The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1930

        Blood

      Hanns Heinz Ewers: Blood. Lithographs by Edgar Parin dAulaire (1930) 80pp., gr.8vo., First english edition Original-HalbPergamenteinband mit Leinenrücken und großer Einbandillustration Nr. 21 (von 25 numerierten Exemplaren einer Vorzugsausgabe), insgesamt 1100 Exempl., im Impressum von Ewers und dAulaire signiert Heron Press Inc., New York. Mit 5 ganzseitigen Lithographien illustriert. Enthält die drei unheimlichen Erzählungen "Mamaloi","The white Maiden" und "Tomato Sauce", kongenial illustriert. Sehr seltene signierte Ausgabe, neuwertig erhalten!

      [Bookseller: tigerle]
 1.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Begebenheiten eines französischen Schiffsjungen auf einer unbewohnten Insel, oder, der zwölfjährige Robinson.

      (2. deutsche Auflage) ca 16x11 cm gest. koloriertes Frontispiz, gest. Titelblatt mit kolorierter Vignette, 324 Seiten mit 4 kolorierten Kupfertafeln Halbleinwandeinband um 1930 mit Rückenschild (vorderes Vorsatzblatt mit kleinem Namenseintrag und etwas fleckig, Kupfertafeln meist am Rand etwas [finger-]fleckig, Seiten kaum fleckig sonst guter Zustand) Ulrich IV, 117 f. Recht selten.

      [Bookseller: Antiquariat Hilbert Kadgien]
 2.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Original Manuskripte / Aufzeichnungen von Wilhelm Steinkopf

      Kunststoffmappe leichte Gebrauchsspuren,Inhalt: Im Sonnenlande Dalmatien (Geschrieben in Dresden, Jan. 1930) / Besuch bei Reinhold Braun (Dresden, Okt. / Nov. 1930) / In der Werkstatt Gottes / Christentum der Tat / Ewigkeit / Irdischer und göttlicher Beruf / Der Sinn des Lebens / Wo ist dein Bruder Abel? / Hab' Sonne im Herzen! / Auszüge v. "Stille Tage": "Funkelnd liegt der Morgentau auf Blüten und Blättern meines Gärtleins. Feierlich ragen die Berge zum lichtblauen Himmel empor, die Wiesen glänzen wie Demanten in der jungen Sonne, und der Bach singt ein Lied, das so wundersam traulich klingt, daß ich meine, die Worte dazu müsste Matthias Claudius, der Mann mit dem ewigjungen Kinderherzen, in einer seiner gesegnetsten Stunden geschrieben haben. Allmählich wacht das Leben auf rings um mich her. Hummeln mit ihren schillernden Flügeln, Falter mit der fröhlichen Harmonie ihrer Farben schwirren von Blüte zu Blüte, ihr Frühstück zu holen. Und ein Rotschwänzchen fliegt dicht zu mir her, wippt mit dem Schwanz und blinzelt mich an, als wollt' es sagen: 'Ei, Guten Morgen! Bist du auch wieder hier?' (...) "Mein Häuslein hier oben ist schlicht und klein. Es birgt nur das Nötigste, dessen der Mensch bedarf. All das, was man im lauten Leben der Stadt glaubt nicht entbehren zu können, fehlt. Aber drei Fenster hat mein Zimmerlein, nach Osten, nach Süden und nach Westen so fängt es die Sonne zu jeder Stunde des Tages auf. Auch mein Gärtlein ist klein. Doch es blüht darin alles bunt durcheinander. Und im Herbst, wenn die Goldraute ihre Dolden entfaltet, ist es wie ein lachendes, goldenes Märchen. Und in all dieser Schlichtheit und Einfachheit fühl' ich mich so unendlich reich, und oft denk' ich, wie wenig braucht doch der Mensch, um glücklich zu sein. Es ist gut, wenn man irgendwo ein stilles Fleckchen weiß, dahin man sich zuweilen flüchten darf aus dem Lärm und der Unrast der Welt. In dem rasenden Tempo des Lebens unserer Zeit fehlt eins: die besinnliche Stunde, in der wir in uns hineinschauen und uns Rechenschaft geben von unserem Denken und Tun. Die Stunde, in der wir, losgelöst vom Jetzt, fester und inniger verbunden sind mit dem Ewigen, um daraus Kraft zu schöpfen für den kommenden Tag. Denn, je stärker der Mensch wirken will in der Zeit, umso fester muss er wurzeln in der Ewigkeit, wenn sein Wirken zum Segen werden soll für ihn und die anderen."Peter Anreiner (29 Seiten) / Meine erste Bergfahrt (11 Seiten) / Der Herr Ratschreiber / Am Mummelsee / Wendelin Gstrein / Menschen am Großglockner / Begegnung mit Carl Maria von Weber (Buch enthält an dieser Stelle die Kopie einer seltenen Zeichnung von Walter Flemming mit dem Vermerk des Künstlers "Zur Erinnerung an... Prof. Wilhelm Steinkopf von Walter Flemming Dresden August 1940" Dieser und der darauffolgende Text "Feierabend" enthalten die Original Unterschrift von Wilhelm Steinkopf / Dietlinger Märchen (Meinen Enkelkindern Michael und Monika zum Christfest 1941) / Als es Pfingsten ward (1944) / Die Ahn (1944) und Waldbruder Dominik (1944)Die mit Schreibmaschine erstellten Geschichten wurden sauber in eine stabile Kunststoffmappe eingeklemmt. Der Text wurde vom Autor mit Füllfederhalter korregiert. Die Seitenränder weisen vereinzelt winzige Einrisse auf.

      [Bookseller: Bücheroase Jens Neumann]
 3.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        L'Ambiente Moderno in Europa e in America (Modern Interiors in Europe and America)

      Julius Hoffmann, Stoccarda (Stuttgart) 1930 - Large quarto 911 3/4 x 9 1/2"). VII, [1]pp (Title and Preface), 208pp (Plates), [4]pp (Index). Original photo-illustrated dust-jacket over olive cloth, with gold lettering to spine and front cover. First Italian language edition of this striking photographic survey of modern interiors in Europe and America showcasing interior designs by Alvar Aalto, Marcel Breuer, Le Corbusier, Pierre Jeanneret, Walter Gropius, Rob Mallet-Stevens, Eric Mendelsohn, Louis Sognot, Max Taut, and many more.This work is profusely illustrated with 292 b/w photographic reproductions.Very minor and sporadic rubbing, creasing and chipping along edges of dust-jacket. Text in Italian, with captions in French, Italian and German. Dust-jacket in overall good to good+, binding and interior in very good condition. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: ERIC CHAIM KLINE, BOOKSELLER (ABAA ILAB)]
 4.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Stilleben mit Vase und Becher. Original-Aquarell, monogrammiert.

      Stilleben mit farbig bemalter Vase, blauem Becher und grauem Quader vor grünem Tuch. Aquarell auf Papier. Links unten mit *TM* monogrammiert, undatiert ( ca. um 1930 ). Bildmaß: 36 x 29 cm ( Höhe x Breite ), alt unter Glas gerahmt ( Rahmenmaß: 39 x 32 cm ), Verso undeutlich von alter Hand bezeichnet: *Toth Meyhert*. Das Blatt zum rechten Außenrand hin mit 2 kleineren, kaum auffallenden Einrissen ( einer ca. 4 cm, der andere ca. 2 cm ). Das Blatt zur oberen linken Ecke etwas angeknickt, sonst von guter Erhaltung. Der Rahmen etwas bestoßen. ( Provenienz: Alter Privatbesitz ) ( Pic erhältlich // webimage available // weitere Pics auf Anfrage ) ( Lagerort: Richey - 1. OG )

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 5.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Über alles die Liebe. 60 neue Zeichnungen.

      Berlin, Bruno Cassirer, 1930. - Ca. 27,7 x 21 cm. 3 Blätter, 1 nn. Seite, 119 (1) Seiten, mit Illustrationen. Erste Ausgabe. Mit handschriftlicher Widmung auf Titelblatt: "meinem hochverehrtem / Lehrer und Förderer meiner / Begabung dem / Meister Orlik / herzlichst gewidmet / von / George Grosz / Oktob 30". Das O in "Orlik" flüchtig ausgestaltet. Rücken gering aufgehellt. Roter Original-Leinenband mit schwarzgeprägtem Rücken- und Deckeltitel. [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Antiquariat Rainer Schlicht]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Philip's 12 inch (31 cm) Terrestrial Globe - Erdglobus. Geographical Institute George Philip's Son Ltd, 32 Fleet Street London Principal shipping routes with distances in nautical miles. Principal transcontinental Railroads. Principal Air Mail routes

      Terrestrial Globe 12 inches (31 cm) on wooden tripod. Height 57 cm Age: 1930's. Condition: some abrasions with very limited text loss in the Atlantic, otherwise fine condition.

      [Bookseller: Antiquariat Liber Antiqua]
 7.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Sein und Zeit. Erste Hälfte. [Alles was erschienen].

      Gr.8, XI, 438 S., OLwd. m. Rückenschild u. Deckelpräg., Rückenschildchen m. kl. Verlusten, Rückenkante am Fuss m. kl. Läsur, Vorderdeckel mit wenigen winzigen Stockfleckchen, Bindung etw. gelockert, (meist) feine An- und Unterstreichungen in Bleistift. EA der Buchausgabe (Sonderdruck aus Jahrbuch für Philosophie und Phänomenologische Forschung, Bd. VII). - Beiliegend eine Originalfotografie (9 x 6.5 cm Ganzfigur von M. Heidegger vor einem Haus, rückseitig in Tinte betitelt Prof. M. Heidegger / in Amsterdam / 1930 / Begynhof [Begijnhof]). - Exemplar aus der Bibliothek des Schweizer Romanisten Theophil Spoerri (von diesem Name auf Titelblatt und [wohl] zahlreiche Anstreichungen). - Theophil Spörri [Spoerri], geboren 10.6.1890 La Chaux-de-Fonds, gestorben 24.12.1974 Caux (Gem. Montreux), [...]. Ab 1909 Romanistikstud. an den Univ. Zürich und Bern, dort 1916 Promotion. 1912-22 Lehrer am Freien Gymnasium Bern, 1922-56 o. Prof. für rom. Philologie der Univ. Zürich (1948-50 Rektor). [...] Polit. und soziales Engagement u. a. in der Neuen Helvet. Gesellschaft und der Moral. Aufrüstung. 1940 Mitgründer und erster Präs. des Gotthardbunds. Die starke religiöse Komponente in S.s Leben bestimmte auch seine Forschung [...] (HLS).

      [Bookseller: antiquariat peter petrej]
 8.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Steinlen et la rue & Saint Lazare

      Paris, Eugène Rey, 1930 In-folio (33,2cm x 25,5cm) de (243)pp 1 frontispice, 19 planches hors-texte dont 6 en couleurs et 1 double-page en couleurs & 160 dessins in-texte dont 9 en couleurs par Steinlen. Tirage à 535 exemplaires dont 10 du tirage de tête sur Japon ancien, 25 Japon, 500 Vélin d'Arches & 50 suites des dessins à part. Broché, à couverture imprimée et rempliée. Un des 10 exemplaires sur Japon ancien, celui-ci N°9. Très bel exemplaire, couverture en très bel état; intérieur frais.

      [Bookseller: Librairie Eppe Frères]
 9.   Check availability:     Livre-rare-book     Link/Print  


        Originale Fotografie (Platinum print, braun getönt, Vintage) Landschaft um 1930, handsigniert von der Fotografin (Doris Ulmann May 29, 1882 August 28, 1934)

      Originale Fotografie (Platinum print, braun getönt, Vintage) Landschaft um 1930, handsigniert von der Fotografin (Doris Ulmann May 29, 1882 August 28, 1934). Landschaft mit Bäumen und Wasserspiegelung. Foto auf Karton aufgezogen, darunter signiert "Doris Ulmann". Seltene Landschaftsaufnahme der Fotografin, die durch ihre Porträts berühmt wurde. Die amerikanische Fotografin gehörte zur Gruppe des fotografischen Piktorialismus von der Jahrhundertwende bis zu den dreissiger Jahren des 20.Jahrhunderts. Das Foto stammt aus dem Nachlass des Fotografen Kurt Bringmann, der ihn wahrscheinlich bei einer Fotoausstellung in den 20er/30er Jahren erwarb. Karton rückseitig mit Deckblatt, Format Foto 20,5 x 15,3 cm, Karton 40,0 x 30,0 cm. Sehr gut erhalten.

      [Bookseller: methyl]
 10.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Van den proprieteyten der dinghen. 1. niederländische Ausgabe.

      460 Bll. (davon insges. 15 als Faksimile), 4 Bll. vor- und 3 Bll. nachgebunden. Mit 8 altkolorierten Holzschnitt-Tafeln (drei weitere in Schwarz-Weiß als Faksimile) und 16 altkolorierten Schmuckinitialen samt Rankenwerk. Folio. Neuerer Lederband (um 1930?) auf Holzdeckeln und mit 5 Bünden, im Stil der Renaissance reich blindgeprägt mit Rollen und Stempeln und blindgeprägtem Rückentitel roter Sprengschnitt Schuber. Zweispaltiger Druck in gotischer Type und 40 Zeilen, durchgehend rot rubriziert die 15 Faksimiles auf schwerem gelblichem Papier, dem alten nachempfunden. Der Zensus des GW belegt 50 erhaltene Exemplare, davon 11 defekt. Bartholomaeus, englischer Minorit (Franziskaner), 1225-30 Lehrer an der Minoritenschule zu Paris, 1231 Lektor an dem Ordensstudium in Magdeburg, der "erste namhafte Enzyklopädist des MA" (Buchberger 495) neben Vinzenz von Beauvais (Speculum maius) und nicht identisch mit dem ebenfalls englischen Minoriten Bartholomaeus von Glanvilla, der mehr als 100 Jahre später wirkte, faßte das "gesamte Wissen seiner Zeit mit Ausnahme des historischen zusammen" (Buchwald: Tusculum-Lexikon, S. 68). Das Werk war außerordentlich beliebt, so erschienen bis 1500 12 lateinische und volkssprachliche Ausgaben im Druck. Vorliegende ist eines der ersten in holländischer Sprache überhaupt gedruckten Bücher. Von 1483 bis 1486 war J. Bellaert der erste und einzige Haarlemer Drucker (Gruys/Wolf 247) es war die Hochzeit der "holländischen Schriften" eines Hendrik van Delft ("Hendrik de lettersnider" in eigener Titulierung) und anderer (vgl. Steinberg, S. 187) möglicherweise wurde das Typenmaterial aber von Gerard Leeuw übernommen, bei dem in Antwerpen auch der Reißer seit 1486 gearbeitet hat. GW 3423 Hain/C. 2522 BMC IX, 102 (IB 48508) Goff B 142 Sammlung Schäfer 27: nicht bei Brunet vgl. Carter/Muir no. 9 (mit falscher Zuschreibung). Schuber berieben und etwas bestoßen Einband an den oberen Ecken etwas bestoßen Rücken gering verblaßt teils fingerfleckig, angegraut bzw. fleckig und mit Feuchtigkeitsspuren einige Bll. mit hinterlegten Randläsuren einige wenige zeitgenössische Glossen. Provenienz: aus der Bibliothek des Büchersammlers und Botanikers F. W. T. Hunger (Amsterdam, geb. 3. 4. 1874 arbeitete u. a. über Tabak und Ölpalmen), mit dessen Exlibris auf Innendeckel.

      [Bookseller: Antiquariat am Moritzberg]
 11.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Vile Bodies

      Chapman & Hall, 1930. 1st edition. Hardcover. Extremely nice snakeskin-patterned boards, fractional spine darkening, illustrated title-page by the author, bookplate to endpaper, pages very clean bar a fox patch on the lower edge of one page and some very light spotting in the first couple of leaves. The author's second novel, excellent overall.

      [Bookseller: Shellhouse Books]
 12.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Domus 1930-1990

      

      [Bookseller: nikod24]
 13.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        The Packard, standard eight models 8-26 and 8-33, luxurious transportation.

      1In-8, oblong, (1930), broché gaufré vert et estampé en couleurs, sous enveloppe au tampon de The Packard standard eight models 8-26 and 8-33 avec un dessin crayonné au dos d'une bouteille de diurétique, 36 pages. Plaquette publicitaire dans une traduction approchante, illustrée en couleurs, vantant les mérites des voitures Packard avec une présentation des modèles 8-26 et 8-33. Les caractéristiques mécaniques et les spécifications concernant plus spécifiquement la Packard Standard huit sont décrites. Couverture insolée, petites usures et déchirures à la couverture, manque la référence du garage contrecollée p.35, infimes pliures interne et taches, brochage fragile. Rare avec son enveloppe d'origine qui présente des déchirures, taches et manques de papier.

      [Bookseller: Librairie Chrétien]
 14.   Check availability:     Livre-rare-book     Link/Print  


        Mark Brandenburg. 30 Originalradierungen von Georg Fritz mit einem Geleitwort von Dr. Willy Kurth.

      Berlin Weise ( alt überklebt ) 1930 - Titelbl. u. 3 Bll.Text sowie 30 signierte Radierungen von Georg Fritz, imperial - folio, lose Blätter in ill. Or.- HPgt.- Mappe. Die Deckel mit Javapapier bezogen und mit einer goldgeprägten Illustration sowie Titel versehen ( l. ber. u. besch. ). Die Mappe entstand 1930 im Auftrag der Reichshauptstadt. Die zwei Vollmer bekannten Exemplare wurden als Ehrengeschenk an die Stadt Boston ( 1930 ) und an die Sorbonne 1931 verwendet. Der in Dresden 1894 geborene Künstler war bis 1943 in Berlin und später in Mitterfels / Niederbayern ansässig. Lit.: u.a. Vollmer, Kstl.- Lex. d. 20. Jahrh., Band 2. - Sehr selten ! Die 30 Blätter sind in einem Inhaltsverzeichnis gelistet, welches auf Wunsch in Kopie zugesandt werden kann.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        SALVADORE DALI (Salvador Dali,1904-89) spanischer Surrealist, gilt als exzentrischster Künstler der Moderne

      - Fotopostkarte (proppere Dame sich räkelnd, B.F. Paris, ca. 1930) mit eigenhändigen Zeilen (Tinte in kleiner Schrift) o.O.u.D. mit voller Unterschrift signiert, an einen Freund .Il falloi pas une telle vitesse.jài pas encore recu le tableau., leichte Gebrauchsspuren [Attributes: Signed Copy]

      [Bookseller: Herbst-Auktionen]
 16.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Dix Années de Réalisations en Architecture et Décoration

      (1930) Paris Ch. Massin & Cie 1930 - 32,5 x 24 cl - [10] pgs + 72 planches en n/bl (complet) - toile d'éditeur - les plats et dos salies, tâche noir sur le premier plat et la page de titre, mors fatigués, l'intérieur en bon état - E.O. de cette monographie avec des réalisations à Paris (rue Méchain), Boulogne-sur-Seinen Ville d'Avray, Hyères (villa Noaliies), ea - textes de Bonney, Bourgrois, Dudok, Margold, Melnikoff et Sartoris - Rare [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: A. Van Zaelen antiquariaat]
 17.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Précisions sur un état présent de l'architecture et de l'urbanisme - FIRST EDITION - INSCRIBED COPY

      1930Paris, Georges Crès, sans date [1930]. 155 X 250 mm, 268 pp. Reliure moderne demi-chagrin, plats de plexiglas, dos lisse, titre en long argenté, plats de couverture conservés. EDITION ORIGINALE, mention fictive d'édition. ENVOI AUTOGRAPHE signé : à Mr Marcel Poëte urbaniste, où il y a quelques idées d'urbanisme. Avec ma vive sympathie Le Corbusier, oct 1931. Marcel Poëte (1866-1950) fut conservateur de la Bibliothèque historique de la ville de Paris, directeur de la chaire d'histoire de Paris à l'École pratique des hautes études et fondateur de Institut d'urbanisme de Paris. FIRST EDITION, FIRST PRINTING, INSCRIBED COPY TO THE URBANIST MARCEL POETE;

      [Bookseller: Librairie Le Pas Sage]
 18.   Check availability:     Livre-rare-book     Link/Print  


        Die Schwarze Romantik: Von Goya bis Max Ernst [Gebundene Ausgabe] Hrsg. Felix Krämer (Autor) Roland Borgards, Ingo Borges, Claudia Dillmann, Dorothee Gerkens, Johannes Grave, Mareike Hennig, Hubertus

      Die spektakuläre Herbstausstellung im Städel Museum, Frankfurt/Main Die Schattenseiten des menschlichen Daseins in der europäischen Kunst zwischen Romantik und Surrealismus Seit dem späten 18. Jahrhundert begeisterten sich zahlreiche Künstler nicht nur für die Erhabenheit der Natur und die Reinheit des Gefühls, für Melancholie und Einsamkeit, sondern zeigten sich zugleich angezogen von den Abgründen der Conditio humana, wie sie sich in Zeiten von Krieg und Wirtschaftskrisen offenbaren. Ihre Werke erzählen von Leidenschaft und Tod, sie thematisieren das Geheimnisvolle, Unheimliche, Irrationale, Fantastische, Groteske und Böse und zeigen gesellschaftlich Ausgegrenzte Wahnsinnige, Verbrecher, Bettler. 1930 prägte der Literaturwissenschaftler Mario Praz hierfür den Begriff der Schwarzen Romantik, doch eine kunsttheoretische Aufarbeitung steht bis heute aus. Die Publikation untersucht erstmals ausführlich die Bezüge zwischen romantischen, symbolistischen und surrealistischen Strömungen und präsentiert das Romantische als wiederkehrende Geisteshaltung, die ganz Europa erfasste und sich bis ins 20. Jahrhundert erstreckt. (Englische Ausgabe ISBN 978-3-7757-3373-1)Begleitend erscheinen auch Bände in der Reihe Kunst zum Lesen (deutsche Ausgabe ISBN 978-3-7757-3375-5) und in der Reihe Kunst zum Hören (deutsche Ausgabe ISBN 978-3-7757-3376-2 englische Ausgabe ISBN 978-3-7757-3377-9) sowie in der Reihe Kunst Digital (deutsche Ausgabe ISBN 978-3-7757-3374-8). Ausstellung: Städel Museum Frankfurt am Main 26.9.2012-20.1.2013 Anlässlich der Ausstellung zur Schwarzen Romantik im Frankfurter Städel Museum ist dieser wunderschöne und informative Bild-Text-Band erschienen, der das Thema auf äußerst gelungene Art und Weise aufgreift. Die dunkle Seite der Romantik steht im Rahmen der Ausstellung und dieses Bandes erstmals im Mittelpunkt eines großen Ausstellungsprojektes in Deutschland. Der Begriff Schwarze Romantik hat seinen Ursprung in der Literaturwissenschaft, wurde aber auch auf die Kunstgeschichte übertragen. Traum und Fantasie, Nacht und Nebel, das Dämonische und das Irrationale das sind die typischen Themen, die in einer Zeit, die schon durch das Licht der Aufklärung erhellt worden war, in Literatur und Kunst zum Ausdruck kamen. Der Herausgeber des Bandes und Sammlungsleiter für die Kunst der Moderne im Städel Museum, Dr. Felix Krämer, hat für diesen Band ein ausgesprochen gelungenes Konzept erarbeitet. Der Band soll die Zusammenhänge aufzeigen, die sowohl eine geografische als auch eine zeitliche Klammer bilden. Diese Herangehensweise ermöglicht dem Leser/Betrachter ein vertieftes Verständnis der Schwarzen Romantik als Ausdruck einer Geisteshaltung, die aus bestimmten historischen Gründen in genau dieser Zeit so populär war. Sechs Essays zu allgemeinen Aspekten der Epoche (die eigentlich keine Epoche ist, sondern eine Strömung, die sich über mehrere Epochen zieht) und sieben Aufsätze zu den kunstgeschichtlichen Schwerpunktthemen im Katalogteil informieren den Leser kompetent und umfassend. Die drei letzten Texte zeigen auf, welchen Einfluss die Schwarze Romantik auf Literatur, Oper und Film ausgeübt hat. Die Autoren überzeugen durch Fachwissen, das sehr gut verständlich dargeboten wird. Die Texte sind nie langweilig, sondern stets durchdrungen von der Begeisterung und Faszination für die Materie. Über 200 Werke der Malerei, Skulptur, Grafik, Fotografie und des Films dokumentieren wesentliche Entwicklungen der Kunst des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Die Bilder (v.a. im Katalogteil) sind großformatig und jeweils mit Bildunterschriften versehen, so dass ganz klar Künstler, Titel, Entstehungszeitraum und der originale Ausstellungsplatz ersichtlich werden. Der Bildband richtet sich nicht nur an Besucher der Ausstellung, sondern an alle, die sich für die Schwarze Romantik interessieren. Zur Aufmachung: Der großformatige Bildband ist fest gebunden und mit einem Schutzumschlag versehen. Auf dem Cover ist Paul Hippolyte Delaroches Die Frau des Künstlers, Louise Vernet, auf ihrem Totenbett (1845/46) zu sehen. Schon hier ist klar ersichtlich, dass die Schwarze Romantik die Nachtseite, das Dunkle, den Tod zum Thema hat. Papier- und Druckqualität lassen beim Bildband keine Wünsche offen. Der Band ist hochwertig verarbeitet auch nach mehrfachem Durchblättern stabil. Fazit: Dieser Bild-Text-Band ist einzigartig im deutschsprachigen Raum, denn in ihm wird die Schwarze Romantik samt Nachfolgebewegungen umfassend erläutert. Ich kann diesen hochwertig verarbeiteten Band nur wärmstens empfehlen! Mir war der Begriff der Schwarzen Romantik bisher nicht bekannt. Und wie beim Begriff der Romantik selbst scheint mir dieser auch recht schwer fassbar zu sein. Zumindest fällt hier auf, wie viele unterschiedliche Epochen, Kunstrichtungen und Künstler unter diesem Begriff zusammen gefasst werden - da geht es sogar bis zum Film und zur Oper. Teilweise habe ich das Gefühl, dass sich auch einige der Texte im Katalog mit dieser weiten Fassung des Thema nicht ganz einfach tun. Aber auch wenn die Einleitung eines Textes dann manchmal sich etwas schräg liest, so erfährt man dann doch viel über die Kunstwerke und Künstler, die hier abgebildet sind. Mag mir auch der Begriff der Schwarzen Romantik nicht viel sagen, so ist mir jedoch außerhalb der bildenden Kunst der Begriff der Gothic Novel durchaus bekannt und auch sehr nahe. Und die damit verbundene Bewegung, die Übernahme von Motiven und deren Weiterentwicklung in der erzählenden Kunst, ist wirklich gut vom Ende des 18. bis in die Welt der Horrorfilme des 20. Jahrhunderts nachvollziehbar. Es ist die Stärke der Auswahl dieser Bilder, genau die Werke identifiziert zu haben, die den Ideen dieser Gothic Novels nahe stehen. Und so kommen einem die Bilder merkwürdig vertraut vor, selbst wenn man nicht regelmäßig in Museen geht. Sie vermitteln eine Stimmung, die wir aus der Populärkultur unserer Zeit zu kennen glauben, jedenfalls aus den besseren Schöpfungen dieser Kultur. Um in Bildern beschriebene Abgründe des menschlichen Seins geht es hier. Um Hässlichkeit, um das Böse, den Tod und Sex geht es hier, jedenfalls wenn letzterer mit den zuerst genannten Themen verbunden ist. Sagen und Mythen spielen eine Rolle. Und die Idee, dass es jenseits der rationalen Welt der Aufklärung noch etwas mehr geben muss. Und das findet man dann bei Piranesi, Franz von Stuck und den modernen Surrealisten, um nur ein paar Punkte im Katalog zu nennen, die mir persönlich besonders nahe gehen. Kunst soll schließlich Gefühle auslösen, beim Betrachter im Kopf und im Herzen etwas auslösen, und das schaffen oft gerade die Werke, die nicht nur das Schöne in der Welt suchen und abbilden. Insofern ist es schade, dass ich diese Ausstellung in Frankfurt verpasst habe. Eine kleine Schwäche des Buches ist, dass die Formate zu den Bildern nur im Anhang zu finden sind. Oft kann man sich von einem Kunstwerk in einem Katalog erst eine Vorstellung machen, wenn man dessen Größe kennt. Hier bleibt einem das Hin- und Herblättern nicht erspart. Und auch, dass man hier doch sehr breite Rahmen neben den Bildern auf den Seiten belässt, sorgt zwar dafür, dass alles sehr elegant aussieht, bei kleinen Details auf den Bildern ist man aber immer mal wieder am Rätseln. Aber vielleicht soll ein solcher Katalog eher Lust auf den Besuch der Ausstellung machen. Und wenn diese - wie hier - inzwischen abgeschlossen ist, so findet man im Anhang auch einen Verweis, in welche Sammlungen die Bilder sonst gehören. Sie sind eben nicht aus der Welt. "Wirkung ist ihr höchstes Ziel, und um dieses zu erreichen, verschmähet sie keine Mittel. Das Schöne ist nur Nebensache am liebsten will sie erstaunen und überraschen, niederdrücken durch gigantische Größe oder erschüttern durch Extreme der Leidenschaft sie hascht nach der Wahrheit der Natur in ihren grässlichen Augenblicken und erlaubt ihrer Phantasie den verwegenen Flug, nicht in das schöne Feenland des Ideals, sondern in die verbotene Region der Geiser und Gespenster." Diese so treffenden Worte des deutschen Naturforschers und Reiseschriftstellers Georg Forster könnten als Leitmotiv über der großartigen Ausstellung des Frankfurter Städel Museums (26.09.12 - 20.01.13) stehen. Forster wählte diese so prägnanten Worte, um seine Eindrücke bei einem Aufenthalt in London im Jahre 1789 wiederzugeben. Die damalige zeitgenössische englische Kunstwelt und deren hervorstechendster Exponent, der exilierte Schweizer Johann Heinrich Füssli, waren der ausschlaggebende Punkt. Dieser innovative Bildschöpfer, innerlich getrieben und mit einem Hang zum Übernatürlichen, erforschte in seinen Bildern die dunklen Seiten menschlicher Fantasie und Seelenzustände und brachte sie suggestiv wie kaum ein anderer zum Ausdruck. Er avancierte neben anderen bildenden Künstlern und jungen Literaten als Vertreter eines Genres, das sich zunehmend der Kehrseite der Vernunft widmete und denen das Unerklärliche und Geheimnisvolle nicht als Problem erschien, sondern ihnen Anreiz bot, "das fantastische Reich hinter der sicht- und messbaren Realität zu entdecken. Das Schreckliche, das Wundersame und Groteske machte dem Schönen und Makellosen die Vorherrschaft streitig.", stellt der Herausgeber des vorliegenden Prachtbandes und Kurator Felix Krämer fest. Die "Schwarze Romantik" war geboren. Von Francisco de Goya und seinem 1820-23 gemalten "Saturn" bis zu "Vom nächtlichen Anblick der Porte Saint-Denis ausgelöste Vision" aus dem Jahr 1927 von Max Ernst präsentieren sich 70 Künstler mit 200 Werken in Frankfurt sowie dem Leser und Betrachter dieses großartigen Buches, das neben fantastisch-schaurigen Gemälden, Fotos oder Filmausschnitten auch durch eine Fülle an erstklassigen Beiträgen von renommierten Autoren aus dem Bereich der Kunstgeschichte aufgewertet wird. "Die hier präsentierten Werke erzählen von Einsamkeit und Melancholie, von Leidenschaft und Tod, vom Erhabenen der Natur und dem Irrationalen der Träume. Die gesellschaftlich Ausgegrenzten werden zu neuen Helden erhoben und eröffnen den Blick in die Abgründe der Conditio humana.", stellt der Direktor des Städel Museum, Max Hollein, treffend fest. Bilder, die man vielleicht Betrachtern "mit labiler Gesundheit" nicht zumuten sollte und gleich gar nicht vor dem Schlafengehen. Zumindest warnte man derart Besucher der Jahresausstellung der Londoner Royal Academy von 1782 vor dem Gemälde "Der Nachtmahr" von oben erwähntem Johann Heinrich Füssli. Goyas "Orgien des Bestialischen", Delacroix' schwermütige Weltsicht und Seelenmalerei, Carl Blechens düster-verstörende Motive oder Caspar David Friedrichs "Elemente des Schauerlichen", garniert mit "lastender Stille" stehen Füssli allerdings in nichts nach und können schon mal zartbesaitete Naturen gehörig in Aufregung versetzen. Die Ausstellung wie auch das Buch spannen einen Bogen vom Beginn der Romantikepoche im späten 18. Jahrhundert, über den Symbolismus bis zum Ende der Hochphase des Surrealismus Mitte des 20. Jahrhunderts. Neben Malerei, Grafik und Skulptur werden auch Fotografien und Filmausschnitte gezeigt. "Man begegnet einer Traumwelt, die ihren eigenen rätselhaften Gesetzen zu folgen scheint.", um noch einmal Felix Krämer zu zitieren. Alle Exponate vereint das Spiel von Illusion und Desillusion, "dessen Ambivalenz das Seherlebnis bestimmt.", so der Herausgeber. Kann man den eigenen Sinneseindrücken noch trauen, auch wenn die Dinge nicht so sind, wie sie scheinen? Schaue(r)n Sie selbst! Nach der Blütezeit der Aufklärung widmeten sich junge Literaten und bildende Künstler Ende des 18. Jahrhunderts verstärkt den Kehrseiten der Vernunft. Statt Kants Kritik der reinen Vernunft interessierten sie sich für Magie, für das Unerklärliche und Geheimnisvolle. Ihre Werke erzählten von Leidenschaft und Tod, sie thematisierten das Fantastische und Groteske, sie interessierten sich für die gesellschaftlich Ausgegrenzten, für Wahnsinnige, Verbrecher und Bettler. 1930 prägte der Literaturwissenschaftler Mario Praz hierfür den Begri

      [Bookseller: Buchservice Lars Lutzer]
 19.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        The World in the Air (Signed limited edition)

      New York: G. P. Putnam's Sons, 1930. First edition. Near Fine. Pioneers edition, limited to 500 sets, each signed by the author, publisher and pioneering aviators from the US, France, the UK, and Germany. The signers are: Glenn L. Curtiss, who made the first public flight in America; Dr. Hugo Eckener, commander of the 'Graf Zeppelin' who made the first airship flight around the world; Louis Bleriot, who made the first airplane flight across the English Channel; Dr. Claude Dornier, German designer and builder of multi-engined aircraft; Henri Farman, who made the first distance flight in Europe; Major G. H. Scott, commander of the first Trans-Atlantic voyage in an airship in 1919; and Lieut. Arthur Whitten Brown, co-commander of the first nonstop airplane flight across the Atlantic in 1919. Profusely illustrated, the work is encyclopaedic in nature and tracks man's flight progress from the ancients to the most modern dare-devil aviators. Both volumes in Near Fine condition, spines a bit toned, but generally in very attractive condition. A versatile writer, with interests ranging from American Civil War history to filmmaking and screen writing, Francis T. Miller compiled this stunning two-volume set of rare photographs detailing contemporary advances in flight. Encyclopaedic in nature, chapters cover a vast and eclectic history of aviation, including the first crossing of the English Channel, flight during the reign of Napoleon, the innovative developments of the Wright brothers, and the use of aviation technology during wartime. A remarkable compilation of photographs from government archives and private collections that were brought together for the first time in 1930 to narrate humankind's struggle to conquer the air. Near Fine.

      [Bookseller: Whitmore Rare Books]
 20.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Schiffsmodell *Dampfer S.S. Arnfried* der Hamburg-Bremer-Afrika-Linie ( HBAL ), verso bezeichnet mit dem ergänzenden Hinweis *1924-1925, gedient als Leichtmatrose*

      Großes Schiffsmodell in vollplastischer Ansicht, ca. 1930-1940 gefertigt. Fest montiert in einem Holzkasten (Verglasung fehlt). Schiffsgröße 49 x 8 x 24 cm (Länge x Breite - Gesamthöhe der Masten). Der Holzkasten mit den Abmessungen: 59 x 34 x 12,5 cm ( Länge x Breite x Tiefe ). Das schöne Schiffsmodell mit kleinen Beschädigungen (Takelage) sowie einigen gelockerten Teilen ( Rettungsboote, Fahne ). Ohne nähere Angaben zur Reederei oder zum Stapellauf - offenbar ist das Schiff um 1920 auf Reede gelegt worden. Der Holzkasten mit Beschädigungen ( obere linke Ecke abgeplatzt, linke Leiste locker und beschädigt - der Kasten stärker fleckig und angestoßen ) - ansonsten ein interessantes Dampfer-Modell mit zahlreichen Details. ( Gewicht ca. 5000 Gramm ) ( Bitte beachten: Leider kein Versand möglich - nur Selbstabholung aufgrund der Fragilität des Objekts ). ( Pic erhältlich / webimage available )

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 21.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Original - Scherenschnitt (handgeschnitten), " Pierrot mit Laute " ( an einen Mast mit Lampinon gelehnt).

      - Farbiger Scherenschnitt v. Elsa Witting, um 1930, 22,5 x 23 Unten rechts mit Tinte bezeichnet : handgeschnitten und signiert: Elsa Witting. - Der Scherenschnitt mit unterschiedlichsten Farbpapieren sauber hinterlegt und auf einen Untersatzkarton montiert. -Tadellos erhalten und alt mit einem schwarzen Rundstab gerahmt. [Attributes: Signed Copy]

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 22.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        WHEN I WAS VERY YOUNG

      New York: The Fountain Press, 1930. First Edition. Hardcover. Fine in glassine with tears and a close to Fine slipcase. Ernest Shepard. Bound in publisher's pictorial cloth and housed in a plain brown slipcase with printed paper spine label. Illustrated by Ernest Shepard. This is copy #458 of 842 SIGNED by the author.

      [Bookseller: Charles Agvent, ABAA ]
 23.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        Not Without Laughter

      New York: Alfred A. Knopf, 1930. Fourth Printing. Hardcover. Good. Signed. First edition, fourth printing. Signed by Langston Hughes, warmly inscribed "To Dorothy, one grand girl-- Langston / San Fransisco / May 22, 1932." Good, with light staining to cloth, light fraying to cloth along tips, lean to spine, front hinge exposed. Assumed to be inscribed to Dorothy West, a fellow Harlem Renaissance writer, whom Hughes nicknamed "The Kid." In 1932, Hughes and West, along with a group of African American activists, traveled to Russia by boat to make a film about racial injustice and cruelty in the American South, in part sponsored by the Soviet Union government. The film was never made, though Hughes and West remained in Russia together for a year. Though the two were never proven to be romantically involved, West asked Hughes to marry her in a 1933 letter. He declined.

      [Bookseller: Burnside Rare Books]
 24.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Immeuble clarté. Cest limmeuble le plus avancé à lheure actuelle.

      8, 4 Bl., m. 3 Grundrissen, einem Seitenschnitt und 5 zeichnerischen Ansichten, Geh., Umschlag etw. angeschm., sonst tadell. Prospekt für zukünfte Mieter des Maison Clarté in Genf. Das Maison Clarté, dieses Genfer Wohnhaus von Le Corbusier entstand in Jahren 1930-32.Bauherr war der Schweizer Industrielle Edmond Wanner, der auch als Bauunternehmer tätig war und deshalb die notwendige Qualität der Schweissarbeiten für die Stahlkonstruktion zusichern konnte. Dieser beauftragte den auf der Höhe seines ersten Ruhms stehenden Le Corbusier damit, ein modernes Haus zu entwerfen. Der Stahlskelettbau beherbergt 45 Duplex-Wohnungen im damals aktuellen Ausbaustandard. Das modulare Ordnungssystem, die Fensterbänder, die serielle Fertigung illustrieren die Forderungen der von ihm 1928 mitgegründeten Congrès International d'Architecture Moderne und lassen das Haus so zum Vorläufer- und Prototypenbau einer Moderne werden, die sich spätestens in den 50er Jahren weltweit durchsetzen konnte - und dafür heute oft kritisiert wird.

      [Bookseller: antiquariat peter petrej]
 25.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Berliner Wohnbauten der letzten Jahre.

      Loewenthal, Berlin 1930 - Berlin, Loewenthal (1930). 30 x 23 cm. 132 S. mit 122 Fotoabb., 4 Lageplänen u. 21 Grundrissen. Farbig illustr. OKart. (Entwurf [Hermann] Seewald) (angestaubt u. mit 2 kl. restaurierten Beschädigugen des VDeckels; die überstehenden Kanten des Einbands bis auf Buchblockgröße beschnitten). Holstein, Blickfang, S. 38 (mit ganzs. Abb.), Jaeger 0827 (Abb. 300).- Seltene Dokumentation über das Neue Bauen in Berlin Ende der 1920er Jahre. Der Textteil mit Ausführungen zur gegenwärtigen Situation der Berliner Wohnungswirtschaft (mit zahlreichen statistischen Daten), der Tafelteil mit einer Fülle exzellenter fotografischer Abbildungen der Neubauprojekte (unter den Architekten Bruno und Max Taut, Martin Wagner, Paul Baumgarten, H. Dernburg, H. Muthesius, Hans Hertlein, Hans Poelzig, Rud. Fränkel, H. Straumer etc.).- Tafelteil etw. wellig, sonst innen nur geringe Gebrauchsspuren. Insgesamt ordentliches Exemplar des gesuchten Bandes. Sprache: deu (angestaubt u. mit 2 kl. restaurierten Beschädigugen des VDeckels; die überstehenden Kanten des Einbands bis auf Buchblockgröße beschnitten). [Attributes: First Edition; Soft Cover]

      [Bookseller: Unterwegs Antiquariat M.-L. Surek-Becker]
 26.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Larchitecture daujourdhui. Nummern 291 (1994) - 343 (2002) 53 Hefte in 9 Bänden.

      4, je Heft ca 150 S., zahlr., meist farb. Abb., zahlr. Pläne, Anzeigen, Mit den Umschlägen der Orig.-Broschur in Priv.-Kart. zusammengebundene Hefte (jeweils 3 bis 6 Nummern pro Band), Bibliotheksexemplar: Priv. Rückenschildchen, Schildchen auf Innendeckel oder Vorsatz, Laufzetteltaschen auf hint. Innendeckel innen sehr vereinzelt gestempelt. Text franz. Seit 1930 bis 2007 erschienene französische Architekturzeitschrift, die ab 2009 wieder herausgegeben wird.

      [Bookseller: antiquariat peter petrej]
 27.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        HITTY:HER FIRST HUNDRED YEARS

      - FIELD,RACHEL. HITTY:HER FIRST HUNDRED YEARS. NY: Macmillan 1930 (1929). 8vo (7 1/4 x 8 1/2"), patterned cloth, 207p., spine and edges faded else VG+. Early printing. THIS COPY IS INSCRIBED BY FIELD DATED 1930 AND LAID IN IS A PHOTO OF HITTY INSCRIBED "DEAR MRS. --. SPECIAL LOVE AND CHRISTMAS AND NEW YEAR WISHES FROM HITTY, SPRIGGIN [FIELD'S BELOVED DOG] AND RACHEL", NEWBERY AWARD WINNER. The now classic tale tells about Phoebe Preble's doll (based upon an actual doll). Illustrated by DOROTHY LATHROP with 3 color plates plus many lovely full page and in-text black & whites. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Aleph-Bet Books, Inc. - ABAA]
 28.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        N by E A Record of Expeditioning North-By-East Across Baffin Bay and Beyond

      New York: Brewer & Warren. Near Fine in Very Good dust jacket. 1930. 1st Trade Edition; 1st Printing. Hardcover. B&W Illustrations; SIGNED EDITION. This book is in Near Fine condition and has a Very Good dust jacket. The book and its contents are in mostly clean, bright condition. The text pages are mostly clean and bright, but there is some light generalized toning to the endpapers and edges of the text block. The dust jacket has edge wear and nicking along with rubbing and tears to the spine ends and flaps. There is one chip missing from the middle spine of the dust jacket. Trade copies of this book with the dust jacket are actually quite scarce in comparison to the limnited edition. This copy has been signed, with an inscription on the front endpaper. "A transcendentalist and mystic in the tradition of Thoreau and Emerson, whose works he read, Kent found inspiration in the austerity and stark beauty of wilderness. After Monhegan, he lived for extended periods of time in Winona, Minnesota (1912?1913), Newfoundland (1914?15), Alaska (1918?19), Vermont (1919?1925), Tierra del Fuego (1922?23), Ireland (1926), and Greenland (1929; 1931?32; 1934?35). His series of land and seascapes from these often forbidding locales convey the Symbolist spirit evoking the mysteries and cosmic wonders of the natural world. "I don't want petty self-expression", Kent wrote, "I want the elemental, infinite thing; I want to paint the rhythm of eternity.""; Signed by Author .

      [Bookseller: S. Howlett-West Books]
 29.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Katalog ausgeführter Gebäude der Firma Reimold-Supper Holzhausbau Rohr. Wohnlauben und Wohnhäuser.

      23 x 32,5 cm. 20 Bl. (dunkelbraune Kartons) mit 17 Zeichnungen und 18 montierten Original-Photographien. Original-Karton (Kordelbindung). Einband angestaubt, berieben und bestoßen. Innen einge Blätter mit Abklatsch von den weißen Zeichnungen der gegenüberliegenden Seiten. 17 Original-Zeichnungen (Deckweiß oder Kreide) zeigen jeweils den Grundriß einer Wohnlaube bzw. eines Hauses (bei Wohnhäusern Unter- und Obergeschoß) mit Namen des Bauherren und teils mit Ort (z.B. Blümle, Rohr Schädle, Vaihingen Stappenbeck, Botnang), Maßen und Preis sowie teils mit Erbauungsjahr (1930 bis 1933). Auf den rechts gegenüberliegenden Seiten folgen zu den Grundrissen jeweils eine oder zwei eingeklebte Original-Photographien der Lauben und Häuser. Photographie zu Grundriss 1 (Wohnlaube Knodel) fehlt bzw. scheint, da keine Leimspuren sichtbar sind, nie vorhanden gewesen zu sein.

      [Bookseller: Antiquariat Roland Gögler, Einzelunterne]
 30.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        IT WALKS BY NIGHT

      New York: Harper & Brothers, 1930. First Edition. First Printing, with publisher's "A-E" code to copyright page. Octavo (19cm); navy blue cloth, with titles stamped in light blue on spine and front cover; dustjacket; [12], 328pp. Previous owners name to front pastedown, base of spine gently nudged, with yellow Harper's seal at back of book removed (as is nearly always the case), leaving only a tiny remnant attached to p.211 and rear endpaper; Near Fine. Dustjacket is slightly dusty overall, lightly edge worn, with gentle sunning to spine, a few small nicks and tears, and a small chip to upper right corner of front panel; an unrestored, Very Good+ example. Carr's first novel, a formidable locked-room mystery introducing his flamboyant Parisian character Henri Bencolin. Bencolin's case involves "an impossible murder in a gambling club - the victim, seen to enter an empty room with all entrances under observation, is subsequently found there, beheaded" (Reilly, John M. Twentieth-Century Crime and Mystery Authors (2nd ed.), p.146). A crime fiction highspot, with the auction record noting only 2 copies in dustjacket (Swann, 2015, and Christie's, 2002). Hubin, p.67.

      [Bookseller: Captain Ahab's Rare Books]
 31.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        LA JOIERIA CATALANA

      Barcelona. 1930. 185Pág+3h. 28X22. Tirada de 400 exemplars. Profusament il.lustrada. Magnífica Obra del món de la Joia Catalana. Ref 1.5 Biblioteca A.

      [Bookseller: Libreria Anticuaria Marc & Antiques]
 32.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        On Being Ill.

      London: The Hogarth Press, 1930 - Octavo. Original vellum-backed blue cloth boards, gilt titles to spine, marbled endpapers. Vellum spine faintly soiled, faint marks to cloth. An excellent copy. First edition, first impression; one of a limited 250 copies signed by the author, this one numbered "Out of Series" in Woolf's hand. From the library of the prominent composer, memoirist and suffragette Ethel Smyth, who first met Woolf in February 1930; she had just read A Room of One's Own, and hunted down its author as a potential fighter for the suffragette cause. This was the beginning of a close and complex friendship that would exert an immense influence on the lives of both women; Smyth, a rambunctious septuagenarian, and the younger Woolf, a slight and subtle-minded genius, were fixed in a state of mutual awe. In a letter dated Oct 12 1940, Woolf recounted to Smyth her memory of how at a concert in November 1919, long before they ever met, she had first seen her, "coming bustling down the gangway at the Wigmore Hall, in tweeds and spats, a little cock's feather in your felt, and a general look of angry energy, so that I said, 'That's Ethel Smyth!' – and felt, being then a mere chit, she belongs to the great achieved public world, where I'm a nonentity. You reminded me of a ptarmigan – those speckled birds with fetlocks." As for Smyth, she soon fell madly in love with Virginia Woolf, who wrote to Quentin Bell (resorting again to an animal comparison), "It is like being caught by a giant crab". In spite of this initial awkwardness, Woolf respected and loved Smyth for her honesty and robustness, and when Smyth's passion calmed, (though it never cooled) the two developed a deep friendship, and in their letters they frankly discussed everything from religion and culture to masturbation and suicide. Smyth was the inspiration for the character Miss La Trobe in Woolf's Between the Acts, and their ardent discussions about the relationship between literature and music no doubt had an influence upon The Waves. The Years, also, has a Smythean origin, as it derived its inspiration in part from speeches made in 1931 by both Woolf and Smyth at the London National Society for Women's Service, on the subject of professions for women. Ethel Smyth outlived the much younger Virginia, at whose death, when asked by Raymond Mortimer for a comment, she mournfully refused, "I had to say I couldn't, touched as I was by his suggesting it. Later perhaps - but my god not now. You see it was not only that I loved her; it was that my life [was] literally based on her." [Attributes: First Edition; Signed Copy]

      [Bookseller: Peter Harrington. ABA member]
 33.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Les confessiones. Première édition complète, revue et collationnée sur le manuscrit de lauteur, déposé au Comité dInstruction publique. Avec une table alphabétique des noms et matières. 1. vollständige Ausgabe. 4 Bände.

      4, 401, 403, 470, 359 S.. Mit gest. Titel und gest. Frontispiz in Band 1, jeweils gest. Kurztitel in den Bänden 2-4 und zus. 8 Kupfertafeln. 8. HLderbände um 1930 auf 4 imit. Bünden. Gering berieben Rücken veblasst gering stockfleckig unbeschnitten - dadurch sind die Kanten teils etwas angestaubt die ersten Bll. des ersten Bandes mit Wasserfleck in der unteren Ecke 1 Blatt in Band 1 mit Einriss, 1 Blatt in Band 3 mit Papierfehler im Seitensteg (minimaler Buchstabenverlust) Vorsätze leimschattig Name auf dem Reihentitel von Band 1 nur Band 1 mit gest. Haupttitel, die anderen Bände mit Reihentitel und gest. Kurztitel - da ich vor einiger Zeit ein Exemplar mit eben dieser Kollation sah, gehe ich davon aus, daß unser Exemplar so vollständig ist.

      [Bookseller: Antiquariat am Moritzberg]
 34.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Seguro azar. (Widmung/Dedication)

      Halbleder d.Zeit mit goldgedr.Rückentiteletik.,Kopfgoldschnitt,farb. Vorsätze. OBrosch. eingebund. Mit 7-zeil. Widmung des Autors v. 1930. Exlibris a.d.Vorsatz. Sauber und gut. (Halfleather, 7-line dedication(Salinas, 1930), orig.wrappes bound in, nice copy)

      [Bookseller: Onegin]
 35.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Ausführliche Historie derer Emigranten oder vertriebenen Lutheranter aus dem Ertz-Bißthum Saltzburg. Fragmente der Teile II bis IV. Mit einer Kupfervignette.

      8. Insgesamt um 750 Seiten. Marmorierter Halbpergamentband mit Pergamentecken/aus der Zeit der Restaurierung um 1930. (Einband wohlerhalten und frisch. Innen Papier mit starken Alters- und Gebrauchsspuren: gebräunt, tlws. fleckig, Ecken bestoßen, vereinzelt randrissig bzw. Fehlstücke am Rand. Randversteifung auf Anfangsblättern. Wurmfraß in letzten Blätter. Ortsnamen partiell mit Bleistiftunterstreichungen, Seite 215/216/Teil III mit größerem Fehlstück). - Die vorhandenen Texte mit wenigen Ausnahmen gut lesbar. - Inhalt: Teil II: 2 Blätter Vorrede. 5 Blätter bis Seite 64. Seiten 65-208 durchgehend. Teil III: 4 Blätter Vorrede (ohne Titel). Seiten 1-144 und 153-240 durchgehend. Teil IV: 4 Blätter Vorrede. Seiten 9-250 durchgehend. 7 Blätter Anhang: I. Verzeichniß derer Sachen, die in diesem 4. Theile vorkommen. II. Verzeichniß derer Sprüche Heil. Schrifft, welche man denen Saltzburgischen Emigranten in Predigten und andern Reden erkläret hat. III: Verzeichniß derer Schrifften, welche bey Gelegenheit dieser Saltzburgischen Emigration ans Licht getreten seyn, und dieselbe einiger massen erläutern.

      [Bookseller: Antiquariat Tarter, Einzelunternehmen]
 36.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Clowns, Elefant und Maus in der Manege. Bleistift.

      Signiert und gewidmet "Herrn Aug. Str[ä/ü]bel zur Erinnerung an den "Reinfall" vom Sommer 1930!" Auf Velin. 21,9 x 26,8 cm (Blattgröße). Blattfüllende Skizze. Das Blatt ist ein gutes Beispiel für das zeichnerische Können und den karikierenden Umgang Wenzel Habliks mit dem Thema Zirkus.- Der Maler, Radierer und Kunstgewerbler Wenzel Hablik studierte an der Wiener Kunstgewerbeschule und der Prager Akademie seit 1908 war er in Schleswig-Holstein ansässig. Das Wenzel-Hablik Museum widmete dem Themenbereich Tierwelt und Zirkus im Oeuvre Habliks eine eigene Aussstellung mit dem Titel "Habliks Tierwelt. Vom Bild bis zur Figur". "Einheimische und exotische Tierarten, phantastisch-animalische Fabelwesen und humorvolle Zirkusszenen: Tiere spielen im Werk von Wenzel Hablik eine besondere Rolle und dienen ihm als inspirierende Vorlage. In bunten Illustrationen, Skizzen, Ölgemälden, Metallskulpturen und Stoffentwürfen hält er sie fest. Es gibt kaum einen Bereich in seinem Schaffen, in dem er sich nicht mit der Tierdarstellung auseinandersetzt." (wenzel-hablik.de). - Sehr gut erhalten. Unbedeutende Braunfleckchen und Montierung im Rand teils minimal durchschlagend.

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 37.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Die neueren Hamburgischen Münzen und Medaillen. Hamburg, 1843. - Dazu: Hamburgische Münzen und Medaillen (= 2. Abt.). Hamburg. 1852. - Dazu: 3. Abteilung. Hamburg, 1876. Zus. 3 Bände (komplett).

      25,5 x 20 cm. VIII, 339 + 358 + 229 Seiten. Mit zahlreichen Textkupfern. Hochwertige Halbfranzbände eines Buchbindermeisters um 1930 mit Rückentitel (nicht signiert). *Der erste Band erschien in Lieferungen ab 1843 ohne Verfasserangabe. 1852-1854 erschien ein Folgeband in 4 Lieferungen als zweite Abteilung unter dem Titel "Hamburgische Münzen und Medaillen" unter der Redaktion von O.C. Gaedechens. Erst 1876 erfolgt ein letzter Band mit "Ergänzungen und Fortsetzung" als dritte Abteilung des Gesamtwerkes, bearbeitet von C.F. Gaedechens. - Durch die lange Erscheinungsdauer von 23 Jahren und Bearbeiterwechsel ist dieses Werk in der vorliegenden Vollständigkeit sehr selten. - Vorliegend ein breitrandiges Exemplar, gedruckt auf kräftigem Velin und in hochwertigen bibliophilen Einbänden um 1930. Die ersten Seiten jeweils etwas gebräunt, ansonsten recht sauber und nur gelegentlich etwas stockfleckig. - Innendeckel mit Exlibris Hermann Wintz (1887-1947), der Direkor der Erlanger Frauenklinik sowie ein vermögender Kunstsammler und Numismatiker war.

      [Bookseller: Antiquariat Bernd Braun]
 38.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Zeitschrift für Astrophysik, Bände 1 - 69 (1930 - 1968). Mit Generalregister für die Bände 1 - 69. Auch Einzelbände erhältlich. Also single volumes available.

      Berlin, Heidelberg, New York, Springer Verlag, 1930 - 1968. Führende deutsche Wissenschaftszeitschrift zur Astrophysik. Bände 1 bis 69 sowie die Generalregister für die Bände 1 bis 50 sowie die Bände 51 bis 69. Fehlend (missing): Bände 5 (1932), 6 (1933) und 22 (1943/44). Alle Bände in tadellosem Zustand. Sehr schöne, vollständige Reihe dieser vor allem in ihren frühen Bänden sehr seltenen physikalischen Zeitschrift. Weitere Fotos sowie weitere seltene Fachzeitschriften-Angebote zur Astronomie und Physik auf der Homepage des Antiquariats (Rubrik: Astronomie und Physik). Further photos and other rare journals about astronomy and physics at the homepage of the antiquarian bookstore (Section: Astronomy and Physics). Einzelband (single volume): Bis 1945 (until 1945): EUR 60,00 nach 1945 (after 1945): EUR 40,00.

      [Bookseller: Anton-Heinrich]
 39.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Schlesien in Farbenphotografie. Herausgegeben von Professor Dr. Heinz Braune (Direktor des Schlesischen Museums der bildenden Künste) und Dr. Konrad Hahn (Referent beim Reichskunstwart im Reichsministerium des Innen) in Verbindung mit dem Schlesischen Bund für Heimatschutz. Bände I und II, mit jeweils 40 Tafelbildern auf Karton und 44 Textbildern in Naturfarben nach Aufnahmen von Julius Hollos

      Vollständige Ausgabe im Original Verlagseinband: 2 Halbleinenmappen (Halbleinen / OHLn / HLn im Großformat 26,5 x 35,5 cm) jeweils mit Rücken- und illustriertem (Schlesischer Adler) Deckeltitel. Jede Mappe enthält einen Textband (Broschur mit je 92 Seiten auf Kunstdruckpapier) sowie jeweils lose inliegend 40 Bildseiten (jeweils schwarzer Karton mit montierten Farbtafeln und weißer Beschriftung). = Band VIII der Reihe "Deutschland in Farbfotografie." - Aus dem Inhalt: Dr.Konrad Hahn: Geleitwort - Hermann Stehr: Der Schlesier - Prof.Dr. Laubert: Schlesiens geschichtliche Entwickelung - Studienrat Bruno Arndt: Die Landschaft Oberschlesiens - Dipl.-Ing. Emil Richter: Die Industrie Oberschlesiens - Prof.Dr. Bruno Dietrich: Das Odertal und die Bartschniederung - Prof.Dr. Heinrich Wendt: Die Hauptstadt Breslau - Prof.Dr. Konrad Buchwald: Gotik und Barock in Schlesien - Pfarrer Alfred Hadelt: Kirchen und Klöster in ihrer kulturellen Bedeutung - Stadtbaumeister Richard Konwiarz: Das schlesische Dorf und Schloss - Oberlandmesser M. Hellmich: Schlesiens Trachten und Hausgerät (Band I Band II:) Dr. Hans-Joachim Glatzer: Wirtschaft und Verkehr in Schlesien - Sanitätsrat Dr. Siebelt: Von Schlesiens schlesischen Bädern und Kurorten - Dr. Friedrich Castelle: Die Grafschaft Glatz -Prof.Dr. Bruno Dietrich: Das Gebirge und die Vorberge - Hans-Christoph Kaergel: Die Görlitzer Lausitz - Dipl.-Ing. Küppers: Die niederschlesische Industrie - Landesbaurat Dr. Ludwig Burgemeister: Städte und Burgen - Stadtbaumeister Richard Konwiarz: Schlesische Gartenkunst - Dr. Georg Klimpel: Sagen, Märchen und Bräuche - Prof.Dr. Karl Masner: Das alte Kunstgewerbe Schlesiens. - Erste Auflage, EA, Erstausgabe in sehr guter Erhaltung (handschriftliche Widmung in beiden Textbänden, minimale Gebrauchsspuren, sonst sehr gut). - Ostgebiete, Deutscher Osten, Schlesische Landschaft, Ober- und Niederschlesien, Landschaftsfotografie, Architekturfotografie, Görlitz, Bad Altheide, Bad Reinerz, Bad Flinsberg, Stadt und Festung Glatz, Warthapass, Wölfelsgrund, Riesengebirge, Hampelbaude, Zobten, Hirschberger Lauben, Alt-Sagan an am Bober, Waldenburg, Gottesberg, Josephinenhütte in Oberschreiberhau, Ring und Kirche Patschkau, Ziegenhals, Bolkenhain mit Bolkoburg, Schloss Sagan, Heckengarten Schloss Schlanz, Schloss Muskau, Dorotheen-Reliquiar, Theater in Bad Warmbrunn, Neiße in Görlitz, Marktplatz in Bundslau, Hirschberg, Schweinhausburg, schlesische Tracht, Schneekoppe, Starwitz, habe Schwerd, statt Kämmerei in Neiße, Schloss Oelze, Dorfleuten, schloss Blaise, Annaberg mit Kloster, Friedrichsplatz in Kattowitz, fürstlich Blaise Chef Verwaltungsgebäude in Kattowitz, Kreuzkirche und Liebigshöhe in Breslau, Jahrhundert Breslauer Jahrhunderthalle, Dom zu Breslau, Elisabethkapelle im Breslauer Dom, Barockhaus in Warmbrunn, Kloster Grüssau, Dom zu Glogau, Bildstock bei Köpenick, Kloster Wahlstatt, Schloss Zyrowa, Schloss Sulau, Schloss Carlsruhe, schlesische Haubentrachten, schlesische Schlösser und Klöster, Schlesiens Wesen und Bedeutung, der schlesische Mensch, Schlesien in der Weimarer Republik, schlesische Orts- und Landeskunde, Farbfotografie vor 1930, illustrierte Bücher Bitte beachten Sie: Auf Grund der besonderen Versandkostenvorgaben vom ZVAB und Abebooks, kann es bei schwereren oder mehrbändigen Werken zu höheren Portokosten kommen, da der Preis sich nicht am Gewicht, sondern nach der Anzahl der Artikel richtet.

      [Bookseller: Galerie für gegenständliche Kunst]
 40.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Engravings by Rex Whistler for Jonathan Swift's Gullivers Travels

      Es handelt sich hierbei um Nr 31 der auf 100 Stück limitierten Neuausgabe der Illustrationen der Cresset Press Edition of Gulliver's Travels aus dem Jahr 1930. Sie enthält 25 Kupferstiche (gedruckt von den Originalplatten!), davon 12 handkoloriert. Einführung von Anthony Rota. Zustand der Blätter ist wie neu. Lediglich die Kassette (Karton mit Lederrücken und -ecken) zeigt am Rücken Ausbleichungen und innen zwei Einrisse.

      [Bookseller: GGGeorg2005]
 41.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Gästebuch des Kurhaus Waldheim Öhningen (bei Konstanz) mit zahlreichen Einträgen wie nachfolgend beschrieben und einige Dokumente zum Kurhaus

      Öhningen, 1930. Das Gästebuch angelegt vom Schriftsteller Ludwig Finckh beginnt mit einem Eintrag von ihm: "Gästebuch, Kurhaus Waldheim in Öhningen auf dem Schienerberg" es folgen eine kl. s/w Fotografie des Kurhauses 1 Seite von Ludwig Finckh aus Gaienhofen vom 3. Mai 1930 eine weitere Seite von Ludwig Finckh 1 Seite von Dr. Carl Arnoldt Studiendirektor Konstanz und Gattin 10.6.1930 1 Seite Hede Mergenthaler, Lene Heermann, Annie Stoll noch ein s/w Foto des Kurhauses 1 Seite und Beilage Gedicht von Dr. Wilhelm Baenkler, Konstanz v. 3. September 1930 (Sein Sohn Hans-Joerg geb. 1939 heiratete später in das Bernadotte-Geschlecht ein) 1 Seite von Melitta Baenkler-Rampp (Hatte 1926 Kontakt zu dem Schriftsteller, Journalist, Redakteur, Theaterkritiker Michael Georg Conrad (1846-1927) Abschiedslied unserer Kurgäste 2 Seiten von Ludwig Finckh Mai 1931 1/2 Seite Gedicht von Carlos von Tschudi, Zürich 1931 (1885-1957 schweizerischer Schriftsteller) Gedicht Marie Erne Schaffhausen 14. Juni 1931 Gedicht Marie Jetzler Schaffhausen 1931 wieder 1 S. Ludwig Finckh Eintrag Karl Stirner, Maler Ellwangen 31. August 1931 (Anm. 1882-1943, dt. Maler, Illustrator und Schriftsteller Mitarbeiter von Hermann Hesse und bekannt mit Ernst Ludwig Kirchner kl. Eintrag von Hans Losch Peter Burscheidt Peoria-Illinois USA Konrad Kaltschmidt Konstanz Sept. 1931 Amalie Grafs, Mannheim-Neckarau Sept. 1931 1 Seite Ludwig Finckh W. Friedrich Baumeister aus Berlin Juli 1932 Max Gerner Stuttgart Juli 1932 ganzseitige sehr schöne Federzeichnug des Waldheim von MKW Georg Schaefer Josef Böhringer (evtl. Direktor der NSU Werke) Mai 1933 1/2Seite Ludwig Finckh Ernst und Melanie Fürst aus Karlsruhe Juli 1933 1 Seite mit Zeichnung in Blei Walther Krötzsch Thomasschule in Leipzig 12.8.1933 (1878-1951, dt. Zeichenlehrer. Krötzsch wirkte als städtischer Zeichendirektor und lehrte seit 1914 an der Thomasschule zu Leipzig. Außerdem war er bis 1936 Schriftleiter und Herausgeber der Zeitschrift für Kunsterziehung Schauen und Schaffen, zahlreiche Publikationen) Erich Leiner (1885-1945) Bauingenieur aus Konstanz mit Frau Edith (korrespondierte mit Ferdinand Graf Zeppelin, im Internet kursierte eine Postkarte von Zeppelin an sie) 1 Seite Heinrich Lotter mit farbiger Zeichnung vom Bodensee (Heinrich Lotter 1875 - 1941 ist zunächst als Rechtsanwalt in Stuttgart tätig, ehe er sich der Malerei verschreibt. Er besucht die Kunstakademie in Karlsruhe und lässt sich 1920 auf der Insel Reichenau nieder, die er schon zuvor zu seinem Ferienparadies wählte. Ein Großteil seiner Werke entsteht auf der Reichenau und zeigt den See und die Unterseelandschaft rund um die Insel) Emilie Geistbeck geb. Hausen Marie Knoblauch Heidelberg Dr. Joachim Müller Studienassessor an der Thomasschule Leipzig August 1934 Ida Kuntz 16.8.1934 (hier mit "Heil Hitler" unterschrieben 1 s/w Foto 1 lose beiliegendes gedrucktes Blatt des Schriftstellers Carlos von Tschudi "Schweizerglaube", SIGNIERT Waldheim 14.6.31 CvTschudi Erneuter Eintrag von Walther Krötzsch (s.o.) Ganzseitige Zeichnung und Gedicht von Jürgen Geißbart (??) Maler Tuttlingen, 23. August 1934 1 Seite Helene Le Roi August 1934 wieder Ludwig Finckh ein Alfons ?meier Eugenie Wengert Konstanz Oktober 1934 Heinrich Lotter (Farbige Zeichnung, Text Lore Lotter die Tochter, signiert H. Lotter und Frau daneben ein H. Knauss Lia Keller Müttererholung der N.S.V. (= NS Volkswohlfahrt) vom 24.6.1935 Anneliese Wissert, 1 s/w Foto Helen Knecht-Karlsruhe Oktober 1935 Sophie Struthoff 1 s/w Foto Ostermontag 10. April 1939 Eintrag ganzseitig Ludwig Finckh Fritz Lehmann (1904-1956) wohl der dt. Dirigent 1939-45 in Wuppertal-Barmen und Leonie Lehmann 17.7.1939 1 s/w Foto vom Waldheim dann 6 S. mit 4 kl. Fotos von Ludwig Finckh 1940 bis 1. Mai 1943 Ludwig Finckh 21. März 1948 und zum ersten Mal Konrad Finckh (wohl der Sohn) dann folgen die letzten 3 von Ludwig Finckh beschriebenen Seiten datiert 17. Oktober 1948 3. Juli 1949 und der letzte am 12. Mai 1960 /////////////// DABEI: zahlreiche Dokumente: beglaubigte Abschrift des Kaufvertrages zwischen Hotelier Wilhelm König Öhningen und Landkreis Konstanz für den Kauf des Kurhaus Waldheim (3 Blatt) (Wilhelm König war Inhaber des Künstlerhauses in Karlsruhe) sowie 2 Zeitungsartikel von 1952 zum Waldheim ////////////// DABEI: 3 Blatt maschinenschriftlich von Josef Zimmermann zur Geschichte des Waldheims (Manuskript für einen Vorabdruck im Südkurier (für den ehem. Besitzer Wilhelm König, signiert von Josef Zimmermann) (Zimmermann war Regionalhistoriker, Lehrer und NSLB Kreisabschnittsverwalter) ////////// DABEI: 8 Blatt Abbildungen (4 Motive, Postkartengröße und etwas größer) //////////// 3 Seiten Gedicht "Hoheiten" von MK und W. (MK = lt. beiliegendem Zettel "Martha Kunz") ////////// 1 Seite hs. mit kl. Zeichnung "An ihn" Lobesgedicht für den Besitzer Wilhelm König ////////// 1 Blatt maschinenschriftlich Lobesgedicht auf die Königs "An M.K. von A.K. W.K." (= An Martha und Wilhelm König von Auguste und Walther Krötzsch s.o. (22. Meuert 1936) ////////////// 4 Blatt mit Texten v. Krötzsch und 2 Fotos (Krötzsch und König) ////////// Doppelblatt Gedichte wohl v. Krötzsch "Ew. Liebden seind geladen" /////////// kleines selbstgefertiges Fotobroschürchen mit 6 Fotos vom Waldheim (von Walther Krötzsch angelegt am 10.8.1936) //////////// 1 Orig. Briefbogen mit ganzseitigem Gedicht (wohl von Ludwig Finckh Waldheim 4. August 1932) /////////// 4 Doppelblatt (verschiedene Formate) mit Sprüchlein und 3 Orig.zeichnungen (2 in Farbe) von Walther Krötzsch) ///////////// 1 Blatt kleiner Text mit Foto von Krötzsch und der Damen Kuntz und König ///////////// Doppelblatt mit 2 Fotos der Königs und je einem Gedicht (wohl von Krötzsch) ///////// Weitere Lobeshymne auf Waldheim (evtl. von Finckh) ///////////// 2 kl. s/w Fotos von Martha und Wilhelm König /////////////// Ludwig Finckh (* 21. März 1876 in Reutlingen gest. 8. März 1964 in Gaienhofen) war ein deutscher Schriftsteller und Arzt. Neben eigenen schriftstellerischen Erfolgen ist er bekannt durch seine Freundschaft mit Hermann Hesse, von der eine umfangreiche Korrespondenz erhalten ist. Während der gemeinsamen Gaienhofener Zeit (Hesse zog 1912 nach Bern) verband Hesse und Finckh eine enge Freundschaft. Aufgrund unterschiedlicher Ansichten entfremdeten sich Finckh und Hesse jedoch immer mehr. Zum einen vertrat Finckh ein Bild von Familie und Muttertum, das nicht Hesses künstlerischem Selbstverständnis entsprach. Zum anderen kritisierte Hesse Finckhs unkritische, nationalistische und antisemitische Haltung. Nach der "Machtergreifung" durch die Nationalsozialisten gehörte Finckh im Oktober 1933 zu den 88 Schriftstellern, die das Gelöbnis treuester Gefolgschaft für Adolf Hitler unterzeichneten.

      [Bookseller: Antiquariat Eppler]
 42.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Dessin original de Iribe signé

      1930 - Carton fort 350 mm. x 270 mm. Joseph-Paul Iribe, né le 8 juin 1883 à Angoulême et mort le 21 septembre 1935 à Roquebrune, est un dessinateur, illustrateur de mode, affichiste, patron de presse, réalisateur et décorateur français. Il est considéré comme un des précurseurs du mouvement de l'Art déco. Il fut l'époux de la comédienne Jane Dirys, puis le compagnon de Gabrielle Chanel. Après des études à l'École des beaux-arts, Paul Iribe collabore en tant que dessinateur et caricaturiste à de nombreuses revues dont Le Rire (dès 1901), Cocorico, Le Sourire et L'Assiette au beurre. Il signe aussi « Crépin », « George Maine », « Tobie Flip ». Certains dessins furent réalisés par son ami Pierre Legrain mais signés Iribe. En 1906, il crée Le Témoin, un journal illustré satirique de tendance nationaliste, d'une présentation novatrice, grâce à l'argent de Dagny Bjornson-Langen, divorcée de l'éditeur allemand Albert Langen, le fondateur de Simplicissimus. Le Témoin s'arrête en 1910. Il lance, avec François Bernouard, sa première revue d'art, Shéhérazade, « album mensuel d'oeuvres inédites, d'art et de littérature » le 10 novembre 1909, dans un format carré, avec pour rédacteur en chef, Jean Cocteau (qui tiendra 4 numéros) et où l'on trouve Francis Carco comme secrétaire. La revue s'arrête le 15 mars 1911 (6 numéros). Il collabore au Journal des dames et des modes. En 1913, Paul Iribe travaille en tant que décorateur d'intérieur, et crée des meubles pour Paul Poiret et Jeanne Lanvin, ou encore pour le mécène couturier Jacques Doucet. Ce dernier lui confie l'installation de son nouvel appartement. Ses meubles précieux s'inspirent du mobilier xviiie siècle. Il les présente dans une boutique qu'il ouvre cette année-là rue du Faubourg-Saint-Honoré. Le milieu parisien de la mode lui resta fidèle dans les années 1920, lorsqu'il revint des États-Unis. Ainsi, pour Jeanne Lanvin, il est sans doute à l'origine du design de la marque du parfum Arpège (1926). C'est également à cette époque qu'il rencontre Coco Chanel, dont il devient au début des années 1930 le compagnon puis le fiancé. Fin 1914, aux débuts de la Première Guerre mondiale, il publie Le Mot11 avec de nouveau Jean Cocteau. Cette revue patriotique, très soignée, comporte vingt numéros, et reprend la maquette et l'esprit de son précédent hebdomadaire, Le Témoin. La publication s'arrête au bout d'un an, le lectorat ne suit pas. Paul Iribe fournit ensuite de nombreux dessins à La Baïonnette. [Attributes: Signed Copy; Soft Cover]

      [Bookseller: PRISCA]
 43.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Mario und der Zauberer. Ein tragisches Reiseerlebnis. Vorwort von Elisabeth Mann Borgese. Nachwort von Hans Mayer. Dino Buzzatti: Gabrielli, Ein Phantom aus früheren Tagen.

      71 (4) Seiten (2) Blatt mit 7 signierten Farbradierungen von Kurt Steinel. Fol., gebundene Ausgabe, Original Halbleder-Einband aus bordeausfarbigem Chagrinziegenleder von Roland Meuter mit in Weissgold geprägtem Rückentitel und Original-Radierung von Kurt Steinel auf dem Vorderdeckel, Kopfgraphitschnitt im ausgefütterten Schuber mit oben und unten mit Leder eingefassten Kanten. das Buch neu und ungelesen, Siebter Druck der Antinous Presse Matthias Loidl in Ascona und Unterreit. Elisabeth Mann Borgese, eines der Kinder in der Erzählung, hat ihr Vorwort eigens für diese Ausgabe geschrieben und sämtliche Exemplre signiert. Die Erzählung Thomas Manns erschien erstmals unter dem Titel "Tragisches Reiseerlebnis" in Velhagen & Klasings Monatsheften 8/1930, im selben Jahr als erste Einzelausgabe mit Illustrationen von Hans Meid im S. Fischer Verlag, Berlin. Dieser Adruck folgt dem Text der ungekürzten, anhand der Erstausgabe neu durchgesehenen Ausgabe im Fisher Taschenbuch Verlag, 1989. Hans Mayer gab die Erlaubnis, seinen 1950 im Verlag Volk und Welt, Berlin, ersmals erschienenen Aufsatz abzudrucken und hat ebenfalls alle Ausgaben signiert. Dino Buzzatis Text erschien am 3. September 1965 im Corriere della Sera, Mailand. Die Zeitung hat den Text zur Verfügung gestellt. Den Satz aus der 18 Punkt Van Dijck Antiqua und Kursiv sowie den Druck der Texte übernahm die Offizin Haag Drugulin, Leipzig. Die zweifabrigen Radierungen, von Kurt Steinel exklusiv für diese Ausgabe geschaffen, wurden in der Kupferdruckerei Willi Jesse, Berlin, abgezogen. Steinel hat alle Radierungen sowie den Druckvermerk signiert. Das Zerkall-Kupferdruckbütten wurde durch Römerturm Feinpapiere, Köln, geliefert. Roland Meuter, Ascona fertigte sowohl den Handeinband als auch den Schuber. Die Auflage ist auf 95 Exemplare limitiert. 25 Ganzlederbände in Schatulle mit einer Suite aller acht Radierungen tragen die Nummern 1-25, 55 Halblederbände die Nummern 26-85, 15 Rohbogen-Exemplare die Nummern 86-95. 20 zusätzliche Mitarbeiterexemplare sind mit E.A. I bis E.A. 20 gekennzeichnet. Dieses Exemplar trägt die Nummer 63. Lose beiliegend eine von Kurt Steinel ebenfalls signierten Variante der siebten Radierung. Impressum von Hans Mayer, Elisabeth Mann Borgese und Kurt Steinel signiert.

      [Bookseller: Bührnheims Literatursalon GmbH]
 44.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Die Nächte der Frau

      maschinenschriftliches Manuskript, um 1930. UNIKAT (wurde nie veröffentlicht) ////////// aus dem Nachlaß von Paul Berthel und Martha Berthel, geb. Scheidel, beide lebten in Karlsruhe-Rüppurr in der Gartenstadt und waren aktiv im Wandervogel, sowie in der Gartenstadtbewegung tätig) /////////// Erika Nöldeke-Christaller (1896-1963) Schriftstellerin sie ernährte nach der Amtsenthebung ihres Mannes die Familie durch die Schriftstellerei mit. die meisten ihrer Werke besitzen autobiographische Züge. Sie ist die Tochter der Schriftstellerin Helene Christaller (1872-1953) und des Schriftstellers, Verlegers und Pfarrers Erdmann Christaller, der 1901 wegen seines Romans "Prostitution des Geistes" gemaßregelt und amtsenthoben wurde. (Anm.: Eine entlarvende u. hintergründige Kritik an der evang. Kirche). Erwähnenswert ist auch der Nachlaß der Künstlerin Erika Nöldeke-Christaller mit einem umfangreichen Grafikbestand in der Evangelischen Landeskirche in Baden (Karlsruhe)

      [Bookseller: Antiquariat Eppler]
 45.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Hanns Hopp. Fragmente zu einer architektonischen Gestaltungslehre.

      Manuskript des Bauhausarchitekten Hanns Hopp. Provisorischer Vorabdruck für ein Lehrbuch der architektonischen Lehrgestaltung. ( Getippt und danach reproduziert , In diesem Fall die reproduzierte Variante). Auflagenhöhe Unbekannt. Mit zahlreichen Textabbildungen. Bücher. GF. (MGT). jpg. * Versandfertig innerhalb von 20 Stunden! In den frühen zwanziger Jahren ist der Baustil von Hanns Hoppe an der Formensprache des Expressionismus orientiert, um 1930 vom Bauhaus beeinflusst. In den 30er Jahren folgt er in seinen Privatbauten dem Geist der Zeit, der jedoch noch auf einem traditionalistischen Stil der Moderne basiert. Nach dem 2. Krieg bemüht er sich um eine Erneuerung des Bauhausstiles, beteiligt sich dann aber an den staatlichen Aufträgen in neuklassizistischem Stil in der Stalinallee und anderen. Mit seinem Beitrag für die Berliner Stalinallee war er wesentlich an der Formulierung der sozialistisch-realistischen Architektur beteiligt.

      [Bookseller: Umbras Kuriositätenkabinett]
 46.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.