viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1930

        FOTOGRAFLA TURKIYE / LA TURQUIE EN IMAGE / TURKEY IN PICTURES / DIE TURKEI IM BILD . Hrsg. von "Matbuat Umum Müdürlügü" / Generaldirektion der Presse - Ankara. Ganzseitige Fotos von Othmar Pferschy. Einführungstext in Türkisch / Französisch / Englisch / Deutsch. In 6 (A-F) Abteilungen. (A=28 Fotos; B= 23 Fotos; C= 23 Fotos; D= 22 Fotos; E= 44 Fotos; F= 14 Fotos)

      Ankara, Matbuat Umum Müdürlügü, (gedruckt bei Bruckmann, München.) ca., 1930.. Erste /1./ (und wohl auch die einzige) Auflage. 10 ungez. Blatt mit 4sprachiger Einführung und mit 154 ganzseitig, schwarz-w. Fotos in 6 Abteilungen. Orangefarbener OLwbd. mit "Schraubenverschluß" und silberner Beschriftung. Quer kl.4to.. Sehr selten.Vorsatz-Papiere mit Stockflecken. Innentitelseite mit Knick und leicht stockfleckig.Papier mit Fotos in sehr gutem Zustand. Fotos aus der "republikanischen, kämalistischen Türkei", einem neuen, robusten Land, der aus der Nachkriegszeit (1918) hervorgegangen ist. "...es ist geplant, dem Album eventuell weitere Bilder zuzufügen, daher die "Schraubenbindung", um die Ergänzung zu vereinfachen..." (aus der Vorrede.) Die schönsten Fotos findet man in der Abteilung "E-Wirtschaft". Dort sind technische Fotos von höchster Kunstfertigkeit und dokumentarischen Wert zu finden. Fabriken, Stahlwerke, Elektrizitätsversorgung, Brückenbau, Eisenbahn, Baumwollwerke, Tabakindustrie etc. Aber auch die Sparten: A= Ankara / B= Istanbul / C= Städte und Landschaft / D= Archäologie und Kunst / E= Wirtschaft und Aufbau / F= Kultur und Mensch sind von hohen Informationswert und von bester Qualität. / Very rare. Fine condition. Paste-down-papers foxed. Paper with images in very fine condition. The title-page slightly foxed and with bend.

      [Bookseller: Antiquariat Karel Marel]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Gefängnis des Ikarus. 1975. [Original-Radierung / original etching].

      . Ernst Fuchs geb. 1930 in Wien. Mitbegründer des Wiener Phantastischen Realismus.. Nummer 128 von 200 nummerierten und von Ernst Fuchs signierten Exemplaren. Werkverzeichnis Weis 215. Maße Radierung: 49,5 x 34,5 cm. Maße Blatt: 76,0 x 52,5 cm. Im Randbereich minimal knitterig. Sehr gutes Exemplar. Number 128 of 200 numbered and signed etchings. Measure etching: 49,5 x 34,5 cm. Measure sheet: 76,0 x 52,5 cm. Nearly fine condition.

      [Bookseller: Antiquariat Lenzen GbR]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das schöne Heim. Illustrierte Zeitschrift für angewandte Kunst. 1. Jahrgang 1930 - 7. Jahrgang 1936.

      München. F. Bruckmann Verlag. 1930 - 1936.. 1. Auflage. 7 Bände. 4°. 468;436; 404;392; 384; 383; 384 S. OLeinen mit Lederrückentitel (Verlagsbindung ohne Umschläge). Vereinzelt Seiten minimal stockig, teils marginale Gebracuhspuren an den Einbänden. Insgesamt sehr gutes, frisches Exemplar.. Die ersten 7 unter dem neuen Titel "Das schöne Heim" erschienenen Jahrgänge in Folge, beginnend mit dem 1. Jahrgang 1933, der "Dekorativen Kunst" 33. Jahrgang (38. Band) bis VII. Jahrgang 1936. Die eher etwas konservativ angelegte Zeitschriftenfolge gibt in den Jahren bis 1934 dennoch einen reichen Überblick über Entwicklungen und Trends auch in der avantgardistischen Architektur und Design, ab 1935 werden die vorgestellten Objekte und Gegenstände etwas traditioneller. Durchgehend mit tausenden Fotoabbildungen aus den Bereichen Architektur, Design, Möbel versehen.

      [Bookseller: Antiquariat Querido - Kunst und Fotograf]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Olleschauer Lesezeichen. Biographien bedeutender Dichter und Schriftsteller. (Nr. 2 (Asch) - 1000 (Zwingli)).

      [Wien, -, 1930].. Lose Blattsammlung in zwei Orig.-Schachteln.. Es fehlen acht Lesezeichen, ansonsten komplett. - Schachtel m. stärkeren Gbrsp., leicht fleckig, ein - zwei m. kl. Abrieb. - Eine Zusammenstellung der bedeutensten Schriftsteller ihrer Zeit in Porträts, teilweise mit faksimilierter Signatur: von Balzac, Einstein, Freud, Grogger, Grillparzer, Kafka, Mann, Musil, Puschkin, Tolstoi, Werfel bis Zwingli. Eine Kurzbiographie des jeweilig Abgebildeten ist auf der Rückseite der Lesezeichen angegeben.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Confessions of an English Opium-Eater. With an Introduction by W. Bolitho and 12 Lithographs drawn on the Stone by Z. Gay.

      Shakespeare Head Press, Oxford 1930. HLn. mit goldgeprägtem Rückentitel, marmoriertes Einbandpapier, 78 Seiten. Ausnehmend seltene Variante dieser auf 1.520 Exemplare limitierten bibliophilen Ausgabe in einem für ihr Alter guten Erhaltungszustand, mit schönem Ex Libris des Vorbesitzers, frei von jeglichen Anstreichungen, Stempeln, o.ä. auf den Innenseiten. Unser Exemplar trägt die Nummer 357 und ist signiert von der Künstlerin Zhenya Gay sowie dem Drucker B.H. Newdigate. Gedruckt auf geschöpftem Büttenpapier, noch unbeschnitten. Lediglich leicht bestoßen an den Buchkanten.

      [Bookseller: SIGMUND-FREUD-BUCHHANDLUNG]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A Treatise On Money: In Two Volumes

      London:: MacMillan & Company,, 1930.. London: MacMillan & Company, 1930. First editions of each volume. Octavo, two volumes, original blue cloth. Each volume is near fine condition, with the spine gilt bright. General Herman Feldman's copy with his signature in each volume. In 1930, Keynes brought out his heavy, two-volume Treatise on Money, which effectively set out his Wicksellian theory of the credit cycle. In it, the rudiments of a liquidity preference theory of interest are laid out and Keynes believed it would be his magnum opus…[however, criticism was swift and extreme] and the Treatise led to the formation of a reading group, known as 'the circus,' composed of young Cambridge economists Richard Kahn and others… Kahn dutifully delivered reports of the Circus's discussions to Keynes, who subsequently began revising his ideas. One resulting criticism of the Treatise was that it failed to provide a theory of the determination of output and employment as a whole— a particular pertinent question given the huge amount of unemployment at the time" (History of Economic Thought).

      [Bookseller: Raptis Rare Books, ABAA/ ILAB]
 6.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Zwei Pferde (Schimmel u. Rappe)

      o. J. [1930/40]. Öl auf Leinwand; rechts unten signiert "H. Euler" Maße (H x B): 82 x 102 cm ohne Rahmen Zustand: siehe Bild; Rahmen mit leichten Alters-/Gebrauchsspuren; Gemälde sehr gut. Hermann Euler (geb. 4. Juli 1900 in Aschaffenburg; gest. 6. Januar 1970 in Eichbichl bei Rosenheim) wurde als Sohn des Münchner Brauereidirektors Konrad Euler und seiner Frau Meta Hein geboren. Er entstammte einem kunstsinnigen Haus und begann nach seiner Schulzeit in München seine Malerei zunächst ohne Ausbildung bis er ab 1919 die Malschule Moritz Heymann besuchte, wo er auch seine spätere Frau, die Malerin Daisy Campi kennenlernen sollte. 1921 wechselte er an die Akademie der Bildenden Künste München, zunächst in die Klasse von Professor Heinrich von Zügel, dann ab 1922 zu Angelo Jank. Bei ihm schloss er 1927 sein Studium als Meisterschüler ab. Im Jahr 1925 trat er der Künstlervereinigung Münchner Secession bei. Besonders prägend für ihn und seine Malerei sollten sich erste Studienreisen nach Norwegen erweisen. Die Entdeckung der expressiven Landschaftsdarstellung sowie seine Begeisterung für Edvard Munch spiegeln sich in seinen Arbeiten dieser Zeit wieder. Ab 1926 bereist er mit Daisy Campi vor allem Frankreich. Nach der Rückkehr begründete Hermann Euler mit Studienkollegen, Daisy Campi und Freunden wie Carl Meisenbach die Münchner Künstlervereinigung Generation. 1928 heiratete er seine Künstlerkollegin Daisy Campi, sie bezogen ein Atelier in der Münchner Adalbertstrasse. Es folgte eine viermonatige Hochzeitsreise nach Frankreich, Belgien und in die Niederlande. Im Jahr 1930 wurde der Sohn Alexander geboren, zwei Jahre später erwarben die Eulers den Bauernhof Eichbichl am Rinsersee bei Rosenheim. Wieder ein Jahr später, 1934, zog er mit seiner Familie von München auf das Land. Die Beschäftigung mit der Landwirtschaft nahm anfangs viel Zeit des jungen Malerpaares in Anspruch. Trotzdem trat die Malerei nicht in den Hintergrund und es folgte bereits 1935 eine Einladung der Carnegie Foundation New York, die einige Bilder von Hermann Euler in einer Ausstellung zeigten. In den 50 er Jahren bereiste er mit Wolf Neitzel Paris, später folgten ausgedehnte Studienreisen nach Italien, mit Marlene Neubauer-Woerner, Erwin von Kreibig und Karl Rössing, und ab 1961 nach Jugoslawien, Frankreich und Spanien. Hermann Euler starb 1970 an den Folgen eines zehn Jahre zuvor erlittenen Autounfalls. In Eichbichl am Rinsersee hatte Hermann Euler sein Arkadien gefunden. Die unverbrauchte Natürlichkeit dieses Landstrichs sollte für seine Bilder bestimmend werden. Seine malerischen Requisiten entstammten dem engsten Umfeld des Alltäglichen, dem eingefriedeten Bauerngarten vor seinem Hof, mal in spätsommerlicher Schwere, mal auf ein winterliches Skelett reduziert. Auch die Stillleben sind in diesem Zusammenhang zu nennen: Ist es doch eine Irritation des gewohnten Sehens, arrangierte Stillleben in die Landschaft zu stellen und somit vertraute Größenverhältnisse ins Wanken zu bringen. Die Abseitigkeit solcher Stillleben-Landschaft wird bei Oskar Coester exemplarisch vor Augen geführt, ebenso in den Meisterstilleben von Filippo de Pisis. Obwohl die Zeichnung im Werk des Malers keine entscheidend wichtige Rolle spielte, erwies sich Euler in seinen Bildern als sicherer Zeichner. Rhythmus und Entschiedenheit in der Formsetzung charakterisieren seine Bilder. Mit heftigem Gestus scheinen sie auf die Leinwand geschrieben zu sein. In späteren Jahren kommt oft noch der schwarze Pinselstrich dazu, der über einem eher lasierenden Farbauftrag bestimmend bleibt. Der alla prima aufgetragenen Ölfarbe wird durch den Kreidegrund der Leinwand ihr speckiger Glanz genommen. Die pastose, stellenweise aber auch lasierend matte Oberfläche geht mit der Leuchtkraft vielfach gebrochener Farbakkorde eine unverwechselbare Verbindung ein. [1] Hermann Euler gehört zu den herausragenden Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts in Süddeutschland. Ausgehend vom impressionistischen Auflösen des Gegenstands entwickelte sich seine Malerei zu einer kultiviert expressiven Handschrift fernab aller Moden. Ausstellungen (Auswahl): München, Glaspalast; Leipzig, Staatliche Akademie für Graphische Künste und Buchgewerbe; München, Deutsches Museum; München, Neue Pinakothek; Berlin, Preußische Akademie der Künste; New York, Carnegie Foundation; Rom, Palazzo delle Esposizioni etc. - Quelle: Wikipedia

      [Bookseller: abs Klaas Buch- und Kunstantiquariat]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        ASH-WEDNESDAY

      New York & London: Fountain Press/ Faber & Faber, 1930.. New York & London: Fountain Press/ Faber & Faber, 1930.. Blue cloth, decorated and lettered in gilt, t.e.g. Usual slight offset to endsheets, else a fine copy in slightly snagged original glassine wrapper with paper flaps, in modestly bumped slipcase with crack at one rear joint. First edition, limited issue. One of six hundred numbered copies, printed on handmade paper at the Curwen Press and signed by the author. GALLUP A15. MODERN MOVEMENT 65.

      [Bookseller: William Reese Company - Literature ABAA-]
 8.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Ash Wednesday

      US: The Fountain Press / Faber, 1930. US: The Fountain Press / Faber. New York / London, The Fountain Press / Faber and Faber, 1930. Hardback limited edition signed by the author. One of 650 copies. A fine copy with some slight darkening to the spine. . Fine. Hardback. Limited Edition. 1930.

      [Bookseller: Hyraxia]
 9.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Pensees.

      München, Bremer Presse, 1930,. 4to. 3 w. Bl., 363 S., 2. Bl. OPgt. m. dezenter Goldprägung im OPp.-Schuber. Kopfgoldschnitt, 2 unbeschnittene Büttenkanten.. Lehnacker 31. - Eines von 270 numer. Ex., Handeinband aus d. Bremer Binderei Frieda Thiersch. Auf Grundlage der Gesamtausgabe der Werke Pascals, 3. Aufl., 1925, hrsg. v. Leon Brunschwicg. - Vorsätze erneuert, sonst vollkommen frisches Ex.

      [Bookseller: Antiquariat Düwal]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Contes Philosophiques. Introduction par Paul Bourget.

      Londres, J.M. Dent & Sons Ltd et Paris, Georges Cres et Cie Sans Date (v. 1930) - Collection Gallia.,. XIII et 400 pages, jaunis, avec couverture ornee de motifs floraux et figures dorees en son centre. Kl.-8°, Hardcover/Pappeinband antiquarisch gut erhaltenes Exemplar, etat d'usage, K1780.

      [Bookseller: Antiquariat Buchhandel Daniel Viertel]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Pensees. Table des Matieres: Section I: Pensees sur l'Esprit et sur le Style. Section II: Misere de l'Homme sans Dieu. Section III: De la Necessite du pari. Section IV: Des Moyens de croire. Section V: La Justice et la Raison des Effets. Section VI: Les Philosophes. Setion VII: La Morale et la Doctrine. Section VIII: Les Fondements de la Religion chretienne. Section IX: La Perpetuite. Section X: Les Figuratifs. Section XI: Les Propheties. Section XII: Preuves de Jesus-Christ. Section XIII: Les Miracles. Section XIV: Appendice: Fragments polemiques. - Memorial de Pascal.

      München, Bremer Presse, 1930. 4° (30 x 21 cm), 2 Bl., 363 S., 2 Bl., OKart. u. Rückenschild in Kart-Schuber, Rücken etwas gebräunt, minimal fleckig, innen tadell. Schuber min. angeschmutzt Preis in CHF: 704. Druck auf Zanders-Bütten. Nr. 211 von 270 Exemplaren. Dem Text liegt die Gesamtausgabe der Werke Pascals zu Grunde, die 1925 in dritter Auflage bei Librairie Hachette, Paris, erschien.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Philosophie des Helvetius. Originales Typoskript von Löwenthal's geplanter Habilitationsschrift mit teilweise ausführlichen, handschriftlichen Annotationen und Einschüben von Löwenthal.

      Ohne Ort, ohne Jahr (ca.1930).. 4°. III, 116 Seiten. Originales Halbleinen. Sehr guter Zustand dieses aussergewöhnlichen Dokuments des bedeutenden Soziologen und Mitbegründers der kritischen Theorie. Die handschriftlichen Ergänzungen in dunkler Tinte. "Die zu Beginn der dreißiger Jahre niedergeschriebene, als Habilitationsleistung gedachte Schrift "Helvetius" konnte wegen der Zeitumstände damals nicht mehr eingereicht werden" (aus der editorischen Nachbemerkung von: Löwenthal, Leo: Philosophische Frühschriften. Schriften / Bd. 5.).. Leo Löwenthal (3 November 1900 - 21 January 1993) was a German sociologist usually associated with the Frankfurt School. Born in Frankfurt as the son of assimilated Jews (his father was a physician), Löwenthal came of age during the turbulent early years of the Weimar Republic. He joined the newly founded Institute for Social Research in 1926 and quickly became its leading expert on the sociology of literature and mass culture as well as the managing editor of the journal it launched in 1932, the Zeitschrift für Sozialforschung. Heterodox and independent Marxists, open to new intellectual currents such as psychoanalysis, and predominantly Jewish, the Institute's members swiftly fled Germany when Adolf Hitler came to power in 1933. After a year in Geneva, they settled in New York, where Columbia University gave them shelter. Löwenthal maintained a close relationship with his colleagues, even during the war when several of them moved to California and he began to work with the Office of War Information in Washington. Although Horkheimer, Adorno, and Friedrich Pollock returned to Frankfurt to reestablish the Institute after the war, Löwenthal, like former members Herbert Marcuse, Franz Neumann, Otto Kirchheimer, and Erich Fromm, chose to remain in the United States. After seven years as research director of the Voice of America, and another year at the Stanford Center for the Advanced Study of the Behavioral Sciences, he joined the Berkeley Speech Department in 1956 and shortly thereafter the Department of Sociology. Although officially retiring in 1968, Löwenthal remained vigorously active in departmental and University affairs until virtually the end of his life. From 1968 to 1972, he served on the Budget Committee, and in 1973-74, chaired the Sociology Department. The celebrated private seminar Löwenthal conducted with graduate students interested in the sociology of literature was launched during the student strike of 1970 and continued to meet through the last months of 1992. As two of its participants, Jim Stockinger and Terry Strathman, remember it, the seminar produced a remarkable "cross-generational dialogue," whose focus on literature "was particularly liberating" for sociologists unaccustomed to literary analysis. "Good wine, cheese, hearty and spirited debate and a large dose of German conviviality," they recalled, "made these evenings unforgettable experiences." As a former teaching assistant of Löwenthal's, Pamela Munro (now an actress) adds that in these evenings in San Francisco, "Löwenthal exuded a Weimarian atmosphere." Löwenthal's publications were collected during the 1980s, both in German, by the Suhrkamp Verlag, and in English, by Transaction Press. Most notable among them were Prophets of Deceit (written with Norbert Guterman in 1949), Literature and the Image of Man (1957) and Literature, Popular Culture, and Society (1961). Also included were his early writings on Jewish themes and his last ruminations on postmodernism, against whose dangers he warned. His autobiographical reflections, including fascinating conversations with the German sociologist Helmut Dubiel, were published by the University of California as An Unmastered Past in 1987. The extensive interviews he gave in 1989 to another German interlocutor, Frithjof Hager, dealt with postmodernism and other contemporary themes; they stimulated a collection of responses by European and American scholars published in honor of his ninetieth birthday as "Geschichte Denken: Ein Notizbuch für Leo Löwenthal" by the Reclam Verlag of Leipzig. For his eightieth, he had been the recipient of a Festschrift of celebratory essays in the journal Telos. In the last decade of his life, Löwenthal was richly honored on both sides of the Atlantic. Awarded the Berkeley Citation and the Federal Republic of Germany's Distinguished Merit Cross in 1985, he also received honorary doctorates from the University of Siegen, the Free University of Berlin, and the University of Hamburg. Further, he was given the city of Frankfurt's Goethe Medal and Adorno Prize, as well as a year at the Berlin Institute for Advanced Study. In 1985, the first full-length appreciation of his work was published by Michael Kausch as "Erziehung und Unterhaltung: Leo Löwenthals Theorie der Massenkommunikation". As the final survivor of the Frankfurt School's inner circle, Löwenthal achieved international recognition as a symbol of its remarkable collective achievement. Löwenthal's training in collaborative scholarship and his broad humanistic learning allowed him to play a leading role both in the institutional and intellectual life of the campus as a whole. An early supporter of the Free Speech Movement, but troubled by the excesses that followed, he was a leading member of the faculty committee chaired by Charles Muscatine that produced the widely admired report published as Education at Berkeley. Löwenthal displayed an extraordinary ability to maintain close friendships with scholars in disparate fields and begin new ones with members of very different generations. He remained a vital presence long after his active teaching days were over. His quick, often acerbic wit, uncanny shrewdness in judging - and gleefully gossiping about - people, and manifest zest for living life fully never deserted him. Nor did his intransigent refusal to abandon the long-cherished ideals of his youth, even as he soberly acknowledged the improbability of their ever being realized. Ruthlessly unsentimental and impatient with cant of any kind, he nonetheless refused to succumb to the sour cynicism of those who turn into the deadly adults Horkheimer and Adorno warned against. Löwenthal died in Berkeley, California. (Wikipedia)

      [Bookseller: Old Head Books & Collections]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Unter Geiern" originales Ölgemälde auf Leinwand ca.71x81cm; rechts unten signiert; um 1930

      . Maße im aufwendig gearbeiteten Holzahmen (80x89cm) der renommierten Münchner Fachwerkstatt Petzenhammer..

      [Bookseller: Antiquariat Niederbayern]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ein Maler hat die vollkommene Ehe gelesen. Nach zwölf Originalradierungen.

      Ohne weitere Angaben [um 1930].. 12 Radierungen im Format 7 x 10 cm, auf Tafeln im Format 24 x 16 cm. Lose eingelegt in einen Umschlag mit Titel, dieser in einem Pappmäppchen mit einem stilisierten, verschlungenen 'PL' auf dem Deckel.. Das Werk "Die vollkommene Ehe" des Niederländers van der Velde war in den 20er und 30er Jahren der absolute Klassiker unter den Ehebüchern. Ein blühendes Geschlechtsleben war dem Autor wichtig und offenbar davon ließ sich der Künstler dieser Mappe inspirieren. Hinter dem Pseudonym P.L. verbirgt sich der österreichische Künstler Amadeus Dier (1893 - 1969). Er zeigt uns kopulierende Paare in diversen Stellungen, in unterschiedlichem Dekor und Szenario. Alle Radierungen tragen kleine Titel wie "Defloralis orientalis" oder "Habitus sedens posterior". Sein Blick ist nie derb, sondern witzig und humorvoll. Das Umschlagpapier sowie der Titel darauf imitieren in ihrer Gestaltung das Ehebuch. Mappe leicht lichtrandig mit einer Eselsecke. Umschlag leicht fleckig mit kleinem hinterlegten Einriss. Insgesamt wohl erhalten. Rar. Polunbi 2, 96 ("unbrauchbar zu machen"). -------------------------- The artist of this work is Amadeus Dier (Austria 1893 - 1963), here under the pseudonym P.L. This set of erotic etchings applies to the most famous sexual-enlightment book for adults in Germany during the 20s and 30s: Th. van de Velde's "Die vollkommene Ehe" (transl.: The perfect marriage). And the title of the portfolio is: A painter has read 'The perfect marriage'. For the author van de Velde it was important for a good marriage to have a good and active sex life. And obviously this book was an inspiration for the artist of the etchings while collecting different sex positions in different situations. Each etching has a title in latin like "Defloralis orientalis" or "Habitus sedens posterior".

      [Bookseller: Antiquariat Ars Amandi]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lettres persanes. Lettrines de Robert Lanz.

      Paris, G. Cres, 1930.. 2 Bde. 8°. XI, 262 S., 1 Bl.; 254 S., 3 Bl. Blaue Ldr.-Bde. mit goldgepr. Rückentiteln, Deckelfileteirung und Deckelbild, Innenkantenvergoldung, Kopfgoldschnitt, hellblauen seidenem Vorsätzen.In HLdr.-Kassette mit marmor. Papierbezug.. =Le musee du livre, tome premier et tome deuxieme (et dernier) du cinquieme ouvrage, serie A. - Eines von 940 numerierten Exemplaren auf Velin de Rives (GA 1000 Ex.). - Die Vignetten von Robert Lanz in Blau/Schwarz. - "Die 'Lettres persanes' geben, mit einer modernen, exotischen Romanhandlung verbundene, durch die fiktive Briefform auf die Ebenen des Relativen gestellte und so getarnte, geistvoll ironische, kühne und umfassende Zeitkritik an Europa, besonders Frankreich, dar: an Sitten, sozialen und politischen Zuständen, bereichert durch Reformvorschläge und das utopische Bild einer idealen Republik." Wilpert S. 1046. - Schönes Exemplar.

      [Bookseller: Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridi]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Connaissance de l'Est. Illustrations de Jean Berque.

      Lausanne, Gonin 1930.. Gr.-4°. 97, (7) S. + 7 Graphikbl. + 10 Suitenbl., späterer handgebund. Halblederbd. im Schuber mit Lederkapitalen u. Japanfurnierüberzug. Rücken nur minimal verblaßt, Papier sehr vereinzelt mit sehr schwachen Stockfl.; insges. nahezu tadelloses Exemplar. Vollmer I.191.. * Eins von 85 (ges. 120) in der Presse numer. Exemplaren der Normalausgabe, im Colophon von Gonin signiert. - Der Band enthält 7 ganzseitige u. 23 halbseit. Farbholzschnitte, jeweils im Stock signiert, dazu 16 zweifarb. Holzschnittvignetten u. 22 farbige Holzschnittinitialen, von Philippe Gonin nach Berques Entwürfen in Holz geschnitten u. gedruckt. - Unserem Exemplar wurden zusätzlich 10 Suitengraphiken beigebunden: 3 Farbholzschnitte auf Japanpapier u. 7 Schwarzweiß-Holzschnitte auf Bütten, letztere jeweils stark von den endgültigen Fassungen abweichende Zustandsdrucke. - Druck des Textes in Braun u. Schwarz auf sehr kräftiges Bütten. - In einem Meistereinband (sign. R. Meuter, Ascona): rotbrauner Halbmaroquinband mit goldgepr. Rückentitel, gepunztem Kopfgoldschnitt, mehrfarbigen handgestochenen Kapitalen u. handoleographiertem Überzugspapier. - Beiliegt ein Prospekt in Form eines Musterblattes aus diesem Werk mit einem Orig.-Farbholzschnitt u. einer Initiale. - Berque (1896 - 1954) schuf u.a. Kreuzwegbilder für St-Nicaise in Reims, Akt- u. Landschaftsbilder. Buchillustrationen u.a. zu Bonnard, Tagore u. dem "Hohelied Salomos".

      [Bookseller: Antiquariat Matthias Loidl]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Moby Dick

      Random House, 1930. Hardcover, Very Good, Good. "Random House, New York 1930. First Edition Thus / First Printing. Dated 1930 with no additional printings listed. Black cloth boards with silver lettering and illustration on the front board and spine. Illustrated throughout by Rockwell Kent. Book Condition: Very Good+, clean boards and spine, book is tight and square, chip at the foot of the spine, light spots, tight spine. Dust Jacket Condition: Good, wrapped in a new clean removable mylar cover, chipping, paper loss at the jacket spine, age toning."

      [Bookseller: 1st Editions and Antiquarian Books]
 18.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        Le livre des rois. L'Avenement de Salomon. Traduction litterale des Textes Semitiques par le Docteur J.-C. Mardrus.

      (Lausanne, Gonin 1930).. Kl.-4°. 28 nn.Bll. Mit Buchschmuck und 21 pochoir-kolorierten Orig.-Lithographien, davon 6 ganzs. Lose in Orig.-Chemise, in Orig.-Leinenmappe, in Schuber (Chemise etwas gebräunt, Schuber mit Gebrauchsspuren).,. Erstausgabe. - Eines von 175 Ex. (Nr. 83) (Ges.aufl. 195 Ex.). - Zeigt das Resultat einer grossartigen, fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen dem Buchkünstler und Designer Francois Louis Schmied (1873-1941), Schüler von Bodmer und Menn, und J. C. Madrus. "L'un evoquant l'esprit poetique des livres sacres orientaux, l'autre en fixant les formes harmonieuses et colorees"... "Ces realisations synthetisent une epoque luxueuse, amoureuse de lignes pures, de tonalites chaudes, de raffinements extremes dont on serait bien en mal de trouver quelques traces aujourd'hui" (Felix Marcilhac, Auktionskat. Paris 1975). - Die Illustrationen in feenhafter, mysterieuser Schönheit, anlehnend an die Miniaurenmalerei und stets eine Einheit bildend in totaler Harmonie zwischen Bild und Text. - Benezit 9, 403. Thieme-B. 29/30, 138. Brun 4, 391. Bankverbindung in Deutschland vorhanden.

      [Bookseller: Buch + Kunst + hommagerie Sabine Koitka]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U. ("E L Kirchner").

      Frauenkirch , 4. IX. 1930.. 1 S. auf Doppelblatt. 4to. Mit dem zugehörigen, eh. adressierten Kuvert.. An den Berner Maler Alexander Müllegg (1904-1982), der ihm ein Bild abkaufen will: "[...] Ich bin nun leider mit einer schweren Erkältung angekommen und liege augenblicklich[.] Ich will Ihnen nur schnell schreiben, dass Sie also das Bild um 2500 frcs bekommen können, im Handel sind es MK, aber das macht nichts. Am besten senden Sie also per Chargebrief das Geld[.] Soll das Bild denn an Ihre Berner Adresse gehen? Es geht per Post gut verpackt. Malen Sie nur, das giebt Kraft [...]". - Bei dem fraglichen Bild handelt es sich vermutlich um das "Selbstbildnis" von 1925 (Gordon 802). - Gedruckt in: Hans Delfs. Ernst Ludwig Kirchner. Der gesamte Briefwechsel. Zürich 2010, Nr. 2436.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Russland. Die Rekonstruktion der Architektur in der Sowjetunion.

      Wien, Schroll 1930.. 4°. Mit 103 S. Mit 104 meist photogr. Tafelabb. OLn. Einbd. fleckig. - (Neues Bauen in der Welt 1. Hrsg. v. Joseph Gantner) EA. Einbandgestaltung von El Lissitzky. Hrsg. mit einer Einl. v. Joseph Gantner.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mitsou. Vingt-six eaux-fortes et pointes-seches de Edgar Chahine.

      Paris, Societe Nouvelle des Editions d'Art Devambez, 1930. 4° (29 x 24 cm) 124 S., 9 Bl., 26 Orig.-Radierungen, Weinroter Ganzmaroquin-Bd. m. vergoldetem Rückentitel, Kopfgoldschnitt, marmorierten Vorsätzen auf Seide (Reliure Asper, Geneve)., Rücken min. beschienen, Seidenvorsatz minimal fleckig (durchgedrungener Klebstoff) Preis in CHF: 1678. Nr. 96 von 196 Exemplaren. Die ersten 120 auf velin de rives, fabrique et filigrane specialement, contenant les gravures dans leur etat definitif. - Colette (eigentlich Sidonie-Gabrielle Claudine Colette; (1873-1954), französische Schriftstellerin, Varietekünstlerin und Journalistin. Sie bekam als erste Frau in Frankreich ein Staatsbegräbnis. - Edgar Chahine, ne en 1874 a Vienne (Autriche) et mort a Paris en 1947, peintre et graveur francais d'origine armenienne.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mitsou. Vingt-six eaux-fortes et pointes-seches de Edgar CHAHINE

      P., Societe Nouvelle des Editions d'Art Devambez, 20 fevier 1930.. 30 x 24 cm, 129 p., 26 ill. dont h.-t. En ff., couv. rempl. illustree, sous chemise et etui cartonnes de l'editeur. Tres bel exemplaire.. Tirage a 196 exemplaires numerotes, un des 120 ex. sur velin de Rives, fabrique et filigrane specialement, contenant les gravures dans leur etat definitif. . Emballages soignes, expedition rapide. Photographies originales du livre visibles sur librairie-solstices .

      [Bookseller: Deroeux / Solstices rare books]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Schwerpunkt und Luft

      1930. Aquarell auf Papier, unterhalb der Darstellung bezeichnet: "Was uns an die Erde bannt, das wird: Schwerpunkt und Luft genannt". Unten rechts datiert und monogrammiert: "30/3 1930 JE", verso in roter Tinte nummeriert: "7403", 31,2 x 23,8 cm. Professionell unter säurefreiem Museumspassepartout montiert.. John Elsas, Spross einer angesehen jüdischen Frankfurter Familie, war von Beruf Bankier und Börsenmakler. Bereits zu Beginn der 1920er Jahre schuf er für den Familienkreis kleinere Bilder mit Reimen. Krankheitsbedingt widmete er sich ab 1925 fast ausschließlich seiner Kunst, für die er bereits zu Lebzeiten geachtet wurde. 1929 erhielt er eine Ausstellungsmöglichkeit in der "Sturm"-Galerie von Herwarth Walden, der wichtigsten Avantgarde-Galerie ihrer Zeit. Der Nachlass Elsas' überstand die Nazi-Diktatur und den Zweiten Weltkrieg unangetastet in einem Versteck und wurde von seinem Enkel 1999 der Stiftung für schweizerische naive Kunst und art brut in St. Gallen geschenkt. Nur wenige seiner Werke wurden zu Lebzeiten verkauft und so stellt dieses Blatt eine besondere Rarität dar und vermittelt einen Eindruck von dem eigenwilligen und spannenden Kunstwerken, die in Ausstellungen im Jüdischen Museum in Berlin 2003 einer breiten Öffentlichkeit zugänglich wurden.

      [Bookseller: H. W. Fichter Kunsthandel e.K.]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Autograph letter signed.

      Boulogne-Billancourt, [after 1930].. 4to. 1¾ pp.. To an "Editorial Board": "What you asked me in your last letter represents the hardest task for me. I am a badly organized and lazy person in regards to anything that is not related to my direct work, which is sculpture. There is enough literature, a few monographs, and lots of magazines and newspaper articles, but to put it all together is beyond my ability. I will send you the one that I received recently as an example. Incidentally this is one is flattering, but there are a few that are not so rewarding. Anyway - all that is not really important. I believe that the day will come when the contour of my art will become clear. Meanwhile, for those who want to know from where I came and how old I am - here is my short autobiography. I was born on 30th of August (new style) in v[illage] Druskeniki; Grodno county, in a pious Jewish family. I studied at vocational school in Vilna and in 1909 went to Paris to study scultpure (I did some as a self-taught since my early childhood). So I have lived here since that time, I even became a naturalized French citizen. I studied at the Academy and since 1912 have had several exhibitions in different salons, but not many. I did have a personal exhibition at the Rosenberg gallery in 1920 and a second one, very extensive in 1930. My works are in different personal collections and museums. There is not much exciting in happening in my life. That's all. With all my respect [...]". - Though Pablo Picasso is credited with creating Cubism, Lipchitz advanced and further interpreted the style by applying the principles of Cubist painting to sculpture. When he moved to Paris in 1909, he became acquainted with Picasso, as well as fellow sculptors Juan Gris and Alexander Archipenko. During this time he created Cubist sculptures including his "Sailor with Guitar". In 1924, Swiss avant-garde architect Le Corbusier built a studio for Lipchitz on the outskirts of Paris, whence our letter was written. By the time the Nazi's occupied France, forcing Lipchitz to move to the U. S., he was known around the world. - Folded with a small vertical fold tear at the upper edge and four file holes in the margin not affecting the text. With a moderate amount of foxing and some uneven age toning on the recto. A fragment of paper headed "Le Musee" is affixed to the upper left corner.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Typed letter signed.

      San Francisco, March 27, [ca. early 1930s].. Large 4to. 1 p.. To Reginald Poland, Fine Arts Gallery, San Diego, thanking him for his interest in his work and discussing the possibility of an exhibition in San Diego: "[...] I took the matter up with Mr. Rollins of the California Palace of the Legion of Honor and tried to arrange for an exhibition in San Diego. But it was impossible because almost the entire exhibition was loaned and the canvasses had to be returned to the owners. Just before receiving your letter I had promised to send a collection of aquarelles and drawings to the Detroit Institute of Fine Art, which collection will be returned to me shortly. But for my first exhibition in San Diego, these would not be sufficient [...]." He notes that "I expect to return to Mexico soon, to complete my work in the National Palace in Mexico City" and expresses his intent to try to arrange a San Diego exhibition when he returns. - Rivera moved to San Francisco in November 1930 in response to a commission from Timothy L. Pflueger. His work there included a mural for the City Club of the San Francisco Stock Exchange and a fresco for the California School of Fine Art. His mural at the Museo del Palacio de Bellas Artes - a recreation of the controversial Rockefeller mural - was completed in 1934. - Folded for mailing, a few pencil erasures in top blank margin, otherwise very good.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Buddenbrooks.Verfall einer Familie.

      Bln., Dt. Buchgemeinsch. o. J. [ca. 1930].. 728 S., 3 Bll. OHLdr. m. Rückengoldpräg. Gelenke gelockert. Erste Bll. stellenw. braunfleckig u. a. d. ob. Ecke bestoßen.. Mit eh. Signatur Thomas Manns am Vortitel.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Aufziehendes Gewitter am Chiemsee. Ölgemälde auf Leinwand, gerahmt.

      . Bildmaß: 60 x 79 cm ( Höhe x Breite ), alt gerahmt ( Rahmenmaß: 70 x 89 cm ). Rechts unten mit *Fritz Wegener, Mchn* signiert. Undatiert - ca. um 1930 entstanden. Am Rahmen verso mit alter Hand bezeichnet *Aufziehendes Gewitter am Chiemsee*. Der Rahmen etwas bestoßen, das Bild gering fleckig. ( Bitte beachten: Hier aufgrund der Größe kein Versand, hier nur Selbstabholung ) ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Death of a Hero. A Novel.

      Paris, Henri Babou and Jack Kathane, 1930.. First unexpurgated edition. 4°. 194, 210 pages. Original paper wrappers in custom-made slipcase. No.31 of 300 numbered copies (the complete edition consisted only of 300 copies). Partly unopened, this absolutely FINE copy is a true collector's item.. When Richard Aldington published his first novel, ironically titled Death of a Hero, in September 1929, he had his English publisher Chatto & Windus include a note on how his manuscript had differed from the printed text. In it he said: "To my astonishment, my publisher informed me that certain words, phrases, sentences, and even passages, are at present taboo in England. I have recorded nothing which I have not observed in human life, said nothing I do not believe to be true. I had not the slightest intention of appealing to any one's salacious instincts.... But I am bound to accept the opinion of those who are better acquainted with popular feelings than I am. At my request the publishers are removing what they believe would be considered objectionable, and are placing asterisks to show where omissions have been made.... In my opinion it is better for the book to appear mutilated than for me to say what I don't believe". (vii) Thus self-righteously, Aldington took his stand against censorship and made his points with asterisks. He was having similar but less severe censorship problems with his American publisher, Covici-Friede. Aldington was not alone in grappling with the suppression of language in 1929, a year that exceeded all other postwar years for published war fiction. [1] On both sides of the Atlantic, three other authors of the most successful and memorable war novels of 1929 had their texts expurgated: Ernest Hemingway's A Farewell to Arms, Erich Maria Remarque's All Quiet on the Western Front, and Frederick Manning's The Middle Parts of Fortune (better known by the title of the expurgated edition, Her Privates We). The altered texts were just the latest in a growing number of serious works of fiction that tested and protested the limits of acceptable language in the Anglo-American literary communities patrolled by repressive vice societies citing outdated obscenity laws. The noisy clash between iconoclastic early modernist writers and moralistically protectionist censors had been going on noticeably since 1915, when in England, 1,000 copies of D. H. Lawrence's The Rainbow were seized and destroyed under the provisions of the Obscene Publications Act (1875), known as Lord Campbell's Act, and the same year in America, when Theodore Dreiser's The Genius ran afoul of the postal obscenity law (1873), known as the Gomstock Law, and was banned in Boston, New York, and Cincinnati. Richard Aldington, an admirer and defender of Lawrence, whom he had known since 1914, could hardly have been astonished in 1929 at the need to repress his own frank language in Death of a Hero. His note, for all its tone of amazed regret, was an ingenuous fabrication. He knew well what had been going on in the war of words. All the banning, burning, seizing, and censoring in the 1920s, under authority of the obscenity laws, forced authors who wanted to be published either to alter their texts under the guidance of sometimes sympathetic but justifiably nervous publishers or to publish unexpurgated texts outside their country, usually in Paris, where expatriate presses after World War I busily flouted conventions. It proved a financially rewarding but bitter choice for authors to bowdlerize their texts for the potential royalties and readership that only established publishing houses could provide. Some writers, including Lawrence and Aldington, published altered texts at home for profit and unexpurgated versions abroad for pride. [from: "The Censored Language of War: Richard Aldington's Death of a Hero and Three Other War Novels of 1929" (by J.H.Willis, Jr.)]

      [Bookseller: Old Head Books & Collections]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Messerspalt vor und hinter dem Anschlaglineal der Abrichthobelmaschiene abdecken! sonst! Farblithographie mit Siebdruck. Im Stein signiert Gyuk Wegener.

      Hrsg. im Auftrag des Verbandes der deutschen gewerblichen Berufsgenossenschaften e. V. durch die Unfallverhütungsbild G.m.b.H., Berlin, W 9., o.J. [um 1930].. Bestell-Nr. 428. Imp.-Fol. (41,5 cm x 59,5 cm). Zweifachfach gefaltetes sonst makelloses Original-Plakat. In diesem Zustand von größter Seltenheit! Bei Bestellungen gegen offene Rechnung bitte Telefonnummer angeben. Danke!

      [Bookseller: Antiquariat Roland Moser]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Handbuch der Klimatologie in fünf Bänden - (KONVOLUT aus) - Bd. I: Allgemeine Klimalehre (Teil A - F) - A: Mathematische Klimalehre und astronomische Theorie der Klimaschwankungen/ Teil B: Die klimatologischen Elemente und ihre Abhängigkeit von terrestrischen Einflüssen/ Teil C: Das geographische System der Klimate/ Teil D: Mikroklima und Pflanzenklima/ Teil E: Medizinische Klimatologie/ Klima und Kultur/ Teil F: Klimatologie der freien Atmosphäre/ / Bd. II: Amerika (Teil G - K) G: Klimakunde von Südamerika/ Teil H: Klimakunde von Mittelamerika/ Teil I: Westindien - Climatology of the West Indies/ Teil J: The Climates of North America/ Teil K: Klima des Kanadischen Archipels und Grönlands/ Bd. III: Europa und Nordasien (Teil L - N) - L: Klima von Nordosteuropa und den Inseln von Island bis Franz-Josef-Land/ Teil M: Mittel- und Südeuropa FEHLT!!!/ Teil N: Klimakunde von Rußland in Europa und Asien (Tabellen)/ Bd. IV: Südasien und Australländer: Teil R: Klimakunde von Hinterindien und Insulinde/ Teil S: Australien und Neeseeland (in englischer Sprache)/ Teil T: Klimakunde der Südsee-Inseln/ Teil U: Klimakunde der Antarktis/ Bd. V: Afrika, Ozeane und Register: Teil X: The Climate of Rhodesia, Nyasaland and Mocambique Colony (in englischer Sprache) - insgesamt 7 Bände/ Teile!!

      Verlag von Gebrüder Borntraeger; 1930 - 1938.. insgesamt ca. 3000 Seiten; Gebundene Ausgabe. Die hier angebotenen Bände stammen aus einer teilaufgelösten wissenschaftlichen Bibliothek und tragen die entsprechenden Kennzeichnungen (Rückenschild, Instituts-Stempel...). Schnitt und Einband sind etwas staubschmutzig; Der Buchzustand ist ansonsten ordentlich und dem Alter entsprechend gut; KOMPLETTPREIS für o.g. Teile in 7 Bänden; bei Versand ins Ausland erfragen Sie bitte zuerst die Versandkosten;

      [Bookseller: Petra Gros - Versandantiquariat]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Guest book of Alfred Tyrnauer with 61 entries, including prominent Indian nationalists such as V. J. Patel, A. S. Iyengar, Raja Sir Vasudeva Raja of Kollengode, and Subhas Chandra Bose.

      Various places, 1930 to 1937.. 38 pp. of which 17 pp. are inscribed. Green velour. Large 8vo.. Alfred Tyrnauer was Viennese correspondent for the International News Service. His guestbook records visits by other journalists, refugees from Germany, and prominent Austrian personalities such as the composer Ernst Krenek and Leopold Wölfling, the former Archduke Leopold Ferdinand (both with calling cards with autogr. address), Elisabeth Windisch-Grätz (the "red archduchess") and her lover (and, much later, husband) Leopold Petznek (twice, once in a group of names and again together on a page of their own), the journalist Sigmund Münz, the philanthropist, writer and pedagogue Genia Schwarzwald, the German physician Max Gerson. Other entries are from the author R. H. Markham, AP Berlin correspondent Alvin J. Steinkopf, Council General at Berlin Geo Messersmith and his wife Marion, and presumably Karl Seit, the former mayor of Vienna. - Of special interest are the entries by prominent Indian nationalists. The following signed with poetic quotations: V. J. Patel, A. S. Iyengar, Raja Sir Vasudeva Raja of Kollengode, and Subhas Chandra Bose. Bose wrote out two lines of poetry followed by the explanation "Translated from Bengali by A[u]rubindo Ghosh", and also his address in Calcutta and the date (May 5, 1933). Bose took the road of violent rather passive resistance and during World War II collaborated first with Germany and then with Japan, hoping to force the British out of India. His military venture ended in failure and he disappeared near the end of the war. The circumstances of his death remain mysterious, probably more due to folkloric than historical reasons. Today he competes with Gandhi, a quite different figure, for first place in the state mythology of India. - Page block loose in binding, cover somewhat rubbed, otherwise in good condition.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        TWENTY YEARS AT HULL-HOUSE With Autobiographical Notes

      MacMillan Company 1930 Foxing to DJ; Inscribed 'faithfully yours' by the author; B&W Illustrations; 8vo; 462 pages

      [Bookseller: The Complete Traveller]
 33.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        2 (1 eigenh. und 1 ms.) Briefe mit eh. U.

      Wien und Salzburg, o. D. bzw. 14. IV. 1930.. Zusammen (1½+1¾ =) 3 SS. auf 3 Bll. Gr.-4to und 8vo. Mit einigen Beilagen (s. u.).. An seinen Vetter Egon Michael Zweig in Jerusalem mit der Empfehlung des Buchs "Rene Richter" von Lothar Brieger Wasservogel ("[...] ich halte es für den besten zionistischen Roman [...]"; undat. Brief aus Wien) und über den Gedanken eines Romans über die Geschichte des neuen Palästina: "[...] wie wichtig wäre es mir gewesen, auch einmal von jemand über das Land zu hören, der wie Du wirklich den ganzen Aufbau tätig miterlebt hat. Wir wissen sehr wenig und das, was wir hören, ist durchaus widerstreitend, aber alles, was ich von dort höre, scheint mir dramatischer als die meisten europäischen Geschehnisse. In der Tat, ich habe wirklich innerlich immer mit dem Gedanken gespielt, ob man nicht (da bisher eine endgültige historische Darstellung des Aufbaues fehlt) in einer epischen und romanhaften Form die Geschichte des neuen Palästine schildern könnte, jene eine Episode wäre ja nur eine Nebenfigur, es müssten eben alle Typen, die Heroischen wie die Feigen, die Reinen wie die Geschäftemacher darin zu einem grossen Bild vereinigt werden, und ich habe da wirklich das Gefühl, als ob dies wirklich ein Buch von Entscheidung werden könnte. Aber ich weiss auch, dass mir dies nur gelingen könnte, wenn ich nicht einen Besuch dort machte, sondern ein Jahr lang Studien triebe, 300 oder 500 Einzelschicksale nachfragte, um sie dann vielleicht zu 15 oder 20 Gestalten zu kondensieren, ich müsste die ganzen Protokolle, Berichte, etc. aufarbeiten, kurz ein Jahr des Lebens an die Vorarbeit setzen. Dieses Jahr ist mir bisher noch immer frei gewesen durch viele andere Arbeiten. Ich hoffe, Du wirst mir recht geben in der Auffassung, dass nichts verderblicher und schädlicher ist als 14 Tage touristisch nach Amerikanerart herumzugondeln und dann flink ein Buch zu schneidern. Wenn ich bisher nicht gekommen bin, so bitte darin gerade das Gegenteil einer Gleichgültigkeit zu sehen, ich hasse nichts mehr auf der Welt als Oberflächlichkeiten und Halbheiten [...]" (Br. aus Wien v. 14. IV. 1930; auf Briefpapier mit gedr. Monogrammvignette). - Mit kleinen Randläsuren; beiliegend eine ms. Abschrift des Briefs v. 14. IV. 1930 sowie einige Zeitungsausschnitte zu Stefan Zweig.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        AS I LAY DYING

      New York:: Jonathan Cape/Harrison Smith, (1930).. New York:: Jonathan Cape/Harrison Smith. (1930). First edition, second issue with p.11 initial "I" correctly aligned, in the preferred binding with a slight margin above the title on the front cover. Spine very slightly cocked, light foxing to page edges (inside clean), otherwise bright and near fine. Lacking dust jacket.

      [Bookseller: Quill & Brush]
 35.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Illustrierter Film-Kurier [WFK]. 337 Originalhefte von 1930-1938.

      Wien, Filmpropaganda, 1930-1938.. Gr.-8°. Mit zahlreichen s/w Szenebildern. Je 8 S. Orig.-Heftbroschur. Vorhanden sind folgende Nummern: 116, 229, 310, 338, 398, 413, 418, 425, 449, 453, 465, 478, 486, 495, 498, 499, 500, 503, 505, 521, 525, 528, 531, 536, 537, 544, 547, 549, 551, 552, 556, 563, 564, 570, 576, 581, 585, 607, 630, 633, 635, 640, 649, 650, 658, 675, 679, 680, 681, 685, 695, 703, 704, 705, 708, 709, 715, 723, 728, 746, 749, 760, 764, 784, 785, 792, 795, 798, 803, 806, 807, 814, 815, 816, 817, 827, 831, 834, 837, 844, 846, 854, 856, 857, 859, 862, 863, 866, 869, 870, 871, 872, 875, 881, 883, 888, 893, 894, 901, 902, 904, 907, 909, 912, 917, 919, 924, 925, 929, 931, 932, 933, 939, 949, 951, 954, 957, 958, 961, 964, 967, 970, 972, 973, 976, 979, 980, 981, 984, 997, 1000, 1002, 1010, 1013, 1014, 1015, 1026, 1034, 1040, 1045, 1057, 1066, 1069, 1084, 1088, 1089, 1115, 1120, 1123, 1126, 1131, 1139, 1143, 1154, 1156, 1157, 1161, 1168, 1170, 1171, 1173, 1182, 1183, 1200, 1205, 1207, 1210, 1211, 1221, 1226, 1227, 1232, 1233, 1236, 1248, 1250, 1262, 1263, 1268, 1270, 1272, 1285, 1291, 1301, 1306, 1307, 1311, 1313, 1316, 1321, 1331, 1336, 1338, 1339, 1342, 1344, 1351, 1356, 1363, 1370, 1371, 1381, 1385, 1386, 1387, 1391, 1392, 1412, 1428, 1440, 1443, 1447, 1448, 1450, 1462, 1466, 1467, 1469, 1470, 1471, 1472, 1473, 1476, 1478, 1480, 1484, 1490, 1495, 1532, 1536, 1538, 1540, 1544, 1547, 1551, 1557, 1561, 1562, 1563, 1566, 1572, 1580, 1599, 1601, 1608, 1610, 1614, 1616, 1617, 1618, 1622, 1636, 1641, 1643, 1644, 1648, 1649, 1657, 1664, 1665, 1667, 1669, 1675, 1695, 1698, 1708, 1722, 1728, 1730, 1731, 1732, 1735, 1741, 1742, 1743, 1747, 1749, 1750, 1753, 1756, 1769, 1771, 1779, 1781, 1782, 1787, 1791, 1793, 1797, 1820, 1821, 1824, 1829, 1831, 1844, 1853, 1854, 1856, 1858, 1860, 1863, 1865, 1871, 1874, 1877, 1882, 1885, 1895, 1901, 1914, 1927, 1941, 1949, 1950, 1952, 1953, 1954, 1965, 1972, 1973, 1976, 1979, 1987, 1990, 1992, 1993, 2001, 2004, 2012, 2013, 2015, 2018, 2021, 2022, 2035, 2038, 2044. - Der Wiener Illustrierte Film-Kurier (WFK) erschien ab der Einführung des Tonfilms 1929 bis zum Anschluss Österreichs 1938 in insgesamt 2.065 Nummern. Neben Szenebildern finden sich in jedem Heft eine Inhaltsangabe sowie Angaben zum Stab und zum Verleih. Sowohl deutschsprachige als auch amerikanische und andere ausländische Filme finden sich unter den Heften, wobei gerade letztere oft Filme darstellen, die im Deutschen Reich ab 1933 nicht gezeigt werden durften und die deshalb im deutschsprachigen Raum nur in Österreich aufgeführt wurden. Mit prominente Namen des frühen Tonfilms, darunter Willy Forst, Liane Haid, Brigitte Helm, Georg Wilhem Pabst ("Die Herrin von Atlantis"), Marlene Dietrich ("Zarewna"), Laurel and Hardy/Dick und Doof ("Schön ist das Zigeunerleben", "Abenteuer in Honolulu", "Das Privatlebebn Olivers des Achten", "Ritter ohne Furcht und Tadel"), Hans Albers, Ramon Novarro, Heinz Rühmann, Oskar Sima, Maurice Chevalier, Hans Moser, Dolly Haas, Zarah Leander, Shirley Tempel ("Der kleine Rebell") etc.. Hefte teils berieben und randbestoßen, vereinzelt randrissig oder knickspurig.

      [Bookseller: "erlesenes" - Antiqu@riat und Buchhandlu]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Schwarzes Revier.

      . Bln., Fischer 1930, Or.-Ln.m.illustr.Schutzumschl.151 S., 127 Fotos d.Verf.auf 64 Taf., Band-u.Umschlagentw.(m.Fotomontage) v.W.Beucke.1.Ausg.dieser berühmten Reportage aus dem Ruhrgebiet.Umschlagränder etw.berieben, mit kl.Einrissen u.2 kl.Fehlstellen, Schnitt schwach stockig, sonst schönes Expl..

      [Bookseller: Antiquariaat Die Schmiede]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Schwarzes Revier. -

      Berlin: S. Fischer Verlag 1930,. 149 (1) Seiten, 1 Bl., 64 zwischengeschaltete Tafeln, OLn., 21,5 x 14,5 cm. EA (WG2 6). - Enthält 127 Abbildungen auf zwischengeschalteten Tafeln. - Einband gering berieben und etwas bestoßen, Schnitt mit minimalen Lagerspuren, vorderer Vorsatz gering fleckig, sonst und insgesamt gutes, gepflegtes Exemplar..

      [Bookseller: Antiquariat Tautenhahn]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Collected works (Ayot St. Lawrence edition). 30 Bände.

      New York, Wise, 1930-32.. Ca. 250 bis 600 S. je Band. Mit zahlreichen Abbildungen. Gr.-8° (23 x 16 cm). Original-Halbleinwand mit Rückenschild und Kopfgoldschnitt.. Nummer 311 von 1790 Exemplaren, das vorliegende Exemplar mit dem gedruckten Widmungsblatt für May Carman Malloye. - "The Ayot St. Lawrence Edition is the first collected edition of Bernard Shaw [...] It contains all of Shaw's novels, plays, prefaces, short stories, and essays, and virtually all of his pamphlets, criticisms, and miscellaneous writings. He has eliminated only those items which involve duplication of topic or treatment. The edition has been completely revised, corrected, and supplemented by the author" ("Announcement" des Verlages, lose inliegend). - Unaufgeschnitten. Ecken teils etwas bestoßen, einige Rücken mit schwachen Wasserrändern, zwei Rückenschilder mit minimalen Randabsplitterungen. Schöne Reihe.

      [Bookseller: Antiquariat Christian Strobel]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Zur neuen Wohnform. Konstruktion: Dipl. Ing Müller.

      64 S. mit zahlreichen Fotos wohl in Kupfertiefdruck, einem montiert. Farbfoto und Grundrissen auf Seite 51-64. Or.-Broschur mit montiert. Farbfoto. 4to. (= Bücherreihe: Der wirtschaftliche Baubetrieb III) Erste Ausgabe. Fotos der Siedlung Schorlemer Allee, Dahlem und der Kolonie "Am Rupenhorn", Leipzig-Gohlis, Inneneinrichtungen u.a.- Der schwarze Einbandkarton mit einigen leichten Schabspuren, 2 alte runde St. a.d.Tbl. Innen sehr gutes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Karel Marel]
 40.   Check availability:     antiquariat.de     Link/Print  


        James Joyce, Odysseus (Ulysses) & Portret mladeho umelce (Portrait ...). Tschechische Erstausgabe/Czech First Edition. Numerierte Auflage/numbered copies. Autorisierte Übersetzung durch/translated by Ladislav Vymetal (Vol. I & III) u. Jarmila Fastrova (Vol. II) bzw. Stasa (Stanislava) Jilovska (Portrait).

      Prag/Praha, Vaclav Petr, 1930.. 8°, gebundene Ausgabe, Leinen. Tschechische Erstausgabe (vgl. Bohuslav Manak, The Czech and Slovak Reception of James Joyce, in: Geert Lernout, The Reception of James Joyce in Europe, S. 189). Nach der französischen und der deutschen die dritte Übersetzung des Ulysses, die erste in eine slawische Sprache. **** 8° (18.8*12.8 cm), 295 S., 2 Bll.; 280 (1) S., 2 Bll.; 459 S., 2 Bll. & 260 (1) S., 2 Bll., Bodoni Empiriana, echt engl. Alfa-Papier, hellblaues Leinen m. orangefarbener Deckel- u. Rückenprägung, Schuber. Im Kollophon numeriert, No. 978 (v. 1.600). Sehr schön erhaltene Exemplare, sehr seltene Ausgabe. Keine Einträge, keine Gerüche übler Art. **** 8°, 295 pp., 2 leaves; 280 (1) pp., 2 leaves; 459 pp., 2 leaves & 260 (1) p., 2 leaves, Bodoni Empiriana, engl. Alfa-Paper, light blue cloth, front cover and spine stamped in orange-red, slipcase. Each volume numbered, #978 (of 1.600). Very nice copies, very rare edition. No marks, no stamps, no odours.

      [Bookseller: Versandantiquariat Reader's Corner]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        3 richtige Töchter ihrer Mutter. Original-Übersetzung aus dem Französischen von einem unbekannten Verfasser. Illustriert.

      Wien, Privatdruck, 1930.. 2 Bände. 8°. 119 S., 121 S. und 8 erotische Illustrationen auf Tafeln. Schmuckloses Orig.-Leinen.. Eins von 500 in der Maschine numerierten Exemplaren "nur für Sammler und Bibliohilen". Wohl erste deutsche Ausgabe von Louys Werk 'Trois filles de leur mere'. Eine ungemein zotiges Werk in entsprechender Sprache und ein Loblied auf den Analkoitus. Ein zwanzigjähriger Mann bekommt neue Nachbarn: eine Mutter mit ihren drei Töchtern von 10, 14 und 20 Jahren. Alle drei sind Huren, er hat es mit jeder einzelnen und eine Schlußszene versammelt sie alle. Laut Vorwort ist "dieses Buch kein Roman. Es ist die wahre Geschichte bis auf wenige Einzelheiten." Klandestin erschienen und ebenso illustriert. Der Künstler ist Benis, Pseud. für Peters in Magdeburg. Einbände berieben, Rücken erneuert. Leicht fleckig. Neue Vorsätze. Innen stellenweise fingerfleckig oder gering braunfleckig. Selten. Polunbi 2, 142 ("eingezogen, unbrauchbar zu machen". Zahlreiche Verbote). Zum Künstler: Bilderlex IV, 48.

      [Bookseller: Antiquariat Ars Amandi]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Racing Calendar for the Year 1930 to 1946. Races Past (17 vols. / 17 Bände)

      London Weatherby & Sons 1930-1946. Thousands and thousands of pages: A detailed account of horse racing in Britain and Ireland from 1930 to 1946 in 17 vols. Some of the contents cover: List of Licensed Jockeys; List of Members of the Jockey Club, Rules of Racing, Colour worn by the Riders, Royal Plates with the winners, Winning Horses, Stallions Fees, Winners of the Derby, Oaks, and St Leger, Rules and Orders of Jockey Club, Race Courses and much more. / Tausende Seiten detaillierter Informationen über Pferderennen in Großbritannien und Irland von 1930 bis 1946 in 17 Bänden. Zum Inhalt: Listen der lizensierten Jockeys, Listen der Mitglieder des Jockey Clubs, Rennordnung, Besitzerfarben, 'Royal Plates' mit Gewinnern, Sieger, Decktaxen, Gewinner von Derby, Oaks und St. Leger, Rennbahnen und vieles mehr. - 6.5" x 4.5" / kl.-8° (17 x 11,5 cm) Kalbsledereinbände, goldgeprägte Titel in schwarz-rotem Rückenschild, grüner Rundum-Farbschnitt, Einbandkanten mit goldgeprägten Ornamenten / full brown calf leather, gilt titles in red & black boxes on spine, green edge, border of cover with gilt ornaments (see pic) Book Condition: see pic; some spines a bit spotted, top edge lightened (browned by light), generally VG or better / Zustand: siehe Bild; einige Rücken leicht fleckig; grüner Farbschnitt; Kopfschnitt ausgebleicht (gebräunt); insgesamt sehr gut erhalten in Top-Zustand.. Top-Exemplare aus der Bibliothek von Baronin Olga von Wedelstaedt-Poschinger, die nach Ende des 2. Weltkrieges 1945 maßgeblich an der Rettung der Schlenderhaner Zucht beteiligt war. / These very nice copies formerly owned by Baroness Olga von Wedelstaedt-Poschinger, who saved the German Schlenderhan Breed at the end of WWII in 1945. - Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands!

      [Bookseller: abs Klaas Buch- und Kunstantiquariat]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ein Führer durch das österreichische Kunstgewerbe - Les Arts Decoratifs Autrichiens - Austrian Applied Arts. Mit Geleitworten von Michael Hainisch, Alfred Roller und Josef Hoffmann.

      Leipzig, Wien u. Troppau, Heinz & Comp. 1930.. Kl.-8°. 359 S., 21 S. (Anzeigen). Mit zehn farbigen Tafeln. Flexibler OLeinenbd. m. goldgepr. Titel auf Rü. u. Vorderdeckel (Einbandentwurf v. Josef Hoffmann). An den Kapitalen rissig, Goldauflage am Rü. stellenw. abgelöst, im Text schönes u. sauberes Ex.. Erste Ausgabe. - Gutes Exemplar des gesuchten Standardwerks auf Schmutztitel v. Rochowanski eigenhändig signiert (dat. Wien 1930). - Mit zahlreichen Abbildungen des Wiener Kunstgewerbes u. a. von Otto Exinger, Oswald Haerdtl, Dagobert Peche, Michael Powolny, Hertha Zuckermann, Rudolf Larisch, Franz Ofner, Otto Prutscher, My Ullmann, Berthold Löffler, Anton Hanak, Marcel Ronay, Oskar Strnad, Vally Wieselthier, Hertha Bucher, Franz Iskra, Walter Bosse, Gudrun Baudisch, Louise Spannring, Susi Singer, Emmy Zweybrück, Poldi Wojtek, Joseph Binder, Lotte Hahn, Maria Likarz, Olga-Maria Rubin, Hugo Gorge, Anton Faistauer, Franz Zülow.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Studi in onore di Pietro Bonfante nel XL Anno d?insegnamento.

      Treves 1930 In 8 4 voll. di pp. XII-672 + iI tavv., 687, 727, VIII-779. Ril. coeva m. pelle , cinque nervi e oro. Alone al primo volume e ultimo volume al bordo delle pagine che non tocca il testo.

      [Bookseller: Nuovi Quaderni di Capestrano]
 45.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Original Manuskripte / Aufzeichnungen von Wilhelm Steinkopf

      . Kunststoffmappe. leichte Gebrauchsspuren, Inhalt: Im Sonnenlande Dalmatien (Geschrieben in Dresden, Jan. 1930) / Besuch bei Reinhold Braun (Dresden, Okt. / Nov. 1930) / In der Werkstatt Gottes / Christentum der Tat / Ewigkeit / Irdischer und göttlicher Beruf / Der Sinn des Lebens / Wo ist dein Bruder Abel? / Hab' Sonne im Herzen! / Auszüge v. "Stille Tage": "Funkelnd liegt der Morgentau auf Blüten und Blättern meines Gärtleins. Feierlich ragen die Berge zum lichtblauen Himmel empor, die Wiesen glänzen wie Demanten in der jungen Sonne, und der Bach singt ein Lied, das so wundersam traulich klingt, daß ich meine, die Worte dazu müsste Matthias Claudius, der Mann mit dem ewigjungen Kinderherzen, in einer seiner gesegnetsten Stunden geschrieben haben. Allmählich wacht das Leben auf rings um mich her. Hummeln mit ihren schillernden Flügeln, Falter mit der fröhlichen Harmonie ihrer Farben schwirren von Blüte zu Blüte, ihr Frühstück zu holen. Und ein Rotschwänzchen fliegt dicht zu mir her, wippt mit dem Schwanz und blinzelt mich an, als wollt' es sagen: 'Ei, Guten Morgen! Bist du auch wieder hier?' (...) "Mein Häuslein hier oben ist schlicht und klein. Es birgt nur das Nötigste, dessen der Mensch bedarf. All das, was man im lauten Leben der Stadt glaubt nicht entbehren zu können, fehlt. Aber drei Fenster hat mein Zimmerlein, nach Osten, nach Süden und nach Westen; so fängt es die Sonne zu jeder Stunde des Tages auf. Auch mein Gärtlein ist klein. Doch es blüht darin alles bunt durcheinander. Und im Herbst, wenn die Goldraute ihre Dolden entfaltet, ist es wie ein lachendes, goldenes Märchen. Und in all dieser Schlichtheit und Einfachheit fühl' ich mich so unendlich reich, und oft denk' ich, wie wenig braucht doch der Mensch, um glücklich zu sein. Es ist gut, wenn man irgendwo ein stilles Fleckchen weiß, dahin man sich zuweilen flüchten darf aus dem Lärm und der Unrast der Welt. In dem rasenden Tempo des Lebens unserer Zeit fehlt eins: die besinnliche Stunde, in der wir in uns hineinschauen und uns Rechenschaft geben von unserem Denken und Tun. Die Stunde, in der wir, losgelöst vom Jetzt, fester und inniger verbunden sind mit dem Ewigen, um daraus Kraft zu schöpfen für den kommenden Tag. Denn, je stärker der Mensch wirken will in der Zeit, umso fester muss er wurzeln in der Ewigkeit, wenn sein Wirken zum Segen werden soll für ihn und die anderen." Peter Anreiner (29 Seiten) / Meine erste Bergfahrt (11 Seiten) / Der Herr Ratschreiber / Am Mummelsee / Wendelin Gstrein / Menschen am Großglockner / Begegnung mit Carl Maria von Weber (Buch enthält an dieser Stelle die Kopie einer seltenen Zeichnung von Walter Flemming mit dem Vermerk des Künstlers "Zur Erinnerung an... Prof. Wilhelm Steinkopf von Walter Flemming Dresden August 1940" Dieser und der darauffolgende Text "Feierabend" enthalten die Original Unterschrift von Wilhelm Steinkopf / Dietlinger Märchen (Meinen Enkelkindern Michael und Monika zum Christfest 1941) / Als es Pfingsten ward (1944) / Die Ahn (1944) und Waldbruder Dominik (1944) Die mit Schreibmaschine erstellten Geschichten wurden sauber in eine stabile Kunststoffmappe eingeklemmt. Der Text wurde vom Autor mit Füllfederhalter korregiert. Die Seitenränder weisen vereinzelt winzige Einrisse auf.

      [Bookseller: Bücheroase Jens Neumann]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        ORIGINAL ART: CHRISTMAS ANGELS

      SEWELL,HELEN. ORIGINAL ART: CHRISTMAS ANGELS. Offered here is a large and lovely Sewell original. The visible image measures 10 3/4" wide x 15" high, matted and framed to 17 x 21". The subject is a non religious Christmas scene with 6 little angels circling a glowing candle. One holds a toy rocking horse, another has a toy lamb and one has a basket of apples. Stars in the night sky are twinkling through the curtained window and a few branches of the Christmas tree with decorations are on the side. Done with white paint and pencil in several shades of black and grey on a tan background. The level of detail is amazing. Not dated with no visible signature, but based upon the style this is her early period, circa 1930. Sewell was a highly regarded and prolific American illustrator probably best known as the original illustrator of Laura Ingalls Wilder "Little House" books. This is a truly beautiful piece, very evocative of the season.

      [Bookseller: Aleph-Bet Books, Inc.]
 47.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        August. Roman.

      2 bind i 1. Gyldendal Norsk Forlag, Oslo 1930. Førsteudgaven. 239+256 sider. Orig. halvlæderbind med rig rygforgyldning. Ganske lette brugsspor. Exlibris indsat (Thorkild Hansen).. Med dedikation fra Knut Hamsun til sin forlægger Christian König: 'Til Fru Marietta og Hr. Chrisitan König med hjertelig Hilsen fra mig og mine. / Knut Hamsun. / Nørholm, 9 Sept. 1930.' Vedlagt er en lille håndskrevet note i Thorkild Hansens hånd og signeret, hvor han bl.a. skriver, at han opdagede dedikationen i 1975, men købte bogen i 1959.** Fantastisk associationseksemplar. Den danske Christian König var dansk forlægger og fra 1907 leder af Gyldendals norske afdeling, og dermed Hamsuns forlægger. Da Norsk Gyldendal skulle stiftes - mestendels for Hamsuns penge, stillede Hamsun betingelsen, at Chr. König skulle være direktør. Hamsun omtaler dedikationen i et brev til Harald Grieg d. 7/9-1930: 'Har dedikeret og didakeret til Kønig. Dansker er rare Folk med slikt' (Næss bind V s. 351).*** Thorkild Hansens Hamsun-engagement er også blevet legendarisk. Det store værk om 'Processen mod Hamsun' var nærmest et spejl af Thorkild Hansen selv, som den miskendte ener, der blev uretfærdigt behandlet af en nidkær og mistrøstig samtid. Men værket blev også Thorkild Hansens nemesis - især i Norge - hvor man fandt bogen ovenud tendentiøs, og han fandt aldrig gejsten til et større bogprojekt igen.* FRA THORKILD HANSENS BOGSAMLING

      [Bookseller: Vangsgaards Antikvariat]
 48.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.