The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1911

        Klassiker des Altertums. 51 Bände (in 50= komplett). Ausgewählt und herausgegeben von Heinrich Conrad und Hanns Floerke.

      München, Berlin, Georg Müller, Propyläen, 1911-1925.. 8°. 22,0 cm. ca. 18000 Seiten. Original-Halblederband mit goldgeprägtem Rückentitel auf rotem Rückenschildchen, Rundum-Rotschnitt.. 1. Auflage (wenige Bände in 2. bzw. 1 Band in 3. Auflage). Die Klassiker des Altertums erschienen in zwei Reihen. Die erste Reihe (27 Bände) wurde von Heinrich Conrad im Georg Müller Verlag herausgegeben. Die Zweite Reihe (24 Bände in 23 Büchern) erschienen zuächst auch im Georg Müller Verlag, ab ca. 1920 (und die Bände 2. und 3. Auflage) im Propyläen Verlag, sie wurden von Hanns Floerke herausgegeben. Einige Bände mit Illustrationen. Die Reihen umfassen folgende Bände: Plutarch insgesamt 9 Bände; Horaz 3 Bände; Lukian 5 Bände; Cicero 4 Bände; Plautus 4 Bände, Platon 5 Bände, Herodot, Thukidydes, Tacitus, Aristophanes und Homer je 2 Bände, Sueton, Petronius, Xenophon, Catull, Meleagros, Pindar, Vergil, Martial und Aischylos je 1 Band, Tibull und Properz 2 Bände in einem Band. Einbände sind teils wenig berieben, minimal bestoßen, minimal fleckig, Besitzerstempel auf Innendeckel. 2 Bände (Aristophanes) abweichend in der Halbleinenausgabe. Gutes bis sehr gutes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Lenzen GbR]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Molieres sämtliche Werke. Band II-V (4 von 6 Bänden). Herausgegeben von Eugen Neresheimer.

      München und Leipzig: Georg Müller, 1911 ff.,.. 411 S.; 372 S., 413 S.; 367 S., 8°, gebunden in orangerotem Maroquinleder, Rückenvergoldung, Goldbordüren, 5 (falsche) Bünde, Ganzgoldschnitt, Lesebändchen,. Nummerierte Vorzugsausgabe, eins von 150 Exemplaren, auf holländischem Bütten abgezogen, in Ganzleder gebunden. Die Ausgabe erschien zunächst in den Bänden 2 bis 5 bei Müller, der über der Herausgabe dieser Luxus-Werkausgabe verstarb. Nach Georg Müllers Tod im Jahre 1917 geriet sein Verlag in finanzielle Schwierigkeiten, was seine Nachfolger bewog, die kostspieligen Editionen klassischer Werke an die Ullsteins zu verkaufen, damals die bedeutendste deutsche Verlegerfamilie. Diese wollten ihr erfolgreiches Buchprogramm erweitern und hatten das notwendige Geld, um in solch aufwendige Editionen zu investieren. Den Namen Propyläen hielten sie - wie Goethe - für bestens geeignet, ihren neuen Verlag zu zieren. Er stand hinfort für große Werke der Geschichte und Kunstgeschichte sowie für aufwendig gestaltete und sorgfältig edierte Klassiker-Ausgaben. Die Bände 1 und 6 sind später im Propyläen-Verlag erschienen und hier nicht vorhanden. // Zustand: Die Einbanddecken zum Teil leicht fleckig. Die Bünde und Rückenkanten etwas berieben. Rücken leicht aufgehellt. Sonst sehr schöner Zustand. Nummerierung der Bände: 28, 34, Band IV ohne Nummer, 81. /werke

      [Bookseller: Altstadt-Antiquariat Nowicki-Hecht UG (h]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ausgewählte Gedichte.

      (München, Hyperionverlag Hans von Weber, 1911).. 4to. 89 S., 1 Blatt. Mit zweifarbig gedrucktem Titel. Orig.-Pergamentband mit goldgeprägtem rotem Leder-Rückenschild, Kopfgoldschnitt und Lesebändchen; gering angestaubt, Vorderdeckel mit kleinen Fleckchen, Rückenschild mit winziger Bestoßung, fliegende Vorsätze ganz gering gebräunt, Exlibris auf dem hinteren Innendeckel.. Nummer C [100] des sechsten Druck für die Hundert. Schöner Druck in Didot-Antiqua von Poeschel & Trepte in Leipzig auf Hundertbütten mit Genehmigung von Elisabeth Förster-Nietzsche, der Stiftung Nietzsche-Archiv und dem Verlag Alfred Kröner. Sauberes, fleckenfreies Exemplar; die unbeschnittenen Büttenkanten teilweise im äußersten Rand schwach gebräunt. Exlibris für "Dr. med. Karl Friedrich Hoffmann." - Rodenberg 411,6.

      [Bookseller: Antiquariat C. Rinnelt]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Äskulap als Harlekin. Humor, Satire und Phantasie aus der Praxis. Von Dr.med. SERENUS.

      Wiesbaden, J. F. Bergmann 1911.. 8°. VI(2) S. (Titelei), 218 S., 4 Bll. (Verlagsanz.). Unbeschn. OKart. m. schwarzgepr. Tit. in ornamentaler Einrahmung auf Vorderdeckel. Einrisse auf Vorderdeckel, der vord. Rückenkante u. Schmutztit. mit säurefreien Klebeband unterlegt; im Falz aufgeplatzt, Bindung dadurch etw. gelockert; im Text sauber.. Mühlleitner 323. Erste Ausgabe. Sammelband mit 30 Anekdoten aus der ärztlichen Praxis, unter Pseudonym verfasst von dem aus der Bukowina stammenden Arzt und Psychoanalytiker Wilhelm Stekel (1868-1940). S. promovierte 1893 in Wien an der Medizinischen Fakultät. Vor seiner Niederlassung als Nervenarzt absolvierte S. noch eine neurol.-psychiatrische Ausbildung u.a. bei Krafft-Ebing. 1902 trat er mit Sigmund Freud in Kontakt und ließ sich von ihm analysieren. Er regte Freud zur Gründung der Mittwoch-Gesellschaft an, aus der später die 'Wr. Psychoanalytische Vereinigung' hervorging. Zusammen mit Alfred Adler in deren Vorstand gewählt, verließen beide kurze Zeit später die Gruppe im Dissens mit Freud. Anlaß für den Austritt Stekels war eine Kontroverse um das 'Zentralblatt für Psychoanalyse', dessen Schriftleitung er seit 1910 innehatte. Stekel wurde innerhalb der psychoanalytischen Bewegung hauptsächlich durch Traum- und Symboldeutungen bekannt und er formulierte erstmals die Hypothese von einem 'Todestrieb'. (vgl. dazu auch ÖBL XIII,203). - Auf Schmutztitel m. eh., signierter und datierter Widmung des Verfassers an seinen Berufskollegen, 'den Weltmenschen M.G. Mandelik' sowie in Beilage ein maschinschr., 21-zeiliger Brief, von Stekel eh. unterzeichnet. In dem mit 31. III. 1913 datierten Schreiben, auf dem Briefpapier des 'Zentralblattes f. Psychoanalyse', (das S. auch nach seinem Bruch mit Freud - dessen Namen er im Briefkopf m. Rotstift ausgestrichen hat - noch bis zum Beginn des ersten Weltkrieges edierte), bedankt S. sich bei dem Empfänger für die Widmung des Buches, mit dem wohl das 1912 erschienene Werk 'Selige Botschaft. Ein Buch der Liebe' von Mandelik gemeint hat: "...eine brüderliche Seele sprach mir aus allen Zeilen. Was trennt uns denn? Dass wir jeder eine andere Brille tragen,... Sie eine rosenrote, ich eine dunkle, graue. Aber hinter der Brille, das Auge und das Herz sind uns gemeinsam."

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Wiener Werkstätten Postkarte No. 150.

      [Wien, 1911.]. OPostkarte [14 x 9 cm].. Monogrammiert "WO", ohne den Aufdruck "Frohe Ostern": Hansen, S. 52. Mit fünfzeiligen hds. Text auf der Vorderseite. - Die Karte ist gelaufen, Schrift etw. verwischt, leichte Gbrsp. - Oswalds Karte zählte zu den frühen Entwürfen der Glückwunschkarten der Wiener Werkstätte, die den reizvoll-zierlichen Charakter seiner Motive durch aus Streumuster gebildeten Flächendekor und schemenhaft dargestellte Motive erzielte. (Zitat nach Hansen)

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Städtebau. Nach d. Ergebnissen d. internationalen Städtebau-Ausstellung Gothenburg in Berlin nebst einem Anhang: Die internationale Städtebau-Ausstellung in Düsseldorf.

      Berlin, E. Wasmuth, 1911-13.. 2 Bände komplett. 30 cm. Band 1: Seiten 1-144/ Band 2: 145-397. Mit 425 teils farb. Abb. a. Tafeln u. i. Text. (Der Titel nennt "600 Wiedergaben des Bilder- und Planmaterials der beiden Ausstellungen"). Neuer Leinenband m. ggpr. Rücken u. auf dem Deckel montierten Deckeln des Originalkartons. Einbände neu, Seiten braunfleckig.. Inhalt: 1. Band: Berlin. Einleitung. Berliner Pläne. 2. Band: Verkehrswesen - Freiflächen - Paris, Wien, Budapest, München, Cöln, London, Stockholm, Chicago, Boston erweitert durch das Material der Städteausstellung Düsseldorf 1812.

      [Bookseller: Bibliotheca Botanica]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die schöne Margarete

      H.Costenoble, 1911.. 367 Seiten. sehr seltene Ausgabe, nachträglich in Halbleder gebunden, sehr guter Zustand

      [Bookseller: Bücher Thiede]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Dichtungen von Edgar Poe. (Übersetzerinnen: Moellerbruck H./Lahmann H.).

      . Bruns Verlag Minden 1911-1914, Die gesammte Ausstattung dieser sechsbändigen Ausgabe stammt v.Marcus Behmer, 8, 335 S.Dichtungen, 335 S. Heureka und Romantische Erzählungen,392 S. Kriminalgeschichten, 350 S.Grausige und humoristische Geschichten, 364 S. Abenteuergeschichten,344 S.Groteske Geschichte, Vignetten, 1 Portr.u.gefalt. Faks.d.Briefes (Bd.1), 5 Fig.(Bd.5), Opgt.m.reicher Jugendstil-Rückenvergoldung, grosse Goldverzierung auf d.Vorderdeckel, Buntpapier Vorsatz, tadellos erhalten,.

      [Bookseller: Antiquariat Rainer Köbelin]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Leonhardi Euleri Opera Omnia. Series prima, secunda, tertia (Latin Edition). Edited by the Euler Committee of the Swiss Academy of Science in collaboration with numerous specialists.

      Basel: Birkhäuser (u.a.), 1911.. gebundene Ausgabe. 58 Bände. 1911 - 2009.. Vorhanden sind: Series Prima - I, II, III, V, VI, VIII, IX, X, XI, XII, XIII, XVII, XVIII, XX, XXI, XXIV, XXV, XXVI, XXVII, XXVIII, XXIX; Series Secunda - I, II, III, IV, V, VI, VIII, IX, X, XI, XIII, XIV, XV, XVI, XVII, XVIII, XIX, XX, XXI, XXII, XXIII, XXIV, XXV, XXVIII, XXIX, XXX; Series Tertia - II, III, IV, V, VI, VII, VIII, IX, XI, XII, XVI. (zusammen 58 Bände) Originalhardcoverbände in schlichten Pappschubern (acht Bände ohne Schuber). Alle Bände in erster Auflage, die älteren Bände (1910 - 1920) mit nachgedunkelten Rücken. Das gesamte Konvolut in gutem bis sehr gutem, ungenutztem Zustand. Für weiter Informationen und Details bitten wir um Nachfrage, Fotografien senden wir auf Anfrage zu. - Euler's papers and books are fundamental to every branch of the mathematical sciences. They are clearly and beautifully written, well explained and illustrated by examples. The Opera Omnia belong in any major working library concerned with mathematics and its applications. The edition of the series I, II and III is limited, for the most part, to re-publication of works that Euler himself prepared for press. The texts are reprinted in the original language, most frequently French or Latin. The fourth series is devoted to Euler's correspondence. - During his long career as a mathematician and scientist, Leonhard Euler published more than 500 research papers and about two dozen books. When he died in 1783, he left behind about 300 more articles in manuscript form; most of these were haphazardly printed during the following eighty years. Several 19th century projects for the publication of Euler's collected works failed; only in 1907, at the celebrations of Euler's 200th birthday, an initiative taken by Ferdinand Rudio led to the establishment of the Euler Edition under the wing of the Swiss Naturalist Society (now the Swiss Academy of Sciences). The current Euler Tercentenary Year therefore sees the 100th birthday of the edition of Euler's Collected Works, which is nearly completed.

      [Bookseller: Brungs & Hönicke Medienversand]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Verwirrungen des Zöglings Törleß.

      München, Leipzig / Georg Müller (Titelblatt) bzw. Berlin / Ernst Rowohlt Verlag (Deckel). 1911. 8°. 318 S.+ Verlagsreklame,. OKart.; 2. Aufl.. Verlagsanagabe auf Deckel & Rücken 'Berlin / Ernst Rowohlt Verlag', auf Titelseite 'München, Leipzig / Georg Müller'! Einband teilweise gebräunt; Besitzvermerk auf Vorsatzblatt; Schnitt gebräunt; sonst guter Zustand!

      [Bookseller: Eugen Küpper Versandantiquariat]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        25 eigenh. (Bild-)Postkarten mit U.

      Ootmarsum, Hannover, Davos und Münden/Deister, 1911 bis 1913.. Zusammen 39 SS. auf 25 Bll. (Qu.-)8vo. Jeweils mit eh. Adresse.. Freundschaftliche Korrespondenz mit dem Kreisarzt und Schriftsteller Traugott Pilf (1866-1940), bei dem sich Löns i. J. 1912 mehrere Monate lang aufgehalten hatte und der später zu dessen erstem Biographen werden sollte ("Hermann Löns, der Dichter" (Jena, Diederichs Verlag, Jena 1926): "[...] Morgen schicke ich Dir 'Gartenbank' und 'Rose im Schnee', die irgend so'n Vertreter für 'Männerchor' verkomponistet hat [...]" (1. X. 1912). - "[...] Ich habe ein paar ganz blödsinnige Humoresken geschrieben [...]" (14. XII. 1912). - "Rabelais freut mich immer mehr [...]" (5. I. 1913). - "[...] beim Aufräumen finde ich einige kritische Aufsätze von mir, die Dich vielleicht, wenig und der eine aber besonders, interessieren. Sonst befördere sie in den Papierkorb [...] ich bin mit mir nicht zufrieden [...]" (23. I. 1913). - "[...] Mir geht es ganz dreckig. Ich habe immer einen benommenen Kopf und fortwährend Gliederschmerzen [...] Ich bin nirgendwo vor einem Fieberanfall sicher [...]" (7. II. 1913). - "[...] Ja, den Vertrag habe ich fertig [...] 44 Seiten" (28. II. 1913). - "[...] nein, an einer größeren Arbeit bin ich nicht [...], daß R. das Haidscherlied vertont hat, hat mich sehr ergötzt. Ich schrieb den Text zu der alten Weise, weil die einen ganz unmöglichen Zotentext hat [...]" (15. VI. 1913). - "[...] zwei Tage hatten wir schönes Wetter, nun regnet es wieder. Aber ich will morgen doch in die Haide. Sonntags ist es in der Stadt zu eklig [...]" (2. VIII. 1913). - "[...] Was soll man aber machen? Der Mann [...] darf mich bekritikastern. Der ist einfach ungehörig. Ich habe sein Buch, in dem er von mir sich lustig Stoff und Form holte, seinerzeit nicht besprochen, weil es schlecht ist [...]" (28. XI. 1913).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sammlung von ca. 200 eigenh. bzw. ms. Schreiben, signierten Portraitpostkarten, Ersttagsstempeln, Portraitphotographien u. a.

      Verschiedene Orte, um 1911 bis 1968.. Verschiedene Formate. In zwei Ringmappen (4to).. Unter den Autogrammen und Schreiben die vielfach an Paul Schwarz, einen Redakteur der Wiener "Wochenpost", gerichtet sind, finden sich Autographen unterschiedlichster Ausprägung von zahlreichen Persönlichkeiten aus allen Gebieten des öffentlichen Lebens, darunter Rosa Albach-Retty, Maria Andergast, Rudolf Hans Bartsch, Bernhard Baumeister, Walter Berry, Hedwig Bleibtreu, Maxi Böhm, Felix Braun, Erzherzog Eugen, Heinz Conrads, Theodor Csokor, Franz Dinghofer, Ilse Egger-Lienz, Anna Exl, Karl Farkas, Josef Fiedler, Therese Gfaller, Josef Gielen, Paula Grogger, Ludwig Gruber, Rudolf Henz, Julius Herrmann, Clemens Holzmeister, Felix Hurdes, Theodor Innitzer, Isa Jechl, Oskar Jellinek, Maria Jeritza, Franz Jonas, Alois Kaindl, Toni Karas, Kardinal Franz König, Lotte Lang, Ann Tizia Leitich, Lise Meitner (Portraitphotographie mit eh. U. verso), Max Mell, Albert Messany, Fritz Muliar, Alois Podhajsky, Alfred Polgar (eh. adr. Kuvert), Anneliese Rothenberger, Robert Stolz, Oscar Strauss, Karl Heinrich Waggerl, Franz Wallack, Tilly Wedekind, Rudolf und Wolfgang von Wurzbach.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Thule. Altnordische Dichtung und Prosa. Einleitungsband u. Bd. 1-24. Mischauflage. Zusammen 25 Bände (alles).

      Jena, Diederichs, 1911-1930,. 8vo. Mit zahlr. teils gef. Ansichten u. Kt. OHpgt. m. Rückentitel u. Deckelvignetten auf Buntpapierbezügen. Gelber Kopfschnitt.. Einleitungsband: Islands Kultur zur Wikingerzeit; Bd. I-II: Edda; III: Die Geschichte vom Skalden Egil; IV: Die Geschichte vom weißen Njal; V: Die Geschichte von dem starken Grettir; VI: Die Geschichte von den Leuten aus dem Lachswassertal; VII: Die Geschichte vom Goden Snorri; VIII: Fünf Geschichten von Ächtern und Blutrache; IX: Vier Skaldengeschichten; X: Fünf Geschichten aus dem westlichen Nordland; XI: Fünf Geschichten aus dem östlichen Nordland; XII: Sieben Geschichten von den Ostlandfamilien; XIII: Grönländer und Färinger Geschichten; Bde. XIV-XVI: Snorris Königsbuch; Bde. XVII u. XVIII: Norwegische Königsgeschichten; Bd. XIX: Die Geschichte von den Orkaden, Dänemark und der Jomsburg; XX: Die jüngere Edda; XXI: Isländische Heldenromane; XXII: Die Geschichte Thidreks von Bern; Bd. XXIII: Islands Besiedlung und älteste Geschichte. - Einige Bände außen etw. fleckig u. m. stärkerer Patina d. Pergaments, Band 4,11 u. 21 im Schnitt stärker stockfleckig, nur Bd. 13 m. ausgeschiedenem Bibl.-Stempel, einige Bde. mit Namen auf Titelrücks. oder Vorsatz. Im Text sauber u. von guter Erhaltung. Vollständige, dekorative Reihe, einheitlich in Halbpergamenteinbänden.

      [Bookseller: Antiquariat Düwal]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die deutschen Volksbücher. 5 Bände der Reihe.

      Jena, Eugen Diederichs Verlag o.J.. (20 x 15,5 cm). 8°. Original-Ganzlederbände mit reicher Blindprägung auf Rücken und Deckeln. Kopffarbschnitt und Lesebändchen. Hübsche Innendeckelbezüge und fliegende Vorsätze. Die Kanten stellenweise abgeschrägt.. (1): Historia von D. Johann Fausten / dem weitbeschreyten Zauberer und Schwarzkünstler. 1911. 1 (w) Bl; 3 Bll; 200 Seiten; 5 Bll; 1 (w) Bl. Zweihundert Exemplare wurden auf echtem Bütten abgezogen, numeriert und in Leder gebunden. Dieses Exemplar trägt die Nummer 55". -Sehr schönes Exemplar, nur der Rücken etwas aufgehellt und in den unbeschnittenen Rändern leicht gebräunt.- (2) Fortunatus. 1912. 1 (w) Bl; 3 Bll; 244 Seiten; 1 Bl. Zweihundert Exemplare wurden auf echtem Bütten abgezogen, numeriert und in Leder gebunden. Dieses Exemplar trägt die Nummer 56". - Der Rücken etwas aufgehellt und in den unbeschnittenen Rändern leicht gebräunt. Die Deckel etwas geworfen.- (3) Tristan und Isalde. 1911. 1 (w) Bl; 4 Bll; 237 Seiten; 1 (w) Bl. Zweihundert Exemplare wurden auf echtem Bütten abgezogen, numeriert und in Leder gebunden. Dieses Exemplar trägt die Nummer 56".-schönes Exemplar, nur der Rücken etwas aufgehellt und in den unbeschnittenen Rändern leicht gebräunt.- (4) Die sieben weisen Meister. 1911. 1 (w) Bl; 2 Bll; 159 Seiten; 1 (w) Bl. Zweihundert Exemplare wurden auf echtem Bütten abgezogen, numeriert und in Leder gebunden. Dieses Exemplar trägt die Nummer 55".-schönes Exemplar, nur der Rücken etwas aufgehellt und in den unbeschnittenen Rändern leicht gebräunt. Eine Kratzspur auf dem hinteren Deckel, Seite 159 mit kleinem Einriß im unteren weißen Rand.- (5) Till Eulenspiegel. 1912. 1 (w) Bl; 4 Bll; 217 Seiten; 5 Bll; 1 (w) Bl. Zweihundert Exemplare wurden auf echtem Bütten abgezogen, numeriert und in Leder gebunden.Dieses Exemplar trägt die Nummer [handschriftlich] 56". -Der Rücken etwas aufgehellt und in den unbeschnittenen Rändern leicht gebräunt.- Alle Bände mit einem Exlibris auf dem Vorsatz und teilweise mit Abklatsch auf dem gegenüberliegenden Blatt. Teilweise mit handkolorierten Holzschnitten. * Wenn Sie Ihre VISA oder EUROCARD/ MASTERCARD zur Zahlung nutzen möchten kontakten Sie uns bitte. *

      [Bookseller: Heinrich Heine Antiquariat]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ein Protest deutscher Künstler.

      Jena ; Diederichs 1911.. 80 Seiten. 22*15 cm. Unbeschn. OBroschur.. Einband berieben und bestossen, Ecken leicht gestaucht, nahezu durchgehend leicht eselohrig, Name auf Titel, einige Blatt leicht wasserrandig, sonst gut. - Äusserst seltene Schrift zum sog. Bremer Künstlerstreit bzw. Bremer Kunststreit - ursächlich war die Ankaufspolitik der Bremer Kunsthalle. Man kritisierte insbesondere "die Überfremdung des Kunstmarktes und der Sammlungen in Deutschland". K18-6

      [Bookseller: Antiquariat BehnkeBuch - www.BehnkeBuch.]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Landschaft mit rosa Haus. Öl auf Leinwand. Um 1925. Unten links signiert: F.Appenzeller.

      . 60 : 73 cm.. Plüss/von Tafel. Künstler-Lexikon der Schweiz XX. Jahrhundert. I, 26. - Vollmer. - Benezit. - Appenzeller war Schüler von Wilhelm Hummel in Zürich, an der Kunstakademie München bei Angelo Jank und 1911 bei Otto Vautier in Genf. 1911-1925 in Genf ansässig, seither in Paris.

      [Bookseller: Gerhard Zähringer Antiquariat und Galeri]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Unterwegs. Gedichte.

      München, Georg Müller Verlag. 1911.. Titel- und Einbandentwurf von Otto Blümel. Original-Halbledereinband mit ledernen Eckchen und Leseband. Kleine Rückenvergoldung und vergoldetem, ledernen Rückenschildchen. Doppeltitel, 58 SS., 1 Bl. Eins von 500 Exemplaren. Erstausgabe. Rücken etwas lichtrandig, Vorsätze stockfleckig, sonst Innen frisch und sauber. Schönes Exemplar.

      [Bookseller: Biblio Industries Versandantiquariat Ala]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dichter und Künstler (1877-1962): Eigenh. Br. m. U. ("Herm. Hesse"). [Montagnola], 30. III. 1951. Gr.-8°. 1 ½ S. auf Doppelblatt mit Reproduktion der berühmten Zeichnung (Hesse am Feuer) von Gunter Böhmer.

      . . Eigenes Briefpapier mit Druck der Gunter Böhmer - Zeichnung von Hesse am Feuer. - An Rechtsanwalt Barbay in Lugano: "... Wir haben eine für uns wichtige Angelegenheit, in der wir uns gern um Rat an Sie wenden möchten, wenn Sie es uns erlauben wollen. Sollten Sie einverstanden sein, dann bitte ich Sie, sich gelegentlich mit meiner Frau telefonisch zu verbinden ...". - // - Gunter Böhmer, Maler, Zeichner u. Buch-Illustrator (1911-1986), war mit Hesse befreundet und zog 1933, zwei Jahre, nachdem Hesse aus der Casa Camuzzi hinüber in die Casa Rossa gezogen war, dort ein. Im Jahr unseres Briefes (1951) erhielt er das Bürgerrecht von Montagnola. Böhmer unterstützte Hesse bei dessen autodidaktischen Bemühungen in der Kunst. - // - Hesses (dritte) Ehefrau ist Ninon Dolbin geb. Ausländer (1895-1966).

      [Bookseller: Antiquariat Richard Husslein]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesammelte Werke. I. und II. Serie. Zus. 21 Bände (komplett).

      Berlin, Friedrich Fontane 1911-13 (I. Serie) und 1908-1911 (II. Serie).. Einheitlich gebundene Halb-Kalbledereinbände der Zeit mit goldgepr. Rückentiteln und Schildchen "F.V." (jeweils auf dem hint. Innendeckel). Zus. über 8000 S. und mit 20 Portrait-Tafeln und 4 (1 zu stark eingebunden) gefalt. Handschriften-Faksimiles. 8°. Die Einbände teilweise etwas fleckig und z. T. mit Schabspuren. Insgesamt (insbesondere innen) gut erhaltene, saubere und weitgehend ungelesene Bände. Gebunden von der Verlags-Buchhandlung Friedrick Volckmar in Leipzig.. I. Serie (10 Bände): Romane und Novellen. II. Serie (11 Bände): Gedichte, Autobiographisches, Kritiken, Briefe, Nachlaß. - Rasch 1. - Quasi Ausgabe letzter Hand mit dem Versuch einer, wenn auch z. T. fehlerhaften, Editionsgeschichte der Werke in den einzelnen Bänden.

      [Bookseller: Antiquariat Knöll]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dichter und Künstler (1877-1962): Eigenh. Kunstpostkarte (mit gedruckter Illustration von Hesses Haus von G. Böhmer) m. U. ("H. Hesse") Poststempel: Berlin 31. XII. 1935. 1 S.

      . . Eigene Postkarte mit Druck einer Gunter Böhmer - Zeichnung von Hesses "Casa Rossa" in Montagnola auf der Bildseite. An den Maler Günter Machemehl (1911-1970) in Labus am Jamunder See: "Danke für Ihren lieben Gruß! Wir hatten eine hübsche Weihnacht u. haben einen ungewöhnlichen, herrlichen Dezember, am Haus blühen noch manche Rosen u. sogar ein paar Kapuziner, u. in den Wiesen blüht da u. dort eine Schlüsselblume. Ich war wieder zur Kur in Baden u. kam erst kurz vor dem Fest zurück ..." - // - Auf der Bildseite ist von Hesse Gunter Böhmers Illustration eigenh. bezeichnet: "unser Haus (Zeichnung v. Böhmer)". - // - Gunter Böhmer, Maler, Zeichner u. Buch-Illustrator (1911-1986), war mit Hesse befreundet und zog 1933, zwei Jahre, nachdem Hesse aus der Casa Camuzzi hinüber in die Casa Rossa gezogen war, dort ein. Böhmer unterstützte Hesse bei dessen autodidaktischen Bemühungen in der Kunst.

      [Bookseller: Antiquariat Richard Husslein]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U.

      München, 10. I. 1911.. 1½ SS. auf Doppelblatt. 8vo. Mit eh. adressiertem Kuvert.. Dankt dem Verleger Hans von Weber (1872-1924) für dessen Vermittlung: "Mit dem vorgeschlagenen Vergleich bin ich einverstanden, wenn statt des ersten §3 der Ersatzparagraph 3 aufgenommen wird. Ich würde also vorschlagen, daß Herr Rowohlt den Vergleichsvertrag in dieser Form durch seinen Anwalt an meinen Anwalt in München gelangen läßt [...]". - Bl. 2 verso mit kl. Sammlerstempel. Beiliegend: Sammlungsumschlag mit hs. Notizen zum Verf. und Stempel der Sammlung Werner Eberhard Müller, Leipzig.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Im Kampf um die Kunst. Die Antwort auf den "Protest deutscher Künstler", Mit Beiträgen Deutscher Künstler, Galerieleiter, Sammler und Schriftsteller,

      München, R. Piper & Co. Verlag, 1911,. 22 x 15 cm, (4) Blätter, 182 Seiten, (5) Blätter Verlags-Anzeigen, bedruckte Original-Broschur (Ränder und Ecken bestossen), alter handschriftlicher Namenszug auf dem Titelblatt.. Dok.-Bibl. VI, 550. - Bolliger 1, 40.1; 4, 198.1; 9, 750. - Holstein 14, 286. - Perkins 11. - Der Bilderstreit um das von der Bremer Kunsthalle angekaufte van Gogh Bild "Mohnfeld" wurde ausführlich in dem Ausstellungskatalog der Bremer Kunsthalle dargestellt: Van Gogh: Felder, Das Mohnfeld und der Künstlerstreit, 2002, Chronologie Seite 148ff., Teilnehmer am Künstlerstreit Seite 232ff., Teilnehmer der "Antwort auf den "Protest Deutscher Künstler" Seite 237ff. - Mit Beiträgen von Gustav Pauli, Ludwig Kaemmerer, Walter Riezler, Alfred Hagelstange, Karl Ernst Osthaus, Georg Swarzenski, F. Fries, Theodor Volbehr, Alfred Lichtwark, Liebermann, Slevogt, Gaul, Corinth, Kolbe, Beckmann, Rösler, von König, von Kardorff, Hünbern, E. R. Weiss, Curt Herrmann, Paul Baum, Hettner, Breyer, Struck, von Brockhausen, Pechstein, Klimt, Moll, Modersohn, Winckel, Bosselt, Trübner, Püttner, Schlittgen, Stremel, Behn, Feiks, Rohlfs, Kandinsky, Marc, Deusser, Clarenbach, Nauen, Macke, Bondy, Spiro, Psacin, Hofer, Uhde, Amiet, Bischof-Culm, Hancke, Orilk, Goetz, Haller, Worringer, Niemeyer, Reiche-Barmen, Schäfer, Hausenstein, Graf Kessler, van de Velde, Grautoff, Tietze, Biermann, Cohen, Gebhardt, Voll, Esswein, van den Bruck, Paul Cassirer, Flechtheim, Alfred Walter Heymel. - Ein >who is who< der Avantgarde des frühen 20. Jahrhunderts.

      [Bookseller: Stader Kunst-Buch-Kabinett]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        4 autograph letters signed.

      West Hackhurst, Dorking, Cambridge, and possibly London, 1911, 1926, and n. d.. Mostly 8vo. Altogether 5½ pp.. To John Henderson, Secretary of the National Liberal Club, on invitations and publications: "Many thanks for your letter. If convenient, would you change the title of my discourse to 'Literature + The War': this would give me the opportunity of saying that I have not been able to get through Bernard Shaw. - But I expect I shall be pretty serious: it is so impossible to be anything else [...]" (undated, possibly from London).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tannhauser, a dramatic poem by Richard Wagner freely translated in poetic narrative form by T.W. Rolleston. Presented by Willy Pogany.

      London G.G. Harrap & Co. 1911. First Edition First regular edition. 4to. 223 unnumbered pages printed on stiff gray paper with numerous illustrations in black and red. Includes 16 tipped in color plates. The colophon states: "The letterpress and fine illustrations lithographed by Vincent Brooks, Day and Sons Ltd. London, the four-colour plates printed by Henry Stone and Son Ltd. Banbury. A.D. MCMXI." Pages are clean Bound in limp gray suede binding with gilt illustration on front cover - in a superb state of preservation. Illustrations by Willy Pogany. Limp Leather.

      [Bookseller: Robert McDowell Antiquarian Books]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        EVERYMAN. A morality play. (Edited by Frank Sidgwick).

      London, Philipp Lee Warner 1911.. 4°. 1 nn. Bl., XIII, 36 pp., 2 nn. Bll. Mit einfarbiger Titelillustration und 10 mont. Farbtafeln von John Henry AMSCHEWITZ. Flexibler Orig-Pergamentband mit goldgepr. Rücken- und Deckeltitel, Kopfgoldschnitt und verdeckt rundum geführten Schließbändern. Titel u. Inhaltsverzeichnis von der Gestapo gestempelt "Geheime Staatspolizei Staatspolizeileitstelle Wien", flieg. Vorsatz gestempelt "Kulturreferat der Polizei Wien II". Leimschatten-Ecke a. d. Spiegel.. Nr. 8 von nur 12 Exemplaren auf Pergament (Gesamtaufl. 512). - Horne S. 70; Vollmer I, 42. - Prachtvoller, breitrandiger Druck für die 'Medici Society'. Erschienen im selben Jahr wie Hugo v. Hofmannsthals Bearbeitung des "Jedermann"-Stoffes. Die Illustrationen des Malers und Illustrators J.H. Amschewitz (1882-1942) erinnern an die Arbeiten von Frank Brangwyn. Die Illustrationstafeln auf Büttenpapier montiert, die Seidenpapier-Hemdchen tragen die Illustrationstitel in Rotdruck."

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sansara. Ein Cyklus ohne Ende.. In einer Auswahl von vierzig Blättern..

      München, Müller, [1911]. 2°, Texheft 33 S., 40 lose Blätter, HPerg.- Mappe m. losen Bln., Mappe aussen etwas fleckig u berieben, innen Blätter min. stockfleckig. Preis in CHF: 1540. Erste seltene Auflage. Raabe 34.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Samalio Pardulus. (Mit zwanzig Bildbeigaben von Alfred Kubin.)

      München, Müller, 1911.. Gr.-8°. 44 S. OHld.. EA. Raabe 35. Eines von 600 Expl. Mit allen zwanzig Tafeln. Einbandgestaltung von Paul Renner. - Geringe Gbrsp. - Sehr schönes Expl.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Russisch-Japanische Krieg. Amtliche Darstellung des Russischen Generalstabes. Deutsche vom russischen Kriegsministerium mit Allerhöchster Genehmigung autorisierte Ausgabe. Band I. Erster Teil [bis Band V. 2. Teil in 10 Bänden].

      Berlin: Mittler und Sohn 1911-1912.. Groß-Oktav, Dunkelgrüne Orig.-Halblederbände mit braunem und grünem Rückenschild sowie reicher Einbandvergoldung XXIV, 554; 537; 524; 554 S. und 8 Porträtkupfer. Einbände geringfügig berieben, insgesamt schönes, repräsentatives Exemplar - komplett - Klassiker der Kriegsgeschichtsschreibung - I. Vorgeschichte und Geschichte des russisch-japanischen Krieges. (3 Teilbände) - II. Vorkämpfe und Schlacht bei Liaoyan (2 Teilbände) - III. Schaho - Sandepu (2 Teilbände) - IV. Mukden (2 Teilbände) - V. Port Arthur (2 Teilbände) - mit insgesamt 73 Faltplänen im Anhang (komplett)

      [Bookseller: Antiquariat Dr. Wolfgang Rieger]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Blue Bird. A Fairy play in six acts by Maurice Maeterlinck. Translated by Alexander Teixeira de Mattos.

      New York, Dodd, Mead and Company, cop. 1911.. 287 p. 8°, gebundene Ausgabe, blaugrüner Ledereinband mit goldgeprägtem Rückentitel und Deckelvignette sowie Kopfgoldschnitt. der Einband insbesondere am Rücken leicht berieben, das obere Rückenkapital etwas angerissen, Buchblock sauber, auf dem Vorsatz vom Autor signiert -"Maeterlinck". Graf Maurice Polydore Marie Bernard Maeterlinck (* 29. August 1862 in Gent - + 6. Mai 1949 in Nizza) war ein belgischer Schriftsteller und Dramatiker französischer Sprache. Er gilt mit seinen lyrischen Werken und Bühnenstücken - darunter das Schauspiel Pelleas et Melisande - als einer der wichtigsten Vertreter des Symbolismus. Im Mittelpunkt dieser Arbeiten stand oftmals der Mensch in seiner Hilflosigkeit gegenüber dem Tod. 1911 erhielt Maeterlinck den Nobelpreis für Literatur. Bitte warten Sie nach Ihrer Bestellung unsere Vorausrechnung per E-Mail ab oder zahlen Sie per Paypal an info@signiertebuecher.de.

      [Bookseller: Bührnheims Literatursalon GmbH]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gamiani oder zwei Nächte der Ausschweifung.

      Leipzig, Privatdruck, 1911.. Folio. 4 Bll., heliograviertes Titelblatt der Orig.-Ausgabe in Faksimile, 59 Seiten und 11 handkolorierte Illustrationen auf Tafeln. Orig.-Ganzleder, Vorderdeckel mit breitem ornamentalem Rahmen in Gold und goldgeprägtem Titel.. Eins von 300 numerierten Exemplaren nur für Subskribenten. Die Illustrationen sind die der Erstausgabe (Brüssel 1833) von Deveria und Grevedon, hier als Heliogravüren von Hand koloriert. Die zum Druck der Bilder verwendeten Platten wuden vernichtet. Der Text in der Übersetzung von Karl Spieler. Das Werk war die erste illustrierte Übersetzung des berühmten Romans und die einzige mit den berühmten Lithographien von Deveria und Grevedon als kolorierten Heliogravüren. Breitrandiger Druck auf unbeschnittenem Bütten. Der prächtige Einband an den Ecken stärker berieben, Kanten beschabt, Kapitale mit ca. 1 cm Einriß. Buchblock an Vorsätzen gebrochen, dadurch etwas gelockert. Teils fingerfleckig, gelegentlich auch braunfleckig. Sehr seltene Ausgabe. Hayn-Got. IX, 421.

      [Bookseller: Antiquariat Ars Amandi]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Japanisch-russische Seekrieg 1904/1905, Der: Amtliche Darstellung des japanischen Admiralstabes. Auf Veranlassung der Schriftleitung der Marine-Rundschau übersetzt von Kapitänleutnant v. Knorr.

      Bln. Mittler & Sohn.1911.. 3 Bände. Gr. 8°. Erster Band: Die Bekämpfung der russischen Seestreitkräftein Ryojun. 275 S. mit 19 Skizzen in Steindruck als Anlage. - Zweiter Band:Das Zusammenwirken der Flotte mit dem Landheere und die Operationen gegen das russische Geschwader in Wladiwostok vom Kriegsbeginn bis zum Ende des Jahres 1904. 263 S. mit 11 Skizzen als Anlage. - Dritter Band: Die Schlacht in der japanischen Seeund die Tätigkeit der Flotte bis zum Friedensschluss. 365 S.mit 9 Skizzen als Anlage. OLwd. Titel u. RTitel in Golddruck. Schnitt u. Inhalt gering stockfleckig..

      [Bookseller: Antiquariat Andraeas]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        STORIES FROM HANS ANDERSEN

      Hodder & Stoughton, 1911. Hodder & Stoughton, 1911. First edition with illustrations by Dulac. 4to. Olive green cloth with gilt lettering and decoration. Upper cover has an embossed illustration of an art nouveau style Snow Queen. Endpapers decorated with olive peacock design. A very good copy indeed, a couple of light marks to the cloth, though generally clean and bright. A gorgeous representation of these classic tales. 28 mounted colour plates protected by captioned pages with designs in olive green. Each page is decorated with pictorial borders. Stories include: The Snow Queen, The Nightingale, The Real Princess, The Garden of Paradise, The Mermaid, The Emperor&#39;s New Clothes and The Wind&#39;s Tale.

      [Bookseller: Jonkers Rare Books]
 32.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Simplicissimus. Begründet von Albert Langen und Th. Th. Heine. XVI. Jahrgang. April 1911 - März 1912.

      München, 1911 - 1912.. 2 Bände. Mit vielen teils farbigen Abbildungen. V, 444 S.; VI, SS. 445-912. Illustr. OLwd. mit farbiger Deckelillustration (Bulldogge) von Th. Th. Heine. Folio.. Mit den Beiblättern: Agadir, ein Hundstags-Traum; Der Münchner im Himmel (von Ludwig Thoma und Olaf Gulbransson); Im Seebad; Das neie Barlahmend von Jozef Filser u.a., 4 Bilderbögen und der Karnevalsnummer. - Etwas bestoßen.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Frankenthaler Porzellan. Komplett in 2 Bänden.

      München, F. Bruckmann, 1911.. 34,5 x 26 cm. Original-Halbpergament mit goldgeprägtem Rückentitel und Kopfgoldschnitt. Die Einbände sind etwas fleckig, Ecken und Kapitale sind bestoßen. Die oberen Außengelenke bis zu 3,5 cm aufgeplatzt. Unterer und seitlicher Rand unbeschnitten. Band 1) X, 50 (2) Seiten Text, komplett mit den Tafeln 1 - 93 mit montierten Abbildungen, davon 8 farbig. Band 2) 2 Bll. Titelei, komplett mit den Tafeln 94 - 208 mit montierten Abbildungen, davon 4 farbig. Zwischen den Tafeln jeweils 1 Blatt mit Nennung der Positionen sowie der wichtigsten Informationen zum Werk (Größe, Marken, Besitzer, Katalognr.). Die Tafelblätter sind nur im Randbereich minimal nachgedunkelt. Collationiertes, gut erhaltenes und wirklich schönes Exemplar.. Aus dem Vorwort: 'In seiner Anlage bedeutet das Werk eine Neuheit auf dem Gebiete der keramischen Literatur insofern, als hier zum erstenmal in Abbildungen ein sorgfältig bearbeiteter Katalog der Erzeugnisse einer der bedeutendsten Porzellanfabriken Deutschlands zusammengestellt ist. ... Bei dem Zusammenbringen des weithin verstreuten Materials ist möglichste Vollständigkeit angestrebt worden, so daß die großen Serien der Monatsfiguren, Musen, Jahreszeiten, Künste und Wissenschaften, die historischen und allegorischen Darstellungen, Götterfolgen usw. fast lückenlos aufgeführt werden konnten. Weitaus die meisten Stücke werden überhaupt zum ersten Male abgebildet. ...' --- Das äußerst umfangreiche Material wurde in 2 großen Teilen dargestellt: Figuren und Gruppen (Tafeln 1-155) / Geschirr und Geräte (Tafeln 156 - 208). Die Anordnung ist weitestgehend chronologisch, sowie nach Modelleuren geordnet. --- Zu den Tafeln werden bei allen Stücken, die auf der Münchener Ausstellung (Bayerisches Nationalmuseum 1909) zu sehen waren, die Nummern des Katalogs zitiert, um dort Details nachlesen zu können. Für alle anderen Stücke ist entweder der Katalog der Mannheimer Ausstellung (1899) oder der Katalog der Berliner Ausstellung (1904) zitiert. --- Von diesem Werk wurden 400 numerierte Exemplare hergestellt. Dies ist Nr. 106. --- Aus dem Inhalt: Band 1) Die Porzellan-Manufaktur Frankenthal, geschichtlicher Abriß (Geschichte der Fabrik, Die Künstler, Markenwesen) / Markentafeln / Literatur / Verzeichnis der benützten Museen und Privatsammlungen. Band 2) Tafeln 94 - 208 (Figuren und Gruppen - Modelle von Karl Gottlieb Lück, Adam Bauer, Simon Feylner, Johann Peter Melchior, Landolin Ohnmacht. --- Geschirr und Geräte, im allgemeinen geordnet nach Fabrikationsperioden: Fabrikation unter den Hannongs, unter Karl Theodor - 1. , 2. und 3. Periode - , J.N. van Recum). #FLUR

      [Bookseller: Antiquariat Carl Wegner]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Les Macrolepidopteres du Globe. Revision systematique des Macrolepidopteres connus jusqu' a ce jour.

      1911. Stuttgart, Kernen, 1911-1945. 20 volumes (bound in 27). Large 4to (320 x 248mm). With 1364 chromo-lithographed plates. 21 volumes uniformly bound in half calf, titles lettered in French, 6 volumes in portfolio. A fine complete copy and in some ways a supernumerary copy of the rare French edition of Seitz' 'Die Gross-Schmetterlinge der Erde'..... The German and English edition were both published by Kerner Verlag in Stuttgart. Due to the second World War some volumes remained incomplete. The French edition, however, was published by Eugene Le Moult (1882-1967) and also distributed by him. The plates of all three language editions were printed by Kernen Verlag. The French edition is the least complete edition. Otto Kerner gives the following comment why the French edition sometimes has less plates: 'Nous avions reserve toutes les planches pour Le Moult, mais il n'avait pas l'argent pour les payer et enfin nous les avons maculees'. The set is composed as follows: Faune Palearctique: Vol. I: pp. viii, 380 with 89 plates (complete and all published); Vol. II: pp. 479, with 56 plates (complete and all published); Vol. III: pp. iii, 511, with 75 plates (complete and all published); Vol. IV: pp. v, 479, with 25 plates (complete and all published). Supplement: Vol. I: pp. vii, 404, with 16 plates (complete and all published); Vol. II: pp. vi, 312, with 16 plates (complete and all published); Vol. III: 26 plates, (no French text was published and only the 26 plates appeared); Vol. IV: 26 plates (no French text was published and only the 26 plates appeared). Faune Americaine: Vol. V: pp. xi, 1141, with 203 plates (complete and all published); Vol. VI*: pp. 1-600, with 198 plates (all published of the French edition); Vol. VII: pp. 1-156, with 57 plates (all published, the text was not completed); VIII: 16 plates (all published, no text appeared, only the 16 plates). Faune Indo-Australienne: Vol. IX: pp. xii, 1210, with 177 plates (complete and all published); Vol. X: pp. ii, 1-663, with 104 plates (all published of the French edition); Vol. XI**: pp. 1-296, completed with the German edition pp. 297-496, with 57 plates (all published); Vol. XII: pp. 1-44, with 17 plates, (all published of the French edition). Fauna Africaine: Vol. XIII: pp. 615, with 80 plates (complete and all published); Vol. XIV: pp. 600, with 80 plates (complete and all published); Vol. XV: pp. iii, 1-22, with 30 plates (all published of the French edition); Vol. XVI: 16 plates (all published, no text published of the French edition). *Volume VI is all published of the French edition, the copy has been completed however with the English text, which runs from page 600-1451 (the numbering of pages of the French and English and German edition is the same) and has 3 more plates than the French edition. **Of volume XI we offer pages 1-296 of the French text. The French text should run to 328, which is all published of the French edition. We have however completed the copy with pp. 297-496 of the German text (the numbering of the pages of the German, English and French edition is the same)..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Stories from Hans Andersen with Illustrations by Edmund Dulac.

      London, Hodder & Stoughton (1911).. 4°. VIII, 250 S. und 28 lose montierte Farbtafeln (inkl. Frontispiz) nach Edmund Dulac. Orig.-Pergamentbd. mit reicher, goldgepr. Rücken- und Deckelverzierung sowie Kopfgoldschnitt (leicht fleckig, HDeckel mit kleiner Feuchtigkeitsspur, Schliessbänder fehlen, Schnitt angestaubt)., fester Einband. Erstausgabe. - Eines von 750 Ex. (Nr. 221) der Edition de Luxe, im Impressum von Dulac signiert. - Beinhaltet: The Snow Queen, The Nightingale, The Real Princess, The Garden of Paradise, The Mermaid, The Emperor's new Clothes und The Wind's Tale. - Schönes, breitrandiges Exemplar mit floralen Kopf- und Fussleisten. - Stellenweise etwas fleckig, ill. Vorsätze gebräunt. - Hughey 27. Bankverbindung in Deutschland vorhanden.

      [Bookseller: Buch + Kunst + hommagerie Sabine Koitka]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Hauptprobleme der Staatsrechtslehre entwickelt aus der Lehre vom Rechtssatze.

      Tübingen, Mohr (Siebeck), 1911.. circa 22,7 x 17 cm. XXVII, 709 SS. Halb-Leder um 1970 mit Rückenvergoldung (Buchbindermeister H. Halbach in Niederhöchstadt). Erste Ausgabe. - Schönes Exemplar, elegant gebunden.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        LE AVVENTURE DI PINOCCHIO. FIRENZE ED. R. BEMPORAD & FIGLIO 1911

      Ricchissimo di ill. in b/n, in tricromia e a col. n.t., anche a piena pag., e tav. a col. f.t. di Attilio Mussino. 22x30; pp.486. Ril. in mezza tela con le copertine orig. ill. a col., con titolo in oro al piatto, e dr. orig., con titolo in oro, appl. alla

      [Bookseller: Libreria L' Angolo del Collezionista]
 38.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Kudrun.

      München, Hyperiion-Verlag Hans von Weber, 1911.. Gr.-4°. 344 S. Original-Pergamentband mit schwarzem Titel auf Deckel und Rücken.. Rodenberg 461. - Monumentalausgabe des zweiten grossen Heldenepos der mittelaltelichen deutschen Literatur nach dem Nibelungenlied. Nr. XXIV von 100 Exemplaren auf ungebleichtem Hundertbütten von Van Gelder Zonen für die Mitglieder der Vereinigung "Die Hundert", aus einer Auflage von 1507 Exx. Druck von Joh. Enschede en Zonen, Haarlem. Die Drucklegung wurde von Ersnt Schulte-Strathaus überwacht. - Einband leicht angestaubt.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Heinrich Heines sämtliche Werke in 10 Bänden. Unter Mitwirkung von Jonas Fränkel, Ludwig Krähe, Albert Leitzmann und Julius Petersen von Oskar Walzel.

      Leipzig, Insel-Verlag 1911.,. . Eines von 1000 Exemplaren der Vorzugsausgabe jedoch mit seltenem Ganz-Leder-Einband u. vergoldenem Kopfschnitt auf reinem Hadernpapier. 510, 496, 584, 534, 588, 560, 506, 622, 534, 446 Seiten. Einband aufgrund der Lichteinwirkung mehr oder wenig stark verblaßt, beschabt u. bestoßen. Insgesamt recht ordentliche Bände.

      [Bookseller: Antiquariat an der Universität München]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Sturm. Wochenschrift für Kultur und die Künste. Jahrgang 1911, Nr. 87, November. Herausgegeben von Herwarth Walden.

      Berlin, Sturm-Verlag, 1911.. S. 691 - 697 + 1. OHeft.. HdO 53831. - Mit dem Inhalt: A. Loos, Vom Gehen, Stehen, Sitzen, Liegen, Schlafen, Essen, Trinken. L. v. Kunowski, Gegen Karl Scheffler. H. Ehrenbaum Degele, Gedichte. E. Lasker-Schüler, Briefe nach Norwegen. O. Rung, Der Vagabund. G. Tichauer, Mit Mutter. TRUST, Lebensfreude. I. A., Ein Loblied auf Dresden. Otto Moeller, Am Nachmittag - Holzschnitt. - Einmal gefaltet, papierbedingte Oxidation, leichte Gbrsp., leicht stockfleckig, Läsuren.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Hohe Lied.

      Berlin, Paul Cassirer, 1911.. 28 lithographierte Blätter mit 10 ganzseitigen signierten Farblithographien, 8 Farblithographien im Text und 8 farblithographierten Initialen von Lovis Corinth. Gr.-Fol., beigefarbener OKalbslederband mit goldgeprägtem Rücken- und VDeckeltitel sowie Goldfileten auf Deckel und Innenkanten.. 5. Werk der Pan-Presse. Rodenberg 452. Hayn-Gotendorf IX, 286. Schwarz L 82. Brandis-Feilchenfeldt 39.A. Bücher der Bibel in der Übersetzung von Martin Luther. Eines von 60 numerierten Exemplaren der Ausgabe A auf Kaiserlichem Japan (Gesamtauflage: 310). "Leicht möglich, dass den einen oder anderen Beschauer - der an eine fromme und sanfte Auffassung des Hohen Liedes gewöhnt ist - die starke männliche Sinnlichkeit seiner Visionen, die Wildheit der Linien, die Kühnheit der Farben erschrecken. Aber wessen Seele ein starker Trunk mundet, wem die Brust sich weitet beim Anblick des Ausbruches eines grossen Temperamentes, einer originellen Phantasie, einer männlichen Kraft des Ausdruckes, der wird den Visionen Corinths, die in dem neuen Werk der Pan-Presse niedergelegt sind, ein dankbarer Beschauer sein. Dieses letzte Werk der Pan-Presse bedeutet technisch ein Novum. Corinth malte die Bilder auf den Stein, und die sorgliche Hand einer Schülerin des Kunstgewerbemuseums, des Fräulein Penzig, schrieb auf denselben Stein die Buchstaben. Das Papier dieses Buches wurde von keiner Buchpresse berührt; zu gleicher Zeit wie die Bilder druckte die Steinpresse die schwarzen Buchstaben auf den gemeinsamen Grund" (aus der Ankündigung im Börsenblatt, zitiert nach Feilchenfeldt-Brandis). - Alle Tafeln rückseitig mit winzigem Sammlerstempelchen versehen, sonst kaum sichtbare Fingerfleckchen und wenige minimale blasse Stockfleckchen, insgesamt sehr gute Innenerhaltung. Vorsatz mit großem gestochenen Exlibris des Sammlers Jindrich Waldes. Einband mit Kratzspuren und einer Abschabung, Kapital eingerissen, angestaubt und leicht fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Galerie Joy]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Leiden des jungen Werther.

      Hammersmith 1911.. Gr.-8°. 6 Bl., 187 S., 6 Bl., flexibler OGanzpergamentbd. mit goldgepr. Rückentitel (sign. The Doves Bindery). Das Pergament mit den typischen minim. Knickspuren, die durch das Aufschlagen des Buches automatisch im Pergament entstehen. Vorsätze minimal fleckig, ansonsten makelloses, fleckenfreies Exemplar. Innendeckel mit einem hübschen radierten Exlibris von Cortlandt Field Bishop u. einem kleinen goldgepr. Leder-Exlibris von Willis Vickery.. * Eins von 200 (ges. 225) Exemplaren. Druck der Doves Press von T.J. Cobden-Sanderson. Schöner Satz aufgrund des Textes der Weimarer Ausgabe 1899, Druck in Rot und Schwarz auf Bütten. - Unbestritten, daß die Pressendrucke Cobden-Sandersons in ihrer schlichten, perfekten Noblesse - und dies in stillem, bescheidenen Auftritt - mit zu den edelsten Produkten der leider als untergegangen zu bezeichnenden Pressendruckära gezählt werden dürfen.

      [Bookseller: Antiquariat Matthias Loidl]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Autograph letter signed (fragment) and autograph letter (fragment).

      Giverny par Vernon-Eure, 8. XI. 1911 and n. p. o. d.. 8vo. Altogether (4+1=) 5 pp. on 3 ff.. Letter written to Blanche Hoschede-Monet, who had married his son Jean, giving some news about his life at Giverny: "Je veux te donner moi-meme de mes nouvelles, aussi bonnes que possible [ ] aussi me suis-je mis dans tous les rangements de l'atelier [ ] pour demain et qui m'a fort occupe comme tu penses et m'a empeche de trop penser. La veille par un temps superbe [ ] voyage et dejeune a Bernonville [ ?] avec Michel Clemenceau toujours plein d'entrain et aimable, il y avait Geffroy le pere et le fils [illegible] ce dernier [ ] bon vivant. [ ] Nous etions a Giverny a 5 h [ ] si c'est n'est une large lettre de mon cher frere venue ce matin, me demandant de mes nouvelles et aussi de me venir voir avec sa famille. [ ] Vous verrez cela quand vous viendrez. La domestique semblait se plaire et faire l'affaire. Les nouvelles des J. P [ ?] sont" (8. XI. 1911). - The second letter, also about family news, is again addressed to Blanche H.-M.: "mon bon vouloir. ecris-moi de temps en temps ma bonne petite Blanche, cela me fait tant plaisir j'espere que vous etes bien [ ] que Jean n'a peu de douleurs, je serais si content de le voir heureux et pas si renferme si soucieux. enfin j'espere que vos eleves vont bien et que vous n'avez pas d'ennui de ce cote. Bons baiser a tous [ ]" (undated). - Both letters with damage to edges and on stationery with black border.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Chinesisches Lackalbum Signalgast Schneider SMS Scharnhorst 1911 ostasiatisches Kreuzergeschwader, Linientaufurkunde, Führungsbuch und 150 Fotos von der Reise nach Samoa, dabei seltene Aufnahmen S 90, Tsingtau, Port Arthur, Saigon, Hongkong, Neuguinea,Nauru, Samoa, Ponape , ü. 150 Aufn., 6x10 - 22x16 cm, dabei: W II. u. Prinz Heinrich als Großadmirale, Mannschaften, Port-Said, Suez-Kanal, Ponape, Nauru, Samoa, Diederich-Stein, Eingeborene, Häuptlinge, Südsee-Schönheiten, Wrack SMS "Adler", Landungs-Manöver b. Apia, Krieger-Denkmal, Neu-Guinea, Tsingtau, Shanghai, Tempelanlagen, Hongkong, SMS "Leipzig", franz. Kriegsschiffe, jap. Geschwader, Port Arthur, Zerstörungen, Linen-Taufe (Urkunde auf Vorsatz), Turnfest, Torpedoboot S 90 u. "Taku", Torpedo-Schiessen, tls. Deckaufn., beschr.; dazu Führungsbuch, Einträge SMS "König Wilhelm" u. "Charlotte", 1907-09; Foto-AK in Kriegsmarine-Uniform

      . .

      [Bookseller: Alte Bücher & Postal History]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eugène Onéguine -

      1911 -, Saint-Pétersbourg 1911 - 1 In-8 119 pp. Reliure percaline bleue. Dos lisse muet. Premier plat illustré en couleurs. Texte dans un encadrement de pointillés vert. En bon état Livre écrit en russe. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Librairie KOEGUI]
 46.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        The Secret Garden

      London: William Heinemann, 1911. London: William Heinemann, 1911. vii, [1], 306pp, 6pp adverts. Original cloth, title in gilt to spine and upper cover with gilt decoration to spine and gilt device to upper cover, top edge stained green, decorative endpapers. Spine very slightly dulled, some rubbing to extremities. Light foxing to edges of text block, with sporadic light foxing to text and endpapers, previous owner&#39;s gift inscription to front pastedown. Title in red and black. Complete with a colour frontispiece and seven colour illustrations, all tissue-guarded, by Charles Robinson. First Edition. Hardback. Good+/No Jacket. Illus. by Robinson, Charles. 8vo.

      [Bookseller: Temple Rare Books]
 47.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Ex-Libris . - Enthält: "Kekleimenon" Des Künstlers eigenes Buchzeichen / "Ex-libris Marie Rassenfosse" / "Ex-libris Vera Rosa Katherine Henriette von Rosenberg" / "Ex-musicis G. K." / "Ex-libris Jos. L. Dirick, Bruxelles" / "E. L." Musikexlibris / "Ex-libris Conte L. A. Rati Opizzoni" / "Ex-libris Odo Röttig" / "Ex-libris Florence Taylor Rupprecht" / "Ex-libris Jos. L. Dirick" / "De la bibliotheque du Comte Michel de Karolyi" / "Mici" Noten und Buchzeichen.

      Wien, Dr. Rud. Ludwig, 1911. 8°, Mappe mit 12 Exlibri unter Passepartout montiert, HPerg.-Mappe, Mappe etwas berieben u angeschmutzt, innen tadell. Preis in CHF: 1045. Dieses Werk wurde in einer einmaligen Auflage von 250 handschriftlich numerierten Exemplaren hergestellt. Dieses Exemplar erhält die Nummer 86.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Klassiker des Altertums. Erste und zweite Reihe. 53 in 52 Bänden (= alles erschienene).

      Verlag von Georg Müller/ Propyläen-Verlag Erste und 2. Aufl. 1911-1926 München und Leipzig/ Berlin. Halbleder Es handelt sich um die Gesamtausgabe der bei Georg Müller (München, Leipzig) und im Propyläen-Verlag (Berlin) erschienenen Reihe in der Halblederausstattung. Die erste Reihe umfasst 27 Bände in 27 Büchern, die zweite 26 Bände in 25 Büchern. 52 fadengeheftete Halbledereinbände mit Lederecken, goldgeprägten roten Titellederrückenschildern, dreiseitigem Farbschnitt, rotem Deckelpapier, goldenen Vorder-und Hinterdeckel- sowie Ecken-Fileten. Zahlreiche Bände mit Lesebändchen. Zweifarbiger Druck vom Bleisatz, gesetzt in (Unger-)Fraktur. Die Bücher weisen die üblichen, für dieses Leder bzw. dieses Deckelpapier immanenten, Bereibungen und Abriebe auf, aufgrund der unterschiedlichen Provenienz, einige Bände auch mit stärkeren Abrieben, Einrissen am Gelenk bzw. kleinen Randfehlstellen am oberen oder unteren Rücken bzw. unterschiedlicher Rückenfärbung oder Flecke ebd., einzelne Bände mit leicht bis mittelgradigen Stockflecken der Vorsätze oder Schnitte, vereinzelt private Widmungen, Namenszüge bzw Exlibris, innen von durchweg guter Erhaltung, Gesamtzustand befriedigend bis noch gut Zustand (3+), wobei der (äußere) Erhaltungszustand von nahezu sehr gut bis befriedigend (3-4) variiert. In dieser Vollständigkeit sehr selten. Inhalt: Erste Reihe: Erster Band: Plutarch. Vermischte Schriften. Mit Anmerkungen nach der Übersetzung von Kaltwasser vollständig herausgegeben. Band 1: Tischgespräche. XII, 374 S.; Georg Müller, 1911 Zweiter Band: Plutarch. Vermischte Schriften. Mit Anmerkungen nach der Übersetzung von Kaltwasser vollständig herausgegeben. Band 2: Über die Liebe. Schwatzhaftigkeit. Das Gastmahl der Sieben Weisen. 358 S.; Georg Müller, 1911. Dritter Band: Herodot: Neun Bücher der Geschichte. Nach der Übersetzung von Goldhagen bearbeitet von Hanns Floerke. Band 1: Erstes bis viertes Buch. XIV, 433 S.; 2., mit Anmerkungen versehene Aufl., Propyläen-Verlag, ohne Jahresangabe. Vierter Band: Herodot: Neun Bücher der Geschichte. Nach der Übersetzung von Goldhagen bearbeitet von Hanns Floerke. Band 2: Fünftes bis neuntes Buch. 441 S.; 2., mit Anmerkungen versehene Aufl., Propyläen-Verlag, ohne Jahresangabe. Fünfter Band: Horaz: Satiren und Episteln. Band 1: Satiren. Mit Anmerkungen nach der Übersetzung von C.M. Wieland bearbeitet und ergänzt von Heinrich Conrad. 391 S.; 2., mit Anmerkungen versehene Aufl.; Propyläen-Verlag, ohne Jahresangabe. Sechster Band: Horaz: Satiren und Episteln. Band 2: Episteln. Mit Anmerkungen nach der Übersetzung von C.M. Wieland bearbeitet und ergänzt von Heinrich Conrad. 428 S.; 2., mit Anmerkungen versehene Aufl.; Propyläen-Verlag, ohne Jahresangabe. Siebter bis elfter Band: Lukian: Sämtliche Werke Band 1-5. Mit Anmerkungen. Nach der Übersetzung von C. M. Wieland bearbeitet und ergänzt von Hanns Floerke. 2. Aufl.; Berlin, Propyläen-Verlag, 1922. XI, 363/ 428/ 386/ 384/ 376 S. Zwölfter Band: Sueton: Die zwölf Cäsaren. Nach der Übersetzung von Adolf Stahr. 502 S. 2., neu durchgesehene Aufl.; Berlin, Propyläen-Verlag, 1922. Dreizehnter Band: Plutarch. Vermischte Schriften. 3. Band: Allerlei Weltweisheit. Mit Anmerkungen nach der Übersetzung von Kaltwasser neu herausgegeben. 492 S. München und Leipzig, Georg Müller, 1911. Vierzehnter und fünfzehnter Band: Thukydides: Geschichte des Peloponnesischen Krieges. Erster und zweiter Band. Deutsch von Heilmann. 405, 341 S. München und Leipzig, Georg Müller, 1912. Sechzehnter Band: Schriften über Sokrates. Nach der Übersetzung von C. M. Wieland neu hrsg.; 250 S.; München und Leipzig, Georg Müller, 1912. Siebzehnter bis zwanzigster Band: Cicero: Briefe. Band 1-4. Nach der Uebersetzung von C. M. Wieland neu herausgegeben. 552/ 495/ 502/ 431 S.; München und Leipzig, Georg Müller, 1912-13. Einundzwanzigster bis zweiundzwanzigster Band: Tacitus: Historien und Annalen. Nach der Übersetzung von Karl Friedrich Bahrdt neu herausgegeben. Band 1+2. XI, 544/ 393 S.; München und Leipzig, Georg Müller, 1918. Dreiundzwanzigster bis siebenundzwanzigster Band: Platon: Ausgewählte Werke. Deutsch von Schleiermacher. Band 1-5. 404/ 413/ 384/ 430/ 376 S.; München und Leipzig, Georg Müller, 1918. Zweite Reihe: Erster bis sechster Band: Plutarch: Lebensbeschreibungen Band 1-6. Mit Anmerkungen, nach der Übersetzung von Kaltwasser bearbeitet von Hanns Floerke. XII, 446/ 472/ 432/ 492/ 514/ 499 S.; München und Leipzig, Georg Müller, 1923. Siebter und achter Band: Aristophanes: Komödien Band 1 und 2. Deutsch von Ludwig Seeger. Neu herausgegeben von Thassilo von Scheffer. 429, 505 S.; Berlin, Propyläen-Verlag, ohne Jahresangabe. Neunter Band: Homer: Ilias. Übersetzt von Thassilo von Scheffer. 575 S.; 2., neu durchgesehene Aufl., Berlin, Propyläen-Verlag, 1920. Zehnter Band: Homer: Odyssee. Übersetzt von Thassilo von Scheffer.418 S.; 2., neu durchgesehene Aufl., Berlin, Propyläen-Verlag, 1922. Elfter Band: Horaz. Oden und Epoden. Deutsch von Paul Lewinsohn. 234 S.; Berlin, Propyläen-Verlag, ohne Jahresangabe. Zwölfter Band: Catullus, C. Valerius: Gedichte. Vollständige Ausgabe. Deutsch von Max Brod, mit teilweiser Benützung der Übertragung von K. W. Ramler. 180 S.; München und Leipzig, Georg Müller, 1914. Dreizehnter und vierzehnter Band (in einem (sic!)): Sternbach, Hermann: Die Elegien des Tibull/ Die Elegien des Properz. Deutsche Nachdichtung. 98/ 237 S.; Berlin, Propyläen-Verlag, 1920. Fünfzehnter Band: Der Kranz des Meleagros von Gadara. Auswahl und Übertragung von August Oehler (d.i. August Mayer). Mit gegenübergestelltem Urtext. 349 S.; Berlin, Propyläen-Verlag, 1920. Sechzehnter bis neunzehnter Band: Plautus: Die Komödien. Band 1-4. Übersetzt von Ludwig Gurlitt. Mit zahlreichen Abbildungen nach antiken Vorlagen. X, 496/ X, 461/ XIII, 586/ XIII, 509 S.; Berlin, Propyläen-Verlag, 1920-22. Zwanzigster Band: Pindar: Siegesgesänge. Übersetzt von Adolf Mittler und Hans Bogner. IX, 235 S.; Berlin, Propyläen-Verlag, ohne Jahresangabe. Einundzwanzigster Band: Petronius: Satiren. Übersetzt von Ludwig Gurlitt. 269 S.; Berlin, Propyläen-Verlag, ohne Jahresangabe. Zweiundzwanzigster Band: Vergil: Aeneis. Übersetzt von Ludwig Hertel. Zum Druck besorgt von Oskar Hertel. VI, 576 S.; Berlin, Propyläen-Verlag, ohne Jahresangabe (1923). Dreiundzwanzigster Band: Sternbach, Hermann: Die Epigramme Martials in zwölf Büchern nebst dem Buch von den Schauspielen. Deutsche Nachdichtung. XIX, 419 S.; Berlin, Propyläen-Verlag, ohne Jahresangabe (1923). Vierundzwanzigster Band: Aischylos: Tragödien. Übersetzt von Hans Bogner. XXIII, 382 S.; Berlin, Propyläen-Verlag, ohne Jahresangabe (1925). Fünfundzwanzigster und sechsundzwanzigster Band: Seneca, Lucius Annaeus: Philosophische Schriften. Band 1: Abhandlungen. Nach der Übersetzung von J. M. Moser neu herausgegeben von Thassilo von Scheffer. XXVIII, 465 S. Band 2: Briefe an Lucilius. Nach der Übersetzung von August Pauly und A.(Adolf) Haakh. XIII, 528 S.; Berlin, Propyläen-Verlag, ohne Jahresangabe (1925-26).. CCXV, 22068S. 8°

      [Bookseller: Versandantiquariat Abendstunde]
 49.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.