The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1938

        New Poems. (SIGNED BY ELIZABETH CORBET YEATS)

      The Cuala Pres, Dublin 1938 - First Edition, limited to 450 copes, this one signed by the printer and publisher Elizabeth Corbet Yeats at the base of the limitation leaf and dated a month after publication. 8vo. 38pp + [v] musical score. Linen-backed paper boards lettered in black and spine and with slightly tanned paper spine label, the printing just a fraction defective on several partial letters. Title page wood cut by T.Sturge Moore. Crease to top corners of both boards and backstrip lightly discoloured, yet a lovely bright copy internally but lacking the unprinted protector. Thirty-five poems plus the musical scores to accompany five of them. Wade 197. Most uncommon with Elizabeth Yeats' signature. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Clearwater Books]
 1.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Richard Wagner und die Stadt der Meistersinger. Den Großen von Bayreuth Richard und Cosima Wagner zum Gedächtnis in ihrem 125. und 100. Geburtsjahr

      Nürnberg / Berlin Karl Ulrich & Co Verlag 1938. Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband (Ganzpergament GPgt / Pgt im Format 15,5 x 23,5 cm) mit Ganzgoldschnitt, Liniendekor sowie Rücken- und Deckeltitel in Goldprägung, spanischen Kanten, gesetzt aus Ehmcke-Fraktur und Baskerville-Antiqua, gedruckt bei Vollhardt & Wilbert in Nürnberg. - 229 Seiten auf Kunstdruckpapier mit sehr vielen schwarz-weiß-Abbildungen (Fotos und Faksimiles), wobei die Verehrung von Adolf Hitler für Person und Kunst von Richard Wagner auch im Bildgut deutlich zum Ausdruck kommt, etwa in den Abbildungen "Der Führer mit Frau Winifred Wagner bei der Festaufführung der >Meistersinger< / Der Führer begibt sich mit Frankenführer Julius Streicher und Oberbürgermeister Willy Liebel zur Festaufführung ins Nürnberger Opernhaus / Generalfeldmarschall Hermann Göring in der Wandelhalle des Nürnberger Opernhauses / Das Programm zur Festaufführung am Reichsparteitag / Der Führer besichtigt mit Frau Winifred Wagner <mit im Bild: Wilhelm Furtwängler> die Bühne des Bayreuther Festspielhauses / Verena und Wieland Wagner begrüßen den Führer am Eingang des Bayreuther Festspielhauses." Aus dem Inhalt: Leitworte (eigens für dieses Buch verfasst) von Winifred Wagner, Eva Chamberlain-Wagner, Daniela Thode-von Bülow, Blandine Gräfin Gravina-von Bülow, Hans Paul Freiherr von Wolzogen und Helena Wallem (Schöpferin der Richard-Wagner-Gedenkstätte in Bayreuth) / Das Festspiel der Reichsparteitage / Die Zunft der Meistersinger / Der 100.Geburtstag Cosimas im Nürnberger Opernhaus - ein Enkel Cosimas (Gilberto Graf Gravina, Urenkel von Franz von Liszt, dirigierte dabei; mit Gruppenbild mit dem Verfasser Richard Wilhelm Stock) / Die Nürnberger Erstaufführung der "Meistersinger" in der örtlichen Zeitungskritik / Jüdische Kritikaster über Richard Wagners "Meistersinger" (zeitgenössische Kritiken jüdischer Zeitungsjournalisten in Auszügen) / Die historischen Stätten der "Meistersinger von Nürnberg" mit zwei Innenansichten der - nachher von englischen und amerikanischen Bomben zerstörten - Katharinenkirche in der Nürnberger Innenstadt/ Hans Sachs / Wie Cosima zur Meisterin wurde (mit vielen Fotos von Angehörigen der Familie Wagner, zum Beispiel Wieland Wagner in Wehrmacht-Uniform, Adolf Hitler <im hellen Sommeranzug> eingehängt mit den beiden Wagner-Enkelinnen Verena und Friedelind) . Mit Inhaltsübersicht, Verzeichnis der Abbildungen und Faksimilien sowie Danksagung. - Im Vorwort des Verfassers wird Richard Wagner, freilich in einer heute wohl als ziemlich antisemitisch angesehenen Art und Weise, geistig-kulturell in der Hauptstadt von Mittelfranken verortet, mit ausdrücklichem Bezug auf den dortigen Gauleiter Julius Streicher. Abgebildet sind auch viele Bühnenbilder und Kostüme von Reichsbühnenbildner Professor Benno von Arent anlässlich der Erhebung der "Meistersinger" durch Adolf Hitler zum offiziellen Reichsparteitags-Festspiel (Seite 25: "Auf dem Reichsparteitag 1935 wurden die "Meistersinger" erstmals als Festspiel in Anwesenheit des Führers und der Verwalterin des großen Bayreuther Erbes, Frau Winifred Wagner, der Spitzen von Partei und Staat sowie des Diplomatischen Korps in dem völlig umgestalteten Nürnberger Opernhaus unter Mitwirkung der bedeutendsten deutschen Künstler aufgeführt") - Mit folgendem Text auf dem Vorsatz: "Von diesem Werk wurde eine einmalige nummerierte Luxusausgabe in 10 Exemplaren in echtem Kalbspergament hergestellt und von Autor handschriftlich signiert. Dieses Exemplar trägt die Nummer VII (diese römische Zahl handschriftlich mit Tinte, ebenso die Unterschrift des Verfassers darunter). - Vorzugsausgabe in guter Erhaltung; lediglich die Linienvergoldung ist stellenweise leicht verblasst, der Vorderdeckel etwas aufgebogen und ein Teil des vorderen fliegenden Vorsatzes ist durch altes Vorsatz-Papier der Zeit ersetzt. "Warum handgebunden? - Die wesentlichsten Vorzüge des guten Handbandes sind: Die einzelnen Druckbögen werden mit der Hand nach dem Schriftspiegel gefalzt. Die Bogenränder werden dadurch zwar ungleich, aber das Satzbild steht gerade. Um infolge der ungleichen Ränder ein späteres zu starkes Beschneiden mit der Maschine zu vermeiden, werden die Bogen einzeln, vorne und unten, mit der Pappschere auf ein Mittelmaß rauh beschnitten. Dadurch wird der Druckrand weitestgehend geschont. Als erste und letzte Lage wird dem Buche zum Schutze eine leere Papierlage hinzugefügt, welche mit einem feinen Leinen- oder echten Japanpapierfalz versehen ist. Geheftet wird der Handband nach sorgfältiger Auswahl des Heftzwirnes auf echten erhabenen oder aufgedrehten flachen Bünden und auf Pergamentriemchen (welche beim Pergamentbande durch den Rücken gezogen werden). Bei Dünndruckpapier werden die Lagen zum Heften leicht vorgeritzt. Ein Einsägen oder gar Einraspeln der Bünde findet nicht statt. Oben wird das Buch beschnitten und erhält nicht nur der Schönheit willen Goldschnitt, sondern diese feine Metallschicht schützt vielmehr die dem Lichte und Staub am meisten ausgesetzte Schnittfläche vor deren schädlichen Einflüssen. Die Deckel werden in einem tiefen Falz angesetzt, mit den Bünden nach außen. Ein Herausreißen aus der Decke ist somit nur unter Zuhilfenahme von Werkzeug möglich. Zum Kapital wird kein schlappes maschinengewebtes Bändchen verwendet, sondern das Kapital wird von Hand mit dem Buchblock umstochen, gibt dadurch dem Rücken einen festen Abschluß und bietet zugleich dem späteren Ledereinschlag ("Häubchen") die Unterlage. Als Einbandmaterial kommen sumachgares, lichtechtes Saffian, Kalbleder, vereinzelt auch Rindsleder, ferner naturelles und weißes Schweinsleder sowie Kalbspergament zur Verwendung. Ein mit der Hand hergestelltes, dazupassendes Überzugpapier sowie Handvergoldung oder Blinddruck am Rücken ergänzen das Werk nach außen. Ein solcher Einband entspricht allen Anforderungen, die an einen Gebrauchsband gestellt werden können." Aus einem alten Prospekt von Richard Hönn, ehemals Handbinderei des Verlages Albert Langen, Werkstatt für feine Buchbinder- und Lederarbeiten in München, Dienerstrasse 14..

      [Bookseller: Galerie für gegenständliche Kunst]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [Wien - Gesamtansicht].

      [1938].. Orig.-Farbradierung, v. Künstler eh. signiert. 36 x 68 cm. (Plattengr.). In ausgezeichnetem Zustand.. vgl. Thieme-B. XIX, 582f.; Schüttler, Wien 1944

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [Klosterneuburg].

      1938.. Orig.-Farbradierung, v. Künstler eh. signiert. 42 x 57 cm. (Plattengr.). In ausgezeichnetem Zustand.. vgl. Thieme-B. XIX, 582f.; Schüttler, Wien 1944 - In der Platte dat.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [Wien - Oper - Kärntnerstrasse].

      1938.. Orig.-Farbradierung, v. Künstler eh. signiert. 47 x 40 cm. (Plattengr.). In ausgezeichnetem Zustand.. vgl. Thieme-B. XIX, 582f.; Schüttler, Wien 1944; Antiquitäten-Rundschau 23. Jg. 1925, Nr. 24 - In der Platte dat. - Selten!

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mammals of China and Mongolia (2 vols.cpl./ 2 Bände KOMPLETT) Natural History of Central Asia Vol. XI;

      1938/ 1940.. 1350 Seiten; durchgehende Zählung/ continuous count; Gebundene Ausgabe/ bound;. Die hier angebotenen Bände stammen aus einer teilaufgelösten wissenschaftlichen Bibliothek und tragen die entsprechenden Kennzeichnungen (Rückenschild, Instituts-Stempel...). Schnitt und Einband sind etwas staubschmutzig; Der Buchzustand ist ansonsten ordentlich und dem Alter entsprechend gut; KOMPLETTPREIS für 2 Bände; bei Versand ins Ausland erfragen Sie bitte zuerst die Versandkosten; in ENGLISCHER Sprache!

      [Bookseller: Petra Gros - Versandantiquariat]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Civilisations". Manuscrit autographe.

      S. l., vers 1938/39.. 1 p. (24 lignes). In-4.. Important texte sociopolitique (notes pour "Terre des Hommes" pour un article?) ou Saint-Exupery examine les differentes manieres de percevoir la Civilisation. Non corrige. - "Ah! Hitler tu as fait une belle decouverte en verite quand tu as decouvert que ta civilisation ce n'etait pas [...], quand tu as decouvert [...] que l'on avait pas a qui ta nature [...] et que nous etions le loup et le tigre. Le [...] [...] [...], nous le [...] depuis cent mille ans - Tu confonds la decouverte du persecuteur avec la decouverte du [...] et tu decouvriras demain que [...] de l'homme si les pouvoir ne [...] sa proie, mais, [...] [...] de la manger - Et tu diras, j'ai trouve le vrai dens de l'honneur? [...] Mais nous nous aimons le difficile - nous! Tu as decouvert ca sur tous les [...]: le monde est mal bati, le monde s'oppose a un [...]: La Hollande a des colonies quand il etait possible aux grandes puissances de se liguer pour les lui enlever: personne ne s'en etait apercu sauf toi! bel genie! Ainsi les soldats d'une caserne sont bien plus puissantsque le colonel. Ce sont eux qui ont les pertes: ce n'est [...] le colonel qui est nomme magasinier. Et l'on voit les colonels ordonner a des soldats de conduire en prison d'autres soldats. Quel scandale! Patrie [...] civilisation: tu as decouvert ca: genie!"

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Leviathan in der Staatslehre des Thomas Hobbes. Sinn und Fehlschlag eines politischen Symbols.

      Hamburg, Hanseatische Verlagsanstalt, 1938.. 132 S. OLwd. OU.. Seltene erste Ausgabe. (Umschlag mit hinterlegten Randläsuren und kleinen Einrissen, sonst gut) [Carl Schmitt (zeitweise auch Carl Schmitt-Dorotic)[ (* 11. Juli 1888 in Plettenberg; 7. April 1985 ebenda) war ein deutscher Staatsrechtler, der auch als politischer Philosoph rezipiert wird. Er ist einer der bekanntesten, wenn auch umstrittensten deutschen Staats- und Völkerrechtler des 20. Jahrhunderts. Als "Kronjurist des Dritten Reiches" (Waldemar Gurian) galt Schmitt nach 1945 als kompromittiert. Sein im Katholizismus verwurzeltes Denken kreiste um Fragen der Macht, der Gewalt und der Rechtsverwirklichung. Neben dem Staats- und Verfassungsrecht streifen seine Veröffentlichungen zahlreiche weitere Disziplinen wie Politikwissenschaft, Soziologie, Theologie, Germanistik und Philosophie. Sein breitgespanntes OEuvre umfasst außer juristischen und politischen Arbeiten verschiedene weitere Textgattungen, etwa Satiren, Reisenotizen, ideengeschichtliche Untersuchungen oder germanistische Textexegesen. Als Jurist prägte er eine Reihe von Begriffen und Konzepten, die in den wissenschaftlichen, politischen und sogar allgemeinen Sprachgebrauch eingegangen sind, etwa "Verfassungswirklichkeit", "Politische Theologie", "Freund-/Feind-Unterscheidung" oder "dilatorischer Formelkompromiss". Schmitt wird heute zwar - vor allem wegen seines staatsrechtlichen Einsatzes für den Nationalsozialismus - als "furchtbarer Jurist", umstrittener Theoretiker und Gegner der liberalen Demokratie gescholten, zugleich aber auch als "Klassiker des politischen Denkens" (Herfried Münkler) gewürdigt - nicht zuletzt aufgrund seiner Wirkung auf das Staatsrecht und die Rechtswissenschaft der frühen Bundesrepublik. Die prägenden Einflüsse für sein Denken bezog Schmitt von politischen Philosophen und Staatsdenkern wie Thomas Hobbes, Niccolo Machiavelli, Aristoteles,] Jean-Jacques Rousseau, Juan Donoso Cortes oder Zeitgenossen wie Georges Sorel und Vilfredo Pareto. (Wikipedia)

      [Bookseller: St. Jürgen Antiquariat]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        ALEXANDRIA. A History and a Guide. Signed

      Alexandria:: Whitehead Morris Limited, , 1938 Forster, E. (Edward) M. (Morgan). ALEXANDRIA. A History and a Guide. Signed [In Presentaton Binding]. Alexandria: Whitehead Morris Limited, 1938. 8vo., 220pp. The Second Edition, One Of 250 Signed Limited Copies. Gilt-stamped blond vellum backed patterned cloth covered boards. Ribbon page marker. Number 91 signed by Forster. With 7 photogravure plates, 3 folding maps [1 at the rear], & numerous plans illustrating the text. A near fine example in this special Gift or Presentation Binding not noted by Kirkpatrick who does note concerning the publisher&#39;s regular Signed Limited binding, that "These copies were presented to members of the Society, [the Royal Archaelogical Society of Alexandria] and were probably not for sale. Most of the rest of the edition was sold at the Greco-Roman Museum in Alexandria. Kirkpatrick A-8b . Signed by Author. Second Edition.

      [Bookseller: TBCL The Book Collector's Library]
 9.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Uit zelfbehoud.

      - Maastricht, (A.A.M. Stols, 1938). Verguld heelmarokijn met vier ribben in kartonnen foedraal (Louis Malcorps). (4), 140 p. Gedrukt in rood en zwart op Ossekop van Van Gelder in een oplage van slechts 40 genummerde exemplaren (dit is nummer 3!). 1e druk. Rug iets verbruind.* Eén van de enkele exemplaren die door Louis Malcorps in roodbruin heelmarokijn werden gebonden, gesigneerd door de auteur onder het colofon. Op het voorplat staat het vignet van De Halcyon Pers in goud (zie afbeelding). Bijgevoegd: oorspronkelijk prospectus voor deze uitgave. De Halcyon Pers 8. Van Dijk 436.

      [Bookseller: Fokas Holthuis - Paulbooks]
 10.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        ALEXANDRIA. A History and a Guide. Presentation Copy

      Alexandria:: Whitehead Morris Limited, , 1938 Forster, E. (Edward) M. (Morgan). ALEXANDRIA. A History and a Guide. Presentation Copy. Alexandria: Whitehead Morris Limited, 1938. The Second Edition. 8vo., 220pp. About very good in the publisher&#39;s orange printed covers. Inscribed on the front free endpaper: "D.N. Pritt, / With all good wishes from E.M. Forster. / April 1939". While the signed limited edition appears once in awhile, inscribed trade copies seldom do. With 7 photogravure plates, 3 folding maps, [1 at the rear] and numerous plans illustrating the text. Mr. Pritt, presumably decided to conserve the book by having is neatly laminated - what can we say - preserved it is. Still - a genuine presentation copy it is. Kirkpatrick A-8b. . Signed by Author. Second Edition.

      [Bookseller: TBCL The Book Collector's Library]
 11.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        School For Barbarians. (Education under the Nazis.) With an introduction by Thomas Mann.

      New York, Modern Age Books, 1938.. 159 S. Illustr. OBrosch.. EA. In engl. Sprache. Der Untertitel "Education under the Nazis" ist nur auf dem Einband angeführt. - Ebd. an den Kanten berieben, Besitzsign. a. V., leichte Gbrsp. - Mann, (1905 - 1969), begann 1924 ein Schauspielstudium bei Max Reinhardt in Berlin, das sie jedoch für Engagements an den Reinhardt-Bühnen und am Schauspielhaus in Bremen abbrach. Bekannt wurde sie vor allem durch die Münchner Uraufführung von Klaus Manns Stück Anja und Esther mit Pamela Wedekind und Gustaf Gründgens, mit dem sie 1926-29 verheiratet war. Als Zweiundzwanzigjährige unternahm Erika mit ihrem Bruder Klaus eine Weltreise als "The Literary Mann-Twins". 1933 gründete sie das gegen den Nationalsozialismus gerichtete Kabarett "Die Pfeffermühle" (zusammen mit ihrem Bruder, Therese Giehse und Magnus Henning), floh Mitte März 1933 in die Schweiz und reiste mit dem Kabarett bis 1936 durch Europa. 1935 heiratete sie den englischen Dichter Wystan H. Auden und emigrierte 1936 in die USA, wo sie Vorträge über das nationalsozialistische Regime in Deutschland hielt und später als Kriegsberichterstatterin für amerikanische Zeitungen arbeitete. 1938 veröffentlichte Mann ihr politisches Lehrbuch "School for Barbarians. Education under the Nazis". 1945/46 berichtete sie als einzige Frau von den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen. Seit dem Tod ihres Bruders Klaus 1949 widmete sie sich dessen Werk. Später war sie Assistentin ihres Vaters in Kilchberg bei Zürich, den sie auf seinen Vortragsreisen begleitete. 1956 erschien ihre Dokumentation "Das letzte Jahr. Bericht über meinen Vater". (DBE) - Hier das politische Lehrbuch.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire du Consulat et de l'Empire.

      Paris, Hachette, 1938-1954.. [Verschiedene Auflagen]. 16 Bände. 8vo. Zusammen ca. 5800 S. Dunkelrote Halblederbände der Zeit auf 5 künstlichen Bünden mit goldgeprägten Rückentiteln und Kopfgoldschnitt, Band VI im Farbton etwas nachgedunkelt.. Bände 3-4, 6, 11-16 in ersten Ausgaben, die übrigen Bände in Drucken um 1950. Bedeutendes Werk über die Napoleonische Zeit. So komplett. Die Einzeltitel der Bände lauten: I. La jeunesse de Bonaparte. - II. L'ascension de Bonaparte. - III. De Brumaire a Marengo. - IV. Le Consulat. - V. L'avenement de l'Empire. - VI. Vers l'Empire d'Occident, 1806-1807. - VII. L'affaire d'Espagne, 1807-1809. - VIII. L'apogee de l'Empire, 1809-1810. - IX. La crise de l'Empire, 1810-1811. - X. L'Empire de Napoleon. - XI. La Nation sous l'Empereur. - XII. La catastrophe de Russie. - XIII. L'ecroulement du grand Empire. - XIV. La campagne de Russie. - XV. L'interregne imperial. - XVI. Les Cent-Jours. Waterloo. - Dekorativ uniform gebundenes, sauberes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat C. Rinnelt]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Konvolut von 10 Briefen Adornos an Alfred Sohn-Rethel / Archive of Letters to Alfred Sohn-Rethel.

      Frankfurt, 1938-1970.. 4°. 10 pages. Softcover Folder. Zehn (10) ganzseitige (maschinenschriftliche) Briefe Adornos an den Ökonomen Alfred Sohn-Rethel. Die Briefe aus den Jahren 1938-1970, mit einigen handschriftlichen Korrekturen Adornos, und meistens von Adorno handschriftlich signiert (Referenzstellen z.B.: Seite 176 von "Negative Dialektik" und Brief vom 23.Dezember 1966). Ein unglaublich interessantes Konvolut mit zahlreichen Anmerkungen Adornos zu philosophischen, geschichtlichen und auch persönlichen Themen. Adorno spricht über sein Verhältnis zu Ernst Bloch, aber auch z.B. über Walter Benjamin: "Es gehört zu den trostlosesten Gedanken, daß er, wenn er nicht die Nerven verloren hätte, heute auch im äußerlichen Sinn etabliert und wohlbestallter Ordinarius wäre, was ihm fraglos auf seine Weise Spaß gemacht hätte." Zahlreiche persönliche Bekenntnisse und z.B. der Bericht über Studenten die seine Vorlesung gestört hätten Adorno wird hier ausführlich und geht auf die von Ihm vermuteten Intrigen der Asta ein. "Ich habe unterdessen die grauenhafte Erfahrung gemacht, daß linke Studenten meine - meine ! - Vorlesung in der widerlichsten Weise gesprengt haben; die Geschichte mit der Polizei war ein bloßer Vorwand, da uns bei der Besetzung im Januar gar keine andere Wahl blieb. Und der Studentenführer die ganze Aktion nur gemacht hatte, um uns zu der Geganmaßnahme zu zwingen, die ihm dann propagandistisches Material auf die kaum auch nur mehr klappende Mühle lieferte".. Ten full-page typed letters, amounting to eleven pages, dated between 1938 and 1970, most signed and with holograph corrections by Adorno, to economist Alfred Sohn-Rethel (see page 176 of Negative Dialektik and reference in letter of 23. Dez. 1966). An excellent, full correspondence, treating many philosophical, historical and personal matters. The first letter gives Sohn-Rethel some advice on people to see in New York -- as is well known, the principals of the School for Social Research were compelled to decamp to America during the rise of the Nazis. This episode was in many ways formative for their history, and exile itself would become one of the most poignantly played themes in the later work of Adorno. Other letters discuss matters in East Germany and specifically and at some length the compromised situation of Ernst Bloch, resident there; one letter lists Adorno's publications, and other remarks on Walter Benjamin, who, says Adorno -- would be an established professor now if he hadn't lost his nerve (!, sic). A further letter discusses at some length the way to read Adorno's masterpiece, Negative Dialektik, as well as Adorno's philosophical differences with Benjamin and his reactions to a conversation Sohn-Rethel has remembered with Benjamin. A late letter discusses Adorno's outrage with the student protests that were rising at the time, including the disruption of his own lectures (note: Adorno would eventually die as a consequence, at least a partial consequence, of such an occurence). A superb archive of correspondence, touching many of the key biographical and philosophical issues in the study of the work of one of the most important and, more relevantly, most profound, philosophical thinkers of the Twentieth Century. All materials very good.

      [Bookseller: Old Head Books & Collections]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        USSR im Bau.

      Moskau, Isogis, 1938.. Nr. 3 1938. Fol. Farb. illustr. OBrosch. (minimale Gebrauchsspuren). 18 nn. Bll. mit sehr zahlr. Fotos von Max Alpert und 1 mont. Farbkarte.. Erste Ausgabe. - Von Salomon Telingater gestaltetes Themenheft über die kirgisische sozialistische Sowjetrepublik. Der deutschsprachige Text wurde vom Emigranten Franz Leschnitzer bearbeitet. - Bowlt-H. 116. W Obloshke-Kat.-Moskau 104 u. 237. Zu Leschnitzer vgl. Strauss-R. II, 711. - Eine Ecke stellenweise etwas gestaucht, sonst schön erhalten.

      [Bookseller: Verlag und Antiquariat Frank Albrecht]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        T.E. Lawrence to his Biographers Robert Graves & Liddell Hart. Two Volumes.

      Doubleday Doran, New York 1938 - This two volume set of Lawrence's letters to his two biographers is limited to 500 sets. Originial slipcase is present with some signs of wear toning. The Robert Graves volume is signed by Graves; The Liddell Hart volume is signed by Hart. Both volumes are Near Fine, top edges gilt, with a previous owner's name penciled on the front pastedown in Very Good plus dust jackets with age darkening to the spines; offsetting to the front panel of the Hart volume and to the rear panel of the Graves volume. Catalog Pine

      [Bookseller: Gregor Rare Books, ABAA]
 16.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        20 Jahre Kapitalismus und Sozialismus

      Verlag fur Fremdsprachige Literaturq, Moskau [Moscow] 1938 - Varga (1879-1964) was a Hungarian-born economist whose long career in the Comintern earned him the Order of Lenin and the Stalin Prize in 1953. The present volume is a comparative analysis of Communist and Capitalist economies in the twenty years following the 1917 Revolution. Browder, General Secretary of the CPUSA from 1934 until his ouster in 1945, has clearly given the book a close reading; there is hardly a page without some brief marginal comment, and several of the notes are quite extensive, including a lengthy transcription of statistical data on the rear endpapers. Octavo (23cm). Blue cloth, lettered in gilt; 240, [ii]pp. The copy of American Communist leader Earl Browder, with his ownership signature to front endpaper and with extensive ink and pencil annotations throughout the text and on rear endpapers, all in Browder's hand. Volume slightly shaken; gilt dulled; minor external wear; Very Good. Text entirely in German. [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Lorne Bair Rare Books, ABAA]
 17.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Mädchen wie Stilleben. [2012]. [6 Original-Fotografien / 6 original photographs in b/w].

      0 - Karin Szekessy, geboren am 17. April 1938 in Essen. 6 Originalfotografien s/w. Jede Fotografie rückseitig von Karin Szekessy signiert, mit typografischer Beschriftung versehen. Einmalige Auflage für die Griffelkunst Hamburg, 2012. Maße Blätter/Abbildungen: 30,0 x 40,0 cm. Serie in einer Mappe mit 8-seitigem begleitenden Text von Petra Olschewski. Sehr gutes, tadelloses Exemplar. 6 Original photographs in b/w. Each photograph signed by Karin Szekessy, typographic description. Griffelkunst edition, Hamburg 2012. Measure sheets/images: 30,0 x 40,0 cm. Original folder with 8-pages booklet with text by Petra Olschewski. Mint condition.

      [Bookseller: Antiquariat Lenzen GbR]
 18.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Canciones de las Brigadas Internacionales. Por encorgo de las Brigadas Internacionales edittato par Ernst Busch, Barcelona, junio 1938.

      Barcelona: Tipografia Catalana 1938.. 5.a edicion. 132 (135) Seiten, Fadenheftung, Format 12,2 x 17,3 cm, hargebundener Original-Pappband (Prägung in Leinenstruktur).. * Enthält Lieder in 16 Sprachen mit den dazugehörenden Noten (Spanisch, Italienisch, Französisch, Englisch, Deutsch, Holländisch, Schwedisch, Polnisch, Jugoslawisch [?], Tschechisch, Ungarisch, Chinesisch, Japanisch, Mexikanisch [?], Jiddisch u.a.). Mit zahlreichen Porträt-Abbildungen von Sängern, Komponisten, Politikern, Kämpfern (Pete Seeger, Paul Robeson, Hans Beimler, Edgard Andre, Ludwig Renn, Ernest Hemingway, Abe Lincoln, Andre Malraux, Garibaldi, Antonio Gramsci, Egon Erwin Kisch, Ernst Thälmann, Ernst Busch, Hanns Eisler, Erich Weinert, Mao-Tse-Tung u.v.a.m.). Die äußeren Ecken der Deckel sind verlagsseitig gerundet. Erhaltung: Bei manchen Liedern ganz klein geschriebene u. kurze Randnotizen mit Bleistift. Am Rücken minimal beschabt im Bereich des oberen u. unteren Kapitals, aber keine Einrisse. Insgesamt ein sehr gutes und frisches Exemplar. Extrem selten in dieser guten Erhaltung. ++++++++++++++ Weitere thematische Liederbücher - nebst anderer Musik-Literatur - finden Sie im Katalog unseres Antiquariats innerhalb der Kategorie "Musik".

      [Bookseller: Versandantiquariat Gernot Kunze]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        New Kreüterbuch (Kräuterbuch) mit erläuterndem Anhang von Prof. Dr. Heinrich Marzell

      Leipzig, R.F. (Koehler) Koehlers Antiquarium, 1938. Faksimiledruck der 1. dt. Ausgabe des NEW KREÜTERBUCH von Leonhart Fuchs - Basel 1543 (Frommhold & Wendler - Leipzig). Vermehrt durch einen wissenschaftlichen Anhang von Prof. Dr. H. Marzell. Mit 515 Kräutertafeln und 2 Tafeln mit der Abbildung Fuchsens und der Maler H. Füllmaurer, A. Meyer und des Formschneiders V.R. Speckle. Anhang: Lebenslauf L.F.; Erläuterungen; Bibliographie der Fuchsschen Kräuterbücher; enth. Pflanzen; Register (Lat.,Dt.,E,F); Worterklärungen und ergänzendes Schrifttum. gr. 4°, (), Ganzpergament dabei der Rücken, mit aufmontiertem Originalrückenpergament, in schwarzem Leinen restauriert sowie Vor- und Nachsatz erneuert., Einband begriffen und an den Kanten gering schmutzfleckig. Bindung fest. Seiten schwach gebräunt mit gelegentlichen Gebrauchsspuren. - Ein gutes und sauberes Exemplar..

      [Bookseller: Versandantiquariat Werner Eichel]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        USSR in Construction

      (Moskau u. Leningrad, Iskusstvo), 1938.. Nr. 9, 1938. Fol. Fotomontierte OBrosch. von Walentina Chodassewitsch (kleiner Einriß am Rücken). 26 nn. Bll. mit sehr zahlr. Fotos und Fotomontagen.. Erste Ausgabe. - Der Sonderband zum 40. Geburtstag des Moskauer Gorki-Theaters ist durchweg von der bedeutendsten Bühnenbildnerin der UdSSR gestaltet, die sich neben den Bühnenbild- und Kostümentwürfen auch der Buchgestaltung widmete. - Bowlt-H. 116. W Obloshke-Kat.-Moskau 104 u. 237. - Frisches Exemplar.

      [Bookseller: Verlag und Antiquariat Frank Albrecht]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lions and Shadows. An education in the Twenties

      London: Hogarth Press, 1938 - First edition, first state. 8vo. . Blue cloth lettered in black. Gray paper dust jacket by Robert Medley. Some internal foxing else fine in fine dust jacket. Woolmer 431. 3,580 copies [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: James Cummins Bookseller, ABAA]
 22.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        A Ship of the Line

      Micheal Joseph Ltd., London. 1938.. Micheal Joseph Ltd., London. 1938., 1938. A Horatio Hornblower adventure. FIRST EDITION. 8vo. Publisher&#39;s blue cloth in pictoral dustwrapper, designed by Rowland Hilder. A little edgespotting to text block, ink ownership and bookshop stamp to flyleaf, cloth clean and bright. Jacket a trifle worn and soiled, one chip to lower edge; shows extremely well. A very good copy indeed.

      [Bookseller: Adrian Harrington Rare Books]
 23.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The Spanish war. A Monograph a Month. Number Sixteen.

      London, Fact, 1938.. 97 Seiten 8°, Taschenbuch. das Buch schiefgelesen, am Rücken und den Kanten sehr beriebe, vom Vorderdeckel fehlt unten rechts ein Stück, der Buchblock fleckig, ansonsten sauber und frisch, auf dem Titel vom Literaturnobelpreisträger signiert. Ernest Miller Hemingway (* 21. Juli 1899 in Oak Park/USA - + 2. Juli 1961 in Ketchum/USA) war einer der erfolgreichsten und bekanntesten US-amerikanischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. 1953 erhielt Hemingway den Pulitzer-Preis für seine Novelle "Der alte Mann und das Meer" und 1954 den Literaturnobelpreis. Hemingway betätigte sich nicht nur als Schriftsteller, sondern war auch Reporter und Kriegsberichterstatter, zugleich Abenteurer, Hochseefischer und Großwildjäger, was sich in seinem Werk niederschlägt. Unter dem Vorbild von Mark Twain und Gertrude Stein entwickelte Hemingway einen modernen Klassizismus, dessen Markenzeichen eine besondere Kargheit des Stils ist. Hemingways Erzählverhalten ist lapidar. Er selbst begründete seinen Stil mit der von ihm genannten Eisberg-Theorie. Bitte warten Sie nach Ihrer Bestellung unsere Vorausrechnung per E-Mail ab oder zahlen Sie per Paypal an info@signiertebuecher.de.

      [Bookseller: Bührnheims Literatursalon GmbH]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        New York Supplement 1st. Vols. 1-300. (1885-1938)

      1938. New York Supplement [1st]. St. Paul, MN: West Publishing Co. Vols. 1 to 300. (1885-1938). Original publisher's tan cloth bindings with contrasting red and black gilt lettered spine labels. Volumes 47, 124 & 125 leatherbound with detached covers and volumes 47 & 124 lacking spines. Moderate shelf wear. Interior clean and bright. See digital image..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        DICTIONNAIRE ABREGE DU SURREALISME.

      . Paris, Galerie Beaux-Arts, 1938. 24,3 :15,8 cm. 76 S. mit zahlr. teils ganzseit. Abb. Orig.-Broschur mit zweifarb. Umschlagillustration von Yves Tanguy in Rot u. Schwarz.. Dokumentations-Bibliothek III, 125. - Wichtiger surrealistischer Dictionnaire, zusammengestellt von Andre Breton und Paul Eluard. Enthält über 200 Abbildungen surrealistischer Werke, Ausstellungen und Gruppenphotos. - Ein bedeutendes zeitgenössisches Dokument und eine Abrechnung gegenüber den abtrünnigen Künstlern. Der Eintrag für Alberto Giacometti kurz: "Ancien sculpteur surrealiste." - Der Rücken mit schmaler Sichtfolie sauber verstärkt und die ehemals blaugrüne Papierfarbe des Umschlags verblasst, sonst ein schönes und tadellos sauberes Exemplar aus der Bibliothek Erna & Curt Burgauer, Küsnacht.

      [Bookseller: Gerhard Zähringer Antiquariat und Galeri]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dictionnaire abrege du Surrealisme. [17 janvier - 24 fevrier 1938],

      Paris, Galerie Beaux-Arts, 140, Rue du Faubourg-Saint-Honore, Imp. H. Jourde, 1938,. 24,5 x 16 cm, 75 (1) Seiten, zahlreiche schwarz-weiss Abbildungen, Original-Schutzumschlag in rot und schwarz von Tanguy entworfen, gutes Exemplar mit dem Transparentpapier-Schutzumschlag, so wie erschienen.. Bolliger 7, 333. - Dok.-Bibl. I, 48; III, 125; V, 42; VI, 129. - ex libris 3, 740; 5, 1306; 15, 456. - Karpel 167. - Charpentier (1964) Nr. 179. - Literatur: Bayer, Rosa, Die "Exposition Internationale du Surrealisme in Paris 1938 und ihre Pressestimmen". Studienarbeit, 2010. - Eine Faksimile-Ausgabe erschien 1980.

      [Bookseller: Stader Kunst-Buch-Kabinett]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        L' ESPAGNE au COEUR. Hymne a la gloire du peuple en guerre. Collection de L'Association internationale des ecrivans pour la defense de la culture / publiee sous la direction litteraire d'Aragon

      Paris, Les Editions Denoel, 1938.. EA. 1 /25 Ex.- Eines von 25 Exemplaren, nichtnummeriert 61 S. 8°. Sprache : fr Kartoniert. Einband minimale Flecken, leicht angestaubt & berieben. Vorsatzblatt leicht gebräunt, Schnitt mit braunen Flecken. Teilweise nicht aufgeschnitten. Ein gutes Exemplar. Bon etat.

      [Bookseller: Hadler Antiquariat]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vertrag mit eigenh. U.

      O. O., 9. VI. 1938.. 2 SS. auf 2 Bll. Folio.. Interessantes Dokument zu der von Churchill letztlich nicht verfaßten "Geschichte Europas seit der Russischen Revolution" ("Europe Since the Russian Revolution"), eines der wenigen literarischen Vorhaben, die Churchill aufgegeben hatte. Wie aus dem Vertrag mit dem Verleger George Harrap hervorgeht, hätte Churchill für das Werk insgesamt eine Summe von 13,500 erhalten sollen, davon 1,500 bei Vertragsunterzeichnung, 2,000 bei Abgabe von Teil I, weitere 3,000 bei Abgabe von Teil II und 7,000 nach Abschluß des dritten Teils. Absatz 10 regelt, daß im Falle von Streitigkeiten oder Meinungsverschiedenheiten diese vor dem Schiedsgericht auszutragen wären - wo die Kontrahenten schließlich um 1943 auch landen sollten: Churchill, der durch den Ausbruch des Weltkrieges anderes zu tun gehabt hatte, als sich historischer Forschung zu widmen - "I suppose I have not read a dozen books in the last five years" -, argumentierte auch ganz in diesem Sinne, daß er jegliches Interesse an Europa nach der Russischen Revolution verloren hätte und daß überdies durch eine Geschichte Rußlands aus seiner Feder eine Gefährdung der kriegsbedingt notwendig gewordenen Allianz mit Stalin nicht von der Hand zu weisen sei. Auch neuerliche Anläufe Harraps zu noch großzügigeren Konditionen führten zu keinem Ergebnis, so daß Harrap schließlich im September 1944 sich eingestehen mußte, daß es, gleich ob sein Verlag nun im Recht sei oder nicht, unangenehm sei, einen Prozeß mit einem Mann zu führen, dem jeder von ihnen so viel schulde ("it is distasteful to us, whether we are right or not, to litigate this matter with a man to whom every one of us is so much indebted", zit. in: Reynolds, In Command of History, SS. 19-20). Die erste Rate seines Honorars zahlte Churchill freilich zurück; mit Harrap sollte er keinerlei Geschätsbeziehung mehr eingehen, seine Kriegserinnerungen "The Second World War" erschienen bei Macmillan und Cassells. - Bl. 1 von Churchill eh. paraphiert, Bl. 2 mit den Unterschriften von Churchill und seinem Verleger sowie von dessen Sekretärin; etwas angestaubt und eingerissen.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        REBECCA

      New York:: Doubleday, Doran & Co.,, 1938.. New York:: Doubleday, Doran & Co.,. 1938. First American edition. SIGNED by author on tipped-in page. The author&#39;s most famous book. Made into a classic film by Alfred Hitchcock in 1940 with Joan Fontaine, Laurence Oliver, George Sanders, and Judith Anderson. Hitchcock&#39;s first American project, which won two Academy Awards, including Best Picture, out of a total of 11 nominations. Olivier, Fontaine and Anderson were all Oscar nominated for their respective roles. Darkening near hinges on pastedowns from binding glue, otherwise about fine in dust jacket with edge wear and chipping at corners and one large chip from bottom rear spine corner affecting publisher&#39;s name on spine and small portion of advertisement on rear panel (price on the last book advertised).

      [Bookseller: Quill & Brush]
 30.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The Fifth Column.

      New York, Charles Scribner's Sons, 1938 - Octavo. Finely bound by The Chelsea Bindery in black morocco, titles and decoration to spine, raised bands, single rule to boards, twin rule to turn-ins, marbled endpapers, gilt edges. A fine copy. First edition, first printing. [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Peter Harrington. ABA member]
 31.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Vom Leben der Plastik. Inhalt und Schönheit des Werkes von Georg Kolbe LUXUSAUSGABE in G A N Z L E D E R von O T T O D O R F N E R

      Berlin um 1938 Rembrandt-Verlag GmbH. Vollständige Ausgabe in aufwendig hergestelltem Handeinband der Zeit (echter Ganzfranzband, hellbraunes Maroquin-Leder / Ganzleder / Leder im Format 21,5 x 26,3 cm) mit Rücken- und Deckeltitel in Blindprägung, dezenter Dekoration der Deckel (blindgeprägte Linien), Kopfgoldschnitt, handgestochenem Kopfband, Lederhäubchen und lederne Innenfälze und Linienvergoldung des Spiegels. 111Seiten, mit 95 Fotoabbildungen auf Kunstdruckpapier sowie einem Anhang: Kurzer Lebenslauf von Georg Kolbe - Denkmäler und öffentlich ausgestellte Werke - Werke in Museen (Deutschland /Ausland) - Schriften über Kolbe - Fotonachweis. - Aus der Reihe "Kunstbücher des Volkes". - Siebente Auflage in makelloser Erhaltung, in handgefertigte Klapp-Kassette, diese mit Molton gefüttert. Bestens erhaltener Prachtband aus der Werkstatt des brühmten Buchkünstlers Pro.Otto Dorfner / Weimar. - "Warum handgebunden? - Die wesentlichsten Vorzüge des guten Handbandes sind: Die einzelnen Druckbögen werden mit der Hand nach dem Schriftspiegel gefalzt. Die Bogenränder werden dadurch zwar ungleich, aber das Satzbild steht gerade. Um infolge der ungleichen Ränder ein späteres zu starkes Beschneiden mit der Maschine zu vermeiden, werden die Bogen einzeln, vorne und unten, mit der Pappschere auf ein Mittelmaß rauh beschnitten. Dadurch wird der Druckrand weitestgehend geschont. Als erste und letzte Lage wird dem Buche zum Schutze eine leere Papierlage hinzugefügt, welche mit einem feinen Leinen- oder echten Japanpapierfalz versehen ist. Geheftet wird der Handband nach sorgfältiger Auswahl des Heftzwirnes auf echten erhabenen oder aufgedrehten flachen Bünden und auf Pergamentriemchen (welche beim Pergamentbande durch den Rücken gezogen werden). Bei Dünndruckpapier werden die Lagen zum Heften leicht vorgeritzt. Ein Einsägen oder gar Einraspeln der Bünde findet nicht statt. Oben wird das Buch beschnitten und erhält nicht nur der Schönheit willen Goldschnitt, sondern diese feine Metallschicht schützt vielmehr die dem Lichte und Staub am meisten ausgesetzte Schnittfläche vor deren schädlichen Einflüssen. Die Deckel werden in einem tiefen Falz angesetzt, mit den Bünden nach außen. Ein Herausreißen aus der Decke ist somit nur unter Zuhilfenahme von Werkzeug möglich. Zum Kapital wird kein schlappes maschinengewebtes Bändchen verwendet, sondern das Kapital wird von Hand mit dem Buchblock umstochen, gibt dadurch dem Rücken einen festen Abschluß und bietet zugleich dem späteren Ledereinschlag ("Häubchen") die Unterlage. Als Einbandmaterial kommen sumachgares, lichtechtes Saffian, Kalbleder, vereinzelt auch Rindsleder, ferner naturelles und weißes Schweinsleder sowie Kalbspergament zur Verwendung. Ein mit der Hand hergestelltes, dazupassendes Überzugpapier sowie Handvergoldung oder Blinddruck am Rücken ergänzen das Werk nach außen. Ein solcher Einband entspricht allen Anforderungen, die an einen Gebrauchsband gestellt werden können." Aus einem alten Prospekt von Richard Hönn, ehemals Handbinderei des Verlages Albert Langen, Werkstatt für feine Buchbinder- und Lederarbeiten in München. - Meistereinband, Handeinband, Kunstbuchbinderei, Prachtausgabe, Vorzugsausgabe, Deutsches / Drittes / Großdeutsches Reich, Großdeutschland, Reichsgericht im Nationalsozialismus, Rechtsfortbildung und Rechtswissenschaft im Dritten Reich, deutsches / nationalsozialistisches Rechtswesen, NS.-Gesetze und Verordnungen, Reichsgerichtspräsident aus Pommern gebürtig, deutsches Straßenverkehrsrecht der 30er Jahre, NS-Bürokratie, Staatsrecht, volksgenössisches / öffentliches Recht, deutsche Gesetzgebung, völkisches / nationalsozialistisches Rechtsdenken / Gedankengut Buch.

      [Bookseller: Galerie für gegenständliche Kunst]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bauhaus 1919-1928.

      New York, The Museum of Modern Art [MOMA] 1938.. 4°. 224 SS. Reich illustriert mit sehr zahlreichen Abbn. teilw. a. Tafeln. Schriftsatz zweispaltig. OLn. (gelb; Kanten u. Gelenke min. stockfleckig, Rücken im Fuss mit Spuren einer entfernten Etikette) mit farb. gepr. (R-) Titel in Schwarz resp. Rot und Schwarz. Erste Ausgabe (Originalausgabe) / Original Edition. Leichtere Alters- u. Lagerungs-, wenig eigentliche Gebrauchsspuren. Gesamthaft gutes Exemplar.. Deckeltitel: Bauhaus Weimar 1919-25, Dessau 1925-28. - Typography and cover design by Herbert Bayer. - "It is twenty years since Gropius arrived in Weimar to found the Bauhaus; ten years since he left the transplanted and greatly enlarged institution at Dessau to return to private practice; five years since the Bauhaus was forced to close its doors after a brief rear-guard stand in Berlin. Are this book, then, and the exhibition which supplements it, merely a blated wreath laid upon the tomb of brave events, important in their day but now of primarily historical interest? Emphatically, no! The Bauhaus is not dead; it lives and grows through the men who made it, both teachers and students, through their principles, their philosophies of art and education. It is hard to recall when and how we in America first began to hear of the Bauhaus. [..] It may not have been until after the great Bauhaus exhibition of 1923 that reports reached America of a new kind of art school in Germany where famous expressionist painters such as Kandinsky were combining forces with craftsmen and industrial designers under the general direction of the architect Gropius. A little later we began to see some of the Bauhaus books, notably Schlemmer's amazing volume on the theatre and Moholy-Nagy's 'Malerei, Photographie, Film'. [..] This book on the Bauhaus is published in conjunction with the Museum's exhibition, 'Bauhaus 1919-28'. Like the exhibition it is for the most part limited to the first nine years of the institution, the period during which Gropius was director. For reasons beyond the control of any of the individuals involved, the last five years of the Bauhaus could not be represented. During these five years much excellent work was done and the international reputation of the Bauhaus increased rapidly, but, fortunately for the purposes of this book, the fundamental character of the Bauhaus had already been established under Gropius' leadership. This book is primarily a collection of evidence: photographs, articles and notes done on the field of action, and assembled here with a minimum of retrospective revision. It is divided in two parts: Weimar, 1919-1925, and Dessau, 1925-1928." (etc., Alfred H. Barr, in: Foreword, p. 7 u. 9). - Teil I u.a. mit einem Kapitel 'The Theory and Organization of the Bauhaus, by Walter Greopius (Weimar 1923)'. - Enthält u.v.a. einen Beitrag zur modernen Typographie 'typography workshop' von Herbert Bayer (pp. 148-153), mit Anmerkung im Inhaltsverzeichnis "As explained on page 149 this and following sections of the book are printed without capital letters in accordance with Bauhaus typographical practice introduced in 1925 (Contents, p. 5). - Mit: 1. Biographical Notes (von Josef Albers bis Laszlo Moholy-Nagy), 2. Bibliography of Bauhaus Publications (1919-1938, 32 Titel), 3. Index of Illustrations by Artist's Names (von Anni und Josef Albers bis Werner Zimmermann). -- Walter Gropius (Berlin 1883-1969 Boston USA), deutscher Architekt, Gründer und Leiter des Bauhauses von 1919-1928. "1934 emigrierte Gropius ein Jahr nach der Zwangsschließung des Bauhauses durch die Nationalsozialisten an seinem letzten Standort in Berlin nach England und 1937 weiter in die Vereinigten Staaten von Amerika nach Cambridge. Dort arbeitete er als Professor für Architektur an der Graduate School of Design der Harvard University. Seit 1938 war er dort Leiter der Architektur-Abteilung. Im selben Jahr organisierte er die Ausstellung 'Bauhaus 1919-1928' in New York." (http://bauhaus-online.de/atlas/personen/walter-gropius ). - Herbert Bayer (Haag, Oesterreich 1900-1985 Santa Barbara USA), österreichischer Fotograf, Typograph, Gestalter und Designer. 1921-1925 Ausbildung am Bauhaus; nach "dem Umzug des Bauhauses nach Dessau berief Walter Gropius ihn dort 1925 zum Jungmeister. Von 1925 bis 1928 war er Leiter der am Bauhaus Dessau neu gegründeten Werkstatt für Druck und Reklame. [..] 1938 emigrierte Bayer in die Vereinigten Staaten und lebte in New York. Im selben Jahr gestaltete er die New Yorker Ausstellung 'Bauhaus 1919-1928'. Auch die 30 Jahre später organisierte Ausstellung in Stuttgart '50 Jahre Bauhaus' entstand nach seinem Design. In den Vereinigten Staaten war er hauptsächlich als Maler, Werbegrafiker und Ausstellungsgestalter für zahlreiche Firmen und Institutionen tätig." (http://bauhaus-online.de/atlas/personen/herbert-bayer ).

      [Bookseller: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Instructions for Models Standard IIIA & 250 and Accessories

      Sussex: Hove Camera Company, n.d.. Sussex: Hove Camera Company, n.d.. Reprinted. Paperback. Very good copy. Small 4to. Paper-bound. Pp. 64. Also included is a genuine Leica IIIA rangefinder camera, made by Ernst Leitz of Wetzlar, Germany, in 1938. The serial number is 278201 and was one of 19,850 made that year. The model IIIA began to be produced in 1935 but was suspended during the War, then resumed until 1948. In design it was identical to the III which had introduced slower shutter speeds, lugs for carrying the camera, and an increased rangefinder magnification to 1.5x. The main addition to the IIIA was the shutter speed of 1/1000th. The lens on this camera, which is collapsible and has a bayonet mount, is the Summar 50 mm, 1:2. It was manufactured between 1933 and 1940, and has the serial number of 422174. A lens cap is present. The camera is in very good condition, except for the black leather which is split and partially separated from the body. Also, some of the leather around one lug is missing. The shutter works on all speeds. Over, it is an impressive camera and would be a nice addition to any collection of these remarkable cameras. Further information, and pictures, available on request.

      [Bookseller: The Typographeum Bookshop]
 34.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Mei Li - 1st Edition/1st Printing

      New York: Junior Books; Doubleday Doran & Company, 1938. New York: Junior Books; Doubleday Doran & Company. Near Fine in Very Good+ dust jacket. 1938. First Edition; First Printing; Signed by Author. Cloth. First Edition/First Printing, bound in orange cloth with gilt lettering, pictorial end papers in Fine condition. Illustrated, Very Good dust-jacket, with a couple of chips and tears along the edges. SIGNED on second end paper by author and illustrator Thomas Handforth. Overall a superior copy; Winner of the 1939 Caldecott Medal, the second book to receive this award. Handforth&#39;s tale of Mei Li, a little Chinese girl with a candle-top pit tail, whose name is pronounced so easily as though it were spelled May Lee, took her lucky treasures and went to the New Year Fair with her brother, San Yu .

      [Bookseller: Books Tell You Why]
 35.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Forever Ulysses

      New York: Viking 1938 [actually December 1937] - PRIVATE PRE-PUBLICATION EDITION, number 6 of just 65 copies. Octavo, pp.315; [3], blank. Near fine in original linen-backed silk boards featuring rather striking gold orange and yellow vertical stripes, in accompanying gold card slip-case (rubbed). Translated by Patrick Leigh Fermor. This rare edition was issued 'to the officers and staff of the publishers, Christmas 1937'. The author's debut novel and Patrick Leigh Fermor's first significant literary contribution. An important item. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Adrian Harrington Rare Books, ABA ILAB]
 36.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Our Town: A Play in Three Acts

      New York: Coward McCann, Inc, 1938. New York: Coward McCann, Inc, 1938 First edition, first printing. Publisher&#39;s olive cloth, with blue labels lettered in white to the front board and spine, typography designed by Robert Josephy; in the original pictorial dust jacket, illustrated with a drawing by A. E. Fisher. A near fine copy, with some light wear to the spine ends, a hint of toning to the spine, extremely clean interior; unclipped dust jacket, with some toning to the spine, a few short closed tears to the extremities, minor chipping to the spine ends, slight loss to the top corner of the rear panel, bright and clean panels. Overall, a tight and clean copy. Our Town is Wilder&#39;s "first length play to be presented on the professional stage." A three act drama, Our Town is set in the town of Grove&#39;s Corners, New Hampshire, which serves a microcosm of small-town American life, and depicts scenes from the town&#39;s history and the everyday lives of its inhabitants from 1900-1913. It was first produced in Princeton, New Jersey, at the McCarter Theater on January 22, 1938, and in New York at the Henry Miller Theatre on February 4 of the same year. Our Town continued on to Broadway, received the Pulitzer Prize for Drama in 1938, and continues to be successfully revived today. "A moving story with overtones of great beauty and understanding," the play is produced without a set and lacking props, relying instead on the metatheatrical narration by the "stage manager," the "woman in the balcony," and a "man in the auditorium.". 1st Edition. Hard Cover. Near Fine/Dust Jacket Included.

      [Bookseller: B & B Rare Books, Ltd., ABAA]
 37.   Check availability:     Biblio     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.