The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1920

        Fünfundneunzig Köpfe. Vorwort von Max Osborn.

      Berlin, Verlag Neue Kunsthandlung, 1920. 15 S.; 80 nn. Bll., mit 95 Porträts und Studien auf 80 einseitig bedruckten Tafeln sowie einer sign. Original-Radierung als Frontispiz Gr.-8°, OHalbpergamentbd. Nr. 52 von 150 Ex. der Vorzugsausgabe mit der sign. Radierung. Impressum von Orlik num. und sign.- Zustand gut. Versand D: 2,30 EUR

      [Bookseller: Antiquariat Galerie Joy]
 1.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        L'heure exquise. 20 feuille [sic].

      Paris [d.i. Wien], Édition aux frais de l'auteur, 1920. - 4°. 1 Bl. (Titel und Impressum) und |20 Tafeln mit Orig.-Radierungen|. Orig.-HLeinenmappe. Eins von 200 handschriftl. numerierten Exemplaren. Die Platten wurden nach dem Druck zerstört. Jede Tafel numeriert und von Vertès |signiert|. Die Mappe ist das erste radierte Werk des Künstlers und erschien wahrscheinlich in Wien. Zahlreiche der Tafeln wurden später in der Mappe 'Entrée interdite au public' als Heliogravüren reproduziert. Titel hier mit |eigenhändiger Widmung des Künstlers für den österreichischen Komponisten Robert Stolz|: Stolz Robertnek - Vèrtes Marcel 1920 Wien. Mappe leicht berieben, gering fleckig. Rücken restauriert. Titel und Tafeln am Rand leicht fingerfleckig. Untere rechte Ecke der Tafel 20 angesetzt. Dutel 1690. Newsletter 2, S. 24 (mit allen Orig.-Schreibfehlern u. Titeln der Blätter). Nicht bei Vokaer. ----------------------- |English description available on request. Traduction française sur demande.| [Attributes: Signed Copy]

      [Bookseller: Antiquariat Ars Amandi]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Alraune. [10 Heliogravüren.

      Um 1920.] - 15,5 x 13,5 cm. Auf Tafeln 29 x 22 cm. Eingelegt in die Orig.-Pappmappe mit Fronttitel. Die Folge erotischer Blätter ist bibliographisch nicht nachzuweisen. Sie ist aber offenbar so komplett, da der Polizeikatalog Polunbi zwei Verbote einer Mappe mit diesem Titel und derselben Tafelanzahl verzeichnet. Das Deckblatt trägt in der Abbildung ebenfalls den Titel und zeigt eine künstliche Befruchtung. Es ist offensichtlich, dass die Folge inspiriert ist von Hans Heinz Ewers Roman 'Alraune. Die Geschichte eines lebenden Wesens' (München 1913), der eben mit einer Befruchtungsszene beginnt. Die Geschichte, die deutlich voyeuristisch-reißerische Elemente der Zeit bediente, fand schon nach kurzer Zeit in großen Auflagen Verbreitung und wurde mehrfach verfilmt. Diese rare Illustrationsfolge zeigt diverse Sex-Szenen, teils ekstatisch, mit Katze, unter Drogen. Die Zuschreibung zu Lamm als Künstler ergibt sich aus gewissen Ähnlichkeiten zu seinem Mappenwerk 'Liebesstufenleiter'. Mappe etwas berieben, Kanten resturiert. Generell etwas angestaubt. Minimale Fleckchen am Rand. Alter Sammlungsstempel rückseitig. Polunbi 9 ("unbrauchbar zu machen"). 2, 8 ("eingezogen"). Zu Ewers: Bilderlex. III, 358.

      [Bookseller: Antiquariat Ars Amandi]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Séduction.

      Ohne Ort, Verlag und Jahr [d.i. Deutschland, um 1920]. - 4°. Motivgrösse ca. 21 x 14,5 cm. Titelblatt und |8 Tafeln mit erotischen Lithographien|. Eingelegt in eine mod. Leinenmappe mit Fronttitel. Drastisch-erotische Darstellungen, bei denen u.a. auch Hündchen und Mäuschen mitspielen dürfen. Künstlerisches Werk mit der entlarvenden Psychologie der Décadence. Einige Abbildungen im Stein signiert u. datiert; der Künstlername dürfte ein Pseudonym sein. Das Werk ist bibliographisch nicht zu eruieren. Lediglich der Polunbi-Katalog der verbotenen Druckschriften erwähnt unter diesem Titel eine "Mappe mit 8 Bildern". Mappe berieben und fleckig. Spiegel mit irrigem alten Aufkleber. Innen Titelblatt mit winzigen Braunflecken. Die Tafeln am Rand mit Knicks und sehr kleinen Läsuren. Pikant und selten. Nicht bei Pia, Dutel, Hayn-Got. etc. Polunbi 189. ------------------------ [Pecheur, Jean le]. Séduction. Sans lieu, ni date [Allemagne, vers 1920 ?]. In-4. Page de titre et 8 planches avec héliogravures érotiques dans un format d'environ 21 x 14,5 cm. Dans un portefolio. Des images érotiques sans détour, où un petit chien et une petite souris peuvent assister. Une oeuvre artistique avec la psychologie démasquée de la décadence. Qqs. illustrations signées et datées dans la plaque ; le nom d'artiste est évidemment un pseudonyme. Portfolio sali. Les planches un peu usées aux marges avec de très petites déchirures. Qqs. taches de doigts par endroits. Piquant et rare. Pas chez Pia, Dutel, Hayn-Got. etc. ---------------------- |English description available on request.| [Attributes: Signed Copy]

      [Bookseller: Antiquariat Ars Amandi]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Blick auf Zürich (vom See her). Gouache auf Papier.

      ca. 1920 91 x 85 cm, 102 x 95 cm, schön gerahmt, Rückseitig mit altem Etikett: «Otto Baumberger. Blick auf Zürich». Eine wunderbare Ansicht von Zürich. schöner als die Wirklichkeit! Baumberger. Otto (1889 - 1961). Grafiker. Bühnenbildner. Maler. Zeichner und Illustrator. Vertreter des Schweizerischen Expressionismus. Erneuerer der Plakatkunst. Professor an der ETH Zürich. Nach den üblichen Schulen und einer Jugend in kleinbürgerlichen Verhältnissen in Zürich-Altstetten bricht Otto Baumberger eine Textilzeichnerlehre und Ausbildung zum Lithografen in einem Zürcher Handwerksbetrieb vorzeitig ab. 1908-1911 Studienaufenthalte in München an der Staatlichen Kunstgewerbeschule und Königl.-Bayerischen Akademie für Bildende Künste. anschliessend in Berlin. London und Paris. wo er die Akademien Colarossi und Grande Chaumière besucht. 1910 erste Teilnahme an einer Ausstellung der Zürcher Kunstgesellschaft. 1911 Lithograf an der Grafischen Anstalt J. E. Wolfensberger. Zürich. 1912 Heirat mit Hanni Manz. 1918 Geburt der Tochter Gertrud. im selben Jahr Trennung. 1913 erneute Reise nach Paris. Auseinandersetzung mit Expressionismus und Kubismus. Nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs Rückkehr in die Schweiz. 1920 Reise nach Berlin. durch Empfehlung von Max Reinhardt Engagement als Bühnenbildner am Deutschen Theater (1920 Urfaust. Regie Max Reinhardt); eine Daueranstellung schlägt Baumberger aus. 1922 Hilfslehrer an der Kunstgewerbeschule Zürich. In der Folge breites Betätigungsfeld: intensive Plakatproduktion für verschiedene Kunden. Buchillustrationen. Briefmarken. Wandmalereien. Mitarbeiter beim Nebelspalter und am Zürcher Stadttheater. wo er unter anderem 1923 die Bühnenbilder für Hoffmanns Erzählungen von Jacques Offenbach sowie 1933 für Lohengrin von Richard Wagner baut. 1927 Heirat mit der Grafikerin Johanna Pulver. 1929 Geburt von Sohn Rudolf Caspar. 1929 erneute Reise nach Paris zusammen mit Oscar Lüthy und Walter Kern. Auseinandersetzung mit der abstrakten Malerei. Auf Anregung von Otto Salvisberg erhält Baumberger 1932 einen Lehrauftrag an der Architektur-Abteilung der ETH Zürich für das neue Fach Beziehung der Farbe zu Bau und Raum und wird 1947 zum ausserordentlichen Professor ernannt. Ab 1935 intensive Auseinandersetzung mit der Anthroposophie. Mitarbeit an der Schweizerischen Landesausstellung 1939 in Zürich: Wandbild mit Darstellungen aus der Schweizer Geschichte in der Abteilung Heimat und Volk sowie Bilder in der blauen Ehrenhalle. Ab 1943 neben grossen Erfolgen als Plakatgestalter vermehrt Auseinandersetzung mit christlichen Themen sowie der Weltliteratur (Faust. Divina Commedia. Don Quijote. Simplicius Simplicissimus. Ulenspiegel. Wilhelm Tell. Grimms Märchen) in Illustrationen und Malerei. 1949 Ausstellung zum 60. Geburtstag im Kunsthaus Zürich. die alle Sparten seines Schaffens vereint. 1959 Ausstellung in der Graphischen Sammlung der ETH. Im Alter von 72 Jahren stirbt Otto Baumberger in seinem Heim in Weiningen. Werkwürdigung: Die Wertschätzung. die dem Grafiker. vor allem dem Plakatgestalter. Otto Baumberger entgegengebracht wird. hat sein malerisches Schaffen in den Hintergrund gedrängt. In beiden Disziplinen lässt sich keine geradlinige Entwicklung feststellen; ein Nebeneinander von verschiedenen Stilen ist für Baumbergers Werk kennzeichnend. Dies hat die Literatur zum Teil als Problem. zum Teil aber auch als Ausdruck von grossem handwerklichen Können beurteilt. Zu Beginn seiner künstlerischen Arbeit ist Baumberger in erster Linie dem Expressionismus verpflichtet. In den grafischen Blättern mit gesellschaftskritischen Themen nähert er sich inhaltlich wie stilistisch George Grosz und Otto Dix an. Zusammen mit Fritz Pauli. Otto Morach. Hermann Huber und Ignaz Epper gehört Baumberger zu den wichtigsten Vertretern des Expressionismus in der Schweiz. Baumbergers Grafik und Plakate stehen ab 1910 hauptsächlich in der Tradition des Jugendstils. wie sie beispielsweise von Théophile Steinlen geprägt wurde. Ab 1915 übernimmt Baumberger Elemente des Art Déco. in den 20er Jahren der Neuen Sachlichkeit. Bemerkenswert ist. mit welcher Leichtigkeit er diese Stilrichtungen adaptiert. Seine Fähigkeit. eine bildliche Botschaft prägnant zu formulieren und zur Wirkung zu bringen. weist ihn als grosses Talent in der grafischen Gestaltung aus. Zudem beherrscht er praktisch alle Techniken der Grafik: Er ist ein hervorragender Lithograf. hat aber auch Holzschnitte und Radierungen geschaffen; zudem ist er ein guter Zeichner und bedient sich der Feder. des Bleistifts. der schwarzen Kreide und des Farbstifts mit der gleichen Selbstverständlichkeit. Um 1918 tauchen in seinem Plakatschaffen auch Exemplare mit symbolhaften Verkürzungen auf. zum Beispiel Jecklin. Baumann und Schweizer Woche. alle von 1919. sowie PKZ von 1925. Daneben haben in seinem Schaffen stets traditionelle Plakate. beispielsweise Schloss Kyburg von 1918 und Schöllenen-Bahn von 1919. ihren Platz. Zu zweifelhafter Berühmtheit gelangt ist sein Plakat von 1920. auf dem er mit einer karikaturhaften. bebrillten und maskulin gekleideten Frau für ein Nein zum Frauenstimmrecht warb. Als Klassiker des Schweizer Plakatschaffens gilt hingegen das Plakat Marque PKZ von 1923 mit seiner detailgetreuen Wiedergabe eines Herrenmantels mit aufgeschlagenem Kragen. In Plakaten zur Zeit des Zweiten Weltkriegs. zum Beispiel für das Rote Kreuz. bricht mit den aufrüttelnden Bildern von Verletzten und Hungernden Baumbergers expressionistischer Stil wieder durch. Bis ans Lebensende bleibt dieses Nebeneinander von verschiedenen Ausdrucksweisen bestehen. Otto Baumberger empfand seine Tätigkeiten sowohl im Bereich der angewandten als auch der freien Kunst. die er in seinen Schriften ungleich höher bewertete. immer als Konflikt. den er nicht zu lösen vermochte. Werke in folgenden Sammlungen: Museum für Gestaltung Zürich. Plakatsammlung; Zürich. Graphische Sammlung der ETH; Kunsthaus Zürich. Lexika: AKL. KLS. SKL. Vollmer. KLS Künstlerlexikon der Schweiz. XX. Jahrhundert. (SIK. Zürich) Versand D: 20,00 EUR Gemälde - vor 1945

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 5.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Firmamento. Con una spiegazione di F(ilippo) T(ommaso) Marinetti sulle parole in libertà.

      Milano, Edizioni Futuriste di \'Poesia\', 1920. 105 (7) S. 8°, Broschur mit OUmschlag Claudia Solaris, Bibliografia del Futurismo 1909 - 1944, Roma 1988, S. 55. Versand D: 2,30 EUR Futurismus manifesto futurismo

      [Bookseller: Antiquariat Galerie Joy]
 6.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Die Legende vom weltverkommenen Sonka.

      Leipzig / Wien / Zürich. E. P. Tal & Co. 1920. - Originalpappband mit Deckelillustration und illustrierten Vorsätzen von Artur Berger (Steinzeichnungen): ca. 23,5 x 15,5 cm. 40 Seiten. drei Stempel auf Titel, einer auf lezter Seite. durchgehend etwas fleckig. Einband etwas berieben, Ecken leicht gebogen. so gutes Exemplar. in deutscher Sprache [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Antiquariat am Flughafen]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Emprunt National Societe Generale

      Imp Duruy & Cie & Villain & Bar, 1920. Original lithograph. Page measures 45.5 x 31 inches. Beautiful golden World War I French reconstruction poster by Lucien Metivet. Mounted on old linen. Lucien Metivet (1863-1930) was a famous French poster artist, cartoonist, illustrator, and author who achieved notoriety during the Belle Epoque.

      [Bookseller: Argosy Book Store]
 8.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Woman and the New Race.

      New York: Brentano's, 1920. First edition. Octavo, original red cloth. Signed and dated by the author on the front free endpaper, "Margaret Sanger Dec. 8, 1928." In very good condition with some toning to the spine and rubbing to the extremities. Margaret Sanger was an American sex educator and nurse who became one of the leading birth control activists of her time, having at one point, even served jail time for importing birth control pills, then illegal, into the United States. Woman and the New Race is her treatise on how the control of population size would not only free women from the bondage of forced motherhood, but would elevate all of society. The original fight for birth control was closely tied to the labor movement as well as the Eugenics movement, and her book provides fascinating insight to a mostly-forgotten turbulent battle recently fought in American history.

      [Bookseller: Raptis Rare Books, ABAA/ ILAB]
 9.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        THE AMERICANIZATION OF EDWARD BOK

      1920. BOK, Edward. THE AMERICANIZATION OF EDWARD BOK. NY: Charles Scribner's, 1920. Small quarto, green cloth with paper title label. Limited Edition of 50 numbered copies for presentation by the author, of which this is copy number 36. Signed presentation from Bok on the front endpaper: "My dear `Judge,' As an old friend, thought you might like a copy of this personal edition. Read it for what it is: the simple record of a struggle in which a boy played a poor hand as well as he could. Yours sincerely, Edward W. Bok. For William J. Conlen, September 20, 1920." "The Americanization of Edward Bok" won the Pulitzer Prize for best autobiography and the Gold Medal of the Academy of Political and Social Sciences. Bok was born in the Netherlands but came to the United States when he was six years old. He worked for both the Henry Holt and Charles Scriber's publishing houses and was editor of the "Brooklyn Magazine." In 1886 he founded the Book Syndicate Press and becamse editor of "The Ladies Homes Journal" in 1889 where, under his leadership, the magazine was the first in the world to surpass one million subscribers. Bok is also credited with coining the word "living room" to replace the 19th century "parlor" term. I have been unable to find any records of this limited edition for sale. The first trade edition and a signed, limited edition of 1,250 copies were published two years later in 1922. Rare in this format!! Very Good. $2500.00.

      [Bookseller: Antic Hay Books]
 10.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Westward Ho! Or, The Voyages and Adventures of Sir Amyas Leigh, Knight of Burrough, in the County of Devon. In the reign of Her Most Glorious Majesty Queen Elizabeth. Pictures by N.C. Wyeth.

      New York: Charles Scribner's Sons, 1920. - First N.C. Wyeth Edition. Quarto, pp. 413. Recent full dark blue morocco, gilt titles and gilt tooling to spine, gilt rule to boards; marbled end papers. Original board and spine bound in at rear; original pictorial end papers to front. Age toning to edges. A very attractive copy. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Adrian Harrington Ltd, PBFA, ABA, ILAB]
 11.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Fond de cantine

      Edition originale, un des 940 exemplaires numérotés sur pur fil, seuls grands papiers après 118 réimposés.Précieux envoi autographe signé de Pierre Drieu la Rochelle à ses amis Philippe et Colette (Clément) : "... des transes de nos coeurs et des blêmes délices de nos corps déployés par l'amour et la mort..."Ex-libris de Colette Clément encollé en regard de la page de faux-titre.Plats et gardes légèrement et partiellement ombrés.  Nrf Paris 1920 12x19cm broché

      [Bookseller: Librairie Le Feu Follet]
 12.   Check availability:     Direct From Bookseller     Link/Print  


        SITZENDES PAAR AN DER HAVEL. Radierung.

      um 1920, Radierung von LESSER URY (1861 Birnbaum/Posen - 1931 Berlin), 17,1 x 12,8 cm / 31 x 22,6 cm, handsigniert unten links: \"L. Ury\", bezeichnet unten rechts: \"(Ex.) 58/100\" (Gesamtauflage 110), von fremder Hand unten links voll betitelt und in einem Passepartout der Galerie Hanstaengel München montiert. s. Rosenberg 39. Papier min. gebräunt, sonst sehr gut.Versand D: 7,50 EUR Grafik, Kunst

      [Bookseller: Versandantiquariat Matthias Heimberger]
 13.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Robin Hood, Maine

      1920 c., Robin Hood, Maine 1920 - Oil on canvasboard. 16" x 12".

      [Bookseller: Ken Lopez Bookseller, ABAA (Lopezbooks)]
 14.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Sacchetti, Enrico. - "Dina Galli".

      - Zeichnung / Gouache, über Kreide, auf hellem Karton, um 1920. Von Enrico Sacchetti. 31,1 x 25,0 cm (Darstellung / Einfassungslinie). Verso in Bleistift betitelt: "Attrice Dina Galli" sowie bezeichnet "Enrico Sacchetti". - Geringe, kaum merkliche Randmängel. Sehr gut erhalten. Enrico Sacchetti (1877 Rom - 1967 Settignano). Italienischer Maler, Illustrator und Plakatgestalter. Nach dem Studium der Physik und Mathematik Schüler bei Libero Andreotti. 1901 in Florenz Mitarbeit an "Bruscolo" und "La nouva Musica" bei Vamba. Danach in Mailand, wo er für die satirische Zeitschrift "Verde e azzurro" von Umberto Notari zeichnete, für den er 1903 sein erstes Plakat entwarf. Ab 1905 Illustrationen für das Journal "Teatro" und für "Le Roi Bombance" (Re Baldoria) von Filippo Tommaso Marinetti, den Begründer des Futurismus, Zusammen mit Cesare Tallone und Ugo Valeri illustrierte er Umberto Notaris Buch "Quelle signore". 1908-11 ging er nach Buenos Aires in Argentinien, wo er für die Zeitung "El Diario" arbeitete. 1912 besuchte er seinen Freund Libero Andreotti in Frankreich, wo er zunhemend für die Modebranche tätig wurde. Mit Kriegbeginn 1814 ging er nach Italien zurück, wo er für die Kriegspropaganda tätig war. propaganda against Austria, while collaborating to the weekly journal? Numero? as well as with ? 420?,and realized also several satirical postcards. Towards the end of the war, he is among the authors of La Tradotta, the famous "magazine of Third Army", where he draws many postcards and illustrations. He collaborates to Corriere dei piccoli and La lettura, two magazines of the newspaper Corriere della sera. He is greatly appreciated also for his advertising posters, and it is important to remember the poster for Bitter Campari in 1921. He contributes, until the Second World War, to journals such as ?L?Illustrazione italiana? and ? Liedel?, while his production for the book market is large: Actually he illustrates volumes published by Mondadori, Sonzogno, Zanichelli. From the 20s he writes articles and books, such as "Vita d'artista" (1935, his first book, winner at IX Premio Bagutta)and "Due baci" (1935). During the ?cold war? his son Dino dies in Albania, and he dedicates to him the book "Arte lunga" (Vallecchi, 1941). After the war he goes on writing , "Capire" (1948), "La bottega della memoria" (Vallecchi, 1953), "Che cosa è l'arte" (Vallechi, 1954?) "Il disegno e il disegnatore". Dina Galli (1877 Mailand - 1951 Rom). Eigentlich Clotilde Anna Maria Galli. Italienische Schauspielerin und Modeikone des frühen 20. Jahrhunderts. [Attributes: Soft Cover]

      [Bookseller: GALERIE HIMMEL]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Age of Innocence

      New York: D. Appleton and Company, 1920 First edition, first printing. Finely bound in full red morocco by Bayntun-Riviere, with five raised bands to the spine, lettered in gilt, decorated and ruled in gilt, all edges gilt, gilt turn-ins, red marbled endpapers, original cloth bound in at rear. About fine, with a hint of toning to the otherwise fresh pages. Garrison A30.I.aI. Originally published serially in the Pictorial Review in 1920, The Age of Innocence is Wharton's twelfth novel. It tells the story of Newland Archer and his fiancé May Welland as they prepare for their upcoming marriage, a joyous occasion that is threatened by the appearance of the bride's dramatic cousin Countess Ellen Olenska. Like many of Wharton's novels, The Age of Innocence features the upper-class society of New York City in the 19th century. Although she moved to Paris in 1913 and spent much of the remainder of her life in France, Wharton notably continued to write about New York City and its social elite and drew much inspiration from her own childhood experiences living on Washington Square Park. Interestingly, Wharton revives some of this novel's characters, including Mrs. (Catherine) Manson Mingott, Sillerton Jackson, Mrs. Lemuel Struthers and Henry van der Luyden, in her 1924 set of novellas Old New York. Notably, The Age of Innocence won the 1921 Pulitzer Prize for Fiction, making it the first book by a female author to win the prestigious award.. 1st Edition.. Hard Cover. Fine.

      [Bookseller: B & B Rare Books, Ltd., ABAA]
 16.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Die schwarze Galeere. Mit 17 monogrammierten Original-Graphiken von Bruno Goldschmidt.

      München, Julius Schröder Verlag, 1920,. 51(2), Folio, Original Ganz-Pergamenteinband auf 5 durchgezogenen Bünden im OSchuber mit Deckelillustration und vergoldeter Innenkantenbordüre, Druck auf Japan-Papier, Kopf-Goldschnitt, Fadenheftung. Einband von Knorr & Hirth, München (Stempel). Mit 17 monogrammierten Textholzschnitten von Goldschmidt. Vorliegend : Nr. III (von XV) der Vorzugsausgabe. Namentlich gedrucktes Exemplar für Bruno Goldschmidt. Von diesem im Impressum signiert. Leider nicht dabei ist die zur römisch nummerierten Ausgabe gehörende Mappe mit den Abzügen der Zustands- und der fertigen von Goldschmidt ausgemalten Drucke. Reihe: 4. Druck der Meisterwerke der Weltliteratur mit Original-Graphik. Rodenberg 432,4. Gutes Exemplar. Selten. Good copy. Rare. All graphics are monogram initialled. Versand D: 5,00 EUR limitiert, limited, numbered, signiert, signed, Originalgraphik

      [Bookseller: AS - Antiquariat Schröter]
 17.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Eigenh. Brief m. U.

      Crefeld, 5. V. 1920. - 4to. 1 1/2 pp. An Johannes Geller: „[ ]Die Bilder sind tadellos angekommen. Hier merkte ich aber erst, dass das Rohlfs-Bildnis nicht mitgenommen war. Nauen war abends hier. Ich besprach alles mit ihm und wir haben sieben Bilder noch ausgesondert. Ich hoffe aber dafür noch einige andere erlangen zu können. Leider drängt Nauen darauf, dass das Musikbild doch gezeigt wird. Es wird ein kleiner Saal des Museums (ausser dem immer für die Werkswechselausstellung zur Verfügung stehenden) ausgeräumt, und da soll das Bild an die Schmalwand, dem Eingang gegenüber. Gleichzeitig werden in dem Raum sämtliche Heckel und die beiden Kokoschka gezeigt. [ ] Überhaupt wird die Ausstellung fast eine Namen-ausstellung. Zwei Bilder von Ihnen, da alles von Flechtheim (privat und Galerie) da ist und sogar von der Kunsthalle ein Bild kam, wollen wir zurücklassen, weil die Auswahl sonst etwas bunt und unruhig wird [ ]" - Hotelbriefkopf. - Ludwig Thormaehlen wurde als Sohn des Architekten Emil Thormählen in Hanau geboren. Er wuchs in Magdeburg auf, wo er die unter der Leitung seines Vaters stehende Kunstgewerbeschule besuchte. Anschließend studierte er Kunstwissenschaft in Berlin, München, Magdeburg, bei Wilhelm Vöge in Freiburg und in Bonn und Straßburg. In Berlin stieß er über seinen Magdeburger Jugendfreund Wilhelm Andreae zu einem intellektuellen Kreis um Friedrich Wolters und Berthold Vallentin. 1909 lernte er hier Stefan George kennen und war fortan ein wichtiges Mitglied des George-Kreises. 1914 berief ihn Ludwig Justi an die Nationalgalerie Berlin. Nach dem Ersten Weltkrieg wirkte er am Aufbau der neuen Abteilung im ehemaligen Kronprinzenpalais mit. 1925 wurde Thormaehlen, der den Expressionismus schätzte und u. a. mit Erich Heckel befreundet war, Kustos an der Nationalgalerie, wo er bis 1933 als Mitarbeiter von Ludwig Justi blieb. 1932 kuratierte er die Ausstellung „Neuere Deutsche Kunst" im Kunstnernes hus in Oslo. Die Schau, die vor allem aufgrund von Thormaehlens Kontakten nach Norwegen, u. a. zu Edvard Munch, zustande gekommen war, feierte in Skandinavien große Erfolge, führte in Deutschland jedoch zu kunstpolitischen Auseinandersetzungen. Von 1933 bis 1937 war er Kustos am Hessischen Landesmuseum Kassel.Neben seiner Arbeit als Museumsmitarbeiter war Thormaehlen als Bildhauer tätig. Er gestaltete vor allem Büsten und Porträts Stefan Georges und seiner Freunde.

      [Bookseller: Kotte Autographs GmbH]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Frau ohne Schatten. Erzählung.

      Berlin S Fischer 1920 - 189, (1) S., 1 Bl. Mit illustriertem radierten Titel von Hans Meid. Roter Orig.-Lederbd m. goldgeprägter Deckelvignette, goldgeprägtem Rückentitel u. Kopfgoldschnitt. Eines von 160 Exemplaren auf handgeschöpftem Zanders-Bütten. Von Hofmannsthal im Impressum handschriftlich nummeriert u. signiert. Einbandentwurf von K. E. Mende. - Houghton Lib. 302.- Einband leicht beschabt, mit schwachem Lichtrand u. kleinem Fleck auf hinterem Deckel, die Vorsätze in den Rändern etwas leimschattig. [Attributes: First Edition; Signed Copy]

      [Bookseller: Antiquariat Eckert & Kaun GbR]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Am Tor von Asien. Felsdenkmale aus Irans heldenzeit.:

      Berlin: Dietrcih Reimer & Ernst Vohsen 1920 - A very good copy in the original quarter morocco over paper boards, gilt decoration and lettering on spine. Spine rubbed, and beginning to split at foot; ownership signature on verso of second endpaper, some plates with light browning to edges. First edition Folio, pp. xi, [i, blank], 164; with 65 plates (some with colour and tipped-in).

      [Bookseller: John Randall (Books of Asia), ABA, ILAB]
 20.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Tales of Three Hemispheres.

      London: T. Fisher Unwin, Ltd., 1920 - Octavo. Original gilt lettered dark brown cloth spine, brown cloth boards. With the dust jacket. Head of jacket spine repaired with tape, short tear at foot of spine. An excellent copy. First UK edition, first impression, using the sheets of the American edition (published by Luce in Boston in 1919); most uncommon in the jacket, whose blurb describes this as "a collection of twelve fantastic stories, nearly all Oriental, or semi-Oriental". Dunsany (1878-1957) was "unquestionably one of the most important writers of heroic fantasy of the century; a writer of great originality and charm" (Bleiler). Bleiler 581; Locke, Spectrum of Fantasy I p. 75 (both listing the American first edition). [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Peter Harrington. ABA member]
 21.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Les Romans [The Novels]

      Paris: Librairie Plon, 1920-1927. - 15 volumes; 8vo. Text in French. Superb contemporary binding by Levitsky in half brown morocco with four raised bands, gilt titles and extra gilt to spines, marbled boards and end papers, top edges gilt. A very attractive set. LIMITED EDITIONS, printed on "Hollande Van Gelder" paper. Titles include: L'Ombre de la Croix; Un Royaume de Dieu; Marrakech; Rabat; La Maitresse Servante; Quand Israel est Roi; La Randonnee de Samba Diouf; La Tragedie de Ravaillac; La Fete Arabe; Une Releve; L'An Prochain a Jerusalem; Notre Cher Peguy (2 vols); Petite Histoire des Juifs; La Rose de Saron. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Adrian Harrington Ltd, PBFA, ABA, ILAB]
 22.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        La Promenade de Versailles dédiée au Roi par Madeleine de Scuderi, Embellie d`estampes de Robert Mahias.

      Paris, L`Enseigne du Masque d`Or 1920 - 1 Bll., ill. Titel in Pochoirtechnik, Titelbl., 60 S., 1 Bl. Mit einer signierten und datierten Original-Gouache von Robert Mahias auf Vortitel und 8 farbigen Pochoir-Tafeln mit gegenüberliegenden Textblatt. Eines von 15 nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe mit der Original-Gouache von Robert Mahias. - Umschlag und Seiten leicht gebräunt, Einbandecken minimal bestoßen, vereinzelt b lasse Bleistiftanmerkungen im Rand, sonst gutes Exemplar mit den Illustrationen einschließlich der Gouache in frischen kräftigen Farben. Sprache: Französisch Gewicht in Gramm: 2100

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [Archive]: Manuscripts, Letters, and Ephemera from Editor and Writer, Edward Anthony

      New York. 1920s-1971. An assortment of manuscripts and correspondence from the writer and editor Edward Anthony, publisher of Woman's Home Companion and Collier's, and who also served as publicity director for the Herbert Hoover for President Committee. The archive of materials include the manuscript for Anthony's autobiography, This is Where I Came In; the partial manuscript for his children's book, Oddity Land; as well as several other unpublished books manuscripts, along with business and personal correspondence including two Typed Notes Signed from Hoover, a Typed Letter Signed from Ogden Nash, and a Typed Note Signed by Carl Sandburg. Overall about near fine with modest age toning and wear at the edges. A complete list is available upon request. .

      [Bookseller: Between the Covers- Rare Books, Inc. ABA]
 24.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Genius - Bilder und Aufsätze zu Alter und neuer Kunst. ( 2 Bände = Jahrgang II + III von 3 erschienenen Jahrgängen. )

      Kurt Wolff München 1920 ( Mit zusammen 10 Original-Graphiken, diese hier vollständig vorliegend ). Der erste Band mit VIII, 332 Seiten - der zweite Band mit VIII, 356 Seiten. ( Druck der Offizin Haag-Drugulin ). Mit jeweils sehr zahlreichen, teils farbigen, teils montierten Abbildungen und Illustrationen sowie je Band 5 Original-Graphiken. Die Bände jeweils in Oln, KleinFolio ( 35 x 25,5 cm ). Autoren und Illustratoren des ersten Bandes: Schmidt-Rottluff, Georg Heise, Gustav F. Hartlaub, Henry van de Velde, Wilhelm Hausenstein, Alfred Mombert, Matisse, Hans Purrmann, Franz Werfel, Gorki, Nele van de Velde, Georg Heim, Kurt Hiller, Ernst Bloch, Anatole France, Rabindranath Tagore. Enthaltene Original-Graphiken von: 1. Erich Heckel ( Mädchenkopf/Original-Holzschnitt , 2. Georg Ehrlich ( Tröstung/Original-Lithographie ) (abweichende vom Inhaltsverzeichnis vor Seite 129 eingebunden, 3. Frans Masereel ( Business-Man/Original-Holzschnitt ), 4. Max Kaus ( Kopf/Original-Holzschnitt ), 5. Andre Rouveyre ( Kopf/Original-Holzschnitt ). // Autoren und Illustratoren des zweiten Bandes: Erich Heckel, Karl With, Max J. Friedländer, Walter Cohen, Ludwig Gies, Georg Kolbe, Romain Rolland, Alfred Wolfenstein, Franz Marc, Alfred Döblin, Richard Wilhelm, Rene Schickele, Karl Vossler, Hermann Hesse. Enthaltene Original-Graphiken: 1. Edwin Scharff ( Die Brüder/Original-Lithographie ), 2. Alexander Arschipenko ( Figürliche Komposition/Original-Lithographie ), 3. Carl Hofer ( Das Nest/Original-Lithographie ), 4. Karl Schmidt-Rottluff ( Lesender Mann/Original-Holzschnitt ), 5. Alexander Kanoldt ( Klausen/Original-Lithographie ). Die Bände mit allen Original-Graphiken vollständig. Die Einbände von schlechter Erhaltung: Teils stärker fleckig, Vorder- und Rückdeckel beider Bände jeweils zum Außenrand hin wasserrandig, stärker fleckig und etwas beschädigt, oberes Kapital des zweiten Bandes etwas angeplatzt. Im ersten Band nur wenige Seiten gering fleckig, Seiten teils etwas angewellt im zweiten Band erste 10 Seiten zum Außenrand hin mit Randläsionen und zum Außenrand hin stärker fleckig, sonst nur wenige Seiten gering fleckig. Im ersten Band fehlt der hintere unbedruckte Vorsatz. Ansonsten innen von recht guter Erhaltung. Die Original-Graphiken jeweils gut bis sehr gut erhalten Zustand. Zusammen 2 Bände. ( Gesamtgewicht ca. 5000 Gramm ) ( Pic erhältlich // webimage available ) Versandkostenfreie Lieferung Kurt Wolff, Wolff, Expressionismus, Mardersteig, Heise, Grafik, Graphiken, Graphik, Original-Graphik, Erich Heckel, Georg Ehrlich, Frans Masereel, Max Kaus, Edwin Scharff, Archipenko, Carl Hofer, Schmidt-Rottluff, Alexander Kanoldt

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 25.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Poems.

      London: Chatto & Windus,, 1920. With an Introduction by Siegfried Sassoon. Quarto. Original red cloth, printed paper label to spine. With the printed dust jacket. Housed in a custom black solander box. Photogravure portrait frontispiece with tissue guard. Pencilled ownership signature to front free endpaper. Spine lightly rolled, board edges a little faded, tips bumped. An excellent copy in the toned and slightly ragged jacket, with some loss to spine ends, short closed tears and shallow chips to edges. First edition, first impression. This slim volume, promoted and published by Sassoon after Owen's death, and backed by Edith Sitwell, contains all Owen's best known poems, including "Dulce et Decorum est", "Insensibility", "Anthem for Doomed Youth", "Futility" and "Strange Meeting".

      [Bookseller: Peter Harrington]
 26.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        HOHENASCHAU und Umgebung. Reliefpanorama von Hohenaschau und der Umgebung mit den Orten als Vogelschauansichten.

      - Aquarell mit Deckfarben über Bleistift, sign. "J. Ruep", um 1920, 50 x 77 cm. Blick von Süden auf Nieder- und Hohenaschau und die Umgebung von Maureralpe bis Bichl. Mit ausdrucksvollem Bergpanorama von der Kampenwand zur Überhängenden Wand und dem Hochries. Eingezeichnet sind alle Häuser der Orte, die Burg Hohenaschau, die Almen, Berghöfe und Kapellen. Mit Angabe der Skirouten und Rodelbahnen und Sprungschanze. - Auf Leinwand aufgezogen, im weißen Rand mit Tesafilmspuren und handschriftlichen Anmerkungen. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Essays Before A Sonata

      The Knickerbocker Press, New York 1920 - First Edition. Scarce. "[Ives spent] two months in early 1919. on a rest cure at Asheville, North Carolina, where he completed his Second Piano Sonata, subtitled Concord, Mass., 1840–60, with musical impressions of Emerson, Hawthorne, the Alcotts, and Thoreau, and wrote most of an accompanying book of Essays before a Sonata, his most detailed statement of his aesthetics." J. Peter Burkholder, et al. in Grove Music Online.The Essays were privately published by Ives himself and circulated to friends and other interested parties. "Ives's tremendous solitude as a musical modern and his tortured attempts to make an integral whole out of his music, life, and thought constitute one of the great personal dramas of American cultural history. When, about 1920, Ives set this conflict down in writing (in the Essays), he gave an unequivocal answer to the question of why he was musically isolated. Given his own artistic convictions and the prevailing state of American music as a profession, Ives clearly thought that his isolation was inevitable. And in his defense of himself Ives used, consciously or unconsciously, rhetoric that portrayed him as he wished to be remembered. The reader of his writings invariably receives the impression of a cantankerous Yankee - radical, strong-minded, masculine, down to earth, cussing and mocking at refinement - who was condemned as disreputable by proper society." Rossiter: Charles Ives and his America, pp. 164-165. Octavo. Original full dark red cloth with gilt rules and titling to spine. 1f. (title) 1f. (dedication, 1f. (contents), 124 pp. Binding very slightly worn and rubbed; edges and endpapers slightly foxed. Signatures slightly split at pp. 64/65.A very good, wide-margined copy overall. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: J & J LUBRANO MUSIC ANTIQUARIANS LLC]
 28.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Lautrec

       1920 Paris, Bernheim jeune 1920. B wunderbarer roter Halbleder Einband Sehr guter Zustand, französisch, kostenloser Versand in Europa

      [Bookseller: Antiquariat Heinicke]
 29.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Original Signed Watercolour Titled:] Berlin Koengl. Schloss.

      1920 - [Berlin], ca. 1920. Watercolour on paper ca. 29,5x23,5 cm (11 ½ x 9 ½ in.). Watercolour mounted on period card, but overall in very good condition. This attractive view shows pedestrians, a horse and carriage, a bus and a car in front of the Berlin City Palace, "located on the Museum Island at Schlossplatz, opposite the Lustgarten park. It was the winter residence of the Kings of Prussia and the German Emperors" (Wikipedia). The National Kaiser Wilhelm Monument which was demolished in 1950 is shown on the left.

      [Bookseller: The Wayfarer's Bookshop, ABAC/ILAB/PBFA]
 30.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Dionysos-Bücherei. Reihe II] 1/2.: Brantôme. Das Leben der galanten Damen I und II. 3.: Leonhart Frischlin; Deutsche Schwänke. 4.: Eros der Sieger. Griechische Liebesgedichte. 5.: Pierre Louys; Lieder der Bilitis. 6.: Gedichte im Geschmack des Grecourt. 7.: Boccaccio; Das Labyrint der Liebe. 8.: Antoine de la Sale; Die Fünfzehn Freuden der Ehe. 9.: Rétif de la Bretonne; Der Pornograph. 10. Das sinkende Rom. Römische Liebesgedichte. 11. Goethe; Das Tagebuch. 12. Lucian die Hetärengespräche.

      Berlin, Hyperionverlag, o. J. 1919 - 1920 - je Band 55 - 550 S. Mit zahlreichen Illustrationen, meist auf Tafeln. Sämtliche Bände einheitlich mit der Nr. 46 der Vorzugsausgabe. Als komplette Reihe der Vorzugsausgabe extrem selten. siehe: Hayn/Gotendorf IX, 128. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 499 19 cm, Orig.-Pgt.-Bde. mit goldgepr. Rückentitel, Rückenzier und Deckelvignetten, Kopfgoldschnitt. (Pergament altersbedingt leicht nach außen gewölbt) sonst nur ggfg. nachgedunkelt und schwach braunfleckig. Insgesamt mit geringfügigen Gebrauchsspuren, sehr guter Zustand. 12 Bände der Vorzugsausgabe der auf 1200 Expl. limitierten Reihe. Die Nrn. 1 - 100 auf echtem Bütten in Ganzpergament. Einbandgestaltung von Emil Pretorius. Hier die Nummer 46.

      [Bookseller: REDIVIVUS Buchhandlung & Antiquariat]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Evangelium S. Johannis. Letzte Fassung der Übertragung Martin Luthers.

      Kleukens-Presse,, Frankfurt a.M., 1920 - Frankfurt a.M., Kleukens-Presse, 1920. 8°. 99 S., (1) Bl. Mit 11 Original-Holzschnitten von Kay Nebel. Original-Pergament mit Goldfilete auf Deckeln und auf der Innenkante, goldgepr. Rückentitel, grüne Seidenvorsätze. - "Siebter Druck der Kleukens-Presse". Rodenberg S. 104, Nr. 7; Schauer II, 67. - Nr. 28 von 50 Exemplaren der Vorzugsausgabe auf Japan aus einer Auflage von 250. Die Holzschnitte sind hier vom Künstler Kay Nebel, (1888-1953) handkoloriert. - Hs. Widmung in Tinte auf fliegendem Blatt. Sprache: Deutsch / German Original-Pergament mit Goldfilete auf Deckeln und auf der Innenkante, goldgepr. Rückentitel, grüne Seidenvorsätze.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz AG]
 32.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        10 Holzstiche.

      1920 1920 - Berlin: verlegt bei I.B. Neumann 1920. With 10 of 11 orig. wood engravings on thin japan paper, signed by hand. One plate is not signed and one plate is mistakenly signed on reverse. In publisher's pictorial portfolio with cloth-spine and ties. * The title-page is signed by the artist and numbered 28/30.Missing plate: The Last Supper. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Peter Grosell, Antiquarian Bookseller]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Golden Legend. Signed Limited Edition

      London Hodder and Stoughton [1920]. VG : in very good condition without dust jacket. Minor marking and rubbing to vellum boards Limited Edition [of 250 copies] Cream vellum cover with gilt illustration 290mm x 230mm (11" x 9"). viii, 153pp. Twenty-five tipped-in plates with captioned tissue guards. Signed by the artist on the limitation page.

      [Bookseller: Barter Books]
 34.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        A SET OF SIX

      1920 - ["To dear Don Roberto"] Sixth Edition. London: Methuen & Co., (1920). 8 pp undated ads. Original violet cloth with spine decorated in gilt. "Sixth Edition" of this collection of six short stories first published in 1908; according to the printing history on the title verso, this is the fifth printing from those first edition plates, slightly preceded by the first "cheap" edition earlier in 1920 (thus this is listed as the "sixth edition" overall). One curious facet of this edition is its binding: although Methuen issued five Conrad first editions, between 1906 and 1915, in a binding of green or red cloth with a coral-and-shell design in gilt on the spine, it did not issue the 1908 first edition of this title in that binding -- yet here is this 1920 edition in that same coral-and-shell binding, but in violet cloth. (Some copies of this printing were issued in a cheaper binding, light green or brown cloth stamped in black.) Condition is near-fine (spine a little faded as always with purple cloth, a few spots on that spine). See Cagle A13a "subsequent printings."~THIS IS AN INSCRIBED PRESENTATION COPY to one of Conrad's closest friends, R.B. Cunningame Graham -- "To dear | Don Roberto | from his | J. C. [flourish]". (As veteran Conrad collectors know, presentations signed merely "J. C." are the ones to his closest friends.)~It was in August 1897 that Conrad began a lifelong friendship with R[obert]. B[ontine]. Cunninghame Graham. The Scotsman "was an idealist, a hard-headed politician, an aristocrat, a socialist, and an anarchist, one who subverts order and stirs up trouble. The combination fascinated Conrad, and their sympathy for each other appears to have been cemented by the first letter" [Karl]. The dedicatee of Typhoon and Other Stories, to Conrad his nickname was "Don Roberto" (as Graham was part-Spanish).~Conrad gave inscribed presentation copies of most all his first editions to Graham -- which makes it curious that this is a Sixth Edition, published twelve years after the first; we know of no earlier presentation copy of this title to Graham. There undoubtedly was some reason (perhaps an earlier copy was somehow destroyed?) for Conrad to have presented this later edition to one of his best friends. Provenance: like most all Conrad inscribed copies (since for decades he accumulated virtually every one that came onto the market), this volume was in the collection of Stanley J. Seeger (Lot 258), with his modest bookplate. [Attributes: First Edition; Signed Copy; Hard Cover]

      [Bookseller: Sumner & Stillman [ABAA]]
 35.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Derelicts: An Account of Ships Lost at Sea in General Commercial Traffic and a Brief History of the blockade Runners Stranded along the North Carolina Coast, 1861-1865

      Wilmington, NC: (Lord Baltimore Press, Baltimore, Maryland, for the author), 1920. 8vo. xii, 304 pp. Frontispiece plate. Original gilt-stamped decorated blue cloth, illustrated dust jacket (several small chips at spine ends). Recipient's bookplate, else fine. First edition. Inscribed by the author in 1923. Nevins I, p. 235: "Undocumented accounts written or recorded by a former purser on blockade runners." Thornton 13206. Though widely held in libraries, this is a scarce book and rare in dust jacket; this is the second time we have offered this copy, having first sold it about 15 years ago. We know of but one other copy in dust jacket on the market during that period.

      [Bookseller: Bartlebys Books]
 36.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        What to Drink: The Blue Book of Beverages

      D. Appleton and Co. 1920 - First Edition, First Printing. In Very Good condition. Pages toned, with small previous owner stamp to front paste down. Fading to cloth at spine, wear at corners ad spine ends with fraying at crown. A lovely copy of this non-alcoholic drink recipe book. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Burnside Rare Books]
 37.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Carmen. Radierungen von Willi Geiger.

      Berlin, Gurlitt Verlag, 1920. 3 Bll., 64 S., 1 Bl., 1 Bll. ganzs. Radierungen und einer Extra-Suite der Radierungen auf van Geldern Bütten. Fol., OHLederbd. (fleckig und berieben), Extra-Suite in Pp.-Mappe Rodenberg S. 393. - Lang 72. Von Odysseu bis Felix Krull 12/22. Lindenau Museum Altenburg, Sammlung Hoh, Bd. 2, 712 ff.- Die neuen Bilderbücher, Zweite Folge. - Nr. 13 von 15 Ex. der Vorzugsausgabe (GA175). Alle 22 Radierungen und das Impressum von Geiger hs. sign. - Versandkostenfreie Lieferung

      [Bookseller: Antiquariat Galerie Joy]
 38.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Ballett und Pantomime. Zweiundzwanzig farbige Tafeln mit einer Einleitung von Alexander von Gleichen-Russwurm.

      Georg Müller,, München, 1920 - München, Georg Müller, 1920. Gross-Folio. 7 S. Text, 22 lose Farbtafeln. In orig. Halbleinen-Mappe, mit montierter Illustration. Lipperheide Ua 126; Derra de Moroda 2270. - Eines von 800 Exemplaren aus einer Gesamtauflage von 850. Die Tafeln wurden im Lichdruck hergestellt und koloriert, zum Teil mit Silber gehöht. Der Maler und Graphiker Walter Schnackenberg (1880) war ein Schüler von Franz Stuck und zeichnete für die Münchner Zeitschrift "Jugend". Die hier dargestellten Figuren erinnern stark an die Ballets russes und an die Münchner Künstlerfeste. - Papier gebräunt, Fleck und Fehlstelle im Textteil, Mappe angestaubt und defekt, Leimspur auf der ersten Tafel. In orig. Halbleinen-Mappe, mit montierter Illustration. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz AG]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Kunst. Monatshefte für freie und angewandte Kunst. Einundvierzigster Band: Freie Kunst der `Kunst für alle`. XXXV. Jahrgang

      Bruckmann, München 1920 - Ex Libris auf dem Vorsatz, Papier altersbedingt gebräunt, Buchblock sauber und fest, Einband berieben, Einbandecken und untere Einbandkante bestossen, Vorderschnitt weist blaue Flecken auf, Goldprägung auf dem Buchrücken - IV. Seiten Inhaltsverzeichnis. deutsch 435 pages. 4 [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Der Bücherhof]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        GOKURAKU NO TOMO: FRIEND OF BLISS AND PARADISE. [An Old Erotic Hand-Painted Color Story.]

      A HAND-DRAWN AND COLOR PAINTED EROTIC STORY BOOK [Japan n.d. ca 1920] - . Green brocade silk covers, accordionfolded book, all edges gilt, contains 12 double-page colordrawing, on front and back sides of the leaves, 12 x 18 cm.,very good, tiny faint margin stain on 2 else clean. SCARCE Color scans available for this book on request. Description content 2015Copyright Rare Oriental Books Co.

      [Bookseller: RARE ORIENTAL BOOK CO., ABAA, ILAB]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Country Sentiment.

      London: Martin Secker,, 1920. Octavo. Original blue and black pebble-patterned boards, printed paper label to spine, fore and bottom edges untrimmed. With the dust jacket. Bookseller's ticket to rear pastedown. Even strip of tanning to each free endpaper. An excellent copy in the dust jacket sunned and slightly chipped on the spine. First edition, first impression. One of 1,000 copies printed, scarce today in the dust jacket.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 42.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Schall, Margarete. - "Garten".

      - Aquarell, auf Büttenpapier, 1920-1925. Von Margarete Schall. 46,3 x 38,2 cm (Darstellung / Blatt). Verso in Bleistift betitelt und bezeichnet: "Margarete Schall". - Blattrand etwas knickspurig. Am Blattrand rechts mittig und links unten jeweils ein größerer Einriß. Dennoch guter Gesamtzustand. Margarete Schall (1896 Gelsenkirchen - 1939 Düsseldorf). Eigentlich Maria Margarete Schall. Deutsche Malerin und Grafikerin der Klassischen Moderne. Tochter des Kaufmanns Emil Schall. 1913/14 Besuch der privaten Kunstschule von Lothar von Kunowski in Düsseldorf. 1914-16 Ausbildung zur Zeichenlehrerin an den Staatlichen Zeichenlehrerkursen Düsseldorf (Kunstakademie Düsseldorf). 1916/17 Besuch des Turnseminars des Frauenbildungsvereins in Frankfurt am Main. 1917-20 Kandidatin für das Zeichenlehramt an der Viktoriaschule in Essen, dort ab 1920 Zeichen- und Turnlehrerin, ab 1925 Studienrätin. 1921 Bewerbung am Staatlichen Bauhaus in Weimar; tritt das Studium nicht an. 1922 Malschule Johannes Walther-Kurau zusammen mit Else Lohmann, von der sie 1920 porträtiert wird. 1924 kurzzeitig in Paris, wo sie sich als Malerin und gelegentliches Modell mit ihrer Freundin, der Fotografin Florence Henri ein Atelier teilt. 1927/28 Studium am Bauhaus Dessau bei Josef Albers, Wassily Kandinsky und Paul Klee. In Dessau Freundschaft mit dem Ehepaar Hinnerk und Lou Scheper, desweiteren Anregung der Künstlerin Florence Henri zur Fotografie, die 1928 am Bauhaus fotografische Porträts von ihr anfertigt. 1919-33 an den Ausstellungen des Jungen Rheinlands, der Rheingruppe und der Rheinischen Sezession beteiligt. 1931 Künstlerbund-Ausstellung in Essen, wo die Kritik einen Einfluss von Raoul Dufy konstatiert. Reisen führten sie 1924 nach Italien, 1928 nach Paris (Aufenthalt), 1930 nach Südfrankreich, Südtirol und Korsika, 1932-34 nach Spanien sowie 1935 nach Dänemark, Holland, Österreich und in die Schweiz. Werke unter anderem im Folkwang Museum Essen. Zeigt ihr Frühwerk eine Berührung mit den französischen Fauves, stand sie später stilistisch stärker mit dem Dessauer Bauhaus in Verbindung.

      [Bookseller: GALERIE HIMMEL]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.