The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Recently found by viaLibri....

Die Skulptur der Renaissance in Italien Band 2 Michelangelo und seine Zeit [Gebundene Ausgabe] Joachim Poeschke (Autor), Albert Hirmer (Illustrator), Irmgard Ernstmeier-Hirmer (Illustrator)
Hirmer: Hirmer, 1992. 1992. Hardcover. 31,8 x 26,1 x 4,5 cm. Die Qualität der Tafeln, die immer vom Gesamteindruck eines Werkes ausgehen, übertrifft alles, was man bisher kannte. [Neue Zürcher Zeitung] Hiermit liegt die maßgebliche Publikation des Hirmer Verlages zur Skulptur der Renaissance in Italien in zwei selbständigen Bänden vollständig vor. Der Band 2 stellt die umfassendste Dokumentation zur italienischen Skulptur der Michelangelo-Zeit dar. In der Geschichte der europäischen Skulptur war das 16. Jahrhundert eines der bedeutendsten und folgenreichsten. Wie nie zuvor in nachantiker Zeit stand wieder die Freiskulptur im Zentrum des bildhauerischen Schaffens. Erstmals wurde die Skulptur zudem nicht mehr als »ars mechanica« verstanden, sondern in vollem Umfang als freie Kunst anerkannt. Zu diesem hohen Ansehen hatte ihr vor allem Michelangelo als die überragende Gestalt dieser Zeit verholfen. In seinen Werken sahen die Zeitgenossen nicht nur die Größe der antiken Kunst wiedererreicht, sondern auch einen neuen Begriff von Kunst und Schöpfertum überhaupt begründet. Er selbst verstand sich in erster Linie als Bildhauer. Als solcher hatte er auch entscheidenden Anteil an der kurz vor 1500 einsetzenden Neubestimmung des Themen- und Aufgabenkreises der Skulptur. Zunehmende Bedeutung gewannen nun profane und mythologische Sujets. Auch blieb die Skulptur nicht mehr hauptsächlich auf Kirchenfassaden, Altäre und Grabmäler beschränkt, sondern wurde ein wichtiger Bestandteil der Stadt-, Platz- und Gartengestaltung. In seinem einleitenden Epochen-Überblick charakterisiert Poeschke das Lebensgefühl der Hochrenaissance und des beginnenden Manierismus in schöner Anschaulichkeit, im ausführlichen Anhang analysiert und würdigt er dann die einzelnen Werke im kunsthistorischen Kontext. [Süddeutsche Zeitung] Joachim Poeschke, Professor für Kunstgeschichte an der Universität Münster, Kenner der Kunst Italiens und Autor der vierbändigen Edition des Hirmer Verlages zur italienischen Skulptur des Mittelalters und der Renaissance. Illustrationen Albert Hirmer, Irmgard Ernstmeier-Hirmer Zusatzinfo 130 Abb. im Text, 256 farb. Taf. u. in Duplex Sprache deutsch Maße 240 x 305 mm Gewicht 3280 g Einbandart Leinen Kunst Musik Theater Kunstgeschichte Kunststile Künste Literatur Bildende Kunst Künster Italien, Kunst Plastik Michelangelo Buonarroti Michelangelo Renaissance ISBN-10 3-7774-5430-3 / 3777454303 ISBN-13 978-3-7774-5430-6 / 9783777454306 Kunstgeschichte Kunststile Künste Bildende Kunst Künster Italien Plastik Michelangelo Buonarroti Michelangelo Renaissance Literatur Die Qualität der Tafeln, die immer vom Gesamteindruck eines Werkes ausgehen, übertrifft alles, was man bisher kannte. [Neue Zürcher Zeitung] Hiermit liegt die maßgebliche Publikation des Hirmer Verlages zur Skulptur der Renaissance in Italien in zwei selbständigen Bänden vollständig vor. Der Band 2 stellt die umfassendste Dokumentation zur italienischen Skulptur der Michelangelo-Zeit dar. In der Geschichte der europäischen Skulptur war das 16. Jahrhundert eines der bedeutendsten und folgenreichsten. Wie nie zuvor in nachantiker Zeit stand wieder die Freiskulptur im Zentrum des bildhauerischen Schaffens. Erstmals wurde die Skulptur zudem nicht mehr als »ars mechanica« verstanden, sondern in vollem Umfang als freie Kunst anerkannt. Zu diesem hohen Ansehen hatte ihr vor allem Michelangelo als die überragende Gestalt dieser Zeit verholfen. In seinen Werken sahen die Zeitgenossen nicht nur die Größe der antiken Kunst wiedererreicht, sondern auch einen neuen Begriff von Kunst und Schöpfertum überhaupt begründet. Er selbst verstand sich in erster Linie als Bildhauer. Als solcher hatte er auch entscheidenden Anteil an der kurz vor 1500 einsetzenden Neubestimmung des Themen- und Aufgabenkreises der Skulptur. Zunehmende Bedeutung gewannen nun profane und mythologische Sujets. Auch blieb die Skulptur nicht mehr hauptsächlich auf Kirchenfassaden, Altäre und Grabmäler beschränkt, sondern wurde ein wichtiger Bestandteil der Stadt-, Platz- und Gartengestaltung. In seinem einleitenden Epochen-Überblick charakterisiert Poeschke das Lebensgefühl der Hochrenaissance und des beginnenden Manierismus in schöner Anschaulichkeit, im ausführlichen Anhang analysiert und würdigt er dann die einzelnen Werke im kunsthistorischen Kontext. [Süddeutsche Zeitung] Joachim Poeschke, Professor für Kunstgeschichte an der Universität Münster, Kenner der Kunst Italiens und Autor der vierbändigen Edition des Hirmer Verlages zur italienischen Skulptur des Mittelalters und der Renaissance. Illustrationen Albert Hirmer, Irmgard Ernstmeier-Hirmer Zusatzinfo 130 Abb. im Text, 256 farb. Taf. u. in Duplex Sprache deutsch Maße 240 x 305 mm Gewicht 3280 g Einbandart Leinen Kunst Musik Theater Kunstgeschichte Kunststile Künste Literatur Bildende Kunst Künster Italien, Kunst Plastik Michelangelo Buonarroti Michelangelo Renaissance ISBN-10 3-7774-5430-3 / 3777454303 ISBN-13 978-3-7774-5430-6 / 9783777454306
      [Bookseller: Lars Lutzer]
Last Found On: 2018-02-19           Check availability:      Biblio    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/36750948/1992-joachim-poeschke-autor-albert-hirmer-illustrator-die-skulptur-der-renaissance-in-italien

Browse more rare books from the year 1992


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.