zahl in der unteren rechten Ecke und ist äußerst selten auf dem Markt zu finden. Zu den begehrtesten kartographischen Arbeiten zählen die Italienischen Atlanten des 16. Jahrhunderts. Neben den sogenannten Lafreri Atlanten, einer individuellen Zusammenstellung von Karten verschiedener Größen, entstanden bei den Venezianischen Verlegern Camocio und Bertelli auch einige Atlanten mit Karten von einheitlicher Größe und Machart. Einer der wichtigsten dieser Atlanten, ist der erstmals 1566 von Camocio herausgegebene Isole Famose porti, fortezze, e terre maritime, eine Zusammenstellung von Karten der Gebiete, welche unter Einfluss der Venezianer standen. Dargestellt wird die Situation während der Belagerung Wiens 1566, sowie die Auseinandersetzung zwischen den Venezianern und Türken im Mittelmeer während der Jahre 1570-1573. Beinhaltet sind vornehmlich Karten der Mittelmeer Küsten, die wichtigsten Inseln, sowie Stadtansichten. Der Atlas wurde zwischen 1566 und 1574 von Camocio ohne Titel herausgegeben, ab 1575 erschien die Kartensammlung, gedruckt von den original Platten, bei Donato Bertelli. - Mit original breiten Rändern, selten, da Blätter aus Camocios Isole Famose zumeist am und in den Plattenrand beschni … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Götzfried Antique Maps
Check availability:
2014-02-10 23:52:05
Wirrich (Wirri), Heinrich.
Wien, Blasius Eber, 1571.. 126 (statt 132) nn. Bll., jede Seite mit vierteiliger Holzschnittbordüre. Mit 129 (von 133) Wappenholzschnitten, 9 ganzseitigen figürlichen Textholzschnitten und 16 (davon 11 doppelblattgroßen) Holzschnittafeln. Zeitgenössischer Pergamentband mit kalligraphischem Rückentitel. Dreiseitiger Farbschnitt, Bindebänder erneuert. Folio.. Erste und einzige Ausgabe des Hochzeitsbuchs für Karl II. von Innerösterreich u. Maria von Bayern; einer der schönsten und seltensten Wiener Drucke des 16. Jahrhunderts. Der wohl auch für die Organisation der mehrtägigen Feierlichkeiten mitverantwortliche Autor beschreibt "mit der Hilfe des [ihn begleitenden] klugen Zwerges die Hochzeitsfeierlichkeiten [...] Die 'ordentliche Beschreibung' ist in Reimen verfaßt, die Schilderung des Ringelrennens [und des Turniers] enthält allerdings auch Prosastellen" (Vocelka, 67). Aus der nur drei Jahre tätigen Offizin Blasius Ebers kennt Mayer nur sieben Werke; das vorliegende ist "sein bekanntes und zugleich sein Hauptwerk [...] Wirrich scheint dieses Gedicht als Geschenk an Fürsten, an den Adel, an Städte und Stände herumgesandt zu haben [...] Der Glanzpunkt des Werkes besteht in bildlichen Darstellungen der Wiener Bürgerwehr, von Vermummten, Turnieren. Diese Holzschnitte sind von verschiedenen Meistern. Die Druckseiten sind mit einem breitem Rahmen versehen, der Hasen, Füchse, Greife, Lämmer, Biber, Ziegen, Hirsche, Elephanten etc. in wunderlichen Blattranken zeigt" (Mayer). Nachdem die Holzschnittafeln separat verkauft wurden, variiert die Ausstattung der überlieferten Exemplare st … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH
Check availability:
2014-02-10 23:24:41
Lemnius, Levinus.
Gent, Manilius, 1571.. (16,5 x 10,5 cm). (16) 473 (23) S. Pergamentband der Zeit.. Wohl erste Genter und zweite vollständige Ausgabe des erstmals 1559 in 2 Büchern erschienenen, sehr beliebten Kunst- und Wunderbuches, zugleich Lemnius' Hauptwerk. Die erste vollständige Ausgabe in 4 Büchern wurde 1564 in Antwerpen gedruckt. - Vorsatz mit 2 Stempeln, einer davon gelöscht. Stellenweise stockfleckig und mit leichtem Wasserrand. - Hirsch/H. V, 736; Partington II, 113; vgl. Durling 2771 (nennt eine Ausgabe von 1572 mit gleicher Kollation) Second complete edition, supposedly the first to be printed in Gent. - "Lemnius describes the distillation 'per alembicum' of brandy... He mentions the 'compas', 'Pistolettes' (pistols), potable gold, the manufacture of salt, soap, and potash. Lemnius mentions the use of saltpetre in cooling wine..." (Partington). - Two stamps to fly-leaf, some foxing and minor waterstaining in places. A very good copy in contemporary vellum
Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber
Check availability:
2014-02-10 16:27:05
[Amadis de Gaule]
Paris, Robert Le Mangnier, 1571.. In-16, plein chagrin bordeaux, dos a 4 nerfs filetes or, titre dore, filet dore en encadrement sur les plats et les coupes (rel. du XIXeme s., mors restaures), (1) f. bl., (7), 329 f., vignette de titre a la marque de l'imprimeur, bandeaux et lettrines graves sur bois. Rarissime edition (seulement 2 exemplaires repertories) de ce 'Thresor' d'Amadis de Gaule, anthologie des douze livres de 'l'Amadis', pris dans la traduction d'Herberet des Essarts. Contient, aux feuillets preliminaires, une preface de l'auteur de ce 'Thresor', une table detaillee des matieres et une piece en vers de Marc-Antoine Muret (3 p.) : 'Marc Antoine de Muret au seigneur des Essars' [sic]. Amadis de Gaule demeura un considerable succes de librairie pendant des siecles, jusqu'a Rousseau, et ces 'Tresors' eurent, independamment, leur propre vogue. (H. Vaganay, 'Les Tresors d'Amadis', in 'Revue hispanique', n°57, 1923, p. 120. Seulement 2 ex. recenses dans les bibliotheques en ligne: un unique a WorldCat a Huntington Libr., U.S. Ca. et un unique en Europe, celui de la BnF). Tres bon exemplaire, tres frais..
Bookseller: Librairie Hatchuel
Check availability:
2014-02-10 08:34:10
Luigini, Marcantonio.
Venezia, Mattheo Boselli, 1571.. 8°. Mit 57, teilweise wiederholten, Holzschnitten im Text und halbeitengrosser Druckermarke auf Titel. (4), 92, (12) Bll. Flexibler Pergamentband der Zeit (ohne Vorsätze, Deckel berieben).. Erste Ausgabe. Der in Udine wirkende Arzt Marcantonio Luigini (auch Louisino oder Lovisino, 1533-1576) appelliert in seiner Vorrede an Kaiser Maximilian II. (1527-1576), den gefahrvollen Kampf mit der Mutter aller Bestien zur Rettung des Christentums aufzunehmen. Gerichtet ist die Schrift gegen das expandierende Osmanische Reich, das im Oktober desselben Jahres in der Schlacht von Lepanto eine Niederlage durch die von Don Juan de Austria (Ritter Johann von Österreich), Generalkapitän der Meere, befehligte Armada hinnehmen musste. "It is hardly surprising that constant mention is made of the Turkish empire and its threat, a threat which in October of the same year, was roundly beaten at the battle of Lepanto by Don John of Austria. The text is a mishmash of apocalyptic texts and their interpretation and is clearly influenced by Joachimite and similar texts (for the background see M. Reeves, The influence of prophecy in the later Middle Ages, Oxford: Clarendon Press, 1969, passim). The illustrations, some repeated several times, include a small map of Constantinople and the Bosphorus" (Sotheby's cat. of 14 and 15 October 1999: The Library of Robert Michael Burrell Books on the Middle East, item no. 481). - Mit hs. Datum vom 12. August 1710 auf Unterrand des Titels, italienische Notiz auf Vorsatz. - Adams L-1539; BMC, STC Italian, 394; EDIT16 CNC 27062. Firs … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridi
Check availability:
2014-02-09 21:41:33
[Aristoteles u. a.].
Frankfurt am Main, Johann Wolff, 1571.. 152 nn. Bll. Brauner Kalblederband von Jakob Krause auf vier Doppelbünden über Pappe mit reicher Decken-, Rücken- und Stehkantenvergoldung. Decken mit reichem Band- und Flechtwerk und goldgeprägtem Deckeltitel im Oval "PRO|BLE|MA" (Vorderdeckel) und "A|RIS|TOT|ELI|S" (Hinterdeckel). Schnitt vergoldet und arabesk gepunzt. In Kassette. 8vo.. Prachtvolle, an die bekannten, vor allem durch die Bibliothek Groliers überlieferten französischen Vorbilder angelehnte Arbeit Jakob Krauses (1531-1586), der als der "bedeutendste deutsche Buchbinder der Renaissance" (DBE) gilt. Es handelt sich um einen der seltenen Geschenkbände des Kurfürsten August von Sachsen, die als "ein besonderer Gunstbeweis gesehen werden [müssen], denn August von Sachsen achtete bei jedem seiner Hofbeamten streng darauf, daß diese nur für ihn arbeiteten. So dürfte die Kurfürstin Anna nur städtische Buchbinder für sich arbeiten lassen: Die Krause-Einbände in ihrer Bibliothek waren seltene Geschenke des Kurfürsten August" (Bibl. Palatina [1986], I 252). Zu zwei in der Gestaltung der Decken und Rückenfelder identen und mit derselben Platte (145:92 mm Platte mit Bandwerk und Ranken [Schmidt Nr. P34]) und denselben Stempeln (u. a. Schmidt E41) hergestellten Einbänden vgl. den in der Bibliotheca Palatina befindlichen Geschenkband des Kurfürsten für den Pfalzgrafen Johann Casimir bzw. die Beschreibung eines, in der Landesbibliothek Dresden aufbewahrten Bandes aus der Bibliothek des Kurfürsten August (1071:KA 288) bei K. v. Rabenau: "Auf beide Deckel ist eine Platte mit einem schm … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH
Check availability:
2014-02-08 20:56:46
Camocio, Giovanni Francesco
Venedig, G. F. Camocio, 1571. 17,4 : 21,2 cm.. Eine sehr seltene, frühe Karte der kroatischen Adriaküste aus Camocios Isole Famose. Gezeigt ist die befestigte Stadt Zadar mit Umgebung während des Venizianischen-Türkischen Krieges mit Schlachtenszenen und venezianischen Galeeren. Mit einer Kartusche und einer Kompassrose. Dieses Blatt ist vom ersten Zustand der Platte gedruckt, ohne die Zahl in der unteren rechten Ecke und ist äußerst selten auf dem Markt zu finden. Zu den begehrtesten kartographischen Arbeiten zählen die Italienischen Atlanten des 16. Jahrhunderts. Neben den sogenannten Lafreri Atlanten, einer individuellen Zusammenstellung von Karten verschiedener Größen, entstanden bei den Venezianischen Verlegern Camocio und Bertelli auch einige Atlanten mit Karten von einheitlicher Größe und Machart. Einer der wichtigsten dieser Atlanten, ist der erstmals 1566 von Camocio herausgegebene Isole Famose porti, fortezze, e terre maritime, eine Zusammenstellung von Karten der Gebiete, welche unter Einfluss der Venezianer standen. Dargestellt wird die Situation während der Belagerung Wiens 1566, sowie die Auseinandersetzung zwischen den Venezianern und Türken im Mittelmeer während der Jahre 1570-1573. Beinhaltet sind vornehmlich Karten der Mittelmeer Küsten, die wichtigsten Inseln, sowie Stadtansichten. Der Atlas wurde zwischen 1566 und 1574 von Camocio ohne Titel herausgegeben, ab 1575 erschien die Kartensammlung, gedruckt von den original Platten, bei Donato Bertelli. - Mit original breiten Rändern, selten, da Blätter aus Camocios Isole Famose zumeist am und in den Plattenra … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Götzfried Antique Maps
Check availability:
2014-02-08 17:58:21
Tudeschis, Niccolo de (Abbas Panoramitanus)
1571. Tudeschis, Niccolo de, Archbishop (Abbas Panoramitanus) [1386-1445]. Corsetti, Antonio [d. 1503], Editor. Repertorium in Loculentissimas Praelectiones quas Idem in Quinque Decretalium Libros Divino Prorsus Ingenio, Labore Incredibili & Studio Doctissime Iuxta ac Elegantissime Concinnauit. Ea Quidem in Quinque Diligentia Conflatum, Ut Numerorum Ratione Fidelissime Subducta, Nullibi aut Falli, Aut Decipipossis: Quamlibet in Compluribus Accessionem Certe Incredibilem, Et Depravatorum Emendationem Maxime Necessariam, Hac nota Praesignatam Acceperis. Corseti Etiam Lucubrationes in Nonnullis Impressionibus Omissas, Ad Posteritatis Utilitatem Praestitimus. Venice: [Apud Ioannem de Ghara], 1571. [cl], 44, [12] ff. Main text in parallel columns. Folio (12" x 8-1/4"). Contemporary vellum, early hand-lettered titles to spine and foot of text block, which is neatly detached with pastedowns and well-secured by cords. Moderate edgewear, bowing and spine stains to vellum, locations of cords worn through. Light toning to text, heavier in places, light foxing to a few leaves, small worm hole to inner margin of front endleaf and title page, internally clean. * Later edition. Tudeschi, a Benedictine canonist from Sicily, earned his doctorate in canon law at the University of Bologna. He taught at the Universities of Siena, Parma and Bologna. "It was his canonical works, especially his 'Lectura in Decretales' 'In Sextum,' and 'In Clementinas,' that won him the title of 'lucerna juris' (lamp of the law) and insured him great authority; he also wrote 'Consilia,' 'Quaestiones,' 'Repetitione … [Click Below for Full Description]
Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.
Check availability:
2014-02-08 17:51:28
Kling, Melchior
Leipzig, Ernst Vögelin (Druck: Hans Rhambaw), 1571,. Folio (34 x 21,5 cm). Mit zahlr. teils figürl. Initialen. Titel in Rot u. Schwarz. 6 nn., 255 numer., 3 nn. Bl. Schweinsldr. d. Zt. auf 4 Bünden, halb über die Deckel gezogen m. Rollenstempel-Prägung, Überzugspapier aus einer alten Pgt.-Handschrift in Schwarz, Rot, Blau. Rotschnitt.. VD16 D 753. - Seltene erste Ausgabe von 1571 (kein Ex im JbdAPr 1950ff.), der ein Jahr später eine Titelauflage folgte. - Melchior Kling, 1504-1571, Kanonist, " ist ein Beispiel für den Bildungsaufstieg im 16. Jh. ebenso wie für die aus dem Kontinuitäts- und Vermittlungsgedanken der Reformationsjuristen erwachsenen politischen Möglichkeiten und Komplikationen." (NDB 12,76-77). - "Seiner nach langer Vorarbeit 1572 [recte 1571, wie vorliegendes Ex. zeigt] endlich erschienenen systematischen Bearbeitung des Sachsenspiegel-Landrechts blieb eine breitere Beachtung verwehrt, da noch im selben Jahr die kurfürstlich-sächsischen Konstitutionen den Sachsenspiegel als primäre Rechtsquelle ablösten. Entsprechend bis heute unbeachtet blieb sein Werk auch - zu Unrecht - in der sich seit dem 19. Jahrhundert entwickelnden Rechtsbuchforschung, die den Sachsenspiegel und die ihm verwandten Quellen nicht mehr aus primär juristischem, sondern vielmehr historischem Interesse in den Blick nahm." (BBK XXIV,940f.). - 2 Bl. fehlen und sind durch Kopien ersetzt. Einband etw. berieben u. angeschmutzt. 3 Ecken nachträglich m. Pgt. verstärkt. Innendeckel m. hs. Eintrag (Widmung v. Medem (?) an D. (Karl Theodor?) Pütter, Berlin 1827), im Register Marginalien. Titel flecki … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Düwal
Check availability:
2014-02-08 16:14:18
Günther, Johann (oder Johann Winther von Andernach):
Basel, Henri Petri, 1571.. 2 Teile in 1 Band. Folio. 4 n.n., 806 (recte 808) S., 14 n.n. Bl., 2 Blätter weiss; 2 n.n. Bl., 867 (recte 779) S., 23 n.n. Bl. Mit Holzschnittdruckermarke auf dem Titel und 2 wiederholten Holzschnittporträts. Halbschweinslederband mit Rollstempelverzierung über Holzdeckeln.. Adams G 1585. - Choulant 67. - Hirsch-H. II, 885. - VD16 W 3545 und 3546. - Erste Ausgabe. Günther (1487-1574) studierte in Holland Medizin und später in Marburg Physik. In Louvain lernte er Vesal kennen und wurde dessen Lehrer an der Universität von Paris. In den letzten Jahren seines Lebens wirkte er in Metz und Strassburg. In seinen Schriften versucht er die Ideen der galenischen Medizin mit den Ansichten des Paracelsus zu verbinden. Günther war zweifelsohne einer der wichtigsten Mediziner des Humanismus. - Einige Seiten zu Beginn gelockert. Stellenweise gebräunt. Titel und Vorsätze etwas angestaubt. Titelrückseite gestempelt. Metallschliessen ausgerissen.
Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein
Check availability:
2014-01-18 19:26:19
BOEHME, JOHANN (BOEHMUS, JOHANNES).
Anversa, excudebat Ioan. V. Vithagius, sumptibus Vidue & Haeredum Ioannis Stelsij, 1571. In 12esimo, front. entro cornice xil., iniz. xil. ornata da elementi vegetali e floreali, pp. (2), 486, 42 n. n. (le pp. 239, 287, 321, 347, 387 sono paginate per errore 130, 289, 311, 337, 385), (1), leg. originale in p. p. rigida con Autore e titoli manoscritti al dorso. Si descrivono i costumi, la morale e il pensiero delle antiche popolazioni di Europa, Africa e Asia. Dedicatoria al medico Sigismundo Grim. Johann Boehme, detto anche Giovanni Boemo o, dal luogo di nascita (Auby in Baviera, 1435 - 1585), Aubano (Aubanus) scrisse "Omnium gentium mores, leges & ritus ex multis clarissimis rerum scriptoribus?" nel 1520, testo che può essere considerato il primo tentativo sistematico di etnografia, dal momento che si gettano le basi della moderna etnologia. Brunet e Graesse ritengono che la prima traduzione italiana risalga al 1543 ad opera di Lucio Fauno ed edita dal Trammezino (Brunet I, p. 1030; Graesse I, p. 461). Timbretto di appartenza privata alla prima bianca, sono scritti a biro la data volume sul dorso e il nome di appartenenza al verso della prima bianca. Normale patina del tempo, pergamena parzialmente staccata all?interno del dorso, leggeri aloni d?umido alle pagine iniziali e ad alcune finali, ma solo marginali.
Bookseller: Studio Bibliografico Botteghina D'arte G
2013-12-13 21:44:01
Plato
Venice: Hieronymum Scotum, 1571 An early Latin Plato, from the translation of Marsilio Ficino (1433-1499), one of the most influential humanist philosophers of the Italian Renaissance and the first translator of Plato into Latin (Florence: Laurentius Francisci de Alopa, 1484, Printing and the Mind of Man 27). Early vellum over stiff boards, partially rebacked with great skill. Spine has remnants of early ink labeling. . Folio. 30.5 cm. . Printed in double columns.Two conjugate leaves (E1 and E8) bound out of order and several errors in pagination, but text is complete. Former owner's signature, dated 1695, on title-page, several marginal ink notes, probably in the same hand. Small ink stamp in lower margin of title-page. Text leaves lightly toned, with some light dampstaining at end of volume. Some ink staining at top-- and fore-edge, not affecting text. First leaf and its conjugate with paper reinforcements at crease. Title-page with small marginal paper reinforcement on verso at fore-edge, chip in last leaf at fore-edge, not affecting text. Overall a very good copy. The present edition is uncommon: OCLC notes eight copies in North America.
Bookseller: Michael R. Thompson, Booksellers, ABAA/I
Check availability:
______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     564 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2020 viaLibri™ Limited. All rights reserved.