The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1835

        Denkmal auf das Grab der beyden letzten Grafen von Purgstall. Gedruckt als Handschrift für Freunde.

      Gr.-8. Mit einem Wappenkupfer (Titel verso), 2 gefalt. Kupfertafeln, 2 lithogr. Portraittafeln, einigen Notenbeispielen im Text u. 11 S. Musikbeilage auf 6 gefalt. Bll., 2 Bll., LXXVIII S., 1 Bl., 258 S., 2 Bll., Bedruckter OPpbd. Erstausgabe nicht im Buchhandel erschienen. - Enthält in der Einleitung eine Lebensgeschichte der beiden Grafen sowie Erinnerungen und Nekrologe verschiedener Freunde. Im Hauptteil sind Reisebriefe des vorletzten Grafen sowie Geistesblüten des letzten Grafen von Purgstall abgedruckt. Hammer war mit der Gräfin Johanna Anna von Purgstall befreundet. Sie starb 1835 kinderlos und setzte ihn als Universalerben ein, seit damals führte er den bekannten Doppelnamen. - Die beiden gefalt. Kupfertafeln sind Neudrucke von den Original-Platten des Vischer'schen Schlösserbuches und zeigen die Riegersburg. - Einband berieben, bestoßen u. etw. fleckig. Kl. altes Nummernschildchen a. Vorderdeckel. Titel u. letztes Bl. alt gestempelt. Etw. gebräunt bzw. stockfleckig. Unbeschnittenes Exemplar. - Goedeke VII, 762, 55 Wurzbach VII, 278.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes]
 1.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Les Chouans ou la Bretagne en 1799

      Bruxelles, Lous Hauman et comp., 1835. deuxieme edition, tome premiere 348 SeitenHardcover, Ganzleinen, Kleinformat, nachgebunden, mittelmäßiger Zustand, Einband abgegriffen, abgerieben, fleckig, gebräunt, mit großem Büchereikleber über Einband und Buchrücken, Kleber auf der Einbandinnenseite vorne, Seiten gebräunt, altersfleckig, Anmerkungen, Stempel Versand D: 9,90 EUR

      [Bookseller: Antiquariat Liber Antiqua]
 2.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        MÜNCHEN. - Bier., "Münchner Volksleben. Der Sommerkeller" in München. Blick in einen belebten, typischen Münchner Biergarten, im Hintergrund die Stadtsilhouette mit den Frauentürmen.

      Kol. Lithographie von Friedrich Kaiser bei J.B. Kuhn, um 1835, 26 x 33,5 cm. Maillinger II, 378 Slg Proebst 1724 Lentner 13999: "Sehr seltenes, reizendes Blatt". - Originelle Darstellung des volkstümlichen Lebens in Altmünchen. Zahlreiche Ausflügler drängen sich im schattigen Wirtshausgarten. Es handelt sich wahrscheinlich um den Wagnerbräukeller vor der Theresienhöhe. - Geglättete Knickfalte, oben links restaurierter kleiner Einriss. Sehr hübsches Kolorit. BAYERN, Bier/Brauerei, Gaststätte, Genre, München, Oberbayern

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 3.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Burg Eltz ('Le Château D'Eltz').

      - gouachierte u. eiweißgehöhte Lithographie v. Jean Nicolas Ponsart, dat. 1835, 30 x 20

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 4.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        The Poetical Works ... in Six Volumes

      London: John Macrone, 1835. First of this edition, with Brydges text and with Turner's illustrations. Engraved frontispieces and title pages by Goodall after designs by J.M.W. Turner. Edited by Sir Edgerton Brydges. 6 vols. 8vo. Full dark blue polished calf, spines gilt extra, gilt crimson and tan morocco labels, gilt inner dentelles, a.e.g., by ZAEHNSDORF. Early minor restoration to top edge of half-title in volume one, some toning to engraved titles and frontispieces, occasional foxing, but a fine set overall, with all the half-titles. Turner, J.M.W. First of this edition, with Brydges text and with Turner's illustrations. Engraved frontispieces and title pages by Goodall after designs by J.M.W. Turner. Edited by Sir Edgerton Brydges. 6 vols. 8vo. First edition with Turner's Illustrations. First edition thus, with text after Brydges and with the wildly imaginative illustrations after Turner. The first volume consists of Brydges' "Life" of Milton, and the whole is dedicated to Wordsworth and Southey.

      [Bookseller: James Cummins Bookseller]
 5.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The Language of Flowers

      Philadelphia: Carey, Lea & Blanchard, 1835. Joints lightly rubbed, a few occasional marginal stains. 8vo. 326pp., 10pp. publisher's catalogue at end. Half-title. 5 hand-colored engraved plates by Joseph Drayton. Original brown russia, slooth spine gilt-lettered, decorated endpapers, edges gilt, bookseller's ticket of Henry Perkins, Philadelphia. A charming botanical dictionary arranged according to the seasons, with descriptions of the relationships between flowers and various emotions or feelings.

      [Bookseller: Riverrun Books & Manuscripts]
 6.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Nouveaux Contes populaires?Traduits de l'Anglais par Mme Élise Voïard

      - Four vols. Small 8vo, cont. green sheep-backed green boards maroquiné, single gilt fillet round sides, flat spines gilt. Paris: P. Baudouin, 1835. First edition in French of this collection of four short novels by Edgeworth (1767-1849). Élise Voïart (1786-1866), translator of many English and German works into French, was also a novelist. Fine set, signed by Prince Dietrichstein on the free front endpapers. WorldCat locates no set in North America. [Attributes: First Edition; Signed Copy; Hard Cover]

      [Bookseller: Jonathan A. Hill, Bookseller Inc.]
 7.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        BAYERN. - Trachten. -, Bauern Trachten aus dem bayerischen Hochland.

      48 x 34,5 cm. 34 Bl., mit 30 (20 farb-) lithographierten Tafeln und 12 Textabbildungen. Lose in illustr. OHLwd.-Mappe. Lipperheide Dfc 14 Colas 3113 Hiler 910. - Die Tafeln stellen "die Mannigfaltigkeit der originellen und malerischen Bauerntracht des bayerischen Hochlandes - und zwar aus allen Landschaftsgebieten, vom Berchtesgadener Land bis hinüber an den Lech - als höchst erfreuliches Zeichens eines urwüchsigen und unverdorbenen Geschmackes, als Erzeugnis einer blühenden Volkskunst" dar (Vorwort). Mit zahlreichen Wiedergaben aus Lipowskis Sammlung Bayerischer National-Costüme (darunter Hochzeitstanz in einer Schenke in Schliersee und Kirchweihtanz in Tegernsee), Trachten von Lorenzo Quaglio und den Gebirgsschützen von Gustav Kraus aus dem Oktoberfestzug 1835. - In guter Gesamterhaltung. BAYERN, Trachten

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 8.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Rinteln. - Burg Schaumburg & Schloss Paschenburg. - Schütze. - "Die Schaumburg und Pagenburg am Weser-Strom, von der West-Seite".

      - Historische Ortsansicht. Radierung / Kupferstich, auf gewalztem Japan, um 1835. Von Ludwig Schütze, nach Georg Stietz. 32,4 x 44,5 cm (Darstellung) / 51,5 x 68,0 cm (Blatt). Rechts unterhalb der Darstellung signiert: "Gestochen v. Lud. Schütze in Dresden". Darunter betitelt. - Prächtiges Blatt. In dieser Erhaltung von Seltenheit. - Originalrandiges Exemplar. Sehr guter Erhaltungszustand. Ludwig Schütze (um 1807 Dresden - nach 1840 Dresden). Deutscher Kupfer- und Stahlstecher. Schüler von Johann Philipp Veith und Anton Reindel. Ab 1827 in Nürnberg tätig. 1833-37 in Laxenburg, Baden und im Helenental. Bekannt wurde seine Folge "Ischl und seine Umgebungen" (Dresden 1840). Georg Stietz (1774 - nach 1840 Kassel). Deutscher Landschaftszeichner in Kassel sowie Offizier in griechischen und ab 1821 Oberstleutnant in sächsischen Diensten. [Attributes: Signed Copy]

      [Bookseller: GALERIE HIMMEL]
 9.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Burg Katz am Rhein].

      [Wohl 1835] - Aquarell 17 x 22 cm. Das Aquarell von Willem de Klerk in der rechten unteren Ecke signiert: W. de Klerk. Es zeigt die Burg Katz, davor den Rhein mit einem Frachtkahn. Im Hintergrund auf der gegenüberliegenden Rheinseite die Stadt St. Goar. Der Künstler hat dafür Grautöne in unterschiedlicher Intensität verwendet, Konturen wurden abschließend mit feinen Sepialinien gestaltet, so dass teilweise der Eindruck einer Zeichnung vorherrscht. - Willem de Klerk, Dordrecht, 1800 - 1875, niederländischer Maler. Er unternahm u.a. eine Studienreise an den Rhein 1835. Thieme-Becker, 20,485. - Die Darstellung beeindruckt durch ihre Lebendigkeit und die gelungene Tiefenwirkung. Sehr schönes Blatt. 202 Gramm. [Attributes: Signed Copy; Soft Cover]

      [Bookseller: Antiquariat Tautenhahn]
 10.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Nouveaux Exercices de Mathématiques [& title to Part 8]: Mémoire sur la Dispersion de la Lumière

      - iv, 24 pp.; 25-56 pp.; 57-116 pp.; 117-180 pp.; 181-204 pp.; , iv, 205-236 pp. Eight parts in six livraisons. Large 4to, orig. pink printed wrappers (two spines a bit defective, upper wrapper of the final livraison detached), uncut. Prague: 1835 [Parts 1-7] & J.F. Calve, 1836 [Part 8]. First edition of this important memoir in which Cauchy explains the dispersion of light on the basis of the undulatory theory. It completes Fresnel's researches on the subject. Cauchy was the first to attempt to work out a mathematical basis for the properties of ether. This book was written and printed in Prague where Cauchy resided as tutor to the Duc de Bordeaux after the abdication of his father, King Charles X. The publication of this work is somewhat complicated and has been well-explained by Roger Gaskell in his Catalogue 17 (1996), item 7 (this set): "The original parts are important for understanding how the work was originally published. The Mémoire occupies the first 8 'livraisons' (in 6 separately wrappered parts, livraisons 1, 2, 3-4, 5-6, 7, 8) of a series entitled Nouveaux exercices de mathématiques of which no more was published. The first livraison contains a title-page for Nouveaux exercices and a foreword in which Cauchy explains that it is a sequel to his Exercices de mathématiques published in Paris, and Résumés analytiques published in Turin: the title-page for the Mémoire itself appears in the 8th livraison with a foreword signed by the Société Royale des Sciences de Prague, claiming full credit for publishing 'une édition aussi élégante et correcte que possible.' Cauchy himself initially undertook the publication of the series and the Nouveaux exercices title gives no publisher's name, but when it was taken over by the Société Royale it was distributed by J.G. Calve whose name appears on the Mémoires title-page. The work is sometimes catalogued as Nouveaux exercises, sometimes as Mémoire sur la Dispersion de la Lumière; the former title-page and Cauchy's foreword as sometimes discarded." Fine set preserved in a box. Scarce. Minor foxing. [Attributes: First Edition; Signed Copy; Soft Cover]

      [Bookseller: Jonathan A. Hill, Bookseller Inc.]
 11.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        \"Die Ludwigs=Eisenbahn zwischen Nürnberg und Fürth\". Fahrt der ersten Eisenbahn vor den Toren der Stadt, zahlreiche Zuschauer im Vordergrund.

       Altkol. Kupferstich von Conrad Wießner nach Heideloff bei C. Riedel, Nürnberg, 1835, 16,5 x 24,5 cm. Thieme-Becker Bd. XXXV, S. 544f (dort erwähnt). - Unter der Darstellung fünfzeilige, euphorische Beschreibung: \"Der Vaterlandsfreund begrüßt das schöne Werk mit frohen Hoffnungen u. freuet sich schon im Geiste der Zeit, wo die Ludwigs-Eisenbahn ihre Arme weiter ausbreiten wird, um Städte und Länder segnend zu verknüpfen\". - Gut erhalten in schönem Altkolorit. Sehr breitrandig. In Echtgoldleiste gerahmt. Versand D: 6,00 EUR BAYERN, Eisenbahn, Franken, Nürnberg

      [Bookseller: Antiquariat Bierl]
 12.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        \"Chaussee von Augsburg ueber Donauwoerth nach Nürnberg\".

       3 altkol. Kupferstiche aus Riedl, 1835, je 22 x 14,5 cm. Aus der sehr seltenen Fortsetzung des Adrian von Riedlschen Reise-Atlas von 1835. - Die drei Straßenkarten zeigen u.a. Mertingen, Donauwörth, Monheim, Treuchtlingen, Weissenburg, Ellingen, Roth, Schwabach und Nürnberg. Die dritte Karte zeigt in 2 Segmenten die \"Chaussee von Augsburg nach Dillingen\". - Mit breitem Rand und in sehr guter Erhaltung. Versand D: 6,00 EUR BAYERN, Landkarten, Schwaben

      [Bookseller: Antiquariat Bierl]
 13.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Teilansicht, Schloß Zeil, "Das fürstliche Schloss Zeil".

      - Lithographie v. Julius Moutoux n. Eduard Paulus, um 1835, 19,6 x 34,7 Schefold, Nr. 11515. - Sehr seltene Ansicht. Blilck von einer Anhöhe zum Schloß, im Hintergrund die Alpen. Das Schloss wird noch heute von der fürstl Familie von Waldburg-Zeil bewohnt.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        PFAFFENHOFEN/Ilm. - Fahnenweihe., "Feyerliche Fahnen-Weihe des Landwehr Bataillons Pfaffenhofen an der Ilm, am 1ten May 1835". Kircheninnenansicht mit reicher Personenstaffage, Militärs zu beiden Seiten, rechts im Hintergrund unter einem Baldachin der Pfarrer mit zwei Ministranten.

      Altkolorierte Lithographie von Gustav Kraus "Nach der Natur gez. von Aug. Schwarz", dat. 1835, 26 x 33 cm. Pressler 379 Lentner 5823 und 12546. - "Blick in den Altarraum der Pfarrkirche von Pfaffenhofen. Davor ein Tisch mit einem Silberteller und dem Hammer, mit dem die Nägel zur Befestigung der Fahne eingeschlagen werden. Links und rechts vom Altar ein Grenadier-Oberleutnant und Gemeine sowie einige Zivilisten" (Pressler). - Die seltene Gesamtansicht von Pfaffenhofen an der Ilm lithographierte Gustav Kraus ebenfalls nach einer Vorlage von August Schwarz. - Breitrandig. - "Militärkostümlich von höchstem Interesse und selten wie alle Kraus-Blätter" (Lentner). Dabei: "Sr. Hoheit dem durchlauchtigsten Herrn Herzog Maximilian von Bayern, Sr. Königl. Majestät von Bayern würdigsten Kreis Commandanten der Landwehr des Isar-Kreises in tiefster Ehrfurcht gewidmet von Augustin Schwarz, Schul und Zeichnungs Lehrer in Pfaffenhofen an der Ilm 1835". Kalligraphisches Widmungsblatt als Umschlag gestaltet. Tuschfederzeichnung mit Gold und teils in Aquarell auf blauem Papier von Augustin Schwarz, dat. 1835, 44 x 58 cm. - Die Rückseite zeigt einen schlafenden Löwen mit Schwert mit einem schlafenden Jungen, über ihnen die Fahne der Landwehr, darunter steht hs. "Wecke mich nicht". In Oval mit Umrahmung, auf grünen Papier. - Nur leicht fleckig, kleine Randeinrisse hinterlegt. BAYERN, Militaria, Oberbayern

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 15.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        NATURAL HISTORY – DODO BIRD: "DIDUS INEPTUS."

      [Probably Germany circa ] 1835 - Manuscript, pen and ink and watercolor on wove paper (Excellent condition, just few very small spots of discoloration), 32 x 52 cm (20.5 x inches). An exquisitely rendered large-format watercolor of the Dodo Bird of Mauritius, after an image published in 1835 by the eminent zoologist Henri de Blainville.

      [Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        PROYECTO DE LAS LINEAS GENERALES DE NAVEGACIÓN Y FERROCARRILES EN LA PENINSULA,D.FCO COELLO

      Madrid 1835. 476 pág mas un desplegable al final de la Obra. 23x17. Primer tratado y primera edición de los proyectos y estudios de todos los ferrocarriles de España.Rarisimo y difícil en comercio. Una autentica Obra historica. Ref 8.5 Biblioteca A. Buen estado de la Obra.

      [Bookseller: Libreria Anticuaria Marc & Antiques]
 17.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Schöne Gesamtansicht von Norden, links das Schloss.

       Altgouachierte Aquatinta von Bryner bei Locher, Zürich, um 1835, 17 x 24 cm. Nebehay-Wagner 371, 19; Schefold 44510. - Aus der seltenen Folge \"Malerische Reise der Donau\" von J.H. Locher, um 1835. - Im alten Gouache-Kolorit sehr selten. - Breitrandig und tadellos. Versand D: 6,00 EUR BAYERN, Schwaben

      [Bookseller: Antiquariat Bierl]
 18.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Gesamtansicht mit der Donau links.

       Aquatinta von Bryner bei Locher, Zürich, um 1835, 17 x 24 cm. Nebehay-Wagner 371, 17; Schefold 45758. - Aus der seltenen Folge \"Malerische Reise der Donau\" von J.H. Locher, um 1835. - Breitrandig. Versand D: 6,00 EUR BAYERN, Schwaben

      [Bookseller: Antiquariat Bierl]
 19.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Schöne Gesamtansicht von Norden, links das Schloss.

       Aquatinta von Bryner bei Locher, Zürich, um 1835, 17 x 24 cm. Nebehay-Wagner 371, 19; Schefold 44510. - Aus der seltenen Folge \"Malerische Reise der Donau\" von J.H. Locher, um 1835. - Breitrandig. Versand D: 6,00 EUR BAYERN, Schwaben

      [Bookseller: Antiquariat Bierl]
 20.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Sächsische Schweiz. - Bastei. - Souvenirblatt. - Ludwig Schütze. - "Ansicht Von Der Bastey Nach Der Morgenseite".

      - Kupferstich, um 1835. Von Ludwig Schütze, nach Otto Wagner. 33,8 x 46,0 cm (Darstellung) / 44 x 56,5 cm (Blatt). Unterhalb der Darstellung betitelt, mit anschließender Dedikation an Prinz Friedrich August von Sachsen. Unten rechts signiert. Jede der 18 Einzeldarstellung betitelt, so im Uhrzeigersinn: Schandau, Kuhstall, Gr. Winterberg, Rosenberg, Prebischthor, Herrnskretschen, Stiege ad. Kuhstall, Pfaffenloch, Hockstein, Hohnstein, Brand b. Hohnstein, Lilienstein, Koenigstein, Lohmen, Pirna, Ottowaldergrund, Amselfall, Bruecke a. d. Bastey. - Verlegt bei Kunsthandlung Morasch & Skerl in Dresden. - Blatt teils knickspurig und angeschmutzt, mit restaurierten Einrissen im oberen Rand. Papier im Bereich der Plattenkante teilweise brüchig. Verso Reste alter Montierung. Im Bereich der Darstellung noch guter, im Randbereich eher mäßiger Zustand. Ludwig Schütze (um 1807 Dresden - nach 1840 Dresden). Deutscher Kupfer- und Stahlstecher. Schüler von Johann Philipp Veith und Anton Reindel. Ab 1827 in Nürnberg tätig. 1833-37 in Laxenburg, Baden und im Helenental. Bekannt wurde seine Folge 'Ischl und seine Umgebungen' (Dresden 1840). Otto Wagner (1803 Torgau - 1861 Dresden). Deutscher Landschafts- und Architekturmaler. Ab 1816 Schüler der Dresdner Akademie und Johann Gottfried Jentzschs. 1830/31 Studienreise nach Rom. Später auch als Hof-Dekorationsmaler tätig. [Attributes: Signed Copy]

      [Bookseller: GALERIE HIMMEL]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Briefe über Zustände und Begebenheiten in der Türkei aus den Jahren 1835 bis 1839. [Gesammelte Schriften und Denkwürdigkeiten des General-Feldmarschall Grafen Helmuth von Moltke. Achter Band.]

      Früheres Bibliotheksexemplar, Halbledereinband mit goldgeprägter Vignette auf dem vorderen Buchdeckel sowie mit goldgeprägtem Rückentitel und goldgeprägter Rückendekoration, Komplett-Goldschnitt, Einband berieben, beschabt und mit kleineren Fehlstellen (siehe Photographie), Kanten beschabt, Ecken bestoßen, Leder des Buchrückens berieben und beschabt, Signaturschild unten am Buchrücken, kleiner Einriß (circa 1 cm) oben an der Kante zwischen dem vorderen Buchdeckel und dem Buchrücken, Vorsatz und Nachsatz goldgemustert mit floralen Motiven, Vorsatz- und Nachsatzpapier an den Rändern der beiden Buchdeckel nachgedunkelt, Exlibis auf dem vorderen Innendeckel (Auguste Victoria Kaiserin u. Königin), Seite vor dem Frontispiz ein klein wenig fingerfleckig, Bibliotheksstempel auf dem vorderen Innendeckel, auf der Rückseite des Titelblattes, auf Seite 13 und auf Seite 113 und auf dem Nachsatz, Signaturvermerk auf dem Nachsatz, Signaturschildchen auf dem hinteren Innendeckel, keine Anstreichungen oder Notizen, alles in allem ordentliches Exemplar, das sich - abgesehen vom Einband - mit Fug und Recht als wohlerhaltenes, schönes Exemplar bezeichenen ließe. Es sich hier um ein Exemplar aus der Bibliothek von Auguste Victoria, der letzten Deutschen Kaiserin und Königin von Preußen. Inhaltsverzeichnis: - Einleitung. - - Anlaß und Einrichtung dieser Ausgabe, Quellen. - - Bearbeitung der Türkischen Briefe durch Moltke. - - Moltke in den Türkischen Briefen. - - Die Türkischen Briefe und der Orient. - - Moltke und die anderen Länder klassischer Kultur. - - Zeittafel zu Moltkes Aufenthalt im Orient. - Briefe über Zustände und Begebenheiten in der Türkei. E. Ritters Vorwort. - 1835. - 1836. - 1837. - 1838. - Abbildungen. - Karten. - - Karte von Konstantinopel und dem Bosporus. Reduktion nach der Aufnahme des Frhrn. von Moltke. - - Plan von Sayd-Bey-Kalessi, aufgenommen während der Belagerung Mai 1838 von v. Moltke, Hauptmann im Generalstabe. - - Plan des Schlachtfeldes von Nisib, krokirt von v. Moltke, Hauptmann im Generalstabe. - - Uebersichtskarte der Reisewege nach des Verfassers eigenhändigen Eintragungen. Frontispiz: Moltke. Gemalt von Prof. Lauchert. 1851. Das Buch enthält elf, teils farbige Abbildungen, die von tadellos erhaltenen Original-Seidenhemdchen geschützt werden. Die Abbildungen zeugen von Moltkes scharfer Beobachtungsgabe und von seinem zeichnerischen Talent. Der Erhaltungszustand der vier ausklappbaren, teils farbigen Karten, ist ohne Fehl und Tadel. Hinweis: Text in Frakturschrift. Wikipedia über den Verfasser der Briefe: Helmuth Karl Bernhard Graf von Moltke, genannt Moltke d. Ä., bekannt auch als der große Schweiger (* 26. Oktober 1800 in Parchim 24. April 1891 in Berlin) war ein preußischer Generalfeldmarschall und hatte als Chef des Generalstabes wesentlichen Anteil an den preußisch/deutschen Siegen im Deutsch-Dänischen Krieg, im Preußisch-Österreichischen Krieg und im Deutsch-Französischen Krieg. Helmuth Karl Bernhard von Moltke stammt aus dem alten mecklenburgischen Adelsgeschlecht Moltke. Der Vater Friedrich Philipp Victor von Moltke (geb. 1768 in Samow) stand bis 1796 in preußischem Militärdienst, war dann an verschiedenen Orten als Landwirt tätig. Sein unstetes Leben führte ihn 1800 zu entfernten Verwandten nach Parchim, wo sein dritter Sohn Helmuth geboren wurde. 1801 bis 1803 lebte die Familie auf Gut Gnewitz, zog dann nach Lübeck. Nachdem der Vater 1806 in den dänischen Militärdienst trat, sorgte er auch dafür, dass seine drei ältesten Söhne 1811 als Kadetten an der Kadettenakademie in Kopenhagen Aufnahme fanden. Helmuth von Moltke wurde am 20. Januar 1818 zum Secondelieutenant befördert (Anciennität) und diente im dänischen Infanterieregiment Oldenburg in Rendsburg. Moltke erwies sich als Talent und hatte hohe Ambitionen. Er bemühte sich um Aufnahme in die preußische Armee. Mit dieser Bitte wandte er persönlich an König Frederik VI.: Möge es mir irgendwann in der Zukunft vergönnt sein, die Befähigungen, die ich zu erwerben trachte, zum Nutzen des Königs und Dänemarks einzusetzen Seiner Bitte wurde im Januar 1822 stattgegeben, da man annahm, dass er wieder mit internationaler Erfahrung in den dänischen Dienst zurückkehren werde. Doch in Preußen boten sich ihm ganz andere Möglichkeiten. Einer seiner Mentoren im Großen Generalstab war Clausewitz. Dort trat er als Secondelieutenant ins Leibgrenadier-Regiment König Friedrich Wilhelm III. in Frankfurt/Oder ein. 1823 bis 1826 besuchte er die Kriegsakademie und trat 1833 in den Großen Generalstab ein. 1835 erhielt er Urlaub für eine Bildungsreise in den Südosten Europas. Auf Wunsch des Sultans des Osmanischen Reiches wurde er von 1836 bis 1839 als Instrukteur der türkischen Truppen abkommandiert. In dieser Zeit bereiste er Konstantinopel, die Schwarzmeerküste, das Taurusgebirge und die Wüste von Mesopotamien und nahm 1838 an einem Feldzug gegen die Kurden teil. Im April und Mai 1837 begleitete er Sultan Mahmud II. auf dessen Reise in die Donaufürstentümer. 1838 fühlte sich das Osmanische Reich stark genug, den Kampf gegen die ägyptischen Truppen Mehmet Alis unter dessen Sohn Ibrahim Pascha in Syrien wieder aufzunehmen. Moltke beteiligte sich auch an diesem Feldzug und nahm dabei auch an der entscheidenden Schlacht von Nizip am 24. Juni 1839 teil. Die Eindrücke seiner Jahre im Osmanischen Reich hat Moltke in seinem Werk Unter dem Halbmond mit dem Untertitel Briefe über Zustände und Begebenheiten in der Türkei aus den Jahren 1835 bis 1839 aufgezeichnet. Über das untergehende Osmanische Reich, den Kranken Mann am Bosporus, urteilte er: Es ist lange die Aufgabe der abendländischen Heere gewesen, der osmanischen Macht Schranken zu setzen. Heute scheint es die Sorge der europäischen Politik zu sein, ihr das Dasein zu fristen.

      [Bookseller: helphand]
 22.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Traité théorique et pratique des machines locomotives, ouvrage destiné à faire connaître le mode de construction, le jeu de ces machines et leur emploi pour le transport des fardeaux; à donner les moyens de calculer, à vue de la machine, les vitesses auxquelles elle conduira les charges déterminées [etc.].

      Paris, Bachelier 1835 - Paris, Bachelier, 1835. In-8, (2pp.), XXIV+407pp., (1). Demi-veau vert de l'époque. 4 planches gravées dépliantes en fin de volume. Edition originale. Dos éclairci, coins et coiffes un peu frottés, mors légèrement frottés, des rousseurs éparses plus prononcées par endroits. Assez agréable exemplaire, complet. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Rometti Vincent]
 23.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Drittes Auftreten des berühmten Löwenbändigers Herrn Crockett aus Paris mit seinen 6 schönen dressirten Löwen. - Circus Blennow. Große außerordentliche Vorstellung der höheren Reitkunst, Gymnastik, Pferde-Dressur u. Mimodrame équestre.

      Einblattdruck mit Holzschnitt (9 x 12 cm) und typographischem Text. Blattgr.: 37 x 24 cm. Der Engländer James Crockett (1835-1865) begann als Zirkusmusiker und wurde später Tierhändler und ein erfolgreicher Dompteur. Ab 1864 zeigte er seine Show in den USA mit George Sangers Circus, allerdings verstarb er bereits 1865 in Folge eines Hitzschlages, der ihn in seiner vollen Zirkusmontur bei einer Parade in Cincinnati ereilte.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 24.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        BAD AIBLING., Das Theresien-Monument bei Bad Aibling. Familie mit Kindern in Tracht verharrt vor dem neugotischen Monument, das an den Abschied Königin Thereses von Bayern von ihrem Sohn Otto auf seiner Reise nach Griechenland am 6. Dezember 1832 erinnert. In der Ferne Blick in das Inntal.

      Aquarell über Bleistift von Michael Lueger, unten rechts signiert "LUEGER", um 1835, 19,5 x 15 cm. Thieme-Becker Bd. XXIII, S. 449 (mit weiteren Literaturangaben). - Vermutlich verkleinerte Aquarell-Fassung nach der Lithographie von Carl August Lebschée. Das Denkmal aus Echelsbacher Sandstein wurde am 1. Juni 1835 enthüllt. Plan und Ausführung stammten von Ziebland, die Madonna sowie Wappen von J. B. Stiglmaier, der eine Stiftung zugunsten Armer gemacht hatte, da er in der Erzgießerei einem Unfall entgangen war. Die Zinsen wurden bei der Enthüllung an Bedürftige verteilt. - Tadellos frisch erhalten. In Echtgold-Modellrahmen. Aquarell/Zeichnung, BAYERN, Oberbayern

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 25.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        A catalogue of the shells, arranged according to the Lamarckian system together with descriptions of new or rare species, contained in the collection of John C. Jay illustrated by several plates. 3rd ed.

      Four editions of this catalogue were published, the first one in 1835. This very scarce book was the first illustrated catalogue of an American collection. "The shell collection of Dr. John Clarkson Jay was the first large, comprehensive collection to be formed by a private individual in the United States. Having inherited considerable wealth Jay could give a lot of his time to shells and in 1835, when still a young man, he published a catalogue listing 1,512 species" (Dance, p. 176).

      [Bookseller: ConchBooks]
 26.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Der Torre Gregoriana in Terracina. Bleistift, laviert.

      Bezeichnet "Torre Gregoriana". Auf festem Velin. 29,2 x 42 cm. Großformatige, blattfüllende Landschaftsstudie mit Lavierung in zwei Grautönen. Die weite stimmungsvolle Campagna-Landschaft konzentriert durch Komposition und Lichtführung den Blick auf den im Mittelgrund stehenden Torre Gregoriana. Am oberen Bildrand eine Studie zum Turm. Verso Skizze zu einer Campagna-Landschaft. - Der Landschaftszeichner und Lithograph E. Emminger errang als Autodidakt große Fähigkeit im Zeichnen. Ein königliches Stipendium ermöglichte ihm 1835/36 seinen ersten Italienaufenthalt, eine weitere Romreise folgte 1849. - Blattränder minimal angestaubt. Wenige kleinere Läsuren an den Blattkanten. Eine Atelierspur am oberen Blattrand.

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 27.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Constitution of the Abolition Society

      1835 - (SLAVERY). Constitution of the Abolition Society. No place, early 19th century. Broadside, measuring 8 by 13 inches, printed in double columns. $3500.Rare generic template of a broadside for an abolition society constitution, from the early days of their proliferation, with the original printer's registration nicks.Following the preamble, there are fourteen articles, with blank interruptions in two places where the name of the society and the place it meets could be added. Mainly concerned with governance and leadership structure, this constitution also provides, as its tenth article, the admonition that "It shall be the duty of the members of this society to inculcate the doctrine, that freedom is the natural right of all men; and that every species of involuntary bondage, which is not the consequence of crime, is inconsistent with the true principles of Republicanism." The printer's registration nicks at the margins are intriguing, suggesting this may have been used in typesetting customized constitutions at the request of individual societies as they were organized. Early pencil notations to verso. Leaf embrowned, with a small hole at the center affecting one word of text; small repair along fold. Quite rare.

      [Bookseller: Bauman Rare Books]
 28.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Bayreuth. - Ansicht. - "Kreisstadt Baireuth / Ober-Mainkreis".

      - Historische Ortsansicht. Kupferstich, teilkoloriert, um 1835. 38 x 27,1 cm (Darstellung) / 43,2 x 33,2 cm (Blatt). Innerhalb der Darstellung oben mit "Kreisstadt Baireuth" und unten "Ober-Mainkreis" beschriftet. Ferner unten links mit "Wagner sc" und rechts "Kreul del" versehen. - Dekorative Gesamtansicht von Bayreuth, durch ein großes Portal gesehen. Im gotisch anmutenden Portal vorne mit einer Bäuerin, die einem Bürgerpaar einen Apfel anbietet und dahinter mit drei jungen Frauen in Tracht. - Blatt auf Trägerpapier kaschiert. Mit kleinem Papierverlust unten rechts und kleinen Randläsuren. Insgesamt gut erhaltenes Exemplar.

      [Bookseller: Graphikantiquariat Koenitz]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Corografia fisica, strorica e Statistica Dell'Italia e delle sue Isole. 13 Bände in 14 Bänden sowie 3 Teilbände. (Band 1 bis 12 sowie Band 8 A, B und C). Zusammen 18 Bände

      Presso GLI Editori, Florenz, 1835-1845. Zusammen ca. 80.000 S., 18 dunkelgrüne Halbleder-Einbände mit goldgeprägtem Rückentitel, 1 Band und Teilbände kartoniert, (etwas fleckig / gering berieben und bestoßen / ohne Atlanten) - einheitlich gut erhaltene Textbände / Text italienisch -

      [Bookseller: Celler Versandantiquariat]
 30.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Goethe's Werke - Vollständige Ausgabe letzter Hand - Bände 1 - 55 Mit Inhalts- und Namensverzeichnis (1 Buch)

      Bände 1-55, 2 Bände jeweils in einem Buch, Band 53-55 in einem Buch Bücher mit altersbedingten Gebrauchsspuren, Ecken, Kanten und Buchdeckel teilweise stark berieben und bestoßen, bei Buch 1 Falz an einer Seite vom Buchblock gelöst, bei Buch 9 Buchdeckel eingerissen, einige der Bücher mit Lesebändchen, Frakturschrift, marmorierter Schnitt, bei jedem Buch auf Buchrücken Aufkleber mit Hinweisen, welche Bände in dem Buch, bei jedem Band Frontspiz und Inhaltsverzeichnis, Seiten altersbedingt teilweise stark fleckig, besonders Vorsatz, Schmutztitel und Titel sehr fleckig, alle Bücher mit Ilustrationen, Buchrücken altersbedingt oft mit Knick zusätzlich zu Bänden "Inhalts- und Namen- und Verzeichnisse über sämmtliche Goethe'sche Werke nach der Ausgabe letzer Hand und dem Nachlasse, verfertigt von Carl Theodor Musculus unter Mitwirkung des Hofraths und Bibliothekars Dr. Riemer! (1 Buch) - dieses Buch (von 1835) gut erhalten, altersbedingt teilweise stark fleckig (besonders Titelblatt), auf Buchdeckel innen handschriftlicher Hinweis des Vorbesitzers über Erhalt des Buches eingeklebt Q80

      [Bookseller: Buchhandlung]
 31.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        STUTTGART., "Das Neue Schloß in Stuttgart", rechts Teile des Alten Schloßes, im Vgr. Gruppe von vier Offizieren, zwei Reiter und mehrere Personen.

      Altgouachierte Aquatinta von Martens nach C.F. Keller bei Autenrieth, um 1835, 15 x 22,5 cm. Schefold 8094. - Links unten Monogramm "C.F.K.". Bei Wais II., Abb. 398 als "Ebnerstich" bezeichnet. - Alt auf getuschte Einfassungslinie geschnitten und mit alter hs. Bezeichnung in mehrfache Linienumrandung montiert. Rechts unten bez. "Louise Vellnagel". Baden-Württemberg

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 32.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Tratado de Mecánica Práctica y Economia Politica que con el titulo de Economia de máquinas y manufacturas escribió en inglés: traducido de la 3a edicion y ampliado con notas por D. José Diez Imbrechts.

      Madrid, litografia de Martinez y Compa. 1835. - in-4. 1f. XX. Portrait. 356pp. Demi-veau, dos lisse orné (reliure de l'époque, quelques défauts, le coin inférieur du second plat est coupé). Première Edition Espagnole, très rare, de cet important traité précurseur de la mécanique industrielle moderne. Charles Babbage (1791-1871) le composa alors qu'il travaillait à sa célèbre machine à calculer, ancêtre de l'ordinateur moderne, pour l'élaboration de laquelle il avait visité et analysé de nombreux ateliers et manufactures. Cet ouvrage contient notamment de nombreuses vues économiques novatrices, incluant notamment des techniques scientifiques de gestion des ressources humaines (subdivision du travail, maîtrise des coûts salariaux, rémunération au mérite etc.). Publié en anglais en 1832, l'ouvrage fut immédiatement traduit en plusieurs langues. La présente édition espagnole est l'une des plus rares. Son traducteur José Diez Imbrechts (1787-1849) était un entrepreneur espagnol qui fut notamment l'un des précurseurs des chemins de fer dans la péninsule. Intéressant exemplaire provenant de la bibliothèque des ateliers de la marque automobile Hispano-Suiza pendant la guerre civile (avec son cachet portant l'appellation "Industria Colectivizada"). Belle page de titre lithographiée représentant un jeune couple au travail dans un atelier avec un métier à tisser. Rousseurs sur le portrait mais bon exemplaire par ailleurs.

      [Bookseller: Librería Comellas]
 33.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Gesamtansicht,.

      - Aquatinta ( in Sepia ) v. Himely n. Pâris aus Laplace, Voyage autour du monde b. Sainson, 1835, 22 x 31,5 Seltene Ansicht, deren Vorlage in den Jahren 1830 - 1832 entstand. Ein Ergebnis der Reise des franz Kapitains Cyrille Pierre Theodore Laplace mit dem Schiff "La Favourite". ( Vergleiche Sabin 38985: Borba de Moraes, 457. ).

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 34.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        I promessi sposi. Storia milanese del secolo XVII scoperta e rifatta da Alessandro Manzoni. Prima edizione romana

      Costantino Mezzana da’ Tipi di Giunchi e Menicanti, 1835. 12mo (cm. 13,6), 8 Tomi in 4 Volumi, 210 (2) pp.; 190 pp.; 201 pp.; 181 pp.; 200 pp.; 190(2) pp.; 158 pp.; 199 pp. Complessive 8 tavole incise su rame f.t. Legature coeve in mz. pelle con fili, fregi e titolo oro al dorso (margini leggermente usurati). Minime fioriture su qualche carta e piccoli percorsi di tarlo - lontani dal testo - al margine interno bianco del primo vol. e al margine inferiore (da p. 53 a p. 110) del quarto vol. Nel complesso ottimo esemplare di un’edizione assai rara. Presente, secondo ICCU, in poche bibl. italiane e con un numero inferiore di tavole.

      [Bookseller: Libreria Antiquaria Ex Libris s.r.l.]
 35.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Japanese color print by Eisen

      : , 1835. . Near fine with only hints of wear to the extreme edges of the print. In six colors all of which are quite bright. Print of a woman in a long checkered green robe standing in front of a low cabinet. The print measures 13 1/4" tall by 9 1/2" wide. Information which accompanied this print indicated that it dates from approximately 1835. (Michener/Lane p.277)

      [Bookseller: Town's End Books]
 36.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Oesterreichische National-Encyklopädie, oder alphabetische Darlegung der wissenswürdigsten Eigenthümlichkeiten des österreichischen Kaiserthumes. Komplett in 6 Bänden.

      8. X, 768 S., VIII, 676, IX, 748, VIII, 642, VI, 586, IX, 644 S., Halbleinenbände der Zeit. Erste Ausgabe. - Komplettes Exemplar des ersten umfassenden lexikalischen Nachschlagewerkes über Österreich, das zwischen 1835 und 1837 in sechs Bänden (jeder ungefähr 50 Bogen) oder 24 Heften (jedes 10-13 Bogen) erschien. Einbände bestoßen, Rückenleinen teilw. rissig. Vorsätze und Titelblätter mit je einem Besitzstempel. Je eine Signatur auf den Innendeckeln. Innen sehr guter Zustand.

      [Bookseller: erlesenes Antiquariat und Buchhandlung]
 37.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Berlin 18. 01. 1726 - 03. 08. 1802 Rheinsberg). General und Diplomat. Ganzportrait zu Pferde vor kämpfenden Truppen, "Prinz Heinrich von Preussen".

      - Lithographie ( a. a. China ) mit Bordüre v. Alfred Bournye ( Druck W. Korn in Bln.) n. Camphausen b. Lüderitz in Berlin, um 1835, 46 x 51 ( oval ) - Blattgr. 76 x 60 (H) Heinrich von Preussen war das 13. Kind von König Friedrich Wilhelm I in Preussen und dessen Frau Sophie Dorothea von Hannover. Im Jahr 1740 begann seine militärische Ausbildung durch Oberst von Stille. An beiden schlesischen Kriegen war er beteiligt und wurde 1745 zum Generalmajor befördert. Im siebenj. Krieg stieg Heinrich zeitweise zum Oberkommandierenden der preuss. Truppen auf. Danach betätigte er sich als Diplomat und bereitete auf verschiedenen Reisen die erste poln. Teilung vor. - Bruder von Friedrich II.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 38.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        GUIDE DU GEOLOGUE - VOYAGE - EN 2 TOMES / TOME PREMIER + TOME SECOND.

      1835. LEVRAULT F.G.. 1835. In - 12.Carré. Broché. Etat d'usage. Plats abîmés. Dos abîmé. Quelques rousseurs. 594 + 594 pages - Coiffes en tete et pied manquantes - - 3 PHOTOS DISPONIBLES -

      [Bookseller: Le-Livre.Com]
 39.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Börsen-Handbuch oder gründliche Darstellung des gesammten Börsen-Verkehrs und Staatspapier-Geschäfte. Enthaltend die praktische Anleitung zu deren Berechnung nach dem Cours in Amsterdam, Augsburg, Berlin, Frankfurt a.M., Hamburg, Leipzig, London, Paris und Wien. Mit historischer Einleitung über Staatsanleihen und deren Tilgung.

      8vo. Mit zahlr. Tabellen. XII, 244 S. Rotes OHldr. m. goldgeprägt. Deckelbordüren u. dezenter Rückenvergoldung. Von großer Seltenheit. Nicht im Jb. d. APr. 1950ff., nur in wenigen deutschen Bibliotheken vorhanden. - Erste Ausgabe der frühen praxisnahen Abhandlung zum Börsengeschehen. Friedleben war Lehrer der mathematischen, merkantilischen und physikalischen Wissenschaften an der Mittelschule zu Frankfurt a.M. Ein zeitgenöss. Rezensent bescheinigt "eine genaue Kenntniss des behandelten Gegenstandes und die Fähigkeit, den Stoff so zu ordnen und zu behandeln, daß sich ein wohlgeordnetes Ganzes dadurch herausstellt", lobt weiterhin den erstmals anzutreffenden "rein praktisch-merkantilischen" Ansatz und bemerkt "wie reich die Schrift an Material und wie wichtig sie für den Kaufmann (den Banquier insbesondere) ist..." (Erg.-Bl. zur Jenaischen Allg. Lit.-Zeitung, No. 46, 1835). - Einband berieben, Rücken oben angeplatzt u. geleimt, m. kl. Fehlstelle. Exlibris auf Innendeckel, m. kl. Abklatsch gegenüber. Innen sauber u. wohlerhalten. Wenige Bl. in falscher Reihenfolge eingebunden, vollständig.

      [Bookseller: Antiquariat Düwal Berlin]
 40.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Gesamtansicht von einem Weinberg über der Stadt aus mit weitem Blick auf den Ort mit der Werner Kapelle und ins Rheintal.

       Altkol. Lithographie von Gustav Kraus, München, um 1835, 30 x 44,5 cm. Nicht bei Pressler. - Das äußerst rare Blatt aus der Folge \"Rhein-Gegenden\" in kräftigen, fein differenzierten Altkolorit. Mit hübscher Personenstaffage im Vordergrund. - Im Ganzen leicht gebräunt. Breitrandig. Versand D: 6,00 EUR Rheinland-Pfalz - Saarland

      [Bookseller: Antiquariat Bierl]
 41.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Tourist's Pocket Map of the State of Illinois

      Philadelphia: S. Augustus Mitchell. Very Good. 1835. Hardcover. A very early detailed pocket map of Illinois, brightly hand-colored. Green cloth boards with bright gilt imprint, rubbed surfaces. Some soil and fold holes on map, which measures 15 3/4" x 13 1/4". An inset of the Galena lead district, a table with 1830 populations and a steam boat route table are shown. Engraved by E. E. Woodward. ; 4 7/8" x 3" .

      [Bookseller: Back of Beyond Books, ABAA]
 42.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        MÜNCHEN. - Fasching 1835., "Quadrilles parées, costumées executées à la cour de Sa Majesté le Roi de Bavière le 3 fevrier 1835 représentant ... les principaux personnages de Quentin Durward" etc. Sechs Darstellungen auf sechs Blättern. Namentlich bekannte Persönlichkeiten des diplomatischen Corps, des Hofes und des bayerischen Adels haben sich nach den Charakteren des Romans von W. Scott verkleidet für den Faschingsball bei König Ludwig I. am 3.2. 1835.

      6 altkolorierte Lithographien von J. Kürzinger nach J.Ch. Fries bzw. F.X. Nachtmann bei Hermann, München, 1835, je ca. 24 x 19 cm. Lentner 2656: "aufs feinste colorierte Tafeln" Thieme-Becker Bd. XII, S. 484: J.G.C. Fries, Kostümier am Hoftheater: "J. Kürzinger hat Szenen von einem Hofball 1835, dessen Kostüme F(ries) entworfen hatte, auf Stein gezeichnet." - Vorhanden: 1. "La Comtesse Isabelle de Croye. Quentin Durward", dargestellt von Amalie Freiin v. Krüdener (1808-1888, Gemahlin des Alexander Freiherr v. Krüdener, Russischer Geschäftsträger in München), und Monsieur de Reinhard. 2. "Dames de la suite de la Princesse Jeanne", dargestellt von Gräfin Leopoldine d'Arco, verwittwete Kurfürstin v. Bayern (1776-1848, als Comtesse de Guines), Gräfin von Bassenheim (als Comtesse de Joigny) und Baronin von Gumppenberg-Pöttmes (als Marquise de Monserrat). 3. "Garde écossaise", dargestellt von Graf Arco Zinneberg und Monsieur Erskine (David Montagu, 1776-1855, britischer Gesandter in München. 4. "Philippe de Commines. Charles le téméraire", dargestellt von Prinz Ivan de Gagarin (1814-1882, russischer Botschaftsattaché in München, seit 1843 Jesuit) und Graf von Koutousoff. 5. "Le Sire d'Hymbercourt. Tiel Wetzweiler", dargestellt von Baron Charles de Buseck und Baron F. de Buseck. 6. "Héraut d'armes", dargestellt von Monsieur Barton. - Leuchtendes Altkolorit! BAYERN, Brauchtum, Fasching, München, Oberbayern

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 43.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Abhandlungen.

      Aus dem Jahre 1835. 25 Tafeln, davon 21 ausklappbar und 9 coloriert. Blaue, unbeschnittene Interimsbroschur der Zeit mit aufmontiertem Rückenschild. Zeitgemäß befindet sich das Buch in einem sehr guten Zustand. Der hintere Teil des Einbands ist angerissen. Auf den letzten 10 bis 20 Seiten sind lagerbedingt Feuchtigkeitsflecken aufgetaucht. Inhalt: Prolegomena (Historische Einleitung Verzeichniss der Mitglieder und Correspondenten der Akademie Gedächtnissrede auf CARL ASMUND RUDOLPHI). Physikalische Klasse (DANIEL FRIEDRICH ESCHRICHT und JOHANNES MÜLLER über die arteriösen und venösen Wundernetze an der Leber und einen merkwürdigen Bau dieses Organes beim Thunfische, Thynnus vulgaris - mit drei darauf bezogenen ausklappbaren Tafeln CARL SIGISMUND KUNTH über die Linnéischen Gattungen Scirpus und Schoenus HEINRICH FRIEDRICH LINK über den Bau der Farrnkräuter - zweite Abhandlung - mit einer sich darauf bezogenen Tafel JOHANNES MÜLLER über die organischen Nerven der erectilen männlichen Geschlechtsorgane des Menschen und der Säugethiere - mit vier darauf bezogenen ausklappbaren Tafeln CHRISTIAN GOTTFRIED EHRENBERG, Mittheilung einer sehr einfachen Methode zum Festhalten, Vergleichen und Aufbewahren der feinsten und vergänglichsten mikroskopischen Objecte CHRISTIAN GOTTFRIED EHRENBERG, Zusätze zur Erkenntniss grosser organischer Ausbildung in den kleinsten thierischen Organismen CHRISTIAN GOTTFRIED EHRENBERG über die Akalephen des rothen Meeres und den Organismus der Medusen der Ostsee - mit neun darauf bezogenen ausklappbaren und illuminierten Tafeln CHRISTIAN SAMUEL WEISS über eine versteckte gegenseitige Beziehung zwischen den Krystallsystemen des Feldspathes und des Kalkspathes CHRISTIAN SAMUEL WEISS, Betrachtung des Feldspathsystems in der viergliedrigen Stellung - mit zwei darauz bezogenen ausklappbaren Tafeln HEINRICH ROSE über die Lichterscheinungen bei der Krystallbildung Nachtrag zu der Abhandlung der Herren DANIEL FRIEDRICH ESCHRICHT und JOHANNES MÜLLER über die Wundernetze an der Leber des Thunfisches). Mathematische Klasse (FRANZ ERNST NEUMANN, Theoretische Untersuchungder Gesetze, nach welchen das Licht an der Grenze zweier vollkommen durchsichtigen Medien reflectirt und gebrochen wird - mit einer darauf bezogenen ausklappbaren Tafel FRIEDRICH WILHELM BESSEL, Bestimmung der Länge des einfachen Secundenpendels für Berlin AUGUST LEOPOLD CRELLE, Einige Bemerkungen zu den Mitteln, algebraische Gleichungen näherungsweise aufzulösen JOHANN FRANZ ENCKE über den Venusdurchgang von 1769 FRIEDRICH THEODOR POSELGER, Das Taylor'sche Theorem, als Grundlage der Functionen-Rechnung ENNE HEEREN DIRKSEN über die Trennung der Wurzeln einer numerischen Gleichung mit Einer Unbekannten PETER GUSTAV LEJEUNE DIRICHLET über eine neue Anwendung bestimmter Integralen auf die Summation endlicher oder unendlicher Reihen - mit zwei Beilagen). Philosophisch-historische Klasse (FRIEDRICH WILKEN, Geschichte der Sultane aus dem Geschlechte Bujeh nach Mirchond JOHANN GOTTFRIED HOFFMANN über die Besorgnisse, welche die Zunahme der Bevölkerung erregt THEODOR SIGISMUND PANOFKA, Zeus und Aegina - mit zwei darauf bezogenen Tafeln KARL RICHARD LEPSIUS über die Anordnung und Verwandtschaft des Semitischen, Indischen, Alt-Persischen, Alt-Ägyptischen und Äthiopischen Alphabets KARL KONRAD FRIEDRICH WILHELM LACHMANN über den Eingang des Parzivals EBERHARD GOTTLIEB GRAFF, Althochdeutsche, dem Anfange des 11. Jahrhunderts angehörige, Übersetzung und Erläuterung der Aristotelischen Abhandlungen: ?at?????a? und pe?? e???e?a? LEOPOLD VON RANKE, Zur Geschichte der italienischen Poesie JOHANN DANIEL WILHELM OTTO UHDEN über die unter dem Namen der Farnesischen bekannte antike Onyxschale im K. Bourbonischen Museum zu Neapel - mit einer darauf bezogenen Tafel LEOPOLD VON RANKE, Nachträgliche Bemerkung zur Geschichte der italienischen Poesie). Siehe Foto. MwSt 7% Wenn Sie weitere Bilder wünschen, schreiben Sie uns eine Email, wir schicken Ihnen dann die gewünschten Motive zu.

      [Bookseller: BerlinAntiquariat]
 44.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Iconographie der Land- und Süßwasser-Mollusken mit vorzüglicher Berücksichtigung der europäischen noch nicht abgebildeten Arten

      "Textband zu den Tafeln 1-90, fest gebunden und dem Alter entsprechend in gutem Zustand, enthaltend: I. Heft (1835): Stand der Wissenschaft - Von dem Sammeln der Conchylien ... - Von dem Reinigen der Conchylien ... - Wartung und Pflege lebender Mollusken - Aufbewahrung der Conchylien in Sammlungen - Zeichnen der Mollusken und ihrer Gehäuse - Terminologische Bestimmungen - Über Artunterscheidung - Ueber Vollständigkeit und Mangelhaftigkeit der Exemplare. Beschreibung der Tafeln: Tafeln I-V (Fig. 1-86), Index. - (pp. 132). II. Heft (1835): Tafeln VI-X (Fig. 87-146), Index. - (pp. 20). III. Heft (1836): Tafeln XI-XV (Fig. 147-214), Index. - (pp. 33). IV. Heft (1836): Tafeln XVI-XX (Fig. 215-284) Index. - (pp. 27). I. Band. - V. und VI. Heft (1837): Tafeln XXI-XXX (Fig. 285-420), Index. - (pp.70). II. Band. - VII. und VIII. Heft (1838): Tafeln XXXI - XL (Fig. 421-544), Index. - (pp. 44). IX. und X. Heft (1839): Tafeln XLI-L (Fig. 545-681), Nachtrag:, Index. - (pp. 46). XI. Heft (1842): Tafeln LI-LV (Fig. 682-746) Index. - (pp. 16). "Iconographie der Land- und Süsswasser-Mollusken Europa's mit vorzüglicher Berücksichtigung kritischer und noch nicht abgebildeter Arten" - (Neue Folge) III. Band. 1. und 2. Heft oder 13tes und 14tes Heft (1854): Tafel LXI und LXX (Fig. 781 - 853) Register. - (pp. 39). 3. und 4. Heft oder 15tes und 16tes Heft (1856): Tafel LXXI und LXXX (Fig. 854-894) Register. - (pp. 41-77). 5. und 6. Heft oder 17tes und 18tes Heft (1859): Tafel LXXXI-90 (Fig. 895-969) Register. - (pp. 78 - 140). Bildband mit den Tafeln 1-90, vollzählig - aber müsste neu gebunden werden. ROSSMÄSSLER - fortgesetzt von Dr. W. KOBELT, "Iconographie der Land- und Süsswasser-Mollusken, mit vorzüglicher Berücksichtigung der europäischen noch nicht abgebildeten Arten" (1904) Neue Folge, Elfter (Register) Band (1904), im Ausschnitt enthaltend: "Alphabetisches Register (einschließlich der Synonymie) über alle bis jetzt erschienenen Bämde der Rossmässler'schen Iconographie" (Seiten 289 bis 342), Register zu Band XII-XV, XVII, XVIII.XX (Seiten 75-81). "Kritische Bemerkungen zu den abgehandelten Arten, Zusätze und Berichtigungen" (Seiten 261-286).

      [Bookseller: ConchBooks]
 45.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.