Recently found by viaLibri....
2021-01-04 14:58:22
DIE BAMBERGER APOKALYPSE. BAMBERG APOCALYPSE. Ms. Bibl. 140; Staatsbibliothek Bamberg.
Luzern, Faksimile Verlag Luzern, 2001. 212 Seiten. icht nur57 großformatige Miniaturen auf Goldgrund und mehr als 100 mit Gold geschmückte Initialen. Entstehung: vor 1020 auf der Insel Reichenau, wahrscheinlich im Auftrag Ottos III, Ein repräsentatives Herrscherbildnis, in welchem mit Sicherheit der Auftraggeber dargestellt ist, läßt allerdings die Frage offen, ob dies Otto III. oder Heinrich II. ist. Gesichert ist hingegen, daß Kaiser Heinrichs II. die Handschrift fertigstellen ließ und sie 1020 anläßlich der Weihe des Kollegiatstifts St. Stephan in Bamberg stiftete. Zwei Texte sind in der Handschrift vereinigt, die Apokalypse bzw. Offenbarung des Johannes und ein Evangelistar. Die intensiven Bilder zeugen von einer charakteristischen Darstellungsweise, in der Personen und Gesichter voll ausdrucksstarker Mimik und Gestik abgebildet sind. Die Bamberger Apokalypse zählt zu den großartigsten Bilderhandschriften des Mittelalters und ist gleichzeitig der einzige Apokalypse-Bilderzyklus, den die ottonische Buchmalerei hervorgebracht hat. Im künstlerisch führenden Skriptorium des Reiches wurde die Handschrift mit kaiserlicher Pracht ausgestattet. Ber Bilderzyklus besitzt eine unbeschreibliche Ausdruckskraft. Seit 2003 gehört der Codex zum Weltdokumentenerbe der UNESCO. Faksimile + Kommentar. Originaleinband. Gewebte rote Rohseide in Acrylglasschuber. Limitierte Auflage: 980 Exemplare. Neuwertiges und unbenütztes Exemplar. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 0
Bookseller: Anton Pfeiler [Simbach, Germany]
Check availability:

Search for more books on viaLibri

LINK TO THIS PAGE: https://www.vialibri.net/years/books/279304274/2001-die-bamberger-apokalypse-bamberg-apocalypse-ms

Browse more rare books from the year 2001