The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1846

        Greenwich. " Greenwich En Ballon ". Vue Prise Au Dessus Du Parc.

      Paris. Lemercier für Hauser.1846-52.. Lithographie. 28 x 43 cm.. Prachtvolle Gesamtansicht aus der Vogelschau, im Vordergrund die Themse mit Schiffen, am Himmel ein Fesselballon, links im Bild die berühmte Sternwarte Greenwich. Mehrfarb. getönte und eiweißgehöhte und altkolorierte Lithographie von J. Arnout aus " Voyage aerien en France, L'Italie a vol d'oiseau " bei Lemercier für Hauser in Paris.; - Zeitgenössisch auf Trägerpapier aufgezogen und mit doppelter Umfassungslinie versehen. - Das Titelschildchen verso montiert. - Sehr sauber und breitrandig. Gesamtgröße 44,5 x 60,5 cm.; - Über den Lithographen Louis-Jules Arnout ( 1814-1868 ) vgl. Benezit I, 274 und Thieme-B. II, 146.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Catalogo metodico dei Pesci Europei.

      1846. Napoli, Stamperia e Cartiere del Fibreno, 1846. 4to (325 x 235mm). pp. 97, (3), vignette of fishes on title. Old green wrappers. Charles Lucien Bonaparte was the nephew of Napoleon Bonaparte. Despite his family connections and the disruptions that followed the Napoleonic era, he became a competent and highly respected naturalist. His major work is his 'Iconografia della Fauna Italica' published from 1832-41. "Bonaparte tried to establish our knowledge of various zoological groups once and for all, and published numerous synopses, conspectuses, and catalogs"(DSB). Dean I, p. 149..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U.

      [Berlin], 30. III. 1846.. 1¾ SS. auf Doppelblatt. Gr.-4to.. An den späteren Diplomaten Harry von Arnim (1824-1881), der nach Abschluß seines Studiums im Begriff war, mit seinem Onkel, dem preußischen Gesandten Heinrich von Arnim, nach Paris zu gehen: "[...] Sie haben meinen Kindern Ihren Hausrath anvertraut. Diese haben ihn benüzt und zu ihrem Lieblingsameublement erkoren; Sie aber haben ihn noch lange nicht nötig indem Sie in die große Stadt Paris gehen, und wenn Sie wiederkommen werden Sie vielleicht als selbstständiger Staatsmann einen ganz andern train de vie führen als daß Ihre Studentenmoebel noch einigen Werth für Sie haben könnten als den der Erinnerung. - Da ich nun darauf hoffe daß Sie dieser Erinnerung auch bei uns ein Genüge leisten werden, als Hausfreund und Verwandter, so finden Sie ja die Moebel immer wieder am rechten Ort. Und Sie werden mir nicht entgegen sein wenn ich sie als rechtmässiges Eigenthum besitzen will. In meinem Testament soll dafür gesorgt werden daß wenn Wir allenfalls aussterben (was bei einer so muthwilligen Race sehr wünschenswerth für einen in den Fußstapfen des Herrn wandelnden Staat sein würde und also auch für Sie nützlich der sich zum Staatsmann bildet) diese Moebel als Erinnerungszeichen muthwilliger heiterer Jugendjahre wieder Ihnen anheim fallen sollen [...]". Ein ihr gleichfalls anvertrauter Teppich sei den Motten zum Opfer gefallen: "[...] Ich stehe beschämt vor Ihnen und bekenne daß wenn Sie mich für kein Genie anerkennen, ich mit Ihnen einverstanden sein muß. Und wenn einstens die Nachwelt sagen wird, nicht einen Teppich konnte sie vor Mottenfraß bewahren, und doch war ihre Zeit in Dubio ob sie Praktisch sei oder nicht [...]". - Stellenweise gering fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht aus der halben Vogelschau ('Perspective Generale De La Ville d'Orleans et de ses Environs, prise de l'Quest').

      . getönte Lithographie v. Charles Francois Pensee b. Lemercier in Paris, dat. 1846, 73 x 99 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Thieme-Becker, Bd. XXVI, S. 387. - Ch.F. Pensee (1799 - 1871) war Museumskonservator in Orleans und gleichzeitig Maler, Zeichner und Lithograph. - Großformatige Gesamtansicht der Stadt. - Links unten Titelkartusche mit der Jungfrau von Orleans. - Unter der Ansicht Erklärungen aller Gebäude sowie alle Straßennamen. - Das Blatt mit einigen kleinen restaurierten Stellen. - Prachtvolle Ansicht in dieser Größe extrem schwierig zu finden!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Märchen. Zum Besten der Armen nach dem letzten Willen des Verfassers hrsg. von Guido Görres.

      Stuttgart, Cotta, 1846 - 1847.. 2 Bde. 8°. LVIII, 495, 608 S. Ganzleder - Einbände mit goldgepr. RSchildchen, marmorierten Vorsatzbll., im Schuber. Wohlerhalten. (s. Foto). de.

      [Bookseller: Antiquariat Silvia Forster]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Epigonen in fünf Bänden.

      Leipzig. Otto Wigand.1846,47,48.. 5 Bde. Komplett. 22 x 13,5 cm. Original Pappeinbände und einmal Halbleineneinband mit marm. Vorder- und Hinterdeckel. Teils lädiert. Stark angest., berieb. u. bestoß. Rücken fehlerhaft und teils angebrochen. Vorderdeckel meist mit Bibliotheksstempel. Halbleinenband etwas bestoß. u. berieb. Rückenschild mit wenig Verlust.. Karl Leberecht Immermanns Roman Die Epigonen ist, wie der Autor ausdrücklich vermerkte, zu lesen als bewußte literarische Reaktion auf die Widersprüche der Zeit, das heißt auf die 'Doppelnatur" und die 'Zweideutigkeit aller gegenwärtigen Verhältniße" . Hermann, der Protagonist des Buches, teilt diese zeitkritische Diagnose und akzeptiert sie als wesentliche Prämisse seiner Bildungsbemühungen. So beklagt er etwa, daß 'alle Gegensätze [...] bloßgelegt" und Politik, Religion, das A"sthetische, ja selbst das Privatleben 'zum Gegenstande des Zwiespalts" geworden seien . Die divergierenden Tendenzen des Zeitalters versucht der Roman in ihrer ganzen Vielfalt und am Beispiel zentraler Realitätsbereiche dem Leser vor Augen zu führen, ohne doch auf ein dem herkömmlichen Bildungsroman analoges, an der Biographie des Helden orientiertes Handlungsgerüst zu verzichten: Der Bildungsroman nähert sich, auch in der Intention des Autors, dem Gesellschaftsoder Zeitroman. (Zur in dieser Hinsicht aufschlußreichen Entstehungsgeschichte vgl. P. Hasubek: Karl Immermann: Die Epigonen , S. 202 ff.) Deutlich wird in den Epigonen aber auch, wie schwierig es unter den geschilderten, das Individuum verunsichernden Voraussetzungen sein mußte, den Werdegang eines Einzelnen als teleologischen Prozeß zu beschreiben, der zu einem klar umrisse-nen positiven Bildungsziel führt. (Quelle Internet).; - Bibliotheksexemplare mit Stempel, Papier leicht gebräunt, Band fünf mit einigen Bleistiftanstreichungen und mehrere kleine Löchlein durchgehend am Bug, stellenweise etwas braunfleckig bei allen Bänden. - Selten.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bankrevolution und Bankreform. Wort eines Laien für Laien. Mit Zusätzen aus dem Janus, Heft 12-15, abgedruckt.

      Berlin, Verlag von Wilhelm Besser, 1846.. IV 104 S., br., kl. Lagersp., NaE., durchgeh. etw. stockfl.. | ADB XXIII, 662. Goldsmiths 34690. Humpert 6951. Kress C.6918. Masui 818. - "... sei des der Zweck dieser Blätter den Laien in Banksachen zu zeigen, welcher Gefahr das Land entronnen ... Und mögen sie ihr Theil dazu beitragen, daß es bei einer Wiederkehr des ungestümen Andringens auf Privatzettelbankverkehr, die binnen wenigen Jahren mit Sicherheit zu erwarten ist, die Laien sich weniger durch die Hypokritischen Anpreisungen solches Unwesens verführen lassen, als in dem letzten Jahre geschehen ist. ..." (Vorwort).

      [Bookseller: Antiquariat Hohmann, Stuttgart]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Brief mit eigenh. U.

      Wien, 21. XI. 1846.. 1½ SS. auf Doppelblatt. Gr.-8vo.. An einen namentlich nicht genannten Adresaten: "[...] Ihren Wunsch eines Exemplars der osmanischen Geschichte oder des Diwans von Hafis zu erfüllen, bin ich leider nicht im Stande, da ich von dem ersten [...] Werke selbst nur ein Exemplar mehr besitze und Hafis, wenn ich auch ein Exemplar desselben kaufen wollte, nicht mehr zu haben, sondern längstens vergriffen ist; ich sende Ihnen aber dafür fünf Bändchen des Gemäldesaals, die untereinander in keinem Zusammenhang stehen und deren Inhalt für Sie selbst mehr Interesse haben dürfte, als die zehn Bände der osmanischen Geschichte, samt dem Umblick der Reise nach Brussa, den zwei Abhandlungen Samachschari's, und Ghasali's und der Zeitworte des Gebetes, die nicht nur nach dem Tode meiner innigst geliebten Gattinn [sic], sondern auch nach dem großen Unglücke, das mich Anfangs Septembers durch den Tod meines hof[f]nungsvollen 21 jährigen jüngeren Sohne betroffen hat, als die beßte [sic] Tröstung erprobt worden von Ihrem hochachtungsvoll ergebenen | Hammer-Purgstall [...]". - Leicht fleckig und knittrig.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Illustrirter (Illustrierter) Kalender für 1846 - 1879. Jahrbuch der Ereignisse, Bestrebungen und Fortschritte im Völkerleben und im Gebiete der Wissenschaften, Künste und Gewerbe (KONVOLUT aus 31 Jahrgängen (Jg. 1846 - 1879 (aufeinander folgend - fast KOMPLETT); ES FEHLT lediglich Jg. 1866 !!!)

      Verlagsbuchhandung von J.J. Weber; 1846 - 1879.. je Jahrgang ca. 250 Seiten; Gebundene Ausgabe. Rückensignatur, ordnungsgemäß vorne und hinten ausgestempelt, ansonsten gepflegte, gut erhaltene Bände aus aufgelöster Bibliothek einer großen deutschen Medienanstalt; einheitliche Bindung; Papier atlersbedingt leicht angebräunt/ staubschmutzig; KOMPLETTPREIS für 31 Jahrgänge; bei Versand ins Ausland erfragen Sie bitte zuerst die Versandkosten;

      [Bookseller: Petra Gros - Versandantiquariat]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Schaltjahr; welches ist der teutsch Kalender mit den Figuren, und hat 366 Tag. 5 Bände [=kplt.].

      Stuttgart, Scheible 1846-1847.. Kl.-8°. Pro Bd. zwischen 655 und 740 Seiten, mit zahlreichen Kupfer- bzw. Holzstichen auf (tls. gefalt.) Tafeln und im Text nach Dürer, Amman u. a. Neuere HPergaminbde. mit goldgepr. Titel auf mont. schwarzen Lederrückenschild, goldgepr. Filetten u. Streicheisenverz. auf Rü., Deckelbezug aus braunem Leinen u. umseit. Rotschnitt. Rü. geringf. angestaubt, alle Titelblätter mit Bibl.-Stemp., im Text durchgeh. braunfleckig aber kaum abgegriffen, ersten Ss. von Bd.1 wasserrandig, insges. dekoratives und wohlerhaltenes Exemplar.. Diesch 3602 - Graesse VI, 297 - Hayn/Gotendorf VII, 123 ff. - MNE II, 202 - Erste Ausgabe, alles Erschienene. Unter den Illustrationen u. a. eine Hexenprobe, Wallensteins Horoskop, ein Zahnarzt, Brillenmacher, Friseur, Bäcker und zahlreiche Totentänze. "Ein mit einer Menge Curiositäten und Seltenheiten in Wort und Bild schön ausgestattetes Werk, das derjenige, welcher sich mit dem Sammeln culturgeschichtlicher und literarischer Raritäten befasst, nicht wird entbehren können. Es sind die Resultate der Nachforschungen in den ausgezeichnetsten Bibliotheken zur Kunde des deutschen Mittelalters und der Reformation" (Hayn-Got.).

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Schaltjahr; welches ist der teutsch Kalender mit den Figuren, und hat 366 Tag. Band 1.-5. (in 5 Bdn., = 1.-29. Januar, so komplett).

      . Verlag des Herausgebers, Stuttgart / Leipzig: Theodor Thomas. Ab Band 3: Leipzig: Expedition des Klosters. 1846-1847. Kl.-8°. Mit 104 (20 mehrf. gef.) Tafeln in Lithographie u. zahlreichen Textholzstichen. 1 Taf., 655 S., 2 Bl., (2 Bl. Vlgs.-Anz.); 1 Taf., 731 S., 1 Bl., 1 (w); 1 Taf., 741 S., 1 Bl.; 1 Taf., 719 S.; 1 Taf., 724 S., 1 Bl., 1 Bl. Vlgs.-Anz. OHLwd. Bde. mit Papier-Rck.-Schild.. Ackermann I, 230. Hayn / Gotendorf VII, S. 123/24. "Ein mit einer Menge Curiositäten u. Seltenheiten in Wort u. Bild schön ausgestattetes Werk, das derjenige, welcher sich mit dem Sammeln culturgeschichtl. u. literar. Raritäten befasst, nicht wird entbehren können. Es sind die Resultate der Nachforschungenin den ausgezeichnetsten Bibliotheken z. Kunde d. deutschen Mittelalters u. d. Reformationszeit, zunächst im Gebiete d. Komischen, Wundervollen u. Pikanten, die in diesem Kalender niedergelegt sind". Rosenthal 5770. - Erste Ausgabe, gegenüber der Ausgabe 1876 von besserer Papierqualität. Bd. 1 o.Rck.-Schild. Einbände berieben u. bestoßen, etwas fl., Kapitale begriffen, 2. u. 4. Bd. in den Gelenken angeplatzt / etwas gelockert. S. teilw. schwach stockfl., teilw. unaufgeschnitten. Seltene, komplette Reihe, vollständig mit allen Tafeln u. Falttafeln. Trotz kl. äußerlicher Mängel, brauchbare Exemplare.

      [Bookseller: Occulte Buchhandlung "Inveha"]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Avusturya devleti tebaasinin Memalik-i Osmaniyede ticaretlerine ait mevadd-i ahdiyye mecmuasidir.

      Wien, Dar tiba' al-imberaturiyy (k. k. Hof- und Staatsdruckerei), 1846.. 88 SS. Titel mit ornamentalem Medaillon in blau, rot und gold. Marmorierter Halbleinenband der Zeit. Dreiseitiger Goldschnitt. Gr.-8vo.. Durchgehend türkische Ausgabe der Schiffahrtsverträge und Handelsabkommen zwischen Österreich und dem Osmanischen Reich, vom Frieden von Karlovac (1699) bis zum Jahre 1844. Bereits 1844 war zu Wien eine Ausgabe in italienischer Sprache erschienen ("Raccolta dei Trattati e delle principali convenzioni concernanti il commercio e la navigacione dei sudditi Austriaci negli Stati della porta Ottomana"). - Text durchgehend mit dreifachem in Gold gedrucktem Rahmen. Aus der Sammlung Atabey mit entspr. Exlibris am vorderen Innendeckel. - Zenker II, 805.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Wanderungen durch Franken.

      Leipzig, Haendel's Verlag, o. J. (1846).. 2. Aufl. 128 S., mit 31 Stahlstichtafeln, gestochen nach Ludwig Richter. 19x13,4 cm. Marmorierter HLwd. d. Zt., mit Rücketitelei in Golddruck.. A.d.R.: Das malerische und romantische Deutschland. -Mit den reizenden, gestochenen Ansichten in der Folge: Die Veste Koburg - Lichtenstein - Bernek - Culmbach - Baireuth - Lichtenfels & Banz - Bamberg - Altenburg bei Bamberg - Pommersfelden - Eberach - Vierzehnheiligen - Die Bettenburg - Schloss Theres - Schloss Mainberg - Kloster Schwarzach - Kitzingen - Würzburg - Johannis Kirchhof bei Nürnberg - Veste in Nürnberg - Die alte Linde bei Phantasie - Schloss Callenberg - Kissingen - Das Kloster auf dem Kreuzberge in der hohen Rhön - Die Salisburg - Wertheim - Streitberg - Burg Neidek - Rabeneck - Aufsees - Pottenstein. -Der Einband etwas berieben, die Kanten ein wenig bestoßen, die Ecken stärker bestoßen, gering beschabt und leicht gekrümmt und der Rücken mit kl. Schabstellen. Der Buchschnitt angestaubt und stark dunkel gebräunt, der Schnitt nicht mehr ganz plan, da die Lage ab S. 52 einschl. S. 60 sich in der Bindung gelockert hat und dadurch leicht (1-2 mm) verschoben ist. Der vord. Innendeckel mit einem eingeklebten Bibliothekszettel. Die Seiten, wie leider so oft bei diesen Ausgaben, durchgehend gebräunt, ebenso die Abb.-Tafeln an den hellen Rändern und die Abbildungen sowie das Seidenpapier davor unterschiedlich braunfleckig.

      [Bookseller: Kunstantiquariat Rolf Peter Brehmer]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Extraits des memoires inedits de feu Claude-Victor Perrin, duc de Bellune... Siege de Toulon en 1793. Campagne de l'armee de reserve en l'an VIII (1800). Suivie d'observations sur le recit de cette meme campagne fait par M. Thiers, dans son Histoire du Consulat et de l'Empire, et de plus de 300 pieces justificatives.

      Paris, Dumaine, 1846.. 8°. 2 ff., 518, 36 pp., 3 cartes depliantes Demi-veau d'epoque decore. Edition originale, le seul volume jamais publie sur six tomes prevus. Documentation des batailles en Savoie, Nice, Pyrenees et Italie (Marengo). - Peu bruni, quelques taches. Bel exemplaire, jolie reliure d'une bibliotheque aristocrate allemande.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Opuscoli Sopra il Diritto Criminale Filosofico e Positivo.

      1846. Giorgi, Alessandro de.' Opuscoli Sopra il Diritto Criminale Filosofico e Positivo. Padua: Per F. Angelo Sicca e Figlio, 1846. xvi, 190, [2] pp. Includes two-page publisher catalogue. Octavo (9" x 6"). Contemporary quarter cloth over marbled boards, gilt title to spine. Light rubbing to boards, moderate rubbing to extremities with light wear to spine ends and corners, which are bumped, crack in text between title page and index. Moderate toning and light foxing to text, internally clean. * Only edition located. An interesting treatise on the jurisprudence of criminal law grounded in Catholic thought and natural law. OCLC locates 1 copy in North America (at Temple University)..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Observations on Military Law, and the Constitution and Practice of...

      1846. Important Nineteenth-Century American Treatise on Military Law De Hart, William C. [1800-1848]. Observations on Military Law, and the Constitution and Practice of Courts Martial, With a Summary of the Law of Evidence, as Applicable to Military Trials; Adapted to the Laws, Regulations and Customs, of the Army and Navy of the United States. New York: Wiley and Putnam, 1846. viii, 433, [6] pp. Octavo (9" x 6"). Recent period-style quarter calf over marbled boards, lettering piece and blind fillets to spine, endpapers renewed. Occasional early faint underlining and check marks in pencil. Light browning to outer edges of text block, creases and faint dampstaining to margins of some leaves, interior otherwise fresh. A solid copy in a handsome binding. * First edition. With an appendix that contains three forms for court martial procedure. This was the first American treatise published since the Revolutionary War. (Macomb's A Treatise on Martial Law (1809) deals exclusively with courts martial.) Reprinted six times between 1859 and 1869, it was the standard work on the subject. De Hart was a graduate of West Point and a captain in an artillery regiment. He served as Acting Judge Advocate of the Army and fought in the Mexican War. Cohen, Bibliography of Early American Law 9021..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Hand-Atlas des Preussischen Staats in 36 Blättern. nach den neuesten und besten Materialien bearbeitet. 9 Provinz-Karten, 25 Regier. Bezirks-Karten, 1 Karte vo nneuenburg u. Velendis nebst Titel, und 1 Uebersichts-Karte des Preuss. Staats.

      Globau: C. Flemming 1846.. Titelblatt und 35 Karten. Restaurierungswürdiger Halblederband der Zeit (der Einband vollständig in Klarsichtfolie eingeschlagen, das vordere Innengelenk mit dem eingebundenen orig. Broschurumschlag im Bug mit Klarsichtfolie verstärkt, vier Karten mit einem mit Tesafilm unterlegten Einriß im weißen Rand, die Karte des Regierungsbezirks Oppeln mit einem größeren Tesafilmstreifen im unteren weißen Rand, Titelblatt und 13 Karten im Bug mit Tesafilm verstärkt, die Karten stockfleckig, sonst ordentliches, vollständiges Exemplar). Quer-2°. fest gebunden. Seltene erste Ausgabe. Unbedingt restaurierungswürdig. - Vgl. Espenhorst AS 4.2.1. (p. 228)

      [Bookseller: Antiquariat Kristen (Inhaber Dr. Lorenz ]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Barhut (Anesi-Hengst.) Geschenk des Vice-Königs von Aegypten an den General-Consul Herrn von Wagner. Jetzt im Besitz Sr. Maj. des Königs von Preussen Friedrich Wilhelm IV.

      Berlin, L. Zöllner / Gebr. Rocca, [c. 1846].. 640 x 490 mm. Toned lithograph (the stallion "Barhut" before a oriental caravan background), blindstamped by the publisher.. Fine lithographed portrait of the Arabian stallion "Barhut", a gift by Muhammad Ali Pasha, Viceroy of Egypt, to the Prussian Consul General v. Wagner, who in turn presented the horse to his King, Fredrick William IV. The Thuringian artist Wilhelm Ammon (1812-95, of no relation to the famous like-named Bavarian Court Studmaster), trained at Berlin, Munich, and Paris, was particularly famous for his horse paintings, many of which were in the collections of the Altenstein castle and stud. - Cf. Thieme/B. I, 416.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historia de la vida militar y politica de Martin Zurbano

      madoz y Zagasti, Madrid 1846 - media piel moderna bien conservada con ruedas doradas en los planos y nervios láminas grabadas, manchas del tiempo, dedicatoria y firma del autor. . 491 págs.

      [Bookseller: LIBRERIA ANTICUARIA EPOPEYA]
 19.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Lettre autographe signee ("de Balzac").

      Paris, 1. XII. 1846.. ½ page in-8 sur velin.. Ne pouvant se deplacer, Balzac recommande a Monsieur Bouron, employe du "Comptoir Ganneron" (banque d'escompte fondee a Paris en 1844 par Hippolyte Ganneron), "une aimable dame pour terminer mon petite compte, et y joindre un effet pour pourvoir a mes besoins. Je compte sur votre complaisances pour lui eviter le ennuis de l'attente et des bureaux, elle peut signer tout ce que j'aurais a signer [actes] comme quittances et regularisations [...]". - Cette "aimable dame" dont parle Balzac est assurement Louise Breugnio (Breugnol ou Brugnol), une jeune femme qui sut gagner la confiance de l'ecrivain et lui tint lieu de gouvernante entre 1840 et 1847 lorsque Balzac residait a Passy.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lustfeuerwerkerei insbesondere für Dilettanten und Freunde dieser Kunst. Nebst einem Doppel-Anhang: Die Stoffe und Substanzen der Lustfeuerwerkerei in ihrem chemischen und physikalischen Verhalten theoretisch betrachtet von Ernst Schnell. Auszug des Neuen und Beachtenswerthen aus F.M. Chertier's Lustfeuerwerkerei. Nach dem Französischen mit Anmerkungen von Martin Websky.

      Breslau, Ferdinand Hirth, 1846.. 5., durch d. neuest. Erfahr. ber. Aufl. 8°. 3 Bll., 227(1)S., 1 Bl., 46 S., 1 Bl., 127(1) S. Mit zahlr. in den Text gedruckten Holzschnitten. Neuer Pappband (Hardcover) im Stil der Zeit. Gut. Durchgehend deutlich braunfleckig. Titel und Frontispiz mit einem Eckverlust unten.; 5. Detailliertes Handbuch der praktischen Feuerwerkerei. Ausführlich werden alle Aspekte des Feuerwerks anschaulich, chemisch und physikalisch korrekt und nachvollziehbar dargestellt. Die erforderlichen Werkzeuge werden erläutert und durch praktische Bauanleitungen ergänzt. Wie man Farben und Effekte erzielt wird ebenso umfassend behandelt wie die Herstellung der verschiedenen Feuerwerkskörper: Fallschirmraketen, Kanonenschläge, Fontainen, Schwärmer, Leuchtkugeln, Römische Lichter, Feuerräder usw. Ergänzt werden die Anleitungen durch Hinweise zur Gestaltung von Feuerwerken, z.B. "Vorstellungen von architectonischen Zeichnungen, Namenszügen, Inschriften und anderen Figuren". Damit hat das Buch auch einen dokumentarischen Wert, indem es uns einen Eindruck davon gibt, wie wir uns Ausführung und Wirkung bei höfischen Gartenfesten vorstellen müssen. [Websky's Feuerwerk]

      [Bookseller: Bibliotheca Botanica]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lustfeuerwerkerei insbesondere für Dilettanten und Freunde dieser Kunst. Nebst einem Doppel-Anhang. 5. durch die neuesten Erfahrungen bereicherte Ausgabe.

      Breslau, Hirt, 1846.. (22,5 x 15,5 cm). (4) 227 (3) 46 (2) 127 S. Mit lithographiertem Frontispiz und zahlreichen Abbildungen. Halblederband der Zeit.. Das Werk beruht auf eigenen Erfahrungen des Verfassers und dient als Ergänzung zu bereits vorhandenen Werken. Die beiden Nachträge umfassen von E. Schnell: Die Stoffe und Substanzen der Lustfeuerwerkerei... und einen Auszug von F. M. Chertiers Lustfeuerwerkerei mit Anmerkungen von M. Websky. - Etwas wasserrandig und stellenweise etwas stockfleckig. Einband leicht berieben. - Philip W040.6 (gibt nur die Nachträge an)

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Meine Reise nach Constantinopel im Jahre 1845.

      Frankfurt a.M.: J.D. Sauerländer's Verlag, 1846.. 343 S., 2 farb. Tafeln (Eine Dame aus dem Harem; Der Obere der Derwische). Kl.-8°, Halbldr. m. goldgepr. Rückentitel, Lederecken.. Maria Belli-Gontard, 1788 - 1883, aus einer begüterten Frankfurter Hugenottenfamilie stammend und seit 1810 Frau des Bankiers Peter Belli, reiste 1845 sozusagen aus einer Laune heraus allein von Regensburg aus die Donau hinauf über Wien, Pest usw. und über das Schwarze Meer nach Konstantinopel. Die Reise durch den Balkan und der Aufenthalt in Constantinopel werden ausführlich und lebendig beschrieben. Als begeisterte Autographen-Sammlerin erhält sie während ihrer Aufenthalte in Wien auf der Hin- und Rückreise einige Briefen von Mozart u. seiner Familie und von Haydn, die wörtlich zitiert werden. Im Anhang werden weitere Autographen aus dem Besitz der Verfasserin wiedergegeben, so von Catharina II., Beethoven, Chamisso, Wieland u.a. - Marmorpapier d. Einbandes berieben u. an einigen Stellen abgeschabt, hinten etw. fleckig. Lederecken bestoßen, unten aufgeplatzt, Rücken etw. berieben. Schön marmorierte Vorsätze. Mehrere Besitzereinträge von alter Hand auf fl. Vorsätzen vorne u. hinten. Papier durchgehend tlw. stark gebräunt u. stockfleckig, stellenweise wasserrandig, auf einigen Seiten alte Tintenspritzer. Die beiden Tafeln auf glattem Kunstdruckpapier im unbedruckten Bereich schwärzlich u. eine zusätzlich rötlich verfärbt, Abbildungen von leuchtendem Kolorit. Insgesamt doch ein hübsches Bändchen. A/O2

      [Bookseller: libretto]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reineke Fuchs. Mit Zeichnungen von Wilhelm von Kaulbach gestochen von R. Rahn u. A. Schleich.

      Stgt., Vlg. d. J. S. Cottaschen Buchhandlung [1846].. gr.-4°. 1 Bl., gest. Frontisp., ill. Titel, Titel, 257 S. Mit 36 Taf. in Stahlstich u. 24 Holzstich-Vign. Grüner OLdr.-Bd. m. reicher Goldpräg. auf beiden Deckeln u. Rü. Vollgoldschn. Stellenw. leicht stockfl. Kanten leicht berieb.. Goedeke IV/3, 307; Rümann 1094; Hausw.-Voigt II, 77 - Erste von Kaulbach illustr. Ausgabe, gestochen v. Rudolf Rahn u. A. Schleich. - "Im Verlaufe der Arbeit hatte Kaulbach, von seiner Spottlust getrieben, scharfe Anspielungen auf Politik und das öffentliche Leben gemacht, mit der reaktionären Regierung in Konflikt zu kommen." (Rüm. I.B. 302)

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Schlacht bei Sendling 1705, mittig der Schmied von Kochel mit Morgenstern und Fahne.

      . Lavierte Tuschpinselzeichnung über Feder nach W. Lindenschmit, sign. und dat. "A. Bernatz 1846", 33 x 45 cm.. Vgl. Slg. Maillinger Bd. II, Nr. 2319; Thieme-Becker Bd. III, S. 448; der Architekt und Ingenieur August Bernatz (1828-1905) besuchte laut beiliegender alter Notiz 1846 die "IV. Classe des Humanistischen Gymnasiums Landshut". - An der Kirchenwand von Sendling gemalt und allen hochherzigen Bayern gewidmet von Wilh. Lindenschmit. - Alt aufgezogen und in älterem Rahmen.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Königreich Hannover in malerischen Original-Ansichten

      . seiner interessantesten Gegenden, seiner merkwürdigen Städte, Badeorte, Kirchen, Burgen und sonstigen ausgezeichneten Baudenkmäler alter und neuer Zeit. Nach der Natur aufgenommen von Georg Osterwald, C. A. Lill und Anderen. In Stahl gestochen von den ausgezeichnetsten Künstlern unserer Zeit. Von einem historisch-topographischen Text begleitet. Lange Vlg. Darmstadt. 1846, (der gestochene Titel mit Verden, Dom ist von 1852). VIII. 495 S.+2 Bl.( und angeb.: Appell, Frankfurt./M. geschildert von Appel 16 S. 4 Stahlstichen von Frankfurt. ) gr.8. m. 143 von 146 Stichen(es fehlen Nr. 64, 107 und 129)(teilweise stockfleckig)(Ecken bestossen). Hld. d. Zt. -2)Bild vom Titelblatt..

      [Bookseller: Versandantiquariat Robert A. Mueller Nac]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Genre-Bilder gesammelt auf der orientalischen Reise Sr. Königl. Hoheit des Herrn Herzogs Maximilian in Bayern und gezeichnet von Heinrich von Mayr. Mit erklärendem Texte von Dr. Sebastian Fischer.

      (Stuttgart, Ebner 1846 - 1850).. Mit lithograph. Titel und 48 lithograph. Tafeln. 1 Bl., 70 S. HLdr. d. Zt. mit goldgepr. Rücken- und Deckentitel. 49 x 37,5 cm.. Blackmer 1101 (frz. Ausgabe); Ibrahim-Hilmy II, 26; Tobler 161; Rohricht 1871; Lipperheide Ma 28 (frz. Ausgabe); Thieme-B. XXIV, 477 (nennt nur 36 Tafeln); Kainbacher 299, 2 ("RR"). - Seltene und aufwendige Publikation über Maximilians Reise nach Ägypten, Nubien, Palästina, Syrien und Malta, auf der ihn der Künstler Heinrich Mayr begleitete und sie bildlich dokumentierte. - Mit malerischen Harems - und Marktszenen, die deutlich unter dem Eindruck des französischen Orientalismus stehen, sowie Tafeln mit Detailabbildungen zur Architektur, Mode, Kamel - und Pferdehaltung etc. Die vorliegende Tafeln unterscheiden sich von den in dem bekannteren und früheren Werk Mayrs "Malerische Ansichten aus dem Orient" (Leipzig, 1839) vorhandenen. - Rücken fachmännisch und unauffällig neu aufgezogen. Stockfleckig, die Tafeln meist nur in den Rändern betroffen. Wohl ohne Drucktitel.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Raccolta delle principale vedute di Roma antica e moderno. Disegnate ed incise dal vero l'anno 1846.

      Roma, 1846.. 1 Plan, 35 Kupfertafeln. Moderner GanzLeinen. Quer-4°.. Titel und Plan sind gestochen. Eine Kopie des Titelblattes ist auf dem Deckel aufgeklebt, auf Titelblatt aufgeklebt der Vermerk: "Sold at Rome " Die Kupfertafeln zeigen die wesentlichen Baudenlmäler Roms. Einband mit nur wenigen Gebrauchsspuren.Letzte Tafel unten mit 2 ganz kleinen Fehlstellen, sonst aber sind die Seiten gut. Siehe Photo.

      [Bookseller: BerlinAntiquariat]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Pomologie francaise. Recueil des plus beaux Fruits cultives en France...

      1846. Paris, Langlois et Leclercq, 1846. 4 volumes. Folio (413 x 280mm). With three plain and 420 stipple-engraved plates printed in colours and finished by hand. Contemporary half purple calf, gilt spines with monogram. A fine copy of the most attractive fruit book ever produced. This work represents the apogee of French stipple-engraved colour printing, achieved by Redoute and his pupils. The plates first appeared accompanying Antoine Poiteau and Pierre Jean Francois Turpin's edition of Duhamel du Monceau's 'Traite des Arbres fruitiers', published in 72 parts, 1807-1835. After Turpin's death in 1840 Poiteau, who was the sole author of the text, took control of the plates and removed Turpin's name from them. He also arranged text and plates according to the group of fruit, whereas the 1807-1835 edition was without systematic arrangement. The first volume is devoted to almonds, peaches, apricots, and plums; the second to citrus fruit, grapes, cherries, strawberries, raspberries, etc; the third to gooseberries, currants and pears (over 100 varieties); and the fourth to apples, hazelnuts, walnuts, figs, and even an avocado. Poiteau and Turpin were both outstanding botanical artists in the 'Redoute' style, and utilised the techniques of colour-printing Redoute had devised. The 'Pomologie francaise' was published by Langlois, the great master of colour printing who supervised much of Redoute's best work. A team of over twenty engravers worked on the plates. Nissen BBI, 551; Great Flower Books p. 55; Stafleu & Cowan 1548; Raphael, An Oak Spring Pomona n. 31..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Album mit 296 einmontierten Postkarten.

      Verschiedene Orte.. Meist 8vo, einige jedoch (teils mehrfach) gefaltet und i. F. gr.-8vo. Zudem sieben Originalphotographien und zwei einmontierte Aquarelle. Lederband der Zeit mit Deckel- und Rückenprägung. Quer-Folio.. Postkartenalbum aus dem Besitz von Ludwig Fürst zu Wittgenstein und dessen Gattin Valerie. Die zumeist an die zwei genannten gerichteten Karten stammen mehrheitlich von ungarischen und sonstigen Verwandten sowie von dem späteren Generalfeldmarschall Karl Wilhelm Paul von Bülow (1846-1921) und der Pianistin Gisela von Ehrenstein (1859-1932). Zahlreiche Karten stammen aus der Hand von Ludwigs und Valeries Sohn, dem späteren königl.-ungarischen Ernährungsminister Ludwig (Lajos) Aladar Fürst zu Windisch-Graetz (1882-1968), der 1925 maßgeblich an der berüchtigten ungarischen Geldwäscheraffäre beteiligt war, in deren Rahmen sich einige Honoritäten um Windisch-Graetz als einen der Köpfe der Irredenta-Bewegung sammelten und Frankreich durch gefälschte französische Francs "heimzahlen" wollten, daß durch die Verträge von Trianon Ungarn mehr als zwei Drittel seines Territoriums und über die Hälfte seiner Einwohner an Rumänien, die Tschechoslowakei, Jugoslawien und Österreich verloren hatte. - Die Karten stammen u. a. aus Backa Topola, Bad Gastein, Bad Reichenhall, Baden bei Wien, Bleder See (auch Veldeser See) mit Schloss Windisch-Graetz, Bozen, Breslau, Brioni, Brixen, Budapest, Cannes, Düsseldorf, Ebergassing, Friesach, Grein, Hallein, Kietrz (deutsch Katscher), Krakau, Landro (Tirol), Lemberg, Liezen, Lovrana, Marienbad, Menton, Monaco, Mo ovce, München, Neisse, Nizza, Paris, Ratibor, Rom, Salzburg, San Remo, Schloß Hollenegg (Steiermark), Sylt, Trencsin, Truskawez, Lovran, Üdvözlet Makorol, Vahrn bei Brixen, Venedig und Wien. Zwei weitere Karten stammen von dem Frontabschnitt beim Steinfelder Lager in Pottendorf bei Wien, das im Vorfeld des Russisch-Japanischen Krieges, der ein halbes Jahr später, im Februar 1904/05, ausbrechen sollte, errichtet worden war. Von hier berichtet der dort sationierte, die Greuel des Krieges nicht vorausahnende Windisch-Graetz treuherzig an seiner Mutter: "Gestern in Baden gewesen[,] habe Gfin. Stolberg [...] gesehen, welche Dir sehr viel schönes sagen läßt. Tausend Dank für Deine gnädige Karte. Bin sehr wohl Mutter jetzt allerdings glühend heiß auch die Nächte sind drückend [...]".

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesellschaftsspiegel. Organ zur Vertretung der besitzlosen Volksklassen und zur Beleuchtung der gesellschaftlichen Zustände der Gegenwart. Redakteur: M. Hess. Band 2. Hefte 7-12. 200 S. und 88 S. "Nachrichten und Notizen". Gr.-8°. Pappbd d. Z. (bestoßen) mit RSchild.

      Elberfeld, Bädeker, 1846.. . Seltene, von Moses Hess redigierte Zeitschrift des deutschen Frühsozialismus. Mitbegründer war Friedrich Engels, der jedoch noch vor Erscheinen der ersten Nummer nach Brüssel umzog und die Redaktion Moses Hess übergab. Die Monatsschrift erschien in 12 Nummern von Juli 1845 bis Juni 1846. Mit Beiträgen namhafter Sozialisten der Zeit. Neben Hess u. a. Marx, Engels, Püttmann und Weerth. Von Karl Marx stammt der Beitrag "Peuchet: vom Selbstmord", von Georg Weerth "Gebet eines Irländers". Bedingt durch die politische Verfolgung und amtliche Zensur haben sich nur wenige Exemplare erhalten. "Denn das feudalreaktionäre Regime bekämpfte den Gesellschaftsspiegel' noch vor Erscheinen mit administrativen Mitteln, und dies nicht nur wegen der erwarteten kommunistischen Propaganda, sondern weil damals das einfache Aussprechen dessen was ist, ein Delikt nahe dem Hochverrat war" (Mohl, Marginalien zum Nachdruck, 1971). - Sämtliche Orig.-Vorder- und Rückumschläge sind beigebunden. Vorderumschlag von Heft 7 mit hinterlegtem Eckabschnitt. Sauberes Exemplar. - Estermann 8.27. Stammhammer I 90. Eberlein 6772. Silberner, M. Hess, A. 190-A 198a. Rubel, Marx, 49. Kirchner II 7633.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le Rhin de Bale a Dusseldorf avec des excursions dans l'Alsace, le Palatinat rhenan, les vallees de la Murg et du Neckar, la Bergstrasse, l'Odenwald, le Taunus, les vallees de la Nahe, de la Lahn, de l'Ahr et de la Wupper et a Aix-la-Chapelle. Manuel du voyageur traduit de l'Allemand d'apres la cinquieme edition de J. A. Klein.

      Coblentz, Charles Baedeker, 1846,. Kl.-8vo. Avec une carte geographique et les plans des villes de Strasbourg, Francfort, Mayence, Coblentz, Bonn, Cologne, Aix-la-Chapelle et Dusseldorf. 4 Bl., XXIV, 309 S. Illustr. OPp.. Hinrichsen F 2. - Vollständig mit allen 8 Plänen und der mehrf. gef. Karte. - Einband gering berieben, an Kanten u. Gelenken im Überzugspapier stärker, Ecken bestoßen. Durchgehend etw. stockfleckig, gutes Ex . ***Wir bieten eine umfangreiche Sammlung seltener und gesuchter Baedeker-Reiseführer an. Jedes Exemplar wurde von uns sorgfältig auf Vollständigkeit überprüft.***

      [Bookseller: Antiquariat Düwal]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Biblioteca de Autores Espanoles [Espagnoles], desde la formacion del lenguaje hasta nuestros dias, ordenada e ilustrada por D. Buenaventura Carlos Aribau;

      Madrid, Rivadeneyra 1846-1880.. 1. Band: 3. Auflage, sonst Erstauflage, insgesamt 71 Bände (vollständig), Gr. 8° (26 x 18 cm), goldgeprägte, grüne und braune Orig.-Halbledereinbände.. Zweispaltiger Textsatz. - Inhalt: Vol. 1 (Tercera Edicion): Obras de Miguel de Cervantes Saavedra. Vol. 2: Obras de Don Nicolas y de don Leandro Fernandez de Moratin. Vol. 3: Novelistas anteriores a Cervantes. Vol. 4: Elegias de varones ilustres de Indias, compuestas por Juan de Castellanos. Vol. 5: Comedias escogidas de Fray Gabriel Tellez (El Maestro Tirso de Molina), junias en coleccion e ilustradas por. Juan Eugenio Hartzenbusch. Vol. 6: Obras de Fray Luis de Granada, con un prologo y la vida del autor, por Don Jose Joaquin de Mora. Tomo primero. Vol. 7: Comedias de Don Pedro Calderon de la Barca. Tomo primero. Vol. 8: Obras de Fray Luis de Granada, Tomo segundo. Vol. 9: Comedias de Don Pedro Calderon de la Barca. Tomo segundo. Vol. 10: Romancero general, o coleccion de romances Castellanos anteriores al siglo XVIII, recogidos, orenados, clasificados y anotados por Don Agustin Duran. Tomo primero. Vol. 11: Fray Luis de Granada, Tomo tercero. Vol. 12: Comedias de Don Pedro Calderon de la Barca. Tomo tercero. Vol. 13: Epistolario Espanol. Coleccion de cartas de Espanoles ilustres antiguos y modernos. Tomo primero. Vol. 14: Comedias de Don Pedro Calderon de la Barca. Tomo cuarto. Vol. 15: Obras escogidas del Padre Jose Francisco de Isla, con una noticia de su vida y excritos por Don Pedro Felipe Monlau. Vol. 16: Romancero general, o coleccion de romances Castellanos anteriores al siglo XVIII [...]. Tomo segundo. Vol. 17: Poemas epicos. Coleccion dispuesta y revisada, con notas biograficas y una advertencia preliminar, por Don Cayetano Rosell. Vol. 18: Novelistas posteriores a Cervantes. Coleccion revisada y precedida de una noticia critico-bibliografica, por Don Cayetano Rosell. Vol. 19: Obras completas del Manuel Jose Quintana. Vol. 20: Comedias de Don Juan Ruiz de Alarcon y Mendoza. Vol. 21: Historiadores de sucesos particulares. Vol. 22: Historiadores primitivos de Indias. Vol. 23: Obras de Don Francisco de Quevedo Villegas. Coleccion completa, corregida, ordenada e ilustrada por Don Aureliano Fernandez-Guerra y orbe. Tomo primero. Vol. 24: Comedias escogidas de Frey Lope Felix de Vega Carpio. Vol. 25: Obras de Don Diego Saavedra Fajardo y del licenciado Pedro Fernandez Navarrete. Vol. 26: Historiadores primitivos de Indias. Coleccion dirigida ilustrada por Don Enrique de Vedia. Tomo seguondo. Vol. 27: Escritores del siglo XVI. Tomo primero. San Juan de la Cruz. Fray Pedro Malon de Chaide. Fray Hernando de Zarate. Vol. 28: Historiadores de sucesos particulares. Tomo segundo. Vol. 29: Poemas epicos. Tomo segundo. Vol. 30: Obras del Padre Juan de Mariana. Tomo primero.Vol. 31: Obras del Padre Juan de Mariana. Tomo segundo. Vol. 32: Poetas liricos de los siglos XVI y XVII, coleccion ordenada por Don Adolfo de Castro. Tomo primero. Vol. 33: Novelistas posteriores a Cervantes. Tomo segundo, con un Bosquejo historico sobre la novela Espanola, escrito por Eustaquio Fernandez de Navarrete. Vol. 34: Comedias escogidas de Frey Lope Felix de Vega Carpio. Tomo segundo. Vol. 35: Romancero y cancionero sagrados, coleccion de poesias cristianas, morales y divinas, sacadas de las obras de los mejores ingenios Espanoles por Don Justo de Sancha. Vol. 36: Curiosidades bibliograficas. Coleccion escogida de obras raras de amenidad y erudicion, con apuntes biograficos de los diferentes autores, por Don Adolfo de Castro. Vol. 37: Escritores del siglo XVI. Tomo segundo. Obras del Maestro Fray Luis de Leon. [...]. Vol. 38: Coleccion escogida de obras no dramaticas de Frey Lope Felix de Vega Carpio, por Don Cayetano Rosell. Vol. 39: Comedias escogidas de Don Agustin Moreto y Cabana, coleccionadas e ilustradas por Don Luis Fernandez-Guerra y Orbe. Vol. 40: Libros de caballerias, con un discurso preliminar y un catalogo razonado por Don Pascual de Gayangos, individuo de la Real Academia de la Historia. Vol. 41: Comedias escogidas de Frey Lope Felix de Vega Carpio. Tomo tercero. Vol. 42: Poetas liricos de los siglos XVI y XVII. Tomo segundo. Vol. 43: Dramaticos contemporaneos a Lope de Vega. [...] Tomo primero. Vol. 44: La gran conquista de Ultramar, que mando escribir el Rey Don Alfonso el Sabio. [...] Vol. 45: Dramaticos contemporaneos a Lope de Vega. [...] Tomo segundo. Vol. 46: Obras publicadas e ineditas de Gaspar Melchor de Jovellanos, coleccion hecha e ilustrada por Candido Nocedal. Vol. 47: Dramaticos posteriores a Lope de Vega. [...] Tomo primero. Vol. 48: Obras de Don Francisco de Quevedo Villegas. Tomo segundo. Vol. 49: Dramaticos posteriores a Lope de Vega. [...] Tomo segundo. Vol. 50: Obras publicadas e ineditas de Gaspar Melchor de Jovellanos [...]. Tomo segundo. Vol. 51: Escritores en prosa anteriores al siglo XV. Recogidos e ilustrados por Don Pascual de Gayangos. Vol. 52: Comedias escogidas de Frey Lope Felix de Vega Carpio. Tomo cuarto. Vol. 53: Escritos de Santa Teresa, anadidos e ilustrados por Don Vicente de la Fuente. Tomo primero. Vol. 54: Comedias escogidas de Don Francisco de Rojas Zorrilla, ordenadas en coleccion por Don Ramon de Mesonero Romanos. Vol. 55: Escritos de Santa Teresa. [...] Tomo segundo. Vol. 56: Obras escogidas del Padre Fray Benito Jeronimo Feijoo y Montenegro. [...]. Vol. 57: Poetas Castellanos anteriores al siglo XV. Coleccion hecha por Don Tomas Antonio Sanchez, continuada por el Excelentisimo Senor Don Pedro Jose Pidal [...]. Vol. 58: Autos sacramentales desde su origen hasta fines del siglo XVII. Coleccion escogida, dispuesta y ordenada por Don Eduardo Gonzalez Pedroso. Vol. 59: Obras originales del Conde de Floridablanca, y escritos referentes a su persona. Vol. 60: Obras escogidas del Padre Pedro de Rivadeneira. [...]. Vol. 61: Poetas liricos del siglo XVIII. Coleccion formada e ilustrada por Leopoldo Augusto de Cueto. Tomo primero. Vol. 62: Epistolario Espanol. Coleccion de cartas de Espanoles ilustres antiguos y modernos. Tomo segundo. Vol. 63: Poetas liricos del siglo XVIII. Vol. 64: Historia del Levantamiento, guerra y revolucion de Espana, por Conde de Toreno. Vol. 65: Obras escogidas de filosofos. Vol. 66: Cronicas de los Reyes de Castilla desde Don Alfonso el Sabio, hasta los Catolicos Don Fernando y Dona Isabel. Vol. 67: Poetas liricos del siglo XVIII. Tomo tercero. Vol. 68: Cronicas de los Reyes de Castilla [...]. Tomo segundo. Vol. 69: Obras de Don Francisco de Quevedo Villegas. Poesias. [...] Tomo tercero. Vol. 70: Cronicas de los Reyes de Castilla [...]. Tomo tercero. Vol. 71: Indices generales, por Isidoro Rosell y Torres. Precede una Biografia del editor, escrita por su hijo. - Einbände berieben, Ecken und Kanten berieben und bestoßen, teils stärker. Rücken stärker berieben und in der Regel mit kleinen Fehlstellen im Bereich des Buchkopfes sowie Kleberückständen. 6 Bände am Rücken mit etwas größerer Fehlstelle. Einige Kapitalbänder leicht eingerissen. Ein Band mit wenigen Randanstreichungen in Tusche. Spiegel und Titelblätter jeweils gestempelt. Geklebtes Exlibris auf dem Spiegel ("De la biblioteca Joaquin M Abaurre / NR fecit / MCMXXVI"). Blätter im Textsatz teils gedunkelt oder braunfleckig. Bei 4 Bänden Außengelenke, bei 3 Bänden Innengelenke angeplatzt und Bände im Bund etwas gelockert. Außengelenke des 7. Bandes stärker angeplatzt und Rücken im Bereich des Kopfes mit kleiner Fehlstelle. Eine Ecke des hinteren Einbanddeckels ausgerissen. Band 18: Vorderes Außengelenk geplatzt und Rücken gelöst. Band 44: Rückenleder mit stärkerer Oberflächenläsion. Band 50: Rückendeckel mit kleiner, ausgerissener Fehlstelle. Band 58: Die ersten 24 Blätter im Bereich des Außensteges etwas eingerissen (ohne Textverlust). Bände innen sonst durchgehend in sauberem und gutem Zustand.

      [Bookseller: Antiquariat Kretzer - www.bibliotheca-th]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Peep show picture. - Auffaltbares Guckkastenbild.

      [ca. 1846].. 17,5 x 17 cm. Handkolor. Fünfteilige Stahlstiche. Erklärendes Textbl. in französ. Sprache a. d. Innendeckel ("Details succints sur le tunnel de la Tamise"). In zeitgen. Papiermappe mit Lasche.. Das Bild zeigt die Eröffnungsfeierlichkeiten in Anwesenheit des Prince of Wales. Drei ausgestanzte Gucklöcher gewähren Einblicke in das Innere desTunnels sowie auf den Schiffsverkehr oberhalb. - Der Thames Tunnel ist der weltweit erste Unterwassertunnel. Erbaut von Th. Cochrane und I. Brunel wurde er nach meheren Überflutungen und einer siebenjährigen Bauunterbrechung 1843 fertigstellt. - The Thames Tunnel, the first underwater tunnel in the world, built beneath the River Thames in London, connecting Rotherhithe and Wapping. It was originally designed for, but never used by, horse-drawn carriages and now forms part of the London Overground railway. It was built between 1825 and 1843 by Thomas Cochrane and Marc Isambard Brunel and his son. The picture shows the ceremony of opening to public in the presence of the Prince of Wales on June 26th 1843.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Spielmann bei dem Einsiedler

      . Radierung auf Papier, unbezeichnet, Platte: 26,5 x 21,6 cm, Papier: 40,3 x 30,2 cm. Professionell unter säurefreiem Museumspassepartout montiert.. Mit Moritz von Schwind haben wir es zweifelsohne mit einem der bedeutendsten Vertreter der Spätromantik zu tun, wobei sich sein Werk freilich durch mehr auszeichnet als dem bloßen Nachgeborenendasein. Bereits die Zeitgenossen haben das erkannt, nicht zuletzt deshalb fiel auf ihn die Wahl, als man zu Beginn der 1840er Jahre in Frankfurt versuchte, die hiesige Kunstszene mit bedeutenden Künstlern zu beleben. Dort war er zunächst mit der Umarbeitung des bestellten Historiengemäldes Sängerstreit beschäftigt. Neben dieser für Schwind alsbald zu einseitigen Tätigkeit freute er sich, durch die Natur geprägte Werke schaffen zu können. Unter ihnen die Nixen einen Hirsch tränkend sowie 1846 das Ölgemälde mit einem Spielmann bei einem Einsiedler, nach welchem vorliegende eigenhändige Radierung im Gegensinn entstanden ist. Mit dieser Komposition setzt sich Schwinds seit den 1830er Jahren gehegtes Interesse für das Eremitenthema fort. Narrativ schließt es an die linke Tafel des Wunderlichen Heiligen von 1835 an. Die landschaftliche Szenerie ist den Skizzen eines Einsiedlers ein Ross zur Tränke führend von 1837 entnommen. Der Eremit kehrt zurück in seine Waldbehausung, wo er sein vorausschauend bereits entfachtes Feuer samt darauf gewärmter Mahlzeit wähnt. Jedoch, in seinem Domizil hat sich während seiner Abwesenheit ein barfüßiger Spielmann niedergelassen, der mit prallen Pausbacken einen ebenso erscheinenden Dudelsack spielt. Das Blatt zeichnet sich trotz dieser vermeintlich spannungsvollen Situation durch märchenhafte Ruhe aus: Kein Aufschrecken des Spielmanns, keine empörte Geste des Eremiten, nicht einmal die geringste Interaktion findet statt. Alles ist in die Harmonie der Natur getaucht. Gerade im Vergleich zu der Eremitenszene des Wunderlichen Heiligen, die narrativ durch ihre kontextuelle Einbindung erklärt wird, haftet dem vorliegenden Motiv, das unerklärt bleibt, etwas besonders märchenhaft Verwunschenes aber auch Kurioses an. Es existiert noch eine dritte Fassung dieses Themas: Sie ist ebenfalls im Gegensinn angelegt, so dass diese Version in Öl wohl nach der Radierung entstanden sein wird. Die Radierung stellt somit das Mittlerstück zwischen den beiden Ölgemälden dar. War in der ersten Fassung durch das Licht der warmen Abendsonne eine Idylle um die beiden Außenseiter der Gesellschaft evoziert, so dominiert bei der Radierung eher poetischer Humor, der auf Spitzweg hindeutet. Bei der zweiten Fassung in Öl und Feder schließlich sind der Szene ein Kreuz und ein Andachtsbild - zuvor beides nur einzeln und versteckt vorhanden - hinzugefügt, was eine religiöse Note mit ins Spiel bringt.

      [Bookseller: H. W. Fichter Kunsthandel e.K.]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bibliotheque des memoires relatifs a l'histoire de France pendant le 18me siecle.

      Didot, Paris 1846-1848.. 12 Bände. 17,6 x 11,3 cm. Je Band ca. 450 bis 500 Seiten. Rote Halblederbände der Zeit mit goldenen Rückentiteln und reicher Rückenvergoldung und marmorierten Vorsätzen (Buchbinderei Habenicht in Wien). Kanten teils etwas berieben, Rücken teils ein wenig fleckig und bei Band 1 oben ein wenig abgegriffen. Exlibris auf Vorsätzen.. Schönes, sehr dekoratives Exemplar dieser Biographiensammlung in erster Ausgabe. Inhalt: 1: Memoires de Mme. de Staal Delaunay, de M. le Marquis d'Argenson et de Madame Mere du Regent. 2: Duclos, Memoires secrets sur le Regne de Louis XIV, la Regence et le Regne de Louis XV. 3: Memoires de Madame du Hausset, Femme de Chambre de Madame de Pompadour, et extrait des Memoires historiques et litteraires de Bachaumont, de l'Annee 1762 a l'Annee 1782. 4: Memoires du Baron de Besenval. Colle. La Verite dans le Vin, ou les Desagrements de la Galanterie, Comedie. 5: Memoires de Marmontel, Secretaire perpetuel de l'Academie Francaise. 6: Memoires de Mlle. Clairon, de Lekain, de Preville, de Dazincourt, de Mole, de Garrick, de Goldoni. 7: Memoires de Weber, Frere de Lait de Marie-Antoinette, Reine de France. 8: Memoires particuliers de Mme. Rolland suivis des Notices historiques sur la Revolution, du Portrait et Anecdotes et des derniers Ecrits et dernieres pensees, par la meme. 9: Memoires de Clery, de M. le Duc de Montpensier, de Riouffe. 10: Memoires sur la Vie de Marie-Antoinette, Reine de France et de Navarre; suivis de Souvenirs et Anecdotes historiques sur les Regnes de Louis XIV, de Louis XV et de Louis XVI, par Mme Campan, Lectrice de Mesdames, premiere Femme de Chambre de la Reine. 11: Memoires du General Dumouriez. 12: Suite des Memoires du General Dumouriez, Memoires de Louvet et Memoires pour servir a l'Histoire de la Convention nationale, par Daunou.

      [Bookseller: Antiquariat Roland Gögler]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Beiträge zur Naturgeschichte der Vorwelt. Herausgegeben von Wilh. Dunker und Herm. von Meyer (& K.A. Zittel).

      1846. Cassel, Theodor Fischer/ Stuttgart, Schweizerbart, (1846-) 1851-1894. Volumes 1-40. With 1743, mostly lithographed plates of which some tinted, 2 maps. Contemporary half calf, spines with green gilt lettered label, marbled sides. A very rare, almost complete, early run of this most important paleontological periodical. Volume 2 lacks 6 plates and volume 30 does not contain the monographs published between 1898 and 1906, as the library stopped subscribing after 1894. This beautifully produced periodical containing numerous monographs on fossil shells was edited by the leading 19th century German paleontologists Herm. von Meyer, Wilh. Dunker and K.A. Zittel. All famous German paleontologists of the second half of the 19th century contributed, by publishing larger or smaller monographs in the Palaeontographica. "Ein Hauptverdienst Dunkers war es, mit H. v. Meyer zusammen in 1846 die Palaeontographica begründet zu haben, das die deskriptiven Grundlagen der Paläontologie schuf. Dunker gab mit Meyer 18 dieser Bände heraus, anschliessend noch 6 Bände mit K.A. von Zittel. Besonderer Wert erhalten die zahlreichen paläontologischen Veröffentlichungen durch seine selbstgefertigten, vorzüglichen lithographischen Tafeln" (NDB IV, 199). Added to the present set are some volumes of the 'Palaeontographica Supplementbände' (supplement volumes) Supplement volumes to Palaeontographica were published on individual topics. Volume I (1862-66): Hellmann, A. Die Petrefacten Thüringens nach dem Materiale des Herzogl. Naturalien-Kabinets in Gotha; Volume II (1870-84). We have 4 of the 7 monographs, of which one does not have the plates, it however contains the superbly produced monograph by Zittel in large folio 'Die Fauna der älteren cephalopenführenden Tithonbildungen'; Volume III (1875-82), complete and bound 2 vols containing 20 monographs. A very well preserved set, one fasc. of vol. 30 bound in half cloth. Provenance: Small stamp on some title pages 'Stadtbibliothek Winterthur'..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reise-Erinnerungen.

      Wien, J[ohannes] Rauh, [1846].. Lithogr. Titel und 6 lith. Tafeln mit Tonplatte und partieller Deckweißhöhung in dekorativer lithogr. Umrahmung. Alle in der Platte monogrammiert "F" und datiert 1845 bzw. 1846. Lose in brauner Leinenkassette. Imp.-Folio (500:335 mm, Bildausschnitt: 235:195 mm).. Bibliographisch und über Bibliothekskataloge nicht nachweisbare erste Ausgabe der auf einer Reise durch Lombardo-Venetien, Istrien und Slowenien entstandenen Zeichnungen des späteren Kaisers. Zum 40jährigen Regierungsjubiläum Kaiser Franz Josefs wurden die sechs Lithographien nochmals unter dem Titel "Reise-Erinnerungen aus Dalmatien 1845. Allerhöchst eigenhändig gezeichnet und lithographiert von Sr. Majestät [...]" bei Reiffenstein & Uhl veröffentlicht. Kein weiteres Exemplar des vorliegenden Erstdrucks nachweisbar; die lithographische Folge des damals gerade 16jährigen Erzherzogs war ursprünglich wohl nur zur Verteilung im kleinsten Kreis bestimmt. Die erwähnte Ausgabe von 1888 unterscheidet sich neben der Verlagsadresse Reiffensteins, der die die Tonplatten des Lithographen Uhls übernommen hatte (vgl. Durstmüller II, 205f.), auch durch das kleinere Format und die abweichende lithographische Umrahmung. - Titel etwas fleckig und mit zwei fachmännisch geschlossenen Einrissen, sonst tadellos. - Vgl. A. M. Sigmund, Die verschollenen Tagebücher Franz Josephs, 166 sowie die Abb. 161f., 164, 167 (nur die A. v. 1888).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bericht über die Fortschritte der menschlichen Anatomie und Physiologie in den Jahren 1843 und 1844

      v. Jenisch & Stage'sche Buchhandlung, Augsbourg 1846 - In-8 broché, 174pp. Ouvrage important en allemand de James Paget, l'un des fondateurs de la pathologie médicale scientifique. Un tampon de bibliothèque au premier plat et en page de titre, des rousseurs très éparses: ouvrage en très bonne condition. [Attributes: First Edition; Soft Cover]

      [Bookseller: PRISCA]
 39.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        The Pictorial History of England Being the History of the People, as Well as a History of the Kingdom. BC55 - 1820. Eight volume set [together with] Martineau's History of England in three volumes

      The Standard Edition. Half leather cover with tooled gilt spines and marbled boards. G +: in good condition (plus) without dust jackets as issued. Sm. chip to gilt spine of one volume. Some edge-wear and rubbing to some volumes. occasional scattered foxing within. Marbled endpapers and edges. 270mm x 200mm (11" x 8"). 887pp, 907pp, 911pp, 856pp, 688pp, 729pp, 774pp, 733pp, 390pp, ccccxpp, 721pp.,. B/w engraved plates and copious line drawings within the text. Handsome edition. Published 1846 - 1850. Heavy set: shipping supplement may apply.

      [Bookseller: Barter Books Ltd]
 40.   Check availability:     UKBookWorld     Link/Print  


        Danish Fairy Legends and Tales

      William Pickering, London 1846 - First Edition in English of Andersen's fairy tales. Very good. Fully leather bound with gilt stamped detailing on covers and spine. Marbled page ends. Previous owner's bookplate affixed to front pastedown, and name inscribed on front free endpage. Some soiling and foxing on endpages. A very nice copy; housed in a custom-made slipcase. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Bookbid]
 41.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Diana

      , 1846. 1846. Canvas size: 630 x 810 mm. Framed size: 780 x 960 mm. Oil on canvas. Signed and dated on the verso H.J. Quintin - Pinx 1846.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 42.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The Cricket On The Hearth A Fairy Tale Of Home.

      Bradbury & Evans London 1846. First Edition Very good in original, decorated red, vertical-ribbed cloth covered boards although professionally rebacked preserving the original gilt stamped and decorated back strip and the original pale yellow end sheets. The front board is decorated with gilt text and the image of a fireplace. All edges of the text block are gilt. A 16mo measuring 6 1/2" by 4" and protected in a beautiful, full leather (goat) clam shell box with gilt text stamping on the spine. Per Walter E. Smith's bibliography: Charles Dickens In The Original Cloth, this is a first state copy as evidenced by the first advertisement page at the rear of the book which highlights the book Oliver Twist without any mention of it being a "New Edition". 174 pages of text followed by two pages of advertisements for other books by the author. lllustrated with a frontispiece, engraved title page and twelve engravings by Maclise, Doyle, Stanfield and Leech. (Smith: Dickens in Original Cloth vol. II, 8 p. 62)Our code number = TB26994

      [Bookseller: Town's End Books, ABAA, ILAB]
 43.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        The Life of Jesus, critically examined

      London: Chapman Brothers,, 1846. Translated from the Fourth German Edition. 3 volumes, octavo. Original blind-stamped greyish green cloth, spine lettered gilt, yellow coated endpapers. Housed in a green morocco slipcase with chemise. Half-titles, final leaf in volume 2 and 3 blank, without the 16pp. adverts dated "May 28th, 1846" at the end of vol. 3 (Baker & Ross, Note two (ii), p. 7). Contemporary tickets of the Ministerial Library of the North Ecclesiastical Society to each volume, ownership ticket to volume I. Hinges, ends of spines, and corners professionally repaired, a little toning and spotting to contents. A very good set. First edition of George Eliot's translation, her first published work, uncommon in the original cloth. The translation was of enormous significance, both in Eliot's career, and as a major contribution to the "melancholy, long, withdrawing roar" of the Victorian loss of Christian faith. Strauss's Das Leben Jesu was first published in 1835 and went through four editions in German by 1840. His scholarly work painstakingly investigated the events of Christ's life as told in the four canonical gospels and found them to be not historical, but mythological - the wished-for fulfilment of Old Testament prophecies. Eliot herself, or Mary Ann Evans as she then was, had publicly declared her own loss of faith by refusing to go to church on 2 January 1842. Shortly afterwards she met the radical publisher John Chapman, with whom she was to fall in love, who arranged for her to take over this new translation of Strauss's work from Rufa Brabant. An English translation had been published in 1842-4, though it seems that Mary Ann knew nothing of it. Her translation met Strauss's approval and he contributed a new preface in Latin. Memories of the arduous intellectual labour and emotional attachments involved in this work found literary expression in Mr Casaubon in Middlemarch.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 44.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Genre-Bilder gesammelt auf der orientalischen Reise Sr. Königl. Hoheit des Herrn Herzogs Maximilian in Bayern und gezeichnet von Heinrich von Mayr. Mit erklärendem Texte von Dr. Sebastian Fischer

      (Stuttgart, Ebner 1846 - 1850).. Mit lithograph. Titel und 48 lithograph. Tafeln. 1 Bl., 70 S. HLdr. d. Zt. mit goldgepr. Rücken- und Deckentitel. 49 x 37,5 cm. Blackmer 1101 (frz. Ausgabe); Ibrahim-Hilmy II, 26; Tobler 161; Rohricht 1871; Lipperheide Ma 28 (frz. Ausgabe); Thieme-B. XXIV, 477 (nennt nur 36 Tafeln); Kainbacher 299, 2 ("RR"). - Seltene und aufwendige Publikation über Maximilians Reise nach Ägypten, Nubien, Palästina, Syrien und Malta, auf der ihn der Künstler Heinrich Mayr begleitete und sie bildlich dokumentierte. - Mit malerischen Harems - und Marktszenen, die deutlich unter dem Eindruck des französischen Orientalismus stehen, sowie Tafeln mit Detailabbildungen zur Architektur, Mode, Kamel - und Pferdehaltung etc. Die vorliegende Tafeln unterscheiden sich von den in dem bekannteren und früheren Werk Mayrs "Malerische Ansichten aus dem Orient" (Leipzig, 1839) vorhandenen. - Rücken fachmännisch und unauffällig neu aufgezogen. Stockfleckig, die Tafeln meist nur in den Rändern betroffen. Wohl ohne Drucktitel. Wir stellen auf der Stuttgarter Antiquariatsmesse bis 26.01.2014 aus - Versand erfolgt daher erst ab 27.01. Wir bitten um Verständnis!

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 45.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Typee: a peep at Polynesian life. During a four month's residence in a valley of the Marquesas. The revised edition, with a sequel.

      Wiley & Putnam; London: John Murray, New York 1846 - First edition, third printing of the revised edition of the author's first book, 2 vols. in 1, as issued, 8vo, pp. xiv, 149, [5], [151]-307, [1], plus 9pp. ads paged [xv]-xxiii; integral frontispiece map; orig. dark green cloth with blindstamped covers and gilt spine; spine ends a little frayed, spine slightly faded, corners bumped, else good and sound, or better. BAL 13654. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB)]
 46.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        "Typee: a peep at Polynesian life. During a four month's residence in a valley of the Marquesas. The revised edition, with a sequel."

      New York: Wiley & Putnam; London: John Murray. 1846. "First edition, third printing of the revised edition of the author's first book, 2 vols. in 1, as issued, 8vo, pp. xiv, 149, [5], [151]-307, [1], plus 9pp. ads paged [xv]-xxiii; integral frontispiece map; orig. dark green cloth with blindstamped covers and gilt spine; spine ends a little frayed, spine slightly faded, corners bumped, else good and sound, or better. BAL 13654."

      [Bookseller: Rulon-Miller Books]
 47.   Check availability:     Biblio     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.