viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1819

        Handbuch des Parlamentarrrechts oder Darstellung der Verhandlungsweise und des Geschäftsganges beim englischen Parlament und beim Congreß der vereinigten Staaten von Nordamerika. Uebersetzt und mit Anmerkungen begleitet von Leopold von Henning.

      Berlin, Ferdinand Dümmler, 1819.. Erste deutsche Ausgabe. 8°. Titel, 3 Bl. (statt 4) , (III) - XII, 3 Bl., S. (15) - 319. Es fehlt das zweite Blatt des Vorwortes des Übersetzers. Originales Halbleder der Zeit mit Rückenschildchen. ADB XI, 777 / Sabin 35887 - Die sehr seltene erste deutsche Ausgabe von "Manual of Parliamentary Practice, for the use of the senate of the United States" (Washington 1800), zugleich Erstlingswerk des Übersetzers Leopold von Henning (1791-1866), mit dessen eigenhändiger Widmung an den Theologen Dr. (Christian Wilhelm) Spieker auf dem Vorsatzblatt. Es fehlt das zweite Blatt des Vorwortes, sonst komplett. Teils leicht fleckig, Vorsatz leimschattig, 1 Blatt des Vorworts im Bug eingerissen. / The extremely rare first german edition of Jeffersons main publication "Manual of Parliamentary Practice, for the use of the senate of the United States" (Washington 1800). Inscribed by the translator, german philosopher Leopold von Henning (1791-1866) to Christian Wilhelm Spieker on the front free endpaper. Lacking the second page of the translators preface. Binding rubbed. First page of the preface slithly detached. Some foxing only on the first pages. The first american edition of this publication was published shortly after Jefferson took office. This first german edition of utmost rarity.. Enthält / Includes Thomas Jefferson (* 2. Apriljul./ 13. April 1743greg. in Shadwell bei Charlottesville, Virginia; 4. Juli 1826 auf Monticello bei Charlottesville, Virginia) war der dritte Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika (1801-1809), der hauptsächliche Verfasser der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung und einer der einflussreichsten Staatstheoretiker der USA. Jefferson war einer der Gründer der Demokratisch-Republikanischen Partei der Vereinigten Staaten. In seine Zeit als Präsident fielen der Kauf von Louisiana, die Expedition von Lewis und Clark und ein fehlgeschlagenes Embargo gegen Großbritannien und Frankreich. Er gilt als "Vater der Universität von Virginia", und seine Privatbibliothek war der Grundstock für den Wiederaufbau der Library of Congress nach dem Krieg von 1812. Sein Denken war von der Aufklärung bestimmt. Er setzte sich für eine Trennung von Religion und Staat, für eine große Freiheit des Einzelnen und für eine starke föderale Struktur der Vereinigten Staaten ein. (Wikipedia) Leopold August Wilhelm Dorotheus von Henning (eigentlich von Henning auf Schönhoff; * 4. Oktober 1791 in Gotha; 5. Oktober 1866 in Berlin) war ein deutscher Philosoph. Henning, Sohn des Obersten Christian von Henning (1748-1809), studierte Geschichte, Jura und Philosophie in Heidelberg, anschließend (nach seiner Teilnahme an den Befreiungskriegen und einem Aufenthalt in London) Nationalökonomie in Wien. 1815 begann er sein Referendariat in Königsberg in der Neumark; nach erneuter Kriegsteilnahme hatte er ein Referendariat in Erfurt inne und lebte schließlich ab 1818 in Berlin, wo er zum Anhänger des gerade an die Berliner Universität berufenen Georg Wilhelm Friedrich Hegel wurde. An der Universität erhielt er auf Hegels Wunsch im Juli 1820 eine Stelle als Repetent für die Hegelsche Philosophie und promovierte 1821. 1823 heiratete von Henning Emilie Krutisch (1805-1853). Das Ehepaar hatte drei Söhne und sieben Töchter, darunter Laura von Henning (1826-1911), die den Juristen Berthold Delbrück (1817-1868) heiratete und die Mutter des Historikers Hans Delbrück (1848-1929) und des Chemikers Max Delbrück (1850-1919) war. Im Jahr 1825 wurde von Henning zum außerordentlichen Professor für Philosophie an die Berliner Universität berufen, 1835 erhielt er eine ordentliche Professur. Ab 1827 war er Redakteur der Jahrbücher für wissenschaftliche Kritik ("Berliner Jahrbücher"), die in den folgenden 20 Jahren zur einflussreichsten Zeitschrift der Hegelianer wurden. Nach Hegels Tod edierte von Henning innerhalb der Vollständigen Ausgabe von Hegels Werken die drei Bände über Logik. (Wikipedia)

      [Bookseller: Old Head Books & Collections]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Länder und Völker der Erde, oder vollständige Beschreibung aller fünf Erdtheile und deren Bewohner. Dritter Band: Afrika.

      Leipzig, Verlag Gerhard Fleischer d. J. 1819;. 3. Aufl.; (10) 360 Seiten mit 20 (12 kolorierte) Kupfertafeln; Kartoneinband d. Zt. mit farbigem Rückenschild (Einband minimal bestoßen, Rückenschild seitlich mit kleinen Abplatzungen, Seiten vereinzelt gering stockfleckig, Karte außerhalb der Darstellung mit Einriß; insgesamt gutes Exemplar); 3. Aufl.;. Der seltene, hübsch illustrierte Afrika-Band der Reihe mit Kupfern im schönen Altkolorit.

      [Bookseller: Antiquariat Hilbert Kadgien]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Comentari Sulla Prima Parte de Codice per lo Regno Delle due Sicilie..

      1819. A Detailed Commentary on the Sicilian Code Magliano, Francesco. Carrillo, Filippo. Comentari Sulla Prima Parte de Codice per lo Regno Delle due Sicilie. Naples: Dalla Tipografia del Giornale del Regno Delle Due Sicilie, 1819-1825. Six volumes, in three books, and index volume. Complete set. Quarto (9-1/2" x 7-1/2"). Contemporary quarter calf over marbled boards, gilt spines, speckled edges. Light rubbing to boards, moderate rubbing to extremities, corners bumped, rear hinge of Volume 3-4 partially cracked, minor worming to preliminaries of Volume 1-2. Moderate toning, occasional foxing, internally clean. A very nice set. * Only edition. The authors did not complete commentaries on other parts of the code. OCLC locates 1 copy, in Scotland, none in North America..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Unterricht für Gold- und Silberarbeiter bey Bearbeitung der edlen Metalle in chemischer und metallurgischer Hinsicht, nebst der Beschreibung derjenigen Materialien und Ingredienzien, deren sie sich dabey zu bedienen haben, und den Ursachen ihrer Wirkungen. Mit einem Anhange: von vielen, dem Gold- und Silberarbeiter theils wissensnöthigen, theils auch wissenswerthen Angaben und Rezepten, nebst den nöthigen Vorsichts- und Sicherheits-Maßregeln bey einigen Vorfallenheiten. Mit einer Abbildung in Steindruck.

      Ulm, Stettin'sche, 1819.. XVI + 259 + 5 S. und Taf. Priv. Pp. der Zeit.. EA. Mit der Tafel. - Besitzsign. u. Besitz-St. a. V., fingerfleckig, vereinzelt fleckig, Gbrsp., R. u. Schild fachmännisch ergänzt. - Kleeman (1753-1821), Goldschmied, Graveur und Emailmaler, ließ sich 1781 in Ulm nieder.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Abbildung und populäre Beschreibung von acht und vierzig Giftpflanzen für Jedermann, der nicht Botaniker ist.

      Augsburg, Geiger, 1819.. (29 x 22 cm). 4nn Bll., 48 (richtig 46) num. Bll. Mit 12 kolorierten Lithographien und 36 kolorierten Kupfertafeln. Lose in Halbleder-Mappe der Zeit.. Zweite Ausgabe. - Unter den Darstellungen befinden sind u.a. Eisen- und Fingerhut, Herbstzeitlose, Pfaffenkäppchen und Tollkirsche sowie vier Tafeln mit Pilzen. - Text leicht stockfleckig und stellenweise mit schwachem Wasserrand. Die Tafeln weitgehend sauber. Mappe etwas berieben und bestoßen, sonst gut erhalten. Ohne den Anhang mit den 4 Tafeln. - Nissen BBI 1011; Stafleu-C. 3422

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Unterhaltungen über den Menschen. 3 Bde.

      Wien, auf Kosten des Hrsg. [d. i. Anton Pichler], 1819.. Kl-8; gest. Porträt-Frontispiz, insges. 3 illustr. gest. Titel, XVI, 22 Bll., 1567 pp; insges. 196 teils signierte Kupfertafeln (davon 188 altkolor.) mit 531 Abb.; dekorative Pappbände d. Zt. mit goldgepr. Rückenschildchen (geringfügig berieben und bestoßen); Text gelegentlich leicht stockfleckig, die Tafeln in leuchtendem Kolorit; insgesamt ausgezeichnet erhalten.. Vgl. Graesse 451 und Nissen 4408. - In sich abgeschlossener Teil der "Unterhaltungen aus der Naturgeschichte", des Hauptwerks des Augsburger protestantinischen Pfarrers G. T. Wilhelm (1758-1811). Aus einer Kupferstecher- und Kunstverlegerfamilie stammend, suchte er im Geist der deutschen Aufklärung und der Naturtheologie mit seinen Schriften nützliche Kenntnisse in unterhaltsamer Form zu verbreiten. Die drei Bände über den Menschen, erstmals 1804-1806 in Augsburg erschienen, behandeln Anatomie und physische Anthropologie ebenso wie medizinische und kulturanthropologische Fragen; die Illustrationen umfassen anatomische Darstellungen, menschliche Missbildungen, ethnologische Kulturbilder (besonders zum Bestattungsbrauchtum) etc. - Schönes, komplettes Exemplar der Wiener Ausgabe.

      [Bookseller: Wiener Antiquariat Ingo Nebehay GmbH]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Statuti del Real Ordine Militare

      REALE TIPOGRAFIA DELLA GUERRA, Napoli 1819 - Volume in-folio 320x220 mm., 10 pagine di testo su carta azzurrina con frontespizio figurato e 5 tavole incise su rame, bell'esemplare in ottimo stato con piccoli difetti al margine superiore del front. Rara placchetta in folio stampata su carta azzurrina con 5 splendide tavole incise in rame. [Attributes: Soft Cover]

      [Bookseller: Calligrammes Libreria Antiquaria]
 7.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Le Desert de Suez. Cinq mois dans l'Isthme. Paris Hetzel (1863). Kl. 8°. 2 Bll., 289 S., 1 Bl., mit 1 mehrf. gef. farblithogr. Karte, Lwd. d. Zt. mit Rtit.

      . . Hage Chahine 435.- Erste Ausgabe, selten.- Der französ. Landschaftsmaler Narcisse Berchere (1819-1891) unternahm 1861 eine Reise nach Ägypten.- Enth.: De Damiette a El-Guisr - El-Guisr et l'Quady - D'El-Guisr a Suez - Lettre a M. Hetzel.- Mit einer "Carte de L'Isthme de Suez".- Vorsatz mit hs. Besitzvermerk, leicht braunfleckig, Rücken etw. ausgebliechen.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Codex medicamentarius sive pharmacopoea gallica jussu regis optimi et ex mandato summi rerum internarum regni administri editus a facultate medica Parisiensi anno 1818.

      Leipzig, F. Fleischer, 1819.. CCXX, 419 S. Hldr. d. Zt. mit farb. RSchildern und RVerg. (etwas fleckig, leicht berieben). Codex medicamentarius europaeus. Sectio secunda.; Codex medicamentarius europaeus. Sectio secunda.. SGC II: V, 1036; s. a. Wellcome II, 360. - Zweiter Band des achtteiligen Sammelwerkes der wichtigsten europäischen Pharmakopöen, das 'zur leichteren Beschaffung der verschiedenen Pharmakopöen' (Schelenz 629) bei Fleischer 1818-32 veröffentlicht wurde. 1638 erschien in Paris bei de Verennes erstmals der 'Codex medicamentarius, seu pharmacop. Parisiensis'. - Etwas gebräunt bzw. braunfleckig, Anfang und Schluß im Innenkantenbereich stärker betroffen, dort auch kleine Läsuren.

      [Bookseller: Antiquariat im Hufelandhaus GmbH vorm. L]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Plans raisonnes de toutes les especes de Jardins.

      Paris, chez l'auteur ou Treuttel & Wurtz, 1819-1820.. [1.Aufl.] Folio. 1 Bl., 46 Textseiten (es fehlen die Seiten 1 bis 10, jedoch sind alle Beschreibungen der Pläne vorhanden.), 47 von 57 Lithografien von Bernard & Motte. 1p, 47 planches lithographies par Bernard & Motte, sur 57 (1 planche supplementaire). Spätere marmorierte Pappmappe mit Leinenrücken. Handschriftl. RS. Mappe beschabt, berieben und leicht bestoßen. Bänder überwiegend gerissen. Mantelbögen der Lieferungen angestaubt, m. kl. Einrissen, teils mit Mittelknick und dort geblichen. Inhalt, Text und Tafeln mit Randläsuren, kl. Einrissen und am Rand etwas angestaubt, angefleckt und mit Mittelknick. Die Pläne mit handschr. Numerierung der Zeit.; 1. Bei Gabriel Thouin (* 1747 in Paris; 9. März 1829), einem der damals berühmtesten Gartenarchitekten Europas und einem der Hauptvertreter des frühen Landschaftsgartens, den man in Frankreich Jardin romantique nannte, lernte Peter Joseph Lenne im Rahmen seiner Ausbildung zum Gartenbaumeister 1811-12 die typische Gestaltung (per Kurvenlineal entworfene weitbogig geschwungene Wege und hosenartige Wegekreuzungen, Ausgreifen des Planungsraumes auf ganze Landschaften, Einbindung von Industriearchitekturen und anderen vorhandenen Bauten, Verwendung exotischer Pflanzen). Sie beeinflusste die späteren Arbeiten Lennes und seiner Schüler ("Lenne-Meyer-Schule") deutlich (nach wikipedia). Die Tafeln mit Abbildungen verschiedener Garten- und Parkanlagen, im Rande jeweils angeordnet architektonischen Zierelemente (Brücken, Pavillons, Gartengebäude), gartentechnischen Details (Labyrinte, Heckenformen) sowie verschiedene Ausstattungselemente (Brunnen, Schaukeln, Gondeln, Denkmäler und Gartenmöbel). Die Pläne, zunächst bewusst monochrom gehalten, erlebten weitere Auflagen, wobei erst in der letzten von 1838 die Lithografien teilweise zur Steigerung der dekorativen Wirkung von Hand koloriert wurden. Die vorliegende Mappe enthält die unbeschnittenen breitrandigen Pläne, die aus Kostengründen in 10 Lieferungen herausgegeben wurden, in Losebattform in den Original Mantelbögen. Solche ungebundenen Exemplare des seltenen Werkes sind selbst unvollständig kaum zu finden, gelegentlich tauchen Pläne als Grafikangebot im Handel auf, da die einzelnen Pläne sehr dekorativ präsentiert werden können. G.T. debute sa carriere au service des Terrasses de la Ville de Paris, et dessine des jardins a ses heures de liberte. C'est ainsi qu'il fait des propositions pour l'amenagement du Jardin du Roi a la demande de son frere Andre, qui en est devenu lui-meme le jardinier-chef. Engage dans la Garde Nationale des le debut de la Revolution, il devient, en 1812, inspecteur des Champs-Elysees, des avenues des Invalides et du Champ de Mars. Durant toute cette periode, il dessine des projets de jardins, et quelquefois en assure la plantation. Apres avoir ete inspecteur principal du jardin de l'Archeveche, il publie, en 1819, son premier et unique ouvrage, Les Plans raisonnes pour toutes sortes de jardins, qu'il presente comme le resultat de quarante annees de recherche et d'experience. Brunet V, 842-43 Ornamentstichkat. 3483 (beide Ausg. 1828)

      [Bookseller: Bibliotheca Botanica]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le panier de fruits ou descriptions botaniques, et notices historiques des principaux fruits cultives en France; suivies de differens morceaux de litterature et de morale.

      1819. Geneve, Sestie/ Paris, Ferra, 1819. 8vo (212 x 135 mm). pp. viii, 384, with 24 engraved plates of fruit. Contemporary green boards, spine with gilt lines and red gilt lettered label. Illustrated with very fine stipple-engraved plates by Maradan after drawings by Pretre, except for the first plate which is signed Mademoiselle Josephine Pretre. "The book was first published in twelve parts, according to the signatures. The pretty plates show fruit with their leaves and flowers, from the apple to the pineapple, and the book was a sequel or rather a companion piece to 'La Corbeille de Fleurs' issued by the same publisher in the same year... The botanical sections of 'Le Panier de fruits' are well informed and mention contemporary research, while the literary accompaniments range from a poem based on Jauffret's prose to a translation of a moral tale by Maria Edgeworth". A fine uncut copy. Barbier III, 768; Raphael, An Oak Spring Pomona, 45..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Della Istoria d Italia antica e moderna. Con carte georafiche e tavole incise in rame. 19 volumes complete. First Edition.

      G.P. Giegler et G.B. Bianchie, Milano 1819. Ed. 1819-1923. 19 volumes complete. Publishers half-linen-binding, goldprint on the spine, black board, violet spine, 10x14, all volumes about 10 000 pages, 95 maps. Interior all volumes are very clean and in a very good condition, also the maps. Some volumes are few scuffed on the board or on the spine. Good/very good condition. 1. Auflage Hardcover; 1. Auflage. Good

      [Bookseller: Buchhandlung F.Malota Nfg. GmbH]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Rom / Italien Colonna dell'Imperatore Foca

      1819. Motivmass: 44,0x35,2 Blattmass: 78,5x51,7 Kupferstich Koloriert.

      [Bookseller: Conzen Kunsthandel Düsseldorf GbR]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Voyage of His Majesty Ship Alceste, to China, Corea, and the Island of Lewchew, with an account of her shipwreck.

      London, John Murray, 1819.. 5 Bll., 339 S. Mit 1 gest. Frontispiz, 1 gefalt. Karte und 5 handkol. Tafeln. Gr.-8°, HLeder der Zeit.. Dritte Ausgabe. Sehr schönes Exemplar mit den kol. Stichen von Clark. - McLeod war bei der letzten Fahrt der Fregatte Alceste als Arzt an Bord.

      [Bookseller: Antiquariat Galerie Joy]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Vur de la Place d'Execice ou Place d'Armes devant la Caserne du Regiment d'Infanterie de S.A.I. l'Archiduc Charles a Krems, et du Monument ... du General Schmidt". Park mit zahlreichen Personen, u.a. eine Gruppe Turner und Stelzengeher, in der Ferne die Donau mit Stift Göttweig.

      . Altkol. Umrißradierung von H. Reinhold nach Fr. Le Febure, dat. 1819, 27,5 x 43 cm.. Thieme-Becker Bd. XXVIII, S. 131/32. - Heinrich Reinhold, Landschaftsmaler und Kupferstecher, geboren 1788 in Gera, starb schon 1825 in Rom. Er arbeitete nur bis 1819 als Kupferstecher. Seit 1816 wandte er sich mehr und mehr der Ölmalerei zu und wurde unter dem Einfluß von Erhard, Koch und Schnorr zu einem bedeutenden Maler der Deutsch-Römer. - Sehr feine und besonders reizend staffagierte Ansicht. Alt auf Einfassungslinie geschnitten, montiert und alt beschriftet. Im Himmel gering stockfleckig. Alt gerahmt.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Untersuchung über die Wolken und andere Erscheinungen in der Atmosphäre.

      Leipzig, Baumgärtner, 1819.. XX, 280 Seiten, 6 kolorierte Kupfertafeln. Halbleder der Zeit mit Rückenschild.. Zweite verbesserte und vermehrte Ausgabe. Übersetzung aus dem Englischen. - Rückenkanten teils aufgeplatzt, Rücken unten mit kleiner Fehlstelle. Obere Ecke des Titels alt angesetzt, mit alten Bibliotheksstempeln. Etwas gebräunt und stockfleckig. Die Tafeln mit kleinen handschriftlichen Bezeichnungen.

      [Bookseller: Antiquariat Mertens & Pomplun]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Cyclopaedia, or Universal Dictionary of Arts, Sciences and Literature. In thirty-nine volumes [thirtynine, 39, correct 45]. Contains the volumes 3, 5, 6, 7, 9, 14, 16, 19, 20, 21, 32, 34, 39.

      Longman, Hurst, Rees, Orme & Browne, London 1819.. Condition: Bindings a bit spotted, pages a bit foxy, else good, if not stated different below. FALLS SIE INTERESSE AN NUR EINEM (ODER MEHREREN) BÄNDEN DES KONVOLUTS HABEN, SO IST DIES JEDERZEIT MÖGLICH!. 13 different single volumes of the encyklopaedia! Rees, Abraham: The Cyclopaedia, or Universal Dictionary of Arts, Sciences and Literature. In thirty-nine [thirtynine, 39] volumes. Longman, Hurst, Rees, Orme & Browne, London 1819. Each lex.4°, binding is halfleather (Vol. 5 and 6 rebound in the 1980s, rest original binding og 1819). No. 1: Vol. III (Artery - Battersea, ca. 500 pages, spine a bit damaged); No.2: Vol. V (Book-Keeping - Calvart, rebound probabely in the 1980s in halfleather, pages partial foxy); No.3: Vol. VI (Calvary - Castra, like No.2); No. 4: Vol. VII (Castrametation - Chronology, spine damaged, leading book-cover loose-fitting); No.5: Vol. IX (Collision - Corne, spine a minimally damaged); No. 6: Vol. XIV (Extrinsic - Food); No. 7: Vol. XVI (Generation - Gretna, leading book-cover loose); No.8: Vol. XIX (Increments - Kilmes, leading book-cover loose, rear book-cover almoust loose); No. 9: Vol. XX (Kiln - Light-horse, corners bumped, spine minimally damaged); No. 10: Vol. XXI (Light-house - Machinery, corners minimallly bumped); No. 11: Vol. XXXII (Scotland - Sindy, leading book-cover almoust loose, rear a bit loose); No. 12: Vol. XXXIV (Starch - Szydlow); No. 13: Vol. XXXIX (X - Zytomiers, Addenda & Corrigenda A-Z,Catalogue and analysis of the plates, leading book-cover almost loose).

      [Bookseller: Antiquariat Loehner]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        KÖNIGLICH Grossbritannisch-Hannoverscher Staats-Kalender auf das Jahr 1819. Mit einem Vorworte (by Eberhard Berenberg).

      1819 Lauenburg, Berenberg. With wood-engr. title-vignette showing the order of the garter emblem. 8 leaves calendarium, 435 pp., 48 pp. 8vo. Contemp. red grained morocco with gilt-stamped interlaced monogram GR (George Rex) surmounted by the crown, gilt classicist border around sides, flat spine gilt, edges gilt (somewhat rubbed). With engr. exlibris Earl of Munster Col. Fitz Clarence. Lauenburg, Berenberg, 1819. British-Hanoverian state calendar, which was published after an interruption of fourteen years in 1818 and again in 1819. It lists all members of the Royal family starting with King George III, civil servants, ambassadors of foreign countries, gives genealogies of all noble families in Europe, lists members of the military, of learned societies, of the church, etc., the complete postal services, police, dates of court sessions, and similar useful information. There is an old ms. inscription on first flyleaf "This Book once belonged to George 3rd". George III William Frederick, King of Great Britain, Ireland and Hanover (1738-1820, reign 1760-1820) was a patron of science and learning, the nucleus of the British library goes back to him. The book comes from the collection of George Augustus Frederick FitzClarence, Earl of Munster (1794-1842), son of William IV, King of Great Britain, Ireland and Hanover (reign 1830-1837). - Stamp on title, somewhat cropped at head, slightly browned. HISTORY (KULTURGESCHICHTE) ; ENGLAND ;.

      [Bookseller: Hellmut Schumann Antiquariat]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kunst und Natur. Blätter aus meinem Reisetagebuch.

      Braunschweig, G. C. E. Meyer 1819-1828. 3 Bde. cplt. 8°. 474, 492, 405 S. Mit 3 gestoch. Titeln und 3 gestoch. Porträts von Klingemann, seiner Frau und P. A. Wolf. Marmorierte Original-Halblederbände. (Einbände berieben und bestossen, unterschiedl. stockfl., vor allem bei den ersten und letzten Seiten, sonst schöne Exemplare). Auflage:0. Goed. VI 442, 29. Erste Ausgabe des komplett seltenen Werkes.

      [Bookseller: AEGIS Buch - und Kunstantiquariat]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Beobachtungen auf naturhistorischen Reisen. Anatomisch-physiologische Untersuchungen über Corallen; nebst einem Anhange, Bemerkungen über den Bernstein enthaltend.

      Berlin, Reimer. 1819. Mit zwölf (meist gefalteten) Tabellen und acht Kupfertafeln (davon 2 teilkoloriert) im Anhang. Kl.-4to. Neuer Halbleinenband mit goldgeprägtem Rückentitel unter Verwendung der alten Deckel mit zeitgenössischem Buntpapier, VI, 1 Bl., 127 (1) S.. ADB 33, 332 f. Schweigger (1783-1821) war Professor für Botanik in Königsberg und Direktor des botanischen Gartens. - Rücken mit rotem Leinen komplett erneuert. Die alten Buntpapierdeckel nur minimal berieben, die alten, ebenfalls roten Lederecken beschabt. Innen sauberes Exemplar, nur vereinzelt leicht braunfleckig. Das Büttenpapier leicht wellig. Blasser Namenszug von alter Hand auf dem Titel.

      [Bookseller: Antiquariat Dr. Wolfgang Wanzke]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Criminal-Recht. Criminal-Process.

      (Greifswald ?), 1819.. Deutsche Handschrift auf ca. 140 Blatt Wanzka-Bütten, Pappband der Zeit, 35,5 x 22 cm,. Einband berieben und bestossen, innen sauber. Ohne jeden Hinweis auf den Schreiber, lediglich jeweils am Ende datiert. Flüssige, recht gut lesbare Schrift von einer Hand. Auf dem Rückenschild ist noch der Name Barkow zu lesen. Es dürfte sich um August Friedrich Barkow (1791-1861) handeln, der ab 1819 in Greifswald Strafrecht Strafprozessrecht las. Mangels Vergleichsmöglichkeit bleibt offen, ob es sich um Barkows eigene Niederschrift seiner Vorlesung handelt oder um eine Nachschrift von Studentenhand.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Cyclopaedia; or, Universal Dictionary of Arts, Sciences, and Literature. Illustrated with numerous engravings.

      London: Longman, Hurst, Reese, Orme & Brown 1819-1820.. 45 Bände (39 Textbände und 6 Tafelbände, davon 1 Atlasband). 4° Mit 1 gestochenen Frontispiz (Porträt Adam Rees) in Band 1 und 1099 (von ?) Kupfertafeln sowie 63 doppelblattgroße Kupferkarten. Halblederbände der Zeit mit Rückentitelvergoldung. - Einbände etwas berieben, Kanten und Ecken teils bestoßen, Kapitale vereinzelt etwas beschädigt, Rücken von Band 3 im Gelenk geklebt, Rücken des Atlasbandes stärker bestoßen, Lederbezug ausgetrocknet und teilweise abgeblättert, insgesamt gut erhaltenes Exemplar.. Vollständiges Exemplar der wichtigen englischen Enzyclopädie, die von dem walisischen Reverend Abraham Rees (1743-1825) herausgegeben wurde. Die Enzyklopädie erschien in wöchentlichen Lieferungen (die zu Halbjahres- und Jahresbänden zusammengefaßt wurden) seit 1802; die Titelblätter der Textbände dieser Ausgabe tragen das Erscheinungsjahr 1819. Die Tafelbände mit Darstellungen aus allen Wissensgebieten, darunter Anatomie, Architektur, Astronomie, Chemie, Horologie, Maschinen und Dampfmaschinen, Mechanik, Musik, Optik, Schiffe, Zoologie, Botanik usw. - Tafeln teils gebräunt, bzw. braunfleckig. - Vgl. Zischka 9; Phillips 4312 a.

      [Bookseller: Antiquariat Gertrud Thelen]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief und eh. Manuskript mit U.

      O. O., 6. VI. 1819.. 3 SS. auf Doppelblatt (Brief) bzw. ½ S. (Manuskript). 8vo.. Berührender und voll des Mitgefühls verfaßter Brief des Dichters an Conte Briche mit Vorschlägen zu einer adäquaten Übersetzung der Grabinschrift für dessen im Alter von nur sechzehn Jahren bei einem Jagdunfall verstorbenen Sohn, den geliebten Schützling und Schüler von Silvio Pellico: "Mio caro Briche | Vi ringrazio della prova d'amicizia che mi avete data. - Questa iscrizione e cio che deve essere: - semplice, commovente, come puo dettarla un dolore quale e il vostro. - Due sole parole sono da mutarsi. Mi pesa di scrivere delle pedanterie sopra un soggetto che non richiede fuorche lagrime. Nondiemo ecco le riflessioni che devo farsi: Travedere non vuol dire entrevoir, ma bensi voir une chose pour une autre, ed ha senso neutro per esempio: Traveggo? o sei tu? - Per tradurre l'idea d'entrevoir, noi ci serviamo in italiano ora del verbo scorgere, ed ora dei neutri trasparire, tralucere. - Conviene dunque che diciate. Tralucendogli | Trasparendogli | Trasparsagli -- apena l'aurora di felice vita [...]". - Beiliegend der vollständige Text der von Pellico bearbeiteten Übersetzung: "Eduardo de Briche | nato a Parigi nell'anno 1802 | di profondo ingegno, di cuore affettuoso | di nobili sentimenti | Dotato di tutte le belle qualita morali e fisiche [...] al 17 ottobre 1818 alle ore 7 della mattina | nel palarzo di Loreatealio [?] | tralucendogli appena l'aurora di felice vita | passo d'adolescenza a morte | rapito da funestissimo sparo del suo schioppo da caccia | all'amore, alla speranza | de' suoi per sempre desolati parenti [...]". - Im XLIV. Kapitel seiner berühmten "Prigioni" setzte Pellico dem jungen Freund ein literarisches Denkmal: "Due anni prima, in ottobre, s'era per funesto accidente annegato nel Ticino un valentuomo ch'io molto onorava. Tre anni prima, in ottobre, s'era involontariamente ucciso con uno schioppo Odoardo Briche, giovinetto ch'io amava quasi fosse stato mio figlio." - Geringe Knickspuren, leicht angestaubt kaum fleckig. - Sehr selten.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A dictionary of the English language: in which the words are deduced from their originals to which are prefixed a history of the language, and an English grammar

      James Maxwell, Philadelphia, PA 1819 - FIRST AMERICAN EDITION of the 11th London publication. Two charming antique volumes, printed in a quality 19th century binding complete with rounded spine, raised bands, gilt, and quality paper. From the title page: "To which are added, Walker's Principles of English Pronunciation," which is over 50 pages. Includes frontispiece of of Johnson. These are large heavy volumes, with fairly small print: vol 1 is 3.5" thick and vol 2 is 3.25" thick (that's a lot of pages!) 8 X 10.75 inches. Book has full leather binding, pages are free of stray marks and clear, text block is solid and tidy, binding is strong, ink inscription on ffep, red leather title block with gilt. Condition is nice, with commensurate with wear and aging, including the following issues: leather is significantly cracked and chipping, foxing on pastedown and ffeps, frontispiece has imprinted on title page of each volume; Vol 1 has light foxing near ends of text block that disappear, yet most of the inside pages are remarkably clean; vol 2 is missing volume ID label on spine, and has scattered light foxing throughout text. (Photo colors are approximate. Pages more gold and/or rosy in photos than in real life.) Postage for oversized and international shipping will be calculated by size and weight. AbeBooks shipping quotes are ESTIMATES only. If actual shipping cost is less than the AbeBooks estimate, it is our practice to REFUND the difference to the buyer. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Panoply Books]
 24.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Histoire de la Republique de Venise.

      Paris, Didot, 1819.. 7 Bde. klein 8° 671 + 720 + 684 + 710 + 578 + 560 + 640 + Plänen. Hld. der Zeit, mit gepr. Rückenschild u. Buntpapiervorsätzen.. In franz. Sprache. - Mit 6 gest. Plänen, davon 5 koloriert, 1 gest. Schema und 1 gest. Plan von Vendedig. - In franz. Sprache. - Schöne, gut erhaltene Kalbslederbände mit Rückenvergoldung. und Ochsengallepapierüberzügen. - Exlibris a. V., Ebd. leicht berieben, leichte Gbrsp., im Ganzen sehr schönes Exemplar dieses Standardwerkes.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Magazijn van Tuin-Sieraaden of verzameling van Modellen van Aanleg en Sieraad, voor grote en kleine Lust-Hoven, voornamelijk van dezulke die, met weinig Kosten, te maaken sijn. Getrokken uit de voornaamste buitenlandsche Werken, naar de Gelegenheid en Gronden van dit Koningrijk gewijzigd, en met veele nieuwe Platte Gronden en Sieraaden vermeerderd.

      Amsterdam, Jacobus de Ruyter, [1819].. [2.Aufl., 1.Druck] 4°. 2 Bll., V, 120 S., CXC gest. Tafeln, VII S. Es fehlt die Tafel CLVI (Een Tuinkabinet, Stoel en Banken). Jeweils 2 oder 4 Blatt erläutern die dann eingebundenen Tafeln. Neuerer Halbledereinband im Stil der Zeit unter Verwendung des orginalen Rückens mit Goldfileten und ggpr. RS. Sehr schönes dekoratives Werk. Seiten minimal angestaubt und (finger)fleckig. Seiten teils mit kl. Eck-Knick und vereinzelt mit einem minimalen Einriss. 3 Tafeln mit einem etwas längeren Einriss, jedoch jeweils deutlich außerhalb der Abbildungen.; 1. Prachtvolles Werk, zu Recht von der Royal Dutch Library in Den Haag als eines ihrer schönsten Werke (www.kb.nl/galerie/100hoogtepunten/073.html) bezeichnet. Die Tafeln in originalem, sehr dekorativem, frischen Kolorit. Etwa gleichzeitig erschienen mit dem in Deutschland von Grohmann herausgegebenen "Ideen-Magazin für Liebhaber von Gärten", gibt auch dieses Buch romantische Dekorationsbeispiele für den Landschaftsgarten: Badehäuser, Brücken, Grotten, Möbel, Ruinen, Eremitagen, Tempel, Tore, Türme, Vasen, Zäune, usw. in allen möglichen (arabischen, englischen, italienischen, gothischen, türkischen, persischen, indischen und chinesischen) Stilrichtungen. Einige Tafeln zeigen Gartenpläne. Literatur siehe Meulenkamp, W.G.J.M.: Bulletin KNOB, Bond 82 (1983), p. 124-141. [Ideenmagazin] This book is compiled by van Laar, who writes in his preface, that he was mainly inspired by the english garden art and that he intends to povide an overview of how the proud owner can decorate and embellish his garden. For "what is more appropriate for the calm, laborious and industrious Dutchman then to take respite of his labour in the quiet calm of his garden retreat." The 190 delicately coloured plates (one missing) give examples of bath houses, bridges, furniture, gates, fences, ruins, temples, towers, vases, statues ec. to enable the transformation of the traditional garden into a landscape paradise. Some garden plans are shown as well. All plates have a descripitve text in which information is given about placement, implementation and usage. In the Royal Dutch Library (see link above) it is presented as one of the 100 most beautiful books.

      [Bookseller: Bibliotheca Botanica]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neue Fibel für Kinder oder ABC - und Lesebuch für Bürger- und Landschulen entworfen von Ernst Hold. Mit 18 schwarzen oder colorirten Kupfern auf 6 Tafeln.

      Leipzig, J. C. Hinrichssche Buchhandlung, 1819.. Zweite verbessserte und vermehrte Auflage, 72 S., 12 x 19 cm 8°, Pappband mit geprägtem Überzugspapier. kräftige gut erhaltene Kupfer, fingerfleckig, Einband bestoßen und berieben. Mit altem " Origami" ( gefaltetes und koloriertes Heiligenbildchen.

      [Bookseller: Antiquariat Heubeck]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        IL COSTUME Antico e Moderno o STORIA del Governo, della Milizia, della Religione, delle Arti, Scienze ed usanze di tutti i popoli Antichi e Moderni. Provata coi monumenti dell' Antichita e rappresentata cogli analoghi Disegni. VOLUME (BAND NR.) II. AFRICA. ETIOPIA - ABBISSINIA - SENEGAMBIA - GUINEA.

      Milano, Dalla Tipografia dell' Editore, 1819.. Erstauflage. Bll. + 544 S. (zum teil ungeschnitten) inkl. Tafel-Register u. mit 61 KUPFERRADIERUNGEN (Aquatinta-Tafeln nach braunfarb.-Verfahren) VON 83 (manchen Radierungen mit kl. Risse seitlich - nicht sehr störend). Tafeln fehlen meist. am Anfang bei Äthiopien. Gr.-4°, Or-Halbleder (Rücken ganz erhalten, winzige Stücke an Kapiteln fehlen, Kapiteln u. Kanten stark bestossen) mit Rückentitelschildern. Innen Papier schön erhalten, es fehlen ca 40 Seiten und ca 21/22 Tafeln ?, also NICHT KOMPLETT ! - im Preis berücksichtigt. ca 9,80 EUR pro Radierung. SCHNELL ZUGREIFEN !. * Band 2 (Selten !) von ursprünglich 13 Bände einen monumentalen Italien.- Ausgabe. Antichi Etiopi, Abissini, Senegambia, Guinea, Congo, Capo, Cafreria u.a...- Foto von Einband auf Wunsch-

      [Bookseller: Antiquariat am Ungererbad]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Fantasiestücke in Callot's Manier. Blätter aus dem Tagebuche eines reisenden Enthusiasten. Mit einer Vorrede von Jean Paul. Zweite, durchgesehene Auflage in zwei Theilen. 2 Bände.

      Bamberg, C. F. Kunz (Druck und Papier von Friedrich Vieweg in Braunschweig), 1819.. 8°. Mit einem gest. Titelportrait (Selbstbildnis). XXII S., 1 Bl., 262 S.; 371 (1) S., Marmor. Ppbde. d. Zt. m. Rückenverg. u. je 2 goldgepr. roten Rückenschildern.. Maßgebliche zweite Ausgabe; von Hoffmann sorgfältig durchgesehen, mit stilistischen Änderungen und einigen Streichungen. Der Stoff wurde hier auch, im Gegensatz zur vierbändigen Erstausgabe von 1814, auf zwei Bände verteilt. - Die dekorativen Einbände etw. berieben u. bestoßen. Der erste Band am Kopfsteg abnehmend wasserrandig. Durchg. etw. gebräunt bzw. stockfleckig. - Dem ersten Band angebunden: Pichler, Caroline. Über die Stoa und das Christenthum in zwey Briefen. Wien, Anton Pichler, 1822. 71 S. - Selten. - Salomon 104; Goedeke VIII, 487, 16; Borst 1200.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lebensbeschreibung des Schweizerischen Reformators Ulrich Zwingli. Mit acht Kupferblättern und einer Nachahmung seiner Handschrift.

      Zürich, Ziegler und Söhne, 1819. 4°, gest. Fronti., 47 S. Text, 8 gest. Tafeln m. Beschriebblättern., Interimsbroschur., Rücken geplatzt, Bindung tlw. lose, Farbfleck a. Titelblatt (mit Abklatsch neben Platte des Fronti.), Stege tlw. etw. stockfl. bzw. angestaubt, Fronti u. die beiden letzten Taf. grossflächiger stockfl., 1 Bl. m. 4 cm langem Randriss. Breitrandiges Ex. Preis in CHF: 495. Die Tafeln gestochen von M. Esslinger, F. und C. Hegi, G. Oberkogler, H. Meyer: Zwinglis Geburtsort, die Grossmünsterkirche und ihre Umgebung zu Z winglis Zeiten, Zwinglis Predigt zu Bern, Zwinglis Abschied, Das Schlachtfeld bey Cappel, Proben von Zwinglis Handschrift, Zwinglis Waffen, Die auf Zwingli geprägten Denkmünzen.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Constitucion de las Provincias Unidas en Sud-America, Sancionada...

      1819. [Argentina]. [Funes, Gregorio (1749-1829)]. Constitucion de las Provincias Unidas en Sud-America, Sancionada y Mandada Publicar por el Soberano Congreso General Constituyente en 22 de Abril de 1819. Buenos Aires: Imprenta de la Independencia, 1819. 71 pp. Quarto (7-1/2" x 5-1/2"). Nineteenth-century limp vellum, early printed bookseller catalogue description pasted to front cover. Light soiling, a few minor inkstains, covers somewhat bowed. Woodcut arms of Argentina to title page. Negligible toning to text, light soiling and faint early owner signature to title page. A well-preserved copy. * First edition, one of two issues from 1819. The United Provinces of South America (or United Provinces of the Rio de la Plata), which included parts of present-day Bolivia, Brazil and Uruguay as well as the Falkland Islands, was the predecessor state of Argentina during its war of independence from Spain (1810-1818). Mostly the work of Funes, its first constitution was issued in 1819. It was rejected by most of the rural provinces because it established a strong central government. This led to a civil war that was settled by rescinding this constitution. Some issues have an additional four-page manifesto indicting Spanish cruelty. OCLC locates 2 copies in North American Law Libraries (Library of Congress, Harvard). Sabin, A Dictionary of Books Relating to America 16059. Palau, Manual del Librero Hispano-Americano 59765..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Seltsame Leiden eines Theater-Direktors. Aus mündlicher Tradition mitgetheilt vom Verfasser der Fantasiestücke in Callots Manier.

      . Berlin, Maurer 1819. 8°. VI, 266 Ss. Halbleder d. Zt. (berieben, oberes Kapital etwas lädiert, Vordergelenk angerissen) mit Rückenschild. Erste Ausgabe. - Es handelt sich um ein Geschenkexemplar des Schauspielers J.G.C. Weiß (ADB XLI, 572) an seinen Kollegen und Freund Adolph Herzfeld (ADB XII, 263) mit eigenhändiger Widmung und Signatur. Beide zählten zum Freundeskreis um Hoffmann und Devrient,- Diese Theater-Satire beruht auf Erfahrungen, die der Autor u.a. bei Proben zu seiner Undine-Vertonung gemacht hatte,- Vorsätze und letzte Bll. leimschattig; 2 Bll. mit Randanstreichung in brauner Tinte, sonst sehr sauberes Exemplar. - Salomon 99; Borst 1317..

      [Bookseller: Antiquariat Büchel-Baur]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Commentaries on the Law of Scotland, Respecting Crimes.

      1819. Hume, David [1757-1838]. Commentaries on the Law of Scotland, Respecting Crimes. Edinburgh: Printed for Bell & Bradfute, 1819. Two volumes. Quarto (8" x 10"). Contemporary calf, blind fillets to boards, rebacked, raised bands, lettering pieces and gilt ornaments and volume numbers to spines. Moderate rubbing and light scuffing to boards, some wear to board edges and joints, corners worn, gilding mostly worn from spines. Front hinge of Volume I cracked but secure, other hinges starting. Three leaves following Volume I title page partially detached, crack between pp. iv and v of Volume II. Toning to margins and portions of text, occasional light foxing and finger smudges. Early signatures to head of each title page, later signature to front pastedown of Volume I. Occasional notes in fine early hand, interior otherwise clean. * Second edition. First published in 1797, this classic Scottish text retains its value and authority today. "The rise and progress of the criminal law is clearly traced from the earliest times by the most elaborate investigation into the ancient [records of the High Court of Judiciary], from which every case of curiosity or importance has been extracted; and the classification and arrangement of this curious matter has been managed with...much skill and learning." (Edinburgh Law Journal 1, 485 cited in Sweet & Maxwell). David Hume was professor of Scots Law at the University of Edinburgh and the nephew of the philosopher. OCLC locates 8 copies of this edition. Sweet & Maxwell, A Legal Bibliography of the British Commonwealth 5:52..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Königl. Lustschloß Berg". Blick vom See auf das Schloß, im Hintergrund Kirche und Bauernhäuser, vorne rechts zwei Fischer im Kahn, die ein Rundnetz ausgeworfen haben.

      . Lithographie nach F.W. Doppelmayer bei J.G. Zeller, 1819, 21,5 x 30,5 cm.. Winkler 161, 21; nicht bei Lentner. - Friedrich Wilhelm Doppelmayr (1776 - 1845) war Jurist und "Litho-Dilettant" in Nördlingen. Seltene Inkunabel der Lithographie mit breitem Rand.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Blick von einer Anhöhe auf die Klosterkirche links und das Gut, im Mittelgrund der Kochelsee; auf einem Weg treibt eine Bäuerin vier Kühe.

      . Kol. Lithographie mit gelber Tonplatte von Carl Friedrich Heinzmann, 1819, 32 x 40 cm.. Winkler 315,8; nicht bei Lentner; über Heinzmann (1795 - 1846) s. Thieme-Becker Bd. XVI, S. 315/6. - Schöner Druck auf Velin. Auf die Einfassungslinie beschnitten und mit dem Titel auf Bütten montiert. - Rare Inkunabel der Lithographie von großer malerischer Wirkung in feinem Kolorit.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        TA., Dom, "Dom zu Frankfurt am Main".

      . Lithographie m. Tonplatte n. u. v. D. Quaglio, dat. 1819, 42 x 43,5. Inkunabel der Lithograhie.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "München im Jahre 1819". Stadtplan mit verschiedenfarbiger Kolorierung der einzelnen Stadtviertel.

      . Altkolorierte Lithographie von Theodosius Veiel, dat. 1819, 36,5 x 51 cm.. Slg. Proebst Nr. 16; nicht bei Lentner und Winkler. - Veiel (1787 bis 1858) war als Kartograph und Zeichenlehrer in Zweibrücken tätig. Winkler führt unter Nr. 884 einige Werke auf und vermerkt: "Ab 1809 an der Akademie in München. Richtet 1818 lithographische Anstalt in Neapel ein. Ist ab 1819 wieder in München". Rechts oben Titelkartusche (gestempelt) und Erklärung der Farben. Links unten die Straßennamen von 1 - 98 und A - X. - Der seltene Plan, eine Inkunabel der Lithographie, zeigt das Stadtgebiet von Schwabing und Bogenhausen bis Ramersdorf und Thalkirchen.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Blick von einer Anhöhe auf die Klosterkirche links und das Gut, im Mittelgrund der Kochelsee; auf einem Weg treibt eine Bäuerin vier Kühe.

      . Lithographie mit gelber Tonplatte von Carl Friedrich Heinzmann, 1819, 31 x 40 cm.. Winkler 315, 8; nicht bei Lentner; über Heinzmann (1795-1846) siehe Thieme-Becker Bd. XVI, S. 315/6. - Schöner Druck auf Velin. Bis zur Einfassungslinie beschnitten und auf Büttenpapier aufgezogen. - Rare Inkunabel der Lithographie von großer malerischer Wirkung.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Ansicht der Residenzstadt Carlsruhe". Gesamtansicht aus dem Garten des Palais Friedrich gesehen, im Vordergrund rechts große Orangenbäume.

      . Kol. Lithographie von C.F. Müller nach L. Bleuler, dat. 1819, 22 x 34 cm.. Schefold 27295; nicht bei Winkler. - Hübsch kolorierte und gut erhaltene Inkunabel der Lithographie.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sulla manifatture nazionali e tariffe daziarie. Discorso popolare.

      - Milano, Pirotta, 1819, in-8, mezza tela e angoli, fregi e scritte oro sul dorso, piatti in carta marmorizzata, esemplare a pieni margini, intonso, pp. 178-LV. Prima edizione. Einaudi 2580. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Libreria Oreste Gozzini snc]
 40.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Lettres Edifiantes et Curieuses, Ecrites des Missions Etrangeres [14 Bände.] Nouvelle Edition.

      Lyon, Vernarel et Cabin, 1819.. Mit zusammen 51 (sehr oft mehrfach gefalteten) Karten und Ansichten (Kupfer), Zus. circa 7.500 Seiten. Eine der bedeutendste Quellen zur Entdeckungsgeschichte im Zuge der weltweiten Missionsarbeit der Jesuiten im 17. und 18. Jahrhundert. Vollständigen Ausgabe aus dem Jahr 1819 der erstmals 1702-76 erschienene und zwischen 1780-83 überarbeitete Version der "Lettres Edifantes et Curieuses". Die 14 Bände sind die erste Edition in größerem Format (21 x 13,5 cm) und bieten die Missionsgeschichte der Societas Jesu nicht (wie die früheren Ausgaben) in chronolischer Folge, sondern nach Ländern und Kontinenten geordnet. Zu den Verfassern gehören J.-B. du Halde (1674-1743), Charles le Gobien (1653-1708), Yves Mathurin Marie Treaudet de Querbeuf (1726-1797) u.a. Goldgeprägtes Ganzleder, Mäßiges [Einband] bis gutes, festes und recht sauberes Exemplar. Bei allen Einbänden gibt es mehr oder weniger starke Mängel (stark berieben, Bibliothekssignatur, teilweise oder ganz fehlende Rücken, gelöste Buchdeckel). Innen sieht alles deutlich besser aus. Die auf schön kräftigem Bütten gedruckten Bücher sind nur ganz vereinzelt leicht stockfleckig. Alle Titelblätter und Vortitel sind gestempelt, sonst aber keine Stempel im Text. Die Bindungen sind durchgängig stabil (nur an 3 Stellen hat sich jeweils ein Lage gelockert/gelöst). Die Abbildungen und Karten machen einen fast immer unberührten Eindruck und sind höchstens mal bei den ganz großen Blättern in der Aufhängung minimal eingerissen. Hinsichtlich der Einbände kein Prachtstück, aber guter und vollständiger Zustand..

      [Bookseller: Afrika- und Kolonialantiquariat Welwitsc]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Cincinnati Direcroty

      Oliver Farnsworth 1819 - Hardcover bound in brown full leather, 156 pages. No edition stated. Containing the names, profession and occupations of the inhabitants of the town, alphabetically arranged; with the number of the building occupied by each. It also contains an account of its etc. with an interesting sketch of the local situation and improvements. Main text is preceded by an almanac for the year 1820. The binding is heavily scuffed and worn, tips of corners are rounded, there are tears on the sides of both the head and heel of the spine, front end papers and both sides of the first free page host childish drawings, the free end paper is torn and about half of it is gone, chipping on the fore edge margin of the first few pages, all paper is age toned and is foxed but the text is still easy to read. This is a worn but still intact copy of this most interesting glimpse of Cincinnati. Images available. USPS tracking used on all domestic shipments. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Bookbums of Ish Kabibble Books]
 42.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Autograph letter signed ("Talleyrand").

      [Valencay?, prob. 1819].. 8vo (184 × 116 mm). 1 p. on a single bifolium.. To "mon cher comte", informing him of a detour to Paris to see Madame de Laval. - Talleyrand, one of the most powerful French statesmen of all time, whose career straddled the Ancien regime, Revolution and Restoration was successively a bishop, a revolutionary who assisted in the drafting of the Declaration of the Rights of Man, an exile in America, and Foreign Minister to both Napoleon and his successor, the restored Bourbon king, Louis XVIII. He was also, of course, a legendary womaniser. "He believed that power and intelligence were the perfume of courtship and he wielded them with deadly charm" (Schama). In this short note he writes that he intends to extend a journey, probably from his home at Valencay to Bourbonnes-le-Bains (Haute-Marne, a spa town) and pass via Paris, because he will have the chance to see Madame Laval "si elle passe par Paris comme je le crois". He writes that it will only extend his journey by 25 leagues (at least 100 miles). Madame Laval was the longest-standing of all his many mistresses. A noted hostess and lover of gambling, Talleyrand had first seen her at the coronation of Louis XVI and she soon became his lover. Despite other passions the two remained remarkably loyal to each other until the end of Talleyrand's life. Contemporary Aimee de Coigny characterised Madame de Laval as "changeant d'amants presque autant que d'annees" and as "maitresse de M. de Talleyrand quand elle etait jolie, actuellement son amie tres exigeante". - Trace of seal at upper left-hand corner, old folds, but fine. Provenance: Karl Konstantin Kraukling (1792-1873, journalist, librarian and director of the Königliches Historisches Museum Dresden).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nouveau Systeme de Mineralogie. Traduit du Suedois.

      1819. Paris, Mequignon-Marvis, 1819. 8vo (200 x 124 mm). pp. (4), vi, 314, (1). Contemporary calf, gilt lettered label (somewhat rubbed). First published in Swedish in 1814. First French edition, of this famous mineralogical classic. 'In 1812 he received a gift of a large number of minerals which he later decided to classify. The methods of mineral classification existing at the time were based on appearance and physical properties. These seemed highly unsystematic to Berzelius. He concluded from his analytical experience that a logical classification could be based only on chemical composition. In his original system, first published in 1814, he arranged the minerals in terms of their basic constituents, although he later revised this and placed chief emphasis on the acid component. Like many of Berzelius' innovations, his system of mineral classification was at first received with some hostility, but this was gradually overcome. During his visit to Paris in 1818 he won the approval of Haüy, the leading mineralogist of the day, whose own system was based on physical properties' (DSB). Ward & Carozzi 202; Hoover 122..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Plantes de la France, decrites et peintes d'apres nature.

      1819. Paris, chez l'Auteur, 1819-22. Royal-8vo (257 x 200mm). With 10 lithographed portraits of botanists and 1000 fine stipple engraved plates printed in colours. Contemporary half calf, gilt ornamented spines, with gilt lettering. A uniformly bound copy of this profusely illustrated flora of France. It is rare to find the work complete in 10 volumes, mostly the first 4 are found and not the continuation. The first 4 volumes are here, as is often the case, in the second issue of 1822. "It is not until the beginning of the nineteenth century that precise scientific drawing commences to characterize French flower plates but with the transition the French artists such as Jaume St. Hilaire, Bessa, Turpin and Redoute rose almost immediately to world pre-eminence. These names are collector's high points" (Dunthorne p. 4). Blunt considers Jaume Saint-Hilaire a distinguised botanist and praises his 'Plantes de France' with its 1000 pleasant little stipple plates. Jaume Saint-Hilaire studied flower painting under van Spaendonck in Paris. Nissen BBI, 989; Great Flower Books p. 61; Dunthorne 211..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire des roses. Ornee de 12 planches, en couleur, dessinees par P. Bessa.

      Paris, (Didot für) Louis Janet, [1819].. IV, 240, (8) SS. Mit kol. gest. Titel und 12 kol. Kupfertafeln von Teillard nach Bessa. Orangefarbener Pappband der Zeit mit goldgepr. rotem Rückenschildchen. 8vo.. Zweite Ausgabe. - "Nun war wohl Redoute die glänzendste Gestalt unter den Botanikmalern jener Zeit, aber doch nur als primus inter pares, was eben der Epoche diesen Charakter verschwenderischer Fülle gibt. Ihm am ähnlichsten ist ohne Zweifel Pancrace Bessa" (Nissen 142). Am Schluß achtseitiges Kalendarium auf das Jahr 1820. Die SS. 89-90 und 161-162 verbunden; etw. braunfleckig. Unbeschnittenes Exemplar aus der Bibliothek des Herzogs Max in Bayern (1808-88), Vater der Kaiserin Elisabeth von Österreich. - Stock 1731. Vgl. Werger-Burton 674. Nissen 1266 (Ausg. 1818).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Freye Stimmen frischer Jugend. 96 S. Mit 4 mehrf. gefalt. Musikbeilagen (doppelseitig bedruckt). Orig.-Pappbd (etwas fleckig, Rückenbezug stimmig erneuert).

      Jena, Kröker, 1819.. . Seltene erste Ausgabe des bekanntesten Liederbuchs des radikalen Flügels der deutschen Burschenschaften, der "Schwarzen" von Gießen. Für diese Sammlung stellte Follen 65 Turn- und Freiheitslieder zusammen, u. a. von Arndt, Karl Follen, Körner, F. Schlegel, Schenkendorf und Uhland, die politischen Oppositionsgeist auszustrahlen schienen. Follen scheute sich nicht, die Passagen, die diesem "guten Zweck" nicht oder nicht deutlich genug entsprachen, zu "verbessern". "Den Initiatoren der Sammlung waren die Melodien so wichtig, daß A. L. Follen und sein Bruder Paul in einigen Fällen selbst die Weisen komponierten. Die Dichtungen dienten also dem Gemeinschaftserlebnis, an dem alle Anwesenden durch Gesang aktiv beteiligt waren" (Werner, Gesch. d. pol. Gedichts). Follen (1794-1855) war seinerzeit Redakteur der Elberfelder 'Allgemeinen Zeitung' und wurde im selben Jahr als Wortführer der Burschenschaften wegen demagogischer Umtriebe vom Berliner Kammergericht zu zwei Jahren strenger Haft in der Berliner Stadtvogtei verurteilt. Nach seiner Entlassung emigrierte Follen in die Schweiz und wurde Professor für deutsche Sprache und Literatur an der Cantonsschule in Aarau und später neben Fröbel Mitinhaber des Literarischen Comptoirs in Zürich und Winterthur. - Goed. VIII 138, 5, 4.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Deutsches Kochbuch für Leckermäuler und Guippees. 2 Teile. Dritte verbesserte Auflage. 152; 156 S. Farbige, bedruckte Orig.-Umschläge.

      Düsseldorf, gedruckt bei J. Wolf (Umschlag: Commission bei J. H. C. Schreiner), 1819.. . Im Jahr der Erstausgabe erschienene seltene politische und antiklerikale Satire, die nur durch den harmlosen Titel 'Kochbuch ' dem Zensurverbot vorübergehend entging. "Enthält eine reiche Sammlung historischer Anekdoten, Calembourgs (Wortspiele), pikanter Sentenzen und Epigramme, auch viel Preußenfeindliches ... Wurde später verboten" (Hayn/G. III 13); darin auch Gedichte wie 'Die Fürsten-Gruft' von Schubart oder Erbaulich-Humoristisches wie das längere Poem 'Meine Hausordnung'. - Namensstempel auf dem Titel. Frisches, unbeschnittenes Exemplar im Original-Lieferungszustand. - Goed. XII 481, 2 (abweichender Titel). Vgl. Horn/Arndt 458 (Erstausgabe).

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire naturelle des mammiferes, avec des figures originales enluminees, desinees d'apres des animaux vivants. Bd. I (von 6?). Paris, Lasteyrie, 1819.) Mit 60 kolor. Lithographien, 3 unkolor. Lithographien, 3 Kupferstichen und 1 Tuschzeichnung. Folio. Hldr. d. Zt. (bestoßen, Rücken fehlt).

      1819. . Nissen ZBI 1525; Wood, S. 354.- Etienne Geoffroy Saint-Hilaire (1772 - 1844) war französischer Zoologe, der zusammen mit Georges Cuvier (1769 - 1832) und Jean-Baptist Lamarck (1744 - 1829) maßgeblich die Entwicklung der Paläo-Biologie im 19. Jahrhundert beeinflusste.- The present work provides a lasting record of the scientific historians, who ere the principal architects, both theoretically and practically, of the systematic study of mammals in France.- Enthält schöne, altkolorierte Darstellungen von zahlreichen Affen, Bären, Hyänen, Raubkatzen, Seehunden, Antilope, Ziegen, Rehe u.a. Vorhandene Tafeln (laut Exemplar der 'Bibliotheque nationale de France'): 1, 3, 4, 7-10 und 12-60, sowie 'Mouflon de Corse' aus Band II, 'Ours de Norwege' aus Band III, 'Coati roux' aus Band IV (?), 'Magot male' aus Band V, desweiteren 3 Kupferstiche: 'A sea otter', 'Sea horses' und 'An opossum of Van Diemen's Land', 3 unkolorierte Lithographien: 'Belier de Barbarie', 'Le taureau de la Romagne' und 'L'Elephant femelle' sowie die Tuschzeichnung bezeichnet mit 'Inia Boliviensis'.- Ohne Titel, Vorsatz und erste Tafel mit radiertem Stempel.- Tafeln jeweils unterhalb des gedruckten französischen Titels mit montiertem handschriftlichem lateinischen Titel.- Teils leicht braun- oder fingerfleckig, vereinzelt stärker.

      [Bookseller: Antiquariat Schramm]
 49.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.