Recently found by viaLibri....
2019-11-06 10:20:03
Hippokrates [Hippocrates] et Galenos [Galen] / Nicolaus Leonicenus, Hermannus Cruserius [d. i. H. de Croeser], Ioannes Baptista Ferrarius [d. i. Giovanni Battista F.], Ioannes Andernacus Guinterius [d. i. Johann Winter von Andernach, fälschlich Günther genannt] et Ioannes Vasseus [d. i. Jean Vassès] (Eds.)
Hippocratis opera omnia, in que quidem Galeni commentaria hactenus latio donata. Nempe, Aphorismorum sectionis septem Nicolao Leonicento interprete. Predictionum libri tres, a Laurentio Laurentiano traducti. Ratio victus in morbis acutis, ex Ioannis Vassei Meldensis tralatione. Ratio victus privatorum, ex Ioannis Guinerij Andernaci versione. De natura humana liber unus, alter de morbis popularibus quos ambos fecit latinus Hermanus Cruserius Campensis. Galeni in haec omnia ennarationes iam recens emaculate, ac scholijs doctissimis ornate, a Ioanne Baptista Ferrario medico peritissimo. Angebunden: Hippocratis Coi Medicorum prestantissimi Liber de ratione in morbis acutis cum quatuor commentarijs Claudij Galeni, a Ioanne Vasseo Meldensi .
Apud Scipione de Gabiano in vico Mercuriali sub signo Fontis, Lugduni [Lyon], 1535. [Forsetzung des Titels: . latinitate donatis, nuperrimeque a Io. Baptista Ferrario castigatis, ac marginalibus Adnotamentis illustratis: quibus accessit locupletissimus Index omnium scitu dignorum, quo, candido Lectori, que scire volet singula multo facilius occurrant. Adiectus est in calce totius operis eiusdem Hippocratis Libellus, De ratione victus privatorum, cum commentario Claudij Galeni. Mit 2 typographischen Titelblättern in (wiederholter) Holzschnittrahmung und einer (wiederholten) Holzschnitt-Druckermarke. 2 Teile in einem Band.] 12 ungezählte Blatt, 144 Blatt; 12 ungezählte Blatt, 75 Blatt, 1 weißes Blatt; 56 Blatt. Kleinformatiger Pergamentband der Zeit (?) (ca. 17 x 12,5 cm) mit Leder-Rückenschildchen. Hippokrates (ca. 460-370 v. Chr.) gilt als Begründer der wissenschaftlichen Medizin. Seine eigentliche Wirkung in der Neuzeit geht wegen geringer Griechischkenntnisse zunächst vor allem auf die lateinischen Übersetzungen seiner Werke zurück, von denen hier eine frühe Ausgabe vorliegt (soweit Galenos sie kommentiert hat), die der Lyoner Drucker Jacob Myt für Scipion de Gabiano herstellte. Außer den verbreiteten Kommentaren des Galenos (ca. 130-200 n. Chr.) enthält der Band Übersetzungen bzw. Kommentare von führenden Ärzten des 16. Jahrhunderts (vgl. Hirsch/Hübotter II, 146 und 885 sowie V, 710f.). Selten: Das einzige für uns in Deutschland nachweisbare Exemplar ist das der Berliner Staatsbibliothek, das jedoch als Kriegsverlust gilt; bei Schweiger nicht verzeichnet. Der Rücken mit … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Rolf Bulang [Dautphetal, Germany]
Check availability:

Search for more books on viaLibri

LINK TO THIS PAGE: https://www.vialibri.net/years/books/145462527/1535-hippokrates-hippocrates-et-galenos-galen-nicolaus-hippocratis-opera-omnia-in-que-quidem

Browse more rare books from the year 1535