The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1860

        Weimar- Album. Blätter der Erinnerung an Carl August und seinen Musenhof. Eine geschichtliche Schilderung.

      Lpz., Heinrich Schmidt & Carl Günther, 1860.. 2°. VIII, 125 S. Mit ill. Titelblatt und 22 ganzseitigen Stahlstichen von Gustav Brinckmann. Ill. OLn., goldgeprägt mit ornamentaler Randleiste. Ganzgoldschnitt. Einband berieben, Ecken bestossen. Alt restauriert, (Buchrücken verstärkt). Vereinzelt fleckig. Insgesamt gutes, dekoratives Exemplar.. Stahlstiche:1. Portraits. 2. Ansicht des Schlosses zu Weimar. 3. Goethe's Büste nach Trippel. 4. Goethe's Gartenhaus. 5. Herder's Haus. 6. Wielands, Haus. 7. Das Borkenhäuschen. Die Sternbrücke. 9. Der Stern. 10. Der Aufgang zu dem römischen Hause.11. Das römische Haus. 12. Denkstein für Franz von Dessau. 13. Die Schillerbank. 14. der Stein mit der Schlange. 15. Das Tempelherrnhaus. 16. Goethe's Colossal- Statue in Marmor von Steinhäuser in Rom, nach einer Idee von Bettina von Arnim. 17. Schiller's Büste nach Dannecker. 18. Goethes Haus in der Stadt. 19. Schiller's Haus. 20. Herder- Statue. 21. Wieland- Statue. 22. Goethe- und Schiller Monument. 23. Tiefurt. 24. Ettersburg. 25. Die Fürstengruft auf dem Friedhofe.

      [Bookseller: Altstadt Antiquariat Beata Bode]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Weimar - Album. Blätter der Erinnerung an Carl August und seinen Musenhof. Eine geschichtliche Schilderung.

      Leipzig, Voigt & Günther, um 1860.. 1 Bl., VIII, 1 Bl., 125 SS. m. 1 Tit.- Vign., 4 Kopf- Vign. und 22 Stst.- Taf. ( z. Tl.auf appl. Chinapapier ), folio, Or.- GLwd. m. goldgepr. Deckel- u. Rtit. sowie Blindpr. u. Ganzgoldschnitt ( ber., besch. u. best. ).. Erste Ausgabe. - Die Stahlstiche mit 18 Ansichten der Stadt und ihrer Umgebung sowie einigen Portraits.- Vorsätze und Titel leicht - die Seiten 72/73 und die folgende Tafel von Tiefurt stärker fleckig, sonst ein sauberes und durchgängig gut erhaltenes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Souvenirblatt, Gesamtans., umgeben von 12 Teilansichten, "Memmingen".

      . Lithographie m. Tonplatte v. Emminger n. C. Hommel b. Oskar Besemfelder in Memmingen, um 1860, 44,7 x 68,7. Sehr selten! Schefold, Nr. 46639. Nicht bei Henning/Meier, Eberhard Emminger. - Das Mittelbild (22 x 37,5) zeigt die Stadt Memmingen von der Trunkelsberger Straße. Die Randansichten ( jeweils 11 x 14,5 bzw. 18 cm. ) zeigen ein Stadttor ( bez. "Einlass", Kirche zu unserer Frau, Turnhalle, St. Martinskirche, Partie von Memmingen, Hallhof, Flachspinn Fabrik, Marktplatz, Spital, St. Johann Kirche, Bahnhof und das Rathaus. - Das Blatt ist restauriert ( mehrere Einrisse, kleinere Löcher wurden fachgerecht geschlossen bzw. retouchiert ).

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Hamburg vom Alsterufer gesehen". Blick über die Alster mit der Lombardsbrücke auf Kunsthalle, Jacobi- und Petrikirche, Alster Hotel, Börse und Michaelis Kirche.

      . Altkol. Lithographie, "Nach der Natur gez. & lith. v. W. Heuer", um 1860, 42 x 84 cm.. Thieme-Becker Bd. XVII, S. 3. - Der Lithograph und Zeichner Wilhelm Heuer wurde 1813 in Hamburg geboren, wo er 1890 starb. Er lernte bei den Gebrüdern Suhr, studierte dann in Dresden und Wien. Ab 1842 war er wieder in Hamburg und entwickelte sich zum "bedeutendsten und fruchtbarsten Berufslithographen seiner Zeit. Namentlich seine Blätter, die das Hamburg der 1850er und 60er Jahre schildern sind von den Sammlern begehrt" (Th.-B.). - Geringer Lichtrand im Passepartoutausschnitt. Außerordentliches Kapitalblatt in aufwendiger Rahmung.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Blick von der "Grossen Treppe" auf die Häuser oben und unten, dazu zahlreiche Besucher, links das Meer.

      . Altkol. Lithographie mit Tonplatte, um 1860, 25 x 39 cm.. Im Himmel leicht fleckig, im Rand schwarz kaschiert. Malerische Ansicht mit schönem Altkolorit!

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Vue generale de Paris prise de la Colonne de Juillet (Sud-Est.)". Gesamtansicht von einem erhöhten Standpunkt aus die Seine entlang, links Notre Dames.

      . Lithographie mit drei farbigen Tonplatten von Fichot und Jacottet nach Chapuy, 1860, 38,5 x 54 cm.. Rechts professionell restaurierter, nahezu unsichtbarer Einriss. Aufgezogen. - Prächtige Ansicht!

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Blick zur "Milseburg.", der Perle der Rhön.

      . Lithographie ( m. farb. Tonplatte ) v. Schuster n. Geist b. Bonitas - Bauer in Würzburg, um 1860, 18,0 x 28,0. Die Ansicht ist bis auf die Bildkante beschitten und altmontiert, ebenso die Legende.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Lower Rhine and its Picturesque Scenery. Rotterdam to Mayence. Illustrated by Birket Foster.

      London, Routledge, Warne, & Routledge 1860.. VI/(2), 386 pp. engraved frontispiece, engraved titlepage with vignette and 18 engraved plates, ca. 16,5 x 24 cm, Ganzledereinband der Zeit mit Goldprägung, marmorierter Schnitt, contemporary calf,. Einband etwas fleckig und berieben, das gestochene Titelblatt etwas fleckig und mit kleinem Randeinriß, ansonsten gut erhaltenes und sauberes Exemplar, Text in Englisch / binding a bit rubbed and stained, engraved titlepage a bit stained and with a little tear, otherwise fine and clean, Text in English, /

      [Bookseller: Antiquariat An der Vikarie]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Z.M. STOOMFREGAT EVERTSEN.

      - Amsterdam, Frans Buffa & Zonen (1860). Tinted lithographed plate after J.C. Greive by R. de Vries Jr. Ca. 52 x 68,5 (incl. margin).* Fine plate depicting the steam-sailing-vessel Evertsen on the roadstead of Antwerp.

      [Bookseller: Gert Jan Bestebreurtje]
 9.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Geschichte der Wiedertäufer zu Münster nach Urkunden und Berichten von Zeitgenossen dem deutschen Volke erzählt von J.C. Fässer. Vorgebunden: B. Werneke, Die Westfälischen Fehmgerichte, Kurz dargestellt und mit einer Auswahl erläuternder Urkunden versehen, Soest Rassesche Verlagsbuchhandlung. 1861.97 S. ; nachgebunden: n.n.[ H. Geisberg], Merkwürdigkeiten der Stadt Münster 1854. Den Mitgliedern des Gesammtvereins deutscher Geschichts- und Alterthumsforscher gewidmet. Mit einem Plane der Stadt. Münster, Regensberg, 1854 33 S. Zweite, gänzlich umgearbeitete Auflage.

      Münster, Brunn'sche Buchdruckerei, 1860.. 256 S. [1nn S.] mit elf, nach Original-Gemälden getreu copirten xylographischen Darstellungen der Haupt-Wiedertäufer etc. von Edmund Fässer. Kl.-8°. Halblederband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel.. Die maßgebliche und erheblich erweiterete zweite Auflage des wichtigen Werkes zu den Wiedertäufern, getrüffelt mit zwei weiteren Klassikern zu Münster und Westfalen. Etwas fleckig, Einband mit Bereibungen.

      [Bookseller: Antiquariat Michael Solder]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Abbildungen der vorzüglichsten und hauptsächlichsten Traubensorten Württembergs.

      Ravensburg, Ulmer, (1860).. (29,5 x 22,5 cm). VI (2) 96 S. Mit 13 Abbildungen und 19 (2 gefalteten) farbig lithographierten Tafeln. Original-Halbleinwandband.. Im Auftrag der Kgl. Württembergischen Centralstelle für die Landwirthschaft herausgegebenes Tafelwerk in hervorragender Druckqualität. - Die blattgroßen Abbildungen zeigen die württembergischen Traubensorten Silvaner, weißer Elbling, schwarzblauer Klevner, schwarzer Burgunder, schwarzblauer Trollinger, weißer und roter Riesling, weißer Malvasier, weißgelber Muscateller, weißer Gutedel, Schwarzurban, blauer Portugieser, blauer Lemberger, roter Malvasier, weißer Burgunder, schwarzblauer Affenthaler, weißer Rothgipfler und blauer Liverdon. - Verlagsangaben überklebt. Nahezu fleckenfreies Exemplar in guter Erhaltung. - Nissen BBI 1851

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lehrbuch der schönen Gartenkunst. Mit besonderer Berücksichtigung auf die praktische Ausführung von Gärten und Parkanlagen. 3. Auflage. Berlin, Wilhelm Ernst & Sohn 1895. Fol. VIII., 251 Sp., mit Holzst.-Titelvign., 96 Holzst.-Illustrationen im Text u. 23 lithogr. Tafeln (dav. 14 farbig u. 2 dplblgr.; numeriert von I bis XXV, so komplett), illustr. OHlwd.

      . . Vgl. Dochnahl 102 (E.A. v. 1860).- Standartwerk zur Entwicklung der deutschen Gartenkultur.- J. H. G. Meyer (1816-1877) war Landschaftsgestalter, Städtischer Gartendirector zu Berlin und schuf als erster Parks, die als Erholungsstätten für die einfachen Bürger der Stadt gedacht waren (u.a. Treptower Park, Friedrichshain, Humboldthain).- Die Tafeln zeigen die klassischen Gärten Italiens (VVilla Aldobrandini, Villa d'Este etc.), aber auch Phantasiegärten verschiedener Stilrichtungen sowie die Anlagen von Versailles und Sanssouci.- Tafeln tls. stockfleckig, Buchblock leicht gelockert, Ebd. etw. fleckig u. berieben, insges. gutes Ex.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lehrbuch der schönen Gartenkunst. Mit besonderer Rücksicht auf die praktische Ausführung von Gärten, Parkanlagen u.s.w.

      Berlin, Riegels Verlagsbuchhandlung, 1860.. 37 cm. 4 Bl. 234 Spalten auf 117 S. mit 81 Figuren im Text, 1 S., 22 (durch Reproduktionen ersetzte) lithogr. Tafeln, davon 14 farbig und 2 doppelseitig (numeriert von 1 - 24, so komplett). Private Halbleinwand der Zeit (Hardcover) m. ggpr. Rücken. Befriedigend. Einband bestoßen und berieben. Rücken an Kopf und Fuß eingerissen, oben mit Karton und Japanpapier stabilisiert. Vorsatzblatt entfernt. Seiten mit Feuchtigkeits- und Braunflecken, teils im Bereich der Bindung mit Fraßgängen.. Insgesamt ein ordentliches vollrandiges im typischen Gebrauchszustand eines Gartenbaubetriebes. Meyer, Johann Heinrich Gustav (* 14. Januar 1816 in Frauendorf in Pommern, heute Ortsteil Golecino von Stettin, 27. Mai 1877 in Berlin) war Landschaftsgestalter, Städtischer Gartendirector zu Berlin und schuf als erster Parks, die als Erholungsstätten für die einfachen Bürger der Stadt gedacht waren. Bekannte und heute zum Teil noch erhaltene Planungen von Gustav Meyer in Berlin sind der Treptower Park, der Friedrichshain, der Humboldthain, der kleine Tiergarten und mehrere Promenaden. Auch entwarf er den Straßen- und Bebauungsplan der Villenkolonie Alsen im heutigen Berliner Ortsteil Wannsee. Seine Ausbildung zum Gärtner absolvierte er im Botanischen Garten in Schöneberg. Von 1832 bis 1836 lernte Meyer an der Königlichen Gärtnerlehranstalt Sanssouci, unter anderem bei Peter Josef Lenne, für den er in der Folge weiter arbeitete. Lenne betraute ihn dann 1843 komplett mit der Leitung technischer Belange in seinem Büro. Meyer übernahm auch Lehrtätigkeiten im Plan- und Landschaftszeichnen, für Projektionslehre und Perspektive. Meyer und Lenne setzten die Wünsche Friedrich Wilhelms IV. um und verschönerten die Grünanlagen um Potsdam, bzw. legten sie neu an. Meyer erhielt dann neben seiner Lehrtätigkeit auch die Stellung des Garten-Kondukteurs. Durch eine gewonnene Ausschreibung für die Gestaltung des Friedrichshains wurde dieser von 1846 bis 1848 nach seinen Entwürfen angelegt. 1859 wurde er zum Hofgärtner ernannt. Nach Lennes Tod durfte Meyer jedoch nicht dessen Nachfolger werden. Als in Berlin 1870 eine Deputation für städtische Park- und Gartenanlagen (Berliner Gartenbauamt) gebildet wurde, übernahm er deren Leitung als Städtischer Gartendirector zu Berlin. Ab 1876 wurden die von Meyer schon vorher gemachten Planungen zum Treptower Park als Volksgarten umgesetzt. Meyer gehörte als Schüler und rechte Hand Lennes zu den Vertretern der Gärtnerei als künstlerische und akademische Aufgabe ("Garteningenieure") und trat wie sein Lehrer für eine Verwissenschaftlichung der Gärtnerausbildung ein (Im Gegensatz zu seinem Kontrahenten Jühlke, der die Ausbildung mehr unter praktisch-betrieblichen Aspekten sah). Das vorliegende Buch ist die Realisierung eines von Lenne geplanten Buches über die Gartenkunst, das dieser aber nicht mehr selbst verfassen konnte. "In seiner Bedeutung als Quellenwerk nur den Büchern Reptons oder Pücklers an die Seite zu stellen, überliefert es, was der nimmermüde Lenne uns nun doch vorenthalten hat, die Quintessenz seiner Erfahrung." (Ohff) Dochnahl 102.

      [Bookseller: Bibliotheca Botanica]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Panorama von Frankfurt am Main. Sehr dekorative Ansicht vom Mühlberg aus auf die Stadt und den Main, mit figürlicher Staffage.

      Frankfurt am Main, o.J. (um 1860).. Handkolorierter Stahlstich von Deuker, G. H. K. nach Johann Balthasar Bauer. Format 32 x 45 cm (sichtbares Bild), unter Schrägschnitt-Passpartout in dekorativem Goldrahmen (52 x 66 cm).. Sammlung Cornill Nr. 389 ; zu den Künstlern siehe Thieme-Becker, IX, S. 167 und III, S.69. Sehr dekorative, große Gesamtansicht in neuerem Kolorit. Tadellos erhaltenes Blatt. Selten !

      [Bookseller: ANTIQUARIAT CASTELLUM]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U.

      [Frankfurt am Main, um 1860].. ¾ S. auf Doppelblatt. Gr.-8vo. Mit eh. Adresse (Faltbrief).. Sehr hübscher Brief an seinen Hausarzt, "Sr. Hochwohlgeboren | des | Herrn Geheimen | Hofrath Stiebel | Hieselbst": "Werthester Herr Geheimrath | Ich bitte Sie sehr, mich mit Ihrem Besuch zu beehren, wegen der Folgen eines schlimmen Falles auf der Gasse. Ihr ergebener Diener | Arthur Schopenhauer". - Der bedeutende jüdische Mediziner Salomon Friedrich Stiebel (1792-1868) praktizierte in Frankfurt und Bad Soden und gehörte zu den Mitbegründern der Senckenbergischen Naturforschenden Gesellschaft. - In der Briefausgabe von Hübscher ungedruckt und bisher nicht bekannt. Da der einzige dort verzeichnete Brief an Stiebel verbrannt ist, liegt hier der nunmehr einzige erhaltene Brief Schopenhauers an seinen Hausarzt vor. - Selten; etwas knittrig und mit kleinen Randläsuren.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die schönsten Stellen der Schweiz.

      Basel, Hasler & Cie.editeurs a Bale. (Ca. 1860).. Gross-4°. 39 Blatt Aquatintaradierungen Aquatintaradierungen (zum Teil in Braun- und Blautönen)meist nach Winterlin (31), R. Huber, E.Labhardt, Suterlin (2) Corradi (2) u.a., gestochen von F. Hirchenhein (15), L. Weber (5), J.J.Tanner (5), Th. Beck (12) u.a., (Blattgrösse 34x27 cm), (Plattengrösse ca.20,5x15,3 cm). In losen Blättern unter bedruckter Originalleinwandmappe mit goldgeprägtem Deckeltitel und Blindprägung.. Brun II, 20 (für Hasler). - Vgl. Gattlen Suppl. S. 29 (Nr. 2043-2055).- Nicht bei Lonchamp (kennt nur die kleine Ausgabe'). - Seltene Folge von Ansichten aus der Schweiz und der Umgebung von Chamonix, meist nach Vorlagen von Anton Winterlin. Gattlen vermutet, dass Hasler total 59 Blätter herstellte, die Mappen jedoch individuell nach den Wünschen der Kunden einzeln zusammengestellt wurden. Unter dem hier angebotetenen Titel sind die Blätter jedoch weder im Graphischen Kabinett des Kunstmuseums Basel noch in der Graphischen Sammlung der Nationalbibliothek verzeichnet. Vorhanden sind: Tellskapelle - St.Gotthard Hospiz - Altdorf - Urnerloch - Amsteg - Via Mala - Seealpsee - Weissbad - Unterseen und Interlaken - Wengeneralp - Handeck - Reichenbachfälle - Giesbach (2) - Rosenlaui - Schloss Schadau - Staubbach - Pierre Pertuis - Hospice du St.Bernard - Simplonhospiz - Varen - Visp - Brig - Ganterbruck - Galerie St.Joseph (Simplon) - Galerie Kapf (Simplon) - St.Verena Einsiedelei Solothurn - Schaffhausen - Einsiedeln - Fribourg (2) - Borromäische Inseln - Ruine Rötteln - Montblanc - La Mer de Glace - Glacier des Bossons - Vue de la Flechere - Chamonix. - Einige Blätter stockfleckig und/oder gebräunt. Vereinzelte kleine Randläsuren. Mappe etwas fleckig, Rückenkanten angeplatzt.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Beethoven chez Mozart'.

      . Schabkunstblatt v. P. Allais n. H. Merle gedr. v. Alfred Chardon in Paris b. Bulla in Paris u. L.T. Neumann in Wien, um 1860, 66,5 x 89,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Beethoven vor Mozart auf der Orgel spielend; rechts Zuschauer. - Im Vgr. auf dem Boden Violine mit Violinenkasten.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Quellen zur Geschichte der Stadt Köln.

      DuMont-Schauberg, Köln 1860 - 1879.. 6 Bände (alles Erschienene), mit 16 farbigen lithographierten Tafeln (Siegeldarstellungen, vollständig), 4°, etwas spätere Leineneinbände mit goldgeprägtem Rückentitel und Kopfgoldschnitt,. Einbände etwas fleckig und berieben, gelöschter Bibliotheksstempel jeweils auf vorderem Innendeckel, Titelblätter und einige Seiten jeweils mit altem Bibliotheksstempel, sehr vereinzelt Papier etwas fleckig, ansonsten gut erhaltenes Exemplar, zweiseitig unbeschnitten, Text teils in Latein, teils in Deutsch,

      [Bookseller: Antiquariat Hagena & Schulte]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        - Auswahl von 31 Karten aus Stielers Hand Atlas über alle Theile der Erde, nach dem neusten Zustande, und über das Weltgebäude. Schul - Ausgabe.

      Justus Perthes, Gotha 1860. . Geprägter Ganzleineneinband der Zeit, 37,5 x 25 cm, 6 Seiten, 31 Doppelblätter (Karten von 1859). * Zustand altersbedingt leicht stockfleckig und kleine Wasserränder, Bindung etwas lose, Einband berieben und etwas fleckig. (Kü67)

      [Bookseller: antiquariat herold am viktoriapark]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U.

      Wien, 27. XI. 1860.. 2¾ SS. auf Doppelblatt. Gr.-4to.. An einen Autor, dem er für eine Schrift "zu Gunsten der Farbenlehre" Goethes dankt: "Es wird Eurer Hochwohlgeboren unerklärlich gewesen seyn, daß Sie bis jetzt von mir noch kein Wort des Dankes für die freundliche Uebersendung der Schrift zu Gunsten der Farbenlehre des Großvaters erhalten haben. Erlauben Sie mir in diesen Zeilen mich mit der Angabe bei Ihnen zu entschuldigen, daß ich seit mehreren Monaten von Dresden abwesend bin und mich gegenwärtig im Urlaub hier aufhalte. So geschah es daß Ihr Werk mit anderen Gegenständen erst vor Kurzem mir hierher nachgeschickt wurde und erst jetzt in meine Hände kam. Seitdem hat mein Bruder Walter mir auch den Abdruck des an ihn gerichteten Schreibens zugehen lassen und bitte ich Sie, den so verspäteten Ausdruck meines herzlichen Dankes auch jetzt noch freundlich aufnehmen zu wollen. Zu den Wünschen deren Erfüllung dem Großvater am Meisten am Herzen lag, gehörte der, die Wahrheit seiner Lehre von den Farben anerkannt zu sehen. Es wurde ihm jedoch diese Anerkennung während seines Lebens nicht zu Theil [...]". - Bei dem Autor mag es sich um Friedrich Grävell handeln, dessen Werk "Die zu sühnende Schuld gegen Goethe" in eben dem Jahr erschienen war, aus dem der vorliegende Brief datiert. - Mit kleinen Randläsuren; Bl. 1 und 2 größtenteils im Mittelfalz durchtrennt.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Souvenirblatt, "Erinnerung an Bremen", Gesamtansicht, umgeben von 16 Teilansichten.

      . Lithographie m. Tonplatte v. Tempeltey n. Nay b. Zawitz in Berlin, um 1860, 36,5 x 51,5. Dek. Blatt. Am rechten Rand der Trockenstempel der Fa. Zawitz in Berlin. Die Randansichten zeigen: Vegesack, Rathaus, Bremergafen, Stadthaus, Altmannshöhe, Ostertor, Museum, Liebfrauenkirche, Ansgarii-Kirche, Weserbrücke, Martini, Dom, Börse, Bischofstor, Schauspielhaus, Schütting.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        L'Italie, Collection des sites les plus renommes et des Monuments le plus remarquables de ce pays. Recueil de vues dessinees d'apres nature et lithographiees par Deroy.

      Paris, Jeannin o.D. [um 1860].. gr.-querfolio (29 x 35,8 cm). Titel, 20 lithographische Tafeln, HFrzBd., Ecken u. Rücken etw. berieben. Die Tafeln breitrandig, teils etw. stockfl.. Die Tafeln, die Deroy (1797-1886) nach der Natur zeichnete u. eigenhändig lithographierte (Größe der Darstellung ca 23 x 27 cm) zeigen: 1. Rom, Piazza Navona. 2. Rom, Trinita di Monti. 3. Rom, Arco di Settimio Severo. 4. Rom, Foro Romano. 5. Rom, Ponte Rotto. 6. Rom, Campo Vaccino. 7. Rom, Castel e Ponte S. Angelo. 8. Rom, Colonna Trajana. 9. Rom, S. Pietro. 10. Rom, Veduta del Tempio della Pace. 11. Rom, Arco di Constantino. 12. Rom, Avanzi del Tempio di Giove Statore. 13. Rom, Avanzi del foro di Nerva. 14. Rom, Arco di Tito. 15. Rom, Pantheon. 16. Rom, Tempio di Antonino e Faustina. 17. Lago di Como. 18. Milano, Arco della Pace.19. Milano, Corso di Servi. 20. Milano, Il Duomo.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Salzburg Stadt Gesamtansicht

      . Panorama von Salzburg (vom Kapuzinerberg gesehen). Altkoloriertes Aquatinta v. Beda Weinmann, Salzburg, A. Wetteroth um 1860, 23 x 84 cm - wir garantieren für die Echtheit.

      [Bookseller: Kunsthandlung Johannes Müller]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Fine unsigned carte-de-visite photo by Levitsky, (Louis Napoleon Bonaparte, 1808-1873, Emperor of the French, Nephew of Napoleon I) with his wife EUGÉNIE (née Montijo, 1826-1920) & their son LOUIS (Eugene Jean Joseph, 1856-1879, Prince Imperial, killed while out with a reconnoitring party at Ulundi, Zululand)]

      1860 - showing the Emperor seated with his son standing at his side and his wife standing behind them, 4" x 2½", no place, no date, c.

      [Bookseller: Sophie Dupre ABA ILAB]
 24.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Die Pilgerfahrt des Ritters Arnold von Harff von Cöln durch Italien, Syrien, Aegypten, Arabien, Aethiopien, Nubien, Palästina, die Türkei, Frankreich und Spanien, wie er sie in den Jahren 1496 bis 1499 vollendet und durch Zeichnungen erläutert hat. Nach den ältesten Handschriften herausgegeben von E. von Groote.

      Cöln, Heberle, 1860.. LI, 2 Bl., 280 Seiten. Mit 47 Holzschnittabbildungen im Text. Neuerer Halblederband mit goldgeprägtem Rückentitel. Leichte, papierbedingte Bräunung, Titel und letztes Bl. etwas braunfleckig. Gutes Exemplar.***Erste im Druck erschienene Ausgabe! Bericht über Harffs Reise nach Ägypten, zum Sinai, zu Land durch West-Arabien über Mekka an den Indischen Ozean, weiter nach der Insel Sokotra, nach Madagaskar, zu den Mondbergen und den dortigen Nil-Quellen, den Nil hinab nach Kairo, dann durch das heilige Land und nach Ägypten. Seine Angaben über Südeuropa, Ägypten und das Heilige Land sind zweifellos auf eigene Beobachtung zurückzuführen, M. Letts, Herausgeber der englischen Ausgabe (erst 1946), hält auch die Reise durch Arabien nach Sokotra für glaubwürdig, wohingegen Harff für seine Beschreibung Äthiopiens 3 Karten als Grundlage verwendete und den Rest erfand. - Ibrahim-Hilmy I, 287, Henze II, 459/60, Kainbacher 159. Reise. Reisen. Expedition. Expeditionen. Geographie. Afrika. Arabien. Äthiopien. Abessinien. Travel. Exploration. Ethiopia. Abyssinia. Wf. Nubia. Egypte. Afrique. Africa. Egypt. Arabia. Arabie..

      [Bookseller: Versandantiquariat Ralf Eigl]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Cycle of celestial objects continued at the Hartwell Observatory to 1859. With a notice of recent discoveries, including details from the Aedes hartwellianae.

      London John Bowyer Nichols and Sons 1860. First edition Large 4to. pp. xi, [1], 480. With 6 plates including one color plate illustrating Encke's Comet. Numerous wood engravings illustrating also accompany the text. Bound in blind stamped violet publisher's cloth with the gilt image of a comet on the spine; head and tail caps neatly restored; spine is faded. Corner tips of boards repaired; inner hinges carefully strengthened. Interior pages are generally clean and fresh; some chipping to top edge of title page due to opening; light scattered foxing to several of the meridional table pages. Capt. William Henry Smyth (1788-1865) British Admiral and astronomer. He built an observatory ( Hartwell ) in Bedford where he carried on his astronomical investigations for many years. In 1844 he published his "Cycle of celestial objects for use of naval, military and private astronomers," (sometimes referred to as the Bedford catalogue), a work for which he was awarded the gold medal of the Royal Astronomical Society [see DNB]. The present volume, according to the Memoires of the R.A.S. is "a supplement to the 'Bedford Catalogue' containing the results of observations made at Hartwell between the years 1839 and 1859, bringing up to the latter date the history of many of the more remarkable double stars. Among them 7 Virginis occupies a conspicuous place The same volume contains a history of all the circumstances attendant on the discovery of the planet Neptune " (Memoires of the Royal Astronomical Society, Volume 35. London, 1867. Col. 126, 127). [Crawford Library Cat., p.421]. Hardcover.

      [Bookseller: Robert McDowell Antiquarian Books]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte der Missionsreisen nach der Mongolei während des dreizehnten und vierzehnten Jahrhunderts. 3 Bände in 1.

      Regensburg, Manz, 1860.. IX, 1 Bl., 214 S.; VIII, 2 Bl., 223 S.; XII, 2 Bl., 230 S. Dekorativer Halblederband der Zeit auf Bünden, mit Rückengoldprägung, goldgeprägtem Rückenschild und marmorierten Deckeln. Kl. 8°. Etwas braunfleckig, ganz wenige Bl. Text am anfang leicht feuchtrandig.***Eine überaus wichtige Quelle zur frühesten Erforschungs- und Entdeckungsgeschichte der Mongolei! - Külb konzentriert sich in dieser umfangreichen Bearbeitung von kaum zugänglichen, frühesten Quellen zur Erforschung der Mongolei nicht nur auf missionarische, sondern besonders auch auf geographische und völkerkundliche Aspekte. Soweit möglich, folgt er den Originalberichten und ältesten Quellen, von denen hier so mancher Auszug in einziger deutscher Übersetzung erschien, wörtlich! Die Reihe der Missionare beginnt mit dem Franziskanermönch Giovanni dal Piano di Carpine. Es folgt der Dominikaner Ezzelino (Ascelin), dann, sehr ausführlich, der Bericht von Wilhelm von Riusbroek und anschließend Ricoldo de Monte-Croce. Band 3 beschreibt die Reisen von Niccolo und Maffio Polo, als Ergänzung auch Marco Polo, weiterhin Giovanni de Monte Corvino, Oderich von Portenau, Johannes von Cox und Giovanni dei Marignoli. Gesamte Buchbeschreibung © Antiquariat Ralf Eigl. [Reise. Reisen. Travel. Exploration. Asie Centrale. Wf. Central Asia. Mongolie. Mongolia. Mongolei. Missionare.].

      [Bookseller: Versandantiquariat Ralf Eigl]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Enseignement par le Yeux. Nouvelles Images. A l'Usage des Salles d'Asile et des Ecoles elementaires, d'Histoires et de Lecons Explikatives: Animaux. 1. Serie: 10 Sujets (um 1860).

      Paris, Librairie Hachette, o. J. (um 1860).. Blaue Original-Mappe im Format 53 x 38 cm mit ganzflächiger Illustration des Vorderdeckels. Mit 10 farbigen Original-Tier-Lithographien im Format 50 x 37 cm (vollständig enthalten). Bildmappe mit 10 farbigen Original-Lithographien. Es handelt sich um den ersten Teil einer fünfteiligen Serie zum Motiv "Tiere", die wiederum Teil einer Serie zu unterschiedlichen Bildmotiven ist. Neben der Serie "Animaux" sind Bildmappen zu folgenden Themen erschienen: Culture et Emploi du Ble - Histoire de la Sainte Vierge - Histoire Sainte - Histoire de N.-S. Jesus-Christ. Die originellen Mappen sind heute extrem selten und antiquarisch kaum erhältlich. Die hier angebotene Mappe mit folgenden Tiermotiven: Singe (Affe) - Ours (Bär) - Blaireau (Dachs) - Loutre (Fischotter) - Lion (Löwe) - Tigre (Tiger) - Chat (Katze) - Hyene (Hyäne) - Loup et Renard (Wolf und Fuchs) - Chien (Hund).. Lithographien in sehr gutem, sauberem Zustand, allenfalls Ränder partiell minimal fleckig bzw. gebräunt. Mappe mit geringfügigen Randläsionen, sonst ebenfalls gut erhalten. Gutes Exemplar dieser äußerst seltenen und originellen Illustrationsmappe zur Tierwelt. Weitere Fotos auf der Homepage des Antiquariats (Rubrik: Tier-Enzyklopädien).

      [Bookseller: Das Konversations-Lexikon - Fachantiquar]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Stammbuch des blühenden und abgestorbenen Adels in Deutschland - herausgegeben von einigen deutschen Edelleuten - Erster bis vierter Band

      Georg Joseph Manz 1860 Regensburg. Zustand: Befriedigend 4° OHlw. 1501 S.. Vollständige Ausgabe, vier in zwei Bänden erschienen 1860 bis 1866. -- 4° priv. HLw.-Bände X + 409 + 394 + 400 + 298 Seiten, 2farbige Titel. Einbände gebrauchsspurig, je ein montiertes Rückenschildchen mit handschriftlichem Vermerk. Schnitt teilweise berieben und leicht fleckig. Die Titel und ersten Blätter jeweils etwas fleckig, Band 3/4 vordere untere Kante wasserrandig. Bindungen fest, insgesamt keine Schönheiten aber solider Erhaltungszustand.

      [Bookseller: Antiquariat HPeter Lastovka GbR]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Souvenirblatt, Gesamtans., von der Ostseite, umgeben von Randansichten.

      . Lithographie m. Tonplatte v. Honig b. Steubers Kunsthandlung in Göttingen, um 1860, 46 x 60. Seltenes Souvenirblatt. Die Gesamtansicht ( 25,5 x 40 cm.) ist umgeben von 12 Randansichten. Diese zeigen: Bibliothek, Plesse, Rohns, Universität, Hanstein, St. Johannes Kirche, Gleichen, Sternwarte, Bahnhof, Hardenberg, St. Jakobikirche und Rathaus.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Diplomatisches Korrespondenzarchiv 1861.

      Paris, Rom, Neapel, Florenz, Wien, München u. v. a. O., September 1860 bis Januar 1862 sowie vereinzelte Schreiben aus den Jahren 1854-1858.. Zus. 257 Briefe und Korrespondenzstücke in zumeist französischer, aber auch italienischer und deutscher Sprache. Auf Nadeln geheftet in zeitgenöss. halblederner "Biblorhapte"-Korrespondenzmappe (von L. Girard) mit goldgepr. Rückenschildchen "Correspondance", Marmorvorsätzen und Heftvorrichtung aus Messing. Gr.-8vo.. Der Diplomat und Staatsmann Eugene d' Halwin Marquis de Piennes, aus einer alten picardischen Familie, die seit dem 16. Jahrhundert am Ärmelkanal ansässig war, diente seit den 1850er Jahren als Botschaftssekretär in Lissabon, Petersburg und Rom, wo er sich mit dem Bildhauer Jean-Baptiste Carpeaux anfreundete, dessen Förderer er wurde. Nach seiner Rückkehr nach Frankreich im Jahre 1862 wurde er Generalrat seines Heimatdepartements Manche, als welcher er bis 1870 wirkte, und Bürgermeister seiner Heimatstadt Periers. Als Kammerherr der Kaiserin Eugenie (1863) führte er Carpeaux in den Hof ein; auch erwirkte er die Freigabe der Mittel zur Restaurierung des Mont-St-Michel und setzte sich für die Förderung der Region Periers ein. Nach dem Ende des Kaiserreiches zog er sich aus der Politik zurück und ging nach Kroatien, wo er den von Baron Maurice de Hirsch finanzierten Bau der Balkan-Eisenbahn beaufsichtigte. Seine umfangreiche Kunstsammlung schenkte er der Strossmayer'schen Gemäldegalerie am Museum von Zagreb. Er starb in Vrbovec bei Zagreb. - Piennes' vorliegende diplomatische Korrespondenz betrifft zeitbedingt vielfach die italienischen Unabhängigkeitskriege Garibaldis und den Einigungsprozess Italiens durch Viktor Emanuel II. Unter den Korrespondenten finden sich Antoine Alfred Agenor Hzg. v. Gramont (franz. Staatsmann und Diplomat, 1819-80), Fürst Wladyslaw (Ladislas) Czartoryski (polnischer Exilpolitiker und Kunstsammler, 1828-94) und Jules DuCros-Aubert (franz. Diplomat, 1833-81); von besonderem Interesse ist ein mitgeheftetes Kärtchen, das in farbigem, grobem Privatdruck (Kartoffeldruckverfahren o. ä. in rot mit grüner Umrahmung) den Wahlspruch "V[i]v[a] Vittorio Emanuele Re d'Italia" und verso das Wappen von Savoyen-Piemont trägt. - Kopfstehend eingeheftet in Biblorhapte-Ordner mit dem großen, illustrierten Händleretikett der Papeterie "J. Bouillotte & M. Buzenet" in der Rue St. Denis, Paris.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Voyage pittoresque sur les bords du Rhine.

      Paris, Morizot, ca. 1860.. Droit de traduction reserve. 502 S., illustr. mit ganzs. Stahlstichen. , insgesamt gutes Ex..

      [Bookseller: Neusser Buch-& Kunst-Antiquariat]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire de Martin Landor ou la Musique des Enfants. Ecrite par Kroknotski, dessinee par Baric..

      Paris, Hachette, ca. 1860. 2°, 16 farbig illustr. Taf., HLwd., Berieben, fleckig. Vorderer flieg. Vorsatz m Falzspuren und Fehlstellen, einige Bl. mit Randeinrissen u. kleinen Fehlstellen - brauchbares durch Kinderhände gegangenes Exemplar. Preis in CHF: 495. (Lith. O. Henry), Typographie G. Silbermann, Straßburg. Aus der Serie "Albums Trim, pour les Enfants de trois a six ans". Seltenes, eindrucksvoll gestaltetes französisches Kinderbuches. - Jules Jean Antoine Baric, illustrateur et caricaturiste francais (1825-1905).

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Pescatorea. Iconographie des Orchidees. Avec la collaboration de J.E. Planchon, M.G. Reichenbach, G. Luddemann. Premier volume (all published).

      1860. Bruxelles, M. Hayez, 1860. Folio (450 x 330mm). pp. (vi), with 48 beautifully handcoloured lithographed plates, each plate with an explanatory leaf of text. Contemporary half calf, richly gilt decorated spine with gilt lettering, sides with blind pressed and gilt decorated ornaments and lettering. First edition of this important and attractive work. 'An orchid hunter par excellence, Linden was the first to search the mountainous regions diligently for his orchids. In so doing, he was able to obtain many new cool-temperature plants for his sponsors in Belgium. After ten years in the western hemisphere, Linden returned to Brussels in 1845, where with his son, Lucien, he founded Horticulture Internationale, the first major commercial competitor of the British orchid house Messrs. Sander. The book is named in honour of M. Pescatore of St. Cloud, France, one of the earliest orchid hobbyists on the continent, and whose collection was formed by Linden. The publication was discontinued upon Pescatore's death. The handcoloured lithograph plates were made by F. Detollenaere, after drawings by Maubert (fl. 1840-1860)' (The Orchid observed, n. 16). Jean Linden (1817-1898) was a native of Luxembourg, who still a youth moved to Belgium, to which country he imported more than 1100 different orchid-species. Because of his important contributions to orchid literature, Linden received a number of commendations and honours, and many orchids were named after him. A beautifully bound and very clean copy. The last 5 leaves with tiny inkstain at the outer margin. Great Flower Books p. 65; Nissen BBI, 1196..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Trier Treves".

      1860. Stahlstich von W.J. Cooke nach A.G. Lasinsky bei H. Felsing, ca. 1860. Ca. 25 x 31 cm. Riss und Knickspur unten außerhalb der Darstellung. Nicht bei Engelmann.. Sammelbild mit einer Gesamtansicht und acht Teilansichten, die durch eine Rahmung aus aneinander gebundenen Stöcken umgeben werden. Wein- und Blumenranken, Bäume und zahlreiche Figuren sind um die Rahmung gruppiert. Im Mittelfeld ist eine detailreiche Gesamtansicht der Stadt Trier von Pallien aus über die Mosel hinweg dargestellt. Am linken Rand ist das Wappen des Bistums Trier, am rechten Rand das Wappen der Stadt Trier befestigt. Oberhalb der Ansicht sind die Porta Nigra, der Dom und die Basilika dargestellt. Über dem mittleren Bildfeld, das den Dom beinhaltet ist der Heilige Rock als kostbarste Reliquie Triers abgebildet. In der unteren Bildhälfte sind der Georgsbrunnen auf dem Kornmarkt, die Porta Alba, das Amphitheater, die Kaiserthermen und der Petrusbrunnen auf dem Hauptmarkt dargestellt. Unterhalb des Bildfeldes werden der Titel und das Petruswappen von zwei liegenden Löwen gerahmt, darunter befindet sich eine Legende mit der Benennung der dargestellten Gebäude. Links ist vermerkt "A.G. Lasinsky del.", rechts "W.J. Cooke scul.". Das Städtische Museum Trier besitzt ein 1847 datiertes Bild von August Gustav Lasinsky (1811-1870) mit der Darstellung der Wallfahrt zum Heiligen Rock nach Trier im Jahre 1844. Vorliegendes Blatt dürfte daher ebenfalls zur Wallfahrt des Jahres 1844 entstanden sein. Besonderes Interesse verdient es darüberhinaus, da es eine der wenigen historischen Darstellungen des Neutor-Reliefs in situ liefert. Hier vorliegend eine Variante des ohnehin seltenen Blattes. Offenbar wurde die Original-Platte an den Trierer Verleger P. Braun verkauft, der sie rechts unten mit seinem Namen ergänzte, wobei der Stecher einen Fehler machte (F. statt P.).

      [Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Araber [Portraitbüste]

      [Sarreguemines (Frankreich)] Utzschneider & Co (U&C) o. J. [um 1860/1880]. farbig bemalte Keramik (Siderolith); Unterseite gemarkt: "U & C - 1311 - geschützt"; Originalfassung; Höhe ca. 35 cm Material: Siderolith (=Eisenstein. frz. terre de fer), ein weißer oder farbiger, plastischer Ton, der in gleicher Weise wie zu Steingut zubereitet, geformt und scharf gebrannt wird. Die Gegenstände erhalten dann aber keine Glasur, sondern werden nach dem Brennen mit einem farbigen oder Bronzefirnis überzogen, teils auch mit Vergoldung versehen, und sodann im Ofen bei mäßiger Hitze getrocknet. Die Fabrikation wurde vor allem in Böhmen, im Thüringer Wald und zu Nymphenburg in Bayern betrieben. Bekannte Hersteller waren Johann Maresch und Bernhard Bloch. Siderolithwaren aus dieser Zeit sind unter Sammlern sehr begehrt. (Quelle: Wikipedia) Weitere Details u. Fotos auf Anfrage. Zustand: siehe Bild; unbeschädigt, geringe Farbabplatzungen/-verluste, sonst tadellos, alters-/gebrauchsgemäss sehr gut erhalten.. Porzellanfabrik Utzschneider & Cie. (1800 until 1919): The dynamic Bavarian Paul Utzschneider took over the factory in 1800 and introduced new decorating techniques. Napoleon I became one of his best customers and ordered several pieces and the business expanded so much that it had to open new workshops and acquire several mills. The protests provoked by the consequences of deforestation induced the company to use coal instead of wood, but it was not until 1830 that the first coal-fired kilns were built. In 1836 Paul Utzschneider finally handed over the management of the factory to his son-in-law Alexandre de Geiger who erected new buildings that were in harmony with the landscape; the 'Moulin de la Blies' mill was built in 1841 in this spirit. In 1838 Alexandre de Geiger associated himself with 'Villeroy & Boch' and this agreement contributed to the growth of production. The industrial revolution was in full swing, and a new architecture emerged with the appearance of saw-tooth roofs and round chimney stacks tall enough to prevent smoke from drifting over neighbouring houses. The new factories built in 1853 and 1860 completely relied on steam-powered machinery and in the workshops, modernization centred mainly on the energy needed to operate the machines. Following the annexation of the Moselle to Germany, Alexandre de Geiger left Sarreguemines and retired in Paris in 1871. His son Paul de Geiger took over the management and two new factories were constructed at Digoin and Vitry-le-Francois. Paul de Geiger died in 1913, the year in which 'Utzschneider & Cie.' was split into two companies, one responsible for the establishment in Sarreguemines and the other for the French factories. - source: http://www.porcelainmarksandmore.com/lorraine/saargemuend_1/00.php

      [Bookseller: abs Klaas Buch- und Kunstantiquariat]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Payne's Universum und Buch der Kunst (IV. Band vollständig)

      Leipzig und Dresden, Payne Verlag, ohne Jahr (ca. 1860. 736 + IV Seiten (durch Inhaltsverzeichnis sowie Abbildungsverzeichnis erschlossen), zahlreiche Textabbildungen im Holzstich, sowie 144 Stahlstichtafeln (= vollständig), Leineneinband der Zeit ca. 22 × 28 cm mit goldgeprägtem Rückentitel "Payne's Universum 4.", marmorierter Schnitt, Einband stark bestoßen und beschabt, Rücken rechts oben an 2 Stellen aufgeplatzt (ca. 2 + 3 cm), Papierbezug des Vorderdeckels innen aufgeplatzt, handschriftlicher Besitzervermerk auf Innendeckel, Seiten und Tafeln teilweise geringfügig fleckig/wasserrandig, wenige Seiten/Tafeln auch stärker fleckig/wasserrandig, eine Tafel mit hinterlegten Einriss (nach der Razzia), insgesamt gutes Exemplar dieser vollständig sehr selten angebotenen Ausgabe. Stahlstiche: Auf dem Burghofe zu Nürnberg / Adam und Eva / Arco im Sarcathale / Der Astrolog / Aachen / Astronomische Uhr im Straßburger Münster / Brabanter Bauernstube / Brandenburger Tor / Bad Ems / Blumenmädchen / Der tapfere Bürgergardist / Bettelkinder im Schnee / Boulogne / Bacchantin / Colombine / Champagner in der Heimat / Columbus / Die Capelle des Rubens / Cöln / Capelle von Notre-Dame du Puy / Charlottenburg / Cap Sunion / Der erste Dorn / Dora / Das Seebad zu Dieppe / Des Kriegers Heimat / Des Kindes Gruß/ Eustasia / Erntefreuden / Er kommt / Eibsee in Oberbayern / Eumon und Nysia / Die Empfehlung / Entenfamilie / Das Erwachen / Entwurf zu einem Vorbau für ein Verkaufslokal I & II / Die Fabrikarbeiterin / Fischerwohnungen am schwarzen Meer / Der Fischer / Das Frühstück / Der erste Frühlingstag / DerFaun / Die Flötenbläserin / Der Friedhof zum Salzburg / Die Grotte / Das Goldsöhnchen / Großwardein / Das Goldtöchterchen / Geflügel / Der Geflügelhof / Gallipoli / Das Gelübde der Treue / Häuslicher Fleiß / Hamburg / Hagar und Ismael / Helgoländer beim Bergen / Die Holzhauerfamilie / Die Heimfahrt / Die erste Huldigung / Der neidische Hund / Inneres der Kirche zu St. Remy in Dieppe / Der Justizpalast zu Nantes / Inneres der St. Bavonskirche zu Gent / Die Kathedrale zu Orleans / Der Kiafir / Kloster St. Sabah in der Wüste / Kirche St, Maqclous / Kloster Lilienfeld/ Kathedrale zu Evreur / Kathedrale zu Chartres / Kathedrale und Portal des Chatelet in Chartres / Kathedrale zu Tours / Der ertrunkene Lotse / Lebensfrühling / Der Labetrunk / Loretta / Der Leviathan / Die Lauscherin / Maria von Loreto / Mutterfreuden / Marie / Der Mokka / Mädchen am Bach / Die Martinsgänsen / Mausoleum in Charlottenburg / Die neue Magd / Maria Theresia in Meyten's Atelier / Nur nicht geizig / Neapolitanischer Calesso / Nach dem Maskenball / Neapolitanischer Mietwagen / Nubischer Hirt / Napoleon / O Sanctissima / Ophelia / Paßrevision / Das Präveniere / Portal des Justizpalastes zu Rouen / Pfarrers Tischgebet / Das Ruheplätzchen / Das Räuschchen / Raphael und Michel Angelo / Nach der Razzia / Die Ritterhalle zu Heidelberg / Riva am Gardasee / Das Rencontre / Stroman / Stromab / Das Stelldichein / Stille Musik / Schafe auf der Weide / Schloss Chenonceaur / Schloss Eggenberg / Schloss Welzensegg / Stubenmädchen / Spaziergang / Schlossberg zu Graz / Sonntagmorgen / Segel in See / Straßburg / Schloss Chambord / Das Schiff des Ulysses / Schloss Ham / Trost der Armen / Trasteverinerin / Turm von St. Jaques in Paris / Türkische Mühlen / Der erste Unterricht / Unschuld / Afrikanischer Urwald / Venus Anadyomenees / Villach / Die Vermittlerin (Brautpaar) / Während der Siesta / Werbung des Schnittters /Wein, Weib und Gesang / Die Winzerin / Die Wallfahrer / Wie die alten sungen, zwitschern die jungen / Wiesbaden / Warwick Castle / Warwick Castle von der Avonsbrücke / Der Zenoberg bei Meran / Die Zugspitze in Oberbayern

      [Bookseller: Detlef Schmalstieg]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Architektonisches Skizzen-Buch. 3 gebundene Bände vorhanden. Pro Heft immer 6 Blatt. Pro Band ca 180 teils farbigeTafeln. KONVOLUT. EINZELRPEIS auf Anfrage.

      Berlin, Ernst & Korn, .. GOLDGEPRÄGTER Halbledereinband. 2°.. BAND 1 (ca 1860-62) beinhaltet : XXXI, XXXII, XXXIII, XXXIV, XXXV, XXXVI, XXXVII, XXXVIII, XXXIX, XL, XLI, XLII, XLIII, XLIV, XLV, XLVI Heft III, Inhalt der Hefte ( der Innere Ausbau von Wohngebäuden), XLVII Heft IV, XLVIII Heft V, XLIX Heft I, L Heft II, LI Heft III, LII Heft IV, LIII Heft V, LIV Heft I, LV Heft II, LVI Heft III, LVII Heft IV, LVIII Heft V, Alphabetisches Inhalts-Verzeichniss der Hefte I-XXIV, LIX Heft VI, LX Heft I. Dieser Band scheint leider einmal feucht geworden zu sein, weswegen einige Abbildungen Wasserflecken aufweisen. BAND 2 ( 1863-68) beinhaltet: LXI Heft II, LXII Heft III, LXIII Heft IV, LXIV Heft V, LXV Heft VI, LXVI Heft I, LXVII Heft II, LXVIII Heft III, LXIX Heft IV, LXX Heft V, LXXI Heft VI, LXXII Heft I, LXXIII Heft II, LXXIV Heft III, LXXV Heft IV, LXXVI Heft V, LXXVII Heft VI, LXXVIII Heft I, LXXIX Heft II, LXXX Heft III, LXXXI Heft IV, LXXXII Heft V, LXXXIII Heft I, LXXXIV Heft II, LXXXV Heft III, LXXXVI Heft IV, LXXXVII Heft V, LXXXVIII Heft VI, LXXXIX Heft I, XC Heft II. Das Band befindet sich in einem guten Zustand. Seiten nur teilweise leicht stockfleckig. BAND 3 (1868-73) beinhaltet: XCI Heft III, XCII Heft IV, XCIII Heft V, XCIV Heft VI, XCV Heft I, XCVI Heft II, XCVII Heft III, XCVIII Heft IV, XCIX Heft V, C Heft VI, CI Heft I, CII Heft II, CIII Heft III, CIV Heft IV, CV Heft V, CVI Heft I, CVII Heft II, CVIII Heft III, CIX Heft IV, CX Heft V, CXI Heft VI, CXII Heft I, CXIII Heft II, CXIV Heft III, CXV Heft IV, CXVI Heft V, CXVII Heft VI, CXVIII Heft I, CXVIX Heft II, CXX Heft III. Der Band befindet sich insgesamt in einem guten Zustand ist aber leicht stockfleckig und zum Ende hin auf den letzten Seiten teilweise wasserfleckig. MEHR DETAILS auf Anfrage, sowie ein Abgebot bezüglich einzelener Bände und den Versandkosten.

      [Bookseller: BerlinAntiquariat]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht mit Strandpromenade und Kasino im Vgr.; im Hintergrund die Festungsanlage ('Dieppe Vue du Casino - Dieppe Vista del Casino.').

      . altkolorierte Lithographie v. Ch. Riviere aus Ports De Mer D' Europe ... b. L. Turgis in Paris & New York, um 1860, 39 x 50 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Plan de Paris.

      . Paris, Imprimerie Nationale, [no date, but ca 1860]. Double folio. 21 engraved sheets. Late 19th century half calf over marbled boards.* The fine bird's eye view over Paris and faubourgs (suburbs) anno 1734-1739 and including all individual buildings, from the Louvre to the most humble dwelling, as well as walls, mills, gardens, pastures, roads, alleys, trees, etc., etc, all on a scale of 1/400. Comparison with modern maps show that much has changed, especially after the works of Hausmann, but much has remained the same too. Each sheet measures 98 by 71 cm, each image nearly 80 x 50 cm, and in total they produce a printed map of roughly 2.5 by 3.2 meters. One additional engraved plate shows the whole area figured and serves as index to the other 20 more detailed maps. This 21st map is often lacking, but present here. This is a later printing from the original copper plates on thick paper, however with strong, even impressions, and on quality paper. It is not the 1900 Taride issue. Boards somewhat rubbed, a few margins a bit age-toned, otherwise a nice copy..

      [Bookseller: Dieter Schierenberg BV]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mecklenburgisches Album. Hamburg, Berendsohn, um 1860. Farblithographiertes Titelblatt, 1 Blatt (Subcribenten), 59 (von) 60 Stahlstich-Tafeln von Poppel u. Kurz nach Gottheil. Quer-4°. Roter, goldgeprägter OLwd. (1 RGelenk angeplatzt, 1 leichter Feuchtfleck).

      1860. . Mit 59 Ansichten von Mecklenburg-Schwerin und Mecklemburg Strelitz nach Zeichnungen von dem Maler und Graphiker Julius Gottheil (tätig in Hamburg seit 1850), u.a.: Das Schloss Schwerin, Der Blücherplatz in Rostock, Die Marienkirche in Wismar, Güstrow, Das Schloss in Ludwigslust, Der heilige Damm am Ostseestrande, Die Doberaner Kirche, Parchim, Boitzenburg, Burg Schlitz, Kloster Malchow, Neustrelitz, Neubrandenburg, Hohenzieritz, Friedland, Burg Stargard, Kloster Ratzeburg.- Es fehlt die Ansicht Mo. 49: Das Schloss in Neustrelitz.- Die Anichten teils auf aufgewalztem Chinapapier.- Bindung gelockert, einige Tafeln lose, weiße Außenränder teils leicht, teils etwas stockfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Schramm]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Himmelsschlüßel und Gänseblume von einer alten Kindermuhme. Gezeichnet von Marie von Olfers. Geschnitten von A. Gaber.

      Kaiserswerth, Verlag der Diakonissen-Anstalt. / Leipzig, Volckmar, (1860).. 23 Blatt, einseitig bedruckt, durchgehend illustriert mit kolorierten Holzschnitten. 28,5 x 23 cm, Original-Halbleinen mit illustriertem Vorderdeckel.. Seltenes Bilderbuch, hübsch koloriert, mit kleinen Versen. - Einband bestoßen und etwas angestaubt. Buchblock etwas gelockert, stellenweise leicht fleckig. Insgesamt von schöner Erhaltung.

      [Bookseller: Antiquariat Mertens & Pomplun]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Molo von Neapel". Abendstimmung mit Blick von der Molo über die Bucht auf den rauchenden Vesuv mit aufgehendem Mond, vorne lebhafte Staffage.

      . Altkol. Lithographie, um 1860, 35 x 52,5 cm.. Bei einem Brunnen stehen Wasserholerinnen, liegen Lazzaroni, verkauft ein Händler aus den Körben seines Lastesels Gemüse an einen Geistlichen, rechts eine Melonenverkäuferin mit ihrem Gestell neben einem alten Segel mit Aufschrift "Napoli". - Alt auf Karton aufgezogen, im Rand schwarz kaschiert.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte der Stadt Rom im Mittelalter. Vom V. bis zum XVI. Jahrhundert. (8 Bde. compl.).

      Stuttgart Cotta. AUS DER BIBLIOTHEK VON FERD. GREGORIVIUS, MIT DESSEN ANMERKUNGEN IN DEN BÄNDEN V, VI, und VII. Im 1. Bd. eingeklebt (v. Autor?): Karte des alten Roms ("Roma vetus") a.d.geograph. Anstalt Wagner u. Debes, Leipzig; sowie lose beiliegend: ausklappbarer Grundriss vom Capitol bis zum Titusbogen (33x12 cm), sowie ein Foto (ca. 1860) eines Teils d. röm. Stadtmauer. In Bd. II beiliegend: Plan des Stadtkerns mit Grundrissen a.d. Zeit Konstantins des Gr. (um 1860). +++ Durchgängig die "zweite durchgearbeitete Auflage", 1869-1874. 8°, strukturgeprägtes HLn mit marmor. Deckeln, Bd. 1-4 am Schnitt glatt beschnitten, Bd. 5-8 nicht glatt, sondern nur aufgeschnitten, die marmor. Lage der Außendeckel nur lose um diese gefaltet, es handelt sich wohl um schnell gefertigte Ex.e (f. den Autor). Sämtl. Bde. tragen den hs. Vermerk v. Dr. O. Hussell: "Aus der Bibliothek v. Ferd. Gregorivius in seinem Schrank u. mit seinen eigenhändigen Notizen. - 1892", (im Jahr nach G.s' Tod). Hussell war Schüler u. Mitarbeiter von G. Die Bücher stammen a. dem Nachlass v. Hussells Erben in Dietramszell (Obb.). +++ Zur Überprüfung der Handschrift v. Gregorovius liegt ebenfalls bei: Broschüre des Verlags C.H.Beck ("Ferd.Greg. u. Italien") mit Faksimiles v. dessen Handschrift. +++ Insges. gut erhalten, alle Bände leicht schiefgelesen, s. wenige Flecken, Papier hell u. m. gutem Lesekontrast. +++ Aus Nichtraucherhaushalt. +++ Weitere Fotos nach Anfrage an m.fruthAThotmailDOTde. Hardcover Buch. Gut

      [Bookseller: Magister Michalis Versandantiquariat]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mitchell's New General Atlas, Containing Maps of the Various Countries of the World, Plans of Cities, Etc., Embraced in 47 Quarto Maps.

      S. Augustus Mitchell, Philadelphia 1860 - 1860 edition. Externally very worn, hand watercolored maps good to very good, double page map of United States and map of Africa absent. Other maps present with some wear and discoloration to margins but area within borders very good, colors bright and clear, text at rear has discoloration to top margin. Brown cloth with front cover lettering in gilt, brown leather spine, measures 16" x 13". Covers worn and detached, first several pages detached, endpapers grubby. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Resource Books, LLC]
 45.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Die Welt in Bildern. Orbis Pictus. Bilderbuch zur Anschauung und Belehrung. 3 in 1 Bd. (Bd. 1 u. 2 in 2. Auflage). Leipzig, Voigt & Günther (Tl. 1 u. 2 nur Ernst Julius Günther), (1860 - ca. 1865). Mit 90 lithographierten Tafeln mit ca. 600 kolor. Abbildungen von W. Müller nach T. Neu u. G. Brinckmann nach R. Bauer, J. Kirchhof, A. Lucas, F. Preller u. F. Jäde. 2 Bl., 148 S.; 2 Bl., 138 S., 1 Bl.; VI, 204 S. Roter, schlichter Halbleinenband (Anfang 20. Jhdt.) mit handschriftl. Rückentitel; etw. bestoßen, Ecken beschabt.

      . . Vgl. Pilz S. 384ff.; Stuck-Villa II, 54; Slg. Brüggemann I, 477 (nur Tl. 3); Bilderwelt 1193 (nur Tl. 1). - "Eines der wichtigsten Anschauungswerke des 19. Jahrhunderts für junge Leser" (LKJ II, 319), das die Tradition des Comenius'schen "Orbis pictus" in einer dem beginnenden Industriezeitalter angemessenen, modernen Weise fortführt. Die schönen, hübsch kolorierten Tafeln illustrieren in jeweils 4 bis 6 Einzelbildern einen Begriff (Die Chaussee, Federvieh, Robinson Crusoe, Der Festungskrieg etc.). Im Text wird jedes Einzelbild kindgerecht erläutert, gemäß dem im Vorwort zu Bd. 1 vorangestellten Satz: "Dieses Bilderbuch soll kein Spielwerk sein, dazu ist es zu ernst; aber auch kein Lehrbuch, dazu ist es zu bunt und zu heiter; sondern ... eine gemalte Welt". Die Aktualität der Darstellung ist ein wichtiger Bestandteil. Kinder sollen ihre Umwelt wiedererkennen können. So hat die Technik selbstverständlich in die Darstellungen Einzug gehalten, aber auch die Kleidung der Menschen ist "modern" (falls historische Darstellungen dies nicht verbieten), und in den verschiedenen Auflagen des Werks ist festellbar, dass z.B. die Frauenmode immer wieder auf den Stand der Zeit gebracht wurde. - Titel von Tl. 1 mit Fehlstellen in den Rändern, fleckig u. ganz aufgezogen u. "Vorrede" mit kl. Randausriss; durchgängig etw. gebräunt (die Tafeln teils etwas stärker) und in der unteren Ecke etwas fingerfleckig, vereinzelt auch etw. stockfleckig; gelegentlich (in Tl. 3 häufiger) etwas knapp beschnitten (Paginierung teils angeschnitten), alle Titelblätter mit Namenseintrag. Die Tafeln in schönem, frischen Kolorit, insgesamt gut erhaltenes Exemplar. ** Bestellungen bis 14 Uhr versenden wir am selben Tag. - Schweizer Postkonto vorhanden. **

      [Bookseller: Antiquariat Patzer & Trenkle]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtans., "Panorama von Dresden vom Thurme der Kirche zu Neustadt gesehen".

      . altkol. Lithographie, um 1860, 30 x 46,5. Blick von der Neustadt über die Elbe auf die Altstadt von Dresden. Ansicht in kräftigen Farben umgeben von einer goldenen Bordüre auf blauem Untergrund ( der auch die alten Verlagsangaben abdeckt ).- Am oberen Rand hinterlegt Einriß, der nicht in die Darstellung reicht.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.