The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1842

        Hamburgisches Urkundenbuch. Erster Band. Mit einer Karte und anderen Lithographien.

      Hamburg, Besser & Mauke, 1842.. XXXVIII, 882 Seiten. Mit einer ausfaltbaren farbigen Karte in Lithograpie " Das Hamburgisch-Bremische Erzstift 1200 - 1300 mit den alten Landes- und Kirchlichen Eintheilungen ohne das Bisthum Schwerin " ( entworfen von Lappenberg, gezeichnet von Gaedechens ) sowie 3 ausfaltbaren lithographischen Tafeln, Ohln, 4° ( 27 x 22 cm ). Einband von sehr schlechter Erhaltung (!): Einbandrücken lose, Vorderdeckel lose, Einband berieben und fleckig und beschädigt, Ecken und Kanten stark bestoßen. Innen Exlibris und Bibliotheksvermerke sowie auf Vorsatz vorn eigenhändiger Zettel von Dr. Otto Beneke " Im October 1876 von Herrn G. Th. Siemssen für M 80 gekauft, Dr. O.B. " sowie eigenhändiger Besitzvermerk " J. Geffcken ". Erste Seiten lose, erste und letzte Seiten jeweils stärker stockfleckig, sonst gelegentlich gering fleckig bzw. stockfleckig. Die Karte und die ausfaltbaren Lithographien von guter Erhaltung- sehr selten - ( Gewicht 1800 Gramm ) ( Pic erhältlich / webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        FÜSSEN/ Allgäu: Gesamtansicht

      . um 1842, Lithographie, koloriert, 37x46 cm.

      [Bookseller: Antiquariat Murr Bamberg]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le Patissier Pittoresque, compose et dessine par M. Antonin Careme, de Paris. Contenant cent vingt-cinq planches gravees au trait, dont cent-dix representen une variete de modeles de pavillons, rotondes, temples, ruines, tours, belvederes, forts, casscades, fontaines, maisons de plaisance, chaumieres, moulins et hermitages; precede d'un Traite des cinq ordres d'Architecture, selon Vignole; auquel on a joint des details des ordres Cariatide, Paestum, Egyptien, Chinois et Gothique; tires du Parallele des Monumens antiques et modernes.

      Paris, J. Renourde & Cie. - Mansut - Tresse - Maison, 1842.. 8°. V + 66 S. + 125 Tafeln. Priv. HLd. der Zeit.. 3. Edition revue, tres augmentee. (3. durchgesehene, stark verm. Aufl.) In franz. Sprache. Mit dem gestochenen Titel und allen 125 Tafeln, sowie dem Stempel "Careme" gegenüber dem Titel. Vicaire, 145. - Besitzsign. u. priv. Widm. a. V., kl. Besitz-St. a. T., Ebd. etw. berieben, stockfleckig. - Careme, (1784 - 1833), war einer der bedeutendsten Köche seiner Zeit, der wesentlich zur Vollendung der klassischen französischen Küche beitrug. Seine berufliche Karriere begann er bereits mit neun Jahren als Garkoch. Eine Ausbildung als Konditor und dann als Koch schloss sich an. Laut neuesten Forschungen hatte er auch eine Ausbildung zum Architekten. Careme entwickelte sich dabei zum großen Kochkünstler und Fachautor, der eine neue kulinarische und gastronomische Epoche einleitete und als einer der berühmtesten Köche zu Ruhm gelangte. Er diente unter anderem dem englischen König Georg IV., Zar Alexander I. und Kaiser Franz I. von Österreich. (Zitat) - Die Tafeln nach Zeichnungen von Careme, zeigen phantasievolle architektonische Monumente für Kuchen und Konfekt: wie chinesisches, perisches, arabisches, gotisches etc. Pavillon, attische Ruine, ägyptische Kascade, Turm von Rhodos, italienisches Haus, Pariser Einsiedelei und vieles mehr.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Land-, Süßwasser- und See-Conchilien nebst den übrigen Weichthieren und den Ringelwürmern und Pflanzenthieren.

      Leipzig, Eduard Eisenach, 1842.. EA - Erstausgabe. VI + 170 Seiten + 68 handkolorierte Tafeln, mehr als 800 Abbildungen enthaltend. Ca. 27,5 cm x ca. 19 cm, die Tafeln ca. 27 cm x ca. 18 cm. Bis auf die Seiten 2/3 und 6/7 aufgeschnitten, aber nicht beschnitten. Schlichter Papp-Einband mit dem Rest eines Papier-Rückenschildchens.. Der Einband insbesondere an Ecken und Kanten berieben oder bestoßen. Verblasster Stempel auf dem Titel, sonst keine Einträge. Textseiten: Papier gebräunt und altersfleckig. Tafeln: nahezu nicht gebräunt, nur wenige Tafeln mit vereinzelten Altersflecken, alle mit kräftigem Kolorit. Bindung sehr gut und fest. Zustand II (deutsche Schulnotenskala). Auf Wunsch senden wir Ihnen gern per E-Mail Fotos des Werkes zu.

      [Bookseller: Antiquariat Lycaste]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Album esposizione di belle arti in Milano (anno VI.), dedicato Al Nobilissimo Signor Duca Antonio Litta Visconti Arese.

      Milano, Carlo Canadelli (1842).. 4°. Gold u. blau lithogr. Titelbl., 4 Bll., 152 S. Mit 16 gest. Tafeln, davon 5 in Aquatinta, neuer brauner Moireseidenband, Kopfgoldschnitt, die Stiche zeigen histor. Szenen u. Reproduktionen, die Aquatintas italienische Veduten.. Anthologie mit Originalbeiträgen zeitgenöss. italienischer Autoren.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Deutschlands Fauna oder praktisch-gemeinnützige Naturgeschichte der Thiere des Inlandes mit naturgetreuen Abbildungen aller Arten. 2. Tl.: Die Vögel. 2 Tle. in 1 Bd. Lpz., Wagner, 1842. IV, 346 S.; Tit., 36 S. (Reg.)., Mit 55 kolor., teils eiweißgehöhten Kupfertaf. mit 730 Abb. v. G.A.S(chwerdtgeburth). Gr.-8°. Neuerer Hlwd.

      1842. . Auf dem Titel irrtümlich: '... auf sieben und fünfzig Kupfertafeln'.- Für gebildete Leser aller Stände, so wie für Schulen. 'Es liegt aber ein unnennbarer Zauber im Umgange mit den lebendigen Natur, und wer einmal begonnen hat ihre Zöglinge mit offenem Gemüthe zu beschauen, den verläßt sie nimmer, tröstet ihn mit ihren wunderbaren Harmonieen, über alle Leiden des eignen Lebens, und erheitert und erquickt ihn, aus der unversiegbaren Quelle ihrer Unendlichkeit, Geist und Gemüth' (Vorrede).

      [Bookseller: Antiquariat Schramm]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Paderborn." Ansicht von Nordwesten

      Lithographie aus Borussia 1842: . Lithographie aus Borussia 1842. 15x21.5 cm. - Westfalia Picta V, 634 - Korzus, Westfalen S. 27 -

      [Bookseller: Wenner Antiquariat]
 7.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Revista de Espana y del Estranjero ( 10 Bände).

      Madrid, 1842/44.. Halblederbände der Zeit, 20,5 x 13 cm,. Einbände etwas berieben, Rücken etwas verblichen, innen die jeweils ersten und letzten Blatt etwas stockfleckig. Vollständige Ausgabe der politisch-literarischen Zeitschrift. "Contains a number of essays relating to the spanish possessions in America" (Sabin).

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Angler an der oberen Isar bei Lenggries.

      . Lavierte Feder- und Pinselzeichnung über Bleistift auf blau getöntem Papier, unten links signiert und datiert "Kaiser f. 1842", 19 x 26 cm.. Ernst Kaiser, geboren in Rain, zeichnet sich durch seine lockere Aquarelltechnik und atmosphärische Licht- und Luftwirkung aus (vgl. auch die Aquarelle in der Staatlichen Graphischen Sammlung in München). Weniger anerkannt als sein Ateliergenosse Heinrich Bürkel starb Kaiser verbittert und fast vergessen in München. - Schwacher Lichtrand, sonst gut erhalten.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Natural history of the state of New York. Zoology

      "New York: D. Appleton & Co.; Boston: Gould, Kendall & Lincoln; Albany": "Thurlow Weed [later, Carroll & Cook]", 1842-44. "New York: D. Appleton & Co.; Boston: Gould, Kendall & Lincoln; Albany": "Thurlow Weed [later, Carroll & Cook]". 1842-44. "6 parts in 4 volumes (complete Zoology series), 4to, each volume with an engraved general title page, contemporary and likely original half brown morocco over marbled boards, gilt-lettered spines; some scuffing but otherwise very good and sound, internally clean. & & Part I: Mammals, pp. [4], 188, xiii, [3], 146; 2 lithograph plates of the Croton aquaduct and 33 engraved plates of rodents, whales, moose, rabbits, deer, etc.) most identified in ink in a contemporary hand; & & Part II: Birds, pp. [iii]-xii, 380, [2]; with 141 hand-colored lithograph plates, many identified in ink in a contemporary hand; & & Part III: Reptiles and Amphibia, pp. [2], vi, [2], 98; 23 lithograph plates; most identified in ink in a contemporary hand;& & Paer IV: Fishes, pp. xiv, [2], 415; 79 lithograph plates, a few identified in ink in a contemporary hand;& & Part V: Mollusca, pp. [4], iv, [4], 271; 40 hand-colored lithograph plates; & & Part VI: Crustacea, pp. [8], 70; 13 hand-colored lithograph plates."

      [Bookseller: Rulon-Miller Books]
 10.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Eigenh. Bestätigung mit U.

      Weinsberg, [1842].. 1 S. Qu.-schmal-8vo.. "Unterzeichneter bezeugt: daß Herr Hermann Rollet[t] zu Wien ihm mit seiner Zustimmung die Sammlung seiner Gedichte zu widmen die Güte hat [...]". - Bei Rolletts Buch wird es sich um dessen "Liederkränze" a. d. J. 1842 gehandelt haben, Rolletts erste selbständige Veröffentlichung. - Etwas gebräunt und mit kleinen Randeinrissen; die zeitgen. Datierung "1836" dürfte einem Irrtum entsprungen sein.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Douze vues des Vallees de Lauterbrunnen & Meyringen. Dessinees d'apres nature. 2me cahier.

      chez Wessel, grande rue a Geneve, (6 planches: Imp. Schmid, Geneve - 10 planches: Imprime par Betremieux, Lith de Schmid a Geneve), s.d. (1842),. 48.5x32.5 cm (feuille), 16 planches lithogr. (sur 18) signees sur la pierre 'A. CALAME F.', tirages sur 'Chine applique', qqs rousseurs sur le papier support, couverture jaune originale avec texte et ill. lithogr. Couverture dechiree, manques de papier surtout aux bords).. Il y a un melange entre le 1er cahier (6 vues) et le 2me cahier (12 vues). Voici les titres des planches disponibles: Lac de Thoune Canton de Berne / Vue prise a Lauterbrunnen / Un chalet a Unterseen / Le Reichenbach a Rosenlaui / A Meyringen / Vallee de Hasli / Le Schmaddribach Vallee de Lauterbrunnen / Route du Grimsel Ober-hasli / A la Handeck / A Lauterbrunnen / Environs de Thoune / A Guttanen Route du Grimsel / Un Chalet A Lauterbrunnen / Le Schwartz-Wald Sur la Scheideck / Cours de l'Aar a la Handeck / La Gorge Obscure a Meyringen.Please notify before visiting to see a book. Prices are excl. VAT/TVA (only Switzerland) & postage. 16 Ansichten im Orig.-Umschlag (Umschlag mit Rissen u. Papier-Verlust). Unterlag-Papiere etwas stockfleckig).

      [Bookseller: Harteveld Rare Books Ltd.]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        12 (dav. 11 eigenh.) Briefe m. Unterschrift.

      Wattwiller, 1842-1854.. Zus. 56 S., Kl.-8° bis 4°.. Spahr studierte Rhetorik und Philosophie in Luxeuil sowie Theologie in Porrentruy, Besancon und Rom. 1830 wurde er Vikar in Porrentruy und gründete 1835 "L'Ami de la Justice", die erste katholische Zeitung in Porrentruy. Nach seinem Widerstand gegen die Badener Artikel floh er aus Angst vor einer Verhaftung nach Frankreich. Von seiner fünfjährigen Haftstrafe wurde er 1840 begandigt und Spahr wurde Pfarrer in Wattwiller. - Der Empfänger der auf Französisch abgefassten Briefe ist Jacques (Jacob) Mislin (1807-1878). Der aus ärmlichen Verhältnissen stammende Mislin konnte dank seines Onkels an der berühmten Lehranstalt von Porrentruy im Schweizer Kanton Bern studieren, wo er nicht viel später auch selbst unterrichten sollte. Der 1830 zum Priester geweihte kath. Theologe wurde 1836 auf Vermittlung des Grafen von Bombelle an den Wiener Hof berufen, wo er einer der Lehrer der Söhne von Erzherzog Franz Karl und Erzherzogin Sophie wurde und damit sowohl den zukünftigen Kaiser Franz Joseph wie auch Erzherzog Ferdinand Maximilian (später Kaiser Max von Mexiko) unterrichtete (u.a. auch in Erdkunde). Vor der Revolution von 1848 unternahm Mislin eine Pilgerreise von Wien über Budapest und Konstantinopel nach Jersusalem. Der danach erschienene Reisebericht wurde in mehrere Sprachen übersetzt und mehrfach nachgedruckt. In den folgenden Jahren leitete er die Bibliothek am Hof der Herzogin von Parma, Erzherzogin Marie Louise, wurde zum Abt von St. Maria von Deg (Ungarn), geheimer Kämmerer u. Hausprälat Papst Pius' XI., Apostolischer Pronotar, Kanoniker der Kathedrale von Großwardein, Träger zahlr. Orden (u.a. von Spanien, Parma u. des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem) sowie Mitglied zahlr. Akademien. Der Verfasser zahlr. Publikationen und Vertraute des belgischen Königs und des Grafen von Chambord blieb nach der Rückkehr von seiner Pilgerreise in Wien, wo er weiterhin in persönlichem Kontakt mit dem Kaiserhaus stand. - In einem numerierten, von Mislin eigenh. beschrifteten Papierumschlag. - 2 Briefe m. kl. Ausrissen mit etw. Textverlust. -

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Shakespeare illustrated in a series of Landscape & Architectual Designes - with notices of the several localities by various authors.

      Howe and Parsons, London 1842. Ldr; Kl.-4°. 96 nn. Bll. Mit einem Frontispitz, 1 Stahlstich auf Titel und 44 Stahlstichen auf Tafeln.. Handgebundener grüner Ganz-leder-band (Franzband) mit Rckn.schild und Blindprägung am Rckn., Supralibro auf V. und H.-deckel, sowie Eckfleurons, mehrfache Fileten in Gold und Blindprägung, ornamentale umlaufende Bordüre auf V.- , H-deckel und Rckn, sowie umlaufend an den Kanten und den Innendeckeln. Umlaufender Goldschnitt, Spiegel und Vorsätze mit prächtigem Marmorpapier, handumstochene Kapitale, Außenkanten umlaufend vergoldet. Gelenk vorne ca 1 cm unauffällig eingerissen. Prächtiger Einband in sehr schöner Erhaltung. Die 44 Stahlstiche auf Tafeln und mit erklärenden Bildunterschriften.

      [Bookseller: AS - Antiquariat Schröter]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Thesaurus Conchyliorum, or monographs of the genera of shells.

      1842. London, Sowerby, (1842-) 1847-87. 4to. 5 volumes. With 234 handcoloured engraved or lithographed plates with accompanying text. Contemporary half calf, spines with gilt lettering (bindings with some repair) and one volume recently bound to match. A large section, comprising 64 monographs, of this very scarce iconography on shells. The complete work has 530 plates. We list the monographs giving the number of plates: Helicina 3; Pupina 1; Cyclostoma 11; Pecten 9; Lima 2; Tellina 11; Lingula 1; Terebratula 4; Orbicula, Crania, Hipponyx and Thecidum 1; Spondylus 6; Plicatula, Pedium 2; Aporrhais, Rostellaria, Struthiolaria 1; Strombus 5; Pteroceras 1; Scalaria 3 (of 4); Colubella 5; Terebra 5; Marginella 5; Voluta 12; Cymba 2; Melo 4; Eburna 2; Pseudoliva 1; Cyllene 1; Nassaria 1; Phos 2; Dentalium 3; Harpa 3; Fissurellidae 14; Solarium 5; Cyclostrema, Adeorbis, and Teinostoma 2; Carinaria 1; Typhis 1; Trichotropis 1; Cancellaria 5; Cypraea 37; Nuculidae 5; Galeomma & Scintilla 2; Donax 4; Pholas, Triomphalia & Xylophaga 7; Veneridae, Meroe, Cytherea, Circe, Artemis, Lucinopsis, Tapes, Clementia, Venus, Venerupis, Petricola, Astarte, Cyprina, emendationes to monographs of Veneridae 43. Two monographs lack 1 leaf of text..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kaiserthum Oesterreich.

      Darmstadt, G. G. Lange, [1842].. 155 (statt 256?) nicht numerierte Stahlstichtafeln (ca. 240:154 mm; Bildausschnitt ca. 160:110 mm). Blauer Leinenband der Zeit mit blindgepr. Reliefbordüre und stärker beriebenem goldgepr. Deckeltitel und goldgepr. Rückenfileten. Dreiseitiger marmorierter Schnitt.. Private Auswahl aus Schimmers großem Tafelwerk. Die meisten Tafeln tragen in der Mitte unten die Verlagsadresse "Druck und Verlag v. G. G. Lange in Darmstadt". - Einband berieben, vorderes Gelenk angeplatzt. Die Ansicht des alten Burgtheaters gelockert, die der Hofburg lose. Die Tafeln im Rand teils etwas fleckig, in der Darstellung tadellos. Aus der Sammlung des Camillo Gf. Stubenberg (1861-1950) mit seinem Wappenstempel am vorderen Vorsatz. - Nebehay/Wagner 635.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Meklenburg in Bildern. Redigirt u. mit erläuterndem Texte begleitet ... Original - Ansichten National - Trachten, Militair- und Portrait - Blättern welche mit erleuterndem Texte begleitet. 4 Jahrgängen 1842 - 45

      Rostock, Lithographie, Druck u. Verlag der J. G. Tiedemann'schen Hof-Steindruckerei 1842-, 1845.. 4 Jahrgänge in 1 Band. Lithographierter Haupttitel und 4 lithogr. Lieferungs-Titelblätter, 4 Seiten Inhaltsverzeichnis, Einleitung u. Verzeichnis der Kommissionäre; 68, 64, 64, 64 Seiten Text. Mit 100 Lithographien, davon 4 Titelvignetten u. 71 kolorierte Blätter, 23 Schwarzweiß Bilder, alle Bilder vorhanden gebundene Ausgabe, nachgebunden. Heess 327 - Lipperheide 797 - Kolorierte Darstellungen der Volkstrachten, Uniformen und die Porträts der Herzöge und ihrer Frauen, sowie Städtansichten DDR 3 +++++ 20 Jahre Antiquariat Christmann in Wiesbaden +++++

      [Bookseller: Wiesbadener Antiquariat Christmann]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Radomar der Leopard, Bundeshaupt der Flammenritter: oder, der Todtentanz im Wienerwalde ; Schreckensszene aus Oesterreichs Vorzeit.

      Wien; Bauer und Dirnbo ck 1842.. 18 x 10 cm. 184 S. ISBN: Keine. Schwarzer Halbledereinband / half leather. No jacket. Inner Pappier erheblich gebrünt und fingerfleckig. Einband: Guter Zustand / Good condition. Gesonders frisches und schönes Exemplar. Sehr gute Buchbinderarbeit. 1. Auflage.. * Versandfertig innerhalb von 20 Stunden! Gf1. (EB).

      [Bookseller: Umbras Kuriositätenkabinett]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Memoire über die böhmische Kohlenbahn. Mit 1 mehrfach gefalt. lithogr. Tafel. Prag, [Borrosch und Andre], Druck von G. Haase Söhne, 1842. 4to. (25,9 x 21,6 cm). 2 Bl., 71 S. Typographischer Orig.-Umschlag.

      . . Einzige Ausgabe. - Interessante Planungsunterlagen für eine Pferdebahn von Wranow über Pilsen nach Budweis zum Anschluss an die Linie Budweis-Linz. Hauptzweck sollte der Transport der Wranower Kohle zur Donau u. weiter nach Wien sein. In sechs Kapiteln werden die Trasse, die Konstruktion, der Betrieb, ein Kostenüberschlag, die Berechnung des Ertrages sowie allgemeine Betrachtungen ausführlich dargestellt. Die eingleisige Bahn mit vielen Brücken u. Durchstichen ist jedoch nicht ausgeführt worden. - Die Tafel mit Karte, Profil sowie Querschnitt einer Schiene. - Dabei: Entwurf der Statuten für die böhmische Kohlenbahn. (Prag, 1842). 4to. (26,0 x 22,1 cm). 6 S. Umschlag. - Wilhelm Graf Wurmbrand (1806-1884) war Eigentümer eines großen Teiles der Kohelnlager im Becken von Liblin u. Radnic. Neuner S. S. 779. - Engelmann S. 243. - Haskell 2044 (ohne Nachweis). - Wurzbach 58, S. 303 (Zuschreibung mit Fragezeichen). - Umschläge angestaubt u. leicht gebräunt. Sonst sehr gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Abbildung und Beschreibung der Schmetterlinge Schlesiens in systematischer Ordnung. Erster Theil. Falter oder Tagschmetterlinge, Zweiter Theil. Schwärmer oder Dämmerungsschmetterlinge (Sphinges). [Nachtrag] Die Schlesischen Tagfalter nach den neuen Beobachtungen zusammegestellt und beschrieben von Dr. Reinhold Döring.

      . Breslau, U. Neustadt, 1842, A. Assmann, 1845. Three parts in one. 4to. I: viii, 82 pp., 42 plates; II: viii, 48 pp., 26 plates for a total of 68 hand-coloured lithographed plates; Nachtrag: 16 pp. Contemporary half cloth over marbled boards, gilt title and lines on spine.* Very rare lepidopterological publication. An additional part with only nine plates was published in 1851. All parts are rare. Four pages in very good photostat on matching paper in lieu of four missing because the four preceding pages are double. The text is locally rather foxed due to the quality of the paper, but the plates are fine. A vague waterstain in a corner of the title. Added is a 16 pp. "Nachtrag" by R. Döring, "Die schlesischen Tagfalter". Not in Hagen. Horn-Schenkling, 12237; Nissen ZBI, 2967..

      [Bookseller: Dieter Schierenberg BV]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Abbildung und Beschreibung der Schmetterlinge Schlesiens in systematischer Ordnung.

      1842. Erster Theil. FALTER ODER TAGSCHMETTERLINGE. Breslau, A. Neustädt, 1842. 4to. pp. (2), viii, 82, with 42 handcoloured lithographed plates. Contemporary marbled boards (rubbed). Nissen ZBI, 2967. Two more parts were published by August Assmann. Almost as rare as Richter's work on the same subject. The editions of works dealing with the insect fauna of a distinct territory were always very small in 18th and 19th century. Repair to title-page. The plates are beautifully handcoloured and some show the insects with their feeding plants. Some foxing..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nouveaute Musicale. Leipzig, C.F. Doerffling 1842. Quer 8°. Mit 6 gest. Tafeln mit Musiknoten, OUmschl.

      . . Sehr selten (Über WorlCat nur 2 Ex. in d. Staatsbibliothek zu Berlin u. in Denemark nachweisbar).- "So kam 1842 in Leipzig... ein 'Nouveaute Musicale' betitelter Druck heraus, bei dem die Noten der darin enthaltenen Formen (Marche de turcs et de noirs; Valse; Ronde tarentelle; Barcarole; Galop de masques; Musique religieuse) als Köpfe entsprechend agierender Menschen dargestellt sind" (Wolf J., Die Tonschriften. Breslau 1924).- Etw. stockfl., 5 Bll. etw. wasserrandig. # WorldCat lists only 2 copies (no copy in USA).- "Le compositeur de ces fragments a senti la vie qui respire dans les notes et il a voulu l'exprimer au moyen de figures. Ceux qui executerons apprecieront combien l'artiste a eu a vaincre de difficultes pour se renfermer, tout en innovant, dans les strictes exigeances de la mesure, pour motiver les accidents ordinaires de l'ecriture musicale, sourtout pour observer fidelement dans ces petits operas la double unite de l'action dramatique et de la melodie." (Declaration on the inside cover).- The pieces of music are designated: Marche de turcs et de noirs; Valse; Ronde tarentelle; Barcarole; Galop de masques; Musique religieuse.-Somewhat waterstained.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Specimens of the Popular Poetry of Persia, as found in the Adventures and Improvisations of Kurroglou, the Bandit-Minstrel of Northern Persia; and in the Songs of the People inhabiting the Shores of the Caspian Sea. Orally collected and translated, with philological and Historical Notes

      London: Printed for the Oriental Translation Fund of Great Britain and Ireland; and sold by W.H. Allen and Co. [Harrison and Co., 1842. London: Printed for the Oriental Translation Fund of Great Britain and Ireland; and sold by W.H. Allen and Co. [Harrison and Co., Printers], 1842. First edition. 8vo. x, 592 pp. Bound in contemporary half calf and marbled boards, Rubbed ay spne and ends. Not in Ghani . With leaf tipped in before half-title, inscribed and signed: " "To Sir George Thomas Staunton Brt. & & & with the compliments of/ his obliged Servant/ Alex. Chodzko/ 29 July 1842 London." Chodzko, a Foreign Member of the Royal Asiatic Society, spent 11 years in Northern Iran (now Iraq) and the Coasts of the Caspian Sea. gathering Persian, Mazandarani, Talishi, Turkic (Tuka-Turkman) and Gilaki songs and stories and popular songs from Astrakan to the north of the Caspian Sea. "Sir George Thomas Staunton, second baronet (1781-1859), Sinologist and politician, was born on 26 May 1781 at Milford House, near Salisbury, Wiltshire, only surviving child of Sir George Leonard Staunton (1737-1801), diplomatist...He was instructed in Chinese by two native missionaries, these lessons continuing on his voyage with his father later in 1792 as part of Lord Macartney's diplomatic mission to China. Staunton, who was nominally a page to the ambassador, was able to write Chinese characters, and was the only member of the embassy who could speak Chinese to the emperor....bought Leigh Park in Hampshire in 1819. He added a 'gothick' library to the house, and constructed hothouses for his rare flowers and exotic fruits" (ODNB) On page IX of the Preface Chodzko states "I feel it a duty to return my cordial thanks to Sir George Thomas Staunton, Esq., M.P....who...opened their libraries to my inspection..."

      [Bookseller: James Cummins Bookseller]
 23.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Die malerischen und romantischen Stellen des Odenwaldes, in ihrer Vorzeit und Gegenwart geschildert.

      . Mit 11 Stahlstichen und 1 Charte. Darmstadt: Verlag v. Carl Wilhelm Leske, o. J. (1842). Goldgeprägter HLdr.-Ebd. d. Zt. mit marmorierten Decken. Frontispiz ('Fuerstenau'), 1 Bl., 89 S. mit ganzs. Stahlstichen u. 1 mehrfach gefalteten Special-Karte des Odenwaldes, der Bergstraße und der Neckargegend nebst den angraenzenten Ländertheilen im Maaßstabe von 1:200.000 der natürl. Größe nach d. besten Quellen bearb. u. in Stein gravirt v. Gustav Frommann. - 24 x 15,5. * Kanten gering berieben; ansonsten sehr schönes Exemplar mit ganz wenigen Stockflecken. ..

      [Bookseller: Antiquariat Helmut R. Lang]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Kriege von 1792 bis 1815 in Europa und Aegypten mit besonderer Rücksicht auf die Schlachten Napoleons und seiner Zeit.

      Karlsruhe & Freiburg, Herder, 1842. 4°, 923 S., 136 Karten im Anhang, Halbld mit goldgeprägtem Lederrücken, der Buchrücken ist etwas berieben.Ecken und Kanten kaum bestossen. Am unteren Rand ist ein Wasserfleck der sich durch mehrere Seiten zieht. Das Papier ist bei einigen Seiten gebräunt,. Vor allem wegen der sonst meist fehlenden Karten ein interessantes Exemplar zur Militärgeschichte Napoleons und der Befreiungskriege.

      [Bookseller: Verlag Heyn GesmbH & CoKG]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        L'art industriel. Receuil de dispositions et de decorations interieures, comprenant des modeles pour toutes les industries d'ameublement et de luxe.. . ,Gr.-Fol.

      Paris u. New York, Goupil -1842. Tit., 1 Bl., 1 lith. Taf. sowie 72 Stahlstichtaf. zu Entwürfen von Leon Feuchere, Hldr. d. Zt., Abb., schwach stockfl., Kanten berieben, 1 Bl. lose sonst guter Zustand, Schneider-Henn, Ornament, 14. - Vorlagenwerk für die Kunstindustrie und Vorausbote der Weltausstellungen, hier zusammenfassend für das kunsthandwerkliche Entwurfswerk des Architekten L. Feuchere (1804-1857), gestochen von den Brüdern Adolphe und Amedee Varin. Zur Datierung des Werkes widersprüchliche Angaben bei Thieme/B.: Beitragzu L. Feuchere nennt 1842, zu Adolphe Varin 1847-50.

      [Bookseller: SCHNEIDER-HENN]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U. ("H Herz").

      O. O., 2. XII. 1842.. 2 1/3 SS. auf Doppelblatt. Kl.-4to.. An einen Dr. Friedländer, wohl der Philologe, Bibliothekar und Archivar Gottlieb F. Friedländer (1805-1878): "Wenig nur [...] kann ich Ihnen über Leuchsenring sagen - was ich aber so einigermaßen weiß theile ich Ihnen gerne mit. Er lebte still u. war ein Erzieher oder auch nur Lehrer des verstorbenen Königs [i. e. Friedrich Wilhelm III.], er lebte als Litterat [!] u. zwar sehr unbemittelter; später versprach er sich der Tochter bemittelter Eltern, welche die Heirath aber nicht billigten, was das Mädchen sehr unglücklich machte. - Einige Jahre nachher verheirathete er sich mit der Hofdame Baronin von Bielefeld, ging mit ihr nach Paris u. gerieth [!] auch dort bald in so dürftigen [!] Umständen, daß seine zarte, gebildete, feine Frau die geringsten Magddienste selbst verrichten mußte. Der Mann brachte den größten Theil des Tages im Bette zu - seine Thätigkeit war nie bedeutend bei allem Verstand u. Wissen - was beides groß in ihm war. Er starb in Paris, in welchem Alter weiß ich nicht. Näheres können Sie bei Ihrer trefflichen Tante Lewy erfahren, die ihn mehr noch, ja viel mehr, als ich gesehen hat [...] Der andere von Ihnen genannte Namen ist mir völlig unbekannt [...]". - Franz Michael Leuchsenring (geb. 1746) - "(oder, wie er sich auch nannte: Monsieur Liserin), ein Litterat der Genieperiode des 18. Jahrh., insonderheit Typus der empfindsamen Wertherzeit" (Meyers Konversationslexikon, 4. A., Bd. X., S. 731) - war Unterhofmeister beim Erbprinzen von Darmstadt und mit Jacobi, Herder, Goethe - der sein Fastnachtsspiel vom "Pater Brey" auf ihn schrieb - und dem Merckschen Kreis in Darmstadt bekannt. Seit 1782 in Berlin lebend, war er zeitweilig als Lehrer der Philosophie für Kronprinz Friedrich Wilhelm tätig, stand mit Friedrich Nicolai, Johann Erich Biester und Moses Mendelssohn in Verbindung und besuchte die Berliner Mittwochsgesellschaft. Mit seiner Gattin Sophie lebte er zuletzt in Berlin als Jakobiner, wo er 1827 verstarb. Urs Viktor Kamber, dem Herausgeber der "Briefe von und an F. M. Leuchsenring", zufolge war er Mitglied des Illuminatenordens. - "Tante Lewy", d. i. Sarah Levy (geb. Itzig, 1761-1854), führte einen der bedeutendsten Berliner Salons ihrer Zeit.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Narrative of an Expedition to the Polar Sea, n the Years 1820, 1821, 1822, and 1823.

      New York, Harper, 1842.. PP. 302, (1). With 1 folding map. Very attractive recent half calf in contemporary style, spine on raised bands, gilt lettering-piece, marbled boards. Small 8vo. Very slight browning to text. A fine, decorative copy!***American edition, abridged from the London edition. - Important report on the Russian Exploring Expedition from St. Petersburg, which was initiated by the Admiralty Department in order to explore the coast of the Polar Sea east of the Kolyma River, also to gather information on the East Siberian Sea north of Chukotka. The expedition gathered much news of the coast from Mys Shelagskiy to Kolyuchinskaya Guba and new surveys of the coast between Indigirka and the Kolyma River. Gesamte Buchbeschreibung © Antiquariat Ralf Eigl. [Reisen. Polar. Arktis. Arctic. Nordpol. North Pole.].

      [Bookseller: Versandantiquariat Ralf Eigl]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Monuments d'architecture du septieme au treizieme siecle dans les contrees du Rhin inferieur.

      Mchn. und Stgt., Cotta, 1842.. 53 x 39 cm. 4 Bl., 23 S. Mit 72 (3 farb., 3 doppels.) getönten lithogr. Tafeln, darunter 11 nach Dom. Quaglio. Lwd . d Zt. mit goldgeprägt. Tit. auf dem Vdeckel.. Graesse I, 476; Thieme-Becker Bd. XXVII, S. 493. - Erste Ausgabe in französischer Sprache. - Die großartige Monographie über die niederrheinischen Baudenkmäler des Mittelalters enthält u.a. schöne Ansichten von Andernach, Bonn, Köln, Maria Laach, Neuss und Sinzig, ferner Grund- und Aufrisse und Detaildarstellungen. - Ebd. etw. verblaßt, fleckig u. bestoßen. Innen nur anfangs leicht gebräunt u. etw. stockfl., die Tafeln zumeist sauber und frisch.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Fine Manuscript letter in Portuguese with translation, signed 'The Queen', (1819-1853, Queen of Portugal 1826-1828 and 1834-1853)

      1842 - to Emmanuele Paolo Polidori, (1778-1847), Cardinal from 1834 (published 1835), beginning with her titles "Dona Maria, By the Grace of God, Queen of Portugal and of the Algarves, of the Nearer and Further Sea, in Africa Lady of Guinea, and of the Conquest, Navigation, and Commerce of Ethiopia, Arabia, Persia, and India etc.", thanking him for his wishes "on the joyful occasion of the Birth of Christ Our Lord", assuring him of her favour "on all occasions that may arise of showing you the special place which your merit holds in my estimation . May Our Lord keep your Person in His Holy care", 1 side folio, address and embossed wafer seal on conjugate leaf of the Portuguese Foreign Ministry with the Royal Arms, Necessidades Palace, Lisbon, 2nd March short tears in top and left margins touching a few letters, small defect in top of conjugate leaf, all without loss Dona Maria was born when the Royal family were in Brazil and spent her early years there. She was proclaimed Queen in 1826 but on her arrival at Gibraltar in 1828 found that her uncle had been proclaimed King as Miguel I, and much of her reign was marked by civil war. She married Ferdinand of Saxe-Coburg, Prince Albert's cousin. Cardinal Polidori was Prefect of the Congregation of the Council, whose task was to interpret the decrees of the Council of Trent, receive reports from Bishops on their dioceses, and consider the revision of provincial councils. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Sophie Dupre ABA ILAB]
 30.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Geschichte der Il-Chane (2 Bände)

      Darmstadt, Leske, 1842/43.. das ist der Mongolen in Persien. Mit 9 Beilagen und 9 Stammtafeln, 5 Blatt, 435 Seiten, 1 Blatt; 563 Seiten, Halbleinenbände der Zeit, 23 x 15 cm,. Einbände in schöner frischer Erhaltung, innen teils gebräunt und etwas stockfleckig, Stempel auf den Titelblättern, gutes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        La Pleiade. Legendes, poemes, nouvelles, fabliaux. Homere, Veda-Vyasa, Matthias Emmich, Marie de France, Ludwig Tieck, Hoffmann, Burger, Gavarni, Ch. Dickens, H. Blaze.

      Paris, Curmer, 1842.. 20,5 x 13 cm, pagination et ill. bien conformes a la collation tres complete qu'en donnent Carteret (III, 499-502) et Vicaire (VI, 704-709). Demi-maroquin bleu nuit a coins, dos a 5 nerfs ornes de filets dores, titre dore, caissons avec rosaces dorees [Mercier successeur de Cuzin], etui borde, couv. impr. ill. (reproduite dans Vicaire III 503). Ex-libris: A.Vautier, Pierre Van der Rest, F. Van Antwerpen.. Parfait exemplaire sans rousseur, un des plus importants ouvrages illustres du XIXe siecle selon Carteret, ex. sans les couv. de livraison intermediaires qu'il mentionne. . Emballages soignes, expedition rapide. Photographies originales du livre visibles sur librairie-solstices .

      [Bookseller: Deroeux / Solstices rare books]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Meine Reise nach Nord-Amerika im Jahre 1842. Mit statistischen Bemerkungen über die Zustände der katholischen Kirche bis auf die neueste Zeit. Wien, Wimmer, Schmidt & Leo 1845. 8°. VIII. 2Bll. XII. 479S. 1Bl. mit 1 (mehrf. gef.) grenzkol. lithogr. Karte, Hldr. d. Zt. mit Rvg.

      . . Engelmann 220 - Howes 8933 - nicht in Sabin.- Erste u. einzige Ausgabe, selten.- Die große Karte (46 x 51 cm) zeigt die amerikanischen Bundesstaaten von Maine bis Nordflorida und von Louisiana bis zu den Großen Seen. "Quite scarce" (Howes).- Tls. leicht fleckig, Karte mit hinterlegtem Einriss, Ebd. etw. berieben.- Vorsatz mit mehrz. eigenh. Widmung d. Verfassers !

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historia fisica, politica y natural de la Isla de Cuba. Moluscos.

      . Paris, Arthus Bertrand, [1842-] 1845. Folio (39.2 x 26.0 cm), 216 pp., 20 (of 29) finely hand-coloured plates. Contemporary reddish-brown calf over grained red boards, spine with gilt linings and gilt lettering.* Part V. of the famous work by Ramon de la Sagra on the physical, natural, and political history of Cuba. This is a very rare publication on Cuban shells (land, fresh water, and marine) with many new species finely drawn by Pretre, and hand-coloured. There also exists a slightly later French text edition in 8vo format. Both are very rare. There are no auction records for these two parts in the last 20 years. Apparently, this copy was bound before the work was completed. The title, half-title and text after p. 216 (the description of Oliva scripta) is wanting, and so are plates 9-12, and 23-28. It is quite possible that this indicates a gap in the production, the rest being published (much) later. The missing plates however, can be provided in very good scanned reproductions. Scattered, mostly light, sometimes moderate spotting, on the plates, mostly marginal. Even in an incomplete state a great rarity and very useful for identifying Cuban and Caribbean molluscs. Cat. BM(NH), p. 1781; Nissen ZBI, 3547; Sabin, 242..

      [Bookseller: Dieter Schierenberg BV]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Voyage en Icarie. Roman philosophique et social.

      Paris, J. Mallet et Cie, 1842.. In-12, demi-veau rouge cerise de l'epoque, dos lisse orne d'un motif romantique rocaille dore en long et de triples filets, (2) f., vii, (5), 566, (1) p. Deuxieme edition, la premiere sous ce titre, augmentee d'une nouvelle preface. "L'un des livres sociaux qui eurent le plus de retentissement a la veille de 1848" (Maxime Leroy), 'cette utopie devint la source d'inspiration communiste d'un grand nombre d'hommes' (Maitron). (Prudhommeaux, 'Cabet', n° 35). Ex-libris Rene Rouzand "La Goualante". Bon exemplaire, bien relie..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Regal and Ecclesiastical Antiquities of England: containing the Representations of All the English Monarchs, from Edward the Confessor to Henry the Eighth; and of many persons that were eminent under their several reigns;

      London: Henry G. Bohn,, 1842,. London: Henry G. Bohn,, 1842,. on sixty copper plates, engraved by the author: with a supplement, containing twelve plates. The whole carefully collected from ancient illuminated manuscripts. By Joseph Strut A New and Improved Edition, with Critical and Explanatory Notes, by J. R. Planche; large quarto (31 cm. tall), [2] (title leaf), iv, 151, [1] (blank) pp., 72 hand colored plates with plate 57 used as frontispiece as it should be; the first 60 plates hand colored in rich colors (very handsome but the lesser state, without the addition of gold), the last 12 with the colors subtle; half morocco with top edge gilt; binding rubbed with library call number at tail of spine, library book plate, text and illustrations near fine. Photos available upon request.

      [Bookseller: Zubal Books]
 36.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Galleria universale di tutti i popoli del mondo ossia storia dei costumi, religioni, riti, governi d'ogni parte del globo. Con tavole rappresentanti vesti, utensili, armi, monete e vedute di città e di monumenti ad uso degli studiosi ed artisti

      Venezia; Tip. G. Antonelli 1838 - 1842 - 4 voll.; in 8°; pp. 292 , 360, 356, 624 + 398 tavv. compl. Vol. I: Asia con 68 tavv.; vol. II: Africa con 86 tavv.; vol. III: America, Australia o Oceania con 88 tavv.; vol. IV: Europa con 156 tavv. Interessante opera soprattutto per la varietà dei costumi e dei tipi umani rappresentati nelle numerose tavole a fine di ogni volume. Completo di tutte le incisioni, ben 398, collezionate e confrontate con catalogo OPAC (molto buone - segnalo: piccoli restauri ai frontespizi del vol. 1 e 4)

      [Bookseller: IL LIBRAIO]
 37.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Letters and notes on the manners, customs, and condition of the North American Indians. Written during eight years' travel amongst the wildest tribes of indians in North America. In 1832, 33, 34, 35, 36, 37, 38 and 39.

      New-York, Wiley and Putnam 1842.. 2. edit. 2 Vol. with 400 Illustrations, carefully engraved from his original paintings. gr.8°. VIII,264,VIII,266 S. mod. Halbleder im Stil d. Zt. Ursprünglich vom Buchbinder genadelt, d.h. d. Faden ist auf einigen Seiten innen sichtbar, sonst gutes, saubere Exemplar..

      [Bookseller: Antiquariat K. Schöneborn]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Report of Stuyvesant Fish, President, to the Board of Directors of the Chicago, St. Louis & New Orleans R. R. Co. February 24, 1892. - Report of George S. Morison, Chief Engineer, to the President of the Chicago, St. Louis & New Orleans R. R. Co. October 1, 1891. Mit Frontispiz nach Photographie u. 37 photolithogr. Tafeln. Chicago, 1892. Quer-Großfolio (34,5 x 55,5 cm). 41 S., 6 Bll. Appendix. Flexibler Orig.-Leinwandband mit goldgeprägtem Deckeltitel.

      . . Den Hauptteil des Werkes ab S. 7 macht der Report des Ingenieurs G. S. Morison (1842-1903) aus. Dieser umfaßt eine allgemeine Beschreibung, Angaben zur Fundierung u. zum Oberbau sowie zu den Zufahrten u. den Kosten. Die gesamte Brücke hat eine Länge von 10 560 feet, von denen die meisten über das flache Vorland laufen. Die eigentliche Brücke überquert den Ohio bei Cairo, Illinois, in einer Breite von ca. 1200 m mit 12 Gitterbrücken, von denen zwei ca. 150 m Spannweite, die anderen bis zu 120 m Spannweite besitzen. Durch diese Brücke gelang es der Eisenbahngesellschaft ihr Netz bis nach New Orleans auszudehnen, da sie die Lücke zwischen den Eisenbahnnetzen in Illinois u. Kentucky schließt. Die Tafeln mit zwei Plänen, einer Gesamtdarstellung sowie zahlr. Details zur Fundierung u. meist dem eisernen Oberbau. - Morison "built in rapid succession more than a score of great railroad bridges... Considering the magnitude and difficulty of most of the projects [across the Missouri and the upper Mississippi river] this record stands unrivaled in the history of bridge construction... The perfection of methods for handling the pneumatic foundation work involved in these projects was on of Morison's most notable achievements. This period also marked the transition from wrought iron to steel in bridge construction, and Morison was the great pioneer in the use of the latter material." (Dict. of American. Biogr. XIII, S. 191f.). Etwas fleckig, Rückendeckel mit kleiner Wurmspur. Innen kaum fleckig. Einige Bibl.-Stempel.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lustfeuerwerkkunst, oder leicht fassliche und bewährte Anweisung zur Verfertigung von Lustfeuerwerken. 4. vermehrte und bereicherte Auflage. 2 Teile in 1 Band.

      Breslau, Hirt, 1842-44.. (23 x 15 cm). XII, 228 S.; XV, 46 S., 1 Blatt Anzeigen. Mit lithographiertem Titel auf gewalztem China, einem Titelholzschnitt und einigen Textabbildungen. Moderner Pappband im Stil der Zeit.. Das Werk beruht auf eigenen Erfahrungen des Verfassers und behandelt die Feuerwerkerei in praktischer und theoretischer Beziehung. Das Ergänzungsheft mit dem Titel "Meine neuesten Ansichten und Erfahrungen im Gebiete der Lustfeuerwerkkunst" enthält Nachträge zur vorgebundenen Ausgabe. Der hübsche Titelholzschnitt zeigt eine Werkstatt mit drei Feuerwerkern bei der Arbeit. - Papierbedingt gering gebräunt. Stellenweise leicht stockfleckig. Rechte obere Ecke mit nahezu durchgehendem Wasserrand. Ein Blatt mit hinterlegtem Einriss, sonst gut erhalten. - Philip W040.4 und 5

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le jardin des plantes. Description complete historique et pittoresque du Museum d'histoire naturelle, de la menagerie, des serres, des galeries de mineralogie et d'anatomie, et de la vallee suisse. Moeurs et instincts des animaux, botanique, anatomie comparee, mineralogie, geologie, zoologie; ... Deuxieme partie. Oiseaux, reptiles poissons, insectes et crustaces. Par Emm. Lemaout.

      Paris, L. Curmer, 1842-1843.. 2 vol. 26,5x17,5 cm. 2 Bl., XXIV, 416 S. mit 132 Tafeln (davon 3 Portraits, 1 gefalt. Plan, 12 handkol. Tafeln) und vielen Stahlstichen im Text; 2 Bl., 2 Bl., 664 S. mit 50 Tafeln (davon 11 Portraits, 2 doppelblattgr. Tafeln, 21 handkolor. Tafeln) und vielen Stahlstichen im Text. Rote Ldr.-Bde. der Zeit mit goldgepr. Rückentiteln und Bandnummern und etwas Rückenvergoldung.. Mit total 182 (von 183?) Stahlstichtafeln, davon 14 Portraits, 33 handkolorierte Abbildungen aus der Botanik und Zoologie, einem gefalteten Plan der Gartenanlage, einer doppelblattgrossen Ansicht der Anlage sowie einer doppelblattgrossen Abbildung der beiden Labyrinthe. - (Kanten etwas berieben. Text etwa zur Hälfte stockfleckig, Tafeln mehrheitlich sauber).

      [Bookseller: Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridi]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Voyages de la commission scientifique du nord en Scandinavie, en Laponie au Spitzberg et aux Feröe pendant les annees 1838, 1839 et 1840 sur la corvette La Recherche commandee par M. Fabvre, ... (ZOOLOGIE).

      1842. Paris, A. Bertrand, (1842-1855). Folio. 76 handcoloured engraved plates. Later calf, identical richly blind- and gilt stamped covers, blind- and gilt stamped spine with 4 raised bands, inner dentelles, all edges gilt. cf. Nissen ZBI, 1469. The complete zoological part of this immense work, which was planned to consist of 20 volumes of text and 7 volumes of plates. But only 15 text-volumes and 448 (instead of 560) plates have been published. No text was issued to the beautifully handcoloured plates of the above zoological part, which is divided as follows: Birds 6 unnumbered plates; Fishes 20 plates (numbered 1, 4-9, 11-22 & 16bis); Crustacea 40 plates (numbered 1-11, 13-20, 22-31, 35-43 & 5a, 11b); Vermes, Coelenterata, Protozoa, 10 plates (numbered C-M). A beautifully bound copy..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        30 eigenh. Briefe m. Unterschrift.

      Bern, 1842-1866.. Zus. 116 S., 8° bzw. 4°.. Antoine Baud (1805-1867) war der "Sohn des Joseph und der Jeannette geb. Dunoyer. Gymnasium und theol. Ausbildung am Kollegium St. Michael in Freiburg, 1830 Priesterweihe, 1830-31 Vikar in Genf, 1831-32 Vikar in Bern, 1832-67 Pfarrer von Bern, Dekan. Baud wirkte als Organisator der Pfarrei Bern und beschaffte in jahrelanger, auch das Ausland erfassender Sammeltätigkeit rund 600'000 Fr. für den Bau der ersten kath. Pfarrkirche St. Peter und Paul (1858-64). Ab 1842 auch zuständig für den kath. Gottesdienst in Interlaken. 1865 apostol. Protonotar" (Markus Ries in: Historisches Lexikon der Schweiz). - Die Kirche Sankt Peter und Paul in Bern wurde 1858 bis 1864 als erste katholische Kirche der Stadt Bern in unmittelbarer Nachbarschaft zum Berner Rathaus errichtet. Der erste Gottesdienst fand am 13. November 1864 statt. 1875 wurde die Kirche im Zuge des Kulturkampfes christkatholisch und dient heute dem christkatholischen Bischof der Schweiz als Kathedralkirche. - Der Empfänger der auf Französisch abgefassten Briefe ist Jacques (Jacob) Mislin (1807-1878). Der aus ärmlichen Verhältnissen stammende Mislin konnte dank seines Onkels an der berühmten Lehranstalt von Porrentruy im Schweizer Kanton Bern studieren, wo er nicht viel später auch selbst unterrichten sollte. Der 1830 zum Priester geweihte kath. Theologe wurde 1836 auf Vermittlung des Grafen von Bombelle an den Wiener Hof berufen, wo er einer der Lehrer der Söhne von Erzherzog Franz Karl und Erzherzogin Sophie wurde und damit sowohl den zukünftigen Kaiser Franz Joseph wie auch Erzherzog Ferdinand Maximilian (später Kaiser Max von Mexiko) unterrichtete (u.a. auch in Erdkunde). Vor der Revolution von 1848 unternahm Mislin eine Pilgerreise von Wien über Budapest und Konstantinopel nach Jersusalem. Der danach erschienene Reisebericht wurde in mehrere Sprachen übersetzt und mehrfach nachgedruckt. In den folgenden Jahren leitete er die Bibliothek am Hof der Herzogin von Parma, Erzherzogin Marie Louise, wurde zum Abt von St. Maria von Deg (Ungarn), geheimer Kämmerer u. Hausprälat Papst Pius' XI., Apostolischer Pronotar, Kanoniker der Kathedrale von Großwardein, Träger zahlr. Orden (u.a. von Spanien, Parma u. des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem) sowie Mitglied zahlr. Akademien. Der Verfasser zahlr. Publikationen und Vertraute des belgischen Königs und des Grafen von Chambord blieb nach der Rückkehr von seiner Pilgerreise in Wien, wo er weiterhin in persönlichem Kontakt mit dem Kaiserhaus stand. - In einem numerierten, von Mislin eigenh. beschrifteten Papierumschlag. - Beiliegend eine architektonische Federzeichnung, betitelt "Eglise de St. Pierre St. Paul a Berne [...] par D. Doret [d. i. David Jean Frederic Doret-De la Harpe, 1821-1904] sculpteur Vevey" (27 x 37 cm; gefaltet, mit zwei kl. Ausschnitten). -

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Carl Magnus Craelius (1773-1842), sångare och sångpedagog, Jenny Linds första sånglärare.

      Runt miniatyrporträtt. Gouache. Osignerad. 8 x 7 cm. Gammal påskrift a tergo: "Hofsångaren C. M. Crælius / född d. 1773. / död d. 1842". Färgen längs kanterna ngt nött och påverkad av fukt. - Carl Magnus Craelius föddes på Kosta i Småland och var son till direktören vid glasbruket, hovkamreraren Frans Kristian Craelius. Carl Magnus studerade i Uppsala och försökte sig först på en karriär som ämbetsman vid Storamiralsämbetet och Kammarrevisionen. Han ledsnade dock snabbt på det administrativa rutinarbetet och skall ha varit frånvarande mest hela tiden. När han till slut varnades för försumlighet bestämde han sig för att satsa helhjärtat på musiken istället.Craelius skall ha haft en härlig tenorstämma och var sångare vid Operan 1795-1806. Han tolkade sällan dramatiska roller, men var framgångsrik som konsertsångare med koloraturarior ur italienska operor. Bland annat gjorde han succé med konserter i Leipzig och Berlin under sina utrikes resor 1802-1809. Han var utsänd med stipendium från Operakassan till Tyskland och Italien, dels för sin egen utbildning, dels för att skaffa italienska förmågor till operan. Det senare gjorde han också, men när de engagerade sångarna kom till Stockholm, däribland kastratsångaren Sebastiani, kunde de inte göra sig gällande eftersom operan indrogs 1806-1809 under den svenska kulturens så kallade »järnår» i början av 1800-talet.Efter hemkomsten övergick Craelius alltmer till att undervisa i sång, och det var på det området han fick sin största betydelse. Han hade bland andra Jenny Lind - nio år gammal - som elev. Hon menade senare att han var den förste, som gav henne rådet att bli operasångerska. Under sin makalösa karriär fortsatte hon att brevväxla med paret Craelius i Stockholm.Craelius översatte även flera operalibretti och gav ut några solosånger, Quattro pezzetti di canto, omkring 1825. Han invaldes som ledamot av Kungliga Musikaliska Akademien 1822. Hans första hustru, Johanna Fredrika Fredrisen, var dotter till hertig Fredrik Adolf och skådespelerskan Jeanette Fredrique Löf. Hans andra hustru Caterina Silvia Gertrude Calderari var italienska, och med henne fick han fyra barn.Detta mycket fina porträtt var inte känt för redaktionen av Svenskt biografiskt lexikon, men hade utan tvekan blivit en bättre illustration till artikeln om Craelius än den enkla teckning av Röhl som användes. (Band 9, 1931.)

      [Bookseller: Hatt Rare Books]
 44.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U. ("Heygendorff").

      W[eimar], 15. I. 1842.. 1 S. auf Doppelblatt. Gr.-8vo. Mit eh. Adresse (Faltbrief) und rotem Lacksiegel.. An den Leiter des Weimarer Hoftheaters, Karl Emil Frhrn. Spiegel von und zu Pickelsheim (1783-1849), mit der Bitte, ihr eine "Comedie" zu lesen zu geben: "[...] erhalte ich eine abschlägige Antwort; so stekke ich sie zu den übrigen und nähere mich dadurch immer mehr und mehr der Märtirer Krone die ich für meine resignation um einer guten Sache willen verdiene [...]". - Caroline Jagemann erfuhr ihre Schauspiel- und Gesangsausbildung durch August Wilhelm Iffland und Heinrich Beck, debütierte 1792 als Oberon in der Oper von Paul Wranitzky am dortigen Nationaltheater und wurde 1797 als Hofsängerin in Weimar engagiert. "[Sie] gehörte gemeinsam mit der Sopranistin Henriette Eberwein, dem Tenor Carl Melchior Jakob Moltke und dem Bassisten Karl Stromeier zum Weimarer Quartett'. 1798 gastierte sie in Berlin, 1800 in Wien, später auch in Stuttgart, Frankfurt/Main und Leipzig. Ihr Geliebter Herzog Karl August von Weimar ernannte sie 1809 zur Freifrau von Heygendorff und überließ ihr ein Rittergut. Im selben Jahr wurde J. v. H. zur Operndirektorin ernannt und übernahm nach Goethes Rückzug aus dem Theaterbetrieb die alleinige Leitung des Hoftheaters, seit 1824 als Oberdirektorin. 1828 verabschiedete sie sich von der Bühne. Zu ihren großen Rollen gehörten die Elisabeth in Maria Stuart' (1800) und die Beatrice in der Braut von Messina' (1803)" (DBE). - Das Adreßblatt mit kleinem Ausriß durch Siegelbruch (keine Textberührung) und schwach fleckig; Bl. 1 recto mit einem zeitgen. Bearbeitungsvermerk am oberen Blattrand; einig kleine Stecknadeldurchstiche am oberen Rand.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Werke. Dritter u. vierter Theil (v. 4) in 2 Bdn.

      Berlin, M. Simion, 1842.. Vortitel mit gotisierender Rahmung in Holzschnitt, Drucktitel, 443, (1) S. u. Vortitel mit gotisierender Rahmung in Holzschnitt, Drucktitel, Inhaltsverzeichnis, 396 S. Dekorative schwarze Hldrbde d. Zeit mit reicher Rückenvergoldung in Art der "Romantikervergoldung", die Deckel mit hübscher Begrenzung des Rückenleders und der Lederecken sowie marmoriertem Schnitt (Ecken leicht bestoßen, stellenweise braunfleckig).. Zwei schöne Bände der vierbändigen Titelauflage der ersten Gesamtausgabe der Werke Eichendorffs von 1841. Lediglich die Verlagsangaben und die Jahreszahl (1842 statt 1841) wurden auf den neuen - eingeklebten - Titelblättern verändert, der Buchblock blieb unverändert im ersten Druck.- Die Bände enthalten: 3. Eichendorffs zweiten Roman "Dichter und ihre Gesellen" sowie die Literatursatire "Krieg den Philistern. Dramatisches Märchen" und 4. Kleinere Novellen: Aus dem Leben eines Taugenichts. Das Marmorbild. Viel Lärmen um Nichts. Das Schloß Dürande. Die Entführung. Die Glücksritter.- Goed. VIII,192,35.

      [Bookseller: Antiquariat Gabriele Klara]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Karikatur auf die Unlösbarkeit der Ehe

      Altkolorierte Lithographie um 1842: . Altkolorierte Lithographie um 1842. 27.8x39.5 cm. - Reiter, Sammlug Heil 574 - Heidermann, König vgl. S. 221 und 246 - Hermann, Karikatur Abb. 41 - Die Karikatur auf die Ehegesetze "zeigt in der Bildmitte die zwangsweise Eheschließung: Ein Soldat schiebt mit Hilfe seines Gewehres den zukünftigen Ehemann zu der sich heftig wehrenden Ehefrau, damit ein Pfarrer das Paar segnen kann." (Reiter). Hinter dem Pfarrer die Halbfiguren zweier heftig diskutierender Pfarrer und eines Mannes (Notar?), der mühsam ein Blatt Papier (Ehevertrag?) studiert. Die Mittelszene seitlich umgeben von floraler Bordüre mit je 1 kleinen Szene: Gefängnis mit Pferdefuhrwerk, Ehepaar mit alter Frau und Hund.Anlass zu diesem Spottbild aus der Zeit des Vormärz war das reformierte preußische Ehegesetz von 1842, dass die Scheidung erschwerte und dadurch für starkes Aufsehen in der Bevölkerung sorgte. Friedrich Wilhelm IV. wollte durch eine Gesetzesreform die Möglichkeit der Ehescheidung einschränken. Der Klerus sollte im Eherecht großen Einfluss bekommen. Der vor Aussprechnung der Scheidung vorgeschriebene Versuch zur gütlichen Einigung sollte nur noch den Pfarrern überlassen werden, die dadurch eine Scheidung verzögern oder auch verhindern konnten.

      [Bookseller: Wenner Antiquariat]
 47.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Handwörterbuch der reinen und angewandten Chemie. 9 Bände und Supplement-Band in 10 Bänden.

      Braunschweig, Vieweg, 1842-64.. 8°. Mit zahlreichen Abbildungen, 9 gefalteten Tabellen und 9 gefalteten gestochenen Tafeln. Leinwandbände der Zeit.. Erste Ausgabe. - Liebig und Poggendorff bearbeiten lediglich die ersten drei Bände bis zum Buchstaben "E". Da sich die Arbeit als zu zeitraubend herausstellt, übernimmt anschließend Hermann Kolbe die Redaktion bis zum Buchstaben "R". Die letzten beiden Bände werden von Hermann von Fehling herausgegeben. "Die ersten Lieferungen erschienen Ende 1836. Der erste Band mit 6 Lieferungen war 1837 vollständig, wurde aber erst 1842 gebunden abgegeben" (Paoloni). - Der berühmte, von Liebig verfasste Artikel 'Organische Analyse' aus dem ersten Band, wird bereits 1837 als erweiterter Sonderabdruck unter dem Titel "Anleitung zur Analyse organischer Körper" (vgl. Paoloni 237) herausgegeben. Er beschreibt darin erstmals die von ihm vervollkommnete Methode zu Analyse organischer Substanzen. - Titel gestempelt. Vereinzelt leicht stockfleckig. Drei Bände farblich etwas abweichend gebunden. Kapital von Band 7 leicht eingerissen. Hinteres Gelenk von Band 9 angebrochen. Insgesamt sauberes und gut erhaltenes Exemplar. - Paoloni 240

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le cuisinier parisien, ou l'art de la cuisine francaise au dix-neuvieme siecle. Traite elementaire et pratique des entrees froides, de socles, et de l'entrements de sucre, suivi d'observations utiles aux progres de ces deux parties de la cuisine moderne. Troisieme edition, revue, corrigee et augmentee.

      Paris, Renouard, 1842.. XVI, 408 SS. Mit gest. Titel und 24 gefalt. Kupfertafeln. Hldr.bd.d.Zt. mit Rt. und Rückenvergoldung.. Horn-Arndt 405. - Vicaire 146 (Anm.). - Bitting 75. - Eines der bahnbrechenden Werke des berühmten Kochkünstlers Marie-Antoine Careme (1784 - 1833), dessen erste Ausgabe 1828 erschienen ist. Die Ideen für seine kulinarischen Krationen schöpfte er aus Kunst und Architektur. Er diente so den berühmten Feinschmeckern wie Charles Talleyrand, Zar Alexander I. und König Georg IV. - Tafel 1 ist nicht mitpaginiert (wie bei Vergleichsexemplaren auch), es dürfte sich jedoch um das gest. Titelblatt handeln. - Tafel 6 fehlt zur Hälfte, Tafel 23 mit Eckausriß (mit geringem Bildverlust)! Durchgehend braun- und stockfleckig, stellenweise wasserfleckig, Einbanddeckel berieben, Kanten bestoßen.

      [Bookseller: Antiquariat Andreas Moser]
 49.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.