The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1877

        2 eigenh. U. auf Kaufvertrag. Zahlreiche Beilagen.

      Wien, 5. I. 1877.. Kaufvertrag über das Haus Matzleinsdorferstraße 36 in Wien. 3 lithogr. SS. mit eigenh. Datum und U. Strauß' sowie eigenh. Nachschrift und U. des Notars Anton Maistre. Beigeheftet auf papiergesiegelter Kordel der "Situations-Plan über die Grundabtretung zur Straßenerweiterung" mit weiterer eh. U. Strauß' (dat. Sept. 1876) und zwei Gegenzeichnungen. Beiliegend: Heinrich Grave, beeideter Zivilingenieur. Eigenh. "Schätzung der Realität". Wien, 29. III. 1892. 6½ SS. mit U. Geheftet mit Lacksiegel. Ferner beiliegend: Original-Flügelmappe mit goldgepr. Deckeltitel "Plan des Hauses Matzleinsdorferstrasse 36", darin 9 aquarellierte bzw. lavierte Federzeichnungen auf Karton (Grundrisse, Aufriß, Fassade, Lageplan etc.).. Kaufvertrag zwischen der verkaufenden Gemeinde Wien einerseits und Johann Strauß und Heinrich Eugen Hürsch als Käufern über das Gebäude Matzleinsdorferstraße 36 im 5. Wiener Gemeindebezirk. - Die Mappe leicht angestaubt bzw. fleckig, sonst sauber und wohlerhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        REMINISCENCES AND ANECDOTES OF DANIEL WEBSTER

      Boston: Little, Brown & Co., 1877. Boston: Little, Brown & Co., 1877. Spines evenly faded to brown, all else fine. First edition One volumes expanded to two. x, [vi], 1-204p; [205]-480p. Illustrated with 4 full-page engravings. EXTRA-ILLUSTRATED with 54 engraved plates, mostly portraits, 5 autograph letters signed by Daniel Webster, William Wirt, Lewis Cass, Edward Everett, and Robert Winthrop, and an autograph of Franklin Pierce. Bound by Root in full green crushed morocco with marbled endpapers, a.e.g., the spine with titles in gilt and floral panel ornaments, the covers with a series of ornamental frames in gilt with corner ornaments and the initials B.H. in the center panels, fancy dentelles

      [Bookseller: First Folio]
 2.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Quer durch Afrika. Autorisierte deutsche Ausgabe. 2 Teile in 2 Bänden.

      Leipzig, Brockhaus, 1877.. XVI, 325 S.; XVI, 324 S. Mit 156 Abbildungen in Holzschnitt (davon je 1 Frontispiz und 27 ganzseitigen Abbildungen auf Tafeln), 4 Faksimiletafeln (davon 3 gefalt.) und 1 mehrfach gefaltenen, lithographierten Karte. Illustr. Originalleinen mit Goldprägung auf Vorderdeckeln und Rücken. Es fehlt die Originalkarte! Ein mehrfach gefaltener, farbiger Faksimiledruck der Karte liegt bei! Exlibris auf vorderen Innendeckeln. Kanten minimal berieben. Die in Bd.1 an 2 Stellen sichtbare Klammerung angerostet, sonst saubere, frische, nahezu fleckenfreie Exemplare.. Der englische Afrika-Forscher Verney Lovett Cameron (1844-1894) durchzog als erster Europäer Zentralafrika von Ost nach West. 'Camerons besonderes Verdienst ist es, als erster von Nyangwe am Lualaba ein Itinerar über die Quellbereiche der südl. Kongozuflüsse hinweg nach O-Angola gezogen und dabei neue Aufschlüsse über den Lomami und den Lualaba geliefert zu haben.' (Henze). - Henze !, 483 ff.; Kainbacher I, 32; Embacher 68 f.; -

      [Bookseller: Antiquariat An der Rott]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Feldzug von 1870 Belfort, Reims, Sedan. Das VII. Corps der Rheinarmee. von Fürsten Georges Bibesco, höheren Officier in der französischen Armee, attachirt dem VII. Corps. Übersetzt von G.S.

      Leipzig, Johann Ambrosius Barth, 1877.. Zweite Auflage. VIII., 206 S., 2 nn.S. (Verlagsverzeichnis), 5 große mehrfach ausfaltbare Tafeln ( Tabelle Französische Armee und Deutsche Armee und 3 Landkarten) Halb-Kalbsledereinband auf Bünden, Kopfgoldschnitt, ca. 15,5 x 22 cm.. Einband leicht berieben und bestoßen, eingeklebtes Exlibris auf Vorsatz, 2 private Besitzvermerke (Vortitel und Titel). Die Tafeln mit kleinen Knickspuren. Insgesamt gutes und schönes Exemplar. Sehr selten.

      [Bookseller: Antiquariat, Kunst und Antik im OPUS]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Erindringer fra Redaktionskontoret og Fængslet, indeholdende et Udvalg af Bladartikler fra Aarene 1871-73 samr en motiveret Indledning.

      Kbhvn. 1877. Med frontispice, der viser Pio som fange nr. 30, bag tremmer iført fangedragt og hætte. 74 + (2) s. Samt. hlvldr. med farvet skindtitelfelt. N.p.fbl. Svagt plettet. 6 blade med ca. 2 cm rift i margin, uden at ramme teksten.. Louis Pio (1841-94), der var grundlægger af den organiserede fagbevægelse i Danmark, blev i maj 1872 sammen med Paul Geleff og Harald Brix arresteret for deres deltagelse i opstanden på Fælleden, og marts 1873 dømt til 6 års tugthus, hvor de kom til at sidde i isolationsfængsel i Vridsløse. De blev imidlertid benådet på kongens fødselsdag d. 8. april 1875; Pio udvandrede 1877 til USA.Meget sjælden

      [Bookseller: Peter Grosell's Antikvariat]
 5.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Aquis submersus. Novelle. Mit einem Titelbilde (= Frontispiz) von Paul Meyerheim.

      Berlin, Verlag Gebrüder Paetel, 1877.. EA, 158 + 4 S. Verlagsanz., Frontispiz, Kl.-8°, gold- u. schwarzgeprägtes rotbraunes OLn.. Erste Buchausgabe (WG² 28, Teitge 326). Frontispiz-Holzschnitt der Xylograph. Anstalt von R. Brend'amour. An dem Bild von Paul Meyerheim hatte Storm keinen Gefallen gefunden. Er schrieb dazu am 20. Nov. 1876 an seinen Freund Ludwig Pietsch (Maler, Zeichner und Illustrator, der auch Storm porträtiert hatte, z. B. auf der Bank vor seinem Hause in Heiligenstadt): "Statt eines Landschaftsbildes mit Hunde-Staffage hat er ein Hundebild mit Landschafts-Staffage geleistet ... Keine Spur von Verständnis". Druck des Buches bei der Pierer'schen Hofbuchdruckerei, Stephan Geibel & Co., Altenburg. Bevor Storm seine Werke in Buchform veröffentlichte, ließ er sie fast immer in Zeitschriften, Zeitungen oder den damals so beliebten Wochen- oder Monatsheften erscheinen. Diese Novelle wurde ein Jahr zuvor - 1876 - erstmals in der Deutschen Rundschau Nr. 9, S. 1 - 49 abgedruckt. Der vorliegende rotbraune Originaleinband ist reichlich mit Gold und Schwarz geprägt worden, hat auf dem Vorderdeckel darüber hinaus einen blauvioletten Farbschmuck, der Rückdeckel ist nur mit Schwarzprägung, rundum Goldschnitt und ein Lesebändchen. Der Einband ist an den Kanten bzw. am Rücken etwas berieben u. bestoßen, (unbedrucktes) Vorsatzblatt fehlt, kleiner Besitzstempel (Vor- u. Nachname) u. darunter dreistellige Zahl mit Tinte auf Schmutztitel (Vortitel), Gelenkpapier beim Frontispiz geplatzt, dort am Rande ein Fleck, Textseiten nur sehr selten gering fleckig, Zustand insgesamt 2 / 2+. >>> Sehr selten! <<<

      [Bookseller: ANTIQUARIAT & kunst Annelore Westerheyde]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mr. Nightingales's Diary a Farce in one Act.

      1877 - 8vo. Original terra-cotta cloth decorated in black. Boston, James R. Osgood and Co. This is a bright, near-fine copy, minor rubbing at the tips. Podeschi B215. In a folding case.

      [Bookseller: Maggs Bros. Ltd ABA, ILAB, PBFA, BA]
 7.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        MR. NIGHTINGALE'S DIARY

      , 1877 1877. A Farce in One Act. Boston: James R. Osgood and Company, 1877. Original terra-cotta cloth decorated in black. First "Collectible" Edition of this play first performed in 1851. We say first "collectible" because there are only four known copies of the original 1851 pamphlet; supposedly a fifth, from which Osgood printed this edition, was destroyed in the Boston fire of 1879. This is a volume in the publisher's "Vest Pocket Series," so named for its diminutive size (a second Dickens "comic burletta" was published in this series the same year -- IS SHE HIS WIFE?).~This copy is terra-cotta in color; others are green, without priority. It is a bright, near-fine copy (minor rubbing at the tips, one small mark on the fore-edge of the leaves) -- quite uncommon in this condition. Eckel pp 64-5.

      [Bookseller: Sumner & Stillman ]
 8.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        Eigenh. Postkarte mit U. ("WPeters").

      Berlin, 12. XI. 1877.. 1 S. Qu.-8vo. Mit eh. Adresse.. An den Privatgelehrten August Leesenberg (geb. 1839): "Ich bitte Sie, gelegentlich, wo möglich vormittags vor 10 Uhr, bei mir vorkommen zu wollen, um die Couvertadreßscheine vorher anzufalten, die ich nachher gerne unterzeichnen werde [...]".

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Flora Fossilis Helvetiae. Die Vorweltliche Flora der Schweiz.

      Zürich, J. Wurster & Comp., 1877,. in-4to, 1 S. (Werke des Autors) + VIII (Titel, Widmungsbl., Vorwort) + 182 S. + 70 lithogr. Tafeln, Stempeln, H.-Lederband (Bibl.), O.-Rückenschildchen mit Autor u. Titel in Gold.. Erste Ausgabe. Oswald Heer war der Hauptbegründer der Pflanzengeographie in der Schweiz. Grundlegendes, paläographisches Werk der Pflanzen in der Schweiz aus der Steinkohlen-Periode, der Zeit des Trias, des Jura und der Kreide. Wunderschöne Tafeln in Tonlithographie. Der Autor war u.a. Professor der Botanik und Entomologie an der Universität in Zürich, hervorragender Kenner der Insekten und der fossilen Pflanzenwelt sowie bedeutender Vertreter der Tertiärbotanik.Please notify before visiting to see a book. Prices are excl. VAT/TVA (only Switzerland) & postage.

      [Bookseller: Harteveld Rare Books Ltd.]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The illustrated London News, January to June 1877

      Published by George C. Leighton, London 1877 - , iv, pages 25-624, Turkish Parlaiment, University Boat Race, Egyptian Troops, Map of the Ottoman Empire, Panoramic Views of the Seat of war in Europe, Telegrams to Sailors of the fleet, Volunteers for the Army in Asia, American Fresh Meat Trade, Arctic Expedition, Carnival at Athens, Cleopatra's Needle, Bear Performers, War between Russia and Turkey [Supplements] tissue guarded foldout colour frontispiece of cross country horse racing, the fortress of kars in turkey, salut aux blesses, firing the eighty-one ton gun, new Avon mouth dock, First Edition , head and tail of spine bumped, boards clean with nice bright gilt, internally clean, book in good condition , green cloth cover with gilt titles and illustration at front cover and spine, all page edges gilt Folio Hardback ISBN: [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Keoghs Books]
 11.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Mansfield Park

      Bentley, UK 1877 - New Edition 1877. Un-common in the original cloth. Engraved frontis. The book is very good++ with slight rubbing to edges. Spine tips rubbed. Contents very good. Front/rear endpapers cracked but holding well. PLEASE DOUBLE CLICK ON THE IMAGE TO ENLARGE. Digital images available upon request. Ref 5034 [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Lasting Words Ltd]
 12.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Die St. Johannis-Kirche nebst Pfarrgebäude in Altona. Mit 10 (1 farbig lithogr., 9 gest.) Tafeln u. 1 Holzstich-Ansicht. Berlin, Ernst & Korn, 1878. Gr.-Folio (55,5 x 40,0 cm). Titel, 4 S. Orig.-Halbleinwandband.

      . . Die maßgebliche Beschreibung dieser einschließlich des Turmes vollständig aus Backsteinen erbauten Kirche, gegenüber dem Abdruck in der ZfBw (1877, Bd. 27, Sp. 7-18) im Text unverändert, aber um die farbig lithographierte Tafel "Polychromie der Backstein-Architektur des Innern" und zwei Tafeln zum Pfarrgebäude erweitert. - "Otzens erstes, aufsehenerregendes Bauprojekt war die Johanniskirche in Hamburg-Altona. Beim öffentlichen Wettbewerb für diesen Sakralbau hatte er unter 33 Konkurrenten überraschend den Sieg davongetragen und war mit dessen Ausführung, welche von 1868-72 [recte 1873] erfolgte, betraut worden. Der Bau sollte sozusagen den Grundstein für Otzens spätere Tätigkeit als meistbeschäftigter Kirchenbaumeister des letzten Viertels des 19. Jahrhunderts legen... Das vorliegende Tafelwerk zeigt den Baukomplex der Johanniskirche samt zugehörigem Pfarrhaus in relativ aufwendig ausgeführten Aufnahmen. Teils handelt es sich dabei um fast malerisch wirkende Ansichten, teils ums sachlich-präzise Architekturzeichnungen." (Grund: Vorlagenwerke Nr. 147). Bahns: Johannes Otzen. München 1971 S. 131-133 (mehrere Abb.). - Placzek 3, p. 332 ("his most important project"). - Verlagskat. Ernst & Sohn (1926) S. 54. - Kanten beschabt u. bestoßen, etwas gelockert, Vorderdeckel mit Tintenflecken. Vorsätze stockfleckig. Leicht gebräunt. Außenkante mit bis zu 17 cm langem, jedoch kürzer werdendem schmalen Tintenstreifen. Tafeln verso mit Abklatsch.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Berlin und seine Bauten.

      Berlin, Verein ; Ernst & Korn [in Komm.], 1877.. 2 Theile in 1 Band. Mit 609 Holzschnitten nebst 8 Kupfer- u. Karten-Beilagen. X,487,301 S. Goldschnitt. Attraktiver goldgeprägter Original Leinen. 4°.. Reich illustrierte Bauten der Kaiserzeit. Mit historischer Einleitung, Namen- u. Sachregister. Mit dem großen gefalteten Berlin-Plan am Ende des Bandes. Einband etwas berieben u. bestoßen. Auf einigen wenigen Seiten Anstreichungen mit farbiger Tinte. Durchgängig leicht stockfleckig.

      [Bookseller: BerlinAntiquariat]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Original-Farblithographie unten rechts von Hand nummeriert ***321/500*** im Motiv im unteren Teil linksseitig im Stein monogrammiert / Motiv: Schmetterling / Betitelt: oben: XVII - NATIONALE) / unten: KUNSTAUSSTELLUNG 26. Mai - ZÜRICH 22. Juli 1928 (Gerahmt unter Passepartout: Masse Hochformat: m.R.: 55x70 cm / o.R.: 50x64 cm / Motiv: 32x46 cm ***neuwertiger Zustand*** (Schattierung am Rahmen unten im Original nicht sichtbar (Photographie))

      . ***Preis in SFR: 580.--***. (Antonio) Augusto GIACOMETTI: ***16.8.1877 Stampa (Graubünden) - 9.6.1947 Zürich*** Schweizer Maler. Schüler bei Eugene Grasset in Paris. Pionier der abstrakten Malerei in der Schweiz. Wandbild und Glasfenster. Tätigkeitsbereiche: Malerei, Aquarell, Wandmalerei, Pastell, Mosaik, Glasmalerei, Zeichnung, Plakat (Aus SIKART: Biographisches Lexikon der Schweizer Kunst...)

      [Bookseller: Antiquariat Basilisk]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geographie de la soie. Etude geographique et statistique sur la production et le commerce de la soie en cocon. Memoire couronne par la Societe de Geographie de Lyon.

      Lyon, Secretariat de la Societe de Geographie, 1877.. Crown quarto. Pp. x, 201. Bound in the original printed wrappers, slightly soiled, vague dampmark at blank bottom of first few leaves. In fine condition. Excellent copy, practically unused, still entirely unopened. ~ First edition. Memoire couronne par la Societe de Geographie de Lyon. Rare. KVK locates only 3 copies in all European institutional libraries i.e. Union Catalog Northern Germany, National Library of France, and National Library of Spain. Another copy is located in Union Catalog of Canada..

      [Bookseller: Librarium of The Hague]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Map Of The Battlefield of Bull Run Virginia

      Washington: , 1877. Washington, 1877. No Binding. Very Good. 23 ¾ x 35 inches. Lithograph with troop position in original hand color. Mounted on acid-free paper, excellent condition. A very accomplished and precise map of the first major battle of the Civil War. It was a careful synthesis of field maps that were made for both the Union and Confederate commanding officers of the battle, McDowell and Beauregard, as indicated in the title. In the years after the war, the Bureau of Topographical Engineers issued over time lithographed editions of manuscript maps made in the field during the war that were deemed of historic value. These lithographed editions were published in portfolios rather than as standard atlases, which accounts for their scarcity. Stephenson 572, illustrated pp. 572-73; Phillips, D. Maps of the Civil War, pp. 30-31.

      [Bookseller: Martayan Lan, Inc.]
 17.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Bourne & Shepherd (zugeschrieben): Die Feier zur Kaiserproklamation am 01. Januar 1877 in Dellin / Indien. Original-Fotografie (1877); Bildformat: 18,4 x 31,0 cm. Auf Karton montiert. Auf dem Karton in Bleistift von alter Hand bezeichnet: "Die Kaiserproklamation zu Dellin den 1. Januar 1877." Zusätzlich ist auf dem Karton am oberen Bildrand bezeichnet: "Europäisches Publikum" / "Thron des Vice Königs" / Indische Prinzen & Gefolge". - Am 1.1.1877 wurde Königin Victoria von England offiziell zur "Kaiserin von Indien" ausgerufen. - Sehr stimmungsvolle Aufnahme. - Mittig exakte Faltspur; Fotoschicht mit leichter Alterungs- und Bereibungsspur, nur im Glanz sichtbar; Karton minimal staub- und stockfleckig.

      . . ***** Bourne & Shepherd (attributed to): Proclamation at January 1, 1877 in Dellin / India: "Queen Victoria Empress of India." Original photography (1877). Albumen vintage print. Photography size: 18,4 x 31,0 cm. Mount on board. Named in pencil in German on board, additional with notices. - Photography slight rubbed, slight using, traces of accurate centrical folding, see only in gloss; board minor dusty, minor spotted.

      [Bookseller: FOTO-ANTIQUARIAT FAHL]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Elsass'.

      . Farblithographie n. Caspar Scheuren b. Moritz Schauenburg in Lahr, um 1877, 48 x 58 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Sammelblatt mit 8 Ansichten und Allegorien, Denkmälern, Wappen etc. - Mittig große Gesamtansicht von Strassburg umgeben von Ansichten des Münsters, Mülhausen, Colmar, St. Odilienkloster, Thomaskirche, Kaiserpalast und Universität sowie dem Gutenberg-Denkmal, Pfeffel-Denkmal, Goethe und Stoeber Porträt etc.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Encyclopedie des sciences religieuses. 13 volumes.

      Paris, Sandoz et Fischbacher, 1877-82.. Gr- 8°. Contemporary half leather with 2 spine labels. Complete set in 13 volumes. Rich documentation to the religion of various cultures with explanations of ideas, biographies etc.. - Somewhat rubbed and bumped, very light foxing, small number to pre title, else clean and well preserved. - Decoratve set.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Birds of India being a Natural History of all the Birds known to inhabitat Continental India. Description of the species, Genera, Families, Tribes and Orders and a Brief Notice of such Families as are not found in India.

      Calcutta. 1877.. 2 parts in 3 vols. p. XLV. 535.876. green half calf, top edge gilt, spine rubbed, partially pencil notes, but alltogether still good condition, firm binding..

      [Bookseller: Antiquariat Löwenstein - Antiquariat für]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Autographe-Konvolut von 9 Briefen und 2 Postkarten.

      . Roessler, Arthur, Kunstkritiker und Kunstschriftsteller (1877-1955). 9 Briefe (davon 6 eigenh.) und 2 eigenh. Postkarten, allesamt mit Unterschrift. Eine Postkarte aus Hildesheim, die andere o. O. - Briefe: Wien. Ein Brief undatiert, die anderen 23. XII. 1934 - 3. IV.1942. 4° (28x22 cm), zus. 9 Seiten. Bis auf den undatierten Brief allesamt mit persönlichem, gedrucktem Briefkopf; alle gerichtet an den Medizinalrat Leopold Serzner in Wien. 1. (Undatierter Brief:) "nach dem der wiener Buchhandel heuer hinsichtlich des "Absatzes" von anderen als Kitsch-Büchern total versagt bin ich, ein durch die Währungsreform verahmter Mann, leider gezwungen mir mein tägliches Brot neuerlich durch die Abfassung von Journalartikeln zu erschreiben [...]" - Weiter Klage über seinen körperlichen Zustand und Kommentar zu einem Buch, welches Roessler Serzner geschenkt und dem Brief wohl beigelegen hat. - 2. (23. XII. 1902:) Brief zu einem Aquarellbild von Johannes Hepperger, welches Roessler Serzner zu Weihnachten geschenkt hat, auf das nicht näher eingegangen wird. - 3. (28. V. 1935:) Brief mit der Bitte um Verschreibung einer Arznei:"Ad Salbe erlaube ich mir die Frage, ob es nicht auch eine weisse gibt, denn die letzthin verordnete, die wie Kinderscheisse aussieht, ...)" - 4. (21. II. 1936:) Nachfrage wegen einer Kurbewilligung für Ehefrau Ida Roessler. - 5. (1. IV. 1939:) Beschwerden über Ohrschmerzen, welche seiner Meinung nach nicht akkurat behandelt werden. - 6. (1. II. 1940:) Bitte um Unterzeichnung damals beiliegender Krankenscheine und um Verordnung von Milch und Butter für ihn und seine Frau. Unterzeichnet mit "A. Roessler, dzt. Aschenputtel und Chefkoch-Anwärter" 7. (11. III. 1943:) "[...] ich lasse nicht deshalb nichts von mir hören und sehen, weil's mir "so" gut geht, sondern deshalb nicht, weil ich intensiv damit beschäftigt bin, mich zu liquidieren. Aber das interessiert Sie kaum, was ich durchaus begreiflich finde, habe ich doch selbst nur ein sehr herabgemindertes Interesse an mir, dieser schäbige Rest, veranlasst mich jedoch Sie zu bitten, neuerdings um Lebensmittelzubussen für mich anzusuchen [...]" - 8. (28. IV. 1943:) Mockierung über die Identifikation mit einer Person namens Haberditzl, erneute Bitte um Lebensmittelzuschüsse. - 9. (XII. 1943:) Frage, ob das Ehepaar Roessler beim Ehepaar Sezner Weihnachten verbringen kann, mit Zitat von Wilhelm von Humboldt: So lange man lebt, muß man das Leben erhalten, sich ihm nicht entfremden, sondern darein eingreifen, wie es die Kräfte u. die Gelegenheit erlauben." - (Postkarte 16. III. 1942:) Hochgeschätzer! Bin ich vergessen? - Noch immer muß ich Eiszapfen melken! Meine Innereien sind darüber ungehalten. - Hilf! Nothelfer! [...]" - (Postkarte 3. IV. 1942:) Wunsch für eine reichhaltige Osterjause. - Arthur Roessler war Kunstschriftsteller, Publizist, Galeriedirektor (Galerie Miethke) und Vizepräsident der Wiener Werkstätten und des Österreichischen Werkbundes. Er gilt als Entdecker und Förderer Egon Schieles.. Einmalige Unterstreichung in Buntstift. Auf der Versorseite eines Briefes Bleistiftnotizen. Ein anderer Brief mit spärlichen Tintennotizen. Sonst sehr guter Zustand.

      [Bookseller: "erlesenes" - Antiqu@riat und Buchhandlu]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Beobachtungen über Gestaltung und feineren Bau der als Hoden beschriebenen Lappenorgane des Aals. SS. 419-431. Mit 1 Tafel. In: Sitzungsberichte der Akademie der Wissenschaften. Band 75, 1. Abteilung, Heft 4.

      Wien, Staatsdruckerei, 1877.. (24,5 x 15,5 cm). SS. (301)-446. Mit 4 Abbildungen und 9 teils gefalteten lithographierten Tafen. Original-Broschur, unaufgeschnitten.. Erste Ausgabe der dritten (zweiten wissenschaftlichen) Arbeit von Freud. - Auf Anregung seines Lehrers Professor Carl Claus konnte der junge Freud als einer der Ersten an der neu gegründeten Meeres-Versuchsanstalt in Triest ein mehrwöchiges Forschungsstipendium absolvieren. Hier führte er seine ersten wissenschaftlichen Forschungen durch: Die anatomischen Untersuchungen über die bisher ungelöste Frage der Geschlechtsunterschiede bei Aalen. Dazu sezierte er etwa 400 Aale und fand bei vielen das von Syrski entdeckte Organ. Die mikroskopische Untersuchung der histologischen Struktur ergab zwar die Möglichkeit, nicht aber die Gewissheit, dass es sich hier tatsächlich um die unreifen Hoden handelt. Trotzdem legte Claus Freuds Untersuchung in der Sitzung der Akademie der Wissenschaften vor. Obwohl unter den gegebenen Umständen schwerlich ein besseres Ergebnis zu erzielen war, war Freud über das unbefriedigende Ergebnis sehr enttäuscht. - Titel leicht angeschmutzt, sonst sehr gut erhalten. - Meyer-Palmedo 1877b First edition of his third treatise. - Observations on the configuration and finer structure of the lobed organs in eels described as testes. - Slight soiling to title. Original wrappers, unopend. Crisp copy

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Index Librorum Prohibitorum: Centuria Librorum Absconditorum. Catena Librorum Tacendorum. Being Notes, bio-, biblio-, iconographical and critical on curious and uncommon books.

      London, Privately Printed, 1877/79/85.. 3 Bände. 4°. Jeder Band mit Frontispiz; LXXVI (Introduction), 543 S. LX, 594 S. LVIII, 595 S. HLeder d. Zt. mit goldgepr. RTiteln und Kopfgoldschnitt.. Erste Ausgabe. Eine der größten Seltenheiten erotischer Bibliographien, gedruckt in nur 250 Exemplaren. Jeder Band mit einer Radierung als Frontispiz u. Beilagen auf Tafeln. Schöner breitrandiger Druck auf unbeschnittenen Seiten; der Text durchgehend in rot/schwarz. "A masterpiece of scholarship & research; nothing approaching it in quality has ever appeared in English in this domain." (N. Schoors.) Die Bibliographien sind mehr als ein 'englischer Hayn-Gotendorf'; "kein Buch wurde aufgenommen, das Ashbee nicht im Besitz hatte. Seine Angaben sind deshalb die denkbar zuverlässigsten. ... Das jedem Bande beigegebene umfangreiche Verzeichnis bibliographischer Hilfsmittel enthält z. T. wieder eigene kritische Untersuchungen. Der "Index", der jedem der drei Bände beigegeben ist, ... umfaßt die Namen und Pseudonyme der Autoren, Künstler, Verleger und Buchhändler, ferner die Titel der irgendwo erwähnten Bücher, mit Bezugnahme auf deren Inhalt, sowie auch die Untertitel, die Verlagsorte, die Aufklärung der einzelnen fingierten Druckorte usw., durch die der Wert des Buches bedeutend gehoben wird. ... Gehört zu den größten Seltenheiten." (Englisch, Irrgarten, 164ff.) "Truly a set to be admired and treasured by the discerning bibliophile" (Scheiner, Comp. 59). Einbände berieben, Kapitale und Gelenke beschabt, Ecken bestossen, bei Band 2 Gelenke an den Kapitalen leicht angeplatzt. Vordere Vorsätze etwas fleckig und jeweils mit unbeschriftetem Namensschild. Innen stellenweise leicht stockfleckig und etwas fingerfleckig, beim 3. Band Titelei etwas stärker stockfleckig und Frontispiz am unteren Rand angeschmutzt. Insgesamt jedoch gute Exemplare dieser Rarität. Selten und Gesucht 41-43. Deakin 2-4. ------------------------- 3 volumes. 4vo. Every volume with frontispiece; LXXVI (Introduction), 543 pp. LX, 594 pp. LVIII, 595 pp. Contemporary half leather with gilt stamped titles on back and top edge gilt. First edition. One of the great rarities of erotic bibliographies, printed only in 250 copies. Every volume with an etching as a frontispiece & supplements on plates. Beautiful print on uncut pages; the text throughout printed in red/black. "A masterpiece of scholarship & research; nothing approaching it in quality has ever appeared in English in this domain" (N. Schoors). "No book which Ashbee had not in his possession was included. His information are therefore the conceivably most reliable. ... The extensive list of bibliographic aids added to every volume contains partly again own critical investigations. The "index" that is added to everyone of the three volumes ... contains the names and pseudonyms of the authors, artists, publishers and booksellers" (English, Irrgarten, 164ff). "Truly a set to be admired and treasured by the discerning bibliophile" (Scheiner, Comp. 59). Binding rubbed, heads, tails and hinges scraped, edges bumped, hinges of vol. 2 a bit split at the head. Front endpapers slightly spotted and each with non-inscribed label. Inside occasionally slightly foxed and a little fingerstained, at the 3rd vol. title pages a little more strongly foxed and frontispiece stained at the lower edge. In total however a good copy of this rarity. Selten und Gesucht 41-43. Deakin 2-4. ------------------------- 3 volumes. In-4°. Chaque volume orne d'un frontispice grave. LXXVI (Introduction), 543 pp., LX, 594 pp., LVIII, 595 pp. Demi-cuir de l'epoque, dos avec titres en lettres dorees, tete doree. Edition originale. Bibliographie erotique extremement rare. Imprime en 250 exemplaires seulement. Belle impression avec grandes marges, non rognee, texte entierement imprime en rouge & noir. << A masterpiece of scholarship & research; nothing approaching it in quality has ever appeared in English in this domain >> (N. Schoors). Tous les livres mentionnes par Ashbee font partie de sa collection personnelle. Pour cette raison, ses commentaires sont les plus fiables possibles. " L'index des bibliographies de reference, ajoute a chaque tome, comporte egalement les propres investigations de l'auteur [....] il regroupe les noms et pseudonymes d'auteurs, d'editeurs et de libraires, autre les titres, mentionnes quelque part, avec commentaires sur leur contenu, ainsi que sous-titres, lieux de parution et revelation des reels lieux factices [...] il fait partie des oeuvres les plus rares " (d'apres English, Irrgarten, 164). " Truly a set to be admired and treasured by the discerning bibliophile " (Scheiner, Comp. 59). Reliures frottees, charnieres et coins cognes ; vol. 2 : encoche de coiffe legerement fendue. Garde blanche un peu salie portant une etiquette sans inscription. A l'interieur, quelques legeres rousseurs et taches de doigts. Vol. 3 : page de titre avec rousseurs plus fortes, salie dans la marge inferieure. Dans l'ensemble, exemplaires bien conserves de cette rare bibliographie. Selten und Gesucht 41-43. Deakin 2-4.

      [Bookseller: Antiquariat Ars Amandi]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Du Nervosisme aigu et chronique et des Maladies Nerveuses. Cours professe a la Faculte de medecine de Paris. Deuxieme Edition.

      Paris, Librairie J.-B. Balliere et Fils, 1877. Halbleder der Zeit (Halbfranz) mit Rückenvergoldung und Marmorpapierbezug; 8°; VIII 405 (1) Seiten.; 2. Deckelkanten geringfügig beschabt; Rücken durch Lichteinwirkung etwas aufgehellt; Block und Bindung fest und wohl gerundet; gutes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Fluck]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Altorientalische Teppichmuster nach Bildern und Originalen des XV.-XVI. Jahrhunderts.

      Berlin, Wasmuth, (1877).. (54 x 37 cm). 22 (statt 24) S. Mit 30 farbig lithographierten Tafeln. Original-Halbleinwand-Mappe.. Erste Ausgabe des frühesten Teppichbuchs überhaupt. - Lessing, Direktor der Sammlung des Deutschen Gewerbe-Museums, ermöglichte als Erster eine wissenschaftliche Erforschung des orientalischen Teppichs durch die Vergleiche der Teppiche mit den Teppichen auf Bildern europäischer Maler. Ihre Arbeiten waren bekannt. "Zeit, Ort und Bedingungen der Entstehung ihrer Bilder waren Gegenstand der Erforschung der historischen Kunstwissenschaft. Die Verwandtschaft der Teppiche in den Museen, Kirchen und Patrizierhäusern mit den Teppichen auf den Bildern der europäischen Meister war seine geniale Entdeckung. Sie in Beziehung zu setzen und daraus Schlüsse für ihre Datierung und Kategorisierung abzuleiten, ist das Verdienst von Julius Lessing. Damit sehe ich seine Pionierleistung als den Ursprung der wissenschaftlichen Orientteppichforschung" (Azadi). - Stellenweise leicht stockfleckig bzw. mit kleinen Einrissen. Einband etwas berieben und bestoßen. Rücken gering beschädigt. Insgesamt gut erhalten. - Enay/Azadi 361. - Selten

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        FIRST ANNUAL Of The TERRITORIAL PIONEERS Of CALIFORNIA. Containing the History of the Organization, Constitution and By Laws,

      San Francisco:: Printed by W. M. Hinton & Co.,, 1877.. San Francisco:: Printed by W. M. Hinton & Co.,. 1877.. 8vo. 9" x 5-3/4". 1st printing (Cowan, p. 633; Lone 46). 171, [1] pp.. Printed blue-grey paper wrappers. Custom chemised, and housed in a brown quarter-calf slipcase with marbled paper sides.. Spine paper sunned, with chipping @ the ends & PO hand title. lettering. Some red tick marks occasionall found within. Withal, a. VG copy housed in a handsome, Fine slipcase.. Contains an address by J. Ross Browne, pp. 50 - 71, as well as "Journal of a Tour To and Fro, Overland, from San Miguel de Orcasitas, Sonora, to the Bay of San Francisco, California, in the Years, 1775 and 1776, by Padre Fray Pedro Font." & & 1878 Territorial Pioneers ephemera laid-in, signed by William Winter. . Map, in facsimile, inserted after p. 108.

      [Bookseller: Tavistock Books, ABAA]
 27.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        A Monograph of the Genus Lilium (including 9 supplements).

      1877. London (1877-) 1880, 1933-1962. 2 volumes. Folio (550 x 380mm). With 1 handcoloured lithographed map, 1 photograph and 88 beautifully hand-coloured lithographed plates (last 10 plates in colour lithography). Contemporary green half morocco, spines with 6 raised bands, gilt lettering and ornaments. [Together with:] Illustrations of Lilies, by Lilian Snelling. Hitchin, Wheldon & Wesley, 1970. Folio (550 x 380mm). With 30 fine hand-coloured lithographed plates. Contemporary half cloth. "A work of the greatest interest and value to all Lily growers" (Great Flower Books 56). A fine complete copy including the rare supplements as well as an extra set of the plates by Lilian Snelling of the first seven parts of the supplement. These plates are therefore double in our copy. According to a printed note (1970) of the Antiquarian Booksellers Wheldon & Wesley 'The supplement to the Monographs of the Genus Lilium has been out of print for a good many years, but there remained a few sets of the beautiful plates which came into our hands a short time ago and they are now reissued in a limited edition." Henry John Elwes (1846-1922) was a British botanist who visited the Himalayas, Tibet, China, Asia Minor and many other countries collecting and discovering many new and beautiful plants. His 'Monograph of the Genus Lilium' is his most splendid publication. The work was issued in three separate and distinct stages, that is the 'Monograph' published between 1877 and 1880, with 48 superbly handcoloured plates by W.H. Fitch, then the first seven parts of the 'Supplement' by A. Grove and A.D. Cotton between 1933 and 1940, illustrated by Lilian Snelling and finally parts 8 and 9 of the 'Supplement' by W.B. Turrill between 1960 and 1962 illustrated by Margaret Stones. Walter Hood Fitch, the artist of the first 48 plates, was one of the most prolific botanical artists of the Victorian era 'His flamboyant but accurate drawings gained him international fame and recognition and provided vitally important records of an immense number of plants new to botany' (J. Lewis, Walther Hood Fitch. A celebration p. 1). "At the age of sixty, Fitch began work on his last great series of lithographs, which were to form the illustrations of the 'Monograph of the Genus Lilium' (1877-80) of H.J. Elwes. The supplement to this famous book was illustrated by Miss Lilian Snelling, who proved a worthy successor to the industrious Scot. In the words of Sir Jospeh, Fitch was an 'incomparable botanical artist' with an 'unrivalled skill in seizing the natural character of a plant '" (Great Flower Books p. 31). Fitch made numerous plates for Curtis's 'Botanical magazine' from 1834 to 1877. He also made the illustrations of another splendid flower book, Hooker's 'Rhodondendrons of Sikkim-Himalaya'. Provenance: First volume with armorial bookplate of J.A. Mullens Nissen BBI, 594; Great Flower Books, 56;. Tomasi, An Oak Spring Flora pp. 397-399..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        (Street Life in London. With Permanent Photographic Illustrations Taken from Life Expressly for this Publication.

      London, Sampson Low, Marston, Searle & Rivington [1877]).. 4° (27 x 21 cm). 1 nn. Bl. (Vorw.) 52 S. Text, 19 fotografische Abb., aufgewalzt auf 18 Tafeln (die Tafel 'Clapham Common Industries' trägt zwei Fotos) unter Seidenhemdchen, Größe jeweils ca. 11,5 x 8,5 cm, Rahmen u. Titel jeweils rot gedruckt. Älterer priv. Halblederband.. Der schottische Fotograf John Thomson hat mit seiner Sozialstudie aus der Welt der Londoner Straßenhändler und Stadtstreicher ... immer wieder als Inkunabel der Bildreportage bezeichnet ... eine einzigartige Leistung vollbracht. Die 36 Fotografien wurden zuerst 1876 in Lieferungen von wöchentlich einem Bild mit zugehörigem Textblatt veröffentlicht. Inhalt und Ethos der Fotografien erschließen sich vollständig erst mit Hilfe der von Thomson und einem Journalisten Adolphe Smith verfaßten Kommentare. (vgl. Harenberg Bd. 217). Enthält Abbildungen u. Text zu: London nomades / London cabmen / Covent Garden flower women / Recruiting sergeants at Westminster / Street floods in Lambeth / Public disinfectors / Street doctors / Street advertising / Clapham common industries / "Caney" the clown / Dealer in fancy-ware / The temperance sweep / The dramatic shoe-black / "Tickets," the card-dealer / The old clothes of St. Giles / A convicts' home / The "wall worker" / Covent Garden labourers.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Case of Lord Henry Seymour's Will...

      1877. [Trial]. Wallace, Sir Richard [1818-1890]. Gibbs, Frederick Waymouth [1821-1898], Reporter. The Case of Lord Henry Seymour's Will (Wallace v. the Attorney-General). London: Stevens and Haynes, 1877. vii, 98, 48 pp. Includes forty-eight page publisher catalogue. Octavo (9-1/2" x 6-1/2"). Original cloth, blind rules to boards, gilt titles to front board and spine. Some rubbing to extremities, light fading to spine, joints and front hinge just starting at ends. Early owner annotation to half-title, interior otherwise fresh. * Only edition. Text in English and French. At head of title: "Les Hospices de Paris et de Londres." This was an unusually complicated case of inheritance and succession. "France ... was the country to whose courts belonged the principal administration of his estate, and his will was brought before the Court of Chancery here by Mr. Wallace ... in aid of the French administration. The universal legacy gave rise to two questions ... 1st, what was the extent, topographically, of the word 'London' as used by the testator; and 2ndly, what institutions were included within the description, 'Les Hospices de Londres'" (1-2). Catalogue of the Library of the Harvard Law School (1909) II:1218..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        400 jährige Jubelfeier der Schlacht bei Murten [Murtenschlacht-Feier] am 22. Juni 1876 : Album des historischen Zuges - [Album du cortege historique de Morat XXII Juin 1476-1876]. Nach den Originalien und nach der Natur gezeichnet und gemalt von C. Jauslin & G. Roux.

      Bern, Buri & Jecker (R. Buri) und J. Dalp'sche Buch- u. Kunsthandlung (K. Schmid) / Zürich, Farbendruck der Kunstanstalt von C. Knüsli o.J. [1877].. Quer-Folio (34.5 x 52 cm). 6 Bll. (Titel, Einleitung, Programm u. Teilnehmerverzeichnis). Farb. lithogr. Front., 40 farb. lithogr. Tafeln. Titel in Rot und Schwarz. Gepr. OLn. (Kapitale und Ecken etwas bestossen) mit mont. farb. lithogr. Deckelbild in gepr. u. vergold. Bordüre, alls. Goldschnitt. Seiten marginal unterschiedlich etwas gebräunt, vereinzelt etwas stockfleckig (Darstellungen nicht tangiert). Alters- u. Dislokations-, eher leichtere Gebrauchsspuren. Gesamthaft weitestgehend sauberes, sehr ordentliches und relativ gepflegtes Exemplar.. Barth 33068 (mit Datum 1876, was wohl zu korrigieren wäre). Nicht bei Lipperheide. - Das Vorwort von Gerold Vogel ist datiert 'Zürich, October 1877'. - Repräsentatives, aufwendig gestaltetes und ausgestattetes, ganz dem Geist des Historismus verpflichtetes Jubiläumswerk. Titel, Überschriften und Bildlegenden in Deutsch und Französisch, Darstellungen mit den Namen der historischen Truppenführer und herausragenden Krieger. - "[Für] den Umzug in Murten im Erinnerungsjahr 1876 [hatte] jeder der an den Burgunderkriegen beteiligten Stände eine vollständig ausgerüstete und kostümierte Abteilung zu entsenden. [..] Die enormen finanziellen Aufwendungen nötigten die Veranstalter, ein zusätzliches Kadettenfest ausfallen zu lassen. Schon 1875 erliess das 'Centralcomite' in Murten die Einladungen an die betreffenden 18 eidgenössischen Stände (Thurgau, die beiden Appenzell, Tessin und Graubünden hatten an den Burgunderkriegen nicht teilgenommen) und an die 'vier Waldstädte am Rhein' (Waldshut, Laufenburg, Säckingen und Rheinfelden). Die Städte Breisach, Strassburg, Colmar, Schlettstadt, Mülhausen, Hagenau und Rottweil wurden durch baslerische Bannerträger vertreten. [..] Zur Bestreitung der Unkosten wurden in der ganzen Schweiz Beiträge gesammelt. [..] Die beiden Maler Rodolphe-Auguste Bachelin (1830-1890) und Gustave Roux (1828-1885) lieferten die Kostümbilder. 'Statt Phantasiecostüme zu zeichnen, studierten sie vorerst die deutschen und französischen Werke des XV., Jahrhunderts, die Chroniken Diebold Schillings, die Burgunderteppiche und die besten modernen Costümwerke ..., um den Charakter der Kleidung und Ausrüstung des damaligen schweizerischen Krieges festzustellen'. [..] Ein Jahr später erschien in Zürich (bei C. Knüsli) ein Prachtwerk mit Bildern [..] von Karl Jauslin (1842-1904) und Gustave Roux (1828-1885). Das Album enthielt 40 farbige Lithographien. Über 1200 Zugteilnehmer sind im Rollenverzeichnis mit Namen und Herkunft aufgeführt. Neben diesem teuren Erinnerungsbuch gab es eine kleine, von Karl Jauslin gezeichnete Ausgabe, als Leporello gefaltet, zu kaufen." (Theo Gantner, Der Festumzug. Ein volkskundlicher Beitrag zum Festwesen des 19. Jahrhunderts in der Schweiz. Basel 1970, pp. 23-25, mit Abb. aus dem Leporello, Zit. p. 23 u. 25, aus der bemerkenswert einlässlichen Besprechung dieses besonderen Festanlasses). -- Murten gehört zu den drei entscheidenden Schlachten der Eidgenossen im sog. Burgunderkrieg der Jahre 1474 bis 1477, als dessen Kernstücke die entscheidenden Schlachten in der Region des Berner Seelandes und, nördlich entfernt davon, in Lothringen, erscheinen: "Karl der Kühne wurde zuerst nach der Belagerung von Grandson in der Schlacht bei Grandson (2.3.1476) in die Flucht geschlagen und verlor seine gesamte kostbare Habe. Auch die Revanche durch die Belagerung von Murten misslang ihm; sein Söldnerheer wurde in der Schlacht bei Murten (22.6.1476) aufgerieben. Den dritten Versuch bezahlte Karl der Kühne mit dem Leben; Unbekannte erschlugen ihn nach der Schlacht bei Nancy (5.1.1477), in welcher die Eidgenossen dem verbündeten Herzog von Lothringen zu Hilfe geeilt waren." (C. Sieber-Lehmann, Lemma 'Burgunderkriege', in: HLS). Karl war im Prinzip den Eidgenossen durchaus freundlich gesinnt. Durch eine fatale Verknüpfung von Umständen geriet er aber einerseits in eine Schutzverpflichtung zu Gunsten des österreichischen Herzogs Sigismund von Habsburg, dem die Eidgenossen immer wieder zu schaffen machten, und andererseits wurde er durch Übergriffe von Bern in der Waadt, das dem mit Burgund verbündeten Savoyen gehörte, arg provoziert. Ausserdem eroberten die Oberwalliser mit ihren Verbündeten das ebenfalls savoyische Unterwallis. "Als der burgundische Herzog seinerseits als Vergeltung für die Waadtzüge Anfang 1476 gegen Freiburg und Bern ins Feld zog, eilten im letzten Moment die eidgenössischen und elsässischen Verbündeten zu Hilfe." (ibid.). Worauf das Unheil seinen Lauf nahm und langfristig wirksame Konsequenzenen zeitigte, indem u.a. die "Siege von Grandson und Murten [..] die Fürsten Europas [veranlassten], die erfolgreichen Eidgenossen als Söldner für sich zu gewinnen" (ibid.). Spezifisch zu Murten s. u.v.a. die monumentale Dokumentensammlung bei G. F. Ochsenbein, Bearb., Die Urkunden der Belagerung und Schlacht von Murten im Auftrage des Festcomites auf die vierte Säkularfeier am 22. Juni 1876. Freiburg 1876). -- Karl Jauslin (Muttenz 1842-1904 ibid.), von Muttenz BL. Maler, Zeichner, Illustrator. Als 'Kriegsspezialartist' Entwürfe von Schlachtenszenen für deutsche Zeitungen 1870/71. Aquarellierte Vorlagen für die 'Schweizergeschichte in Bildern'. (SIKART). Vgl. relativ ausführlich Brun SKL 2, 1908: "Längere Zeit lebte er auch als Zeichner in Wien. 1876 kehrte er in seine Heimat zurück, um im Vereine mit G. Roux zunächst für einen Berner Verleger die Entwürfe zu den beiden Albums des Murtenfestzugs auszuarbeiten. Diese Arbeit zog eine grosse Reihe ähnlicher Aufträge nach sich, die Jauslin stets mit viel Vergnügen und Behagen ausführte, war er doch ein Mann, dem es fast nur in 'Vaterlandes Saus und Brause' wohl war. [..] Die Weise Jauslins muss mit einem besondern Massstabe gemessen werden. Jauslin übte seine Kunst als Patriot; er erachtete es als seine Mission, die grossen Episoden aus der Schweizergeschichte dem jüngern Geschlechte möglichst packend vorzuführen; das Formale interessierte ihn dabei weit weniger als das Sachliche. Ueber einen gewissen Dilettantismus ist er nie hinausgekommen; eine persönliche Kunstsprache hat er sich nicht zu schaffen gewusst; seine künstlerischen Ausdrucksmittel entnahm er seinen Vorbildern, den schweizerischen Historienmalern aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, und damit wirkte seine Erscheinung unter den Zeitgenossen etwas anachronistisch." - Gustave Roux (Grandson 1828-1885 Geneve), illustrateur et peintre d'aquarelles. "Roux quitta Berne pour Zurich ou l'appellait [..] les commandes de la maison Orell Füssli pour ses guides illustres. Il crea alors, en collaboration avec Auguste Bachelin, les costumes du cortege historique du 4e centenaire de la bataille de morat (1876) et dessina les planches de l'Album en couleur commemoratif de cette fete avec Carl Jauslin de Bale." (Brun, op. cit. p. 679). -- NETTOGEWICHT 4.5 kg

      [Bookseller: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Zeitschrift für Physiologische Chemie unter Mitarbeit diverser Fachkollegen herausgegeben von F. Hoppe-Seyler. Band 1, Jahrgang 1877 bis Band 20, Jahrgang 1895 (in 16 Bänden). Mit Textabbildungen in Holzschnitt, diversen Tabellen und 11 Tafeln.

      Verlag von Karl J. Trübner Erste Aufl. 1877 - 1895 Strassburg. Halbleinen Es handelt sich um alle 20, bis 1895 unter diesem Namen erschienenen Jahrgänge (ab Band 21 als Hoppe-Seyler's Zeitschrift für Physiologische Chemie erschienen) der damals weltweit führenden Fachpublikation auf dem Gebiet der Biochemie. Die ersten acht Jahrgänge wurden jeweils paarweise in vier Bücher gebunden. Bis Band 16 durch beigebundene Sach- und Namensregister erschlossen. 16 spätere, fadengeheftete Halbleineneinbände mit verstärkten Leinenecken und dreiseitig marmoriertem Buchschnitt. Die Bücher enstammen einer Konzernbibliothek und haben daher alle einen Stempel auf Kopf- und Fußschnitt bzw. zwei Stempel auf den Titelblättern, vereinzelt mit Stempel des pathologischen Instituts der Medizinischen Fakultät der Cornell University, New York. Die Kopfschnitte alle nachgedunkelt, der zweite Band mit größerem Fleck auf Kopfschnitt, dieser mit teilweisem Übergang auf die Seitenränder, die 3. Tafel im Anhang des 6. Bandes leicht stockfleckig, einige Seiten des 12. Bandes mit kleinen Randeinrissen bzw. Fehlstellen, ebd. beriebener Kopfschnitt. Insgesamt altersgemäß guter, nahezu sehr guter Erhaltungszustand. Ernst Felix Immanuel Hoppe-Seyler (* 26. Dezember 1825 in Freyburg an der Unstrut; 10. August 1895 in Wasserburg (Bodensee)) war ein deutscher Arzt, Chemiker und Physiologe. Felix Hoppe wuchs als Waise bei seinem Schwager Seyler auf und nahm aus Dankbarkeit den Namen Hoppe-Seyler an. Er studierte Medizin an den Universitäten Halle, Leipzig, Berlin, Prag und Wien und wurde 1850 in Berlin promoviert. Danach praktizierte er als Arzt und war 1852 bis 1854 Arzt am Arbeitshaus, beschäftigte sich aber weiter mit physiologisch-chemischer und medizinischer Forschung. 1854 wurde er Prosektor in Greifswald, wo er sich auch habilitierte. 1856 wurde er Assistent von Rudolf Virchow am Pathologischen Institut der Universität Berlin, wo er 1860 außerordentlicher Professor wurde. Hoppe-Seyler war ab 1861 Professor für angewandte Chemie in Tübingen und ab 1872 Professor für physiologische Chemie Straßburg, wo er bis zu seinem Tod an einem Schlaganfall in seinem Haus in Wasserburg am Bodensee blieb. Er gilt als der Begründer der Biochemie (Physiologischen Chemie) und Molekularbiologie. Hoppe-Seyler entdeckte den Blutfarbstoff, dem er den Namen Hämoglobin gab. 1869 entdeckte sein Schüler Friedrich Miescher die Desoxyribonukleinsäure (DNA) in Hoppe-Seylers Tübinger Laboratorium. Hoppe-Seyler gründete 1877 die Zeitschrift für Physiologische Chemie (auch bekannt als Hoppe-Seyler's Zeitschrift für Physiologische Chemie), die heute unter dem Titel "Biological Chemistry" erscheint. Er hatte viele Schüler in Deutschland und auch aus dem Ausland, von denen viele Professoren wurden, unter anderem Hans Thierfelder. Die Deutsche Vereinte Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin vergibt Hoppe-Seyler zu Ehren den Felix-Hoppe-Seyler-Preis besondere für wissenschaftliche Leistungen und Verdienste auf dem Gebiet der Klinischen Chemie und Laboratoriumsmedizin. (wikipedia). III, 416/ 432/ 452/ 452, 54/ 436/ 574/ 558/ 520, 56/ 648/ 588/ 568/ 602/ 594/ 594/ 561/ 588, 129/ 652/ 557/ 650/ 605S. Groß 8°

      [Bookseller: Versandantiquariat Abendstunde]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Chronik der Stadt Leipzig und ihrer Umgebung in zwei Bänden, aus besten Quellen volksthümlich zusammengestellt

      Leipzig H. Junge 1877. Zwei Bände in altdeutscher Schrift Band 1 = 384 Seiten Band 2 = Seiten 385 bis 767 am Schluß steht: "Gott erhalte und schütze Leipzig". - Die Chroniken sin gemassen am Alter in einem recht guten Zustand, haben nur wenig Flecken , an den Rändern ein wenig braun und marmoriert, auf dem Buchdeckel ein goldenes Wappen und schwarze Schrifprägung. weinrotes Leinen mit Prägung 13,5 x 19,5 cm Heimatbuch. Guter Zustand

      [Bookseller: Antiquariat Paff]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Trois contes. Un coeur simple, La Légende de saint Julien l?Hospitalier, Hérodias.

      Charpentier 1877 I° ediz. In 8, pp. 249. Bross. Mancanze al dorso e all?angolo sup. della cop. post. Interno fresco.

      [Bookseller: Nuovi Quaderni di Capestrano]
 34.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        LAUGHABLE LYRICS. A FRESH BOOK OF NONSENSE POEMS, SONGS, BOTANY AND MUSIC ETC. SIGNED BY EDWARD LEAR.

      London Robert John Bush 1877 - FIRST EDITION 1877, SIGNED PRESENTATION COPY FROM EDWARD LEAR TO: "MISS JANET MIDDLETON FROM THE FOOLISH AUTHOR & ARTIST EDWARD LEAR WITH HIS KIND REGARDS JUNE 26.1877". 8vo, approximately 210 x 170 mm, 8 x 6½ inches, illustrated title page, 126 unnumbered pages including 4 pages of adverts which are numbered, 7 illustrations in the text plus a page of music, 10 nonsense botanical plates and 26 alphabet plates with lyrics, rebound in full modern crushed pale blue morocco, gilt lettering and rules between raised bands to spine, gilt decoration to raised bands, gilt rule to outer edges of covers, triple gilt rules to inner dentelles, all edges gilt, new endpapers, ORIGINAL PUBLISHER'S PICTORIAL CLOTH COVER BOUND IN AT REAR. Half title has some foxing, occasional foxing, light staining and dust marks, mostly to margins, otherwise a very good copy with a lovely presentation from the author on the original pale yellow endpaper. MORE IMAGES ATTACHED TO THIS LISTING. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Roger Middleton P.B.F.A.]
 35.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        The Florist and Pomologist. A Pictorial Monthly Magazine of Flowers, Fruits and General Horticulture, 1876 and 1877. Bound in one volume

      First Edition. Half-leather cover on green cloth boards. VG: inVery good condition. Boards lightly rubbed with minor wear to leather. Very slight offsetting to title page and occasional pages within. Plates clean and bright. Marbled edges. 250mm x 160mm (10" x 6"). 292pp, 286pp. Beautifully illustrated with 47 chromolithographic plates of fruit and flowers, some double page. Additional b/w illustrations, some full page. Beautifully illustrated. Two volumes bound as one. 1876 edition with 24 plates; 1877 edition with 23 coloured plates.

      [Bookseller: Barter Books Ltd]
 36.   Check availability:     UKBookWorld     Link/Print  


        ENCADERNAÇÃO ARTÍSTICA - SÉC. XIX - OBRA COM ASSINATURA RÉGIA. SHAKESPEARE, William. HAMLET

      - DRAMA EM CINCO ACTOS. Tradução portugueza. Imprensa Nacional. Lisboa. 1877. In 8º (de 22x14 cm) com 149 pags. Encadernação artística da época em percalina (assinada por Lisboa & Companhia), adornada com finos ferros decorativos gravados a ouro na lombada em pele, e a ouro e a seco nas pastas que apresentam um super-libris com a coroa real portuguesa. Cortes dourados por folhas. Exemplar com a assinatura do tradutor (o Rei de Portugal D. Luís I) no anterrosto. Inocêncio XIII, 329: ? D. Luiz I (1838-1889) trigésimo segundo rei de Portugal e dos Algarves, etc. Filho da rainha D. Maria II e de sua majestade el rei o D. Fernando II. Nasceu em 1838, em Lisboa, no real paço das Necessidades. Depois de receber educação aprimorada de sua augusta mãe, e as lições de professores abalizados, ocorrendo a morte da rainha, houve por bem seu esposo, el rei o sr. Fernando, regente, determinar que o herdeiro do trono, já aclamado rei D. Pedro V, fosse em companhia de seu irmão o então sr. infante D. Luiz, primeiro duque do Porto e duque de Saxónia Coburgo Gotha, completar a sua educação, fazendo uma viagem às principais cortes europeias. Efectivamente Sua Majestade além da especial instrução científica foi versado em a alta categoria em que está colocado, nos idiomas principais da Europa, falando correntemente sete ou oito, conhece e pratica as belas artes, desenhando e pintando, compondo musica e executando a em diversos instrumentos, e teve um profundo amor e trato frequente com as boas letras, estudando os clássicos e os sábios, e apresentando em público o fruto desses estudos. As letras portuguesas devem a el rei D. Luiz I uma serie mui apreciável de versões de Shakespeare. Foi sem dúvida, um dos monarcas mais cultos da Europa, e na convivência particular, a sua bondade e a sua filantropia foram proverbiais. 1105) Hamlet (de William Shakespeare). Drama em cinco actos. Traducção portugueza. Lisboa, na imp. Nacional, 1877. 8.º gr. de 149 pag. - Edição mui nítida, em papel superior, destinada para brindes, alguns dos quais el rei tem pessoalmente feito. Saiu sem o nome do tradutor. - Segunda edição. Ibi, na mesma imp., 1880. 8.º gr. de 149 pag. - Nesta edição apareceu a seguinte nota: Propriedade cedida por sua magestade el rei á associação das créches. Efectivamente, sua majestade, permitindo que o dito instituto fizesse a nova impressão, foi para que o produto da venda revertesse em proveito do cofre que protege a infância indigente? Location/localizacao: 1-A2-A

      [Bookseller: Livraria Castro e Silva]
 37.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Biographical Memoirs of Adam Smith, LL.D. William Robertson, DD, Thomas Reid, D.D. to Which is Prefixed a Memoir of Dugald Stewart,with Selections from His Correspondence. By John Veitch MA. Edinburgh, 1877

      Clark, Edinburgh 1877 - 23 cm, clxxvii, 338 p.; cloth binding, gilt lettering to spine. Library stamp. Edited by Sir William HAMILTON (1788-1856). Prefixed 'A Memoir of Dugald Stewart. ' by JOHN VEITCH. A fine copy. Rare.

      [Bookseller: Meiwes]
 38.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Ueber Philosophie der Darwin&#39;schen Lehre

      Kosmos offprint, 1877. Kosmos offprint. 277-292, 459-485, 292. "es ist in diesem Sinne bezeichnend , wenn Caspari dir Aufgabe der philosophie darin sieht ,, eine Lehre uber den Zusammenhang der Dinge zu entwickeln , die sich besser den Thatsachen in der Naturlehre (resp. Der Darwin&#39;schen Lehre), besser mit unseren modernen Staats- und Rechtsan-schauungen , und endlich besser mit einer philosophischen Doktrin uber den Verlauf der Geschichte vertragt." Nietzsche, Darwin und die Kritik der Politischen Theologie, Volume 17 Very good. Offprint. Darwin. Evolution. 19th Century Science. * Rare offprint. Not showing in Worldcat. Minor chips to bottom edge else very good. Rare books make Fine Gifts. Shipped in new box. Free tracking USA. Quality, Value, Experience. . Very Good. 1877.

      [Bookseller: Robinson Street Books, IOBA]
 39.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Works of Charles Dickens. [New illustrated library edition : 26 volumes]

      Boston : Houghton, Mifflin [c1877] - Desc.: 26v., illus., fronts., plates ; 21cm. Contents: A Child's History of England -- Pictures from Italy / American Notes -- Barnaby Rudge I -- Barnaby Rudge II -- Bleak House I -- Bleak House II -- David Copperfield I -- David Copperfield II -- Dombey & Son I -- Dombey & Son II -- Little Dorrit I -- Little Dorrit II -- Martin Chuzzlewit I -- Martin Chuzzlewit II -- Nicholas Nickleby I -- Nicholas Nickleby II -- Oliver Twist -- Pictures from Italy -- Our Mutual Friend II -- Pickwick Papers I -- Pickwick Papers II -- The Mystery of Edwin Drood and other stories -- The Old Curiosity Shop I -- The Old Curiosity Shop II -- The Uncommercial Traveller and additional Christmas stories -- The Dickens dictionary / by Gilbert A. Pierce. Notes: Introductions by Edwin P. Whipple. Illustrated with engravings on steel. This set copyright, 1877 by Hurd and Houghton --c.f. verso t.p. Lacking the following volumes: Sketches by Boz, Christmas Books, A Tale of Two Cities, Great Expectations, Christmas Stories and Hard Times. Very good copies in the original gilt-blocked green cloth. Spine bands and panel edges somewhat dulled and rubbed as with age, with some light fraying evident on some spines. Scattered scuffs and dust marks to panels and spine covers. Bumped corners. Previous owner's signature to the ffep of each volume. Light tanning to page margins. Remains quite well-preserved overall. Further scans, images etc. and additional bibliographical material available on request. 25 Kg. 0 pp. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: MW Books Ltd]
 40.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        The AMERICAN SENATOR. A Novel. Library of Select Novels No. 487

      New York:: Harper & Brothers, Publishers.. 1877.. 8vo. 9-1/8" x 5-3/4". 1st US edition (Sadleir TROLLOPE 46; Smith 39). 190, [2], 8 pp. Text double column. Last 10 pages publisher adverts.. Publisher&#39;s original printed buff paper wrappers.. Slight roll to volume. General wear & soiling to wrappers. Period. pos [&#39;J. A. Brooks 1880&#39;] to front wrapper. A solid VG copy of this. scarce US edition.. First published serially in Temple Bar, Trollope&#39;s novel chronicles the exploits, and exploitations, of his husband-hunting heroine, Arabella Trefoil. Per Sutherland [Victorian Fiction], "the novel is a fine example of late Trollope comedy."

      [Bookseller: Tavistock Books, ABAA]
 41.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Roma a Vol D'Uccello.

      Milan, Italy. No date. Ca. 1877. - Lithograph, sheet 21 1/4 x 29 1/2 inches, folded as issued, now archivally mounted on linen. Originally published folded into paper wrappers, with front cover of wrapper present but detached. Splits along fold lines, tiny paper loss at a couple of fold intersections now minimised. Very good condition. Beautifully rendered bird's eye view of late nineteenth century Rome enclosed within city walls in the foreground and background. The Basilica of St. Peter's and the Vatican are at the right edge. Along the top edge are numbers 1 to 5, and letters A -D along the sides; these may be used as references to the detailed lists of buildings noted along the lower edge. [Attributes: Soft Cover]

      [Bookseller: old imprints ABAA/ILAB]
 42.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        The Gold Regions of South Eastern Africa

      Charing Cross, London & Port Elizabeth, Cape Colony: Edward Stanford & J.W.C. Mackay, 1877. 1st Edition. Hardcover. Very good. Thomas Baines (1822 &#150;1875) was an English artist and explorer of British colonial southern Africa and Australia. Today, Baines is best known for his detailed paintings and sketches which give a unique insight into colonial life in southern Africa and Australia. Many of his pictures are held by the National Library of Australia, National Archives of Zimbabwe, National Maritime Museum, Brenthurst Library and the Royal Geographical Society. In 1870 Baines was granted a concession to explore for gold between the Gweru and Hunyani rivers by Lobengula, leader of the Matabele nation. "Mr. Baines was one of the earliest pioneers in that part of Africa now known as Rhodesia [now Zimbabwe]. Unfortunately his backers in Europe failed to procure the necessary working capital for the exploitation of the venture, so the author missed making a large fortune. The volume is a most important work, and contains full information of every description upon the subject of the gold discoveries in Matabeleland and Mashonaland, with much curious knowledge of the inhabitants. The book also contains an account of the gold discoveries in the Transvaal [and] gives details of no less than nineteen routes from the various places in South Africa to the newly discovered goldfields. " (See Mendelsshon, Volume I, p.71). This work was published posthumously. This volume is very good in the original green pictorial cloth, featuring gilt illustrations on the spine and front cover. It contains a two-page folding facsimile letter from Livingstone to Baines, 4 mounted photographic plates, including one of the author and the balance of Baines&#39; paintings, other wood-engraved illustrations in the text, and a folding map in the rear cover pocket. All illustrations, the facsimile letter, and the map are intact and in excellent condition. Also included are a biographical sketch of the author, detailed Tables of Distances and Routes, and 51 pages of advertisements bound in at the rear. The contents are clean and bright with no spotting, as are the text block edges. There is a split at the title page, but the binding cords are holding solidly. There is an inked previous owner&#39;s note on the title page and the front pastedown bears a pasted image of a memorial tablet for Thomas Baines, below which is inked the words "The above Tablet was placed in the parish Church, Durham Hotel." The green cloth covers and decorative gilt are bright and unfaded with excellent spine presentation. There is some mottling at the front cover fore edge and light wear to the corners and spine ends.

      [Bookseller: Churchill Book Collector]
 43.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Basque Legends -

      Griffith and Farran 1877 -, London - 1 In-8 233 pp. Reliure pleine percaline déditeur verte illustrée de 2 personnages en doré. Tranches dorées. Intérieur avec rousseurs. réparations au scotch sur page 23. Illustré d'une gravure frontispice: "Acheria, the Fox", avec bandeaux et culs-de-lampe. En bon état EDITION ORIGINALE rare. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Librairie KOEGUI]
 44.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Ueber Philosophie der Darwin&#39;schen Lehre

      Kosmos offprint. 277-292, 459-485, 292. "es ist in diesem Sinne bezeichnend , wenn Caspari dir Aufgabe der philosophie darin sieht ,, eine Lehre uber den Zusammenhang der Dinge zu entwickeln , die sich besser den Thatsachen in der Naturlehre (resp. Der Darwin&#39;schen Lehre), besser mit unseren modernen Staats- und Rechtsan-schauungen , und endlich besser mit einer philosophischen Doktrin uber den Verlauf der Geschichte vertragt." Nietzsche, Darwin und die Kritik der Politischen Theologie, Volume 17 Very good. Offprint. Darwin. Evolution. 19th Century Science. * Rare offprint. Not showing in Worldcat. Minor chips to bottom edge else very good. Rare books make Fine Gifts. Shipped in new box. Free tracking USA. Quality, Value, Experience. . Very Good. 1877.

      [Bookseller: Robinson Street Books, IOBA]
 45.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Document Signed on Department of the Interior letterhead

      Washington, D.C., 1877. unbound. 1 page, 10 x 8 inches, Washington, D.C., June 2, 1877. Rare document signed in full by the Department of Indian Affairs, commissioned by John Q. Smith, authorizing John Thompson and Co. to trade with the Sioux Indians confined to the Standing Rock Reservation. In part: "Enclosed is a (copy of) license granted to John Thompson & Co. to trade with the Blackfoot, Uncpapa, Upper & Lower Yanktonais tribes of Indians for one year from June 22nd, 1877..." Includes a tiny photograph tin of John Q. Smith, blackened on the left corner. Two punch holes and a stain in the left margin; slight tears along the natural folds. Good condition.

      [Bookseller: Argosy Book Store ]
 46.   Check availability:     ABAA     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.