The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1865

        Ganzfigur nach halblinks zu Pferde, in Husarenuniform als "Herzog von Cumberland u. zu Braunschweig u. Lüneburg" im Welfengarten von Hannover nach links reitend, dahinter links Ansicht des Welfenschlosses.

      . Lithographie mit Tonplatte, monogr. "GF", bei F. Duch, Göttingen, um 1865, 45 x 36 cm.. Sein Sohn Ernst August (1887 - 1953) heiratete 1913 die einzige Tochter Kaiser Wilhelms II., Viktoria Luise. - Breitrandig. Repräsentatives Blatt!

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ganzfigur nach halblinks zu Pferde des Herzogs von Cumberland, als "Kronprinz von Hannover" in Husarenuniform im Welfengarten von Hannover nach links reitend, dahinter links Ansicht des Welfenschlosses.

      . Altkol. Lithographie mit Tonplatte, monogr. "GF", bei F. Duch, Göttingen, um 1865, 45 x 36 cm.. Sein Sohn Ernst August (1887 - 1953) heiratete 1913 die einzige Tochter Kaiser Wilhelms II., Viktoria Luise. - Im Hintergrund oben geglättete Querfalte, im Rand oben rechts hinterlegte Papierdurchbrüche. Repräsentatives Blatt!

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mitteilungen über meine Reise nach Äquatorial-Ost-Afrika und Uganda, 1896-1897. 3 Bände (2 Textbände und 1 Atlasband). Berlin, D. Reimer 1901-1904. 4°. VII, 261 S., 2 Bll., 27 S., 1 Bl.; 2 Bll., 329 S., 2 Bll., 1 Bl., 33 S.; 3 Bll., mit 4 Porträt-Tafeln, 150 (2 farb.) Tafeln u. 16 (mehrf. gef.) farb. Karten, Goldschn., OWildldr.

      . . Henze V, 77.- Einzige Ausgabe, von großer Seltenheit.- Eines der bedeutendsten und umfangreichsten Werke über Ostafrika, besonders wegen der ethographischen Abbildungen wichtig.- Der österr. Afrika-Reisende M. Schoeller (1865-?) beschreibt hier seine große Ost-Afrika Expedition der Jahre 1896-97.- Bd. III (Kartenband)mit großen, exzellenten Karten von Alfred Kaiser aufgenommen, mit dem Routenverlauf der Expedition im Detail.- Nur wenige Bll. etw. stockfleckig, Karten tls. mit kl. Randeinrissen, Ebde. etw. berieben.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        1865 General Orders, Including Many Regarding Lincoln's Assassination

      1865 - Book. Bound collection of separately printed General Orders from the Adjutant General's office for 1865. Containing 168 of 175 consecutive orders, and a 94-page index at front. Bound for Major General William Scott Ketchum, with his name in gilt on the spine and his markings or wartime notes on numerous pages. 4 3/4 x 7 in. Early resolutions concern the rates of pay for officers' servants, equal clothing allowances for commissioned and non-commissioned officers, and widow's rights to prize money, and equal pay for both black and white volunteers (Order No. 31/Public No. 57) and freedom for the wives and children of any army or navy volunteer (Order No. 33/Public Resolution No. 25). Also includes several orders relating to the assassination of President Lincoln: Order No. 66 announcing the assassination; Order No. 67 announcing Andrew Johnson's ascent to President; and Order No. 69 announcing the closing of military bases in observance of the funeral of Abraham Lincoln, with the official Order of the Procession for the ceremony on April 19th; also includes a Special Order regarding the transportation of President Lincoln's remains to Springfield, Illinois and Order No. 72 assigning the Honor Guard to accompany the casket.Orders signed in type by Andrew Johnson concern ending the blockade and restrictions on internal commerce (with the exceptions of weapons and gray cloth).Lacking order numbers 15, 97, 128, 133, 140, 148, & 168 (apparently never bound in).Condition Very good. Minor rubbing, some staining to top of index pages. Later ink stamps of the Office of the Chief of Finance on front endpapers.William Scott Ketchum (1813-1873) graduated from West Point in 1834. He served in the Seminole Wars and on the Western frontier. As a captain, he fought in the 1857 Expedition against the Cheyenne and the Battle of Solomon's Fork, where he commanded the 6th Infantry Regiment. During the Civil War, in February 1862, he was appointed brigadier General of Volunteers, serving in Washington, DC. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Seth Kaller Inc.]
 4.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        [Masquerade Leyden] Gecostumeerde Optogt

      , 1865 1865. first edition. Dutch Students on the March[PANORAMA]. [Masquerade Leyden] Gecostumeerde Optogt. Gehouden Door De Leden Van Het Leidsche Studenten-Corps Den 6 Den Junij 1865, Ter viering van den 290sten verjaardag der Leidsche Hoogeschool, Voorstellende De Intogt Der Hollanders Binnen Zierikzee Onder Jonker Willem, Grave Van Oostervant, Op Den 12den Augustus Anno 1304. Leiden: Firma Jacs. Hazenberg Corns. Zoon, 1865. Oblong folio panorama opening to 480 x 28 cm. Lithographed double-spread title-plate, and 211 hand-colored and numbered (on plate) illustrations on plates designed and lithographed by JDCC Baron de Constant Rebecque. 8 pp text printed in blue paper providing descriptions loosely inserted. Publisher's original pale brown pebbled cloth portfolio, with central gilt vignette and title surrounded by a blindstamped arabesque frame. Original ribbon ties renewed. Strengthening of a few folds. Otherwise a bright, internally fine copy.OLCL/KVK record only four copies on institutional holdings worldwide. No copies at auction within the last thirty-six years.A vivid costume-procession in panorama format of Leyden students (Leidsch Studenten Corps), depicting the State-entry of the Dutch into Zierikzee city (Zealand) in 1304 under the command of Willem van Oostervant Grave, and published upon the 290th anniversary of Leiden University in 1865.

      [Bookseller: David Brass Rare Books, Inc. ]
 5.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        "München". Städterose, als kartonierte Scheibe drehbar in einer bemalten, gefensterten Vorrichtung mit Gesamtansicht von Osten und allegorischen Figuren, auf der Scheibe insgesamt 24 Ansichten, u. a. Frauenkirche, Altes Rathaus, Neues Rathaus (Altbau), Theatinerkirche, Oper, ca. zwölf Bauten Ludwigs I., Maximilianeum, Regierung von Oberbayern, Völkerkundemuseum usw., dazu 24 Denkmäler.

      . Aquarellierte Bleistiftzeichnung von Friedrich Voltz (zugeschrieben), um 1865, 15 cm (Durchmesser) bzw. 20 x 15 cm (mit Drehvorrichtung).. Verso von alter Hand bez. "Zeichnung von Voltz". - Insgesamt leicht angestaubt und fingerfleckig. Ungewöhnliche, miniaturhaft und detailgetreu ausgeführte Arbeit.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Asia: Persian Gulf.

      London, Admiralty, 1865.. 65.5 x 102 cm.. Engraved chart of the Arabian Gulf with inset maps of "Abu Thabi", "Khaur Fakan", Charak, Hanjam, El Kais and Kasm. Including tidal information, compass roses, soundings, sandbanks and coastal profiles. First published in 1862, large corrections in September 1865. Signs of contemporary use. - Tooley IV, 217. Cf. Henze I, 636. Tooley I, 293. Not in Atabey, Al-Qasimi.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A Discourse on the Worship of Priapus, and Its Connection with the Mystic Theology of the Ancients... [TOGETHER WITH THE SUPPLEMENTARY VOLUME] Aphrodisiacs and Anti-aphrodisiacs: Three Essays on the Powers of Reproduction. In two volumes

      London: Privately printed [by John Camden Hotten], 1865 - 1869. London: Privately printed [by John Camden Hotten], 1865 - 1869. First edition. Hardcover. Near Fine. Henry J. Bellars, W.P. Barrett. Two volumes complete, small 4to, comprising: I) RICHARD PAYNE KNIGHT A Discourse on the Worship of Priapus, and Its Connection with the Mystic Theology of the Ancients... (A New Edition). To which is added An Essay on the Worship of the Generative Powers during the Middle Ages of Western Europe. London: Privately printed, 1865. xvi, 254pp. Illustrated with forty plates by Henry J. Bellars, decorative head- and tail-pieces, and textual vignettes. Ashbee I, 5-8. Rose 2416. §One of an edition of 100 (ex 125) copies. II) JOHN DAVENPORT Aphrodisiacs and Anti-aphrodisiacs: Three Essays on the Powers of Reproduction; With some account of the Judicial "Congress" as practised in France during the Seventeenth Century. London: Privately printed, 1869 [but 1873, according to Ashbee]. xii,154pp. Illustrated with a frontispiece, seven plates, decorative head- and tail-pieces, and textual vignettes. Ashbee I, 82-84. Rose 63. §One of an edition of 100 copies (but in fact 250, according to Ashbee). Original advertising circular for the Davenport volume loosely inserted. A handsomely printed edition, uniformly bound in original Roxburghe-style binding of green morocco, gilt lettering and decoration, top edge gilt, plum paper boards. Both volumes bear the large, striking W.P. Barrett-engraved MASONIC BOOKPLATE of the Supreme Council 33° to front pastedowns. Some discoloration to centre of paper boards, in other respects a near fine, bright and unusually well-preserved pair: very handsome, clean, and really a superb example. (**PLEASE READ CAREFULLY** - This is a heavy/overweight two volume set therefore additional postage will be charged - PLEASE CONTACT US for a prior shipping quote and for further information)&

      [Bookseller: JAMES HAWKES]
 8.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        KONIG NUSSKNACKER und der arme Reinhold. Ein Kindermahrchen in Bildern von Heinrich Hoffmann Verfasser des Struwwelpeter

      Frankfurt am Main, Literarische Anstalt (Rutten & Loening), circa 1865-70.: . Frankfurt am Main, Literarische Anstalt (Rutten & Loening), circa 1865-70.. FOURTEENTH IMPRESSION, printed by G. Otto in Darmstadt, circa 1865-1870, German text, small 4to, 250 x 200 mm, 10 x 7¾ inches, yellow boards illustrated and lettered black to to upper cover (man in a hat pastes up a notice for our title with onlookers), small vignette to lower cover (4 small children and large picture book), 32 pages printed 1 side only. Hand coloured title page illustration and 31 pages of nicely hand coloured illustrations. A poor child goes in his dreams to the Fairy Town of Toys where he meets King Nutcracker, toy soldiers, Noah's animals and of course Struwwelpeter and his associates. Expertly rebacked in matching paper, endpapers replaced, corners very slightly worn, a few very slight marks to covers, light brown mark at lower edge of upper cover, 85 x 20 mm (3½ x ¾ inch) deep maximum, 4 very short closed tears to fore-edge of page 31, neatly repaired on reverse, fore-edge of page 31 very slightly dusty with small crease to top corner, not affecting image, contents otherwise very bright and clean. A very good plus copy of an early edition. This version of E.T.A. Hoffmann's story by the author of Struwwelpeter was first published in Germany in 1851. 'Vierzehnte unveranderte Auflage' (14th unrevised edition) is printed on upper cover. MORE IMAGES ATTACHED TO THIS LISTING, ALL ZOOMABLE. FURTHER IMAGES ON REQUEST. POSTAGE AT COST.

      [Bookseller: Roger Middleton]
 9.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Ruda. Polnische Volkslieder der Oberschlesier. Uebertragen von Hoffmann von Fallersleben.

      Kassel, Freyschmidt, 1865.. ( Erste Ausgabe WG 2/153 ) 56 Seiten, Oln mit goldgeprägter Schmuckbordüre auf dem Vorderdeckel, 8° ( 21,5 x 13,5 cm ). Enthält am Ende auch eine kurze Biographie sowie einige Anmerkungen zum Herausgeber Roger Julius, der die Volkslieder während seiner Tätigkeit als Arzt gesammelt hat und mit dem Hoffmann von Fallersleben befreundet war. Mit einigen wenigen handschriftlichen Korrekturen von Hoffmann von Fallersleben. Einband etas berieben, Ecken gering bestoßen, Bindung stärker gelockert. Innen einige Seiten gering stockfleckig, Papier teilsweise etwas gebräunt. - sehr selten - ( Gewicht 150 Gramm )( Pic erhältlich / webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Handbuch der allgemeinen und speciellen Chirurgie mit Einschluss der topographischen Anatomie, Operations- und Verbandlehre. Herausgegeben von (F.) Pitha und (Ch.A.Th.) Billroth.

      8°. Mit 136 Stahlstichen und 52 lithographierten Umrisstafeln im Atlasband sowie 95 Tafeln und über 2000 Textholzschnitten in den Textbänden. Schwarze Orig.-Halblederbände mit goldgeprägten Rückentiteln und Rückenvergoldung. 4 in 19 Bänden + Atlasband. Hirsch.-H. I, 1542 und 4620. - Vollständiges Exemplar des umfangreichsten deutschen chirurgischen Werkes der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Von schönster Erhaltung. Komplett selten.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 11.   Check availability:     antiquariat.de     Link/Print  


        LA RUSSIE Historique, Monumentale et Pittoresque. Tome Second

      Paris: Imprimerie de Ch. Lahure, 1865. Paris: Imprimerie de Ch. Lahure, 1865 First Edition. Volume 2 of two published. Text in French. Elephant folio (15" x 10-1/2") leather backed cloth richly decorated (embossed in gilt) to boards and spine. Three edges gilt; moire epps. 376, [12] pp. Profusely illustrated with engravings (including maps). Scarce. Please see the picture. For more images please visit our website.. 1st ed.. HB.

      [Bookseller: Books You Want]
 12.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Portrait Charles Baudelaire "en face" (Halbprofil ohne Hut). Vierter Zustand. Original-Radierung.

      . Plattengrösse 92 x 82 mm, Blattgröße 292 x 217 mm. (etwas braunfleckig, im rechten Rand angefalzt, im Passepartoutausschnitt etwas gebräunt, insgesamt noch gut erhalten) In der Platte signiert und auf 1865 datiert, mit französischem Text "Peint et grave par Manet 1865" und dem Namen der Druckerei "Imp. A. Salmon". Manet schuf mehrere Porträts seines engen Freundes Baudelaire, hier liegt das weniger bekannte und seltenere (ohne Hut) vor. Druck auf leichtem Maschinenbütten ohne Wasserzeichen. Der Abdruck ist für uns nicht zu datieren. Es könnte sich aber um einen Sonder-Abdruck oder Neu-Abdruck von Harris 61 handeln, der ursprünglich der Buchausgabe "Charles Baudelaire. Sa vie et son oeuvre" von Charles Asselineau, Paris 1869, als Original-Radierung beigebunden war. Eine wichtige Radierung eines der bedeutendsten französischen Impressionisten!

      [Bookseller: Versandantiquariat Bürck]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Pharmacopoea Germaniae.

      Magdeburg und Halle, Creutz (R. Kretschmann), 1865.. Kl.-4°. X, 393 S. Halbleinenband der Zeit (gering berieben).. Erste Ausgabe der ersten deutschen Gesamtpharmakopöe. - Schelenz 728; Adlung/Urdang 334. - Mit dem 10 Arzneibücher ersetzenden Werk wurde als bedeutendste Neuerung das Dezimalgewicht eingeführt. "Dieses pharmazeutisch wertvolle, ausschließlich von Apothekern verfaßte Buch ist amtlich nur in Sachsen verwendet worden, hat sich großer Beliebtheit erfreut und im Jahre 1867 noch eine zweite Auflage erlebt" (A./U.). - Titel stockfleckig, sonst gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat im Hufelandhaus GmbH vorm. L]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U. ("H. Chavee").

      O. O., 20. II. 1865.. 4 SS. auf Doppelblatt. Gr.-8vo.. An einen namentlich nicht genannten Adressaten, dem er über seine Forschungen und Interpretationen verschiedener Inschriften auf Statuen und Trophäen berichtet. So zum Beispiel über die Bronzetrophäe aus dem Museum der Medici - ein Löwe, dessen Kopf und ein Teil des Rumpfes zu den entsprechenden Körperteilen eines Lammes geworden sind - oder die Inschrift eines Flachreliefs aus Marmor, aufbewahrt bei den Constanzis in Perugia, welches das Anbinden eines alten Mannes durch einen Jüngling zum Zwecke des Schindens darstellt. Hier habe die Entrüstung die sehr einfache Inschrift diktiert: "BEL BESI [?] = Böser Herr, der einen Alten zum Zwecke des Schindens anbindet." Vor allem aber habe er sich der Interpretation der 1882 in Perugia entdeckten großen Inschrift gewidmet und unter Zuhilfenahme der Forschungen von M. Stickel versucht, eine neue Sichtweise auf einige schwierige und bis jetzt noch nicht genau übersetzten Passagen zu werfen: "[ ] j'ai pu faire preceder l'examen de la grande inscription de Perouse de l'analyse et de la traduction raisonnee des quatre inscriptions toscanes les plus importantes apres celle-la. J'etudiai d'abord avec mon nombreux autitoire (tourjours salle comble) le trophee en bronze du musee des Medicis, un lion dont la tete et une partie du tronc sont devenus ceux d'un agneau [ ] ensuite l'inscription qui se trouve au haut d'un bas-relief en marbre conserve a Perouse chez les Constanzis et representant un jeune homme attachant avec violence un viellard a un tronc d'arbre. C'est l'indignation qui a dicte ces simples paroles BEL BESI [ ] Maitre mechant qui attache un vieillard pour l'ecorcher. [ ] Mais je me suis surtout attache a l'interpretation de la grande inscription decouverte a Perouse en 1882. Profitant des savantes etudes de M. Stickel sur ce precieux monument de l'antique Etrurie, j'ai essaye de jeter un jour nouveau sur certains passages difficiles et moins rigoureusement traduits jusqu'ici [...]". - Honore Chavee war Mitbegründer der "Revue de Linguistique et de Philologie Comparee", der ersten linguistischen Fachzeitschrift Frankreichs, und lehrte u. a. am College Stanislas sowie in Bologna und Pisa. "He considered language to be a living organism. His comparative research included word meanings, and he attempted to reduce them to elementary semantic atoms. Most of historical reconstructions are speculative" (Wikipedia).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das enge Becken : nach eigenen Beobachtungen und Untersuchungen.

      Leipzig : Wigand 1865.. XII, 372 S. 22*15 cm. Halbleinenband der Zeit, goldgeprägter Rückentitel, marmorierter Schnitt.. Insgesamt leicht berieben und dezent fleckig, Kanten leicht bestossen, wenige Seiten mit kleinem Wasserrand, Stempel auf fl. Blatt und Titel, innen sonst gut. "First important work dealing with pelvic deformities since the time of van Deventer. It is a pioneer work in the literature dealing with pelvic achritecture; Gustav Adolf Michaelis (1798-1848) was one of the first to differentiate between the non-rachitic flat pelvis and the rachitic pelvis. This book was completed and published by C.C.T. Litzmann three years after Michaelis's death."- Garrison & Morton No.6259 (Text belongs to the 1st.Ed.1851). - "Mit vorliegendem Buch hat der deutsche Arzt Gustav Adolf Michaelis (1798-1848) ein erstes und bedeutendes Werk zum Thema des deformierten Beckens vorgelegt. Die "Michaelissche Raute", mittels derer man Aufschluss auf die Konfiguration des Beckens geben kann, ist noch heute Medizinern auf der ganzen Welt ein Begriff. - Zu seiner Zeit war Michaelis ein bekannter Geburtshelfer. Durch einen Aufenthalt in Paris war er vor allem von Ohlshausen und Splitter beeinflusst, aber auf das weibliche Becken als wissenschaftliches Arbeitsgebiet wurde er durch Karl Friedrich Naegele gebracht. Im Jahre 1835 übernahm Michaelis die Leitung der Universitäts-Frauenklinik und Hebammenlehranstalt in Kiel. - Aufgrund einer seelischen Krise nahm sich der Mediziner 1848 das Leben." N07-3

      [Bookseller: Antiquariat BehnkeBuch - www.BehnkeBuch.]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Krieg mit dem Süden. Umfassende Schilderung des Ursprungs und Verlaufs der Rebellion, nebst biographischen Skizzen der sehr gutsten Staatsmänner, Generale u.s.w. (Band 1 und Band 2 cplt.)

      New York, Virtue und Yorston, 1. Auflage dieser Ausgabe, 1865, Seiten 1-640; 641-1361, 29 cm, Handeinband, Halbleder, fadengeheftet, mit Goldschnitt rundum, Lederecken, mit Prägung der beiden Namen des einstigen Besitzerehepaars Philipp und Mary Hufnagel auf beiden Buchdeckeln, Sprache: deutsch, Schrift: Fraktur. . [Nach dem Englischen des Robert Tomes. Fortgeführt von Anfang des Jahres 1864 bis zum Schluss des Krieges von Benjamin G. Smith. Illustrirt mit prachtvollen und sorgfältig ausgearbeiteten Stahlstichen nach eigens für dieses Werk von F. C. O. Darley und anderen ausgezeichneten amerikanischen Künstlern angefertigten Zeichnungen, mit Tafeln, Portraits und Karten], in beiden Bänden ist jeweils auch das englischsprachige Titelblatt mit eingebunden, die Lederanteile des Einbands sind am Rücken beschädigt (buchbinderisch wieder behebbar), die Kanten sind berieben, hier ist der Leinenbezug strapaziert und teilweise abgeschabt. Zu den Vorbesitzern: Philipp Hufnagel war ein Architekt, der vorwiegend in Offenbach am Main tätig war. Eine von Philipp Hufnagel entworfene Villa im Offenbacher Westend wurde im Jahr 2009 wieder hergerichtet

      [Bookseller: Antiquariat Bernhard]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Atlas geografico del Peru. (Mit 71 von 73 Tafeln. With 71 of 73 plates. Con 71 de 73 laminas)

      Paris, Fermin Didot Hermanos, 1865.. Halbledereinband des 19. Jahrhunderts mit marmoriertem Buchdeckeln u. Lederecken, Titel in Golddruck auf Rücken mit floraler Verzierung und 5 Bünden, marmoriertes Vor- und Nachsatzpapier, Schmutztitel mit Eckabriss, Titelblatt mit Bibliotheksstempel, Textseiten mit großem Wasserfleck in der oberen Blatthälfte sowie stockfleckig, Vorwort von M. F. Paz Soldan vom 4.10.1861. 81 Seiten Text (wie üblich ohne das Zwischenblatt 55/56), 65 von 68 nummerierten Laminas (71 von 73 Tafeln insgesamt) mit lithografischen Ansichten, Karten, Landschaftsprofilen und Stadtplänen. Die nummerierten Laminas 18 und 35 wurden mehrfach vergeben (bis, ter). Es fehlen 3 Laminas: Lamina 1 "Mapa general del Peru", lamina 29 "Departemento de Huancavelica" und lamina 42 "Vista panoramica de la ciudad de Arequipa", die hier aber nicht eingebunden war. Die lithographischen Ansichten und Karten sind zumeist sauber mit Ausnahme einiger Ränder und der gebräunten Lamina 36. Lamina 65 mit einem Strich Druckerschwärze. Lam. 53 und 54 mit fachgerecht hinterlegtem Einriss. Buchgröße: 53,5 x 39 cm. Atlas del Peru en semicuero con titulo en letras doradas en la espalda. Titulo con sello de libreria, 81 p. texto con mancha de agua en la esquina, 65 (de 67) laminas litograficas con vistas, planes, mapas y perfiles de paisajes. Las laminas limpias, lam. 65 con una raya de tinta de imprenta, lamina 53 y 54 con corte restaurada, lam. 36 obscurecido. Dimensiones del Atlas: 53,5 x 39 cm. 31 mapas, 26 planes, 33 panoramas & vistas en litografia, 1 vista, 16 perfiles and cortes and 1 diagrama en 71 (de 73) tablas. Large folio (21-1/4 x 15-3/4 inches; 53,5 x 39 cm.), marbled boards, spine & forecorners in green morocco, spine lettered & decorated in gilt between five gilt-ruled raised bands. Textpages with brown waterborder, plates generaly clean some plates with waterborder in the upper corner not effecting views, 1 map browned, 3 maps with repaired cuts. Half-title, title-page with date 1865, [1]-54, 57-81, 1 (table of contents & errata) pp. + 31 maps, 26 plans, 33 lithographic panoramas & views, 1 view, 16 perfiles and cortes and 1 diagram on 71 (from 73) plates. Missing plates 1, 29 and 42.. El atlas contiene las siguente mapas: Lam. 1 falta; Lam. 2: Departamento de Amazonas; Lam. 3 Plano que manifiesta los reconocimientos de caminos hechos en el departamento de Amazonas; Lam. 4 Plano de la ciudad de Chachapoyas, Lam. 5 Mapa del departamento de Piura, Lam. 6 Plano de la ciudad de Piura + Plano de la ciudad de Huaraz, Lam. 7 Mapa departamento de Cajamarca, Lam. 8 Plano de la ciudad de Cajamarca, Lam. 9 Vista de Santa Catalina iglesia matriz de Cajamarca + Banos termales de Cajamarca, Lam. 10 Vista del cerro mineral de Hualgayoc, Lam. 11 Mapa departamento de La-Libertad, Lam. 12 Plano de la ciudad de Trujillo, Lam. 13 Plano de la ciudad de Lambayeque, Lam. 14 Vista del puerto de Huanchaco, Lam. 15 Mapa departamento de Ancash, Lam. 16 Vista de la plaza mayor de Huanuco + plaza mayor de Huari, Lam. 17 Mapa departamento de Junin, Lam. 17 bis Mapa de la exploracion de cuatro vias de ferrocarril entre Lima, Jauja y Pasco por ing. Gerrit S. Backus con un perfil, Lam. 18 Plano de la ciudad del Cerro de Pasco, Lam. 18bis Plano de la ciudad de Tarma, Lam. 19 Plano departamento de Lima, Lam. 20 Plano de la ciudad de Lima, Lam. 21 Plano de la ciudad de Chorrillos, Lam. 22 Vista general de Lima, Lam. 23 Vista de la plaza mayor, Lam. 24 Plano de la penitenciaria, Lam. 24 bis Vista de la Penitenciaria + Primer claustro del convento de San Francisco, Lam. 25 Vista de la Catedral + Iglesia de la Merced, Lam. 26 Vista de la Iglesia de San Francisco + Iglesia de San Pedro, Lam. 27 Vista Calle de Mercaderes + Alameda de los Descalzos, Lam. 28 Vista de la torre de Santo Domingo, Lam. 29 falta, Lam. 29bis Plano de la ciudad de Huancavelica, Lam. 30 Mapa departamento de Ayacucho, Lam. 31 Plano de la ciudad de Ayacucho, Lam. 32 Mapa departamento del Cusco, Lam. 33 Plano de la ciudad del Cusco, Lam. 34 Plano de Sacsahuaman + Plano del Cusco segun un grabado antiguo (Münster), Lam. 35bis Litografia de un indio (segun foto de Garreaud), Lam. 35ter Litografia de un grupo de indios (segun foto de Garreaud), Lam. 35 Litografia de una india y su hija (segun foto de Garreaud), Lam. 36 Mapa departamento de Puno, Lam. 37. Plano de la ciudad de Puno, Lam. 38 Vista general de Puno, Lam. 39 Mapa departamento de Arequipa, Lam. 40 Croquis del trazo probable del ferro-carril entre Arequipa y la costa, Lam. 41 Plano de la ciudad de Arequipa, Lam. 42 falta, Lam. 43 Vista de la catedral de Arequipa, Lam. 44 Vista de Arequipa tomada de Santo Domingo, Lam. 45 Vista tambo de la Joya en la pampa de Islay + desierto de Islay, Lam. 46 Vista de Islay, Lam. 47 Mapa departamento de Moquegua, Lam. 48 Plano de la ciudad de Tacna, Lam. 49 Plano de la ciudad de Iquique, Lam. 50 + 51 Panorama de la ciudad de Arica + Panorama de la ciudad de Moquegua, Lam. 52 Vista de Iquique, Lam. 53 + 54 Mapa provincia litoral de Loreto, Lam. 55 Plano de la ciudad de Moyobamba, Lam. 56 Plano de la ciudad de Tarapoto, Lam. 57 Mapa provincia litoral Ica, Lam. 58 Plano de la ciudad de Ica, Lam. 59 Plano de Islay + Plano de Pisco, Lam. 60 Plano de las islas de Chincha + Vista de las islas de Chincha, Lam. 61 Plano de la ciudad del Callao, Lam. 62 Mapa mineralogico del Peru, Lam. 63 Cuadro general de alturas comperativas del Peru, Lam. 64 Linea que representa los temblores sentidos en Arequipa desde 1811 hasta 1845 + Corte vertical del camino del Pacifico al Huallaga + Corte vertical del camino de Arica al Cusco + Plano del pongo de Manseriche, Lam. 65 Lecho del rio Amazonas segun los sonderos de Lister Maw + corte vertical del camino de Lima al Cerro de Pasco, Lam. 66 Fondeaderos de algunos puertos del Peru, Lam. 67 y 68 Corte geologico de la parte sur del Peru que comprende los departamentos de Puno, Arequipa, Ica y Lima. Las litografias en las laminas son generalmente en un estado limpio.

      [Bookseller: Versandantiquariat Christine Laist]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        George Cruikshank's Fairy Library. Hop O' My Thumb, Jack & The Bean Stalk, Cinderella, Puss in Boots.

      London: Routledge & Sons and F. Arnold, n.d. but 1865.. First edition thus of the four titles together, comprising frontispiece, pictorial general title & 23 plates with tissue guards (as called for). 8vo (7 1/2 x 5 1/2 inches), pages: 30:32:31:40, original pebble grain blindstamped brown cloth pictorially blocked in gilt to spine and upper cover. Five of the plates detached and worn on foremargin, one with several short tears, upper inner joint cracked, cracked at one gutter, some foxing. There is no list of plates accompanying Puss and Boots which is correct and confirmed by the pagination. The binding bright and in exceptional condition.The last three pages of Cinderella (pages 29-31) is an address "To the Public" in which Cruikshank rebukes Harriet Beecher Stowe and justifies his version of "Jack and the Bean-stalk". Cruikshank altered the stories to express his views on total abstinence and incurred the sharp censure of Charles Dickens who published an article "Frauds on the Fairies" in Household words. Cruikshank's answer to Dickens's attack appears on the last 13-pages of "Puss in Boots" as "An Address to Little Boys and Girls" & "To Parents, Guardians, and all Persons intrusted with the Care of Children". Another address on the verso of the general title draws attention to the confusion resulting from the similarity of the names of himself, his nephew Percy and great-nephew George. Very rare especially in the original cloth and in this condition. Only two copies recorded in British & Irish libraries, those in the V & A and Trinity College, Dublin.

      [Bookseller: Bristow & Garland]
 19.   Check availability:     UKBookworld     Link/Print  


        Andenken an Helgoland. Folge von 12 kolor. Lithographien.

      Hamburg, H. Wernicke für C. Gassmann [1865].. Lose Tafeln in Orig.-Umschlag mit mont. lithograph. Titel (von C. Adler). Quer-Kl.-8vo. - Erste Ausgabe des Miniatur-Albums mit den dekorativen Helgoland-Ansichten von W. Heuer. Vollständiges Exemplar, selten. - Zeigt eine Gesamtansicht der Insel, Aufsicht von der Düne, Unterland und Pavillon, Gesundheitsallee, Conversationshaus, Kirche, Leuchtturm a. d. Westküste (Nachtszene), Mönch (Nachtszene), Falm und Unterland, die große Treppe, J. Krüss' Bierhalle und Falm a. d. Düne. - Leicht stockfl., mont. Titel mit kl. Randläsuren. Insgesamt sehr gut und wohl erhalten. - First edition of the collection of miniature Helgoland views. Rare complete copy with views of the whole island, the lighthouse, the staircase between Ober- and Unterland, two views by night and others. - Slightly foxing, wrappers slightly waterstaining, laid down title page with small marginal defects. Overall well preserved..

      [Bookseller: Ketterer Kunst GmbH vorm. F. Dörling Gmb]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der praktische Dienst im Felde. Als Handbuch bearbeitet in vier Abtheilungen; 2 Bände; 187+288+121+XV+356 Seiten mit einigen Textholzschnitten und einer lithographierten ausfaltbaren Tafel; Leinen- bzw. Halbleinenband der Zeit (17x12cm) Verlag der

      . Mechitharisten-Congregation Wien 1865 und 1867; dritte Auflage [Einbände etwas abgegriffen, Ecken und Kanten bestoßen. Die ersten Seiten pro Band am unteren rechten Rand etwas figerfleckig, sonst gut.] Heß trat 1805 in die österreichische Armee ein und wurde bald dem Generalquartiermeister zugeteilt, der ihn für trigonometrische Arbeiten verwendete. Nachdem er sich als Oberleutnant bei Aspern und Wagram ausgezeichnet hatte, kam er 1813 als Hauptmann wieder in den Stab des Generalquartiermeisters. Nach dem ersten Friedensschluss im Zuge der Befreiungskriege in Paris wurde er mit besonderen Aufträgen in das Piemont gesandt, beim Wiederausbruch der Kriegshandlungen 1815 (Rückkehr Napoleons von Elba) wurde er zum Major befördert und im Hauptquartier des Fürsten Schwarzenberg eingesetzt. Anschließend diente er zwei Jahre lang als stellvertretender Militärkommissar im Piemont. Als Radetzky im März 1831 den Oberbefehl in Italien erhielt, trat ihm Heß als Chef des Generalquartiermeisterstabes zur Seite. Nach den Angaben Radetzkys entwarf er eine neue Manövrierordnung für die Infanterie, die Kavallerie und für die Artillerie. Sie bewährte sich in der Folgezeit ausgezeichnet. 1834 wurde Heß Brigadegeneral in Mähren, 1840 wurde ihm die Leitung des Generalquartiermeisterstabes übertragen. 1842 wurde er Chef des 49. Infanterieregiments, das später auch seinen Namen trug. 1843 erfolgte die Ernennung zum Feldmarschallleutnant. Beim Ausbruch der Revolution 1848 trat Heß wieder an die Seite Radetzkys und führte den Generalstab. In dieser Eigenschaft schloss er am 8. August 1848 den Waffenstillstand ab, wonach die Truppen Piemonts sich hinter den Tessin zurückziehen mussten. Im folgenden Feldzug im Jahr 1849 erkannte Radetzky in einem Tagesbefehl den großen Anteil seines Generalstabschefs am Sieg bei Novara an. Heß wurde zum Geheimrat und außer der Reihe zum Feldzeugmeister und gleichzeitig zum "wirklichen Chef" des Generalquartiermeisterstabes und noch dazu zum Freiherrn ernannt. Ende 1850 wurde Heß zum Chef des Generalstabs des gesamten Heeres ernannt. In den Folgejahren war er mehrmals in militärischen Missionen unterwegs, so nach Warschau, Sankt Petersburg und Berlin. 1854 befehligte er während des Krimkrieges die in Galizien und Siebenbürgen stehenden österreichischen Truppen und veranlasste die Russen zur Räumung der an der Donau gelegenen Fürstentümer. 1859 wurde Heß im Sardinischen Krieg kurz vor der Schlacht von Magenta nach Italien entsendet, konnte sich aber mit seinen Dispositionen nicht durchsetzen. Nach der verlorenen Schlacht von Solferino war er gezwungen mit den Franzosen den Waffenstillstand von Villafranca abzuschließen. Weiter wurde zum Feldmarschall und zum Oberbefehlshaber der Armee in Italien befördert und 1860 - unter Enthebung von seiner Eigenschaft als Generalstabschef - zum Hauptmann der Trabantengarde ernannt. Heß wurde 1861 in das österreichische Herrenhaus berufen. Er war in erster Ehe mit Katharina von Hess, in zweiter Ehe mit seiner Nichte Anna Diller, der Tochter seiner Schwester verheiratet. Nach dem Tod seiner fünf Kinder adoptierte er 1854 seinen Großneffen Friedrich, dessen Nachkommen sich Hess-Diller nennen. Heinrich Hermann Joseph Freiherr von Heß starb am 13. April 1870 in seiner Heimatstadt Wien und wurde in einem Ehrengrab auf dem Wiener Zentralfriedhof (Gruppe 14 A, Nummer 33) beigesetzt. (wikipedia).

      [Bookseller: Antiquariat Niederbayern]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Rosslau an der Elbe". Gesamtansicht über den Fluß.

      . Kol. Lithographie von A. Salomon nach Th. Luppe, gedruckt bei Neubürg, Dessau, um 1865, 25 x 43 cm.. Dekorativ in Echtsilberleiste gerahmt.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Les Gemmes et Joyaux de la Couronne au Musee du Louvre. 2 Tle. in 1 Bd. ,Fol.

      Paris 1865. 4 Bll. u. 60 rad. Tafeln von Jules Jacquemart, jeweils mit begleitendem Textbl., lose in Hlwd.-Mappe, Abb., Mappe mit zeitgen. Titeletikett, bestoßen innen guter Zustand, Die Zeitgenossen haben J. Jacquemart für seine Radierungen nicht genug rühmen können. Thieme/B. ist "die Treue in der Wiedergabe aller Details ebenso bewundernswert wie'seine weiche malerische Fraktur". Sein Werk (ca. 400 Radierungen) ist zum größeren Teil der Wiedergabe von kunstgewerblichen Gegenständen gewidmet, und "mit dieser Spezialität ist Jacquemart geradezu Schöpfer eines neuen Genre geworden" (Thieme/B.). Zu vorstehendem künstlerischen Inventar einer Kunstkammer bei Thieme/B.: "Sein Hauptwerk sind die 60 Tafeln für die Ausgabe der Gemmes et Joyaux de la Couronne .".

      [Bookseller: SCHNEIDER-HENN]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Pierers Jahrbücher der Wissenschaften und Gewerbe. Ergänzungswerk zu sämmtlichen Auflagen des Universal-Lexikons - Alle drei verlegten Jahrbücher (selten)

      Altenburg, Verlagsbuchhandlung H.A.Pierer bzw. Pierer'schen Hofdruckerei Stephan Geibel & Co., 1865-1873. Alle drei selten erhältlichen Jahrbücher zu sämtlichen Auflagen des Pierer Universal-Lexikons, primär jedoch zur Ergänzung der 4. & 5.Auflage. OLWd. der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel. Außen etwas angestaubt. Vollständig. Seiten gebräunt, erste & letzte Seiten fleckig. Sonst sauber & sehr gute Lesbarkeit. Innengelenke eingerissen bei Band 2+3, bei einem Band erste zwei Seiten locker. Stempel auf Vorsatz bei Band 3. Insgesamt ordentliche & vor allem vollständige Exemplare der seltenen Jahrbücher.. Zusätzliche Bilder & ausführlichere Informationen zu dieser Ausgabe finden Sie auf unserem eigenen Internetauftritt in der gleichnamigen Rubrik.

      [Bookseller: Lexikon und Enzyklopädie]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Handbuch der allgemeinen und speciellen Chirurgie. Atlas.

      Erlangen, Enke, 1865.. (24 x 16 cm). 144 Bll. Mit 136 gestochenen und 52 lithographierten Tafeln. Halbleinwandband der Zeit.. Atlasband des umfangreichen, bis 1882 erschienenen Handbuchs mit anatomischen und chirurgischen Abbildungen sowie 31 Tafeln mit Instrumentendarstellungen. - Vereinzelt gering stockfleckig. Titel gestempelt und mit Unterstreichungen. Vorsätze erneuert. Einband etwas bestoßen. Insgesamt gut erhalten

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        OUR MUTUAL FRIEND

      , 1865. 1865. With Illustrations by Marcus Stone. In Two Volumes. London: Chapman and Hall, 1865. 36 pages ads dated January 1865 in Vol I; 1 page undated ads plus 24 pages ads dated December 1, 1865 in Vol II. Original blind-stamped maroon cloth with gilt-decorated spines. First Edition in book form of Dickens's last complete novel, in which Greed and The River Thames are two of the principal characters. OUR MUTUAL FRIEND first appeared in twenty numbers; the two volumes were published separately during serial issue, Vol I in January 1865 and Vol II in October 1865. In this set, Vol I has the primary ad catalogue dated January 1865 (some copies have no ads); Vol II has (in addition to the single page of ads) the smaller-size ad catalogue dated December 1, 1865 (some copies have four pages of ads dated November, and others have no ad catalogue at all).~These volumes are in very good-to-near-fine condition (slight wear at the spine ends, faint glass-ring on one cover, minor cracking of the original delicate endpapers; there is scarcely any foxing in the text or on the plates). Dickens first editions in original cloth are becoming very scarce in this condition. Smith I pp 105-110 (in fact each of these volumes bears bibliographer Walter Smith's signature in pencil).

      [Bookseller: Sumner & Stillman]
 26.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Westermann's Holzschnitt-Illustrations-Katalog, 2557 Nummern enthaltend. Zum Gebrauch für Buchhändler und Buchdrucker.

      Braunschweig, Georg Westermann Verlag, 1865. Mit General-Register und Sach-Register. - Exemplar aus der Bibliothek von Alb. Anklam. Mit dessen Namenszug und mit Exlibris auf vorderem Spiegel (Wappen zwischen Putti über Namenszug). 4°, 16+336, Halbleder der Zeit, , Leder und Kanten stärker berieben; Seiten mit leichten Fingerspuren nachezu fleckenfrei..

      [Bookseller: Versandantiquariat Werner Eichel]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Sündenregister". Eigenh. Manuskript.

      Wohl Wien, 1865.. 489 Bll. (davon 456 w. Bll. und 41½ beschr. SS. auf 33 Bll.) inkl. Griffregister. Halblederband der Zeit auf 4 Bünden mit goldgepr. Rückenschildchen und Schließe. Folio.. Lektüre- und Exzerptsammlung sowie eigene Beobachtungen zu verschiedenen Bereichen, darunter "Über Blumen und Pflanzen", "Über Briefe und Handschriften", "Über Bücher und Studium", "Poeten und Dichtung", "Epigrammata", "Gedächtnis", "Kleidung und Mode", "Maler und Malkunst", "Münzen und Geld", "Musik" u. dgl. Von besonderem Interesse ist der ausführliche Abschnitt zum Thema "Gaunersprache" mit einem hierzu erstellen Glossar. - Der Großteil des vorliegenden Bandes besteht aus unbeschriebenen Blättern, dazwischengebunden sind teils etwas größere Bll. mit Meissners Notizen und Exzerpten, die wohl über einen längeren Zeitraum hinweg entstanden und abschließend zu vorliegendem Band zusammengebunden worden sind. - Leopold Meißner war zunächst Polizeibeamter in Wien und wurde nach einem Studium der Rechte Advokat und unentgeltlicher Rechtskonsulent der Wiener Sicherheitswache. "Seine beruflichen Erfahrungen verarbeitete er in einer Sammlung von Erzählungen ('Aus den Papieren eines Polizeikommissärs', 5 Bde., 1892-94), die ein umfassendes Sittenbild der Wiener Gesellschaft vermitteln. Die Erzählung 'Der Evangelimann' diente Wilhelm Kienzl als Textvorlage für seine gleichnamige Oper (1895)" (DBE). - Der Einband etwas berieben, innen tadellos.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Panoramaansicht, "Frankfurt A/M".

      . kol. Stahlstich n. u. v. Worms ( nach Daguerreotypien ), um 1865, 31,5 x 60. Blick über den Main von Sachsenhausen aus, mittig die alte Mainbrücke. - Schönes und dek. Blatt.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The English Version of the Polyglot Bible containing the Old and New Testaments. [With Cruden's Concordance and Four Thousand Short Scripture Questions with Answers].BAGSTER'S TEACHER'S BIBLE: LARGE EDITION IN PUBLISHER'S ROAN PORTFOLIO

      Samuel Bagster & Sons n.d. c 1865 - 8vo., on India paper, with 9 coloured engraved maps on 6 and a double-page chronological chart; attractively bound in publisher's black roan portfolio with drop sides all round, covers framed and blocked in blind and blocked and lettered in gilt, back with five raised bands ruled in blind, second compartment lettered in gilt 'Bagster's Teacher's Bible', gilt edges, black endpapers, portfolio mildly scuffed and rubbed at extremities else a remarkably well-preserved, bright, clean copy. Bagster's Teacher's Bible is a facsimile reprint, with larger types, of the English Version of Bagster's Polyglot Bible first published in 1817 and which made Bagster's name. It corresponds page for page, and line for line, with the two well-known Pocket Editions. The text is that of the Authorized Version, printed in double column with the references in a third central column in Bagster style. In addition to the Old and New Testaments, this edition contains Cruden's Concordance, Chronology, Tables of Weights & Measures, Tabular Harmony, Comparative View of Quotations, and a set of maps engraved and coloured expressly for this edition. A particular feature is the set of Four Thousand Short Scripture Question with Answers, designed expressly for the use of teachers. The Teacher's Bible is an edition uncommon at best, and scarce indeed in this condition with wholly unrestored portfolio in unusually sound state. See Darlow & Moule 1081. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Island Books [formerly of Devon]]
 30.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        "Daheim" originales Ölgemälde auf Holzplatte ca.22x27cm; links unten mit Restsignatur; um 1865

      . Maße im aufwendig gearbeiteten und blattvergoldeten Holzahmen (32x38cm)..

      [Bookseller: Antiquariat Niederbayern]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Stone talk . being some of the marvelous sayings of a petral portion of Fleet Street, London, to one Doctor Polyglott, Ph.D. By Frank Baker, D. O. N.

      Robert Hardwicke, London 1865 - First edition, 8vo, pp. [4], 121; original blue cloth stamped in gilt on upper cover and spine; rear hinge cracked, mild dampstain along fore-edge of front cover, heavier at the bottom corner, back cover also with mild spotting, spine darkened and top of spine chipped (touching the top of the letters "ne" in 'Stone," errata leaf not present; a good copy at best. Casada 62: "It is irreverent, satirical, and at times quite humorous. Burton strikes out, in trelling fashion, at many of his enemies and the constraints imposed by British society. The original is exceedingly rare."Penzer, p. 77: "This work is a bitter satire, in blank verse, enumerating many of the crimes which England has committed, and castigating her hypocrisy. It is certainly one of the cleverest of all Burton's books, although it is practically unknown. It is very rare. Its scarcity is increased by the fact that Lady Burton bought up and destroyed a large number of the copies, to save her husband from possible trouble with the 'authorities' (see her Life, Vol. I, p. 392-5)." Burton's own copy did not have the errata leaf either. Only 200 copies were printed. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB)]
 32.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        "Stone talk ... being some of the marvelous sayings of a petral portion of Fleet Street, London, to one Doctor Polyglott, Ph.D. By Frank Baker, D. O. N."

      London: Robert Hardwicke, 1865 London: Robert Hardwicke. 1865. "First edition, 8vo, pp. [4], 121; original blue cloth stamped in gilt on upper cover and spine; rear hinge cracked, mild dampstain along fore-edge of front cover, heavier at the bottom corner, back cover also with mild spotting, spine darkened and top of spine chipped (touching the top of the letters ""ne"" in 'Stone,"" errata leaf not present; a good copy at best. Casada 62: ""It is irreverent, satirical, and at times quite humorous. Burton strikes out, in trelling fashion, at many of his enemies and the constraints imposed by British society. The original is exceedingly rare..."" Penzer, p. 77: ""This work is a bitter satire, in blank verse, enumerating many of the crimes which England has committed, and castigating her hypocrisy. It is certainly one of the cleverest of all Burton's books, although it is practically unknown. It is very rare. Its scarcity is increased by the fact that Lady Burton bought up and destroyed a large number of the copies, to save her husband from possible trouble with the 'authorities' (see her Life, Vol. I, p. 392-5)."" Burton's own copy did not have the errata leaf either. Only 200 copies were printed."

      [Bookseller: Rulon-Miller Books ]
 33.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        Autograph letter signed ("Ch. D.").

      Gad's Hill Place, Higham by Rochester, Kent, 3. II. 1865.. 8vo. ½ p. Paper-framed. Includes a vintage portrait photograph of Dickens (92 x 57 mm) and an 1899 picture postcard of the same.. To "My dear Webster": "Wills comes up for ballot at the Garrick on Saturday. If you then go to the Committee, do go vote for him [...]". - On stationery with printed address; paper-framed. The English writer William Henry Wills (1810-80) began a lifelong association with Dickens in 1846 when Wills became one of the sub-editors of the 'Daily News' under him. He later became his secretary. His business capacity was invaluable to Dickens, and he was one of the most intimate of the novelist's friends in later life. - Dickens had bought Gad's Hill Place in Kent in 1856 for 1,790 and lived there until his death in 1870. He was wont to compose his works in a Swiss chalet in the garden. - The picture depicts Dickens in half-length pose. - Not in the Pilgrim Edition of Dickens' letters.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht aus halber Höhe über Birkendorf, vorne links Bauern mit Ziegen, in der Mitte vierspänniges Fuhrwerk und zahlreiche Personen; im Mittelgrund rechts Eisenbahn.

      . Altkol. Lithographie mit Tonplatte von Eberhard Emminger bei J.A. Treu, um 1865, 44 x 67 cm.. Schefold 576; Henning/Maier S. 145. - Ränder etwas berieben, z.T. mit geringem Textverlust, die Ansicht jedoch nicht betroffen. - Prächtige Vedute von Emmingers Geburtsstadt in kräftigem Altkolorit.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Cypern, seine alten Städte, Gräber und Tempel. Bericht über zehnjährige Forschungen und Ausgrabungen auf der Insel. Autorisierte deutsche Bearbeitung von Ludwig Stern. Mit einleitendem Vorwort von Georg Ebers. Jena, Costenoble 1879. Gr. 8°. XXII., 1 Bl., 442 S., 1 Bl. Mit mehr als 500 in den Text und auf Tafeln gedruckten Holzschnitt-Illustrationen, 12 lithographischen Schrift-Tafeln und 2 Karten. Gold- u. schwarzgeprägter Olwd.

      . . Blackmer 1237.- Erste deutsche Ausgabe.- Wichtiges Werk zur Archäologie Zyperns. Der Verfasser war 1865-77 amerikanischer Konsul auf Zypern und leistete bedeutende Beiträge zur Kunstgeschichte und Archäologie der Insel.- Rücken etw. aufgehellt, sonst gutes Ex. im original Einband.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Schleswig'sche Wattenmeer und die friesischen Inseln. Glogau, Flemming, 1865. VIII, 277 S., 1 Bl. Mit 10 lithogr. Tafeln und 2 (!) mehrfach gefalt. Karten. Hlwd. d. Zt. m. goldgepr. RTitel. (leicht berieben).

      1865. . Mit der Karte vom Wattenmeer und den schönen Ansichten von Husum (Hafen), Nordstrandischmoor, Sylt (Morsumkliff, Hörnum, Rotes Kliff, Keitum, Westerland, Lister Dünen) und Föhr (Wyk und Boldixum) sowie zusätzlich die Karte des alten Nord-Frieslandes bis an das Jahr 1240 (nach J. Meyer) aus dem Verlag von F. Dröhse.- Leicht kellermuffig.

      [Bookseller: Antiquariat Schramm]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Panorama von München No. I". Blick von einem erhöhten Standpunkt in Haidhausen in südwestlicher Richtung über die Isar, links die Auer Kirche, rechts die Johanniskirche.

      . Lithographie von Eberhard Emminger bei Ravizza, um 1865, 30,5 x 46,5 cm.. Lentner 1152; Slg. Proebst 182; Henning-Maier S. 151. - Linke Hälfte des zweiteiligen, sehr detailgetreuen Panoramas. - Breitrandig und gut erhalten.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Panorama; links die Hotelrückseite mit Terrasse, erbaut im ehem. Lustgarten des Prinzenhofs; rechts der Blick über den Kermisdal mit der Schwanenburg und Ausläufern der Unterstadt mit den Galleien; am Horizont Elten und Emmerich; hinter den Galleien die Eisenbahn (erste Eisenbahn in Kleve 1863)! ('Ansicht der Rückseite des Hotels Maywald.').

      . Lithographie b. F.A. Knipping in Kleve, n. 1865, 9,5 x 38,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Vgl. Sammlung Angerhausen, Der Niederrhein, H 37a-b. - Rückseitig Hotel Maywald; links und rechts davon Aufführung der Sehenswürdigkeiten und Visitenkarte des Hotels Maywald. - Sehr selten!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Trugbilder. Eine Anleitung Erscheinungen, auf optischer Täuschung beruhend, nach Belieben hervorzurufen und wissenschaftliche Erklärung derselben.

      Stuttgart. Rieger.1865.. EA. 23 x 18 cm. 16 S., 16 Tafeln. Original Halbleinenband mit illustr. Deckel. Ecken bestoß. Einbanddeckel etwas fleckig und angest., Hinterdeckel stark fleckig.. Die Stereoskopie, die Panoramen, Dioramen sind abermals Erfindungen, die alle auf optische Täuschungen berechnet sind, durch die uns ein flaches Bild wie erhaben erscheint, und es wird wohl Niemand geben, der diese Erfindung in das Bereich der Spielereien rechnete, denn mancher wirklich künstlerische Genuß ist dadurch den weitesten Kreisen zugänglich gemacht worden. Das vorliegende Werkchen hat nun den Zweck, dem größeren Publikum eine neue Art optischer Täuschungen vorzuführen, und Jeder wird sich schnell davon überzeugen, daß es sich auch hier keineswegs bloß um eine Spielerei handelt. Die neue Art von optischen Täuschungen, von denen hier die Rede ist, fallen in das Gebiet der Geistererscheinungen, und durch diese Buch soll Jeder in den Stand gesetzt werden, an irgend einer leeren Fläche, an einer Zimmerwand, an der Decke, an den Wolken, oder wo immer er will, eine beliebige geisterhafte Erscheinung wahrzunehmen. Dadurch, daß wir dieser neuen Entdeckung mögliche Verbreitung zu geben suchen, glauben wir Denen, welchen unser Buch in die Hände fällt, nicht bloß eine angenehme Unterhaltung zu gewähren, sondern wir glauben auch in keiner Weise besser dem blinden Aberglauben an den thörichten Erinnerungen aus der Ammenzeit, die an so Vielen bis ins späte Leben noch haften bleiben, entgegen arbeiten zu können.; - Mit 10 Illustrationen und 16 colorirten Tafeln. Die Tafeln zeigen eine weiße Geistergestalt auf schwarzem Grund (erscheint schwarz in weißer Einfassung)./ Rothe Geistergestalt (kommt in hellgrüner Farbe als Trugbidl wieder)./ Blaue Gestalt (die Erscheinung derselben ist gelb)./ Eine verschleierte Frau in den Wolken schwebend (Erscheint hellgelb, die Wolken dagegen violett)./ Ein Skelett in ein violettes Tuch gehüllt (das Skelett erscheint weißlich, das Tuch hellgelb)./ Ein Violin-Spieler (Hut, Beinkleider und Geige erscheinen gelb wieder und der Frack blau)./ Schwebender Amor mit dem Pfeile (das Trugbild kommt in rother Farbe wieder)./ Merkur (die Erscheinung desselben wird violett, die seines Stabes, sowie der Erdkugel goldgelb)./ Ein Regenbogen (In dem Trugbilde sind genau die Regenbogenfarben wiedergegeben), etc. - Textseiten stark fleckig, Tafeln an den Rändern teils etwas fleckig und fingerfleckig, Tafeln jedoch sauber.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U.

      Hottingen bei Zürich, 20. X. 1865.. 2½ SS. auf 4 (= 2 Doppel)Blatt. Gr.-4vo.. An Franz von Pfistermeister, den Kabinettssekretär von König Ludwig II., mit einem "fast ungebührlich langen Bericht" über die Vorarbeiten für ein Richard-Wagner-Festspielhaus in München, mit dessen Entwurf der König Semper beauftragt hatte: "[...] Ich vermag es nicht in Worte zu fassen wie ich mich durch die Versicherungen Allerhöchsten Vertrauens auf meine Befähigung als leitender Architekt für das großartige Werk [...] gehoben und gestärkt fühle, angesichts des bänglichen Gedankens an die große Verantwortlichkeit welche ich mit dieser Aufgabe übernehme, die ein Werk betrifft worauf Europa sehen wird. Mögen Begeisterung für die Pläne eines hochherzigen Monarchen und für die Kunst mich dazu bis zu[m] Ende stark erhalten. Ich bin seit meiner Rückkehr unablässig mit meiner Aufgabe beschäftigt die mich im Wachen und Träumen vollständig erfüllt. Die materielle Verkörperung und mehr noch die künstlerische Gestaltung der Ideen über welche Wagner und ich uns bei meiner letzten Anwesenheit in München verständigt hatten, [...] bot sehr große Schwierigkeiten. Wagner wollte nämlich zwei Dinge über die ich ihm beipflichtete, nämlich erstens centrale Lage der Orchestra, an der gleichen Stelle wo sie, freilich zu ganz verschiedenen Zwecken sich im altgriechischen Theater befand, und zweitens möglichste Trennung der idealen Bühnenwelt von der durch den Zuschauerraum repräsentirten reellen Welt, das gänzliche Beseitigen jedweden Uebergriffes der Realität in den Bereich der Idealität durch das Verstecken sowohl der Orchestra als auch des unteren Bühnenrandes, um so den Zuschauern den Maßstab der Vergleichung zu entrücken. Um diese Aufgabe zunächst nur materiell zu lösen habe ich wochenlange Construktionen und optische Studien gemacht und gefunden daß das Verstecken sowohl der Orchestra als des Bühnenrandes für alle Zuschauer vollständig nur dann erreichbar ist wenn man die Sitzreihen in parallelen graden Linien hinter einander und zwar parallel mit der gleichfalls gradlinicht abgegrenzten Orchestra und Bühne ordnet [...] Das Endresultat dieser Studien in künstlerische Form gebracht werde ich (zunächst als Skizze) in nächster Zeit an Wagner schicken um seine Meinung zu hören. Während dieser Arbeiten ist mir die Veranstaltung eines provisorischen Bühnengerüstes immer mehr als nothwendig erschienen so daß ich diesem Unternehmen das Wort zu sprechen um so weniger Bedenken trage als dadurch allein dem Allerhöchsten Verlangen Sr. Majestät des Königes nach recht baldiger Realisirung der Wagnerschen Musikschöpfungen in der ihnen zukommenden Umgebung entsprochen werden kann [...] Der Bau würde dann im nächsten Frühjahr beginnen können nachdem im Winter das Nöthige dazu vorbereitet worden wäre. Die Bühneneinrichtung und die Maschinerie würde dabei das Schwierigste sein. Man müßte dasselbe einem geschickten Theatermaschinisten übergeben, unter der Obliegenheit sich in Allem mit Wagner und dem ausführenden Architekten zu vernehmen [...] Über das Modell habe ich [...] mit verschiedenen Leuten gesprochen, aber leider bin ich für derartige Arbeit nicht so gut sekondirt wie damals als ich in Dresden für das Theater, das Museum und andere Monumente Modelle im großen Maßstab anfertigen ließ [...]". - Richard Wagner hat Sempers Theaterpläne für den Bau benutzt, sich die Pläne auch schicken lassen, Semper selbst aber dann doch nicht hinzugezogen (möglicherweise wegen Ludwigs Empfindlichkeit gegen Semper). Sempers Pläne wurden dann von Otto Brückwald umgesetzt. Am 13. Juni 1877 schreibt Wagner an Semper: "Das Theater ist, wenn auch grob und kunstlos, nach Deinen Entwürfen ausgeführt" (vgl. Hermann Sturm, Alltag & Kult, Basel 2003, S. 109f.). - Etwas gebräunt und fleckig; das erste Doppelblatt fast vollständig im Mittelfalz durchtrennt und links oben mit kleinem Ausriß durch eine alt entfernte Büroklammer (dort auch mit kleinen Rostspuren); beide Doppelbll. mit kleinen Randläsuren, insgesamt jedoch sehr gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Naturgeschichtlich-medicinische Skizze der Nilländer.

      Schulze Berlin 1865. Halbleinen 417 S. Guter Zustand, Bibl-Ex., Bibliothekseinband., Kopfschnitt mit kleinem Fleck, sonst für Bibliotheksexpl.sehr gut erhalten. Das Papier ist sauber, abgesehen von 2 braunfleckigen Seiten und 1 S.oben mit kleinem Schmutzfleck.. *** Wenn Sie an einem Tag mehr als einen Titel bei uns bestellen, liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ***

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Haker GmbH & Co. KG]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Index To Captain Palliser’s Reports. [Drop Title].

      [London: Printed By George Edward Eyre And William Spottiswoode, 1865]. - folio. pp. 3. 5 folding coloured maps lithographed by Stanford. modern bds. First Edition of the index volume of the four-volume report of the important 1857-59 exploring expedition to Western Canada led by Captain Palliser. In 1856 Palliser submitted a proposal to the Royal Geographical Society outlining his plan to explore the southern prairies of British North America and adjacent passes through the Rocky Mountains. At the request of the Under-Secretary of State for the Colonies, the plans were revised to include the old North West Company canoe route from Fort William to Red River. The expedition eventually received the official approval of the British government and an initial Treasury appropriation of 5,000 pounds. “[Palliser’s] reports.provided the first comprehensive, careful, and impartial observations to be published about the southern prairies and Rocky Mountains in what is now Canada.They added considerably to geographical knowledge of the region, and established that an extensive “fertile belt”, well suited for stock-raising and cultivation, bordered the semi-arid prairie land to the south which is today known as “Palliser’s Triangle”.” (DCB XI, pp. 663) The maps and diagrams include the first accurate map of Western Canada: ‘A General Map of the Routes In British North America Explored By The Expedition Under Captain Palliser; geological maps of the south-east of Vancouver Island and of Nanaimo, a plan of Nanaimo showing the coal mines, &c. Graff 3167. Howes P-42. Lande 1379. Lowther 208. Peel 406. DCB XI pp. 661-64. Story pp. 622-23. This index volume not in TPL or Sabin. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: D & E LAKE LTD. (ABAC/ILAB)]
 43.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Landbuch des Herzogthums Pommern und des Fürstenhauses Rügen. Enthaltend Schilderung der Zustände dieser Lande in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

      Anklam. Verlag von W. Dietze.1865.. 9 Bücher. Bände 3 und 4 in einem Band, Band 5 und Band 7 je in zwei Teilbänden. 26x18,5 cm. Unterschiedliche Einbände siehe genauere Beschreibung unten. Innen stellenweise stockfleckig. Mit den üblichen Bibliotheksstempeln in den Büchern. Weiterer Zustand bei dem jeweiligen Band.. Es handelt sich um den II. Teil: "Landbuch des Herzogthums Stettin, von Kamin und Hinterpommern; oder des Verwaltungs-Bezirks der königl. Regierung zu Stettin" der Gesamtreihe! II. Theil, 1. Band: Enthaltend die Kreise Demmin, Anklam, Usedom-Wolin und Ukermünde. Einband: Halblederband mit goldenem Rückentitel. Kanten aufgeplatzt, Kapital oben mehrfach eingerissen. Inneres Gelenk gebrochen, Rückendeckel fast lose. Ecken stark bestoßen, ohne Bezug. Zustand innen: Durchgehend etwas stockfleckig. 1112 S. Mit eingebunden: Ueber die ursprüngliche Bedeutung der Ortsnamen. Abschnitt aus Berghaus'pommerschem Landbuche, 12 S. II. Theil, 2. Band: Enthaltend den Randowschen Kreis und Allgemeines über die Kreise auf dem linken Oder-Ufer. Einband: Halblederband mit gold. Rückentitel. Rücken der Länge nach zur Hälfte gelöst. R-Deckel ebenfalls fast gelöst. berieben, Ecken stark bestoßen. Einband in schlechtem Zustand. Zustand Innen: Durchgehend nur leicht stock-und fingerfleckig. S. 111(3)4 - S. 1964. Doppelband: II. Theil, 3. Band: Enthaltend die Kreise Greifenhagen und Piritz. 808 S. II. Theil, 4. Band: Enthaltend den Sazinger Kreis, insonderheit die Stadt Stargard. 836 S. Einband: Leinenband mit Original-Lederrücken beklebt. Gold. Rückentitel. Ecken leicht bestoßen, etwas fleckig. Zustand innen: Durchgehend etwas stockfleckig, wenige Seiten stärker. Wasserrand rechts unten, fast durchgehend. II. Theil, 5. Band, 1. Abtheilung: Enthaltend die Eigenthums-Ortschaften der Stadt Stargard und dem Naugarder Kreise die erste Hälfte. Einband: Halblederband mit gold. Rückentitel. Rücken berieben. Deckel und Kanten beschabt., weniger fleckig. Zustand innen: Durchgehend stockfleckig. Wasserrand rechts unten, fast durchgehend. 1024 S. II. Theil, 5. Band, 2. Abtheilung: Enthaltende vom Naugarder Kreise die zweite Hälfte, die allgemeine Übersicht des Stadtkreises Stettin und Ergänzungsblätter betreffend die West-Oder-Kreise des Regierungs-Bezirks Stettin. S. 1025 - S. 2304. Einband: Leinenband mit gold. Rückentitel. Rücken leicht gebogen, Deckel etwas berieben. Zustand innen: Durchgehend nur leicht fleckig bzw. stockfleckig, wenige Seiten stärker . Rechte untere Ecke mit Wasserfleck. Ein kleiner Buchblockteil stärker gebräunt. II. Theil, 6. Band: Enthaltend die Kreise Kamin und Greifenberg. 1135 S. Einband: Kartonband mit handbeschr. Rückenschild oben. Stärker berieben und bestoßen. Rechte untere Ecke gestaucht. Zustand innen: Durchgehend nur leicht fleckig bzw. stockfleckig, wenige Seiten stärker. Rechte untere Ecke mit zwei Wasserrändern. II. Theil, 7. Band: Enthaltend den Kreis Regenwald, und Nachrichten über die Ausbreitung der römisch-katholischen Kirche in Pommern. 608 S. Einband: Kartonband mit farbigem Rückenschild und gold. Rückentitel. Deckel und Kanten stärker berieben und bestoßen. Zustand innen: Durchgehend leicht fleckig bzw. stockfleckig, wenige Seiten zu Beginn stärker. Titelseiten gebräunt. II. Theil, 7. Band: Fortsetzung bis S. 1189. Ohne Titelblatt. Beinhaltet den Regenwalder Kreis, Ausbreitung des Katholicismus in Pommern und Ergänzungsblätter zur Beschreibung des Regenwalder Kreises und anderer Theile des Regierungsbzirks Stettin. (Dieser Band fehlt auf dem Foto) Einband: Kartonband mit farbigem Rückenschild und gold. Rückentitel. Stärker berieben und bestoßen. Zustand innen: Wenig gebräunt und wenig gilbfleckig. II. Theil, 8. Band: Enthaltend Geschichte der Stadt Stettin. I. Band. 1102 S. Einband: Kartonband stärker berieben, stark verbogen. Kapitale stark bestoßen und beschabt. Hinteres Gelenk im Innendeckel gebrochen. Zustand innen: Durchgehend etwas stockfleckig. Im vorderen Drittel mit Wasserschaden zw. S 17 und S. 137, danach ausklingend.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Stubaier Gebirgsgruppe. Hyposemetrisch und orographisch bearbeitet. Innsbruck, Wagner 1865. 8°. 144 S. 4 Bll. 5 (3 gefalt., 3 getönten, 1 doppelblattgr.) lithogr. Tafeln und getönter lithogr. Faltkarte, mod. Lwd. mit Rtit.

      . . Dreyer 426 - Perret 278: "Un ouvrage de reference ancien sur les Alpes de Stubai. Rare".- Einzige Ausgabe, sehr selten.- Die Tafeln mit schönem, getönten Faltpanorama vom Habicht (17 x 120 cm), Panorama des Eggessengrates, sowie Ansichten v. Sulzenau gesehen vom Mannl ober der Pfandler-Alpe u. Schrankogel gesehen vom Schwarzenberger Joch.- Erste Tafel verso und Titel gestempelt, leicht fleckig, 3 Tafeln und die Faltkarte lose in Deckellasche; Ebd. leicht fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Landbuch des Herzogthums Pommern und des Fürstenhauses Rügen. Enthaltend Schilderung der Zustände dieser Lande in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

      Anklam. Verlag von W. Dietze.1865.. 5 Bände. II. Theil Bände 1-4. Band 3 in zwei Bände gebunden. 26x18,5 cm. Unterschiedliche Einbände siehe genauere Beschreibung unten. Innen stellenweise stockfleckig. Mit den üblichen Bibliotheksstempeln in den Büchern. Weiterer Zustand bei dem jeweiligen Band.. Es handelt sich um den II. Teil: "Landbuch des Herzogthums Stettin, von Kamin und Hinterpommern; oder des Verwaltungs-Bezirks der königl. Regierung zu Stettin" der Gesamtreihe! II. Theil, 1. Band: Enthaltend die Kreise Demmin, Anklam, Usedom-Wolin und Ukermünde. Einband: Lila Leinenband mit verblasstem Rücken. Hintere Rückenkante aufgeplatzt. Zustand innen: Durchgehend recht sauber nur sehr selten leicht stockfleckig, stellenwise leichter Wasserrand. 1112 S. II. Theil, 2. Band: Enthaltend den Randowschen Kreis und Allgemeines über die Kreise auf dem linken Oder-Ufer. Einband: Kartonband mit gold. Rückentitel auf rotem Rückenschild. Kanten insgesamt sehr stark berieben, Ecken stark bestoßen und aufgeplatzt. Oberes Kapital mit Knabberspuren. Zustand Innen: Durchgehend nur leicht stock-und fingerfleckig. S. 111(3)4 - S. 1964 (diese Seite mit Löchern ohne Textverlust). S. 1962/63 fehlt, stattdessen wurde nochmals eine Titelseite eingebunden. II. Theil, 3. Band (in zwei Bänden enthalten): Enthaltend die Kreise Greifenhagen und Piritz. 808 S. (Ein Band bis S. 396, der zweite S. 397 bis S. 808). Einband: Kartonband mit gold. Rückentitel auf rotem Rückenschild. Kanten und Deckel insgesamt sehr stark berieben, Ecken stark bestoßen und aufgeplatzt. Zustand Innen: Beide Bände durchgehend stock-und fingerfleckig. II. Theil, 4. Band: Enthaltend den Sazinger Kreis, insonderheit die Stadt Stargard. 836 S. Einband: Halbleinenband mit Bibliotheksrückenschild unten. Marmorierte Deckel. Berieben und bestoßen. Papierbezug etwas knittrig. Zustand innen: Durchgehend etwas stockfleckig, wenige Seiten zu Beginn stärker. Gestrichene Stempel und Eintragungen auf der Titelseite.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le Verger, ou histoire, culture, et description avec planches coloriees des varietes des fruit le plus generalement connues.

      1865. Paris, G. Masson, (1865-1872). 8 volumes. Royal-8vo. With 384 chromolithographed plates, partly finished by hand, containing 702 figures. Contemporary half morocco, gilt lettering on spines. Nissen BBI, 1295 (giving a wrong collation). One of the rarest pomological works published in the 19th century. The volumes are divided as follows: I. Les poires d'hiver; II. Poires d'ete; III. Poires d' automne; IV. Poires tardives; V. Poires precoces; VI. Prunes; VII. Peche; VIII. Cerises et Abricoses. The aprocots were planned as volume IX but finally incorporated in volume VIII. The fine plates were lithographed by Adolphe Lefevre, Felix Grabowski a.o. Some plates have the imprint: 'Colorie par Mme Lefranc. Each figure is accompanied by a leaf with descriptive text and reference to the latest literature. A good copy with the bookplate of Sir Thomas Neame..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Herbarium des Fürsten Jonas von Wrede aus Mondsee.

      Ca. 1865.. 4°. 46 S. mit aufgezogenen Blumen und Pflanzen. Ln. der Zeit mit Deckel- u. RVg.. Die Blumen aus Deutschland, der Schweiz, Italien, England und Schottland mit Angaben der Fundorte. Aus der Privatsammlung von Michaela Gräfin Almeida, München.

      [Bookseller: Antiquariat Lorych]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.