The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1838

        Eigenh. Brief mit U. ("vMüller").

      O. O., 3. IX. 1838.. 1 S. 4to. Mit eh. Adresse (Faltbrief).. An den Buchhändler Hoffmann mit der Bitte, bei Voss in Leipzig anzufragen "wie hoch Kants Sämtl. Werke im Subscr. Preis kommen" und "ob man einzelne Theile, namentlich den 7ten, kaufen könne"; weiters wolle er "Hitzigs Werk über das neue preuß. Nachdrucksgesetz für die Regierung" bestellen. - Etwas knittrig und stellenweise leicht fleckig; mit kleinen Randläsuren; am unteren Rand ein winziger Stecknadeldurchstich.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Congrès de Vérone. Guerre d'Espagne. Négociations : Colonies espagnoles.

      Delloye, Brockhaus et Avenarius, Paris - Leipzig 1838 - 2 volumes in-8 reliure demi veau fauve, plats et gardes marbrés, dos orné. 488-467 pp. Edition originale complète de la liste des souscripteurs des mémoires et oeuvres inédites de Chateaubriand. Bel ensemble bien relié.

      [Bookseller: Librairie Paroli]
 2.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Winkles's Architectural and Picturesque Illustrations

      London - Effingham Wilson and Charles Tilt, 1838. London - Effingham Wilson and Charles Tilt, 1838 Book. Very Good. Hardcover. A detailed and highly illustrated book about the cathedrals in England and Wales with drawings made from the sketches made expressly for this work by Robert Garland, architect. With an historical and descriptive account,numerous engravings and floorplans. In three volumes bound. First two volumes published by Effingham Wilson and Charles Tilt in 1838 and third volume published by Tilt and Bogue in 1842. Henry Winkles (1801 - 1860) was an English architectural illustrator, engraver and printer, who, together with Karl Ludwig Frommel founded the first studio for steel engraving in Germany. In 1836, with Benjamin Winkles, he produced and helped to engrave three volumes of Winkles's architectural and picturesque illustrations of the cathedral churches of England and Wales This featured illustrators such as Hablot Knight Browne (the famous Phiz of Charles Dickens fame) and architect Robert Garland (1808 - 1863), with text (and some engraving) by Thomas Moule. These books helped to inspire the 19th century Gothic revival in architecture in Britain. Condition: In uniform straight grain morocco bindings. Externally, generally sound but with wear to extremities and slight marks to boards. With some loss to spines with backstrips lifting in places. With fading to spine to volume three. Joints starting to first two volumes, held by cords only to third volume. Internally, generally firmly bound. Bright but with slight scattered spotting throughout, predominantly to plates. With title page absent from volume one, although half title intact. Overall: GOOD ONLY.

      [Bookseller: Rooke Books]
 3.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Description of the Patent Locomotive Engine

      London: John Weale, 1838. London: John Weale, 1838. Inscribed on free endpaper '' To the Astronomer Royal G. B. Airy Esq, etctera John Weale, and by him to G ? Beddell ''. Collation, 67[1]pp, 4 folding plates, 16pp catalogue of recent publications. Binding professionally rebacked, original boards worn on edges, corner on both boards heavily bumped/worn. Generally binding in good clean firm condition. Internally, inscribed on free endpaper, some light spotting, a few minor blind stamps, ( hardly noticable ). Pages and plates in good clean condition. A nice copy. . First Edition. Very Good. Quarto.

      [Bookseller: George Jeffery Books]
 4.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Les Memoires du Diable

      Bruxelles - Librairie Belge-Francaise, 1838. Bruxelles - Librairie Belge-Francaise, 1838 Book. Very Good. Hardcover. A scarce set of these early gothic literature, from French author, Frederic Soulie. Written in French. Both black and melodramatic, this novel offers a full range of all possible and imaginable misdeeds, and the ugliness of early Victorian society. From the author of Les Deux Cadavres, Le Comte de Toulouse, and Le chteau des Pyrnes, this work is seen as his best. Complete in two volumes, with the originalfour volumes bound as two. With William Phillips' armorial bookplate to the front pastedown of each volume. Condition: Rebound in a half calf binding, with marbled boards, and gilt designs to the spines. Externally, a trifle rubbed, with wear to extremities. Spines are worn, with splitting to three joints. Internally, both volumes are firmly bound, and bright. With intermittent spotting, and some instances of light foxing. Lack of endpapers, but with half titles present. Very slight loss to one half title. Overall: GOOD ONLY..

      [Bookseller: Rooke Books]
 5.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The History of London: Illustrated by Views in London & Westminster

      London, by Orr and Co.; Simpkin, Marshall, and Co.; Ackermann and Co.; J. Woods; and to be had of all booksellers in the United , [1838]. London, by Orr and Co.; Simpkin, Marshall, and Co.; Ackermann and Co.; J. Woods; and to be had of all booksellers in the United Kingdom,, [1838]. from Original Drawings, by Shepherd, Garland, Salmon, Topham, Clarke, Browne, Roberts, &c. Edited by William Gray Fearnside, Esq., and (in continuation) by Thomas Harral. Octavo. Bound in the original publisher's dark green cloth, with gilt titles to spine and front board and blind-stamped decoration to boards. With frontispiece, vignette title and 28 steel engraved plates. A very good copy.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 6.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Cinq-Mars

      Paris - H. Delloye, 1838. Paris - H. Delloye, 1838 Book. Very Good. Hardcover. A novel based on the life of Henri Coiffier de Ruz, Marquis de Cinq-Mars, from French novelist and playwright Alfred Victor de Vigny. Cinq-Mars was the son of Marshal Antoine Coiffier-Ruz, marquis d'Effiat, a close friend of Richelieu, who took the boy under his protection on his father's death in 1632. With a folding facsimile. The novel was adapted into an opera by Charles Gounod to a libretto by Paul Poirson & Louis Gallet. In French. Complete in two volumes. Condition: In half-calf bindings with marbled boards. Externally sound, with some wear to the boards and spine. Rubbing to spine labels. Front hinge of Volume II starting. Internally, firmly bound. Armorial bookplates to verso of front free endpapers. Closed tears to facsimile. Pages are bright, with some scattered light spotting and foxing throughout. Overall: GOOD..

      [Bookseller: Rooke Books]
 7.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Oliver Twist

      London: Richard Bentley, , 1838.. London: Richard Bentley, 1838. First edition, first issue. Octavo, three volumes, original red cloth. In near fine condition with light wear. "Dickens turned in Oliver Twist to the novel of crime and terror… Some characters are drawn with humorous realism, but for the most part humor is dimmed by gloomy memories of the author's own neglected childhood and sensational scenes are shrouded in an atmosphere genuinely eerie and sinister… That Dickens shared with his contemporaries the conviction that the novel should be an instrument of social reform is evident in Oliver Twist" (Baugh).

      [Bookseller: Raptis Rare Books, ABAA/ ILAB]
 8.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Sämmtliche Schriften, erster bis zehnter Band. Herausgegeben von H. Laube. Bd.1 und 2: Ardinghello 1+ 2. Bd. 3 und 4: Hildegard von Hohenthal 1 + 2. Bd. 5, 6, und 7: Laidion, Anastasia und das Schachspiel 1 + 2. Bd. 8 und 9: Briefe 1 + 2. Bd. 10: Gedichte

      Leipzig Verlag von F. Volckmar 1838,. 0 S., kl.8°, OLn. mit Schwarzen Rückenschildchen. Lesebändchen. 10 Bände (so komplett) in 5 gebunden. Bd.1: LXLIII + 277 Seiten. Bd.2: 258 Seiten. Bd.3: 360 Seiten. Bd.4: 338 Seiten. Bd.5: XXIV + 238 Seiten. Bd. 6: 162 Seiten. Bd.7: 200 Seiten. Bd.8: 280 Seiten. Bd.9: 256 Seiten. Bd.10: 384 Seiten. Titelblätter mitunter leicht stockfleckig. Gesamt gute und homogene Gesamtausgabe.

      [Bookseller: Buchhandlung W. Neugebauer GmbH]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Titulo: LA LECTURE. Grande Etude aux deux crayons, nº 6g

      - Paris. (Mon. Aumont) François Delarve Succ. Imp. Lemercier. Sin año (entre 1838-1843) Grabado Litográphico por Louis-Julien Jacottet, firmado en la piedra. D¿ aprés peint par (pintura de) Charlemane-Oscar Güet (Meaux, 24/2/1801 * Paris, 29/11/1871). Medidas 63x49 cm. pequeños puntos de óxido del papel en la lámina. Extraordinaria Litografía. Enmarcado dorado con cristal antiguo soplado. # grabado. Lámina.

      [Bookseller: Torreón de Rueda]
 10.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Anteckningar om Ryssland, under ett vistande i Petersburg och en utflygt till Moskwa. (UND:) Utsigter af Petersburg och Moskwa. Hörande Till "Anteckningar om Ryssland...".

      Stockholm, L.J.Hjerta, 1838.. 2 Tle. in 1 Band (Text) + Tafelband. Textband: Mit gest. gefalt. Karte. Tit., 218 S., 1 Bl.; 199 S., 1 Bl. - Tafelband: Titel, 8 lithograph. Tafeln (3 von Ad. Hardh, 2 von J. H. Strömer, 1 von C. v. Scheel; gedruckt von Gjöthström & Magnusson). HLdr. d. Zt. mit Rückenverg. 17 x 11 cm. (Textband). - HLdr. d. Zt. 27 x 35,5 cm. (Tafelband).. Svenskt biografiskt lexikon II, 608. - Mit dem Tafelband sehr seltener Bericht einer Russlandreise mit Kapiteln über St. Petersburg, Bergwerke in Sibirien, Sprache und Literatur, Bibliotheken, Galerien, Musik, Handel, Adels, Militär und der Reise nach Moskau. - Die schönen Tafeln mit 3 Ansichten von Moskau, 2 von St. Petersburg, Napoleons Begräbnis und 2 Tafeln mit je 2 Darstellungen von Kaufrufen (Glaser, Schlachter, Vogelfänger und ein Verkäufer von Grechneviki, Frikadellen aus Buchweizen). - Textband: Der hübsche Einband an den Gelenke etwas berieben und bestoßen. - Tafelband: Rücken und Kanten berieben, Einbandecken geknickt. Unterer Rand des Titelblatts alt angesetzt. Unterer weißer Rand der Tafeln tls. etwas knittrig und mit wenigen, ganz kurzen Einrissen. Eine der Tafeln mit Kaufrufen mit Eckabriss im weißen Rand.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        VOYAGE DU MARECHAL DUC DE RAGUSE

      PARIS (LADVOCAT) 1838 - MARMONT (AUGUSTE-FRECERIC-LOUIS VIESSE DE MARMONT MARECHAL DUC DE RAGUSE) VOAYGE DU MARECHAL DUC DE RAGUSE EN HONGRIE, EN TRANSYLVANIE, DANS LA RUSSIE MERIDIONALE, EN CRIMEE, ET SUR LES BORDS DE LA MER D’AZOFF, A CONSTANTINOPLE, DANS QUELQUES PARTIES DE L’ASIE-MINEURE, EN SYRIE, EN PALESTINE ET EN EGYPTE. PARIS (LADVOCAT) 1838-1839 IN°8, 5 VOLUMES, RELIES DEMI-VELIN EPOQUE, BLANC ET COINS, PIECES DE TITRE ET DE TOMAISON ROUGE, (21 X 14.5 CM), AVEC LE 5EME VOLUME VOYAGE DU MARECHAL DU RAGUSE, QUELQUES ROUSSEURS. EN TOUT 5 VOLUMES. T I- 2FF, 402PP – T II- 2FF, 396PP – TIII- 2FF, 406PP – TIV- 2FF, 384PP –TV- 2FF, 372PP. CACHET DE BIBLIOTHEQUE. PAYPAL ACCEPTE UNIQUEMENT POUR L’ETRANGER, MERCI DE VOTRE COMPREHENSION. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: im perraud]
 12.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        At Desenzano on the Lake of Garda

      Lago di Garda - Desenzano 1838 - mm 258x389

      [Bookseller: Sergio Trippini]
 13.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Narrative and Correspondence Concerning the Removal of the Deposites, and Occurrences Connected Therewith

      Philadelphia 1838 - Full leather binding. Clean, unmarked pages. In mylar cover. Both hinges cracked. Hardcover. 176 p. Franklin institute stamps and markings. Duane was Secretary of the Treasury. He refused to remove government deposits from the Bank of the United States and transfer them to state banks. Duane's refusal (as well as his predecessor Louis McLane) resulted in his replacement by President Jackson in 1833. Jackson was attempting to kill the second bank of the United States in favor of friendly state banks controlled by Jacksonian supporters. This book was an attempt by Duane to argue his position. An important book in American financial history, [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Sequitur Books]
 14.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Danmarks Fiske.

      3 bind i 4 dele. Kbhvn. 1838-53. (Det udkomne). Rigt illustr. med træsnit i teksten. Enkelte blade med svag fugtskjold og enkelte blade let bruneret, ellers pænt sæt indbundet i samtidigt halvlæder med guldtryk på rygge

      [Bookseller: Peter Grosells Antikvariat]
 15.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        The Comic Almanack. 1838-46 & 1852-53

      London : David Bouge, 1838. London : David Bouge, 1838 Bound in 4 volumes, published 1838 - 1852. Includes the 1845 scarce first issue with illustration on page 32. (Cohn 184). In 1/2 green-brown Morocco by Birdsall, with gilt-lettered spines, with original cover boards bound in. Covers are clean with little wear. Spines sunned to lighter shade of brown, but gilt lettering is still crisp and vivid. With 2 colored folding plates; 120 etched plates. Interior pages are clean and bright. Bookplate of prior owner glued to front paste downs. With decorative paper end papers. Bindings are solid. A nice set of Cruickshank's Comic Almanacks.

      [Bookseller: Boomerang Booksellers]
 16.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Wanderungen durch Thüringen

      Verlag Wigand Leipzig ohne Jahr,ca 1838. Format Groß8° **Bestellen Sie an einem Tag mehr als einen Titel bei uns, so versenden wir innerhalb Deutschlands generell versandkostenfrei** . 291 S. + 30 Stahlstiche , diese frisch , dekorativ und nur mal ganz vereinzelt minimal fleckig am weißen Rand , marmorierter Halbleineneinband mit Rückenschild und hübschen goldenen Rückendruck , Erhaltung 1- //

      [Bookseller: Antiquariat Alfred Tauchnitz]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Jura-Formationen des Breisgaues geognostisch beschrieben.

      Karlsruhe: Groos, 1838.. 4°. IV 51 S.: 2 kolorierte lithographierte Karten. - Vorgebunden Derselbe: Geognostische Beschreibung des Schönbergs bei Freiburg im Breisgau. Freiburg: Groos, 1837. VII 36 S.: 1 kolorierte lithographierte Profiltafel. Pappband der Zeit mit unbeschriftetem Rückenschild.. 1. Ausgaben der zwei seltenen Abhandlungen. - Widmungsexemplar des Verfassers mit dessen großzügiger 9-zeiliger handschriftlicher Widmung, datiert Freiburg 1837, auf dem weißen Blatt (S. III/IV) der ersten Schrift. - "Fromherz's Schilderungen der vor ihm so wenig bekannten Juraschichten des Breisgaus werden dauernden Werth behalten und können als ein entschiedener Fortschritt der vergleichenden Geologie für Deutschland bezeichnet werden" (ADB). - Schönes und bis auf wenige Stockfleckchen sehr sauberes Exemplar. - Poggendorff I 810 f.; Reichardt II 25 und I 40; ADB VIII 139.

      [Bookseller: Antiquariat Scheppler & Müller]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Wiener Zeitschrift für Kunst, Literatur, Theater und Mode. Jahrgang 1838. 1. - 4. Quartal in 2 Bänden.

      Wien, A. Strauß, 1838,. Schöne, umfangreiche Reihe dieser Wiener Zeitschrift mit Biedermeiermoden für Damen, auch Herren u. Kinder, die insgesamt 1816/17 bis 1844 erschien. OHPrgt., mit Rückengoldprägung und farb. goldgepr. Rückenschild. 1218 Seiten. 15 x 22,5 cm. Mit 51 kolor. Modekupfertafeln und 7 schwarz-weiss (Möbel, Kutsche). Ecke und Rücken abgerieben. Innen zuweilen braunfleckig, sonst gut erhalten, Tafeln sehr gut..

      [Bookseller: Antikvariát Valentinská]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Schlacht der Kreuzfahrer

      1838. Feder in Schwarz auf Papier, unten rechts signiert und datiert: "J J Jung den 1 May 1838", 27,3 x 36,8 cm. Im Jahre 1190 kämpfte Kaiser Friedrich I. Barbarossa während des dritten Kreuzzuges mit seinen Soldaten in der Schlacht von Ikonium gegen die Seldschuken. In dieser Schlacht gelang es dem Kaiser gegen die feindliche Übermacht zu bestehen und das Blatt zum eignen Siege zu wenden. Die Sage will es, dass ihm dies der feste christliche Glaube ermöglichte. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde diese Szene, in der sich Religion und Historie innig verzahnen, von Carl Friedrich Lessing und Julius Schnorr von Carolsfeld dargestellt. Für beide war Barbarossa jene Identifikationsfigur, die den psychologischen Rückhalt für die Idee einer nationalen Einheit nach den Befreiungskriegen und den Enttäuschungen über den Wiener Kongress, der es nicht geschafft hat, jenes ersehnte deutsche Reich wieder herzustellen, lieferte. Die Historie wurde dabei zur Folie, auf die sich die aktuelle politische Situation projizieren ließ. Allerdings setzten die beiden Künstler in ihren Darstellungen unterschiedliche Schwerpunkte: Während Lessing sich in seiner Schilderung stärker auf den Aspekt des Heldenmutes des Kaisers stützte und den Glauben als omnipräsente Grundvoraussetzung für Barbarossas Sieg nicht eigens im Bild akzentuierte, lässt Schnorr seinen Protagonisten mit offenen Armen und schutzlos in die Feindesmenge preschen, unterstützt durch göttlichen Beistand in Gestalt eines Kriegers, der als Heiliger Georg zu identifizieren ist, der mit der Christenfahne mutig die Feinde bezwingt. Hier wird ein aktives Mitwirken Gottes angedeutet. Jung geht nun in seiner Komposition noch einen Schritt weiter. Zwar kann die Szene nicht als die Schlacht von Ikonium identifiziert werden und auch Barbarossa ist nicht als Mitstreiter gekennzeichnet, doch die Idee des Sieges der Gläubigen über die Ungläubigen, auf die sich auch die Barbarossa-Geschichte reduziert, verknüpft Jungs Werk mit den vorher Genannten. Hier vereinen sich nun die Krieger christlichen Glaubens mit Gottvater selbst, der gleich dem Jüngsten Gericht über der Schlacht thront. Die Erzengel besiegen mit ihren Flammenschwertern die schon ins Dämonische übergehenden Feinde, während die Gefallenen auf christlicher Seite ins Himmelreich geleitet werden. Wie bei Schnorrs Darstellung der Schlacht von Ikonium findet sich auch hier auf Seiten der Kreuzfahrer der Heilige Georg als Mitstreiter, nun nicht mehr als Andeutung, sondern deutlich benannt. Wo in Ikonium das siegreich errichtete Kreuz noch den Hintergrund schmückt, da rückt es bei Jung nun ins Zentrum, gestützt von der Jungfrau Maria. Die Präsenz des Kreuzes lässt keinen Zweifel am Ausgang der Schlacht. In der überbordenden Fülle der Figuren und ihrer Details verschwindet die Trennung zwischen Menschen- und Himmelreich. Damit verschmelzen historischer Kontext und religiöser Überbau zu einer lediglich aus dem Glauben legitimierten Geschichte, deren Dominanz hier gegen einen Zustand der Ungläubigkeit' allgemein ins Feld geführt wird.

      [Bookseller: H. W. Fichter Kunsthandel e.K.]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gebetbuch eines katholischen Christen

      1838. Eigenh. Manuskript in dt. Kurrentschrift. 2 Bl., 123 S., 4 unpag. S. (Inhalt), 2 unpag. S. ("Christliche Lieb"), 3 Bl.; Die Seiten sind mit einem gelben Rand verziert (kassettiert). In der ersten Hälfte des Buches Initiale, viele Überschriften bzw. Gebetsanfänge jeweils hübsch kalligraphisch hervorgehoben und meist von farbigen Pflanzenmotiven und/oder christlichen Symbolen umrankt. In der zweiten Hälfte Initiale und "Gebet" mit roter Tinte hervorgehoben. Kl.-8° (= 15 bis 18,5 cm Buchrückenhöhe) Ledereinband d. Zt. Zustand: siehe Bild; Einband bestossen, berieben u. etwas gebogen; Gebrauchsspuren: (finger-)fleckig; S. 62 m. deutl. Fl. i. text, der aber Lesbarkeit nicht beeinträchtigt; einzigartiges und schönes Gebetbuch v. Anfang d. 19. Jhdts.. Inhalt: Morgengebet. Abendgebet. Meßgebet. Gebet, vom Leiden Christi. Beicht- und Kommuniongebete. Gebet, vor der Beicht. Um Erleuchtung bei Erforschung des Gewissens. Gebet, nach der Beicht. Gebet, vor der Kommunion. Gebet, nach der Kommunion. Gebet, zum heil. Schutzengel. Gebet, zum heil. Namens-Patron. Gebet, zu Maria der Mutter Gottes, besonders an ihren Festtagen. Gebet, zur Erlangung des heil. Ablasses. Gebet, zur Zeit des heiligen Segens. Gebet, für die armen Seelen im Fegfeuer. Gebet, in der Charwoche. Gebet, am Geburtstage. Litaney, von dem süßen Namen Jesu. Kirchengebete. Gebet, am heil. Weihnachtstage. Gebet, am Neujahrstage. Gebet, am feste der heil. drey Könige. Gebet am heil. Ostertage. Gebet, am Tage der Himmelfahrt Christi. Gebet, am heil. Pfingstfeste. Gebet, am Festtage der allerheil. Dreyfaltigkeit. Gebet, am Feste des heil. Frohnleichnams Christi.

      [Bookseller: abs Klaas Buch- und Kunstantiquariat]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ansicht von der Aussen-Alster (im Winter). Kolorierte Lithographie von J.W.Vos bei Charles Fuchs,

      ca. 1838.. 20 x 27 cm. Mit dreifacher Linie um die Darstellung. Unten rechts mit Trockenstempel von Ch. Fuchs. Aus einer Serie von 8 Hamburg-Ansichten, die Vos Ende der 30er Jahre für Ch. Fuchs lithographiert hat. [SW - Ansicht, Ansichten, Hamburgensien, Hamburgensie].

      [Bookseller: Antiquariat Heinz Tessin]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Oeuvres Complètes de Boileau Despréaux: Avec des notes explicatives / Notice sur Boileau, par M. Amar

      - Paris: Chez Lefèvre, Ed., 1838.- 2 h., 789 p.; 8º mayor (20 cm.); Excelente impresión en buen papel blanco y firme; Media Piel cagren puntas, color rojo intenso, lomera lisa bellamente dorada, filetes dorados en planos separando las juntas de papel y piel, cortes pintados.- Obra en magnífico estado con una preciosa encuadernación que ha sido restaurada de mínimos roces. Livre en français [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Librería Miguel Miranda, AILA ILAB]
 23.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Souvenirblatt, mit 17 Ansichten, "Roda umd Umgebungen".

      . Lithographie a. a. Chinap. n. C.F.T. Möbius b. Goedsche und Steinmetz in Meissen, dat. 1838, 40,5 x 53. Sehr seltenes Blatt. Mittig eine Gesamtansicht von Nordwesten ( 23,5 x 32 cm.). Diese ist umgeben von 16 Teilansichten. Sie zeigen die Superintendur, den Amtsplatz, Aussicht nach dem Zeitztal, Teil der Mühlgasse, das Diakonat, Kirche zum heil. Kreuz, Kirche St. Jakob, Münzbrücke, Obermühle, Teil der Weihergasse, Schießhaus zur Louisenlust, Schloß mit Hauptkirche und Schule, das Grüntal, Nordseite des Marktes, Ostseite des Marktes, Südseite des Marktes.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bildergallerie zur allgemeinen Weltgeschichte in 108 Abbildungen

      . der wichtigsten historischen Begebenheiten, mit erläuterndem Texte. Neue Ausgabe. [Meissen: Goedsche 1838-39]. With handcoloured titlepage and 108 handcoloured lithographs. 200 + 16 pp. New, a little worn papirbinding with leather label..

      [Bookseller: Peter Grosell, Antiquarian Bookseller]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        2 eigenh. Briefe mit U.

      Bremen und Pyrmont, 20. XII. 1838 und 9. VI. 1841.. Zusammen (3+3 =) 6 SS. auf 4 (= 2 Doppel-)Bll. 4to. Jeweils mit eh. Adresse.. An den Sänger Ludwig Cramolini (1805-1884) in Braunschweig und Frankfurt. - I: "[...] Wollen Sie die beyliegende Dose nur als ein Merkzeichen hinnehmen, wie sehr ich fühle, daß ich Ihnen so unendlich viel schulde [...] Nie werde ich Ihre Aufopferung und Güthe vergessen [...] werde ein Conzert nach Weihnachten veranstalten. Ich bin in den ersten Familien eingeführt [...] Soeben ist Fritz Haar gestorben [...]" (20. XII. 1838). - II: "Da ich schon länger von Bremen weg bin und mich mehr der Musik gewidmet habe [...] wollte Euch nun bitten [...] mir doch zu schreiben da ich jetzt an den Rhein gehe, wie es sich mit den Concerten in Wiesbaden, Aachen, Köln, Lüttich etc. verhält, vor allem aber Wiesbaden [...]". - Ferdinand war der Sohn und Schüler des bekannten Malers Ferdinand Georg Waldmüller (1793-1865) und malte in ähnlichem Stil. - Mit stärkeren Randschäden (tls. geringf. Textverlust).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bruderschaftsbrief "Dem allerhöchst dreyeinigen Gott dann der übergebenedeyten Mutter Maria und ihrer unbefleckten, allerreinsten Empfängniß zu höchst schuldigsten Lob und Ehr, haben im allhiesigen Königl. Markte Wolfratshausen im Jahre 1797 einige Junggesellen eine löbl. Verbündniß errichtet".

      . Kupferstich (Marienbild) und Typendruck bei Franz Seraph Hübschmann, München, dat. 1838, 34,5 x 29 cm.. Mehrfach bezeichnet und datiert. Geringe Faltspuren, sonst sehr gut erhalten.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neuester Fremdenführer für Berlin und die umliegende Gegend; enthaltend: eine kurze Nachricht von allen daselbst befindlichen Merkwürdigkeiten. Mit Berücksichtigung alles Neuen, aus den besten vorhandenen Quellen zusammengetragen.

      Berlin, George Gropius, 1838, Zweite Auflage. - FL0931 Kl.8°. 2 Bl. Titel und Inhaltsverzeichnis, 307 Ss. mit 9 Stahlstichen und 1 gestochenen, mehrfach gefaltetem Plan. Grünlicher Pappband der Zeit, etwas berieben, Ecken und Kanten durchrieben und bestoßen. Marmorierter Dreiseitenschnitt. Komplettes, collationiertes Exemplar. Der Satzspiegel gebräunt, durchgehend mit Feuchtrand, vereinzelt fingerfleckig, sonst innen sauber. Die Karte mit 5 kleinen Braunflecken, an einer Stelle mit hinterlegtem Randeinriss. Die Stahlstiche zeigen: Das Koenigl. Schloss und die lange Brücke - Das Koenigl. Palais - Das Opernhaus - Das Schauspielhaus - Die Universitaet - Die neue Wache - Das koenigliche Museum - Die Stechbahn - Das Brandenburger Thor. 550

      [Bookseller: Antiquariat Carl Wegner]
 28.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Bildnis der Schwester Friederike

      um 1838. Öl über Bleistift auf Leinwand, unten in Feder bezeichnet: "Friederike Müller Aet. suae 17. [...] aus dem Gedächtnis nach ihrem Tode. C. M. fec.", verso auf dem Rahmen mit einem Ausstellungsaufkleber: "Kunstpalast Düsseldorf 1304", Provenienz: Nachlass Carl Müller und Nachlass Heinrich Finke, 34 x 25,5 cm. Guter Zustand inkl. Rahmen. Dieses um 1838 von Carl Müller gemalte Erinnerungsbild zeigt seine mit siebzehn Jahren früh verstorbene Schwester Friederike vor der Renaissance-Silhouette der Stadt Ahrweiler mit dem markant positionierten Obertor. Auch wenn Carl in Darmstadt, wo sein Vater im Jahr zuvor zum Galerie-Inspektor ernannt wurde, zur Welt kam, so liegen die Wurzeln der Familie in Ahrweiler und so scheint es nur richtig, dass Carl seine Schwester nach ihrem Tode im Bild in die Stadt der Vorfahren versetzt. Doch so sicher die Stadt hinter Friederike auf den ersten Blick auch zu identifizieren ist, so ist sie doch Ausdruck einer das Bild durchziehenden Unbestimmtheit, einer Ungreifbarkeit, die sich wie ein entrückender Schleier über das Bild gelegt hat. Die Stadt ist nicht jene Stadt des 19. Jahrhunderts. Es ist vielmehr die Erinnerung an eine Stadt, ein unverdorbenes Ideal einer erträumten Renaissance, die ihren universellen Anspruch in die Gegenwart hinein tragen sollte. So diffus und schematisch der Himmel als rahmender Grund ist, so ent-rückt ist auch die Stadtansicht. Beide werden zu Chiffren eines enthobenen, überzeitlichen Zustandes. Friederike selbst wird davon ergriffen, wenn sich ihr Körper im Unfertigen auflöst und nur ihr Gesicht, ja fast nur ihre Augen konkret werden. Dies mag die einzige Möglichkeit des Künstlers gewesen sein, sich dem Verlust Friederikes zu nähern, doch versucht er dies mit Mitteln, die das Wesen seiner Kunst berühren. Das Austreten der Darstellung aus einer realen Zeitdimension eröffnet die Möglichkeit eines universellen Anspruches, einer Erhebung über das bloß Gegebene hinaus. Das Bild legitimiert sich in seiner Enthobenheit, das Ideal ist vom Kontakt mit der Realität entbunden. Carl Müller lernte diesen Allgemeinheitsanspruch der erhabenen Einfachheit durch seinen Düsseldorfer Lehrer und Mentor Wilhelm von Schadow, der ihm ein von Mittelalterfaszination und christlicher Reinheit durchdrungenes Nazarenertum vermittelte. Die im Jahr 1839 begonnene Italienreise sollte diese Impulse noch weiter vertiefen. Gerade die bei Raffael so bewunderten Landschaften erlangten hier zentrale Bedeutung. Seine stereotypen Naturräume sind es, die nicht nur eine Fokussierung sondern auch eine Erhebung aus der Realität ermöglichen. So werden die Porträts, den Heiligenbildern gleich, durch ihre Einbettung in die unkonkrete Allgemeingültigkeit entzeitlicht und aus der vergehenden Realität in das Ideal des Bildes gehoben. So überdauert auch Müllers verstorbene Schwester im Bild ihre Zeitlichkeit.

      [Bookseller: H. W. Fichter Kunsthandel e.K.]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Königl. Hoftheater zu Dresden, in künstlerischer und administrativer Hinsicht; beleuchtet von einem Kenner der Kunst und Freunde der Wahrheit. Ein kleines Taschenbuch für Schauspieler und Schauspielfreunde

      Leipzig, Wigand 1838.. Leipzig, Wigand 1838.. VIII, 134 S. HLdr. d. Zt. 12,5 x 9 cm. Goed. XI/1, 64, 7. - Charakterisierung der einzelnen am Theater verpflichteten Darsteller, u. a. Emil und Dorothea Devrient sowie Wilhelmine Schröder-Devrient. - Titel mit Stempel "Max Dittrich - Schriftsteller - Dresden.A". Der geborene Dresdner Max Dittrich (1844-1917) lebte ab 1891 nach recht unsteten und ausschweifenden jungen Jahren als freier Schriftsteller in Dresden und erlangte auch eine gewisse Publizität. Bekannter ist allerdings seine fast lebenslange Beziehung zu Karl May, die mit der gemeinsam verbrachten Zeit im Gefängnis begann (Dittrich saß eineinhalb Jahre wegen Betrugs und Unterschlagung). Später arbeitete Dittrich wie May für den Verleger Münchmeyer und setzte sich publizistisch für Karl May ein. 1902 verbrachte er einige Wochen in der "Villa Shatterhand" nach einem Nervenzusammenbruch, seine letzten 10 Lebensjahre dann in der Bezirksanstalt Saalhausen bei Dresden. - Berieben und bestoßen. Fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 30.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The Comic Almanack. 1838-46 & 1852-53

      London : David Bouge, 1838 Bound in 4 volumes, published 1838 - 1852. Includes the 1845 scarce first issue with illustration on page 32. (Cohn 184). In 1/2 green-brown Morocco by Birdsall, with gilt-lettered spines, with original cover boards bound in. Covers are clean with little wear. Spines sunned to lighter shade of brown, but gilt lettering is still crisp and vivid. With 2 colored folding plates; 120 etched plates. Interior pages are clean and bright. Bookplate of prior owner glued to front paste downs. With decorative paper end papers. Bindings are solid. A nice set of Cruickshank's Comic Almanacks.

      [Bookseller: Boomerang Booksellers]
 31.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Calligraphia Graeca et Poecilographia Graeca: A Work Explaining and Exemplifying the Mode of Forming the Greek Characters with Ease and Elegance, According to the Method Adopted by Dr. Thomas Young, and Exhibiting a Copious Collection of the Various Forms of the Letters, and of Their Connexions and Contractions. . . Engraved by H. Ashby

      London: Simpkin, Marshall, 1838. London: Simpkin, Marshall, 1838. Reprint. Ex-Library. Hardcover. Folio. (14 x 10.5 inches). Unpaginated [8]. 19 copper-engraved plates, including the original 1794 engraved title. Brown cloth over printed boards, rubbed, marked, soiled, scratched, Ex-Library sticker to front cover. Library label to front pastedown, circular Library stamp to 1794 title page (Torquay Natural History Society). No further Library marks or stamps. Dealer's old price in pencil to front free endpaper. Foxing and spotting to engraved plates. O/w contents clean and bright. A Very Good copy. Uncommon. The photograph shown here depicts the book in stock. We reduce the default shipping charge for lighter books or use it for a tracked service if books are expensive or uncommon. We pack books securely in boxes, or corrugated card or cardboard, and protect corners with bubble-wrap.

      [Bookseller: John Taylor Books P.B.F.A.]
 32.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        de Rochelle Mebold,Weltgemäldegallerie Vereinigte Staaten von Amerika, Stuttgart 1838, 542 Textseiten + 96 tolle Stiche komplett + Karte, Buchblock fest aber komplett gelöst vom Einband, wenige Seiten leicht fleckig/gebräunt, muß neu gebunden werden

      . .

      [Bookseller: Alte Bücher & Postal History]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire et description de la Suisse et du Tyrol.

      Paris, Didot freres, 1838.. 3 Bll., 460 SS., 1 gefalt. Karte u. 92 Stst.- Tafeln, 8°, HLdr.- Bd. d. Zt. mit schöner Rvg.. Mit 8 Trachtentaf., einigen Portraits und 80 Ansichten: Baden, Basel, Bern, Bregenz, Brixen, Einsiedeln, Freiburg, Genf, Innsbruck, Interlaken, Kufstein, Lausanne, Lugano, Luzern, Rapperswil, Sion, Thun, Zürich usw. - Schönes, gleichmäßig leicht gebräuntes Exemplar nahezu ohne Stockflecken.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Untersuchung über die Natur der Harnsäure. 103 S. - Und: Liebig. An die Leser der Annalen. 1 S. In: Annalen der Pharmacie. Band 26, Heft 3.

      Heidelberg, Winter, 1838.. 8°. 120 S. Kartonband der Zeit mit beigebundenem Original-Umschlag unbeschnitten.. Zu I: Erste Ausgabe dieser epochalen Arbeit und gleichzeitig die zweite große gemeinsame Veröffentlichung der beiden Forscher. - "Die Abhandlung von der Harnsäure ist eine von den interessantesten und folgenreichsten womit die organische Chemie je bereichert worden ist. Sie macht den Anfang das Räthsel der Chemie des lebenden Körpers zu enthüllen" (Berzelius in einem Brief an Liebig. Vgl. Paoloni S. 65). Liebig und Wöhler analysieren hier den Urin und bestimmen seine Bestandteile. Wichtig an dieser Arbeit ist, daß erstmals die Beziehung der einzelnen isolierten Stoffe zueinander untersucht wird. - "Diese Erforschung des Urins machte Liebigs Namen erstmals einer breiteren Öffentlichkeit in Britannien bekannt und vermittelte den damaligen Ärzten einen neuen Blick auf die Pathologie der Nieren- und Gallenblasen-Krankheiten" (Brock, J. von Liebig). - Liebig und Wöhler leiten in der vorliegenden Arbeit auch den Sturz der Lehre von der "vis vitalis" ein, indem sie prophezeien: "Die Philosophie der Chemie wird aus dieser Arbeit den Schluß ziehen, daß die Erzeugung aller organischen Materien, in so weit sie nicht mehr dem Organismus angehören, in unseren Laboratorien nicht allein wahrscheinlich, sondern als gewiß betrachtet werden muß". - Die beiden Wissenschaftler isolieren hier u.a. auch Prouts Murexid oder Ammoniumpurpurat. Es ist dies der zweite künstliche Farbstoff, den sie allerdings noch nicht auf Stoffen fixieren können, da ihnen ein geeignetes Beizmittel fehlt. - Paoloni 247; Darmstaedter S. 434. - Zu II: Liebig teilt den Lesern mit, dass ab sofort F. Wöhler Mitherausgeber der Annalen ist. - Nicht bei Paoloni. - Einband mit Besitzervermerk

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Observations on the Illusions of the Insane, and on the medico-legal question of their confinement. Translated from the French by William Liddell.London: Renshaw and Rush, 1833.

      The Haskell F. Norman copy of the first of Esquirol's writings translated into English. (Norman 722).<br/><br/> "Esquirol's book, compiled from papers and articles published over the past two decades, summarized the experience gained over a lifetime of observation and treatment of mental illness, in which he closely followed the humanitarian principles of his teacher, Philippe Pinel. Esquirol was one of the first to apply statistical methods to clinical studies of insanity. He recognized the uselessness of the traditional terminology for mental illnesses, and created new descriptions and classifications based upon his own observations. He was the first to distinguish between hallucinations and illusions, and between dementia and idiocy.; he also provised the classic description of paresis, coined the term 'monomania' (a concept foreshadowing the modern view of schizophrenia) and distinguished certain depressive states ('lypemanias') from other psychoses. Along with Pinel, Esquirol is regarded as the founder of the French school of psychiatry; his <i>Maladies mentales</i> [1838] was a basic psychiatric text for over half a century." (Norman).. 8vo (228 x 141 mm), original brown boards, printed paper spine label, pp. [i-v] vi-viii, [1] 2-89 [1:blank], book plate of Haskell F. Norman to front paste-down

      [Bookseller: Sophia Rare Books]
 36.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Olympia, oder Darstellung der grossen Olympische Spiele und der damit verbundenen Festlichkeiten, so wie sämmtlicher kleineren Olympiaden in verschiedenen Staaten, nebst einem ausführlichen Verzeichnisse der olympischen Sieger in alphabezischer Ordnung und einigen Fragmenten des Phlegon aus Tralles.

      420 Seiten, 14x22cm, Leder, Beck Univers.Buchhandl, Wien 1838.. Sehr seltene frühe Schrift zu den antiken Olympischen Spielen. Erstausgabe, Kayser VII,539.- "Gründliche Arbeit mit Hunderten von Anmerkungen und Literaturangeben vorwiegend antiker Schriftsteller sowie einem umfangreichen Verzeichnis olympischer Sieger (S.236-420)" In schöner Antiqua gedruckt. Vorsatz mit alten Eintragungen. Dekorativer Ganzledereinabnd der Zeit mit Rückenschild und Rückenvergoldung; Goldschnitt; -Kanten gering berieben; Ecken leicht bestoßen; kleine Fehlstelle am oberen Rückengelenk; innen frisches Exemplar. Zustand: C+.

      [Bookseller: AGON SportsWorld GmbH]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Weinkelter

      . Aquarell über Feder und Bleistift auf Papier, unten rechts signiert: "EBendemann.", 13,2 x 28,5 cm. Im Jahre 1838 trat Eduard Bendemann seine Professur an der Dresdner Akademie an. Hier erhielt er den prestigeträchtigen Auftrag, drei Repräsentationsräume im Dresdner Schloss auszumalen. Bereits im Jahr darauf begann er mit der Ausmalung des Thronsaals. Immer wieder durch Krankheiten unterbrochen, konnten die Arbeiten erst 1846 vollendet werden und die Malereien im Ball- und Konzertsaal entstanden erst ab 1847 und zogen sich bis 1855 hin. Auch wenn sich also die Arbeit an den Wandbildern über nahezu zwei Jahrzehnte erstreckte, so hat Bendemann doch bereits 1836, also noch vor seinem Umzug nach Dresden, an der Konzeption der Bildfolge gearbeitet. Unser Aquarell reiht sich thematisch in den Fries ein, den Bendemann für den Ballsaal des Schlosses erarbeitete. Er war der Entwicklung des Menschen in der Antike und in der Mythologie gewidmet. In Weiß auf blauem Grund ausgeführt, zog sich dieser heute zerstörte Wedgewood-artige Fries über den acht Fenstern des Ballsaales hin. Über einem der Fenster hat Bendemann ein Weinerntefest dargestellt, in dem sich die Personen, einem Bacchantenzug ähnlich, um einen zentralen Weinbottich gruppieren, in dem zwei Kinder den Wein treten. Dass er ursprünglich eine andere Konzeption für diesen Teil des Bildprogramms vorgesehen hatte, belegt eine Entwurfszeichnung, die zwar auch ein Weinerntefest darstellt, die Szene allerdings kompakter organisiert und in ein quadratisches Format bringt. Die beiden Knaben liegen nun zu Füßen des Bottichs und zwei Jünglinge tanzen im Inneren. Einzelne Figuren wie den Rebenträger mit seinem Korb hat Bendemann in den später ausgeführten Fries übernommen, die Szene insgesamt aber deutlich weniger antikisiert. Auch sind in diesem ersten Entwurf die hinterfangenden Weinreben noch nicht zum ornamentalen Beiwerk geworden, wie es die friesartige Ausführung im Ballsaal später verlangte. Unser Blatt scheint ein Bindeglied zwischen erstem Entwurf und späterer Ausführung zu sein. Figuren wie der aus dem Zapfhahn trinkende Knabe am Boden und die grundsätzliche Gestaltung der Figur des Jünglings, der dem Greis eine Weinschale reicht, hat Bendemann aus der ursprünglichen Komposition übernommen, gleichzeitig aber die Raumwirkung bereits zugunsten einer Reliefform in die Länge gezogen. Die Tiefenstaffelung der Figuren ist bereits stark reduziert, auch wenn die Farbanlage des Aquarells noch darauf schließen lässt, dass Bendemann die Idee einer Fries-Imitation noch nicht entwickelt hat. Darüber hinaus sind die Figuren in ihrer Gewandung noch stärker an die genrehafte Anmutung des ersten Entwurfs gebunden. Nichts Mythologisches, nichts Entrücktes haftet dieser Bildvorstellung an. Ins Reale gewendet verkörpert das Aquarell die Möglichkeit eines irdischen Paradises, in dem ein irdischer Bacchus Jung und Alt vereint, die Zeit aufhebt und eine ewige Glückseligkeit verheißt. Fast scheint es, als sei ein Jungbrunnen in die Welt getreten.

      [Bookseller: H. W. Fichter Kunsthandel e.K.]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ueber die Constitution der organischen Säuren. 76 S. - Und: Liebig. Fußnote. 3 S. In: Annalen der Pharmacie. Band 26, Heft 2.

      Heidelberg, Winter, 1838.. 8°. 128 S. Kartonband der Zeit mit beigebundenem Original-Umschlag, unbeschnitten.. Zu I: Erste Ausgabe. - In dieser meisterhaften epochemachenden Abhandlung schildert Liebig eine neue und sehr genaue Methode zur Analyse organischer Basen und greift die noch verschwommenen Ansichten von Davy und Dulong über die Natur der Säuren auf, um erstmals den Säure-Salz-Begriff klar zu definieren. Die Ergebnisse der Untersuchung einer ganzen Reihe von organischen Säuren und Salzen führt zur Entwicklung seiner Vorstellung, wonach das Wesen der Säure darin besteht, daß sie Wasserstoff enthält, der bei Einwirkung von Basen gegen Metalle ausgetauscht wird. - Paoloni 245; Darmstaedter S. 434. - Zu II: Die Fußnote bezieht sich auf die Wasserstoffbestimmung bei der Analyse organischer Substanzen von H. Hess. "Man kann diesen wesentlichen Vorteil des Liebigschen Verfahrens nicht besser hervorheben, als er selbst es (hier) getan hat" (Volhard). - Paoloni 246. - Einband etwas angestaubt und mit Besitzervermerk.

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gedichte von Eduard Mörike.

      Stuttgart und Tübingen, Verlag der J. G. Cotta'schen Buchhandlung, 1838.. IX,(1),236,(4) S. Halbleinen der Zeit mit Buntpapierbezug.. Erste Ausgabe der ersten Gedichtsammlung Mörikes, WG 3; Borst 1877; Brieger 1765; Merkle 1,417. - Laut 'Merkle' wurden vor Drucklegung der zweiten, vermehrten Auflage 1848 400 der 1000 Exemplare dieser ersten Auflage vernichtet. - Einband gering beschabt; Ecken und Kanten etwas bestoßen; Bibliotheks-Schildchen am Rücken; Exlibris Gemeindebücherei Elbogen mit Stempel am Spiegel; Stempel und Inventarnummer am fliegenden Vorsatz sowie 2 Stempel am Titel (mit Durchklatsch) und 1 Stempel am Widmungsblatt; ansonsten bis auf schwache Knitterspuren sehr sauberes und nahezu fleckenfreies Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Helmut Mattheis]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Democracy in America [Two Volumes]

      London: Saunders and Otley, 1838. London: Saunders and Otley, 1838. Third edition. Original brown cloth boards decorated in blind, rebacked to style. A very good or better set, boards rubbed, rebacked to style, renewed endpapers, some minor restoration to corners, light marginal stain to top edge of last leaves of vol. I, contents sharp, map fine. 8vo. Illus. with one folding map. With half-title in Volume II. This first part was published the same year as the first American edition. LCP. Afro-Americana 10317.

      [Bookseller: Kaaterskill Books, ABAA/ILAB]
 41.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The Art of Deer-Stalking; illustrated by a narrative of a few days&#39; sport in the Forest of Atholl, with some account of the Nature and Habits of Red Deer, and a short description of the Scotch Forests

      London: John Murray, 1838. London: John Murray, 1838. First edition, errata on p. xiv. 8vo. Illustrated by engravings and lithographs after paintings by Edwin and Charles Landseer and by the author. xix, [1], 436, [2, ads]. Original green ribbed cloth, gilt stamped. Some rubbing. Schwerdt II, pp. 154-5 . The first edition of "a famous book, showing how this fascinating sport was carried on with the aid of deerhounds before modern rifles were introduced. It seems a pity that such noble animals as Scotch deerhounds and Irish wolfhounds cannot now be put to their natural use"--Schwerdt

      [Bookseller: James Cummins Bookseller]
 42.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        GRÖNLANDS HISTORISKE MINDESMÆRKER

      udgivne af Det kongelige nordiske Oldskrift-Selskab. 3 vols. Kbhvn. 1838-45. Med 10 litografier samt to foldede kort. XVI + 797 + 791 + 950 s. Ekspl. på ekstra svært papir. Bd. 1 og 2 indbundet i samtidigt halvlærredsbind med påklæbet titelfeldt af papir. Bd. 3 uindbundet. Udgået fra Hans Majestæt Kongens Haandbibliotek.With 10 lithographs and two folding plates. Copy on extra thick paper. Vol. 1 and 2 bound in compt. halfcloth with paperlabel. Vol. 3 unbound. From His Royal Highness the Kings Library.. Bd. I og II indeholder sagaer og skjaldedigtining, bd. III indeholder historiske optegnelser, rejsebeskriveler m.m.Vol. I and II contain sagas and skaldic poetry, vol III contains historical records, accounts of journeys etc

      [Bookseller: Peter Grosells Antikvariat]
 43.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Abhandlung über die Diagnose und Behandlung der Brust-Krankheiten. Krankheiten der Lunge und der Luftröhre. Aus dem Englischen von Gerhard von dem Busch.

      Bremen, Heyse, 1838.. ( Erste deutsche Ausgabe ) XXIV, 844 Seiten, 1 Blatt, Ohldr mit goldgeprägtem Einbandrücken und farbigem Rückenschildchen, 8° ( 22 x 13,5 cm ). Einband stärker berieben, Ecken und Kanten bestoßen, Vorderdeckel mit Fehlstelle am Bezug zur oberen rechten Ecke hin. Innen Vorsätze etwas leimschattig, wenige Seiten etwas angeknickt, sonst guter Zustand. ( Gewicht 850 Gramm ) ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neueste topographisch-statistische Beschreibung des Tegern- und Schlier-Sees; des Wildbades Kreuth und dessen Umgebungen.

      Mchn., Lindauer, 1838.. 2. Ausgabe. 20,5 x 12,5 cm. 4 Bl., IV, 104 S. Mit 1 lithographierten gefalt. Tafel und 1 gefalt. gestoch. Karte. Pp. d. Zt. mit Rsch.. Lentner 10749 und 16624: "Selten u. gesucht!". - Es gab "bisher durchaus keine specielle Beschreibung des ... Tegern- und Schlier-Sees aufzuweisen", deshalb ließ sich der Verfasser "um so mehr sehr in's Detail" ein (Vorwort). - Die Lithographie von Gustav Kraus zeigt eine Gesamtansicht von Tegernsee. Die Kupferstichkarte von C. Schleich umgeben von 17 kleinen Ansichten. - Einband berieben. Titel mehrfach gestempelt, die Karte auf Leinen aufgezogen.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die malerischen und romantischen Donauländer.

      Leipzig, Georg Wigand [1838-40].. Gr.-8°. 480 S., 60 Stahlstiche auf Tafeln, Leinen d.Zt., Rücken berieben, durchgeh. gebräunt, die - auf besserem Papier gedruckten - Tafeln weniger stark bzw. nur an den Rändern.. Goedeke XII, 223, 25; Nebehay-Wagner 151, Slg. Mayer 773; Rümann 347. (= Das malerische und romantische Deutschland; 8.). Enthält u. a. Ansichten von Wien, Ulm, Partenkirchen, Ingolstadt, Regensburg, Landshut, München, Passau, Salzburg, Gmunden, Wolfgangsee, Linz, Lambach, Melk, Dürnstein, Klosterneuburg, Baden, Mödling, Gutenstein, Wiener Neustadt, Puchberg, Hainburg.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dictionarium Anamitico-Latinum et Latino-Anamiticum primitus inceptum ab illustrissimo et reverendissimo P.J. Pigneaux, Episcopo Adranensi. Editum A.J.L. Taberd.

      typis J.C. Marshman, [Serampore] 1838 - First edition, 2 volumes, 4to, pp. xlvi, 722, 128; lxxxviii, 708, 135; large, beautiful an important hand-colored folding map of Indochina printed at the Oriental Litho. Press, Calcutta; text primarily in double column, partially in the Anamitic character; contemporary quarter black morocco, rebacked with old spines laid down, some rubbing and scuffing, but the binding is sound; ex-Library of Ciongress, with their release stamps on their bookplate and on the flyleaf, half-titleand verso of the title page, library pockets inside back cover; but no external markings. Taberd (1794-1840) is the pioneer of the Oriental-printed dictionaries for the primary Vietnamese language, and prints here for the first time his intricate phonetically-adapted characters. This is the first comprehensive dictionary of Vietnamese; it is preceeded only by Alexander de Rhodes' imperfect Dictionarium Annamiticum Lusitanum et Latinum, published (without characters) in Rome by the Sacrae Congregationis de propaganda fide in 1651, and that of Pigneau de BÃ haine which was given to Taberd in manuscript and actually forms the second volume of this work. Brunet 11844; Zaunmuller, p. 12; Astor Catalogue, p. 127-8; Cordier, Indosinica, 2285-87; not in Vancil. [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB)]
 47.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.