viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1847

        Histoire de la Confederation Suisse. Traduite de l'Allemand, [avec des notes nouvelles] et continuee jusqu'a nos jours par MM. Charles Monnard et Louis Vulliemin.

      Paris, Th. Ballimore Editeur / Geneve, Ab. [Abraham; des 16/1847: Joel] Cherbuliez et Cie. Libraires [1836-] 1837-1851.. 18+1 vol. (Suppl. vol. 'Biographie de Jean de Muller'), tot. 19 Bde. (cpl.). 8°. Luxuriöse und repräsentative rote Ganzleder-Einbände (unterschiedlich etwas bestossen/berieben/beschabt, generell eher wenig gravierend) d. 19. Jhs. a. 4 Bünden mit vergold. Preis-Supralibros (recto u. verso ident.), vergold. Rückentiteln, Deckelfileten u. reiches Innenkanten-Dekor, alls. Goldschnitt. Bunt u. fein gemusterte (Kammeisen) Vorsätze in Glanzpapier. Seiten unterschiedlich gebräunt u. stockfleckig, vereinzelt etwas feuchtigkeitsrandig (wenig störend). Etwas Alters-, Lagerungs- u. leichtere Dislokations-, wenig eigentliche Gebrauchsspuren. Gesamthaft sehr ordentliches, aussergewöhnlich aufwendig und attraktiv gebundenes Exemplar.. Biographie-Band (Suppelement-Bd.) separat, ohne Numerierung, Haupttitel u. Impressum. - Barth 10285 (19 volumes, 1836-1851), als letzter Eintrag zu den Editionen von Müllers Werk 'Geschichten schweizerischer Eidgenossenschaft' (vgl. Barth 2, 1914, Abschn. 'Darstellungen zur gesamten Schweizer Geschichte'). Damit letzte und wohl auch massgebliche (französische) Auflage. Diese Ausgabe mit nur 2 Einträgen im worldcat. - SNB mit Anmerkung: '[Introduction] Biographie de Jean de Muller, par Ch. Monnard 1839'. BNF mit 18 vol. 1837-1851 (FRBNF30993712, resp. FRBNF30963932, resp. FRBNF31610915). - "Muller a ecrit cinq volumes d'histoire de la Suisse, les trois premiers seulement ont ete traduits en francais a la fin du siecle passe; une traduction complete est desiree depuis long-temps; j'ai ose l'entreprendre malgre les difficultes de cette tache. Le traducteur s'est propose de reproduire Muller tout entier, avec sa physionomie; aussi trouverat-t-on dans ce livre ses prefaces, ses dedicaces et ses notes. Quelques coupures cependant etaient indispensables." (etc. vol. 1, p. V f., Preface du traducteur [Ch. Monnard]). - L'Histoire commence avec 'La configuration primitive du pays / Origine de ses premiers habitants', et cesse a la fin de l'annee 1818 avec la Vie interieure (e.a. la 500e anniversaire de la fondation de la Confederation en 1808 [!], Entreprise de la Linth, Decentralisation et Droits regaliens, et, finalement, en vol. 18, Livre XVI, sect. IV, ch. III, avec La Vie intellectuelle: questions de religion: 'La Suisse catholique: couvents, rapports avec la Sainte-Siege, dioceses, Dalberg et Wesenberg; La Suisse protestante: l'Eglise dans les divers Cantons, sectes; L'Instruction du peuple, Conseils d'education, [..] Pestalozzi et Fellenberg; Sciences, litterature et beaux-arts). -- Jean de Müller (Schaffhouse 1752-1809 Kassel / Hesse), Etudes de theologie a Göttingen (1769-1771). "Vers la fin de ses etudes [..] Müller se consacra a l'histoire universelle. [..] La version initiale du premier volume de son ouvrage principal, 'Die Geschichten der Schweizer', parut en 1780 a Berne avec l'adresse fictive de Boston. Müller se rendit a Berlin en 1780-1781. A Kassel, il fut professeur d'histoire et de statistique au Collegium Carolinum (1781-1782) [..]. [..] Müller n'eut guere d'influence sur la posterite en tant que specialiste de l'histoire universelle. En revanche, sa peinture haute en couleur de l'histoire de la Confederation au Moyen Age (5 tomes, 1786-1808, qui seront traduits par Charles Monnard) et son attachement aux mythes fondateurs de la Suisse marquerent fortement l'historiographie du XIXe siecle et la perception populaire de l'histoire suisse. [..] Intellectuel, cosmopolite et homme de lettres polyglotte, Müller fascina les historiens, les critiques litteraires et les artistes des XIXe et XXe siecles." (A. Weibel, dans: DHS/HLS). - Der Stellenwert des ganzen Werkes liegt, vielleicht abgesehen von Müllers Behandlung des Mittelalters, aus heutiger Sicht wohl eher im Formalen als im Inhaltlichen. Kurz und stark vereinfacht gesagt: mehr in der wissenschafts- oder geistesgeschichtlichen als effektiv fachhistorischen Bedeutung, was sowohl in den spezifischen Zeitumständen als auch in Müllers persönlichen Voraussetzungen begründet liegt. "Ein Volksbuch konnte seine Geschichte nicht werden. Jedoch den gebildeten Kreisen des In- und Auslandes gab er ein Neues: die Schweiz als Nation. Er hat zudem das erste durchgebildete Geschichtswerk in deutscher Sprache geschaffen. Sein Stil ist veraltet, nur Liebhabern geniessbar. Die Forschung ist über ihn hinweggegangen; der Mythos unserer Vergangenheit, den er zwar nicht ersonnen, aber doch gross und herrlich umgeschaffen hat, ist den Akten gewichen. Aber von Müllers Werk hat die volkstümliche Geschichtsschreibung der Schweiz im 19. Jahrhundert, über alle konfessionellen und parteipolitischen Schranken hinweg, ihren Ausgang genommen. Er erweist sich immer noch als lebenskräftig und wirkungsmächtig. Seine Schweizerhistorie ist selber Geschichte, Schicksal geworden." (Feller/Bonjour, 2. Aufl. 1979, p. 567 ff.). - Die Fortsetzer dieser Schweizergeschichte, allesamt ein bis fast zwei Generationen jünger als Johannes von Müller (Schaffhausen 1752-1809 Kassel), sind als eigenständige Autoren zu betrachten, fassten sie doch aus eigenem Antrieb, dem Geist Müllers zugetan, ihre Aufgabe an und nicht etwa als Bearbeiter hinterlassener Schriften. Eine ausführliche Würdigung von Müller bis Monnard geben Feller/Bonjour (pp. 578-599). "Es brauchte siebzig Jahre, bis die erste moderne Schweizergeschichte vorlag. Müller gab den ersten Band 1780 heraus, Monnard schloss 1851 [seinen französischen Originaltext] ab. In dieser Zeit blieben sich die Vaterlandsliebe und die Methode gleich. Die Methode ging darauf aus, den Stoff aus den ersten Quellen zu sammeln, mit Seelenkunde und Sittlichkeit auszutiefen und in einer Darstellung von geschmackvoller und gepflegter Form aufquellen zu lassen. Nach Temperament, Schärfe, Kritik und Gesichtspunkten unterschieden sich die Verfasser; über allen lag der Hauch einer grossen klassischen Überlieferung. Die Methoden aber, die eine stärkere Ausbeutung des Stoffes erlaubten, mussten erst noch vom Ausland übernommen werden. Der Berufshistoriker war im Werden." (op. cit. p. 599; vgl. recht einlässlich auch R. Feller, Die Schweizerische Geschichtschreibung im 19. Jahrhundert. 1938, pp. 17-53; Ed. Fueter, Geschichte der neueren Historiographie. 1911, pp. 403 ff.; sowie K. Schib, Johannes von Müller. 1967, bes. pp. 472-487; allgemein dazu s. Chr. Jamme/O. Pöggeler, Hsg., Johannes von Müller, Geschichtsschreiber der Goethezeit. 1986). -- Supralibros 'Academie de Paris : Prix du Concours General'. "Le Concours General trouve son origine dans les fondations de prix faites au XVIIIe siecle [..]. La premiere distribution de prix eut lieu le 23 aout 1747 [..]. [..] La derniere distribution de cette premiere mouture du Concours General eut lieu en 1793, date a laquelle il fut supprime, en consequence d'une reorganisation [..]. Le Concours General est retabli en 1803 pour les seuls lycees de Paris, puis etendu en 1818 a celui de Versailles. Une extension a l'ensemble des colleges royaux des departements est tentee en 1838, mais abandonnee des 1839 [..]. Une nouvelle tentative d'en faire un concours national eut lieu en 1848, mais echoua egalement. Et ce n'est qu'en 1864 que Victor Duruy [..] put l'etendre aux departements, sous forme d'un concours a deux etages : les Academies organisaient chacune leur propre concours, dit concours academique, suivi d'un Concours General des departements [..]. En 1880, les concours academiques furent supprimes, mais les deux Concours, Paris et sa couronne d'une part, les autres departements d'autre part, furent maintenus jusqu'en 1904, annee ou l'ensemble fut supprime a la suite d'une polemique sur l'importance, jugee par certains excessive, donnee a la preparation du Concours General dans certains etablissements." (etc.; Histoire du Concours General, hors: http://concoursgeneral.free.fr/cg/histoire/histoire.html ; online). Denkbar scheint, dass dieser auch für seinerzeitige Verhältnisse sehr wertvolle und noble Preis für den Fachbereich Geschichte ausgerichtet wurde.

      [Bookseller: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Hessen'.

      . altkolorierte Lithographie v. Jacob Fürchtegott Dielmann b. Tobias Dannheimer in Kempten, 1847, 32,5 x 38 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Reinger/Faust, Bingen am Rhein-Bilder einer alten Stadt, Nr. 263 A; Stasch 172. - Mittig Weinfest mit Weinlese umgeben von Stadtansichten von Oppenheim, Fulda, Marburg, Frankfurt, Kassel, Darmstadt, Worms, Löwenburg zu Wilhelmshöhe bei Kassel, Bingen u. Kassel. - Oben mittig Denkmal von Gutenberg. - In den 4 Ecken Trachtendarstellungen. - Unten Wappen von Hessen. - Das Mittelbild umgeben von weiteren Allegorien sowie Schmidt bei der Arbeit und Kutschenbauer. - Perfektes altkoloriertes Exemplar aus Planoausgabe!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire de la Revolution Francaise par J. Michelet Ex libris

      Chamerot, Libraire - Editeur, 1847-53.. 7 Bände insg. 3564 S.. 7 Bände, Geschichte der Revolution, Exlibris im 1. Band im Einband, schwarzer Einband mit goldfarbener Beschriftung, Band 1,6 u. 7 sind am Rücken ab- bzw. angelöst, Seitenschnitt marmoriert, Ecken angestossen, Seiten leicht angebräunt ( stockfleckig ) ansonsten guter, altersentsprechender Zustand, je 21,7 x 13,5cm, RAR

      [Bookseller: Die Wuehlmaus]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Yacht-Reise in den Syrten 1873. Prag, H. Mercy 1874. 4°. 6 Bll., 400 S., mit 30 Holzst.-Tafeln u. 34 Textabb. in Holzstich sowie 1 (gef.) farblithogr. Panorama auf Lwd. (lose in hint. Deckeltasche), goldgepr., illustr. OLwd.

      . . Hamann 269 - Brandt-K. 109 - Erste Ausgabe.- Erzherzog Ludwig Salvator (1847-1915) konnte sich als spätgeborener Sohn schon früh seinen naturwissenschaftlichen Interessen widmen. Ab 1870 lebte er nur mehr für seine seemännischen und naturwissenschaftlichen Neigungen. Mit seiner Jacht "Nixe" unternahm er große Reisen im Mittelmeerraum. "Sie fanden ihren Niederschlag in etwa 50 Werken, die, von ihm selbst illustriert und fast alle dem Kaiser oder der Kaiserin gewidmet erschienen." (NDB XV, 406).- Vorliegendes Werk eine Art Bordtagebuch seiner Reise an der Nordküste Afrikas, von Alexandrien bis Cap Bon, mit "wichtigen ethnographischen und kulturhistorischen Zeugnissen." (NDB).- Das Panorama zeigt den Golf v. Hammamat.- Tls. etw. gebräunt od. braunfleckig, Ebd. etw. angestaubt u. fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Zeichnungen der Barmer Gasanstalt. Sr. Excellenz dem Minister [Ernst] von Bodelschwingh ehrfurchtsvoll gewidmet von dem Priv. Baumeister für den Land u. Maschinenbau u. Techn. Dirigenten u. Ingenieur d. Barmer GasAnstalt (!) Chr. Heyden. 5 (inkl. Titel) in feinster Tuschfeder ausgeführte, vereinzelt etwas farbige Zeichnungen auf gelblichem China, dieses auf kräftiges Velinpapier montiert. Barmen, (um 1845). Quer-Groß-Folio (24,0 x 55,8 cm). Heftstreifen unter Verwendung eines weiteren Blattes am Schluss.

      . . Der reich ornamentierte Titel im Stil des späten Biedermeier enthält neben dem obigen Text das Barmer Wappen, flankiert von 4 Gaslampen. Die erste Tafel zeigt einen "Situationsplan der Stadt Barmen in Beziehung auf das Gasröhrennetz" vom Viertel "In der Mauer" im Westen bis nach Rittershausen im Osten. Die Gasanstalt ist mit roter Tusche wenig östlich der Evangel. Kirche eingezeichnet. Ebenfalls mit roter Tusche eingezeichnet ist die projektierte Eisenbahnstrecke. Bahnhof (seit 1847) sowie das Denkmal für Friedrich Wilhelm III. sind als fertiggestellt enthalten. Die zweite Tafel zeigt einen Grundriß der Gasanstalt sowie eine Ansicht nach Norden. Tafel drei mit "Ansicht nach Westen" (recte: Querschnitt durch Retortenhaus, Reinigungshaus u. Gasometer) sowie Längendurchschnitt des Retortenhauses, Tafel vier "Ansicht nach Westen" (recte: Ansicht nach Osten) sowie Ansicht der beiden Gasometer. - "Als eine der ersten Städte in Deutschland gründete die Stadt Barmen 1846 eine eigene (städtische) 'Gaserleuchtungs-Gesellschaft'. Sie nahm im gleichen Jahr ihr erstes Gaswerk in Unterbarmen in Betrieb." (Wikipedia). - Eine gedruckte Version der Tafeln konnte ich nicht nachweisen. - Ernst von Bodelschwingh (1794-1854) war von 1842 bis 1848 preuss. Finanz- bzw. Innen-Minister. - 2 Blatt (verso) sowie 1 weiteres leeres Blatt am Schluss mit zus. 8 großen Bleistiftporträtzeichnungen, möglicherweise von einem Mitglied der Familie Heyden (August oder Christian). 1 weiteres Blatt mit kleiner Aquarelldarstellung des Hl. Thomas, Schutzheiliger der Architekten u. Bauleute. Rücken beschädigt. Etwas stock- u. fingerfleckig, vereinzelt einige Tintenflecke.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Illustrirte (Illustrierte) Naturgeschichte des Thierreichs (Tierreichs).

      Leipzig Verlagsbuchhandlung von J. J. Weber 1847, 1848. Erster Band: Naturgeschichte der Säugethiere mit 1100 Abbildungen. 1. Classe - Säugethiere. 312 S.Zweiter Band: Naturgeschichte der Vögel mit 950 Abbildungen. Zweite Classe - Vögel. 282 S. Dritter Band: Naturgeschichte der Reptilien und der Fische mit 492 Abbildungen. Dritte Classe - Lurche oder Reptilien. Vierte Classe - Fische.150 S. Vierter Band: Naturgeschichte der wirbellosen Thiere mit 1559 Abbildungen. Fünfte bis neunte Classe - Gliederthiere. 296 S. Hldr. 4°. Leder etwas bestoßen, sonst guter Zustand.

      [Bookseller: Versandantiquariat Wenzel]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Warmwasserheitzung mit Ventilation, bis jetzt die zweckmäßigste, gesündeste, gefahrloseste und wohlfeilste Heitzmethode für... Kirchen, Theater, Manufacturen, Casernen, Hospitäler, Schulen, Ballsäle, Wohnhäuser, Treibhäuser aller Art. 2. verm. Aufl.

      Voigt, Weimar 1847.. XII, 295 S. mit 61 gest. Abbildungen auf 7 Falttafeln. Hldr. der Zeit mit Rückenvergoldung. Einband etwas fleckig, Ecken etwas bestoßen. Bibliotheksstempel auf Vorsatz und Titel. Buchblock teils stark gebräunt. Im Ganzen hübsches, dekoratives Exemplar.. Übersetzt von C. H. Schmidt.

      [Bookseller: Kaner & Kaner GbR]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Astronomie Indienne. D'Apres la Doctrine et les livres Anciens et modernes des Brammes sur l'Astronomie, L'Astrologie et la Chronologie.

      L'Imperiale Royale Paris 1847. Half-cloth 250 S. Guter Zustand/ Good, With figures and tables., With fold-out plates., Library binding., Brownish paper.. Suivie de L'Examen. De l 'Astronomie des anciens Peuples de L'Orient et de L'Explication des principaux monuments Astronomico-Astrologiques de L'Egypte et de la Perse.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Haker GmbH & Co. KG]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Praktische Anleitung zur Anlegung und zum wirthschaftlichen Betrieb der wilden und zahmen Fischerei - Ein Lehr und Hülfsbuch für jaeden, der sich mittelbar oder unmittelbar mit der Fsicherei zu beschäftigen hat - Enthaltend Anlagen, Benennung, Besetzung, Befischung, Schonung, pflege und Sicherung der verschiedenen Fischwasser, Teich und Fischhälter; Beschreibung der verschiedenen Fischereigeräthe, Naturbeschreibung der Fische und des Krebses; die verschiedenen Methoden des Fsichfanges; ferner mehr als vierzigerlei Lockspeisen und Köder um Fische aller Art anzulocken und bei Beachtung der angegebenen Jahreszeiten, Tageszeiten und Witterung sicher zu fangen; Krankheiten und das Absterben der Fsiche zu verhüten; endlich wie solche lange aufbewahrt, auch lebendig erhalten und so verschickt werden können, nebst Anderem und einem Fischerei-Kalender.

      Heilbronn, Johann Ulrich Landherr, 1847.. 1. Aufl. VIII, 76 Seiten, 8°, Softcover/Paperback. Einband etwas berieben und angestaubt, unbeschnitten, minimal fleckig, ansonst guter und sauberer Zustand, aus der Sammlung Stölzle Nr.14 - kurze Anmerkung zur Sprungfischerei (Fliegenfischen)

      [Bookseller: Antiquariat Deinbacher]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Adreß-Kalender für die Königlichen Haupt- und Residenz- Städte Berlin und Potsdam auf das Jahr 1847.

      Berlin, Boike, 1847.. 133. Jahrgang XVII, 643 S., 15 unpaginierte Bl. Broschur der Zeit. In einem Gelenk mit Klebespuren von Klebstreifen.. Mit Gebrauchsspuren, Ecken bestoßen, Einband an drei Stellen eingerissen: von Stecknadelkopfgroß bis halbe Daumennagelbreite. Altes Rückenschild und zusätzlich handschriftlicher Vermerk.

      [Bookseller: BerlinAntiquariat]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Osservazioni postume di Zoologia Adriatica.

      1847. Pubblicate per cura dell' I.R. Istituto Veneto di Scienze, Lettere ed Arti a studio del G. Meneghini. Venezia, G. Cecchini, 1847. Large-Folio (510 x 370mm). pp. ix, (1), 120, (2), with 16 colour-printed engraved plates accompanied by 15 engraved key-plates. Original printed stiff boards (paper repair to frontcover). A superbly printed book with stipple engraved colour-printed plates in very delicate tones. Most of the plates were engraved after drawings by the author and show lower invertebrates. The book is one of the rarest Italian zoological works, and was printed in an edition of 50 copies only. Junk in his book '50 Jahre Antiquar' discusses the work in the chapter 'Die zu kleinen Auflagen'. The engraved key plate to plate 15 was never published. Stefano Andrea Renier(va) (1759-1830) belonged to one of the oldest Venetian families and taught natural history at the University of Padua. The book was posthumously published by Giuseppe Meneghini. B.M.(N.H.) V, 2202; Nissen ZBI, 3364..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [AUTOGRAPH LETTER, SIGNED, FROM JAMES W. DENVER, TO HIS SISTER DESCRIBING SEVERAL WEEKS FIGHTING IN THE ARMY OF GEN. WINFIELD SCOTT ON THE MARCH FROM VERACRUZ TO MEXICO CITY, WITH DESCRIPTIONS OF THE BATTLES OF CONTRERAS AND CHURUBUSCO]

      Mixcoac (Misquaca) near Mexico City, September 1, 1847.. Mixcoac (Misquaca) near Mexico City, September 1, 1847.. 8pp. manuscript letter on two folded folio sheets. Old fold lines. A few stains, slight darkening along folds on final page. Very good. A fine and lengthy letter from James W. Denver to his sister, describing several important battles waged by Winfield Scott's army on the march from Veracruz to Mexico City during the Mexican War. These battles were among the most significant American victories of the war, and paved the road to the capture of Mexico City. Denver, who conducted important reconnaissance, gives details of the movements of American forces and the bloody battles fought with Mexican defenders. James William Denver (1817- 92) was born in Virginia and served in the army during the Mexican War. He had a long and varied political career, serving as a member of the California State Senate in 1852-53, as California's Secretary of State of from 1853 to 1855, and then as a U.S. Congressman from California in 1855- 57. In 1852 he engaged in a duel with newspaper editor Edward Gilbert, during which Denver killed Gilbert. Denver went on to serve as secretary and governor of Kansas Territory in 1857-58. It was while governor of Kansas Territory that land speculator William Larimer named the western Kansas town of "Denver" after him (the city would become capital of the state of Colorado). During the Civil War, Denver was a general in the Union Army. Denver writes: "Since leaving Veracruz we have been continually surrounded by the enemy. Guerilla parties have been constantly hanging around us, infesting the roads, and popping away at us every opportunity." He describes the task of his company: "out duty was to keep some distance from the road on either side and rather in advance of the main body of the army, to reconnoise [sic] and give the allarm [sic] in case of appearance of danger. In the performance of this duty we were often compelled to scale mountains thousands of feet above the level of the sea, and above the road the Army travelled, whence we could see the clouds far beneath us, and where we were frequently enveloped in their dense vapors." Less than a week after leaving Veracruz, Denver's company was involved in a battle at "Puenta Nacional" (National Bridge), a crucial position on the road to Mexico City, and well-fortified by Mexican troops: "This is considered one of the strongest positions on the road to the city of Mexico. Capt. Wood and myself were as usual out scouting and were ordered to proceed to a high hill or mountain, which commanded the approaches to the bridge, there to reconnoise and remain for further orders. Arrived at the position indicated, we soon discovered the enemy in possession of the opposite heights, having placed obstructions on the bridge to prevent our troops crossing. One company and a detachment of our Regiment (the 12th Infantry) was in the advance of the Army and moved on quietly and steadily until they neared the obstruction on the bridge, when suddenly the whole heights burst up in one cloud of smoke followed by the sharp, rattling report of small arms. In an instant the fire was returned by our troops, when with a shout they burst over every barrier, scaled the heights and carried everything before them with ease, for the reason that the Mexicans had all run away before our men got to the top of the mountains. Strange to say in this fight where our men were crowded on a narrow bridge in point blank shot and the enemy poured their fire upon them like hail not a man was killed and but five or six wounded." Later, Denver describes passing by the famous Castle of Perote, where the Americans captured during the Mier Expedition were held and executed. Denver's company met up with Scott's army at Puebla on August 6th, joining a total force of some 10,000 Americans, with Denver's division under the command of General Pillow. About half of Denver's letter is spent describing the battles of Contreras and Churubusco, which took place on August 18-20. "After firing a few guns at one another Gen. Twiggs halted under the guns of a battery of twenty-four heavy pieces of artillery planted by the Mexicans at a place called San Bartolo or Contrarias. Gen. Pillow's division advanced to support Twiggs, and it is said that some of the regiments were uselessly and foolishly pushed forward through a cornfield which was completely swept by the guns from the enemy's fort. In order to find a place of even comparative safety our men were compelled to run through this cornfield, exposed to a murderous fire of balls, shells, grape and canister, (which sent many a brave fellow to his long home) until they reached a ravine about 250 or 300 yards from the enemy's works. In this ravine were posted from 600 to 800 men opposed to more than as many thousand of the enemy." On the 20th, Twiggs army attacked the Mexican forces: "They rushed on to charge before the enemy were fully prepared to receive them, and in less than fifteen minutes the battery was carried, a great number of prisoners taken and the Mexicans in full retreat. In retreating the enemy had to pass near the place occupied by our men in the ravine who paid them up well for the treatment they gave us the day before. The slaughter at this time is said to have been immense, our troops having buried upwards of seven hundred and fifty at and near this fortification alone, wile our loss did not exceed fifty killed outright....Gen. Worth hearing the firing in the enemy's rear set his column in motion, carried the advanced works of the enemy in his front and attacked their main works. Here was fought the most desperate and sanguinary battle ever fought in America. The Mexican army outnumbered ours at least three to one, had selected their own ground, were well supplied with artillery and had mostly fresh men; while our men were without artillery, and a large portion of them were scarcely able to walk, from the fatigue of their previous marching and fighting. But Americans were not to be beaten by Mexicans. "The battle raged with unabated fury for nearly four hours, and I have heard old veterans say that is was the longest, sharpest and best contested battle of musketry they ever saw or ever heard of. Cerro Gordo is said by those engaged in both battles, to have been child's play to this. After maintaining the contest with the desperation of a people fighting for every thing they held dear in the world, they were forced to retire with terrible loss (according to their own account six thousand) and were pursued to the gates of the city about five or six miles. Some of the dragoons even entered the gates in the melee and killed some of the Mexicans within the city. Their troops halted for the night from the fatigues and horrors of the day, and the next morning the enemy sent out a flag of truce which stopped the farther progress of our army. They acknowledged themselves beaten and that we could enter their city if we chose to do so. They said they were willing to make peace on any terms, and begged that we would not enter the city." An excellent letter, describing in vivid terms the American army's bloody march toward Mexico City.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 12.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Anästhesie Sammelband mit 5 Schriften aus der Frühzeit der Anästhesie von 1846, Zeitschrift der k.k. Gesellschaft der Ärzte zu Wien, Dritter Jahrgang, Zweiter Band.

      Wien, Kaulfuss Witwe, Prandel & Comp., 1847.. Pappband der Zeit mit Rückenschild. (gering berieben).. Einzigartige Dokumentation zur Rezeptionsgeschichte einer epochemachenden Erfindung in der Medizingeschichte, nämlich der Entdeckung der anästhesierenden Wirkung des Aethers durch Charles Jackson, erstmals 1846 durch den Zahnarzt Willian Thomas Morton bei einer Zahnextraktion ausgeführt. Die erste Äthernarkose in der Chirurgie - bei der Morton narkotisierte - wurde 1846 zur Entfernung einer Halsgeschwulst durch den Chirurgen John Collins Warren vorgenommen. Die Entdeckung verbreitete sich ungemein schnell in Amerika und Europa. Die vorliegenden Beiträge spiegeln Skepsis und Faszination der Wiener Ärzteschaft gegenüber dem neuen Narkotisierungsverfahren. - Mit Abhandlungen von Franz Schuh: Erfahrungen über die Wirkungen der eingeathmeten Schwefeläther-Dämpfe bei chirurgischen Operationen (S. 345-363), Johann Dumreicher: Beobachtungen über die durch das Einathmen der Dämpfe des Schwefeläthers erzeugte Narcose nach Versuchen an zwei gesunden und dreizehn kranken Individuen (S. 364-371), Eduard Mikschik: Erfahrungen über die Wirkung der Äther-Einathmungen bei chirurgischen Operationen (S. 372-73), Karl Haller: Beitrag zur Würdigung der Äther-Einathmungen während der Vornahme chirurgischer Operationen (S. 374-380), Seifert: Versuche über Äther-Einathmungen an Thieren (S. 381-87). - Erschienen in der Zeitschrift der k.k. Gesellschaft der Ärzte zu Wien, Dritter Jahrgang, Zweiter Band. - Sehr gut erhalten. Titel mit Bibl.-Stempel und Abgabevermerk.

      [Bookseller: Antiquariat im Hufelandhaus GmbH vorm. L]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der deutschen Auswanderer Fahrten und Schicksale. 3 Bl., 317 S. Mit grenzkolor. Faltkarte der Vereinigten Staaten. Halblederbd d. Z. (etwas berieben) mit Rückentitel und Filetenvergoldung.

      Leipzig, F. A. Brockhaus, 1847.. . Seltene erste Ausgabe. Gerstäcker (1816-1872) war 1837 selbst ausgewandert und hatte sich als Koch, Holzfäller, Farmer, Silberschmied, Matrose, Heizer, Kaufmann, Schokoladenhersteller und Hotelier in Nordamerika betätigt. Seine Tagebuchaufzeichnungen aus dieser Zeit, an die Mutter geschickt, gelangten in Robert Hellers Zeitschrift 'Rosen' und erhielten so großen Zuspruch, dass er sich nach seiner Rückkehr 1843 als freier Schriftsteller versuchte. Seine anschaulichen und farbigen Reiseerzählungen waren außerordentlich populär; "er wurde zum Ratgeber für auswanderungswillige Deutsche ... Seine ungeschminkte Darstellung der realen Verhältnisse trug wesentlich dazu bei, das Amerikabild zu korrigieren u. die Auswanderungseuphorie zu dämpfen ... G.s Fabulierfreude überwiegt nie die Liebe zur wahrheitsgetreuen Schilderung, zum oft erstaunlich genauen ethnographischen u. geographischen Bericht" (Killy). - Teils etwas stockfleckig. - Brümmer II 360. Borst 2249.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Donau und ihre Ufer.

      Leipzig, Lorck 1847.. 4°, VI, 1 Bl., 244 S. Mit 12 Stahlst.-Taf. u. 63Holzst. von W. H. Bartlett. HLn. d. Zt. m. ill. Deckelschild (Einb. fl. u. best., Schild läd., Vordergel. unten etw. angepl., Taf. etw. gebr. u. stockfl.). Auflage:0. William Henry Bartlett (* 26. März 1809 in London; + 13. November 1854 auf einem Schiff vor Malta), englischer Stahlstecher, berühmt vor allem für seine zahlreichen Ansichten Europas. Oskar Ludwig Bernhard Wolff (* 26.07.1799 in Altona; + 13.09.1851 in Jena), Professor für neuere Sprachen und Literatur. Populäre Donaureise mit den wunderbaren Stahlstichen von Wien, Ulm, Regensburg, Passau, Linz, Preßburg, Budapest u.a.

      [Bookseller: AEGIS Buch - und Kunstantiquariat]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Edwards's Botanical Register: or, ornamental flower-garden and shrubbery: consisting of coloured figures of plants and shrubs, cultivated in british gardens; accompanied by their History, Best Method of Treatment in Cultivation, Propagation, &c.

      London, James Ridgway, 1847.. Vol.XXXIII. of the entire work, or Vol. XX. of the New Series. gr.8°. 2 Bll., 70 (davon 1 doppelseitig) handkol. Lithographien mit jeweils 1 Bl. Erläuterungen. Total of 70 hand-colored engraved botanical plates. Original Halbleder (Hardcover). Rücken unter Verwendung des alten erneuert. Gut. Einband bestoßen, Signatur im Vorsatz. Die ersten 17 Tafeln mit einem kl. Rundstempel "Gesellschaft der Gartenfreunde Berlin" in der Ecke. Seiten und Tafeln teils minimal braunfleckig jedoch in vollem delikatem Kolorit.. Edwards war zunächst als Künstler an der Ausstattung von Curtis's "Botanical Magazine" beteiilgt, bevor er in 1815 mit seinem Botanical Register in Konkurrenz zu seinem früheren Förderer trat. Der vorliegende Band bildet den letzten erschienenen Jahrgang, lediglich gefolgt von einem Appendix von Lindley. Nissen BBI, 2379; Stafleu & Cowan 1625.

      [Bookseller: Bibliotheca Botanica]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Album de Pomologie. [Four parts, bound in two volumes (complete).]

      Deprez-Parent Bruxelles. Half-leather 184, 178, 168, 174 S. Guter Zustand/ Good, Published 1847-1851. Oblong folio (320 x 235 mm). With three hand-coloured lithographed title pages (Vol. II, III, IV) and 191 beautiful hand-coloured lithographed plates, including one double sheet (complete). "According to E. A. Bunyard in his 'Guide to the Litature of Pomology', Alexandre Bivort's Album de Pomologie, published in monthly parts over four years, is of 'great value, as it contains coloured plates and accurate descriptions of Van Mons' seedlings, and it forms a wonderful record of the great number of new fruits which were at this time being raised in Belgium' The lithographic printing so beautifully demonstrated in the plates of the Album de Pomologie was well established in Ghent and Brussels by about 1830, with the help of craftsmen from the Netherlands Not many complete sets of the Album seem to have survived. The de Belder copy, sold at Sotheby's in London on 27 April 1987 and described in the sale catalogue (lot 27) as a 'pomological rarity', had only three volumes and 137 plates, like the copy in the Lindley Library of the Royal Horticultural Society. There is no copy at all in the British Library, the library of the British Museum (Natural History), or the library of the Royal Botanic Gardens, Kew, but there is at least one other full set in America, in the library of the Massachusetts Horticultural Society in Boston." (S. Raphael: Oak Spring Pomona, 1990). A fine copy of this very rare pomological work, of which exist only few complete copies. Not recorded in Nissen, Stafleu/Cowan, Dunthorne, Pritzel. De Belder only with vol. 1-3 with 137 plates. Some textpages are slightly brownspotted. The plates are in a very good condition, only few pages are very slightly stained. Book covers are slightly rubbed. Vol. 1/2: Front hinge worn, the first two sheets are partly loosened. Two textpages with small tears. One page with a slight loss of text due to abraded paper. One plate with brownish paper. Vol. 3/4: Front hinge a little weak, binding still tight. One textpage with two small tears. Some pages have a faint vertical crease. The images are not affected..

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Haker GmbH & Co. KG]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Charles Edouard Jullien: Handbuch der Dampfmaschinen-Baukunst. Aus dem Französischen von Andreas Valentin Demme.] 3 Atlasteile in 1 Band. Mit 48 (26 doppelblattgr.) lithogr. Tafeln. [Quedlinburg u. Leipzig, G. Basse, 1847-1850]. Kl.-Folio (35,5 x 23,7 cm). Pappband d. Zt. mit mont. Titelschild.

      . . Der praktische Maschinenbauer oder Anweisung alle Arten großer und kleiner Maschinen... nach den neuesten Erfindungen und Verbesserungen zu construiren, Lfg. 24, 27 u. 28. - Erste deutsche Ausgabe des "Traite des machines a vapeur" (Paris 1847-1849). - Die 16 Tafeln zu Teil 1 zeigen nahezu ausschließlich Maschinendetails. Teil 2 (Taf. 17-39) zeigt feststehende Kessel, ganze Maschinen in Schnitten u. Aufrissen sowie weitere Details oder Maschinenteile feststehender Dampfmaschinen. Teil 3 mit theoretischen Darstellungen sowie Schiffsmaschinen u. Lokomotiven, außerdem Werkzeuge. - Viele Tafeln mit Maßstabsangaben. - Die beiden Verfasser Bataille (1814-1878) sowie Jullien (1813-1860) waren als Ingenieure u.a. bei Eisenbahngesellschaften tätig, Jullien war auch bei der bekannten Maschinenbauanstalt Schneider & Cie. in Creusot angestellt gewesen. - Exemplar der Fürstl. Bibliothek Fürstenberg, Donaueschingen. Malberg S. 172 (unter Dempp!). - Engelmann, Suppl. S. 21 (nur Lfg. 24). - Vgl. Dict. biogr. franc. VII, Sp. 803 (zu Bataille) u. XVIII, Sp. 1008 (zu Jullien). - Etwas beschabt, bestoßen u. verblaßt. Rücken mit Bibl.-Schild. Etwas stock- u. fingerfleckig. Einige Tafeln im Rand gestempelt, einige leicht knittrig.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [Charles Auguste] Laurent: Die Anwendung des Erd- und Bergbohrers beim Berg- und Bauwesen, bei der Landwirthschaft u.s.w. zur Erschürfung und Aufsuchung der Lagerstätten nutzbarer Mineralien, wie Erze, Stein- und Braunkohlen, Steinsalz, Torf, Baumaterialien u.s.w., ferner zum Erbohren von artesischen, Sool- und Senkbrunnen, von Baugrund sowie auch zum Abbohren mehr oder weniger weiter Schächte zur Ausrichtung, Wetter- und Wasserlosung, Förderung und Fahrung. Zweite, nach der zweiten Auflage des französischen Originals vermehrte Ausgabe der deutschen Uebersetzung. Text- und Tafelband. Mit 43 (42 gefalt.) lithogr. Tafeln. Quedlinburg, G. Basse, 1862. 8vo. (21,1 x 13,4 cm). XII, 402 S. Halblederbände d. Zt. mit etwas Rückenvergoldung.

      . . Zweite deutsche Ausgabe von "Traite theorique et pratique des sondages ou guide du sondeur" (Paris 1847 bzw. 1861). - Gegenüber der ersten deutschen Ausgabe von 1851 um gut 100 Seiten und 18 Tafeln vermehrt. Die neuen Kapitel betreffen u.a. den Erdbohrer von Palissy (Bernard Palissy, ca. 1499-1589; S. 288-309), die seinerzeit sehr wichtigen Bohrapparate nach dem System von Carl Gotthelf Kind (1801-1873; S. 310-339) sowie weitere neue Verfahren u.a. von Degousee selbst wie auch von Fabian sowie Theophile Guibal. - Degoussee (1795-1862) war als Zivilingenieur hauptsächlich mit Erbohrung von artesischen Brunnen beschäftigt u. hatte bis 1844 bereits 320 Brunnen gebohrt. Laurent (geb. 1821) war seit 1848 Mitinhaber der Firma Degoussees. Poggendorff III, S. 341 u. S. 781. - Vgl. Bruckmann, Wegweiser Nr. 66 (ausführlich zur ersten Ausgabe) u. Reichardt I, S. 29 (zur EA). - Rücken verfärbt, etwas berieben. Leicht gebräunt, etwas stockfleckig. Tafeln teilw. etwas knittrig. Titel gestempelt. Textband mit Marke von "Adolf Singer. Buchbinder & Tapezier Villingen".

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geheim gehaltene Fischkünste - Oder Anweisung, auf alle Arten Fische den Köder, die Witterung oder Lockspeise zu machen, um sie in Reusen und Säcken, mit der Angel und dem Zeuggarne und mit den bloßen Händen zu fangen - eben so auch die Witterung auf Krebse, sie in Reusen und Säcken mit dem Kescher und den Stecknetzen zu fangen, nebst manchem Wissenswürdigen für Fischliebhaber, Teichbesitzer und Fischer, die künstliche Besaamung der Teiche mit Fischen und Krebsen und mehrere geheim gehaltene Künste betreffend.

      Quedlinburg, Basse Verlag, 1847.. 3. Aufl. 63 Seiten mit einer Tafel (Angel und Haken) 8°, Softcover/Paperback. ohne Einband, aussen etwas berieben und angestaubt, durchgehend etwas stockfleckig, die letzten Seite stark, einige Bögen lose, ansonst guter und sauberer Zustand, aus der Sammlung Stölzle Nr.17

      [Bookseller: Antiquariat Deinbacher]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U.

      O. O. u. D.. 3¾ SS. auf Doppelblatt. Gr.-8vo.. An den "lieben Baron Türkheim", d. i. Erzherzog Ottos Kammervorsteher Joachim Frh. v. Türkheim-Geisslern (1847-1893): "[...] Wegen Graf Carl Zichy bitte Selben für nächsten Sonntag um 12 Uhr zu bestellen. - Wegen Major Müller werde ich an Erzh. Friedrich schreiben. - Betreffs Bülow könnten Sie so gut sein Sein[e] Exc. Palfy in meinem Namen zu bitten! Wegen Oblt. Philipp könnten Sie vielleicht auch dann sehen in wie ferne etwas zu machen wäre! - Da ich nun schon von S. Majestät ein Handschreiben wegen meiner Transferierung erhielt, rechne ich ungefähr am 1. Februar nach Prag zu kommen (im Verordnungsblatt ist noch nichts herausgekommen?) [...]". - Der zweite Sohn von Erzherzog Karl Ludwig, "Schwarm der Damen, wurde mit fünfzehn Jahren zum Leutnant ernannt und machte, trotz mangelnden militärischen Interesses, eine schnelle Karriere bis zum Feldmarschalleutnant 1899. In der Armee tat er sich vor allem durch Skandale hervor, die Stoff ausgiebigsten Tratsches, aber auch Grund für Empörung breiter Bevölkerungskreise bildeten [...] Nach dem Tod des Kronprinzen Rudolf [...] rückte Otto hinter seinem Bruder Franz Ferdinand an die zweite Stelle der Thronfolge. Als Franz Ferdinand an Tuberkulose erkrankte sah man in Otto schon den zukünftigen Kaiser [...] Nach der Gesundung Franz Ferdinands erkrankte Otto schwer, offiziell an einem Kehlkopfleiden. In Wien sprach man offen von schwerer Syphilis [...]" (Hamann, Habsburger, 378f.). - Etwas angestaubt und mit größeren, tls. hinterlegten Einrissen.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Green-Wood in 1846. - Mount Auburn. Illustrated in highly finished line engraving, from drawings taken on the spot by James Smillie. (2 Bde in 1 . Two vols. in one).

      New York: R. Martin, 1847 .. Format: 22 x 28 cm, Erstausgabe (Reihe: The Rural Cemeteries of America ) 95 + 120 Seiten + insg. 42 gestochene Tafeln (Green-Wood: 19,; Mount Auburn: 23). Fest gebunden in grünes Halbleder der Zeit mit golddekoriertem und blindgeprägtem Rücken, blindgepr. Lederecken und grünen wellenstrukturierten Deckelbezügen. Dreiseitiger leicht verblaßter Rot-Tüpfelschnitt. Lesebändchen. Die Vorsätze sind etwas leimschattig, einige Seiten bzw. Stiche weisen Stockflecken auf, der Lederrücken ist gleichmäßig aufgehellt. Insg. trotz der angeführten leichten Mängel sehr schön erhaltenes, festes, dekoratives Exemplar. Vollständig, mit sämtlichen Tafeln. Sammlerstück. // First Edition (Series: The Rural Cemeteries of America) 95 + 120 pages + 42 engraved plates (Green-Wood: 19, Mount Auburn: 23). Hard bound in green half leather with golddecorated spine, leather corners and green wave-patterned covers. Bookmark. Binding tight. Foxing on some pages, the gilded leather back is evenly sunned . Despite these minor shortcomings very well-preserved, decorative copy. Complete, with all plates. Collector's item.. * Mount Auburn bei Boston , gegründet 1831, war der erste Landschaftsfriedhof der USA; 7 Jahre später wurde nach seinem Vorbild Greenwood Cemetery in Brooklyn, New York errichtet. ** Mit großartigen, äußerst stimmungsvollen Tafeln bedeutender Grabstätten & ihrer idyllischen Umgebung, Kapellen, Eingänge etc. ; beide Bücher enthalten jeweils einen gestochenen Plan sowie ein gest. Frontispiz; in "Mt. Auburn" finden sich zudem fünf Tafeln mit 10 Beispielen geschmiedeter Einfriedungen.

      [Bookseller: Hrdina-Lenz-Hrdina PHV Verlag & Antiquar]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vingt ans apres.

      Paris, Michel Levy, 1847.. 3 volumes in-12, demi velin teinte de l'epoque a petits coins, dos lisses ornes de fers speciaux dores, pieces de titre de maroquin bordeaux, indices de tomaison dores en pied, (4), 280 p.; (4), 284 p. et (4), 284 p. (rousseurs tres soutenues). Premiere edition in-12°, publiee et vendue separement dans les "Oeuvres completes." "Peu commun" (Clouzot, p. 99)..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte von Ebersberg und dessen Umgebung in Oberbayern, von dem religiösen Standpunkte aus aufgefaßt, und dargestellt in steter Verbindung mit der Geschichte des Heidenthumes, der Einführung des Christenthumes und der Wirksamkeit der religiösen Orden in Bayern.

      Burghausen, Lutzenberger, 1847.. 19,5 x 12,5 cm. XII, 704 S. Mit 4 lithographierten Tafeln und 1 gefalt. lithographierten Tafel. HLwd. d. Zt.. Lentner 7535: "Äusserst selten u. gesucht!". - Die hübschen Tafeln zeigen den "Ebersberg zur Zeit des Heidenthumes", das "Grabmal der Grafen von Ebersberg", die "obere Ansicht des Grabmals" und eine äußerst reizvolle Gesamtansicht vom "Markt Ebersberg", sowie die "Charte von Ebersberg und der Umgegend". - Einband leicht berieben, Rücken verblichen. Ohne die Stammtafel. Etwas stockfleckig.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        History, Gazeteer, and Directory of the County of Kent, Volumes 1&2

      Samuel Bagshaw, Sheffield 1847 - Comprising a general survey of the County and of the Sees of Canterbury and Rochester with a variety of historical. statistical, topographical, commercial and agricultural information; shewing the situation, extent and population of all the towns. parishes, chapelries, townships, villages, hamlets and extra parochial liberties, their manufactures and agricultural productions, the Lords of the Manors and owners of the soil, their public institutions, charities, magistrates and public officers and the seats of the nobility and gentry in two volumes with a coloured map of the county. Vol.1, 712pp. plus index x pp. Vol.2, 662pp. plus index ix pp and distances table. Vol. 2 includes the folding map. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: wadard books]
 25.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Die Männer des Volks dargestellt von Freunden des Volks. 8 Bände. Hübsche Halblederbde d. Z. (Kanten gering berieben) mit 2 Rückenschildern und Blindprägung.

      Frankfurt/M., Meidinger, 1847-1850.. Beigebunden: Weidig, Friedrich Ludwig. Gedichte. Zum Besten der Kinder Weidigs. VIII, 84 S. Mannheim, Verlag der Freunde / Hoff, 1847.. Äußerst seltene, in Lieferungen erschienene Sammlung von Biographien bedeutender Charaktere "aus der Zeit von Deutschland's tiefster Schmach und Erniedrigung vor und nach dem westphälischen Frieden, sowie vor der französischen Revolution" und dem neunzehnten Jahrhundert, die "mahnen und begeistern" sollen (S. 3 des Prospectus', der beigebunden ist). Dargestellt werden u. a. Arndt, Basedow, Robert Blum, Börne, Claudius, Fichte, Forster, Galilei, Herder, Karl Hofer, Hutten, Itzstein, Jordan, Körner, Lessing, Luther, Pestalozzi, Rousseau, Schiller, Spee und Weidig. Zu den Autoren der Biographien zählen auch Gutzkow, Hoffmann v. Fallersleben, Sauerwein, Schuselka, Wirth und Hecker. - Beigebunden in Band 7: Weidig, Friedrich Ludwig. Gedichte. VIII, 84 S. Mannheim, Verlag der Freund/Commission Heinrich Hoff, 1847. Erste Ausgabe. Einige der Gedichte waren bereits 1838 in den Reliquien Weidig's' veröffentlicht worden. Nach dem Tod der Witwe (1844) sammelten Freunde alle hinterlassenen Gedichte sowie Briefe aus dem Gefängnis und gaben sie "zum Besten der Kinder Weidig's" heraus. - Titel mit Namensstempel. Gutes frisches Exemplar. - I. Goed. XII 224, 45 (Duller). - II. Borst 2098. Nicht bei Goedeke, Stammhammer, Friedlaender.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Männer des Volks, dargestellt von Freunden des Volks. Unter Mitwirkung von L. Braunfels, Karl Buchner, Th. Creizenach, Dräxler-Manfred, E. Duller, Dr. Karl Gutzkow, L. Griesselich, R. Hadermann, W. Hieronymi, Hoffmann von Fallersleben, H. König, Wilhelm Sauerwein u.a. Herausgegeben von Eduard Duller.

      Frankfurt am Main, Johann Valentin Meidinger 1847-1850.. 8 Bände (komplett). Kl. 8° (17 x 11,5 cm). Schlichte Halblederbände der Zeit (Band 1 & 8 abweichend gebunden).. Eduard Duller war ein 1809 in Wien geborener, 1853 in Wiesbaden gestorbener deutsch-österreichischer Autor, Historiker und Geistlicher, der bereits im Alter von 17 Jahren als Dramatiker an die Öffentlichkeit trat. Die Demagogenverfolgung im Österreich der Metternich-Ära ließ ihn im Jahr 1830 nach Deutschland auswandern, mit verschiedenen Stationen: München, Trier, Frankfurt am Main, Darmstadt und Mainz. In Frankfurt gab er die Literaturzeitschrift "Phönix" heraus, die, von Karl Gutzkow besorgt, Vorabdrucke von Schriften Georg Büchners und Christian Dietrich Grabbes sowie anderer Autoren des Vormärz zum Druck brachte. Duller war gleichfalls der erste Biograph Grabbes und machte durch ein kritisches Werk über die Jesuiten von sich reden. In den vorliegenden Bänden sind um das Revolutionsjahr 1848 herum zahlreiche Kurzbiographien gesammelt, die zum revolutionären Zeitgeist passten und sich wohl im gleichen Sinn auf eine kritische oppositionelle Tradition beriefen wie eine solche zu gründen suchten. Inhalt Band 1: Ulrich von Hutten, Franz von Sickingen, Heinrich Pestalozzi, Jakob Lafitte, Moritz Arndt, Heinrich Zschokke, Latour d'Auvergne, Friedrich Spee, Balthasar Bekker und Christian Thomasius, Joachim Lelewel, Lafayette. Inhalt Band 2: Clemens XIV., Fox, Herder, Hohenheim, Lessing, Riesser, Savonarola. Inhalt Band 3: Blücher, Falk, Forster, von Gagern, Huss, Luther, Stein, Washington. Inhalt Band 4: Arn. von Brescia, von Beckerath, Fichte, Heim, Heimburg, Lornsen, von Schiller, von Vincke (Vater und Sohn), Wicliffe. Inhalt Band 5: Behr, Diesterweg, Hofer, Itzstein, Körner, Rousseau, Schön, Wallenweber. Inhalt Band 6: Kepler, Basedow, von Schill, Sylv. Jordan, Zwingli. Inhalt Band 7: Weidig, Franklin, Blum, Kosciuszko, Oberlin, Nettelbeck, Claudius, Hebel, von Held, Franke, Jacquard. Inhalt Band 8: Galilei, von Winkelried, Ronge, Carrel, Börne. - Bibliotheksexemplare mit Stempeln auf dem Titelblatt. Einbände etwas berieben, wenige Ecken etw. bestoßen. Vorderer Einbanddeckel von Band 1 angeknickt. Vorsätze leimschattig und fleckig, teilweise mit handschriftlicher Nummer und Besitzervermerk. Wenige Seitenecken angeknickt. 2 Blätter in Band 6 mit Randeinrissen, 1 Blattecke fehlt (geringer Buchstabenverlust), wenige Seiten mit durchgehendem Schmutzfleck. Die ersten 7 Blätter in Band 8 mit Wasserfleck am Fußschnitt. Papier teilweise gebräunt. - Insgesamt sehr ordentliches Exemplar der seltenen, vollständigen Reihe. - GV XXX, 360. - ÖBL I,3 203.

      [Bookseller: Antiquariat Kretzer - www.bibliotheca-th]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Praktische Anweisung, den hydraulischen Kalk (Cement oder künstlichen Puzzolane) zu bereiten und denselben bei Wasserbauten aller Art anzuwenden. Nebst Beschreibung und Abbildung der dazu nötigen Brennöfen, Apparate und Geräthschaften.

      Quedlinburg und Leipzig, Basse, 1847.. (18,5 x 11 cm). VIII, 119 S. Mit 12 gefalteten und beidseitig bedruckten lithographierten Tafeln. Pappband der Zeit.. Erste deutsche Ausgabe dieser gekrönten Preisschrift, übersetzt von C. G. Schmidt. - Vicat (1786-1861) hat sich durch den Bau mehrerer Wasserbauten eingehend mit natürlichen und künstlichen Wasserkalken beschäftigt und damit den Grundstein zur Entwicklung des Portland-Zementes gelegt. "Er wurde mit der Untersuchung und Herstellung der für die Kanalbauten in der Bretagne notwendigen Kalke beauftragt; diese Tätigkeit führte zu der Gründung der Fabrik für hydraulische Kalke in Doue. Vicat wurde 1827 zum Ingenieur en Chef 1. Klasse befördert... Er verhalf durch den Nachweis zahlreicher Fundstätten von hydraulischen Kalken der gesamten Kalkindustrie zu einer lebhaften Entwicklung" (Matschoss). - Stempel auf Titel. Vorsatz mit handschriftlichem Besitzeintrag. Vorderer Deckel schwach angeknickt, sonst sauber und gut erhalten. - Matschoss S. 282; vgl. Darmstaedter S. 331 und 354

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Freiheitsbestrebungen der Deutschen im 18. und 19. Jahrhundert, dargestellt in Zeugnissen ihrer Literatur. 344 S. Schlichter Halbleinenbd d. Z. (berieben).

      Leipzig, E. O. Weller, 1847.. . Äußerst seltene erste Ausgabe. Emil Ottokar Weller (1823-1886), Bibliograph, Verleger und Sozialist, ficht im Vorwort scharf gegen Religion, Fürstenherrschaft, Plutokratie und Reaktion, verurteilt das Geschwätz der Ökonomisten von Nationalreichtum, Eigentum und Erbrecht ebenso wie das verhärtete Herz der Besitzenden und postuliert: "Die Gewißheit einer besseren Zukunft liegt (allein) in dem Bewußtsein des Arbeiters." In seiner Darstellung erwähnt er Thomas Morus, Campanella, Wekhrlin, Heinrich Würzer, Knigge, Joh. Chr. Edelmann, J. G. Forster, G. A. Rebmann, Moser, Hippel, Liscov, J. A. Geßner, Lessing, Saul Ascher, G. A. Wirth u. v. a., stellt die Persönlichkeiten dar und zitiert aus deren Schriften. Weller berichtet auch über zahlreiche anonyme kritische Schriften, meist aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. "Heute steht fest, daß die Veröffentlichungen aus dem 'Verlag von E. O. Weller' Rara sind, kostbare Bücher aus der Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung und ihrer ersten proletarischen Partei, dem Bund der Kommunisten, die zum kulturellen Erbe des deutschen Volkes gehören" (Kießhauer S. 20). - Gebräunt, etwas stockfleckig. Einige Bleistiftanstreichungen. Seit 1950 nur ein Exemplar im JAP. In den deutschen Bibliotheken findet sich meist nur die 2. Ausgabe von 1849 oder der Reprint. - Kießhauer, Weller, S. 144, B 21. Stammhammer I 261 (2. Ausgabe von 1849). Nicht bei Friedlaender.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Novels and Tales in three Volumes (only Vol. I and II)

      Lea and Blanchard Philadelphia, 1847.. Vol. I: 371 S., 362 S.; Vol. II: 212 S., 268 S., 323 S. Hardcover. hier: Volume one and two, Ecken bestossen, Kanten leicht berieben, gebräunt, z. T. stockfleckig, Rücken ausgeblichen, Vol. I Gelenk leicht geöffnet, Kritzelei auf Deckel, in engl. Sprache

      [Bookseller: Bücherhof]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Voyage au Pole Sud et dans l'Oceanie sur les Corvettes l'Astrolabe et la Zelee execute pendant les annees 1837-1838-1839-1840: GEOLOGIE, MINERALOGIE ET GEOGRAPHIE PHYSIQUE DU VOYAGE, d'apres les materiaux recueillis par MM. les chirurgiens naturalistes de l'expedition. Par M. J. Grange.

      1847. Gide et Cie, 1847-1848. 8vo (text: 240 x 150mm) & Folio (atlas: 545 x 360mm). pp. xv, (1), 458, (1), with 1 folding plate; atlas with separate printed title 'Voyage au Pole Sud....: Geologie' with 4 handcoloured engraved plates of which 2 double-page and 9 lithographed plates. Contemporary publisher's boards (text) & recent green half calf. Scientifically the most rewarding of the French expeditions and of any other expedition before. The charts, collections of anthropology, zoology and botany of the Pacific region, which were brought home, were to be unsurpassed in the period after Cook, and contributed much to the knowledge of that region. The complete geology section of the expedition. The first map shows: Carte geologique de la Terre de van Diemen et de la partie sud de la Nouvelle-Hollande, the second map shows: Carte geologique de la Patagonie et de la Terre de Feu; the third map (double page) shows Carte geologique de l'Oceanie; the fourth map (double page) shows Carte des diverses especes de recifs de l'Oceanie. Plate 1 shows volcanic islands, plate 2 Ile de Deception and Ile Juan Fernandez, plate 3 Ile Motouriki and Ile Balaou. The remaining plates show fossil shells. B.M. (Nat. Hist. II) p. 605..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Les Fleurs animees par J.-J. Grandville. Introductions par Alph. Karr,Texte par Taxile Delord.

      Paris, Gabriel de Gonet 1847.. 3 parties en 1 volume. 4°. 262 p., 2 f.n.ch. (titres), 16 p., p. 279 -364, IV p., p. 105-166, 1 f., IV p., p. (169)-236. Avec 2 frontispices, 50 gravures coloriees, 2 gravures en n/b. Reliure demi cuir brun fonce, titre, caissons et tranches dores (sign. Senez. R.).. Carteret III, 286. - Premiere tirage de l'edition originale a part de la page 1-16 de la deuxieme partie et de "La Botanique des Dames" qui porte la pagination du deuxieme tirage. - Exlibris. Quelques rousseurs.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Les fleurs animees

      Gabriel de Gonet, Editeur, Paris 1847.. Hardcover 2 Bände: 260 u. 234 S., zusammen 2 kolorierte Frontispiz, 2 schwarz-weiße u. 50 kolorierte Tafeln, OLn., Goldschnitt, je 27 x 18 cm.. Mit einer Einleitung von Alph. Karr u. Texten von Taxile Delord. Einbände berieben u. am Rücken beschädigt, Buchblöcke gelockert, Papier stockfleckig. Sander 215.

      [Bookseller: Galerie Buchholz OHG (Antiquariat)]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        L'ete a Bade, mit Illustrationen von Tony Johannot, Eug. Lami, Francais et Jaquemot.

      Paris : Ernest Bourdin (1847).. 1 1 299 Seiten. 18x27, blaues farbig illustriertes und goldgeprägtes O Ln mit Voll-Goldschnitt. ORDENTLICHES EXEMPLAR mit 54 Holzschnitten im Text, 6 kolorierte lithographische Kostümdarstellungen (Paysan et paysannes badois / Postillon et aubergiste badois / Etudiants d' Heidelberg), 12 Stahlstich-Ansichten (5 Ansichten aus Baden-Baden und ein Portrait des Großherzogs Leopold von Baden und je eine von Rastatt (Schloß Favorite), Konstanz, Freiburg i. Br., Karlsruhe, Heidelberg und Mainz) und eine lithographische, kolorierte Karte des Herzogtums Baden sowie einem Stahlstich-Portraits des Großherzogs Friedrich von Baden, der Einband ohne nennenswerten Berieb, innen stellenweis leicht braunfleckig, der Einband am Rücken leicht restauriert

      [Bookseller: Antiquariat Im Baldreit]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Wanderungen durch Tyrol und Steiermark. (= Das malerische und romantische Deutschland, Bd. 10). 2. durchgesehene Auflage.

      Leipzig, C. A. Haendel's Verlag, 1847.. 8°. Mit 60 Stahlstichtafeln. 392 S., HLdr. d. Zt. m. Rückenverg., goldgepr. Rückentitel u. dreiseitig marmor. Schnitt.. Seltene zweite Ausgabe des hübschen, erstmals 1840-41 erschienenen Ansichtenwerkes. - Mit Ansichten von Innsbruck, Klausen, Torbole am Gardasee, Landeck, Cilli, Pettau, Murau, Gröbming, Grimming, Stift Admont, Leopoldsteinersee, Graz, Bad Gleichenberg, Riegersburg, Herberstein, Brandhof, Mariazell usw. - Einband tlw. min. berieben. Vorsätze u. Innendeckeln an den Ecken leimschattig. Vorsatzbl. m. kl. altem Besitzvermerk. Schwach gebräunt, sonst innen sauberes Exemplar. - Nebehay/W. III, 695; Engelmann 417.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A canoe voyage up the Minnay Sotor; with an account of the lead and copper deposits in Wisconsin; of the gold region in the Cherokee country; and sketches of popular manners

      London: Richard Bentley, 1847 London: Richard Bentley. 1847. "First edition, 2 volumes in 1, 8vo, 2 folding maps, 2 lithograph plates; spine extremities chipped, else a good, reasonably sound copy in a presumed later issue binding (the book was also issued in 2 volumes, green cloth) of original blue cloth, gilt decorations on spine and upper cover, a.e.g. A British scientist's geological reconnaissance through the Great Lakes and upper Mississippi valley in 1835-37. Featherstonhaugh began his journey in Washington, D.C. and traveled via Pittsburgh and Cleveland before visiting Detroit, and travelling by canoe on Lakes Huron and Michigan to Mackinac and Green Bay, thence via the Fox and Mississippi Rivers to Saint Anthony and Fort Snelling, where Featherstonhaugh's party ascended the Minnesota River as far as Lake Traverse on the Dakota border, and back again via Lake Pepin, Galena, and Saint Louis. His travels by canoe in Wisconsin and Minnesota are of particular interest. Howes F-67; Sabin 23959; not in Graff."

      [Bookseller: Rulon-Miller Books ]
 36.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        JANE EYRE: An Autobiography

      London:: Smith, Elder & Co.,, 1847.. London:: Smith, Elder & Co.,. 1847. First edition, three volumes. In lovely, early, full-leather bindings of polished blue calf with elaborately gilt-tooled spines, each with six compartments, including two with gilt-lettered red leather labels (recently supplied). Top edges gilt, inner gilt dentelles, marbled endpapers. Original half-titles bound in as called for, though lacking any advertisements, as sometimes seen. Touch of minor scuffing, scattered foxing to first and last few leaves and very lightly to margins throughout. A very pleasing set of the rare first edition of this literary classic.

      [Bookseller: Quill & Brush]
 37.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Wien wie es ist. Erster (-vierter) Theil. Illustriert von Th. Hosemann.

      Leipzig, Ignaz Jackowitz, 1847. - 4 Hefte. 48 SS. 48 SS. 39, (1) SS. 40 SS. Mit 4 handkolorierten lithogr. Frontispizen. Bedr. Originalbroschuren. Kl.-8vo. Zweite Ausgabe des gesuchten, hier erstmals komplett in vier Teilen, illustriert und unter dem Namen des Verfassers erschienenen Viennensiums (zuerst 1833 in 2 Teilen unter dem Pseudonym "Hans Normann" gedruckt). - Der politische Journalist und Erzähler Gross-Hoffinger (1808-n. 1873) verließ nach dem Eingehen seiner Zeitschrift 'Der Adler' seine Heimatstadt Wien "und begab sich nach Deutschland [.], wo er nur durch Schriften, theils als Hanns Normann, manchmal daran erinnerte, daß er wirklich lebe. Die Autorschaft der unter dem Namen Hanns Normann herausgegebenen Werke lehnte er übrigens ab. Jedoch die Bücherkataloge führen ihn als Autor derselben auf" (Wurzbach). - Sittengemälde der Stadt Wien: über Hof und Adel, Historie und Topographie, Kunstsammlungen, Geld, Wiener Schriftsteller und die Universität, "das schöne Geschlecht", Krankheiten, Kleidertrachten, Wiener Mundart, Volkspoesie, Volkslieder, die Titelsucht, Freudenmädchen, die Theater im einzelnen, Bälle, Spaziergänge, Vorstädte, Keller, den Prater usw. - Etwas braunfleckig; Bindung teils gelockert; alte Besitzerstempel. Aus der Sammlung des Wiener Schauspielers und Regisseurs Franz Stoß (1909-95) mit dessen Exlibris. Rümann 811. Borst 2253. Slg. Mayer 160 und 5497 (nur Nachdruck 1925). Vgl. Giebisch/Gugitz 123 u. ÖBL II, 77 ("1846").

      [Bookseller: Antiquariat INLIBRIS Gilhofer Nfg. GmbH]
 38.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        A Voyage of Discovery and Research in the Southern and Antarctic Regions, During the Years 1839-43. 2 volume set

      London John Murray 1847. G : in Good condition. Cover rubbed and spine worn. Inner hinges cracked. Volume I- frontispiece loose, and gathering of Chapter VI also loose and slightly frayed. Volume II- Rear fold out map torn without loss. Both volumes with dust soiling to page edges and some some light scattered browning and Royal College of Surgeons stamps to title pages. Illustrations generally bright First Edition Black/gilt hardback cloth cover 230mm x 140mm (9" x 6"). lii, 366pp; x, 447pp. Plates, maps and woodcuts.

      [Bookseller: Barter Books]
 39.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        An Account of the Measurement of Two Sections of The Meridional Arc of India, Bounded by the Parallels of 18 3' 15''; 24 7' 11''; & 29 30' 48''. Conducted Under the Orders of The Honourable East-India Company. 2 volume set

      First Edition. Maroon/gilt hardback cloth cover (vol 1) and black textured cloth (vol 2).. G+ : in Good plus condition without dust jackets as issued. Ex Newcastle reference library. 310mm x 260mm (12" x 10"). Vol 1: 439pp; Vol 2: 30 plates + long fold-out plan. Frontis engraving and 30 plates plus long fold-out plan and numerous fold-out charts. Everest [1790-1866] was Surveyor General of India and largely responsible for completing the section of the Great Trigonometric Survey of India.

      [Bookseller: Barter Books Ltd]
 40.   Check availability:     UKBookWorld     Link/Print  


        ATLANTE ELEMENTARE DI BOTANICA. Ossia iconografia ed organografia di 50 piante tratte dalle principali famiglie.

      Redaelli 1847 In-8 (mm. 235x158), mz. pelle coeva, dorso a cordoni con filetti e tit. oro, pp. 36, con bella antiporta figurata a colori, molto ben illustrato da 50 pregevoli tavole litografate e colorate a mano da Antonio Robiati, con piu' di 600 figure di dettaglio a fronte, disegnate dal vero e litografate in b.n. Preceduto da un breve sunto sulla ?Nomografia botanica?, di Ambrogio Robiati. Esemplare con lievi fiorit. ma complesssivam. un buon esemplare.

      [Bookseller: Libreria Antiquaria Malavasi]
 41.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Poems

      Boston: James Munroe and Company, 1847. Boston: James Munroe and Company, 1847 . Finely bound in crushed dark brown Morocco by Whitman Bennett, with five raised bands to the spine, lettering in gilt, gilt turn-ins, laid endpapers. A fine copy, with a hint of wear to the outer hinges, bright and clean pages, lacking the publisher's advertisements. Overall, a beautiful and fresh copy. BAL 5211. Poems is Emerson's first published collection of poetry, and includes the poems "Uriel," "The Sphinx," "The Humble-Bee," "Xenophanes," "Bacchus," and "Thine Eyes Still Shine," among others. Emerson is considered to be a leader of the Transcendentalist movement, which developed in New England during the 1820's-1830's. By the late 1840's, the once-united Transcendentalists began to splinter regarding their opinions on how to address the problems they saw with society and intellectualism. Emerson, like his contemporary and close friend Henry David Thoreau, believed that to change society, individuals must first train themselves. This mentality is evident in Poems, where Emerson breaks away from traditional poetical forms and structures, instead choosing to place emphasis on the role of a poet as a trendsetter who can change his readers' personal ideologies.. 1st Edition. Hard Cover. Fine.

      [Bookseller: B & B Rare Books, Ltd., ABAA]
 42.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Hermitage Jersey

      Jersey., 1847. Jersey., 1847. Tinted lithograph, hand-coloured. Very good condition. Size: 47.2 x 64.1 cm. One of a series of 26 views published in 1847 to commemorate Queen Victoria's visit to Jersey, lithographed by Day & Son, lithographers to the Queen. "On a wild sea-beaten rock are the remains of what once was the cell of St Helier, the hermit. This holy man met his death from the hands of a band of Norman pirates, whose ferocity he attempted to rebuke and whose idolatries he denounced; receiving for answer the blow of a battle-axe, he died a martyr. In the Drawing the hermitage and surrounding rocks are shewn at low tide, under the effect of a coming storm.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 43.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Die Männer des Volks, dargestellt von Freunden des Volks. Unter Mitwirkung von L. Braunfels, Karl Buchner, Th. Creizenach, Dräxler-Manfred, E. Duller, Dr. Karl Gutzkow, L. Griesselich, R. Hadermann, W. Hieronymi, Hoffmann von Fallersleben, H. König, Wilhelm Sauerwein u.a. Herausgegeben von Eduard Duller.,

      Frankfurt am Main, Johann Valentin Meidinger 1847-1850. - Eduard Duller war ein 1809 in Wien geborener, 1853 in Wiesbaden gestorbener deutsch-österreichischer Autor, Historiker und Geistlicher, der bereits im Alter von 17 Jahren als Dramatiker an die Öffentlichkeit trat. Die Demagogenverfolgung im Österreich der Metternich-Ära ließ ihn im Jahr 1830 nach Deutschland auswandern, mit verschiedenen Stationen: München, Trier, Frankfurt am Main, Darmstadt und Mainz. In Frankfurt gab er die Literaturzeitschrift "Phönix" heraus, die, von Karl Gutzkow besorgt, Vorabdrucke von Schriften Georg Büchners und Christian Dietrich Grabbes sowie anderer Autoren des Vormärz zum Druck brachte. Duller war gleichfalls der erste Biograph Grabbes und machte durch ein kritisches Werk über die Jesuiten von sich reden. In den vorliegenden Bänden sind um das Revolutionsjahr 1848 herum zahlreiche Kurzbiographien gesammelt, die zum revolutionären Zeitgeist passten und sich wohl im gleichen Sinn auf eine kritische oppositionelle Tradition beriefen wie eine solche zu gründen suchten. Inhalt Band 1: Ulrich von Hutten, Franz von Sickingen, Heinrich Pestalozzi, Jakob Lafitte, Moritz Arndt, Heinrich Zschokke, Latour d'Auvergne, Friedrich Spee, Balthasar Bekker und Christian Thomasius, Joachim Lelewel, Lafayette. Inhalt Band 2: Clemens XIV., Fox, Herder, Hohenheim, Lessing, Riesser, Savonarola. Inhalt Band 3: Blücher, Falk, Forster, von Gagern, Huss, Luther, Stein, Washington. Inhalt Band 4: Arn. von Brescia, von Beckerath, Fichte, Heim, Heimburg, Lornsen, von Schiller, von Vincke (Vater und Sohn), Wicliffe. Inhalt Band 5: Behr, Diesterweg, Hofer, Itzstein, Körner, Rousseau, Schön, Wallenweber. Inhalt Band 6: Kepler, Basedow, von Schill, Sylv. Jordan, Zwingli. Inhalt Band 7: Weidig, Franklin, Blum, Kosciuszko, Oberlin, Nettelbeck, Claudius, Hebel, von Held, Franke, Jacquard. Inhalt Band 8: Galilei, von Winkelried, Ronge, Carrel, Börne. - Bibliotheksexemplare mit Stempeln auf dem Titelblatt. Einbände etwas berieben, wenige Ecken etw. bestoßen. Vorderer Einbanddeckel von Band 1 angeknickt. Vorsätze leimschattig und fleckig, teilweise mit handschriftlicher Nummer und Besitzervermerk. Wenige Seitenecken angeknickt. 2 Blätter in Band 6 mit Randeinrissen, 1 Blattecke fehlt (geringer Buchstabenverlust), wenige Seiten mit durchgehendem Schmutzfleck. Die ersten 7 Blätter in Band 8 mit Wasserfleck am Fußschnitt. Papier teilweise gebräunt. - Insgesamt sehr ordentliches Exemplar der seltenen, vollständigen Reihe. - GV XXX, 360. - ÖBL I,3 203. Sprache: de Gewicht in Gramm: 2450 Kl. 8° (17 x 11,5 cm). Schlichte Halblederbände der Zeit (Band 1 & 8 abweichend gebunden).

      [Bookseller: Antiquariat Kretzer]
 44.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Dictionnaire Alphabettico-Methodique Des Ceremonies et Des Rites Sacres Contenant Textuellement (Le Tout D'Apres La Litturgie Romaine - Ouvrage Necessaire Pour L'Etude et La Pratique Du Culte Divin) (Three volume set)

      Par M. L'Abbe Migne, 1847-1848. Hardcover. Very good/No Dj as issued. VGC.Par M. L'Abbe Migne,France, 1847-1848.Three volume set (I - III).Text in French, in double column format. Large format hardbacks bound in half brown leather with five raised bands,gilt lettering of the titles on red morocco labels to the spines (the front covers of the 3 volumes are detached,some dents and nicks on the cover, little rubbed/scuffed on the edges of the covers and spines, small tear on the edges of the spine) in VGC, no Dj as issued. Ex-monastic library set with some stamps,library sticker inside the front cover,library shelf number and publication year on the spines.Nice and clean pages with some creases,nicks,ink marks and some foxing marks on the edges,red edges on the outer edges of the pages,the first three pages of volume II are slightly loose from the book.This volume set is in VGC for its age with some shelf wear. 3970pp(total) including tables,index. A collectable set. Heavy books (approx 5.2 Kg).

      [Bookseller: Alpha 2 Omega Books]
 45.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        THE PILGRIM'S PROGRESS

      Glasgow: James Lumsden, n.d. [c. 1847]. Ink inscription on flyleaf, very minor foxing, quite a nice copy in this rare binding. Quarto. xxiv, 376p. Illustrated with chromolithographed title page by H. Wilson highlighted in gilt, text printed with decorative borders in colors, steel-engraved frontispiece portrait and 25 full-page steel engravings by William Harvey engraved by the Dalziel brothers. Bound in original Victorian publisher's binding by Rowley & Evans in full morocco, a.e.g., the spine and covers with intricate pictorial embossed designs in gilt and colors, orange pattern endpapers. With the binder's ticket " Rowley & Evans, Binders Embossers and Illuminators, 108 Hatton Garden

      [Bookseller: First Folio]
 46.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Pris-courant vid Skultuna messings-bruk ifrån d: ....... 18..... Sthlm, Salmson & Ström, (mellan 1847-51). 8:o.

      20 s. Titelbladet med fin vy över bruket. Häftat ex. som dock är hårt skuret, delvis in i pagineringen. De två sista bladen omkastade vid häftningen.. Rikt illustrerad priskurant i vilken brukets alla produkter är avbildade. Det var tänkt att priserna skulle fyllas i för hand. Detta ex. är dock inte ifyllt

      [Bookseller: Mats Rehnström]
 47.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Opbyggelige Taler i forskjellig Aand.

      Af S. Kierkegaard. (Første Afdeling: En Leiligheds-Tale. Anden Afdeling: Hvad man lærer af Lilierne paa Marken of af Himmelens Fugle, Tre Taler. Tredie Afdeling: Lidelsernes Evangelium, Christelige Taler). 1. udg. Kbhvn. 1847. Samt. hellrd. med blindtrykte bordurer. De første sider meget svagt plettede, ellers et rent og velholdt ekspl. 1st edit. Contp. cloth with blind-tooled decorations. First pages very slightly foxed, otherwise a nice clean copy.. Himmelstrup 101

      [Bookseller: Peter Grosell's Antikvariat]
 48.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.