The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1845

        Die alten Chroniken oder Denkwürdigkeiten der Stadt und Landschaft Zürich von den ältesten Zeiten bis 1820.

      Zürich, Schulthess, 1845. Gr.8°, 1 Bl., 16 S. (Lokal- u. Sachregister), 857 S., 10 S. (Subskripentenverzeichnis), 12 Aquatinta-Radierungen, Privat.-HLwd mit Rückenschild, Teilweise stockfleckig, Kanten etwas berieben, insgesamt kein schlechtes Exemplar. Preis in CHF: 1210. Erste Auflage. Mit hübschen, dekorativen Ansichten: [Zürich] Grosse Stadt, Kleine Stadt( gez. u. gestoch. von Franz Hegi);Eglisau (gez. von J. J. Meyer, gestoch. von Bodmer); weiters Rheinau, Grüningen, Cappel, Greifensee, Küsnacht, Schloss Wädenswil, Kyburg, Töss, Regensberg. Friedrich Vogel (1804-1855). Vogel setzte die chronischen Arbeiten von Bluntschli fort, die dieser 1704 mit "Memorabilia Tigurina" begann. In alphabetischer Reihenfolge werden sowohl Orte wie auch Begriffe, Personen und Ereignisse der Zürcher Geschichte abgehandelt.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Topographisches Rhein-Panorama von Schaffhausen bis zur Nordsee. In großem Maastabe entworfen und mit den speziellen Karten des größten Theiles von Holland und Belgien sowie den Umgegenden des Bodensees, der Mosel, der Ahr, Nahe etc. etc. und 27 genauen Städteplänen. Gezeichnet von U. Hendschel. Nebst einer großen Postkarte von Deutschland gestochen von W. Haase. Nebst einer historischen Einleitung von Eduard Duller und erläuternden Notizen für Reisende über die interessantesten Städte obiger Gegenden.

      Frankfurt/Main, Carl Jügel, 1845.. Groß-8°. Koloriertes Titelblatt, 97 Seiten, 20 Blatt. Leinenband der Zeit. Goldgeprägter Deckeltitel. Mit Stoffschließen.. Erste Ausgabe. Mit zahlreichen teils kolorierten, teils mehrfach gefalteten Karten. Einband wenig berieben, wenig bestoßen. Blätter wenig stockfleckig. Gutes Exemplar. First edition. With many, partly colored, partly foldet maps. Cover lightly rubbed, lightly bumped, pages lightly spotted. Fine copy.

      [Bookseller: Antiquariat Lenzen GbR]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Smaragd-bruden.

      Följderna af ett rikt nordiskt arf. Af författaren till Törnrosens bok. Norrköping, Östlund & Berling, 1845. 16:o. 468,471-86 s. Fint obetydligt nött samtida grönt halvsaffianbd med guldornerad rygg och grönstänkta snitt. Pärmsidor och hörn ngt nötta. Ryggen med obetydliga småfläckar. Bra men aningen bruntonad inlaga. Med P. E. Bergfalks och Herman Rydins namnteckningar, den senare daterad 1890. Boken har enligt en handskriven notering från 1930 tillhört Ebba och Anton Blanck.. Almquistiana 236. Furuland Bibliografi över svenska skönlitterära häftesserier O:4. Utkom i serien "Original-bibliothek i den sköna litteraturen". En dansk översättning utkom 1859-60. Uppsalaprofessorn Pehr Erik Bergfalk (1798-1890) var jurist och ekonom samt elev och vän till E. G. Geijer och juristen och politikern Herman Rydin. Denne hade en son med samma namn som 1907 blev utnämnd till generaldirektör och chef för Telegrafstyrelsen. Hans dotter Ebba var gift med professorn i litteraturhistoria Anton Blanck

      [Bookseller: Mats Rehnström]
 3.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Albumblatt mit eigh. Spruch und Unterschrift, 1/2 Seite, gr-8, Wien, 20. 2. 1858.

      . Perlen hast du gesät, auf einmal beginnt es, zu hageln / Und man erblickt sie nicht mehr: hoff' auf die Sonne, sie kommt! .... Hebbel lebte seit 1845 in Wien und war hier mit der Burgschauspielerin Christine Enghaus verheiratet, was ihn der früheren materiellen Sorgen enthob.

      [Bookseller: Wiener Antiquariat Ingo Nebehay GmbH]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Descriptive and Physiological Anatomy of the Brain, Spinal Cord, and Ganglions, and of their coverings. Adapted for the use of students

      London: Sherwood, Gilbert, and Piper, 1845. London: Sherwood, Gilbert, and Piper, 1845. Hardcover. Very good. xii, 284, 4 p. 20 cm. 38 b&w figures. Burgundy cloth hardcover with blind impressing. Mark on spine. Corners a little bumped. Ink stamp on front free endpaper. Many pages towards rear uncut. Spotting pp. 153-156. Robert Bentley Todd, an Irish-born physician, became a Professor at King's College London in 1836, was prominent in the opening of King's College Hospital in 1840, and assisted in founding its new building in 1851. A popular lecturer, Todd was noted for his accuracy in the observation of disease, correctness of diagnosis, and clarity and exactness in expressing his views. He made several contributions to general medicine, but his main interest was always in the nervous system, as this book demonstrates. The Professor whose ink stamp appears on the front endpaper is likely Dr. G. M. Robertson of the Royal Edinburgh Asylum, known for his progressive and sympathetic treatment of mental patients.

      [Bookseller: Attic Books]
 5.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Stadier paa Livets Vei. (Stages on Life's Way)

      Kjobenhavn (Copenhagen), Reizel, 1845.. 8°. Octavo, 383pp. First edition. Similiar to Either/Or in structure and to some extent a continuation of it along the stages of engagement, here particularly treating the religious. Contains material just as engaging, including the masterful modern Symposium In vino veritas. An "aesthetic" work of the first order. An excellent copy in contemporary three-quarter calf and marbled paper-covered boards..

      [Bookseller: Old Head Books & Collections]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Paer Ferdinando (1771-1839)

      . Ferdinando Paer. A Sua Eccelenza Signora Contessa Vitoria Castelli nata Mignanelli. Lithographie v. Vincenzo Roscioni. (Rom), Danesi für Savino Rocchetti 1845, 65 x 48 cm (Blattgr.) - wir garantieren für die Echtheit. Einblattdruck; unterhalb der Darstellung dreispaltig gedruckte Biographie des Komponisten.- Gering stockfleckig.

      [Bookseller: Kunsthandlung Johannes Müller]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ponte Cresa/Lake Lugano, anno 1845, Cuvillier

      Ponte Cresa/Lake Lugano, ,. aEUR Ponte CresaaEURoe. View from the Italian bank across the Lake of Lugano. Lithograph in original colour by Cuvillier and Bayot after a drawing by A. Chapuy, published by Veith & Hauser in Paris, ca. 1845. 173 x 257mm.. Original edition with signature aEURoeNo. 34aEUR and the embossed seal of the publishing house in lower margin. - Splendid original colour! Wide margins. Perfect condition. Excellent copy! Litografia in belissima coloritura coeva. In ottimo stato di conservazione. Rara in questa splendida coloritura..

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Domkirche von Worms". Dekorative Ansicht, lebhafte Staffage im Vordergrund (Reiter, Pferdefuhrwerk).

      . Lithographie mit Tonplatte von Benoist nach Chapuy bei Lemercier, 1845, 38 x 28,5 cm..

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Autograph letter signed.

      N. p., 2. VIII. 1845.. 8vo. 2½ pp on double leaf.. To an unnamed Monsieur on the repayment of 1000 Pound Sterling, in a somewhat clumsy French: "Je vous envois les ici jointes demies banque notes, et les autres moities vous seront remise par M.r Louis Verardi, cinq demie banque notes qui font la somme de Mille livres Sterlings dont je vous prierais d'avoir la complaisance de m'ecrire de suite si vous les avez recues de crainte que j'ai d'avoir confie a la poste autant d'argent. Si vous croyez que la vente Belge est bonne et sure je vous prierais de m'achetter des coupons pour toute cette somme, autrement vous aurez la complaisance de m'achetter de la vente francaise [...]". - Edges slightly frayed; one punch-sized hole on fol. 1.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Licoes de Direito Criminal, Redigidas Segundo as Preleccoes Oraes...

      1845. Sousa Pinto, Basilio Alberto de. Licoes de Direito Criminal, Redigidas Segundo as Preleccoes Oraes do Illustrissimo Senhor Basilio Alberto de Sousa Pinto, Feitas no Anno Lectivo de 1844 a 1845, E Adaptadas A's Instituicoes de Direito Criminal Portuguez do Senhor Paschcal Jose de Mello Freire. Coimbra: Na Imprensa da Universidade, 1845. [viii], 384 pp. Octavo (8-1/2" x 5-1/4"). Contemporary quarter calf over recent marbled boards, raised bands and lettering piece to spine. Light rubbing to extremities, endleaves lacking. Light toning to text, occasional faint dampspotting. Early owner inscriptions to title page, interior otherwise clean. * Only edition. These were the first lectures on criminal law issued during the Portuguese constitutional era (1838-1911). Sousa Pinto was a leading professor at the University of Coimbra, later its rector. He was also a notable conservative politician. No copies listed on OCLC..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Brief mit eigenh. U. ("F. Liszt").

      Bonn, 7. VIII. 1845.. 1 S. auf Doppelblatt. Gr.-8vo.. An den Sänger Ludwig Cramolini (1805-1884) wegen der von Franz Liszt organisierten Enthüllungsfeier des Beethoven-Denkmals auf dem Bonner Münsterplatz und dem ersten Bonner Beethovenfest am 12. August 1845, einem "Ereignis, das musikgeschichtlich einzig dasteht": "In Erwiederung [!] auf Ihre geehrten Zeilen erlaube ich mir Ihnen mitzutheilen, daß ich mich, wenn die Verehrung für den großen Meister [Beethoven] Sie veranlaßt der hiesigen Feier beizuwohnen, gerne bemühen werde, Ihnen, so weit ich vermag, in Ihrem Wunsche behülflich zu seyn [...]". - Etwas gebräunt und mit kleinen Randläsuren.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Souvenirblatt, Gesamtansicht umgeben v. 10 weiteren Ansichten aus "Bonn u. Umgebung".

      . Aquatinta v. J.J. Tanner n. C. Rordorf, um 1845, 30 x 39. Selten ! Eines der wenigen Souvenirblätter von Bonn. Die Teilansichten zeigen: Heisterbach, Nonnenwerth, Hochkreuz, Godesburg, Universität, Beethoven Denkmal, Gesamtansicht über den Rhein, Münster, Marktplatz sowie Königswinter.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Beethoven-Haus ('Das Beethoven Haus zu Bonn. Erinnerung an das Fest vom 10-13 August 1845').

      . getönte Lithographie v. F. Michelis gedr. b. Henry & Cohnen in Bonn, dat. 1845, 37 x 27,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Souvenirblatt mit mehren Ansichten. - Mittig das Beethovenhaus umgeben von einer Gesamtansicht von Bonn, Innenansicht des Beethovenhaus (Schlaf- u. Arbeitszimmer Beethovens), Beethovenbüste u. Allegorien.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Memoire sur les variations seculaires des elements des orbites pour les sept planetes principales Mercure, Venus, la Terre, Mars, Jupiter, Saturne et Uranus.

      Paris. Bachelier.1845.. Erste Ausgabe. 24,5 x 16 cm. 1 Bl., 66 S. Mod. Broschur.. Mit 1 gefalt. Kupfertafel.; - Erste Ausgabe. - Vgl. DSB VIII, 276. Dibner 16. - Le Verrier hatte 1845 mit seinen Arbeiten zur Himmelsmechanik begonnen und berechnete unabhängig von Adams die Bahn des Planeten Neptun. " In 1845 Arago presented the problem to Le Verrier, who began by establishing a precise theory of Uranus. He then demonstrated that its observed perturbations could not be explained as the effect of the actions of Jupiter and Saturn, whatever modifications might eventually be made in the values assigned to the masses of those planets. He began to search for signs of an unknown disturbing planet. Finally, in a third memoir on the subject, appearing on 32 August 1846, Le Verrier fixed the exact position of the unknown planet and gave its apparent diameter " (DSB).; - Urbain Jean Joseph Le Verrier (11 March 1811-23 September 1877) was a French mathematician who specialized in celestial mechanics and is best known for his part in the discovery of Neptune. - Vorsatz gebräunt u. hs. Notizen, Titelblatt gebräunt und verso kleines Löchlein überklebt, durchgehend etw. braunfl., unaufgeschnittenes französisches Exemplar. - Sehr selten !.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Archiv des Hernalser Männergesangsvereins.

      Meist Wien, 1845 bis ca. 1925.. Sammlung von insgesamt 471 Liedern in zusammen 211 Notenfaszikeln, davon 42 Musikmanuskripte und 169 hektographierte, gestochene oder gedruckte Musikstücke. Wenn nicht anders vermerkt in Umschlag, zumeist mit hs. Titelschildchen, Stempel und Standortsignatur des "Hernalser Männergesangsvereins Wien". Verschiedene Formate, meist Folio.. Vorliegend das breite Repertoire eines populären Wiener Gesangsvereins, der seine Blüte im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts erlebte. Unter den zahlreichen Liedern Kompositionen von Strauß, Schrammel, Ziehrer und Schubert. Vorhanden sind meist die kompletten Stimmsätze; die Farbe der Buntpapierschirtinge bezeichnet meist die Stimme (Weiß: 1. Tenor; Grün: 2. Tenor; Rot: 1. Baß; Blau: 2. Baß.). - Zahlreiche kurzlebigere Gesangsvereine dürften mit ihrem Bestand schließlich Eingang in das Archiv des Hernalser Männergesangsvereins gefunden haben, der seine Bibliothek auf diese Weise kontinuierlich ausbauen konnte. Unter den meist getilgten Besitzstempeln finden sich jene des "Sängerbunds der Bäcker Wiens", außerdem des "Doppelquartetts des Sängerbundes Graphia", "Männer-Gesangs-Vereins 'Freisinn' Wien", "Geselligkeits-Verein Bauern-Gesellschaft 'Hainbach' in Neulerchenfeld" und des "Männergesang-Vereins 'Liederhain' Wien XVI". - Detaillierter Katalog aller enthaltenen Lieder und Stimmensätze auf Anfrage.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Chimes: A Goblin Story Of Some Bells That Rang An Old Year Out And A New Year In

      First Edition by Chapman and Hall, London: 1845. Good+ in original, decorated red, horizontal-ribbed cloth covered boards with gilt text on the spine and gilt text and decorations on the front board and with all edges of the text block gilt. A 16mo measuring 6 1/2" by 4" with the cloth at the head and heel of the spine rubbed and the cloth at the lower tips of the boards is worn through. The cloth on the boards is lightly soiled and there is a very early prior owner's name in ink with an unreadable date on the front paste down. This is the very uncommon first state of the first edition with "Chapman & Hall" as part of the engraving of the vignette title page. 175 pages of text illustrated with a frontispiece, engraved title page and eleven engravings in the text by Maclise, Doyle, Stanfield and Leech. (Smith: Dickens in Original Cloth vol. II, 5 p. 34)

      [Bookseller: Town's End Books]
 17.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Recopilacion de Leyes de la Nueva Granada, Formada I Publicada...

      1845. The "Celebrated" First Digest of the Laws of Colombia [Colombia]. Pombo, Lino de [1797-1862], Editor. Recopilacion de Leyes de la Nueva Granada, Formada I Publicada en Cumplimiento de la Lei de 4 de Mayo de 1843 I por Comision del Poder Ejecutivo por Lino de Pombo, Miembro del Senado. Contiene Toda la Lejislacion Nacional Vijente Hasta el Ano de 1844 Inclusive. Bogota: Imprenta de Zoilo Salazar, Por Valentin Martinez, Febrero 1845. [iv], xxvi, 541 pp. Text in parallel columns. Folio (12" x 8"). Contemporary calf, gilt fillets to boards, lettering piece and gilt ornaments to spine, ribbon markers, marbled endpapers. Some rubbing with wear to spine ends and corners. Large woodcut arms of Colombia to title page, internally fresh. * This is the first digest of Colombia's laws since the nation became independent in 1821. It also includes the texts of treaties with England, the United States, France, and the Netherlands (with parallel translations). "By virtue of the laws of May 4, 1843 and June 12, 1844 the Congress of New Grenada [Colombia] specified the statutes then in force and ordered their compilation, a task which was entrusted to senator Lino de Pomba. This celebrated collection, popularly known as the Recopilacion Granadina, contained the extant legislation from 1821 to 1844 inclusive, arranged under appropriate headings, and was a work of high merit for its time": Backus and Eder, A Guide to the Laws of Colombia 125..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Heilige Schrift des alten und neuen Testamentes [in zehn Bänden] : Aus der Vulgata mit Bezug auf den Grundtext neu übersetzt und mit kurzen Anmerkungen erläutert. Mit zur Seite stehendem lateinischen Urtext der Vulgata. // Biblia Sacra Vulgatae editionis Sixti V. Pontificus Maximi jussu recognita et Clementis VIII. auctoritate edita, nunc novissime ad exemplar Vaticanum expressa.

      Landshut, v. Vogel'sche Verlagsbuchhandlung / Wien, bei Braumüller und Seidel, sowie bei Gerold und in der Buchhandlung der Mechitaristen / Luzern, bei Gebrüder Räber / Druck der v. Vogel'schen Offizin, 1845-1846.. 6. Aufl., 10 Bände in 8 (so komplett)., gr8° (23x15), XLVIII,602; 547; 389; 567; 630; 447,265; 506; 371; 343 S., einheitliche Hldrbde d.Zt. mit goldRTitel, Ecken/Kanten bestossen, teils berieben/beschabt, alter Name auf Vorsatz, Papier teils gebräunt/braunfleckig, seltene kleine Markierungen, hintere Vorsatzblätter teils mit Marginalien von alter Hand, ordentliche feste Exemplare,. Parallelausgabe lateinisch-deutsch

      [Bookseller: Antiquariat an der Stiftskirche : Bad Wa]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bericht über die im höchsten Auftrage Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Carl von Preussen und Sr. Durchlaucht des Herrn Fürsten v. Schoenburg-Waldenburg bewirkte Untersuchung einiger Theile des Mosquitolandes, erstattet von der dazu ernannten Commission.

      Berlin, Alexander Duncker 1845;. EA; Gr.-8°; (6) 274 Seiten mit 2 gefaltete Karten und 3 getönten lith. Tafeln; HLdr d. Zt. mit Rückentitel (Einband etwas bestoßen, durchgehend leicht gebräunt, bzw. gering braunfleckig); EA;. Die Expedition erkundete das westliche Gebiet des heutigen Nicaragua und Honduras, da dort große Arreale zum Verkauf frei gegeben wurden.

      [Bookseller: Antiquariat Hilbert Kadgien]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gemmarum antiquarum delectus quae in dactyliothecis ducis Marlburienses conservantur. 2 Bde. ,Fol.

      London, Murray 1845. 4, 2 Bll. u. 100 gest. Tafeln mit zwischengebdn. Textbll. sowie weiteren 8 gest. Tafeln angebdn., 2 Hldr.-Bde. d. Zt., jeweils mit gest. Front., Rverg. Rsch., Kgoldschn., Kanten leicht berieben, (Abb.), tadelloser Zustand, Erste öffentliche Ausgabe des prominenten Gemmenwerkes, das zu den schönsten und kunstvollsten seiner Art gehört, nicht allein wegen der berühmten Sammlung des Herzogs von Marlborough, sondern auch wegen der feinen Wiedergaben von F. Bartolozzi nach Vorlagen von G. B. Cipriani. "Größere Bedeutung denn als Maler hat Cipriani als Zeichner, als solcher ist sein Name von dem des Bartolozzi nicht zu trennen" (Thieme/B.). Die Drucke illustrieren die literaturweit gerühmten, bei Thieme/B. ausführlich behandelten technischen Feinheiten, mit denen Bartolozzi die Radierung zu malerischer Vollendung geführt hat. - Franklin 1308. Vgl. Lowndes 1478. Brunet 11, 1528 ("Magnifique ouvrage ). Baily, Bartolozzi, S. 64f. - Texte lat./franz..

      [Bookseller: SCHNEIDER-HENN]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Gallerinn auf der Rieggersburg. Historischer Roman mit Urkunden. 3 Bände. 2. Aufl. Wien, Gerold 1849. Gr. 8°. XVIII., 1 Bl., 531 S.; 1 Bl. 319 S.; 1 Bl., 292 S., mit 15 lithogr. Tafeln, Hlwd. um 1900 mit goldgepr. Rtit.

      . . Schlossar 216 (E. A. v. 1845) - Goedeke VII, 768, 2 - Rabenlechner 120: "Ganz aus dem Rahmen seines sonstigen Schaffens fällt dann ein Roman aus dem 17. Jhdt".- Enth.: 1. Tl.: Die Burgfrau und das Erbfräulein; 2. Tl.: Die Huldigung und die Verschwörung; 3. Tl.: Der Hexenprozeß.- Die Tafeln zeigen eine Ansicht der Riegersburg von der Westseite sowie u.a. Epithaphe, Grabplatten u. ein Portr. v. Elisabeth Galler der Hexe der Riegersburg - Leicht gebräunt u. tls. etw. stockfleckig, sonst gutes Ex.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        11 eigenh. Briefe m. Unterschrift.

      Rom, Wien u. Oriolo, 1845-1852.. Zus. 33 S., 8° bis 4°.. Kardinal Lodovico Altieri "wurde 1836 zum Titularerzbischof von Ephesus ernannt, erhielt er von Papst Gregor XVI. am 17. Juli 1836 die Bischofsweihe. Altieri war von 1836 bis 1845 Nuntius in Wien. Er wurde in pectore von Papst Gregor XVI. am 14. Dezember 1840 zum Kardinal ernannt, was nach seinem Rücktritt als Nuntius am 21. April 1845 publiziert wurde. Er wurde Kardinaldiakon von Santa Maria in Portico. 1845 wurde pro hac vice zum Kardinalpriester seiner Titeldiakonie erhoben. Danach wurde er Mitglied der römischen Kurie, zunächst Sektretär, seit 5. September 1861 Präfekt der Indexkongregation. Am 17. Dezember 1860 wurde er Kardinalbischof des suburbikarischen Bistums Albano. Er nahm am Konklave von 1846 teil, das Kardinal Giovanni Maria Mastai-Ferretti zum Papst wählte. Pius der IX. ernannte ihn am 8. März 1863 zum Erzpriester der Basilica di San Giovanni in Laterano" (Wikipeadia). - Der Empfänger der auf Französisch abgefassten Briefe ist Jacques (Jacob) Mislin (1807-1878). Der aus ärmlichen Verhältnissen stammende Mislin konnte dank seines Onkels an der berühmten Lehranstalt von Porrentruy im Schweizer Kanton Bern studieren, wo er nicht viel später auch selbst unterrichten sollte. Der 1830 zum Priester geweihte kath. Theologe wurde 1836 auf Vermittlung des Grafen von Bombelle an den Wiener Hof berufen, wo er einer der Lehrer der Söhne von Erzherzog Franz Karl und Erzherzogin Sophie wurde und damit sowohl den zukünftigen Kaiser Franz Joseph wie auch Erzherzog Ferdinand Maximilian (später Kaiser Max von Mexiko) unterrichtete (u.a. auch in Erdkunde). Vor der Revolution von 1848 unternahm Mislin eine Pilgerreise von Wien über Budapest und Konstantinopel nach Jersusalem. Der danach erschienene Reisebericht wurde in mehrere Sprachen übersetzt und mehrfach nachgedruckt. In den folgenden Jahren leitete er die Bibliothek am Hof der Herzogin von Parma, Erzherzogin Marie Louise, wurde zum Abt von St. Maria von Deg (Ungarn), geheimer Kämmerer u. Hausprälat Papst Pius' XI., Apostolischer Pronotar, Kanoniker der Kathedrale von Großwardein, Träger zahlr. Orden (u.a. von Spanien, Parma u. des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem) sowie Mitglied zahlr. Akademien. Der Verfasser zahlr. Publikationen und Vertraute des belgischen Königs und des Grafen von Chambord blieb nach der Rückkehr von seiner Pilgerreise in Wien, wo er weiterhin in persönlichem Kontakt mit dem Kaiserhaus stand. - In einem numerierten, von Mislin eigenh. beschrifteten Papierumschlag. -

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Vedute di Milano". Souvenirblatt mit "Prospetto Generale preso fuori di Porta Romana" als Mittelstück (14 x 20 cm), umgeben von 12 weiteren Ansichten.

      . Gouachierter Kupferstich von Caroline Lose bei Frat. Bettalli, um 1845, 29 x 41 cm.. Thieme-Becker Bd. XXIII, S. 402. - Caroline Lose, geb. von Schlieben, war mit dem in Görlitz geborenen Maler und Kupferstecher Friedrich Lose verheiratet. Sie war Schülerin von Moritz Retsch und stach und radierte nach Vorlagen ihres Mannes und nach eigenen Entwürfen. Berühmt sind ihre italienischen Ansichten. - Die schöne Gesamtansicht mit den Alpen im Hintergrund, vor dem Tor Reiter, Kutschen und Fuhrwerke. Die Randansichten (6,5 x 9 cm) zeigen u.a. die wichtigsten und schönsten Gebäude, Plätze und Kirchen. - Feinstes Kolorit, breitrandig und tadellos erhalten!

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Vedute del Lago Maggiore". Souvenirblatt mit "Isola Borromee" als Mittelstück (14 x 20 cm), umgeben von 12 weiteren Ansichten.

      . Gouachierter Kupferstich von Caroline Lose bei Luigi Zuccoli, um 1845, 29 x 41 cm.. Thieme-Becker Bd. XXIII, S. 402. - Caroline Lose, geb. von Schlieben, war mit dem in Görlitz geborenen Maler und Kupferstecher Friedrich Lose verheiratet. Sie war Schülerin von Moritz Retsch und stach und radierte nach Vorlagen ihres Mannes und nach eigenen Entwürfen. Berühmt sind ihre italienischen Ansichten. - Die Randansichten (6,5 x 9 cm) zeigen u.a. Arona, Isola Bella, Isola Madre, Intra, Pallanza, Lavene, Luino. - Feinstes Kolorit, breitrandig und tadellos erhalten!

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Vedute di Genova". Souvenirblatt mit "Veduta Generale presa della Madonna del Monte" als Mittelstück (14 x 20 cm), umgeben von 12 weiteren Ansichten.

      . Gouachierter Kupferstich von Caroline Lose bei Frat. Bettalli, um 1845, 29 x 41 cm.. Thieme-Becker Bd. XXIII, S. 402. - Caroline Lose, geb. von Schlieben, war mit dem in Görlitz geborenen Maler und Kupferstecher Friedrich Lose verheiratet. Sie war Schülerin von Moritz Retsch und stach und radierte nach Vorlagen ihres Mannes und nach eigenen Entwürfen. Berühmt sind ihre italienischen Ansichten. - Die schöne Gesamtansicht mit weitem Blick aufs Meer. Die Randansichten (6,5 x 9 cm) zeigen u.a. Teilansichten und Gebäude, den Hafen, Plätze und Kirchen. - Feinstes Kolorit, breitrandig und tadellos erhalten!

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Siebente mimisch-akrobatische Vorrstellung des Carl Price mit seiner Gesellschaft, in 6 Abtheilungen.

      Breslau, 2. Januar (handschriftlich zugesetzt:) 1845.. Mit 2 Holzschnitten. Einblattdruck. 44 x 37 cm.. Carl Price (geb. 1803) entstammte einer großen englischen Kunstreiterfamilie, die ca. 1785 nach Skandinavien ging. Einige Nachfahren sind noch im 20. Jahrhundert als Zirkusleute nachweisbar. Die Gattin des Carl Price entstammte der noch älteren und bedeutsameren französischen Zirkusfamilie Franconi. - Das Plakat listet die einzelnen zu erwartenden Vorführungen auf: Eingangs vier verschiedene Vorführungen am Seil, darauf folgend Tänze der Kinder des John Price, die Gebrüder Johannowitsch werden "außerordentliche Leistungen produzieren" (dazu wohl die beiden schwarzgrundigen Holzschnitte, die zwei halbnackte Herren bei einer Kraftnummer zeigen), schließlich wird auch noch ein Theaterstück aufgeführt. Die Truppe bestand wohl fast ausschließlich aus Mitgliedern der Familie Price, es werden neben John (Johann) genannt: Wilhelm, Victoire, Hanna (Hanne Sophie Price; 1833-1905, als Balletttänzerin berühmt geworden) , Clara, Rosa (Rosetta Sophie Caroline Lewin; 1810-1887), Louis, Elise und Ferdinand. - Mit leichter horizontaler Falte. Gutes Exemplar!

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [The Clans of the Scottish Highlands: Illustrated by Appopriate Figures, displaying their Dress, Tartans, Arms, Armorial Insignia, and Social Occupations, from Original Sketches by R[obet] R[onald] Mc Ian. With Accompanying Description and Historical Memoranda of Character, Mode of Life, &c. &c. by James Logan. [Vol. I]].

      [London, Ackermann & Co. 1845].. 2°. 85 Textseiten. Mit 36 tls. handcol. Farblithographien. Grüner Halblederband m. goldgepr. Rü.titel und -verzierungen sowie Deckelbezug aus Kleisterpapier. An den Kanten z. Tl. stärker abgewetzt, Ecken bestoßen, im vord. Falz aufgeplatzt u. gelockert, letztes Bl. lose, Text durchgeh. min gebräunt, tls. abgegriffen u. braunfleckig.. Abbey, Life 426; Hiller 550; Tooley 322. EA. Der erste von zwei erschienenen Bänden des bis heute als maßgeblich geltenden Nachschlagewerks über die schottischen Clans und ihre traditionellen Tartans. Gilt als das erste umfassende und vollständig illustrierte Werk über die schottischen Clans, das jeden Clan mit seiner Geschichte und einem Bild seines Belted Plaid darstellt. Jeder Band enthält eine Serie von 36 teils handkolorierten Lithographien die immer ein Mitglied eines schottischen Hochlandclans in seinem Clan-Plaid zeigen. Das zweibändige Werk erschien 1845-47 in einer kleinen Auflage und war der Queen Victoria gewidmet. - In dem uns vorliegendem ersten Band fehlt die 12-seitige Titelei, die sich aus 2 Titeln (davon 1 illustr), der Widmung, einem Verzeichnis der enthaltenen Clans und einer Personenliste zusammensetzt. Das Werk beginnt erst bei Seite 1 (Indroduction), jeder Clan ist in 4-6 Seiten Text beschrieben. - Entstand in Zusammenarbeit des schottischen Malers Robert Ronald McIan (1803-1856), der in jungen Jahren als Schauspieler arbeitete, mit dem schottischer Schriftsteller James Logan (1794-1872).

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Illustrirte Zeitung. Fünfter Band. Wöchentliche Nachrichten über alle Ereignisse, Zustände und Persönlichkeiten der Gegenwart, über Tagesgeschichte, öffentliches und gesellschaftliches Leben, Wissenschaft und Kunst, Musik...

      Leipzig, Weber, 1845.. (..., Theater und Mode. = Zweiter Halbband des Jahres 1845 von der Nr. 105 vom 5. Juli 1845 - Nr. 130 vom 27. Dezember 1845 // angebunden: Sechster Band, Weber, Leipzig 1846: Januarheft - Märzheft ) Mit 2 n.n. Blättern ( Titelblatt und Vorwort ), 428 Seiten mit sehr zahlreichen Illustrationen in Holzstich nebst einigen Plänen, Karten, Noten. ( Angebunden: Sechster Jahrgang 1846 mit 2 n.n. Blättern ( Titelblatt und Vorwort ), den Seiten 1 - 208 ( bis Nummer 43 vom 28. März 1846 ) mit ebenfalls sehr zahlreichen Holzstich-Illustrationen. Zusammen in einem Pappband der Zeit, Folio ( 37 x 26,5 cm ). Der Einband stark berieben, Ecken und Kanten stark bestoßen, der schmale Einbandrücken etwas angeplatzt und zu den Kapitalen hin beschädigt. Innen das Titelblatt mit altem Besitzvermerk, Papier teils gebräunt, Seiten teils etwas fleckig und stockfleckig, wenige Seiten auch stärker fleckig bzw. etwas braunfleckig. Wenige Seiten mit kleinen Randläsionen oder kleinem Einriss, einige Seiten etwas angeknickt bzw. eselsohrig. Innen von insgesamt guter Erhaltung. ( Gewicht 2700 Gramm ) - collationiert - ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le juif errant.

      Paris, Paulin, 1845.. 4 Bde. 4°. (4) 331 S.; (4) 332 S.; (4) 327 S.; (4) 352 S. Mit 83 Tafeln u. zahlr. Textillustr. nach Paul Gavarni u. 1 gest. gef. Karte. Lederbde. d. Zt. mit Rückenvergoldung (berieben u. bestossen).. Vicaire 687. - Erste illustrierte Ausgabe des erstmals 1844 erschienenen Werks des franz. Schriftstellers Eugene Sue (eig. Marie-Joseph Sue, 1804-1857), der vor allem durch "Les mysteres de Paris" berühmt wurde. - Mit Besitzerstempel auf fl. Vorsatz. Vorsätze leimschattig. Stellenweise stockfleckig. (Sprache: Französisch / Francais / French)

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Salomon Heine. Porträt im Sessel mit Brief sitzend - im Bildhintergrund Ausblick auf die Lombardsbrücke in Hamburg mit der Mühle und der Alster. Lithographie von Th. Boehden, Druck von Charles Fuchs, Hamburg um 1840.

      Hamburg, Carl Hertz,. Ausdrucksvolles Porträt des Hamburger Kaufmanns. Bildgröße: 36 x 30,5 cm / Blattgröße: 44,5 x 36,5 cm. Das Blatt irechts unten n der Platte monogrammiert und datiert ( schwer leserlich, wohl um 1845 ) sowie am weißen Unterrand von alter Hand handschriftlich mit *Salomon Heine* bezeichnet. >>>Salomon Heine (* 19. Oktober 1767 in Hannover; gestorben d. 23. Dezember 1844 in Hamburg ) war ein wohlhabender Hamburger Kaufmann und Bankier. Bekannt wurde er als Wohltäter in Hamburg und Förderer seines Neffen Heinrich Heine. Er erwarb im Lauf seines Lebens ein beträchtlicher Vermögen. Das Blatt gering fleckig, etwas stockflecki, im Außenrand etwas stärker, dieser etwas angeknickt.( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Staats-Lexikon. Encyklopädie der sämmtlichen Staatswissenschaften für alle Stände. In Verbindung mit vielen der angesehensten Publicisten Deutschlands herausgegeben von Carl von Rotteck und Carl Welcker. Neue durchaus verbesserte und vermehrte Auflage redigirt von Hermann von Rotteck und Carl Welcker.

      Altona. Johann Friedrich Hammerich.1845.. 12 Bde. Komplett. 23 x 14,5 cm. Original Halbledereinbände mit Rvg. u. blindgepr. Verzierung auf Rücken mit marm. Deckeln. Etwas berieb. u. bestoß. Rücken aufgehellt und teils leicht fleckig. Ecken manchmal gestaucht. Insgesamt aber eine sehr schöne Reihe.. Das Staatslexikon - Encyklopaedie der Staatswissenschaften (in späteren Ausgaben unter dem Titel: Das Staats-Lexikon. Encyklopädie der sämmtlichen Staatswissenschaften für alle Stände) wird heute nach den Herausgebern und maßgeblichen Autoren der Erstausgabe von 1834, Karl von Rotteck und Carl Theodor Welcker als Rotteck-Welckersches Staatslexikon bezeichnet. An dem Werk das ursprünglich von Friedrich List angestoßen worden war, waren neben den beiden Herausgebern viele der "angesehensten Publicisten Deutschlands" beteiligt. Unter ihnen waren Friedrich Daniel Bassermann, Carl Joseph Anton Mittermaier, Georg Waitz, Georg Friedrich Kolb , Jacob Venedey, Karl Mathy , Karl Jaup, Friedrich Wilhelm Schulz und Wilhelm Heyd. Es erschien in seiner ersten Ausgabe von 1834 bis 1843 in 15 Bänden. Die Bände versuchten das politisch relevante Wissen der damaligen Zeit zu sammeln und der bürgerlichen Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dabei spiegelten die Beiträge deutlich den Standpunkt des Frühliberalismus insbesondere in seiner badischen Spielart wider. So plädierte das Lexikon für einen liberalen Staat auf einer konstitutionellen Grundlage. Es fand in der bürgerlichen Öffentlichkeit eine weite Verbreitung, erlebte mehrere Auflagen und hat zum politischen Diskurs im Vormärz stark beigetragen. Franz Schnabel bezeichnete es gar als das "Grundbuch des vormärzlichen Liberalismus". (Quelle Wikipedia).; - Mit Exlibris Honsell, Deckelgelenk innen gebrochen und letztes leeres Blatt leichter Wurmfr. bei Band eins, durchgehend etwas braunfleckig, bei wenigen Bänden jedoch stärker.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        ABC-Buch für kleine und große Kinder. Gezeichnet von Dresdner Künstlern mit Erzählungen und Liedern von R. Reinick und Singweisen von Ferdinand Hiller.

      Leipzig, Wigand's, 1845.. Frontispiz, 96 S. und 26 Tafeln. Geprägter OLwd.. Neuaufgebunden mit neuen Vorsätzen. - Drei Tafeln m. Fehlstellen an der rechten Kanten. Gbrsp. Fachmännisch restauriert.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nuovissima Guida del Viaggiatore in Italia.

      Milano/Vienna/Mannheim, Artaria 1845.. 8a. ed. Gest. Tit., XXVIII, 500 S. Mit mehren Vign., kl. Ansichten in Holzschn., 11 meist mehrf. gefalt. Karten u. 12 meist mehrf. gefalt. Plänen in Kupfer. HLdr. d. Zt. m. Rückengoldpräg. Kanten berieb. Ss. 36-61 fehlen, 5 Taf. einger.. Pläne v. Turin, Mailand, Verona, Venedig, Triest, Parma, Bologna, Firenze, Forum Romanum, Napoli, Pompei, Palermo, Siracusa, Girgenti; Karte d. Schweiz, Italien, Veneto, Lombardia, Mittelitalien, Elba, Napoli, Kalabrien.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Todtentanz oder Triumph des Todes mit 48 getreu nach den Original-Holzschnitten in Kupfer gestochenen Blättern von Chr. Mechel. Mit Text begleitet von C. Weiss.

      Uttweil am Bodensee, Conrad Uhler, [1845]. 8°. VIII, mit 48 getönt. Holzst.-Tafeln, OLwd. d. Zt. mit Deckeltitel, gold- u. blindgepr. , Deckel etwas fleckig, Rücken sauber verstärkt, innen durchgehend fingerfleckig Preis in CHF: 880. Nicht in Pfister/Oppermann u. Massmann.- Seltene Ausgabe mit 48 Wiedergaben (inkl. Titel) nach den Radierungen von Chritian de Mechel aus "Le Triomphe de la mort" Basel 1780. Die letzten beiden Blätter zeigen die zwei Seiten einer Dolchscheide mit dem Totentanz-Motiven in der Art eines Resumees.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Preussische Heer unter Friedrich Wilhelm IV. Mit besonderer Berücksichtigung der neuesten Uniformirung und Bewaffnung aller Truppentheile unter specieller Leitung eines Allerhöchsten Orts ernannten Sachverständigen herausgegeben ... von L. Sachse & Co., Kunst-Verlags-Händler.

      Berlin, L. Sachse & Co. Verlag 1845.. 2° (35,5 x 26 cm). 36 altkolorierte Lithographien mit ca. 200 Figuren, teils eiweißgehöht, mit Titelblatt in privater Halbleinwand-Dreiflügelmappe. Mappe nummeriert, leicht unfrisch, berieben u. an den Ecken bestossen, nur noch eines der beiden Verschlußbänder vorhanden. Wenige Tafeln papierbedingt gebräunt, mehrere leicht braunfleckig,wenige Ränder leicht angestaubt, Titelblatt mit geknickter Ecke.. Lipperheide 1896 2174: "Das Werk schliesst sich den 1830 von demselben Verlage herausgegebenen Abbildungen der preussischen Uniformen (Elzholz, Rechlin und Schulz) an und giebt die nach dem Regierungsantritt Friedrich Wilhelms IV. eingeführten Änderungen mit Waffenrock und Pickelhaube."

      [Bookseller: Norddeutsches Antiquariat]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Handbuch der landwirtschaftlichen Thierkunde und Thierzucht. Für Thierärzte, Landwirthe, Gestütsbeamte ec.. In drei Bänden. Erster Band erste Abt.: Anleitung zur Kenntniß des Aeußeren des Pferdes. Zweite Abt.: Anleitung zum Beriebe der Pferdezucht. Dritte Abt.: Die thierärztliche Geburtshülfe. Zweiter Band erste Abt.: Anleitung zur Beurtheilung des Aeußeren des Rindes. Zweite Abt.: Kurzgefaßte Anleitung zum Betriebe der Rindviehzucht. Dritte Abt.: Kurzgefaßte Anleitung zum richtigen Betriebe der Schweinezucht. Dritter Band erste Abteilung: Dr. F. M. Duttenhofer. Anleitung zur Erkenntnis und Heilung der Krankheiten unserer Hausthiere.

      Stuttgart, Verlag Ebner & Seubert, 1845.. 1. Aufl. 3 Bände. Erster Band : 5 Bl, 276 S. 2 Bl.; 2 Bl. 226 S.; VIII, 232 S.. Zweiter Band: 2 Bl. 274 S.; 2 Bl. 236 S.; 2 Bl, 76 S.. 3. Band: VIII, 688 S.. Band eins und zwei mit in den Text geruckten Holzschnitten. 21,5 x 14 cm. Original-Halbledereinband, dekoratieve Rückengestaltung, erste und letzte S. min. stockfleckig, insgesamt guter Zustand..

      [Bookseller: Antiquariat Rump]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Illustrirte Theaterzeitung. Herausgeber und Redacteur: Adolf Bäuerle. 38. Jahrgang.

      Wien, gedruckt bei Sollinger, 1845.. Fol. Mit gest., kolor. Titel, 55 (52 kolor.; von 56) Kupfertafeln, u. zahlr. Xylographien im Text. 1260 SS. Hldr. d. Zt. mit goldgepr. Rsch. (etw. fleckig, beschabt u. bestoßen, Gelenke u. Rücken mit kl. Läsuren).. Schobloch 265 ff.- Czeike IV, 440 f. (mit Abb.). Nebehay-W. 884, 13. Kompletter Jahrgang der reich illustrierten Zeitung. Es fehlt lediglich eine Tafel zu S. 692: Opernszene "Dom Sebastian" von Donizetti. Mit vielen Modedarstellungen, Rebus-Blättern und satirischen Bildern. Besonders hervorzuheben ist die prachtvoll kolorierte Kupfertafel "Das k. k. Theater in der Josephstadt. Festlich decoriert, bei Gelegenheit der am 4. November 1844 zur Feyer Ihrer Majestät der Kaiserin Mutter daselbst zum Vortheile der Kinderbewahr-Anstalt Neulerchenfelde statt gefundenen Vorstellung". Weiters die doppelblattgroße Ansicht "Der Odeon-Saal in Wien"; siehe Czeike: "1844 kaufte ... Paul Fischer einen großen Grundkomplex in der Leopoldstadt, auf dem er einen riesigen Tanzsaal errichten ließ, der am 8. 1. 1845 eröffnet wurde. Es war der größte Saal des damaligen Wien". Schobloch über den 38. Jahrgang: "Der Jahrgang bringt den Lesern zunächst eine Überraschung: Sämmtliche 313 Nummern zeigen unterhalb des Titels in der ganzen Breite der Seite eine hübsche Ansicht der Inneren Stadt ... Der Jahrgang 1845 ist übrigens der einzige, der dieses reizende Titelbild besitzt". Bei den vielen tls. fast blattgroßen Xylographien weitere Ansichten, wie z.B.: Friedhof Pere-Lachaise in Paris, Leoben in der Steiermark, Turm in Perchtoldsdorf, Stockholm, Kettenbrücke in Prag, Riegersburg in der Steiermark, das neue Theater in Lemberg, Bad Ischl, Bahnhof in Prag, das Schloß Neu-Cilli, Bad Gleichenberg in der Steiermark, Hochosterwitz in Kärnten, Sängerfest in der Hinterbrühl, Luftfahrt des Herrn Lehmann im Prater etc.- Das gestochene Titelblatt für den vorigen 37. Jg. wurde im vorliegenden Band nachgeliefert (siehe S. 164). Das Titelblatt wurde natürlich entnommen und einem Exemplar des Jahrgangs 1844 beigebunden.- Unterschiedlich stock- u. braunfleckig, stellenweise Anstreichungen in Bleistift, vereinzelt kleine Randeinrisse.

      [Bookseller: Antiquariat Meindl & Sulzmann OG]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Petites miseres de la vie conjugale.

      Paris, Chlendowski, [1845]. Gr.-8°. Holzst.-Frontisp., 6 Bll., 392 SS., mit viel. Textholzst., 49 Holzst.-Taf (compl.), OHLdr. der Zeit, goldgepr. Rücken, marmor. Vorsatz., Berieben, obere Deckelecke bestossen, Name auf 1. Bl., min. stockfleckig, insgesamt gutes Exemplar. Preis in CHF: 715. (Sander 44). Erste u. einzige Ausgabe des Illustrators Bertall (Pseud. v. Charles Albert, Vicomte d'Arnoux). Mit Verzeichnis der Gravuren. Text frz.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Petites miseres de la vie conjugale. Illustrees par Bertall.

      Paris: Chlendowski (1845).. 392 Seiten, zahlr. s/w-Abb. im Text und auf Tafeln, 26 cm, Gr.-8°, Halbleder,. Erste Ausgabe. Halbleder der Zeit mit etwas Rückengold, Gr. 8° ca. 25,5 x 18 x 3,5 cm, 392 Seiten, mit zahlreichen s/w-Abbildungen im Text und auf Tafeln. Einband an den Ecken bestoßen, Ränder und Rücken beschabt, Bezugspapier rissig und mit Fehlstellen, Inventarschildchen und Bleistiftnotizen am vorderen Innendeckel, Name auf dem vorderen Vorsatz, Seiten teils etwas braunfleckig, sonst und gesamt ordentliches, sauberes Exemplar. Miteingebunden ist ein eigenhändiger, undatierter Brief des Illustrators Bertall (d.i. Albert d'Arnoux) an einen Monsieur Albert Monnier, 8. 9. ou 10 rue de Crussol, Paris, den er als ...cher collaborateur...anredet. Das Briefpapier ist auf der ersten Seite über der Anrede mit einem blindgeprägten "B" versehen.

      [Bookseller: buecheria]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vermischte Schriften botanischen Inhalts.

      Tübingen, Ludwig Friedrich Fues, 1845. 4°, VIII, 442 S., 13 Taf. (davon 5 tlw. farbig), Priv.-HLdr. d. Zt., Bibliotheksbd.: priv. Rückenschildchen, Rücken m. Transparent-Folie überzogen, Stempel a. Vs.; Deckel berieben, Kanten beschabt, Gelenke geplatzt, Titelbl. knittrig, Taf. randknittrig, Stege gebräunt u. tlw. min. stockfl. Preis in CHF: 1760. Erstausgabe. Hugo Mohl (1805 - 1872) deutscher Botaniker, Arzt und Universitätsprofessor. Seine wissenschaftlichen Untersuchungen erstreckten sich beinahe auf alle Gebiete der Botanik, vor allem aber förderte er die Pflanzenanatomie und machte speziell das feste Zellstoffgerüst der Pflanzen zum Gegenstand eingehender und erfolgreicher Untersuchungen.Auch Physiologie und Entwicklungsgeschichte wurde von ihm gefördert. Mohl unterschied 1844 den Primordialschlauch und erkannte 1846 das Protoplasma, welches er mit dem noch jetzt üblichen Namen belegte.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Collection de 24 Vues de Paris, Chamouin 1845

      Collection de 24 Vues de Paris, ,. Chamouin, Jean Baptiste Marie Collection de Vues de Paris Prises au Daguerroetype gravures en taille douce sur acier Chamouin, Jean Baptiste Marie. Collection de Vues de Paris Prises au Daguerroetype gravures en taille douce sur acier. (Paris: Chamouin, circa 1845.) Includes 24 plates. No text, without title page, new bound. The work contains twenty-four finely engraved plates made after Daguerreotypes by Chamouin. Engravings based on Daguerreotypes: 1, Place de la Concorde lacking 2, Palais de Senat (cote du Luxembourg); 3, Hotel de Ville; 4, Fontaine de la Place Louvois; 5, Chateau des Tuileries (cote du Jardin); 6, Eglise St. Germain l'Auxerrois; 7, Palais Royal; 8, La Bourse; 9, Vue prise du Pont Neuf; 10, Arc de Triomphe de l'Etoile; 11, Eglise de la Madelaine; 12, Ecole Militaire et Champ de Mars; 13, Arc du Triomphe du Carrousel; 14, Vue generale, du Quai d'Orsay; 15, Cascades et Chateau de St. Cloud; 16, Chateau de Versailles (cote de Paris); 17, Palais du Corps Legislatif et Ministre des Affaires etrangeres (de la Terrasse des Tuileries); 18, Notre-Dame, Eglise metropolitaine; 19, Le Louvre, cote de la Colonnade; 20, Fontaine Moliere; 21, Colonne de la Place Vendome; 22, Colonne de Juillet; 23, Vue du Dome des Invalides; 24, Pantheon, Eglise patronale de Ste. Genevieve; 25, Eglise Saint Sulpice..

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bibliotheque Conchyliologiques.

      1845. Series I-II (all publ). Paris, A. Franck, 1845-1846. 5 volumes. Small-4to (260 x 170mm). With 195 lithographed or engraved plates. Publisher's blue printed wrappers. French translations by a famous French conchologist of important publications on conchology in the English language. It comprises the following works: Series I, vol. 1: DONOVAN, E. Histoire Naturelle des Coquilles d'Angleterre. pp. 127, with 48 lithographed plates; vol. 2: MARTYN, T. Le Conchyliologiste Universel ou figures des Coquilles jusqu'a present inconnues recueillies en divers voyages a la Mer du Sud depuis l'annee 1764. pp. 32, with 56 engraved plates; vol. 3: SAY, T. Conchyliologie Americaine ou descriptions et figures des Coquilles du Nord de l'Amerique. pp. 64, with 17 lithographed plates; LEACH, W.E. Melanges Zoologiques. pp. 23, with 9 lithographed plates; CONRAD, T.A. Nouvelles Coquilles d'eau douce des Etats-Unies. pp. 36, with 4 lithographed plates; RAFINESQUE, M.C.S. Monographie des Coquilles bivalves fluviatiles de la riviere Ohio. pp. 30, (1), with 4 lithographed plates; vol. 4: MONTAGU. Testacea Britannica ou histoire naturelle des Coquilles marines, fluviatiles et terrestres d'Angleterre. pp. xix, 364, with 14 lithographed plates; vol. 5: TRANSACTIONS de la Societe Linneenne de Londres. Partie Conchyliologique. pp. viii, 376, with 43 lithographed plates. A fine set. B.M.(N.H.) I, 341..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichtliche Uebersicht Der Grundlagen Und Der Entwickelung Des Provinzialrechts in Den Ostseegouvernements: Besonderer Theil. I. Behoerdenverfassung, II Staenderecht, (One Volume)

      Drucker der zweiten abtheilung S. K. M Eigener Kanzellei, St. Petersberg 1845 - Size: 8vo - over 7¾" - 9¾" tall. Text is in German. Text unmarked. Sunning to spine. Moderately foxed throughout. Bookplate on front pastedown. Dust soiling to top edge of text block. Embossed, decorative leather covers and spine. Full leather boards bumped and worn at corners, edges and spine ends. Boards sunned. Boards slightly bowed. Number marked on spine. Quantity Available: 1. Inventory No: 145135. Additional shipping may be required for this item, please inquire. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: The Dusty Bookshelf]
 44.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        "Hesselohe". Blick von Norden auf die Isar mit dem Ort rechts, in der Ferne die Zugspitze.

      . Aquarell über Bleistift auf starkem Papier von Max Schultze, signiert und datiert (18)67. 24,3 x 37 cm.. Thieme-Becker Bd. XXX, S. 336. - Das großzügig hingeworfene Aquarell zeigt einen Abschnitt der Isar südlich von Thalkirchen, vermutlich mit dem Forsthaus Hinterbrühl rechts am Isarufer. Der Architekt, Maler und Lithograph Max Schultze (1845 - 1926) studierte an der Technischen Hochschule München und war in Regensburg, München und am Starnberger See tätig. Geboren in Partenkirchen, hat er zahlreiche Zeichnungen und Aquarelle seiner Heimat gefertigt. - Im Himmel wenig fleckig, sonst gut erhalten.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U.

      Playford, 9. V. 1845.. 2 SS. auf Doppelblatt. 8vo.. Berührender, in zittriger Altersschrift verfaßter Brief an die Familie Biddell über den Tod eines ihrer Kind: "[...] for I am not able even get to cross the room without helping; and as to going downstairs and getting into a carriage, that is utterly impossible, yet I am without hope, that I shall be able to put a shoe on [...]". - Bekannt geworden durch seinen 1786 veröffentlichten "Essay on the Slavery" (PMM 232), war der englische Menschenrechtskämpfer neben Granville Sharp und Josiah Wedgewood Mitgründer der "Society for Effecting the Abolition of the Slave Trade". - Kl. Einr. im Falz (einer alt hinterlegt).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geheime Inquisition, Censur und Kabinetsjustiz im verderblichen Bunde. Schlußverhandlung mit vielen neuen Aktenstücken über den Prozeß Weidig. XLII, 482 S. Guter Leinenbd d. Z. (Rücken leicht verblichen) mit Rückentitel und Filetenvergoldung.

      Karlsruhe, G. Braun, 1845.. . Erste Ausgabe dieser umfangreichen Darstellung des "Falles Weidig", gegenüber der Schilderung des skandalösen Geheimprozesses von 1843 (durch W. Schulz allein) wesentlich erweitert. Der Pfarrer Ludwig Weidig aus dem hessischen Obergleen war eine der zentralen Figuren unter den hessischen Revolutionären. Weidig war es, der unter größten Gefahren zahlreiche Flugschriften und vor allem den 'Hessischen Landboten' herstellte und verbreitete. Die Manuskripte, die Georg Büchner schrieb, wurden von Weidig überarbeitet. Er schätzte zwar die klare und hinreißende Sprache Büchners, kannte aber seine Bauern gut genug, um dessen Texte in der Sprache etwas zu mildern und durch Bibelsprüche angereichert erst für die hessischen Bauern wirkungsvoll zu machen. Am 21. April 1835 wurde der Gießener Student Gustav Clemm bei der Verbreitung des 'Hessischen Landboten' verhaftet. Dessen Geständnis führte auch zur Festsetzung Weidigs. Nach Darmstadt transportiert, wurde er dort von dem Hofgerichtsrat Georgi, den Weidig schon aus früheren Verfahren unliebsam kannte, unter entwürdigenden und brutalen Methoden vernommen und eingekerkert. Das Ende des schikanösen Prozesses erlebte Weidig nicht mehr; jeglicher Rechtsmittel beraubt nahm er sich am 23. Februar 1837 völlig verzweifelt das Leben. Die Schrift enthält zahlreiche neue Informationen und Aktenstücke, Literaturübersicht über den Fall einschließlich der Entstehungsgeschichte der Schrift 'Weidig's Tod', Theorien über den Hochverrat unter der Herrschaft der Zensur, politische Untersuchungen und politische Gefangene, Misshandlungen Weidigs u.v.a.m. Ab S. 219 folgen Dokumente und Beilagen. - Teils stockfleckig. Äußerst selten! - Stammhammer I 231. Friedlaender 35.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neueste Wagen nach deutscher, französischer, und englischer Bauart.

      Augsburg, Vincenz Zanna & Comp., [1845-1850].. 1 Blatt Widmung, 100 lithogr. Tafeln im prachtvollen, teils silber- und goldgehöhten Originalkolorit. Lose in acht illustrierten Original-Lieferungsumschlägen. Kl.-qu.-4to (245:150 mm). Halblederkassette mit goldgeprägtem Rückentitel.. Die vollständige Folge des umfangreichsten und schönsten Vorlagenwerks zum Thema. Hier das Exemplar des Herzogs Maximilian in Bayern, dem die Veröffentlichung auch gewidmet war. Von größter Seltenheit; insgesamt nur 3 vollständige Exemplare in Bibliotheken und Sammlungen weltweit nachweisbar; jenes der Bayerischen Staatsbibliothek inkomplett. Das Werk des Münchner Zeichners enthält hundert Entwürfe von anspruchsvollen Staats- und Alltagsfahrzeugen. Die prachtvoll kolorierten bzw. gold- und silbergehöhten Tafeln zeigen ein- und zweiachsige, offene und geschlossene Wagen, Transportkutschen, Omnibusse, Gesellschaftswagen, Schlitten, Eisenbahnwagen und einen Leichenwagen, die Tafel in Golddruck einen Monogrammentwurf für Bockdecken und Wagentüren. Dinkels Werk, "von dem merkwürdig wenige Exemplare bekannt sind" (Wackernagel), erschien in acht Lieferungen von jeweils 12, zuletzt 16 Umriß-Steindrucken. Der Verleger Zanna widmete es dem Herzog Maximilian in Bayern (1808-88), Vater der Kaiserin Elisabeth von Österreich. Das Widmungsblatt ist in zwei Ausführungen bekannt: mit dem bayerischen Rautenmuster geprägt (wie hier) und mit ausgemalter Schrift ohne Prägung. - Die Lieferungsumschläge in den Rändern minimal fleckig, sonst tadelloses Exemplar aus der Bibliothek der Herzöge in Bayern auf Schloß Tegernsee. - Engelmann, Suppl., 23 (nennt nur 6 Hefte a 12 Bll.). Faksimile des vorliegenden Werks mit Kommentar: R. H. Wackernagel, Joseph Dinkel, Wagenmoden im Biedermeier. Stadtwagen, Reise- und Sportfahrzeuge zwischen 1830 und 1840. Dortmund 1981 (= Die bibliophilen Taschenbücher Bd. 239). Zu Dinkel vgl. AKL XXVII, 484.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Etablissement de M. Decoster.

      Paris, (Ca. 1845).. (30 x 21,5 cm). Mit 21 (2 doppelblattgroßen) Tafeln, davon 19 auf gewalztem Japanpapier. Halblederband der Zeit.. Sehr seltener und früher Verkaufskatalog der Pariser Firma für Textilmaschinen. - Decoster hat in Paris eine Maschinenbauwerkstatt gegründet, die bereits 1845 180 Mitarbeiter beschäftigt. Besonders berühmt sind seine Maschinen zum Kämmen und Spinnen von Flach. Sie beruhen auf der Erfindung von Girard, jedoch von Decoster wesentlich verbessert. Daneben konstruiert er u.a. eine Universal Teilmaschine, einen auf Schienen beweglichen Kran mit dem die Lasten auch gleich gewogen werden können, eine Maschine zum Schneiden der Zähne von Zahnrädern und eine vertikale Bohr- bzw. Ausbohrmaschine. - Die Tafeln zeigen eine hübsche Ansicht bzw. einen Grundriss der Fabrik sowie Querschnitte durch die verschiedenen Gebäude. Die übrigen, sehr fein gezeichneten Tafeln bilden die unterschiedlichen Maschinen ab, darunter auch eine Drehbank zur Herstellung von Waggonrädern. - Vereinzelt gering stockfleckig. Einband leicht berieben. Insgesamt sehr gut erhalten

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 49.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.