The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1568
2014-07-15 13:53:05
GIUSTINIANO, Lorenzo. ( Saint Lawrence Justinian ):
Lugduni, apud heredes Jacobi Junctae, 1568.quos suo loco singulos in in margine, ut maiori usui Christiano Lectori essent, notando curavimus. Early edition, second Giunta edition 1568, printed by Pierre Rufin, Latin text. Folio approximately 340 x 220 mm, 13¼ x 8¾ inches, printer's device on title page, small decorated initials, some pictorial, printed in 2 columns, pages: (28), 809, (60) - indexes, bound in contemporary vellum, raised bands and old hand lettering to spine, small old browned paper library label at tail of spine. Vellum soiled and slightly worn, spine darkened, 1 small diagonal crack across it, hinges starting to crack at head and tail, corners worn, a brief early note on front pastedown and endpaper, lower corner of endpaper slightly chipped, 3 early ink names on title page, 2 crossed out, and 3 library stamps, tiny chip to lower corner, pale damp stain to lower margin from title page to page 311, gradually diminishing, some pages lightly age - browned, pale foxing to a few margins, small hole in top corner of page 1, small piece missing from 2 top corners, not affecting text, very few tiny ink marks in the margins, smallish worm track in lower margin from page 93 - 133, not near text, 2 further stamps on final page. A very good copy. An early edition of the writings of St. Laurence Justinian (1381 - 1456), a very pious Venetian religious who at the age of 19 entered the Augustinian Order of the Canons of St. George on Alga Island, one mile from Venice. He became Bishop of Venice in 1433 and was elected the first Patriarch of Venice in 1450. Our book is pre … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Roger Middleton P.B.F.A.
2014-07-10 19:54:09
Wier, Joannes
Bookseller: Jeremy Norman's Historyofscience.com [U.S.A.]
Check availability:
2014-07-10 19:54:09
Wier, Joannes
Basel: Oporinus, 1568. Weyer [Wier], Johann (1515-88). De praestigiis daemonum, et incantationibus ac veneficiis libri sex, aucti & recogniti. 8vo. 697, [55, index]pp. Woodcut illustration. Basel: ex officinal Oporiniana, 1568. 195 x 122 mm. Blind-tooled pigskin over wooden boards, brass clasps, rebacked retaining original spine, rear endpapers renewed, some staining; boxed. Very good. Copious notes in an early hand on front endpapers, title and verso title.Fourth edition, revised and enlarged. First published in 1563, Weyer's De praestigiis daemonum was the first major European work to take an empirical, scientific approach to the study of mental illness; it also represents one of the most celebrated exposés of the witchcraft delusion. Defying the authorities of the Inquisition and the doctrines of the Malleus maleficarum, which assumed the reality of witchcraft and demonic possession, Weyer asserted that most witches were actually suffering from mental illness. He backed his claim with careful descriptions of a number of case histories from his own clinical experience, containing some of the earliest references to purely psychological treatment. To emphasize the superstitious ignorance of doctors who adhered to demonological theory, Weyer analyzed the effects of the stupefying and hallucinatory drugs used in sixteenth-century medicine, attributing many aspects of witchcraft to their effects. He recognized the relationship between a highly suggestible temperament and mental instability, and described the phenomenon of mass contagion of mental illness. Weyer "was the first … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Jeremy Norman's Historyofscience.com
Check availability:
2014-07-07 18:34:41
TERKAMP, Hermanus Theodorus.
Landwehr & V.d. Krogt, VOC 1568; not in Smith Diehl. Rare Batavia-imprint, of one of the first works of modern poetry in the Western idiom printed in Asia. Printed in a limited edition, for friends of the author only. On the last page a printed dedication with the name of the particular friend to be filled in by hand.The author, a physician, arrived at Batavia in 1755, where he became sub surgeon, and later chief surgeon of the Batavia wharf. He belonged to the educated and dedicated VOC officials, and had already published some other poetical works in 1770 and in 1774, and selected fables in 1773. Fine copy.
Bookseller: ASHER Rare Books (Since 1830)
Check availability:
2014-07-04 09:21:49
MENDANA Y NEYRA, Álvaro de.
Spain: 18th-century transcript of an original dated 1568. Folio (310 x 210 mm), 18 leaves, manuscript in ink on paper, written in a fine and legible 18th-century hand; bound in plain red-brown boards. Important account of Mendaña's voyage across the Pacific from Peru and the discovery of the Solomon Islands in 1567-8, reproduced in 18th-century manuscript from a lost 16th-century original. This handsome manuscript was acquired by Sir Thomas Phillipps from Henry Stevens along with other manuscripts from the library of Lord Kingsborough in 1860; it was subsequently in the private collection of the late H.P. Kraus in New York. It is a companion manuscript to another held by the National Library of Australia (Phillipps MS 16224) with the same provenance from Kingsborough via Stevens and numbered at the head of the first leaf "No. 1" while ours is marked "No. 2". Both mss. are in the simple red-brown paper boards typical of bindings done for Phillipps. This exceptionally significant voyage was the precursor to Pedro Fernandez de Quiros's subsequent voyage and his famous project to colonise what was then thought to be the Southern Continent. Mendaña's discoveries in the Solomons of Ysabel (Santa Isabel), Guadalcanal, and San Cristobal in 1567 led to his colonising voyage of 1595 to the nearby Santa Cruz ("Austrialia del Spiritu Santo" as it became known), in the course of which he died: the command of this second voyage was taken over by Quiros, beginning the most significant chapter in the history of discovery and colonisation in the southern hemisphere. The voyages of Mendaña a … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Hordern House [Australia]
2014-07-04 01:43:04
GIUSTINIANO, Lorenzo. ( Saint Lawrence Justinian ):
Lugduni, apud heredes Jacobi Junctae, 1568.. Lugduni, apud heredes Jacobi Junctae, 1568.. quos suo loco singulos in in margine, ut maiori usui Christiano Lectori essent, notando curavimus. Early edition, second Giunta edition 1568, printed by Pierre Rufin, Latin text. Folio approximately 340 x 220 mm, 13¼ x 8¾ inches, printer's device on title page, small decorated initials, some pictorial, printed in 2 columns, pages: (28), 809, (60) - indexes, bound in contemporary vellum, raised bands and old hand lettering to spine, small old browned paper library label at tail of spine. Vellum soiled and slightly worn, spine darkened, 1 small diagonal crack across it, hinges starting to crack at head and tail, corners worn, a brief early note on front pastedown and endpaper, lower corner of endpaper slightly chipped, 3 early ink names on title page, 2 crossed out, and 3 library stamps, tiny chip to lower corner, pale damp stain to lower margin from title page to page 311, gradually diminishing, some pages lightly age-browned, pale foxing to a few margins, small hole in top corner of page 1, small piece missing from 2 top corners, not affecting text, very few tiny ink marks in the margins, smallish worm track in lower margin from page 93-133, not near text, 2 further stamps on final page. A very good copy. An early edition of the writings of St. Laurence Justinian (1381-1456), a very pious Venetian religious who at the age of 19 entered the Augustinian Order of the Canons of St. George on Alga Island, one mile from Venice. He became Bishop of Venice in 1433 and was elected the fir … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Roger Middleton
Check availability:
2014-05-23 23:56:32
PETRARCA Francesco
Bevilacqua 1568 PETRARCA Francesco. Il Petrarca con dichiarationi non piu stampate. Insieme con alcune belle annotationi, tratte dalle dottissime prose di monsignor Bembo, cose sommamente vtili, à chi di rimare leggiadramente, & senza volere i segni del Petrarca passare, si prende cura. E più una conserva di tutte le sue rime ridotte sotto le cinque lettere vocali. In Venetia, appresso Nicolò Bevilacqua, 1568. Due parti in un volume in 16mo; pp.490; 259,3n.nn. con registro ed insegna tipografica. Insegna tipografica al frontespizio. Ritratto di Petrarca e Laura. Sei silografie allegoriche ai Trionfi raffiguranti amore, castità, morte, fama, tempo e divinità. Parte II: Tavola di tutte le rime de i sonetti e canzoni del Petrarca. Ridotte co i versi interi sotto le cinque lettere vocali. Tela posteriore. Ex libris.
Bookseller: Studio Bibliografico Casella
2014-05-23 23:49:00
ARIOSTO, Lodovico
Venezia, Vincenzo Valgrisi, 1568. ______ Format : In-4. Collation : (16), 654 pp., (34) pp. Reliure : Demi-vélin, dos orné. (Reliure du XIXe.). ____ Très belle édition. Elle est illustrée de 46 bois gravés à pleine page, d'après les dessins de Dosso Dossi. Nombreuses initiales gravées. Texte en italiques sur deux colonnes. Beau frontispice gravé (rogné court par le relieur comme souvent). Bien complet du dernier feuillet avec la marque de l'imprimeur. Brunet 1, 434. *-------*.
Bookseller: Hugues de Latude [FRANCE]
2014-05-11 14:46:10
Strigel, Victor; Corner, Christopher
Officina Voegeliana (Voegelin), Lipzig 1568 - Early Edition. Hardcover (Full Leather). Attractively bound in contemporary rolled pigskin, darkened, corners worn, hinges rubbed, one clasp remaining, old library marks and a pocket at rear. 3 volumes bound in 1, two by Corner and the final by Strigel. The third book with a binding error omitting pages 155 and 156 and 197/98 (the latter possibly meant to be blank), first with a stain to the title page, otherwise quite clean internally. All three are quite scarce and none are in Adams. Title page vignette shows Christ on the cross surrounded by supernatural creatures. (xxii), 389, (5); (xiv), 135, (5); (viii), 281 (155/6 and 197/8 blank, the latter intentionally?), (22). 6" x 4". Size: duodecimo (12mo). Previous owner's inscription in ink, neat. Quantity Available: 1. Shipped Weight: Under 1 kilo. Category: Religion & Theology; Antiquarian & Rare. Inventory No: 044667. [Attributes: Hard Cover]
Bookseller: Pazzo Books, ABAA
2014-05-11 14:46:10
Strigel, Victor; Corner, Christopher
Lipzig: Officina Voegeliana (Voegelin), 1568. Lipzig: Officina Voegeliana (Voegelin), 1568. Early Edition. Hardcover (Full Leather). Very Good Condition. Early Edition. Hardcover (Full Leather). Attractively bound in contemporary rolled pigskin, darkened, corners worn, hinges rubbed, one clasp remaining, old library marks and a pocket at rear. 3 volumes bound in 1, two by Corner and the final by Strigel. The third book with a binding error omitting pages 155 and 156 and 197/98 (the latter possibly meant to be blank), first with a stain to the title page, otherwise quite clean internally. All three are quite scarce and none are in Adams. Title page vignette shows Christ on the cross surrounded by supernatural creatures. (xxii), 389, (5); (xiv), 135, (5); (viii), 281 (155/6 and 197/8 blank, the latter intentionally?), (22). 6" x 4". Size: duodecimo (12mo). Previous owner's inscription in ink, neat. Quantity Available: 1. Shipped Weight: Under 1 kilo. Category: Religion & Theology; Antiquarian & Rare. Inventory No: 044667.
Bookseller: Pazzo Books
Check availability:
2014-04-12 17:24:28
. Kol. Holzschnitt nach Philipp Apian, 1568, 31 x 42 cm.. Vgl. Cartographia Bavariae S. 69/70. - Blatt 14 der 24-teiligen, nach Apian gestochenen Bayernkarte. Tadellos erhalten in sehr feinem Flächenkolorit.
Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat
Check availability:
2014-04-12 17:24:28
. Kol. Holzschnitt nach Philipp Apian, 1568, 31 x 42 cm.. Vgl. Cartographia Bavariae S. 69/70. - Blatt 20 der 24-teiligen, nach Apian gestochenen Bayernkarte. Am rechten Rand mit Früchtegirlande. - Tadellos erhalten in sehr feinem Flächenkolorit.
Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat
Check availability:
2014-04-12 17:24:28
. Kol. Holzschnitt nach Philipp Apian, 1568, 31 x 41,5 cm.. Vgl. Cartographia Bavariae S. 69/70. - Blatt 11 der 24-teiligen, nach Apian gestochenen Bayernkarte. Mit feinem Flächenkolorit.
Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat
Check availability:
2014-04-12 17:24:28
. Kol. Holzschnitt nach Philipp Apian, 1568, 31 x 42 cm.. Vgl. Cartographia Bavariae S. 69/70. - Blatt 15 der 24-teiligen, nach Apian gestochenen Bayernkarte. Gut erhalten in sehr feinem Flächenkolorit.
Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat
Check availability:
2014-04-12 17:24:28
. Kol. Kupferstich von Peter Weiner nach Philipp Apian, 1568, 32,5 x 42,5 cm.. Vgl. Cartographia Bavariae S. 69/70. - Blatt 12 der 24-teiligen, nach Apian gestochenen Bayernkarte. Am rechten Rand Früchtegirlande sowie Kartusche mit gestochenen Erklärungen. - Im Randbereich mit mehreren kleinen Hinterlegungen. Mit feinem Flächenkolorit.
Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat
Check availability:
2014-03-28 12:08:43
Domenico Zenoi
1568. Kolorierter Kupferstich, Blatt: 27 x 20 cm, Darstellung: 20 x 15 cm. Seltene Karte von Domenico Zenoi (Zenoni, akt.1560-1580) zeigt die albanische und kroatische Küste zwischen Durres und Kotor. Zenoi war bekannt durch seinen erotischen Graphiken, die ihn im Konflikt mit Vatikan gebracht haben. Aus 'Civitatum Aliquot Insigniorum, et locorum, magis munitorum exacta delineatio: Cum omnium quae ad eorum historiam pertinent, breui enarratione. Disegni di alcune piu illustri citta, et fortezze del mondo, con una breue historia delle cose, a loro pertinenti' von Giulio Ballino, gedruckt von Bolognini Zaltieri in Venedig. Neukoloriert, sehr leicht fleckig im Rand, insgesamt gut erhalten. Rare map of the Albanian and Croatian coast between Kotor and Durres, by Domenico Zenoi (Zenoni, act.1560-1580). Zenoi is also known by his erotic engravings, that eventually brought him into conflict with Vatican. The map was published in 'Civitatum Aliquot Insigniorum, et locorum, magis munitorum exacta delineatio: Cum omnium quae ad eorum historiam pertinent, breui enarratione. Disegni di alcune piu illustri citta, et fortezze del mondo, con una breue historia delle cose, a loro pertinenti' by Giulio Ballino, printed by Bolognini Zaltieri in Venice. Slightly stained in white margins, with recent coloring, in a good condition.
Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor
Check availability:
2014-03-23 23:36:48
[Arabische Grammatik].
[O. O., wohl 16. Jh.]. Arabische Handschrift auf Papier. 66 Bll. mit 2 'Unwanen in Gold und Farben. Goldgepr. Lederband des 18. Jahrhunderts. 8vo (ca. 175 x 128 mm).. Drei verschiedene sprachwissenschaftliche Texte in schwarzer Neschi-Schrift mit Zusätzen in Rot. Der Haupttext umgeben von Einfassungslinien in Gold und Schwarz, fast jede Seite mit ornamental gestalteten Ergänzungen im Rand in Form von Blumen, Zypressen, Palmen, geometrischen Formen etc. Einer der Texte ist 1568 (948 AH) datiert; der letzte Text ist am Schluß unvollständig. - Gebräunt und schwach wasserrandig; einige kleine Läsuren (teils restauriert).
Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH
Check availability:
2014-03-22 00:56:39
Wirsung, Christoph:
Heidelberg, Johann Mayer, 1568.. Folio. 120 n.n. Bl. Titel Vorwort und Register, 691 (recte 692) S., 1 Bl. Errata und Druckvermerk. Schweinslederband der Zeit auf Holzdeckeln mit Roll- und Plattenstempelverzierungen.. Waller 10361. - Hirsch VI, 303. - Durling 4750. - VD16 W-3604. - Erste Ausgabe. Wirsung wurde 1500 in Augsburg geboren, wirkte als Mediziner und Geistlicher in Heidelberg, wo er 1571 starb. Er war befreundet mit Konrad Gessner. Sein Arzneibuch, die einzige von ihm veröffentlichte Schrift, ist das ausführlichste volksmedizinische Buch der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Dabei fällt in erster Linie die Systematik auf: Das Buch ist über drei verschiedene Register erschlossen. Das erste, umfangreichste Register, zählt die medizinischen Heilmittel und ihre Anwendung auf, das zweite die Körperstellen und das dritte ist ein lateinisches Wörterbuch der Pflanzennamen. Behandelt werden alle vorstellbaren Krankheiten und Behandlungen bis hin zu Kochrezepten und alchemistischen Beiträgen. - Das Buch findet sich in der Regel immer in gebrauchten Exemplaren. Im vorliegenden Exemplar ist das Papier durchgehend gebräunt, stellenweise stärker fleckig und gegen Ende mit stärker werdendem Wasserrand. Die Vorsätze mit handschriftlichen Besitzvermerken und Rezepturen. Wurmspuren im Vorsatz. Blatt 70 im Register mit Papierdurchbruch, dadurch etwas Textverlust. Seite 71-73 mit kleinem Brandloch und minimalem Textverlust. Breitrandiges Exemplar mit wenigen Randannotationen. Der dekorative Einband mit blindgeprägtem Titel und zwei Porträtmedaillons auf den Deckeln. Die Metallschl … [Click Below for Full Description]
Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz
Check availability:
2014-03-20 19:00:04
Eisengrein, Martin
Ingolstadt, Alexander Weissenhorn, 1568,. 4to (21,5 x 16 cm). Titel in Rot u. Schwarz. 8 nn., 307 numer., 1 nn. Bl. Ldr. d. Zt. über Holzdeckeln auf 3 Bünden m. blindgeprägt. Deckeln u. Resten v. 2 Schließen.. VD16 E 779. - Martin Eisengrein (1535-1578), Propst zu Altenötting, wirkte später in Ingolstadt und Wien, als "ein überzeugter Katholik und zuerst übereifriger Konvertit, bekämpfte er leidenschaftlich, doch ohne persönliches Gezänk, die Glaubenserneuerung und bemühte sich um die Reinigung der Universitäten Wien und Ingolstadt von protestantischen Elementen Seine volkstümlichen, hervorragenden Predigten behandeln Kontroversfragen, teilweise zu extrem." (NDB 4, 412). - Deckel stark berieben. Holzdeckel u. Vorsätze wurmstichig. Vorsatz gelockert. Name v. alter Hd. auf Titel. Im Buchblock sauber u. wohlerhalten.
Bookseller: Antiquariat Düwal
Check availability:
2014-03-20 00:03:00
Hospinianus, Rodolphus (Wirth, Rudolph)
Zürich, Christoph Froschauer, 1568,. Folio. Erster Titel mit Titelvignette, zweiter Titel mit Druckerm. 26 Bl., 603 S.; 5 nn., 173 (falsch 183) num., 5 nn. Bl. Holzdeckel m. Schweinsldr. d. Zt. auf 5 Bünden mit prächtiger figürlicher Prägeill. (u.a. Karl V. u. Johann Friedrich I., vgl. EBDB p000966 u. 67) und fragmentarischen Pgt.-Schließbändern.. I: Erste Ausgabe. - Hospinianus (1547-1626), bedeutender schweiz. Religions- u. Kirchenhistoriker, war zuletzt Pfarrer am Frauenmünster in Zürich u. Lehrer an der Lateinschule ebendort. Zu dem vorliegenden Titel erschien 1600 noch ein zweiter Teil. - Sehr selten (nur einmal im Jb. d. APr. 1950ff). - II: Adams B-3202. - Erste Ausgabe in Folio. - ADB 3, 513-14. - Bullinger (1504-1575), ein Schüler Zwinglis, formuliert hier seinen Standpunkt in der Frage des Kultus, der Form des Abendmahls und der Zelebrierung des Gottesdienstes. - Bestoßen u. berieben, Deckel leicht wurmstichig, durchgehend leicht gebräunt, insgesamt ein sehr schönes Exemplar.
Bookseller: Antiquariat Düwal
Check availability:
2014-03-13 23:04:26
PANTALEON, Heinrich.
Basel, N. Brylinger Erben 1568.. Gr.4°. Titelbl., 4 nn. Bll., 129 S., 2 unbedr. Bll., S. 130-133, 143-156 (Sspr. ohne Textverl., lzt. Registerbl. fehlt), mit e. Druckerm. am Titelbl. u. e. sch. Init. in Holzschn. Neuer Ppbd. Ss. durchg. gebräunt bzw. braunfl., Einr. u. besch. Rd. d. lzt. Bll. fachg. rest.. VD 16 16,380,P218. BSB-AK 34,171. Vgl. BM,Germ. Books 672. Adams 2,42,P175. Zum Autor (1522-1595), vgl. Jöcher 3,1227. Histor. Biogr. Lex. d. Schweiz 5,373. ADB 25,130ff. - P., ein außerordentlich fleißiger u. fruchtbarer Schriftsteller u. v. allem Geschichtsschreiber, war von Jugend an an den Wissensch. interessiert, oblag s. Studien i. d. versch. europ. Universitäten, war Theologe, u. a. in Basel, Prof. f. d. lat. Sprache, d. Rhetorik u. später f. Physik u. promov. in Valence zum Dr. d. Medizin. "Die Beschäftigung mit den Kirchenvätern brachte ihn auf d. Gedanken eine 'Chronographia Eccl. Chr.', (Ausg. v. 1550, 1551, 1561, 1568) zu schreiben, d. h. eine Tabelle d. Kirchengesch., welche die Kaiser, die großen Theologen, die Secten u. Orden, die Concile u. d. Päpste in Columnen nebebeinander stellt."
Bookseller: Antiquariat Löcker
Check availability:
2014-03-11 15:10:05
CARCANO, Francesco (detto SFORZINO).
In 8° (15,5x10 cm), bella leg. non coeva in cart. pergamanato,  pp. (18)- 249-(5), una xilografia,  a p.pag. nel testo (p.238), raffigura: "Degli istrumenti appropriati a dar il foco a gli uccelli da rapina", marca tipografica al frontespizio e a fine volume, testatina e numerosi capilettera xilografati. Piccoli e abili restauri al marg. inf. nelle prime 50 cc., per il resto un bell'esemplare di opera assai rara. Ceresoli, pp.131-132.Casey Wood, p. 279 (non cita però questa ediz., ma quella vicentina del 1622). Harting, 267. Schwerdt I, p.94. Souhart, p.86. Sia Harting che Souhart citano una edizione veneziana del 1547, ma è assai probabile essere inesistente. In effetti non si conoscono esemplari. Anche le bibliografie classiche (Brunet V, p.331 e Graesse VI, 380), indicano come prima edizione solo quella del 1568. Dice di quet'opera Ceresoli: "L'opera del Carcano si può considerare come il più bello tra i libri classici della falconeria italiana, d'indole pratica, e, se si vuole, in rapporto all'epoca di pubblicazione, anche tecnica. F. Carcano o Carcani, nobile vicentino, esercitò per oltre quarant'anni la falconeria, nella quale fu maestro...Il soprannome di Sforzino, venne alla casata per essere un Carcano, nonno dell'autore, emigrato a Vicenza dal Castello di Carcano sul lago di Como, a cagione delle lotte fra Guelfi e Ghibellini, e di essere stato favoritissimo familiare di Francesco Sforza. Venne a morire nel 1580 più che ottantenne." Interessante in appendice al volume il breve trattato sulla cura dei cani da caccia.
Bookseller: Studio Bibliografico Naturalia
2014-03-08 06:00:01
Wirsung, Christoph
Folio. 120 n.n. Bl. Titel Vorwort und Register, 691 (recte 692) S., 1 Bl. Errata und Druckvermerk. Schweinslederband der Zeit auf Holzdeckeln mit Roll- und Plattenstempelverzierungen. Waller 10361. - Hirsch VI, 303. - Durling 4750. - VD16 W-3604. - Erste Ausgabe. Wirsung wurde 1500 in Augsburg geboren, wirkte als Mediziner und Geistlicher in Heidelberg, wo er 1571 starb. Er war befreundet mit Konrad Gessner. Sein Arzneibuch, die einzige von ihm veröffentlichte Schrift, ist das ausführlichste volksmedizinische Buch der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Dabei fällt in erster Linie die Systematik auf: Das Buch ist über drei verschiedene Register erschlossen. Das erste, umfangreichste Register, zählt die medizinischen Heilmittel und ihre Anwendung auf, das zweite die Körperstellen und das dritte ist ein lateinisches Wörterbuch der Pflanzennamen. Behandelt werden alle vorstellbaren Krankheiten und Behandlungen bis hin zu Kochrezepten und alchemistischen Beiträgen. - Das Buch findet sich in der Regel immer in gebrauchten Exemplaren. Im vorliegenden Exemplar ist das Papier durchgehend gebräunt, stellenweise stärker fleckig und gegen Ende mit stärker werdendem Wasserrand. Die Vorsätze mit handschriftlichen Besitzvermerken und Rezepturen. Wurmspuren im Vorsatz. Blatt 70 im Register mit Papierdurchbruch, dadurch etwas Textverlust. Seite 71-73 mit kleinem Brandloch und minimalem Textverlust. Breitrandiges Exemplar mit wenigen Randannotationen. Der dekorative Einband mit blindgeprägtem Titel und zwei Porträtmedaillons auf den Deckeln. Die Metallschliessen ausgerissen. Einbandbezug … [Click Below for Full Description]
Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz
2014-03-03 18:49:25
Holtzwart, Matthias.
(in fine:) Straßburg, Rihel 1568. Folio. Mit großem Wappenholzschnitt auf Titel verso, 5 Textholzschnitten und Holzschnittdruckermarke auf Titel und letzter Seite. 4 nn. Bl., 173 num. Bl., 2 nn. Bl. Neuer Lederband im Stil der Zeit mit goldgeprägtem Rückenschild, goldgeprägtem Mittelstück, dezenter Rückenvergoldung und goldgeprägten Deckelfileten, im Schuber. - Erste Ausgabe, sehr selten, auf deutschsprachigen Nachkriegsauktionen nur mit vorliegendem Exemplar aus der Bibliothek Erdmann vertreten. - VD 16, H 4551; Goedeke II, 484, 2; Ritter 1184. - Holzwarts Reimchronik, die er dem württembergischen Fürstenhaus widmete, bedient sich mythologischer Themen ebenso wie Themen aus der konkreten Gegenwart (Bergbau, Recht etc.). In manchen Aspekten steht das Werk bereits an der Schwelle vom Humanismus zur barocken Literatur.Die Textholzschnitte des unebekannten Straßburger Formschneiders FO (Nagler II, 834) mit mythologischen und höfischen Darstellungen und einer Gebäudeansicht. - Nur minimal gebräunt, bei der Neubindung wohl behutsam, aber sorgfältig gereinigt (nicht gewaschen). Schönes Exemplar..
Bookseller: Antiquariat Christoph Sebald
Check availability:
2014-03-03 14:44:06
Garcaeus [Gartze], Johannes d.J:
Witebergae: Schwertel 1568.. 19 Bl., 468 S. Pergament der Zeit über zwei echten Bünden mit durchgezogenen Bändern, 8°.. (Titelblatt mit alt unterlegten Fehlstellen, Druckermarke auf Titelblatt mit unterlegter Fehlstelle, drei Blatt mit alt ersetzten Fehlstellen, wobei der Verlust weniger Buchstaben handschriftlich ergänzt wurde, erste und letzte Blatt fleckig und angestaubt, sehr vereinzelt Annotationen von alter Hand, stellenweise leichte Wasserränder, Spiegel erneuert, die ersten 50 Blatt etwas wellig, Pergament mit kl. Randläsuren, im Ganzen dennoch noch recht ordentlich erhaltenes Exemplar). - Erste Ausgabe. Johannes Garcaeus d.J. (13.12.1530 - 22.1.1574) studierte Theologie, wobei er sich dem mit seinem Vater befreundeten Melanchton anschloß und Mathematik (bei Kaspar Peucer). 1555 wurde er Magister in Greifswald, 1556 dort auch Professor der Philosophie, 1562, Superintendent zu Neubrandenburg und 1572 Doktor der Theologie zu Wittenberg. Außer der hier vorliegenden Meteorologie verfasste der zu seiner Zeit als Mathematiker geschätzte Garcaeus auch noch einen 'Methodus astrologiae' (Basel 1570), in dem er unter anderem astrologische Vorhersagen für über 400 Persönlichkeiten seiner Zeit machte. - ADB VIII, 370f. - VD 16, G 448 (dort offenbar ohne die Dedikation).
Bookseller: Versandantiquariat Bürck
Check availability:
2014-03-01 16:33:23
Wild, Johann:
Mainz: Franz Behem 1568-1569.. Folio (33 x 20,5 cm), Schweinslederband der Zeit auf 5 Bünden mit reicher Blindprägung, Rotschnitt und 2 funktionierenden Schließen, (4), CLVIII [= 158], (2 weiße) Blätter; (4), CCCCLIIII [= 454], (1) Blätter und 12 bzw. 24 Textholzschnitte des Monogrammisten HM sowie zahlreiche Schmuckinitialen. Einband etwas berieben und fleckig, Ecken bestoßen, gegen Ende und im Hinterdeckel kleine Wurmgänge, Rückenschild beschädigt, Titelblatt mit 3 kleinen Stempeln (Domus Gorheim IHS Soc. Iesu) und handschriftlichem Besitzvermerk (Kloster Weißenau), innen durchgängig leicht stockfleckig - VD16W3004 und VD16W3005; nicht bei Adams und im STC - seltene illustrierte Ausgabe - "Ferus [d.i. Johannes Wild, 1495-1554] studierte wahrscheinlich in Heidelberg und trat um 1515 bei den Franziskanern der observanten Richtung ein. 1523/28 lehrte er im Tübinger Konvent die Artes, kam 1528 als Lektor nach Mainz, wo er seit 1539 als Domprediger wirkte. Dabei übernahm er auch jahrelang für den Weihbischof Michael Helding die Morgenpredigten. Auch vor der Provinzialsynode 1549 bestieg er die Kanzel. Seine Predigten, die für die Erhaltung des Katholizismus in Mainz von großer Bedeutung waren, behandelten das Neue Testament, später aus dem Alten Testament noch die Psalmen und die geschichtlichen Bücher und hielten sich an den buchstäblichen Sinn. Dabei zeigte Ferus durch die Beiziehung auch protestantischer Werke seltene Weite des Geistes. Seine Kanzelreden, die er alle niederschrieb, zeichnen sich durch Friedensliebe und Milde aus [...]. Freimütig beklagt er die Mißstände am … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Dr. Wolfgang Rieger
Check availability:
2014-03-01 11:36:33
. Kol. Holzschnitt nach Philipp Apian, 1568, 31 x 42 cm.. Vgl. Cartographia Bavariae S. 69/70. - Blatt 10 der 24-teiligen, nach Apian gestochenen Bayernkarte. Tadellos erhalten in sehr feinem Flächenkolorit.
Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat
Check availability:
2014-03-01 11:36:33
Nas(s), Joh. (1534-90, Franziskaner u. Bischof, vgl. ADB 23/257 - NDB 18/737 - DBE 7/340).
Ingolstadt bei Alexander Weissenhorn 1568 in 8vo (16,5 x 10,5 cm).. Tit. in Rot/Schwarz, einspalt. Druck mit ornament. Initial. u. 2 ganzs. Holzschnitten. 328 (letztes Bl auf Pgt-Rdeckel aufgeklebt) ff. Pgtbd d. Zt. (gewellt) mit altem Rschild, anfangs im weißen Rand unten wasserfleckig u. ein Stück weißer Rand v. Bl 8 fehlt (kein Textverl.), anfangs kleine Wurmspur (unbedeutend), sonst wohlerhalten u. kpl.- Erste - u. einzige (Expl mit dem Druckdatum '1569' beweisen ledigl. 'Titelauflage', vgl. BSB aaO) - Ausgabe der frühen Predigtsammlung des sprachgewaltigen Barfüßers aus Eltman/Main (bei Bamberg) in deutscher Sprache über das Altarsakrament. "Als Polemiker war er ebenso gefürchtet als schlagfertig in manchen seiner Schriften, in denen hin u. wieder Gedichte, Reime u. Lieder eingemischt sind, erscheint er, wenn auch nicht Fischart, doch Nigrinus vollkommen gewachsen" (Goedeke aaO). Bedeutsames Sprachdokument aus der Zeit der großen Spannungen von Nach- u. Gegenreformation; ganz ganz selten! - Vd 16, N 150 - BSB-AK XXX 30 - Stalla p 160 Nr. 572 - Re I Nr. 97 m. Abb. - Zu Joh. Nass desweiteren: WW IX (1895) 32/33 - Buchberger VII (1935) 444 - Räß I 298 ff - Jöcher III 82..
Bookseller: Antiquariat Remigius
Check availability:
2014-02-26 10:39:03
Leo I, Pope
1568. Leo I, Pope [d. 461]. Surius, Laurentus [1522-1578], Editor. Opera, Quae Quidem Haberi Potuerunt, Omnia, Magno Labore ad Manuscriptorum Codicum Fidem a Permultis, Ijsq; Foedis Mendis nunc Denuo Repurgata, per F. Laurentium Surium Carthusianum: Cuius Etiam Studio Iam Recens Accesserunt Quinq; Eusdem Leonis Epistolae, Hactenus Praelo non Cimmissae. His Adiunximus D. Leonis IX. Aeque. Cum Indice Novo ac Copioso. Cologne: Apud Ioannem Birckmannum, 1568. [x], 173 [i.e. 169], [1] fols. Folio (8" x 12"). Contemporary limp vellum, rebacked in later vellum with hand-lettered title, ties lacking. Moderate soiling, light wear to extremities, a few small chips to spine, tiny hole to front cover, front hinge cracked but secure. Attractive large printer device to title page and verso of final leaf, handsome arms of Leo I to verso of title page, decorated initials. Light browning and faint dampspotting to most of text, internally clean. Ex-library. Early hand-lettered shelf label to spine, institution name in faint early hand to title page. * This edition of the collected legal and theological writings of Pope Leo I was first published in 1561. Known as "the Great," Leo reigned from CE 440-461 and guided the development of the Church during the final decades of the Western Roman Empire. In power during its most turbulent period, he preserved the church through a vigorous reform of church discipline and persecution of heretics. The collation of this copy is identical with others dated 1569. The listing in VD16 even gives the date of this imprint as "1568/1569," which suggests that it … [Click Below for Full Description]
Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.
Check availability:
2014-02-21 14:12:03
Nürnberg o. V., 1568.. 225 S. 8° Oktav Ldr.. Alles ordendlich der Jarzal nach / wie sich alle sachen zu jeder zeyt haben zugetragen / Durch den Alten Herrn M. Mathesium gestelt / und alles für seinem seligen Ende verfertigt. Nürnberg, M. D. LXVII. Text in Fraktur. Originalausgabe von 1567. Mit Farbschnitt. Das Buch wurde in einem zeitgemäßen Prägeledereinband gebunden. Der Vorderdeckel hat im vorderen Bereich eine kleine oberflächliche Läsur ( seitl. etw. berieben).Das untere Kapital ist leicht bestoßen. Der Einband ist leicht verzogen. Einige Seiten haben kl. leichte Flecken in den Randbereichen. Gutes Exemplar. sehr guter Zustand
Bookseller: Antiquariat Boller
Check availability:
2014-02-19 09:33:30
ANGELUS Aretinus de Gambilionibus (gest. nach 1457),
Venedig, Liechtenstein, 1568. Folio. Titelblatt mit Wappenholszschnitt, ganzseitiger Textholzschnitt und Druckersignet in Rot-Schwarz-Druck, (2), 363, (1), (32) gezählte Blätter. Alter Pergamentumschlag auf Notenmanuskript.. Savigny VI, 480; Schulte, Quellen II,365. Angelus Aretinus de Gambilionibus (gest. nach 1457) wurde in Arezzo (Aretinus) geboren, studierte in Bologna bei Raphael Fulgosius, Johannes de Imola und dem berühmten Kommentator Paulus de Castro, erwarb im Jahre 1418 das Licentiat und wurde 1422 zum Doctor iuris utriusque promoviert. Seine Hochschullaufbahn begann Angelus de Aretio an der Universität zu Ferrara, wo er zunächst über die Institutionen Justinians Vorlesungen hielt. Später lehrte er auch in Bologna, überwiegend jedoch an der Mailänder Universität zu Pavia. Seine wichtigsten Schüler waren Alexander Tartagnus und Bartholomaeus Caepolla. Angelus Aretinus bekleidete auch ein Richteramt in Pavia, seine strafrechtlichen Abhandlungen wurden durch diese rechtspraktische Tätigkeit nachhaltig beeinflußt. Der Institutionenkommentar ist ein bedeutendes Werk spätmittelalterlichen Jurisprudenz bereits in der Inkunablezeit wurde er gedruckt: 1. Speier, Peter Drach, 1480: 22.Februar. 2. Venedig, Baptista de Tortis, 1488-89: 15.Februar. 3. Venedig, Andreas Calabrrensis Papiensis, 1490: 8.April. 4. Venedig, Andreas Torresanus de Asula, 1492: 21. Februar.
Bookseller: Azo-Antiquariat
Check availability:
2014-02-19 06:22:26
. Kupferstich aus Hogenbergs Geschichtsblättern, 1568, 20,5 x 27,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Hellwig, Franz Hogenberg - Abraham Hogenberg. Geschichtsblätter, Nr.124.
Bookseller: Antiquariat Norbert Haas
Check availability:
2014-02-17 16:50:56
Cellini, Benvenuto.
Florenz, Valente Panizza & Marco Peri, 1568.. (5) Bll., 1 w. Bl., 61, (7) Bll. Mit Wappenholzschnitt (Medici) am Titel, Druckermarke am Schluß und 35 großen Holzschnitt-Initialen mit Stadtansichten im Hintergrund. Pergamentband der Zeit. Dreiseitig gesprenkelter Rotschnitt. 4to.. Erste Ausgabe des einzigen Werks Cellinis (1500-71), das zu seinen Lebzeiten und überhaupt im 16. Jahrhundert veröffentlicht wurde. Die Abhandlung über die Kunst der Goldschmiede und Bildhauer enthält zahlreiche wichtige technische Vorschriften aus der unmittelbaren Arbeitspraxis (Emaillieren, Vergolden, Bossieren, Modellieren, Bronzeguß etc.) und bietet nicht nur Einblicke in Cellinis eigene Methoden, sondern auch in die Arbeitsweisen Michelangelos und anderer zeitgenössischer Künstler. - Das falsch foliierte letzte Blatt "47" von zeitgenössischer Hand in "61" verbessert. Stellenweise leicht gebräunt; gegen Ende schwacher Wasserrand. Einband an Ecken und Kanten leicht bestoßen; minimale Wurmspur am Vorderdeckel. Mit typographischem Exlibris des Musikers und Büchersammlers Louis Thompson Rowe (1855-1927) sowie Stahlstich-Exlibris von John Addington Symonds (1840-93), weniger bekannt als Dichter denn als früher Bekenner und mutiger öffentlicher Verteidiger der Homosexualität und als Biograph; 1887 erschien seine englische Übersetzung von Cellinis Selbstbiographie. - Nicht häufig, lt. ABPC zuletzt 2003 auf einer internationalen Auktion. - Edit 16, CNCE 10737. BM-STC 164. Adams C 1240. IA 135.063. Cicognara 273. Gamba 335. Parenti 151. Steinmann/W. (Michelangelo) 439.
Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH
Check availability:
2014-02-17 09:56:01
Pietro, d'Ancarano; Petrus de Ancharano
1568. Pietro, d'Ancarano (Ancharano) [1330-1416]. Consilia Sive Iuris Responsa: Summa Fide ac Diligentia Elaborata: Nunc Denuo Accurata Multorum Locorum Castigatione in Communem Jurisperitorum Utilitatem Edita. Summariis Unicuique Adjectis, Quibus Res Praecipue Observandae Brevi Compendio Complectuntur, Indiceq; Rerum Toto Opera Memorabilium Adjecto. Venice: Apud Nicolaum Bevilaquam, 1568. [xiv], 239, [1] pp. Main text in parallel columns. Folio (12" x 8"). Later quarter vellum over patterned paper boards, title panel to spine, endpapers renewed. Negligible soiling, light rubbing to extremities, spine ends lightly bumped. Attractive woodcut printer device to title page and verso of final leaf, woodcut decorated initials. Toning, occasional browning, light foxing and dampspotting in a few places, annotations in contemporary hand to a few leaves. An appealing copy. * Later edition. Ancharano was a renowned Italian jurist and commentator on the canon and civil law. First published in 1490, this volume of consilia is one of his principal works. It went through at least six editions during the sixteenth century and remained an authority well into the next century. OCLC locates 3 copies of this edition in North America (at the Library of Congress and the law libraries of Harvard and the University of Michigan). Pazzaglini and Hawks, Consilia A-40..
Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.
Check availability:
2014-02-17 05:20:30
Mustafa b. Shams al-Din al-Qarahisari al-Akhtari.
N. p., 976 AH [1568 AD].. Small folio (25,5 x 16,5 cm). 405 ff. Arabic, Turkish and European paper, several hands, mostly naskh script, but also some nasta'liq. Black ink with rubrics, 23 lines to the page. Full-leather Oriental binding with flap, rebacked.. The "al-Akhtari" or "Lughat-i Akhtari-yi Kabir" is an Arabic-Turkish dictionary written in the 16th century by Mustafa b. Shams al-Din Qarahisari al-Akhtari (d.968/1560), GAL S II, 630. It is dated Wednesday, noon, 1 Ragab 976 (1568) and was copied in the city of Gallipoli (colophon on f. 405v with copyist prayer in Persian). Written at a time when the Ottoman empire was at the zenith of its power, it contains more than 40,000 words and was in use in the Topkapi Palace. It was copied throughout the centuries. It first saw print in Istanbul in 1826. - Some waterstaining to margins. - GAL S II, 630.
Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH
Check availability:
2014-02-16 13:21:45
Aristoteles.
Venedig, Giunta, 1568.. Fol. 8 nn., 27 num., 1 ws., 168 num. Bll. Prgt.d. Zt. m. späterem RSch. a. 5 Bünden. (Einbd. minimal berieben u. ein Gelenk leicht beschäd., Tit. etw. fleckig u.m. Stemp., Bll. 57 m. Tintenfleck, sonst gutes kaum gebräuntes Exempl.). Nachdruck d. Giunta-Ausg.v. 1558 - Adam A 1919; EDIT 16, CNCE 27304. - Heute noch berühmte Abhandlung Aristoteles in 8 Büchern über d. Politik, d. Staats- u. Herrschaftsformen eines idealen Staates u. d. Erziehung seiner Bürger. Hier d. lat. Übersetzung des Staatskanzlers v. Florenz u. Humanisten Leonardo Bruni (1369 - 144), der sich auch nach seiner Vaterstadt Aretino nannte. M. einem Kommentar v. Thomas v. Aquin.
Bookseller: Antiquariat Seidel & Richter
Check availability:
2014-02-15 18:51:56
CICERO, M[arcus] T[ullius].
Venedig, H. Scotum 1568.. Quae omnia prius erroribus plurimis corrupta, nunc summa cura, atque diligentia quam accuratissime emendata eduntur. 2°. 4 Bll., 221 num. Bll., 1 nn. Bl. Mit gr. Titelvign., mehreren Initialen, 1 ill. Kopfleiste u. Schlußvignette. Pgmt. d. Zt. Einbd. fleckig. Fehlstelle a. d. Kap. Rückenkante geplatzt.. Zweispalt. Druck. Enthält: Dialogus de Amicitia cum Commentariis Petri Marsi, Omniboni, & Ascensi. Dialogus de Senectute commentantibus eodem Petro Marso, Martino Philetico, & Ascensio. Paradoxa omnia cum Commentariis Omniboni, Francisci Maturantii, & Ascensii. Annotationes aliquor Doctissimorum hominum in omnia Ciceronis suprascripta opera. Marii Nizolii Brixellenxis defensiones locorum aliquot Ciceronis contra Disquisitiones Coelii Calcagnini, in quibus multa Ciceronis loca difficillima explanantur.
Bookseller: Antiquariat Burgverlag
Check availability:
2014-02-14 15:31:15
Ado von Vienne.
Basel, (Peter Perna), 1568.. 236 (falsch: 226), (36) SS. Mit Holzschnittdruckermarke am Titel und siebenzlg. figuraler Holzschnittinitiale. Spät. Pergamentband mit Bindebändern. 8vo.. Erste Einzelausgabe der Weltchronik des Ado, im 9. Jh. Erzbischof von Vienne bei Lyon. "[Gehet] von der Schöpfung der Welt bis 874 [..., ist] aber von einer andern Hand bis 879 fortgesetzt worden. Es ist in den ältern Zeiten sehr kurz; die Geschichte der Fränkischen Könige der ersten Linie ist aus den Gestis regis Francorum entlehnet, in den neuern Nachrichten aber wirft man ihm viele Fehler vor" (Jöcher/A.). Erstmals 1522 in Paris separat gedruckt; nach einer weiteren Pariser Ausgabe von 1561 stellt die vorliegende, von Guillaume Morel besorgte die dritte Einzeledition dar. - Sehr sauberes, wohlerhaltenes Exemplar; am Titel Ausscheidestempel der Stadtbibliothek Douai. - VD 16, A 286. Adams A 153. Jöcher/A. I, 229. Nicht bei BM-STC German.
Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH
Check availability:
2014-02-13 20:34:22
Du Moulin Pierre
. . VD 17, 12:112365Q (nicht in Wolfenbüttel) - nicht in Fromm, Graesse, BL (German Books) u. Adams.- Seltene Ausgabe.- Der Hugenotte Du Moulin (1568-1658) war Prediger der reformierten Gemeinde in Paris und ein "bedeutender Kontroverstheologe und fruchtbarer Schriftsteller auf dem gesamten Gebiet der Dogmatik." (RGG II, 282). Aus der Sicht der katholischen Kirche war er "ein Ketzer vom ersten Range" (Jöcher).- Vorsätze mit alten hs. Eintragungen, etw. gebräunt, wenige alte Unterstreichungen, Ebd. etwas fleckig, insges. gutes Ex.
Bookseller: Antiquariat Johannes Müller
Check availability:
2014-02-13 20:02:37
Garzoni Thomas
. . Becker, Amman 65, 16e - Wüthrich, Merian II, 23 u. Abb. 14-16 - Graesse III, 32 - Lipperheide Pa 7 - vgl. Faber du Faur 1191.- Mit der oft fehlenden Weltkarte in 2 Hemisphären (Shirley 356 A).- "In 153 Discursen werden auf äusserst witzige, derbe u. freie, aber sehr gewandte u. unterhaltende Art die Künste, Handwerke, Stände, Tugenden u. Laster der damaligen Zeit belegt." (Hayn-G. II, 503f.).- Die Amman"schen Holzschnitte sind aus dem Ständebuch des Hans Sachs (1568) wiederverwendet (3 verlorene durch Kupfer ersetzt) u. illustrieren fast alle Berufe der Zeit mit den benutzten Werkzeugen. Sie sind zum Teil die ältesten Darstellungen der jeweiligen Handwerke u. Werkzeuge. - Titel seitl. alt angerändert, durchgehend gebräunt od. stockfleckig, sonst gutes Exemplar.
Bookseller: Antiquariat Johannes Müller
Check availability:
2014-02-09 22:52:22
. Kol. Holzschnitt nach Philipp Apian, 1568, 30,5 x 41,5 cm.. Vgl. Cartographia Bavariae S. 69/70. - Unten und rechts mit reicher Bordüre aus Ornamenten und Früchten.
Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat
Check availability:
2014-02-09 17:32:17
LIVIUS, Titus - FLORUS, Lucius.
Frankfurt, G. Rab, S. Feyerabend u. W. Han 1568.. 4°. 494 (v. 499) Bll. Mit breiter fig. Titelholzschnittbordüre., gr. Druckermarke am Ende u. 136 Holzschn. v. Jost Amman. HLdr. d. 17. Jhdts. Einbd. sorgfält. restaur. Deckelbezug u. Vors. erneuert. Erste u. letzte Bll. wasserrand., sonst sehr schönes Expl. 5 Blätter: b2, 4, 5, e3 u. 4 fehlen.. VD16 L 2115; Graesse IV, 232; BM German Books 521 - Erste Ausgabe in der Übersetzung v. Zach. Müntzer und erste von Amman illustr. Ausgabe. Mit der Vorrede des Druckers an den Bürgermeister von Frankfurt. Müntzers Übersetzung ist gegenüber früheren Ausgaben deutlich verbessert und durch die Holzschnitte von Amman berühmt geworden. Eine latein. Ausgabe erschien im selben Jahr.
Bookseller: Antiquariat Burgverlag
Check availability:
2014-02-09 14:17:24
Coello, Alonso Sanchez (ca. 1531 in Benisayro bei Valencia - 1588 in Madrid):
. Maße im zeitlich nachempfundenen Holzrahmen 25,5x23cm..
Bookseller: Antiquariat Niederbayern
Check availability:
2014-02-09 02:17:45
Helding, Michael, Bischof von Merseburg - Prachtvoll illustriertes Renaissance-Werk 1568.
Mainz, F. Behem, 1568.. 4 unpaginierte Blätter, 165 Blätter, 1 weißes Blatt, 39 Blätter, 1 weißes Blatt; 4 unpaginierte Blätter, 227 Blätter, 2 unpaginierte Blätter, 60 Blätter, 1 weißes Blatt. Mit sehr zahlreichen Holzschnitten. Folio, ca 21 x 32 cm. Blindgeprägter Schweinsleder-Band der Zeit, mit 2 intakten Messing-Schließen, über Holzdeckeln, mit handschriftlichem Titelschild.. VD 16, H 1603. - Nicht bei Adams. - Die Holzschnitte stammen aus der Hand des Meister H. M. "Unbekannter Formschneider oder vielmehr Zeichner, welcher der späteren sächsischen, noch unter dem Einflusse des Lucas Cranach stehenden Schule angehört." Nagler III, 1251,3. - Sehr schöne, kräftige Holzschnitt-Abdrucke. - Titel mit Besitzervermerk. - Breitrandiges, vollständiges, schön erhaltenes Exemplar dieses Renaissance-Werkes.
Bookseller: Antiquariat Mertens & Pomplun
Check availability:
2014-02-08 15:35:17
MEDICI, Lorenzo de, 'il Magnifico' (1449-1492), u.a.
Firenze, 1568. (Recte: Milano, Gamba 1812).. 8°. Mit fast ganzseitigem Titel-Holzschnitt und 1 Holzschnitt-Initiale. 37 (recte 40), [4] Bl. Gesprenkelter Pappband des 19. Jhs. (Rückenbezug defekt).. Eines von hundert Exemplaren der in Mailand durch Gamba 1812 nachgedruckten Ausgabe ("Contrefacon") der auch unter dem Titel Ballattete erschienenen Sammlung von italienischen Tanzliedern des Lorenzo de Medici und dem Kreis um Agnolo Politiano und Polci. Die erste Ausgabe mit diesem Titel erschien 1568. Gambas Nachdruck ist erkennbar an der geänderten Holzschnitt-Initiale auf der Rückseite des Titels (eine kleine Landschaftsszene anstatt Darstellung von zwei Personen) sowie dem nachgeahmten Titel-Holzschnitt. - Unser Exemplar enthält auch den aus 2 Bll. bestehenden Anhang ("Le Canzoni seguenti sono qui stampate separatemente ."), der nur wenigen Exemplaren mitgebunden wurde. - Hs. Notiz auf Vorsatz. - Gamba 82-83; vgl. Sander 4458 und Tafel 620. One of 100 copies of the reprint of the 1568 edition, anonymously edited by Gamba at Milan in 1812. An uncut copy of this fine Italian collection of poetic songs, known as "La ballata", in use from the second half of the 13th century until the 15th century. It contains in all 148 dance-songs and two longer texts at the end by Lorenzo de Medici ("The Magnificent") and poets from the circle around Agnolo Politiano and Polci. The imitated large title-woodcut shows on the left Lorenzo de Medici, in the front two young girls kneeling, behind Lorenzo's back a man, and twelve maidens dancing and singing in front at the corner of the Palazzo Med … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridi
Check availability:
2014-02-08 14:49:21
. Kol. Holzschnitt nach Philipp Apian, 1568, 31 x 42 cm.. Vgl. Cartographia Bavariae S. 69/70. - Blatt 19 der 24-teiligen, nach Apian gestochenen Bayernkarte. Tadellos erhalten in sehr feinem Flächenkolorit.
Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat
Check availability:
2014-02-08 14:49:21
. Kol. Holzschnitt nach Philipp Apian, 1568, 31 x 42 cm.. Vgl. Cartographia Bavariae S. 69/70. - Blatt 13 der 24-teiligen, nach Apian gestochenen Bayernkarte. Am linken Rand Früchtegirlande. In sehr feinem Flächenkolorit
Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat
Check availability:
2014-02-08 09:43:04
(Genf) 1568 bei Jacques Bourgeois für Loys Cloquemin in folio (35 x 23 cm). Genfer-protest.-calvin. Diglott-Bibel Latein-Französisch, zum Falz m. kleiner Type die lat. Santes Pagninus (um 1470-1541) - Version der Bibel Lyon 1528/27 (Stuttg. D 361) in der Fassung der Stephanus Bibel Genf 1557/56 (Stuttg. D 660) und zum Rand mit größerer Type der 'Genfer' französ. Bibeltext nach Calvin-Beza's - bis dato - letzter Revision. Diese Diglott-Bibel ist eine 'edition partagee' zwisch. dem Drucker Jacques Bourgeois (*1919-1582 - vgl. hierzu Bremme aaO) - dessen für sich selbst zum weiteren Vertrieb gedruckte u. mit seiner eigenen Druckermarke versehene Bibel (vgl Stuttg. D 774) wird hier ebenfalls angeboten - und 2 weiteren Verlegern, sodaß die Bibel mit insgesamt 3 unterschiedl. Titeblättern in Erscheinung tritt, nämlich außer für den Drucker selbst auch noch für Estienne Anastase (gest. 1573 - vgl hierzu auch Bremme aaO u. Chambers I 396) und für den zwischen Lyon u. Genf - gerade jetzt vor u. nach der Bartholom.-Nacht von 1572 - hin u. her pendelnden protestant. Buchhändler Loys Cloquemin (gest. 1581 - vgl. Baudrier u. Bremme, jeweils aaO). Die 'Bourgeois-Bibel' ist eine typographische Meister - Leistung (die anderslaut. Beurteil. Bremme's ist völlig unbegreiflich!) im Wechselspiel v. großen u. kleinen Lettern mit Initialen, Holzschn. u. eingefügtem Faltplan bei Ein-Zwei- bis Drei-Spaltendruck. Diese 'Cloquemin'-Bibel hat ein Titelblatt m. großer 'mystischer' Verl.marke (Marke Nr. 3 - abgebildet bei Baudrier IV 42 = Silvestre Nr. 824) von emblematischem Gewicht. Dazu kommen die Um … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Remigius
Check availability:
______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     564 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2020 viaLibri™ Limited. All rights reserved.