The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Recently found by viaLibri....

Frühlingsglaube. [D 686] In Musik gesetzt für eine Singstimme mit Begleitung des Piano=Forte. 20tes Werk
Manuskript, ca. 1835.. qu.-Fol. 5 S. Ogeh. Fleckig. Deutsch 399 f. - Saubere Abschrift auf handrastriertem Papier aus der Sammlung Silvester Paumgartner. Am Umschlag monographier "S.P." Silvester Paumgartner (geb. ca. 1763, gest. 1841) galt als der Musikmäzen von Steyr; Schubert war nach 1819 mehrmals bei ihm zu Gast. (Deutsch, Dokumente S. 609 et passim). Paumgartner hatte 1819 das Forellenquintett bei Schubert bestellt und offenbar auch in Einzelheiten, wie etwa in der Besetzung und in der Verwendung der Melodie aus dem Lied "Die Forelle" D 550, angeregt. Über ihn schreibt ein anderer Schubert-Freund, Albert Stadler, in der Allgemeinen musikalischen Zeitung: "Die Kammermusik verehret als ihren Mäcen den k.k. Hauptgewerkschäftlichen Herrn Vicefactor Sylvester Paumgartner, der, selbst sehr gut musikalisch, eine grosse, kostspielige Sammlung der besten Vocal- und Instrumental-Werke, nebst vorzüglich guten Saiten-Instrumenten besitzt." (Schubert-Dokumente S. 91).
      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
Last Found On: 2015-05-16           Check availability:      Biblio    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/918203/1835-schubert-franz-fruhlingsglaube-d-686-in-musik-gesetzt

Browse more rare books from the year 1835


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.