The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Recently found by viaLibri....

Brief mit eigenhändiger Unterschrift
Uppsala, 4. November 1629. Schwedische Handschrift auf Papier (Wasserzeichen: Monstranz), 2 SS. auf 2 Bll., Folio, ca. 30 × 20,2 cm. Etwas wasserfleckig, zweites Blatt öffnungsbedingt mit kleiner mittiger und Randfehlstelle.. Per Baner (1588 Djursholm - 1644 Stockholm) - P., ein Mitglied des berühmten schwedischen Adelgeschlechts der Baner, war Sohn von Gustav Axelsson Baner und Neffe von Sten Baner, die beide 1600 in Linköping als Anhänger von Sigismund III Vasa hingerichtet wurden. Aufgrund seines heldenhaften Einsatzes bei Vittsjöns, wo Per das Leben von Gustav II Adolf retten konnte, erwarb sich der junge Baner die königliche Gunst; er wurde mit den eingezogenen Gütern seines Onkels Sten belehnt und wurde zum königlichen Kammerherrn ernannt und spielte in der für die schwedische Geschichte so bedeutsame Zeit des Dreißigjährigen Kriegs eine zentrale Rolle als Politiker und Diplomat. 1621 fungierte er als Kriegskommissar in Livland, wurde im Folgejahr Gouverneur von Estland und 1625 schwedischer Reichsrat. 1627 war er in diplomatischen Diensten in Lübeck und nach seiner Rückkehr wurde er schwedischer Vizekanzler und Stellvertreter des allmächtigen Oxenstierna. Während dessen Abwesenheit führte Baner die schwedischen Regierungsgeschäfte. Ein jüngerer Bruder Pers war der nicht weniger bekannte Johan Baner, Feldmarschall und Kommandat der schwedischen Truppen im Dreißigjährigen Krieg. - Peder Gustafsson (Per) Baner (1588-1644), swedish statesman, signed letter, Uppsala, 4. November 1629. Swedish manuscript on paper, 2 pp. on 2 ll., Folio, c. 30 × 20,2 cm. Some waterstaining, second leaf with small holes. To Per Madsen - Very rare Autograph. - Per Baner (1588 Djursholm - 1644 Stockholm) P., a prominent member of the famous swedish noble family Baner, was a son of Gustav Axelsson Baner and a nephew of Sten Baner, both of whom were executed in 1600 at Linköping for being supporters of Sigismund III Vasa. Per saved the life of Gustav II Adolf in 1612, thus gaining the royal favor: He was appointed royal chamberlain, received the possessions of his uncle Sten and became one of the leading political figures in the Thirty Years' War. In 1621 he acted as War Commissioner of Livonia, became Gouvernor of Estonia in 1622 and Councillor of State in 1625. Afterwards he was appointed swedish Vice Chancellor, deputy to the almighty Oxenstierna, whom Baner replaced as acting leader of the swedish politics during the latters absence. Pers brother Johan Baner was Commander-in-Chief of the Swedish troops in Germany during the Thirty Years' War.
      [Bookseller: Versandantiquariat manuscryptum - Dr. In]
Last Found On: 2014-02-12           Check availability:      ZVAB    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/505568/1629-peder-gustafsson-per-baner-1588-1644-brief-mit-eigenhandiger-unterschrift

Browse more rare books from the year 1629


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.