The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1832

        Oeuvres de J.-D. Lanjuinais, Pair de France, Membre de l'Institut, etc., avec une notice biographique par Victor Lanjuinais.

      Paris, Dondey-Dupre pere et fils, 1832.. 4 volumes in-8, demi-toile bleu marine, piece de titre bordeaux, (6), 463, 1 f. d'errata; (4), 592 p.; (4), 654 p. et (4), 676 p., portrait frontispice de l'auteur, fac-simile de lettre plie. Edition originale et unique edition des oeuvres politiques, philosophiques et linguistiques de Lanjuinais. Depute du Tiers-Etat de la senechaussee de Rennes aux Etats-Generaux, pair de France, il fut politiquement actif, de son election aux Etats de Bretagne en 1779 a sa mort en 1827. Homme politique liberal, juriste, erudit, philologue et archeologue, il redigea une traduction du Bhagavad-G t en francais. T. I: Pieces historiques et politiques (Discours et Textes politiques de 1788 a 1821) - T. II: Constitutions de la Nation francaise - T. III: Opinions et fragments sur la Religion - T. IV: Recherches sur les langues, la litterature, la religion et la philosophie des Indiens. Fragments divers. (France Litteraire, III, p.709). Bon exemplaire, tres frais, bien complet du fac-simile d'une lettre de Lanjuinais et du portrait de l'auteur, absents de nombreux exemplaires..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die heilige Schrift Alten und Neuen Testamentes. Aus der Vulgata übersetzt von Joseph Franz von Allioli. Pracht-Ausgabe mit zweihundert und dreissig Bildern von Gustav Dore. 2 Bände. Vierte Auflage. Stuttgart, E. Hallberger (1877). Fol. 14 Bll., XVI., 1Bl., 834 Sp.; 4 Bll., (835-)1252 Sp., 1 Bl., 356 Sp., mit 230 Holzst.-Illustrationen im Text u. auf Tafeln, Goldschn., reich schwarzer, gold- u. blindgepr. OHLdr.

      . . Leblanc 55: "Illustre de 230 magnifiques illustrations hors texte du celebre artiste".- Gustav Dore (1832-1883) war der fruchtbarste und erfolgreichste Buchillustrator der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. In den 1860er Jahren brachte er fast jährlich mehrere große Bände heraus. Die Hauptarbeit seines Lebens waren die Bibelillustrationen.- Jede Seite des zweispaltigen Textes mit einer schönen figürl. u. ornamentalen Mittelleiste.- Tls. leicht stockfleckig, Vorsatz v. Bd. 2 mit hs. Widmung, Ebde. nur gering berieben, insges. sehr schönes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U.

      [London], [Mai 1832].. ¾ S. auf Doppelblatt. Kl.-8vo. Mit eh. Adresse (Faltbrief).. An Mme. Moscheles, die Gattin des Pianisten Ignaz Moscheles: "Wenn Sie heut zu Mittag ganz allein sind und auch Abends so möchte ich wohl zu Ihnen kommen. Ich erfahre so eben den Tod meines alten Lehrers [...]". - Mendelssohn weilte zu jener Zeit, aus der der vorliegende Brief datiert, zur Uraufführung seiner "Hebriden" in London. - Etwas gebräunt und mit kleinen Randläsuren; Bl. 2 mit kleinem Ausriß durch Siegelbruch; kleine Montagespuren.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der vollkommene Componist : Harmonische Beispiele und Uebungen des ersten ( und zweiten ) Bandes der Harmonik. ( = Band 1 - 2 )

      . ( Ohne Verlags- Orts- oder Erscheinungsjahr - laut Karlsruher Virtueller Katalog 1832 erschienen und offenbar bei Cosmar & Krause in Berlin erschienen ). Band 1 mit in Kupfer gestochenem Titelblatt und 33 Seiten mit durch C. C. Menzel in Kupfer gestochenen Noten / Band 2 mit gestochenem Titelblatt und den hieran anschließenden in Kupfer gestochenen Noten mit den Seiten 34 - 76 ( so jeweils vollständig ). Jeweils in Halblederbänden der Zeit, Quer4° ( 26 x 34 cm ). Die Halblederbände offenbar etwas später unter Verwendung offenbar der originalen marmorierten Buchdeckel neu aufgebunden. Einbände berieben, gering bestoßen, etwas fleckig und leicht angestaubt. Auf den Vorderdeckeln noch rudimentäre Reste des alten goldgeprägten Deckelschildchens. Innen Seiten durchgehend teils etwas stock- oder braun- oder fingerfleckig, wenige Seiten auch stärker. Ingesamt aber wohlerhalten und dekorativ. ( später erschien zu dem Werk noch ein dritter und vierter Band der hier nicht vorliegt ). Zusammen 2 Bände. - sehr selten - ( Gesamtgewicht 900 Gramm ) ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ludwig van Beethoven's Studien im Generalbass, Contrapuncte und in der Compositions-Lehre. Aus dessen handschriftlichen Nachlasse gesammelt und herausgegeben von Ignaz Ritter von Seyfried

      . Wien : Haslinger, 1832. - xx, [4], 352, 144 S. 8vo. HLdr. d. Zt., Rückendeckel eingerissen. Inhalt minimal stockfleckig.. Erstausgabe. Wolffheim II, 423. Mit Notenfalttafel, Frontisp. Portr., 1 Abb. auf Tafel (Medaillen). Anhang bestehend aus: 1. Biographische Notizen (S. 1-27) 2. Testament (S. 28-31) 3. Briefe (S. 32-37) 4. Schriftlicher Dialog (S. 38-40) 5. Gerichte Inventur und Schätzung (S. 41-45), 6. Licit. Kundmachung und Vertrag (S. 45-47) 7. Tausschein (S. 48) 8. Obductions-Bericht und Leichenbegängniss und anders zu Beethovens Tod (S. 49-101) (dabei: Trauergesang des Beethovens Leichenbegräbnis S. 55-68, Tafel mit Abb. von Beethoven's Grabstein, Trauerklänge bey Beethoven's Grabe, S. 99-112). 9. Verzeichniss einiger grösserer und interessanter Musikwerke... Tobias Haslinger (S. 113-144).

      [Bookseller: Musikantiquariat Paul van Kuik]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht über den Ebro gesehen ('Vista De La Ciudad De Zaragoza.').

      . Lithographie v. Leon-Auguste Asselineau n. Juan Bautista de Mazo, 1832, 29 x 47,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        ZOHRAB The HOSTAGE. By the Author of "Hajji Baba." In Three Volumes

      London:: Richard Bentley,, 1832. London:: Richard Bentley,. 1832.. 8vo. 1st edition (NCBEL III, 751; Sadleir 1801). 3 volumes.. Original drab boards, rebacked, with original printed paper title labels retained.. Corners rounded. Very Good.. This the first title published by Bentley as an independent publisher, after his separation from Coburn.

      [Bookseller: Tavistock Books, ABAA ]
 7.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        Recherches experimentales sur l'electricite. - Und: Derselbe. Recherches experimentales sur l'electricite. Seconde serie. SS. 5-69 und 113-162. Mit Abbildungen. In: Annales de Chimie et de Physique. Tome 50.

      Paris, Crochard, 1832.. (20,5 x 13 cm). 448 S. Mit 3 gefalteten gestochenen Tafeln. Halblederband der Zeit.. Erste französische Ausgabe der beiden ersten Veröffentlichungen über Faradays grundlegende Untersuchungen zur Elektrizität, in denen er erstmals die elektromagnetische Induktion beschreibt. -"Faraday was both one of the greatest physicists of the nineteenth century and one of the finest experimenters of all time. His principal contributions were made in advancing our knowledge of the nature and potentialities of electricity... Faraday... finally dicovered in 1831 that when a wire moved with respect to a magnetic pole a current flowed in it. This was the principle of the dynamo and of the transformer, and with it Faraday opened his great series of investigations into electricity" (PMM). - Stellenweise gering stockfleckig. Einband leicht berieben, sonst gut erhalten. - Vgl. Horblit 29; Sparrow 62; Dibner 64; PMM 308 (alle die 3-bändige Gesamtausgabe)

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Afbeelding der Artsenij-Gewassen, welke in de Nederlandsche Apotheek als zoodanige vermeld zijn. Naar de beste Uitlandsche Afbeeldingen geteekend en op steen gebragt.

      1832. Leyden, Du Mortier en Zoon, 1832-1838. 4 volumes bound in two. Folio (340 x 240mm). With 265 fine handcoloured lithographed plates. Contemporary half cloth. One of the first scientific works with lithographed plates published in the Netherlands. The fine plates are after drawings by the author. Only 116 copies were subscribed and probably 130 copies were printed. It was issued in 53 parts and published over a period of 5 years. The publishing history of the work is complex. The first 5 plates were printed by Van Sander and Co. and published by J.C. Sepp and Son. Sepp discontinued the publication which was taken over by Mortier. Mortier issued the first 5 plates again. For this reason copies are sometimes found with 5 extra plates, and hence most bibliographies quote the wrong number of plates. Landwehr gives 266 plates, which is incorrect as plate 232 was never published. In the lists of plates in volume IV plate 232 is not listed. A fine and clean copy. Landwehr 6; Nissen BBI, 39..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ejection & Symptoms of Rejection!, 15-1/2" x 11-1/2" Hand-Colored...

      1832. J.H. (or H.J., I.H. or H.I.). Ejection & Symptoms of Rejection!. No. 4. London: Published by S.W. Fores, 41 Piccadilly, c. 1832-34. 15-1/2" x 11-1/2" hand-colored lithograph in 20-1/4" x 16-1/2" hinged matte. Light soiling to matte, white areas lightly toned, colors vivid. * Currently unidentified, the creator of this print worked in the style of John Doyle [1797-1868], the leading English caricaturist of the 1830s to 1850s. Ejection & Symptoms of Rejection is commentary on the work of the 1832 Royal Commission into the Operation of the Poor Laws, which drafted the Poor Law Amendment Act. Passed in 1834, it created the system of laws and workhouses described by Dickens..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Handbuch der Statik fester Körper. Mit vorzüglicher Rücksicht auf ihre Anwendung in der Architektur.

      Berlin, G. Reimer, 1832.. 2., vermehrte Auflage. 3 Bände. Insgesamt 23 Kupfertafeln, (1 Bl.), XX, 475 S. - (1 Bl.), VIII, 458 S. - (2 Bl.), X, 209 S. Halbleinenbände der Zeit (berieben).; 2. Poggendorff I, 708; NDB 4, 713; Engelmann Bibl. mech.-tech. 94; Darmstaedter 290. - Johann Albert Eytelwein (1765-1849) wurde 1790 Architekt der Ober-Baudeputation und Deichinspektor des Oderbruchs, 1809 Direktor der Ober-Baudeputation in Berlin und 1816 Ober-Landes-Bau-Direktor. "Ferner überwachte er die Grenzregelungen der Rheinprovinz und arbeitete maßgebend an der Bestimmung eines definitiven Maß- und Gewichtssystems in Preußen" (NDB). Auch in der Forschung tätig, hat er zahlreichen Veröffentlichungen seine Erkenntnisse und Ergebnisse niedergelegt.

      [Bookseller: Antiquariat im Hufelandhaus GmbH vorm. L]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die vollkommene Köchin oder neues schwäbisches Kochbuch, enthaltend mehr als 1800, durch tüchtige Hausfrauen erprobte Recepte. Sorgfältig gesammelt und geprüft von L. S.

      Stuttgart, C. A. Sonnewald, 1832,. 8vo. Mit 1 Falttaf. XXIV, 747 S. Hldr. d. Zt. m. rotem RSchild. Rotschnitt.. Erste Ausgabe dieses umfangreichen, alle Speisen umfassenden Kochbuches mit einer Reductions-Tabelle zum Vergleich verschiedener Maßeinheiten. - Einband berieben, Gelenke oben u. unten etw. angeplatzt, m. 1 kl. Fehlstelle. Namensstempel auf Vorsatz. Die ersten u. letzten Bl. gering fleckig. Insgeamt ein schönes, wohlerhaltenes Ex. im zeitgenössischen Einband

      [Bookseller: Antiquariat Düwal]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        I monumenti dell' Egitto e della Nubia. Disegnati dalla spedizione scientifico-letteraria Toscana in Egitto.

      Pisa, Niccolo Capurro, 1832-1844.. 3 Atlasbde. (ohne die Textbände). Vortitel, 395 gest. Tafeln (davon 137 im originalen Handkolorit). Grüne Halbmaroquinbände der Zeit auf sieben Bünden mit goldgepr. Deckelfileten, doppelten goldgepr. Rückenschildchen und aufwendiger Rückenvergoldung. Marmorvorsätze. Imperial-Folio (723 x 520 mm).. Die monumentalen, außerordentlich seltenen Atlasbände zu den "Monumenti" des Ippolito Rosellini (1800-43), Vater der italienischen Ägyptologie und einer der führenden Vertreter seines Faches während der ersten Jahrhunderthälfte. Die vielfach leuchtend kolorierten Tafeln zeigen ägyptische Wandmalereien, Ansichten von Baudenkmälern und Grabpläne. Das vorliegende Riesenwerk, gegliedert in antike, profane und religiöse Monumente, war das Ergebnis seiner 1828 zusammen mit seinem Lehrer und Freund Jean Francois Champollion unternommenen Ägyptenexpedition, die König Charles X. von Frankreich und der Leopold II., Großherzog der Toskana, gemeinsam finanziert hatten. (Leopold, dem das Werk auch gewidmet ist, hatte allerdings seine Unterstützung in Form eines Darlehens gewährt, das aus dem Verkaufserlös der "Monumenti" zurückgezahlt werden musste.) Neben den Arbeiten von Champollion und Lepsius eines der herausragenden Tafelwerke des 19. Jahrhunderts. - Einbände beschabt. Innen stellenweise stock- bzw. braunfleckig (gegen Ende des 3. Bandes etwas stärker); zwei Tafeln mit Knickspur (ohne Bildberührung). Am Titel Trockenstempel der Wigan Free Public Library. Wie durch das lederne Exlibris am vorderen Innendeckel ausgewiesen, eines der zahlreichen Prachtwerke, welche die Stadtbibliothek des Bergbaustädchens Wigan in Lancashire Ende der 1870er Jahre anschaffte, nachdem ihr der örtliche Chirurg Joseph Taylor Winnard (gest. 1873) die Summe von 12.000 Pfund für Erwerbungen hinterlassen hatte. Der bekannteste Benutzer der Bibliothek ist wohl George Orwell, der dort 1936 Recherchen zu seinem Werk "The Road to Wigan Pier" anstellte. - Von größter Seltenheit, auf Auktionen der letzten Jahrzehnte nur einmal komplett mit allen Tafeln wie vorliegend nachweisbar (Sotheby's, 10. 5. 2011: 169.250). - Ibrahim-Hilmy II, 182. Gay 2218. Hiler 759. Brunet IV, 1393. Nicht bei Atabey oder Blackmer.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Studien im Generalbasse, Contrapuncte und in der Compositions-Lehre. Aus dessen handschriftlichem Nachlasse gesammelt und herausgegeben von Ignaz Ritter von Seyfried. Wien, Haslinger (1832). 8°. XX, 2 Bll., 352 S., 144 S., mit 1 lithogr. Porträt, 2 lithogr. Tafeln, 2 gefalt. Faksimiles u. sehr zahlreichen Notenbeispielen, HLdr. d. Zt. mit Rtitel, etw. RVergold. und eingeb. OUmschl.

      . . Kastner S. 2 - Wolffheim II, 423.- Erste Ausgabe, "Subscriptions-Exemplar".- Im Anhang befinden sich biographische Notizen, Anekdoten, das Heiligenstädter Testament, Briefe, ein Verzeichnis sämtlicher Originalwerke u.a. - Die lithogr. Tafeln zeigen Beethoven, sein Grabdenkmal und Beethoven-Medaillen.- Etw. gebräunt, Ebd. etw. berieben, Ecken bestoßen.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Quadro in musaico scoperto in Pompei a di 24 Ottobre 1831.

      Neapel, Stamperia Reale, 1832.. (2), 91, (1), XXIV SS. Mit 11 (dav. 1 kol., 2 gefalt.) Kupfertafeln und 2 Farbmustern im Text. Halblederband der Zeit unter Einbeziehung der Orig.-Brosch. 4to.. Erste Ausgabe dieser noch im gleichen Jahr nachgedruckten ersten wissenschaftlichen Beschreibung des im Herbst 1831 im "Haus des Fauns" entdeckten Mosaiks der Alexanderschlacht, heute eines der bekanntesten römischen Mosaike. Das 5,82 x 3,13 Meter große Mosaik aus über einer Million Marmorsteinchen stellt wohl die Schlacht bei Issos oder aber die Schlacht bei Gaugamela (Arbela) zwischen Alexander dem Großen und dem persischen Großkönig Dareios III. dar. Der Architekt und Bühnenbildner Niccolini (1772-1850) schließt aus Kostüm- und Farbdetails auf letztere Lösung; hierzu SS. 71-80 ein "Indice dei Colori delle Figure" mit zwei Mustern des 'Porpora' in Farbstich und einer Referenztafel. Niccolini druckt auch anderslautende Deutungen des Jahres 1831 ab: So sprach sich F. M. Avellino für die Schlacht am Granikos aus, B. Quaranta für die Schlacht bei Issos (wie heute überwiegend vertreten). - Das Mosaik, welches die Großartigkeit griechischer Monumentalgemälde und der Vierfarbmalerei demonstriert, ist heute im Archäologischen Nationalmuseum in Neapel ausgestellt. Schon 1843 wurde in der Werkstatt des neapolitanischen Bildhauers B. Giustiniani Reproduktionen gefertigt; ein prominenter Besteller der Replik war Friedrich Wilhelm der IV. von Preußen, der das Mosaik im Caldarium der Römischen Bäder von Park Sanssouci auslegen ließ. - Etwas braunfleckig (Einband stärker); die obere Ecke mit kleinem Brandrand (der Text nicht betroffen). Aus der Bibliothek des Herzogs Max in Bayern (1808-88), Vater der Kaiserin Elisabeth von Österreich. - Borroni 7504.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Upper Rhine. Ober Rhein. Le Rhin superieur - Views of the Rhine. Vues de Rhin. Rhein-Ansichten. Privates Album mit sämtlichen Stahlstichtafeln der beiden Folgen. In einem Album montiert.

      London, Tombleson; Black&Armstrong,. ( Die Folge Oberrhein laut Angabe auf dem gestochenen Titel bei Tombleson, London, ca. 1832 // die Folge Rhein-Ansichten bei Black&Armstrong, London, ebenfalls ca. 1832 ) Jeweils mit dem gestochenen Titelblatt sowie mit 69 und 68 montierten Stahlstichtafeln ( so jeweils vollständig ). Die dekorativen Ansichten jeweils zu zweit auf einem blauen Kartonpapier unter Seidenpapier montiert in einem Halblederalbum alter Zeit ( ca. 1850 mit Rückentitel " Album " ), Folio ( 38,5 x 28 cm ). Die schönen Rheinansichten jeweils 21x14 cm groß. Mit Ansichten u.a. von ( Folge *Views of the Rhine* ) Frankfurt, Heidelberg, Schwetzingen, Mannheim, Worms, Baden-Baden, Strassburg, Freiburg, Breisach, Badenweiler, Basel, Konstanz, Lindau, Bregenz, Friedrichshafen und Radolfzell // die Folge *Upper-Rhine* mit Ansichten u.a.von: Bonn, Remagen, Andernach, Koblenz, Boppard, Oberwesel, Bacharach, Bingen, Rüdesheim, Mainz und Wiesbaden. Der Folioband am Rücken stärker beschädigt, die marmorierten Deckelbezugspapiere stärker berieben, fleckig. Ecken und Kanten bestoßen. Bindung gelockert, die schönen Stiche meist von guter Erhaltung, einige etwas stock- oder fingerfleckig, einige Stiche mit kleinen Läsionen zum Rand hin. Textseiten fehlen hier vollständig, die gestochenen Titel sind jeweils zu Beginn der Serie mit auf die Kartonblätter montiert. ( Gewicht 2300 Gramm ) ( Pic erhältlich/webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tombleson's views of the Rhine. Vues du Rhin. Rhein Ansichten. Edited by W.G. Fearnside.

      London, Tombleson & Comp., (1832). (Bd. 1 von 2). 24x15 cm. 190 S., (2) S. mit 68 (von 69) Stahlstichtafeln (inkl. Titel) und 1 gefalt. Panoramakarte. Grüner Ln.-Bd. der Zeit mit goldgepr. Rückentitel und blindgepr. Einbandverzierung und Ganzgoldschnitt.. Deutsche Ausgabe. - Ansichten von Köln, Bonn, Godesberg, Drachenfels, Remagen, Linz, Rheineck, Laach, Andernach, Neuwied, Koblenz, Bad Ems, Ehrenbreitenstein, Stolzenfels, Braubach, St. Goar, Loreley, Oberwesel, Caub, Bacharach, Sonneck, Falkenberg, Johannisberg, Mainz, Wiesbaden u.v.a. - Die Ansicht vom Mainzer Brunnen fehlt. - (Einband berieben und am Rücken fleckig. Vorsatz im Gelenk gebrochen. Titelblatt mit einem kleinen Wasserrand. Nur sehr wenige Seiten bzw. Stiche schwach stockfleckig).

      [Bookseller: Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridi]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        On the Economy of Machinery and Manufactures.

      London, Knight, 1832.. (17 x 10,5 cm). XVI, 320 S. Mit gestochenem Titelblatt. Etwas späterer Halblederband.. Erste Ausgabe seines Hauptwerkes, dessen Ziel die Reorganisation von Industrie und Handel in Großbritannien auf wissenschaftlicher Grundlage ist und dessen Überlegungen zu Fabrikwesen und industrieller Produktion Eingang in die Hauptströmungen des ökonomischen Denkens finden. Es gilt als Vorläufer des modernen Operations research. - Babbage (1792-1871), Mitbegründer verschiedener wissenschaftlicher Gesellschaften und Professor für Mathematik in Cambridge, erkennt als Erster die Möglichkeit einer automatischen, programmgesteuerten Datenverarbeitung und entwickelt einen Rechenautomaten mit Lochbandsteuerung. Seit Beginn dieses Projekts reist er durch das ganze Land, besichtigt Fabriken und stellt ausführliche Untersuchungen über die Industrie an, deren Ergebnisse er in vorliegendem Buch zusammenfasst. Besonders durch die bahnbrechende Erörterung über die Auswirkungen des technischen Fortschritts auf die Größe industrieller Organisationen begründet er seine Stellung als politischer Ökonom und seinen Einfluss auf John Stuart Mill und Karl Marx. Während sich der erste Teil des vorliegenden Bandes mit den physikalischen Fabrikationsprozessen beschäftigt, befasst sich der zweite Teil mit der Organisation von Industrie und Handel, z.B. mit wissenschaftlicher Arbeitsorganisation und der Nutzbarmachung der Wissenschaft für die Industrie. - Stempel auf Titel. Wohlerhalten. - DSB 1, 354; Kress C 3013 und Goldsmith II, 27346 First edition. Babbage's most important publication. - Stamp to title. Bound in late 19th century half-calf. Two pages of advertisements lacking, else fine

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gebeth für Seine Majestät Otto I. König von Griechenland.

      (Bamberg), 1832.. 2 Bll. Gefalt. Bogen. 23 x 18 cm.. Nicht im KVK, bibliographisch für mich nicht nachweisbar. Johann Baptist Cavallo (1776-1848), Sohn eines Kaminkehrers, war Bamberger Domvikar. - Etwas stockfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neuestes Gemälde Italiens, der ionischen Inseln und Maltas. 2 Theile in 2 Bänden.

      Wien, Anton Doll, 1832.. 8°, circa 19,2 x 13 cm. 2 Bll., 444 SS.; 2 Bll., 317 SS., 1 Bl., 11 gestochene Tafeln mit Ansichten Grün marmorierte Pappbände d. Zt.. Schütz's Allgemeine Erdkunde oder Beschreibung aller Länder, Bde 22 u. 23. - Grosse politische, geographische und kulturgeschichtliche Beschreibung. Band 1: Ober- und Mittelitalien (mit Ausnahme des Lomb.-Venet. Königreichs). Band 2: Das Königreiche beider Sizilien, Malta und die ionischen Inseln. Mit Ansichten von Valletta, Zante (=Zakynthos), Messina, dem Aetna, dem Golf von Neapel, Turin, Genua, Florenz, Rom etc.. - Gering gebräunt, kaum fleckig, teils kleine Wasserränder ausserhalb von Bild und Text, nur gering berieben, hübsche Einbände.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Portraitminiatur Fanny Elßler, links unten signiert "Ender Joh.".

      Wien, um 1832.. Aquarell im roten Originalsamtrahmen, das Bildoval goldgefaßt. 240:200 mm.. Bisher verschollene Portraitminiatur der jungen Tänzerin aus der Hand des "gefragtesten Portraitmaler[s] des Biedermeiers in Wien" (AKL XXXIII, 531), entstanden wohl kurz nach 1830 - zur Zeit ihrer ersten großen Wiener Erfolge - und vor der Geburt ihres zweiten unehelichen Kindes, das Elßler 1832 in London zur Welt bringen sollte. - Das halbfigürliche Bildnis zeigt Elßler im schulterfreien weißen Kleid mit Spitzenbesatz und weiten Ärmeln; um den Hals ist ein Hermelin geschlungen, ihre rechte Hand ist auf ein Podest gestützt, die linke hält drei Rosen. Neben einer auffälligen Brosche und Perlengehängen trägt sie auch eine weiße Kamelie im Haar. - Es war übrigens Elßlers späterer Geliebter Friedrich Gentz (1764-1832), der Elßler am Morgen des 26. Dezember 1829 "vier weiße Kamelien aus seinem Gewächshaus [hat] überbringen lassen. Und schon am Abend trug sie eine davon im Haar. Fortan würde ihre Vorliebe für diese kostbaren Blüten sie zur 'Cameliendame' machen" (L. Denk. Fanny Elßler. Tänzerin eines Jahrhunderts. Wien u. München 1984. S. 130f.). Der politische Publizist Gentz galt als "einflußreichster Diplomat Österreichs [...], als Erster Sekretär leitete er die Verhandlungen des Wiener Kongresses" (DBE); dessen späte Beziehung zu Fanny Elßler soll Metternich anläßlich des Ablebens seines engsten Vertrauten folgendermaßen kommentiert haben: "Die romatische Liebe bei Greisen nützt den Geist bald ab und führt das Ende herbei" (zit. n. Denk, S. 124). - Gentz, der Elßlers Wohnung auf der Seilerstätte ausgestattet hatte und bis zu seinem Tod unterhielt, war auch der Auftraggeber einer Portraitzeichnung Carl Agricolas, die im Sommer 1830 für "100 Gulden Conventionsmünze" entstand und die Geliebte ebenfalls in einem "hauchzarten weißen Kleid mit tiefangesetzten Puffärmeln" zeigte (Denk, S. 150 u. Abb. 5; "formerly property of Elisabeth Schumann, destroyed during WWII" lt. Ivor Guest: F. Elssler. Middletown Wesleyan University Press 1970. S. 17). Daß Elßler neben Agricola, Waldmüller, Daffinger und Franz Ruß auch J. N. Ender Modell gesessen hat, findet in der einschlägigen Literatur keine Erwähnung und war bisher unbekannt. - Aus dem Besitz der Nachkommen Kathi Prinsters; diese war von Fanny Elßler in deren eigenh. Testament als "treue Gefährtin meines Lebens" mit "sämtlichen Effekten, als Präziosen, Silber, Möbel, Gardarobe, Chales, Pelze, Porzellan, Glas, Hauseinrichtung usw." (F. Elßler: "Mein letzter Wille" (1884), zit. n. Denk, S. 424f.) aus der bis zuletzt gemeinsam bewohnten Wohnung auf der Seilerstätte bedacht worden.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Panorama von Wien oder neueste mahlerische Ansichten der vornehmsten und merkwürdigsten Plätze, Strassen, Palläste, Kirchen, Klöster, Gärten und anderen vorzüglicheren Gebäuden der k. k. Haupt- und Residenzstadt Wien nebst derselben Vorstädte und den herumliegenden Gegenden. Mit deren Beschreibung ihrer Merkwürdigkeiten und einem Auszuge ihrer Geschichte.

      Wien, Rudolph Sammer, 1832.. (2), 104, (2) SS. Mit gest. Frontispiz, gest. Titel u. 52 Kupfertafeln von G. Prixner. Bedruckter Originalpappband. Qu.-8vo.. Hervorragendes Exemplar der ersten Ausgabe des Ansichtenwerks, innen durchgehend sauber und fleckenfrei, der Einband tadellos. Mit Ansichten der Hofburg, Karlskirche, Theseustempel, Hofbibliothek, Weilburg, Laxenburg, Michaelerkirche, Hofreitschule, Graben, Hof, Peterskirche, Palais Schwarzenberg, Liechtenstein, Schönborn, Auersperg, Schloß Hetzendorf, Zeughaus, Böhmische Hofkanzlei, Piaristenkirche, Theresianum, Augarten, Belvedere usw. - Gugitz III, 12083. Nebehay/W. 816. Slg. Eckl IV, 707. Vgl. Slg. Mayer 795 (Ausg. 1838).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Works of Lord Byron with his letters and journals and his life by Thomas Moore. Band 1-11 und 13-17 ( ohne Band 12 ).

      London, John Murray, 1832.. ( Erscheinungszeitraum 1832 - 1833 ) 16 ( von 17 ) Bänden der schönen Byron-Werkausgabe. Je Band ca. 300-350 Seiten. Je Band vorn ein Stahlstich sowie gestochener Titel. Schöne, reichvergoldete Ganzlederbände mit jeweils 2 farbigen roten Rückenschildchen, 8°. Signierte Meistereinbände ( jeweils innen vorn signiert mit " bound by Zaehnsdorf " ) Die Einbände mit Stehkantenvergoldung und vergoldeten Fileten, Kopfgoldschnitt. Vorhanden sind die Bände " Life 1788-1811 / 1811-1814 / 1814-1817 / 1817-1820 / 1820-1822 / 1823-8124, Miscellaneous, Pieces in Prosa / Hours of Idleness, Occasional Pieces 1807-1810 / Childe, Harold's Pilgramage / Occasional Pieces 1811-1813, Hints from Horace, Bride of Abydos, The Corsair / Ode to Napoleon, Lara, Hebrew Melodies, Occasional Pieces 1814-1816 / Manfred, Lament of Tasso, Beppo, Mazeppa, Ode on Venice, Prophecy of Dante / ( Band 12 fehlt ) / Heaven and Earth, Sardanapalus, Two Foscari, Deformed Transformed / Gain, Werner, The Age of Bronze, The Islands / Don Juan I-III ( Band 15-17 ). Einbände teils berieben, wenige etwas an den Ecken und Kanten bestoßen, gering lichtrandig ( 2 Bände stärker an den Deckeln ausgeblichen ). Bei 3 Bänden die schmalen Rücken gering am unteren Kapital beschädigt, 1 Band am schmalen Rücken unten stärker berieben, 2 Bände an den oberen Kapitalen gering beschädigt. Papier innen durchgehend etwas gebräunt, einige Seiten mit kleineren Randläsionen, einige Seite etwas angeknickt, bei Band 5 erste Seiten ( incl. der Stahlstiche ) wasserrandig, bei 2 weiteren Bänden kleiner Wasserrand über wenige Seiten im oberen Bereich. Insgesamt aber dekorative, wohlerhaltene Ausgabe in den schönen, signierten Meistereinbänden von Zaehnsdorf. ( Gesamtgewicht 5500 Gramm ) ( Pic erhältlich / webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Panorama von Wien oder neueste mahlerische Ansichten der vornehmsten und merkwürdigsten Plätze, Strassen, Palläste, Kirchen, Klöster, Gärten und anderen vorzüglicheren Gebäuden der k. k. Haupt- und Residenzstadt Wien nebst derselben Vorstädte und den herumliegenden Gegenden. Mit deren Beschreibung ihrer Merkwürdigkeiten und einem Auszuge ihrer Geschichte.

      Wien, Rudolph Sammer, 1832.. (2), 104, (2) SS. Mit gest. Frontispiz, gest. Titel u. 52 Kupfertafeln von G. Prixner. Bedruckter Originalpappband. Qu.-8vo.. Schönes Exemplar der ersten Ausgabe des Ansichtenwerks, innen durchgehend sauber und fleckenfrei. Mit Ansichten der Hofburg, Karlskirche, Theseustempel, Hofbibliothek, Weilburg, Laxenburg, Michaelerkirche, Hofreitschule, Graben, Hof, Peterskirche, Palais Schwarzenberg, Liechtenstein, Schönborn, Auersperg, Schloß Hetzendorf, Zeughaus, Böhmische Hofkanzlei, Piaristenkirche, Theresianum, Augarten, Belvedere usw. - Der Originalpappband etwas berieben und fingerfleckig, sonst tadellos. - Gugitz III, 12083. Nebehay/W. 816. Slg. Eckl IV, 707. Vgl. Slg. Mayer 795 (Ausg. 1838).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der englische Zeichenmeister. Oder die neuesten Methoden, Erfindungen und Verbesserungen im Zeichnen, Tuschen, Coloriren, Malen und Farbenbereiten... Mit deutschen Zusätzen und Bemerkungen verm. von A. Müller. 2. Auflage.

      Quedlinburg und Leipzig, Basse, 1832.. (17,5 x 1 cm). (2) 110 S. Mit 2 mehrfach gefalteten lithographierten Tafeln. Pappband der Zeit.. Interessanter Band mit Beschreibungen der neuesten, teils ausgefallenen Zeichen- und Schreibgeräte sowie speziellen Linealen und Winkelmessern, darunter Haupes Malkasten, Palmers Liniermaschine, Tachets Zeicheninstrument etc. Die Tafeln mit Abbildungen der entsprechenden Geräte. - Stellenweise leicht stockfleckig bzw. gebräunt. Vorderer Einband mit kleinen braunen Flecken im oberen Teil, sonst gut erhalten. - Engelmann, Bibl. mech.-techn. 164

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der erfahrene Haus-Pferdearzt ( 4., verbesserte Auflage ) / angebunden: Derselbe: Praktisches Haus- und Hülfsbuch die Krankheiten des Rindviehes, der Schafe, Ziegen, Schweine und Hunde zu erkennen, zu verhüten und heilen ( Dritte, verbesserte Auflage ).

      Quedlinburg, Leipzig, Basse, 1832.. ( Erscheinungszeitraum 1832 sowie 1833 für den angebundenen Teil ): ( = Allgemeines Haus-Vieharzneibuch für den Bürger und Landmann: Erster und zweiter Teil ). Vollständiger Titel: " Der erfahrene Haus-Pferdearzt oder Darstelllung aller innerlichen und äußerlichen Pferdekrankheiten und gründlicher Unterricht, sie zu erkennen, zu verhüten und zu heilen nebst Anweisung, das Alter eines Pferdes genau und sicher zu erkennen, und einem Anhange, welcher die in diesem Buche vorkommenden Rezepte enhält ". Mit XII ( Vorwort und Inhaltsverzeichnis ), 228 Seiten / der angebundene Teil " Praktisches Haus- und Hülfsbuch die Krankheiten des Rindviehes, der Schafe, Ziegen, Schweine und Hunde zu erkennen, zu verhüten und heilen nebst Belehrungen über die richtige Zucht, Wartung und Fütterung dieser Thiere. Für Ökonomen, Jäger, Hirten und jeden Viehbesitzer überhaupt ". Mit X ( Vorrede und Inhaltsverzeichnis ), 190 Seiten. Ohldr mit goldgeprägtem, farbigen Rückenschildchen und umlaufendem Rotschnitt, 8° ( 18,5 x 11,5 cm ). Einband berieben, etwas fleckig, Ecken und Kanten bestoßen, der schmale Einbandrücken zum oberen Kapital hin angeplatzt und etwas beschädigt. Innen Besitzvermerke von alter Hand auf dem Vorsatz *A. Schlösser, Lauterberg, den 1. Januar 1851, einige Seiten etwas stockfleckig, insgesamt aber guter Zustand. ( Gewicht 350 Gramm ) ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Richter, Adrian Ludwig. - "Malerische Ansichten aus den Umgebungen von Rom".

      Leipzig, C. G. Börner, 1832. Radierung / Strichätzung, 1831/1832. Von Adrian Ludwig Richter. 15,5 x 20 cm (Platten) / 22,5 x 28,5 cm (Blätter). Hoff-Budde 210-215. Hoff 171-176. Aus: Radierungen von Ludwig Richter II. Heft. VI. Bll. Malerische Ansichten aus den Umgebungen von Rom (Leipzig: C. G. Börner 1832). - Jeweils in der Platte signiert bzw. monogrammiert, mittig unterhalb der Darstellung betitelt. Unten links jeweils in der Platte Trockenstempel des Leipziger Verlegers C.G. Börner. Die Platten jeweils oben rechts nummeriert 1-6. - Die Sammlung umfasst die Blätter "Osteria", "Monte Circello", "Rocca di Mezzo", "Olevano", "Ponte Salaro" und "Castel Gandolfo". - Reizende romantische Arbeiten deutscher Italiensehnsucht des frühen 19. Jahrhunderts. - Ohne den Verlagsumschlag. Papier insbesondere an den Blattkanten schwach gebräunt. Blatt Nr. 3 (Rocca di Mezzo) mit kleinem Eselsohr links unten. Ingesamt dem Alter entsprechend guter Erhaltungszustand. Adrian Ludwig Richter (1803 Dresden - 1884 Dresden). Bedeutender Maler, Zeichner und Grafiker der deutschen Romantik und des Biedermeier. Sohn des Zeichners und Kupferstechers Carl August Richter. Nach der Schulzeit begann er 1815 als Lehrling seines Vaters, studierte daneben an der Kunstakademie in Dresden. 1820/21 begleitete er den russischen Fürst Narischkin als Zeichner auf einer Reise nach Paris. 1823-26 reiste er nach Italien, wo er unter anderen mit Joseph Anton Koch und Julius Schnorr von Carolsfeld zusammentraf. Dies prägte seine idealistisch-harmonische Landschaftsauffassung. 1828-35 lehrte er an der Zeichenschule der Porzellanmanufaktur in Meißen, wo Gottfried Pulian zu seinen Schülern zählte. 1826 wurde er als Lehrer für Lasndschaftsmalerei an die Dresdner Kunstakademie berufen. Für die Reihe ?Das malerische und romantische Deutschland? des Leipziger Verlegers Georg Wigand schuf er die Ansichten für die Bände zu Harz, Franken und Riesengebirge. In den späten 1830er Jahren begann er mit Holzschnitt-Illustrationen für Bücher, die ihn unter einem größeren Laienpublikum in Deutschland bekannt machten. Schließlich wurde er zum Professor für Landschaftsmalerei in Dresden ernannt. 1873 musste er aufgrund eines Augenleidens mit dem Malen aufhören und schied 1876 aus der Kunstakademie in Dresden aus..

      [Bookseller: Kunsthandlung Koenitz]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Prometheus. Für Licht und Recht. Zeitschrift in zwanglosen Heften, hrsg. von Heinrich Zschokke und seinen Freunden. Teile 1-3 (alles Erschienene). VIII, 294 S., 1 Bl.; 328 S.; 299 S. Gr.-8°. Gelbe Orig.-Umschläge (etwas fleckig, Rücken teils rissig, leichte Gebrauchsspuren) mit gedruckten Rückenschildern in modernem marmor. Pappschuber.

      Aarau, Heinrich Remigius Sauerländer, 1832-1833.. . Seltene politisch-literarische Zeitschrift von höchster Qualität, die in Preußen sofort verboten wurde. Zschokkes gute Beziehungen zu deutschen und schweizerischen Intellektuellen, namentlich in Paris, bildeten die Grundlage für den Fortbestand und das hohe Niveau des Blattes. Enthält von Zschokke: 'Vom göttlichen All', ferner Erinnerungen an Karl Gustaf Jochmann, Heinrich Pestalozzi und Aloys Reding (u. a. von einem von der Polizei überwachten Abendessen mit Oberst Graffenfried), über H. Geßner, L. Wieland, Kleist und Prof. Tralles. Seine Erinnerungen an den Schweizer Staatsmann und Schriftsteller Karl Victor von Bonstetten und sein Briefwechsel mit demselben nehmen allein den zweiten Band des 'Prometheus' ein. Über "Deutschlands Gegensätze", d. h. über das Hambacher Fest und seine Folgen sowie über "den Geist des achtzehnten Jahrhunderts" schreibt Ignaz Heinrich von Wessenberg, einer der klarsichtigsten und liberalsten Geister aus der Umgebung von Dalberg. Über die Zeit hinaus aber gewinnt die Zeitschrift große Bedeutung durch die Erstveröffentlichungen aus dem Nachlass des baltischen Publizisten Karl Gustav Jochmann (1789-1830), den "radikalen Vorkämpfer für die bürgerlich-republikanische Freiheit in Deutschland" (NDB). In Paris verkehrte Jochmann in Emigrantenkreisen, vor allem hatte er Verbindung mit dem Grafen Gustav von Schlabrendorf, der als Gegner Napoleons und der Reaktion in Preußen großen Einfluss auf ihn ausübte, sowie mit Konrad Engelbert Oelsner, einem der wichtigsten deutschen Augenzeugen der Französischen Revolution. Aus "Jochmanns Papieren" gelangte in die Zeitschrift: 'Graf Gustav von Schlabrendorf in Paris über Ereignisse und Personen der Zeit' (u. a., über Pressefreiheit, schwache Regierungen, diplomatische Lauerer, Forster, Fichte etc.) und 'K. E. Oelsner in Paris' über Personen und Ereignisse seiner Zeit (u. a. über Polizei, Elemente der Revolution). Von Jochmann selbst stammen die Aufsätze 'Die Glücksspiele', 'Über die Öffentlichkeit', 'Kleinigkeiten aus (Jochmanns) Reiseblättern', 'Englands Freiheit' sowie die Aphorismensammlung 'Hundert Seifenblasen' und 'Noch einige Seifenblasen'. In Zschokkes Erinnerungen an seinen Freund Jochmann findet sich ferner im Erstdruck 'Jochmanns großer Deutschlandbericht' und zwei Briefe Jochmanns an Zschokke, dem Jochmann seine "sämtlichen Handschriften" zur freien Verfügung hinterlassen hatte. "Ich bezweifle, daß er viel mit ihnen anzufangen wissen wird" schrieb Jochmann in seinem Testament, "In jedem Falle übernimmt er dann wohl aus alter Freundschaft für mich die Mühe, sie zu vernichten" (nach Haufe). Leider sind die hier abgedruckten Texte alles, was aus Jochmanns handschriflichem Nachlass erhalten ist. Zschokke hat die hier veröffentlichten Texte Jochmanns auch in die Nachlass-Sammlung 'Reliquien' (3 Bände, 1836-1838) aufgenommen. Ein Vergleich zeigt, dass die Prometheus-Fassung der Texte "im Detail oft sorgfältiger und vollständiger ist", während in der Reliquien-Fassung "offenbar mit voller Absicht (d. h. aus Rücksicht auf die Zensur in Deutschland) kürzere und längere Passagen eliminiert wurden" (Haufe). Walter Benjamin weist nachdrücklich auf diese Zeitschrift hin, da sie eine der unerschrockensten Sammlungen von Dokumenten deutscher Demokraten aus dem Pariser Exil von 1790 bis zum Hambacher Fest von 1832 darstellt. - Mit Bronner, Pestalozzi und Stapfer bemühte sich Zschokke (1771-1848) um Volksaufklärung. Seine Parole war: "Volksbildung ist Volksbefreiung". "Als Politiker trat Zschokke zeitlebens energisch für bürgerl. Freiheitsrechte ein, als Pädagoge und Schriftsteller entfaltete er eine umfangreiche Tätigkeit und trug zur Gründung einer gemeinnützigen Gesellschaft, einer Freimaurerloge, einer Gewerbe- und einer Taubstummenschule sowie einer Sparkasse bei" (Killy). - Etwas eselsohrig, teils stockfleckig; sonst gutes, unbeschnittenes Exemplar im Orig.-Lieferungszustand. - Goed. X 104, 109 (mit Inhaltsangabe). Estermann 5.155. Diesch 1734. Kirchner 7592. Vgl. Haufe, 'Jochmann. Die unzeitige Wahrheit', Leipzig 1990 und W. Kraft, 'Jochmann und sein Kreis', München 1972.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Perpetuum mobile und die Kunst zu fliegen, zwei der merkwürdigsten und schwersten Probleme der praktischen Mechanik. Für Jedermann faßlich dargestellt von Dr. J. M. W. Poppe, Hofrath und ordentlichem Professor zu Tübingen. Mit 3 Steintafeln [am Schluß zum Ausfalten].

      Tübingen: Verlag C. F. Osiander 1832.. IV, 136 Seiten, Fadenheftung, Format 10,5 x 17,3 cm, hartgebundener Privat-Einband mit Rückentitelschild in Gold (Wunder der Mechanik, Band 2). * Gegliedert in 2 Teilen. Teil I befasst sich in 11 Kapiteln mit dem Perpetuum Mobile; Teil II mit der Kunst zu Fliegen, den Fliegemaschinen, Fliegenden Automaten usw. Erhaltung: Der Einband ist deutlich jünger als das Buch selber, imitiert aber auf eine sehr geschickte Weise einen alten Einband der Zeit und passt somit perfekt zum Buch. Die Titelei zeigt leichte Braunflecken. Sonst keine weiteren Mängel und insgesamt ein sehr guter Zustand. Eine extrem seltene und gesuchte Schrift zum Thema. ++++++++++++ Eine größere Sammlung über frühe Fliegerei wird in unserem Antiquariatsbestand eingearbeitet. Sie finden diese Titel innerhalb der Kategorie "Luft- und Raumfahrt". Lassen Sie sich den Gesamtbestand anzeigen.

      [Bookseller: Versandantiquariat Gernot Kunze]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A Practical Guide to Operations on the Teeth. To which is prefixed a historical sketch of the rise and progress of Dental Surgery

      Philadelphia: Carey and Lea, 1832. Octavo, old quarter cloth and grey boards, uncut, viiipp + 207pp, 5 engraved plates, contemporary ownership in ink on the title of James B Eames, a fine copy. Rare. Menzies Campbell 433. Crowley, 1763. Not in Poletti. Weinberger p.129.First American edition, first published with the same title in London in 1831. The illustrations include an operating chair and various dental instruments. In the historical sketch Snell refers to the works of Martin, Berdmore, Fauchard, Geraudy, Larini, Mouton, Lecluse, Bunun, Dubois de Chemant, Hunter, Blake and Fox. The chapters include The Operating Chair, Extraction of the Teeth, Excision of the Teeth, The Dental Mirror, Stopping, Scaling the Teeth and Ligatures for fastening Loose Teeth.

      [Bookseller: Hamish Riley-Smith Rare Books]
 30.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Beschreibung der Erde, nach ihrer natürlichen Beschaffenheit, ihren Erzeugnissen, Bewohnern und deren Wirkungen und Verhältnissen, wie sie jetzt sind. Ein Hand- und Lesebuch für jeden Stand. Mit erklärenden Beilagen und Karten, 3 Bände (in 6 Bänden) + Registerband, 1832 - 1842.

      Stuttgart, Schweizerbart'sche Verlagshandlung, 1832 - 1842.. Vollständiges Werk in drei Bänden (gebunden in sieben Bänden) sowie der Registerband. Bände 2 (4 Teilbände) und 3 sowie Register: Braune Original-Halblederbände mit goldgeprägten Rückentiteln auf rotem und grünem Rückenschild. Buchdeckel in bräunlicher Marmorierung und mit Lederecken. Dreiseitiger Grünschnitt. Bd. 1: Grüner Original-Ganzleinenband mit goldgeprägtem Rückentitel sowie floralen Goldprägungen. Umfassendes geographisches Standardwerk des württembergischen Theologen Ludwig Friedrich Wilhelm Hoffmann (1806 - 1873), der unter anderem als Oberhofprediger in Berlin und Generalsuperintendent der Kurmark wirkte. Als vollständiges Werk äußerst selten (zumeist nur Einzelbände verfügbar). Im Gesamtumfang von nahezu 6.000 Seiten. Gliederung des Werkes: Bd. 1: Allgemeine Einleitung. Alte Welt I (Asien). Mit Bandregister. XII, 1.015, 16 S. Mit ausfaltbaren Uebersichtstabellen der bekanntesten Rechnungs-, Geld- und Silbermünzen auf der Erde sowie ausfaltbarer Karte mit Erdfiguren im Anhang. Bd. 2. Erster Theil: Afrika, Europa, Spanien, Portugal, Italien. 952 S. Bd. 2. Zweiter Theil: Frankreich, Schweiz, Deutschland, Holland, Belgien. S. 953 - 2.053. Bd. 2. Dritter Theil: Großbritannien & Irland, Dänemark, Schweden & Norwegen, Rußland & Polen. S. 2.054 - 2.900. Bd. 2. Vierter Theil: Ungarn, Türkei, Griechenland. S. 2.901 - 3.739, 2 Bl. Bd. 3: Neue Welt. Amerika, Australien, Polynesien. 830 S. Mit drei teils ausfaltbaren Karten im Anhang. Register. 16, 106, 44 S.. Der Leinenband etwas berieben, gleichwohl in gutem, unversehrtem Zustand. St. a T. Seiten größerenteils fleckenfrei, partiell leicht fleckig bzw. gebräunt. Die Halblederbände in ungewöhnlich guter Erhaltung. Lederrücken frisch und nicht berieben, Ecken kaum bestoßen, Deckelbezüge ebenfalls gut, allenfalls mit kleineren Bereibungen. Seiten durchweg frisch und überwiegend fleckenfrei (allenfalls wenige Seiten leicht gebräunt). Sehr schönes Exemplar dieses umfangreichen Werkes der Welt- und Länderkunde. In diesem Erhaltungszustand sicherlich einzigartig. Weitere Fotos auf der Homepage des Antiquariats (Rubrik: Geographie / Länderkunde).

      [Bookseller: Das Konversations-Lexikon - Fachantiquar]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ravzatü'l-ebrar.

      Bulaq [bei Kairo], H 1248 (= 1832 CE).. 6 SS., 1 w. Bl., 637, (1) SS. Leder-Kopertband mit blindgepr. Deckelmedaillon und Leinenrücken. Folio.. Islamische Chronik. - Buchblock in den Vorstücken gebrochen; einige SS. mit größeren Einrissen bzw. stärker knittrig. - OCLC 462409245.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Regne animal de Cuvier, dispose en tableaux methodiques. Ouvrage adopte par le conseil royal de l'instruction publique, pour l'enseignement de l'histoire naturelle dans les etablissements de l'universite. In 2 Bänden (=komplett).

      Fortin, Masson et Co., Paris, 1832-1840. Imprime par Bethune et Plon.,. Gr.-Folio (43 x 58 cm). Zeitgenössisches, goldgepr. Halbmaroquin. 2 Bll. Titelei mit gestochener Portraitvignette Cuviers sowie Widmung des Werkes durch Geoffroy-Saint-Hillaire, 90 gestochene Tafeln. Einbände mit kleineren Läsuren an den Kapitalen, Buchblock an wenigen Stellen angebrochen, aber Bindung völlig intakt. Anfänglich etwas stock- und fingerfleckig im weißen Rand. Einige Tafeln im Rand geringfügig gewellt durch feuchtigkeitseinwirkung (jedoch nicht gebräunt!). Insgesamt ein gutes bis sehr gutes Exemplar des seltenen Werkes.. Erste Ausgabe. Sehr selten. - Nicht in Percheron, Wood, Zimmer, Hagen oder Horn-Sch. - Engelmann I, p. 319 (mit ausführlicher Aufschlüsselung der Lieferungen aber abweichender und verm. irriger Tafelanzahl, s.u.). Nissen, ZBI 937. Ronsil 629. BMC (Natural History), p. 372. Bradley Martin 1474. - Da das Werk seit 1832 in Lieferungen zu je einer Tafel erschien, welche zum Preis von 1.25 Franc einzeln bezogen werden konnten, sind vollständige Exemplare auch in Bibliotheken ausgesprochen selten aufzufinden, zumeist sind nur Teilstücke erhalten. Die Tafeln zeigen in systematischer Übersicht ca. 5000 Figuren aus dem Tierreich sowie auf einer Tafel auch Rassen des Menschen. Unser Exemplar ist in der systematischen Reihenfolge gebunden, wie sie Engelmann aufführt (abweichend zur Erscheinungsreihenfolge). Bis auf zwei Blatt sind sämtliche mit der Lieferungsnummer im unteren Rand bezeichnet, diese zwei Bll. erschließen sich über Engelmann jedoch eindeutig. Das Werk ist unserer Einschätzung nach vollständig wie vorliegend, denn obwohl Engelmann und an diesen kritiklos anschließend auch die weiteren maßgeblichen Bibliographien des Themas 91 Tafeln verzeichnen, sind hieran erhebliche Zweifel angebracht: Engelmann zufolge soll diese zusätzliche Tafel ein an den Schluß gebundenes, nicht nummeriertes Blatt mit dem Titel "Tableaux d'introduction du regne vegetal" sein. Für einen Fehler des Bibliographen an dieser Stelle spricht zum einen der Titel, der das Werk sich als explizit mit dem Tierreich befassend ausweist, zum zweiten die Anführung des Plurals im Titel dieser Tafel ("Tableaux" statt "Tableau"), was den Schluß nahelegt, daß dieses apokryphe Blatt zu einem mglw. geplanten aber nicht erschienenen oder schlichtweg zu einem anderen Werk gehört (vermutlich der "Atlas methodique" zu Comtes gemeinsam mit Milne-Edwards in Folio herausgegebenen "Cahiers d'histoire naturelle" [1838, Nissen ZBI, 936]). Keine uns bekannte Bibliographie seit Engelmann weist erneut eine exakte Kollation des Werkes auf, so daß von einer Tradierung der Zahl 91 im Anschluß an Engelmann ausgegangen wird. Das einzige Vergleichsexemplar mit eingehender Kollation ist online erschlossen über die "Biblioteca Virtual del Patrimonio Bibliografico" (Madrid) und weist wie unser Exemplar die Tafeln 1-90 auf (scheinbar jedoch keine Titelei). Die einzige uns bekannte Bibliographie, für die ein weiteres Exemplar des Werkes mit Sicherheit in Autopsie genommen wurde, ist der Auktionskatalog der ornithologischen Sammlung Bradley Martins (Sotheby, 1989). Das dortige Exemplar weist wie unseres lediglich 90 Tafeln auf und auch hier vermutet der Bibliograph einen Fehler in der Tradierung der Tafelzahl - da die Bibliographie Engelmanns offenbar nicht zur Verfügung stand, wurde jedoch vermutet, daß der Druckbogen der Titelei irrtümlich als weitere Tafel gezählt wurde.

      [Bookseller: Antiquariat Stefan Wulf]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Otto I. Koenigs von Griechenland Abschied zu München am VI December MDCCCXXXII." - "Ludwig I. Koenig von Bayern im Familienkreise. Bei Betrachtung eines Gemaeldes, welches den Einzug des Koenigs Otto in Nauplia vorstellt".

      . Zwei Lithographien auf China von Gottlieb Bodmer nach Philipp Foltz bzw. Dietrich Monten. München, Cotta/ Kammerer bzw. Hanfstaengl, 1832, je ca. 62 x 48 cm.. Slg. Proebst 1552; Maillinger II, 564. - Abschied König Otto I. von Griechenland von der Königlichen Familie in der Einfahrtshalle zum Festsaalbau der Residenz: rechts die griechische Deputation, mit deren Führer sich König Ludwig I. unterhält. Neben ihm Prinz Otto, der seiner Mutter die Hand reicht. Dahinter seine Geschwister und im Treppenhaus die dicht gedrängte Hofgesellschaft. - Auf dem zweiten Blatt genaue Benennung der Personen im Unterrand von links nach rechts: Erbgroßherzog von Hessen Darmstadt mit Gemahlin, Prinz Luitpold, König von Bayern, Kronprinz von Bayern, Prinzessin Alexandra, Königin von Bayern, Prinz Adalbert, Prinzessin Adelgunde und Prinzessin Hildegarde. Das Gemälde von Peter von Hess befindet sich in der Neuen Pinakothek in München. - Die zwei Gegenstücke in guter Erhaltung.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die deutsche Zimmerwerks-Kunst als Fortsetzung der bürgerlichen Baukunst und Bauzeichnung. Mit 30 (statt wie angegeben 35) gezeichneten Tafeln (gedruckt als Lithographie).

      Verlag der lithographischen Kunstanstalt der Feyertags-Schule München, 1832,. (4), 30(19) S., 44,5 x 35cm, privater Halb-Leineneinband. Insgesamt 30 von 35 Tafeln vorhanden. Es fehlen die Tafeln II, XXII, XXV, XXVII und XXVIII. Zu den Tafelseiten: Tafel I mit Knickfalte. Die Textseiten durchgehend verschmutzt und mit Knickfalten, gelegentliche Einrisse ohne Textverlust. Es fehlen die Seiten zu den Erläuterungen der Tafeln 26 bis 28.; -; -. Aufl.. Der Einband wirkt laienhaft, die Leinenbindung löst sich zum Teil. Stümperhafte Restaurierung von alter Hand der Textseiten. Die Tafeln sind davon unberührt. Trotz der Mängel und des insgesamt wenig frischen Zustandes der Textseiten ein noch ordentliches Exemplar dieser seltenen Ausgabe. Sollten Sie weitere Fragen bzw. Fotowünsche haben, so wenden Sie sich bitte per email info@antiquariat-schroeter.de an uns.

      [Bookseller: AS - Antiquariat Schröter]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Voyage du Rhin de Mayence a Cologne. Sous ses rapports historiques, topographiques et pittoresques, par le Professeur J.A. Klein, et traduit par J. Lendroy. Avec 12 Vues lithographiees des ruines remarquables etc. en contours et une carte.

      Coblence, chez Ch. [Charles] Baedeker, ohne Jahr / no year (1832).. 444 S., 12 lithographierte Tafeln/Ansichten (Umrisslithographien von J. A. Lasinsky) und 1 lithographierte Faltkarte (Rheinlaufkarte) / 444 pp., 12 lithographed plates and 1 folded lithographed map, ca. 10 x 16 cm, neu eingebunden in Leinen mit aufgezogener Original Deckelbroschur (Vorder- und Hinterdeckel), diese Broschur stärker berieben und fleckig,. alter Name auf Titel, Papier sehr vereinzelt schwach braunfleckig (das Papier macht den Eindruck, professionell gereinigt worden zu sein), 2 Seiten am Rand mit Papierstreifen verstärkt, ansonsten sehr gut erhaltenes Exemplar, (nach dem Titelblatt folgt die Seite "5" mit dem ersten Kapitel "De Mayence a Bingen"; vermutlich fehlt hier das 3-seitige nicht numerierte Vorwort, das für die französischsprachige Roehling-Ausgabe v. 1829 belegt ist - vgl. Schmitt, Rheinbeschreibungen, 132 - und vermutlich auch in dieser ersten Baedeker-Ausgabe von 1832 ursprünglich enthalten war.), in Französisch, sehr selten (Hinrichsen, F 1; erster Reiseführer unter dem Verlagsnamen Bädeker, vgl. wikipedia-Eintrag: "Da Baedeker die Rheinreise aber bereits 1832 in der französischen Übersetzung als Voyage du Rhin unter dem eigenen Verlagsnamen auf den Markt gebracht hatte, muss dieser Band als die eigentliche Geburtsstunde des "Baedeker" betrachtet werden."), auf Wunsch senden wir gerne weitere Photos des Buches / bound in new cloth with glued parts of the original softcover (these parts of the original bindings stained and stronger rubbed), name on title page, a very few pages slightly foxed, (the paper makes the impression of having been professionally cleaned), 2 pages reinforced with paper strips at the edge, else fine, (after the title page follows the page "5" with the first chapter "De a Mayence Bingen". Probably here is missing the 3-page unnumbered preface, which is proved for the French-language edition v. Roehling in 1829 and which was probably also included in this edition of 1832.), text in French, very rare (Hinrichsen F 1), to get additional images of this book please contact us,

      [Bookseller: Antiquariat An der Vikarie]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Stello ou les diables bleus (blue devils). Les Consultations du Docteur-Noir.

      Paris, Gosselin, 1832.. Premiere Consultation. 3 ungez. Bll. (= Vortitelblatt, Holzstichtafel, Tbl.), 434 Seiten, mit insgesamt 3 Holzstichen von T. Johannot und 1 unpag. Bl. (= Table des Chapitres + Errata) Marmorierter Buch-Schnitt rundum. / Trois illustrations par Tony Johannot gravees sur bois. Schöner, blindgeprägter, sowie vergoldeter Halbledereinband der Zeit mit farbmarmorierten Vor- und Nachsätzen. / Reliure en demi-cuir.. Erste Ausgabe. Kindlers Neues Lit.-Lex. XVII/154-55. Vigny zählt zu den bedeutenderen der französischen Romantiker. Aus einer Erzählungen dieses Romans schrieb der Autor das erfolgreiche Drama Chatterton, das eine Titelfigur beschrieb, die noch jahrzehntelang die romantische Literatur beeinflussen sollte: den problematischen Künstler, der es schwer hat, in einer zunehmend bürgerlich geprägten Gesellschaft den Platz zu finden, der seinem Bild von sich selber entspricht. Rücken ein wenig lichtgebleicht. Kanten und Einbandecken berieben. Seiten an den Rändern etwas stockfleckig. St.a.d.Tbl., "Verso-Tbl." und auf der letzten Seite. Text in Französischer Sprache. / Coins et bords un peu uses. Papier quelquefois avec des rousseurs. Bon etat. Petit timbre verso titre.

      [Bookseller: Antiquariat Karel Marel]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Untersuchungen über das Radikal der Benzoesäure. SS. 325-343 und 465-485. In: Annalen der Physik und Chemie. Band 26.

      Leipzig, Barth, 1832.. (20 x 12,5 cm). VIII, 564 S. Mit 7 gefalteten gestochenen Tafeln. Pappband der Zeit.. Im gleichen Jahr auch in den Annalen der Pharmacie (vgl. Paoloni 110) erschienene berühmte Arbeit, deren Erkenntnisse die Grundlagen für eine Theorie über die Vorgänge bei chemischen Reaktionen liefern. - "Liebig und Wöhler werden durch ihre Arbeit über das Bittermandelöl zur Annahme eines sauerstoffhaltigen Radikals, des Benzoyl's, geführt, welches neben dem Cyan die Grundlage der Radikaltheorie wird. Das bei dieser Gelegenheit von ihnen durch Behandlung von Bittermandelöl mit Chlor gewonnene Chlorbenzoyl ist als das erste organische Säurechlorid anzusehen" (Darmstaedter). - Titel und Tafel verso gestempelt. Vereinzelt gering fleckig. Einband etwas berieben und bestoßen. - Paoloni 111; Darmstaedter S. 399; Neufeldt, Chronologie Chemie S. 23.

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tales and Novels (18 Volumes)

      London: Baldwin and Cradock, 1832. London: Baldwin and Cradock, 1832. First Edition. Three Quarter Leather. Very Good. Fiction and essays on Ireland, Irish history. 18-volume set. Green leather spine and corners and marbled boards. Spines have five raised panels and blind-stamped, gilt lettering, decorations and rules. Spines are slightly sun-darkened. Covers and spines are very slightly aged, soiled, shelf- and edge-worn. Spine ends and corners are bumped and rubbed to varying degrees. Top edge gilded, remaining foredges slightly aged. Pale marbled endpapers. Tissued, frontis steel engravings as well as engravings on title pages throughout set. Vol. I has some slight damp staining to covers and preliminaries. Interiors are slightly aged, but clean, crisp and tight.

      [Bookseller: Artisan Books & Bindery]
 39.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Westmorland, Cumberland, Durham and Northumberland. Illustrated, from Original Drawings by Thomas Allom, Historical & Topographical Descriptions, by Thomas Rose [Westmoreland]

      London Fisher, Son & Co 1832. G : in good condition. Respined with new eps. Light browning to title and occasional offsetting. Contents firm Reprint Quarter/gilt leather brown cloth cover 280mm x 210mm (11" x 8"). 220pp. vignette title page and over 215 engravings.

      [Bookseller: Barter Books]
 40.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        Proyecto y Memoria de Don Francisco Xavier barra,Comisario de Caminos y Canales e Intedente honorario de Provincia,sobre la conducción de aguas a Madrid.Mandado imprimir con aprobacion de SM por el Excelentisimo Ayuntamiento de esta Villa

      Imprenta Real, Madrid 1832 - pasta éoca deteriorada sobre todo en puntas superiores, interior bien conservado gran plano topográfcio desplegable y gran plano vertical de la conducción de aguas. . 109 págs.

      [Bookseller: LIBRERIA ANTICUARIA EPOPEYA]
 41.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        The Parochial Topography of the Rape of Arundel, in the western division of the Country of Sussex. A New Edition by Edmund Cartwright. Vol. II part 1.

      London: John Bowyer Nichols and Son 1832 - Folio, (iv), viii, (vii)-xvi, 406, (2) pp. Original boards sometime neatly rebacked in green cloth and with a paper spine label, contents partially unopened. 18 plates, including 3 plates not listed - one of which the binder is directed to transfer to the volume on Bramber, plus 6 maps and plans. one of the plates with full hand colour and a few of the plans coloured in outline, also one of the heraldic crest finely coloured and highlighted in gilt. Some minor wear to the boards, the contents generally clean and fresh. Scarce - a fire at the printing office having destroyed almost all of the 1815 first edition only 200 copies of this new edition were published.

      [Bookseller: Bow Windows Bookshop (ABA, ILAB)]
 42.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Records of My Life; by the late John Taylor, Esquire, Author of "Monsieur Tonson". In Two Volumes.

      Edward Bull, London 1832 - Two volumes bound in one, London: Edward Bull, 1832. First edition. [ii],viii,432;viii,412pp. Portrait. LA&R 920. Bound without final [4]pp. ads. to volume two. Old two inch (wine?-)stain to lower corner of portrait. A very good copy, strongly bound in contemporary half-calf, and professionally rebacked in the late 1960s in brown cloth, with gilt lettering to spine. Former owner's pencilled notes to front free endpaper. (**PLEASE READ CAREFULLY** - This is a heavy/overweight book, therefore additional postage will be charged - PLEASE CONTACT US for a prior shipping quote and for further information). [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: JAMES HAWKES]
 43.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        ICONOGRAFIA DELLA FAUNA ITALICA PER LE QUATTRO CLASSI DEGLI ANIMALI VERTEBRATI.

      Tipografia Salviucci 1832-1841 In-folio (mm. 380x264), 3 voll., mz. pelle coeva con ang., decoraz. e tit. oro al dorso. - Il vol. I, dedicato a "Mammiferi e Uccelli", è cosi' composto: "Mammiferi", 10 cc.nn. (frontesp., Indice, Prefaz., Introduz.), 24 tavv., 65 cc.nn. di descrizione delle 44 specie illustrate - "Uccelli", 10 cc.nn. (Introduz.), 24 tavv. + 57 cc.nn. di descrizione delle 35 specie illustrate. - Vol. II: "Amfibi", 5 cc.nn. (frontesp., Indice, Introduz.), 54 tavv. + 130 cc.nn. di descrizione delle 60 specie illustrate. - Vol. III: "Pesci", 12 cc.nn. (frontesp., Indice, Introduz.), 78 tavv. + 263 (su 266) cc.nn. di descrizione delle 181 specie illustrate. "Mancano 3 cc." al testo della specie "Torpedo narce". Complessivamente l?opera è illustrata da 180 splendide litografie, di preciso disegno e finissima coloritura a mano. La tavole, incise da Battistelli, Rosa, Santarella e Wieller, sono tratte per lo più da disegni di Carlo Ruspi e Pietro Quattrocchi e forniscono una panoramica, fino a quel momento la più completa, dei vertebrati italiani. In questo grandioso progetto di riesame delle numerose descrizioni della fauna regionale italiana già esistenti, si trovano elencate circa un migliaio delle quindicimila specie di vertebrati presenti in Italia, essendo state scelte quelle più rappresentative della classe, o meno note alla letteratura zoologica ufficiale, o affatto sconosciute. "Edizione originale" di questa celebrata e rara opera. Cfr. Ceresoli, p. 101 - Zimmer, p. 66 - Nissen DIV,118. Nel ns. esemplare il vol. III con alone al margine inferiore bianco del testo che fortunatamente intacca in modo insignificante alcune tavv. Complessivamente solo le pagine di testo portano qualche lieve fioritura, mentre le tavole sono fresche e molto ben conservate. "Carlo Luciano Bonaparte (Principe di Canino e Musignano), nato a Parigi nel 1803, in seguito alla caduta di Napoleone I di cui era nipote, dopo un breve soggiorno in America fissò a Roma la sua residenza e si dedicò agli studi scientifici. E' considerato un ornitologo di fama mondiale. Mori' a Parigi nel 1857". P.a.r. .

      [Bookseller: Libreria Antiquaria Malavasi]
 44.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        The Orange Minstrel or Ulster Melodist: Consisting of Historical Songs and Poems

      Londonderry: Printed for the Author, 1832. Londonderry: Printed for the Author. VG. 1832. First Edition. Hardcover. Paper backed boards, joints slightly cracked and corners bumped/rubbed, spine slightly darkend, paper spine label bearing printed titles, wood-engraved frontis vignette, contemporary signature of Robert Montgomery of Convoy with his ink stamp to front pastedown, some foxing (mostly to early pp.), 10pp. list of subscribers and a few leaves of this list have a few ink marks on them. , 12mo 7" - 7½" tall, x [12] xi-xx, 21-158 pp .

      [Bookseller: double B books]
 45.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Select Views of Some of the Principal Cities of Europe. From Original Paintings by Lieut. Col. Batty With Illustrative Notices

      London: Moon, Boys and Graves, 1832. First edition. Covers a little scuffed, ocsasional light browning and/or foxing throughout, albeit a very nice copy. Quarto.

      [Bookseller: Randall House Rare Books]
 46.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        ZOHRAB The HOSTAGE. By the Author of "Hajji Baba." In Three Volumes

      London:: Richard Bentley,. 1832.. 8vo. 1st edition (NCBEL III, 751; Sadleir 1801). 3 volumes.. Original drab boards, rebacked, with original printed paper title labels retained.. Corners rounded. Very Good.. This the first title published by Bentley as an independent publisher, after his separation from Coburn.

      [Bookseller: Tavistock Books, ABAA]
 47.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.