The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1930

        Autograph quotation signed.

      [Antibes], 22. I. 1930.. Large 4to. 1 p.. "La sante est le seul et unique principe de vie pour le corps humain: pour un peuple c'est l'union avec l'accord et non la guerre qui le fera vivre [...]". - Mounted on cardboard.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lámpara de los Príncipes. Siray al-müluk. Traducción española de Maximiliano Alarcón.

      Madrid, Instituto Valencia de Don Juan, 1930. - Dos volúmenes en 4to.; LXIII, 438 pp. y 3 hs., 546 pp., 2 hs. Edición limitada de 500 ejemplares. Cubiertas originales. Notable alfaquí, considerado como el unificador del malikismo, nació en Tortosa y estudió jurisprudencia en Zaragoza con al-Bayi, antes de partir hacia Bagdad en 1083, y recalar finalmente en Alejandría, donde se opuso severamente a la ideología ismailista de la dinastía fatimí. Emitió para Yusuf ibn Tasufín el gobernante almorávide del Magreb una fatwa que permitió a éste el ataque a los reinos de taifas peninsulares. Enfrentado a Abu Hamid Muhammad al-Gazzali, Algazel, escribió este famoso tratado político y ético como respuesta al "Nasihat al-muluk "(Consejo de Príncipes) de Algazel.

      [Bookseller: Hesperia Libros]
 2.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Armorial Belge du Bibliophile.

      - 3 vols. 4to. With 38 plates and numerous reproductions in the text. Loose in portfolios as issued. Société des Bibliophiles de Belgique, 1930 Brussels.*Limited to 700 copies. Indispensable guide to Belgian Armorial Bindings. Comparable to Olivier's Manuel. de Reliures Armoriées Françaises.

      [Bookseller: Knuf Rare Books ILAB/LILA]
 3.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        MOVIELAND.

      Macaulay, 1930. - FIRST EDITION in English in grey boards. The book is very good with minor wear at the spine ends and fading to the spine. Ramon, as he was referred to, was a respected and eccentric Spanish author. Considered a proto-surrealist, in MOVIELAND he created an idealized Hollywood, as the introduction says, in the tradition of Jules Verne or Hans Christian Andersen. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Monroe Stahr Books]
 4.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        BARCHESTER TOWERS.

      Thomas Nelson and Sons, Ltd. London. No Date. Circa 1930's - Finely bound edition. 8vo. (7.2 x 5 inches). Eight full page engravings by Heber. A fine and clean copy bound in highly attractive contemporary binding of full blue calf by Riviere and Son. Boards with double ruled gilt borders. Raised bands on spine, each with gilt piping. Compartments fully decorated and lettered in gilt. Red and green labels, gilt. Gilt decoration to board edges and inner dentelles. Blue marbled endpapers. Previous owners bookplate on front pastedown. All edges gilt. A fine and attractive binding, housed in a blue cloth covered slipcase.

      [Bookseller: Paul Foster - ABA Member.]
 5.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Upland Game Bird Shooting in America. Introduction by Colonel Lewis S. Thompson

      New York: Derrydale Press, 1930 New York: Derrydale Press, 1930. First Edition. One of 850 copies. 4to. 64 plates (5 colored) by Lynn Bogue Hunt, Blake, Schaldach, A.B. Frost, et al. xxv, [iii], 249 pp. Original brown cloth, gilt, t.e.g. Minor soiling at foot of spine. Bookplate. Near fine copy in printed dust jacket (worn, front panel complete, back panel with small losses at bottom; spine panel defective, faded, split, with loss of bottom two inches). Siegel 45; Frazier C-11-a; Biscotti p. 92 . One of the great and most sought-after books of the Derrydale Press, with contributions from some of America's most knowledgeable sportsmen. It fully deserves Siegel's remark, "an excellent and timeless work."

      [Bookseller: James Cummins Bookseller ]
 6.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        Rubaiyat of Omar Khayyam

      , 1930. 1930. The Rubaiyat Of Willy PoganyOne of 750 Signed CopiesAnd With an Original Signed EtchingPOGANY, Willy, illustrator]. FITZGERALD, Edward. Rubaiyat of Omar Khayyam. The First and Fourth Renderings in English Verse by Edward Fitzgerald. Illustrations by Willy Pogany. London: George F. Harrap & Co., Ltd, 1930. Limited to 750 copies signed by the artist, this being copy no. 210. Quarto (10 1/4 x 7 3/4 in; 261 x 198 mm). 171, [4] pp. Twelve tipped-in color plates, including frontispiece. Head- tailpieces in black and white. With a black and white etching signed by Pogany in pencil opposite the title page. Publisher's full teal crushed morocco with gilt-stamped device with red and pale calf floral onlay. Gilt rules to spine head and foot, four raised bands, gilt lettering. Top edge gilt, others untrimmed. Neat ink presentation on front free-endpaper. A fine copy in the publishers original gray cardboard box with matching limitation number.Willy Pogany had previously illustrated the Rubaiyat in 1909, but these later illustrations are quite a different interpretation, more westernized and modernized than the earlier ones.Willy Pogány, born in Szeged, Hungary, in 1882, studied at Budapest Technical University and in Munich and Paris. His reputation as a muralist, painter and illustrator was well established in Paris, London and Munich before arriving in the United States in 1915, at the age of thirty-three. Skilled in an unusually wide range of media, he had won gold medals at exhibitions in Budapest, Leipzig, and at the Panama Pacific International Exhibition."Among Pogány's many murals are those for the Heckscher Children's Theatre in New York City and the Niagara Falls Power Station. As a painter he did portraits of famous people in all walks of life. An expert on scenery design and lighting effects, Pogány also designed sets for ballets and operas, including "Le Coq d'Or," and for many films, such as Modern Times for Charlie Chaplin as well as animated cartoons based on his children's books."Among his other artistic endeavors Pogány was an accomplished book illustrator. It was this phase of his career, especially as an illustrator of children's books, which gives this collection special relevance for Special Collections & University Archives at the University of Oregon Libraries. Pogány designed and illustrated more than 150 books. His illustrations include those for the Rubaiyat and the Sonnets from the Portuguese, The Song Celestial, The Adventures of Odysseus, Gulliver's Travels, and many others, both classic and original."Working tirelessly right up until the end, Willy Pogány died in 1955" (University of Oregon, Guide to the Willy A. Pogány Papers 1910-1967).

      [Bookseller: David Brass Rare Books, Inc.]
 7.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Dr. Ing. H. Kirchbach. Grundzüge der Aerodynamik. 2 handschriftliche ( reproduziert) Essays: I Teil: Allgemeines über Luftkräfte und Teil II: Die Bewegung des Flugzeugs. Signiert vom Verfasser, mit eine Widmung von Herrn Starke. Mit Skizzen und Tabellen im Text.

      München, Rau, 1930.. 34 x 22 cm. 39 / 39 S. ISBN: Keine. Kartoniert / Soft cover / Skript zur Vorlesung , handschriftlich. No jacket. Guter Zustand / Good condition. 1. Auflage.. * Versandfertig innerhalb von 20 Stunden! . R1B3. (MGT). jpg.

      [Bookseller: Umbras Kuriositätenkabinett]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        His Monkey Wife or Married to a Chimp.

      London: Peter Davies, 1930 - Octavo. Original pink cloth, titles to spine gilt. With the dust jacket. Bookseller's ticket to front pastedown. Spine very slightly faded, partial toning to free endpapers, margins of contents faintly toned. An excellent copy in the lightly rubbed and creased jacket with tanned spine panel, some toning of the edges, and a short closed tear to the tail of the spine panel. First edition, first impression of the author's first book. [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Peter Harrington. ABA member]
 9.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Engadiner Landschaften . Ausgewählte Aufnahmen.

      Zürich, Gebr. Fretz, o. J. (ca.1930). 4°, 4 Bl., 28 Kupferdruck-Taf., OLwd. m. gold. Deckel- u. Rückenpräg., Rückengoldprägung min. abgelöst, schönes Exemplar. Preis in CHF: 473. EA. Vorwort von Erwin Poeschel. Wunderbar romantische Landschaftsaufnahmen. Albert Steiner (1877 -1965). Ab 1902 selbständiger Portraitphotograph in Genf. Mitarbeiter im Atelier des Berner Malers W. Küpfer in Bern. Ab 1913 Photograph in St. Moritz. Die Portrait- und Landschaftsaufnahmen, die Steiner zum Teil über seinen Postkartenverlag vertrieb, machten in weltbekannt.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        On the Trail: My Reminiscences as a Cowboy

      John Lane, The Bodley Head Ltd. 1930 - First edition (so stated). 8vo. Original light green cloth stamped in black. Dust jacket (unclipped; 7s. 6d. price on both spine and front cover; short tears; minor edge wear). No foxing. Very good. 247 pages + 8 pages of ads. No signatures or bookplates. Scarce in jacket. Includes chapters on cattle, Indians, Wild Bill Hickok. Adams. Rampaging Herd 998 - The London edition has slight changes in the text and omits the last chapter. Six Guns 934 - see the long entry. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Houle Rare Books/Autographs/ABAA/PADA]
 11.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Notre vieux faubourg. (I) Vingt images du temps passé. (II) Images du temps présent, eaux-fortes de Géo Michel.

      Les Bibliophiles du Faubourg, Paris 1930 - Paris, Les Bibliophiles du Faubourg, 1930-1934. 2 volumes in-4, 33 x 25 cm, en feuilles sous couvertures crème rempliées et imprimées et sous portefeuilles à rubans de l'éditeur. Volume 1 : 10 ff. n. ch. (notices de Gabriel Henriot) - 20 planches hors texte reproduisant des gravures anciennes. Volume 2 : 3 ff. n. ch. - 24 eaux-fortes en noir avec remarques réunies par trois sous huit doubles feuillets portant l'explication des planches - 1 f. n. ch. Chaque volume est d'un tirage unique à 110 exemplaires (n° 98). Exemplaires de Paul Haasen, imprimeur des eaux-fortes du deuxième volume, imprimés à son nom et enrichis d'une lettre tapuscrite signée du président des Bibliophiles du Faubourg à celui-ci : il regrette son absence au dîner, le félicite pour l'impression du livre, le remercie pour les menus offerts et transmet sa facture. Complet des 3 planches supplémentaires de Géo Michel. Les mêmes Bibliophiles du Faubourg ont donné un autre titre sur le Faubourg Saint-Antoine illustré par Valentin le Campion en 1933. Beaux exemplaires. (MONOD, 8131 ; CARTERET, IV, 200) [Attributes: Soft Cover]

      [Bookseller: Des livres autour (Julien Mannoni)]
 12.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Kleinkunstbühne Cabaret Tric Trac Hans Beckmann / Bei Licht beseh'n / Das K. d. Aeffchen Parodie. Text von Fritz Beckmann / Musik Winkler. Künstlerexemplar. 8 Blatt.

      Berlin, Palm, um 1930.. 30 x 24 cm. 8 Blatt. ISNB: Keine. Kartoniert / Soft cover. No jacket. Guter Zustand / Good condition. Eingestaubt leicht wellig. 1. Auflage.. * Versandfertig innerhalb von 20 Stunden! * Aus dem Nachlass des in Köln geborenen, sowie in Köln und Berlin wirkenden Komponisten und Kapellmeister der Unterhaltungsmusik Emil Palm (geboren am 26. Januar 1890 in Köln; gestorben am 11. März 1963 in Berlin ). Weiteres, umfangreiches Material aus dem Nachlass vorhanden. R1bx. (Pal).

      [Bookseller: Umbras Kuriositätenkabinett]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U. ("Werfel").

      Breitenstein, 16. VI. 1930.. 2 SS. Gr.-4to.. An einen Hrn. Wolf: "Besten Dank für Ihren freundlichen Brief. - 'I vespri Siciliani' bearbeite ich nicht, nehme jedoch an Ihrem Plan das größte Interesse. Das ursprüngliche Textbuch halte ich für das schwächste Libretto, das Verdi je komponiert hat. Seit fünfzehn Jahren schon hab ich mich mit der Frage befasst, wie die wunderbare Musik dieser Oper zu retten wäre. Voriges Jahr hab ich's aufgegeben, obgleich Ricordi mich durchaus bestimmen wollte, das Werk zu bearbeiten. Umso schöner daß Sie es machen. Vielleicht haben Sie eine gute Grundidee. Ein Hindernis jedoch bleibt, moralisch und rechtlich [...]". - Etwas gebräunt und mit kleinen Randläsuren.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gentlemen Up.

      New York, The Derrydale Press, 1930.. Folio. (12), 60, (2) pp. With numerous colour plates and text illustrations. Original illustrated green cloth. In custom-made half calf slipcase with giltstamped spine.. First edition, one of 850 unnumbered copies. Fine illustrations by Paul Brown. - The Derrydale Press was founded by Eugene V. Connett, III, after his family's beaver hat-making company was liquidated in 1925. He soon became an expert printer, and produced his first publication, Magic Hours, the first book to bear The Derrydale Press imprint (estimate: 20,000-30,000). For the next fourteen years, The Derrydale Press would publish 169 titles, most in limited editions, written by the best sporting authors and illustrated by the best sporting artists of the day. With the outset of World War II, Connett was forced to close the business due to the unavailability of quality materials during wartime and the firm's increasing debts. - Frazier S22a. Siegel 38.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        12 Schellack-Platten im Original Electrola Ordner mit Musica brasileira.

      Rio de Janeiro, Industria Brasileira, um 1930.. Original Electrola Ordner mit 12 Plattentaschen, Ordner mit Gebrauchsspuren. Inliegend 12 Schellack Platten mit jeweils 25 cm Durchmesser. Schellackplatten mit Nutzungsspuren, jedoch kein "Haken" der Musik. 78 RPM, teilweise mit Aufkleber "Brasil consumo 600 Reis", Tudo disco do Industria brasileira. Eine Platte mit geklebter Bruchstelle im Rand (ca. 20 Rillen betreffend). Disco 1: Victor 34386-A "Meu consolo e voce" Samba 1° premio no concurso na esposicao do estado novo (Nassara e Roberto Martins) Orlando Silva c/orchestra Victor brasileira; 34386-B "A Jardineira" marcha 2° premio no concurso na esposicao do estado novo (Benedicto Lacerda e Humberto Porto); Orlando Silva c/orchestra Victor brasileira. Disco 2: RCA Victor 80-1245-A "Yaya vance que morre" Lundu (Xisto Bahia) Vania Orico com orquestra; 80-1245-B "Maria Macambira" popular brasileiro (Baby de Oliveira - Oradia P. Oliveira) Vania Orico com orquestra. Disco 3: RCA Victor 80-1022-A "O que tu es" Cancao (Catullo da Paixao Cearense - Anacleto de Medeiros) Vicente Celestino com orquestra; 80-1022-B "Luar do Sertao" cancao (Catullo da Paixao Cearense) Vicente Celestino com orquestra e coro. Disco 4: Victor 26805-A "Sueno azul" Tango (Roberto Zerrillo, Tibor Barczy) Oswaldo Fresedo e sua orchestra tipica Estribilho cantado por Roberto Ray; 26805-B "Se empieza jugando" Ranchera (Emilio Fresedo, Guillermo del Ciancio) Oswaldo Fresedo e sua orchestra tipica Estribilho cantado por Roberto Ray. Disco 5: Continental 16.940-A "Oh!" Fox-Trot Byron Gay, Arnold Johnson Quinteto Continental; 16.940-B "Cafundo" Baiao, Luiz Bandeira Qinteto Continental. Casa Lux Porto Alegre. Disco 6: Odeon 13.704-A "Noite de Reis" Tango (Pedro Maffia, J. Curi, com versao de Virginia Amorim) Roberto Paiva RIO 10201; 13.704-B "Os Olhinhos do menino" Toada (Luiz Vieira) Roberto Paiva RIO 10200 (disco com defecto na beira). Disco 7: RCA Victor 80-1100-A "Mulher rendeira" Toada, Gravacao original do filme da Vera Cruz "O Cangaceiro" Coro misto; 80-1100-B "Lua Bonita" Toada, Gravacao original do filme da Vera Cruz "O Cangaceiro" (Ze do Norte, Jose Martins) Ze do Norte com conjunto e coro. Disco 8: Odeon 13.351-A "Prenda minha" Cancao (Arr.: Radames Gnattali) Cristina Maristany com o Quarteto de Cordas Celio Nogueira 9422; 13.351-B "Casinha Pequenina" (Arr.: Radames Gnattali) Cristina Maristany com o Quarteto de Cordas Celio Nogueira 9423. Disco 9: Odeon Veroton 11402-A "Como vaes voce?" Marcha (Ary Barroso) Carmen Miranda acomp. pelo conjuncto regional de Pixingguinha e Luperce; 11402-B "No Taboleiro da Bahiana" Batuque (Ary Barroso) Carmen Miranda e Luiz Barbosa acomp. pelo conjuncto regional de Luperce Miranda. Disco 10: RCA Victor 80-0779-A "Tres Boiadeiros" Toada campera (Anacleto Rosas Junior) Palmeira e Luizinho; 80-0779-B "Luiz Baiao Balanceio" (Palmeira, Luizinho). Disco 11: Odeon Veroton 10762-A "Hymno Nacional Brasileiro" (Francisco Manoel) Banda do Regimento Naval sob a regencia do Tenente A. R. de Jesus; 10762-B "Hymno a Joao Pessoa" Marcha (Eduardo Souto) Banda do Regimento Naval sob a regencia do Tenente A. R. de Jesus. Disco 12: Todamerica TA-5.179-A "India" Guarania, J. Asuncion Florez, M. Ortiz Guerrero Versao: Jose Fortuna Cascatinha & Inhana com Salinas e seu conjunto tipico; TA-5.179-B "Meu primeiro Amor" (Lejania) Cancao paraguaia Herminio Gimenez Versao: Jose Fortuna Cascatinha & Inhana com Salinas e seu conjunto tipico.

      [Bookseller: Versandantiquariat Christine Laist]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Programm der National-Sozialistischen Deutschen Arbeiter-Partei [NSDAP].

      Bln. Neudeutsche Verlags- und Treuhand-Gesellschaft 1930 5.-15. Tsd. 8° 12 S. Fraktur! rote OBr.. aeusserst selten! Zustand: Umschlag rissig / Block am Kopfsteg durchgehend rissig und etw. gerollt /Knickstellen/tls. Fehlstellen ohne Textverlust / gebraeunt / papierbedingt bruechig. Dieser Titel wird nur verkauft falls der Besteller gleichzeitig mit seiner Bestellung versichert den Titel ausschliesslich zu Zwecken der staatsbuergerlichen Aufklaerung der Kunst oder der Wissenschaft der Forschung oder der Lehre .... oder aehnl. Zwecken zu erwerben (§§ 86 86a 130 StGB)

      [Bookseller: Trigon - Versand-Antiquariat + Tee-Versa]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tierwelt der Nord- und Ostsee (Teil III - XII in 9 Bänden einheitlich gebunden) - Teil III a - f: Porifera, Hydrozoa, Scyphozoa, Anthozoa, Ctenophora/ Teil IV a - d: Kamptozoa, Turbellaria, Trematoda, Cestoidea, Nemertini/ Teil V a - c: Nematoda - allgemeiner und systematischer Teil, Nematoda errantia, Nematoda parasitica, Inhaltsverzeichnis und Ergänzungen/ Teil VI a - f: Archiannelida, Polychaeta, Clitellata, Oligochaeta, Hirudinea, Echiuridae-Sipunculidae-Priapulidae, Acanthocephala, Nematomorpha/ Teil VII a - e: Enteropneusta, Pterobranchia, Chaetognatha, Bryozoa, Phoronidea, Brachiopoda, Gastrotricha, Kinirhyncha, Rotatoria/ Teil VIII: Echinoderma/ Teil IX: Mollusca/ Teil X: Crustacea/ Teil XI: restl. Arthropoda/ Teil XII a - k: Tunicata, Branchiostoma, Pisces, Osteichthyes, Teleostei Physoclisti, Amphibia - Reptilia - Aves, Mammalia.

      ca. 1930.. insgesamt ca. 5000 Seiten; Gebundene Ausgabe. Georg Grimpe studierte in Leipzig Naturwissenschaften, insbesondere Zoologie und Vergleichende Anatomie. Beeinflusst von Carl Chun widmete sich Grimpe zunehmend den Meerestieren, vornehmlich den Kopffüßern (Cephalopoda). Auf diesem Gebiet wurde er bald einer der führenden deutschen Experten mit einem internationalen Ruf. 1926 erschien in Zusammenarbeit mit Erich Wagler das meeresbiologische Standardwerk "Die Tierwelt der Nord- und Ostsee". Die hier angebotenen Bände stammen aus einer teilaufgelösten wissenschaftlichen Bibliothek und tragen die entsprechenden Kennzeichnungen (Instituts-Stempel...). Der Zustand ist ansonsten ordentlich und dem Alter entsprechend gut; Buchschnitt und Seitenränder alters-/papierbedingt angebräunt; KOMPLETTPREIS für 9 Bände (= Teil III - XII); bei Versand ins Ausland erfragen Sie bitte zuerst die Versandkosten;

      [Bookseller: Petra Gros - Versandantiquariat]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Documents In The Case.

      London: Ernest Benn Limited, 1930. - Octavo. Original black cloth, titles and decorations to spine and front board in orange. With the dust jacket. Spine a little cocked, boards and spine very lightly rubbed at extremities, endpapers and edges of text block faintly tanned, one tiny light brown speck to text. An excellent copy in the toned and rubbed jacket with rear flap defective and a few tiny chips and splits. First Edition, first impression. One of only 1,000 copies. Gilbert A10, a.I. [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Peter Harrington. ABA member]
 19.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Pleasures for Little People. [Text Englisch].

      Ohne Ort, ohne Drucker (um 1930).. Leporello mit acht kartonstarken Blättern. durch Leinenstreifen verbunden, Groß-Oktav, 28,2 x 22,8 cm.. (vorne und hinten leicht berieben und in den Kanten etwas bestoßen, sonst innen außergewöhnlich frisch und insgesamt sehr gut erhalten) Äußerst selten! Das Faltbilderbuch der böhmisch-jüdischen Künstlerin Anny Engelmann (Pseudonym "Suska", Olmütz 1897 - Maly Trostinec 1942) enthält 14 Illustrationen von Kindern mit Tieren (davon eine mit Storch doppelt, dafür fehlt Mädchen mit Dackel). Die Bilder des Vorder- und Hinterdeckels stammen von Frederick "Fred" Spurgin (1882-1968), einem namhaften Postkartenillustrator, eventuell stammen von ihm auch die Kinderreime unter den Bildern von Anny Engelmann. Der einzige Hinweis auf den Hersteller resp. Verleger ist ein "P. 45" auf dem Vorderdeckel. Über KVK konnten wir weltweit kein einziges Exemplar nachweisen. Denkbar wäre eine Verbindung mit dem - bisher wohl weitgehend unerforschten - jüdisch-deutschen Kinderbuch-Verlag G. Löwensohn in Fürth, für den Engelmann in den 1920er und 1930 Jahren tätig war. - Nicht bei Klotz; Schneider/Duschka: Bibliographie Anny Engelmann, p. 18.

      [Bookseller: Versandantiquariat Bürck]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Allgemeiner Bildniskatalog von Hans Wolfgang Singer,

      Leipzig, Karl W. Hiersemann 1930-1936.. Erste Ausgabe, 13 Bände mitsamt 1 Registerband, insgesamt 14 Bände (vollständig), 4° (27,5 x 19,5 cm), goldgeprägte Orig.-Leineneinbände mit farbigen Rückenschildern.. Auszug aus dem Vorwort: "Etwa sechzig Prozent aller Fragen, die an Kupferstichkabinette von außen her gerichtet werden, sind Bildnisfragen. Herr Schmidt will wissen, ob man ihm ein Bildnis seines Vorfahren, der um 1700 Oberst gewesen sein soll, nachweisen kann. Der Schauspieler Meyer möchte Savonarola sehen, damit er seine Maske einrichten kann. [..] Diesen allen will vorliegendes Werk dienen. [..] Meine Arbeit ist für alle bestimmt, die irgendein Bildnis nicht nur suchen, sondern finden wollen, zunächst zur Kenntnisnahme, sodann besonders zur Wiedergabe. [..] Das Verzeichnis gibt nicht nur an, wer ein Bildnis geschaffen hat, sondern auch, wo man es findet." (Hans W. Singer). - Einbände minimal berieben und etwas fleckig. Kopfschnitte etwas angestaubt. Geklebte Signaturen auf den Rücken und den Vorsatzpapieren. Kleine Stempel auf den Rückseiten der Titelblätter. Bei zwei Bänden Kanten etwas angestaucht. Bände teilweise im Bund leicht gelockert. Bände sonst durchgehend in gutem und sauberem Zustand.

      [Bookseller: Antiquariat Kretzer - www.bibliotheca-th]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U.

      Le Lavandou, Villa Les Palmiers,, 2. I. 1930.. 1 S. Gr.-4to.. An Bernhard Bernson: "Ich habe gleich nach Erhalt Ihres Briefes an mehrere einflußreiche Bekannte in Paris geschrieben und sie gebeten, umzufragen, ob sich nicht eine Stellung von der Art, wie Sie sie wünschen, fände. Die Personen, an die ich mich gewandt habe, sind Damen jener internationalen snobischen Gesellschaft der rive droite, in deren Salons vieles von dem, was die 'Erfolge' schafft, zusammenkom[m]t. Ich bin dort seinerzeit sehr freundlichen aufgenom[m]en worden - man hat mich auch selbst zu 'fördern' gesucht, wozu ich mich jedoch nicht sehr zu eignen schien: ich glaube, man hat mir das nicht sehr hoch angerechnet. Immerhin konnte ich nach der Intensität der erhaltenen Sympathie-Versicherungen umso eher den Versuch unternehmen, eine Bitte dahin zu richten, als ich selber für mich um nichts gebeten habe. Ich habe zwei Antworten erhalten: beide [ein Wort durchgestrichen] enthalten das Versprechen, daß die Schreiberinnen das Möglichste tun werden, meinen Wunsch zu erfüllen; im Augenblicke aber hätten sie noch nichts Geeignetes ausfindig machen können. - Eine dritte Antwort steht noch aus. Nun, wenn das Resultat auch nicht sehr versprechensvoll ist: ich habe doch ein Fünklein Hoffnung ... ich hoffe, nach Beendigung meiner jetzigen Arbeit im Frühjahr einige Wochen in Paris zu sein. Hat sich bis dahin nichts Geeignetes für Sie ergeben, dann will ich persönlich meinen Versuch wiederholen ... Seien Sie überzeugt, daß ich herzlich froh wäre, wenn es mir gelänge, Ihnen einen Weg zu eröffnen, der Sie aus Ihrer dermaligen Lebensform herausführt ... Wenn ich irgendetwas Aussichtsvolles höre, schreibe ich Ihnen sogleich." - Emil Alphons Rheinhardt lebte seit 1928 in Le Lavandou, einer Ortschaft zwischen Nizza und Marseille; im April 1943 wurde er von der Gestapo verhaftet und am 25. Februar 1945 ist er im KZ Dachau gestorben. - Vgl. Martin Krist, "Wir sterben alle unseren eigenen Tod!" E. A. Rheinhardt (1889-1945), in: E. A. Rheinhardt, Tagebuch aus den Jahren 1943/44, Wien, 2003, SS. 147-166. Erich Hackl, Verlorene Welt tut weh, in: Die Presse/Spectrum, 10. Mai 2003, S. VIII. Koller/Withalm, Die Vertreibung des Geistigen aus Österreich, S. 54. Raabe, Autoren und Bücher, S. 391, Nr. 246.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        3 (davon 2 eigenh.) Briefe mit U. bzw. Paraphe und 1 ms. Telegramm.

      [Büyükada und Mexiko City, 1930, 1938 und 1939].. Zusammen 4 SS. auf 4 Bll. Verschiedene Formate.. Inhaltsreiche Korrespondenz mit seinem Pariser Anwalt Gerard Rosenthal. In den zwei ersten (eigenhändigen) Briefen - geschrieben aus dem türkischen Exil - berichtet Trotzki seinem Anwalt von seinen Bemühungen nach Frankreich zu übersiedeln. I: [Büyükada], 14. III. [1930]. "Mein lieber Gerard (alias sinistrer Gefährte). Ich sende Ihnen den zweiten Brief, und ich hoffe, es werden nicht mehr. Ich werde mich morgen beim französischen Konsulat erkundigen [...]" (Übers. a. d. Frz.). II: [Ebd.], 16. III. 1930. "Lieber Gerard (oder andernfalls sinistrer Advokat), ich habe an Marg[uerite Rosmer] über meinen Besuch am französischen Konsulat geschrieben. Wenn es Sie interessieren sollte, wird Ihnen Marg. Auskunft geben (da es für mich zu umständlich ist zweimal zu schreiben). Ich denke, Sie werden sich an Marg. wenden müssen, sie wird nützlicher sein als ich. (Es ist vor allem die Frage nach finanziellen Bürgen.) [...]" (Übers.). -- Der ms. Brief vom 8. Dezember 1938 wurde im mexikanischen Exil in Mexico City verfaßt, wo Trotzki dabei war, die Aktivitäten der Vierten Internationale als Opposition zu Stalin zu koordinieren. Bei dem namentlich nicht genannten Adressaten wird es sich wohl ebenfalls um Rosenthal handeln: "[...] Ich habe Ihnen am 13. November über [Bernard] Grasset (No. 16-82/06) geschrieben. Der alte Mann ist sehr beunruhigt [...] Er verdächtigt V[ictor] S[erge] einer kleinen Intrige (zwischen uns!). Grasset wird ihm wohl die besagten Kapitel zu lesen gegeben haben, so daß er die entsprechende Stelle gefunden haben dürfte, und V[ictor] S[erge] dürfte auf eine die ganze Angelegenheit bloßstellende Art geantwortet haben. (Er ist zur Zeit sehr vertraut mit [Boris] Souvarine, der die Buchveröffentlichung in nicht allzu günstigem Licht sehen dürfte.) Sie müssen die Angelegenheit unbedingt direkt mit Grasset (oder Vigneau) aufklären. Wir warten auf eine rasche Antwort. Das ganze bleibt unter uns [...]" (Übers.). Bernard Grasset war der Verleger von Trotzkis im Jahr zuvor erschienener Schrift "La revolution trahie" und der in diesem Jahr erschienenen Schrift "Les Crimes De Staline". -- Trotzkis Telegramm v. 10. April 1939 wurde gleichfalls in Mexico City verfaßt und aufgegeben. Trotzki äußert darin seine Sorge um seine erste Gattin Alexandra Sokolowskaja, die 1935 verhaftet und in ein sibirisches Lager verbracht worden war, wo sich ihre Spur im Jahr zuvor (1938) verlaufen hatte. Auch über seinen Enkel Sieva (den Sohn seiner 1933 durch Freitod aus dem Leben geschiedenen Tochter Sina) zeigt sich Trotzki besorgt. Dieser stand nach dem Tod seines Vaters Platon Iwanowitsch Wolkow (1936) in der Obhut von Jeanne Molinier, der ehemaligen Gattin des Führers der französischen Trotzkistenbewegung, die ihrerseits in enger Beziehung zu Sievas im Pariser Exil verstorbenem Vater gestanden hatte und nun, nach dessen Tod, Anspruch auf dessen zurückgebliebenen Enkel erhob. Trotzki, der aus dem mexikanischen Exil heraus sich bemühte, seinen Enkel zu sich zu holen, sollte erst im August 1939 vor Gericht damit durchkommen. Ziemlich genau ein Jahr vor seinem Tod konnte er dann schließlich den geliebten Enkel in die Arme schließen: "Standesamtliche Trauung Gefängnis Moskau März neunzehnhundert Alexandra Sokolovskaia ohne welche Aufenthalt kommun. Sibirien unmöglich stop Legaler türkischer Pass Sieva aufgrund sowjetischer Dokumente mit Verwandtschaftsangaben in Händen der Jeanne Molinier stop Ihre Weigerung Pass vorzulegen Falschaussage stop Anwendung Gesetz verlassene Kinder unfassbar schändlich stop Werde Beweise vorlegen für regelmässige Zahlungen an meinen Sohn Sieva und Jeanne Molinier / Trotzki".

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Blick auf den Felsen von Karthago mit dem Leuchtturm in Sidi Bou Said. Öl auf Lwd.

      Um 1930.. 50 x 63,5 cm.. Die Architektur im Stil der neuen Sachlichkeit ausgeführt, die Landschaft studienhaft angelegt zeigt das Bild den malerisch gelegenen Leuchtturm in Sidi Bou Said mit der mittelaltelichen Festung im Vordergrund. Rodewald lebt seit 1922/23 in Hamburg und reist 1929-31 zu Studien u.a. nach Tunesien, u.a. in das Künstlerdorf Sidi Bou Said. - Der englische Baron Rodolphe d'Erlanger lässt sich 1912 in dem Fischerdorf nieder und baut dort einen kostbaren Palast, bis 1932 veranstaltet er regelmäßig Zusammenkünfte, wo Kunst, Musik und Literatur sich mischen. Zu den Künstlern gehören auch die deutschen Maler August Macke und Paul Klee. - Auf dem Keilrahmen alter Adressaufkleber und alte Bezeichnung "Rodewald, Sierichstr. 156, Hamburg 39, Elbe 7082, Leuchtturm von Sidi Bou Said, Ölstudie". - Mit Rahmen.

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A Roving Commission

      New York: Charles Scribner's Sons, 1930. 1st Edition. Hardcover. Very good/Good. This is Churchill's extremely popular autobiography, covering the years from his birth in 1874 to his first few years in Parliament. Published in England as My Early Life, this is one of the few Churchill first editions for which the U.S. edition bears a different title than the British. Jacketed copies are extremely scarce. Even decent unjacketed copies are unusual. The red-orange cloth binding proved highly susceptible to fading and soiling and the fragile dust jacket proved highly vulnerable to wear and severe fading of the orange color, particularly on the jacket spine. Offered here is very good plus copy in an original, first printing dust jacket. First printing is confirmed by the Scribner's "A" on the copyright page. The cloth binding is square, clean, and tight, with good corners. The spine retains very good color, still bright with only very slight evidence of sun exposure. The contents are clean, bright, and tight. No inscriptions. Even the untrimmed fore edges remain very clean. Some light soiling and a trace of spotting at the top edge of the text block is the only flaw noted. The dust jacket is unclipped, still bearing the $3.50 price on the front flap. There is a .75 high by one inch wide irregular loss at the lower rear hinge intruding onto both the spine and the rear face and consuming the "SC" in "SCRIBNERS" on the lower spine. There is lesser chipping to a maximum depth of .25 inch at the head of the spine and along both the top and bottom edges of the front face. The orange spine panel is significantly faded as usual for this edition, but there is still differentiation between the center orange panel and the smaller white panels above and below. Apart from the chipping at the edges, the front face remains bright and clean. The white rear face is lightly toned but otherwise clean. Despite the flaws, this is a respectable example of an increasingly scarce first edition dust jacket. The dust jacket is protected in a removable, archival quality clear cover. Bibliographic reference: Cohen A91.2.a, Woods/ICS A37(b.1), Langworth p. 134

      [Bookseller: Churchill Book Collector]
 25.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Good-Bye To All That

      New York:: Jonathan Cape & Harrison Smith,, 1930. New York: Jonathan Cape & Harrison Smith, 1930. First American edition. Octavo, original red cloth. Advanced copy in the dust jacket without the price and the Paris Gun listed on the back flap, "To be published in February Probable Price, $3.50". Near fine in a very good dust jacket with some wear to the crown and foot of the spine.Good-Bye to All That bids farewell not only to England and his English family and friends, but also to a way of life. Tracing his upbringing from his solidly middle-class Victorian childhood through his entry into the war at age twenty-one as a patriotic captain in the Royal Welsh Fusiliers, this dramatic, poignant, often wry autobiography goes on to depict the horrors and disillusionment of the Great War, from life in the trenches and the loss of dear friends, to the stupidity of government bureaucracy and the absurdity of English class stratification. Paul Fussell has hailed it as "the best memoir of the First World War.

      [Bookseller: Raptis Rare Books, ABAA/ ILAB ]
 26.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        Rassen und Kulturen in Südafrika. Bd.I: Die Vorgeschichte von Süd- und Südwestafrika. Bd.II: Eingeborenenkulturen in Süd- und Südwestafrika. Wissenschaftliche Ergebnisse einer Forschungsreise nach Süd - und Südwestafrika in den Jahren 1926-28.

      Leipzig, Hiersemann, 1930-34.. 2 Bände. Bd.I: Die Vorgeschichte von Süd- und Südwestafrika. Bd.II: Eingeborenenkulturen in Süd- und Südwestafrika. EA. Wissenschaftl. Ergebnisse einer Forschungsreise nach Süd- und Südwestafrika in den Jahren 1926-28. Mit zus. 166 Textabb. (Zeichn.) und 74 Lichtdrucktafeln. XII, 220S., X, 306S. Folio. Dekorativer OLn. mit Deckelillstr. und Goldprägung. Die goldgeprägte Schrift auf dem Rücken mit kleinen Fehlstellen. Bibl.-Exemplar mit jeweils einem Stempel auf der Rückseite des Titelblattes.Sonst sehr guter Zustand.. Viele völkerkundl. interessante Fotos der Bergdama, Herero, Buschmänner (und -frauen), Zulu, Owambo etc. Das ursprünglich auf 3 Bände angelegte Werk konnte auf Grund des frühen Todes Lebzelters nicht vollendet werden.

      [Bookseller: Kaiapo Fachantiquariat für Ethnologie de]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ölgemälde *Hamburger Aussenalster mit Blick auf St. Georg*, Öl auf Leinwand, alt gerahmt.

      . Bildgröße: 44 x 44 cm ( Höhe x Breite ), alt gerahmt ( Rahmenmaß: 56 x 56 cm ). Rechts unten von Ludwig Neu mit *L. Neu* signiert, undatiert ( ca. um 1930 ). Gezeigt wird die Aussenalster bei gewittrigem Himmel. Auf der Aussenalster einige Segelboote, dahinter das Ufer in St. Georg. Dort links der Mariendom, rechts die St. Georgs-Kirche. Der Rahmen verso mit altem Etikett *Ausmeyer & Gerling, Bremen, Fedelhören Nr. 89 - Vergolderei und Rahmen-Fabrik*. Der Rahmen gering bestoßen, das Bild teils stärker craquelliert mit minimaler Farbabplatzung in der Bildmitte.>>> Literatur: Rump: Lexikon der bildenden Künstler Hamburgs....Seite 313-314 / Thieme-Becker, Band 25, Seite 401 <<< ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ingoldsby Legends, The

      , 1930. 1930. Rackham Meets RiviéreIn a Masterful Onlaid Binding[RIVIÉRE and SON, binders]. [RACKHAM, Arthur, illustrator]. INGOLDSBY, Thomas (pseudonym of Richard Harris Barham). The Ingoldsby Legends Or Mirth & Marvels. Illustrated by Arthur Rackham. London: J.M. Dent & Sons Ltd., 1930. Later edition, originally published in 1898. Octavo (7 1/4 x 5 in; 185 x 125 mm). xxiii, [1], 638, [2] pp. Twelve color plates including frontispiece, ninety drawings in black and white. Contemporary full wine crushed morocco by Riviére and Son (stamp-signed) with gilt strapwork frame with gilt tooling and rolls enclosing a multi-colored onlaid calf and morocco pictorial panel reproducing the illustration opposite p. 170, "If anyone lied - If anyone swore." Gilt-rolled turn-ins. Custom marbled endpapers. All edges gilt. Upper joint expertly and almost invisibly repaired.The illustrations for this volume proved a turning point in Rackham&#39;s life. "In 1898, which was to be a watershed year for Rackham, Dent invited him to produce one hundred black and white illustrations for R.H. Barham&#39;s quaintly medievalizing poems and stories The Ingoldsby Legends of Mirth and Marvels. The £150 fee for this important commission bought, in addition, ownership of the originals and copyright.&#133;[The] episodic nature and superficial, rollicking humour [of the tales] were well suited to Rackham&#39;s talents, presenting him with endless opportunities to exercise his talent for the macabre and the inventive, the fantastic and the knockabout comic" (Hamilton, Arthur Rackham. A Biography, p. 49).Robert Riviere (1808&#150;1882), bookbinder, was born in London in 1808. On leaving school, in 1824, he apprenticed with Messrs. Allman, the booksellers, of Princes Street, Hanover Square. In 1829 he established himself at Bath as a bookseller, and subsequently as a bookbinder in a small way, employing only one man. But not finding sufficient scope for his talents in that city, he came in 1840 to London, where he commenced business as a bookbinder. The excellent workmanship and good taste displayed in his bindings gradually won for them the appreciation of connoisseurs, and he was largely employed by the Duke of Devonshire, Mr. Christie-Miller, Captain Brooke, and other great collectors. He also bound for the queen and the royal family. In the Great Exhibition of 1851 he exhibited several examples of his skill, and he obtained a medal. The bindings of Riviere, in the quality of the materials, the forwarding, and in the finish and delicacy of the tooling are deserving of almost unqualified commendation. His bindings are wonderful specimens of artistic taste, skill, and perseverance. Riviere bequeathed his business to this son-in-law in 1880, and the name of the firm was changed to Riviére & Son. Bayntun of Bath acquired Riviére c. 1930.Cf. Riall, p. 26. Cf. Latimore and Haskell, p. 11.

      [Bookseller: David Brass Rare Books, Inc.]
 29.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Le Droit de Varech - Precede par le Muet ou Les Secrets de la Vie.

      Paris, Editions de la Montagne, 1930.. 23 x 17 cm. 234 pages. Broche. Tres bon etat general. Couverture protegee avec jaquette protective en plastique transparente. Interieur non coupe tres propre. Exemplaire numerote: 474 tire de 400 ouvrages imprimes sur Alfa, sans illustrations. Dedicace par l'auteur en page de faux titre "A Leo Dolmen pour saluer son passage et pour quil revienne en signe de'amitie. Georges Hugnet 13 Dec. 60." / First edition. A fine, uncut copy in publisher's printed wrappers. Inscribed by Hugnet to fellow surrealist, the wonderful Belgian photographer and collagist, Leo Dohmen on the half title: "A Leo Dolmen pour saluer son passage et pour quil revienne en signe de'amitie. Georges Hugnet 13 Dec. 60." An excellent association.. Georges Hugnet (1906 - 1974) est le premier historien du mouvement Dada. Ses etudes, parues des 1924 dans des revues telles que Cahiers d'Art et Minotaure, ont retenu l'attention d'Andre Breton, il integre le groupe surrealiste en 1932. En 1930 il publie Le Droit de varech tandis que Robert Desnos fait paraitre Sources du Vent et Salvador Dali son film L'Age d'Or. [artpointfrance].

      [Bookseller: Old Head Books & Collections]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        16 Radierungen. Nachlassdrucke (1968) des Vereins für Originalgraphik Zürich in 60 nummerierten Exemplaren auf starkem Velin ca. 38,5 : 27 cm. Jeweils unten links in Bleistift nummeriert: 9/60.

      - In Originalmappe (39,2 : 28,8 cm) mit Titel u. Inhaltsverzeichnis. Die Mappe enthält folgende Drucke: Zirkus (Pierrot mit Maske in der Hand); Arbeiter-Paar mit zwei ausgehungerten Kindern; Selbstbildnis 1930; Komposition (Samson?); Selbstbildnis mit Staffelei und Aktfigur; Clown und Akrobatin (Zirkus); Zirkus-Artisten; Sitzende junge Frau mit aufgestütztem Arm; Liegendes Mädchen vor Bäumen; Weiblicher Akt, stehend; Frau mit totem Mann im Arm (Guernica); Selbstbildnis 1939-40; Portrait eines jungen Mannes (Nachlass); Kleiner Kopf (Nachlass); Kopf eines jungen Mädchens mit langen Haaren; Studienblatt. &#150; Sehr schönes Exemplar. &#150; Komplett selten!

      [Bookseller: Zähringer]
 31.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Bronzefigur: Nackte Tänzerin.

      . Bronze auf schmalem Marmorsockel, mit *W.S.Resch* in der Plinthe signiert, undatiert ( ca. 1930-1940 ). Höhe 44 cm, Gewicht 4800 Gramm . Resch wurde 1889 in München geboren, Schüler von G. Busch, H. Jobst, K. Killer, M. Heilmaier und Fritz Behn. >> Vergleiche auch den Eintrag zum Künstler im Thieme-Becker, Künstlerlexikon, Band XXVIII, Seite 181<<< Guter Zustand mit schöner Patina. ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Konvolut von 21 flagellantische Szenen. 12 Original-Radierungen, 3 Original-Bleistiftzeichnungen u. 5 kolorierte Originalzeichnungen.

      um 1930. versch. Grössen, Bl. in Passepartout., Preis in CHF: 2200. Teilweise signiert, teilweise mit Titel u. Legende. Milewsky - d. i. Gerhard Windisch (1895-1961) dt.-österreichischer Maler, Graphiker und Fotograf, in den 1920er und 1930er Jahren in Leipzig tätig. Zeitweise in Paris, ab 1950 in Wien.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dresden. Ansicht von der Elbe auf Hofkirche und Schloß. Ölgemälde auf Platte um 1930.

      . Bildmaß: 30,5 x 39 cm ( Höhe x Breite ), unten rechts etwas unleserlich signiert *R.Dömscher (?), Dresden, undatiert. Im metallbeschlagenen Rahmen ( Rahmenmaß: 40 x 48 cm ). Gezeigt wird der Blick auf die Brühlsche Terrasse mit vorliegendem Elbdampfer der weißen Flotte, dahinter die Hofkirche und das Schloß, rechterhand die Augustusbrücke. Das Bild leicht fleckig, der Rahmen gering bestoßen, sonst von guter Erhaltung. ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Noagal-Zutsla" (Reste-Trinker) originales Aquarell (Darstellung) ca.54x35cm auf Malkarton (67x48); um 1930

      . Das herrliche Blatt papierbedingt leicht wellig. Vorzeichnung für den Abdruck in der Zeitschrift die "Jugend" , "Fliegende Blätter" ,"Simplicissimus" oder auf Grund der Größe und Ausführung eine Vorlage für eine Buchillustration.

      [Bookseller: Antiquariat Niederbayern]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Jacques-Louis David (1748-1825).

      Paris et Bruxelles, Les editions G. Van Oest, 1930.. Grand in-4, demi-maroquin rouge, dos a 5 nerfs garnis d'une grecque doree, titre dore, filet dore en tete et pied, couverture imprimee conservee, (4), 125 et (3) p. de texte et 89 planches en heliotypie, planche frontispice, enrichi d'un portrait en couleurs de Bonaparte. Ouvrage de reference sur David. Contient un catalogue qui recense 216 oeuvres de David et une bibliographie. Provenance : Marcel Dunan, avec ex-libris grave. Tres bel exemplaire, imprime sur verge, avec sa couverture imprimee conservee, non rogne, tres bien relie, enrichi d'un portrait de Bonaparte grave en couleurs contrecolle sur la premiere garde blanche..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        STREET HAUNTING. Signed

      San Francisco: The Westgate Press, 1930. San Francisco: The Westgate Press, 1930 Woolf, Virginia STREET HAUNTING. Signed. San Francisco, 1930. 8vo., The Westgate Press. First Editon, First Limited Edition. Limited to 500 numbered copies signed by Woolf on the limitation page. Printed at the Gradhorn Press. Patterned paper-covered boards with emerald green leather gilt-stamped spine. Original card slipcase. A fine fresh copy of the most difficult of issues. Kirkpatrick A13 states: "There is at least one variant of the binding in sage-green paper boards patterned in gold and darker green with emerald-green leather spine and a green slip-in case. Mr. David McGee (bibliographer of the Grabhorn Press) states: &#39;". the majority of the edition was bound in blue - ratio of 10 to 1 in favor of blue.". It is reasonable to presume that about 50 copies only appeared in green & that since most of these have faded to brown at the spine, perhaps as few as a half dozen survive in fine unfaded condition. This is one of those elusive fine copies. . Signed by Author. First Edition.

      [Bookseller: TBCL The Book Collector's Library]
 37.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The Castle. A Novel.

      London: Martin Secker, 1930.. First English edition, 8vo, xii, 450, (2) pp. Small closed tear to the final leaf, some occasional minor foxing. Recent grey half calf.

      [Bookseller: Bow Windows Bookshop, ABA, ILAB]
 38.   Check availability:     UKBookworld     Link/Print  


        Konvolut 48 Hefte "Die Kommenden" (Hg. Ernst Jünger, Werner Lass u.a.), 1930-1931 Die Kommenden. Überbündische Wochenschrift der deutschen Jugend. 5. Jahrgang, Heft 31-36,38-50 und 1,3-30

      Flarchheim : Die Kommenden, 1930-1931.. Br.. enorm SELTEN! Die Kommenden. Überbündische Wochenschrift der deutschen Jugend. 5. Jahrgang, Heft 31-36,38-50 und 1,3-30 z.T. mit Bleistiftanstreichungen/Besitzeinträgen, gelocht, sehr saubere und wohlerhaltene Exemplare; H10 ist unten bestossen; H20 mit Einriss an letztem Blatt; H34 mit Klebspur in der Reklame; 1930: (Hg. von Ernst Jünger und Werner Laß; verantw.für den Hauptteil: Karl O. Paetel / Hans-Gerd Techow). Inhalt u.a.: H31 Artikel Ernst Jünger "Die Arbeits-Mobilmachung"; Rezension von Karl Burkheiser zu Jüngers Abenteuerlichem Herz / Max Rene Hesses Partenau , Bronnens OS und Schauweckers Aufbruch der Nation; Gedicht von Walter Flex; H32 Beitrag von Erdmann Hagen "Hitler, Gandhi und das junge Deutschland"; H33 Glosse gegen Tucholsky ("Es gibt Menschen, deren Maulwerk besondes totgeschlagen werden muß, wenn sie einmal sterben"); H34 Artikel von Karl O. Paetel "Staatsstreich oder Revolution?"; Artikel von Arnolt Bronnen "Kampf um die Grenzen : Der Griff nach dem Südmeer"; H35 Meldung, dass Claus Heim (Landvolkbewegung) das Angebot eines NSDAP-Reichstags-Mandats abgelehnt habe; Artikel von Wolf Lerson "Der Stern des Bundes : Die Botschaft Stefan Georges"; Filmbesprechung zu "Der blaue Engel"; H38 Artikel von Ernst Jünger "Über Nationalismus und Judenfrage"; H39 Artikel von Hans Schwarz van Berk : "Politisch-studentische Kameradschaft" und Ernst Jünger-Zitat od.Statement (Worte in die Zeit); Artikel von Werner Kreitz "Der Nationalismus und das Politische"; H40 Artikel von Wulf Dieter Müller [der erste Jünger-Monograph] "Aufstand der Jugend"; H 41 Artikel von Friedrich Reck-Malleczewen "Das Antlitz Amerikas"; Anzeige für "Ein neues Buch von Ernst Jünger!" (Antlitz des Weltkrieges); H42 Gedicht von Walter Flex "Wandervorgels Kriegslied"; Artikel von Arthur Sohr "Ernst Jünger als Deuter des Kriges"; Beitrag von Walther Darre über "Bodenkommunismus und die infogermanische Bodengebundenheit"; Widerstandstagung; H43 Artikel von Friedrich Reck-Malleczewen "Riß in der englischen Mauer"; Artikel von Albrecht Erich Günther "Volk und Staat"; H45 mit einmaligem, abweichenden Titel; Hans Schwarz über Moeller van den Bruck; Artikel von Prof. Baeumler [wohl Alfred Baeumler] "Die Erneuerung des studentischen Hauses"; H46 Artikel von Friedrich Georg Jünger "Revolution und Diktatur"; Artikel von Albrecht Erich Günther "In deutschen Schicksalslanden"; H47 Artikel von Franz Schauwecker "Stadt als Landschaft"; 1931: (Hg. unter Mitarbeit von Alfred Bonfert, Gerhard Brandt, Hans Ebeling, Jupp Hoven, Ernst Jünger, Werner Laß, Walter Rafelsberger und Friedrich Schmidt) u.a. Inhalt u.a. H1 Artamanen und Siedler; Friedrich Georg Jünger (Worte in die Zeit, Zitat); H3 Anzeige Freischar Schill ("Schirmherr Ernst Jünger", desgleichen in weiteren Heften); H4: Artikel v. Ernst Niekisch "Widerstand", Graf Reventlow; H7 Artikel Otto Strasser "Bildet die Front der Unterdrückten!, Werner Laß "Vom Vormarsch des Nationalismus", Verlagsanzeige für Ernst Jüngers Bildband "Das Antlitz des Weltkrieges" (abermals in H11; H11 Artikel von Hans Sturm [ein von Ernst Jünger verwendetes Pseudonym, hier aber wohl nicht von EJ]: "Zum Thema ,Los von Wallstreet!'"; H15 abermals Hans Sturm (wohl abermals nicht EJ): "Binnenmark als Hilfswährung"; Aufruf: "Gebt Claus Heim frei!" (Landvolkbewegung); Bericht von Karl Burkheiser [Korrespondent von EJ]"Der Gestaltungswille der jungen Generation" über Ernst Heilborns "Die Literatur" ("Um die Gewinnung von Ernst Jünger und Hans Zehrer als Sprecher bemühte man sich leider vergebens") mit ausführlicherer Besprechung eines Vortrags von Friedrich Hielscher; H.17 Artikel von Albrecht Erich Günther "Das Wesen des Politischen" als Entgegnung auf die eben erschienene Schrift von Carl Schmitt "Der Begriff des Politischen"; Artikel von Karl O. Paetel "Nationwerdung"; H19 Beitrag von Werner Beumelburg "Deutschland in Ketten"; H20 Artikel vib Artur Dinter "Das Geistchristentum"; Anzeige Otto Strasser "Gegen Bonze, Geldsack und Legalität, für Sozialismus und Freiheit"; H21 Artikel von Fritz Lang "Weg und Ziel"; Eine Meldung für die Freischar Schill von Arno Deutelmoser (Hielscher-Kreis); H22 Artikel von Jurij Semjonow "Die deutsche Ostbewegung und wir Russen"; Portrait-Abbildung Albert Leo Schlageter; Beitrag von teut "Tanzen" (Karl Christian Müller); H23 abermals Hans Sturm (Antwort auf Hellmuth Müller-Berneck und Silvio Gesell); Meldung über die Eingliederung "in Gnaden" dj.1.11 / tusk in den Deutschen Pfadfinderbund; H24 Artikel von Albrecht Erich Günther "Patriotismus und Demokratie"; Artikel von Friedrich Hielscher "Friedrich von Preußen"; und eine Entgegnung an teut von Heinz Sollong; H25 Rezension zu Ernst Jüngers Band "Hier spricht der Feind" Ab Heft 27 ohne den Mitarbeiter-Untertitel.- H27 Filmbesprechung "Im Westen nichts Neues" (Remarque); H28 Artikel von Hans Oberländer "Schöpferische Lebensfreude"; H29 Artikel von Albrecht Erich Günther "Patriotismus und Nationalismus"; Beitrag von Franz Schauwecker "Rußland"; Beitrag "Die Nationalisten verlassen die Kommenden" über das Ausscheiden Ernst Jünger, Werner Laß und weiteren aus der Redaktion der "Kommenden"; Beitrag über einen Vortrag von Ernst Niekisch; H30 Beitrag von Friedrich Hielscher "Der Weg" // interner vermerk kxx '\m/'

      [Bookseller: Wimbauer Buchversand]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Avenging Ray

      London: Hodder and Stoughton Limited,, [1930]. London: Hodder and Stoughton Limited,, [1930]. Octavo. Original blue cloth, titles to spine and upper board in black. With the dust jacket. A beautiful, fresh copy in the lightly rubbed but still bright jacket with a few nicks and short splits and a short closed tear at the base of the spine panel. First edition, first impression and a beautiful copy in the rare dust jacket. The Avenging Ray is a classic mad scientist novel, centring around the development of a death ray.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 40.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        König Dame Bube. Ein Spiel mit dem Schicksal.

      Berlin. Verlag Ullstein, 1930(Copyright).. illustrierter Bucheinband, 8°. 19,0 x 13,1 cm. 265 Seiten, Hardcover in Karton, übersetzt von von Vegesack, Siegfried aus dem Russischen,. In gutem Zustand. Einband leicht berieben (Kapitalecken etwas stärker) mit feinen Marginalien am oberen Rand des Vorderdeckels, Buchblock minimal schiefgelesen, kleiner Eckknick am oberen Vorderdeckel, Schnitt etwas staubig und fleckig, Rücken mit zwei durchgehenden Knickspuren, Buchblock selbst nahezu tadellos, insgesamt erstaunlich gut erhaltenes Exemplar von Nabokovs zweitem Roman in einer seltenen kartonierten Ausgabe.

      [Bookseller: Leipziger Antiquariat]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        4 ms. Briefe mit eigenh. U.

      Berlin, 1930.. Zusammen 5½ SS. auf 4 Bll. 4to.. An den namentlich nicht genannten Musikhistoriker Otto Erich Deutsch betreffs biographischer Daten zur Beziehung zwischen Michail Bakunin und Ferdinand Kürnberger bzw. Detailfragen zur Geschichte des Sozialismus bzw. Anarchismus: "Tengoborski, Ludw. (1793-1857) war ein russischer Ekonomist [!] und Staatsmann. Als ökonomischer Experte und Beirat hat er in den 1830 und 1840-ger Jahren verschiedene Aufträge im Dienste der russischen Diplomatie versehen. Er hat viele Bücher und Artikel in deutscher und französischer Sprache verfasst, in denen er die ökonomische Politik des Zarismus verteidigt. Er ist speziell einige Mal gegen die Polen-Unabhängigkeit auftgetreten. Im Jahre 1848 wurde er als [!] Mitglied des russischen Staats-Rats ernannt [...]" (Br. v. 3. III. 1930). - Der sozialistische Schriftsteller und Historiker Nikolajewski veröffentlichte u. a. eine biographische Darstellung von Jenny Marx (1931; vgl. Emig A1159) sowie gemeinsam mit Otto Maenchen-Helfen eine Biographie über Karl Marx (vgl. ebd. A1276). - O. E. Deutsch (1883-1967), ehedem Kunstkritiker der Wiener Tageszeitung 'Die Zeit' und Assistent am Kunsthistorischen Institut der Universität Wien, erwarb nach der Rückkehr aus dem Ersten Weltkrieg eine Buchhandlung, gliederte ihr einen Verlag an und war seit Mitte der zwanziger Jahre als Privatgelehrter und als Bibliothekar der Musiksammlung Anthony van Hoboken in Wien tätig. 1938 nach Großbritannien emigriert, gab er den 'British Union Catalogue of music published before 1800' heraus, erwarb die britische Staatsbürgerschaft und war als Gelehrter und Dozent in Cambridge sowie am British Council tätig. Nach Österreich zurückgekehrt, wurde er Mitglied des Zentralinstituts für Mozartforschung am Salzburger Mozarteum, dessen Vorsitz er 1962-65 gemeinsam mit Bernhard Paumgartner und Alfred Orel innehatte. Deutschs Bedeutung "liegt vor allem in seinen dokumentarischen Arbeiten zu Franz Schubert" (DBE). 1907 gab Deutsch 'Ferdinand Kürnbergers Briefe an eine Freundin (1859-1879)' heraus, 1910-14 die 'Gesammelten Werke', 1912 'Die Deutsche Schiller-Stiftung. Aufsätze. Literaturberichte und Gutachten von Ferdinand Kürnberger', 1919 die Briefe an Heinrich Laube und 1926 'Drei Erzählungen'. Vgl. auch Czeike II, 20f. - Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf; gelegentlich mit einigen eh. Ergänzungen bzw. Korrekturen.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Autograph Quotation signed ("Ahmed Ali"). In French.

      Paris, 18. IV. 1930.. Folio. 1 page. On uncut wove paper, bearing the Schoellers-Parole blind embossed seal, margins uncut.. The original autograph contribution of Ahmed Ali Khan to the Committee of the World League for Peace (Ligue Mondiale pour la Paix), a remarkable organization formed in 1925 with close ties to the League of Nations. The Committee itself was composed of such notaries as Queen Elizabeth of Belgium, King Carol II of Romania, John D Rockefeller, Marie Curie, and Albert Einstein, who personally gathered the present manuscripts over the course of seven years (1925-32). Among the public figures who contributed to the project were dignitaries from the newly-created League of Nations' member states. "The finest ideal for humanity is a peace based on justice and the integral independence of all nations. [Signed] Ahmed Ali". - Pax Mundi. Livre d'or de la paix. Enquete universelle de la Ligue mondiale pour la paix sous le haut patronage de son comite d'honneur avec l'approbation de la Societe des nations, du Bureau international du travail et de la Cour permanente de justice internationale. Geneve, Societe paxunis, 1932.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Originalzeichnung. "Peitschszene."

      Aquarellierte Tuschzeichnung auf Papier. Um 1930.. Blattgröße 21x28,5 cm.. Der österreichische Maler (1900-1961) gehörte "zu jener Malergeneration, die mit dem Sezessionsstil aufwuchs, mit dem Expressionismus ihre Laufbahn begann und schließlich die Neue Sachlichkeit begründete." (Klinger 11, S. 54.) "Das ungezügelte Temperament des Künstlers, das heute noch hier und da geysirhaft aufspringt - der heiße Atem ist in der Erotika zu spüren -, birgt sich hinter einer Beherrschtheit, die das Korrelat der Sachlickeit ist." (Bilderlex. IV,699.) "Seine erotischen Aquarelle zählen zu dem Besten, was auf diesem Gebiet im deutschsprachigen Raum geschaffen wurde." (Klinger ebd.) Unter Passepartout montiert, dieses teils leicht fingerfleckig. Das Blatt an den Rändern etwas knittrig. Vgl. Der Kalte Blick S. 146f. ----------- English description available on request. Traduction francaise sur demande.

      [Bookseller: Antiquariat Ars Amandi]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.