The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1855

        Das Universitätsgebäude in Berlin. - L' Universite a Berlin.

      . kol. Lithographie m. Tonplatte v. Lütke ( Druck v. Königl. lith. Institut ) b. Schröder in Berlin, um 1855, 15,1 x 22. Kiewitz 799; Ernst, Bd. 1. Lütke, Nr. 41 - Blick vom Opernhaus aus, i. Vgr. Kutschen und Passanten. Links die heutige Staatsbibliothek. Die Ansicht zeigt die Universität vor 1850, da das Denkmal Friedrich des Großen noch nicht steht. - Bis auf die Abbildung beschnitten. Dezent koloriert.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Denkmal König Friedrich des Großen in Berlin ( Enthüllt am 31. Mai 1851).

      . altgouachierte Lithographie n. u. v. Meyer b. Schröder in Berlin, um 1855, 21,8 x 15,2 (H). Kiewitz, Nr. 846; Ersnt, Bd. 1. Meyer, Nr. 2. - Blick von der Universität her. - Hier vorliegend in prachtvollem Altkolorit, bis zur Bildkante beschnitten und montiert.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        vom Kreuzberg aus, "Berlin".

      . kol. Lithographie n. u. v. Lütke b. Schröder in Berlin, um 1855, 17 x 23,5. Kiewitz 791. - Blick vom Kreuzberg mit dem Panorama von Berlin in der Ferne.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Universitätsgebäude in Berlin. - L' Universite a Berlin.

      . Lithographie m. Tonplatte v. Lütke ( Druck v. Königl. lith. Institut ) b. Schröder in Berlin, um 1855, 16,7 x 23,5. Kiewitz 799: Ernst, Bd. 1. Lütke, Nr. 41. - Blick vom Opernhaus aus, i. Vgr. Kutschen und Passanten. Links die heutige Staatsbibliothek. Die Ansicht zeigt die Universität vor 1850, da das Denkmal Friedrich des Großen noch nicht steht.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Königs-Palais in Berlin. - Le Palais de Roi a Berlin..

      . Lithographie m. Tonplatte n. u. v. Lütke b. Schröder in Berlin, um 1855, 17 x 23,5. Kiewitz 798, Ernst, Bd. 1. Lütke, Nr. 38. - Schöner Blick über die Straße "Unter den Linden" zum Stadtschloß. Links die Neue Wache und der Erker des Zeughauses, mittig rechts das Kronprinzenpalais. Im Hintergrund die Kommandantur sowie das Stadtschloß. - Mit Verlegerstrockenstempel.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Singacademie in Berlin. - L' Academie de Chant a Berlin.

      . Lithographie m. Tonplatte n. u. v. Lütke b. Schröder in Berlin, um 1855, 16,5 x 23,5. Kiewitz 801. - Der Betrachter steht hinter der " Neuen Wache ", mittig die Singakademie, links das Kastanienwäldchen, rechts das Finanzministerium. - Mit dem Trockenstempel und auf dem vollen Blatt.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Königliche Museum in Berlin. - Le Musee Royal a Berlin.

      . altgouachierte Lithographie m. Tonplatte v. Lütke b. Schröder in Berlin, um 1855, 16,5 x 23,5. Kiewitz 810; Ernst, Bd. 1. Lütke, Nr. 53. - Blick vom Zeughaus her.- Die Ansicht in leuchtendem Gouachenkolorit. Vorliegendes Exemplar ist bis zur Bildkante beschnitten und montiert.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Map of Australia, Compiled from the Nautical Surveys, Made by Order of the Admiralty, And other Authentic Documents. By James Wyld. Geographer to the Queen. London. Published by James Wyld. Charing Cross East & Model of the Earth, Leicester Sq

      London:: James Wyld,. (1855).. Dissected map mounted on linen. With green buckram end boards, and stored in a green cloth slip case with engraved title piece on cover and title on spine. With 68 counties in New South Wales; includes what was later to become Queensland; 25 counties in Western Australia (called "New Holland"); 6 counties in South Australia; 24 counties in Victoria; and 11 counties in Van Diemen's Land, all numbered. Three states have borders: New South Wales, Victoria and South Australia; inset of Van Diemen's Land lower right, insert of the world lower left. Gold discoveries are recorded in dark yellow. Pacific currents are denoted with arrows. Includes the expedition routes of Sturt (1845), Mitchell (1835), and Sturt and Hume (1829). Also includes "Mr. Cunningham was killed here" and "Milmeridun Burying Ground". Steel engraving with period outline color. 82 x 55.5 cm. Slight brown toning, otherwise in very good condition. Tooley 1385.

      [Bookseller: Antipodean Books, Maps & Prints]
 8.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Handbuch der Mineralogie.

      Tübingen, Haupp, 1855. 8vo (225 x 150mm). pp. viii, 728, with numerous text-illustrations. Contemporary boards, spine with red gilt lettered label. Rare first edition. Friederich Quenstedt (1809-1889), German paleontologist and mineralogist. In crystallography Quenstedt extended the work of C. Weiss, and in geology that of L. von Buch. "A comprehensive mineralogical textbook. It begins with a short history of mineralogy, which is followed in the introductory portion by discussions of goniometers, crystallographic notation and methods of projection, descriptions of the crystal systems, Haüy's and Levy's crystallography, optics, polarized light, optical properties, and pseudomorphs. The descriptive porition of the text reviews the reasons for systematic mineralogy and then persents the descriptive mineralogy. A reference list concludes the work" (Schuh, Biobliography of Mineralogy).

      [Bookseller: Antiquariaat JUNK B.V. (Natural History]
 9.   Check availability:     NVvA     Link/Print  


        Enumeratio Corporum Animalium Musei Imperialis Academiae Scientiarum Petropolitanae. Classis Insectorum ordo Lepidopterorum.

      Petropoli, Typis Acad. Scient. Imp., 1855-1863. 3 parts (bound in one). Royal-8vo (228 x 155mm). pp. xv, (1 blank), 97, (1 blank), (4); vi, (4), 67-112; (2), 99-144; iv, 145-161, (1 blank), (2), with 18 fine hand-coloured lithographed plates. Contemporary cloth, (spine renewed). A very scarce work of which the text is partly in French and Latin. Part 1 deals with 'Les Diurnes', part 2 with 'Lepidoptera Heterocera' and the third part, published posthumously, consists of unpublished material. The pagination of the monograph is confusing, it has however the same number of plates and pages as Horn & Schenkling. Édouard Ménétries (1802-1861) was a French entomologist. In 1826 Ménétires was invited to St Petersburg and became curator of the entomological collections of the Zoological Museum of the Academy of Sciences and the present work describes the butterflies of the collection. Together with Eduard von Eversmann, Fischer de Waldheim, Ménétries became one of the most important Russian entomologists.//Provenance: Bookplate of Otto Bang-Haas and Japanese stamp of Kikumaro Okano on title.//Horn-Schenkling 14933.

      [Bookseller: Antiquariaat JUNK B.V. (Natural History]
 10.   Check availability:     NVvA     Link/Print  


        Life of Field-Marshal Lord Raglan: with a Review of the Military Operations in the Crimea. Reprinted, by Permission from 'The United Service Magazine.'

      London: W.H. Smith and Son, 1855 - Small octavo (164 × 97 mm) Original red embossed cloth, title gilt within laurel wreath to the upper board, mid-blue surface-paper endpapers. Very slightly rubbed, mild off-set from the card at the endpapers, but overall a really excellent copy. Die-cut and embossed memorial card "Sacred to the Memory of the Heroes slain in the Battles of Alma, Inkerman & the Eastern War." First edition. Extremely uncommon memorial volume - just 4 copies on OCLC, none in the US, all but the BL copy apparently second editions - this much enhanced by the addition of the extremely attractive card, which, mounted against the blue of the endpapers, gives the impression of a Wedgwood plaque. This copy with the ownership inscription of the Rev. J.N. Dalton, tutor to Queen Victoria's grandsons Prince Albert Victor (Eddy), Duke of Clarence and Avondale, and his younger brother Prince George, Duke of York (afterwards George V). Dalton accompanied them on their world cruise on the Bacchante, later Eddy's governor at Trinity, and his personal chaplain on his ascending to the throne. [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Peter Harrington. ABA member]
 11.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        J No 7) U.S. Coast Survey A.D. Bache Superintendent Reconnaissance of the Western Coast of the United States (Northern Sheet) from Umpquah River to the Boundary By the Hydrographic Party under the command of Lieut James Alden U.S.N. Assistant Geographical Positions by G. Davidson Assistant

      U.S. Coast Survey / U.S. Navy, United States 1855 - Size : 619x568 (mm), 24.375x22.375 (Inches), Hand Colored

      [Bookseller: Alexandre Antique Prints, Maps & Books]
 12.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Rare Autographed Letter Signed "Julio" in Spanish

      1855. unbound. Colombian President of the Confederation of Granada (now the Republics of Colombia and Panama) in 1861, who was also a distinguished General, writer, poet, scholar, and lawyer. On November 13, 1862 Arboleda was assassinated at the age of 45. 1 page, 6.75 x 4.75 inches, no place, no date, circa 1855. Written in Spanish and untranslated, thanking a friend for sending him a book and sending well wishes. Below this letter is an inscription (from the 1850s or 60s) in Spanish, stating: "This is the autograph of the grand poet Latin-American Julio Arboleda...certified authentic." Usual folds; very good condition. Though we have been unable to identify the authenticator's name, we were able to match Arboleda's handwriting from examples in several archives to our letter, and we are certain that our letter is authentic.

      [Bookseller: Argosy Book Store ]
 13.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        A Treatise on the Calculus of Operations: Designed to Facilitate the Processes of the Differential and Integral Calculus and the Calculus of Finite Differences

      Longman, Brown, Green and Longmans, 1855, Hardcover, Book Condition: Good, Dust Jacket Condition: No Dust Jacket, Signed by AuthorSize: 8vo - over 7?" - 9?" tall. Text clean. Small number written lightly on front free endpage. Bookplate on front pastedown. Most pages uncut. Boards bumped and worn at corners, edges and spine ends. "Professor Pierce, with the author's compliments" on title page. Brown boards lightly soiled. Quantity Available: 1. Signed by Author. Inventory No: 117910.

      [Bookseller: The Dusty Bookshelf]
 14.   Check availability:     Bookzangle     Link/Print  


        Lehrbuch der pathologischen Anatomie. 3 Bde.

      . 3., umgearb. Aufl., Wien, Braumüller, 1855-61, 8°, 1460 pp. mit 226 Holzschnitten, 3 Halbledereinbände der Zeit; dekoratives, etwas fleckiges Exemplar.. Erste illustrierte Ausgabe! - Einer der recht seltenen Fällen in der Geschichte der Bibliographie, wo eine spätere Auflage von gleichem Wert und Rang ist wie die sonst alleine begehrte Erste Ausgabe. - Nach Virchow's Kritik hat C.v. Rokitansky (1894 - 1878) sein berühmtes Handbuch "später vollkomen umgearbeitet und mit Illustrationen ausgestattet". Diese maßgebliche Neufassung des klassischen Werk liegt hier vor (die 2. Auflage ist lediglich ein Abdruck der Erstausgabe). Freiher von Rokitansky gehört zu den Begründern der 2. Wiener med. Schule. Virchow nannte ihn den "Linne der pathologischen Anatomie". - *In this third and final edition - first edition with illustrations - has become this classic work an unrivaled storehouse of knowledge. Rokitansky ranks with Morgagni as among the greatest of all writers on gross pathology.

      [Bookseller: Antiquariat für Medizin - Fritz-Dieter S]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sammelband mit sieben Schriften: 1) Kurze Anleitung zur Erziehung und Pflege des Maulbeerbaums und zum Seidenbau. / 2) Jahresbericht über die Wirksamkeit des Vereins zur Beförderung des Seidenbaues in der Mark Brandenburg und Niederlausitz im Jahre 1853- 1854. / 3) Jahresbericht über die Wirksamkeit des Vereins zur Beförderung des Seidenbaues für die Provinz Brandenburg im Jahre 1854- 1855. / 4) Anleitung zum Seidenbau nach den in Deutschland und andern Ländern gewonnenen praktischen Erfahrungen. / 5) Mittheilungen über Seidenbau und Maulbeerbaumzucht aus landwirtschaftlichen Büchern, Zeitschriften, Briefen anerkannt tüchtiger Seidenzüchter, gesammelt seit 1853 durch den Verein zur Beförderung des Seidenbaues in der Provinz Schlesien. / 6)

      In Commission bei G. Bethge. Zweite Auflage. Berlin. 1854 und 1855 / Otto Hendel - Halle. 1855. / Günther - Breslau. O.J. / Krämer-Potsdam 1848. - FL2401 8°, geringfügig unterschiedlich. Marmorierter Karton der Zeit mit grünem montierten Papierschild und tintenbeschriftetem Titel auf dem Rücken. Das Bezugspapier teils durchrieben, Deckel und Rücken an den Kanten bestossen. Die Titel gestempelt "Landwirtschaftskammer für den Freistaat Braunschweig" und "Reichsnährstand Landesbauernschaft Braunschweig". Beschreibung der einzelnen Schriften: 1) "Kurze Anleitung zur Erziehung und Pflege des Maulbeerbaums und zum Seidenbau" 73 Seiten. Titelblatt unten geklebt, S. 73 stärker fleckig, rückseitig Reste von Bleistiftzeichnungen von Kinderhand. / 2) "Jahresbericht über die Wirksamkeit des Vereins zur Beförderung des Seidenbaues in der Mark Brandenburg und Niederlausitz im Jahre 1853- 1854. " 40 Seiten. Auf S. 20 eine doppelt gefaltete Tabelle. durchgehend fleckig. / 3): "Jahresbericht über die Wirksamkeit des Vereins zur Beförderung des Seidenbaues für die Provinz Brandenburg im Jahre 1854- 1855." 68 Seiten. / 4): "Anleitung zum Seidenbau nach den in Deutschland und andern Ländern gewonnenen praktischen Erfahrungen." mit gestochener Titelvignette. 21 Seiten und 3 Seiten ganzseitige Abbildungen. Die Seiten sind 1,6 cm breiter und somit in diesem Bereich gewellt und wasserfleckig, stärker angeschmutzt. / 5): "Mittheilungen über Seidenbau und Maulbeerbaumzucht aus landwirtschaftlichen Büchern, Zeitschriften, Briefen anerkannt tüchtiger Seidenzüchter, gesammelt seit 1853 durch den Verein zur Beförderung des Seidenbaues in der Provinz Schlesien" 64 Seiten, fleckig. / 6): "Verzeichnis der Obst- und Maulbeerbäume, die in den Baumschulen von A. v. Türk zu Kl.-Glienicke & Türkshof bei Potsdam für beigesetzte Preise im Herbst 1848 & Frühjahr 1849 zu haben sind, sowie auch der Maulbeersamen und Seideneier." 8 Seiten, 1 cm breiter und dort lichtrandig. Alle Seiten mit Querknick und fleckig. / 7): "Erster Jahresbericht über die Wirksamkeit des sächsischen Provinzialvereins zur Beförderung des Seidenbaues in Merseburg." 8 Seiten, diese wasserrandig und fleckig. Noch gutes Exemplar. Selten. Schlagworte: - Standort: FLUR 350

      [Bookseller: Antiquariat und Buchhandlung Carl Wegner]
 16.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Preliminary Chart of Muskeget Channel Massachusetts

      US Coast Survey, USA 1855 - A scarce 19th centruy sea chart of Martha's Vineyard and vicinity., Size : 705x510 (mm), 27.75x20.125 (Inches), Hand Colored

      [Bookseller: Alexandre Antique Prints, Maps & Books]
 17.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Okazaki, 39th station, yahagi no hashi-te (Yahagi Bridge)

      Edo, Japan: Tsuta-ya Kichizo, 1855. The print being offered is from the 1855 series, Pictures of Famous Places on the Fifty-three Stations, also known as the Vertical Tôkaidô, i.e., in portrait orientation. Artist: Hiroshige, 1797-1858. Title: Okazaki, 39th station, yahagi no hashi-te (Yahagi Bridge). Series: Gojûsan tsugi meisho zue (Pictures of Famous Places on the Fifty-three Stations). Medium: Ukiyo-e. Woodblock Print. Date seal: nengetsu 1855 hare (Ansei 2), month 7. This is believed to be an early pull of an early [?] edition, and not a later reprint or a reproduction. Note, however, John Fiorillo's observation, "How can we possibly identify which impressions belong to which editions of Hiroshige's 1855 series 'Gojûsan tsugi meisho zue', which is said to have been periodically re-published from the original blocks until the 1880s?" Size (HxW):14.5" x 9.6" oban tate-e. Signature: Hiroshige ga. Publisher's mark of Tsuta-ya Kichizo. Condition: Very good impression, almost no soiling, colors very little faded, no creasing observed, two very small thin backing paper pieces attached to the reverse of the right margin, margins mostly intact. Sharp, mostly unbroken key block lines and with well-registered colors. Superb color choices. Grey-green river-bank, bridge supports and distant mountains, light jade green foliage at opposite river-bank, pinkish-beige upper structure of bridge, very light aqua-marine skyline as well as river, with deep blue in river foreground, with purple-tinged sky at the top. A somewhat serene image, with several pedestrians crossing the bridge, three small boats floating on the river, and a man washing a horse in the foreground. Compare to a probably very early copy in the Museum of Fine Arts, Boston, collection. Strikingly similar except that the MFA print with a red sky at the top and a blue-black river-bank at the bottom.. Signed by Illustrator. Very Good. Illus. by Hiroshige. Folio - over 12" - 15" tall.

      [Bookseller: Marc Sena Carrel]
 18.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Handbuch der Landbaukunst und der landwirthschaftlichen Gewerbe für Baumeister, Landwirthe und Cameralisten, Dritter Theil: Die Zimmerwerksarbeiten. Ein Handbuch für Baumeister, Landwirthe und Cameralisten.

      Leipzig, Romberg's Verlag, o.J. (ca. 1855). - Bearbeitet und herausgegeben von J. C. Wedeke und J. A. Romberg. Mit 492 Abb. auf 47 lithographierten doppelblattgroßen Tafeln, 144 Sp. (Text), 94 Bl. (Tafeln), 4°, Hldr. m. goldgeprägt. Rückentitel. Erste Ausgabe. - Das Gesamtwerk (Theile 1-5) erschien in 10 Lieferungen in Leipzig bei Romberg zwischen 1851-1860. - Die Lithographien wurden ausgeführt von der Lith. Anst. von Steinmetz & Bornemann in Meissen. - Ebd. berieb. u. best., Rücken beschabt; Papier stockfl. u. tls. etw. fingerfl., Vorsatzfalze u. hint. Innengelenk gerissen, 4 Text-Blatt im Rand restauriert. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Versandantiquariat Markus Schlereth]
 19.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Voyage aux eaux des Pyrénées.

      Hachette |& Cie 1855 - - Hachette & Cie, Paris 1855, 12x19cm, relié. - Deuxième édition, parue la même année que l'originale. Reliure à la bradel en demi percaline indigo à coins, dos lisse orné d'un fleuron doré, date en queue, pièce de titre de chagrin marine comportant de très légères traces de frottements, plats de papier marbré, couvertures (premier plat comportant une légère trace d'éraflure due au grattage de la mention d'édition) et dos conservés, reliure signée à froid de Champs. Précieux envoi autographe signé de l'auteur à Sainte-Beuve. Agréable exemplaire quasi exempt de toute rousseur. [Attributes: First Edition; Signed Copy; Hard Cover]

      [Bookseller: Librairie Le Feu Follet]
 20.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Mikroskopische und mikrochemische Untersuchung des Milzbrandblutes sowie über Wesen und Kur des Milzbrandes (pp.103-114).

      - Vjschr. gerichtl. öff. Med., 8. - Berlin, August Hirschwald, 1855, 8°, (4), 363, (1) pp., feiner Leineneinband der Zeit; minimal fleckig. First Edition! - Franz Aloys Antoine Pollender (1800-1879) discovered the Bacillus anthracis in 1849, but did not record this fact until 1855. He gave a more exact account of the organism than did P.F.O. Rayer. - "Nicht als Nebenbefund, wie Rayer, sondern als wesentliches Ergebnis seiner mikroskopischen Studien beschrieb (Franz Anton) Aloys Pollender (1800-1879) im Jahr 1855 stäbchenförmige Gebilde im Milzbrandblut. Seine Untersuchungen hatte er schon 1849 ausgeführt, konnte sie aber erst 1855 in Caspers Vierteljahresschrift veröffentlichen. Die Arbeit trägt den Titel "Mikroskopische und mikrochemische Untersuchung des Milzbrandblutes sowie über Wesen und Kur des Milzbrandes" (Pollender, 1855). - Pollender berichtet darin, daß er während einer Milzbrandseuche unter dem Rindvieh die Gelegenheit benutzt hätte, diese Blutuntersuchungen vorzunehmen. Anlaß war für ihn "die noch nicht erwiesene Behauptung, dass das Milzbrandcontagium im Blute seinen Sitz habe". - Er unternahm seine Untersuchungen in der Gewißheit, daß man "nicht durch die Arzneikunde selbst, sondern wenn jemals, nur durch die Hülfswissenschaften derselben, namentlich durch die Mikroskopie und durch die Chemie unter dem Mikroskope dahin gelangen könne(n), das Wesen der Krankheiten zu erkennen ." - Er beschreibt das von ihm im Mikroskop gesehene: - "Bei der mikroskopischen Beobachtung mit einem trefflichen Compositum von Plössl bei starker Vergrösserung fand ich in dem milzbrandkranken Blute ausser den Blutkörperchen auch noch zwei andere mikroskopische Körperchen, nämlich Chyluskörperchen und stabförmige Körperchen. - Die dritte und auffallendste Art mikroskopischer Körperchen, welche im Milzbrandblute sich dem stark bewaffneten Auge darbot, war eine unendliche Menge stabförmiger, äusserst feiner, anscheinend solider, nicht ganz durchsichtiger, ihrer ganzen Länge nach gleich dicker, nicht geschlängelter, nicht wellenförmiger, nicht eingeschnürter, sondern ganz grader, platter, in ihrem Laufe nicht verästelter Körperchen von 400'"- 200'" (Linien) Länge und 3000'" Breite. Diese äusserst zarten Körperchen fanden sich dort am meisten, wo die Verderbnis des Blutes durch teilweise Auflösung der Blutkörperchen am deutlichsten ausgesprochen war. - Sie hatten in ihrer Gestalt und Aussehen die genaueste Aehnlichkeit mit Vibrio bacillus oder Vibrio amhiguus, wenn man von den Verästelungen und von der grösseren Länge und Dicke dieser zarten Protozoen absieht. Sie waren ohne alle Klebrigkeit und ganz bewegungslos, Wasser machte sie bei gedämpften Licht besonders sichtbar, ohne sie sonst im geringsten zu verändern .". - Zur "Chemie unter dem Mikroskop" bemerkt Pollender: - "Ebenso wenig wurden sie (erg., die Stäbchen, Verff.) von Essigsäure, von starkem Chlorwasser, von Chlorwasserstoffsäure, Schwefelsäure, von starker Aetzkalilauge angegriffen. Nur Salpetersäure allein löste sie rasch auf. Jodlösung färbte sie schwach hellgelb und machte sie dadurch sichtbarer.". - Aus diesem chemischen Verhalten der Stäbchen zieht er Schlüsse über deren Natur: - "Nach diesem können die Körperchen keine Bruchstücke zerfallener Primitivfasern ., kein thierischer Faserstoff, überhaupt keine feste Proteinverbindung sein, weil diese ein ganz entgegengesetztes Verhalten zeigen . Ihr Verhalten gegen Aetzkali, Schwefel, Chlorwasserstoffsäure und Salpetersäure ist im Gegentheil ganz eigenthümlich und deutet eher auf eine pflanzliche Natur derselben hin". - Vorsichtig äußert sich Pollender über die ätiologische Bedeutung seiner Befunde: - "Ueber Herkunft und Entstehung dieser merkwürdigen und räthselhaften Körperchen weiß ich nichts zu berichten. Ebenso wenig kann ich die Fragen, ob diese Körperchen im lebenden Milzbrandblute vorhanden, oder, ob sie erst nach dem Tode des Thieres, ein Produkt der Gährung oder der Fäulniss entstanden ? ob sie Entozoen . [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Medicusbooks]
 21.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Asplenium Marinum

      London 1855 - Thomas Moore Ferns of Great Britain and Ireland London: 1855 Pressed Nature Prints 27” x 20” framed (framed to museum specifications with archival materials and UV plexiglass) From the early fifteenth century onwards experiments with making prints from pressed leaves and flowers were conducted. The first ventures into this technique were relatively simple with the specimen inked and paper laid upon it. Pressure was then applied by hand to gain an impression. This rather crude method was advanced and perfected during the nineteenth century by the Imperial Printing Office in Vienna. Plants were now passed under pressure between a lead and a steel plate and an electrotype made, on the lead plate, from the impression. It was this innovative technique that Thomas Moore chose for the creation of the plates in his splendid book, Ferns of Great Britain and Ireland. The plates were produced for Moore by Henry Bradbury and are the finest example of nature-printing available. Indeed, Thomas Moore’s book heralded a craze for ferns during the nineteenth century perhaps because of the exquisite delicacy of the images projected.

      [Bookseller: Arader Galleries San Francisco]
 22.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Lastrea dilatata glanulosa

      London.: Bradbury & Evans.. 1855 - 1856.. Nature-printed color plate, sheet 21 3/4 x 14 1/2 inches. Light foxing to outer edges, light foxing spot to right of image; still overall very good, bright condition. This beautiful folio-sized antique botanical print is Plate XIII from "The Ferns of Great Britain and Ireland ..., Nature-Printed by Henry Bradbury" published in 1855-1856 "one of the finest pieces of nature-printing ever achieved...The plates were produced 'by passing the plant, under pressure, between a plate of soft lead from which an electrotype could be made' (Blunt). As a result the plates record the smallest details of flowers and the finest venations of leaves. Bradbury, whose father was of the publishing house Bradbury & Evans, studied at the Imperial Printing Office in Vienna." (de Belder catalogue #237). The mania for ferns (or "pteridomania") was one of several plant fixations of the Victorians, fueled by discoveries from abroad and a rapidly expanding middle class interested in plants and gardening; ferns were ideal indoor plants for the Victorian home and their graceful forms were much used in decorative art. .

      [Bookseller: oldimprints.com]
 23.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Eigenh. Schriftstück mit U.

      Wiesbaden, 17. Mai 1855.. 2 SS. auf Doppelblatt. Folio. Leichte Randläsuren.. &quote;Gutachten des Professor Dr. R. Fresenius betreffend die Anneröder Schwefelkiese | Durch Vermittlung des Herrn G. Ludw. Scholt in Franfurt a/m erhielt ich ein Fäßchen mit Schwefelkiesen, um solche bei Annerod erkennen, mit dem Auftrag solche auf ihren Schwefelgehalt zu untersuchen. Da bei solchen Untersuchungen alles darauf ankommt, daß man den richtigen Durchschnitt der Waare der Prüfung unterzieht (denn sie besteht aus ganz guten, mittelguten und etwas geringeren Stufen), so wurde eine größere Menge der Stufen gestoßen und das Pulver gleichförmig gemengt. Von diesem gröberen Pulver wurde nunmehr eine kleinere Menge auf's feinste gerieben und der Analyse unterworfen und zwar im lufttrockenen Zustand, da sie in dem Zustand, in welchem sich die Waare befindet, denn künstlich getrocknet pflegt man sie nicht in den [ ] zu bringen. Der Schwefelkies zeigte so im Durchschnitt einen Gehalt von 37,25% Schwefel. Schon das Resultat ist nicht ungünstig sondern beweist, daß das Schwefelkieslager der Ausbeutung würdig ist; gewiß ist aber, daß man durch strenges Sichten und durch Beseitigung der geringfaltigeren Stufen die Qualität bedeutend wird verbessern können. Trocknet man den Schwefelkies stärker, so verliert er noch etwas Feuchtigkeit, und es zeigt somit der völlig trockene einen etwas höheren Schwefelgehalt, so z.b. beträgt der Schwefelgehalt der oben erwünschter Durchschnittes, wenn man das Pulver bei 100° trocknet, 37,65 Proc. [ ]&quote; - Fresenius habilitierte sich 1843 und erhielt zwei Jahre später einen Ruf als Professor nach Wiesbaden. Da es in seinem Institut an praktischer Ausrüstung fehlte, gründete Fresenius 1848 ein eigenes Chemisches Laboratorium, das als Lehrstätte und Wegbereiter der angewandten Chemie international berühmt wurde und der bislang zu wenig beachteten Wissenschaft zum Durchbruch verhalf. Er organisierte u.a. die Ausbildung von Nahrungsmittelchemikern und gab ein Lehrbuch der Chemie für Landwirthe, Forstmänner und Cameralisten' (1847) heraus. Seine konsequente Anwendung der analytischen Chemie auf praktische Bereiche wurde besonders für den Handel und die Industrie fruchtbar. Viele seiner Abhandlungen wurden in der von ihm 1862 begründeten Zeitschrift für analytische Chemie' veröffentlicht.

      [Bookseller: Kotte Autographs GmbH]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        14 eigenh. Briefe m. Unterschrift.

      Brüssel, 1855-1860.. Zus. 57 S., 8°.. Jolly war nach der Septemberrevolution Mitglied der provisorischen Regierung und Chef des Kriegsdepartements bis zum 26. Februar 1831. Danach war er Generallieutenant in der Reserve. - Der Empfänger der auf Französisch abgefassten Briefe ist Jacques (Jacob) Mislin (1807-1878). Der aus ärmlichen Verhältnissen stammende Mislin konnte dank seines Onkels an der berühmten Lehranstalt von Porrentruy im Schweizer Kanton Bern studieren, wo er nicht viel später auch selbst unterrichten sollte. Der 1830 zum Priester geweihte kath. Theologe wurde 1836 auf Vermittlung des Grafen von Bombelle an den Wiener Hof berufen, wo er einer der Lehrer der Söhne von Erzherzog Franz Karl und Erzherzogin Sophie wurde und damit sowohl den zukünftigen Kaiser Franz Joseph wie auch Erzherzog Ferdinand Maximilian (später Kaiser Max von Mexiko) unterrichtete (u.a. auch in Erdkunde). Vor der Revolution von 1848 unternahm Mislin eine Pilgerreise von Wien über Budapest und Konstantinopel nach Jersusalem. Der danach erschienene Reisebericht wurde in mehrere Sprachen übersetzt und mehrfach nachgedruckt. In den folgenden Jahren leitete er die Bibliothek am Hof der Herzogin von Parma, Erzherzogin Marie Louise, wurde zum Abt von St. Maria von Deg (Ungarn), geheimer Kämmerer u. Hausprälat Papst Pius' XI., Apostolischer Pronotar, Kanoniker der Kathedrale von Großwardein, Träger zahlr. Orden (u.a. von Spanien, Parma u. des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem) sowie Mitglied zahlr. Akademien. Der Verfasser zahlr. Publikationen und Vertraute des belgischen Königs und des Grafen von Chambord blieb nach der Rückkehr von seiner Pilgerreise in Wien, wo er weiterhin in persönlichem Kontakt mit dem Kaiserhaus stand. - In einem numerierten, von Mislin eigenh. beschrifteten Papierumschlag. -

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire Naturelle des Mollusques Terrestres et Fluviatiles de France ...

      Paris, Bailliere, 1855. 3 volumes (2 text-volumes and atlas). Royal-8vo. pp. viii, 416; 646; 92, with 54 engraved plates. Contemporary half calf, richly gilt spines. Nissen ZBI, 2880. A very nice copy of this attractively illustrated work.

      [Bookseller: Antiquariaat JUNK B.V. (Natural History]
 26.   Check availability:     NVvA     Link/Print  


        Histoire Naturelle de Lacépède comprenant les Cétacés, les Quadrupèdes Ovipares, les Serpents et les Poissons. Nouvelle édition précédée de l'éloge de Lacépède par Cuvier. Avec des notes et la nouvelle classification de M. A.-G. Desmarest.

      Paris, Furne et Cie, 1855. 2 volumes. Royal-8vo (260 x 165mm). pp. xii, 668, 647, with 36 fine handcoloured engraved plates hightened with gum arabic. Contemporary green half calf, a bit rubbed. The volumes are remarkable for their charming illustrations, all after drawing by E. Traviès, The plates show fishes, fish catching, whales, reptiles and amphibians, all in picturesque settings of sceneries with ships, landscapes etc. Some light marginal staining.//Provenance: Bookplate of Ellen and Albert G. Smith.//Nissen ZBI, 2346.

      [Bookseller: Antiquariaat JUNK B.V. (Natural History]
 27.   Check availability:     NVvA     Link/Print  


        Ichthyographia China Borealis.

      Moscou, Société Impériale des Naturalistes , (1855). 4to (280 x 205 mm). pp. 215-263, with 9 fine chromolithographed plates by Bachmann. Recent red cloth. Very rare publication on the fishes of China,with beautiful coloured plates. Published in vol. x of the 'Nouv. Mém. Soc. Nat. Moscou'.//Dean I, p. 70.

      [Bookseller: Antiquariaat JUNK B.V. (Natural History]
 28.   Check availability:     NVvA     Link/Print  


        Doctor Syntax,.

      The First Tour of Doctor Syntax in search of the Picturesque, The Second Tour of Doctor Syntax in Search of Consolation,The Third Tour of Doctor Syntax, in Search of a Wife, together 3 vols. With 2 engr. coll. title. and 81 coll. aquatints by T. Rowlandson.London by Nattali and Bond 1855.

      [Bookseller: Antiquariaat DE VRIES & DE VRIES]
 29.   Check availability:     NVvA     Link/Print  


        [Syntax's Tours:] The First [Second ...; Third] Tour of Doctor Syntax,

      London, Nattali and Bond,, [1855]. in search of the picturesque [of consolation ...; of a wife]; A Poem ... Illustrated with eighty plates by T. Rowlandson. 3 volumes, large octavo. Publisher's pale red cloth, neatly rebacked and relined with original spines laid down, blindstamped covers, spines lettered and decorated gilt, edges uncut. Extra engraved titles and 77 hand-coloured plates by T. Rowlandson. Spines sunned and cloth a little dust-soiled, text somewhat age-toned and with occasional trivial marks, a good set. Ninth edition (according to the extra engraved title in the first volume) of the celebrated combination of Rowlandson's engravings and Combe's light-hearted satire of William Gilpin's theory of the picturesque in art, with a central character modelled on Cervantes's Don Quixote and Henry Fielding's Parson Adams.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 30.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Colton's Railroad and Township Map of New England, with Portions of the State of New York, the British Provinces, &c.

      Colton, J. H., New York. 1855 - . 53" x 46" (134 x 116 cm). Second Edition (map first published in 1853). Very Good Condition. Re-backed by Green Dragon Bindery. Map shows some browning and a little faded along creases. Hand colored by county. Large decorative border with vignettes in each corner depicting New England scenes. Includes inset map of Canadian's maritime provinces. Disbound. [Attributes: Soft Cover]

      [Bookseller: Eveleigh Books]
 31.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        GA aus der Vogelschau, umgeben von gest. Bordüre.

      . Stahlstich ( m. Bordüre ) v. French n. Carse b. Payne, um 1855, 24 x 37. Blick vom Neroberg auf die Stadt, i. Vgr. links das Kurhaus und die Wilhelmstraße, rechts unten die Taunusstraße.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        GA aus der Vogelschau, Blick auf die heutige Innenstadt von Leipzig. Rechts der Bahnhof.

      . Stahlstich ( m. Bordüre ) v. Payne n. Elsner b. Payne, um 1855, 23 x 35. Ansicht ohne Mittelfalte.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        GA aus der Vogelschau.

      . Stahlstich ( m. Bordüre ) v. Carse n. French b. Payne, um 1855, 23 x 36. Blick aus halber Vogelschau auf die Stadt Aachen. Im Vordergrund der Eisenbahnhof.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        GA aus der Vogelschau ( v. Osten ), links i. Vgr. Sachsenhausen, Main und Mainbrücke, in der Bildmitte der Dom, rechts i. Hgr. der Taunus. - Ausgabe ohne Mittelfalte.

      . Stahlstich ( m. Bordüre ) v. Carse n. Eltzner b. Payne, um 1855, 24 x 35.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        GA aus der Vogelschau, im Hintergrund eine Eisenbahn.

      . Stahlstich ( m. Bordüre ) v. Payne n. Eltzner b. Payne, um 1855, 22 x 36,5.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        GA aus der Vogelschau, von Deutz her gesehen, "Cologne".

      . Stahlstich v. Payne n. Carse b. Payne, um 1855, 21,5 x 34. Ohne Mittelfalte.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        GA aus halber Vogelschau, "Coblenz".

      . Stahlstich ( m. Bordüre ) v. Carse n. Elsner ( = A. Eltzner ), um 1855, 23 x 36. Ansicht v. Süden mit Ehrenbreitstein u. Moselmündung. Das Kurfürstliche Schloß gibt der Neustadt das Gepräge. Die Häuser der Innenstadt sind zumeist schematisch. Die Schiffbrücke verbindet das Ufer von Koblenz mit Ehrenbreitstein. Auf dem Rhein sind hübsche Schiffsstaffagen zu sehen, im Hintergrund die Gegend von Neuendorf bis Lützel mit der Feste Franz u. d. Balduinbrücke. Dekorativer Stahlstich mit ornamentaler Bordüre, an der Kopfleiste mit Koblenzer Wappen.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        GA aus halber Vogelschau.

      . Stahlstich mit Bordüre n. u. v. Eltzner b. Payne, um 1855, 22 x 35. Blick von Norden. Im Vordergrund Mainz Kastell und der Bahnhof.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        GA aus der Vogelschau.

      . Stahlstich ( m. Bordüre ) v. Payne n. Eltzner b. Payne, um 1855, 22 x 35.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        GA aus der Vogelschau. Blick von Süden, rechts die 1852 erbaute Marienbrücke. Der Betrachter schwebt über dem Albertsplatz.

      . Stahlstich ( m. Bordüre ) v. French n. Eltzner b. Payne, um 1855, 23 x 36.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Expédition dans les parties centrales de l'Amérique du Sud, de Rio de Janeiro à Lima, et de Lima au Para; exécutée par ordre du gouvernement Français pendant les années 1843 à 1847, sixième partie. Botanique: WEDDELL, H.A. Chloris Andina. Essai d'une flore de la région alpine des Cordillères de l'Amérique du Sud.

      Paris, P. Bertrand, 1855-57. 2 volumes in 16 parts. 4to (320 x 250mm). pp. (12), 231; 316, with 91 lithographed plates. Unbound in original printed wrappers. The complete botanical section of this important expedition to South America, 'one of the most valuable contributions of its kind ...' (Wood). "This monumental work is today still of great scientific content ..." (Barba de Moraes p. 168). The first monograph to describe the alpine flora of the Andes mountains. Hugh Algernon Weddell (1819-1877) was born in Painswick near Gloucester and moved to France. As a student he developed a strong interest in botany and accompanied A. de Jussieu on numerous botanizing expeditions. "Castelnau's expedition was engaged primarily in the scientific exploration of Brazil, Paraguay, and Bolivia and Weddell's main occupation was plant collecting. From Brazil alone, he sent more than 3000 specimens back to Paris. In his five years of work in the New World, Weddell had travelled thousands of miles and had actually crossed the Andean Cordillera nine times, hiking through the perpetual snow of extreme altitudes" (Rare Books from MBG Library). The drawings (probably based in part on sketches by Weddell) are by Alfred Riocreux, who also lithographed them. The wrappers are a bit worn. Circular library stamp of the Academie de Macon on wrappers and titles as well in the margin of some text leaves and plates. ///Stafleu & Cowan 16.948; Brasilien Bibliothek I, 450.

      [Bookseller: Antiquariaat JUNK B.V. (Natural History]
 42.   Check availability:     NVvA     Link/Print  


        Friedrich Wilhelm Nikolaus Karl von Preussen, Friedrich III. (1831 - 1888). König von Preussen und deutscher Kaiser. Als Kronprinz Friedrich Wilhelm (1861-1888) genannt. Ab 09. 03. 1888 für 99 Tage Kaiser. Ganzportrait als junger Mann mit Orden, Schärpe und Helm in der linken Hand.

      . Lithographie v. C. Süssnapp n. Radtke b. Sachse & Co., um 1855, 49,5 x 39 (H) - Blattgr. 64,5 x 47.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Untersuchungen über die Verbreitungsart der Cholera nebst Betrachtungen über die Massregeln, derselben Einhalt zu thun.

      . München, Cotta, 1855, 8°, X, 374 pp., mit 10 mehrf. gefalt. lith. Taf. und einem lith. Plan von München, Halbleinenband der Zeit mit Rückenschild; frisches und unbeschnittenes Exemplar.. Seltene erste Ausgabe! - Max Joseph von Pettenkofer's (1818-1901) überragende Bedeutung liegt vor allem auf dem Gebiet der Hygiene, für die er die wissenschaftliche Grundlage schuf. In seinem vorliegenden Hauptwerk bekämpft er im wesentlichen die Ansicht von der bakteriologischen Herkunft der Cholera und tritt für die Kombination mehrerer Faktoren ein, namentlich des Einflußes der Boden- und Grundwasserbeschaffenheit. - "Vor 1883 war Pettenkofer mit seiner Theorie im Vorteil gewesen, denn er hatte durch seine minutiöse Untersuchung der Münchner Epidemie von 1854 und durch die Anlage seines berühmten "Häuserbuchs" erstmals plausibel erscheinende Momente für eine Erklärung der Ausbreitungsmuster der Cholera gefunden und seine Thesen mit detaillierten Statistiken untermauert. Die von ihm vorgeschlagenen Maßnahmen der Hygiene, und hierbei besonders die Etablierung der Kanalisation, waren effektiv und besserten die öffentliche Gesundheitssituation. Der berühmte Pathologe Rudolf Virchow hatte auf der 1885 publizierten "2. Konferenz zur Erörterung der Cholerafragen" öffentlich seine Zustimmung zu der von Pettenkofer postulierten zeitlichen, örtlichen und individuellen Disposition ausgesprochen, was für den Münchner Forscher eine große Auszeichnung bedeutete und ihm internationale Reputation als führender Choleraexperte einbrachte. Mit der Entdeckung des vibrio cholerae 1883 durch Robert Koch wendete sich die Meinung der Fachwelt entschieden zu Gunsten des Berliners, spätestens ab diesem Zeitpunkt schenkte die Mehrzahl der deutschen Ärzte ihm ihr Vertrauen." Gregor, Raschke, Die Choleratheorie Max von Pettenkofers im Kreuzfeuer der Kritik - Die Choleradiskussion und ihre Teilnehmer. - Pettenkofer gründete 1879 das Hygienische Institut in München, das erste seiner Art auf der Welt, und war Vorsitzender der Cholerakonferenz. - - First Edition, very fine copy! - Max Josef von Pettenkofer "postulated the theory that a specific germ, certain local conditions, certain seasonal conditions, and certain individiual conditions are necessary for an epedemic to occur". - Garrison & Morton No.5107; Hangen-Hein/Schwarz II, p.491

      [Bookseller: Antiquariat für Medizin - Fritz-Dieter S]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.