The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1830

        BAYERN. -, oder Beschreibung und Abbildung der vorzüglichsten Städte Bayerns zur Beförderung der Vaterlandskund und einer lehrreichen Unterhaltung für die Jugend.

      10 x 17,5 cm. Titel, 93 S. Mit 12 altkolorierten Umrißradierungen und 1 gefalt., gestoch. und grenzkolorierten Karte. Blauer OPp. Vgl. Engelmann 314 (EA). - Sehr selten, erstmals 1830 erschienen und dort als "Erstes Bändchen" bezeichnet, dem aber offenbar keine weiteren folgten. Im KVK nur ein Exemplar dieser Ausgabe in der Bayer. Staatsbibliothek München nachweisbar, dort jedoch ohne die Karte und die reizenden Ansichten. - Die hübschen Ansichten nach Gustav Kraus zeigen Aschaffenburg, Amberg, Ansbach, Augsburg, Bayreuth, Bamberg, Donauwörth, Freising, Kempten, Lindau, Neuburg und Passau. - Der Einband professionell restauriert und mit blauem Papier kaum sichtbar ergänzt, etwas verbogen. Nur gering fleckig, die Karte mit einem restaurierten Einriss und die Tafel Aschaffenburg unten mit einem kleinen hinterlegten Einriss, die linke im weißen Bereich Ecke ergänzt. - Sehr selten! BAYERN

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 1.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        SCHWEINFURT. - Tracht., "Weinbergsmann aus Schweinfurt". Junger Mann in langem blauen Mantel steht vor der Silhouette der Stadt, links der Main.

      Altkol. Lithographie aus Lipowski bei Hermann, München, um 1830, 25 x 20 cm. Lipperheide Dfc 6 Lentner 11274 u. 12021. - Aus F.J. Lipowski, "Sammlung Bayerischer National-Costume". BAYERN, Franken, Trachten

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 2.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        GELDERSHEIM/bei Schweinfurt. - Tracht., "Bauer Maedchen aus Geltersheim". Junges Mädchen in festlicher Tracht vor der Silhouette von Schweinfurt.

      Altkol. Lithographie aus Lipowski bei Hermann, München, um 1830, 24,5 x 19,5 cm. Lipperheide Dfc 6 Lentner 11274. - Aus F.J. Lipowski, "Sammlung Bayerischer National-Costume". BAYERN, Franken, Trachten

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 3.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Portefeuille à soufflets et sous-main.

      ca 1830 In-4 (309 x 226 mm), maroquin acajou à grains longs, plats ornés d'une plaque à la cathédrale » mosaïquée, chiffre [T. C.] au centre, soufflets et gardes de papier moiré amarante imitant le tabis, roulette intérieure dorée. Bel exemple de plaque à la cathédrale » sur un portefeuille commercialisé sous le nom d'Alphonse Giroux. Marchand papetier, tabletier et ébéniste, la maison Giroux ne possédait pas d'atelier de reliure, mais proposait à ses clients un large choix d'objets de luxe, cadeaux, jouets, albums à dessins ou portefeuilles... Somptueusement reliés et parfois mosaïqués par les meilleurs artisans, ils étaient vendus par Alphonse Giroux sous son nom, celui-ci y faisant apposer sa signature ou son étiquette. Louis XVIII et Charles X y acquirent à l'occasion des présents destinés aux enfants de France. Il contient un cahier de papier buvard, couvert du même papier moiré amarante portant l étiquette A. Giroux & Cie, rue du Coq-Saint-Honoré, n°7, à Paris. Provenance : Chiffre T. C., non identifié. Exposition : Culot (P.), Relieurs et reliures décorées en France à l époque romantique, Bibliotheca Wittockiana, 7 oct. 1995-20 janv. 1996, Bruxelles, n°2, avec reproduction (le plat inférieur du portefeuille a aussi fait l'objet de la couverture du catalogue). Culot (P.), Relieurs et reliures décorées en France à l époque romantique, Bibliotheca Wittockiana, 1995, pp. 511-512 et pl. VIII (notice sur Alphonse Giroux).

      [Bookseller: Bonnefoi Livres Anciens]
 4.   Check availability:     Livre-rare-book     Link/Print  


        Zwei Gefangene. Novelle. Mit dem Bildnis des Verfassers.

      12. 92 + 4 n.n. + 14 + 2 S. OLd. EA. WG II 64. Mit dem Porträt und der faksimilierten Unterschrift. - [Universal-Bibliothek, Nr. 1000]. - Ebd. etw. berieben, leicht stockfleckig, Gbrsp. - In dem selten Ledereinband, mit Goldkopfschnitt. - Heyse, (1830 - 1914), studierte 1847-51 in Berlin und Bonn klassische Philologie, Romanistik und Kunstgeschichte und wurde 1852 promoviert. Er schloß u.a. Bekanntschaft mit Jacob Burckhardt, Wolfgang Menzel, Joseph von Eichendorff und Theodor Fontane. Nach einer Studienreise durch Italien (1852/53) als Stipendiat des preuß. Kultusministeriums ließ sich Heyse, auf Vermittlung Emanuel Geibels von König Maximilian II. gefördert, 1854 in München nieder. Das ihm dort zugestandene Vorlesungsrecht an der Univ. nahm er allerdings nicht wahr. Als Haupt des Münchner Dichterkreises um den König und Gründer der literarischen Gesellschaft "Krokodil" war er Mittelpunkt des geistigen Lebens der Stadt. Heyses erste von über 150 Novellen erschien 1855 unter dem Titel LArrabiata (in: Novellen). In Anspielung auf Boccaccios Novelle Der Falke, an der Heyse seine Auffassung der Gattung exemplifizierte, forderte er, daß jede Novelle in einem "Falken", einem unerwarteten Wendepunkt zu gipfeln habe. Er schrieb ferner über zwanzig Theaterstücke und einige Versepen und Romane (u.a. Kinder der Welt, 3 Bde., 1873). Seine Prosa stieß schon zu Lebzeiten neben Anerkennung -- Gottfried Keller sah in ihm den einzigen ebenbürtigen Zeitgenossen -- auch auf scharfen Widerspruch der Naturalisten, aber auch Thomas Manns. Verdienstvoll sind seine Übersetzungen aus dem Italienischen und Spanischen. Neben zahlreichen hohen Ehrungen erhielt Heyse als erster deutscher Schriftsteller 1910 den Literaturnobelpreis. (DBE)

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 5.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Neuestes Gemälde von Österreich, Steiermark, Tirol und Vorarlberg, oder Beschreibung der Lage, des Klimas, der Naturprodukte, Landeskultur, merkwürdigsten Städte, Gegenden, Kunstwerke, Ruinen und Denkmäler dann der Einwohner, deren Lebensart, Kleidung, Handel, Künste, Wissenschaften, Religion und Staatsverfassung. 2. vom Verfasser durchaus verb. u. bedeutend verm. Ausgabe.

      8. Mit 5 (1 gefalt.) Kupfertafeln. 1 Bl., 464 S., Bedruckter OKart.-Bd. Mit Ansichten von Wien (mehrf. gefaltet), Linz, Salzburg, Graz u. Innsbruck. - Die Erstausgabe (Wien, Anton Doll, 1830-33) erschien unter dem Titel Neuestes Gemälde der Oesterreichischen Monarchie in drei Bänden. Auch vorliegende 2. Ausgabe erschien unter diesem Titel als dreibändige Ausgabe, offenbar wurde aber der vorliegende erste Band mit geändertem Titelblatt auch separat vertrieben. - Vorliegendes Exemplar in der bedruckten Verlagsbroschur der Neue[n] Bibliothek der vorzüglichsten Wissenschaften für alle Stände. - Umschlag min. angestaubt. Schönes praktisch fleckenfreies u. unbeschnittenes Exemplar. - Engelmann 724 Nebehay/W. I, 102 vgl. Wurzbach I, 445.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes]
 6.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Aigentliche beschreibung der Raiß, so er vor diser zeit gegen Auffgang inn die Morgenländer, fürnemlich Syriam, Iudaeam, Arabiam, Armeniam etc. [...] selbs volbracht: neben vermeldung vil anderer seltzamer und denckwürdiger sachen, die alle er auff solcher erkundiget, gesehen und observiert hat. 3 Teile in 1 Band.

      8 Bl., 487 S. Mit 3 Titelholzschnitten. 4 (19,5 x 16 cm). Marmorierte Pappe um 1830 mit zwei farbigen Rückenschildern. Erste Ausgabe. - "Enthält die früheste in Europa gedruckte Kunde vom Kaffee und eine Fülle von Beobachtungen, die Rauwolf als einen namhaften Arzt und Botaniker kennzeichnen" (Mueller). - "Highly influential travel account by the learned Augsburg physician and botanist who journeyed to Jerusalem in the yeras 1573 to 1576. The 8th chapter of part I contains the celebrated description of the coffee drink and of the coffee berry [...] Rauwolf's account of coffee as a social drink of the East is thought to be the earliest in a printed book [...] His book became the prime source on the subject of coffee for the reports of later western travelles to the Orient who usually copied from it, adding their own experiences [...] Rauwolf was the first modern botanist to collect and describe the preparation and consumption of coffee" (Hünersdorff/Hasenkamp). - 1583 erschien eine zweite Auflage, die noch um einen illustrierten vierten Teil vermehrt wurde. - Stellenweise leicht gebräunt oder stockfleckig, einige Blätter (Übergang von Teil 2 zu Teil 3 sowie am Ende von Teil 3) mit Wurmspur im seitlichen Rand (meist sauber geschlossen), die weiße Rückseite des letzten Blattes mit Vermerk und kleinem Stempel aus dem Jahr 1861, hinteres Vorsatzblatt mit Eckausschnitt und Besitzvermerk aus dem Jahr 1836. Einband etwas berieben und bestoßen. Insgesamt schönes Exemplar des wichtigen Werkes. *VD 16 R 430. Bucher, Lauingen, 121. Henze IV, 550. Hünersdorff/Hasenkamp, Coffee, 1221. Mueller, Kaffee, 173. Stafleu/Cowan IV, 596. Tobler 79-80.

      [Bookseller: Antiquariat Christian Strobel]
 7.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Rheinuferansicht mit Zollstelle und St. Martini; im Vgr. Dampfschiff, Zöllner u. Arbeiter ('Vue De La Ville D'Emmerich, Frontière Prussienne').

      - altkolorierte u. eiweißgehöhte Aquatinta v. Himely n. Louis Bleuler, 1830, 22 x 30

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 8.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        KOBLENZ., Gesamtansicht, im Mittelgrund der Rhein, rechts Ehrenbreitstein.

      Altkol. Aquatinta (von S. Himely nach Louis Bleuler), um 1830, 20 x 29,5 cm. Ohne die Beschriftung montiert, im Himmel gering oxydiert. Sehr feines Altkolorit. Rheinland-Pfalz - Saarland

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 9.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Condotta di convogli di mercanzie derrate mobili Attiraglio di carriaggi con bestiami sulla strada di ferro di Liverpool e Manchester

      1830 ca. mm 202x620

      [Bookseller: Libreria Trippini Sergio]
 10.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        The lake of Brienz ( Swizerland)

      Artist: Sala F; issued in: ca 1830 - - technic: Lithography ; colorit: original colored ; condition: Small tears at the lower and upper margin. ; size in cm : 44,5 x 55,5 - description: Beautiful view of Brienz with the Brienz lake

      [Bookseller: Antique Sommer& Sapunaru KG]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        D 795] Die schöne Müllerinn ein Cyclus von Liedern gedichtet von Wilh. Müller. In Musik gesetzt für eine Singstimme mit Piano-Forte Begleitung und dem Hn. Carl Freyherrn von Schönstein gewidmet. 25tes Werk. 5 Hefte.

      Ant. Diabelli & Comp. (PN 3525-29), Wien 1830 - Wien, Ant. Diabelli & Comp. (PN 3525-29) [1830]. qu-fol. 19; 19; 15; 19; 15 S. in einem Band. Jedes Heft mit illustriertem Titelblatt. Pappband d. Zt. mit marmoriertem Buntpapierüberzug (berieben, fachkundige Ausbesserungen im Bund, etwas gelockert). Stellenweise geringfügig stockfleckig. In sehr gutem Zustand. Zweite Ausgabe und wichtige Quelle zur Aufführungspraxis von Schuberts Liedern. Der Neustich enthält die Veränderungen von Johann Michael Vogl und Anton Diabelli, die "durch die Macht des Druckes eine solche Verbreitung [erlangten], daß Max Friedlaender sich noch 1884 in dem Revisionsbericht zu dem von ihm bei C.F. Peters herausgegebenen 'Schubert-Album' beklagt: 'Im Uebrigen ist die Macht der Gewohnheit so gross, dass es noch jetzt eine erhebliche Reihe von Musikern gibt, welche die späteren [von Diabelli gedruckten] Lesarten wenn auch nicht für authentisch, so doch für schöner halten" (Walther Dürr, aus dem Vorwort zur Reprint-Ausgabe Bärenreiter 1996). Stellenweise geringfügig stockfleckig. In sehr gutem Zustand. [Attributes: Soft Cover]

      [Bookseller: Musikantiquariat Marion Neugebauer]
 12.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Lecciones de Fortificacion de Campaña, sacadas de las obras modernas que tratan del arte militar, y particularmente de la obra clasica francesa titulada diario del oficial de ingenieros.

      Paris: Libreria Americana, 1830. First edition. Quarter Calf. Marbled boards. . Good. Scarce, with only copy found on OCLC First Search at the BNF. 12mo. 13.5 by 9 cm. 114 pp. Divided into 12 lessons. Foxing throughout, as to be expected with the particular paper stock. Spine calf rubbed, worn, with cracked joint. Still fully intact and legible.

      [Bookseller: White Fox Rare Books and Antiques]
 13.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Lecciones de Fortificacion de Campaña, sacadas de las obras modernas que tratan del arte militar, y particularmente de la obra clasica francesa titulada diario del oficial de ingenieros.

      Libreria Americana, Paris 1830 - Scarce, with only copy found on OCLC First Search at the BNF. 12mo. 13.5 by 9 cm. 114 pp. Divided into 12 lessons. Foxing throughout, as to be expected with the particular paper stock. Spine calf rubbed, worn, with cracked joint. Still fully intact and legible. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: White Fox Rare Books, ABAA/ILAB]
 14.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Iere Vue de Livourne.

      - 1830 circa. Incisione in rame all'acquaforte, b/n, cm 35 x 48,5 (alla lastra) più ampi margini. Da un dipinto dell'Hackert (Prezlau, 1737 – Firenze, 1807) del 1778, e incisa dal Duncker (Strauslund 1746 – Berna , 1807), bella veduta di invenzione che raffigura una parte della città di Livorno ripresa da una zona limitrofa e agreste. Scena animata da numerose figure di popolani all'ombra di un albero, animali e buoi al giogo; la fortezza vecchia con uno scorcio prospettico che include numerose architetture, si profila sulla sinistra, le imbarcazioni in lontananza sono disposte in modo parallelo. Buon esemplare in margini.

      [Bookseller: BOTTEGHINA D'ARTE GALLERIA KÚPROS]
 15.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        König Saul. Eine biblische Historie in fünf Akten. (Reclams Universal Bibliothek - RUB 5060).

      Erstausgabe (EA) WG 171 Zustand: ca. 2 cm Fehlstück am oberen Rücken / Umschlag randrissig/randknittrig/wellig / Schnitt und am Ende etw. stockfleckig / vollständig kollationiert! Alle Seiten vorhanden! Paul Heyse: 1830-1914_________________Sehr selten! Weltweit nur in zwei oeffentlichen Bibliotheken nachgewiesen!____________ Achtung: dieser Titel ist nur nach vorheriger Absprache gegen bar zu erwerben. Wir bitten um Verstaendnis.

      [Bookseller: Trigon - Versand-Antiquariat & Tee-Versa]
 16.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        An historical atlas: in a series of maps of the world known at different periods.]

      Seeley and Burnside, 1830]., [London, - The world unveiled A set of 21 engravings with aquatint, in fine contemporary outline hand-colour. The series is unusual in that it utilises aquatint to great effect to illustrate geographical enlightenment by depicting the unknown as black clouds that peel back over succeeding maps to reveal the world as known at various points in time from ?Äòthe deluge?Äô until 1828. The work was intended to educate schoolchildren about the history of the world, presenting history as a consistant and uniform whole, giving a rapid view of all great political changes in human society. Of particular note are the maps showing the Garden of Eden and the Discovery of America. The final map depicts the ?ÄòEnd of the General Peace?Äô in 1828. 6 approximately 620 by 210mm, 15 approximately 395 by 310mm.

      [Bookseller: Daniel Crouch Rare Books LLP]
 17.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        \"Höxter und Corvey am Weser Strom von der Süd-Ost Seite\". Schöne Gesamtansicht mit weitem Blick ins Wesertal, mit Biedermeierstaffage im Vordergrund.

       Altkolorierter und gouachierter Kupferstich von Ludwig Schütze nach Georg Stietz, um 1830, 32 x 44,5 cm. Im schönen, kräftigen Altkolorit. Der breite Rand in Grau gouachiert. In ältere Goldleiste gerahmt. Versand D: 6,00 EUR Nordrhein-Westfalen

      [Bookseller: Antiquariat Bierl]
 18.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        The book of Mormon: an account written by the hand of Mormon, upon plates taken from the plates of Nephi.

      Palmyra, NY: E.B. Grandin, 1830. First edition. 588 pp. Octavo [18.5 cm]; original brown calf boards with gilt rules and a black leather label on the backstrip. Lacking the rear blank endsheet. The usual sporadic foxing throughout. Name in ink on the front pastedown. Name in pencil on the rear pastedown. Printed in an edition of five thousand copies by Egbert B. Grandin in upstate New York. Printing took place between August 1829 and March 1830, in the Grandin building that Egbert rented from his brother, Philip. Before the 1830 edition of the Book of Mormon was officially published, sections were being printed in a local Palmyra newspaper called The Reflector. The newspaper was run by Abner Cole who used the pseudonym "Obediah Dogberry." After some discussion, Joseph Smith finally convinced Cole to stop his piracy of the book. This "preprinting" of excerpts from the book caused non-Mormons some concern about the doctrines of the Mormon church, and thus, began the initial persecution of the Mormons themselves. The 1830 first edition book of Mormon includes many variant copies with printing errors in pagination and spelling. Part of the reason for these variants may be explained by the fact that Joseph Smith used several scribes when writing the book. The scribes included: his wife, Emma Hale Smith, his brother-in-law, Reuben Hale, Martin Harris and Oliver Cowdery. According to Peter Crawley "?it is possible that very few copies of the book exist which are entirely identical." A highly sought after book by historical, religious and Mormon book collectors alike. Crawley I: 1. Flake/Draper 595. Bibliothica Scallawagiana 230. Howes S 631. Mormon 50: 1. Auerbach 1168. Sabin 83088.

      [Bookseller: Ken Sanders Rare Books, ABAA]
 19.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Cursus Scripturae Sacrae Auctoribus R. Cornely, I. Knabenbauer, Fr. de Hummelauer. Band 1 bis 46 sowie 1 Band lateinische Konkordanz.

      Jeweils zwischen 400 und 800 Seiten. Gr. 8 (24,5 x 17 cm). Halblederbände der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel, vergoldeten Rückenfileten, Buntpapierbezügen und marmorierten Schnitten sowie Buntpapiervorsätzen mit Arabesken. [Hardcover / fest gebunden]. Cornely, geboren 1830 in Breyell, gestorben 1908 in Trier, erhielt nach seinen Studien die Professur für Exegese und orientalische Sprachen, zudem wurde er Bibliothekar am Jesuitenkolleg zu Maria Lach, wo er maßgeblich an der Herausgabe der Stimmen aus Maria Laach sowie der Zeitschrift Katholische Missionen beteiligt war. Sein Vorhaben, in dem großen Bibelwerk Cursus Scripturae Sacrae die Resultate der alten und neuen Exegese zu vereinigen, konnte von ihm alleine nicht bewältigt werden. Einen Namen machte er sich mit seiner einleitenden großen Introductio in Scripturam Sacram. Darüber hinaus verfaßte er Kommentare zu dem Römerbrief, den beiden Korintherbriefen und dem Galaterbrief. C. hat durch seine Introductio führend und fördernd auf die katholische Bibelwissenschaft eingewirkt und hatte bei mehreren lehramtlichen Entscheidungen der Kirche über Bibelfragen maßgeblichen Einfluß. (NDB III, 366). - Dem umfangreichen Bibelkommentar voraus geht die bedeutende Einleitung Cornelys in 4 Bänden, ein Lexicon Biblicum von Hagen in 3 Bänden sowie das Lexicon Graecum zum Neuen Testament von Zorell. OHNE die Bände Altes Testament, Teil 1,6 bis 1,10. - Ehemaliges Bibliotheksexemplar mit entfernter Rückensignatur, Inventarnummern und Stempeln auf Vorsatz- und Titelblatt. -

      [Bookseller: Antiquariat-Kretzer]
 20.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        SCHWÄBISCH-HALL., Gesamtansicht von Südwesten mit der Katharinenkirche links, rechts der Neubau. Kopf eines Gesellbriefes.

      Lithographie von Gr. Mosmann bei J.C. Mäcken, Reutlingen, um 1830, 12,5 x 27 cm (nur die Ansicht), 35 x 40 cm (Blattgröße). Schefold 7280. - Handwerkskundschaft der "Sattler"! Ausgefüllt und dat. 30. Mai 1843. - Mit Stempel "Königl. Württemb. Oberamt Hall". Sehr gut erhalten. Baden-Württemberg, Handwerkskundschaft, Meisterbrief

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 21.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Steamship "Elizaveta" on Neva.

      s 1830 - Lithograph with contemporary hand colour (41.8 x 52.5 cm), before the letter, notes in pencil to bottom margin; light soiling. A rare and attractive lithograph showing the first Russian steamboat on its run between Saint Petersburg and Kronstadt. The first steamboat to be built in Russia was constructed in 1800 by Charles Baird (1766–1843), originally from Scotland. He initially arrived to Saint Petersburg in 1786 accompanying Charles Gascoigne, whom Catherine II entrusted with the establishment of the Aleksandrovsk gun factory at Petrozavodsk. By 1792 Baird founded his own successful business, the Baird Works, specialising in steam-driven machinery. The Baird Works were responsible for the Elizaveta, Russia's first steamship, launched in 1815, and this early start gave them a ten-year monopoly on steamship routes from St. Petersburg, including the Elizaveta's run to Kronstadt.

      [Bookseller: Shapero Rare Books]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Paradeplatz mit lebhaftem Treiben ('Der Paradeplatz in Mannheim').

      - altkolorierte Lithographie n. Carl Geibel, um 1830, 30,5 x 38,5 Nicht bei Schefold, Alte Ansichten aus Baden! -Thieme-Becker, Künstler-Lexikon, Bd.XIII, S. 339 (Carl Geibel war Maler und Lithograph - Er war u.a. in London bei Ackermann sowie als Lehrer in Wetzlar tätig. - Sehr seltene Ansicht!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        MANNHEIM., Gesamtansicht über den Rhein mit dem grossherzoglichen Schloss und der Jesuitenkirche.

      Sepiaaquarell, um 1830, 26,5 x 43,5 cm. Voll ausgeführte Vedute in differenzierten Brauntönen mit reichem Buschwerk im Vordergrund, rechts gemauerter Eingang zu einem unterirdischen Bauwerk. Auf festem Katasterpapier. Wenige kleine retuschierte bzw. oxydierte Fleckchen, die den schönen Gesamteindruck jedoch nicht stören. Aus der Sammlung Dr. Gerard. Gerahmt. Aquarell/Zeichnung, Baden-Württemberg

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 24.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        BERCHTESGADEN., Gesamtansicht von Norden gegen den Watzmann. Im Vordergrund Hirten mit Kühen und Ziegen, die Straße mit einem Fuhrwerk und dahinter die Berchtesgadener Ache.

      Aquarell über Bleistift und Feder, um 1830, 28 x 38 cm. Ein sehr schön im Detail ausgearbeitetes, topographisch genaues Aquarell mit künstlerischem Anspruch. Links die Franziskanerkirche, rechts die Pfarrkirche St. Andreas. Dazwischen befindet sich das seit 1810 als Wittelsbacher Sommerresidenz genutzte Schloß (ehemaliges Augustinerchorherrenstift) mit der Stiftskirche. Deren Türme wurden durch Blitzeinschläge zerstört. Den Südturm traf es 1596, den seinerzeit ebenfalls in Mitleidenschaft gezogenen und im Renaissencestil alsbald auf 76 Meter Höhe wieder aufgebauten Nordturm 1819. Beide wurden erst 1864 bis 1866 im neoromanischen Stil mit jeweils 50,6 Meter Höhe neu errichte, fehlen also auf unserem Aquarell. - Hervorragend frisch erhalten. In schönem Echtgold-Modellrahmen. Aquarell/Zeichnung, BAYERN, Oberbayern

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 25.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Gesamtansicht Carlstadt.

      - Lithographie v. F. Mayer, um 1830, 24,5 x 36,5 cm. Schöner kräftiger Druck. Breiter Rand.Seltenes und dekoratives Blatt. JPEG-Bilder auf Anfrage möglich. General view of Carlstadt.- Lithograph by F. Mayer, ca. 1830. 24.5 x 36.5 cm (9.6 x 14.3 in.). JPEG pictures upon request. Nice and rich print. Broad margin. Rare and decorative view.

      [Bookseller: Gertraud Bracker]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        PEISSENBERG., "Gebirgs-Ansicht von der Höhe der Preisberges in Ober-Baiern. Sr. Hochwohlgebohren Herrn Maximilian von Speck". Schöne Panorama-Ansicht vom Peissenberg aus, im Vordergrund siebenspänniger Heuwagen.

      Lithographie von Franz Kretschmann (d.i. Krätzschmer) nach Albrecht Adam bei Köhler in Leipzig, um 1830, 40 x 53,5 cm. Lentner 16135: "Sehr seltenes interessantes Blatt" Thieme-Becker Bd. XXI, S. 505: "Falsch für Krätzschmer, Franz", siehe S. 381: "Besuchte unter J. V. Schnorr v. Carolsfeld die Leipziger Akademie und war künstlerischer Leiter der dortigen Lithographenfirma Krätzschmer & Böhme". Diese prächtige Ansicht ist nach einem Gemälde von Albrecht Adam aus der Galerie des Herrn von Speck. - Unten knapp an den Titel beschnitten, geglättete, nicht sichtbare Bugfalte, sonst wohl erhalten. BAYERN, Oberbayern

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 27.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        MÜNCHEN. - Milchmädchen., "Milchmädchen aus der Umgebung von München". Zwei junge Mädchen in Dienstbotenkleidung mit geschulterten Milchkannen, rechts Bäuerin mit Pferdewagen im Hintergrund die Münchner Kirchtürme.

      Altkol. Lithographie von Albrecht Adam aus Lipowski, bei Hermann, München, um 1830, 21 x 26,5 cm. Maillinger I,1890/9 Pfister II,2769/16 Lentner 541 und 12021 Lipperheide Dfc 6. - Aus F.J. Lipowski, "Sammlung bayerischer National-Costume". BAYERN, Brauchtum, Oberbayern, Oktoberfest, Trachten

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 28.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        MÜNCHEN. - Metzgersprung., "Das Brunnenspringen der Metzger in München". Fellbekleidete Metzgerjungen stehen im Fischbrunnen am Marienplatz und spritzen die zuschauende Menge mit großen Wassereimern nass.

      Altkol. Lithographie von Albrecht Adam aus Lipowski, bei Hermann, München, um 1830, 19 x 25,5 cm. Maillinger I,1890/6 Pfister II,2756 und 2769/24 Lentner 541 und 12021 Lipperheide 755. - Aus F.J. Lipowski, "Sammlung Bayerischer National-Costume". - Eine der schönsten und seltensten Darstellungen des volkstümlichen Zunftbrauchs. - Sehr farbfrisch. BAYERN, Brauchtum, Oberbayern, Trachten

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 29.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        MÜNCHEN. - Tracht., "Kellnerinnen von München". (Im Freien). Vor einem barocken Tor zwei Kellnerinnen im Sonntagsstaat in Vorder- und Rückenansicht, mit Riegelhaube, das Mieder mit Silberketten geschnürt und neben dem Brusttuch noch ein Umschlagtuch tragend, im Hintergrund die Frauentürme.

      Altkolorierte Lithographie von Albrecht Adam bei Hermann, um 1830, 25 x 20 cm. Maillinger I, 1890/3 Pfister II, 2769/1 Lentner 12021 Lipperheide 755. - Aus Lipowsky, "Sammlung bayerischer National - Costüme".

      [Bookseller: Franziska Bierl Antiquariat]
 30.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        MÜNCHEN. - Tracht., "Kellnerinnen von München". (Innenansicht). Zwei Kellnerinnen im Sonntagsstaat, Vorder- und Rückenansicht, das Mieder mit Silberketten geschnürt, mit Brusttuch und Riegelhaube.

      Altkol. Lithographie von Albrecht Adam bei Hermann, um 1830, 25 x 20 cm. Maillinger I, 1890/4 Pfister II, 2769/32 Lentner 12021 Lipperheide 755. - Aus Lipowsky, "Sammlung bayerischer National - Costüme". BAYERN, Oberbayern, Trachten

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 31.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Autograph letter signed, 2 sides 8vo with integral blank. London June 18th 1830.

      - The writer identified in an early hand on the blank leaf; mounting stub on left hand margin, half inch clean edge tear on one fold. Without doubt addressed to Lady Harcourt whose husband, the 3rd Earl Harcourt, had died the previous day. He writes:"I have received your Ladyship's Note; and beg return you my thanks for having been so kind as to write to me at such a moment. I heard yesterday of the loss which you, His Majesty, and we all have sustained. I condole with you most sincerely; and I beg you to believe me your most faithful servant, Wellington"

      [Bookseller: Bristow & Garland]
 32.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Poésies.

      192 S. 12 , Ledereinband Exempl. in einem altersgemäß sehr guten Gesamtzust., geringe Mängel und Gebrauchsspuren möglich. Einband aus rotem marokkinischem Leder altersgemäß ganz leicht berieben. Ecken und Kanten minimalst bestoßen. Goldverzierter Aufdruck am Buchrücken und mit schönem Goldschnitt. Schöne marmorierte und goldverzierte Spiegel im Vorsatz von David. Innen altersgemäß in sehr gutem, textsauberen und sehr schönem lesenswerten sauberen Zustand. Super seltene Erstausgabe beinhaltet 42 Gedichte u. a. Teile seines Erstwerks "Albertus". Die Ausgabe wurde im Juli 1830 während der Pariser Julirevolution und der Barrikadenkämpfe in sehr geringer Stückzahl gedruckt und ist ein Dokument dieser turbulenten Zeit. Äußerst schönes und sehr gut erhaltenes Sammlerexemplar des berühmten Schriftstellers der Pariser Bohème. Weitere Fotos gerne auf Anfrage! Erstausgabe

      [Bookseller: Guthschrift Antiquariat]
 33.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Plan von Hamburg zunächst für Schulen entworfen von J. Lohse. Steindruck von C. Pabst. Lithographie um 1830.

      Bildgröße: 59 x 66 cm / Blattgröße: 63 x 70,5 cm. Der detailreiche Plan mit in schwarz eingefärbten Straßen sowie in der Bildlegende mit Angabe der Öffentlichen Gebäude, Bildungs- und Lehranstalten sowie der Brücken. Mit Windrose und Fußzeiger. Mit Mittelfalz, das Blatt gering fleckig, im Außenrand etwas stärker, hier teils auch etwas angeknickt sowie mit einigen hinterlegten Einrissen. Ansonsten guter Zustand - selten - ( Pic erhältlich // webimage available )

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 34.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Ansichten von Berlin, 9 Ansichten auf einem Blatt.

      - aquarell. Umrißlitho. b. Arnz & Co. in Düsseldorf, um 1830, Blattgröße 34 x 40,5 Bibliographisch nicht nachzuweisen, nicht bei Kiewitz sowie Ernst, letzterer mit sehr ähnlichen Ansichten ( z. B. Leipziger. Tor ). Die Ansichten im Format 7,2 x 10,7 zeigen abweichend vom Titel auch Potsdam. Vorhanden sind Ansichten vom Zeughaus, königliches Palais, Leipziger Tor, Cadettenhaus, kath. Kirche, königl. Schloss (2x). Von Potsdam: Garten von Sanssouci und das Neue Palais. - Unzerschnittener Druckbogen !

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Shakspeare's dramatische Werke übersetzt von Aug. Wilh. v. Schlegel und Ludwig Tieck. 12 Bände + 4 Bände Nachträge. 16 Bände.

      8. Halblederbände der Zeit mit Buntpapierbezug. Mit 39 Stahlstichen in den Nachtragsbänden. - Der Verleger (Georg Andreas Reimer) hat mich aufgefordert, die damals angekündigte Ausgabe insofern zu besorgen, daß ich die Übersetzungen jüngerer Freunde, die ihre ganze Muße diesem Studium widmen können, durchsehe, und, wo es nötig ist, sie verbessere, auch einige Anmerkungen den Schauspielen zufüge. Ludwig Tieck 1830 - 'Neben Wolf Heinrich Graf von Baudissin handelte es sich bei den jungen Freunden auch um Dorothea Tieck. Diese Form der Arbeitsteilung entsprach jedoch weniger einem geplanten und durch den Verleger angeordneten Vorgehen, als vielmehr einem spontanen und unter Zeitdruck notwendigen Entschluss. Ludwig Tieck hatte von Reimer Zahlungen für die noch fehlenden Übersetzungen erhalten und war bereits regelmäßig gemahnt worden, dafür auch Ergebnisse zu liefern. Ludwig Tieck war jedoch durch zahlreiche Krankheiten und auch gesellschaftliche Verpflichtungen nicht in der Lage, die Übersetzungen der Werke vorzunehmen. Da faßten Tiecks älteste Tochter Dorothea und ich uns ein Herz und taten ihm den Vorschlag, viribus unitis die Arbeit zu übernehmen [] Das Unternehmen hatte raschen Fortgang: im Verlauf von drittehalb Jahren wurden von meiner Mitarbeiterin Macbeth, Cymbeline, die Veroneser, Coriolanus, Timon von Athen und das Wintermärchen, von mir die noch übrigen dreizehn Stücke übersetzt. Tag für Tag von halb zwölf bis ein Uhr fanden wir uns in Tiecks Bibliothekszimmer ein: wer ein Stück fertig hatte, las es vor, die zwei andern Mitglieder unseres Collegiums verglichen den Vortrag mit dem Original, und approbierten, schlugen Änderungen vor, oder verwarfen. Wolf Heinrich Graf von Baudissin: Erinnerungen. - 'In Zusammenarbeit mit Wolf Heinrich Graf von Baudissin übersetzte Dorothea Tieck zudem die Stücke Viel Lärm um Nichts und Der Widerspenstigen Zähmung und steuerte zu seiner Übersetzung des Stücks Verlorene Liebesmüh Sonette bei.' (Wikipedia) -

      [Bookseller: Antiquariat Helmut Mattheis GbR]
 36.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Croquis - [Ten lithographs]

      Paris, Félix Hermet, no date (but mid 19th century), 190 x 274mm, pp. (26) orig. half cloth, gilt lettering on front board. The complete album, as issued by the publisher. Small word by Hermet, mainly on this publication, and ten original lithographs by Isabey, printed on Bristol paper which is an excellent paper for lithographic printing. These ten lithos or part of the 13 which Isabey provided for "Croquis par divers artistes", first published by Rittner and Osterwald aîné (Paris) and by Charles Tilt (London), ca. 1830. The stones then moved to Danlos who resold them again to Félix Hermet who made this album here offered. Germain Hédiard (Delteil 1906), the lithographs described at pages 31-34 (3th, 4th, and/or 5th state). Atherton Curtis 10, 11, 12, 13, 15, 16, 17, 18, 19 and 21. Cover: slight rubbing at edges and corners. A few very faint foxing spots in the first plate. In very good condition. Eugène Isabey (1803-1886) himself paid little attention to his lithographic work, but he was one of the artists, together with Bonington, Daumier, Gavarni and a few others, who was discussed in Atherton Curtis's book "Some Masters of Lithography" (1897).

      [Bookseller: Walt Ruding]
 37.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        SCHAUMBURG/bei Bückeburg. "Schaumburg und Pagenburg". Blick von einer Anhöhe auf die Burg (heute Paschenburg) links, rechts weite Sicht ins Wesertal.

      - Altkolorierter und gouachierter Kupferstich von Ludwig Schütze nach Georg Stietz, um 1830, 32 x 44,5 cm. Im schönen, kräftigen Altkolorit. Der breite Rand in Grau gouachiert. In ältere Goldleiste gerahmt.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        7 Streichquartette, Sammelband mit: [Op. 12]. Grand Quatuor concertant pour deux Violons, Alto et Violoncelle ( Leipzig, Paris Frederic Hofmeister, Simon Richault [PN] 1515 [1830] ) ...

      (.../ [Op. 13]. Quatuor pour deux Violons, Viola et Violoncelle ( Leipzig, Breitkopf & Härtel [PN 4980] [1830] ) / [Op. 44]. Trois Grands Quatuors [Subtitle]: pour Deux Violons, Alto et Basse composes et dedies A Son Altesse Royale Monseigneur Le Prince Royal De Suede... Oeuv. 44. No. I + No. II + No. III. ( Leipzig, Breitkopf & Härtel [PNs 6022, 6023, 6024] [1839] ) / (Op. 80 ): Quartett für 2 Violinen, Bratsche und Violoncell. ( = No. 8 der nachgelassenen Werke ) ( Leipzig, Breitkopf & Härtel (PN 8116) ( ca. 1850 ) / [Op. 81] Andante, Scherzo, Capriccio u. Fuge für 2 Violinen, Bratsche und Violoncell. Stimmen. No. 9 der nachgelassenen Werke. ( Leipzig, Breitkopf & Härtel (PN 8143)[1850].) ( Aus dem Druckvermerk: *Von den in diesem Hefte enthaltenen Stücken stehen nur das Andante und Scherzo in näherem Zusammenhang, da sie Theile eines unvollendeten Quartetts aus dem letzten Lebensjahre des Componisten sind. Das Capriccio wurde im Jahre 1843 und die Fuge im Jahre 1827 componirt*. In zusammen 4 Bände gegliedert, das gestochene Titelblatt zum Grand Quatuor pour deux Violons ( Opus 12 ) findet sich vorn im Band *Viola*, die übrigen ersten Teile der anderen Quartette mit den Titelblättern im Band *1mo Violine*. Der 1. Band ( 1. Violine ) mit 9, 13, 13, 13, 15, 15, 13 gestochenen Notenseiten. Der 2. Band ( 2. Violine ) mit 9, 9, 11, 11, 13, 11, 11 gestochenen Notenseiten. Der 3. Band ( Viola ) mit 9, 10, 11, 11, 13, 11, 10 gestochenen Notenseiten. Der 4. Band ( Violoncello ) mit 7, 8, 9, 11, 13, 11, 10 gestochenen Notenseiten. Die Bände jeweils in Halbleinen mit marmorierten Buchdeckeln, 4 ( 33 x 26,5 cm ). Jeweils mit Titelschildchen wie: *Mendelssohn 7 Streich-Quartette Viola - 1 mo Violine - 2 do Violine - Violoncello. Zusammen in einer Halbleinenkassette mit goldgeprägtem Rückentitel *Mendelssohn 7 Streichquartette*. . Die Kassette etwas bestoßen, berieben, die marmorierten Bezugspapiere etwas ausgeblichen. Die 4 einzelnen Bände mit jeweils einem schönen alten Exlibris von Wilhelm Merton auf dem Innendeckel vorn. der Band *Viola* auf dem Titelblatt mit altem Besitzstempel *Magasin de Musique Th. Henkel, Francfort a/M ) sowie auf dem Vorsatz ( wie auch in den anderen Bänden *E. Ladenburg, Frankfurt a/M*. Seiten teils gering fleckig, finger- oder stockfleckig ( teils etwas stärker fingerfleckig zur unteren rechten Ecke hin ), insgesamt aber von guter Erhaltung. Offenbar alle 7 Streichquartette hier in erster Ausgabe zusammengestellt. Wilhelm Merton (bis 1856: William Moses, 1856 - 1899: William Merton) ( Geboren am 14. Mai 1848 in Frankfurt am Main gestorben am 15. Dezember 1916 in Berlin ) war ein bedeutender, einflussreicher deutscher Unternehmer, Sozialpolitiker und Philanthrop. Das Wilhelm Merton-Zentrum an der Frankfurter Johann-Wolfgang-Goethe-Universität wurde nach ihm benannt. - sehr selten - ( Zusammen 4 Bände in einer Kassette ) ( Gesamtgewicht ca. 3100 Gramm ) ( Pic erhältlich // webimage available ) ( Lagerort: Richey )

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 39.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        VIDA DE NAPOLEON BONAPARTE

      Barcelona. 1830. 16.5 x 10.5 cm. 304 + 336 + 324 + 334 + 264 + 424 + 220 + 230 + 336 pág. Pasta española Precedida de un bosquejo preliminar de la Revolución Francesa. Traducida libremente al español por M.L.y adornada con dos láminas, consta de 9 volumenes. Magnifica Obra de la Vida de Napoleon.Difícil en comercio.Ref 8.5 Biblioteca A.

      [Bookseller: Libreria Anticuaria Marc & Antiques]
 40.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Skottska Vuer tecknade efter Naturen under en resa i Skotland ar 1830. Lithographierade af C.J. Billmark.

      2. 36 Bl.( davon 24 Tafeln) , 1 Bl. Roter Halblederband d.Z. mit Rückenvergoldung. Gutes Exemplar der Erstausgabe. Mit 24 lithographischen Tafeln und gest. Titelvignette von C.J. Billmark nach Graffman. Schönes Ansichtenwerk von Schottland mit überaus eindrucksvollen und stimmungsreichen Darstellungen ( 16 x 23 cm). Der schwedische Künstler Graffman war 1830 nach Schottland gereist und hatte dabei auch Walter Scott einen Besuch auf Burg Abbotsford abgestattet. Die Abbildungen zeigen zahlreiche Burgen , u.a. Edinburg Castle, Stirling Castle, Abbotsford, Dundarow Castle, Dunsstaffanedge Castle, aber auch schöne Landschaftsbilder, u.a. Ben Lomond , Blick auf Perthshire , Trossachs Pass sowie die obligatorische Schäferszene ( Inverary). Einband berieben und bestossen, Kanten leicht beschabt, insgesamt schönes und dekoratives Exemplar. Schneller Versand auf Rechnung ( Vorauszahlung vorbehalten ) . Versand mit der Post bzw. DHL ( Lieferzeit : D ca. 3-5 Tage, EU ca. 5 - 12 Tage ) .

      [Bookseller: Kunsthandlung Primavera]
 41.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


         [MARSEILLE] [Vue de la ville et du port de Marseille, prise de l'Hôtel de Ville].

      circa 1830 326 x 459 mm. Belle estampe figurant le port de Marseille vu depuis l'Hôtel de Ville, dessinée et gravée à l'aquatinte par Louis Ambroise Garneray. En arrière-plan, surplombant le port, le fort Saint-Nicolas. Peintre, graveur et homme de lettres, Garneray fut avant tout marin même si son père, élève de David, lui enseigna le dessin et la peinture. Après avoir servi sous différents commandements dont celui de Surcouf, il se retrouva pendant huit ans, prisonnier des pontons anglais. De retour au pays, il fut nommé Grand Amiral de France et devint, en 1833, directeur du Musée des Beaux-Arts de Rouen. Belle épreuve avant la lettre.

      [Bookseller: Librairie Le Bail]
 42.   Check availability:     Livre-rare-book     Link/Print  


        Ministère de la Marine et de Colonies. Budget général des dépenses de l'exercice 1831.

      EA. 30x23 cm. 270 S., 1 w. Bl. Roter, langnarbiger Maroquinband mit reicher Vergoldung auf Rücken, Deckeln, Steh- und Innenkanten, zusätzl. blindgeprägter Bordüre auf beiden Deckeln, hellblaue Seidenvorsätze und Goldschnitt. Um 1830. Vorderdeckel gering fleckig, Kanten gering berieben. - Relié en Maroquin rouge avec beaucoup de dorage sur le dos, les couvertures, tous les bordures. En plus des aveugles gauvrages sur les deux couvertures. Pages de garde en avant et en arrière de soie bleue claire. Coup latérale doré. À 1830. Couverture en avant un peu tachée, bordures facilement frottées. Innen teils etwas gebräunt und stockfleckig. - Dedans parfois un peu brunie et taché par la moisissure. Schöner französischer Empire-Einband für den Herzog Ferdinand Philippe von Orléans (1810-42), ältester Sohn des Königs Louis Philippe I. u. Gemahl der Prinzessin Helene von Mecklenburg. Sein Exlibris-Stempel auf dem 1. Titelblatt: innerhalb umlaufender Legende das bekrönte, verschlungene Monogramm "FPO" (in der Form ganz ähnlich Olivier 2580, 4). Jolie reliure francaise de l'empire pour le Duc Ferdinand Philippe d'Orléans (1810-42), le plus aîné fils du Roi Louis Philippe I. et le mari de la princesse Helène de Mecklenbourg. L'exlibris de lui et sur la couverture. Enthält - Contient: Ministère de la Marine et de Colonies. Budget général des dépenses de l'exercice 1831. Budget ordinaire de 1831 (et) Rapport au Roi. Budget extraordinaire de 1831 (et) Rapport au Roi. (Paris 1831) Vgl. Polak 1307. "Jahrgang" 1831 der jährlichen Budgets des Marine- und Kolonialministerums.

      [Bookseller: P.u.P. Hassold OHG]
 43.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Vesuv. *Welch schrökbare Illumination macht er nun nicht! Als wollte er das halbe Erdenrund beleuchten und die ewigen Eisgebürge schmelzen! ..

      (... Gibt vielleicht Vulcan ein Götter-Fest in seiner Werkstätte! Mag er immerhin diß schöne Schauspiel. uns geben, schont nur sein zerstörendes Treiben der umherliegenden friedlichen Palläste und Hütten*. ) Altkolorierte Lithographie um 1830. Bildgröße: 24 x 38 cm ( Höhe x Breite ), Blattgröße: 43 x 52 cm. Das Blatt am Bildoberrand mittig mit 3 und am oberen Bildrand rechts mit VI nummeriert. Unter der Bildlegende steht:* Gestochen und verlegt von Steingrübel junior in Augsburg*. Die farbenprächtige Darstellung des Vesuvausbruchs bei Nacht in der Darstellung von guter Erhaltung, der weiße Außenrand des Blattes aber mit deutlichen Erhaltungsmängeln: stark gebräunt, etwas fleckig, angestaubt - die Außenränder mit starken Randläsionen, Einrissen und angeknickt ( vor allem zum weißen Unterrand hin randrissig ). ( Literatur: Thieme-Becker, Band 31, Seite 562 f ). - sehr selten - ( Pic erhältlich // webimage available )

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 44.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Reise nach Malta und in das südliche Spanien im Jahre 1830.

      EA ca 22x14 cm (4) 115 (1) Seiten mit 5 lith. Tafeln Originalbroschureinband (Einband etwas staubfleckig, Deckel mit Stempel und Aufkleber, Rücken etwas rissig, Titel mit Stempel, ganz vereinzelt minimalst stockfleckig)

      [Bookseller: Antiquariat Hilbert Kadgien]
 45.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Taschenkalender für 1831 mit Theater Costüme aus der Oper Stumme von Portici

      Augsburg: Joh. Blossfeld, 1830. First edition. Slipcase. Boards of card thickness. . Near Fine. Miniature color plate almanac, measuring 52 by 34 mm. Unpaginated, 34 leaves, with hand-colored vignettes on title page and seven exquisite hand-colored costume plates depicting costumes from Daniel Auber's opera, "La Muette de Portici", whose title is here translated into German. The opera, which premiered in 1828, heralded in the era of French grand opera, and established the quintessential template for works in that genre, which was to depict the more intimate drama of more or less ordinary people against the backdrop of larger historical events. The work, obscure today, swept Europe by storm in its day and remained popular for the rest of the nineteenth century. This is attested to, quite obviously, by the publication of this almanac celebrating the opera far from Paris and in German, as opposed to the original French. Similar to the fate of the opera, Auber is a composer now known to few non-specialists. Yet he was also influential in how he drew inspiration for his melodies from folk music and rural culture, as he did in "La Muette de Portici" from the Italian campagne. This almanac is very much in the tradition of Biedermeier era German or Austrian almanacs, except far smaller than the norm. With a short article on the upcoming eclipses for that year. The b/w engraving on the front and rear cover is of the opera's set. The two images are very similar but also not identical. The spine has an unusual roped ornamentation which is quite unusual and an interesting small detail -- and what is a miniature book but a celebration of the small touches? The slipcase similarly has decoration on both sides. One side depicts the masks of comedy and tragedy; the other side, a lyre. All these images are set within a ribboned, draped festooned backdrop. Scarce. No copies on OCLC, but noted in Welsh 6592. The slipcase and the almanac cover has light soiling and wear. Otherwise, clean and bright.

      [Bookseller: White Fox Rare Books and Antiques]
 46.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        LOHR/Main., Schöne Gesamtansicht über ein Feld hinweg, im Mittelgrund der Main.

      Altkol. Lithographie von Gustav Kraus, um 1830, 31 x 48 cm. Nicht bei Pressler und Lentner. - Mit reizender biedermeierlicher Personenstaffage. Im Vordergrund links hat sich der uns unbekannte Künstler selbst beim Zeichnen dargestellt. - Alt auf getuschte Einfassungslinie geschnitten und im originalen breiten Goldrahmen. BAYERN, Franken

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 47.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.