The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1941

        Grossdeutschland im Weltgeschehen : Tagesbildberichte 1940. Geleitwort Hans Fritzsche. Das Bildmaterial stellte bereit: [Lichtbildarchiv] Heinrich Hoffmann, Reichsbildberichterstatter der NSDAP.

      Berlin, Verlag Joh.Kasper & Co, [1941].. (1.Aufl.), Folio quer (31x43), 28 Bl., mit 160 fotograf Aufnahmen (Bildformat jeweils etwa 10x14cm), brauner Oln- (Kunstleder-) Ordner mit 3 Schrauben, goldD/RTitel, Falze gering berieben, hintSeitenkante mit kleiner Beschabung, wenige Pergamin-Schutzblätter fehlen, bzw.beschädigt, die Fotos alle einwandfrei, die letzen 4 Bl.mit etwa 10cm Frassspur mittig im rechten Seitenrand (ausserhalb jeglicher Darstellung), ordentliche Erhaltung, [Grossdeutschland im Weltgeschehen; 2],. [Heidtmann (1989/2) 14727.-- Köberich I (2003/6); 21812.2].- Idee: Helmutz Knapp.- Einbandentwurf: Kurt Pack.-- Insgesamt erschienen 4 Ordner-Mappen mit je 320 Originalbildern (Band 1 mit 367 Bildern).- vorliegender zweiter Ordner enthält die erste Jahreshälfte 1940: 160 Originalfotos im Negativ nummeriert, jeweils 4 Bilder auf Vorder und Rückseite einer Tafel, zu jedem Foto untertitelte Beschreibung. Nach 3-4 Seiten folgt ein Blatt mit der Zusammenfassung (Monatsbericht).-- In der zweiten Auflage wurden die Fotos 155, 189 und 278 mit dazugehörigem Text (Wegfall Hess) geändert; ebenso die Monatstexte Juli, November und Dezember 1940. (Köberich).-- Hinweis auf §86a StGB: Abgabe nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung. Der Käufer bestätigt mit seiner Bestellung ebensfalls, Bücher mit Emblemen des Dritten Reiches nicht zu propagandistischen Zwecken zu verwenden. --

      [Bookseller: Antiquariat an der Stiftskirche : Bad Wa]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Een uiterst zeldzame PROEFDRUK voor de tekst met de correcties in inkt door Cees Buddingh' van 'De laarzen der Mohikanen of Niet goed, geld terug'

      De Semaphore-Pers, Dordrecht 1941 - original cover; 12mo Oblong Size up to 7 3/4" tall Oblong 34 pages First impression with corrections in handwriting of Cees Buddingh'. The book-edition is published in 1941 as a secret printing. See De Jong nr.126, ISBN: geen / none , . [Attributes: Soft Cover]

      [Bookseller: Antiquariaat Henk van der Burg]
 2.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Privates Fotoalbum aus dem Zweiten Weltkrieg: Beginnend Frankreich 1941.

      1941.. Mit ca. 230 privaten montierten schwarz-weißen Fotos sowie einigen weiteren montierten Postkarten und gekauften Fotos. Die Fotos von sehr unterschiedlichem Format, meist um 6 x 9 cm, aber auch viele kleinere sowie größere Fotos. Die Fotos meist unten- oder nebenstehend beschriftet. Zusammen in einem Oln-Album mit Kordelheftung, QuerGroß8° ( 23,5 x 33,5 cm ). Die meisten Fotos zeigen das Leben im militärischen Dienst als Wartezustand in und um das Manoir de Creuziers als *Späh- und Horchposten* an der Kanalküste um 1941. Beginnend mit *Frankreich 1941, 2. und 3. Kriegsjahr* mit Aufnahmen aus Trouville / Bauernhäuser der Normandie * Wir strolchten oft durch diese Gegend, hier gibt es auch herrliche alte Höfe und Katen* / *Das ist ein Teilblick von unserem Späherturm ( Manoir de Creuziers ), den wir mittlerweile jetzt 15 Monate *genießen** / Ostern in Hennequeville / ( Aufnahmen aus Manoir de Creuziers: *Du trauter Gang kannst Du erzählen all das was deine Wände sahn? Du kannst aus vielem, vielem wählen das brachte Dir der Zeiten Zahn. Entsinnst Du Dich französischer Zungen? Ihr Klang ist lange schon verklungen....* / So schaut's in der Normandie überall aus.../ Trouville / Der alte *Späherturm ( Manoir de Creuziers ) ...dort oben liegt er, von dem wir schon 1,5 Jahre herunter schauen - so manche Stunde standen wir hier. Im Regen, Sturm und Sonnenschein / Bei meinen französischen Freunden. Gar manch nette Stunde hab ich verbracht bei Ihnen / *Der Heimatkuchen mundet und alle sind so froh, die Seele hier gesundet und rastet - irgendwo* / Die meiste Freizeit verbrachten wir hier ( beim Baden und Sonnenbaden *Früher das Bad der eleganten Welt, jetzt tummeln wir uns darin herum* ( wohl in Trouville ) / *Ob's Häschen eifersüchtig war? Wär Unsinn - Ehrlich!!!* / *Hier kam ich immer vorbei wenn ich *Butter organisieren* ging / *Die kleine Dynise begleitete mich des öfteren. Sie brachte mir eine wenig Franz. bei* / *Hier wurden die Siege auf dem Tisch erfochten. Ping-Pong, die einzige Tätigkeit, die uns zum Schwitzen brachte - und hier wurde die nötige Gegentemperatur erzeugt. Diesmal durch Cidre, das franz. Nationalgetränk* / *Eintracht - Totenstille - der Fraß ist eine heilige Handlung: Beim Einfahren der nötigen Vitamine. War manchmal allerlei. Rekord hält Willi. 12 Spiegeleier, 7 Stullen Brot belegt mit Schinken, Wurst etc. etliche Tomaten folgten zum Rutschen " Endlich hab ich heute mal satt " meinte er! / Ein typischer Senegal-Vertreter / Ich bringe den Dicken zur Bahn. Er kommt nach Russland. / In unserem Aufgabenbereich / Meine kleine nette Stube / *Eine Arbeit zu der Muli immer erst einen dienstlichen Befehl erhalten musste. Rasieren mochte er sich noch nie gerne* / Alles auf dem Späherstand / I*n der Horchgrube. Eine Einrichtung in der man verblöden konnte* / *Im Winter und Sommer immer die gleiche, langweilige sture Tätigkeit!! Wann wird der Krieg zu Ende sein?* / *Man wurde dick,stur, gefrässig - grausig!!* / Im letzten Urlaub, Februar 1941 / Rouen ( meist gekaufte Ansichtem / *Aufwiedersehen bis zum Frieden. *. Das Album etwas fleckig, Ecken und Kanten gering bestoßen - ansonsten guter Zustand. ( Gewicht 1000 Gramm ) ( vergleiche auch meine Bestellnummern 10808 + 10809 bezüglich Manoir de Creuziers ). ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Be a Better Horseman. An Illustrated Guide to the Enjoyment of Modern Riding. With Two Hundred and Thirty Photographs by Bert Clark Thayer.

      New York, The Derrydale Press, 1941.. 4to. XII, (2), 251 pp. Illustrated throughout. Publisher's giltstamped burgundy cloth. In custom-made half calf slipcase with giltstamped spine.. One of 1500 unnumbered copies. Old ownership to flyleaf. This book, at 1500 copies, is the largest single edition that Connett ever produced at Derrydale Press. - The Derrydale Press was founded by Eugene V. Connett, III, after his family's beaver hat-making company was liquidated in 1925. He soon became an expert printer, and produced his first publication, Magic Hours, the first book to bear The Derrydale Press imprint (estimate: 20,000-30,000). For the next fourteen years, The Derrydale Press would publish 169 titles, most in limited editions, written by the best sporting authors and illustrated by the best sporting artists of the day. With the outset of World War II, Connett was forced to close the business due to the unavailability of quality materials during wartime and the firm's increasing debts. - Frazier L6a. Siegel 164.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U. ("Zülow").

      Hirschbach, 30. XII. 1941.. 1½ SS. Gr.-4to.. An Herrn Lechner: "[...] Mein Sohn teilte mit etwas verspätet von Deinem Anruf mit. Er sagte mir, dass es sich um den keramischen Fries 'Brigittakirtag' handelt und um eine Ausstellung desselben u. a. m. Er hätte Dich auch nicht deutlich gehört, wie das manchmal im Telefon vorkommt. Ich bitte Dich daher wenn möglich um kurze schriftliche Nachricht, da ich jetzt längere Zeit nicht nach Wien komme. Ich bin ab 5. Jänner wieder in Unken bei Lofer (Kaffee Wimmer) Salzburg, weil ich dort einen dringenden Auftrag von der N. S. V. zu erledigen habe. Den Fries habe ich vor einigen Monaten bei den Wienerbergern fertiggestellt. Die Wienerberger wollten ihn auch auf der Messe ausstellen und wenn er jetzt nicht an Ort und Stelle, wo er hingehört montiert werden kann, glaube ich, ist nichts gegen eine vorherige Ausstellung desselben einzuwenden [...]". - Franz von Zülow war seit 1908 Mitglied der Klimt-Gruppe, trat 1933 der Secession und 1939 dem Künstlerhaus bei und wurde 1946 Ehrenmitglied der (neuen) Secession. Sein Werk umfaßt Ölbilder, Entwürfe für Tapeten und Stoffe, Holz- und Linolschnitte sowie Wand- und Möbelmalereien. Vgl. Thieme/B. 36 583f.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die neue Linie. Januar 1941 - März 1943

      Verlag Otto Beyer, Leipzig,. Zwischen 30 und 104 S. je Heft 2°, Priv. H-Ln.. Sämtliche 27 Nummern, erschienen 1941 - 1943. Davon sind April - Dezember 1941, Januar - Juli und September - Dezember 1942 in zwei H-Ln.-Bänden gebunden. Der Umschlag der beiden Mai-Hefte wurde auf die Einbände montiert. Vom April-Heft 1941 fehlen die S. 31 - 36, deshalb liegt dieses nochmals lose bei. Sonst augenscheinlich vollständig mit sämtlichen Modebeilagen. Bindung leicht gelockert, sonst guter altersgemäßer Zustand. Die losen Hefte mit den gewohnten Randmängeln (mehr oder weniger). Aus dem Inhalt: Münsterland; Wehrmacht; Theater; Haus in Klein-Machnow; Spielleiter (mit Porträts von Gustaf Gründgens, Heinrich George, Walter Feuerstein u. a.); Nordafrika; Kroatien; Richard Wagner; Wiener und Berliner Philharmoniker; Weihnachten in Tirol; Geistige Ernte 1941 (mit Beiträgen von Werner Bergengruen, Ernst Penzoldt, Erbprinz Reuss, Will Vesper u. a.); Frauen im neuen Europa; Schönes deutsches Glas; Ein Kind illustriert Rilke; Schauspieler (Porträts: Zarah Leander, Gisela Uhlen, Rotraud Richter, Brigitte Horney, Gusti huber, Marika Rökk, Hilde Schneider, Willy Birgel, Johannes Heesters, Rud. Fernau u. v. a.); Haus am Oberjoch; Königin Luise; Das Gesicht des Fliegers; Elsass; Worpsweder Atelier (Zeichnungen von Maryan Zurek zeigen die Ateliers von Theodor Heinz Köhler, Maryan Zurek, Hans Buch, Udo Peters, Otto Modersohn, Manfred Hausmann, Wilhelm Scharrelmann); Die Mansardenwohnung (Innenarchitekt: Paula Wilberg, Berlin) usw.

      [Bookseller: Versandantiquariat Andreas Schütze]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Korrespondenzsammlung.

      Verschiedene Orte, 1941-1989.. Rund 155 Briefen und Karten sowie diverse Beilagen.. An Oskar Haaf, den Leiter der Abt. Unterhaltung beim Südwestfunk Baden-Baden, sowie dessen Ehefrau Ria. Eine umfangreiche Sammlung von etwa 93 eh. oder ms. Briefen, 15 (gefalt.) Briefkarten und 47 Postkarten oder beschrifteten Photos in Postkartenformat sowie verschiedenen Beilagen. - Seit der Vorkriegszeit mit Haaf befreundet, intensiviert der vielbeschäftigte Bergfilmer in den 1960er Jahren den Kontakt zu dem Rundfunkmann, je mehr er sich auf Vorträge, Dokumentarfilme, Funk- und Fernsehauftritte aller Art konzentriert. Die vielen Briefe und Karten dokumentieren ihre Zusammenarbeit (z. B. eine große Sendung über Trenker, deren - klassische - Musik einige Zeit erörtert wird), berichten aber auch Jahrzehnte hindurch über Leben und Schaffen des höchst umtriebigen Alpinisten, der Drehbücher, Lieder, Hörfunksendungen und vieles andere produziert. Im Krieg schreibt Trenker dem zum Leutnant avancierten Haaf: "[...] Erfahrung ist beim Soldaten schon wirklich viel wert. In jeder Beziehung: In der Behandlung des Feindes sowohl als auch der eigenen Vorgesetzten und Kameraden [...] Von mir ist wenig zu berichten. Ich schrieb einen Film, dann einen anderen und noch einen. Sie alle hat man mir unter den Tisch geworfen. Nun soll ich einen 'spielen' bei der Ufa, in einem Buch, das einmal von Sassmann geschrieben war, 'Bayer 205' (Germanin). Aber das Sassmannsche Buch wurde vollkommen umgeschrieben, er steht gar nicht mehr drauf [...] Außerdem schrieb ich ein Drehbuch, das ebenfalls verfilmt werden soll, von mir, wie es heisst, aber genaues weiss man nicht [...] Was sagen Sie zu dem Unglück Udets - und ganz zu schweigen vom armen Mölders, der von dem Begräbnis Udets auf dem Rückflug war" (25. XI. 1941). - "[...] Jetzt soll ich für Ulrich einen Hochgebirgsfilm anfangen, aber unter uns gesagt - ich habe keine Lust dazu, es ist kein schönes Arbeiten mehr im Film, nur Hetze und Geschäft!" (6. IV. 1962). - "[...] Dass Herrn Häffner mein Tun und 'Gehabe' nicht gefällt, stimmt mich [...] furchtbar traurig! Er soll nur immer rasch abschalten, wenn er meine Stimme hört, das ist gut. Ich habe keine Veranlassung auf den alten Quatsch und Skandaltratsch weiter einzugehen [...] Ich hatte keinen Grund, eine Fälschung von Tagebüchern vorzunehmen und wurde auch nie und von niemandem deswegen belangt, auch habe ich keiner Zeitung je ein derartiges Manuskript angeboten, noch Geld dafür erhalten" (16. V. 1962). - "[...] Zur Zeit drehe ich hier unter den denkbar ungünstigsten Verhältnissen einen Spielfilm um den Eiger - aber ich sage Dir: Nichts klappt, keine Organisation, Knauserei auf der einen, dummes Geldausgeben auf der anderen Seite, kein Verlass, keine Darsteller, es ist ein Jammer. Dabei gefährliches Arbeiten im Fels, strapaziös, dazu ein Sauwetter, alles soll schnell, schnell gehen [...] so ist das Arbeiten wirklich kein Spass, es kann auch nichts vernünftiges dabei herausschauen!" (5. III. 1962). - "[...] sitze noch in Berlin, um eventuelle Angriffe Chrustschows aufzufangen. Ich habe einen sehr schönen, gut gemachten 600 m Kletterfilm aus den Dolomiten, in dem ich auch spiele" (28. X. 1962)". - "[...] ich bin heute vom Skilaufen gekommen, wobei ich mir zwei Rippen gebrochen habe" (15. II. 1965). - "[...] was Du da schreibst von 80 Jahren, das kann doch wohl nicht wahr sein - mein Gott, und vorgestern lief doch noch ein oberösterreichischer Amokläufer namens Hitler in Berlin über den Wilhelmsplatz zum Kaiserhof und nachmittag sass der kleine dicke geniale Hanns Sassmann, 'S wie SA und mann wie Mann' telefonierte er immer bei mir - und da schreibst Du schon heute vom Oktober 1972! [...]" (27. VI. 1970). - Zu einer biographischen Trenker-Sendung: "[...] anliegend findest Du eine vorläufige Beantwortung Deiner Frage, ob, warum, wer und wozu mir die Musik der verschiedenen Richtungen, Zeiten und Autoren gefällt [...] Was nun die 'berühmten' Leute anbelangt, die etwas sagen könnten, da fehlt es wohl grob: die meisten Filmkollegen aus meiner Zeit leben ja nicht mehr [...] Karajan und Kokoschka sind ja so high, ach, was soll man da betteln und dann haben sie doch nichts zu sagen [...] Übrigens der Karajan gefällt mir in letzter Zeit gar nicht mehr - er scheint mir viel zu effektbetonend in seinen Interpretationen" (1. XII. 1970). - "[...] Was ich heute lese? Zur Zeit 'Caesar lässt grüssen', 'Meine ersten 90 Jahre' von der Durieux, 'David' von Hans Habe etc. Opern weniger, Schauspiele (Klassiker) lieber. Saufchor Carmina burana - grossartig, Der Mond - der Mond - Herrlich! Robert Stolz gut, das Lied 'Wir Kameraden der Berge' ist von Dr. Becce, es ist ein Bergsteigerlied geworden" (22. IX. 1971). - "[...] Moderne Musik: Was meinst Du - ich kenne einen Musiker in Rom, der eine grossartige Filmmusik zu dem Italo-Western 'Sing mir das Lied vom Tod', englisch 'Once upon a Time in the West' geschrieben hat - er heisst: Ennio Morricone [...] Vielleicht kannst Du 2-3 Minuten davon einblenden? Hör Dir die Platte an, es ist der Mühe wert [...]" (1. II. 1972). - Diverse Beilagen: Briefe und Karten aus Trenkers Umkreis (eine Postkarte von Dreharbeiten in München mit den Unterschriften von Harald Juhnke, Topsy Küppers, Vico Torriani, Gerd Vespermann u. a.), Photos und Zeitungsausschnitte. - Die große Briefsammlung Luis Trenkers ergänzt das Bild vom populären Bergsteiger durch die Sicht auf einen klugen, tatkräftigen und umfassend gebildeten Mann, der auch im Alter ganz auf der Höhe seiner Zeit war. - Einige Briefe mit Randschäden, einige gelocht.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Yazilikaya. Architektur, Felsbilder, Inschriften und Kleinfunde.

      Leipzig, J. C. Hinrichs Verlag, 1941.. Ca. 35,5 x 25 cm. IV Seiten, 190 Seiten, mit 42 Tafeln und 74 Abbildungen im Text. Original-Karton.. (61. Wissenschaftliche Veröffentlichung der Deutschen Orient-Gesellschaft). Einband gebräunt und etwas fleckig, Kapitale beschädigt, Rücken mit Leseknicken.

      [Bookseller: Antiquariat Rainer Schlicht]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Beating the Invader. A message from the Prime Minister

      London: Issued by the Ministry of Information in co-operation with the War Office and the Ministry of Home Security,, 1941. London: Issued by the Ministry of Information in co-operation with the War Office and the Ministry of Home Security,, 1941. Quarto single-sheet flyer (280 × 210 mm), text both sides. Glazed both sides and framed. First edition, first issue, Woods noting a later version with red overprinting. "If the invasion comes everyone - young or old, men and women - will be eager to play their part worthily … When the attack begins, it will be too late to go … for all of you then the order and the duty will be: 'STAND FIRM' … where there is no fighting going on and no close cannon fire or rifle fire can be heard, everyone will govern his conduct by the second great order and duty, namely 'CARRY ON'." Churchill's inspirational message is followed by detailed instructions on just how to stand firm and carry on. Print-run details show that over 14 million copies were printed; "The huge print run might leave one with the impression that the leaflet would be commonly found today. It was, however, only a leaflet anticipating an event that never came to pass. In the event very few copies have survived" (Cohen).

      [Bookseller: Peter Harrington]
 9.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Eigenh. Entwurfsmappe mit 7 eh. Bühnenbildzeichnungen zu W. A. Mozarts 'Idomeneo'.

      Wien, 1941.. Titel mit Aktverzeichnis, 8 SS. auf 55 Bll. Originalbroschur. 4to. Beiliegend: Robert und Hedwig Teichl: Wolfgang Teichl. 1924-1942. Einem werdenden Bühnenbildner zum Gedächtnis. Wien, im Selbstverlag, 1943. Mit 12 Tafeln. 20 SS. Originalbroschur. Qu.-4to.. Die sieben jeweils 9,7:15,2 cm großen Zeichnungen in Bleistift auf Transparentpapier sind rechts unten signiert; eine achte ist nicht näher ausgeführt. Weiters findet sich auf fast jedem Blatt eine die Bühne aus der Vogelperspektive darstellende Skizze mit gelegentlich notierten Positionen des Inventars. - Das Bühnenbild zu dem 1941/42 in der Wiener Staatsoper aufgeführten 'Idomeneo' in der neuberabeiteten Fassung von Richard Strauss und Lothar Wallerstein war die letzte Arbeit des jungen, verheißungsvollen Bühnenbildners, der im November an den Folgen einer Ruhrerkrankung, die er sich in Stalingrad zugezogen hatte, an Herzlähmung sterben sollte. - Wie aus dem von Teichls Eltern zusammengestellten Erinnerungsband an ihren so früh verstorbenen Sohn hervorgeht, gingen ihr Bühnenbilder und -modelle zu 'Ein Diener zweier Herren', 'Macbeth', 'Peer Gynt' sowie zu 'Auerbachs Keller' und 'Der Prinz von Homburg' voran. - Wolfgang Teichl, Sohn des Ersten Direktors der Nationalbibliothek Robert Teichl (1883-1970), war Schüler an der Nationalpolitischen Erziehungsanstalt (NPEA) Wien-Breitensee, die er im März 1942 abschloß; gleich anschließend wurde er als ordentlicher Hörer der Akademie der bildenden Künste aufgenommen. Seines frühen Todes wegen war es ihm nicht vergönnt, eine seiner Arbeiten an einem authentischen Ort umgesetzt sehen zu können, allein die Heimbühne der NPEA hatte ihm ein erstes und letztes Betätigungsfeld geboten. - Weiters beiliegend ein gedr. Faltblatt zu 'Idomeneo' mit einer Einführung von Paul Stefan (8 SS. auf Doppelblättern, 8vo).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        BETWEEN THE ACTS. Presentation by John Lehmann

      London: The Hogarth Press, 1941 Woolf, Virginia. BETWEEN THE ACTS. Presentation by John Lehmann. London: The Hogarth Press, 1941. First Edition. Woolf, Virginia. BETWEEN THE ACTS. Presentation by John Lehmann. London: The Hogarth Press, 1941. 8vo., Publisher's blue cloth, titles to spine gilt. A near fine copy in a very good dustwrapper printed in black designed by Vanessa Bell and showing modest loss. Inscribed in black ink on the front free endpaper in the year of publication: Demetrios / With best wishes / from / John Lehmann / 24 vii. 41". "John Lehmann played a significant role in bringing Between The Acts to publication. When Woolf felt the novel not worth publishing, she and Leonard agreed to give Lehmann the 'casting vote'. (VW Letters Vol. 6). Lehmann replied to her letter praising the novel however, she had decided it was 'too silly and trivial'. She committed suicide soon after writing this to Lehmann and in his memoir, Thrown To The Woolfs, Lehmann speaks of bringing the book out as a kind of homage to her". Hussey, Mark. An important association copy. Published July 1941. Kirkpatrick A26a; Woolmer 488. . Signed. First Edition. Illus. by Vanessa Bell.

      [Bookseller: TBCL The Book Collector's Library]
 11.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        WAR SPEECHES. Into Battle; The Unrelenting struggle; The End of the Beginning; Onwards to victory; The Dawn of Liberation; Victory; Secret Session Speeches

      Cassell and Company. London. 1941-46. Cassell and Company. London. 1941-46. FIRST EDITIONS. 7 Volumes. 8vo. (8.7 x 5.6 inches). A complete set of first editions of Churchill's war speeches. A fine set which has been finely bound in recent full dark blue morocco leather, spines with five raised bands, gilt. Red title labels, gilt. Spines with lettering and rampant lion device stamped in gilt. Single gilt ruled borders on boards. All edges gilt. Fine. A fantastic presentation of this important set.

      [Bookseller: Paul Foster Books]
 12.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Le Banquet. Eaux-fortes de Hans Erni.

      Zürich, A. Gonin u. L. Grosclaude, 1941. 4°, Fronti. (Orig. Radierung), 144 S. u. insgesamt 20 Orig.-Radierungen (Plattengrösse ca. 24 x 17 cm) im Text. Suite m. 6 zusätzlichen Radierungen (davon 5 in Rot gedruckt), Lose Doppelbl. in Umschlag m. OU, diese in OHPgt.-Mappe m. gold. Rückenpräg. im Schmuckschuber., Frontispiz-Radierung wellig, Schuber etw. fleckig u. lichtrandig, sonst tadellos. Preis in CHF: 1980. EA. Nr. 124 von 170 Exemplaren. Von den Herausgebern und dem Künstler im Impressum signiert und num.Beiliegend 6 zusätzliche (für die Buchausgabe wohl als zu schlüfrig verworfene) Orig.-Radierungen des Zyklus. Eine der frühen Arbeiten Ernis die seine figurative Meisterschaft klar zum Ausdruck bringt. 2 Radierungen von Grosclaude bezeichnet: "Planche refuse, Grosclaude editeur".

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Wilhelm Furtwängler. Weg und Wesen.

      Leipzig, Goldmann, 1941.. GLn., 209 (5) S., inliegend Teil des SU., mit eigenhändiger, sehr schöner und deutlicher Signatur in schwarzer Tinte "Wilhelm Furtwängler" auf dem Vorsatzblatt, Einband leicht bestoßen, sehr gutes Exemplar..

      [Bookseller: Kulturhaus Kunitz Versandantiquariat]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Illustrierte Zeitung Leipzig. Zweites Halbjahr 1941, 98.Jahrgang IN DER ORIGINALEN HALBLEDER-EINBANDDECKE

      Leipzig J.J.Weber Verlag 1941. Nahezu vollständige Ausgabe - die Hälfte des Blattes mit den Seiten 309/319 (Werbung) ist herausgerissen - im original Verlagseinband braunes (Halbleder ( OHLd / HLr im Format 28,5 x 37,5 cm) mit Rückentitel und -dekoration in Goldprägung und Lederecken - die Einbände mit dem markanten illustrierten Deckeltitel jeweils vollständig mit eingebunden. Hefte 4979-4991 (Juli - Dezember 1941) mit insgesamt 438 Seiten, mit sehr vielen, teilweise farbigen Abbildungen (Zeichnungen und Fotos) auf Kunstdruckpapier. - Erstausgabe, EA, erste Auflage in guter Erhaltung (einige Seiten leicht stockfleckig, sonst gut). - Der Hauptbeitrag des September-Hefts zB. handelt von dem am 10.April 1941 wiederhergestellten unabhängigen kroatischen Staat und bringt Fotos von Staatsführer Dr.Ante Pavelic, Feldmarschall Kwaternik, dem Reichsmarschall Göring, Reichsaußenminister von Ribbentrop u. a.. Dazu auf dem Umschlag die Zeichnung von Alfred Sekkelmann "Neues Symbol zum alten Wappen". - Mit vielen, bebilderten Werbeanzeigen, z. B.: Gerhard Fieseler Werke (Der fliegende Feldherrnhügel' der Deutschen Wehrmacht: Fieseler Storch), Farbfoto-Anzeige der Borgward-Werke Bremen, Steyr-Daimler-Puch (mit eindrucksvoller Kriegs-Grafik), Camelia-Reformbinde ( Sicherheit und Frische an allen Tagen'), Moritz Mädler Schrankkoffer. Aus dem Inhalt: Hans Hartmann, Deutsche Forschung - aus dem deutschen Flugzeugbau / Geschichte Kroatiens' - nationalsymbolische Plastik des kroatischen Bildhauers Ivan Mestrovic (ganzseitige Abbildung) / Erklärung vom Poglavnik Kroatiens ( Kroatien in der neuen Ordnung: der unabhängige Staat Kroatien wird nach den Grundsätzen der Ustaschen-Bewegung aufgebaut. Ihre Prinzipien stehen in allen wichtigen nationalen und staatlichen Fragen in vollkommenem Einklang mit der nationalsozialistischen Ideologie, angewandt auf den sozialen Charakter der breiten kroatischen Volksschichten, besonders des kroatischen Bauerntums. Rasse, unbeschränkte Staatsautorität, gelenkte Wirtschaft zwecks größter Produktion, besonders der landwirtschaftlichen Erzeugung, soldatischer Geist im Sinne der traditionellen Eigenschaften des Volkes, die Arbeit als Grundlage jeden Wertes, Verantwortungsbewußtsein und Pflichtgefühl jedes Einzelnen, das sind die Prinzipien, die im Ustaschen-Kroatien überall zu regieren beginnen. Ein solches Kroatien tritt in die neue Ordnung ein, um ein würdiger und nützlicher Mitarbeiter des Großdeutschen Reiches unter dem Führer Adolf Hitler im Krieg und Frieden zu sein.') Aus dem Kunstschaffen der Kroaten / Wirtschaft und Verkehr im neuen Staat / Hans Franck, Zu wenig Stille / ganzseitige farbige Gemälde-Wiedergabe Im Reitstall' von A. Braunschweig (München-Solln): Blondine in SA-brauner Reithose, auf Schimmel, in Rückenansicht / Prof. Dr. Bastian Schmid: Die seelische Entfaltung des Tierkindes / Graphische Impressionen vom Film der Wolhynien-Deutschen Heimkehr' - Schabkunstblätter von Erich Herbst / Wehrpolitische Chronik vom 6. - 20. August, mit Zeichnungen der Propagandakompanie-Angehörigen Erich Angres und Wilhelm Busch / Dr. Carl Fink: Das Gesicht der Studentin (mit Fotos von Erika Schmachtenberger und Lotte Purper) / Außenpolitische Chronik / Diplomatische Nachrichten / Kulturchronik (Prof. Elk Eber mit 49 Jahren gestorben). Aus dem sonstigen Inhalt: Titelillustration des Julihefts "Das deutsche Heer marschiert", Grafik von Alfred Seckelmann (Wehrmacht-Beiwagenkrad mit zwei Landsern braust an zerstörtem UdSSR-Grenzschild vorbei nach Osten) / Ganzseitige Fotoabbildung (Flakgeschütze zum Schutz einer Behelfsbrücke, über die Soldaten marschieren) mit folgender Bildunterschrift: "Im Morgengrauen des 22.Juni brach der überwältigende deutsche Angriff gegen den Todfeind aller europäischen Kultur, gegen die jüdischen Machthaber des Kreml, los. Mit einer Präzision ohnegleichen setzte sich die Millionenarmee Großdeutschlands gegen den bolschewistischen Weltfeind in Bewegung .Eines unter tausenden von Bildern zeigt die Stimmung dieses frühen Morgens. Flakartillerie sichert den Übergang, während sich die Heeressäulen in endloser Folge dem Feind entgegen bewegen" / Bildbericht von Carl-Hermann Zeitz "Deutschlands Kampf für Europa", ua. mit folgender Bildunterschrift: "...allein die Form des Sowjetstahlhelms zeigt die gegensätzlichen Lebensgefühle, die in diesem Kampf aufeinanderprallten. Wo deutsches Stilgefühl einen in seiner Linienführung edel geformten Helm schuf, da ersann sich jüdisch-bolschewistisches Denken einen ungefügen Kopfschutz, der die ganze Dumpfheit und Seelenlosigkeit des Sowjetreiches sinnbildlich verkörpert" / Fotoabbildungen der Bronzeplastik von Prof.Habich "Der deutsche Gruß" (unbekleideter Jüngling, den Hitler-Gruß entbietend) / Bildbericht von Kriegsberichter Hans-Georg Schnitzer: "Kreta - so sah es der Zeichner. Unvergängliches Ruhmesblatt der Fallschirmjäger", mit Zeichnungen von Wilhelm Baitz-PK. / Ganzseitige farbige Fotoabbildung "Wenn die Sonne sinkt", Gemälde von Joseph Steib / Eineinhalbseitige Farbabbildung "Panzerschlacht", Gemälde von Rudolf Lipus-PK., ausgestellt in der Großen Deutschen Kunstausstellung in München / Wehrpolitische Chronik Juli 1941, mit Fotoabbildungen u.a. von Staatssekretär Hans Pfundtner und Oberst Möllers (" errang am 16. Juli den 101.Luft sieg dieses Krieges. Der Führer verlieh ihm das Eichenlaub mit Schwertern und Brillanten zum Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes") / Ganzseitige Farbfotoabbildung "Pak gegen Panzer im Straßenkampf", Gemälde von Herbert Schnürpel-PK. / Zwei halbseitige Bild-Werbeanzeigen: Gerhard-Fieseler-Werke ("Der fliegende Feldherrenhügel der deutschen Wehrmacht") und der Firma Borgward/Bremen (mit Farbfoto eines Drehers an der Drehbank) / Ganzseitige Fotoaufnahme von Adolf Hitler (im Offiziersledermantel) und Benito Mussolini, beide stehend in einem Militär-Kfz, mit der Bildunterschrift: "Der einmütige Entschluss, den ihnen von England aufgezwungenen Krieg bis zum siegreichen Ende zu führen, die bolschewistische Gefahr Europas ein für alle Mal zu bannen,... kennzeichnet die Zusammenkunft des Führers und des Duce. Im Führerhauptquartier, inmitten der im Osten Europas von den nördlichsten Meeren bis zu den Grenzen Vorderasiens in siegreichem Kampf gegen die Sowjets stehenden Soldaten der deutschen Wehrmacht und ihrer Verbündeten aus fast allen Nationen Europas trafen sich die Staatsmänner der beiden Achsenmächte" / Halbseitige farbige Bildanzeige (Zeichnung) von Warner's Miederfabrik Albin Hunger KG/Hamburg: "Ungehindert im Schritt!" / Großformatige Fotoabbildungen "Zum 60.Geburtstag des Oberbefehlshaber des Heeres Generalfeldmarschall von Brauchitsch" (Hitler gratuliert, beide im Militär-Ledermantel) / Werbeanzeige Gerhard Fieseler Werke, mit Luftaufnahme "Panzer im Vormarsch, vom "Storch" aus gesehen, dem fliegenden Feldherrnhügel" / Ganzseitige Fotoaufnahme "Generalsgouverneure Reichsminister Dr. Hans Frank besichtigt landwirtschaftliche Versuchsfelder bei Krakau. Die Landwirtschaft bildet eines der Hauptprobleme des Generalgouvernements" (enthalten im Oktoberheft, dieses mit mehreren Sonderbeiträgen zum Thema "Zwei Jahre Generalgouvernement" und sehr vielen Fotoaufnahmen zur dortigen "Führung und Verwaltung" und "Zwei Jahre deutsche Aufbauarbeit") / Ganzseitige Farbaufnahme "Frühlingsmorgen in den Beskiden" (Gemälde von Theodor Schulz, im Besitz des Instituts für deutsche Ostarbeiten Krakau) / Ganzseitige Farbaufnahme "Die Burg in Krakau" (Aquarell von E.A. von Mandelsloh) / Bildbericht "Wiederentdeckte deutsche Kunst", von Dr.E.Behrens (Institut für deutsche Ostarbeit) / Fotos "Kundgebung auf dem Burghof der Krakauer Burg aus Anlass des Tages der NSDAP am 17. August 1941" und "Jungvolk an der Spitze eröffnet den Vorbeimarsch der Parteigliederungen am Tag der NSDAP in Krakau" / Bildbericht "Wirtschaftsordnung statt Wirtschaftschaos - der Neubau der Wirtschaft in Generalgouvernements (von Herbert Krafft) / Ganzseitige Farbabbildung "Dr rote Brokat" (Frauenakt, Ölgemälde von Constantin Gerhardinger) / Großformatige Fotoabbildung "Frisches Lachen" (Bronze von Ferdinand Liebermann) / Wehrpolitische Chronik November-Dezember 1941: kurze Bildberichte über die neuen Gauleiter in Kärnten, Salzburg und Westfalen-Süd (Dr.Friedrich Rainer, Dr.Gustav Scheel und Paul Giesler)..

      [Bookseller: Galerie für gegenständliche Kunst]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Großraumkartell. Ein Instrument der industriellen Marktordnung im neuen Europa. Herausgegeben vom Zentralforschungsinstitut für nationale Wirtschaftsordnung und Großraumwirtschaft, Dresden

      Dresden Meinhold Verlagsgesellschaft 1941. Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband (Halbleinen / OHLn / HLn 8vo 15,2 x 21,3 cm) mit Rücken- und Deckeltitel, 223 Seiten. - Aus dem Inhalt: Geleitwort / Vorbemerkung / Einleitung: der Krieg als Wegbereiter der europäischen Wirtschaftsgemeinschaft / Erster Teil: Die Großraumwirtschaft (Begriff der Großraumwirtschaft - Die Grundlagen der Großraumwirtschaft: das Autarkiebewusstsein, die Großraumautarkie, das Raumbewusstsein der Teilglieder und der Raumführung - die Raumbeschaffenheit: Raumlage, Raumstruktur, Raumbindung, Raumgröße, Raumpotenzial - Die Raumordnung - Das "Gesetz des Raumes" als Lebensgesetz der Völker) / Zweiter Teil: Die deutsche Marktordnung als Grundlage der Großraum-Marktordnung (Der Weg zur totalen Marktordnung: Das liberale Kartell - Das Kartell unter Nachfrageschutz des Staates - Das Kartell unter Angebotsschutz des Staates - Die Entwicklung zum totalen Kartell - Die totale Marktordnung: das totale Kartell, das Wesen der totalen Marktordnung, die Organisation der totalen Marktordnung, der Mensch und die neue Marktordnung) / Dritter Teil: Die Großraum-Marktordnung (Der Weg zur Großraum-Marktordnung: vom Freihandel zum gelenkten Außenhandel, National-organische Außenhandelspolitik und Wirtschaftspolitik, Die Großraum-Marktordnung und ihre organisatorischen Grundlagen - Großraum-Marktordnung durch Großraum-Kartelle: die Entwicklung zum Großraumkartell, die internationalen Kartelle, die Aufsicht über die internationalen Kartelle, das Großraumkartell und sein organisatorisches Gerüst, die Zentralkartellstelle, die Kartellstellen, das Großraumkartell - Großraumkartellpolitik: die Produktionsordnung, Standorts- und Kapazitätsordnung, technische Produktionsordnung, betriebswirtschaftliche Produktionsordnung, die Absatzordnung, Gebiets- und -Mengenordnung, technische Absatzordnung, Preisordnung - Die Verrechnungsordnung) / Schrifttumsverzeichnis. Aus dem Geleitwort: "Es ist eine alte Forderung von Werner Daitz, daß in ähnlicher Weise, wie dies in der Landwirtschaft mittels der Agrarverfassung und ihres Instrumentes der Marktordnung durch R. Walter Darre und seine Mitarbeitern mustergültig und vorbildlich durchgeführt wurde, - auch die Verfassung der gewerblichen Wirtschaft aus staatliche Führung und eigener weltanschaulicher Haltung ein Instrument der Marktordnung entwickelt. Daß also auch hier alles differenzierende Spezialwissen und -können durch die Politik, d.h. die Führung, immer wieder zu schöpferischer Lebenseinheit und Gestaltung gefunden wird. Die Führung, als Strategie der Wirtschaft, kann nur beim Staat liegen, während die Durchführung seiner Führungsanordnungen, also die taktischen Maßnahmen, in erster Linie eine Angelegenheit der wirtschaftlichen Selbstverwaltung sind. Je instinktsicherer nun die Wirtschaft und ihre Selbstverwaltungsorgane aus ihrer weltanschaulichen und damit ethischen Haltung heraus die staatlichen Anordnungen durchführen, desto weiter kann der der Wirtschaft zu eigenverantwortlicher Regelung überlassene Aufgabenbereich sein und insoweit vermag auch die Wirtschaft die Grenzen ihrer Bewegungsfreiheit selbst zu bestimmen, ihre Freiheit in der natürlichen Gebundenheit zu sichern. Erst wenn sie diese eigene innere Haltung nicht in genügendem Umfange aufbringt, ist der Staat zur Durchführung seiner Anordnung gezwungen, eine eigene, engmaschige Wirtschaftsverwaltung mit der hiermit verbundenen Gefahr des Bürokratismus aufzuziehen. Es ist in letzter Zeit fast zu viel über das Verhältnis des Staates zur Wirtschaft und über die Freiheit des Unternehmers geschrieben worden. Trotzdem glauben wir, die vorliegende Schrift der Öffentlichkeit zugänglich machen zu sollen, da in ihr ein interessanter Versuch unternommen wird, grundsätzlich und in systematisch in Form des Lenkungskartells ein Instrument zur Marktordnung in der gewerblichen Wirtschaft zu entwickeln und zur Diskussion zu stellen. Im Lenkungskartell - als einer marktregelnden Leistungsgemeinschaft - glaubt der Verfasser eine fr Buch.

      [Bookseller: Galerie für gegenständliche Kunst]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Miliärgeographische Angaben über das Europäische Rußland. Gebiet Leningrad

      Berlin: Generalstab des Heeres, Abteilung f?riegkarten und Vermessungswesen (IV. Mil.-Geo.),, 1941. Berlin: Generalstab des Heeres, Abteilung für Kriegkarten und Vermessungswesen (IV. Mil.-Geo.),, 1941. Octavo. Original card case complete with: Textheft - text volume; Bildheft -plate volume; and maps as called for. Text volume with 64-pages, 6 folding maps and diagrams, sketch-maps and diagrams to the text; plate volume with over 100 plates from photographs, some double-page; 9 large, coloured, folding maps. Case a little rubbed and soiled, and with minor splitting on joints, but overall very good. First edition, extremely uncommon "invasion" handbook produced by the Nazi General Staff cartographical department. OCLC locates just two apparently complete sets - BL and Staatsbibliothek zu Berlin - and two copies of the text volume alone, both in Germany, and a scatter of the maps in German institutions. Issued just three months before the beginning of the horrific 872-day siege of the city, the longest, most destructive and most lethal in human history. As with the more familiar Operation Sea Lion volumes, for the invasion of Britain, the collected materials offer a remarkably thorough background guide. The images in the plate volume are clearly drawn from sources ranging from aerial reconnaissance flights, to post-cards and holiday snaps; while the mapping is all of the highest standard, with specific maps covering administrative districts, and - tellingly - minorities; a survey of roads; population densities; soil types; railways and waterways, including a station directory; city-plans of Leningrad and of Pskow, and a plan of the harbours. Fascinating, and highly desirable.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 17.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        North Western Reporter [1st]. Vols. 1-300 (1886-1941)

      1941. North Western Reporter [1st]. St. Paul, Minn.: West Publishing Co. Vols. 1-300 (1886-1941). Volume 1 to 107 publisher's law calf, most repaired with tape, others with detached spines. Volumes 108 to 300 original cloth, soiled with moderate shelf wear. Ex-library with stamps. Internally very good. See digital image. * Contains state court opinions from Iowa, Michigan, Minnesota, Nebraska, North Dakota, South Dakota and Wisconsin..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kriminalität und Gefährdung der Jugend. Lagebericht bis zum Stande vom 1.Januar 1941, mit Druckvermerk "Streng vertraulich! Nur für den Dienstgebrauch! Expl.Nr.1600

      Berlin Wilhelm Limpert 1941. Vollständige Ausgabe im Original-Verlagseinband (Ganzleinen / Leinen / OGLn / OLn / Ln im Format 18 x 24,5 cm) mit Deckeltitel. 228 Seiten, mit vielen Fotoabbildungen und teilweise ausklappbaren Tabellen. Bearbeitet von Bannführer W. Knopp unter Mitarbeit von Stammführer Amtsgerichtsrat Dr. Rätz. - Aus dem Inhalt: Aufstellung der Tabellen, graphischen Darstellungen und Bildtafeln - Einleitung - I. Statistiken der Jugendkriminalität (Allgemeines über die Kriminalstatistik, Kriminalstatistik des Statistischen Reichsamtes, Kriminalstatistik des Reichskriminalpolizeiamtes, Kriminalstatistik der Deutschen Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen, Kriminalstatistik der Reichsjugendführung) - II. Die Entwicklung der Gesamtkriminalität der Jugend (Die Entwicklung bis zum Jahr 1932 - Die Entwicklung von 1933 bis 1939 (Kriegsbeginn) - Die Entwicklung der Jugendkriminalität nach Beginn des Krieges 1939/41 - Die Entwicklung der Kriminalität seit Kriegsbeginn aufgrund von Erfahrungsberichten - Die Entwicklung der absoluten Kriminalität, der Anteil der Jugendlichen an der Gesamtzahl der Täter und die Kriminalitätsbelastung der Gebiete der HJ - Die Entwicklung der Kriminalität der männlichen und weiblichen Jugend - Auswertung statistischer Zahlen durch das Ausland) - III. Die Entwicklung bei den einzelnen Delikten - IV. Sonderprobleme der Jugendkriminalität (Kriminalität der Vorbestraften: Rückfallkriminalität - Kriminalität der Strafunmündigen - Beteiligung Jugendlicher an schweren Straftaten) - V. Homo Sexualdelikte der männlichen Jugend (Entwicklung - Einzelprobleme der Homosexualität - Sonderberichte - Bündische Jugend und Homosexualität) - VI. Cliquen-und Bandenbildung (Allgemeines - Kriminell-asoziale Gruppen - Politisch-oppositionelle Cliquen - Sonderberichte über Hamburger Swingjugend, Haarlem-Club und OK-Gang in Frankfurt am Main) - VII. Verwahrlosungserscheinungen der Jugend (Allgemeines - Die Lage der Jugendverwahrlosung von Kriegsbeginn bis zum Erlass der Polizeiverordnung zum Schutze der Jugend vom 9. März 1940 - Die Lage nach dem Erlass der PolVO zum Schutze der Jugend vom 9. März 194: Allgemeines, Berichtszeit bis 31. August 1940 / bis 31. Dezember 1940, Verhältnis der Jugendverwahrlosung in Stadt und Land, Schwierigkeiten bei der Durchführung der PolVO - Maßnahmen und Strafen bei Übertretung der Polizeiverordnung - Geschlechtskrankheiten Jugendlicher) - VIII. Die Verwahrlosung der weiblichen Jugend (Einleitung - Allgemeine Lage im Kriege - Einwirkung von Soldaten - Einflüsse berufliche Tätigkeit - Nachteile von Lagern für weibliche Jugendliche - Verhalten gegenüber Ausländern - Heimliche Prostitution) - IX. Das Jugendfahrten Wesen und seine Überwachung (Allgemeines - Überwachung des Fahrtenwesens in der Kriegszeit) - X. Selbstmorde Jugendlicher - XI. Auszug aus der Statistik der Fürsorgeerziehung (Allgemeines - Das Entwicklungsbild der Fürsorgeerziehung - Erläuterungen dazu ) - XII. Unterschied in der Haltung der HJ.- und Nicht-HJ.- Angehörigen - XIII. Jugendgefährdung durch Einflüsse außerhalb des Bereiches der Jugend (Allgemeines - Verletzung der Aufsichts- und Erziehungspflicht durch die Eltern - Erwachsene Jugendverführer - Sonstige Gefährdungserscheinungen - Gefährdung der Jugend durch Presse, Literatur, Film, Varietee usw.) - XIV. Zusammenfassung - Anhang: Bibliographie zum Problem der Kriminalität und Verwahrlosung der Jugend, zusammengestellt von Oberregierungsrat Dr. E. Roesner/Berlin. - Die insgesamt acht Bildtafeln beeinhalten Fotoabbildungen von: Homosexualkomplex Wiesbaden-Erbenheim - Die Entwicklung eines bündischen Leibpimpfen vom Eintritt in den Bund bis Endstadium homosexueller Verseuchung - Idealgestalten der bündischen Jugend (aus dem Jungenkalender von Oskar Just) - Das gleichgeschlechtliche Leben in der Bündischen Jugend: Bilder aus Fotoalben von Angehörigen der bündischen Jugend - Cliquen-Bilder von der Osteraktion 1940 - Hamburger Swing-Jugend - Homosexuelle Jugendverführer aus dem Komplex Rudolstadt (Hickethier u.a.) - Die Nacktkulturpropaganda (Bilder von Zeitungsständen). - Als Unterlagen für die Anfertigung des Berichtes wurden verwandt Mitteilungen u.a. des Reichsjustizministeriums, des Reichskriminalpolizeiamtes, des Geheimen Staatspolizeiamtes und des SD.-Hauptamtes. Aus der Einleitung: "Die Sorge um die geistige, körperliche und sittliche Gesundheit der Jugend als der Zukunft des Volkes ist eine der vornehmsten Pflichten der Staatsführung. Im Auftrage der Partei und des Staates ist die Hitler-Jugend hierfür verantwortlich. Sie war daher nach der Machtergreifung gezwungen, sich neben ihren eigentlichen Erziehungsaufgaben auch mit dem der Jugend vom Negativen her drohenden Gefahren, also der Kriminalität, Verwahrlosung und Gefährdung der Jugend, zu befassen. Die große Bedeutung dieser Erscheinungen und die Zahl der damit verbundenen Problemen machen gerade jetzt eine umfassende Untersuchung über die wirkliche Lage besonders notwendig. Das ist umso dringlicher, als die Kriminalität und Verwahrlosung der Jugend in letzter Zeit einer der Hauptdiskussionspunkte für Berufene und Unberufene geworden ist. Die Vielzahl der Meinungen und Standpunkte hat dabei das Bild erheblich verwirrt. Die klare Erkenntnis der tatsächlichen Zustandes aber ist die erste Voraussetzung für alle Bekämpfungsmaßnahmen. Der vorliegende Bericht gibt eine Übersicht über die Entwicklung der Kriminalität und Verwahrlosung der Jugend bis zum 1. Januar 1941. Um zu einem wahrheitsgetreuen Ergebnis zu kommen, sind Statistiken und Erfahrungsberichte sämtlicher maßgebenden und berufenen Stellen zu einer Gesamtdarstellung zusammengefasst worden, sodaß Fehler von Erhebungen einzelner Stellen, soweit das überhaupt möglich ist, aufgehoben wurden . . . Hervorgehoben sei auch das Schlusskapitel dieses Buches, in dem das Ergebnis der vorliegenden Untersuchung und eigene Grundsätze für die Beurteilung der Jugendkriminalität zusammengefasst sind." - Kriegsdruck, Erstausgabe, EA, erste Auflage in guter Erhaltung (Einband: Ecken etwas betrieben, etwas fleckig, sonst gut), beiliegend Original-Korrekturblatt mit Druckfehlerberichtigungen. - Deutsches / Drittes / Großdeutsches Reich im 2.Weltkrieg, Kriminologie, Kriminalistik, Jugendschutz in Großdeutschland, Hamburger Swingjugend, Haarlem-Club in Berlin, OK-Gang in Frankfurt am Main, Navajos, Kittelbachpiraten, Kittelbach-Piraten, Schlangenkompanie Karlsbad, homosexuelle Unzucht / Jugendliche / Verseuchung durch Erwachsenen, Homosexual-Statistik im Nationalsozialismus, Prostitution in der Hitlerjugend, unzüchtige Handlung mit Kindern unter 14 Jahren, Selbstmordstatistik, Fürsorgezöglinge, Rassenschande begangen von Jugendlichen im Altreich, Verbrechen und Vergehen wider die Sittlichkeit, Blutschande, Notzucht, widernatürliche Unzucht, Kriminalitätsbelastung der Geschlechter, Sexualdelikte im 3.Reich, Homosexual-Komplex Wiesbaden-Erbenheim und Helgoland, Nacktkulturpropaganda, Berichte der NS.-Presse über sexuelle Dinge, bündischer Leibpimpf als Opfer homosexueller Verführung, Verführung Minderjähriger im Nerother Wandervogel, bündisches Loblied auf Knabenliebe / Homoerotik, Verfolgung der Homo-/ Schwulenszene unter Adolf Hitler, Strafverfolgung und Verbrechensbekämpfung nach dem Umbruch 1933, Schockwirkung der nationalsozialistischen Machtergreifung auf die asozialen Elemente in Deutschland, Strichjungentum, Sexualverbrechen im Nazi-Deutschland / in der Parteidiktatur der Nationalsozialisten nach Schilderung der politischen und weltanschaulichen Gegner im Ausland, Straßenraub mittels Autofallen, jugendliche Schwerverbrecher, energische Schwuchtel-Bekämpfung im NS., schwere Sittlichkeitsverbrechen von Jugendlichen verübt, Homosexualdelikte in deutschen Internaten, scharfer Kampf der Hitler-Jugend gegen die Bündische Jugend, diese ein Herd der politischen Zersetzung und Hauptgefahr für homosexuelle Verseuchung der Jugend, usw..

      [Bookseller: Galerie für gegenständliche Kunst]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Berlin Rom Tokio - Monatsschrift für die Vertiefung der kulturellen Beziehungen der Völker des weltpolitischen Dreiecks 3.Jahrgang 1941

      Berlin Ernst Steiniger Druck- und Verlagsanstalt 1941. Vollständige Ausgaben jeweils im original Verlagseinband: 12 Hefte als Broschur / Kartoneinband (Format 26,5 x 36,6 cm) mit zweifarbigem Deckeltitel, einfach zusammengebunden als kantenloser Pappband für Bibliothekszwecke, wobei die Heft-Rücken nicht erhalten sind. - Hauptschriftleiter: Jürgen Meyer-Wehlack (Berlin-Neuwestend), Stellvertreter: Friedrich Wilhelm Kleinlein (Berlin-Halensee), z.Z. bei der Waffen-SS; Bildschriftleitung: Ilse Urbach (Berlin-Friedenau). Je Heft etwa 47 Seiten und jeweils mit zwei bis drei montierten Farbtafeln (Wiedergaben von Gemälden oder Zeichnungen), zwölf Seiten gewerbliche Anzeigen auf Kunstdruckpapier (viele davon farbig). Text der Beiträge jeweils Deutsch und Italienisch, sehr ansprechende grafische Gestaltung. - Aus dem Inhalt: Geleitwort von Reichsminister des Auswärtigen von Ribbentrop / Ganzseitige Wiedergabe einer Zeichnung "Ein deutscher Fallschirmjägeroffizier" (im Ledermantel, mit Ritterkreuz) von Wolfgang Willrich / Doppelseitige Übersicht "Die Sieg der Soldaten 1940" und "Die Erfolge der Politik 1940" / Hans-Georg von Studnitz: Japans außenpolitische Wende / Foto "Die Schauspielerin Brigitte Helm an ihrem Lieblingsplatz daheim" / Dr.Günter Wolf, Leiter der kolonialwissenschaftlichen Abteilung im Reichsforschungsrat (Berlin): Die umfassenden Aufgaben der deutschen Kolonialforschung / Konteradmiral Lützow: Der Kampfwert der deutschen Kriegsflotte (mit vielen Fotos) / Dino Grandi, Königlich italienischer Justizminister und Präsident der faschistischen Korporationskammer: Gesetzgebung als Ausdruck einer revolutionären Idee / Botschafter Oshima an "Berlin-Rom-Tokio" / Generalmajor Prof.Dr.Karl Haushofer: Planvolles Raumschaffen - Bauen und Wohnen einst und jetzt im Dreieck Berlin-Rom-Tokio / Professor Dr.Willy Kurth, Kupferstichkabinett Berlin: Rafael als Zeichner / Der Verbündete des neuen Europa - Matsuoka in Berlin (Bericht über den die Staatsbesuche des japanischen Außenministers in Berlin und Rom) / Ganzseitige Fotoabbildung "Der Führer im Schloss Belvedere, Empfang anlässlich des Beitritts von Bulgarien zum Dreimächtepakt! / Bildbericht. "Botschafter Oshima beim Führer auf dem Obersalzberg" / Prof. Kümmel: Japanische Farbenholzschnitte der Neuzeit / Italienische Meister an der Berliner Staatsoper / Reichshauptamtsleiter Dr.Albert Dresler: Münchens Beziehungen zu Italien / Die Bibliografie von Japan, ein Dokument deutsch-japanischer Kulturarbeit / Halbseitige Fotoanzeige "Tutima - Uhren besonderer Art (Uhrenfabrik AG Glashütte Sachsen) / Außenwirtschaftliche Übersicht: Kriegsfinanzierung der Dreimächtepaktstaaten: nationalsozialistische Kriegsfinanzpolitik, Italiens Kriegsfinanzierung, Japan Staatsfinanzen im Kriege, von Dr. Max Grünbeck / Chronik des Monats: Front Außenpolitik - die deutsche Balkan Offensive, der Schlag gegen England und seine südwestlichen Kriegsverbrecher / Dr. Karl Vossler (Professor an der Universität München und Senator der Deutschen Akademie): Dante in Deutschland / Dresden - Zeichnungen von Johannes Boehland (zum Teil ganzseitig) / Außenhandelsstärke der Dreimächtepaktstaaten / Ganzseitiges Foto "Deutsche Soldaten auf der Akropolis - . auf der Akropolis wurde die Hakenkreuzfahne gehisst" / Der kroatische Staat, von Dr.Franz Ronneberger (mit zwei Fotos: General Kwaternik bringt das Heil auf den Führer des Deutschen Reiches aus; der "Poglavnik" Dr.AntePawelitsch) / Musikalische Achsenpartnerschaft - zum Gastspiel der römischen Oper in Berlin / Die junge bulgarische Kunst / Ganzseitiges Foto eines italienischen Fallschirmjägers / Das östliche Mittelmeer wird sein Schicksal wieder selbst bestimmen, von Gesandten Herbert Schwörbel / Im Irak - Fahrt an die Front von Ramadie, Sonderbildbericht für "Berlin-Rom-Tokio" von Herbert Laux / Pferderennen - auch im Kriege, von H.Lehmann (Bildbericht) / Kampf gegen den Weltfeind / Stalin betet! / Otto Kümmel: Japanische Malerei der Neuzeit / Wolfgang Götz, Gastlichkeit der deutschen Gaue / Aus der zwischenstaatlichen Kult Buch.

      [Bookseller: Galerie für gegenständliche Kunst]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Militärgeographische Übersicht über den Vorderen Orient - Abgeschlossen am 19.April 1941 - Unveränderter Neudruck - Generlastab des Heeres - Abteilung für Kriegskarten und Vermessungswesen - Berlin 1941 - mit Textheft und Textskizzen - Bildheft - Übersich

      Generalstab/Berlin/1941,. Seiten/Illustr.: geb/Illustriert. Zustand: mittel/Einband berieben und bestossen 63371 - V1 ***An unsere Kunden in Deutschland: Wir führen zweimal wöchentlich, Dienstag und Freitag Vormittag, unseren Versand aus Freilassing mit der Deutschen Post durch.***

      [Bookseller: Antiquarische Fundgrube]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Militärgeographische Angaben über die Türkei. Bildheft. Nur für den Dienstgebrauch! Abgeschlossen am 10. August 1941.

      Berlin, Generalstab des Heeres, Abteilung für Kriegskarten und Vermessungswesen (IV. Mil.-Geo),1941.. 15x21 cm. 2 Bll., 243 S. Kartonierter Einband mit schwarzem Titeldruck. Etwas angestaubt. Gilbfleckig. Ecke des R-Deckels mit Knick. - Board with black title. Slightly dusty and bronzy. Only picture part. Innen sehr guter Zustand. - Inside very clean.. Inhaltsübersicht: I. Der Nordwesten II. Westanatolien III. Westpontisches Bergland IV. Ostpontisches Alpenland V. Mittelanatolische Hochebene VI. Ostanatolisches Hochland VII. Westlicher und Mittlerer Taurus mit Südküste und Hatay VIII. Osttaurus IX. Südliches Taurusvorland. Die Gliederung der Bilder erfolgt in: Landschaft, Verkehr, Siedlungen und Wirtschaft. The pictures are arranged in the following order: Landscape, traffic, colonies and economy. Durchgehend in schwarz/weiß. Zahlreiche Abbildungen mehrfach gefaltet (Panoramaaufnahmen). Photographs in black and white, many folded and some panoramic pictures.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        o. T. [Flüchtlinge]. Oel auf Leinwand.

      1941. 45 x 27 cm, Preis in CHF: 4950. Links unten monogr. u. dat. FM 1941. - Frans Masereel (1889-1972) bedeutender belgischer Grafiker, Zeichner und Maler, enger Freund von Stefan Zweig, der vor allem für seine beeindruckenden, von starken Emotionen geprägten Holzschnitte bekannt ist. Er vertrat in seiner Kunst einen konsequenten Humanismus. Er stellte die Menschen in ihrer Verlorenheit und Verlassenheit in der modernen Zivilisation dar, ohne indessen als Pessimist gelten zu können. Denn gleichzeitig lieferte er Beispiele für Handlungsmöglichkeiten, um dem Menschlichen in einer sich entmenschlichenden Welt den ihm gebührenden Platz zu sichern. Beispiele hierfür sind die 80 Holzschnitte "Das Gesicht Hamburgs" oder die 100 Holzschnitte des Zyklus "Die Stadt" (1925). 1919 erschien seine Folge von 167 Holzschnitten "Mein Stundenbuch", die in Deutschland 1920 von Kurt Wolff verlegt wurde.Eine Freundschaft verband ihn mit Henry Gowa, der ihn nach Saarbrücken holte, wo er von 1947 bis 1951 die Meisterklasse für Malerei an der neugegründeten Schule für Kunst und Handwerk leitete.Frans Masereel regte am 26. September 1953 gemeinsam mit den deutschen Künstlern HAP Grieshaber, Erich Heckel, Gerhard Marcks, Ewald Matare, Otto Pankok, Max Pechstein, Karl Rössing und anderen in Zürich an, die "XYLON Societe Internationale des Graveurs sur Bois" zu gründen. Diese Gründung der Internationalen Vereinigung der Holzschneider XYLON wurde beschlossen und Masereel war ihr erster Präsident.1956 schuf er ein weiteres großes Holzschnittwerk, 100 Blätter unter dem Titel "Mijn Land". 1964 erhielt Masereel den Kulturpreis des Deutschen Gewerkschaftsbundes.Eine Dauerausstellung von Masereel-Werken gibt es im Frans Masereel Centrum in Kasterlee bei Antwerpen.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenhändig geschriebener Brief. Mit Unterschrift. 27. April 1941.

      1941.. 20,5x13 cm. (wohl erhalten). Auflage:0. Andre Paul Guillaume Gide (* 22. November 1869 in Paris; + 19. Februar 1951 ebd.), französischer Schriftsteller. Nobelpreisträger 1925. "Mon cher Louis Parrot. Votre excellente lettre et la confiancer qu'elle tamoigner m'encourysave qa vous envoyer celle que je vous ecriverais il y a plüs d'un mois, que j'avais garde par davers moi et que, fort iope na mangue jai bien recu votre brochure sur la Grace [...] Je vous serve le main bien cordialement Andre Gide".

      [Bookseller: AEGIS Buch - und Kunstantiquariat]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die rumänische Kriegswehrmacht. Geheime Kommandosache ! Stand 1.6.1941.

      Oberkommando des Heeres / Generalstab des Heeres, Hauptquartier, 1941.. . 4°, 22 Textseiten und 4 Anlagen mit zahlr. Tafeln und Faltplänen mit Kriegsgliederung und Standorte des rumänischen Heeres (1. Kriegsspitzengliederung / 2. Kriegsgliederung des rumänischen Heeres. / 3. Übersicht über die Friedensstandorte der Truppenteile des rumänischen Heeres. / 4. Übersicht über den Einsatz der 3. u. 4. Armee und Standorte des restlichen rumänischen Heeres.) inneliegend in farbig betitelter Originalmappe - guter Zustand - Eines von 500 nummerierten Exemplaren, das Vorliegende trägt die Nummer 241. a71483

      [Bookseller: Antiquariat Ehbrecht]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Frenchman's Creek.

      London: Victor Gollancz Ltd, 1941 - Octavo. Original blue cloth, titles to spine gilt. With the dust jacket. Spine and edges of boards slightly faded, corners bumped, contents toned. An excellent copy in the jacket with a small light mark to the upper panel and fading of the spine panel and edges. First edition, first impression. A very attractive copy of this historical novel set during the reign of Charles II, which tells the story of a young English woman's love affair with a pirate. [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Peter Harrington. ABA member]
 26.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit Initialen.

      O. O., 24. VII. 1941.. 1 S. Gr.-4to.. An einen namentlich nicht genannten Adressaten: "J'ai eu beaucoup de travail et en supplement peu agreable une fermeture dans les oreilles qui m'a fait passer de mauvais moments. Cela commence a s'arranger. Nous partons la semaine prochaine chez Ch. Munch qui nous a tres gentiment invite dans sa maison [...] pres de Montfort. Cela fera un petit changement d'air [...] Vous avez vu que j'ai eu la faiblesse d'accepter le poste de critique a Comedia et cela a absorbe toutes mes possibilites d'ecrivain [...]". - Erwähnt auch den unerwarteten Tod des Komponisten Philippe Gaubert, der am 8. Juli des Jahres in Paris verstorben war: "Je l'ai vue deux jours avant a la repetition de son ballet, cela m'a fait de la peine car c'etait un bon ami et il sera difficile a remplacer a l'Opera [...]".

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Salvador Dali. Paintings, Drawings, Prints.

      . New York, The Museum of Modern Art 1941. 26 : 19 cm. 87 S. mit 62 teils farb. Abb. Orig.-Pappband mit farb. illustr. Schutzumschlag.. Titelblatt oben mit kleiner Originalzeichnung von Salvador Dali in Bleistift und etwas Rot den Kopf eines Chevaliers mit dem Körper eines Hundes(?) darstellend. - Aus der Bibliothek Erna und Curt Burgauer, Küsnacht. - Ecken u. Kapitale etwas berieben, Schutzumschlag mit kleinen Einrissen, sonst gutes Ex.

      [Bookseller: Gerhard Zähringer Antiquariat und Galeri]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Four years in paradise

      Lippincott, 1941-01-01. Lippincott, 1941-01-01. First Edition. Hardcover. Good. Signed. New York: Lippincott, 1941. First Edition, First Printing. Stated "First Edition" on the copyright page. Signed and inscribed by the author to a previous owner on the half-title page. In Good+ condition, with clean text and sound binding. Pages lightly age toned. Cloth shows fading (it appears a bit darker in the photos above than it is in reality), light rubbing and light surface scratches. Wear to the corners and spine, edge wear. A hard to find Osa Johnson first edition, and even more rare signed.

      [Bookseller: Odd Duck Books]
 29.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Amtliches Fernsprechbuch für den Bezirk der Reichspostdirektion Hamburg 1941

      1941.. 723 Seiten, OKarton, 4° ( 30 x 20,5 cm ). Neben Hamburg finden sich neben vielen anderen u.a. auch die Fernsprechteilnehmer verzeichnet von: Ahrensburg - Apensen - Aumühle - Bad Oldesloe - Buchholz - Buxtehude - Cuxhaven - Egestorf - Geesthacht - Helgoland - Hittfeld - Jork - Lauenburg - Lübeck - Lüneburg - Otterndorf - Pinneberg - Ratzeburg - Reinfeld - Schwarzenbek - Stade - Tostedt - Trittau - Wedel - Winsen - Wittorf. Einband berieben, Einbandrücken beschädigt, etwas fleckig, Ecken und Kanten bestoßen. Innen erste Seiten stärker angeknickt, Papier durchgehend gebräunt, einige Seiten stärker eselsohrig, wenige Seiten mit kleinen privaten Markierungen in rot oder grün ( z.B: " Rassenpolitisches Amt der NSDAP, Hmb 1, An der Alster 48 - 241401 N.56 " ), wenige Seiten gering beschädigt bzw. mit Randläsionen, einige Seiten etwas fleckig bzw. stockfleckig. - von hoher Seltenheit - ( Gewicht 1200 Gramm ) ( Pic erhältlich / webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        MARINI - Marino Marini presentato da Filippo De Pisis.

      Milano, Casa Editrice della Conchiglia 1941).. 4°. 2 weisse Bll, Titelbl., 4 Bll. (Text). Mit 2 Orig.-Lithographien, davon 1 signiert, 61 teils farbigen Tafeln und 3 Textabb. Orig.-Pappbd. mit lose eingebundener Orig.-Brosch. (Ecken bestossen, Gelenke angeplatzt, Kanten leicht berieben, etwas gebräunt)., fester Einband. (=Pittori e scultori italiani contemporanei Monografie a cura di Giampiero Giani, Vol. II). - Eines von 800 Ex. (Nr. 402). - Die beiden Orig.-Lithographien sind die ersten von Marini realisierten Lithographien (vgl. Guido Guastalla, catalogo ragionato dell'opera grafica, S. 251) und zeigen Entwürfe zu 2 Skulpturen. - Guastalla nennt ein einziges ihm bekanntes existierendes Exemplar mit signierten Lithographien. Vorliegendes Ex. mit 1 Lithographie wohl mit Gefälligkeitssignatur des Künstlers, von der Fondazione Marino Marini in Pistoia, Italien, bestätigt. - Ränder gebräunt. Bankverbindung in Deutschland vorhanden.

      [Bookseller: Buch + Kunst + hommagerie Sabine Koitka]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Hoplopoiia, Iliada Sigma (S. 368-618)". Autograph manuscript signed ("N. Kazantzaki").

      No place, c. 1941-1947.. 10 ff. of ms., with an additional f. of notes. 11 ff. altogether, written in ink on one side only, narrow folio format (c. 35 x 17 cm).. Complete manuscript of the famous "Hoplopoiia" section of Kazantzakis's Iliad translation: a pivotal part of the 18th book (rhapsody sigma) of Homer's epic. The poet Kazantzakis and the scholar J. T. Kakridis collaborated on this metrical translation from classical Greek into the modern demotic language over a 14-year period. When it was privately printed in 1955, the controversial effort was hailed as "'living' poetry, through which the modern Greeks will be able to grasp much of the vigour, the passion, and the values of the heroic world of the Iliad" (C. A. Trypanis, The Classical Review 8 [1958], p. 280). The "Hoplopoiia", or the "Making of Armor for Achilles", is one of the most famous parts of Homer's poem: After the death of Patroclus has convinced Achilles to re-enter battle and avenge his friend, his mother Thetis seeks out the smithing god Hephaistus, who fashions a new set of armour for him, among which is a magnificently wrought shield. The detailed description (ekphrasis) of this shield, which takes up most of the present ms., is regarded as one of the paramount passages in Western literature: starting from the center and moving outward, the shield shows first the heavenly bodies (Earth, sky and sea, the sun, the moon and the constellations), then a city at peace (a wedding; a lawsuit; council) and at war (opposing armies; the gods; an ambush); country life (ploughing and reaping; vintage; a herd of cattle attacked by lions; a sheep farm); dancing youths and maidens; and finally, the all-enclosing ocean stream. In essence, the shield offers a physical encapsulation of the entire world: the various layers of this microcosm present a series of contrasts, antitheses that show the basic forms of a civilized, essentially orderly life. Leading up to Achilles's return to battle and one of the bloodiest parts of the Iliad, the Shield Ekphrasis also provides a moment of calm before the storm. - Traces of horizontal folds; rustmarks from paperclips. Numerous revisions, corrections, and insertions in ink and pencil; caption "Iliada 18 (S. 368-618)" broadly underlined in red crayon. In the final page of notes (written on the reverse of a leaf on which the beginning of the translation has been struck out), Kazantzakis states that this present version is not to be considered final and will require revisions as to orthography and accentuation. While the present ms. was probably composed and revised over a period of several years (the variations in pen type and ductus pointing to at least three main stages), the statement that work had been ongoing for three years suggests a time frame around the year 1944. Includes Certificate of Authenticity, issued by Spanos Rare Books, Athens.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Mascagni, Pietro. Citazione musicale da L''Amico Friz con dedica e firma autografa.'

      'cm 12 x 17,5 carta, incollata su cartoncino di programma di sala. Datata Firenze, 13 maggio 1941 "alla gentile Signorina Paola Nordio. L''opera debuttò al Teatro Costanzi di Roma il 31 ottobre 1891. La citazione musicale riguarda quattro battute dall''atto I scena III, ''son pochi fiori, povere viole''. Ottimo stato di conservazione.'

      [Bookseller: Libreria Antiquaria Giannischicchi]
 33.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        LETTERS TO FLORENCE. Edited by Clifford Bax.

      Dublin: The Cuala Press 1941 - First edition, first printing. Publisher’s original Holland boards, in the original glassine wrapper. White paper title label to spine and titles black to front board. Leaves uncut. Vignette illustration to title page. A lovely fine copy, the dustwrapper with only light rubbing at ends and corners. Number 498 of a limited 500 copies. Further details and images for any of the items listed are available on request. Lucius Books welcomes direct contact with our customers. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: LUCIUS BOOKS (ABA, ILAB, PBFA)]
 34.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Portrait of a Lady or The English Spirit Old and New

      London: by The Hogarth Press for private circulation,, 1941. London: by The Hogarth Press for private circulation,, 1941. Octavo. Original blue-green wrappers printed in black. Fine condition. First edition, first impression. A memorial sketch of Elizabeth Yates Thompson (1854–1941) the daughter of the publisher George Smith (of the Pall Mall Gazete and the Dictionary of National Biography) and the wife of Henry Yates Thompson, the illustrious collector of medieval manuscripts.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 35.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Färjesång.

      - Stockholm; Bonniers, 1941. First edition. 22x16,5 cm. 85, (3, 2 blanks) pp. Original wrappers, with a cover vignette by Stig Åsberg, and with an illustration by him on pp. 3. A light crease on spine, which is also a bit worn at the base. Front wrapper is a bit spotted and has a darkened streak in lower margin. The last page of the index and rear free endpaper are a bit toned. This fifth collection, containing some of Ekelöf's most loved and quoted poems, established him as the leading Swedish poet. Inscribed: "God Jul 1942 [Merry Christmas] / från vännen E." Torsten Billman (1909-1989), Swedish woodcut artist, book illustrator and fresco painter. In 1942, Billman and the poet Gunnar Ekelöf met through the art dealer Gunnar Hjorthén in Gothenburg, a crucial meeting in Billman?s career as a book illustrator since he had the opportunity to show Ekelöf his copy of Martinson?s 'Nomad', in which he had made sketches throughout in the margins. Ekelöf greatly appreciated his style and also borrowed the book in order to show it to his publisher in Stockholm. Some of the illustrations were printed in the magazine 'Konstrevyn' along with a promoting text by Ekelöf, and the book was published with Billman?s drawings in 1943. An illustrated edition of Ekelöf?s poems was also planned, but for unknown reasons this was never carried out. Ekner 4101. [Attributes: First Edition; Soft Cover]

      [Bookseller: Patrik Andersson, Antikvariat.]
 36.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Among the Caves

      Lisboa: (Frederic Prokosch), 1941 Lisboa: (Frederic Prokosch). 1941. First. First edition. Decorated marbled wrappers with white printed label. 24mo. Fine. Out of a total edition of 22 copies, this is copy is unnumbered, and marked in the author's hand as the "Author's Copy," Signed by the author, and Inscribed by him beneath his signature: "for Mami. with many kisses." A brief poem, one of the author's rare "butterfly books." Prokosch was an American novelist of remarkable promise who later fell under a cloud for manufacturing some spurious "rare first editions," which he did while experimenting with the handpress he used to manufacture his butterfly books. His reputation has suffered despite the fact that his books were both a critical and popular success at the time of publication. Rare. Of the 22 copies OCLC locates eight copies in institutions. .

      [Bookseller: Between the Covers- Rare Books, Inc. ABA]
 37.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        HISTORIA DEL TRADICIONALISMO ESPAÑOL

      Trajano, Sevilla - Obra editada de 1941 a 1979. 30 tomos en 32 volumenes, 300 págs aprox por tomo. Completo [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Libros Madrid]
 38.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Black Lamb and Grey Falcon: The Record of a Journey Through Yugoslavia in 1937

      London: Macmillan, 1941. First editions. Octavo, 2 volumes. Original green cloth with titles to the spine in gilt. Some usual offsetting to the endpapers to both volumes in very good to near fine dust jackets that show some toning to the spine. Volume One is inscribed and dated in 1965 by the author, volume two is signed and dated in 1965. Housed in a custom half morocco clamshell box.Part travelogue, part history, part love letter on a thousand-page scale, Rebecca West's Black Lamb and Grey Falcon is a genre-bending masterwork written in elegant prose. But what makes it so unlikely to be confused with any other book of history, politics, or culture--with, in fact, any other book--is its unashamed depth of feeling: think The Decline and Fall of the Roman Empire crossed with Let Us Now Praise Famous Men. West visited Yugoslavia for the first time in 1936. What she saw there affected her so much that she had to return--partly, she writes, because it most resembled "the country I have always seen between sleeping and waking," and partly because "it was like picking up a strand of wool that would lead me out of a labyrinth in which, to my surprise, I had found myself immured." Black Lamb is the chronicle of her travels, but above all it is West following that strand of wool: through countless historical digressions; through winding narratives of battles, slavery, and assassinations; through Shakespeare and Augustine and into the very heart of human frailty. "A masterpiece . . . as astonishing in its range, in the subtlety and power of its judgment, as it is brilliant in expression" (The Times, London).

      [Bookseller: Raptis Rare Books, ABAA/ ILAB ]
 39.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        Building Plans and Elevations for Alteration of Facade on Northwest Corner of Mariposa St. and Alabama St., San Francisco. Current address likely 498 Alabama St

      San Francisco: James H. Hjul, Structural Engineer, June - August 1941. Original pencil drawings on tracing paper and one blueprint. Sheet size primarily 17" x 22". 6 sheets. Job #209. File #1997. James Hansen Hjul (1882 - 1957), a structural engineer, constructed many buildings in San Francisco. He was the founder of the J.H. Construction Company and was listed as a contractor, civil engineer, structural engineer and construction engineer in San Francisco City Directories from 1907 to 1958. Most of his work occurred in the South of Market area on warehouses and industrial buildings.

      [Bookseller: Alan Wofsy Fine Arts]
 40.   Check availability:     Biblio     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.