viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

WK1? WK? 1914 datierte Luftansicht der Krupp-Werke, Essen, mit in Englisch aufgedruckter Indentifikation einzelner Werksteile RAF? RFC? 1914 dated British birds eye view of Kruppss works Essen with identification of buildings. Air raid? RAF? RFC?.
Plastische Vogelschau-Ansichten dieser Art wurden von Unternehmen wie auch Krupp in regelmäßigen Abständen herausgegeben, etwa in Festschriften zu Jubiläen. Sie waren nicht geheim oder vertraulich und konnten von jedermann erworben werden. Offenbar verwendete die unten rechts auf dem Blatt erwähnte amtliche britische Kartenanstalt (Ordnance Survey Office, Southampton, 1914) zu Beginn des 1. Weltkrieges solch ein Blatt aus deutscher Fiedens-Herstellung. Diesem handelsüblichen Blatt wurde dann (in rot) ein Schlüssel zur Identifikation der einzelnen Unternehmensteile aufgedruckt. Offenbar für Flieger, da die aus der Luft besonders leicht erkennbare Merkmale herausgehoben sind, wie etwa der Umfassungswall des Versuchsgeländes oder Hallen mit Glasdächern. Aber wann? Geschah das für das Royal Flying Corps, RFC, für Luftangriffe bereits im 1. Weltkrieg? Oder verwendete die Royal Air Force im 2. Weltkrieg das Blatt von 1914 weiter? Nicht klar ist: Handelt es sich hier um eine Beilage zu einem Werk über den 1. oder 2. Weltkrieg oder handelt es sich um eine Karte? Also ein Exemplar einer zu dem Zweck der Orientierung bei Luftangriffen vervielfältigten Darstellung?!?! Meiner Ansicht nach sprechen das große Format und der zweifarbige Druck eigentlich eher für eine tatsächlich zum Gebrauch gedachte Karte. Das Blatt hat das Format 77x43 cm, ist etwas knittrig und hat Schäden an den Rändern. 3-dimensional birds eye views of this kind were issued by many companies such as Krupp at regular intervals, for example, in the form of anniversaries. They were not secret or confidential and could be purchased by anyone. Apparently, the official British map institution (Ordnance Survey Office, Southampton, 1914), mentioned at the right bottom, used such a sheet of German manufacture at the beginning of the First World War. A key to the identification of the individual parts of the company was then printed on (in red). Obviously for airmen, as the features that are particularly easily recognizable from the air are highlighted, such as the enclosing wall of the experimental site or hallways with glass roofs. But when? Did this happen for the Royal Flying Corps, RFC, for air raids already in 1. World war? Or did the Royal Air Force use the 1914 sheet in the Second World War? Farther, it is not clear: Is this a supplement to a work on the 1st or 2nd World War, or is it a copy of a map reproduced for the purpose of orientation during air raids?!?! In my opinion, the large size and and the two-color printing actually speak for a map actually intended for use. The sheet measures 77x43 cm, is slightly wrinkled and has some damage on the edges.
      [Bookseller: Villastuck]
Last Found On: 2017-02-21           Check availability:      booklooker.de    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/1355792/1914-ordnance-survey-office-southhampton-hrsg-wk1-wk-1914-datierte-luftansicht-der

Browse more rare books from the year 1914


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.